close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Gerlinde, wie versprochen, schicke ich Dir gerne unsere

EinbettenHerunterladen
Liebe Gerlinde,
wie versprochen, schicke ich Dir gerne unsere Bodenbewusstseins-Aktionen 2007:
Die Veranstaltungen:
•
Pflanzenberatungstag 2007, 2. April 2007, Angebot heimischer Pflanzen
zum vergünstigten Kauf, Bodenanalyse-Möglichkeit für Hausgärten,
Heckentipps, Beratung durch Fachleute, Ostereiersuchaktion für Kinder.
•
Landschaftssäuberungsaktion – Motivation. Laakirchen verzeichnete
heuer einen Teilnehmerrekord. Jeder Teilnehmer erhielt einen 5-EuroGutschein für die aktive Teilnahme und das Ausfüllen eines Erhebungsbogens
bzw. jede beteiligte Schulklasse erhielt 100 Euro für die Klassenkasse.
•
Verleihung der Laakirchener Umwelturkunde an Moorpfleger und
Umweltschützer zum 20-Jahres-Jubiläum des Naturschutzgebietes Gmöser
Moor. Ein Arbeitskreis von engagierten Laakirchenern schützen durch
ehrenamtliche Arbeit das Moor vor dem Austrocknen, mähen Wiesenteile mit
der Sense, entfernen Fichten, errichten Wasserrückstaudämme und leiten
Führungen durch dieses sensible Ökosystem. Sie erhielten eine Urkunde und
ein kleines Präsent.
•
Moorexpedition für Kinder, 9. August 2007 (Aktion im Rahmen des
Ferienpasses – inkl. Moorquiz und Knackerbraten) inkl. Vorbereitungen für
weitere Expeditionen im Zuge der oö. Landesausstellung 2008.
•
Bodenworkshops in den Hauptschulen – Workshops mit Naturführerinnen.
14 Klassen haben sich angemeldet (7 Schulklassen, verteilt auf 2 Tage –
11/12. Oktober 2007 wurden durchgeführt, restl. 7 Klassen auf Schulschluss
2008 verschoben aufgrund schlechter Witterung).
•
Bodenanalysekoffer, Nachbestückung für ITS-HS Nord die den Koffer sehr
umfangreich im Chemieunterricht nutzt. Erhielten heuer sogar einen Preis
dafür.
•
Projekt „Ackerrandstreifen“ - Pilotprojekt Laakirchen. Neues Anreiz- und
Fördersystem für die extensive Bewirtschaftung und Anlage von Waldsäumen
als sanfte Übergänge von Wald zu landwirtschaftlich genutzten Flächen.
Bisher 12 Teilnehmer angemeldet. Weiterverbreitung seit 17.10.2007 auf
Bezirksebene sichergestellt.
Liebe Grüße aus Laakirchen
Heidemarie Haslbauer
BODENANALY SEN IN HAUSGÄRTEN
Gemeinsam mit dem landwirtschaftlichen Labor CEWE in Schlierbach wurden heuer wieder
Bodenanalysen für Hausgärten angeboten. Zu einem durch den Arbeitskreis-Klimabündnis
geförderten Sonderpreis wurden Ph-Wert, Kaliumwert, Magnesiumwert und Phosphor
gemessen.
P F L A N ZE N B E R A T U N G S T A G
Gleichzeitig mit dem ersten Bauern- und Schmankerlmarkt des Jahres, am Montag, 2. April,
fand auch der Pflanzenberatungstag statt. Angebote der Firmen Seufer Wassertal und
Edlmayr sowie günstige Komposter des Siedlervereines und Beratungsmöglichkeit zu
Schädlingsbekämpfung, biologischer Düngung, richtiger Kompostierung etc. bereicherten
diesen Marktag.
LANDSCHAFTSSÄUBERUNGSAKTION
Mehr als 500 Laakirchener beteiligten sich an der großen Säuberungsaktion des gesamten
Stadtgebietes. Mitglieder der Ortsfeuerwehren, Schulklassen, verschiedene Vereine, Pfarren,
Betriebsräte und Lehrwerkstätten sammelten in dieser Woche insgesamt zwei Container voll
Unrat. Wie üblich wurden Fahrräder, Autoreifen und vieles andere mehr gefunden und
entsorgt. Unterstützt wurde diese Aktion einerseits durch den Bezirksabfallverband Gmunden
und durch die Stadt Laakirchen, die alle Beteiligten zu einer kleinen Jause einlud.
F E R I E N P A S S MO O R E X P E D I T I O N
Moor, Tiere, Pflanzen und Spaß beim Entdecken stand im Vordergrund der Expedition ins
Gmöser Moor. Vorbei an Tümpeln, Dickicht und Moorwiesen lotste Herr Horst Marterbauer
die Gruppe 8 bis 11 Jähriger und bewies, dass es im Naturschutzgebiet Vieles spielerisch zu
erleben gibt.
In Becherlupen wurden kleine Tiere riesig groß, Spurenlesen verriet mehr über die Bewohner
und mit den Stiefeln im Moor langsam einzusinken machte allen Spaß. Abschließend wurde
beim Moorquiz das Gelernte überprüft und beim gemeinsamen Knacker braten klang der
Natur-Nachmittag aus.
BODENWORKSHOPS FÜR SCHULEN
Wie bereits im Jahr 2006 lud der Klimabündnis-Arbeitskreis die Laakirchener Schulen ein, an
Bodenworkshops teilzunehmen. 14 Schulklassen folgten dieser Einladung - versuchsweise
wurden heuer auch 5 Klassen der Volkschulen Laakirchen eingeladen. Bewährt sich dieses
Angebot, werden eventuell nächstes Jahr auch die VS Lindach und Steyrermühl kontaktiert.
Die Ausflüge mit Naturführern in den nahegelegenen Wald boten eine Abwechslung zum
Schulalltag und ließen die Schüler in der Natur den Boden „begreifen“ und erleben.
Schulunterricht einmal ein bisschen anders: Unter dem Motto „Was ist los unterm Moos“
begleiteten die Naturführerinnen Mag. Doris Radler und Mag. Elke Holzinger die Schüler auf
ihrer Entdeckungsreise. Spielerisch wurde das Thema Boden aufgearbeitet und aktiv erlebt.
Die Schüler begaben sich auf die Suche nach Bodentieren wie Spinnen, Asseln, Springschwänzen, Regenwürmern und Schnecken und beobachteten diese in Becherlupen, sie
erarbeiteten gemeinsam die Zersetzungsvorgänge sowie die Faktoren der Bodenbildung in
der Natur.
Leider musste der Bodenworkshop mit den 7 Schulklassen der SHS Laakirchen aufgrund
schlechter Witterung auf das Sommerhalbjahr 2008 verschoben werden. Voraussichtlich
werden die Workshops für die angemeldeten Klassen in der Projektwoche zu Schulschluss
stattfinden.
C H E M I E P R E I S F Ü R 4. K L A S S E N D E R IT E HS -N O R D
Mit viel Einsatzfreude experimentierten, probten und forschten die Schüler der ITEHauptschule Nord Laakirchen bei der Ausarbeitung des Projektes „Kreislauf Boden“ im
Chemieunterricht. Es hat sich gelohnt – am 13. April 2007 durfte Fachlehrer Alfred
Pabinger beim Chemielehrerkongress in Leoben den Preis, bestehend aus Pokal, Urkunde
und 700-Euro-Gutschein, in Empfang nehmen.
Angeregt wurde das Projekt durch die Stadt
und den Klimabündnis-Arbeitskreis Laakirchen, die der Schule einen BodenAnalysekoffer zur Verfügung stellten, mit
dem die Schüler dieses Forschungsprojekt
umsetzten. Das Lagerhaus Laakirchen
unterstützte dieses Projekt ebenfalls.
Von links: die Klassensprecher der 4.
Klassen: David Grubmair, Daniel Walch,
Minela Rizvanovic, Gerald Edlmayr, Kevin
Schoy und Fachlehrer Alfred Pabinger
20 J A H R E N A T U R S C H U T ZG E B I E T /10 0 J A H R E M O O R B A D G M Ö S
Nachdem die beiden runden Jubiläen rund um das Gmöser Moor heuer gefeiert werden
konnten, wurde auch erstmals die Laakirchener Umwelturkunde durch den Natur- und
Umweltausschuss verliehen. Fünf Personen haben sich in den letzten Jahren besonders um
die Erhaltung und den Schutz des Gmöser Moores gekümmert und durch ihre Leistungen im
Natur- , Klima-, Boden- und Umweltschutz diese Auszeichnung verdient.
P I L O T P R O J E K T „A C K E R R A N D S T R E I F E N “
Auf Initiative des Bauamtsleiters Ing. Josef Amering, einem passionierten Jäger und
Naturschützer, wurde das Pilotprojekt Ackerrandstreifen in Laakirchen konzipiert und mit der
OÖ Naturschutzabteilung sowie den zuständigen Bezirksstellen, dem Jagdverband und der
örtlichen Bauernschaft erarbeitet.
Die intensiv genutzte Kulturlandschaft ist vom Ackerbau geprägt und Ziel dieser Initiative ist
die Lebensraumgestaltung und Biotopverbesserung an Waldsäumen. An Waldrändern sollen
wieder naturnahe Waldsäume, Heckenstreifen oder Brachestreifen entstehen, die einerseits
wertvoll für die Artenvielfalt sind und andererseits Tieren bunten Lebens- und Nahrungsraum
bieten. Unter streng geregelten Bewirtschaftungsauflagen wird dieses Programm über das
landwirtschaftliche ÖPUL-Programm finanziert und von der OÖ. Naturschutzbehörde
begleitet. Das Saatgut wird vom OÖ. Landesjagdverband kostenlos zur Verfügung gestellt.
2 Projektvarianten, eine für Ackerland und eine für bestehende Wiesenflächen, wurden
vorgestellt. Bis September 2007 haben sich bereits 12 Interessierte Landwirte angemeldet
und künftig werden knapp 7ha Wiesen in dieser Form bewirtschaftet. Eine Ausweitung des
Programmes auf den gesamten Bezirk Gmunden und auch Vöcklabruck ist absehbar und die
Möglichkeit einer Ausweitung auf ganz Oberösterreich ist durchaus denkbar.
N Ä H E R E I N F O R M A T I O N E N : Ing. Josef Almhofer-Amering, Bauamt Laakirchen, Tel.:
07613/8644-333, e-Mail: amering@laakirchen.ooe.gv.at
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
656 KB
Tags
1/--Seiten
melden