close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Gemeindebürger! Das Jahr 2005 geht zu Ende und wie jedes

EinbettenHerunterladen
Liebe Gemeindebürger!
Das Jahr 2005 geht zu Ende und wie jedes Jahr ist es Zeit, Rückschau zu
halten, aber auch in die Zukunft zu blicken!
Heuer haben Gemeinderatswahlen stattgefunden und der Gemeinderat hat
sich neu konstituiert. Die Parteienlandschaft hat sich etwas verändert
aber die Arbeit ist kontinuierlich und die Diskussionen sind äußerst
sachlich. Ich möchte mich daher bei den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten aller Fraktionen auf das Herzlichste für die gute Zusammenarbeit bedanken.
Bedanken möchte ich mich auch bei allen Falkensteiner Vereinen, die
durch ihre zahlreichen Aktivitäten unser Ortsleben bereichern.
Wir haben in den letzten Jahren das größte Projekt in der jüngeren
Geschichte Falkensteins durchgeführt - die durch den Straßen- und
Kanalbau hervorgerufenen Ausgaben sind natürlich enorm.
Es ist mir bewusst, dass die finanzielle Belastung für Sie alle größer
geworden ist aber wir müssen den gesetzlichen Forderungen entsprechen
und dazu gehört auch eine moderne, dem Stand der heutigen Technik
entsprechende Entsorgung unserer Abwässer.
Im kommenden Jahr werden noch die Gehsteige fertig gestellt und die
Grünanlage am Hauptplatz neu gestaltet. An einigen Stellen im Ortsgebiet, wo es die Platzverhältnisse zulassen, soll durch die Bepflanzung
mit Bäumen und Sträuchern unser Ortsbild weiter verschönert werden.
Hier sind auch Initiativen und Ideen der Anrainer erwünscht!
Weitere Vorhaben wie der Umbau des Eingangsbereiches im Rathaus
sowie die Renovierung der Kreuzbergstatuen können 2006 ebenfalls
umgesetzt werden. Der Erlös des „Straubfrei-Festes“ in der Höhe von
€ 1.351,27 wird für die Renovierung des Kreuzberges verwendet.
Zuletzt möchte ich Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute
für das Neue Jahr wünschen!
Der Bürgermeister
Alfred Schuster
Sprechstunde des Bürgermeisters:
Jeden Montag von 8 bis 9 Uhr.
Zusätzlich können jederzeit gerne auch andere Termine vereinbart werden
(Tel. Nr. 02554/85 303)
Sprechstunde des Vizebürgermeisters:
Vizebürgermeister Leopold Richter möchte sich jeden letzten Freitag im
Monat für Ihre Anliegen Zeit nehmen um gemeinsam Probleme zu lösen
und Ideen für Falkenstein zu verwirklichen.
Termine: 27. Jänner, 24. Februar, 31. März, 28. April, 27. Mai, 30. Juni,
28. Juli, 25. August, 29. September, 27. Oktober, 24. November und
29. Dezember 2006
jeweils von 19 bis 20 Uhr am Gemeindeamt.
MÜLLABFUHR 2006:
Hausmüll
19. Jänner
16. Februar
16. März
20. April
18. Mai
16. Juni
20. Juli
17. August
21. September
19. Oktober
16. November
21. Dezember
Gelber Sack
19. Jänner
2. März
13. April
26. Mai
6. Juli
17.August
28. September
9. November
21. Dezember
Altpapier
31. Jänner
27. April
25. Juli
2. November
SAMMELSTELLE DEPONIE:
Ab 2006 wird es neue erweiterte Öffnungszeiten geben.
Sie haben dann einmal pro Monat die Möglichkeit, etwas auf die Deponie
zu bringen und es ist daher hoffentlich nicht mehr nötig, Ablagerungen
außerhalb der Öffnungszeiten zu tätigen!
Öffnungszeiten:
Jeden ersten Freitag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr:
3. Februar, 3. März, 7. April, 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, 4. August,
1. September, 6. Oktober, 3. November und 1. Dezember.
Während dieser Öffnungszeiten kann wie bisher Folgendes zur Entsorgung
abgegeben werden:
Nöli-Küberl, Öko-Boxen, Elektronikschrott, Bauschutt (in kleinen
Mengen), Kühl- und Gefriergeräte Fernseher, PC, Waschmaschinen,
Geschirrspüler ohne Kondensatoren, Alteisen, Klein-Batterien,
Altmedikamente, Druckbehälter.
SPERRMÜLLSAMMLUNG:
31. März 2006 von 8.00 bis 12.00 Uhr auf dem Gelände der Deponie.
Bitte beachten Sie, dass die monatlichen Termine lediglich für kleine,
laufend anfallende Haushaltsmengen gedacht sind und an diesen Tagen
daher keine Hausentrümpelungen durchgeführt werden können!
Dafür wird es weiterhin zwei große Sperrmüllsammlungen pro Jahr geben.
Ab April gibt es dann auch wieder einen Sperrmüll-Container auf der
Deponie und Sie können zu den monatlichen Öffnungszeiten auch kleine
Mengen an Sperrmüll abgeben.
ALTKLEIDER:
Wenn Sie größere Mengen an Altkleidern zu entsorgen haben, besteht die
Möglichkeit, die Sachen ebenfalls zu den monatlichen Öffnungszeiten auf
der Sammelstelle Schuttdeponie abzugeben.
STRAUCHSCHNITT:
Bitte geben Sie auf den großen Haufen nur Strauchschnitt!!
keinesfalls
- Wurzelstöcke
- Bauholz
- sonstiger Abfall (auch nicht aus Holz)
SAMMELSÄCKE FÜR TETRA-PACKUNGEN:
Wir ersuchen Sie, die Tetrapackungen unbedingt zusammengedrückt
in die großen Sammelsäcke einzuwerfen, die Säcke sind sonst immer
gleich voll. Diese Sammelsäcke sind nur für Tetra-Packungen! Bitte keine
Pet-Flaschen und sonstige Kunststoffabfälle einwerfen!
FRIEDHOFSDEPONIE:
Bitte beachten Sie die Mülltrennung auf der Friedhofsdeponie und werfen
Sie Kerzenreste und Grablichter nur in die bereitgestellten Restmülltonnen!
Wir möchten auch darauf hinweisen, dass die Friedhofsdeponie nicht dazu
gedacht ist, private Gartenabfälle zu entsorgen!
SEUCHENVORSORGEABGABE:
Mit Wirkung vom 1.1.2006 wurde vom Land NÖ eine Seuchenvorsorgeabgabe beschlossen, um die Entsorgung von Tiermaterialien und die
Vorsorgemaßnahmen für Epidemien zu finanzieren.
Diese Landesabgabe ist zu 95 % an das Land NÖ abzuführen. Die Berechnungsbasis ist das Restmüllbehältervolumen pro Jahr und die Abgabe
beträgt für einen Haushalt jährlich € 12,--. Die Vorschreibung erfolgt
vierteljährlich.
WASSERZÄHLER:
Da es immer wieder vorkommt, dass beim Ablesen der Wasserzähler ein
sehr hoher Wasserverbrauch (z.B. aufgrund eines Rohrbruches oder
sonstigen Gebrechens) festgestellt wird, möchten wir Ihnen empfehlen,
auch während des Jahres immer wieder einen Blick auf den Wasserzähler
zu werfen um den Wasserstand zu kontrollieren!
HUNDESTEUER 2006:
Wir möchten die Hundebesitzer darauf hinweisen, dass für alle Hunde die
derzeitigen Hundemarken beibehalten werden. Wenn ein Hund verstirbt,
geben Sie die Hundemarke bitte wieder am Gemeindeamt ab. Etwaige
Änderungen (kein Hund mehr, ein neuer oder ein weiterer Hund) bitte
umgehend am Gemeindeamt melden.
SCHNEERÄUMUNG:
Wir ersuchen jene Autofahrer, die ihr Fahrzeug am Straßenrand parken,
dieses nach Schneefall zumindest kurzfristig in die Einfahrt oder den Hof
zu stellen, damit es keine Probleme bei der Schneeräumung gibt.
GEHSTEIGE – WINTERDIENST:
Gemäß § 93 der Straßenverkehrsordnung sind die Eigentümer von
bebauten und unbebauten Grundstücken im Ortsgebiet verpflichtet, die
dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege entlang ihrer
Grundstücke von Schnee zu befreien und bei Glätte zu bestreuen. Ist kein
Gehsteig vorhanden, so muss der Straßenrand in einer Breite von ca.
einem Meter geräumt und bestreut werden.
STREUSPLITT:
Wie Sie sicherlich schon bemerkt haben, wird seit diesem Winter auf der
Landeshauptstraße Salz gestreut. Das Problem des gebrauchten Streusplitts und auch das große Staubaufkommen wird es daher im Bereich der
Hauptstraße heuer nicht mehr geben. Auf den Gemeindestraßen bleibt
alles wie bisher - den gebrauchten Streusplitt können Sie im Frühjahr wie
jedes Jahr auf die dafür vorgesehenen gekennzeichneten Plätze im
Ortsgebiet bringen.
NEUE GEMEINDEBÜRGER:
Wir dürfen wieder neue Falkensteiner Gemeindebürger begrüßen:
Familie Harald, Irene und Julia Reichart, 2162 Falkenstein 133 sowie
Frau Berta Strasser, Falkenstein 279
INFO-SCHREIBEN DER POLIZEI:
Vom Bezirkspolizeikommando Mistelbach haben wir das beigelegte
Schreiben zu Ihrer Information erhalten.
INFO-BROSCHÜRE KLÄRANLAGE:
Weiters erhalten Sie mit diesem Rundschreiben auch ein Informationsheft
über die Kläranlage des Abwasserverbandes Drasenhofen.
Falkenstein im Dezember 2005
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
72 KB
Tags
1/--Seiten
melden