close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

festival landes - Jazz Point im Schwarzen Hasen

EinbettenHerunterladen
20
Fr. - 05.12.
Nick Woodland
Blues
1. VORSTAND
Dr. Wolfram Bücking
STELLV. VORSTAND
Ursula Würzer
KASSIER
Rudi Dienstbeck
SCHRIFTFÜHRERIN
Birgit Wolf
MUSIKBEIRAT
Linde Deuringer
Ingrid Grohe
Goetz Kauschka
Klaus-Peter Mayr
Gunde Schmid
Janosch Kessler
Klaus Roggors
ORGANISATION
Reinhard Schnorr
Richard Lurz
PRESSE
Uli Hofmann
Markus König
Stephan Kohler
KASSE &
VERWALTUNG
Bernhard Retzlaff
Roland Kragl
VERWALTUNG
MITGLIEDER UND
KASSENBESETZUNG
Peter Pilz
LOKALBEIRAT
Günter Scherpe
Paco Maeder
Georg Peschel
Dietrich Welte
TONTECHNIK
Joe Sieber
Peter Hinkel
Uwe Rodi
CATERING
Veronika Baum
INTERNET/
NEWSLETTER
Peter Diem
Kartenvorverkauf/Kartenreservierung
Dunkles Sakko, Nickelbrille, schwarzer Zylinder so kennen ihn seine Fans seit Jahrzehnten: Nick
Woodland. Ein britisch-münchnerisches Unikum mit
eigenem Kopf und eigenem Ton. Oder wie GrammyPreisträger Harold Faltermeyer schlicht sagt: „Ein
genialer Gitarrist“. Vor etwa 60 Jahren wurde er in
London geboren, als Jugendlicher kam er nach
Deutschland und blieb in der bayerischen Landeshauptstadt hängen. Seit fünf Jahren ist Nick Woodland mit seiner eigenen Band unterwegs. Mit ihr
spielt er seine Virtuosität voll aus. Dann entstehen
geradezu magische Momente, die Woodlands Bühnenenergie unverfälscht widerspiegeln – rau, erdig und
vielseitig: mit dreckigem Blues, mit Country und Folk,
Reggae- und Surf-Rock-Anleihen. Mit exzellentem
Songwriting und einem Sound, irgendwo zwischen
Mississippi-Delta und bayerischen Highways.
www.nick-woodland.de
Nick Woodland - Gitarre
Tom Peschel - Bass
Klaus Reichardt - Keyboard,Pedal Steel
Manfred Mildenberger - Schlagzeug
14,-/19,- e*
Sa. 20.12. - 20 Uhr
Lydia Schillers
„Winter Wonderland“
Weihnachtskonzert in der Ev. Stadtkirche
Schüler/Studenten 50% Rabatt
Reservierte Karten bis 20 Uhr abholen!
OEW
In beinahe kammermusikalischer Besetzung hat
diese Band ihre ganz persönlichen Weihnachts- und
Winterhits neu arrangiert und zu einem spannenden,
frischen Programm zusammengestellt. Von Nat King
Cole über die Beatles bis hin zu Michael Bublé, von
Deutschland über Nord- nach Südamerika – Lydia
Schillers klare, facettenreiche Stimme wird von Alex
Eckerts raffiniertem Gitarrenspiel, den feinfühligen
Kontrabassnoten von Lorenz Heigenhuber und der
feurigen, aber stets dezenten Percussion von Jay
Lateef getragen. Die vier studierten Jazzmusiker ergänzen sich perfekt zu einem runden, melodischen
Gesamtsound, der sie verzaubern wird.
Freuen Sie sich auf einen Abendspaziergang durch
das Winter Wonderland, voll neuer und altbekannter
Standards, Popsongs, Volkslieder und mehr.
Lydia Schiller - voc, perc
Alex Eckert - guit
Lorenz Heigenhuber - bs
Jay Lateef - perc
www.lydia-schiller.com
10,-/15,- e*
HERBST_WINTER 2014
landes
Mi. - 31.12. Silvesterparty mit
inkl. 1 Glas Sekt und
Mitternachtssnack
Supercharge
Europas beste Rhythm’n’Blues Band
Zum Jahresende lässt es der Jazzpoint Wangen nochmal
so richtig krachen: Albie Donnelly‘s SUPERCHARGE
heizen an Silvester ab 20.30 Uhr im Clublokal
„Schwarzer Hasen“ in Wangen-Beutelsau kräftig ein.
Europas beste Rhythm‘n‘Blues Band (B.B.King) fegt mit
gnadenlosen Hammond-Sounds und fetzigem Gebläse
über die Bühnen. Albie Donnelly (Gesang & Saxophone),
der Mann mit Glatze, Rauschebart und Sonnenbrille
sorgt dafür, das dieses Gemisch die richtige Temperatur
erreicht. Seine Soli und seine markante Stimme geben
dieser Band den unverwechselbaren SUPERCHARGESound. Donnellys britischer Humor und eine wahnwitzige Bühnenshow sind Garant für eine ausgelassene
Party. Tourneen mit Queen, B.B. King, Chuck Berry, Fats
Domino und vielen anderen, alle großen europäischen
Festivals (Montreux, North Sea, Cork...) - seit 40 Jahren
braust dieser Rhythm & Blues Orkan über die Bühnen
dieser Welt.
27,-/32,- e*
Albie Donnelly - Lead Vocals, Tenor Sax
Thorsten „Bonefunk“ Heitzmann - Trombone, Backing Vocals
Jürgen „Big Jay“ Wieching - Bariton Sax, Backing Vocals
Roy „The Boy“ Herrington: Guitar, Vocals
Sascha Kühn - Organ, Piano
Wolfgang „Bolle“ Diekmann - Bass
Uwe „Rocky“ Petersen - Drums
www.superchargeonline.de
14
JAZZ
UNG:vom
T
H
C
A
.
rde
..
zert wu
ag,
t
n
Das Ko . auf Donners gt!*
0
le
1
r
.
e
Sa., 4 .2014 vorv
0
1
den 2.
2. bis 17.
Oktober
2014
festival
Baden-Württemberg
Do. 2.10.
t
Konzerrkauft
e
v
s
au
Festsaal Waldorfschule Wangen
Rudolf-Steiner-Straße 4
20 Uhr
JAZZ POINT
IM
SCHWARZEN
HASEN
Jazz Point im Schwarzen Hasen
Wangen/Beutelsau
20.30 Uhr
Jazz Point im Schwarzen Hasen
Wangen/Beutelsau
20.30 Uhr
Jazz Point im Schwarzen Hasen
Wangen/Beutelsau
20.30 Uhr
* Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bei der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Der Betrag wird erstattet.
Kartenvorverkauf: Tabakstube Wangen, Tel. 07522-3789, tabakstube-wangen@t-online.de
Fr. - 26.09.
Fr. - 10.10.
Fr. - 17.10.
Fr. - 07.11.
Fr. - 21.11.
Bodensee Swing Quartett
Mezzoforte
Europas bekannteste Fusion Band
Das Bodensee Swing Quartett präsentiert getreu seinem
Motto „Swing at it’s Best“ das neue Programm „Groovin“.
Bekannte Jazzmusiker unserer Region verleihen dem
Swing & Jazz einen frischen, neuen Sound.
Mit dem ausgewogenen Wechsel zwischen Vokal- und
Instrumentalstücken spielen sie den Jazz in seiner
lebendigsten Form: dem vokalen und instrumentalen
Schlagabtausch in Arrangement und Improvisation.
Ein Abend zum Grooven, Mitswingen und Genießen,
Jazz, der bestens unterhält.
Der Erfolg kam damals total überraschend. Als 1983
der Song „Garden Party“ um die Welt ging, waren
die vier isländischen Jungs gerade volljährig geworden. Seither gilt MEZZOFORTE als die wichtigste
Fusionband Europas. 2012 feiert die Band ihr 35jähriges Jubiläum und ist nach wie vor sehr aktiv.
Das neue Album „ISLANDS“ dokumentiert den
musikalischen Reifeprozess der Band und fügt der
Diskografie ein weiteres musikalisches Schmuckstück hinzu. Auf „ISLANDS“ klingen MEZZOFORTE
um einiges „akustischer“, als man es gewohnt ist.
Das ist Musik, die zeitlos schön sowie herrlich entspannt und elegant klingt. Wer diese Band mit ihren
furiosen Instrumentalisten schon einmal live erleben
durfte, weiß, wieviel Feuer in dieser Formation steckt
und wie beeindruckend sie in ihrer Bühnenpräsenz ist.
feat. Liv Solveig
Youn Sun Nah &
Ulf Wakenius
Nicole Jo
Swing at it’s Best
Jazz Ensemble
Baden-Württemberg
Eythor Gunnarsson - keyboards
Fridrik Karlsson - guitar
Gulli Briem - drums
Jonas Wall- sax
Johann Asmundsson - bass
NN- trumpet
Thomas Siffling – Trompete
Peter Lehel – Saxophone
Kristjan Randalu – Piano
Judith Goldbach – Bass
Bodek Janke – Drums
Liv Solveig – Vocals
Ute Scherf-Clavel - Vocal
Pit Fakler - Schlagzeug
Klaus Bermetz - Kontrabass
Klaus Mader - Gitarre
Thomas Lay - Klarinette und Saxophon
10,-/15,- e*
Do. - 02.10. (statt Sa., 04.10.2014!)
Gregory Porter
Grammypreisträger 2014
Konzert
auft
ausverk
„Der ultimative Protestsong ist und bleibt der Blues“.
Ausverkaufte Häuser überall in Deutschland, eine große
Akzeptanz bei Jung und Alt, Jazz der anrührt und überzeugt – das ist Gregory Porter. Mit seinem dritten Soloalbum „Liquid Spirit“, für das er im Januar den Grammy
2014 erhielt und das er am 02.10.2014 beim Landesjazzfestival im Festsaal der Walddorfschule präsentieren
wird, feiert er bei Kritikern und Zuhörern großartige Erfolge.
„Ich betrachte mich selbst definitiv als Jazzsänger, aber
ich liebe den Blues, schwarzen Southern Soul und
Gospelmusik nicht weniger”, definiert sich Porter. „Diese
Elemente finden immer ihren Weg in meine Musik. Und
ich habe sie auch stets im Jazz wahrgenommen.”
Gregory Porter kam 1971 im südkalifornischen Bakersfield
zur Welt, wo er früh mit Gospelmusik in Berührung kam.
Trotz seiner Liebe zur Musik wollte Gregory, ausgestattet
mit einem Football-Stipendium, ursprünglich eine Sportkarriere einschlagen. Doch eine Schulterverletzung beendete diese Pläne vorzeitig. Und so begann sich Porter
ganz auf die Musik zu konzentrieren. Porter fusioniert Jazz
und Soul besser als alle seine zeitgenössischen Kollegen”,
meinte das US-Magazin Soul Tracks und ernannte „Be
Good“ gleich im Januar zum potentiell besten Album des
Jahres.
www.gregoryporter.com
Gregory Porter - Vocals
Chip Crawford - Piano
Aaron James - Double Bass
Emanuel Harrold - Drums
Yosuke Satoh - Sax
38,-/45,- e*
www.mezzoforte.com
22,-/29,- e*
„Jazz, was ist das?“
Dieses besondere und hochkarätige Ensemble wurde 2010
von dem Saxophonisten und Komponisten Peter Lehel
ins Leben gerufen. Seit 1985 werden herausragende
Musikerpersönlichkeiten aus Baden-Württemberg für
ihren individuellen Beitrag zur Jazz-Szene mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. In dieser Formation finden sich großartige Individualisten, die sich
auf der internationalen Jazzszene als Instrumentalisten,
Komponisten und Bandleader einen hervorragenden
Namen gemacht haben. Mit im Gepäck hat die Formation
ihre erste, soeben brandneu erschienene CD „Edition 13“
mit komplexen, spannenden und zeitgenössischen Kompositionen aller Bandmitglieder. Es erwartet Sie ein hochinteressantes, lebendiges Kaleidoskop der aktuellen
deutschen Jazzszene.
18,-/25,- e*
Nichts für Schubladendenker, sondern große Kunst.
Die Sängerin aus Korea spielt mit dem Wechsel der
Kulturen, liebt die Freiheit und Grenzenlosigkeit des
Jazz. Zusammen mit dem Gitarristen Ulf Wakenius
spricht sie eine ganz eigene Sprache, schöpft die
Möglichkeiten aus, die ihr die Stimme nicht nur mit
Worten bietet, um Dinge zu erzählen, die berühren.
Einfach faszinierend, wie Youn Sun Nah virtuos und
verspielt Musik aller Art für sich interpretiert und in
genialer Weise umsetzt.
Der Spiegel schreibt: „Metallica? Klar. Koreanische
Volksmusik? Sicher. Und jetzt: Nine Inch Nails. Die
Südkoreanerin Youn Sun Nah blieb einst in Paris,
weil sie Chansons liebte und Jazz studierte. Heute
ist sie ein Star und singt sich quer durch alle Genres.“
Ihr Album „Same Girl“ erreichte 2011 Goldstatus in
Frankreich, in Deutschland erhielt Youn Sun Nah im
selben Jahr den „Echo“ als beste internationale
Jazzsängerin. Verdient, wie wir meinen. Ein Highlight
im Jazz Point Wangen. www.younsunnah.com
www.jazzensemble-badenwuerttemberg.de
Sa. - 11.10.
Youn Sun Nah - Gesang
Ulf Wakenius - Gitarre
The Jazz Point Festival Band
mit Gastsänger Nick Gordon
Fr. - 31.10.
Als Visitenkarte des Jazz-Point Wangen e.V. darf
die Festival Band des renommierten Wangener
Pianisten Klaus Roggors bezeichnet werden. Die
Band setzt sich aus versierten Musikern der Jazz
Point Big Band und der Region zusammen. Die Idee
dabei ist, neben den internationalen Stars des
Festivals, Jazzmusiker aus unserem Gebiet zusammen zu bringen und deren Kompositionen sowie
eigene Arrangements von Standards zu spielen ob im Duo, als Trio oder Quartett bis zur vollen Band.
Es wird eine ganze Reihe von Stücken geben, die
erstmals aufgeführt werden. Von Swing über Blues,
Latin, Modern und New Jazz bis hin zum Funk.
Mit von der Partie ist auch der in Bad Waldsee
lebende, neuseeländische Sänger Nick Gordon.
Bahama Soul Club
Nick Gordon - Gastsänger
Berthold Detzel - trp, flh
Markus
Sigg-Stucky
bcl, cl, alto
Erika
Detlev Haas - ten, sop, fl
Michael Huber - trb, b-trb
Klaus Roggors - pno, key
Heiner Merk - b
Matthias Jakob - drs
12,-/19,- e*
Powerjazz, melodisch,
sphärisch & explosiv
Nicole Johänntgen - saxophone
17,-/22,- e*
Stefan Johänntgen - piano/sounds
Philipp Rehm - bass
Elmar Federkeil - drums/blue point steel harp
29,-/34,- e*
Fr. - 14.11.
Ochsenbauer meets Sokal
Heißer Retro-Sound der 60er & 70er
Secret Bass Hits
„Stell Dir eine brillante Jazzband in einem kubanischen
Nachtclub Mitte der 60er Jahre vor.“ So schreibt ein
Kritiker über das Musikerkollektiv um den Braunschweiger
Produzenten Oliver Belz. Der Bahama Soul Club vermischt
Einflüsse aus Jazz, Soul, Afro und Bossa Nova und
versieht das Ganze mit der Patina längst vergangener
Jahre. Das neue Album „The Cuban Tapes“ legt den
Schwerpunkt diesmal auf afro-kubanische Rhythmen. Mit
ungemein leichter Lässigkeit entsteht wunderbar groovende Musik, sehr melodisch, die aus grauen Tagen bunte
werden lässt. Unterstützt wird die Stammbesetzung dabei
von Sängerinnen der aktuellen kubanischen Musikszene.
Das Richtige also, um Ende Oktober nochmals sommerliche Gefühle zu beschwören.
„Some Of My Best Friends Are ...“ nannte Ray Brown
eine Reihe von CDs, die in den letzten Jahren seines
Lebens erschienen „... Bassists“ würde Johannes
Ochsenbauer hier schlicht ergänzen.
Sein Projekt „Ochsenbauer meets Sokal“ spricht für
das Selbstbewusstsein des jungen Tieftonmeisters:
Auf dem Programm stehen ausschließlich Kompositionen von oder für Bassisten, großflächig angelegt
in der stilistischen Bandbreite. Gemeinsam mit
herausragenden Musikern der Europäischen Jazzszene, dem Meisterschlagzeuger Michael Keul, dem
exzellenten Pianisten Tizian Jost und Saxophon-Star
Harry Sokal (u. a. Depart, Art Farmer Band, Vienna
Art Orchestra) frönt Johannes Ochsenbauer in maßgeschneiderten Arrangements der Straight-Ahead
Spielkultur.
www.ochsenbauer-bass.de
www.facebook.com/bahamasooulclub
Nicole Johänntgen ist Vollblutmusikerin seit ihrem 6.
Lebensjahr. Früh wechselte sie vom Piano zum Saxophon
und trat bereits als Kind mit der Band ihres Vaters auf.
1998 wurde NICOLE JO mit Stefan Johänntgen (keys),
Christian Konrad (bass), Elmar Federkeil (dr) und Nicole
Johänntgen (sax) im Saarland gegründet. Ihre Leidenschaft
zur Musik zeigt sich nicht nur in ihrem virtuosen Können,
sondern auch in ihrer beeindruckenden Bühnenpräsenz.
Das Quartett bietet eine brachiale Entflammung von
atmosphärischen, groovigen, wilden Improvisationen im
Wechsel mit zarten, filigranen Klängen.
Mit kraftvollen Energieschüben tragen sich die einzelnen
Musiker in immer höherliegende Sphären. Ein Mix aus
Groove, zarten Melodien und wunderbaren Rhythmen
packt die Zuhörer und lassen sie gutgelaunt in eine andere
Welt eintauchen.
www.nicolejo.com
18,-/23,- e*
Olvido - voc, York Ostermayer - sax, fl
Andreas Meyer - rhodes, org, Ralli King - git
André Neygenfind - b, Oliver Belz - perc, electronic
Eddie Filipp - drums
youn sun nah
14,-/19,- e
Harry Sokal - Tenor- & Sopran-Saxophon
Johannes Ochsenbauer - Kontrabass
Tizian Jost - Piano
Michael Keul - Schlagzeug
14,-/19,- e*
Fr. 28.11.
Conny Lush
& the Blues Shouter
Connie Lush, 2012 ausgezeichnet als „European Blues
Vocalist of the year“, gilt als eine der besten weiblichen
Bluessängerinnen Europas. In den vergangenen Jahren
ist sie in über 30 Ländern aufgetreten mit tollen Auftritten
in Memphis, New York und Moskau. Tourte mit BB King
durch England und endete mit tollem Konzert in der
Royal Albert Hall in London. Überall wo sie auftritt,
begeistert sie durch ihre enorme Bühnenpräsenz und
lebt ihre Musik, wo sie geht und steht.
BB King sagte über sie: „That woman makes my heart
sing!”
www.connylush.com
Conny Lush - lead vocals
Peter Wade - guitars
Terry Harris - bass
Colin Lamont - drums
17,-/22,- e*
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
3 541 KB
Tags
1/--Seiten
melden