close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Halb so viele, wie vor sechs Jahren - Neues Gera

EinbettenHerunterladen
Freitag, 16. November 2012
20. Jahrgang / Nr. 46
mit „W
ohi
Wochen n in Gera“
kalende
r
Halb so viele,
wie vor sechs Jahren
Die kleine Meerjungfrau
Stadt und Agentur legen Arbeitsmarktdossier
vor: Mit 11,3 Prozent immer noch Schlusslicht
Gera (NG). Anfang dieser Woche stellte die Oberbürgermeisterin
der Stadt Gera, Dr. Viola Hahn, gemeinsam mit Dr. Ulrich Gawellek,
Vorsitzender der Geschäftsführung
der Arbeitsagentur Altenburg-Gera, das Arbeitsmarktdossier für die
Stadt der Öffentlichkeit vor.
Die Arbeitslosenzahl ist in den
letzten Jahren spürbar zurückgegangen. Aktuell sind 5.620 Bürgerinnen und Bürger der Stadt ohne
Beschäftigung, vor sechs Jahren war
die Zahl doppelt so hoch. Dennoch
hat Gera mit 11,3 Prozent nach wie
vor eine der höchsten Arbeitslosenquoten in Thüringen. Auf der anderen Seite haben sich inzwischen
zahlreiche neue Unternehmen in
der Stadt etabliert. In manchen
Branchen besteht ein erhöhter Bedarf an Fachkräften bzw. droht
Mangel an qualifiziertem Nachwuchs. Dabei konkurriert die Stadt
sowohl mit den unmittelbar benachbarten Regionen und Städten
als auch mit anderen Bundesländern um die begehrten Fachkräfte.
Die Arbeitsagentur AltenburgGera hat nun erstmals in einem
Dossier die Gesamtsituation in der
Stadt Gera unter wirtschaftlichen,
demografischen, arbeitsmarktpolitischen und qualifikatorischen Aspekten betrachtet und Handlungsansätze für die Zukunft aufgezeigt,
um im Wettbewerb mit anderen
Regionen konkurrenzfähig zu bleiben. Dabei kommt insbesondere
der Netzwerkarbeit, unter Einbeziehung aller maßgeblichen Akteure
– insbesondere Arbeitgeber, Kammern, Verbände, Kommunalverwaltung und Arbeitsagentur - eine
wesentliche Rolle zu, um tragfähige
Handlungsstrategien zur Stadtentwicklung und der Wirtschaftsentwicklung als deren Kernelement
aufzuzeigen und umzusetzen. Nur
so ist eine strategische und auf Dauer ausgelegte Stadtentwicklungspolitik möglich.
„Das Dossier soll in prägnanter
Form die Handlungsfelder und
Verantwortlichkeiten zur Standortentwicklung aufzeigen. Erforderlich
hierfür sind gut funktionierende
Netzwerke. Nur gemeinsam können wir im immer stärkeren Wettbewerb der Regionen bestehen“,
so Dr. Gawellek zur Intention des
Arbeitsmarktdossiers. Oberbürgermeisterin Dr. Hahn verweist darauf,
dass in Gera unter breiter Bürgerbeteiligung das Integrierte Stadtentwicklungskonzept erarbeitet wird,
das die Ziele bis zum Jahr 2030
festschreibt. „Zentraler Bestandteil Frank A. Engel inszeniert Hans Christian Andersens Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ für das Puppentheater. Premiere ist am 17. Novemist die Stärkung des Wirtschafts- ber in Gera, 16 Uhr. Noch mehr Veranstaltungstipps finden Interessierte im „Wohin in Gera” auf den Seiten 8 und 9.
Foto: TPT/Walzl
standortes Gera. Gemeinsam mit
den Kammern, Verbänden und der
Agentur für Arbeit werden lokale,
Restaurant
´s
regionale und internationale, brani
r
a
chenbezogene und –übergreifende
Kl
Netzwerke initiiert und gefördert, Erster Geraer Selbsthilfetag will sensibilisieren
um insbesondere die Standortfak- Gera (NG). „Selbsthilfe ist bunt“ Menschen oder die Pflegebedürfim Hofwiesenpark
toren zu verbessern“, betont Dr. ist das Motto des ersten Selbsthilfe- tigkeit eines Angehörigen sind zu
Weihnachtsbrunch
am
25.12.,
11–14 Uhr – jetzt reservieren!
Hahn.
tages am Mittwoch, 21. November. bewältigen und zu verarbeiten. Die
Die SRH Wald-Klinikum und die Mitglieder von SHG sind Experten
Spezialist für Familienfeiern, Firmenevents
Kontaktstelle für Selbsthilfegrup- in eigener Sache. Selbsthilfe fördert
und Klassentreffen – bis 65 Plätze –
pen (SHG) der städtischen Ehren- Selbstbewusstsein und ein aktives
täglich
Mittagstisch,
Kaffee & Kuchen, Abendessen
amtszentrale veranstalten diesen Leben. 22 SHG aus Gera und UmAktionstag
von
10
bis
16.30
Uhr
im
gebung
präsentieren
sich
mit
InIhre
Reservierung
nehmen
wir
gern entgegen: ☎ 0365 - 5520895
Gera (NG). Zum 13. Galeriegespräch laden die Kunstsammlung
und das Katholische Forum im Land Thüringen am Buß- und Bettag, Comma. Sandra Schöneich, Dezer- foständen. Außerdem stellen sich
Gera - Hofwiesenpark 2 - täglich ab 11 Uhr geöffnet
21. November, 19.30 Uhr, in die Orangerie ein. Es dreht sich um die nentin Soziales, wird gemeinsam das SRH Wald-Klinikum Gera und
aktuelle Ausstellung „Schaffens(t)räume. Atelierbilder und Künstler- mit Priv.-Doz. Dr. med. Uwe Leder, die Ehrenamtszentrale mit ihren
mythen in der ostdeutschen Kunst“. Die Atelierbilder verraten nicht MBA, Geschäftsführer SRH Wald- Aufgaben vor. Zwei Fachvorträge
bereichern diesen Informationsnur etwas über Schaffens- und Lebensräume, sondern auch über die Klinikum den Tag eröffnen.
Ziel ist es, für das Thema Selbst- tag ebenfalls. Gegen 11 Uhr ist ein
Zeitumstände. Vielfach bieten sie auch einen Schlüssel oder einen
Einstieg in die Interpretation ihres Schaffens. In einmaliger Weise hilfe zu sensibilisieren, Anregungen Vortrag zum Thema „„Die Gesundbietet die Ausstellung die Möglichkeit, den unterschiedlichen Kontext und Möglichkeiten zur Problem- heitsselbsthilfe als Brücke zwischen
bildnerischen Schaffens in der Zeit der DDR darzustellen und nach- und Krankheitsbewältigung in Betroffenen, Fachleuten und Polizuerleben. Atelierbilder bieten aber auch Einblicke in Motive, geistige SHGs aufzuzeigen sowie auf spezi- tik“ angesetzt. Am Nachmittag, 14
Hintergründe und das Denken von Künstlern. Sie verdeutlichen die fische Beratungsangebote hinzuwei- Uhr, folgt das Referat „Gesundes Essen und Bewegung bei chronischen
Abhängigkeit von Zeitsituationen und zugleich die Fähigkeit sich zu sen.
Die Beweggründe von Menschen, Erkrankungen“. Weitere Aktionen
lösen und sich neuen Lebensformen zu öffnen. Es diskutieren unter
Leitung von Holger Peter Saupe, Leiter der Kunstsammlung, der Maler sich einer SHG anzuschließen, sind der Erlebnisparcours „Wie erund Grafiker Erik Buchholz, der Fotografiker Ulrich Fischer, der Theo- sind so vielfältig wie die Selbsthil- lebt ein Autist die Welt“, ein Lunloge Prof. Dr. Claus Peter März, Alexander Neugebauer, Mitbegründer fe selbst. Oft spielen Verzweiflung, genfunktionstest, die Messung der
der Kunstschule Gera e.V, sowie die Malerin und Grafikerin Barbara Ausweglosigkeit und/oder Einsam- Sauerstoffsättigung im Blut und des
keit eine Rolle. Eine chronische Blutdrucks sowie ein Workshop zur
Toch. Der Eintritt ist frei.
Erkrankung, der Verlust eines gesunden Ernährung.
NG 46.12
13. Galeriegespräch in Geras Orangerie
Selbsthilfe ist bunt
Seite 2
Neues
„Es hat gebrannt“
Die Linke zur Abschaffung der Praxisgebühr
Streichung weiterer
Patientenzuzahlungen
Von Lars Werner
Kinderfilmprojekt Neulandfilm feiert Jubiläum
Seit mehreren Jahrzehnten gibt es
das Klatschspiel „Bei den Müllers
hat´s gebrannt“.
Auch auf dem Schulhof der Pfortener Grundschule (ehemalige
Neulandschule) wird es gespielt
und von den Kindern abgeändert
und weiter entwickelt. Doch wer
das Spiel erfunden hat und wie der
Reim zustande kam, wissen nur
die wenigsten. Antworten bekamen die Jungen und Mädchen von
Neulandfilm, dem Kinderfilmprojekt der Schule, bei der Recherche
und dem Dreh zum Film „Bei den
Müllers hat´s gebrannt“. Dabei
stand Dr. Waltraud Linder-Beroud
vom Deutschen Volksliederarchiv
Freiburg, dem Kinderreporter Paul
Hackel Rede und Antwort. Das
Heike Taubert übergibt 10.150 Euro an Tierpark Endergebnis konnte man sich am
vergangenen Donnerstag zur Premiere im Kommunikationszentrum
der Sparkasse ansehen. Zahlreiche
Gäste kamen, um den Filmabend
zu erleben und um das zehnjährige
Jubiläum von Neulandfilm gemeinsam mit den jungen Filmemachern
zu feiern. „Der Filmclub Gera
Pforten e.V., welchen es schon seit
1995 gibt, hat von Beginn an mit
Kindern und Jugendlichen Filmprojekte realisiert. Durch die Arbeit
als Erzieher an der Schule und dem
Film zum 90-jährigen Bestehen
der Schule, kam später die Idee der
AG, in welcher die Kinder medienpädagogische Projekte umsetzen.
Dabei achten wir darauf, dass die
Filmthemen meist von den Kindern selbst kommen, sie möglichst
das Drehbuch schreiben und sie alle
Arbeiten zum Film selbst machen“
erzählt Stefan Gabel, einer der IniHeike Taubert (l.) übergibt den Fördermittelbescheid an OB Dr. Vio- tiatoren des Projektes und Mitglied
la Hahn und Tierinspektor Steffen Horn.
Foto: Zölsmann im Filmclub. Von Beginn an war der
Diese Woche wird im Deutschen
Bundestag über die Abschaffung
der Praxisgebühr abgestimmt. Der
Geraer
Bundestagsabgeordnete
Ralph Lenkert begrüße, dass die
Regierungskoalition dieser langjährige Forderung der Linken nachkäme. Die Linke lehne die Praxisgebühr von zehn Euro pro Quartal
von Anfang an ab. Diese Gebühr
wäre Teil eines Gesetzespaketes
der Rot-Grünen Regierung gewesen, das 2004 mit Zustimmung von
CDU/CSU beschlossen wurden
wäre, als nur zwei Abgeordnete der
Freitag, 16. November 2012
Gera
Linken im Bundestag vertreten waren. „Die Abschaffung der Praxisgebühr ist ein erneuter Beleg dafür,
dass sich linke Politik im Bundestag
auszahlt“, so Lenkert.
„Jetzt ist es allerdings auch an
der Zeit, andere Zuzahlungen abzuschaffen“, legte Lenkert in seiner
Bewertung des Vorhabens nach.
Zuzahlungen seien immer ein Instrument zur Belastung der Kranken, zugunsten von Gesunden und
Arbeitgebern gewesen und hätten
noch nie als Steuerungsinstrument
getaugt.
Die sechs Rentiere des Geraer
Waldzoos erhalten einen neuen
Stall. Anfang der Woche übergab
Sozialministerin Heike Taubert den
Scheck in Höhe von 10.150 Euro
an Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und Tierinspektor Steffen
Horn. „Es ist eine sehr sinnvolle
Investition. Zum einen, weil wir
uns um den Schutz der Tiere kümmern müssen und zum anderen, so
die Möglichkeit schaffen, Kinder an
Tiere heranführen zu können”, erklärte sie. Ursprünglich hätten nur
20.000 Euro für einen ergänzenden
Rentierstall zur Verfügung gestanden, erläuterte Horn. Dank einer
kurzfristigen Spende von 15.000
Euro habe man umplanen können.
Der alte Stall entstand etwa 1980
in Form einer Konstruktion aus
Schwartenhölzern,
Armierungsmatten und Beton und hatte eine
unglückliche Struktur von Fußboden, Raumaufteilung, Größe und
Lage. Im Laufe der Jahre entstanden
Risse und Absprengungen im Beton, die Flechtmatten verrosteten
stark. Der neue Stall wird nun unter Einbeziehung der dann noch
vorhandenen Substanz völlig neu
errichtet. Aus klimatischen Gründen hat er eine Raumhöhe von drei
Metern und bietet in der Fläche der
gesamten Rentier-Gruppe Platz.
Die Aufteilung und Beschaffenheit
des Stalles wie des Vorfeldes wird
eine saubere und ordentliche Pflege
der Tiere und ihres Lebensraumes
ermöglichen.
Heimatstube
Theatercafé
Friseursalon „Am Reußpark“
Wellness für Haar und Seele
Herrenhaarschnitt
komplett: 9,00 €
Ihr Friseursalon Am Reußpark, Leo-Tolstoi-Str. 12, 0365/4 21 26 04
Sie erreichen uns mit der Buslinie 17, Haltestelle G.-Hauptmann-Str.
(30 m zurück in Leo-Tolstoi-Str. 12)
P kostenfreie Parkplätze direkt in Salonnähe
NG 41.12
Damen: Waschen/Schneiden/Föhnen
incl. Haarpflege und Styling 17,00 €
Dauerwelle all inclusive:
37,00 €
Normalfärbung all inclusive 33,00 €
(30 % Langhaaraufschlag)
Hammerwerferin Vanessa Pfeifer (l.) wurde von der zehnjährigen
Florentine Reuter durch ihren Tag begleitet.
Foto: Werner
Zuspruch groß, denn die Kinder
interessierte nicht nur das Schauspielern, sondern sie begeistern sich
auch an der Arbeit als Kameramann,
Regisseur oder Interviewer. So hat
man in den letzten Jahren über 25
gemeinsame Projekte abgedreht.
Neben dem Film zum Klatschspiel
feierte die Dokumentation „Hammer Hammer“ Premiere. Hier spielt
die Nachwuchssportlerin Vanessa
Pfeifer die Hauptrolle, denn der
Film ist ein sympathisches Portrait
der Geraer Hammerwerferin.
Sie selbst war Schülerin der Pfortener Schule und an einigen Produktionen von Neulandfilm beteiligt. Neben den beiden Premieren
gab es noch zwei weitere Filme zu
sehen. „Eric und Maria“, eine Reportage über die Entstehung eines
Kurzspielfilmes sowie den bereits
preisgekrönten Kurzspielfilm „Geküsst wird erst ab 14“. Dieser handelt von Jungen und Mädchen einer
vierten Klasse, die sich nicht verstehen, aber durch Aktionen der
Eltern und Lehrer letztendlich zu
Freunden werden. Großen Beifall
gab es nach dem Kinoabend für die
Akteure. Stefan Gabel und Michael
Werner, der Vorstand des Filmclubs
bedankten sich noch einmal bei allen Sponsoren und Helfern, welche
die Filmprojekte ermöglichen. Außerdem machten sie noch einmal
deutlich, wie engagiert die Kinder
an jeden einzelnen Film heran gehen und mit welcher Hingabe sie
ihre jeweilige Aufgabe dabei erfüllen. Diese besondere Ehrung entfachte bei den Kindern ein Leuchten in den Augen und erfüllte alle
Anwesenden mit Stolz.
Geschichten von
Tieren und verborgenen Schätzen
„Große lesen für Kleine“ am neunten bundesweiten Vorlesetag
Gera (NG). Bereits jetzt steht fest:
Der neunte bundesweite Vorlesetag am 16. November, initiiert von
der Wochenzeitung Die Zeit, der
Stiftung Lesen und der Deutschen
Bahn, wird ein Tag der Rekorde.
Es haben sich mehr als 20.000
Vorleser mit einer Vorleseaktion
registriert und damit den bisherigen Rekord von 12.000 Aktionen
aus dem vergangenen Jahr deutlich
gebrochen, so die Information auf
der offiziellen Website, welche unter
www.vorlesetag.de besucht werden
kann. Auch die Stadt- und Regionalbibliothek Gera beteiligt sich,
wie in den vergangenen Jahren, an
diesem Aktionstag. In der Stadtteilbibliothek Lusan liest Steffen Bräunlich, von Beruf „Feuerwerker“, aus
einem seiner Lieblingsbücher.
So wie die Besucher zahlreicher
Events in Gera und Umland fasziniert sind von seinen pyrotechnischen Vorführungen, so begeisterte ihn Karl Mays „Schatz im
Silbersee“. Nun hofft er darauf, die
kleinen Zuhörer auch mit seinem
Ausflug in den Wilden Westen zum
Staunen zu bringen.
Landtagspräsidentin Birgit Diezel liest ab 9 Uhr in der Kita „Kreativhaus Gera“ (Goethestraße).
Bürgermeister Norbert Hein, So-
zialdezernentin Sandra Schöneich,
Silvia Krause, Geschäftsführerin
des Schlupfwinkel und Sorgentelefons Gera e.V. und Martina Günl,
ehrenamtliche Mitarbeiterin des
Mehrgenerationenhauses
lesen
ab 9.15 Uhr in der Kita „Bummi“
des Mehrgernationenhauses. Am
Nachmittag liest dort Doris Colditz,
Fachgebietsleiterin Kinder- und Jugendförderung.
Heike Taubert, Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und
Gesundheit liest 10.30 Uhr in der
AWO Kita „Haus des Kindes“.
Des Weiteren liest Margit Jung,
10.30 Uhr, in der Kita Schreberweg
und ab 14.30 Uhr für Vierjährige
in der Kita „Schlumpfhausen“ in
Steinbrücken statt. In Steinbrücken
werden Margit Jung und der direkt
gewählte Bundestagsabgeordnete
Ralph Lenkert ihre jeweiligen Kindergruppen „lesend“ überraschen –
mit Büchern, deren Titel im Vorfeld
noch nicht verraten werden.
Dieter Hausold wird am Vormittag des 16. November in der Kita
„Am Walde“ in Dürrenebersdorf
und am Nachmittag in der Kita
„Regenbogen“ in Gera-Thränitz aus
selbst gewählten Büchern vortragen.
In der Kinderbibliothek am Puschkinplatz ist 10 Uhr „Alfons Zitterba-
cke“ als Haustierhüter zu erleben.
Es liest Ulrich Fischer, Leiter des
Waldzoos, der außerdem von seiner
eigenen Arbeit mit Tieren berichten
wird. 14 Uhr dann liest Constanze
Wendel „Lustige Geschichten“ von
Wladimir Sutejew - das Besondere: Ihr Hund darf ausnahmsweise
auch als Zuhörer in die Bibliothek,
obwohl Tiere dort eigentlich nicht
gestattet sind. Aber Constanze
Wendel, die als Krankenschwester
im SRH Waldklinikum arbeitet,
engagiert sich in ihrer Freizeit leidenschaftlich als Tierretterin. Auch
davon wird sie berichten.
Als Zuhörer eingeladen sind Kinder aus Kitas und Grundschulen.
Die Bibo setzt damit ihre Zusammenarbeit mit Kindergärten und
Schulen zur gemeinsamen Leseförderung fort. Sie hofft, dass bei den
kleinen Zuhörern durch diesen Aktionstag die Lust an Büchern und
am Lesen geweckt oder gestärkt
wird.
Eine große Auswahl an Lesestoff
– angefangen von Bilderbuchgeschichten über Erzählungen, Märchen und Sagen, Krimis, FantasyRomane bis hin zu illustrierten
Sachbüchern – können die 5- bis
12-Jährigen in der Kinderbibliothek
finden.
Thema: Förderdarlehen
Spezieller Sprechtag im Bauservice H35 lädt zum Informieren ein
Gera (NG). Über die Thüringer Aufbaubank stellt der Freistaat
Thüringen zur Förderung der eigenen „vier Wände“ auch in diesem
Jahr zinsgünstige Darlehen zur
Verfügung. Dazu führen Stadt und
Thüringer Aufbaubank am Mittwoch, 21. November, 13 bis 17 Uhr,
im Zentralen BauService H35 für
alle Interessierten einen Sprechtag
durch. Die Förderdarlehen im Eigenheimbereich seien vor allem für
Familien mit mittlerem Einkommen bestimmt.
Die Förderung des Freistaats bestehe aus den drei Säulen „Bauen/
Kaufen“, „Modernisieren“ sowie
„Energieeffizient Sanieren“. Im Bereich „Bauen/Kaufen“ finanziere
die Bank anteilig bis 50.000 Euro
als Ergänzung zur vorrangigen Finanzierung der Banken und Sparkassen. Gefördert werden beim
Neubau junge Ehepaare auch ohne
Kind, Haushalte mit mindestens
einem Kind (hier reicht bereits die
Gera (NG). Einem Teil unserer Ausgabe liegt die Teilauflage „Möbel Fischer” sowie die
Vollauflage Zweckverband Wasser/Abwasser bei. Wir möchten
unsere Leser freundlich darauf
hinweisen, dass von uns nicht benannte Beilagen nicht in unserem
Verantwortungsbereich liegen.
Gera (NG). Die „Heimatstube
Liebschwitz“ lädt alle Interessierten zum nächsten Öffnungstag
am Sonnabend, 17. November, 11
bis 17 Uhr, ein.
Für saubere Pflege
Von Fanny Zölsmann
Beilagenhinweis
Vorlage einer Schwangerschaftsbescheinigung) sowie Haushalte
ab zwei Haushaltsmitgliedern, von
denen mindestens ein Haushaltsmitglied mit einem Grad von 50
Prozent oder mehr schwer behindert ist. Bei einem Bestandserwerb
gelten diese Voraussetzungen nicht,
so dass es hier keine Einschränkung
gibt. Beim Modernisieren werden
bis zu 80 (in Ausnahmefällen sogar
90) Prozent der Gesamtkosten bzw.
maximal 75.000 Euro finanziert.
Die Bagatellgrenze liegt bei 10.000
Euro. Abgesehen von den Darlehens- und Einkommensgrenzen
gibt es bei der Modernisierungsförderung praktisch keine Einschränkungen. Gefördert werden z. B. ein
neues Dach, neue Fenster oder eine
neue Elektroinstallation. Antragsberechtigt sind Eigentümer von
selbstgenutzten Ein- und Zweifamilienhäusern. Im Fördersegment
„Energieeffizient Sanieren“ werden
Darlehensbeträge und Antragsbe-
rechtigungen wie bei der StandardModernisierung gehandhabt. Gefördert wird hierbei die Sanierung
zum Effizienzhaus. Eine Förderung
von energieeffizienten Einzelmaßnahmen (z. B. Heizungserneuerung,
Wärmedämmung oder Fenstererneuerung) ist ebenfalls möglich.
Bei allen Förderprogrammen sind
Einkommensgrenzen einzuhalten.
Die Finanzierungsmodalitäten erlauben feste Zinssätze für fünf bzw.
zehn Jahre. Die Tilgungssätze können wahlweise auf 1,7 Prozent oder
auf 3,0 Prozent jährlich zuzüglich
ersparter Zinsen ab dem zweiten
Jahr festgesetzt werden. Wichtig
ist, dass das jeweilige Darlehen vor
Baubeginn bzw. Abschluss des Vertrages über den Erwerb des Eigenheims beantragt wird. Anträge für
die Eigenheimförderung nimmt die
Stadtverwaltung Gera, Fachdienst
Stadterneuerung/Fachgebiet Stadtsanierung, entgegen. Weitere Infos
unter ( 838 44 38.
Gera (NG). Am Sonnabend,
24. November, 14.30 Uhr, empfängt Günter Markwarth in der
BaP zum vorweihnachtlichen
„Theatercafé“ die Mitglieder des
Opernchores von Theater & Philharmonie Thüringen. Karten sind
an der Theaterkasse erhältlich.
Mobilität
Gera (NG). Zu einem „Mobilitätstraining“ lädt die Volkshochschule am Dienstag, 20. November, 15 bis 16.30 Uhr, ein. Im
Vortrag erhalten die Teilnehmer
Informationen über das Bus- und
Bahnangebot in der Region, lernen das Tarifsystem kennen und
erfahren, wie sie Fahrscheinautomaten bedienen und über das
Internet Fahrplanauskünfte erhalten können.
Verlegung
Gera (NG). Der Wochenmarkt
wird bis Montag, 31. Dezember,
aufgrund des Weihnachtsmarktes
auf dem Zschochernplatz durchgeführt.
Sammlerbörse
Gera (NG). Die 34. Geraer
Ansichtskarten und Papiersammlerbörse des Kultur- und
Verschönerungsverein findet am
Sonnabend, 17. November, 9 bis
14 Uhr, im Volkshaus Zwötzen
statt. Infos und Tischreservierung
unter ( 37303.
Tagesseminar
Gera (NG). Zum Thema „Diagnostik von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern“ führt das
Bildungswerk verd.i Thüringen
e.V. am Dienstag, 20. November,
9 bis 16 Uhr, ein Tagesseminar in
den Räumen der Straße des Friedens durch. Das Seminar richtet
sich an pädagogische Fachkräfte,
Eltern und Interessierte.
Ausstellung
Gera (NG). Mit eigenen Fotografien gestalteten Bieblacher
Bürger die vierte Ausstellung im
Stadtteilbüro. In dem Aufruf ging
es darum, den persönlichen Blick
auf das Leben hier und heute zu
zeigen. Die mehr als fünfzig Aufnahmen spiegeln das Lebensumfeld in allen Facetten kontrastreich wider. Die Ausstellung wird
am Montag, 26. November, 16
Uhr, in der Schwarzburgstraße 6
eröffnet und ist bis zum 20. Januar zu folgenden Zeiten zu sehen:
Montag 9 bis 16 Uhr, Dienstag,
Mittwoch, Donnerstag 9 bis 17
Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr.
Neues
Gera
Herausgeber: Verlag Dr. Frank GmbH,
Ludwig-Jahn-Straße 2, 07545 Gera,
( (0365) 4 34 62 50, Fax: (0365) 4 34 62 98
Internet:
www.neuesgera.de
Redaktionsleitung: Fanny Zölsmann
( (0365) 4 34 62 54, Fax: (0365) 4 34 62 97
E-Mail: neuesgera@verlag-frank.de
Anzeigenleitung: Sigrid Walther
( (0365) 4 34 62 58, Fax: (0365) 4 34 62 80
E-Mail: anzeigen@verlag-frank.de
Zur Zeit ist die Preisliste vom 1. März 2008
gültig.
ISSN 0944-7326
Redaktionsschluss: Mittwoch, 10 Uhr;
Anzeigenschluss: Dienstag, 15 Uhr
Satz: Gebr. Frank GmbH & Co. KG,
L.-Jahn-Straße 2, 07545 Gera,
( (0365) 4 34 60
Druck: Schenkelberg Druck Weimar GmbH
Vertrieb: RaatzconnectMedia GmbH
”Neues Gera” erscheint wöchentlich, freitags; Schieberecht an Feiertagen. Auflage
57.400. Verteilung kostenlos an die Haushalte und Betriebe in Gera.
Streifbandexemplar je Ausgabe 2,35 €, incl. MwSt.
Kommentare und Leserbriefe geben die
Meinung des Verfassers wieder und keine
Stellungnahme der Zeitung. Für den Inhalt
der Anzeigen und Beilagen zeichnen die
Auftraggeber verantwortlich.
Neues
Seite 3
Gera
Herbstliches Sterne-Strahlen
Immotipp der Woche (140)
Großer „Bronzener Stern des Sports“ belohnt Beharrlichkeit des Turnvereins Gera
Von Thomas Triemner
Man kann Kopfstände machen und
Rad schlagen wie man will, oft gehen
Entscheidungen knapp am Ziel und
der erhofften Sternstunde vorbei.
Das war für den Turnverein Gera
schon einmal so im Regionalwettbewerb „Sterne des Sports“. Aber
der Herbst 2012 bringt ihm doch
reiche Ernte; insbesondere durch
ein langjährig erfolgreiches Projekt
in Zusammenarbeit mit Schulen
und anderen Kindereinrichtungen.
Ob das die Mädels ahnten, die um
einen Auftritt bei der diesjährigen
Ehrungsveranstaltung in der Geraer
Bank gebeten wurden? Eher nicht.
So erfreuten die Mädchen mit ihrem Schauteil die eingeladenen Vertreter aller Bewerber um den großen und die kleinen Bronze-Sterne
der nunmehr fünften Ausschreibung des Preises. Immerhin neun
Vereine aus Gera und benachbarten
Städten im Landkreis Greiz dokumentierten repräsentative Projekte,
die nicht für Leistungssport stehen,
sondern auf soziale Wirkungen und
Nachhaltigkeit gerichtet sind. In die
Auswahl der Jury mit Vertretern
der Sportbünde, des Bankvorstands
und erstmals mit Olympiasiegerin
Heike Drechsler kamen neben den
Turnern die Triathleten des TSV
1880 Gera-Zwötzen, der Geraer
Volleyballclub, die Handballer des
Mit sichtlichem Stolz zeigen Mädchen des Turnvereins Gera ihren
„Großen Stern des Sports“.
Foto: Triemner
HSV Ronneburg, die Fußballer
des FC Thüringen Weida und die
Seniorensportgemeinschaft Ronneburg. Aussichtsreiche Angebote
des SV Triebes und Hohenölsener
SV wurden an die Vogtland-Bank
weiter gereicht, die sich jetzt auch
am bundesweiten Förderprogramm
der Volks- und Raiffeisenbanken
für das gesellschaftlich so wertvolle
soziale Engagement von Sportvereinen mit einem Regionalwettbewerb
beteiligt. Der Countdown zur Ehrung begann mit Hendrik Ziegenbein und Andreas Hartmann von
den Gastgebern und Initiatoren.
Sie überreichten zunächst den Platzierten außer den Urkunden jeweils
Prämien von 200 Euro. Für den
Stern zu Rang drei sprach Andreas
Lauterbach, der Präsident des Stadtsportbundes Gera, über die Fusion
von GSV Hermes und den Post-SVMädels zum nunmehrigen Gera-
Auf zur richtigen Station
Eingangshalle des Wald-Klinikums empfängt Patienten und Besucher
Mit dem Inkrafttreten des neuen Bundes-Kinderschutzgesetzes
(KKG) zu Beginn dieses Jahren ist
rechtlich geregelt, dass und wie Eltern über die Angebote zu Fragen
der Entwicklung von Kindern und
heranwachsenden
Jugendlichen
informiert werden und schafft Rahmenbedingungen für verbindliche
Netzwerkstrukturen im Kinderschutz und regelt außerdem die
Übermittlung von Informationen
durch Geheimnisträger (z.B. Ärzte
und Lehrer) bei Gefährdungen des
Kinderwohls.
Das Gesetz bringt Prävention und
Intervention im Kinderschutz gleichermaßen voran und stärkt alle
Akteure, die sich für das Wohlergehen von Kindern engagieren.
Die Netzwerke sind überwiegend
kommunal organisiert. Immerhin
gibt es in Gera über 13.100 Kinder
und Jugendliche im Alter bis zu 21
Jahren. Die Stadtverwaltung hatte
deshalb zu einer regionalen Fachtagung in das KuK eingeladen, deren
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
in mehreren Workshops den gegenwärtigen Stand bei der Umsetzung der Vorschriften des Gesetzes
analysierten und gleichzeitig auf
weitere Erfordernisse und Reserven
aufmerksam machten.
Das zentrale Anliegen aller Beteiligten fasste Prof. Dr. Reinhard
Wiesner von der Freien Universität Berlin in einem Satz zusammen: „Der Schutz der Kinder ist
die Aufgabe der Eltern, der Sozialen Netzwerke, der Gesellschaft
und des Staates.“ Demnach geht
Kinderschutz sprichwörtlich alle
„Noahs Flut“
Theater benötigt finanzielle Unterstützung
Gera (NG). Mit großem Einsatz
haben wurde um das Fünfspartentheater gekämpft. Nun ist dessen Erhalt erst einmal bis 2016 gesichert.
Jetzt möchte sich die Gesellschaft
der Theater- und Konzertfreunde
Gera e.V. wieder der eigentlichen
Aufgabe, der ideellen und materiellen Unterstützung des Theaters,
zuwenden. Am 4. Juli 2013 hat zum
Abschluss der Spielzeit 2012/2013
das Mysterienspiel „Noahs Flut“ in
der Johanniskirche Gera Premiere.
Die Inszenierung von Felix Eckerle
erfolgt in Kooperation mit der Musikschule „Heinrich Schütz“ Gera,
Goethe-Gymnasium/Rutheneum
Gera, Geschwister-Scholl-Gymnasium Zeitz, Staatliche Regelschule
Schmölln,
Karl-Theodor-LiebeGymnasium Gera u. a.. Die Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen wird besonders begrüßt
und gefördert. Die Gesellschaft der
Theater- und Konzertfreunde Gera
will das Theater mit der Übernahme
der Kosten für die Ausstattung einschließlich des Honorars finanziell
entlasten. Dafür sind rund 16.000
Euro nötig. Es wird gebeten, diese
Aktion aktiv durch eine Spende auf
folgendes Konto zu unterstützen:
Geraer Bank eG, BLZ 83064568
Kontonummer: 46868
Verwendungszweck „Noahs Flut“
Kunstpreis
Gera (NG). Joachim B. Schulze wurde mit dem Preis der
Kunstmesse artthuer in Erfurt
ausgezeichnet. OB Dr. Viola
Hahn sieht darin den Beleg für
die besondere Qualität und Lebendigkeit der einheimischen
Kunstszene. „Die Arbeiten von
Schulze fallen vor allem durch
ihre ungewöhnlichen Ideen und
den Humor auf, was eine große,
städtische Bereicherung ist“, erklärte die OB.
Biennale
Gera (NG). Der Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler e.V. hat
mit zur Kenntnis genommen, dass
im Kulturkonzept des Freistaats
Thüringendie Höhler Biennale als
wichtiges Einzelprojekt aufgeführt
wird. Damit erfahren sowohl die
Höhler Biennalen, als auch die an
ihr teilnehmenden Künstler mit
ihren künstlerischen Werken, eine
außerordentliche Wertschätzung.
Auch zollt der Freistaat Thüringen
der internationalen und nationalen
Ausrichtung der Ausstellung hohe
Anerkennung. Diese Wertschätzung
bestärkt das Vorbereitungsteam darin, auf dem richtigen Weg zu sein
und mit hohen Qualitätsansprüchen die 6. Höhler Biennale vom
12. Juli bis 13. Oktober 2013 mit
dem Titel „tiefGANG“ vorzubereiten und durchzuführen. Dass Professor Klaus Staeck für die 6. Höhler Biennale die Schirmherrschaft
übernommen hat, bedeutet hohes
fachlich-inhaltliches Lob. Schon
nach dem 28. November wird das
Kuratorium über die teilnehmenden
Künstler berichten können.
Eigentümer
Eigentlich sollte dieser Bereich
VIP-Service für Verkäufer heißen.
Beim Schreiben wurde mir jedoch
sehr schnell bewusst, dass bei uns
jeder Verkäufer schon ein VIP ist.
Weshalb dann dafür einen separaten
Service kreieren? Schnell wurde mir
klar, dass es VIP-Service für Eigentümer heißen muss. Warum?
Regelmäßig erhalte ich Anrufe von
Eigentümern, die „nur“ einen guten,
ehrlichen Ratschlag suchen, ohne
dass Sie dafür Geld ausgeben
möchten. Sie haben eine fachliche
Frage, möchten den aktuellen
Marktwert Ihrer Immobilie wissen,
benötigen eine Empfehlung in einer
Erb- oder Scheidungsangelegenheit
oder suchen nach einem individuellen Verkaufsweg (z. B. Verrentung,
Bieterverfahren, Diskretionsverkauf,
Sofortverkauf usw.) für Ihre Immobilie. Manchmal werde ich sogar um
eine Betreuung bei einem privaten
Tipp: Melden Sie sich noch heute für
den VIP-Service für Eigentümer auf
unserer Homepage an, denn ein
guter Rat ist bei uns nicht teuer,
sondern kostenfrei und unverbindlich.
Der nächste Immotipp erscheint
am 30. 11. 2012
Mit freundlicher Empfehlung
Peter Vierheilig
Verkauf oder Vermietung? Wir beraten Sie gerne, rufen Sie an!
Vierheilig & Partner
Gesellschaft für Bank- und
Immobilienberatung mbH
Pestalozzistraße 1, 07551 Gera
` 0365 / 54818000
www.vierheilig-immobilien.de
Regionale Fachtagung zum neuen Bundes-Kinderschutzgesetz
Wie eine Wandelhalle in einer Kureinrichtung und nicht wie das
Portal zu einem Krankenhausbetrieb mutet die neue Eingangshalle
des SRH Wald-Klinikums an. Als
ein besonders wichtiges Kriterium
für den Vorteil des Hauptgebäudes
nennt der Ärztliche Direktor Chefarzt Dr. Walter Groß die kurzen
Wege für die Patienten und die Besucher. „Die Sucherei hat nun ein
Ende“, ist er froh. Jetzt gelange man
von der Bushaltestelle oder vom
Parkhaus mit wenigen Schritten in
den Eingangsbereich mit dem InfoPunkt und die Patientenaufnahme.
Alle Bereiche des gesamten Klinikkomplexes sind von dem neuen Eingangsgebäude zu erreichen.
Dazu gehören das Haus am Wald
ebenso wie das Diagnostik- und OPZentrum und später auch das Haus
am Park, das noch im Entstehen ist.
Gepäckschließfächer, ein Kiosk, ein
Frisör und auch ein Geldautomat
bereichern die Funktion des Hauptgebäudes, das auch einen Zugang
zur Kapelle hat, ein Rückzugsbereich für alle, die Ruhe und Trost
suchen. Zum Verweilen lädt das
Café für Patienten und Besucher
ein. Viel Grün und Bänke sollen im
Sommer den einladenden Charakter noch verstärken. Vor drei Jahren
wurde die ehemalige Eingangshalle
abgerissen und der Grundstein für
das neue Hauptgebäude gelegt. Mit
einer Investitionssumme von 45
Millionen Euro wurde es errichtet.
Neben der Eingangshalle gliedert
sich ein Funktionsbereich an, der
sich auf fünf Ebenen erstreckt. Inzwischen hat auch das neue Mutter-
er hatte es nicht so eilig. Das erste
Baby im neuen Gebäude kam am
Sonntag, 1.34 Uhr auf die Welt. Im
März 2013 soll das gesamte Projekt,
zwei Klinikstandorte zusammen zu
führen, abgeschlossen sein. Dann
hat die SRH Holding 160 Millionen Euro investiert, wobei das
Land Thüringen den Bau mit 100
Millionen Euro förderte. Als Kulturkrankenhaus sind alle Stationen,
die den Namen einer berühmten
Persönlichkeit tragen, künstlerisch
ausgestattet. Im Eingangsbereich
spiegelt sich im großen Wandrelief
des Künstlers Prof. Jürgen Goertz
die Idee des außergewöhnlichen
Leitsystems wider.
Da ich davon überzeugt bin, dass ein
seriöser Makler sich auch um solche
Anliegen kümmern sollte, führen wir
ab sofort den VIP-Service für
Eigentümer ein, der die Beantwortung dieser Anfragen garantiert.
für
Datenschutz ist kein Tatenschutz
Von Reinhard Schubert
Kind-Zentrum Einzug gehalten.
Bisher waren Kinderklinik, Geburtshilfe sowie Neu- und Frühgeborenenstation an drei Standorten
verteilt. „Nun befinden wir uns
Tür an Tür“, freut sich Dr. Groß.
Wochenlang wurden die Pläne für
den Umzug akribisch entwickelt,
damit dann alles reibungslos abläuft
und in der Versorgung der Entbindenden und kleinen Patienten
keine Lücken auftreten. Und es hat
alles geklappt. Am vergangenen
Sonnabend, 8.30 Uhr erblickte das
letzte Baby auf der alten Station das
Licht der Welt. Ab 12 Uhr stand
im neuen Kreißsaal für den nächsten Erdenbürger alles bereit. Doch
VIP-Service
er Volleyballclub. Lobende Worte
fand Uwe Jahn, der Vorsitzende
des Kreissportbundes, für den geteilten Rang zwei: Mit der Initiative
Kunstrasen, dem Fußball-Treff und
anderen Veranstaltungen neben
dem Punktspielbetrieb sucht der
FC Thüringen Weida immer wieder
neue Wege, um auf sich aufmerksam zu machen. Der HSV Ronneburg stellt praktisch jedes Jahr
in dieser oder jener Jugendklasse
Landesmeister; möchte aber möglichst auch Mädchen ansprechen.
Für sie gab es jetzt je 1.000 Euro als
Belohnung. Da mussten die kleinen
Turnerinnen ahnen, dass der große
„Bronzene Stern des Sports“ 2012
ihrem Verein gehört. Heike Drechsler war die neutrale Laudatorin. Die
Powerfrau weiß das frühe Werben
für mehr Bewegung und Chancen auf Kontinuität im sportlichen
Übergang von KiTa auf Schule bzw.
Hort zu schätzen. Genau das, was
der Turnverein seit mehreren Jahren
engagiert fördert.
Diese Auszeichnung folgt dem
kürzlich erhaltenen Thüringer Kinder- und Jugendsportpreis. Am 26.
November gilt es für Regionalsieger TV Gera im Landesvergleich
um die silbernen Sterne. Die Mädchenriegen des Vereins bedankten
sich am Samstag schon einmal mit
Siegen beim Wettkampf um den 6.
„JenaWohnen-Team-Cup“.
Von Helga Schubert
In der Tracht der Schwesternschülerinnen vor 100 Jahren umrahmen
die MTA-Studenten Stephanie Scherer (l.) und Monique Schulze den
Chefarzt Dr. Walter Groß und die Pflegedirektorin Beate Kemter zur
Eröffnung der neuen Eingangshalle.
Foto: Schubert
Immobilienverkauf gebeten. Dabei
steht nicht immer eine Beauftragung
meines Büros im Vordergrund.
NG 46.12
Freitag, 16. November 2012
an. Birgit Klemm, Fachdienstleiterin Kinder- und Jugendhilfe der
Stadtverwaltung, nannte dazu aussagefähige Zahlen. So besuchen 85
Prozent aller Mädchen und Jungen
im Alter ab zwei Jahren eine Kita,
allerdings leben auch 428 Kinder
in unterschiedlichen, stationären
Einrichtungen, 76 mussten in staatliche Obhut genommen werden,
58 wurden in Pflege genommen.
Rege nutzen vor allem Eltern die
Beratungen, 870 „Fälle“ hat es bisher allein in diesem Jahr gegeben.
Weiterhin wurde der städtische
Fachdienst über 99 Fälle informiert, bei der eine Gefährdung des
Kinderwohles zu vermuten war. 76
Prozent alle gemeldeten Fälle trafen
auf Kinder im Alter bis zu sieben
Jahren zu, davon lebten 49 Prozent
bei einem alleinerziehenden Elternteil. Birgit Klemm schätzte aber ein,
dass bei 56 Prozent der gemeldeten
Fälle keine Gefährdung der Kinder bestand, wohl aber ein Unterstützungsbedarf bei den Eltern.
Vielen Fragen muss sich auch das
Netzwerk Schule/Jugendhilfe noch
stellen. Der Gesetzgeber hat die
Verantwortung für die Sozialarbeit
in die Hand der Kommunen gelegt.
Dazu verfügt Gera dank der Hilfe
aller Träger über hoch qualifizierte
Mitarbeiter, allerdings sind die Einrichtungen der Stadt, vielen anderen gesellschaftlichen Trägern und
Vereinen noch zu wenig bekannt.
Gerade bei der Kinderhilfe müssen
eventuelle Präventionsmaßnahmen
sehr frühzeitig ergriffen werden.
Weit entwickelt ist dabei das Netz
der Gesundheitshilfe, Nachholebedarf wurde aber der Entwicklung
des Netzes Jugendhilfe/Schule fest-
gestellt. Während es mit dem SRH
Wald-Klinikum enge Kontakte gibt,
sollten die niedergelassenen Ärzte
noch enger einbezogen werden.
Diskutiert wurde auch der Themenkreis „Kinderschutz vs. Datenschutz“, der in der täglichen
Praxis oft eine Gratwanderung sei.
Die dann gefundene Formel „Datenschutz ist kein Tatenschutz“, die
sinngemäß auch im neuen Gesetz
verankert ist, fand dann einmütige
Zustimmung, die persönliche Entscheidung eines Arztes, Lehrers
oder Erziehers wird damit zwar erleichtert, aber nicht immer gelöst.
Fachtag
Gera (NG). Der Fachtag Worte
finden - Mut zeigen“ findet am
Donnerstag, 22. November, 9.30
bis 17 Uhr, im Clubzentrum
Comma statt. Eine repräsentative Untersuchung zur „Lebenssituation und Belastungen von
Frauen mit Beeinträchtigungen
und Behinderungen in Deutschland“ ergab, dass Frauen mit
Behinderungen und Beeinträchtigungen in ihrem gesamten Lebensverlauf allen Formen von
Gewalt deutlich häufiger ausgesetzt sind als Frauen im Bevölkerungsdurchschnitt. Am höchsten
belastet waren gehörlose Frauen
und Frauen mit psychischen Erkrankungen. Dieser Fachtag soll
gemeinsame
Veränderungen
in Gang bringen, innerhalb des
Lokalen Aktionsplanes im Bundesprogramm „Toleranz fördern,
Kompetenzen stärken“. Schirmherrin ist OB Dr. Viola Hahn.
BUGA Wandbild im Raum Otto Dix
Familienfeier geplant?
CLEVER FEIERN
Ab 20 Gäste kostenfrei:
• Ein Komfortzimmer mit Frühstück
für zwei Personen zur Veranstaltung
• Kinder bis 12 Jahre zur Feier und im
Schwimmbad
Auf Ihre Fragen und Wünsche freut sich Claudia Helm
Einfach anrufen 0365 - 4344709 oder schreiben an
Email: H5386-SB@accor.com oder per Post an
NOVOTEL GERA · Berliner Straße 38 · 07545 Gera
Seite 4
Neues
Gera
Freitag, 16. November 2012
Anzeigensonderveröffentlichung
„Wir ziehen um” - Auf ins neue Quartier
Lebenshilfe Werkstätten Gera gGmbH: Bezug des neuen Gebäudes in der Otto-von-Guericke-Straße - offizielle Einweihung am 13. Dezember
Noch im Rohbau: Beim Aufstellen des Werkstattgebäudes in der Ot- Zum Richtfest: Gemeinsam feiern die Mitarbeiter die Fertigstellung
to-von-Guericke-Straße.
des Rohbaus.
Fotos (2): Privat
Gera (NG). Die Mitarbeiterinnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
und Mitarbeiter der Lebenshilfe in der Werkstatt in der KeplerstraWerkstätten Gera gGmbH haben in ße untergebracht. Das Gebäude
der vergangenen Woche ihr neues aus der Zeit der 30er Jahre des verWerkstattgebäude in der Otto-von- gangenen Jahrhunderts entsprach
nicht mehr den Bedingungen an
Guericke-Straße bezogen.
Nach nur einem Jahr Bauzeit eine Werkstatt für behinderte Menkonnte das Gebäude in Besitz ge- schen. Deshalb musste nach Alternommen werden. Damit konnte nativen gesucht werden.
innerhalb von wenigen Jahren die Moderne, zeitgemäße ArbeitsbeUmstrukturierung abgeschlossen dingungen bedeutet für uns auch
werden. Im Jahr 2008 entschied Integration in die Lebensbereiche
sich die Lebenshilfe Gera für eine der Gesellschaft, gute Anbindung
neue Werkstattkonzeption. Ziel da- an den öffentlichen Nahverkehr
bei war es, den Menschen mit gei- und moderne Arbeitsplätze. So entstiger Behinderung, aber auch dem stand neben dem Biohof Aga mit
Personenkreis mit psychischer Er- dem hochmodernen Biogewächskrankung, seelischer Behinderung haus auch die Betriebsstätte in der
in unserer Stadt bessere Arbeitsbe- Otto-von-Guericke-Straße. Klaus
dingungen zu sichern. Bis zu die- Sorger, der Architekt, entwarf ein
sem Zeitpunkt war ein Großteil der ebenerdiges Gebäude, das in allen
Bäder komplett
Reparaturen und Wartung
Alternative Energien
Nach der Fertigstellung: Nun wird nur noch der Hof auf Vordermann
gebracht.
Bauteilen behindertengerechte Bedingungen aufweisen konnte. Von
den hellen, großräumigen und architektonisch gelungenen Arbeitsräumen, mit Fenstern bis zum Boden, über die großzügigen, zentral
gelegenen Umkleide- und Sanitäranlagen bis zum Lagerbereich und
den
Versorgungsmöglichkeiten,
alles wurde neu entworfen und zukunftsweisend ausgestattet.
Zwei Merkmale zeichnen das
Gebäude aber besonders aus. Der
gesamte Baukörper ist aus Naturholz. Die zwölf Zentimeter dicken
Wände sind selbsttragend und aus
hellem Kreuzlagenholz geschaffen. Sie bestehen aus Fichtenholz
und sind wie jeder andere Baustoff
viele Jahre haltbar. Die zweite Besonderheit ist die installierte Luftwärmepumpe, die Energie zum
Heizen aus der Außenluft gewinnt.
Beim Umzug: Michael Scheffler (l.) und Marco Reich (r.) machen ihr Aufgrund der hochmodernen,
Arbeitsumfeld besenrein.
Fotos (2): Schmutzler nach den neusten Standards ausgeführten Isolierung und dreifach
verglasten Fenstern sind im Som-
Partner der Holzbaufirmen
für Decke, Dach und Wand
Streitheimer Straße 22
86477 Adelsried
Tel. 0 82 94 - 80 24 07
Fax 0 82 94 - 80 24 08
Rundstützen aus BS-Holz
www.aba-holz.de
Massivholzplatten
Bauleistungen • Fliesen • Trockenbau
Maler • Elektro • Reinigung u.a.
info@aba-holz.de
Natürlich auch Senioren- und Behindertengerecht!
KLH Massivholzhaus
massiv - innovativ - effektiv
Inh. Jens Ziegengeist
Dr.-Sauerbruch-Weg 15 • 07548 Gera
Ziegengeist-sanitaer-heizung@t-online.de
www.ziegengeist-gera.de
mer wie im Winter gleichbleibende
Temperaturen gesichert. Das Gebäude ist deutschlandweit das erste
Werkstattgebäude für behinderte
Menschen, das ausschließlich aus
Holz errichtet wurde.
Auch wurde die großzügige
Raumausstattung erstmals für ein
Werkstattgebäude genehmigt. Es
wurde dem Personenkreis, den
psychisch und seelisch behinderten Mitarbeitern, angepasst. Dabei wurden die ganz besonderen
Bedingungen berücksichtigt, die
dem allgemeinen Arbeitsmarkt
sehr nahe kommen. Seit der vergangenen Woche werden für die
Firma Gera Leuchten spezielle
Leuchten hergestellt, verschiedene
Artikel für die Firma Sanit Eisenberg und Näharbeiten für Textilkunst Bürgel.
In wenigen Wochen, am Donnerstag, 13. Dezember, 15 Uhr,
findet die offizielle Einweihung der
neuen Werkstatt in der Otto-vonGuericke-Straße in Bieblach statt.
Tel. 0365 - 827205
Fax 0365 - 813175
Mitglied der Innung SHK Gera
Ingenieurbüro Schmidt & Laabs
Tel.
0365 - 824 45 15
Schleizer Straße 7
Fax
0365 - 81 05 99
D-07549 Gera
info@schmidt-laabs-ingenieure.de
Freitag, 16. November 2012
Neues
Seite 5
Gera
Hier ist der Kunde König
Lebensfreude und Qualität
Großes Interesse am Schautag beim „Glück Auf Servicewohnen“
Von Reinhard Schulze
Das Alleinleben vieler älterer Menschen in ihrer Wohnung ist mit der
Sorge verbunden: Was ist, wenn
ich plötzlich Hilfe benötige? Das
Älterwerden bringt es mit sich,
dass viele alltägliche Dinge nicht
mehr so leicht fallen und schnell zu
einem größeren Problem werden.
Nachlassende Kräfte, ein hilfsbedürftiger Partner, ein viel zu großes
Haus, Angst vor Vereinsamung. Für
die Betroffenen heißt es dann häufig
sich zu entscheiden zwischen Pflegeheim oder Betreutem Wohnen.
Mit dem „Glück Auf Servicewohnen“ bietet die Wohnungsbaugenossenschaft „Glück Auf “ Gera eG eine
weitere Alternative für ambulantes
betreutes Wohnen an. Für den vergangenen Freitag hatte die WBG
für vier Stunden zum „Schautag“
in die Geraer Pskower Straße 36-40
im kleinen Wohngebiet „Dornaer
Höhe“ geladen. Der Besucherstrom
riss nicht ab und das Interesse am
Projekt „Glück Auf Servicewohnen“
zeigte deutlich, dass die Wohnungsgenossenschaft damit voll im Trend
der Zeit liegt.
Wer wünscht sich nicht die Wahrung der eigenen Selbständigkeit
bei gleichbleibender Sicherheit über
die Hilfe zu verfügen die benötigt
wird. Alles das finden die künftigen Bewohner in einem eigenen,
abgeschlossenen und individuellen
Wohnbereich mit großem Balkon,
was ergänzt wird durch Wohn-,
Koch- und Aufenthaltsbereich, die
von mehreren Bewohnern gemeinsam genutzt werden können.
So entsteht am Rande des Wohn-
Mit eigenem Park am Haus. Uwe Klinger, Vorstand WBG „Glück
Auf “ , im Gespräch mit Besucherin Bärbel Koppe.
Foto: Schulze
gebietes „Dornaer Hohe“ eine
moderne Servicewohnanlage, die
baulichen Anforderungen an barrierefreies Wohnen mit einem Angebot an Pflege- und Betreuungsleistungen verbindet.
„Neben dem Mehr an Individualität, stellt unser ‚Glück Auf
Servicewohnen‘ auch hinsichtlich
der Kosten für die Bewohner eine
lohnenswerte Alternative zu herkömmlichen, vollstationären Einrichtungen dar“, so Uwe Klinger.
„Ich finde die Idee ganz toll“,
meint Bärbel Koppe. Noch ist für
sie diese Wohnform kein Thema.
Sie steht noch voll im Leben. „Man
weiß aber nie was einmal kommt.
Da ist es gut sich schon vorher einmal umzuschauen, um auszuloten,
Wir feiern
Sie sparen bis zu
1987 - 2012
%
Jubiläumsaktion
bis 31.01.2013
Ihr
auf ausgewählte
Produkte
[ solange Vorrat reicht ]
Fachhändler in Ihrer Nähe:
TV-
Inh. Cornelia Grunert
Berliner Straße 23
07545 Gera/Thüringen
Tel.: (03 65) 26 9 26
mail@grunert-gera.de
www.grunert-gera.de
TV · Hifi · Video
Sat-Anlagen
Elektro-,Haushalt-,
Groß- und Kleingeräte
Telefone
Ihre Immobilienfinanzierung
jetzt noch professioneller.
Mit Absicherung gegen
Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit.
welche Alternativen sich dann bieten können.“ Trotz hohen Alters,
Lebensqualität und Individualität
haben auch für Horst Somolinski
Vorrang. Der Geraer sucht Hilfe für
seine an Demenz erkrankte Frau.
Nach dem Gespräch war er so begeistert, dass er sagte: „vielleicht ziehe ich auch gleich mit ein.“
Ein eigens von der Genossenschaft gegründeter Pflegedienst gewährleistet einen 24-Stunden-Service. Neben dem Betreuungsservice
werden gemeinsam aktive Beschäftigungen angeboten, die das Wohlbefinden der Bewohner unterstützt.
In den vier Obergeschossen, die
sich farblich voneinander abheben, befinden sich jeweils zwölf
Wohnräume. Neben zwei Gemeinschafträumen auf jeder Etage für
jeweils sechs Bewohner gibt es auch
einen größeren Raum, wo sich alle
zwölf Bewohner treffen können.
Im Erdgeschoss des Hauses zieht
eine Tagespflege ein. Das Haus bietet einen freien Blick über angrenzende Felder und Gartenanlagen.
Zahlreiche Hochbeete ermöglichen
im Rahmen der Betreuung eine
gärtnerische Bewirtschaftung und
Pflege durch die Bewohner.
Mit einem Investitionsaufwand
von 2,3 Millionen Euro erfolgten
der Umbau des Hauses und die Gestaltung der Freiflächen. Noch im
November soll das Bauvorhaben
abgeschlossen sein.
Keiner wird vergessen
Wohngenossenschaft „Neuer Weg”: Neue Anlage für Demenzerkrankte
Gera (NG/bsc). „Menschen mit
demenziellen Veränderungen brauchen vor allem besonderen Schutz
und die Gemeinschaft.“ So betont
es Andreas Zube, Geschäftsführer
Caritasverband für Ostthüringen
e.V., beim Unterzeichnen des Kooperationsvertrages.
In Zusammenarbeit mit der
Wohngenossenschaft „Neuer Weg“
entstehen in den Räumlichkeiten
Langenbergs Servicewohnanlagen
für Senioren oder Menschen mit
gesundheitlichen Einschränkungen
- vornehmlich Demenzpatienten.
Das Objekt „Zu den Wiesen“ wird
dafür barrierefrei umgebaut. „Dabei soll eine bestmögliche Selbstbestimmung der Bewohner im
Vordergrund stehen, da auch mit
dieser Erkrankung die Würde gewahrt werden muss“, so Zube weiter. Es entstehen Appartements
für Senioren. Die vorhandenen
3-Raum-Wohnungen können zusätzlich von den Angehörigen bewohnt werden. Eine große Kücheneinheit, Gemeinschaftsräume, aber
auch eigene Wohn- und Sanitärbereiche sollen ein Wohlgefühl für
Senioren auf insgesamt 220 Quadratmetern Wohnfläche geben. Für
die bestmögliche Versorgung bei
dieser diffizilen Erkrankung sorgt
Die „Neuer Weg“ Vorstände Dr. Wolfgang Groeger und Rita Schmidt
(v.l.) unterzeichnen mit Andreas Zube den Vertrag. Foto: Schmutzler
ein 24-Stunden Pflegedienst vor
Ort. Auch besondere Konzepte für
Brandschutz und im technischen
Bereich geben den Familien der
Patienten die Möglichkeit, ihre Angehörigen in die pflegenden Hände
der bis zu 15 Mitarbeiter und erfahrenen Fachkräfte zu übergeben.
Des Weiteren ist eine separate
Tagesbetreuung angedacht Am 1.
Gera informiert
In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ist beim Heise Adressbuch Verlag Erfurt die 18. Ausgabe
von „Gera informiert“ erschienen.
Die handliche und nützliche Lektüre enthält neben der Chronik 2012
viel Interessantes und Wissenswertes unter anderem zu Geraer
Ortsteilen. Natürlich enthält „Gera
informiert“ in gewohnter Weise alle
Informationen zu Firmen, Unternehmen, Behörden, Vereinen und
Verbänden in der Stadt. Parallel
zum Printmedium sind die gewerblichen Daten auch im Internet unter
www.informiert.de abrufbar. „Gera
informiert“ steht den Haushalten
und Gewerbebetrieben der Stadt ab
sofort wieder kostenfrei zur Verfügung. Wer kein Exemplar in seinen
Briefkasten erhalten hat, kann Gera
informiert auch im StadtService H
35, im Rathaus sowie den Statteilbüros in Lusan oder Bieblach Ost
abholen.
Was bringt
die Pflegereform?
Mehr Geld. Weniger Bürokratie. Der Bundestag hat eine
umfassende Pflegereform beschlossen. Doch was bringen die
geplanten Veränderungen den
Betroffenen und Angehörigen in
Gera konkret? Zur Information
schaltet die DAK-Gesundheit
am Dienstag, 20. November, eine
spezielle Hotline. Die kostenlose
Telefonberatung steht Versicherten aller Kassen zur Verfügung.
„Gerade für Menschen mit einer
Demenzerkrankung bringt die
Pflegereform zum Jahreswechsel
erhebliche Leistungsverbesserungen“, erläutert Yves Böhme
von der DAK-Gesundheit Gera.
Die Betroffenen bekämen von
den Pflegekassen künftig mehr
Geld und Unterstützung. Außerdem gebe es eine deutliche
Entlastung für pflegende Angehörige. So werde z. B. das Pflegegeld unter bestimmten Voraussetzungen zur Hälfte fortgezahlt,
wenn der Angehörige die Pflege
nicht erbringen kann und eine
Ersatz- oder Kurzzeitpflege in
Anspruch genommen werde.
Die Pflege-Experten der DAKGesundheit sind am Dienstag,
20. November 2012 von 9 bis 17
Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer ` (0800) 1111841
zu erreichen. Weitere Informationen gibt es auch im Servicezentrum in Gera oder im Internet.
Als interaktive Hilfe für Angehörige und Betroffene steht unter www.dak.de/pflege ein umfassender Online-Pflegeberater
zur Verfügung, der jedem frei
zugänglich ist.
Sie bestellen bis 26.11.2012
und erhalten 300,- € Rabatt
auf den Komplettpreis.
Wir bauen Ihren Lift noch vor
dem Weihnachtsfest ein!
Sanitätshaus Carqueville
Torsten Seifert
0365 82481-0 oder
0172 7988031
August 2013 soll die Senioren-WG
mit umfangreichen Angeboten zur
Freizeitgestaltung
einzugsbereit
sein. „Ich drücke dem Vorhaben
die Daumen und hoffe, dass der
Umbau auch mit einem regionalen
Bauunternehmen geschaffen werden kann“, zeigt sich Rita Schmidt
als Vorstand der Wohngenossenschaft zuversichtlich.
Seite 6
Neues
Der Wegweiser zum Angebot ...
... ein KLICK genügt!
Freitag, 16. November 2012
Gera
Von der Ü30 Party bis
zum harten Rockgesang
Die „Amateurkünstler” zeigen viele Facetten
Unser Internet-Tipp
Eine halbe Million
Nutzer sind süchtig
Die technologische Entwicklung bringt neben zahlreichen
positiven Errungenschaften auch
das eine oder andere Problem mit
sich. Eine Schattenseite des Internetzeitalters alarmiert jetzt die
Suchtforscher: Nach Angaben der
Drogenbeauftragten der Bundesregierung sind deutschlandweit
560.000 Menschen zwischen 14
und 64 Jahren internetsüchtig. Bei
weiteren 2,5 Millionen ist demnach der Umgang mit dem Netz
problematisch.
Am stärksten betroffen ist die
Gruppe der 14- bis 24-Jährigen,
in der jeder Vierzigste als internetabhängig gilt. Während Mädchen
vor allem soziale Netzwerke und
weniger Online-Spiele nutzen, ist
es bei Jungen genau umgekehrt.
Allerdings: Eine einheitliche wissenschaftliche Definition von Internetsucht gibt es noch nicht.
„Es ist keinem damit geholfen, die neuen Medien zu verteufeln“, sagt Gitta Heidenreich
vom KKH-Allianz Serviceteam
in Gera. „Sicher ist aber, dass ein
übermäßiges Verlangen, etwas
immer wieder zu tun, bei Betroffenen und Angehörigen einen
hohen Leidensdruck verursacht.
Das gilt wie für alle Süchte natürlich auch für die Sucht nach dem
Internet.“ Daher sei es wichtig, bei
der täglichen Onlinezeit das richtige Maß zu finden.
Helfen kann dabei ein Selbsttest,
der folgende Fragen umfasst:
Sind Sie oft länger als beabsichtigt online?
Beschweren sich Ihre Mitmenschen über die Zeit, die Sie
im Internet verbringen?
Leidet Ihre Arbeit oder Ihre Beziehung unter der Zeit, die Sie online verbringen?
Sind Sie verärgert und aggressiv,
wenn Sie jemand stört, während
Sie online sind?
Sind Sie öfter mal unausgeschlafen, weil Sie abends noch sehr lange online waren?
Schaffen Sie es nicht, Ihre Online-Zeit zu verringern, obwohl
Sie es wollen?
Sind Sie öfter mal deprimiert
oder nervös, während Sie offline
sind?
Bei mehr als zwei Ja-Antworten
besteht die Gefahr, dass der Internet-Gebrauch suchtartige Züge
angenommen hat.
Mehr zum Thema Süchte unter
www.kkh-allianz.de/suchtfrei.
Anwaltskanzlei
Buchbinderei
Filmproduktion
DVD- und Schmalfilmservice
www.tuengler-vst.de • Tel.: 7 12 89 66
Heizung / Sanitär
Der große Saal im Volkshaus fasst bis zu 200 Besucher. Foto: Privat
Von Benjamin Schmutzler
Beratung, Informationen und Hilfe
in Vereinsangelegenheiten sind die
drei wichtigsten Schwerpunkte in
der Satzung des Stadtverbandes der
Amateurkünstler Gera e.V., welcher
sich als gemeinnütziger Verein zum
Ziel setzt, möglichst viele Musiker,
Tänzer und Künstler aus der Stadt
unter ein Dach zu bringen.
Das dabei bereits der ein oder
andere bekannte Vertreter wie die
Kultband „Satelliten“ hervorging, ist
aufgrund der kontinuierlichen Förderung und Unterstützung des Verbandes in diversen Bereichen nicht
verwunderlich. Zu dieser Förderung
zählt auch die notwendige Plattform
und Lokalität, welche ein jeder
Künstler zur Präsentation benötigt. Im Volkshaus Zwötzen sind die
Rahmenbedingungen dafür gegeben. Seit 2005 ist der Stadtverband
Erbbaurechtsnehmer dieses traditionsreichen Gebäudes, welches ehemals als Schützenhaus von Zwötzener Firmen erbaut wurde. Von
außen und innen kaum verändert
bietet es heute durch die Amateurkünstler als Dachverband die verschiedensten kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen an.
Die Rahmenbedingungen sind ideal, so verfügt das alte Gebäude über
mehrere Clubräume sowie große
und kleine Säle mit Kapazitäten
von je 40 bis 200 Personen. Genutzt
werden sie für Konzerte, Tanzveranstaltungen, aber auch als Vereinszimmer für Parteien, Ortsteilräte
oder Sportclubs. „Kaum jemand
weiß von unserer Jazzband, die hier
probt“, erwähnt Sorina Kühn. Sie
ist nach dem gesundheitsbedingten
Rückzug von Wilhelm Radziej seit
September diesen Jahres neue Vorsitzende des Amateurvereins, der
neben dem Volkshaus auch noch als
Benefizkonzert
Gera (NG). Zu einem Benefizkonzert in die evangelische Kirche
in Langenberg wird am Freitag, 16.
November, 19.30 Uhr, geladen. Das
Duo „Farbfilm” lädt zu einer musikalischen Reise ins Land der Emotionen ein.
Kfz-Technik
Maler
Möbeltransporte
Betreiber der integrierten Gaststätte
„Volkskunstklause“ agiert. Somit ist
auch stets die kulinarische Versorgung bei privaten Feiern, diversen
Tauschbörsen oder bei ganz normalen Besuchen in den Räumlichkeiten gewährleistet. „Wir wollen
auch mit dem Blutspendetermin
und der Ü30-Party mit Rosa am 17.
November zeigen, dass unsere Räume wirklich jedem zur Verfügung
stehen“, formuliert Sorina Kühn die
Intention des Verbandes. Und das
man dabei auch vor dem „Neuen
und Ungewohnten“ nicht zurückschreckt, bewies ein vor kurzem im
Volkshaus durchgeführtes RockMetallkonzert mit über 180 Besuchern. „Ein bisschen Bammel hatte
ich schon, aber bis auf ein paar kaputte Gläser war alles super“, fast
die Vorsitzende dieses Wagnis zusammen. Ziel des Stadtverbandes
ist neben der Zusammenarbeit mit
den Künstlern auch die Animation
und Förderung des Nachwuchses.
Kindertagsfest und „Zumba“-Kurse
zeigen dies bereits jetzt, Jugend-Disco und Weihnachtsmärkte für jung
und alt sollen noch folgen. „Wir wollen die Leute anziehen und damit
auch für unseren Stadtteil werben“,
erzählt sie und fügt hinzu, dass, die
Resonanz der verschiedenen Künstler, Gäste und des Stammpublikums
fast ganzjährig gegeben ist.
2014 - im Jahr des Zwötzener
Stadtjubiläums - feiert das Volkshaus sein 100-jähriges Bestehen.
Und bestimmt macht sich auch der
Stadtverband der Amateurkünstler
schon jetzt seine Gedanken, wie
man diese Festtage angemessen
und ausgefallen begehen kann. Wer
nicht solange warten möchte, kann
sich jederzeit auf www.volkshausgera.de über den Stadtverband, das
Volkshaus sowie die nächsten Veranstaltungen informieren.
Geraer (Fuß-)
Ballgeschichten...
Mittendrin in den stillen und
kalten Tagen des November sind
nun alle Vereine, Mannschaften,
Funktionäre und Zuschauer.
Schon am vergangenen Wochenende bekamen viele Teams der Region schon einen Vorgeschmack
auf die Witterungsunbilden bis
Mitte Dezember, am 15., wird das
letzte Mal im Freien gespielt. Dauerregen und verschlammte Plätze
führten nicht dazu, den Spaß am
Fußballsport zu erhöhen. Aber
durch die Witterung der dunklen
Jahreszeit muss man halt durch.
An den folgenden beiden Wochenenden kann zudem sonntags
nicht gespielt werden, sodass sich
sämtliche Spieltage auf den Sonnabend fokussieren. Volktrauertag und Totensonntag heißen die
Fußballbremsen.
Im Fußball gibt es nichts, was
es nicht gibt. Bei einem Kleinfeldspiel der D-Junioren unweit
Geras soll ein Spieler der Gastgebermannschaft gegenüber einem
Gästeakteur tätlich geworden
sein. Und zwar so sehr, dass gleich
mehrere Elternteile aus dem Altenburger Land auf das Spielfeld
rannten und den Referee aufforderten, wegen Tätlichkeit eine
Rote Karte zu zeigen. Anderenfalls
würden sie dafür sorgen, dass das
Spiel abgebrochen wird. Da aber
der relativ erfahrene Referee besonnen reagierte und die durch
und durch regelunkundigen Gäste, einschließlich Übungsleiter,
Ethik des Gebens
Als Peter Sloterdijk mitten in der
Staatsschuldenkrise schrieb, wir
würden angesichts von Staatsquoten um 50 Prozent im „Semisozialismus“ leben und das „fiskalische
Mittelalter“ sei noch nicht zu Ende,
brauste ihm ein Sturm der Entrüstung entgegen. ... Dabei geht es
Sloterdijk nicht in erster Linie um
Provokation, sondern um ... die
Wiederentdeckung des Stolzes.
Dies will Sloterdijk ändern. Wo
Schuldner war, muß ein seiner Leistung bewußter Sponsor des Gemeinwesens werden. ... Eine neue
Zivilgesellschaft mit emotionalem
Band zwischen Gebendem und
Gabe könnte Abhilfe schaffen, und
Unternehmer und Stifter könnten
mit gutem Beispiel vorangehen. ...
Sloterdijks Gedanken und Initiativen ist Erfolg zu wünschen. Sie sind
Teil eines philosophischen Projekts,
Die Ausgangslage der Debatte ist die Zivilgesellschaft neu zu entdein der anhaltenden Krise noch die- cken.
selbe: Der wichtigste Geber – der Rene Scheu, Herausgeber
Steuerzahler – gilt als Schuldner
mit untilgbarer Schuld. Wer viel „Der moderne Steuerstaat bringt
hat, ist dabei a priori schuldig, weil seine Ermöglicher um die Genuger nach bewährter Vorstellung zu- tuung, die ihnen als Sponsoren des
vor ein Dieb gewesen sein muß. Staatswesens zustünde.“
Wer genug hat und gibt, also brav Peter Sloterdijk
Steuern zahlt, gibt stets zu wenig. aus: schweizer monat, SondertheUnd wer darüber hinaus freiwillig ma 7, November 2012
gibt, erkauft sich die avisierte Absolution selbstredend zu einem stets Dr. Harald Frank
Vorsitzender FDP-Fraktion
viel zu niedrigem Preis. ...
Lieblingsplätze online buchen: UNSER PROGRAMM:
Cloud Atlas * (50 extra movie points)
www.UCI-KINOWELT.de
Tägl. 16.30/20.15; Fr/Sa auch 23.00 (ab 12 J.)
Israel heute
Gera (NG). Die Spannung im Nahen Osten steigt beinahe täglich. Die
schlechten Nachrichten überschlagen sich. Aus dem hoffnungsvollen
arabischen Frühling entwickeln
sich unübersichtliche Strukturen
in Ägypten oder in Libyen, islamistische Gruppen scheinen die
Oberhand zu gewinnen. Der Bürgerkrieg in Syrien spitzt sich immer
weiter zu, die Flüchtlingslager in
der Türkei, im Libanon und Jordanien quellen über, hunderttausende
Menschen sind auf der Flucht. Die
Angst vor einer Atombombe aus
dem Iran wächst. Inmitten all dieser Spannung liegt Israel als einzige
Demokratie westlichen Zuschnitts.
Einerseits ein potentielles Angriffsziel aus dem Iran, wurde Israel zuletzt auch von Mörsern aus Syrien
und Raketen aus dem Gazastreifen
beschossen und reagierte mit Vergeltungsschlägen. Zugleich bleiben
die Friedens- und viele Menschenrechtsfragen in den Gebieten der
Palästinenser ungeklärt. Wie ist die
die aktuelle Lage in Israel und dem
benachbarten Nahen Osten? Dieser
Frage gehen Pastor Uwe Heimowski und Andreas Martz am Freitag,
16. November, 19 Uhr in der G26
– Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde nach. Zugleich berichten
sie über das Reiseland Israel.
stehen ließ und das Elternteil sogar vom Sportgelände verwies,
kam es nicht zu einem Eklat.
Apropos Altenburger Land. Da
war die 2. Wismut-Mannschaft
unterwegs und fing sich in Fockendorf ein 1:6 ein. Natürlich
kann man 1:6 verlieren, aber
gegen ein Team, das gleichfalls
im Tabellenkeller steht, wiegen
die verlorenen Punkte doppelt
schwer. Schon nach 19 Minuten
ein 0:3, da durfte man froh sein,
nur sechs Gegentore insgesamt
auf dem Acker der Eintracht bekommen zu haben. In erster Linie
war dies Michael Horn zu verdanken, der ein vorbildlicher Kapitän
ist. Nur fehlt eben dann nach vorn
eine ordnende Hand. Bloß wer soll
die sein? Man hatte ja schon nicht
genügend Feldspieler dabei, um
zu elft das Spiel zu Ende zu führen. Bleibt nur zu hoffen, dass das
Team des Tabellenletzten bis zum
Saisonende durchhält.
In wärmeren Gefilden bewegen
sich die Fußball-Oldies der SG
Dynamo, die sich am Stammtisch
im Keglerheim treffen. Am Freitag ab 17 Uhr wird der Jahresabschluss vorbereitet, der Themenplan für das neue Jahr besprochen
und auch schon die Aktivitäten
zum 60. Jahrestag der Sportgemeinschaft im Jahr 2013 besprochen. Alle Ehemaligen, Freunde
und Interessierte eingeladen. Und
der Fußball-Manne ist auch dabei.
Manfred Malinka
Preview,
21.11., 20 Uhr!
Skyfall
007 ist zurück - das
adrenalingetriebene
Agentenspektakel
des Jahres mit
Daniel Craig, Judi
Dench, Javier
Bardem u.v.m..
Jetzt in der UCI
KINOWELT Gera!
zum Freundinnen-Preis
von 11 € für 2 Personen!
Cloud Atlas
Einzigartiges Filmerlebnis von Tom Tykwer
und den Machern
der Matrix-Trilogie
Lana & Andy
Wachowski mit
hochkarätiger
Starbesetzung.
Jetzt in der UCI
KINOWELT Gera!
UCI KINOWELT Gera, Reichsstraße 3
24h-Kartenreservierung und Programmauskunft: (03 65) 8 55 55 55
Das Geheimnis der Feenflügel 3D (Digital 3D)
Tägl. 17.15 (o.A.)
Das Geheimnis der Feenflügel
Sa 14.00; So/Di auch 14.30 (o.A.)
Dredd - 3D (50 extra movie points)
Tägl. 20.00; Fr/Sa auch 23.00 (keine Jugendfreigabe)
Das Schwergewicht
Tägl. 17.15/20.00 (außer Mo/Mi);
Sa/So/Di auch 14.30; Fr/Sa auch 23.00 (ab 12 J.)
Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held
Tägl. 17.15 (außer So); Sa/So/Di auch 14.15 (o.A.)
Skyfall - 007 * (mit Pause)
Tägl. 16.45/20.15 (außer Mi); Sa/Di auch 14.00;
Fr/Sa auch 23.00 (ab 12 J.)
Die Vermessung der Welt 3D * (Digital 3D)
Tägl. 20.00 (außer Sa) (ab 12 J.)
Die Vermessung der Welt *
Tägl. 17.00; Sa auch 20.00 (ab 12 J.)
Hotel Transsilvanien Sa/So/Di 14.00 (ab 6 J.)
Agent Ranjid rettet die Welt
So/Di 14.00 (ab 6 J.)
Paranormal Activity 4 Fr/Sa 23.00 (ab 16 J.)
Sushi in Suhl
Tägl. 17.00 (außer So)/20.15 (außer So) (o.A.)
96 Hours - Taken 2 Sa 23.00 (ab 16 J.)
Mann tut was Mann kann
Tägl. 20.15 (außer So/Mo/Mi) (ab 6 J.)
Madagascar 3: Flucht durch Europa 3D (Digital 3D)
Tägl. 17.15 (außer Sa); Sa/So/Di 14.30 (o.A.)
Madagascar 3: Flucht durch Europa
Sa/So/Di 14.00 (o.A.)
Schutzengel * Tägl. 20.00 (außer Sa/Mi) (ab 16 J.)
Sams im Glück Mo-Mi 09.00/11.30 (o.A.)
Der Junge mit dem Fahrrad
Mo-Mi 09.00/11.00 (ab 12 J.)
Hugo Cabret Mo-Mi 09.00/11.30 (ab 6 J.)
Ziemlich beste Freunde Mo-Mi 09.00/11.30 (ab 6 J.)
Wintertochter Mo-Mi 09.00/11.00 (o.A.)
Twilight Saga: 5er Feature Sa 10.00 (ab 12 J.)
Überraschungspremiere Mi 20.00 (#)
Midnight Movie: Twixt - Virginias Geheimnis
(DVD Screening) Fr 23.00 (keine Jugendfreigabe)
Eintritt frei - Mindestverzehr 5,- Euro
Twilight Saga: Breaking Dawn Teil 1+2
So 14.00/17.00 (ab 12 J.)
Heroes Night: Cold Blood - Kein Ausweg.
Keine Gnade. (50 extra movie points)
Mi 20.00 (ab 16 J.)
Der besondere Film: Die Qual der Wahl
So/Mo 20.15 (ab 12 J.)
Der 1,50 Euro Film: Fast verheiratet *
Mo/Mi 20.00 (ab 12 J.)
women´s night: Breaking Dawn - Biss zum Ende
der Nacht (Teil 2) (50 extra movie points)
Mi 20.00 (#)
*= bei Überlänge und im Logenbereich Zuschlag, an Feiertagen
gilt der Samstagspreis # = FSK bitte an der Kasse erfragen
NEU! Kinder ab 6 dürfen in Begleitung ihrer Eltern jetzt auch in Filme ab 12!
Änderung vorbehalten!
© 2012 UCI KINOWELT
Neues Gera 46/12 / CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ / Seite 7
Freitag, 16. November 2012
Neues
Seite 7
Gera
Wir stellen vor:
Die neue Nachrichtenredaktion des O.K. Gera
Programm des Offenen Kanals Gera
vom 14. bis zum 20. November 2012
Die Sendung beginnt jeweils 16 Uhr und endet 22 Uhr. Danach folgt
das Nachtprogramm von 22 bis 4 Uhr. Anschließend strahlt das
Bürgerfernsehen die Wiederholung der Programmschleife aus.
16:00 Uhr
Programmvorschau und PiXEL-Trailer
16:02 Uhr
Höhler-Forscher
Die sagenhafte Unterwelt der Stadt Gera. Die
Höhler, werden von einer Schülerguppe
erkundet.
16:24 Uhr
Sternentagebuch vom Goldenen Spatz
2012 (4)
Gespräche aus dem PiXEL- Raumschiff 2012
16:40 Uhr
PiXEL-Trailer (Ende PiXEL- Programm)
16:41 Uhr
Programmvorschau und O.K.-Trailer
16:44 Uhr
Weltkindertag in Gera
Beitrag der Jugendredaktion des Sjr. Gera e.V.
16:54 Uhr
Magisches Wochenende in Wurzbach
vom 21. bis 23.11. 2012, 1. Teil der Samstagsgala
17:42 Uhr
Making of "HEALING GRIEF"
Die ersten 3 Drehtage des Spielfilmprojekts
17:54 Uhr
Programmvorschau
17:55 Uhr
Neues für Gera und Umgebung
Informationen, Tipps und das Wetter
18:10 Uhr
Das Wort zur Woche
Katholische Kirche, "Der Raum der Stille"
18:21 Uhr
Herbstvolksfest Gera
Beitrag der Jugendredaktion des Sjr Gera e.V.
18:30 Uhr
Programmvorschau
18:30 Uhr
Der Dahliengarten
18:55 Uhr
100 Tage im Amt
Dr. Viola Hahn über ihre Eindrücke der ersten
100 Tagen als Oberbürgermeisterin
19:41 Uhr
Heinz unterwegs…
Halloween Special: Kürbis aushölen im O.K.Gera
20:24 Uhr
Programmvorschau
20:24 Uhr
Geraer Herztag
Dr. Winterhalter vom SRH Waldklinikum
über neue Möglichkeiten im Kampf gegen
Bluthochdruck
Janine Merkel (links) und Annett Hilse arbeiten konzentriert beim Erstellen der Nachrichten
Wer die Nachrichten des O.K. Geras in den
letzten Wochen verfolgt hat, wird dort zwei
neue Gesichter entdeckt haben. Die 21jährige gestaltungstechnische Assistentin
Janine Merkel, die die News und die
Veranstaltungstipps vorstellt und die ein
Jahr jüngere Abiturientin Annett Hilse, die
das Wetter präsentiert. Beide absolvieren
ein halbjähriges Praktikum im Offenen
Kanal. Stets auf der Jagd nach Neuigkeiten,
ergänzt sich das Team in seinen Stärken.
Ihr Praktikum nutzen die beiden, um
Erfahrung im Medienbereich zu sammeln.
„Anni", die Medienkommunikation
studieren möchte und „Niene", die eine
Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und
Ton anstrebt, profitieren von ihrer kreativen Aufgabe. „In der Nachrichtenredaktion
Praktikum nicht bloß kopieren und Kaffee
holen möchten.” erklärt Anni und fügt
hinzu, dass es wichtig ist „..., sich nicht vor
Technik zu scheuen. Ein bisschen probierfreudig muss man schon sein.”
Bürgerfernsehen bedeutet, jedem Geraer
eine Stimme zu geben, betont auch stets
Frau Reinhöfer, die Leiterin des O.K. Geras.
„Das Miteinander und die Arbeit mit den
Nutzern ist zweifellos das Besondere und
Interessanteste für mich an dem Job”, sagt
Janine.
Zu sehen sind die beiden Praktikantinnen
noch bis Februar/März. Man darf gespannt
sein, wer danach das Zepter in der Nachrichtenredaktion übernimmt. Praktikumsinteressierte können sich jederzeit im O.K.
Gera melden.
Frau Dr. Hahn, in welche Richtung soll es denn gehen?
„In Richtung Gera!“
Praktikantin Annett Hilse über „100 Tage im Amt” der Oberbürgermeisterin
Am 18.10.12 wurde Frau Dr.
Viola Hahn von Ute Reinhöfer,
Leiterin des Offenen Kanals
Gera interviewt.
Das sehr persönliche Gespräch
lockte die Besucher in den
„Hugo”, die den Worten der
21:40 Uhr Neues für Gera und Umgebung
Oberbürgermeisterin gespannt
Informationen, Tipps und das Wetter
lauschten.
Ihre ersten Tage seit Amtsantritt
beschrieb Frau Dr. Hahn als sehr
Stand: 12.11.12 / Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
angenehm. Es sei ein schönes
Gefühl gewesen, alle Mitarbeiter
zu begrüßen und Gera endlich
Thüringer Landesmedienanstalt
aktiv mitgestalten zu dürfen. .
Offener Kanal Gera
Die Lösungsvorschläge und
www.tlm-okgera.de
Offenheit der Geraer in der
ersten Bürgersprechstunde
berührten das Stadtoberhaupt
sehr. Sie sprach von „guten Vorschlägen, die quasi mitten auf
der Straße liegen“ und betonte
damit, dass sie sich über das
Diskussionsrunde im Rahmen des LAP
Engagement der Bürger freut.
Seit Jahren gehen verschie- Diskussion, die vom 12.12.2012 Es seien viele spannende und
denste Gruppierungen gegen bis zum 18.12.2012. Im O.K. unerwartete Ereignisse eingetreten, die es Frau Dr. Hahn
Faschismus und Rassismus vor. Gera gesendet wird.
bisher unmöglich gemacht
Ob Parteien oder Bürgerhätten, ihren Acht- Punkte- Plan
initiativen, gekämpft wird mit
schon jetzt komplett umzudemselben Ziel, doch stets auf
setzen. Vor ihrem Amtsantritt
getrennten Wegen. Das Warum
wurden Fördergelder über
dieser Vorgehensweise wollte
Monate hinweg nicht abgerufen.
Moderator Shanghai Denger in
Die Stadt musste in Vorkasse
seiner Talkrunde am 8. Novemgehen und der Stadtrat blieb des
ber 2012 im Studio des O.K. Gera
Öfteren uninformiert. Strukerfragen und kritisch betrachturen im Rathaus müsse man
ten.
jetzt verbessern und schwierige
Geladene Gäste waren die
Auflagen besser prüfen. "Bevor
Landtagsabgeordnete (Die
Gelder verwendet werden
Linke) Katharina König und die
können, müssen sie nun erst
Rechtsanwältin Kristin Pietrzyk,
einmal erarbeitet und geschickt
die unter anderem auf die
gehandhabt werden", erklärte
Fachgebiete Straf- und Arbeitsdie Oberbürgermeisterin.
recht spezialisiert ist. Einge“Trotz dessen...”, betonte sie: „...
laden war außerdem Moritz
muss man sich seiner
Krawinkel, Autor des Buches
Verantwortung bewusst und
„Antifa- Geschichte und Organiimmer da sein.“
sierung.”
Ein wichtiges Anliegen ist es ihr,
Dabei entstand eine kontroverse
Gemeinsamer aber doch
gespaltener Kampf gegen Rechts
lernt man wirklich vielfältig und jeden Tag
wieder aufs Neue", sagt Letztgenannte über
ihr Praktikum; und Annett ergänzt, dass
„...die Arbeit auch Spaß macht.”
Die Newsredaktion fungiert seit Jahren als
Lernredaktion für interessierte Praktikanten, die einen Einblick in das Fernsehwesen
bekommen möchten. Alle Bereiche, vom
Erarbeiten der Texte, dem Planen und
Filmen der NiF’s (Nachrichten in Filmform), sowie dem Schneiden des Bildmaterials und dem Erstellen der Bild- und
Texttafeln bis hin zum Einsprechen vor der
Kamera, können ausprobiert werden.
„Das Praktikum im O.K. ist eine Chance,
umfangreiche und praxisnahe Erfahrungen
beim Fernsehen zu sammeln. Es ist genau
das Richtige für kreative Köpfe, die in ihrem
Gera soll eine „...junge, stolze, wirtschaftsstarke Stadt werden.”,
betont die Oberbürgermeisterin im Gespräch mit Ute Reinhöfer
der heimischen Jugend Perspektiven zu geben. Das Schulbauprogramm sei dabei der wichtigste Schritt. Ergänzend soll der
Kontakt zwischen Jung und Alt
gestärkt werden.
Die Abwanderung stoppen
sollen außerdem neue Investoren, die sich auf neuen Flächen
ansiedeln kann. Gedacht wurde
hierbei zum Beispiel an den
alten Milchhof an der Siemensstraße. Zusätzliche Gewerbeflächen sollen über Verhandlungen mit Landwirten geschaffen werden.
Um dies alles zu stemmen, sei es
von Bedeutung, sich Unterstützung zu suchen, insbesondere die der Nachbarstädte.
Außerdem sollen auch gemeinsame Projekte mit diesen in
Angriff genommen werden,
denn „...man darf nicht geizig
sein.“
Kollegen anderer Städte übernahmen Hilfen und Partnerschaften um Frau Dr. Hahn als
„bekennenden Neuling“
unter die Arme zu greifen. „Die
Leute machen gerne mit, wenn
man sie anspricht. Es ist wichtig,
Kooperationsbewegungen zu
schaffen...“, betonte das Stadtoberhaupt und verwies dabei auf
die derzeit fehlenden Wirtschaftsbeziehungen mit anderen
Städten. Das gegründete Wirtschaftskuratorium soll neue
Ideen entstehen und den direkten Kontakt zwischen Unternehmen intensiver werden
lassen. Es ist wichtig „...den
europäischen Kulturdialog fortzuführen“, so Frau Dr. Hahn.
Zum Streitpunkt Kunsthaus
erläuterte sie, dass das Projekt
illusorisch sei und dass nichts
geschlossen werden könne, was
nie eröffnet wurde. Sie verwies
dabei auf das Interessenbekundungsverfahren. „Nicht der, der
die höchste Summe zahlt,
sondern der, der das beste
Konzept für Gera hat, ist von
Bedeutung.“ Ein weiteres
Konzept soll den vernachlässigten Museen der Stadt helfen.
Von Bedeutung sei auch das
Theater, versicherte Frau Dr.
Hahn. Der neue Haustarifvertrag und besser genutzte
Kapazitäten sollen es stützen.
Außerdem appellierte die Lokalpatriotin an die Geraer, die
Vorstellungen häufiger zu
besuchen, um zur Sicherung des
Hauses beizutragen.
Eine Internet-Umfrage sollte die
Interessen und Vorstellungen
der Geraer aufzeigen. Über 70
Prozent stimmten hierbei für
das alte Stadtwappen.
Die Oberbürgermeisterin
wünscht sich, dass die Bürger
stolz auf ihre Stadt sind und den
Einwohner etwas bieten. „Ich
möchte Leben in alle Ecken und
Enden bringen“, erklärte sie. Die
Sorge soll belebt und die Häuser
der Leipziger Straße saniert
werden. Auch Anfragen für das
Horten-Kaufhaus sind vorhanden.
„Wer keine Visionen hat,
braucht gar nicht anzutreten“,
erklärte Frau Dr. Hahn zum
Schluss optimistisch.
Gesendet wird das Interview in
der Woche vom 14.11.12 bis zum
20.11.12 im Offenen Kanal Gera.
Impressum
Herausgeber:
Thüringer Landesmedienanstalt
Offener Kanal Gera
Webergasse 6/8
07545 Gera
V. i. S. d. P.: Ute Reinhöfer
Redaktion: Annett Hilse
Satz/Layout: Annett Hilse
Fotos: Annett Hilse, O.K. Gera
Telefon/Fax:
0365 20 10-20/-222
Internet:
info@tlm-okgera.de
Www.tlm-okgera.de
Seite 8
Freitag, 16. November 2012
Gera
Neues
Wohin in Gera und Umgebung
Geschichtswerkstatt Gewo/Lusan
Fußgängerbrücke zur Kastanienstr./Ladenstr.
Dokumentation Alt+Neu Lusan
Ausstellung einer DDR-Neubauwohnung
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag
14–17 Uhr, Eintritt frei!
Tel. (0365) 7389120 u. 0177 7484710
Heinrich-Schütz-Haus
Heinrich-Schütz-Str. 1
07586 Bad Köstritz
Tel. (036605) 24 05
Fax (036605) 3 61 99
E-Mail:
info@heinrich-schuetz-haus.de
Internet:
www.heinrich-schuetz-haus.de und
www.heinrichschuetz.com
Forschungs- und Gedenkstätte im
Geburtshaus des Komponisten
Ausstellung
zu Leben, Werk und zeitlichem Umfeld
von Heinrich Schütz, Musikeinspielungen, Werkeinführungen, Projekttage,
Konzerte, Kurse für Alte Musik, SchützHaus-Galerie, Heinrich Schütz Musikfest
Öffnungszeiten
Di–Fr 10–17 Uhr, Sa/So 13–17 Uhr
Kabarett
Fettnäppchen
Gera
07545 Gera, Markt,
Tel. (0365) 2 31 31
Fax (0365) 214 76 85
Internet:
www.kabarett-fettnaeppchen.de
trum, Böttchergasse 1-3, Basteln
zur Vorweihnachtszeit, 10.45: Italienischkurs (bis 12.15)
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
16.00: EJ Shalom, Berliner Straße,
Wunschfilm
16.30: Christliches Jugenddorf, 10.
CJD Jugendforum für Lebens- und
Glaubensfragen, Eröffnungsabend
„Ganz unten - Wir gehen dem Leben auf den Grund”
17.00: Café Global, G26, Gagarinstraße 26, Treffpunkt für junge Leute, 18.30: Gesprächsabend
17.45: Volkshochschule, Vortrag „Gesunder Darm - gesunder
Mensch“ (bis 20.15)
19.00: Gemeindehaus Talstraße,
Jüdisch-Israelische
Kulturtage,
Vortrag „Syrien - zwischen Bangen
und Hoffen“, mit Pfarrer Christian
Kurzke
19.00: Osterburgmuseum Weida, Weihnachtsausstellung „Oh es
riecht gut - Leckeres aus Kuchenweide“
Weitere aktuelle
und kuschelige
Garne,
wie auch
schöne
Strickhefte
finden Sie in
unserem
Fachgeschäft.
Greizer Straße 39
im Ferberschen Haus
Tel. (0365) 2 63 95
Fax: (0365) 2 63 95
Internet: www.kulturbund-gera.de
E-Mail: info@kulturbund-gera.de
Di und Do 10–12 Uhr, Mi 16 bis 18 Uhr
Ausstellung „Rückblicke“
Erinnerungen an Feiern
zu Stadtjubiläen von Gera
Aus den Sammlungen von E. Müller
16.10. bis 20.12.2012
Weitere Veranstaltungen siehe Veranstaltungskalender.
Museum
Burg Posterstein
Burgberg 1, 04626 Posterstein
Tel. (034496) 2 25 95
museum@burg-posterstein.de
www.burg-posterstein.de
Öffnungszeiten
Dienstag–Samstag 10–17 Uhr,
Sonntag/Feiertag 10–18 Uhr
Service
Ganzjährig: Ausstellungen, Sonderausstellungen, Führungen, Angebote
für Kinder, Konzerte und Veranstaltungen. Trauungen im Gerichtsraum.
Anfahrt PKW: Autobahn Erfurt–
Dresden (BAB 4), Abfahrt Ronneburg,
Richtung Ronneburg, im Kreisverkehr
Abzweig Richtung Posterstein; Busse
fahren in Richtung Altenburg, Abzweig Nöbdenitz
Ständige Ausstellungen
Burggeschichte,
Kulturgeschichte
des Altenburger Landes, Löbichauer
Musenhof der Herzogin von Kurland
Kirchenbesichtigung: täglich (außer Mo) 11, 13 und 15 Uhr, sowie nach
Voranmeldung
Museumspädagogische Angebote für Kinder
„Auf den Spuren der Postersteiner
Ritter“, Auf die kleinsten Besucher
warten Posti & Stein der Burggeist
und der Burgdrache. Das besondere
Angebot: Kindergeburtstag auf Burg
Posterstein (Voranmeldung erforderlich)
Feiern auf Burg Posterstein
Familienfeiern – Ganzjährige Vermietung des Burgkellers (bis 40 Personen)
Heiraten im ehemaligen Gerichtsraum, Durchführung: Standes-
amt Schmölln
Freitag, 16. November
09.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Anmeldung für Schulklassen (bis 12), `
(01578) 7610743
09.00: Familienzentrum, FritzGießner-Straße, Fitness für die Generation 50plus, Anmeldungen: `
8336861
09.00: GBG Bestattungen, Heinrichstraße 43, Ausstellung „Leben
mit dem Tod - Die letzte Reise im
Wandel der Zeit“ (bis 17)
10.00: Frauenkommunikationszen-
Sonnabend, 17. November
09.00: Haltestelle Keplerstraße,
Fachgruppe
„Heimatkundliches
Wandern“, Marktkauf, Büchsenberg, Kaimberg, Collis, Pforten
09.00: Volkshaus Zwötzen, Ansichtskarten- und Papiersammlerbörse, (bis 14)
09.00: Volkshaus Zwötzen, 34. Geraer Ansichtskarten- und Papiersammlerbörse (bis 14)
09.30: Christliches Jugenddorf, 10.
CJD Jugendforum für Lebens- und
Glaubensfragen, Workshops „Wenn
ich ganz oben stehe - Träume und
Wünsche” (bis 12), 14: Workshops
(bis 16), 16.30: Forum „Wenn oben
plötzlich unten ist”, 19.30: Kaiserschmarrn - Audienz beim Kaiser
ganz oben, Musikcomedy
10.00: GBG Bestattungen, Hein-
Voigt - der Pflaumenkuchen”
19.30: Bad Köstritz, Festsaal im Palais, Konzert, „Die Welt der Lieeb in
den Lidern der Welt”, Balkanorchester KyraLyra, mit Kira Schabi, Gesang; Sven Hammer, Gitarre; Mirko
Schmidt, Bass
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung `
(01578) 7610743
20.00: Rathauskeller, Kabarett Fettnäppchen, „Es wird schon wieder eine Sprechstunde ohne Chipkarte“,
mit Eva-Maria Fastenau
20.11: Bürgerhaus Weida, Auftaktveranstaltung des WCV (Weidaer
Carneval Verein)
21.00: Volkshaus Zwötzen, Rosa Die Ü30-Live-Party (bis 1)
22.00: Sevenclub, „Depeche Mode
Party“
23.00: Trash, „Golden Disco“
Handstrickgarne
zum Anfassen
schön.
Kulturbund
Gera e.V.
Öffnungszeiten:
20.00: Rathauskeller, Kabarett Fettnäppchen, „Es wird schon wieder eine Sprechstunde ohne Chipkarte“,
mit Eva-Maria Fastenau
20.00: Queens, Whiskytasting
19.00: Museum für Naturkunde,
„Museumsakademie“, Bildervortrag „Mineralienreise nach Indien“,
Referent ist Dr. Klaus Erler
19.00: Gaststätte „Grünspecht”,
Schachabend des VfL 1990 Gera
(17 bis 19: Training für Nachwuchsspieler)
19.00:
ESV-Schach-Klubraum,
Straße des Bergmanns 72, Schachabend des Eisenbahner-Sportvereins. (17 bis 18: Training für Nachwuchsspieler
19.00: Gewerbepark Keplerstraße,
Clubabend des Ostthüringer Modelleisenbahn-Clubs Gera
19.00: Sportheim Liebschwitz,
Schachabend des SV 1861 Liebschwitz
19.30: Bühnen der Stadt Gera,
Großes Haus, Zeit.Punkt., Ballett
von Silvana Schröder, Uraufführung
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung `
(01578) 7610743
20.00: Strabahaltestelle Sorge/
Markt, Nachtwächter-Geschichten
mit dem Gera Tourismus e.V. (bis
21.30)
20.00: Kultur- und Kongreßzentrum, Frank Schöbel - „Vom Nordpol zum Südpool“, 50 Jahre Frank
Schöbel und Gäste
WELTWEIT ERSTMALIG IN 3D
PRESENTED BY
MORE 2SCREEN
GLOBAL ENTERTAINMENT FOR LOCAL CINEMAS
Echt thüringisch
Gaststätte „Zur Grünen Mulde“ lädt ein
Gemütliches Flair, regionale, thüringische Küche und flexible Öffnungszeiten sind das Markenzeichen der Gaststätte „Zur Grünen
Mulde“. Das Traditionshaus wird
seit Juli diesen Jahres von Maik
und Kerstin Dietz geführt. Die
Grüne Mulde bietet gerade jetzt
zur Weihnachtszeit mit einem separaten Raum Platz und Kapazität
für Familientreffen, Weihnachtsfeiern und andere Anlässe - nach Terminabsprache ist fast alles möglich.
Während die Gäste ein erstes Getränk vom Chef persönlich serviert
bekommen, macht sich Kerstin
Dietz in der Küche daran, für das
leibliche Wohl der Besucher zu sorgen. Die Grüne Mulde und Familie
Dietz freut sich auf ihre Gäste.
Öffnungszeiten:
Mo.
Die. + Do.
Mi.
Fr.
Sa.
So.
Landesverband Thüringen im
Stadtteilbüro Bieblach, Deutsch für
Spätaussiedler (bis 11), 14: Seniorentreff (bis 16)
09.00: Café Krümel, Böttchergasse
1-3, Thematisches Frauenfrühstück
(bis 11)
09.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Anmel-
Tickets
Souvenirs
Führungen
Gera Tourismus e.V.
TOURIST
INFORMATION
Heinrichstraße 35, 07545 Gera
Tel. 0365 8304480
www.gera-tourismus.de
dung für Schulklassen (bis 12), `
(01578) 7610743
09.00: GBG Bestattungen, Heinrichstraße 43, Ausstellung „Leben
mit dem Tod - Die letzte Reise im
Wandel der Zeit“ (bis 17)
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
15.00: Parkplatz Franz-LenznerHeim in Lusan, Nordic Walking
15.00: Markt 6, Vereinsbüro Per
Pedes, Videoclub, Ausbildung zum
Schneiden, Vertonen etc.
15.00: Frauenkommunikationszentrum, Böttchergasse 1-3, Krabbelgruppe (bis 16), 18: Pilates
16.00: EJ Shalom, Schnupperkurs
„Selbstverteidigungstechniken“ (bis
19); Schachcafé (bis 19)
19.00: Café Krümel, Böttchergasse
1-3, Elternabend (bis 20)
20.00: Eisarena, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung
` (01578) 7610743
20.15: UCI Kinowelt, Premium
Rush, Thriller, der besondere Film
Sonntag, 18. November
09.00: Christliches Jugenddorf,
10. CJD Jugendforum für Lebensund Glaubensfragen, Gottesdienst
„Mittendrin”
09.30: St. Salvatorkirche, Film-Gottesdienst zum Volkstrauertag
10.00: EmK Friedenskirche, Gottesdienst und Kindergottesdienst
11.00: Bühnen der Stadt Gera, Matinee zu Werther, Eintritt frei!
11.00: Haus Schulenburg, Matinee
mit dem ensemble diX
Dienstag, 20. November
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
08.30:
Frauenkommunikationsdem KuK, 8. EisArena (bis 20)
richstraße 43, Ausstellung „Leben 14.30: Bühnen der Stadt Gera, zentrum, Böttchergasse 1-3, Pilates
mit dem Tod - Die letzte Reise im
Wandel der Zeit“ (bis 15)
Der Ballettklassiker zu
10.00: BIP Kreativitätsgrundschule,
Tag der offenen Tür , InformatiWeihnachten erstmals
onen zum Konzept und Lernbedinin 3D auf der großen
gungen, Präsentation eines MärKinoleinwand!
chen (bis 13)
11.00: Museum für Naturkunde,
„Foto-Shooting mit den Top MoDer Nussknacker 3D nur am:
dels Crystallos und Mineralos“,
10. Dezember um 20 Uhr,
Über das Fotografieren von Mine21. Dezember um 15 Uhr,
ralien, von der Kinder- und Jugend01. Januar um 17 Uhr
gruppe
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
15.00: Café Global, G26, GagarinsUCI KINOWELT Gera
traße 26, Spielenachmittag (bis 19)
Reichsstraße 3
16.00: Bühnen der Stadt Gera, PupTel.: (0365) 8 55 55 55
www.UCI-KINOWELT.de
pentheater, Die kleine Meerjungfrau, nach Hans Christian Andersen
17.00: Clubzentrum Comma, Tra- Großes Haus, Kasimir und Karoli- (bis 11), 10: Frauenfrühstück, 11:
ditionelle Chinesische Medizin bei ne, Volksstück mit Musik von Ödön Weihnachtsbasteln (bis 13), 11.30:
Blockflötenkreis
Restless legs-Syndrom, Epilepsie von Horváth
und Fazialisparese, Vortrag, Refe- 17.00: Clubzentrum Comma, Vor- 09.00: Eisarena, Eventfläche vor
rent: Herr Qiying Chang, Facharzt trag „Hidden Peak Expedition dem KuK, 8. EisArena, Anmeldung für Schulklassen (bis 12), `
für Chirurgie/Spezielle Schmerz- 2012“, mit Olaf Rieck
therapie/TCM-Akupunktur/Not- 20.00: Eisarena, Eventfläche vor (01578) 7610743
dem KuK, 8. EisArena, Eisstock- 09.00: GBG Bestattungen, Heinfallmedizin
19.30: St. Salvatorkirche, Live-Or- schießen (bis 22), Anmeldung ` richstraße 43, Ausstellung „Leben
mit dem Tod - Die letzte Reise im
gelbegleitung von Kreiskantor Ralf (01578) 7610743
20.15: UCI Kinowelt, Premium Wandel der Zeit“ (bis 17)
Wosch zum Volkstrauertag
19.30: Haus Schulenburg, Gast- Rush, Thriller, der besondere Film 09.30: Deutscher Familienverband,
Landesverband Thüringen im
spiel: Gisela Oechelhaeuser, „Lene
Montag, 19. November
Stadtteilbüro Bieblach, Zeichnen
08.30: Frauenkommunikationszen- für Anfänger (bis 12)
trum, Böttchergasse 1-3, Rücken- 10.00: Stadtteilbüro Lusan, Florischule und Bewegung (bis 9.30)
stiktreffen, Thema „Adventsdeko09.00: Deutscher Familienverband, rationen”
w w w. w e r b e g r u p p e . c o m
Kunst / Kultur
Ruhetag
11.00 – 13.30 Uhr, 17.00 – 21.00 Uhr
11.00 – 13.30 Uhr
11.00 – 13.30 Uhr, 17.00 – 22.00 Uhr
17.00 – 22.00 Uhr
10.00 – 14.00 Uhr
Gern sind wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten für Sie da!
Telefon: 0365 / 77 34 74 24
Hotels
Novotel Gera****
Berliner Straße 38 • 07545 Gera
` (0365) 43 44-0
www.novotel.com
Hotel Gewürzmühle ***
Superior
Clara-Viebig-Straße 4,
07545 Gera
` (0365) 8 24 33-0,
Fax 8 24 33-44
Internet:
www.hotel-gewuerzmuehle-gera.de
„Zur Kanone”
Hotel & Restaurant
07639 Tautenhain,
` (036601) 5 59 20
Fax 55 92 70
www.zur-kanone.de
Gasthaus & Hotel
Am Gessenbach
07554 Gera - Collis Nr. 2
Tel. (0365) 3 19 58
Fax 5 52 36 52
EZ 27,- E, DZ 24,- E p.P., incl. Frü.
www.gasthaus-kutschbach.de
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
14.00: Senioren und Begegnungsstätte CaTee, Wiesestraße 107b, Basteln (bis 16)
14.00: Kunstsammlung-Orangerie,
„Begegnung mit Kunst“, für Kunstfreunde im Ruhestand
14.30: Volkssolidarität, Bildungsakademie, „Rentenbesteuerung nach
den Alterseinkünftegesetz” - Wie
können Rentner Steuern sparen?,
Anmeldung ` 8558512
15.00: Café Krümel, Böttchergasse
1-3, Elternsprechstunde (bis 17),
16.30: Interkulturelles Erzählcafé
(bis 18)
15.00: Familienzentrum, FritzGießner-Straße 14, Strickfilzen (bis
17), Anmeldung ` 8336861
15.00: Begegnungsstätte Treff 7,
Berliner Straße 7, Wir stimmen uns
auf die Weihnachtszeit ein
15.00: Stadtteilbüro Lusan, Sprechstunde mit dem Bürgerbeamten
15.00: EJ Shalom, dekoratives Gestalten, 16.30: Selbstverteidigung
für Jugendliche
15.30: Stadtmuseum, Gera-Kurs
mit Per Pedes (bis 16.30)
17.00: Volkssolidarität, Begegnungsstätte „Curt Böhme”, Vereinsabend des Verein für Briefmarkenkunde
17.15: Frauenkommunikationszentrum, Böttchergasse 1-3, Pilates
18.00: Trinitatiskirche, Jüdisch-Israelische Kulturtage, ökumenisches
Taize-Gebet
18.30: Brendel‘s Buchhandlung,
„Keller-Zauber”, mit Markus Teubert und Manfred Rausch
19.00: Museum für Naturkunde, Gemeinsame Auswertung der
Sammlerergebnisse 2012, mit der
Gesellschaft von Freunden der Naturwissenschaften - Sektion Insektenkunde
Programm des
Offenen Kanals
Der Offene Kanal Gera hat
in der kommenden Woche
das folgende Programm. Es
beginnt am Mittwoch, 14.
Oktober, 16 Uhr, und wiederholt sich bis Mittwoch, 21.
November, 16 Uhr, alle sechs
Stunden.
16.02: Höhler-Forscher
16.24: Sternentagebuch vom
Goldenen Spatz 2012 (4)
16.44: Weltkindertag in Gera
16.54: Magisches Wochenende in Wurzbach
17.42: Making of „HEALING
GRIEF“
17.55: Nachrichten aus Gera
18.10: Das Wort zur Woche
18.21: Herbstvolksfest Gera
18.30: Der Dahliengarten
18.55: 100 Tage im Amt
19.41: Heinz unterwegs…
20.24: Geraer Herztag
21.40: Nachrichten aus Gera
(Änderungen vorbehalten)
Freitag, 16. November 2012
Neues
Seite 9
Gera
Wohin in Gera und Umgebung
Gastronomie
HOTEL &
RESTAURANT
07639 Tautenhain, Tel. (036601) 5 59 20
www.zur-kanone.de
täglich ab 8–24 Uhr, Do ab 17 Uhr
29 Zimmer, Restaurant 80, 30, 20 Plätze,
Tagungsraum 40 Plätze, Biergarten 100
Plätze, Kinderspielplatz, Familienfeiern, Geschäftsessen, Tagungen, Aktionswochen im
Restaurant, Pauschalangebote
Thür. Küche, Fisch- u. Wildspezialitäten
Novotel Gera
Berliner Straße 38, Tel. (0365) 43 44-0
260 Zimmer, Restaurant mit Wintergarten, gemütliche Bierstube für
Ihre Veranstaltung, exklusive Lobbybar, 11 Tagungsräume bis 310
Personen, Schwimmbad, Sauna,
Dampfbad, Massage, Nichtraucherzimmer, Tiefgarage,
internationale und regionale Küche
schießen (bis 22), Anmeldung ` 7 lädt zum Plauderstündchen mit
(01578) 7610743
Herrn Andreas Wiemer, Leiter der
Geschichtswerkstatt des dfb ein.
Mittwoch, 21. November
Herr Wiemer erinnert mit Wort
08.05: Hauptbahnhof, Fachgruppe und Bild an „Hochwasser und anNumismatik, Fahrt nach Gotha zur dere Katastrophen in Gera“.
Exkursion in das Münzkabinett, 17.00: Ev. Stadtkirche „St. Marien“
(Rückfahrt 16.28)
Weida, Gottesdienst zum Buß- und
09.00: Eisarena, Eventfläche vor Bettag, mit Abendmahl
dem KuK, 8. EisArena, Anmel- 17.30: Stadtteilbibliothek Langendung für Schulklassen (bis 12), ` berg „Schmökerstube”, monatliche
(01578) 7610743
Lesung, „Warum unsere Kinder
09.00: GBG Bestattungen, Hein- zu Tyrannen werden oder die Abrichstraße 43, Ausstellung „Leben schaffung der Kindheit”
mit dem Tod - Die letzte Reise im 18.00: Stadtmuseum, Bildvortrag
Wandel der Zeit“ (bis 17)
„Meilensteine der Geraer Stadtan09.00: Beratungsstelle des Sozial- sichten“, im Rahmen der derzeiverbandes VdK, monatliche Bera- tigen Sonderausstellung „Im Eltung rund um das Thema Rente
sterthale schön gelegen…“
09.30:
Frauenkommunikations- 19.30: Orangerie, Katholische Pfar-
Christliche Gemeinde
„Impuls“ Christliche Bücherstube
Angebot: Bücher, Musik, Karten, Geschenke, (Mo–Fr 14–18 geöffnet)
Eingang: Flanzstraße
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Sozialwesen
Tagesstätten für psychisch Kranke
August-Bebel-Str. 12, 07551 Gera
` (0365) 7 73 88 38/39,
Debschwitzer Str. 26, 07548 Gera
` (0365) 7 10 62 66,
mit Wäscherei und Cafè „Intakt”
Arbeiterwohlfahrt
Stadtverband Gera e.V.,
Enzianstr. 1, 07545 Gera
` (0365) 43 83 03,
Fax (0365) 43 83 04
Sozialstation Schmelzhüttenstr. 6,
Hauskrankenpflege, ` 43 76 70,
Physiotherapie Reichsstraße 2k,
` 4 20 76 37
Seniorenbetreuung/Betreutes
Wohnen/Begegnungsstätten
Schmelzhüttenstr. 47, ` 8 27 85 00,
Enzianstr. 1, ` 8 30 31 87
Kindertagesstätten
• „Haus des Kindes”, Enzianstr. 3,
` 8 00 10 21
• „Sonnenblume”, Kiefernstraße 49,
` 3 14 59, 3 41 48, 3 40 95
• „Mosaik”, Heidecksburgstraße 8,
` 4 20 77 02
• „Bummi”, Fritz-Gießner-Str. 14,
` 41 10 45
• „Am Maulwurfshügel”, Scheubengrobsdorfer Straße 65,
` 8 00 88 01
Fachdienst für Migration und
Integration:
Jugendmigrationsdienst –
Heidecksburgstraße 8, ` 4 20 63 68
Migrationserstberatung –
Heidecksburgstraße 8, ` 7 73 71 86
19.00: Haus des Handwerks, Am
Puschkinplatz, Chorprobe Chor
des Handwerks
19.00: Zabelgymnasium, Proben
der Singakademie Gera e.V.
19.30: Otto-Dix-Schule, Probe des
Aequalis-Frauenchores
19.30: Bibliothek am Puschkinplatz, Ratschläge und Tipps zum
Thema „Mein Kind ist bei Facebook“, Thomas Pfeiffer, Mitautor
des Sachbuchs im Gespräch über
Soziale Netzwerke
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstock-
Mi bis Fr
15–18 Uhr
Sa 12–15 Uhr
über der Stadtapotheke Gera, Am Markt 8/9
www.kunstverein-gera.de
9. November bis 5. Januar 2013
„Transitions“
von
Stefan Lenke
Jena, Dresden
Glaube/Wohlfahrt
Clara-Viebig-Straße 7
07545 Gera
Telefon:
0365 83 11 167
(Mo–Fr: 14–18 Uhr)
www.christliche-gemeinde-gera.de
sonntags 10:00 Gottesdienst mit
Kinderstunde
mittwochs 19:30 (14-tägig)
Bibelgesprächskreis
freitags
17:00 Teen-Treff
17.00: Café Krümel, Böttchergasse
1-3, SHG Mobbing (bis 19), 19: Elternabend (bis 20)
18.00: Familienzentrum (FritzGießner-Straße),
Veranstaltung
„Wege aus der Brüllfalle“, „Die
Brüllfalle“ mit Erziehungswissenschaftlerin Alice Günzel, (bis 19.30),
zentrum, Böttchergasse 1-3, Krabbelgruppe (bis 11), 10: Basteln zur
Vorweihnachtszeit, 13: Offene Caféstube (bis 17)
09.30: Clubzentrum Comma, Zumba-Schnupperstunde, mit Anmeldung ` 8558512
10.00: Senioren und Begegnungsstätte CaTee, Wiesestraße 107b,
Sportstunde (bis 11)
10.00: Sportplatz Brüte in Lusan,
Nordic Walking
10.00: Bühnen der Stadt Gera,
Bühne am Park, Piratenmolly.Ahoi!
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
13.00: Deutscher Familienverband, Landesverband Thüringen
im Stadtteilbüro Bieblach, Kreatives
Zeichnen (bis 17)
14.00: Begegnungsstätte Curt Böhme, De-Smit-Straße 34, Weinfest
mit Disko Seiffert
14.00: Stadtbibliothek Weida, Rezeptbörse für Festlichkeiten, mit
„Weidschen Kuchenfrauen“
15.00: Bühnen der Stadt Gera, Puppentheater, Die kleine Meerjungfrau, nach Hans Christian Andersen
15.00: EJ Shalom, Tongestalten
15.00: Café Krümel, Böttchergasse
1-3, Kreative Kids (bis 17), 16: Kochen mit Kids (bis 18.30)
16.00: Volkssolidarität, Bildungsakademie, Serviettentechnik - künstlerisches Gestalten von Gegenständen mit Servietten, Anmeldung `
8558512
16.00: Kultur- und Kongreßzentrum, Gesundheitsforum, „Knieschmerz - Ursache, Diagnose und
Behandlung“, mit Informationsausstellung und Vorträgen
17.00: Kultur- und Schachtreff
„Zum Samowar”, Schachabend,
Förderverein Schach/Interkultureller Verein Gera (bis 20)
17.00: Lusan, Geschichtswerkstatt
der Gewo Gera, Kastanienstraße
Anmeldung unter ` 5522184815
19.30: Amthordurchgang 9, Verein
Gedenkstätte Amthordurchgang,
Buchvorstellung mit anschließendem Gespräch mit Elisabeth
Altrock „Dreh dich nicht um!“
19.30: Bühnen der Stadt Gera,
Tonhalle, Kopfsache, Restkarten an
der Abendkasse
20.00: Rathauskeller, Kabarett Fettnäppchen, „Nicht von der Seite
springen - ein Bademeister klärt
auf “, Soloprogramm
20.00: Clubzentrum Comma, Filmclub zeigt „Sound of Heimat”, Heimatfilm
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung `
rei St. Elisabeth lädt zum 13. Gale- (01578) 7610743
riegespräch „Schaffensträume”, Atelierbilder und Künstlermythen
Freitag, 23. November
20.00: Rathauskeller, Kabarett Fettnäppchen, „Nicht von der Seite
springen - ein Bademeister klärt
auf “, Soloprogramm
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung `
(01578) 7610743
trum, Böttchergasse 1-3, Basteln
zur Vorweihnachtszeit, 10.45: Italienischkurs (bis 12.15)
10.00: Bühnen der Stadt Gera, Puppentheater, Die kleine Meerjungfrau, nach Hans Christian Andersen
10.00: Leibnitzstraße 74, Endhaltestelle 1, Weihnachtsbäckerei mit
dem Gesundheitsteam Gera (bis
12)
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
16.00: EJ Shalom, Tischtennisturnier Chinesisch
17.00: Café Global, G26, Gagarinstraße 26, Treffpunkt für junge Leute, 18.30: Gesprächsabend
18.00: Brendel‘s Buchhandlung,
Weihnachtliche Ideen, Basteln und
Gestalten
19.00: Gaststätte „Grünspecht”,
Schachabend des VfL 1990 Gera
(17 bis 19: Training für Nachwuchsspieler)
19.00: Scheubengrobsdorf, Gaststätte Lindenhof, der gebürtige
Geraer Peter Rudolf Schmidt, Insidern bekannt als Harley-fahrenden
Abenteurer, hat sich bereit erklärt,
von seinem Trip quer durch die
Vereinigten Staaten von Amerika
in einem Vortrag zu berichten
19.00:
ESV-Schach-Klubraum,
Straße des Bergmanns 72, Schachabend des Eisenbahner-Sportvereins. (17 bis 18: Training für Nachwuchsspieler
19.00: Gewerbepark Keplerstraße,
Clubabend des Ostthüringer Modelleisenbahn-Clubs Gera
19.00: Sportheim Liebschwitz,
Schachabend
19.00: Restaurant and er Spielwiese,
Schachzirkel Elstertal Langeberg
19.30: Bühnen der Stadt Gera,
Großes Haus, Sie haben nämlich
Entenfüße, Deutsche Balladen
Freizeit
AbfallWirtschaftszweckVerband,
De-Smit-Straße 18, 07545 Gera,
` 8 33 21 11, Fax: 8 33 21 18
Bereitschaftsdienst für kleine
Haus- und Heimtiere
Tiergesundheitszentrum Gera-Lusan
Tierärztin Sandra Fischer
Lusaner Straße 20, 07549 Gera
` (0365) 3 51 13, Fax 7 30 18 24
Kabelfernsehen ` (0365) 8 32 34 10
Stadtteilbibliothek „Schmökerstube“
Langenberg
Zu den Wiesen 22, 07552 Gera
` 0365 / 7734499
Tropenzentrum Biele
Ihr Einkaufsmarkt für Heim - Tier Pflanze
07548 Gera, Beethovenstraße 6a
(Heinrichsgrün), ` (0365) 81 11 64
Öffnungszeiten: Mo–Fr 8–20 Uhr, Sa
8–18 Uhr, So (nur Blumen) 9–11 Uhr
Unsere Kursangebote:
Schmelzhüttenstraße 24, 07545 Gera
Anfragen: Tel. (0365) 8 00 28 23/81 37 53
Neu in Gera
Airbrush-Tanning
Jeden Freitag von
15.00–19.00 Uhr
Airbrush für jedermann
Kurse auf Anfrage
Fr, 16. November, Schöne genähte Dinge
T il d a
®
Donnerstag, 22. November
09.00: GBG Bestattungen, Heinrichstraße 43, Ausstellung „Leben
mit dem Tod - Die letzte Reise im
Wandel der Zeit“ (bis 17)
09.00: Familienzentrum, FritzGießner-Straße, Familienfrühstück,
(bis 10.30)
09.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Anmeldung für Schulklassen (bis 12), `
(01578) 7610743
10.00: Frauenkommunikationszentrum, Böttchergasse 1-3, Strickliesel (bis 12), 14: Babysitting (bis 17),
Seniorengruppe (bis 16), 18: Bauch,
Beine, Po (bis 20)
10.00: Stadtteilbüro Lusan, Frauencafé, Inhalte: Jahresrückblick 2012,
Vorhaben 2013
10.00: Bühnen der Stadt Gera,
Bühne am Park, Piratenmolly.Ahoi!
10.00: Begegnungsstätte Im Krümel, Steigerweg 6, Fitness fürs
Köpfchen, Anmeldung ` (01520)
4826550
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
13.00: Deutscher Familienverband,
Landesverband Thüringen im
Stadtteilbüro Bieblach, Skatrunde
(bis 17)
14.00: Schatz-Stübchen, Rudolstädter Straße 1, Fit durch Bewegung,
Wissenstest übers Wetter, (bis 16)
15.00: EJ Shalom, Mädchenprojekt
„Alles Natur”, 17: Digital und Kreativ
Gera
im skandinavischen Stil
Zeit: 18.30–21.00 Uhr
35,00 E inkl. Material
Fr, 22. November, Filzen einer
NEU
kleinen Tasche
oder Utensilienbox
Zeit: 18.30–20.30 Uhr
30,00 E inkl. Material
Fr, 23. November, Scrapbooking
Reisetagebuch
Zeit: 18.30–20.30 Uhr
25,00 E inkl. Material
Achtung! Kurse finden in der Farben
Palette, Wiesestraße 50 statt!
Mail: farben-kesseler@web.de
09.00: GBG Bestattungen, Heinrichstraße, Ausstellung „Leben mit
dem Tod - Die letzte Reise im Wandel der Zeit“ (bis 17), letztmalig
09.00: Bildungswerk ver.di Thüringen e.V. „YOGA Nidra – mehr als
eine Entspannungstechnik“, Tagesseminar
09.00: Familienzentrum, FritzGießner-Straße, Fitness für die Generation 50plus, Anmeldungen: `
8336861
09.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Anmeldung für Schulklassen (bis 12), `
(01578) 7610743
10.00: Frauenkommunikationszen-
19.30: Haus Schulenburg, Kabarett
Wirsing „Frag mich nicht, wie....”
20.00: KuK, „Elsterglanz - Outbreak of Hotte-Hüüh-Syndrom“
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung `
(01578) 7610743
Sonnabend, 24. November
09.00: Sportzentrum Hofwiesenpark, Turnen Landesliga, Ausrichter ist Turnverein Gera, (bis 17)
09.00: Volkssolidarität, Bildungsakademie, Kreative Stunde, Bildhauerarbeiten im kleinen Stil, Anmeldung ` 8558512
10.00: Sportzentrum Hofwiesenpark, Kinderzehnkampf Leichtathletik, Ausrichter ist 1. Sportverein
Gera, (bis 12)
11.00: Radrennbahn, Radsport
Crosslauf U11-U15, Ausrichter ist
Stadtsportverein Gera 1990
12.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena (bis 20)
14.00: Rathaus, Turmbesteigung
mit Per Pedes (bis 17)
14.00: Museum für Naturkunde,
Jahresabschlusstreffen der Regionalsektion Ost im Arbeitskreis Heimische Orchideen Thüringen e.V.
14.30: Bühne am Park „Theatercafe“, Günter Markwarth empfängt
Mitglieder des Opernchores, Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera e.V.
15.00: Café Global, G26, Gagarinstraße 26, Spielenachmittag (bis 19)
15.00: Bad Köstritz, Heinrich
Schütz-Haus, Führung mit Musik
durch die Sonderausstellung, Eine
feste Burg - Von Martin Luther
zu Claude Debussy, Ein Choral
schriebt Geschichte
16.00: Bühnen der Stadt Gera, Puppentheater, Die kleine Meerjungfrau, nach Hans Christian Andersen
16.00: Rathauskeller, Kabarett Fettnäppchen, „Best of Fastenau and
Puppe“, Zusatzveranstaltung
19.30: Haus Schulenburg, Kabarett
Wirsing „Frag mich nicht, wie....”
19.30: Bühnen der Stadt Gera, 27,
Ballett von Silvana Schröder, Uraufführung
20.00: Rathauskeller, Kabarett Fettnäppchen, „Best of Fastenau and
Puppe“
20.00: Kultur- und Kongreßzentrum, „Elsterglanz - Outbreak of
Hotte-Hüüh-Syndrom“, Tour
20.00: Eisarena, Eventfläche vor
dem KuK, 8. EisArena, Eisstockschießen (bis 22), Anmeldung
` (01578) 7610743
Seite 10
Neues
Freitag, 16. November 2012
Gera
Volkstrauertag am 18. November – Totensonntag am 25. November
Stille Tage im November
In Ruhe und Frieden
Leben mit dem Tod
GBG hilft da, wo guter Rat gebraucht wird
Wenn Kinder plötzlich aus dem Leben treten
Beratung zur Trauerbegleitung
Gera (NG). In Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro Lusan findet für
Betroffene eine monatliche Sprechstunde statt. Fragen der Trauerbegleitung (Erwachsene und Kinder, Sterbebegleitung, Palliativ Care Beratung)
werden vom Koordinator Peter Feickert, beantwortet. Nächster Termin
ist Donnerstag, 29. November, 14 bis 15 Uhr. Infos unter: hospiz-gera.de
Gera (NG). Dass auch Kinder und
Jugendliche sterben oder Babys still
geboren werden, wird von vielen
Menschen verdrängt. Der Tod von
Kindern ist in unserer Gesellschaft
immer noch ein Thema, das nur am
Rande wahrgenommen wird. Der
Tod von Kindern und Jugendlichen
macht stumm und ratlos. Es gibt
die Sprachlosigkeit der Betroffenen,
aber auch der Freunde, Verwandten
und Helfer. Betroffene brauchen
jetzt Menschen an ihrer Seite, die sie
einfach nur aushalten so wie sie jetzt
sind. Der Verlust eines Kindes ist so
fundamental, dass alles im Leben
durcheinander gerät. Was vorher
wichtig war, verliert an Wichtigkeit.
Werte werden in Frage gestellt, aber
auch Beziehungen, Freundschaften
und manchmal auch das ganze Leben. Was macht man mit dem tiefen
Schmerz und wann hört er auf? Was
macht man mit der unendlichen
Sehnsucht nach dem vermissten
Kind? Es gibt sehr viele Wege, und
man muss vorsichtig sein mit Verallgemeinerungen.
Manche zeigen ihren Schmerz
offen, weinen viel und sprechen
über ihren Schmerz. Für andere
ist dies nicht der richtige Weg. Sie
sind viel zurückgezogener, zeigen
den Schmerz niemandem, bewachen ihn wie einen Schatz, fast so,
als würde der Schmerz dadurch
entwertet, wenn er zu vielen gezeigt
würde. Besonders Männer scheinen oft anders zu trauern. Männer
haben oft Zeit ihres Lebens gelernt,
Emotionen vermeintlicher Schwäche zu verbergen. Das bedeutet aber
keineswegs, dass sie weniger inten-
siv trauern. Egal wie der Schmerz
des Verlustes des Kindes oder der
Geschwister erlebt wird: es ist wichtig, ihm Zeit und Raum zu geben,
sich ihm bewusst zuzuwenden und
die eigene Form zu finden. Rituale
haben eine heilende Wirkung. Manche erleben Hilfe im Gebet und in
der Religion. Viele trauernde Eltern
und Geschwister suchen Unterstützung in Gruppen und erleben dort
Erleichterung. Viele können hier
neue Kraft schöpfen, um sich dem
Leben und der Zukunft wieder zuzuwenden. Jeden zweiten Sonntag
im Dezember um 19 Uhr stellen
Betroffene rund um die ganze Welt
im Gedenken an ihre verstorbenen
Söhne, Töchter, Brüder und Schwestern brennende Kerzen in die Fenster. Möge mit diesem Kerzenschein
etwas Licht auf dem blinden Fleck
unserer Gesellschaft fallen. Die Verwaisten Eltern und Trauernde Geschwister Ostthüringen führen die
Zentrale Gedenkfeier für Ostthüringen am Sonntag, 9. Dezember, 15
Uhr, in der Salvatorkirche, durch.
Gedenken
Gera (NG). Die Gedenkveranstaltung anlässlich des Volkstrauertages findet am Sonntag,
18. November, 10.30 bis 11.30
Uhr, auf dem Ostfriedhof statt.
Treffpunkt ist der Haupteingang
am Ostfriedhof. Es erfolgt der
Gang zu den Soldatengräbern.
Dort legt Oberstleutnant Markus Saecker einen Kranz nieder.
Anschließend geht der Gedenkzug zum Holzkreuz, wo Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn
zum feierlichen Gedenken einen
Kranz niederlegt. Gedenkansprachen werden von OB Dr. Viola Hahn und von Oberpfarrer
i.R. Roland Geipel gehalten.
Gera
Heinrichstraße 36
` 82 30 80
Tag & Nacht
Ihr kompetenter Partner
881 31 40
• Vorsorge • Bestattungen • eigene Feierhalle
NG 36.08
Heinrichstraße 43 I 07545 Gera I www.gbg-gera.de
Wo Bestattung kein Vermögen kostet!
Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe „Trauerbewältigung“
BESTATTUNGSHAUS Lippold
Wiesestraße 61, 07548 Gera, Tel. 0365 / 8 30 28 76
www.bestattungshaus-uwe-schmidt.de
zur Gedenkfeier am 24. November 2012
Die wir im Leben geliebt haben, lasst uns im Tode nicht vergessen.
Wir laden Sie herzlich zu einer Gedenkstunde am
Samstag, 24. November, 14.00 Uhr in die neue Feierhalle
auf dem Ostfriedhof in Gera ein, in der wir mit Ihnen an Ihre
Lieben erinnern möchten.
Heinrichstraße 43 l 07545 Gera l Tag & Nacht 0365 / 881 31 40
www.gbg-gera.de
NG 44.07
Inhaberin Cornelia Broschardt
Einladung
Bestattungshaus
Uwe Schmidt
Bestatter Uwe Schmidt (m.) erhält als Vorsitzender des Kriseninterventionsteams Gera den symbolischen Scheck in Höhe von 700 Euro
von Feuerbestattungen Ronneburg GmbH, überreicht durch Betriebsleiter Michael Bretschneider (2.v.l.). Die Teammitglieder Christina Poser (l.) und Birk Clemens (4.v.l.) sowie Kassenwart und Kreisgeschäftsführer vom DRK-Kreisverband Edgar Kaidel (r.) freuen sich über diese
Spende und werden das Geld in Ausbildung und Ausstattung der Mitarbeiter investieren.
Foto: Schmutzler
Trauer- und Gedenktag
Gera (NG). Der Totensonntag, letzter Sonntag vor dem ersten Advent,
ist ein Trauer- und Gedenktag. An diesem Tag besuchen die Angehörigen
die vorher liebevoll geschmückten Gräber ihrer Verstorbenen. In gewisser
Weise wird der Totensonntag als evangelisches Pendant zur katholischen
Feier zu Allerseelen gesehen. Dieser Tag trug im Laufe der Geschichte schon Namen wie Ewigkeitssonntag, Christkönigsfest oder „Letzter
Sonntag des Kirchenjahres“. Über die Beisetzungsmöglichkeiten auf allen
Friedhöfen der Stadt informieren die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung montags bis donnerstags, 9 bis 17 Uhr sowie freitags, 9 bis 15 Uhr.
A U S C H E K Gera-Lusan
Saalfelder Straße 12
B E S TAT T U N G EN UG
` 73 70 90
NG 39.09
Symbolisch wacht ein Engel über dem kleinen Kindersarg. GBG Bestattung in der Heinrichstraße zeigt mit liebevoll hergerichteten Miniaturen, wie der pietätvolle Umgang mit dem Tod für Angehörige vonstattengehen kann.
Foto/Text: Schmutzler
` 03 65 - 4 20 89 34
Gera, Berliner Str. 34
Hohenleuben, Bergstr. 1 ` 03 66 22 - 7 93 20
Für Hilfe in der Krise
Wir helfen Ihnen und lassen Sie nicht alleine.
• Bestattungen • Vorsorge • Trauerfeiern
Wir sind für Sie da - zu jeder Zeit 0365 / 81 22 25
Straße des Friedens 39 · 07548 Gera · www.bestattungen-duscher.de
Freitag, 16. November 2012
Neues
Seite 11
Gera
von Persönlich bis Geschäftlich
Trauer & Danksagungen
Wir nehmen Abschied!
Gerda Gebhardt
geb. Schümann
geb. 23. 3. 1930 verst. 12. 11. 2012
In stiller Trauer
Rudolf Gebhardt
im Namen aller Angehörigen
Gera. im November 2012
Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 23. November 2012
um 14 Uhr auf dem Friedhof in Gera-Zwötzen statt.
Andenken an einen Freund
Wir trauern um
Manfred Görler
Vielfältig waren seine Interessengebiete, umfangreich sein
Wissen und seine Sammlung die Stadt Gera betreffend.
Aufgeschlossen und motiviert war er bereit,
sein Wissen uns weiterzugeben.
Mit Manfred Görler verlieren wir ein an der
Heimatgeschichte Geras hochinteressiertes Mitglied
unserer Interessengemeinschaft.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Freundeskreis Stadtgeschichte
Verschiedenes
Suche Adressbücher der Stadt
Gera außer 1861, 1863, 1868, 1874,
1883, 1899, 1901, 1903, 1905, 1908,
1913, 1920, 1922, 1931, 1933, 1934,
1936, 1937, 1939/40, 1941/42,
1947/48 und der Umgebung bzw.
des Landkreises Gera, außer 1859,
1891,1904, 1910, 1911, 1926, 1938,
1948, Verlag Dr. Frank, L.-Jahn-Str.
2, 07545 Gera, Tel. 4346-250 #
Suche alles zur Geschichte von
Gera sowie Ansichtskarten D und
ehem. Gebiete vor 1960. Grossmann, Rosenberg 46, Gera, Tel.
0365/412321
Zaunbau, Wegebau, Dachreparaturen, Tel. 036603-87565, 0171
9731997
Wer verschenkt elektr. Nähmaschine, auch defekt, Tel. 01741384500
Wer verschenkt Laptop gern defekt
an Bastler? Tel:01741384500
Suche gültige Scheine und Münzen „Deutsche Mark“. Biete 1 Euro
für 1,80 DM. Hr. Frank, LudwigJahn-Str.2, 07545 Gera #
Kleiner Mulitfunktionsherd (Braten, Grillen, Backen), neuwertig
für 30 € VB, DVD/VHS Player
(Philipps), VB 30 € u. Fernseher
(Bildröhre), VB 30 € zu verk., Tel:
176/10064620 #
Mineralien, Lampen, u. Auszeichnungen aus der Wismut. Ankauf o.
Tausch. Tel:0365-4206035
– Modell gesucht –
für unseren Friseursalon
Am Reußpark • Gera
Telefon: 0365 / 4 21 26 04
Stellenmarkt • Stellenmarkt
Mitfahrer/Helfer
m/w
ledig
gesucht: Verdienst ca. 445,- Eur/
wöchtl., Starthilfe & Zimmer vorh.,
Tel. 0800/3333231
Flexible, belastbare Verkäuferin
in ungekündigter Stellung sucht
neuen Wirkungskreis. Zuschriften
unter Chiffre, Ng HY1, PF 1413,
07504 Gera #
Buchhaltung
Hausgeräteservice
www.Gantke24.de >0365-7110425< Hausgerätereparatur + Verkauf
>Betriebswirtschaft nach Maß<
aller Anbieter, 036695-32679,
Ebbinghaus Hausgerätservice
Haushaltauflösungen
Haushaltsauflösung & Umzüge
• Küchen- und Möbelmontagen
• Anschluss-Service
• Beräumung/Entsorgung
www.umzug-albert.de
• Umzüge/Möbeltransporte
Milbitzer Straße 6 • 07548 Gera
Mobil 0173 8195622 • Tel. 0365 / 8826685 • Fax 2268491
Garten-Landschaftsbau
Garten-Landschaftsbau, pflastern
v. Wegen und Terrassen, Abbruch,
Baggerarbeiten, Entrümpelungen,
Schreiner, 0365-73337-0
Gärten
Garagen
Garage im Garagenkomplex Seydelstr. gegenüber der Tankst. Gulf
Zopfstr. zu verkaufen. Pr n. VB.
Tel.: 0365-7100946
Urlaub
www.reisebuero-schott.de
` 0365 / 83 31 31
Todtmoos/Hochschwarzwald
Fewo’s/Hotelanlage,
E-Mail: hefo45@freenet.de
www.ferienwohnung-todtmoos.de
(Forstner)
Tel./Fax: (0 71 31) 57 07 32
Handwerk
Manfred Görler
Wir alle vergessen in unserem schnellen, hektischen Leben,
dass wir hier nur eine Heimat auf Zeit haben und so verlieren wir einen guten Freund viel zu früh!
Wir werden Dir stets ein Andenken bewahren und
Dich in guter Erinnerung behalten.
Deine Freunde:
Sylvia, Gabriele, Gabi, Karin, Rosemarie + Siegfried,
Stefan + Peter sowie die Mitarbeiter der Brendel‘s Buchhandlung, Liane, Ute + Jürgen, Adolf, Ekkehard, Rainer,
Wolfgang, Hajo, Thomas, Gerold + Bernd
Gera im November 2012
Pachtgarten altersbedingt abzug.,
220 m2 in herrlicher Lage mit Blick
über Langenberg. Kleine Laube, Wasser und Stromanschluss Dachdeckermeisterbetrieb
vorhanden.
Parkmöglichkeiten www.bjr-dach.de Tel. 7102782
am Garten. VB 250 €, Tel: 03654201645, ab 20 Uhr #
Geschäftsempfehlung
Kleintransporte/Umzüge
Maler -und Fußbodenarbeiten
0171-4061713
Laden Rittergasse 10 frei! geeignet
für Einsteiger mit Idee z.B. Szeneladen- Gothik oder Studio, sofort
beziehbar, renoviert. Info: 01781311621
Bekanntschaften
Tiermarkt
Brennstoffe
Bruch-Brikett lose ab 8,99€/ ctr.
auch in Keller möglich, Kaminholz Buche trocken 225,00€ pro 2,7
SRM-Box, Schreiner, 0365-73337-0
Böttchers Brennstoffe, Zwötzner
Anger 5, 01709049662
Heizöl zu günstigen Preisen, auch
zur Abholung, Schreiner 036573337-0
POLTSCH-IMMOBILIEN
Suche Häuser und Wohnungen
0365 / 22 62 70 22
www.poltsch-immo.de
Suche 3 Raum Whg. im Grünen
in Gera, ca. 70 m2 mit Balkon oder
Terrasse, Bad mit Wanne, Küche
mit Fenster. Melden Sie sich unter
015781901296 #
3 ½ RW, Untermhaus, 3. OG, 88 m2,
ohne Balkon, Gasetagenheizung zu
verm. Tel.: 8004247
Große 4-R-Whg (88m2) Erdgeschoss, ruhige Wohnlage, sehr gute
Einkaufsmöglichkeit, Tel.: 811788 #
Möbl. 1 RW, 45 m2, KuBmF, Garten,
gute Lage an Pendler/Studenten zu
verm., WM 298 €, Tel.: 01704917212
Computer & Service
Karpfen und Forellen. Freitag
15.00-17.00 Uhr, Samstag 09.0011.00 Uhr, Zwötzner Weg 1, Tel:
0365-4201858
Fachwerkhaus mit Garage in Ronneburg, ruhige Lage, ca. 90 m2, 630
m2 Grundstück zu verkaufen, Tel:
0365 4866387
Wohnungen
Einsamkeit macht traurig, wer
hilft mir diese zu vertreiben? Er
62 J. 1,78/85 kg kein Trinker sowie
Raucher. Hobbys für alles Schöne.
Beratung – Verkauf – Service
2044667
Top-Computer günstig ab 119,-€!
Notebooks neu mit Win7 ab 369,-€
Service für Firmen und Privat
Vor-Ort- und Werkstattservice
Berliner Str. 152, 0365/5510796
Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-12 Uhr
Verkaufe junge Wellensittiche www.kcc-computerservice.com
(5€), junge chinesische Zwergwachteln (1,1 15€) und 1,1 Singsittiche
40€. Tel.: 0176-32145798 #
Fischverkauf
Immobilien
Anzeigen:
Tel. (0365) 4 34 62 58
Zuhause –
soviel mehr als
nur vier Wände
und ein Dach!
www.wbg-UNION-gera.de
BLEIBEN SIE JUNG.
Umzüge • Umzüge
Seite 12
Nicht etwas frisch?
Elsterrobben starten in ihre Winterbadezeit
Neues
Gera
Sound of Heimat
Filmclub lädt zum neuseeländischen Abend
Gera (NG). In dem musikalischen
Roadmovie „Sound of Heimat” begibt sich der neuseeländische Musiker Hayden Chisholm auf die Spuren der deutschen Volksmusik - auf
eine Entdeckungsreise quer durch
Deutschland. Als Fremder mit unverstelltem Blick auf die deutsche
Kultur und mit offenem Ohr für
die Texte und Melodien moderner
und traditioneller Musiker trifft
er auf eine lebendige Vielfalt regionaler Bräuche und Aktivitäten.
Dabei beleuchten die Regisseure
Arne Birkenstock und Jan Tengeler in „Sound of Heimat” auch die
in Deutschland so weit verbreitete
ambivalente Haltung zur Volksmusik und dem eigenen Heimatverständnis: Themen, welche durch die
vergangene Ideologisierung und die
Heile Welt des Musikantenstadls
vielerorts in Vergessenheit geraten
sind.
Unbeschwert spielt, singt und
tanzt Hayden Chisholm mit dem
Aus Kinderhand
Neue Ausstellung in der Bürgergalerie
„GewandhausChor“ in Leipzig,
der Kneipentruppe „Singender
Holunder“ und den Hip-Hoppern
um „BamBam Babylon Bajasch“
in Köln, der Jodel-Lehrerin Loni
Kuisle im Allgäu, den Bands um die
Bamberger Partyreihe „Antistadl“,
den Schwestern um das Volksmusik-Kabarett „Wellküren“ in Bayern
oder der Rocksängerin Bobo in
Sachsen- Anhalt. Auf wen auch immer der neuseeländische Musiker
Hayden Chisholm bei seiner Entdeckungsreise trifft, stets eröffnet
er uns überraschende und erstaunliche Einblicke in die kreative und
lebendige Vielfalt zeitgenössischer
deutscher Volksmusik. Nebenbei
widerlegt er so einige Vorurteile
über die angebliche Verstaubtheit
und Heimattümelei und zeigt uns,
wie viel Freude wir Deutschen an
Musik und Gesang doch haben.
Die Ausstellung unter dem Thema „Farbige und grafische KompositiAm Donnerstag, 22. November, onen in Linie und Form“ ist seit kurzer Zeit im Objekt „Bürgergalerie“,
20 Uhr, zeigt der Filmclub Comma Steinweg 3, zu bestaunen. Schüler der BIP - Kreativitätsgrundschule
den Film „Sound of Heimat”.
Gera stellen ihre kleinen Kunstwerke hier aus.
Foto: Schädlich
Besser hätten es die Geraer Elsterrobben nicht treffen können. Gerade zur Eröffnung ihrer Eisbadesaison Ende Oktober im Strandbad
Aga hatte der Winter Einzug gehalten. Leider nur zu kurz. Dennoch
treffen sie sich weiterhin jedem Sonnabendvormittag. Noch regiert ja
der Herbst, aber der Winter steht vor der Tür und wird hoffentlich für
niedrige Temperaturen und damit für viel Schnee und Eis sorgen, denn
Gänsehaut und auch etwas Bibbern, zählt bei den Elsterrobben von der
OTG 1902 Gera e.V. zum Wohlseinsgefühl. Solange es am winterlichen
Ambiente fehlt, können sich die Elsterrobben um ihren Vorsitzenden
Tipps für Eltern während Beziehungszeiten
Dieter Portius (2.v.l.), den gelungenen Schnappschuss anschauen. Aufgenommen wurde er von Andreas Korb aus Tautenhain, dem da mög- Gera (NG). Was Eltern über eine durch den Alltag kommen. Im
licherweise ein kleines Highlight gelungen ist. So soll es das erste Mal respektvolle und gewaltfreie Erzie- zweiten, praktischen Teil „Wege
gewesen sein, dass beim Anbaden Schnee lag.
Foto: Privat hung wissen sollten und wie man aus der Brüllfalle“ wird Alice Günam besten in Stresssituationen die zel am Donnerstag, 29. November,
Nerven behält, darüber informiert 18 bis 19.30 Uhr, mit den Eltern
das Familienzentrum gemeinsam ins Gespräch über schwierige Ermit der AOK Plus mit einer zwei- ziehungssituationen kommen und
teiligen Veranstaltung. Im ersten, Tipps geben. Veranstaltungsort für
Weiterer Bildvortrag im Stadtmuseum
theoretischen Teil „Die Brüllfalle“ beide Teile ist das Familienzentrum.
am Donnerstag, 22. November, 18 Die Teilnahme ist kostenfrei. AnGera (NG). Im Rahmen der der- 18. Jahrhundert wird das Bild ver- bis 19.30 Uhr, erklärt Erziehungs- meldungen sind ab sofort unter `
zeitigen Sonderausstellung „Im El- trauter. Das Rathaus erscheint, die wissenschaftlerin Alice Günzel, 5522184815 oder per Email an stesterthale schön gelegen…“ stellt das Salvatorkirche und das Schreiber- wie Eltern und Kinder gemeinsam fanie.raethel@plus.aok.de möglich.
Stadtmuseum am Mittwoch, 21. No- sche Haus nehmen Gestalt an.
vember, 18 Uhr, in einem Bildvor- Nicht alle Details auf den Grafiken
trag „Meilensteine der Geraer Stadt- und Gemälden entsprechen jedoch
ansichten“ vor. Die Darstellungen der historischen Realität. Der Vorsind für die Geschichte Geras von trag zeigt auch, dass die Künstler Gera (NG). „Es ist ein Phäno- Gera (NG). „Syrien – zwischen
herausragender Bedeutung, liefern und Druckereien manchmal un- men. mir ist, als wäre ich ins Kraft- Bangen und Hoffen“, dieser Thesie doch wertvolle und einmalige genau arbeiteten, Gebäude vergrö- feld dieses Berges geraten“, sagt der menabend findet im Rahmen der
Hinweise für das Aussehen und die ßerten oder wegließen oder einfach Leipziger Alpinist Dr. Olaf Rieck Friedensdekade am Freitag, 16. Nobauliche Entwicklung der Stadt in eine ältere Ansicht „abkupferten“. über diesen Berg. Am Sonntag 18. vember, 19 Uhr, im Gemeindehaus
den vergangenen Jahrhunderten.
Bei genauer Untersuchung erlau- November, 17 Uhr, nimmt er im Talstraße 30, statt. Pfarrer Christian
Die älteste Geraer Ansicht, eine ben die Ansichten dem Betrachter Comma seine Zuhörer mit auf die Kurzke kennt die Region aus eigeFederzeichnung von 1537, zeigt eine jedoch faszinierende Blicke in eine Reise. In seinem Vortrag erzählt nem Erleben. Er wird über einen
uns heute fremde, von einem Mau- Jahrhunderte zurückliegende Ver- von seiner Expedition auf den elft- aktuellen Brandherd berichten und
höchsten Berg der Welt.
Hintergründe aufklären.
erring umgebene Stadt. Im 17. und gangenheit seines Heimatortes.
Wege aus Brüllfalle
Meilensteine Geras
Grenzen erfahren
Freitag, 16. November 2012
Syrien
Gleich einziehen!
!
Bezugsfertige Wohnungen
in allen Größen
OHNE
ile
ohne Aninteganz Gera
Aktionsangebot für ausgewählte Wohnungen
nur bis 15. November 2012! 012
verlängert bis 31.12.2
Grundrisse, Fotos und weitere Infos gibt’s hier
Telefon: 0365 73 89 - 100 (Lusan)
oder
0365 205 70 - 77 (andere Stadtteile)
www.gewogera.de 9 -100
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
113
Dateigröße
10 449 KB
Tags
1/--Seiten
melden