close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DEntzhemer Seeknäckes O wie schrecklich! - Gemeinde Neuried

EinbettenHerunterladen
Freitag, 28. Januar 2011
Nummer 04
Herausgeber: Bürgermeisteramt Neuried
Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Bürgermeister Gerhard Borchert o. V. i. A. · info@neuried.net
Gesamtherstellung: Reiff Verlag · Marlener Straße 9 · 77656 Offenburg · Telefon 07 81 / 5 04-14 55
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
D’Entzhemer Seeknäckes
spiele
O wie schrecklich!
Samstag, 05. Februar 2011, 19.30 Uhr
(Hallenöffnung: 18.30 Uhr)
Langenrothalle Neuried-Ichenheim
Eintritt frei; Spenden willkommen
Vor und nach der Aufführung und in der Pause
sorgt die Fit- und Fun-Gruppe
des TV Ichenheim für das leibliche Wohl.
„Drei Männer und ken Frau meh.“
„Do lacht sogar de Goldfisch……“
Einen schönen und unterhaltsamen Abend wünscht Ihnen
Ihre Gemeinde Neuried
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
2
Freitag, den 28. Januar 2011
Notrufe
Apothekendienst
Urlaub
Gemeinde
9 70
Polizei-Notruf
1 10
Polizeiposten
07807 /957 99-0
Feuerwehr-Notruf
1 12
Rettungsdienst / Notarzt
112
Krankentransporte
0781 / 19222
Störungsnummer
Abwasserverband NeuriedSchutterwald
01 71 / 7 67 99 46
Abwasserverband Ried
f. OT Schutterzell
01 60/ 90 92 90 88
Telefon-Seelsorge
07 81 / 1 11 01
Weißer Ring
07 81 / 96 66 73 33
Störfälle Gas
01 80-2 / 76 77 67
Notdienst
Wasserversorgung
0176/11979744
Apotheken-Schnellfinder
Thomas K. Straub
Die Praxis Thomas K. Straub ist vom
24.01. – 28.01.2011 geschlossen.
Am 31.01.2011 sind wir wieder für Sie da.
Störungs-Nummer
des E-Werks
0 78 21 / 2 80-0
Tierschutzverein Offenburg - Zell a. H. e.V.
Tel. 0781/33 33 3
Tierarzt
29./30. Januar 2011
Tel.: 07807/ 2348
29. Januar 2011 bis 13.00 Uhr
Tel.: 0781/ 990 37 37
Sozialstation Ried
Diakonie
Telefon
07824/6497-0
Rufbereitschaft 0170/5602591
Häusliche Krankenpflege
Wir vermitteln auch:
- Dorfhelferinnen
- Essen auf Rädern
- Nachbarschaftshilfe
- Hausnotruf
Tagespflege im Ried 07824/6497-15
Einsatzleitung der Dorfhelferinnen
Tel. 07824/664443
Ab sofort werden auf der Homepage
www.lak-bw.notdienst-portal.de für jeden
Bürger tagesaktuell die notdienstbereiten
Apotheken in Baden-Württemberg angezeigt
Die jeweils aufgeführte Apotheke übernimmt den Notdienst außerhalb der
geschäftlichen Öffnungszeiten. Beginn
und Ende jeweils 8.30 Uhr.
28. Januar 2011
Johannis-Apotheke, Zeller Strasse 31
77654 Offenburg, Tel:0781/ 93590
29. Januar 2011
Hirsch-Apotheke, Fischmarkt 3
77652 Offenburg, Tel:0781/ 25891
30. Januar 2011
Hilda-Apotheke, Hildastrasse 69
77654 Offenburg, Tel:0781/ 38838
31. Januar 2011
Staufenberg-Apotheke, Kirchplatz 2
77770 Durbach, Tel:0781/ 93390
01. Februar 2011
Linden-Apotheke, Lindenplatz 6
77652 Offenburg, Tel:0781/ 25519
02. Februar 2011
Hilda-Apotheke, Hildastrasse 69
77654 Offenburg, Tel:0781/ 38838
03. Februar 2011
Süd Apotheke, Heimburgstr. 1
77656 Offenburg, Tel. 0781/66712
Ansonsten weisen wir auf die diensthabenden Apotheken im Raum Lahr, Kehl
und Offenburg hin. Diese werden in der
Tagespresse und an den Diensttafeln der
Apotheken bekannt gegeben.
Kooperationspartner des Therapie­
zentrums Chronische Wunden –
Stefan Bahr, Telefon 07821/9089519
Vertretung:
Drs. Reinhold-Reinke, Altenheim, Tel:
07807/92670
Dr. Wisser, Goldscheuer, TeI: 07854/208
Drs. Krawczyk, Marlen, Tel: 07854/508
Frau Volokh, Marlen, Tel: 07854/985898
Ärzte
Den ärztlichen Notfalldienst von Freitag,
17.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr für die
Orte Neuried-Altenheim, Dundenheim,
Müllen, Kehl-Goldscheuer, Kittersburg,
Hohnhurst und Marlen erreichen Sie unter
der Rufnummer
01 71 / 4 67 70 76
An Feiertagen beginnt der Notfalldienst
am Vorabend, 17.00 Uhr und dauert bis
zum Nachtag 8.00 Uhr.
Diese Rufnummer gilt nur für Wochenendund Feiertagdienste.
Der ärztliche Notdienst an Wochenenden
(Freitag 17.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr)
und an Feiertagen für die Ortsteile
Ichenheim, Schutterzell, Meißenheim
Kürzell und Schwanau wird über die
DRK-Leitstelle
01805 / 19 29 2460
vermittelt.
Die Vermittlung des augenärztlichen
Notfalldienstes an Wochenenden und
Feiertagen erfolgt über das Deutsche Rot
Kreuz
01805/19292460
Der zahnärztliche Notfalldienst ist an
Wochenenden und Feiertagen unter der
Rufnummer
01803/222 555-11
zu erreichen.
Häuslicher Krankenpflege- und Sozialdienst/Tagespflege
Taxi Nowak
Telefon
0 78 07 / 94 99 77
Krankentransporte
Häuslicher Krankenpflege- und
Sozialdienst/Tagespflege
Bernd Bitsch, Ölerweg 6,
Schwanau-Allmannsweier,
Telefon 0 78 24 / 33 80
Kooperationspartner des Therapiezentrums
chronischer Wunden Stefan Bahr.
Karin von Benckendorff
Häusliche Pflege, Lindengasse 4,
Neuried-Altenheim, Tel. 0 78 07/ 95 78 09
Büroöffnungszeiten: Werktags, 8.30 – 12.30,
Di., 14 – 17 Uhr und nach Vereinbarung.
Ambulante Kranken- und
Altenpflege, Intensivpflege
Karin Peppmüller
Haselweg 42, Neuried (Altenheim)
Tel. 07807/398865
24 Std, Tel. 07852/81030
Freitag, den 28. Januar 2011
3
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Krötenwanderung in Neuried
Helfer gesucht!
Öffentliche Ortschaftsratsitzung im
OT Schutterzell
Am Mittwoch, dem 02. Februar 2011, findet um 19 Uhr eine
öffentliche Sitzung des Ortschaftsrats im Mehrzweckraum des
Kindergartens statt. Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.
Top 1:
Bekanntgabe der in der nichtöffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrats vom 12.10.2010 gefassten Beschlüsse.
Top 2:
Vorberatung zur Teilaufhebung des Bebauungsplans
„Elter und Teile des Ortsetters“ bezüglich des Ortsetters
und zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit.
Top 3:
Information zum derzeit bekannten Stand der DSLEntwicklung in Schutterzell.
Top 4:
Aufstellung der touristischen Sehenswürdigkeiten im
Ortsteil Schutterzell für eine touristische Karte, die in
Zusammenarbeit mit den Gemeinden Meißenheim und
Schwanau erstellt werden soll.
Top 5:
Verschiedenes, Bekanntgaben
Top 6:
Frageviertelstunde
Wie bereits im letzten Jahr soll auch nun wieder entlang der B36
zwischen Altenheim und Goldscheuer im Bereich des Waldes ein
Krötenzaun aufgestellt werden.
Es werden wieder Helfer gesucht, die bereit sind, ein Mal in der
Woche den Krötenzaun entlang zu gehen, die Kröten einzusammeln und über die Straße zu tragen. Die Krötenwanderung wird
abhängig von den Witterungsverhältnissen zwischen Mitte Februar
und Ende März stattfinden.
Interessenten melden sich bitte bei der Gemeindeverwaltung,
Herrn Laske, Tel.: 07807/97-128 oder unter der E-Mail: j.laske@
neuried.net.
Verteilung der Gelben Säcke
In den einzelnen Ortsteilen wurden die Gelben Säcke durch die
Freiwilligen Feuerwehren verteilt. Haushalte, welche keine gelben
Säcke erhalten haben, können diese auf den zuständigen
Ortsverwaltungen abholen.
Öffentliche Ortschaftsratsitzung im
OT Müllen
Am kommenden Montag, den 31.01.2011 um 19.30 Uhr findet
im Mehrzweckhaus von Müllen eine öffentliche Ortschaftsratsitzung statt.
Tagesordnung:
Top 1: Frageviertelstunde
Top 2: Bekanntgabe der Beschlüsse aus den nichtöffentlichen
Sitzungen vom 22.02.10 sowie 12.04.10/ 19.07.10 und
18.10.2010
Top 3: Verabschiedung von Sebastian Ritter aus dem
Ortschaftsrat
Top 4:. Nachrücken des Ersatzbewerbers Lothar Baier in den
Ortschaftsrat;
Feststellung von Hinderungsgründen nach § 29 GemO
Verpflichtung des neuen Ortschaftsratmitglieds
Top 5; Verlosung der frei gewordenen Obstbaumgrundstücke
Top 6: Verschiedenes
Vollsperrung der Schlossergasse
Wegen dem Einbau von Versorgungsleitungen, muss die
Schlossergasse in Höhe Haus Nr. 20 in der Zeit vom 31.01. –
03.02.11 voll gesperrt werden.
Wir bitten um Verständnis.
Messungen der Öl- und
Gasfeuerungsanlagen
Der Bezirksschornsteinfegermeister gibt bekannt, dass die
Messungen der Öl- und Gasfeuerungsanlagen nach dem BundesImmissionsschutzgesetzt, sowie die Abgaswegeüberprüfung nach
der Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) im
Ortsteil Neuried-Müllen ab dem 01 März 2011
und in den folgenden Wochen durchgeführt werden.
Andreas Bühler
Bez.- Schornsteinfegermeister
D’Entzhemer Seeknäckes
spiele
O wie schrecklich!
Schwank in drei Akten
von Raymond Weissenburger
„Drei Männer und ken Frau meh“
„Do lacht sogar de Goldfisch…“
Die Aufführungen der „Entzhemer Seeknäckes“ in der
Ichenheimer Langenrothalle erfreuen sich zunehmender
Beliebtheit weit über die Grenzen Neurieds hinaus. Das diesjährige Stück „O wie schrecklich!“ handelt von der Familie
Schrecklich bei der alle Arbeit an der Heidi hängt.
Großvater und Oscar haben nur gute Ratschläge als der
Nachbar seinen Bernhardiner und seinen Goldfisch in
Pension bringt. Als dann auch noch Sohn Schrecklich mit
seinen zwei Vögeln um Asyl bittet, weil ihn seine Freundin vor
die Tür gesetzt hat, reißt bei Heidi der Faden und sie flüchtet
ans Meer.
In diesem Moment wird den drei Männern klar, dass sie nun
auf sich alleine gestellt sind.
Als sie dann Hilfe im Internet finden, lacht sogar der
Goldfisch.
Samstag, 05. Februar 2011, 19.30 Uhr
(Hallenöffnung: 18.30 Uhr)
Langenrothalle
Neuried-Ichenheim
Eintritt frei; Spenden willkommen
Vor und nach der Aufführung und in der Pause sorgt die Fitund Fun-Gruppe des TV Ichenheim für das leibliche Wohl.
Veranstalter: Gemeinde Neuried
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Eigenbetrieb Forst
Brennholz-und Schlagraumversteigerungen Müllen und
Dundenheim
Das durch Vollernter aufbereitete Brennholz-lang und die
Schlagraumlose versteigern wir am Samstag, 29.Januar, 13:00
Uhr Müllen Treffpunkt Radweg/östliche Gasseneinfahrt (3
Schlagraumlose, 5 Brennholzlose), 14:00 Uhr Dundenheim
Treffpunkt Schützenhaus/Anglerheim. Für Bewirtung am
Lagerfeuer ist am Viehweg/2.Brunnenwaldweg gesorgt. Dort versteigern wir anschließend die Dundenheimer Schlagraumlose.
Die Pläne zur Besichtigung liegen ab Donnerstag, 20. Januar in
den Ortsverwaltungen aus und sind dann auch auf der Homepage
der Gemeinde unter www.neuried.net zu finden.
Drückjagd im Unteren Altenheimer Wald
Wir bitten am Samstag 29. Januar, ganztags im Unteren
Altenheimer Wald von der Schlagraum- und Brennholzaufarbeitung
abzusehen. Es wird eine Drückjagd auf Reh- und Schwarzwild
durchgeführt.
Die effektive Bejagung unserer Schalenwildbestände ist aufgrund
des Fehlens natürlicher Beutegreifer zur Vermeidung von
Wildschäden und Wildseuchen, außerdem zum Erhalt der natürlichen Artenvielfalt unumgänglich.
Ihr Förster Gunter Hepfer
Pumpwerk Altenheim –
Probelauf der Pumpen
Das Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 53.3, führt am 08.
Februar 2011 von 8.00 bis 18.00 Uhr einen Probebetrieb am
Pumpwerk Altenheim durch.
Hierzu sind entsprechende Regulierungsmaßnahmen am
Durchlassbauwerk 8.57 erforderlich. Dies hat veränderte Abflussbzw. Wasserspiegelverhältnisse im Altenheimer Mühlbach und im
Neuen Mühlbach sowie in dem Polder-Seitengraben zwischen der
Welfenschleuse und seiner Mündung in den Altenheimer Mühlbach
zur Folge.
Wir bitten um Beachtung!
Betreuer für Jugendgruppe gesucht.
Für eine Jugendgruppe in Schutterzell (10 bis 15-Jährige) wird ein
Betreuer gesucht, möglichst mit sozialpädagogischer oder ähnlich geeigneter Ausbildung, der an 2 Freitagnachmittagen im
Monat von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr bei den Jugendstunden mitgestalten und –helfen kann. Männliche Bewerber sind bevorzugt
gewünscht. Nähere Auskünfte: Ortsverwaltung Schutterzell, Tel.
0176/1197 9705.
Pachtfeld-Vergabe im Ortsteil Ichenheim:
Die Liste über die zurückgegebenen Grundstücke ist im
Schaukasten im Eingangsbereich der Ortsverwaltung angeschlagen. Pachtfeld-Interessenten können sich bis spätestens Freitag,
04. Februar 2011, 12.00 Uhr, bei der Ortsverwaltung, Herrn
Rosewich, Zimmer 3, unter Angabe des gewünschten Grundstückes
in eine Liste eintragen lassen. Eine persönliche Vorsprache ist
erforderlich.
Vergabe-Kriterien Pachtfeld
Folgende Vergabe-Kriterien wurden vom Ortschaftsrat festgelegt:
1. Die Vergabe von Pachtfeld erfolgt nur an Landwirte mit
Betriebssitz in Ichenheim;
2. Antragsberechtigt ist nur ein Betriebsinhaber pro Hof und
Familie;
3. Jeder Interessent kann höchstens ein Grundstück zugeteilt
bekommen;
4. Die Reihenfolge der Grundstücksvergabe erfolgt durch
Losentscheid;
5. Anträge auf Pachtfeldzuteilungen sind persönlich bei der
Ortsverwaltung abzugeben;
4
Freitag, den 28. Januar 2011
6. Interessenten, welche bei der Pachtfeldvergabe im Jahre
2010 ein Grundstück zugeteilt bekamen, können sich bewerben, werden jedoch erst berücksichtigt, wenn alle im Jahre
2010 nicht berücksichtigten und jetzt interessierten Bewerber
ein Grundstück erhalten haben.
Die restlichen Vergabe-Kriterien werden in der öffentlichen Sitzung
des Ortschaftsrates, in welcher das Pachtfeld vergeben wird,
bekannt gegeben.
Fastnachtsumzug im OT Altenheim
Vereine und Kameradschaften, die am Umzug am
Fastnachtsdienstag teilnehmen möchten, werden gebeten, sich
bis spätestens Mittwoch, den 16. Februar 2011 bei der
Ortsverwaltung Altenheim anzumelden. Vormittags von 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr (Frau Broß, Tel. 97-151 oder auch per E-Mail unter:
s.bross@neuried.net).
Bei der Anmeldung sind folgende Angaben zu machen:
Motiv, Fahr- oder Fußgruppe, Verantwortlicher, Anzahl der teilnehmenden Personen. Spätere Anmeldungen können nicht mehr
berücksichtigt werden, da die Teilnehmer für den Kostenersatz,
den Vorverkauf der Eintrittsbänder im Dorf zu übernehmen
haben.
BLHV Achern:
Sprechtag am Montag, den 07.02.2011, von 9.00 – 12.00 Uhr im
Landwirtschaftsamt
in
Offenburg,
um
telefonische
Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 07841/2075-0,
wird gebeten.
Dorfhelferinnenstation
Sozialstation Ried e.V.
Ihre Familie braucht Hilfe? Die Dorfhelferin ist für Sie da!
Wann haben Sie Anspruch auf eine Dorfhelferin?
Sie sind
– im Krankenhaus
– zur Entbindung
– in Kur
– krankgeschrieben zu Hause
– freiwillig oder pflichtversichert
– Voll- oder Teilzeit-Hausfrau oder Hausmann
– alleinerziehend
Sie haben
– ein Kind unter 12 Jahren
– behindertes Kind
– ein ärztliches Attest
Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter.
Einsatzleitung: Frau Stefanie Schneckenburger
Tel. 07824/664443, Fax 07824/664454
VERANSTALTUNGEN
Datum
28.01.
29.01.
29.01.
29.01.
29.01.
29.01.
29.01
30.01.
Veranstaltung
BLHV Veranstaltung
Halli Galli Abend
Veranstalter
BLHV Kreisverband
Surmilchplumber
Dungene
Jahreskonzert
Musikverein
Altenheim
Heimspiele
SV Schutterzell
Flohmarkt
Ev. Kindergärten
Ichenheim
Konzert in „TIKIBAR“ Kulturverein
„Läwe im Lewe“
Kölscher Abend
s’Kneiple Ichenheim
Benefizkonzert für
die Krebshilfe
Chor Joy & Hope
Ort
LRH
LFH
HAH
RH
LRH
Freitag, den 28. Januar 2011
5
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Mittwoch, 2. Februar
15 – 17 Uhr
18 – 21 Uhr
Donnerstag, 3. Februar
15 – 18 Uhr
Freitag, 4. Februar
15 -18 Uhr
20 – 22 Uhr
* für angemeldete Grundschüler
Spielenachmittag*
Offener Treff
Schülertreff
Schülertreff
JuZe-Kino
Vorankündigung
1895 entstand ein Schulbuch für den Heimatkundeunterricht für
den Amtsbezirk Offenburg. Auf Anregung des Großherzoglichen
Kreisschulamts Offenburg hin wurden die einzelnen Schulen des
Bezirks beauftragt sich daran mit Beiträgen zu beteiligen. In
Altenheim übernahm das Hauptlehrer Reinmuth.
Auf 52 handgeschriebenen Seiten, welche im Original im Archiv
des Hist. Vereins liegen, entstand die vermutlich älteste, schriftliche, wissenschaftliche Arbeit über Altenheims Vergangenheit.
Seine Arbeit wurde unter dem Titel „Beschreibung des Ortes
Altenheim und seiner Gemarkung im Amtsbezirk Offenburg“
gekürzt veröffentlicht.
Vielseitig wie seine Quellen sind auch die Themen, die Reinmuth
in seiner Schrift behandelt.
Eine interessante Charakterisierung der Bewohner Altenheims
rundet seine umfangreichen Ausführungen ab.
Willi Fischer hat die Veröffentlichung aus der damaligen
"Deutschen Schrift" in die heutige komplett übertragen. Im
Rahmen eines "Lichtgangs" am Freitag, dem 04. Februar, werden
daraus Pasagen vorgelesen, die nicht nur zum gemeinsamen
Gespräch anregen sollen, sondern teilweise auch zum Schmunzeln
sind. Dazu lädt der Historische Verein Neuried alle Mitglieder und
Interessierten an diesem Abend um 19.30 Uhr in den Arbeitsraum
des Heimatmuseums ein.
Adresse Heimatmuseum Neuried:
Kirchstr. 32, 77743 Neuried-Altenheim
am Rathausplatz bei der Kirche
Öffnungszeiten:
Jeweils sonntags von 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet.
Im Juli und August ist das Heimatmuseum geschlossen;
ebenso an kirchlichen und gesetzlichen Feiertagen sowie am
Muttertag
Sonderführungen:
für Schulklassen, Vereine und Gruppen ab 10 Personen sind
erwünscht und nach Absprache jederzeit möglich.
Anmeldung unter Telefon 07824/584482
oder Telefon 07807/3687.
Neurieder Tischfußball-Meisterschaft am 29. Januar
Dieses Jahr wollen wir wieder den Neurieder Tischfußball-Meister
küren! An der Neurieder Tischfußball-Meisterschaft am Samstag,
den 29. Januar 2011, können Doppel-Teams im Alter von 12 – 17
Jahren teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Freikarten für den
Europapark in Rust sowie Gutscheine für das Forum-Kino in
Offenburg!!
Zudem werden die drei besten Teams am AWO-Kicker-Cup am 18.
März in Renchen teilnehmen und haben dort die Gelegenheit zum
ersten Mal für Neuried den AWO-Kicker-Cup-Wanderpokal zu
gewinnen!
Anmeldungen werden ab sofort im JuZe, telefonisch
(07807/957756) oder per Email (team@jugendzentrum-neuried.
de) entgegengenommen.
Die Startgebühr pro Team beträgt 2,- Euro.
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
JuZe-Öffnungszeiten in der kommenden Woche:
Freitag, 28. Januar
15 -19 Uhr
Open House
Samstag, 29. Januar
ab 14 Uhr
JuZe-KickerMeisterschaft
Montag, 31. Januar
15 – 17 Uhr
Spielenachmittag*
18 – 21 Uhr
Offener Treff
Dienstag, 1. Februar
15 – 17 Uhr
Spielenachmittag*
18 – 21 Uhr
Jugendraum
Ichenheim
Öffnungszeiten
der Erdaushubdeponie
Altenheim
Freitag von 8.00 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.45 Uhr
jeden Samstag von 8.00 – 12.00 Uhr
Folgendes kann auf der Erdaushubdeponie abgegeben werden:
- Sperrmüll allgemein
- Holzmöbel aller Art
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
-
Metallschrott
Kühl-/Elektro-/Elektronikgeräte
Grünabfälle
Wurzelstöcke
Altholz A I-III
Belastetes Altholz A IV
Erdaushub
Bauschutt (verwertbar)
Bei Fragen können sie sich an die Tel. 0781/805-9600 wenden.
Besuchen Sie auch unsere Internetseiten unter
www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
MERKBLATT
zum Jugendschutz
Jugendschutz ist wichtig und geht alle an. Auch an Fasnacht spielt
der Jugendschutz eine zentrale Rolle und häufig tauchen bei
Veranstaltern, Zünften, Vereinen sowie bei Eltern und Kindern
Fragen auf. Die wichtigsten Gesetze im Zusammenhang mit
Fasnacht sind das Gesetz zum Schutz der Jugend in der
Öffentlichkeit (JuSchG) und das Jugendarbeitsschutzgesetz
(JArbSchG). Im folgenden verzichten wir bewusst auf den genauen
Gesetzeswortlaut. Vielmehr sollen die wichtigsten Inhalte verständlich ausgedrückt werden.
1. Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit
(JuSchG)
a) Wichtige Begriffe:
- Kinder und Jugendliche (im Sinne dieses Gesetzes)
Kind ist, wer noch nicht 14 Jahre alt ist.
Jugendlicher ist, wer 14 aber noch nicht 18 Jahre alt ist.
- Erziehungsbeauftragte Person
Eine erziehungsbeauftragte Person nimmt Erziehungsaufgaben
nach Absprache mit den Eltern wahr. Dies kann jede Person über
18 Jahre sein, die in der Lage ist, Erziehungsaufgaben zu erfüllen
– im Verein beispielsweise die Gruppenleiterin.
- Öffentlichkeit
Dazu gehören Orte und Veranstaltungen, die allgemein zugänglich sind und dort gilt das Jugendschutzgesetz.
b) Einzelne Regelungen:
§ 10 JuSchG : Rauchen in der Öffentlichkeit
Jugendliche unter 18 Jahren dürfen in der Öffentlichkeit nicht
rauchen und ihnen dürfen auch keine Zigaretten verkauft werden.
Wichtig: Auch dann nicht, wenn es die Eltern erlauben!
Als Veranstalter sollten Sie darauf achten.
§ 9 JuSchG: Alkoholische Getränke
Sogenannte harte Alkoholika, darunter fallen beispielsweise
Schnäpse, Liköre, Rum, Wodka, Whisky, Cognac oder andere
branntweinhaltige Getränke, dürfen nicht an Minderjährige abgegeben werden, sondern nur an Erwachsene ab 18 Jahren.
Grundsätzlich gilt, dass Getränke, die Branntwein enthalten
weder an Kinder noch an Jugendliche abgegeben werden dürfen.
Dies gilt unabhängig davon, wie groß die darin enthaltene Menge
an Branntwein ist. Deshalb dürfen alle sogenannten Alkopops
wie z.B. Rigo, Smirnoff oder Bacardi Breezer nicht an Kinder
und Jugendliche verkauft werden!
Bier oder Wein darf an 16-jährige Jugendliche abgegeben werden. Falls der Thekendienst unsicher ist, wie alt der junge Mensch
ist, ist es sinnvoll, sich den Personalausweis zeigen zu lassen.
Sind die Eltern dabei, ist eine Abgabe (Bier, Wein) auch an 14-jährige Jugendlichen erlaubt.
Wichtig:
Die
Vereine
bzw.
Veranstalter
von
Fasnachtsveranstaltungen müssen bedenken, dass die
6
Freitag, den 28. Januar 2011
Beschränkung bzw. das Verbot nicht nur für die Abgabe sondern
auch für den Konsum von Alkohol gilt. D.h., es sollte darauf
geachtet werden, dass ein unerlaubter Konsum von Alkohol
(gemäß den hier genannten Altersstufen) unterbunden wird.
Klassisches Beispiel: Das Mitbringen von eigenen alkoholischen
Getränken.
Die Narrenzünfte und Vereine sollen zwar die Gemeinschaft fördern, aber wenn Kinder und Jugendliche dabei sind, darf das
nicht über den Ausschank von Alkohol geschehen.
Die Erwachsenen im Verein sollten im Interesse der Jugendlichen
überlegen, wie sie dieses Verbot unterstützen können. So empfiehlt der Verband Oberrheinischer Narrenzünfte seinen
Mitgliedern während eines Umzuges keinen Alkohol zu verteilen
oder zu konsumieren.
§ 5 JuSchG: Anwesenheit bei öffentlichen
Tanzveranstaltungen
a) Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen eine öffentliche
Tanzveranstaltung nicht ohne Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person besuchen.
Ausnahmen:
• Wenn der Veranstalter ein anerkannter Träger der Jugendhilfe
ist (z.B. Jugendzentrum, Jugendverband, Verein mit
Anerkennung, usw.).
• Wenn die Tanzveranstaltung im Rahmen der Brauchtumspflege
stattfindet oder künstlerischer Betätigung (Zunftabend)
dient.
In diesen Fällen darf die Anwesenheit von Kindern bis 22:00 Uhr
und von Jugendlichen unter 16 Jahren bis längstens 24:00 Uhr
gestattet werden.
Werden die Kinder oder Jugendlichen von den Eltern oder einer
erziehungsbeauftragten Person begleitet, entfallen die Alters- und
Zeitgrenzen, wobei wichtig ist, dass die Minderjährigen auch
tatsächlich beaufsichtigt werden müssen.
b) Jugendliche ab 16 Jahren dürfen längstens bis 24:00 Uhr
anwesend sein.
- Schnurren/Eier sammeln
Kinder und Jugendliche lernen auch durch Vorbilder.
Verantwortliche erziehungsbeauftragte Personen sollten sich gut
überlegen, ob es sinnvoll ist, Kinder bei einer Freinacht mitzunehmen oder sie zum Schnurren durch Kneipen ziehen zu lassen.
Frühzeitiger und übermäßiger Alkoholkonsum stellt eine
Gefährdung für Kinder und Jugendliche dar, und die entsprechenden Angebote können sie zum Konsum animieren.
- Aufsichtspflicht
Die Aufsichtspflicht soll Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen
schützen.
Sie müssen vor möglichen Gefahren gewarnt und auf die Folgen
eines falschen Verhaltens hingewiesen werden. Falls es erforderlich ist, muss ein Verbot verhängt werden.
Die Aufsichtsperson muss während der Veranstaltung in der Lage
sein, den Schutz der ihr anvertrauten Kinder und Jugendlichen
tatsächlich zu gewährleisten.
2. Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)
Mithilfe bei Veranstaltungen
Helfer sind manchmal schwer zu bekommen. Könnte da nicht der
Nachwuchs hinter der Theke Getränke oder Würstchen verkaufen?
§ 5 JArbSchG: Verbot der Beschäftigung von Kindern
Grundsätzlich ist die Beschäftigung von Kindern verboten.
§ 2 JArbSchG: Kind, Jugendlicher (im Sinne dieses Gesetzes)
Kind ist, wer noch nicht 15 Jahre alt ist.
Jugendlicher ist, wer 15 aber noch nicht 18 Jahre alt ist.
Jugendliche dürfen grundsätzlich nur zwischen 6:00 und 20:00
Uhr beschäftigt werden. Wenn sie über 16 Jahre alt sind, dürfen
Freitag, den 28. Januar 2011
sie auf Grund von Sonderregelungen im Gaststättengewerbe
längstens bis 22:00 Uhr arbeiten. Außerdem ist darauf zu achten,
dass Jugendliche täglich nicht mehr als 8 Stunden beschäftigt
werden dürfen.
Unser Tipp:
Wenn Jugendliche bei Veranstaltungen mithelfen, sollte dies nicht
unbedingt an der Theke sein (zumindest nicht beim
Alkoholausschank!), sondern vielleicht beim Richten von belegten
Brötchen.
Treten Kinder im Rahmen von Kindersitzungen auf oder besuchen sie beispielsweise als Kinderprinzenpaar die Ortsvereine,
dann
fällt
diese
Tätigkeit
nicht
unter
das
Jugendarbeitsschutzgesetz.
§ 6 JArbSchG: Behördliche Ausnahmen für Veranstaltungen
(bei bezahlten Auftritten)
Bezahlte Auftritte außerhalb der Brauchtumspflege werden laut
Jugendarbeitsschutzgesetz als Beschäftigung von Kindern gesehen und sind genehmigungspflichtig. Hier ist es möglich eine
Genehmigung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde - das ist in
unserem Landkreis das Gewerbeaufsichtsamt (Landratsamt
Ortenaukreis) - einzuholen.
Wenn Sie Fragen zum Jugendschutz haben, können Sie sich an
den Beauftragten für Jugendarbeit und Jugendschutz beim
Jugendamt wenden (Tel. 0781 805 9765, Herr Sala).
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft verschickt
rund 100.000 Abfallgebührenbescheide
Mit telefonischen Rückfragen besser einige Tage warten
Viele Bürgerinnen und Bürger im Ortenaukreis werden Anfang
Februar ihren Abfallgebührenbescheid für das Jahr 2011 im
Briefkasten finden. Rund 100.000 Bescheide verschickt der
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis in diesen Tagen.
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft teilt mit, dass es in den ersten
Zeit meist zu einer erheblichen Zahl von telefonischen Rückfragen
kommt. Um dem Ansturm gerecht zu werden, hat die
Abfallwirtschaft die auf den Gebührenbescheiden aufgedruckten
Durchwahlnummern durch weitere Telefonanschlüsse verstärkt.
„Trotzdem kann es sein, dass die Telefone stark überlastet sind.
Wir empfehlen deshalb mit den Rückfragen einige Tage zu warten, bis der erste Ansturm vorüber ist“, sagt Martin Roll, der
Geschäftsführer der Abfallwirtschaft.
Änderungswünsche zur Behälter-Ausstattung können dem
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis auch per Fax (0781
805-1213), E-Mail (abfallwirtschaft@ortenaukreis.de), Internet
(www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) oder über die Postanschrift
(Badstraße 20, 77652 Offenburg) übermittelt werden.
Wer noch zwischen dem 13. und 31. Januar 2011 BehälterÄnderungen beantragt hat, wird auf dem Abfallgebührenbescheid
2011 die Gebühr für den bisherigen
Behälter vorfinden. Das neue Behältervolumen wird dann in
einem nachfolgenden Änderungsbescheid berücksichtigt, der in
Kürze zugesandt wird. Aus diesem Änderungsbescheid ergeben
sich die für das Jahr 2011 tatsächlich zu zahlenden aktuellen
Abfallgebühren.
Anbau von Sojabohnen und Körnerhirse
Ein Informationsabend zum Anbau von Sojabohnen und
Körnerhirse findet am Dienstag, 1. Februar, um 19:30 Uhr im Amt
für Landwirtschaft des Landratsamts Ortenaukreis statt. Dr.
Hubert Sprich, Produktionsmanager bei der RaiffeisenZentralgenossenschaft Karlsruhe, und ein Mitarbeiter der
Agrarhandelsgesellschaft Ichenheim berichten über die
Erfahrungen aus dem Jahr 2010 und geben Empfehlungen und
Hinweise für den Anbau in diesem Jahr. Da der Maisanbau in der
Region wegen des Maiswurzelbohrers eingeschränkt wurde,
gewinnen diese Kulturen für die Gestaltung der Fruchtfolge
zunehmend an Bedeutung.
7
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Ortenaukreis sucht Fachfrau für
Kinderernährung
Der Ortenaukreis möchte das BeKi-Team verstärken. BeKi ist eine
Landesinitiative des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen
Raum zur bewussten Kinderernährung. Beki-Fachfrauen für
Kinderernährung sollten Interesse am Thema Essen und Trinken
haben, gerne mit Menschen zusammenarbeiten und auf Kinder
eingehen können. Sie werden entsprechend aus- und fortgebildet
sowie fachlich betreut, um Schüler bis Klasse 6, Eltern,
Erzieherinnen und Lehrkräfte über alle Fragen rund um Essen
und Trinken informieren zu können. Sie arbeiten mit
Bildungseinrichtungen zusammen, um das Thema Ernährung und
seinen Beitrag für die Gesundheitsförderung bewusster zu
machen und in das pädagogische Profil von Schulen und
Kindergärten verankern zu lassen.
Wer BeKi-Fachfrau werden möchte, sollte Meisterin der städtischen oder ländlichen Hauswirtschaft, Hauswirtschaftliche
Betriebsleiterin oder Diätassistentin sein oder ein Studium in
Ernährung/Hauswirtschaft absolviert haben. Erfahrungen in der
Erwachsenenbildung oder Pädagogik sind von Vorteil. Flexibilität
in der Zeiteinteilung ist notwendig, um auf die Bedürfnisse der
unterschiedlichen Zielgruppen eingehen zu können.
Luzia Bollack-Beuschlein, Amt für Landwirtschaft im Landratsamt
Ortenaukreis, Prinz-Eugen-Str.2, 77654 Offenburg, nimmt bis
16.02.2011 schriftliche Bewerbung entgegen.
Fettbewusst kochen
Mit fettbewusstem Kochen und kalorienbewusstem Essen befasst
sich ein Seminar des Ernährungszentrums im Landratsamt
Ortenaukreis. Der Kurs erstreckt sich über drei Abende am
Donnerstag 10., 17. und 24. Februar. Die Kursteilnehmer lernen,
wie schmackhafte, kalorienreduzierte Mahlzeiten zubereitet und
herkömmliche Rezepte abgewandelt werden können.
Das Seminar „Fettbewusst kochen – kalorienbewusst essen“ findet im Ernährungszentrum, Prinz-Eugen-Str. 2, statt und beginnt
jeweils um 19 Uhr. Die Kosten betragen 20 Euro. Anmeldungen
nimmt das Amt für Landwirtschaft unter Tel. 0781 805 7100 entgegen.
Workshop Pflanzenschutz im Ackerbau
Zur Applikationstechnik im Pflanzenschutz für den Ackerbau bietet das Amt für Landwirtschaft des Landratsamts Ortenaukreis
einen ganztägigen Workshop am Mittwoch, 23. Februar, in der
Reithalle in Legelshurst an. Das Seminar in Zusammenarbeit mit
der Firma Syngenta Agro für Landwirte befasst sich mit
Applikationstechnik, Formulierungen und sachgerechter
Spritzenreinigung und veranschaulicht diese Themen durch praktische Vorführungen. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und
dauert bis etwa 16 Uhr. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet
das Amt für Landwirtschaft um Anmeldung unter Tel. 0781805
7100.
Whisky- und Getreidebrandherstellung
Für Brenner bietet das Amt für Landwirtschaft beim Ortenaukreis
und der Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen
Ortenau e.V. am Mittwoch, 2. Februar 2011, um 19 Uhr einen
Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema Whisky- und
Getreidebrandherstellung an.
Es referiert Dr. Klaus Hagmann, der durch seine Fachartikel und
Bücher bekannt ist.
Die Veranstaltung findet im Amt für Landwirtschaft, Prinz-EugenStraße 2, in Offenburg statt.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bittet das
Landwirtschaftsamt um eine Anmeldung unter Tel. 0781 805
7100 oder baerbel.beha@ortenaukreis.de .
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
8
Freitag, den 28. Januar 2011
Weinbauinformation in Ringsheim
Zu einer Weinbauinformation am Mittwoch, 2. Februar, um 19 Uhr
lädt das Amt für Landwirtschaft beim Landratsamt Ortenaukreis
in das Bürgerhaus in Ringsheim ein. Dr. Michael Breuer vom
Weinbauinstitut Freiburg wird zur Frage „Verwilderte Reben – eine
Brutstätte für die Reblaus“ Stellung nehmen. In seinem Vortrag
wird er die Lebensweise der Reblaus mithilfe eines Filmbeitrags
vorstellen und die mögliche Bekämpfungsstrategien erläutern.
Zudem wird er über aktuelle tierische Schädlinge im Weinbau
referieren.
Zum Thema „Blattdünger im Weinbau“ wird Dr. Monika Riedel,
ebenfalls Weinbauinstitut Freiburg, sprechen. Sie wird die
Erfahrungen langjähriger Versuche zu einer gezielten Chloroseund Stiellähmebekämpfung schildern. Ein weiteres Thema der
Veranstaltung werden Pflanzenstärkungsmittel sein.
Sammlung von Problemabfällen,
Elektronikgeräten und
Elektrokleingeräten aus Privathaushalten
Der Ortenaukreis führt wieder gebührenfreie Sammlungen von
Problemabfällen, Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten aus
Haushaltungen durch. Problemabfälle aus Haushaltungen sind
Stoffe, die üblicherweise in kleinen Mengen anfallen und bei
einer Entsorgung über den normalen Hausmüll Nachteile und
Schäden für Personen, Fahrzeuge, Entsorgungsanlagen und
Umwelt hervorrufen können und daher getrennt erfasst und in
speziellen Anlagen sicher entsorgt werden müssen. Es handelt
sich dabei um Stoffe wie z. B. Farb- und Lackreste, Verdünner und
sonstige Lösemittel, Imprägnier- und Holzschutzmittel,
Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Batterien,
Leuchtstoffröhren, Säuren, Laugen, Salze, Chemikalienreste
usw.
Zeitplan für die Sammlung von Prolemabfälllen,
Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten im Ortenaukreis
2011 (nach Datum sortiert)
Tag
Datum
Begin Ende
n
Stadt/Gemeinde
Standort des Sammelfahrzeuges
Di.
08.02.2011
09:30 13:00 Seelbach
Parkplatz Bauhof/Feuerwehrgerätehaus
Mi.
09.02.2011
09:30 13:00 Kehl-Auenheim
"An der Fohlenweide" Parkplatz hinter Aske Lagerhalle
Parkplatz bei der Hohberghalle
Mi.
09.02.2011
14:00 18:00 Hohberg-Niederschopfheim
Sa.
12.02.2011
09:00 16:00 Offenburg
Mi.
16.02.2011
08:00 11:30 Rheinau-Freistett
Do.
17.02.2011
13:00 18:00 Appenweier
Parkplatz Oberrheinhallen, gegenüber der
Eishalle
Parkplatz ehem. „Boschgelände“ Zufahrt
Neuländstraße
Parkplatz bei der Schwarzwaldhalle
Fr.
18.02.2011
15:00 17:30 Kappel-Grafenhausen
Festplatz in Kappel Richtung Rust
Sa.
19.02.2011
09:00 16:00 Oberkirch
Parkplatz beim Sportplatz
Di.
22.02.2011
10:30 13:00 Willstätt-Legelshurst
Di.
22.02.2011
14:00 18:00 Renchen
Mi.
23.02.2011
08:00 13:00 Lahr
Mi.
23.02.2011
14:00 17:15 Neuried-Altenheim
Parkplatz bei den Sportstätten in Richtung
Vereinsheim
Parkplatz am Schwimmbad an der
Verbindungsstraße nach Erlach
Parkplatz an der Stiftskirche/Klostermühlgasse
Hinweis: Ersatztermin für Mietersheim
Parkplatz bei der Herbert-Adam-Halle
Fr.
25.02.2011
10:30 13:00 Neuried-Ichenheim
P. hinter der alten Riedsporthalle
Fr.
25.02.2011
14:00 17:30 OG-Bohlsbach
Parkplatz bei der Gemeindehalle
Sa.
12.03.2011
09:00 16:00 Lahr
Parkplatz an der Stiftskirche/Klostermühlgasse
Mi.
30.03.2011
09:30 13:00 OG-Griesheim
Parkplatz bei der Lagerhalle/Markthalle
Mi.
30.03.2011
14:00 18:00 Willstätt
Parkplatz Hanauerlandhalle
Sa.
02.04.2011
09:00 16:00 Kehl
Parkplatz „Am Läger“
Fr.
08.04.2011
10:30 13:30 Meißenheim
Parkplatz beim Sportplatz
Fr.
08.04.2011
14:30 17:30 Rust
Parkplatz Rheingießenhalle
Sa.
09.04.2011
09:00 16:00 Achern
Parkplatz beim Sportzentrum, Morezstr.
(Eishalle)
Bauhof, Kehnerfeld
Fr.
15.04.2011
08:30 12:30 Kippenheim
Fr.
15.04.2011
13:30 17:00 Ortenberg
P. Schlossberghalle / Rathausplatz
Do.
05.05.2011
08:00 12:00 Schutterwald
Gemeindebauhof Schutterstraße
Do.
05.05.2011
13:30 16:00 Oberwolfach
Fr.
06.05.2011
09:00 12:00 Kehl-Goldscheuer
Parkplatz beim Feuerwehrgerätehaus Ortsteil
"Walke"
Parkplatz am Sportzentrum / Schule
Fr.
06.05.2011
13:00 18:00 Gengenbach
Parkplatz bei der Kinzigtalhalle
Do.
12.05.2011
08:00 12:00 OG-Elgersweier
Parkplatz Festhalle/Gemeindehalle
(Hebelstraße)
Parkplatz am Friedhof in Ottenheim
Do.
12.05.2011
13:00 16:30 Schwanau-Ottenheim
Do.
19.05.2011
13:00 18:00 Ettenheim
Parkplatz bei den Sportstätten im Mühlenweg
Fr.
20.05.2011
09:15 12:15 Rheinau-Linx
Parkplatz beim Sportstadion
Hinweise zur Sammlung:
* Achten Sie auch auf die Sammeltermine in den benachbarten
Städten/Gemeinden
* Anlieferungen von Problemabfällen aus dem gewerblichen und
landwirtschaftlichen Bereich sind bei der Sammelaktion ausgeschlossen.
* Es ist strengstens untersagt, Problemabfälle außerhalb der
festgelegten Annahmezeiten bei den Sammelplätzen abzustellen.
* Frittierfette und Speiseöle werden auch angenommen.
* Altmedikamente gehören nicht zu den Problemabfällen. Diese
Abfälle können über die Graue Tonne entsorgt werden.
* Dispersionsfarben (wasserlösliche Wandfarben) können in vollständig ausgehärtetem Zustand über die Graue Tonne entsorgt
werden.
* Die Problemabfälle sollten in dichten, verschlossenen Behältern
(möglichst im Originalgebinde) unvermischt angeliefert werden.
* Elektronikgeräte und Elektrokleingeräte (wie z. B. Fernsehgeräte,
Computer, Radios, Videogeräte, Kaffeemaschinen, Bügeleisen,
Staubsauger) werden angenommen.
* Keine Elektrogroßgeräte (z. B. Wasch- und Spülmaschinen,
Trockner, Elektroherde, Kühlgeräte) anliefern. Diese werden
nicht angenommen. Hierfür gibt es kostenlose Abgabestellen,
die Sie der Rückseite Ihres Abfallkalenders entnehmen können.
Für Rückfragen steht das Abfallberaterteam des Ortenaukreises
unter Tel. 0781 805-9600 gerne zur Verfügung. Die
Sammeltermine können im Internet unter www.abfallwirtschaftortenaukreis.de eingesehen und ausgedruckt werden. Ein
Benachrichtigungsservice (E-Mail Nachricht), der an stattfindende Sammeltermine erinnert, ergänzt das Serviceangebot.
Frau Lore Metzger,
In der Streng 1, zum 82. Geburtstag
Die Sammeltermine für das 1. Halbjahr 2011 fügen wir dieser
Presseinformation bei.
Herrn Rudolf Bläsi,
Rheinstr. 36, zum 74. Geburtstag
Fr.
20.05.2011
13:15 17:30 Kappelrodeck
Festplatz "Herrenmatte"
Sa.
21.05.2011
09:00 16:00 Offenburg
Do.
26.05.2011
09:00 12:00 Oberharmersbach
Parkplatz Oberrheinhallen, gegenüber der
Eishalle
Parkplatz bei der Reichstalhalle/Gemeindehalle
Do.
26.05.2011
13:00 18:00 Friesenheim
Parkplatz Sternenberghalle
Fr.
27.05.2011
09:30 12:30 Hohberg-Diersburg
Parkplatz beim Feuerwehrhaus
Fr.
27.05.2011
13:30 16:30 Ringsheim
Parkplatz bei der „Kahlenberghalle“
Sa.
28.05.2011
09:00 16:00 Oberkirch
Parkplatz beim Sportplatz
Sa.
04.06.2011
09:00 16:00 Lahr
Parkplatz an der Stiftskirche/Klostermühlgasse
Sa.
18.06.2011
09:00 16:00 Achern
Parkplatz beim Sportzentrum, Morezstr.
(Eishalle)
Am 29.01.2011:
Herrn Philipp Moor,
Schutterstr. 36/2, zum 92. Geburtstag
Frau Karolina Rudolf,
Offenburger Str. 39, zum 85. Geburtstag
Freitag, den 28. Januar 2011
9
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Frau Leni Dlawichowski,
Kohlgasse 1, zum 72. Geburtstag
Herrn Hans Löcherer,
Amselweg 38, zum 72. Geburtstag
Am 31.01.2010:
Frau Theresia Koller,
Mozartstr. 6, zum 80. Geburtstag
Herrn Franz Voith,
Westendstr. 13, zum 73. Geburtstag
"Pilgern auf dem Jakobsweg"
Frauenkreis und Frauentreff laden am Mittwoch, 2. Februar,
19.30 Uhr herzlich in den evangelischen Gemeindesaal Ichenheim
ein.
Dagmar Buderer berichtet mit einer Diaserie von ihren Erfahrungen
auf dem Weg nach Santiago de Compostela.
Herrn Walter Sachs,
Hebelstr. 7, zum 72. Geburtstag
Am 01.02.2011:
Frau Rita Kühnle,
Langemattstr. 22, zum 78. Geburtstag
Herrn Leo Trotter,
Kreuzstr. 8, zum 77. Geburtstag
Frau Elfriede Klepsch,
Kieferweg 14, zum 73. Geburtstag
Am 02.02.2011:
Frau Helene Walczak,
Erlenweg 1, zum 92. Geburtstag
Am 03.02.2011:
Frau Erna Schott,
Im Mättel 22, zum 81. Geburtstag
Frau Stefanie Rudolf,
Rheinstr. 25, zum 79. Geburtstag
Herrn Peter Gutsche,
Kirchstr. 25, zum 76. Geburtstag
Frau Thea Dietrich,
Kirchstr. 26, zum 72. Geburtstag
Gefunden im Ortsteil Altenheim:
- 1 Jugendfahrrad
- 1 Brillenetui
abzuholen im Bürgerbüro in Altenheim.
Fundsachen im OT Ichenheim:
1 Schlüsselbund
1 Schüssel, grün
1 Handschuh, schwarz
-Langenrothalle1 Stoffbeutel mit Sportsachen
2 Mützen
2 Kissenbezüge, weiß
1 Trinkflasche
1 Handtuch
1 Paar Socken
-liegengeblieben in der Praxis Dr. Schneider1 ärmellose Damenweste, braun
1 ärmellose Strickweste, grau, Größe 46
abzuholen im Rathaus Ichenheim, Zimmer 2
Freitag, 28. Januar 2011
10.00 Uhr
Gottesdienst im Seniorenzentrum
(Pfr. Böser )
Samstag, 29. Januar 2011
10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Konfirmandenunterricht
zur
Vorbereitung
des
gottesdienstes
Vorstellungs-
Sonntag, 30. Januar 2011
10.00 Uhr
Gottesdienst
(Pfr. Holthaus)
Dienstag, 1. Februar 2011
19.30 Uhr
Frauenkreis
Mittwoch, 2. Februar 2011
14.30 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe 1
16.30 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe 2
Kirchliche Nachrichten
Am Sonntag, 23. Januar wurden in unserer Kirche die Kinder Leni
Baumgart, Tochter von Fabian und Heike Baumgart, wohnhaft in
der Kehler Str. 81 und Pauline Rebstock, Tochter von Jörg und
Juliane Rebstock, wohnhaft im Akazienweg 7, getauft.
Und am Dienstag, 25. Januar 2011 wurde Frau Luise Christine
Broich geb. Adam, wohnhaft in Roßdorf, zu Grabe getragen.
Sozialstation Ried sucht Pflegekräfte
Unsere Sozialstation (Diakoniestation) Ried sucht dringend
zusätzliche Pflegekräfte.
Auch Wiedereinsteigerinnen sind willkommen. Als Deputate sind
möglich 25% bis 100%.
Ebenfalls bewerben könnten sich Fachkräfte mit der einjährigen
Ausbildung als Pflegehelferin/Pflegehelfer.
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Sozialstation Ried in
Meißenheim (Tel.: 07824/6497-0)
Benefizkonzert mit dem Chor Joy & Hope
Am Sonntag, 30. Januar 2011 um 18 Uhr findet hier in unserer
Kirche ein Benefizkonzert mit dem Chor „Joy & Hope“ - im
Gedenken an den verstorbenen Matthias Geitel aus Schutterzell
statt. Die Leitung haben Katja Kaufmann-Geitel und Franziska
Siegenführ. Das Konzert steht unter dem Thema: „Geboren um zu
leben“. Der Eintritt ist frei – am Ausgang wird um eine Spende für
die BioThera Stiftung Freiburg gebeten (Dt. Stiftung zur Förderung
der Leukämie- und Tumorforschung)
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Vorschau Konfirmandenvorstellung
Sonntag, 6. Februar 2011 um 18.30 Uhr ist der Gottesdienst, an
dem sich unsere 43 Konfirmandinnen und Konfirmanden der
Gemeinde vorstellen. Herzliche Einladung dazu der ganzen
Gemeinde besonders auch den Eltern und Anverwandten unserer
Konfirmandinnen und Konfirmanden.
Sprechzeit Pfarrer Holthaus
Donnerstags von 9.00 bis 11.00 Uhr. Wenn Sie mich auf anderem
Wege nicht erreichen, rufen Sie mich auf dem Handy an. Handy
Nr.: 0152/01798554
Bürozeiten im Pfarramt
Montags bis mittwochs und freitags von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr.
Telefon 07807 / 788; Fax 07807 / 95 55 56; eMail:
evpfarraltenheim@t-online.de
Bürozeiten der Kindergartenbeauftragten K. HerschingerEngelhardt
Dienstags von 15.00 bis 16.00 Uhr und mittwochs von 10.00 bis
11.30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter der Tel. Nr.
07807/30660.
Wochenspruch
„Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist
in seinem Tun an den Menschenkindern. (Psalm 66, 5)
Gedanken zum Wochspruch
Ein Gotteslob aus dem 66. Psalm. Nehmen wir uns doch ein paar
Minuten Zeit, um nachzusehen, für welche Werke wir aktuell
unseren Herrgott zu loben haben. Machen wir heute mal einfach
eine „Positivliste“.
Weltpolitisch fällt mir zuerst Tunesien ein! Ich kann ihnen gar
nicht sagen, wie sehr ich mich darüber freue, dass einem Volk
wieder einmal die Befreiung zu gelingen scheint! Es ist das
Engagement der jungen Menschen, die eine Zukunft einklagen in
Frieden und Freiheit und mit einer Perspektive zum Leben. Und es
sieht fast so aus, als wolle der Funke nach Ägypten überspringen.
Ich sage: Dahinter steht sichtbar und fühlbar der lebendige Gott
mit der Kraft seiner Liebe.
In unseren Altenheimer Kindertageseinrichtungen haben wir
gerade die Anmeldewoche hinter uns. Ich freue mich sehr darüber, dass unsere Kinderzahlen nicht zurück gehen. Gott sorgt
auf seine Weise dafür, dass junge Leute auch in unserem Land
wieder Perspektiven für Kinder sehen.
In unserer Gemeinde haben wir am vergangenen Sonntag einen
schönen Start für Kindergottesdienstarbeit auf die Reihe bekommen. Ich bin überzeugt: Gott hat seinen Segen dazu gegeben und
wir bitten ihn, dass er ihn uns auch erhält.
Die Angst vor der Zukunft scheint mir etwas kleiner geworden zu
sein, seit dem wir darüber reden können, dass das Schlimmste
der Wirtschaftskrise an uns vorüber gezogen ist. Das es uns wieder ziemlich gut geht, ist allerdings eine immense Verpflichtung:
Es ist an der Zeit, Löhne abzuschaffen, von denen man nicht
leben kann! Es ist an der Zeit, reichen Leuten größere Opfer abzuverlangen. Wenn es allen ganz gut geht, muss an der Gerechtigkeit
in allen Bereichen gearbeitet werden. Das ist mehr als Moral oder
soziale Verpflichtung, es ist Gottes Wille!
Schließlich: Wem es gut geht, der hat etwas zu danken! Nicht nur
sich selbst und der eigenen Leistung, auch nicht nur seinem Chef
und den Institutionen, sondern an erster Stelle dem lieben
Herrgott und seinen großen Werken an seinen
Menschenkindern.
Liebe Grüße
Ihr Pfarrer Bodo Holthaus
10
Freitag, den 28. Januar 2011
Krabbelgruppe
Jeden zweiten Mittwoch von 9:30 bis 11:30 Uhr treffen wir uns im
Gemeindehaus in Altenheim. Wir singen und spielen mit unseren
Kindern (0 – 3 Jahre). Es gibt Gelegenheit für Gespräche,
Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.
Einfach vorbeikommen!
Termine im Februar:
09.02. und 23.02.2011
Es freuen sich:
Birgit Feike, Tel. 949505
Marie-Helene Isler-Reuter, Tel. 958303
CVJM Altenheim e.V.
Christlicher Verein Junger
Menschen
www.cvjm-altenheim.de.vu
Jugendkreis „Home 4 You“ (13-17 Jahre)
Gemeinsam den Start ins „echte“ Leben anpacken. Gemeinschaft
und Glauben erleben.
Montags von 19:00 bis 21:00 Uhr
Treffpunkt: Ev. Gemeindehaus Altenheim
Infos Sylvia Winkler, Tel.: 959683
Jugendkreis ab 16 Jahre
Raus aus dem Alltag, rein in den Jugendkreis. Neue Leute kennen
lernen.
Glauben, Gemeinschaft und Action erleben. Komm doch einfach
mal vorbei.
Wir freuen uns auf dich.
Mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr
Treffpunkt: Ev. Gemeindehaus Altenheim
Infos Sylvia Winkler, Tel.: 959683
Mädchen-Jungschar Klasse 2-4
Spiel, Spaß, Aktion und Geschichten von Gott erwarten dich.
Donnerstags von 15:30 bis 17:00 Uhr
Treffpunkt: Ev. Gemeindehaus Altenheim
Infos Meike Walka, Tel.: 959683
Mädchen-Jungschar Klasse 6-8
Spielen, lachen, tolle Sachen, singen, beten, Gott erleben.
Alles unter seinem Segen.
Donnerstags von 18:00 bis 19:30 Uhr
Treffpunkt: Ev. Gemeindehaus Altenheim
Infos Svenja Rinkel, Tel.: 2945
es geht in die nächste Runde
!!!!Scout-Tag!!!! Jungs 3.-6. Klasse
12.02.11 Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Schnitzen, sägen, hacken
- Werkzeugs wie Messer, Beil und Säge ausprobieren, Wettkämpfe,
Lagerfeuer und Feuertopf
Infos Wolfgang Winkler, Tel.: 1717
nächster Termin: 12.03.11
Kinder-Indiaca
Samstags von 16:00 bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: Schulsporthalle Altenheim
Infos Waldemar Schott, Tel.: 956695 oder unter
www.cvjm-altenheim.de
Indiaca ab 14 Jahre
Freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr
Trainingsort: Lindenfeldhalle Dundenheim
Infos Waldemar Schott, Tel.: 956695 oder unter
www.cvjm-altenheim.de
Freitag, den 28. Januar 2011
11
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Vorhinweis:
Frauentage 2011 finden am 22. Februar 2011 in Dundenheim
statt.
Einladungen liegen in den Kirchen aus.
Pfarramtsbüro - Ichenheim Tel. 07807/2163
ekichdu@t-online.de
www.ev-kirche-Ichenheim.de
Öffnungszeiten des Pfarramts
Montags 10.00 bis 11 Uhr
Dienstags 16.00 bis 17 Uhr
Mittwochs 10.00 bis 11 Uhr
Donnerstags 16.00 bis 17 Uhr
4.Sonntag nach Epiphanias, 30. Januar 2011
Dundenheim:
9.00 Uhr
Gottesdienst – Pfr. Jung
Evang. Kindergarten Ichenheim
Im Grün 5/1
77743 Neuried-Ichenheim
Tel. 07807-6 91
Kinder-Second-Hand-Börse
Am Samstag, den 29. Januar 2011 ist es wieder soweit! Es geht
rund ums Kind bei der Kinder-Second-Hand-Börse des
Evangelischen Kindergartens Ichenheim. (Es sind bereits alle
Tische belegt)
Beginn: 13.00 bis 16.00 Uhr in der Langenrothalle
Ichenheim:
10.15 Uhr
10.00 Uhr
Gottesdienst – Prädikant Müller
Kindergottesdienst
Für Kaffee, Kuchen und Torten ist gesorgt.
Gerne auch zum Mitnehmen!
Schutterzell:
8.30 Uhr
Gottesdienst – Prädikant Müller
Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Die Eltern und Erzieherinnen des Evangelischen Kindergarten
Ichenheim
Kindergottesdienst Ichenheim
Am kommenden Sonntag beginnt wieder der Kindergottesdienst
in Ichenheim – um 10 Uhr im Gemeindesaal! Thema ist diesmal:
Josef.
Alle Kinder sind herzlich eingeladen!
Bibelstunde der AB - Gemeinde in Ichenheim
Sonntagabend 19.30 Uhr Bibelstunde im Gemeindesaal
Ichenheim.
Krabbelgruppe – Ichenheim
Am Mittwoch , 2. Februar, um 9.30 Uhr im Gemeindehaus in
Ichenheim.
Frauenkreis und Frauentreff
"Pilgern auf dem Jakobsweg"
Frauenkreis und Frauentreff laden am Mittwoch, 2. Februar,
19.30 Uhr herzlich in den evangelischen Gemeindesaal Ichenheim
ein.
Dagmar Buderer berichtet mit einer Diaserie von ihren Erfahrungen
auf dem Weg nach Santiago de Compostela.
Konfirmandentreff
Nächstes Konfirmandentreffen ist am Samstag, 5. Februar 2011.
Diesmal werden wir nach Lahr zum Café Löffel, der Einrichtung
des Diakonischen Werks, fahren. Abfahrt ist 8.30 Uhr vor der
evangelischen Kirche Ichenheim. Dazu suchen wir noch zwei
Eltern, die uns mit ihrem Auto nach Lahr bringen können. Gegen
11.30 Uhr werden wir zurück sein.
Orgelsanierung in der evangelischen Kirche Ichenheim
Am vergangenen Dienstag begann in der evangelischen Kirche in
Ichenheim die Sanierung
der Orgel. Die gesamte Orgel muss gereinigt und einige
Reparaturen und Verbesserungen müssen vorgenommen werden, verschiedene Teile werden in die Werkstatt der Orgelbaufirma
Vier, Friesenheim, gebracht. Sechs bis acht Wochen wird es dauern, bis wir unsere Orgel wieder hören können.
Weiterhin suchen wir nach finanzieller Unterstützung für die
Sanierung. Bisher gingen insgesamt 11.251,18 Euro an Spenden
ein, für die wir ganz herzlich danken. Wir benötigen noch schätzungsweise 3.100 Euro, falls nicht weitere Reparaturen als notwendig erachtet werden.
Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden:
Volksbank Lahr
BLZ 682 900 00
Konto-Nr. 37 35 14 20 02
Katholische Seelsorgeeinheit
Schutterwald-Neuried
Katholisches Pfarramt
Hauptstr. 75
77746 Schutterwald
Tel: 0781/96928-0
Fax: 0781/96928-21
Hauptstr. 42
77743 Neuried-Ichenheim
Tel: 07807/955043
Fax: 0781/96928-21
e-mail: pfarramt@kath-schutterwald-neuried.de
Internet: www.kath-schutterwald-neuried.de
S = Schutterwald
I = Ichenheim
Sz = Schutterzell
M = Müllen
L = Langhurst
D = Dundenheim
H = Höfen
A = Altenheim
Gottesdienstordnung
Freitag, 28.01.2011
A:
10.00 Uhr
Samstag, 29.01.2011
D:
18.00 Uhr
O:
19.00 Uhr
Sonntag, 30.01.2011
S:
9.00 Uhr
I:
9.00 Uhr
L:
10.45 Uhr
Sz:
10.45 Uhr
Eucharistiefeier
Vorabendmesse
Ü-30-Gottesdienst
in Offenburg, St. Martin
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Montag, 31.01.2011
I:
17.00 Uhr
M:
18.30 Uhr
Gebetsstunde der Männer
Eucharistiefeier
Dienstag, 01.02.2011
S:
14.45 Uhr
Eucharistiefeier
Mittwoch, 02.02.2011
L:
18.30 Uhr
12
das Schlagwerk ist abgestellt und es bleibt dunkel in und um die
Kirche. Dann aber wird nach dieser Zeit alles wieder wie gewohnt
funktionieren, manches sicher sogar noch besser als bisher.
Hanspeter Schwenninger
Bibel teilen
Herzliche Einladung zum Bibel teilen am Dienstag, 08.02.2011
um 20.00 Uhr im Begegnungszentrum in Müllen.
Barbara Ritter
Eucharistiefeier
Blasiussegen-Segnung d. Kerzen
Seniorennachmittag Müllen/Altenheim
Wir werden uns wieder treffen und alle Senioren und Seniorinnen
sind herzlich eingeladen zu einem gemütlichen Nachmittag bei
Kaffee und Kuchen am Donnerstag, den 3. Februar 2011.
Wir beginnen wie gewohnt um 14.30 Uhr in der Halle in Müllen.
Es wird uns Herr Bernhard Brudy aus Offenburg unterhalten zum
Thema: Garten im Jahreskreis. Zum Schluß singen wir gemeinsam Lieder mit Peter Panizzi.
Wir freuen uns auf Euer Kommen, neue Gäste sind herzlich eingeladen.
Es freut sich Elisabeth Armbruster und Team
Donnerstag, 03.02.2011
I:
17.30 Uhr
Eucharistische Anbetung
I:
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Blasiussegen-Segnung d. Kerzen
S:
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Blasiussegen-Segnung d. Kerzen
S:
anschl.
Gebetsstunde der Männer
Freitag, 04.02.2011
D:
8.30 Uhr
A:
10.00 Uhr
Samstag, 05.02.2011
S:
17.00 Uhr
S:
18.00 Uhr
Blasiussegen
Sonntag, 06.02.2011
S:
9.00 Uhr
I:
9.00 Uhr
M:
10.45 Uhr
M:
10.45 Uhr
Sz:
10.45 Uhr
Eucharistiefeier
Blasiussegen-Segnungd. Kerzen
Wortgottesfeier
Kath. Frauenbund Ichenheim
„Auf Wege, die zum Glauben führen“
Herr Alfons Vögele erzählt uns am Donnerstag, 27. Januar 2011
um 19.30 Uhr nach dem Gottesdienst über die Bedeutung des
Osterfestes und der Vorbereitung auf dieses höchste Fest.
Aspekt: Was hat Fasnacht mit der Kirche zu tun?
Der Referent erzählt über Sinn und Bräuche der Fastenzeit
(Karwoche, Karfreitag, Ostern). Dazu lädt der Kath. Frauenbund
recht herzlich ein. Gäste sind herzlich willkommen.
Das Vorstandsteam des Frauenbundes
Beichtgelegenheit entfällt
Vorabendmesse
Eucharistiefeier
Blasiussegen
Eucharistiefeier
Blasiussegen
Eucharistiefeier
Blasiussegen-Segnung d. Kerzen
Kinder wor tgottesdienst
Begegnungszentrum
Eucharistiefeier
Blasiussegen-Segnung d. Kerzen
Freitag, den 28. Januar 2011
im
Nachrichten
Tauftermine
Sonntag, 13.02.2011 um 14.00 Uhr in Schutterwald
Sonntag, 20.02.2011 um 14.00 Uhr in Neuried
Sonntag, 13.03.2011 um 14.00 Uhr in Schutterwald
Sonntag, 20.03.2011 um 14.00 Uhr in Neuried
Projekt Mozart – Kath. Kirchenchor Dundenheim
- zur Wiedereinweihung nach der Renovation unserer St.
Johanneskirche
Zum Ende der großen Renovation unserer Kirche, möchten wir
mit einer großen Mozart-Messe den musikalischen Rahmen zur
feierlichen Wiedereinweihung der Kirche am Patrozinium St.
Johannes (26. Juni 2011) beitragen.
Mit der Missa Brevis in B-Dur KV 275 von W.A. Mozart, auch
Loretomesse genannt, einer schwungvollen Messe für Soli, Chor,
Orchester und Orgel möchten wir wieder die Möglichkeit geben,
über einen überschaubaren Zeitraum bei uns mit zu singen.
Wenn Sie Lust haben, sprechen Sie uns doch ganz unverbindlich
an: Chorleiter Stefan Meier, 07807-2587, stefanameier@web.de
oder Vorstand Eugen Kopf 07807-711, oder kommen Sie doch
einfach in eine Probe. Wir proben immer montags ab 19.30 Uhr
im Gemeindehaus St. Johannes Dundenheim. Es haben sich
schon einige ProjektsängerInnen gemeldet, worüber wir uns sehr
freuen. Wenn sich aber noch einige Männer entschließen könnten, bei diesem Projekt mit zu singen, wäre das ganz prima.
Die Zeit in Müllen steht still!
Die notwendig gewordene Erneuerung der Gesamtelektrik (manchesentsprachschonlangenichtmehrdenSicherheitsvorschriften!)
in der Kirche war seit längerer Zeit geplant und wird nun bis zum
4. Februar ausgeführt. In dieser Zeit steht die Kirchturmuhr still,
Ministranten Ichenheim
Die Ministranten Ichenheim bedanken sich ganz herzlich bei
allen, die uns durch die Tannenbaumaktion unterstützt haben!
Die Einnahmen kommen der Ministrantenarbeit zugute.
Janina Gnädig, Oberministrantin
Alle weiteren Nachrichten und Informationen entnehmen Sie bitte
dem Pfarrblatt der SE Schutterwald-Neuried oder dem Internet
unter www.kath-schutterwald-neuried.de
Freikirche der
Siebenten-tagS-adventiSten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten Adventgemeinde KehlNeuried Altenheim, Vogesenstr. 67, Pastor: Björn Reinhold
07808/912915
Gemeindeleitung: 07821/62799 / 07851/78494
Gottesdienste immer Samstags ( Sabbat ):
9.30 - 10.30 Uhr
Bibelgesprächskreise für Erwachsene
und Jugendliche
9.30 - 10.30 Uhr
Kinderbibelkreis
10.30 - 10.45 Uhr
Missionsbericht, Bekanntmachungen,
Pause
10.45 - 11.30 Uhr
Predigt: E. Messmer
offener
Bibelabend:
Hauskreis:
Bibelkreis :
Mittwochs 19. 30 - 21. 00 Uhr
Altenheim, Vogesenstr. 67
Montags 19.30 - 21.00 Uhr
in Kehl- Sundheim, Klausmattstr. 33
bei Killius 07851/78494
Donnerstags
in Neuried - Ichenheim, Rheinstr. 4
bei Gerd Jäger
Freitag, den 28. Januar 2011
13
Zu allen unseren Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen.
Keine Zeit für Rebellion
4. - 13. Februar 2011, Stadthalle Kehl
Eine neue Vortragsreihe mit Prof. Dr. Walter Veith (Südafrika).
Beginn der Vorträge, in der Stadthalle Kehl ,Freitag, den 04. 02.
2011, 19.30 Uhr in Altenheim, am 05.02. kein Gottesdienst !
Samstag, den 05. 02. 2011
Sonntag, den 06. 02. 2011
Montag, den 07. 02. 2011
Dienstag, den 08. 02. 2011
9.30 Uhr
10.00 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
Der Redner:
Prof. Dr.Walter J. Veith wuchs in einem katholisch-lutherischen
Elternhaus in Südafrika auf. Ausgelöst durch den frühen Tod seiner Mutter kehrte er dem Glauben den Rücken und wurde Atheist.
Nach dem Studium der Zoologie hielt er Vorlesungen an den
Universitäten Stellenbosch und Kapstadt. Zuletzt war er an der
»University of the Western Cape« Professor und Fachbereichsleiter
für Zoologie und Medizinische Biowissenschaften.
Dramatische persönliche Erlebnisse führten Veith zu der Einsicht,
dass eine höhere Macht existiert, die sich in der Bibel zuverlässig
offenbart. Aus einem Atheisten und Evolutionisten wurde ein
überzeugter Christ und Siebenten-Tags-Adventist.
Sein großer Wissenshunger führte ihn nicht nur in ein tiefes
Studium der Heiligen Schrift, sondern förderte auch ungewöhnliche und spannende Erkenntnisse aus Politik, Religion und
Wissenschaft ans Tageslicht, die er auf seinen weltweiten
Multimedia-Vortragsreisen ausführlich präsentiert. Veith fesselt
seineZuhörerschaftdurchanschaulicheundgriffigeDarstellungen,
sei es die Ernährung, Kreationismus (Schöpfungslehre) oder sein
Spezialgebiet der biblischen Endzeit-Prophetie mit ihren ungeahnten globalen Zusammenhängen in Politik und Religion.
Menschen schätzen seine detaillierten Fachkenntnisse genauso
wie den Mut zu klaren Standpunkten, wodurch schon Unzählige
verlässliche Orientierung in einer Welt der Widersprüche finden
konnten.
Walter Veith ist verheiratet mit Sonica, hat drei Kinder und lebt in
Südafrika.
Kontakt: Lilli Killius (E-Mail: lilli.killius@gmx.de, Fon 078 51 - 784
94 )
Jehovas Zeugen
Versammlung Ichenheim, Auf der Alm 24, Tel: 0160/915 915 01,
www.watchtower.org
Am Sonntag, den 30.Januar um 10:00 Uhr lautet das Thema des
Vortrags: „Wie sinnvoll ist dein Leben?“. Es werden dabei einige
Verse aus der Bibel gelesen und erklärt. Anschließend folgt eine
Besprechung in Form von Fragen und Antworten, anhand eines
Artikels der Zeitschrift `Der Wachtturm´ und der Bibel. Das
Thema lautet: „Wir werden in unserer unversehrten Lauterkeit
wandeln“. Der Leittext ist aus dem Bibelbuch Psalm 26:11: `Was
mich betrifft, ich werde in meiner unversehrten Lauterkeit wandeln´. Was erfahren wir in Hiob Kapitel 31 über Hiobs Lebensweise?
Warum sind wir heute durchaus imstande, Jehova vollständig
ergeben zu bleiben? Diese und weitere Fragen werden gemeinsam behandelt. Die Zusammenkunft am Donnerstag beginnt um
19:00 Uhr. Im ersten Teil findet das Versammlungsbibelstudium
statt. Es wir das Buch „Komm, folge mir nach“ behandelt. Das
Kapitel dieser Woche lautet: “Niemand hat größere Liebe“.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Warum war es nötig, dass Jesus litt und starb? Darauf folgt die
Theokratische Predigtdienstschule. Es wird die Bibelpassage aus
Nehemia 1 bis 4 behandelt. Den letzten Teil des Programms bildet die Dienstzusammenkunft mit Vorträgen, Demonstrationen,
Interviews und Besprechungen.
Jeder ist herzlich dazu eingeladen die Zusammenkünfte zu besuchen, um Gott besser kennen zu lernen. Hier lernen sie biblische
Leitprinzipien zu verstehen, zu schätzen und danach zu leben. Sie
können gern ihre eigene Bibel mitbringen oder sich vor der
Zusammenkunft eine geben lassen. Wenn sie Fragen haben oder
einen unverbindlichen und kostenlosen Bibelkurs haben möchten, rufen sie uns an.
Seniorenzentrum Neuried
In der Streng, 1 77743 Neuried-Altenheim, Telefon 07807/95730, Fax: 07807/9573-299,
e-mail: seniorenzentrum-neuried@ev-heimstiftung.de
Wir laden alle ganz herzlich ein zu den jeden Freitag stattfindenden Gottesdiensten im Seniorenzentrum Neuried. Beginn ist
immer um 10.00 Uhr, die Gottesdienste werden im Wechsel von
den ev. Pfarrern Holthaus und Epperlein und dem kath. Pfarrer
Böser, Pfarrer Killig und Diakon Oliver Fingerhut gehalten. Wir
freuen uns über ihr Kommen.
Turn- und Sportverein
Altenheim e.V.
www.tus-altenheim.de
E-Mail: info@tus-altenheim.de
Abteilung Handball:
Sa. 29.01.2011
16.10 DJK Singen - SG O/A JA
16:15 SG Schutt/Schutterz - SG O/A MD1 (Ichenh)
16:30 TV Oberkirch - SG O/A JE1
20.00 TV Oberkirch 1 - TuS Altenheim 2
20.00 TV Seelbach Da. - TuS Altenheim Da.
So. 30.01.2011
16.30 SG O/A JB1 - SG Ha-He-Ku*
10:50 TuS Gutach - SG O/A JD1
15.00 SG Ohlsb/Elgersw/Zunsw - SG O/A MC (Zunsweier)
17.00 SG Dornstetten/Alpirsbach - SG O/A MA (Dornstett)
17.00 TuS Helmlingen 1 - TuS Altenheim 1
18.00 TuS Ottenheim 2 - TuS Altenheim 3
* = Halle Ottenheim
Samstag 29.01.2011
20.00 Uhr TV Oberkirch 1 - TuS Altenheim 2
Die Chance, mit einem positiven Erfolgserlebnis ins neue
Handballjahr zu starten und ein deutliches Signal in Richtung
Klassenerhalt zu setzen, hat die TuS-Reserve mit der
Heimniederlage am vergangenen Freitag gegen Ottenheim gründlich verpatzt. Weiterhin andauernde Personalprobleme und die
hieraus resultierende dünne Personaldecke sorgten dafür, dass
die Last im Spiel auf zu wenige Schultern verteilt war und dies
letzten Endes nicht reichte, um über 60 Minuten auf hohem
Niveau zu spielen. So wurde ein durchaus möglicher Sieg fast
schon leichtfertig aus den Händen gegeben, was die Ausgangslage
der Buß-Sieben weiter verschlechtert.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
In dieser ernsten sportlichen Situation meint es auch der Spieltag
nicht gut mit dem Aufsteiger, da man im Samstag beim
Tabellenprimus aus Oberkirch zu Gast ist, der absoluten
Spitzenmannschaft der Landesliga Nord. Die Chance, bei diesem
schier übermächtigen Gegner, dessen Kader mit Top-Spielern wie
z.B. Markus Schmelzle gespickt ist, etwas Zählbares zu holen, ist
für die Gäste nahezu aussichtslos, wozu die momentane Form
der TuS-Akteure ihr Übriges beiträgt. Für Altenheim kann es demnach am Samstag nur bedeuten, eine anständige Leistung auf
dem Parkett abzuliefern und sich so teuer wie möglich beim
Spitzenreiter zu verkaufen, denn wenn der TuS eine gute Leistung
zeigen kann, ist auch in Oberkirch ein anständiges Ergebnis möglich.
Samstag 29.01.2011
20.00 Uhr TV Seelbach Da. - TuS Altenheim Da.
Im zweiten Rückrundenspiel dieser Saison müssen die Damen
des TuS Altenheim beim TV Seelbach antreten. Anpfiff dieser
Partie ist am Samstagabend um 20:00 Uhr. Im Hinspiel, welches
das erste der Saison war, gingen die Altenheimerinnen mit 32:25
als Sieger aus der Begegnung hervor. "Es war eines unserer ersten Spiele, nach einer guten Saisonvorbereitung", so Trainer
Dieter Hanstein. Von einer optimalen Rückrundenvorbereitung
kann dieser allerdings nicht sprechen. Aufgrund von zahlreichen
verletzungsbedingten Ausfällen, Umzug und sonstigen
Krankheiten, hatte der Altenheimer Trainer in den letzten Wochen
nie den kompletten Kader in den Trainingseinheiten vorgefunden.
"Dies spiegelte sich schon in der Niederlage am letzten
Wochenende gegen Schutterwald wider", so der TuS-Coach etwas
enttäuscht über das gezeigte Engagement seiner Mannschaft. Im
kommenden Spiel beim TV Seelbach hat sich nun das Blatt zum
Hinspiel gewendet. Seelbach steht zwar nur einen Platz über dem
TuS Altenheim, allerdings mit einem positiven Punktekonto. Auch
kann der Gastgeber auf einen wichtigen Sieg über den TS
Ottersweier 2 blicken, der dem Team von Catherine Delherm
sicherlich weiteres Selbstvertrauen gebracht hat. Genau dieses
fehlt momentan der Truppe des TuS Altenheim deren Sieg schon
wieder etwas zurück liegt. Wie und mit welchem Kader Dieter
Hanstein am Wochenende in Seelbach auflaufen kann, ist im
Vorfeld noch unklar. Der Altenheimer Trainer hofft nur, dass sich
sein Team so teuer wie möglich verkaufen wird und dem
Ligakontrahenten lange genug Paroli bieten kann. Ob am Ende
ein Punkt mit aus dem Schuttertal entführt werden kann, hängt
von der Einstellung und Leistung seiner Mannschaft ab. Seelbach
wird sicherlich alles dafür tun, um sich für die Hinspielniederlage
zu revanchieren.
Sonntag 30.01.2011 Rheintalhalle Ottenheim
16.30 Uhr SG Ottenheim/Altenheim JB - SG Ha-He-Ku
Tabellenführer empfängt SG Ha-He-Ku!
Die SG Ottenheim/Altenheim empfängt am Sonntag, den
30.01.2011, um 16.30 Uhr in der Rheinauenhalle Ottenheim die
SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen.
Da die SG Kronau/Östringen letztes Wochenende ein spielfreies
Wochenende hatte, gehen die Schützlinge von SG O/A-Trainer
Jonas Eble als Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg in
diese Partie.
Um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten, müssen die SG-Akteure
die Konzentration über die gesamten 50 Spielminuten aufrechterhalten. Während die SG O/A im ersten Spiel des Jahres 2011
schon einige gute Momente zu verzeichnen hatte und souverän
gegen den HGW Hofweier gewonnen hat, sollte in eigener Halle
auch die Aufgabe „SG Ha-He-Ku“ gelöst werden. Wenngleich die
Vorbereitungen auf die Partie nicht die besten sind, da die Hälfte
der Spieler sich aufgrund von Handball-Schulturnieren für das
Training abgemeldet haben. Die Gäste aus dem Schwäbischen
Herrenberg sind vor allem körperlich überlegen, so dass die
SG-Akteure wieder auf ihre spielerische und taktische Komponente
vertrauen werden.
Doch spätestens im Abschlusstraining wird der „Matchplan“ stehen, der gegen die SG Ha-He-Ku zum Erfolg führen soll. Im
Hinspiel behielt die SG Ottenheim/Altenheim nach einer guten
Leistung mit 31:27 Toren die Oberhand. „Wir müssen uns im
14
Freitag, den 28. Januar 2011
Klaren sein, dass das letzte Saisonspiel am 19. März stattfindet
und dementsprechend müssen wir nochmals 6 Wochen vollen
Einsatz und Konzentration zeigen“, läutet SG-Trainer Eble das
letzte Drittel der Saison ein „und dann bin ich mir sicher, dass wir
am Sonntag auch erfolgreich sein werden!“
Ebenso hoffen die SG Ottenheim/Altenheim auf die Unterstützung
der Zuschauer, die hoffentlich zahlreich den Weg in die
Rheinauenhalle finden werden.
Sonntag 30.01.2011
17.00 Uhr TuS Helmlingen 1 - TuS Altenheim 1
„Big Points“ in Helmlingen!
Am kommenden Sonntag tritt der TuS Altenheim mit gestärktem
Selbstbewusstsein die Reise zum TuS Helmlingen an. Spielbeginn
der Partie wird um 17.00 Uhr in der Rhein-Rench-Halle sein.
Der TuS Altenheim, mit dem Heimsieg der vergangenen Woche im
Rücken, will auch in fremder Halle seine Stärke unter Beweis
stellen. Ohne die Verletzen Mario Batt, Gunther Zölle, Johannes
Teufel und den gesperrten Christian Grothmann wollen die
Schützlinge von Roland Birnbreier durch taktische Disziplin und
mannschaftliche Geschlossenheit zum Sieg gelangen.
Gegensätzlicher könnte die Situation vor dem Spiel nicht sein, da
der TuS Helmlingen sein letztes Heimspiel gegen den TuS
Oberhausen mit 31:27 Toren verloren hatte. Bei diesem Auftritt
bemängelte Trainer Kalman Fenyö vor allem die Einstellung seiner Spieler, sowie die schlechte Abwehrleistung, die sein Team
auf das Parkett legte. Und gerade aus diesem Grund können alle
Beteiligten davon ausgehen, dass sich Helmlingen am Sonntag
gegen den TuS Altenheim mit einem völlig anderen Gesicht zeigen
wird. Eben genau mit den Tugenden, die deren Trainer letzte
Woche vermisst hat, zumal der TuS Helmlingen auf dem 13.
Tabellenplatz stehend einen Heimsieg bitter nötig hätte. „Das
muss unseren Spielern klar sein“, so der Altenheimer Trainer
Birnbreier.
Beim TuS Altenheim wird aller Wahrscheinlichkeit nach wieder die
gleiche Anfangsformation auflaufen, wie im erfolgreichen
Heimspiel gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen. Die Gäste
werden versuchen mit ihrer 6:0-Abwehr die Helmlinger Spieler
unter Druck zu setzen und im Angriff einen kühlen Kopf zu bewahren. Der TuS Helmlingen hingegen baut auf Igor Tchoumak im Tor,
sowie das Gegenstoßspiel über den antrittsschnellen Linkshänder
Marcus Helm, sowie im Positionsangriff auf den starken
Kreisspieler Sven Urban. Beide Mannschaften kennen sich aus
der Vergangenheit sehr gut, so dass es zu keinen größeren
Überraschungen kommen wird, zumal Kalman Fenyö den TuS
Altenheim beim Heimspiel letzte Woche persönlich unter die Lupe
genommen hat.
Jonas Eble, Co-Trainer des TuS Altenheim, hat beim letzten
Heimspiel sehr viele positive Momente gesehen. Unter anderem
auch, dass sich alle Spieler an die getroffenen Absprachen gehalten haben und blickt optimistisch auf die kommende
Auswärtsaufgabe: „Wenn wir sowohl im Angriff, als auch in der
Abwehr über 60 Minuten taktisch diszipliniert spielen und den
nötigen Siegeswillen gepaart mit Emotionen zeigen, werden wir
auch in Helmlingen erfolgreich sein können.“
Eines steht auf jeden Fall fest: Für beide Mannschaften geht es
am Sonntag um „Big Points“, die sich beide Teams erfahrungsgemäß, in einer spannenden Partie, hart erarbeiten müssen.
Die Spiele am nächsten Wochenende:
Fr. 04.02.2011 Herbert-Adam-Halle Altenheim
20.30 TuS Altenheim 3 - TV Willstätt 2
Sa. 05.02.2011 Herbert-Adam-Halle Altenheim
16.10 TuS Altenheim 2 - TS Kehl 1
18.00 TuS Altenheim Da. - SG Dornstetten/Alpirsb Da.
20.00 TuS Altenheim 1 - TV Sandweier 1
16.20 SG O/A MB2 - SG Hornberg/Lauterb*
18.00 SG O/A JA - SG Muggensturm/Kuppenh*
So. 06.02.2011
12.00 SG O/A MB1 - SG Kappelwindeck/Steinbach*
13.40 SG O/A MC - SG Kappelwindeck/Steinbach*
15.20 SG O/A JC - SG Kappelwindeck/Steinbach*
17.00 SG O/A MA - TS Ottersweier*
Freitag, den 28. Januar 2011
15:30 SG Elgersw/Zunsw - SG O/A JE1 (Zunsw)
13.30 JSG Balingen-Weilstetten - SG O/A JB (Balingen)
Do. 10.02.2011 Herbert-Adam-Halle Altenheim
20.00 TuS Altenheim Da. -ASV Ottenhöfen Da.
* = Halle Ottenheim
Voranzeige
Achtung! Achtung! Bitte unbedingt vormerken!!!
Am19.02.2011findetnachdemSpieldererstenHerrenmannschaft
gegen den HC Hedos Elgersweier im Foyer der Herbert-AdamHalle die TuS Altenheim Fasnachts-Party statt.
Für ausgelassene Stimmung wird DJ Swayze sorgen. Auf viele
Narren und Partywillige freut sich Euer TuS Altenheim jetzt
schon.
NORDIC-WALKING
Nach der Zeitumstellung laufen wir den Winter über jeden
Dienstag und Donnerstag um 15.00 Uhr. Treffpunkt Kindergarten
Kuckucksnest.
Neue Mitläufer sind immer willkommen.
Rückfragen bei Fischer Tel.621 oder Lang Tel.2128
15
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
SV Schutterzell 1948 e.V.
www.sv-schutterzell.de
E-Mail: info@sv-schutterzell.de
Am Wochenende finden folgende Spiele statt:
Riedhalle Ichenheim
Sa, 29.01.2011 wJE-BK-2
14:45 Uhr
SG Schuttern/Schutterzell – TV Gengenbach
Sa, 29.01.2011 wJD-BK-2
16:15 Uhr
SG Schuttern/Schutterzell – SG Ottenheim/Altenheim
Sa, 29.01.2011 F-LLN
18:00 Uhr
SV Schutterzell – ASV Ottenhöfen
Sa, 29.01.2011 M-BK
20:00 Uhr
SV Schutterzell 1 – SG Schenkenzell/Schiltach 2
Mörburghalle Schutterwald
Sa, 29.01.2011 mJE-BK-2
17:30 Uhr
TuS Schutterwald – SG Schuttern/Schutterzell
Rossbergsporthalle St. Georgen
Sa, 29.01.2011 mJB-BK-1
17:45 Uhr
St. Georgen – SG Schuttern/Schutterzell
Kinzigtalhalle Gengenbach
So, 30.01.2011 mJD-BK-5
12:50 Uhr
SG Schuttern/Schutterzell – SG Gengenbach/Ohlsbach
Hierzu sind alle Fans recht herzlich eingeladen.
Jahreshauptversammlung des MRSV
Am Samstag den 05. Februar treffen sich die Motor- und
Radsportler zur Jahreshauptversammlung in Ichenheim im
Gasthaus Prinzen.
Beginn ist 20:00 Uhr
Anträge können bis spätestens den 29. Januar an den 1.
Vorsitzenden Albert Veith gestellt werden.
Tel. 07807 / 2881 Email: info@veith-fahrzeuge.de
Reservistenkameradschaft Neuried
1. Kameradschaftsabend
Der erste Kameradschaftsabend im neuen Jahr findet am Freitag,
den 28.1.2011 im Vereinsheim Adlerstrasse statt.
Beginn 20.00 Uhr - dazu sind alle aktiven -passiven und
Ehrenmitglieder recht herzlich eingeladen.
Gez. Der Vorstand
Sportfreunde Müllen e.V.
Hallo Mädels zwischen 12 und 16 Jahren
Hättet ihr Lust im neuen Jahr etwas mehr Sport zu treiben, und
habt einfach noch nicht das Richtige gefunden, weil die
Abwechslung fehlt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Von T-Bo
über Tanz und Kräftigung sowie Spiel und Spaß. Wird alles geboten. Wir treffen uns jeden Mittwoch von 18:00 – 19:00 Uhr im
Mehrzweckhaus in Müllen. Kommt einfach vorbei und macht mit.
Bianca freut sich auf Euch. Bei Fragen könnt ihr 07807-959226
(Maria Keske) anrufen.
Die Vorstandschaft
M-BK SV Schutterzell I - SV Ohlsbach I 30:22 (12:9)
Der Gastgeber Schutterzell hatte den besseren Start und führte
schnell mit 4:1. Da bei den Gästen so gut wie keine Gefahr aus
dem Rückraum ausging, konnte die Schutterzeller Abwehr in vielen Fällen das Angriffspiel der Ohlsbacher unterbinden. Die sich
bietenden Torchancen wurden vom gut aufgelegt Torwart Roman
Schäffer mehrmals vereitelt. So behauptete Schutterzell ständig
eine 2-3 Tore-Führung (6:4, 8:5, 10:7, 12:9). Auch in der zweiten
Halbzeit sahen die Zuschauer eine geschlossene Schutterzeller
Mannschaft, die die Führung ständig ausbauen konnte (15:11,
17:12, 19:13, 21:15, 23:16). Die Vorentscheidung fiel in der 43.
Spielminute, als Schutterzell in doppelter Unterzahl 3:1 Tore
erzielte und auf eine 10 Tore – Führung erhöhte (27:17). Ohlsbach
hatte nichts mehr entgegenzusetzen und Schutterzell siegte souverän und verdient mit 30:22. Am Samstag folgt das nächste
Heimspiel und hoffentlich weitere 2 Punkte auf der Habenseite.
Da der Gegner aus dem Schwarzwald momentan mit Friesenheim
zusammen im Tabellenkeller steht, sollte mit der gleichen
Einstellung bzw. Leistung wie gegen Ohlsbach ein Sieg möglich
sein. Tore für Schutterzell: M. Heitzmann 2, Mindermann 3, S.
Heitzmann 4, Eichner 1, Marco Kurz 9/4, Manfred Kurz 1, Müller
7, S. Hügli 3
F-LLN SV Schutterzell - ASVO Baden-Baden 22:23 (12:10)
Verantwortliche und Trainer hatten sich im Vorfeld der Partie noch
in Schweigen gehüllt, doch spätestens beim Heimspiel konnte es
jeder Zuschauer sehen: Der SVS hat "Nachwuchs" bekomme. Anja
Armbruster (32 Jahre) hat sich über den Jahreswechel dem SVS
angeschlossen. Sie spielte zuletzt bei der SG Ohlsbach/
Elgersweier. "Anja hat kürzlich erstmals bei und mittrainiert, hat
aber davor länger nichts mehr gemacht", so Schutterzells Trainer
Weißkopf. Der Neuzugang erzielte aber dennoch auf der halblinken Position auf Anhieb neun Treffer. Nach 26 Spielminuten führten die Hausherrinnen mit 12:7. Doch in den Schlussminuten der
ersten Halbzeit sorgten technische Fehler im Angriff dafür, dass
die Gäste mit der Pausensirene auf zwei Tore (10:12) herankamen. Gleich nach dem Seitenwechsel kassierte Schutterzell nach
zwei schnellen Kontern den Ausgleich zum 12:12. Immer wieder
waren es Ballverluste im Angriff, mit denen die Gastgeberinnen
den Gegner zu Gegenstöße einluden. Von 23 Treffern erzielte
Baden-Baden 16 Tore über Konter. In der 40. Minute gelang
Armbruster noch einmal die Führung zum 17:15. Auch nach 50
Spielminuten lagen die Weißkopf-Schützlinge mit zwei Toren
vorne (21:19). In einer dramatischen Schlussphase gab
Schutterzell aber dann doch noch den möglichen Sieg aus den
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
16
Freitag, den 28. Januar 2011
Händen (Quelle: büh). Tore für Schutterzell: Eismann 3, Armbruster
9/4, Tscherter 1, Kaufmann 1, Baumert 2/1, Plonné 6/1
Jugend E: 42 kg. Leon Ernst Pl. 1
Männer: 60 kg. Jonas Lange Pl. 11
SHV-Pokal
Am Dienstag, 1. März 2011 um 19.30 Uhr findet für die 1.
Herrenmannschaft das nächste Pokalspiel in der Riedhalle statt.
Nach dem überaschenden Sieg gegen Oberkirch II trifft die
Mannschaft um Spieltrainer Manni Kurz auf Elgersweier II.
Am vergangenen Wochenende fanden beim SV Triberg die südbadischen Meisterschaften der Jugend A und B im freien Stil statt sowie
die BW Meisterschaften der weiblichen Jugend ebenfalls beim SV
Triberg.
Der ASV Altenheim erreichte folgende Plazierungen:
Jugend A: 63 kg. Jonas Lange Pl. 6
Jugend B: 38 kg. Lukas Maier Pl. 9, 63 kg. Arijan Rama Pl. 3
weibl. Jugend: 35 kg. Annika Wendle Pl. 1,
52 kg. Nadja Wendle Pl. 1
Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!!!
Halli-Galli-Plumberball
Am 29.01.2011 findet wieder der Halli-Galli-Plumberball,
unser traditioneller Zunftabend statt! Wir möchten alle herzlichst
dazu einladen einen närrischen Abend in der Lindenfeldhalle
Dundenheim zu verbringen! Für gute Laune sorgen verschiedene
Auftritte unserer Gastzünfte und die Band Hit-Mix-Duo!
Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein und Partylaune
gibt’s wie immer in unserer Piratenbar!
Wir freuen uns auf zahlreiche Narren,
die Surmilchplumber Dungene
Narrenfahrplan im Februar
5.02. 2011 Waldseehexe Hesselhurst, Abfahrt 18.45 Uhr
11.02 2011 Gelruewe-Ritter Münchweier, Abfahrt 19.00 Uhr
19.02.2011 Gigili-Geister Munzingen, Abfahrt wird noch bekannt
gegeben
25.02.2011 Hottscheck Grötzingen Umzug, Abfahrt wird noch
bekannt gegeben
27.02.2011 Friesenheimer Umzug, Abfahrt 12.30 Uhr
Deutscher
Hausfrauen Bund e. V.
Ortsverband
Neuried-Altenheim
Voranzeige Tagesausflug
Wir fahren am 14.08.2011 mit dem Bus nach Ötigheim zu den
ötigheimer Volksschauspielen und besuchen das Gastspiel
„Jesus Christ Superstar“. Beginn 14:30 Uhr. Wer fährt mit?
Voranmeldung bei Erna Roth tel. 2046 bis spätestens
31.01.2011.
Liebe Grüße die Vorstandschaft
Athletiksportverein
Altenheim e.V.
Der ASV Altenheim erreichte folgende Plazierungen bei den
Bezirksmeisterschaften in Gr.röm. Stil am 16.01.2011 in
Waldkirch- Kollnau:
Jugend B: 38 kg. Lukas Maier Pl. 10, 63 kg. Arijan Rama Pl. 1
Jugend C: 42 kg. Jonas Maier Pl. 4, 54 kg. Arnis Rama Pl. 2
Jugend D: 29 kg. Matteo Maier Pl. 5, 34 kg. Arbr Rama Pl. 7,
34 kg. Arnit Rama Pl. 7, 38 kg. Niklas Bergmann Pl. 4,
38 kg. Paul Schwendemann Pl. 6
Am Freitag, 28.01.11 findet nach der Chorprobe die
Jahreshauptversammlung des Kirchenchores statt, zu der alle
Chormitglieder herzlich eingeladen sind. Der Beirat wird seinen
Rechenschaftsbericht ablegen und die Jahresplanung 2011 vorstellen.
Weltladen Neuried e. V.
Mit Rooibostee gegen die Januarkälte
Rooibos enthält kein Koffein, jedoch unter anderem Eisen, Fluor,
Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium und Zink sowie Vitamin C
und ist deshalb hervorragend auch für Kinder geeignet. Der
Vorteil von Rooibos ist im Gegensatz zu Grün- oder Schwarztee,
dass er zu allen Gelegenheiten passt.
Zur Zubereitung von losem Rooibostee empfiehlt sich ein Teefilter
oder Teesieb, in dem sich das Aroma im heißen Wasser gut ausbreiten kann. Ungeeignet ist dagegen ein Teeei, da die feinen
Bestandteile eventuell aus den Poren schlüpfen könnten.
Rooibos mit kochendem Wasser übergießen, anschließend 2 bis
3 Minuten ziehen lassen. Durch längeres Ziehen können Sie
bedenkenlos die Intensität der Farbe und des Geschmackes erhöhen ohne dass der Rooibos dadurch bitter wird.
Je nach Belieben können Sie Rooibos mit Kandis, Honig, Zitrone,
Milch oder Rum verfeinern. Der Rooibos behält auch im kalten
Zustand sein hervorragendes Aroma.
Einfache Rezepte
Aufgrund seines süßlichen Geschmacks und seiner intensiv roten
Farbe kann Rooibos z.B. in Longdrinks und Bowlen verarbeitet
werden. Für größere Partys eignet sich beispielsweise Rooibos
und Pfirsichnektar, bei dem 1 Liter Rooibostee mit 2 Dosen abgetropften Pfirsichen und 50g Zucker vermischt werden. Sie können
Rooibos aber auch einfach mit Apfelsaft oder Apfel-Mango-Saft
mischen. Rooibos eignet sich sogar für Suppen, Eintöpfe und
Fleischgerichte. Wer etwa ein Stück Rinderbraten über Nacht in
Rooibostee einlegt, wird am nächsten Morgen ein wohlschmeckendes Stück Fleisch vor sich haben, das nicht nur ungewöhnlich zart, sondern auch ungewöhnlich rot ist.
Kinder-Bowle (ohne Alkohol)
2L Apfel-Mangosaft und 1L abgekühlten Rooibostee mischen. Je
1 Apfel und Orange in kleinen Stücken dazu geben.
Freitag, den 28. Januar 2011
Gewürzpunsch mit Rooibos, für 6 Portionen
2 EL Rooibostee, 2 Gewürznelken und 2 Zimtstangen in 1 l
Kochend heißem Wasser 5 Minuten ziehen lassen. Anschl. abseihen. Den Aufguss mit 1 l Apfel-Mango-Saft (oder 1 l Rotwein), den
feinen Scheiben von 2 Zitronen und der abgeriebenen Schale von
2 Orangen vermischen. Mit Honig abschmecken. Heiß oder kalt
genießen!
Bewusst einkaufen FAIRändert die Welt!
Globus Weltladen Neuried, Hauptstraße 40 (im Löwen), 77743
Neuried-Ichenheim
Unsere Öffnungszeiten:
Donnerstag von 15.30 – 18.30 Uhr, Samstag von 9.30 – 12.30
Uhr
17
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Mit dem Motto des Konzertes“ Geboren um zu leben“ soll den
Zuhörern vermittelt werden, dass das Leben trotz erlittenem Leid
und Kummer auch schön sein kann und dass Vertrauen, Hoffnung
und Freude auf eine Zukunft möglich sind.
Der Eintritt ist frei, damit Ihre Spende möglichst großzügig zugunsten der Bio Thera-Stiftung ausfallen kann.
Sonntag, 30. Januar, 18:00, Friedenskirche Altenheim
Sportfreunde Ichenheim
Termine:
AH - Training
Jeden Mittwoch um 20:15 Uhr
Rückenschule
Jeden Mittwoch um 19:00 Uhr
Die Kunstausstellung Neurieder Künstler in der Friedenskirche
in Altenheim nähert sich ihrem Ende. Interessierte haben nicht
mehr lange die Gelegenheit sich die Exponate unter dem Thema
„Stationen und Wege“ anzuschauen. Nur noch bis zum 31. 1.
haben Sie die Chance, die Ausstellung zu besuchen. Gönnen Sie
sich eine angenehme Pause im hektischen Alltag. Wir freuen uns
auf Ihr Kommen.
Öffnungszeiten : Mittwoch und Donnerstag von 14:00-17:00 und
am Sonntag nach dem Gottesdienst bis 17:00 Uhr
Der Arbeitskreis „Kultur in der Kirche“ startet sein Jahresprogramm 2011 mit dem Chor „Joy & Hope“ am 30. Januar um
18:00 Uhr mit einem Benefizkonzert in der Friedenskirche in
Altenheim.
Die Mitglieder des Chores “Joy & Hope“ kommen aus der katholischen Seelsorgeeinheit Neuried und Schutterwald und der evangelischen Kirchengemeinde Schutterzell, Ichenheim, Meißenheim
und Kürzell, ist also ein ökumenischer Chor. Neu dazugekommen
sind auch Sängerinnen und Sänger aus Altenheim und
Dundenheim, sodass der Chor mittlerweile aus ca. 40 Mitgliedern
zwischen 12 und 56 Jahren besteht. Unter der Leitung von Frau
Katja Kaufmann-Geitel beteiligt sich der Chor regelmäßig an
Gottesdiensten beider Konfessionen und an weltlichen
Veranstaltungen in umliegenden Gemeinden.
Der Tod des im Januar 2010 im Alter von fast 42 Jahren verstorbenen Ehemannes der Chorleiterin machte alle Chormitglieder
sehr betroffen und gerade die jugendlichen Sängerinnen und
Sänger beschäftigten die Themen Krankheit, Leiden, Tod und
Trauer sehr intensiv und so wurde die Idee geboren, ein
Benefizkonzert in Erinnerung an Matthias Geitel zu veranstalten.
Seit seinem 13. Lebensjahr kämpfte Matthias Geitel mit seiner
Krankheit. Dass er trotzdem so tatkräftig und lebensfroh war,
verdankte er nicht zuletzt dem Bemühen seiner Ärzte und dem
medizinischen Fortschritt, der nur von Menschen mit großem
Engagement und zielvoller Schaffenskraft geleistet und vorangetrieben werden kann. Deshalb möchte der Chor mit seinen
Konzerten und mit den Spenden der Besucher die Bio TheraStiftung unterstützen. Diese gemeinnützige Stiftung wurde 1997
von Prof. Dr. Dr. h.c. Roland Merteslsmann und Familie in Freiburg
gegründet und ist eine wissenschaftlich forschende Einrichtung,
die insbesondere auf dem Gebiet der Krebserkrankungen arbeitet und sich den Werten der Philanthropie und der Nächstenliebe
verpflichtet fühlt.
Riedsporthalle
Riedsporthalle
Vorbereitungsspiele Senioren
Samstag 29.01.11
SF Ichenheim : Offenburger FV 2 14:00 Uhr
Samstag 05.02.11
SF Ichenheim : Spvgg. Lahr
14:30 Uhr
Samstag 12.02.11
SF Ichenheim : SG Schweighausen 14:30 Uhr
Mittwoch 16.02.11
SF Ichenheim : SV Münchweier
19:00 Uhr
Samstag 19.02.11
FV U.harmersbach : SF Ichenheim 15:30 Uhr
Sonntag 27.02.11
SF Ichenheim 2 : SC Önsbach 2
12:45 Uhr (Nachholspiel)
SF Ichenheim 1 : SC Önsbach 1
14:30 Uhr (Nachholspiel)
Samstag 05.03.11
Kehler FV 2 : SF Ichenheim 1
15:00 Uhr (Nachholspiel)
Sonntag 13.03.11
SV Oberschopfheim : SF Ichenheim 15:00 Uhr (1. Punktspiel)
Hinweis: Sämtliche Vorbereitungsspiele finden, auf Grund der
Renovierungsarbeiten der Umkleideräume, in Dundenheim statt.
Bitte um Beachtung.
Termine Skatabend
Um eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen, wollen wir uns
regelmäßig in lockerer Runde zum Skatspielen treffen. Wer mal
wieder Lust zum Skat spielen hat, kann am 24.03. und am 14.04.
sowie am 12.05. in unserem Clubheim jeweils um 19.00 Uhr
vorbeischauen.
Auf euer Kommen freuen sich
Alois und Clemens
www.mv-altenheim.de
Musikverein
Trachtenkapelle e.V.
Altenheim
Zur Winterveranstaltung des Musikvereins Altenheim am
29.01.2011 möchten wir Sie bereits jetzt herzlich einladen.
Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, Saalöffnung ist um 18.30
Uhr. Den Anfang gestalten die Kinder- und Jugendtanzgruppen
unter der Leitung von Jennifer Raabe und Elke Wurth sowie das
Jugendorchester unter der Leitung von Yvonne Heizmann.
Anschlißend beginnt ein „goldener Abend“ in unserer themengerecht dekorierten Herbert-Adam-Halle. Es werden u.a. „Der Herr
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
18
der Ringe“, „Goldfinger“ aus dem bekannten James Bond Film,
und „Das goldene Geheimnis“ dargeboten. Selbstverständlich hat
auch unser Küchenteam unter der Leitung von Chefkoch Thomas
Roth (Gasthaus „Schüll´s Winstub“) einige kulinarische
Köstlichkeiten für Sie vorbereitet. Im Anschluss an unser Konzert
findet die Sonderverlosung statt, der Weinstand wird geöffnet
sein und Gustl Kircher spielt für sie zum Tanz auf.
Auf Ihr Kommen freut sich der Musikverein Altenheim e.V.
Wir bitten die Freigaben ab 09.00 Uhr für unsere Sammler bereit
zu halten.
FFW Neuried
www.feuerwehr-neuried.net
ARB-Süd
Am Samstag, den 29. Januar findet die nächste Probe des ARBSüd statt. Beginn der Probe: 16:00 Uhr. Thema: Retten und
Selbstretten. Übungsleiter ist Roland Reichenbach.
Vorankündigung: Am Samstag, den 19. Februar findet die
Jahreshauptversammlung der Abt. Ichenheim statt.
Abteilung Altenheim
VORANZEIGE - WINTERVERANSTALTUNG am 12.02.2011
" FLIEGEN SIE MIT UNS UM DIE WELT "
Wir laden Sie ein zu unserer Winterveranstaltung. Heben Sie mit
uns ab am Samstag, den 12.02.2011 um 19.30 Uhr in der
Herbert-Adam-Halle (Airport Viehweiderweg).
Auf Ihrem Flug werden Sie bestens unterhalten.
Die Crew der Feuerwehr Abteilung Altenheim.
HINWEIS: Wir sprechen dieses Jahr nicht im voraus bei Ihnen in
den Haushalten um eine Freigabe vor, sonder bitten Sie, diese am
Samstag, 12.02.11 ab 9.00 Uhr zur Abholung bereit zu halten.
Im Voraus herzlichen Dank !
Musikverein
Ichenheim
www.mv-ichenheim.de
Musikprobe: „Honig für die Ohren“
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Essen eines Apfels
oder eines Kekses im menschlichen Gehirn einen Lärmpegel von
deutlich über 100 Dezibel erzeugt. Das entspricht dem Schallwert
eines Presslufthammers. Unser Gehirn ist aber in der Lage,
„guten“ von „schlechtem“ Lärm zu trennen. Das Gehirn sagt uns
beim Essen: „Das ist ein Apfel“ oder „Das ist ein Keks“. Und weil
Äpfel und Kekse (in Maßen genossen) gut tun – werden die
immensen Kaugeräusche einfach ausgeblendet. Selektive
Wahrnehmung heißt das. (Ein Phänomen, das auch in zwischenmenschlichen Beziehung vorkommt: „Du hast mir wieder mal
nicht zugehört!“). Von selektiver Wahrnehmung kann man bei
unserem Dirigenten überhaupt nicht sprechen. Nur weil’s Musik
vom MVI ist, ist für Johannes noch lange nicht alles bestens.
Seinen Gehörgängen entgeht (fast) nichts. Und so hat er uns letzten Freitag in der Probe eine Stelle solange üben lassen, bis er
zufrieden feststellen konnte: „Das ist jetzt Honig für meine
Ohren!“.
Mal sehen, ob es uns heute wieder gelingt, seine Ohren zu versüßen. Wir treffen uns wieder pünktlich und vollzählig ab 19:45 Uhr
im Probelokal.
Voranzeige: Gottesdienst für unsere verstorbenen Mitglieder
Ein wichtiger Hinweis gilt dem Gottesdienst für unsere im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Er findet am Samstag, 12.
Freitag, den 28. Januar 2011
Februar in der St. Nikolaus-Kirche statt. Wir bitten die Angehörigen
und die Bevölkerung, diesen Termin vorzumerken. Näheres wird
noch bekannt gegeben.
Hundesportverein
Altenheim e.V.
Generalversammlung
Am Samstag, den 19. Februar findet im Hundeheim in Altenheim
im Murauel unsere Generalversammlung um 18.00 Uhr statt.
Wir würden uns freuen, Euch bei uns begrüßen zu dürfen. Alle
Freunde, Gönner und Mitglieder des Hundesportvereins Altenheim
laden wir hiermit recht herzlich ein.
Trainingszeiten:
Samstags:
14.00 Uhr Welpentraining
15.00 Uhr Junghunde
16.00 Uhr Fortgeschrittene
Freitags:
Ab 18.00 Uhr VPG
Sonntags nach Absprache
Sonntags: Stammtisch
Die Vorstandschaft
LandFrauenverein
Dundenheim
Abbuchung des Mitgliedsbeitrages
In den nächsten Tagen wird der Jahresmitgliedsbeitrag über
Bankeinzug eingezogen. Mitglieder, deren Bankeinzugsdaten sich
geändert haben, sollen diese Änderungen schnellstens bei
Edelgard Weis angeben!
Erinnerung!
Am Donnerstag, dem 03.02.2011, treffen wir uns zu einem
gemütlichen Beisammensein im Gasthaus „Schwert“ ab 19:30
Uhr.
TV Ichenheim
www.turnverein-ichenheim.de
Funkenmariechen 2011
Bist du zwischen 7-11 Jahre alt und möchtest gerne bei der
Kinderfasnacht und am Ichenheimer Fasnachtsumzug mitmachen?
Dann komm einfach vorbei.
Die "kleinen" Funken trainieren immer donnerstags von 16.30
Uhr bis 17.30 Uhr im Spiegelsaal der Riedhalle.
Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr euch bei Katrin Altmann melden.
Tel. 07807/9563577 tägl. erreichbar ab 18 Uhr
Freitag, den 28. Januar 2011
19
Angelsportverein Altenheim
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Grundsätzlich sind die Versorgungsämter für das
Behindertenfeststellungsverfahren zuständig. In BadenWürttemberg erledigen die Landratsämter seit 2005 diese
Aufgabe. Behinderte oder/und chronisch kranke Menschen, die
Fragen zum Schwerbehindertenausweis oder diesbezüglich einen
Streitfall mit dem Landratsamt haben, können sich an den
Sozialverband VdK oder (07 11) 6 19 56 - 0 wenden.
www.angelsportverein-altenheim.de
Arbeitseinsatz am 29.01.2011:
Der erste Arbeitseinsatz des Jahres 2011 findet morgen, Samstag,
29. Januar 2011, statt. Treffpunkt um 8.00 Uhr am Anglerheim.
Für Verpflegung ist wie immer gesorgt. Über zahlreiches Erscheinen
würden wir uns freuen.
Die Vorstandschaft
Angelverein Dundenheim e.V.
Einladung zur Generalversammlung !
Am Freitag, dem 28.01.2011, um 19.30 Uhr, findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des Angelverein
Dundenheim statt, zu der wir euch recht herzlich einladen.
Im Anschluss an die Versammlung werden die Angelkarten für
2011 ausgegeben.
Bitte die alte Fangliste, das Stundenblatt der geleisteten
Arbeitsstunden und den gültigen Jahresfischereischein mitbringen.
Flohmarkt „ Rund ums Kind“
Der evangelische Kindergarten Dundenheim veranstaltet am
Samstag den 26.03.11, ab 13 Uhr in der Lindenfeldhalle einen
Flohmarkt „Rund ums Kind“. Einlass für Aussteller ist ab 11.30
Uhr. Die Tischgebühr beträgt 6,-€ und einen Kuchen. Anmeldung
bei Frau Silke Geiger Tel.: 07807/956680.
Vielen Dank
Der Elternbeirat
Angelverein Ichenheim e.V.
www.av-ichenheim.de
Holzaktion
Am Samstag, den 05. Februar 2011, treffen wir uns um 9 Uhr am
Anglerheim zur Holzaktion. Bitte entsprechendes Gerät und
Schutzkleidung mitbringen. Über Zahlreiche Helfer würden wir
uns freuen, für alle fleißigen steht natürlich wieder ein leckeres
Mittagessen bereit.
Kartenausgabe 2011
Für Mitglieder die Ihre Angelkarte für das Jahr 2011 noch nicht
eingelöst haben besteht am Freitag, den 28.01.2011 von 17 Uhr
bis 18 Uhr, und am Sonntag, den 06.02.2011 von 10 Uhr bis 11
Uhr die Möglichkeit die Karte im Anglerheim zu kaufen. Ein gültiger Jahresfischereischein und die Fangliste für das abgelaufene
Jahr sind Grundbedingung um die Angelkarte zu erhalten.
Die Vorstandschaft
Die Neurieder Ortsverbände des
Sozialverbands VdK Baden-Württemberg
informieren:
Mehr Schwerbehinderte im Südwesten
Auch in Baden-Württemberg steigt die Zahl schwerbehinderter
Menschen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts zählte
man 2009 am Jahresende 795 684 Schwerbehinderte - also
Menschen mit einen Grad der Behinderung von mindestens 50
im Schwerbehindertenausweis. Dies seien rund 15 000 weitere
Personen als bei der letzten Erhebung für Baden-Württemberg
Ende 2007 und es seien 7,4 Prozent der Einwohner im Südwesten.
Auch auf Bundesebene ist ein Anstieg der von Schwerbehinderung
betroffenen Menschen festzustellen. Nach Angaben des
Statistischen Bundesamts lebten am Stichtag Ende 2009 in
Deutschland 7,1 Millionen Menschen mit Schwerbehinderung.
Gegenüber 2007 waren dies 184 000 zusätzliche Personen.
CDU Ortsverband Neuried lädt ein:
Der CDU-Gemeindeverband Schutterwald lädt alle Bürgerinnen
und Bürger ein zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag
den 08.02.2011 um 19.30 Uhr in den Veranstaltungsraum
Dachgeschoss der alten Schule in Schutterwald
Zugang über den Schulhof oder Parkplatz beim Treff Markt.
Wir konnten hervorragende Referenten zu den einzelnen Themen
gewinnen:
Arbeitsmarkt:
Beschäftigungspolitik, Arbeitslosenzahlen, Vollbeschäftigung,
Fachkräftemangel
Frau Höltzen-Schoh, Vorsitzende der Geschäftsführung der
Agentur für Arbeit Offenburg/Freiburg.
Finanz- u. Wirtschaftskrise:
Bankenkrise, Staatsverschuldung, Konjunkturprogramme, Europa
und der Euro,
Herr Dr. Weber ehem. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse
Ortenau und Lehrbeauftragter der FH Offenburg.
Wirtschafts- u. Bildungspolitik:
Politische Entwicklung, Schulsysteme, Stuttgart 21, Rheintalbahn
Herr Volker Schebesta MDL, bildungspolitischer Sprecher und
Vorstandsmitglied der CDU-Landtagsfraktion.
Die Referenten werden ein Statement zu ihrem Fachthema abgeben. Danach stehen sie zu Fragen und einer Diskussion zur
Verfügung.
Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zu dieser
Veranstaltung ein und freuen uns auf eine rege Teilnahme an der
Diskussion.
CDU Ortsverband Neuried
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Wählervereinigung
Umwelt und Leben
Vorankündigung:
„Unser Dorf soll stärker werden“
Grüne Landespolitik für die Kommunen
Mittwoch, 16. Feb. 2011 um 20 Uhr im „Löwen“ Ichenheim
Gastredner ist Andreas Schwarz. Er ist Mitglied des Spitzenteams
von Bündnis90/Die Grünen für die Landtagswahl und
Landesvorsitzender der GAR (Grüne und Alternative in den Räten
von Baden-Württemberg).
Die Wählervereinigung Umwelt und Leben Neuried und Thomas
Marwein, der Landtagskandidat der Grünen, laden zu einem interessanten Diskussionsabend ein.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen und willkommen.
Lehrfahrt des Bezirks- Obst- und
Gartenbauvereins Kehl - Hanauerland e.V.
Vom 22. bis 26. Juni 2011 machen wir wieder unsere mehrtägige
Lehrfahrt. Das Fahrtziel in diesem Jahr ist Dresden und
Umgebung.
Hier das Programm:
1. Tag
Einsammeln der Teilnehmer in den verschiedenen
Orten mit 2. Bus Auf der Hinreise Frühstücksbuffet im
Restaurant. Dann Anreise nach Dresden in das 4 *
Hotel "Holiday Inn Express City Center" Dresden.
2. Tag
Fahrt mit historischem Raddampfer nach Pillnitz.
Führung durch den Schlosspark. Mittagessen im Hotel
"Pillnitzer Elbblick"
Nachmittags Führung durch die Versuchsanlage.
Rückfahrt nach Dresden wieder mit Raddampfer.
3. Tag
Besichtigung der Staatlichen Porzellanmanufaktur
Meißen GmbH.
Nachmittags Besuch im Sächsischen Staatsweingut
Schloss Wackerbarth.
4. Tag
3-stündige Stadtbesichtigung. Führung durch die
Semperoper, danach Zeit zur freien Verfügung.
5. Tag
Heimreise
Leistungen im Preis enthalten:
Frühstücksbuffet auf der Hinfahrt. 4 x Übernachtung im 4 * Hotel
"Holiday Inn Express Dresden City Center". 3 x 3 Abendessen im
Rahmen der HP, 1 x Abendessen im Gewölbekeller "Pulverturm",
sowie alle Eintritte für Besichtigungen, Führungen und die historische Raddampferfahrt.
Anmeldungen zu dieser sicher wieder interressanten Fahrt bei:
Heinz Zimpfer Dorfstrasse 72 in 77866 Rheinau - Helmlingen.
Tel.: 07227 / 1542 oder mobil 0175 367 4927, E-mail heinz.
zimpfer@web.de
CNC-Fachkraft (IHK) – Grund- und
Aufbaustufen:
Im IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein in Offenburg beginnt
am 28. Februar 2011 ein Zertifkatslehrgang zur CNC-Fachkraft
(IHK). Die Weiterbildung startet mit dem Lehrgangsteil A – die
Grundstufe, in der die Teilnehmer alles Grundlegende wie z. B.
den Aufbau von CNC-Zerspanungsmaschinen, geometrische
Grundlagen, Werkzeugverwaltung und Programmierung erlernen.
Mit diesem Wissen ausgerüstet können sie später Teil B –
Aufbaustufe Drehen – belegen. Dieser Lehrgangsteil beginnt am
20
Freitag, den 28. Januar 2011
18. April 2011. Am 6. Juni 2011 schließt sich dann Teil C Aufbaustufe Fräsen – an.
Jede Stufe kann einzeln gebucht werden. Der Lehrgang ist nach
AZWV zertifiziert und kann somit durch öffentliche Kostenträger
finanziert werden.
Zielgruppe für den berufsbegleitenden Lehrgang sind Fachkräfte
aus Metallberufen, Monteure, Maschineneinrichter, Meister,
Meister, Techniker, Konstrukteure und verwandte Berufe.
INFORMATION
IHK-BildungsZentrum, Tel. 0781 9203-222, E-Mail info@ihk-bz.
de, www.ihk-bz.de
Leben und Arbeiten
im Ausland - Vortrag im BiZ
Zum Thema „Leben und Arbeiten im Ausland“ bietet Dominik
Keindorf von der ZAV-Auslandsvermittlung Stuttgart am Dienstag,
8. Februar um 13 Uhr einen Vortrag im Berufsinformationszentrum
(BiZ) der Agentur für Arbeit Offenburg, Weingartenstraße 3, Raum
U70 an. Eine Anmeldung hierfür ist nicht erforderlich. Unmittelbar
nach dem Vortrag wird Dominik Keindorf allen interessierten
Besuchern für Kurzauskünfte zur Verfügung stehen.
Erzieherin und Erzieher werden –
Menschen begegnen, begleiten und fördern
Wollen Sie Erzieherin oder Erzieher werden?
Im Falle einer Bewerbung sollten Sie sich möglichst schon bereits
jetzt an unsere Fachschule wenden:
Evang. Fachschule für Sozialpädagogik Nonnenweier
Ottenheimer Str. 22, 77963 Schwanau
www.efs-nonnenweier.de
Erstes Informationsmaterial kann in unserem Sekretariat angefordert werden. Selbstverständlich können Sie uns auch telefonisch
unter der Nummer 07824/6639-0 erreichen, für Gespräche stehen wir gerne zur Verfügung.
Internationales
Wirtschaftsgymnasium Lahr (IWG)
Sozialwissenschaftliches
Gymnasium Lahr (SG)
Informationstag am 03. Februar 2011
Im kommenden Schuljahr wird am Integrierten Beruflichen
Gymnasium Lahr (IBG) erstmals ein bilingualer Zug Internationales
Wirtschaftsgymnasium eingeführt. Neben dem 6-stünden
Profilfach Internationales Management werden ein 2-stündiges
profilergänzendes Fach Economics und ein 2-stündiges Wahlfach
Business Communication in der Fremdsprache Englisch erteilt.
Außerdem bietet die Schule wie in den Vorjahren die Richtung
sozialwissenschaftliches Gymnasium an. Als Besonderheit gibt es
in Lahr die Notebooklasse. In allen Zweigen des IBG wird die bundesweit anerkannte Allgemeine Hochschulreife erworben und
eröffnet damit den Zugang zu sämtlichen in Deutschland angebotenen Studiengängen. Der Informationsnachmittag bietet
Schulführungen, Vorstellung der einzelnen Fachbereiche und
Unterrichtsvorführungen sowie die fachliche Beratung durch
Lehrerinnen und Lehrer. In der geöffneten Schulmensa haben Sie
die Möglichkeit, die gewonnen Eindrücke bei einer Tasse Kaffee
auf sich wirken zu lassen. Am Abend folgt dann eine
Informationsveranstaltung (19:30 Uhr in der Turnhalle), in der die
Bildungsgänge nochmals in kompakter Form in Kurzvorträgen
vorgestellt werden. Anmeldetermine sind der 21., 22. und 23.
Februar 2011 jeweils 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Adresse für alle Veranstaltungen: Bergstraße 78, 77933 Lahr
Auskünfte zu allen Terminen sind telefonisch unter der Nr. 07821
93 91 0 zu erhalten oder im Internet unter www.ibg-lahr.de.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
170
Dateigröße
1 111 KB
Tags
1/--Seiten
melden