close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursleiter verabschiedet Neues Gesicht im Vorstand Blau wie

EinbettenHerunterladen
18
Generalversammlungen | Region
2. Mai 2013 – Nr. 18 – Anzeiger vom Rottal
Ruswil: 58. GV des Luzerner Hauswartefachverbandes
Kursleiter verabschiedet
Beim Blutdruck messen: Vreni Zettel
(links) und Christine Moser. Foto zVg
Ruswil: Spitex
Neues Angebot
Ab 1. Mai wird der Abend-Dienst bis
21 Uhr angeboten. Im Spitex-Berufsalltag und der guten Zusammenarbeit
mit den Klienten wurde immer wieder
der Wunsch und das Anliegen geäussert
den Abend-Dienst zu verlängern. Der
Vorstand und die Spitex-Leitung haben
die Bedürfnisse der Klienten ernst genommen und beschlossen die neue
Dienstleistung mit qualifizierten Mitarbeiterinnen zu realisieren. Wir wünschen einen guten Start. CMH
An der Generalversammlung
des Luzerner Hauswartever­
bandes wurde der langjährige
Kursleiter Bruno Emmenegger
verabschiedet. Weiter konnte
zu bestandenen Berufsprüfun­
gen gratuliert werden.
Am Mittwoch, 17. April, nahmen rund
140 Mitglieder und zahlreiche Gäste an
der Versammlung im Pfarreiheim in Ruswil teil. Bei sonnigem Wetter stellten viele Firmen ihre neusten Produkte während
einem kleinen Apéro aus. Zu Beginn der
Generalversammlung hiess Markus Loser
vom Gemeinderat die Versammelten
herzlich Willkommen im geografischen
Mittelpunkt vom Kanton Luzern. Auch
der anwesende Rechtsanwalt und Verwaltungsratspräsident Martin Schwegler
richtete einige Worte an die Versammelten. Danach hielt der Präsident André
merksam gemacht. Am 5. Juni ist wieder
eine Motorradtour geplant, und am 11.
September ist eine Besichtigung der Firma Schindler in Ebikon organisiert.
Ehrungen
Für 45 Jahre Verbandstreue geehrt: (von links) Willi und Maria Felder sowie Otto
und Trudi Feer. Foto zVg
Brunner eine ergebnisreiche Versammlung ab. Unter anderem verabschiedeten
sie ihren langjährigen Kursleiter Bruno
Emmenegger. Cornel Iten aus Kriens
konnte zum Nachfolger gewählt werden.
Die Hauswarte wurden kompetent über
ein erfolgreiches Verbandsjahr informiert
und auf die diesjährigen Anlässe auf-
Zur bestandenen Eidgenössischen Berufsprüfung wurde 14 Hauswarten gratuliert und zwei weiteren erfolgreichen
Absolventen zur Hausmeisterprüfung.
Geehrt wurden auch viele Mitglieder für
ihre Verbandstreue.
Willi Berger vom Schweizerischen Hauswarteverband informierte über Neuigkeiten und unterstrich die Wichtigkeit
der beruflichen Weiterbildung. Die Vertreter der Verbände Innerschweiz, Bern
und Nordwestschweiz überbrachten
ebenfalls die besten Wünsche. Mit einem
feinen Imbiss und einer tollen Tombola
fand der Nachmittag einen gemütlichen
Ausklang.
PM
Ruswil: Generalversammlung der Guuggenmusig Rottalschränzer
Neues Gesicht im Vorstand
An der Generalversammlung
wurde Sabrina Lötscher neu in
den Vorstand gewählt. Sie tritt
in die Fussstampfen von Manuel
Lötscher als Verantwortliche
Stoff und Schminke.
ihr ab sofort mit den Rottalschränzern
unterwegs sein werdet.
Leider mussten wir uns auch von zwei
Mitgliedern verabschieden. Manuela
Lötscher und Anja Wyss verlassen die
Guuggenmusig nach langem Überlegen.
Wir danken euch für euren tollen Einsatz und hoffen, euch trotzdem noch an
einigen Auftritten als Fans antreffen zu
dürfen.
Yvonne Hugentobler
Präsidentin Brigitte Bösch (links)
gratuliert Marlis Künzli zur verdienten
Auszeichnung. Foto zVg
Grosswangen: Samariterverein
Gratulation
Anlässlich der Delegiertenversammlung
vom Samstag, 20. April, durfte das treue
Samaritermitglied Marlis Künzli die
wohlverdiente Henry-Dunant-Medaille
in Buttisholz in Empfang nehmen. Der
ganze Samariterverein gratuliert Marlis
Künzli herzlich für ihre 25-jährige Treue
zum Verein. Der Verein hofft, dass er
noch lange auf ihre Hilfe zählen darf.
Die Henry-Dunant-Medaille ist die
höchste Auszeichnung, die ein Samariter erhalten kann. BVM
Nach einem feinen Nachtessen im Restaurant Lamm in Buholz eröffnete der
Präsident Marco Wangeler die 43. Generalversammlung der Guuggenmusig
Rottalschränzer Ruswil. Die ersten Traktanden waren schnell vorbei und wir
konnten auf ein Erfolgreiches Jahr zurück blicken. Mit einigen Fotos erinnerte uns unser TM Hugi an die vergangene Fasnacht und holte viele lustige
Geschichten wieder hervor. Der Sommer
war standesgemäss mit lockeren Anlässen versehen wie z.B. die gemeinsame
1. Augustfeier oder die super Schulreise
und die Halloween-Party im Herbst.
Nach dem Probestart und dem intensiven Probeweekend anfangs Dezember in
Flühli hielt der Winter Einzug und die
White Night stand wieder vor der Tür.
Bereits zum 10. Mal wurde die Mehrzweckhalle in eine märchenhafte Weihnachtsstimmung gehüllt und es wurde
Die Neumitglieder: (von links) Sarah Steiner, Roger Kaufmann, Michael Bucher,
Alessandro Marin, Roger Bucher. Es fehlen: Silvana Frei und Daniel Heini. Foto zVg
die ganze Nacht kräftig gefeiert. Dann
kamen wir zum Höhepunkt des Vereinsjahres – Fasnacht 2013. Unter dem Motto «Passion Beach» gaben wir wieder
Vollgas und konnten viele schöne Eindrücke und Momente mitnehmen.
Wechsel im Vorstand
Mit Sabrina Lötscher gab es einen kleinen
Wechsel im Vorstand. Sie tritt in die Fussstampfen von Manuela Lötscher, die uns
leider verlässt, und ist neu für den Stoff
und die Schminke zustänig. Der restliche
Vorstand mit Marco Wangeler (Präsident),
Thomas Hugentobler (TM), Julia Müller
(Aktuarin), Harald Koch (Kassier) und Corinne Van Pul (Vize-Präsidentin) konnte
mit einem tosenden Applaus für ein weiteres Jahr gewählt werden.
Neumitglieder begrüsst
Nun freuten sich alle darauf, dass der
Vorhang aufging und die Neumitglieder
den Saal betraten. Als neue Rottalschränzer haben sich Sarah Steiner, Silvana Frei, Roger Kaufmann, Roger
Bucher, Michael Bucher, Alessandro Marin und Daniel Heini vorgestellt. Mit einem herzlichen Applaus wurden die Söseler begrüsst. Wir freuen uns sehr, dass
Neues Motto «Alpenrock»
Beim werben für die eigenen Mottovorschläge gab es keine Grenzen. Seien es
die Beamerpräsentationen, die schauspielerischen Einlagen so wie die schön
präsentierten Stoffe und Basteleien.
Nach einem schnellen Wahlverfahren
konnte Manu das neue Motto präsentieren. Wir sind an der Fasnacht 2014 voraussichtlich mit 33 Mitgliedern unter
dem Motto «Alpenrock» unterwegs. Wir
dürfen wieder darauf gespannt sei, was
für kreative und farbenprächtige Kleider
die Schränzer hervorzaubern werden.
Die Versammlung wurde anschliessend
mit einer rauschenden Ice House Party
abgerundet wo schon mal verschiedene
mögliche Soundtracks für die nächste
Fasnacht ausprobiert wurden.
Ruswil: Jungwacht / Blauring
32 Kinder
aufgenommen
Am letzten Samstag fand in der Pfarrkirche der alljährliche Aufnahmegottesdienst statt, während dem die jüngsten
Kinder der beiden Jugendvereine aufgenommen wurden. Unter dem Motto «Pyramide» wurden 16 junge Burschen der
Jungwachtgruppen Black Hawks und Sirius sowie 16 junge Mädchen der Blauringgruppen Coesão und Xerjsha in die
beiden Scharen aufgenommen. Wie
auch beim Bau einer Pyramide ist es in
der Jungwacht und im Blauring wichtig,
auf Fels und nicht auf Sand zu bauen:
Ein Fundament ist benötigt. Mit den roten «Sitzklötzen», die den beiden Vereinen vor einiger Zeit von der Firma Elektromatik gesponsert wurden, zeigten die
Leiter der frischaufgenommenen Kinder
auf eindrückliche Weise, was passiert,
wenn man einen Turm ohne Fundament
baut: Er fällt in sich zusammen. Deshalb
ist es wichtig, dass auch unsere Vereine
auf Respekt, Achtung, Kreativität, Natur,
Spass, Freude und Nächstenliebe bauen,
damit wir nicht fundamentlos zusammenbrechen.
Der Gottesdienst wurde musikalisch von
der leicht geschrumpften Blauringband
und der äusserst souveränen Clairongarde der Jungwacht Ruswil untermalt. TS
Werthenestein: 30. Jubiläums-Generalversammlung der Chloschtergeischter
Blau wie Könige meisterlich gefeiert
Änderungen im Vorstand
Die Mitglieder der Chloschter­
geischter trafen sich letzte
Woche zur Generalversamm­
lung. Daniel Bachmann wurde
zum neuen Ehrenmitglied
ernannt. Zudem gab es zwei
Wechsel im Vorstand.
Monika Wickihalder
Am Samstag, 20. April, luden die
Chloschtergeischter Wärtischtei zur
30. Jubiläums-Generalversammlung ein.
Man traf sich schon am frühen Nachmittag im Schulhaus Unterdorf in Werthenstein, wo die Mitglieder dann mit einem
Car abgeholt wurden. Das Apéro genossen die Chloschtergeischter im Café Kollerhuus in Schenkon und trafen gegen
18 Uhr im Restaurant Oase in Oberkirch
ein, wo sie mit einem tollen Essen verwöhnt wurden. Nach dem reichlichen
Abendessen eröffnete Simon Egli die
Generalversammlung. Gleich zu Beginn
wurden die letztjährigen Memmis Marika Herrmann, Maurin Röösli und Franz
Bachmann als Aktivmitglieder in den
Verein aufgenommen.
Anlässlich der Jubiläumsgeneralversammlung: Eliane Thalmann, Monika Wicki­
halder, Marius Felder, Peter Aregger, Thomas Burri und Denise Amrein. Foto zVg
Rückblick auf
die Jubiläumsfasnacht
Interessant wurde es, als der Präsident
und die Tambourmajorin ihre Berichte
zur vergangenen Fasnacht präsentierten.
Folgende Stichworte fielen: Geischter­
fäscht Blindei, Auftritt bei den Bräntetätscher in Schwarzenbach, Umzug und
Chänubotzerball Wolhusen oder die legendäre Fasnachtsparty in Luthern zum
Abschluss. Diese Worte führten zu strahlenden Gesichtern der Mitglieder. Mit ei-
nem lachenden und einem weinenden
Auge schaute man zurück auf die rüüdige Zeit, welche wir nach dem Motto «Blau
wie Könige» meisterlich gefeiert haben.
Neues Ehrenmitglied
Daniel Bachmann, der seit 1999 aktiv im
Verein mitwirkt, jedoch den Verein
wleider auf diese GV verlässt und viele
unermüdliche Einsätze für den Verein
geleistet hat, wurde zum neuen Ehrenmitglied ernannt.
Monika Wickihalder gibt nach fünf Jahren das Amt als Aktuarin an Eliane Thalmann ab und Thomas Burri wird neu das
Amt als Tambourmajor weiterführen. Denise Amrein wurde an ihrem letzten Auftritt in Luthern würdig für die letzten
sechs Jahre dankend verabschiedet. Ebenfalls gibt Peter Aregger sein Amt als Fest–
OK-Präsident an Marius Felder weiter.
Einige originelle Bewerbungen von jungen, motivierten Fasnächtlern, konnten
bereits präsentiert werden. Natürlich
kann sich auch nach der Versammlung
jeder bewerben, der Interesse am Mitmusizieren hat und die Chloschtergeischter
gerne tatkräftig unterstützen will. Nähere Informationen finden sich unter www.
chloschtergeischter.ch.
Spannend wurde es beim Finden des
Mottos für die nächste Fasnacht. Die Sujetkommission präsentierte zwei hervorragende Vorschläge für das neue Kleid.
Die Entscheidung fiel auf das Motto: I
Love CGW. Man darf auf die nächste
Fasnacht der Chloschtergeischter gespannt sein.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 446 KB
Tags
1/--Seiten
melden