close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Nordbahntrasse aktiv

EinbettenHerunterladen
TRASSENINFO
Informationen der Wuppertalbewegung e.V. November 2014 NR. 5
Freie Fahrt zwischen VohRang
und Rott
Seit Ende September ist durch die Tunnelöffnungen Dorp und Engelnberg das knapp
neun km lange Trassenstück durchgehend
vom Rott bis Homanndamm nutzbar.
Dazu kommen 4,5 Anschlusskilometer in
Vohwinkel - allerdings nicht ganz kreuzungsfrei. Lediglich die Brücke Eskesberg
ist noch nicht abschließend asphaltiert –
die Arbeiten führen nicht mehr zu einer
Sperrung der Trasse.
Schilder weisen bis zur Trassen-Widmung
darauf hin, dass die Nutzung auf eigene
Gefahr erfolgt.
Zweite Wuppertaler Skaternacht
ein voller Erfolg
Über 100 Teilnehmer befuhren am 03.09.
2014 mit Rollerblades, Skateboards und
Fahrrädern die Trasse zwischen Loh und
Vohwinkel.
Im Anschluss tauschten sich die Sportler
am Mirker Bahnhof aus und freuten sich
auf die Fertigstellung der spektakulären
Barmer Bauwerke zum Jahresende.
Lions Club verschönert den
Bereich Ottenbruch
Im Rahmen eines „Activity Day“ hat der
Lions Club Wuppertal mit 40 Engagierten
das Umfeld des Ottenbrucher Bahnhofs
verschönert und in Zusammenarbeit mit
der Gruppe Eisenbahngeschichte aufgearbeitete Original-Bänke der Deutschen
Bahn aufgestellt. Ein besonderer Blickfang
ist das von Martin Heuwold gestaltete
Löwenhäuschen. Foto Björn Ueberholz
Trassenfest mit toller Resonanz
Fahrradtour zur Eröffnung
Bei schönstem Spätsommerwetter kamen
am 14. September zwischen 11 und 18 Uhr
über 3.000 Wuppertaler zum Integrationsfest am Bahnhof Loh. Allein 350 Fahrgäste
hatte in diesem Tag die Draisine der Wuppertalbewegung e.V. Rund 150 Vertreter von
Bürgerinitiativen und Migrantenvereinen
nutzten die Gelegenheit, um ihre Aktivitäten
vorzustellen und insbesondere Getränke und
Speisen aus ihren Kulturkreisen anzubieten.
In Anwesentheit von NRW-Städtebauminister Michael Groschek werden die
Wuppertalbewegung e.V. und die Verwaltungsleitung die Nordbahntrasse am
19. Dezember 2014 offiziell einweihen.
Daher lädt die Wuppertalbewegung e.V. zu
diesem Tage alle Mitglieder, Bürgerinnen
und Bürger ein, gemeinsam mit uns eine
Einweihungsfahrt oder einen Spaziergang
zu machen.
Infoschilder aufgestellt
Eine Arbeitsgruppe der Wuppertalbewegung e.V. hat in akribischer Arbeit im
Verlauf von drei Jahren gemeinsam mit
Herrn Dr. Hans-Jürgen Vorsteher unter
Federführung von Reiner Rhefus vom
Historischen Zentrum Informationen über
historisch bedeutsame Orte und Gebäude
entlang der Trasse zusammengetragen.
Etwa 100 Hinweistafeln werden nun sukzessive an der Nordbahntrasse aufgestellt.
Bürgerfest in Berlin
Stellvertretend für viele Engagierte der
Wuppertalbewegung waren Christa Mrozek
und Lutz Eßrich am 05.09.2014 beim
Bürgerfest des Bundespräsidenten in
Berlin zu Gast. Gemeinsam mit anderen
Ehrenamtlichen tauschten sie sich über
ihre Motivation zum Engagement für das
Gemeinwohl aus.
www.wuppertalbewegung.de
Endspurt
Am 19. Dezember soll die gesamte Nordbahntrasse eröffnet werden. Der Termin
ist kein Zufall. Ende Dezember endet der
Förderzeitraum, d.h. Kosten der Herstellung, die ab 2015 entstehen, sind nicht
mehr förderfähig.
Deshalb bemüht sich die Stadtverwaltung,
möglichst viele Maßnahmen bis dahin
abzuschließen und – ganz wichtig für die
Förderung durch das Land – die durchgängige Befahrbarkeit der Nordbahntrasse
herzustellen.
Was wohl 2014 noch fertig
wird...
Bis zum Jahresende ist noch viel geplant
(Stand: 25. Oktober 2014):
... und was verschoben wird
1. Verfüllung der Brücke Mettmanner Straße
1. Abdichtung der Brücken Flieth, Eskesberg, Im Hölken und Hölker Feld
2. Abdichtung des Wupperfelder Viadukts
(Bartholomäusstraße)
3. Sanierung des Kuhler Viadukts (Steinweg), Brüstungen und teilweise Geländer
4. Geländer / Absturzsicherung an der
Brücke Düsseldorfer Straße und am
Wichlinghauser Viadukt
2. Ersatzneubau der Brücke Wüstenhofer
Straße
3. Sanierung der Brücke Uellendahler
Straße
4. Am Kuhler Viadukt (Steinweg)
endgültige Herstellung des Geländers
5. Sanierung der Brücke Sedanstraße
5. Restarbeiten an den Portalen der Tunnel
Dorp und Dorrenberg
6. Neue Zufahrten Ottenbrucher Bahnhof,
Mirker Bahnhof, Briller Straße, Buchenstraße
7. Asphaltierung zwischen Linderhauser
Straße und Tunnel Schee sowie restlicher
Wegebau, vor allem die Anschlüsse an die
Bauwerke
6. Sanierung des Westkotter Viadukts
7. Sanierung der Brücke Germanenstraße
8. Ersatzneubau der Brücke Max-PlanckStraße
Die Wuppertalbewegung e.V.
stellt fest:
Reduzierungen des Ausbaustandards, viele
Abweichungen von der ursprünglichen
Planung, die Verschiebung von Sanierungsmaßnahmen auf ungewisse spätere Jahre
unter Verzicht auf die Förderung und
die Überschreitung der Kosten waren vermeidbar.
Die Wuppertalbewegung e.V. hat in den
letzten Jahren gegenüber der Stadt ihre
Bedenken immer wieder geltend gemacht,
leider erfolglos.
Die Wuppertalbewegung e.V. wird die
Bau- und Kostenentwicklung noch sehr
genau dokumentieren.
Dazu ist sie der Bürgerschaft und ihren
Mitgliedern, vor allem den Sponsoren
und Spendern gegenüber, die den Eigenanteil zur Verfügung gestellt haben und
deshalb Rechenschaft verlangen können,
verpflichtet.
Unabhängig davon wünschen wir der
Stadt – und uns allen natürlich –, dass bis
zum Jahresende die Witterung und die
beauftragten Firmen mitspielen und die
geplanten Arbeiten umgesetzt werden
können.
9. Maßnahmen der Priorität 2 in der
Schlucht Bramdelle (notwendig, aber nicht
unbedingt noch in 2014)
Wir freuen uns auf die geplante Fahrradtour zur Eröffnung am 19. Dezember 2014
auf der ganzen Trasse, zu der wir schon
herzlich einladen. Einzelheiten geben wir
noch bekannt.
10. Sanierung der unteren Bögen an den
Viadukten nach Austrocknung des Mauerwerks
Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. Carsten Gerhardt (V.i.S.d.P.)
8. Sicherung der Felswände an der
Schlucht Bramdelle
(Maßnahmen der Priorität 1),
Hangsicherungen am Engelnberg
9. Neubau der Brücke Bracken
Für diese Maßnahmen werden erhebliche Kosten entstehen. Der Zeitpunkt der
Durchführung ist abgesehen von bloßen
Restarbeiten unbestimmt. Die Arbeiten
werden in die Prioritätenplanung der Stadt
für alle Straßen eingetaktet werden und
sie müssen voll aus dem sowieso schon
knappen Etat der Stadt für Straßenbau- und
-unterhaltung finanziert werden.
Erster Vorsitzender der Wuppertalbewegung e.V.
Friesenstraße 32a
42107 Wuppertal
E-Mail: carsten.gerhardt@wuppertalbewegung.de
Idee/Gestaltung: Dipl.-Des. Christa Mrozek
Fotos: Rolf Dellenbusch, Mario Schroeder
Wuppertalbewegung e.V.
Drucksponsoring: Ley + Wiegandt
Auflage: 2.000
Stand 25.10.2014
www.facebook.com/wuppertalbewegung
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 832 KB
Tags
1/--Seiten
melden