close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hochschule Pforzheim Tiefenbronner Straße 65 75175 Pforzheim

EinbettenHerunterladen
Adresse
Römische Zahlenrechnung
Wie ist dies möglich?
Hochschule Pforzheim
Tiefenbronner Straße 65
75175 Pforzheim
Diese Rechnung stimmt offensichtlicht nicht.
Wie kann man den »Fehler« beheben, ohne ein
einziges Streichholz zu verändern?
den Standpunkt / die Betrachtungsweise zu wechseln.
Um ein Problem zu lösen, ist es manchmal notwendig,
Schau die Gleichung jetzt an – jetzt stimmt sie!
Lösung:
Ausstellung
02.10.08 – 08.10.08
Mathematik zum Anfassen
Die Längenverhältnisse der Balken entsprechen der Fibonacci-Folge.
Die Mathematik des Alltags
Wie kann man mit »quadratischen Rädern« ganz sanft rollen?
Bin ich »wohl proportioniert«?
Kann ein Computer so gut komponieren wie Mozart?
Wie fühlt sich eigentlich eine Funktion an?
Diesen Fragen kann man bei der Wanderausstellung »Mathematik
zum Anfassen« des Mathematikums Gießen vom 2. bis 8. Oktober an der Hochschule Pforzheim auf den Grund gehen. Interaktive
Exponate laden zu einer ganz neuen »Betrachtung« von Mathematik
ein. Auf einmal wird klar, dass Mathematik nicht nur das unbeliebte
Schulfach ist, sondern jedem einzelnen immer wieder im Alltag
begegnet, auch wenn er es gar nicht wahrnimmt.
Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren:
Sie legen z.B. Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei
Knobelspielen, entdecken an sich selbst den goldenen Schnitt, schauen einem Kugelwettrennen zu, stehen in einer Riesenseifenhaut und
vieles mehr.
In einem Begleitprogramm finden Vorträge von Professoren des Fachgebietes »Quantitative Methoden« der Fakultät für Wirtschaft und
Recht zu mathematischen Phänomenen und Kuriositäten statt.
Bilderquelle: Mathematikum, Liebigstr. 8, 35390 Gießen, wanderausstellung@mathematikum.de
Ausstellung
Vortragsreihe
02. 10. »Antipasti Misti« – Ein mathematischer Vorspeisenteller
(Prof. Dr. Katja Specht)
04. 10. »Mathematik in Kunst und Natur –
Fibonacci und der goldene Schnitt« (Prof. Dr. Kirsten Wüst)
Eintrittspreise
Pro Person: 2 €
Schulklassen: 15 €
Studierende und Hochschulangehörige haben freien Eintritt!
Die Ausstellung findet an folgenden Tagen statt:
06. 10. Das Fermat’sche Prinzip oder »was der Rettungsschwimmer vom Licht lernen kann« (Dipl. Phys. Bernd Kuppinger)
07. 10. Das »Ziegenproblem« und andere mathematische
Kuriositäten (Prof. Dr. Wolfgang Schäfer)
Donnerstag, den 2. 10. 08
Samstag, den 4. 10. 08
Montag, den 6. 10. 08
Dienstag, den 7. 10. 08
Mittwoch, den 8. 10. 08
08. 10. Zu guter Letzt … (Prof. Dr. Thomas Cleff)
Zeit: Jeweils 9 bis 17 Uhr
Zeit: 15:30 bis16:15
Ort: Walter-Witzenmann-Hörsaal
Ort: Hochschule Pforzheim
Fakultät für Wirtschaft und Recht
Tiefenbronner Str. 65
Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.
Anmeldung
Zur Verbesserung der Koordination bitten wir Schulklassen um
eine kurze elektronische Information bezüglich des gewünschten
Besuchstermins: astrid.perbandt@hs-pforzheim.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
631 KB
Tags
1/--Seiten
melden