close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Info Flyer Verantwortung übernehmen - BZ

EinbettenHerunterladen
Verantwortung übernehmen im
Berliner Justizvollzug
In Berlin sind im gesamten Stadtgebiet acht Vollzugseinrichtungen vorhanden, von Großbeeren bis
Heiligensee und von Hakenfelde bis Lichtenberg.
In diesen werden täglich rund 4000 Gefangene
betreut, versorgt und beaufsichtigt. Cirka 2800
Frauen und Männer aus unterschiedlichen Berufsgruppen tragen dazu bei den Inhaftierten neue
Aussichten zu eröffnen und zugleich die Sicherheitsbelange des Berliner Justizvollzugs zu wahren.
Der Justizvollzug bietet Perspektiven für Menschen
die Verantwortung übernehmen wollen und die
dazu bereit sind, an der erforderlichen Balance
zwischen sicherer Unterbringung und Unterstützung
bei der Wiedereingliederung von Inhaftierten in die
Gesellschaft aktiv mitzuwirken.
Im Justizvollzug arbeiten:

Beamtinnen und Beamte des allgemeinen
Vollzugsdienstes (mittlerer Dienst)

Beamtinnen und Beamte des Verwaltungsdienstes (mittlerer und gehobener Dienst)

Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und
-pfleger (mittlerer Dienst)

Werkbeamtinnen und –beamte (Ausbilder/innen im mittleren Dienst)

Fachkräfte aus den Bereichen Sozialpädagogik, Psychologie, Pädagogik, Medizin
und Rechtswissenschaften
Welche Eigenschaften sollten Sie haben?
Wie werden Sie ausgebildet?
Für die Arbeit mit straffälligen Menschen wird Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und die
Bereitschaft mit Menschen aus unterschiedlichen
Kulturen zu arbeiten vorausgesetzt.
Die Ausbildung (der sogenannte Vorbereitungsdienst) für den mittleren Dienst dauert zwei Jahre.
Alle „Auszubildenden“ befinden sich dabei bereits
im Beamtenverhältnis (auf Widerruf).
Der allgemeine Vollzugsdienst stellt im
ununterbrochenen
und engen Kontakt
mit Gefangenen hohe
Anforderungen an die
psychische und körperliche
Belastbarkeit, auch weil
Schichtdienst „rund
um die Uhr“ geleistet
werden muss.
Im Vorbereitungsdienst wechseln sich theoretische
Ausbildungsabschnitte und praktischer Einsatz in
den Justizvollzugsanstalten ab.
Welche Aufgaben erwarten Sie?
Die Besonderheit des Berufes im allgemeinen Vollzugsdienst liegt in dem täglichen Spannungsfeld
zwischen zwei unterschiedlichen gesetzlichen Aufträgen:
Zum einem wirken Sie an der Behandlung der Gefangenen mit, beurteilen deren Verhalten und unterstützen sie bei der Bewältigung des Haftalltags.
Zum anderen sind
Sie für die Sicherheit
und Ordnung in der
Justizvollzugsanstalt
nach innen und
außen und für einen
ordnungsgemäßen
Dienstbetrieb mitverantwortlich.
In der Ausbildung werden Ihnen unter anderem
umfassende Rechtskenntnisse im Strafvollzugsrecht und im öffentlichen Dienstrecht sowie berufsorientierte Kenntnisse in Sozialpädagogik, Kriminologie und Psychologie vermittelt. Ebenfalls erfolgen
im allgemeinen Vollzugsdienst eine Ausbildung an
der Schusswaffe und ein umfangreiches Training in
Eigensicherung und Selbstverteidigung.
Ihre Einkünfte
Während der Ausbildung erhalten Sie Anwärterbezüge, die bei ca. 1.030.- € brutto pro Monat (Stand
2014) liegen. Bei entsprechendem Familienstand
wird ein Familienzuschlag gewährt.
Erfüllen Sie die Voraussetzungen?
Wo bewerben Sie sich?
In den Vorbereitungsdienst als
Bei der
Justizvollzugsobersekretäranwärterin
oder
Justizvollzugsobersekretäranwärter
für den allgemeinen Vollzugsdienst können Sie
eingestellt werden, wenn Sie:

am Einstellungstag höchstens 39 Jahre alt sind
(Sonderregelungen für Menschen mit Behinderungen)

mindestens die Berufsbildungsreife (BBR) und eine
abgeschlossene Berufsausbildung besitzen sowie
eine 2- jährige hauptberufliche Tätigkeit
oder
den mittleren Schulabschluss (MSA) und eine 2jährige hauptberufliche Tätigkeit nachweisen können
Bildungsstätte Justizvollzug Berlin
bei der JVA Plötzensee
Friedrich-Olbricht-Damm 16
13627 Berlin
Wie bewerben Sie sich?
Ausschließlich schriftlich
(nicht in elektronischer Form)
Verantwortung übernehmen
im Berliner Justizvollzug
mit
 Bewerbungsschreiben
 Tabellarischem Lebenslauf
und Fotokopien von


die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines
anderen Mitgliedstaates der EU besitzen



von ihrer Persönlichkeit her für die anspruchsvolle
Tätigkeit im Justizvollzug geeignet sind
und

über eine gute körperliche Leistungsfähigkeit verfügen und keine erhebliche Sehschwäche haben

das Auswahlverfahren in der Bildungsstätte Justizvollzug erfolgreich durchlaufen
Nähere Angaben können Sie dem Internet entnehmen unter:
http://www.berlin.de/sen/justiz/bildungsstaettejustizvollzug/bildungsstaettejustizvollzug.index.html.
1
Geburtsurkunde (ggf. Nachweis der Staatsangehörigkeit)
Schulabschlusszeugnis
Ausbildungszeugnisse

Ggf. Zustimmung zur Einsichtnahme in die
Personalakte, Bescheid des Versorgungsamts,
Eingliederungsbescheinigung
 Augenärztliches Attest (bei Brillenträger/innen)
mit bestimmten Angaben
(s. dazu näheres im Internet)
 Ergänzenden Angaben zu Ihrer Person
(Vordrucke dazu sind im Internet verfügbar).
Eine Information zur
Ausbildung im
Berliner Justizvollzug
der Bildungsstätte Justizvollzug Berlin bei der JVA Plötzensee,
Friedrich-Olbricht-Damm 16, 13627 Berlin
 (030) 90144 – 1596 o. 1597
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
264 KB
Tags
1/--Seiten
melden