close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

der evangelischen Kirchengemeinden Dietenhofen Götteldorf

EinbettenHerunterladen
der evangelischen Kirchengemeinden
Dietenhofen
Götteldorf
Seubersdorf
Oktober / November 2014
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich,
und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen.
Sir 35,10
Besinnung
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich, und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen. Jesus Sirach 35,10 (Monatsspruch Oktober).
Sagt ein weiser Mann. Denn Jesus Sirach war ein Weiser zu seiner Zeit.
Etwa 200 v. Chr. schrieb er seine Zeilen, die uns als Buch „Jesus Sirach“
vorliegen.
Aber was zählt schon Weisheit in einer Zeit von Internet und Wikipedia.
In einer Zeit, in der es eigentlich jedem Menschen möglich sein müsste
sich zu bilden durch Schulbesuch, Ausbildung oder Universitäten. Oder
einfach durch das Lesen von guten Büchern.
Insofern gebildet zu sein, heißt das dann gleich auch weise zu sein, wie
es eben Jesus Sirach noch war? Was heute dem einen als weise dünkt,
das ist dem anderen ein Gräuel. Was heißt es also: weise zu sein?
„Opfer zu bringen von seinen Erstlingsgaben“, das bedeutete einen Teil
seines Einkommens, seines Gewinns oder seiner Ernte, und zwar davon
sogar den besten Teil Gott zu geben. Was damals hieß: es für den Tempel oder in einen Topf zu geben für soziale Aufgaben. Es hieß aber nicht
selten auch, dass der erste Sohn Priester wurde.
Das Beste Gott zu geben, ihm hinzugeben, sage ich einmal, war für Jesus
Sirach weise. Es entsprach auch dem Gesetz der Juden und das Gesetz
war für Jesus Sirach gleichgesetzt mit Weisheit. „Das Gesetz ist weise“,
so könnte man die Grundeinstellung des Jesus Sirach auf den Punkt bringen.
Auch dieser Ansatz ist heute nicht immer durchzuhalten. Zwar erscheinen uns unsere Gesetze, zumal unser Grundgesetz, als durchaus weise,
weil wohlüberlegt und nach langer, z. T. schlimmer Erfahrung als einzig
mögliche Verfassung formuliert. Aber Gesetze werden in der Regel auch
gerne einmal umformuliert. Sogar unser Grundgesetz kann mit einer
zweidrittel Mehrheit im Bundestag und im Bundesrat im Wortlaut geändert werden. Was ist also, wenn die Männer und Frauen in diesen Gremien einmal vergessen, was einst weise war?
Weisheit fällt nicht vom Himmel. Sie resultiert eher aus einer gehörigen
Portion Lebenserfahrung, was nicht heißt, dass ein junger Mensch nicht
weise Entscheidungen treffen könnte. Weise zu handeln heißt für mich
vor allem, ob alt oder jung, miteinander zu einer Entscheidung zu kommen, auch wenn dieser Weg nicht leicht ist.
2
Besinnung
Wenn man das nicht tut, wenn man Menschen oder Menschengruppen
übergeht, sie nicht einbindet in Entscheidungen, die doch alle in einem
Lande betreffen, dann kommt es zu Konflikten bis hin zu kriegerischen
Aufständen oder gar zum Krieg.
Und darüber hinaus ist dies das Beste, was wir tun können auch gegenüber Gott. Denn an den Früchten, an dem, was unsere Entscheidungen
an Folgen zeitigen, werden wir erkannt. Ich möchte nicht sagen verurteilt, aber doch beurteilt, wenn alles einmal zu Ende ist. „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“ Sagt Jesus einmal über die falschen und rechten Propheten.
Wir zahlen Steuern, wir spenden, wir leisten freiwillige ehrenamtliche
soziale Arbeit in Diensten und Vereinen, das alles ist weise. Aber wirklich
weise ist nur die Gesellschaft, die sich verständigt und zu einem Kompromiss kommt, der die Armen nicht ärmer und die Reichen nicht reicher
macht. Die allen ermöglicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu
können. Eine Gesellschaft, die gerecht ist und deshalb weise handelt.
Im eigenen Leben ist es für mich weise, den ersten Gedanken des Tages
oder den ersten Satz des Tages Gott zu widmen, indem ich sage: „Danke,
Vater für diesen Tag. Segne ihn und alles was ich heute sage und tue und
jeden, dem ich heute begegne.“ Das ist für mich ein weiser Satz, denn er
zeigt: Ich verlasse mich nicht allein auf meine Kraft oder die Gerechtigkeit meines Nächsten. Ich verlasse mich zunächst einmal auf Gott. Ich
lege von vornherein den Tag in seine Hände und überlasse ihm die Entscheidung auch darüber, wohin er mich heute führt bei allen Terminen
und festgelegten Wegen.
Denn nur Gott ist weise. Er allein sieht wie von oben auf die Zeit, wie jemand, der einen Zeitstrahl betrachtet und alles auf einmal in den Blick
nehmen kann: Gestern-Heute und Morgen.
Das Erste, das Beste überlasse ich Gott: mein Leben! Das ist weise und
alles andere wird dem folgen.
Pfarrer Stephan Rühr
3
Aus den Gemeinden
Kirchgeld 2014
Wir danken für die bisherigen Zahlungen des Kirchgeldes (insgesamt
über 15.000 €). Wenn Sie Ihren Betrag noch nicht gezahlt haben, bitten
wir Sie das nachzuholen.
Kirchgeld-Konten:
Kirchengemeinde Dietenhofen
Raiffeisenbank Dth.
Kto.Nr. 100015466
BLZ 760 694 09
Kirchengemeinde Götteldorf
Sparkasse Dth.
Kto.Nr. 240300236
BLZ 762 510 20
Kirchengemeinde Seubersdorf
Raiffeisenbank Dth.
Kto.Nr. 110612
BLZ 760 694 09
Hausabendmahle in der Gemeinde
Die beiden Pfarrer kommen jederzeit zu Ihnen nach Hause, um mit Ihnen
Hausabendmahl zu feiern. Bitte rufen Sie im Büro an oder kommen Sie
auf uns zu. Hausabendmahle können das ganze Jahr über gehalten werden, ob allein oder mit Nachbarn, Freunden oder Verwandten.
Pfarrer Stephan Rühr
4
Besondere Termine und Veranstaltungen
Erntedankfest
Zum Erntedankfest am 5. Oktober 2014 bitten wir um Erntedankgaben
für die Kirchen.
Bitte bringen Sie Ihre Gaben am Samstag, den 4. Oktober zwischen
14 und 15 Uhr in die Kirche.
Am Montag werden die Gaben an die Ansbacher Tafel weitergereicht.
5
Besondere Termine und Veranstaltungen
Dekanatsmissionsfest am 12. Oktober 2014
In diesem Jahr feiern wir das Dekanatsmissionsfest in Dietenhofen, zu
dem ich Sie am Morgen und auch am Nachmittag ganz herzlich einlade.
Wir beginnen am Morgen mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der
St.-Andreas-Kirche, bei dem auch ein Prediger eingeladen wird, der zum
Thema Mission spricht.
Am Nachmittag findet um 14 Uhr das eigentliche Fest im Gemeindehaus
statt. Pfarrer Horst und Helene Gerber werden unter dem Thema
„Kirche zwischen Unabhängigkeit und Bewährung“ aus ihrer Arbeit am
Lutheran Church College in Banz (liegt im Hochland von Papua New
Guinea) berichten. (Foto: Frauen aus Banz)
Dazu gibt es Kaffee und Kuchen und die Möglichkeit ins Gespräch zu
kommen über die Missionsarbeit der Gerbers. Außerdem wird der Posaunenchor für uns spielen. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen,
die diesen Tag mitgestalten.
Pfarrer Stephan Rühr
6
Besondere Termine und Veranstaltungen
Gottesdienst einmal anders
am 26. Oktober 2014 um 10 Uhr
in der St.-Andreas-Kirche
mit Band
„Heimat“
So viele Menschen sind auf der Flucht vor Hunger und Gewalt. Nicht wenige kommen auch zu uns, in unser Land. Sie klopfen an und vertrauen
darauf, dass man sie hier aufnimmt. „Heimat“ ist also ein zentrales
Thema in unserer Zeit der Flüchtlingsströme. Jesus sagte einmal: „Die
Vögel haben Nester und die Füchse haben Gruben. Aber der Menschensohn hat keinen Ort, an dem er sein Haupt hinlegen kann.“ (Mt 8,20) Jesus selber fühlte sich also in gewisser Weise heimatlos. Diesem Fragen
nach der Heimat wollen wir auf den Grund gehen in unserem Bandgottesdienst, in dem wir ein Wandelabendmahl feiern und alle Gemeindeglieder dazu herzlich einladen.
Die Band besteht aus Schlagzeuger, Gitarrist, Bassgitarrist, Keyboarder
und einer gesanglichen Unterstützung.
Pfarrer Stephan Rühr mit Team
7
Besondere Termine und Veranstaltungen
Die Aktion
Weihnachten im Schuhkarton
startet wieder:
Bis 15. November 2014 können Sie Ihren
gepackten Schuhkarton bei Hildegard Wirth,
Nürnberger Straße 18, oder Birgit Zwingel,
Dietenholz 1, abgeben.
Flyer liegen ab Oktober an den bekannten Stellen aus.
Nähere Infos bei H. Wirth, Tel. 09824 8279
Herzliche Einladung zum
Frühstückstreff
(nicht nur für Frauen)
am Samstag, den 15. November 2014
um 9 Uhr
im evang. Gemeindehaus
Thema:
Die Gedanken sind frei
mit
Maria Rummel, Windelsbach
8
Kinder und Jugend
Mu-Ki Mutter-Kind-Gruppen mit Kindern bis zu 3 Jahren
 Jeden Mittwoch ab 9 Uhr im Gemeindehaus
Info: Sigrid Roth-Nuzzo, Tel. 09824 9233762
 Jeden Donnerstag ab 9:30 Uhr im Gemeindehaus
Info: Stefanie Dorsch, Tel. 09824 923436
Das Programm wird in den Gruppen vereinbart.
Kindergruppe „Quasselkids“ für Kinder im Grundschulalter
Jeden Freitag von 15 bis 16:30 Uhr im Gemeindehaus
(außer in den Ferien)
Wir wollen zusammen singen, spielen, Geschichten hören, basteln, …
mit Katrin Großmann.
Kindergottesdienst (KiGo)
Sonntag um 10 Uhr im Gemeindehaus – gleichzeitig zum Gottesdienst in
der Kirche – mit dem KiGo-Team
Verantwortlich: Claudia Rappl, Tel. 09824 1559
Dreamcafé für Kinder der 3. bis 6. Klasse
Freitag, 24.10.2014 und 21.11.2014 von 16:30 bis 18 Uhr im Gemeindehaus
Wir haben Getränke und kleine Snacks, außerdem verschiedene Tischspiele, Kicker. Und eine gemeinsame Aktion machen wir auch, z. B. singen, eine Geschichte hören, basteln, …
Wir freuen uns auf euch! Das Dreamcafé-Team
9
Kinder und Jugend
Herzliche Einladung zum ökumenischen
Laternenumzug
am Dienstag, den 11. November 2014
Beginn ist um 17:30 Uhr in der
kath. Kirche,
anschließend Ausklang bei heißen
Getränken und Gebäck an der
evang. Kirche.
Gebäckspenden sind herzlich willkommen!
Bitte melden Sie sich dazu im evang. Pfarramt, Tel. 256.
Herzliche Einladung zum
Kinderbibeltag
am Mittwoch, den 19. November 2014 (Buß- und Bettag)
von 14:30 bis 17:30 Uhr
Das Thema wird noch bekannt gegeben.
Die Kinder bekommen in der Schule und im Präpi-Unterricht einen Infound Anmeldezettel.
Vorbereitungstreffen für alle, die Zeit und Lust haben mitzuarbeiten:
Donnerstag, 23.10.2014 um 17 Uhr im evang. Gemeindehaus.
10
Kinder und Jugend
Kurze Information über die Stelle der Religionspädagogin
Nachdem vielleicht der eine oder andere in der FLZ den Artikel gelesen
hat, in dem ich als neue Mitarbeiterin im Evang. Erwachsenenbildungswerk Ansbach vorgestellt wurde, möchte ich kurz beschreiben, um was
es bei dieser Arbeit geht.
Zunächst ist es so, dass sich bei meiner Arbeit in Dietenhofen nichts geändert hat. Ich bin weiterhin in der Grund- und Mittelschule als Religionslehrerin und in der Kirchengemeinde in der Kinder-/Jugend-/Präpiund Konfiarbeit tätig und unterrichte in Ansbach an der Güll-Schule.
Neu ist, dass mir zunächst für ein Schuljahr begrenzt, vier Stunden für
die Erwachsenenbildung im Bildungswerk zugeteilt wurden, um die Arbeit dort Richtung Frauenarbeit, spirituelle Angebote und Kirchenführerausbildung zu unterstützen. Was sich genau daraus entwickelt, wird sich
im Laufe des Jahres erst noch herausstellen. Es lohnt sich auf jeden Fall,
das Programm des Bildungswerkes zur Hand zu nehmen. Jeder Interessierte ist herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen.
Weiterhin auf ein gutes Miteinander, einen gesegneten Start ins neue
Schuljahr, verbunden mit den Gruppen, Kreisen und Projekten der Kirchengemeinde.
Katrin Großmann
Präparandinnen und Präparanden 2014/2015
Die Präpis treffen sich zu folgenden Terminen und Themen:
Gruppe
Datum
Thema
08.10., 22.10.,
12.11., 26.11.2014
Taufe
Frieden und Gerechtigkeit
09.10., 23.10.,
13.11., 27.11.2014
Taufe
Frieden und Gerechtigkeit
Gruppe 1
Mittwoch,
15–16:30 Uhr
Gruppe 2
Donnerstag,
15–16:30 Uhr
11
Kinder und Jugend
Konfirmandinnen und Konfirmanden 2014/2015
Mitarbeitende beider Gruppen
Vorbereitungstreffen
(nur Mitarbeitende!)
Mi., 15.10.2014
Mi., 12.11.2014
18–19 Uhr
GH
Gruppe 1 – Pfarrer Röder
Thema: „Gottesbilder“
Thema: „Tod – und was dann?“
Thema: „Konfirmation“
Thema: „Gebet“
Thema: „Schuld und Vergebung“
Konfi-Test
Konfirmandenfreizeit: „Credo“
Beichtgottesdienst
mit Abendmahl nur für Gäste!
Konfirmation
mit Abendmahl nur für Konfis!
Sa., 18.10.2014 10–13 Uhr
GH
Sa., 15.11.2014 10–13 Uhr
GH
in Kleinhaslach
Mi., 03.12.2014 16–18 Uhr
GH
Sa., 17.01.2015 10–13 Uhr
GH
Sa., 07.02.2015 10–13 Uhr
GH
Sa., 14.03.2015 10–11 Uhr
GH
27. bis 29.03.2015 Schwanberg
Sa., 11.04.2015 14–15 Uhr
Kirche
So., 12.04.2015
9:30 Uhr
Kirche
Gruppe 2 – Pfarrer Rühr
Thema: „Gottesbilder“
Thema: „Tod – und was dann?“
Thema: „Konfirmation“
Thema: „Gebet“
Thema: „Schuld und Vergebung“
Konfi-Test
Konfirmandenfreizeit: „Credo“
Beichtgottesdienst
mit Abendmahl nur für Gäste!
Konfirmation
mit Abendmahl nur für Konfis!
12
Sa., 25.10.2014 10–13 Uhr
GH
Sa., 22.11.2014 10–13 Uhr
GH
Mi., 03.12.2014 16–18 Uhr
GH
Sa., 24.01.2015 10–13 Uhr
GH
Sa., 14.02.2015 10–13 Uhr
GH
Sa., 14.03.2015 10–11 Uhr
GH
27. bis 29.03.2015 Schwanberg
Sa., 18.04.2015 14–15 Uhr
Kirche
So., 19.04.2015
9:30 Uhr
Kirche
Landeskirchliche Gemeinschaft Dietenhofen
Termine der Landeskirchlichen Gemeinschaft
und EC-Jugendarbeit Dietenhofen
Sonntag:
14:30 Uhr Familiengottesdienst
mit anschließendem Kaffeetrinken oder
18:30 Uhr Abendgottesdienst
im evang. Gemeindehaus, Brechtelstr. 6
Montag:
17:30 Uhr Jungschar für Jungs (8–12 J.)
in der Richard-Wagner-Str. 16
19:30 Uhr Gebetskreis nach Vereinbarung
Dienstag:
17:30 Uhr Jungschar für Mädchen (8–12 J.)
in der Richard-Wagner-Str. 16
Mittwoch:
9 Uhr Frauenkreis nach Vereinbarung
Donnerstag: 9:30 Uhr Frauenstunde
im EC-Heim Oberschlauersbach (November–März)
20 Uhr Männertreff nach Vereinbarung
Freitag:
19:30 Uhr Teenagerkreis „young hope“ (ab 13 J.)
in der Richard-Wagner-Str. 16
20 Uhr Hauskreis
Samstag:
14 Uhr Kinderstunde
im evang. Gemeindehaus, Brechtelstr. 6
Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen!
Die einzelnen Termine bzw. Ansprechpartner finden Sie im vierteljährlich erscheinenden Programmheft „Querschnitt“ bzw. auf unserer
Homepage www.lkg-dietenhofen.de
Walter Wirth, 1. Vorsitzender
Richard-Wagner-Straße 16, 90599 Dietenhofen
Tel. 09824 5181
13
Freud und Leid
Durch die Taufe wurden in die Gemeinde aufgenommen:
Janick Lang aus Dietenhofen
am 20.07.2014
Niklas Lang aus Dietenhofen
an 20.07.2014
Anton Walde aus Dietenhofen
am 27.07.2014
Filip Nakel aus Dietenhofen
am 27.07.2014
Clara Nießlein aus Dietenhofen
am 10.08.2014
Sophia Marie Ginella aus Dietenhofen
am 31.08.2014
Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 23,1
In der kirchlichen Trauung erbaten Gottes Segen:
Tobias und Lisa Krämer, geb. Stark
am 19.07.2014
Daniel und Christiane Meth, geb. Romer
am 19.07.2014
Christoph und Tamara Lang, geb. Kolb
am 20.07.2014
Andreas Rehwinkel und Sandra RehwinkelSchuster, geb. Pörsch
am 26.07.2014
Bastian und Christiane Ultsch, geb. Öchsner
am 26.07.2014
in Oberreichenbach
Andreas und Saskia Ammon, geb. Schubert
am 02.08.2014
Melina und Mike Popp, geb. Berner
am 09.08.2014
Markus und Susanne Wuz, geb. Arlt
am 30.08.2014
in Götteldorf
Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich
auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
Rut 1,16b
14
Freud und Leid
Gott, dem Herrn über Leben und Tod,
wurden zurückgegeben und kirchlich beerdigt:
Erika Schneider aus Dietenhofen, 72 J.
am 04.07.2014
Ernst Arlt aus Dietenhofen, 76 J.
am 04.08.2014
Maria Förster aus Dietenhofen, 78 J.
am 20.08.2014
Irene Meßlinger aus Dietenhofen, 79 J.
am 10.09.2014
Die auf den HERRN hoffen, werden nicht fallen, sondern ewig bleiben wie
der Berg Zion.
Psalm 125,1
15
Gottesdienste Dietenhofen / Götteldorf / Seubersdorf
Dietenhofen:
Die St.-Andreas-Kirche lädt ein zum Gottesdienst (GD) jeden Sonntag
um 10 Uhr, gleichzeitig ist im Gemeindehaus (GH), Brechtelstraße 6,
Kindergottesdienst (KiGo).
Götteldorf:
In der Regel ist am dritten Sonntag des Monats um 9 Uhr Gottesdienst (GD).
Seubersdorf:
In der Regel ist am zweiten Sonntag des Monats um 9 Uhr Gottesdienst (GD).
Gottesdienste im Oktober 2014
Sonntag, 05.10.2014
16. So. n. Trinitatis – Erntedank
Götteldorf
Seubersdorf
Dietenhofen
Sakraments-GD
Sakraments-GD
Sakraments-GD
KiGo
9 Uhr
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Sonntag, 12.10.2014
17. So. n. Trinitatis
Dietenhofen
GD
KiGo
10 Uhr
10 Uhr
Pfr. i. R. Lehner
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Team
Pfr. Rühr
Team
Sonntag, 19.10.2014
18. So. n. Trinitatis
Neudorf
Dietenhofen
Kirchweih-GD
GD
KiGo
Pfr. Röder
Lektor Wirth
Team
GD mit Abendmahl
i. d. Seniorenresidenz
Pfr. Röder
10 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Donnerstag, 23.10.2014
Dietenhofen
15:30 Uhr
Sonntag, 26.10.2014
19. So. n. Trinitatis
Dietenhofen
„Gottesdienst einmal
anders“ mit Band
Sakraments-GD
KiGo
10 Uhr
10 Uhr
16
Pfr. Rühr
u. Team
Team
Gottesdienste Dietenhofen / Götteldorf / Seubersdorf
Gottesdienste im November 2014
Sonntag, 02.11.2014
20. So. n. Trinitatis – Reformationsfest
Dietenhofen
GD
KiGo
10 Uhr
10 Uhr
Pfr. Rühr
Team
Sonntag, 09.11.2014
Drittletzter So. d. Kirchenj.
Seubersdorf
Dietenhofen
GD
GD
KiGo
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Team
Andacht zum Martinsumzug i. d. kath. Kirche
Ökumenisch
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Dienstag, 11.11.2014
Dietenhofen
17:30 Uhr
Sonntag, 16.11.2014
Vorletzter So. d. Kirchenj.
Dietenhofen
GD zum Volkstrauertag
KiGo
10 Uhr
10 Uhr
Mittwoch, 19.11.2014
Buß- und Bettag
Dietenhofen
Sakraments-GD
mit Beichte
Sakraments-GD
mit Beichte
10 Uhr
19 Uhr
Pfr. Röder
Team
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Sonntag, 23.11.2014
Ewigkeitssonntag
Götteldorf
Dietenhofen
GD mit Totengedenken
GD mit Totengedenken
KiGo
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Team
GD i. d. Seniorenresidenz
mit Gedenken der Toten
Pfr. Rühr
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Donnerstag, 27.11.2014
Dietenhofen
15:30 Uhr
Sonntag, 30.11.2014
1. Advent
Seubersdorf
Dietenhofen
GD
GD
KiGo
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Pfr. i. R. Lehner
Pfr. Röder
Team
17
Gottesdienste Kleinhaslach / Warzfelden
Gottesdienste im Oktober 2014
Sonntag, 05.10.2014
Kleinhaslach
16. So. n. Trinitatis – Erntedank
9 Uhr
Sonntag, 12.10.2014
Warzfelden
9 Uhr
18
GD mit Abendmahl
Pfr. Röder
18. So. n. Trinitatis
9 Uhr
9 Uhr
Sonntag, 26.10.2014
Warzfelden
Pfr. Röder
u. Team
17. So. n. Trinitatis
Sonntag, 19.10.2014
Kleinhaslach
Familien-GD mit AgapeMahl
GD
KiGo und KidsGo
Pfr. Röder
Team
19. So. n. Trinitatis
9 Uhr
GD
Lektor Wirth
Gottesdienste Kleinhaslach / Warzfelden
Gottesdienste im November 2014
Sonntag, 02.11.2014
Kleinhaslach
20. So. n. Trinitatis – Reformationsfest
9 Uhr
Sonntag, 09.11.2014
Warzfelden
Sonntag, 16.11.2014
GD
Pfr. Röder
Vorletzter So. d. Kirchenj.
9 Uhr
9 Uhr
GD zum Volkstrauertag
KiGo und KidsGo
Mittwoch, 19.11.2014
Buß- und Bettag
Warzfelden
GD mit Beichte und
Abendmahl
9 Uhr
Sonntag, 23.11.2014
Kleinhaslach
Pfr. Rühr
Drittletzter So. d. Kirchenj.
9 Uhr
Kleinhaslach
GD
Pfr. Röder
Team
Pfr. Röder
Ewigkeitssonntag
9 Uhr
GD mit Abendmahl
Pfr. Röder
Lichter-GD zur Einstimmung in die Adventszeit
KiGo-Team
u. Pfr. Röder
Freitag, 28.11.2014
Kleinhaslach
17 Uhr
Sonntag, 30.11.2014
Warzfelden
1. Advent
9 Uhr
GD
Pfr. Röder
19
Kontakte
Pfarramt
Brechtelstraße 8
90599 Dietenhofen
Pfarrer Stephan Rühr
Pfarrer Reinhold Röder
Sekretärin Barbara Meyer
Montag
9–12 Uhr
Dienstag und Donnerstag
8:30–12 Uhr
Mittwoch
8:30–11 Uhr
Tel. 09824 256, Fax 09824 921422
E-Mail: pfarramt.dietenhofen@elkb.de
Homepage: www.st-andreas-kirche-dietenhofen.de
Tel. 09824 256
E-Mail: sruehr@live.de
Tel. 0170 2863232
Tel. 09824 272, Fax 09824 921614
E-Mail: pfarramt.kleinhaslach@elkb.de
Organist
Bernd Zirovnicky
Tel. 09824 922433
Religionspädagogin
Mesnerin
Evang. Gemeindehaus (GH)
Katrin Großmann
Gisela Zirovnicky
Brechtelstraße 6
Leitung Nelli Knopp
Leonrodstraße 29
Tel. 09872 805813
Tel. 09824 5974
Tel. 09824 93005
Tel. 09824 424
Fax 09824 922199
Vertrauensmann Günter Krauß
Vertrauensfrau Karin Fucker
Vertrauensfrau Elfriede Hager
Leitung Ulrike Bomhard
– mittwochs 20 Uhr im GH
Leitung Reinhold Stellwag
– dienstags 20 Uhr im GH
Tel. 09824 920610
Tel. 09824 337
Tel. 09105 1834
Diakoniestation
KV Dietenhofen
KV Götteldorf
KV Seubersdorf
St.-Andreas-Kantorei
Posaunenchor
Impressum
Kontonummern der Kirchengemeinden – Spendenkonten –
Dietenhofen
Sparkasse Ansbach
Kto.Nr. 8477614
IBAN: DE16 7655 0000 0008 4776 14
Götteldorf
Sparkasse Dth.
Kto.Nr. 240300236
IBAN: DE44 7625 1020 0240 3002 36
Seubersdorf
Raiffeisenbank Dth.
Kto.Nr. 110612
IBAN: DE35 7606 9409 0000 1106 12
Herausgeber:
Redaktion:
Tel. 09828 1285
Tel. 09824 8356
BLZ 765 500 00
BLZ 762 510 20
BLZ 760 694 09
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dietenhofen
Pfarrer Stephan Rühr (verantwortlich), Barbara Meyer,
Christa Schäfer (E-Mail: mc.schaefer@t-online.de)
Druck:
Büro-Simon, 90599 Dietenhofen, Herrenstr. 17, Tel. 09824 91091
Auflage:
1 600 Stück
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 12. November 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
42
Dateigröße
1 008 KB
Tags
1/--Seiten
melden