close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20.09.2006 Liebe Eltern, wie auch im letzten Jahr möchte ich zum

EinbettenHerunterladen
Realschule Feuerbach • Hohewartstraße 95 • 70469 Stuttgart
20.09.2006
Liebe Eltern,
wie auch im letzten Jahr möchte ich zum Schuljahrsbeginn 2006/2007 ein
paar Zeilen an Sie richten.
Zunächst möchte ich Ihnen zu den personellen Veränderungen an der
Realschule Feuerbach mitteilen, dass Herr Fritz zum Beginn des Schuljahres
Schulleiter an der Rilke-Realschule wurde. Ich wünsche ihm an seiner neuen
Schule einen guten Start und ein erfolgreiches Arbeiten. Die Stelle des
Konrektors ist daher zurzeit unbesetzt. Frau Rapp und Herr Rust werden
mich deswegen vor allem in der Organisation tatkräftig unterstützen.
Herr Ranft hat uns zum Ende des Schuljahres verlassen und arbeitet nun als
Lehrer in Berlin. Herr Laumann und Herr Volk haben ihr Referendariat an der
Realschule Feuerbach beendet; Herr Laumann at in Korntal-Münchingen eine
Anstellung erhalten, Herr Volk in Bietigheim-Bissingen.
Zum Beginn des Schuljahres kamen Frau Gahlow und Frau Lauber neu an
unsere
Schule,
wobei
Frau
Lauber
ihren
Dienst
wegen
Krankheit
voraussichtlich erst drei Wochen nach Unterrichtsbeginn antreten wird. Ich
wünsche ihr auf diesem Weg recht gute Besserung. Frau Gahlow unterrichtet
die Fächer Chemie, NWA und Mathematik. Frau Lauber unterrichtet das Fach
Bildende Kunst. Frau Benz bleibt für ein weiteres Jahr an unsere Schule mit
3 Stunden Mensch und Umwelt abgeordnet. Insgesamt sind wir sehr froh,
dass die entstandenen Lücken somit einigermaßen wieder geschlossen
werden konnten.
Herr Hansel und Herr Özcelik sind bereits seit etwa ½ Jahr als Referendare
an unserer Schule tätig. Herr Hansel unterrichtet die Fächer Deutsch und
Geschichte, Herr Özcelik die Fächer Deutsch und Ethik.
Realschule Feuerbach • Hohewartstraße 95 • 70469 Stuttgart • Fon 0711-2165296 • Fax 0711-2166124
E-Mail RSF.Sekretariat@gmx.de • www.realschule-feuerbach.de
Die neuen Kolleginnen und Kollegen stellen sich in diesem Brief selbst noch
kurz vor.
Kleinere Baumaßnahmen gab es in den Ferien auch an unserer Schule. Im
1. Stock des Hauptgebäudes wurden Datenleitungen verlegt, so dass auf
diesem Stock alle Zimmer einen Internetanschluss erhalten werden und das
Zimmer 16 als 2. Computerraum genutzt werden kann.
Zum Profil unserer Schule können wir Ihnen mitteilen, dass der Teamtag ab
diesem Schuljahr in den Klassen 5 und 6 dreistündig durchgeführt wird, die
Klassen 7 bis 10 erhalten eine Klassenlehrerstunde für Organisations- und
Verwaltungsaufgaben.
Die beiliegende AG – Info soll Ihnen einen kleinen Überblick geben.
Die Anmeldung zu den einzelnen Arbeitsgemeinschaften erfolgt bis
spätestens 27. September 2006 beim Klassenlehrer!
Arbeitsgemeinschaften können natürlich nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt werden und beginnen ab dem 04.10.2006. Wir bitten Sie
deshalb um Ihre Unterstützung.
Die Teilnahme an einer Arbeitsgemeinschaft ist freiwillig – jedoch möchte ich
Sie darauf aufmerksam machen, dass die Schüler, die sich zu einer Arbeitsgemeinschaft anmelden, auch regelmäßig an dieser teilnehmen müssen.
Eine Abmeldung ist nur zum Schulhalbjahr oder zum Schuljahresende
möglich! Eine Ausnahme sind die offenen AG's (s. II des AG – Angebots). Bei
ihnen verpflichtet sich ein Schüler nicht zur regelmäßigen Teilnahme!
Ich möchte Sie auf die Schließfächer an unserer Schule hinweisen. Sollten
Sie für Ihr Kind ein Schließfach an der Schule mieten wollen, so kann Ihr Kind
einen Antrag bei Frau Scharr abholen. Senden Sie bitte diesen Antrag an die
Firma Astra Direkt – die Schule vermittelt hierbei nur die Adresse. Für die
Eltern der Klassen 5 ist ein Antragsformular diesem Elternbrief beigefügt.
Weiterhin erhalten Sie noch eine Übersicht über die Elternsprechstunden der
einzelnen Lehrkräfte. Wenn Sie eine Lehrerin oder einen Lehrer sprechen
möchten, so melden Sie sich bitte vorher an.
Eine Liste wichtiger schulischer Termine liegt diesem Elternbrief ebenfalls
bei. Die laufend aktualisierten bzw. ergänzten Termine können Sie unserer
Homepage entnehmen.
-2-
Unser Schulportfolio kann nun endlich veröffentlicht werden. In diesem
Schulportfolio wurde versucht, alle wichtigen Eigenschaften der Realschule
Feuerbach zusammenzustellen. Es wurde von der Gesamtlehrerkonferenz
und der Schulkonferenz in der vorliegenden Fassung verabschiedet. In der
neu
zusammengestellten
Homepage
kann
das
Portfolio
unter
www.realschule-feuerbach.de eingesehen bzw. herunter geladen werden.
Wer keine Möglichkeit hat, sich diese Informationen aus dem Internet zu
beschaffen, kann gerne eine ausgedruckte Version im Sekretariat bei Frau
Scharr abholen.
Ebenfalls mit diesem Brief erhalten Sie ein Schreiben zu den freiwilligen
WGV Schülerversicherungen. Hier bitten wir Sie, folgendes zu beachten: Für
außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheime (Klasse 5/6,
eventuell Klasse 9, Klasse 10), TOP SE (Klasse 7), TOP WVR (Klasse8 – je
nach
Projekt)
und
TOP
BORS
(Klasse 9)
ist
der
Abschluss
der
Schülerzusatzversicherung (1,00 €) unerlässlich. Aus diesem Grund wäre es
sinnvoll, wenn alle Schüler diese Zusatzversicherung abschließen. Sollten
Eltern betroffener Kinder diese Versicherung ausdrücklich nicht wünschen, so
bitten wir Sie, uns dies schriftlich mitzuteilen. Geben Sie bitte bis 20.10.2006
die ausgefüllte Erklärung und die Beiträge mit in die Schule (Abgabe bei den
Klassenlehrern).
Da es immer wieder Probleme bei Entschuldigungen gibt, möchte ich Ihnen
hier nochmals die Modalitäten aufgrund der Schulbesuchsverordnung
schriftlich mitteilen. In der Schulbesuchsverordnung § 2 steht zur Verhinderung der Teilnahme am Unterricht unter anderem:
„Die Entschuldigungspflicht ist spätestens am zweiten Tag der Verhinderung
mündlich, fernmündlich, elektronisch oder schriftlich zu erfüllen. Im Falle
elektronischer oder fernmündlicher Verständigung der Schule ist die schriftliche Mitteilung binnen drei Tagen nachzureichen.“
Dies bedeutet, dass die Schule bei Versäumnissen innerhalb von zwei Tagen
verständigt werden muss. Sie können dies zunächst telefonisch oder per Fax
tun, müssen dann aber innerhalb von drei Tagen eine schriftliche Entschuldigung nachreichen. Gehen die Entschuldigungen an der Schule nicht fristgerecht ein, so handelt es sich um unentschuldigtes Fehlen. In der Notenbildungsverordnung § 8 (5) wiederum steht nun: „Versäumt ein Schüler
-3-
unentschuldigt die Anfertigung einer schriftlichen Arbeit (Klassenarbeit,
schriftliche Wiederholungsarbeit), wird die Note ungenügend (6) erteilt.“
Bitte achten Sie daher unbedingt auf fristgerechte Entschuldigungen, da die
Schülerinnen und Schüler sonst – wenn in diesem Zeitraum Arbeiten
geschrieben werden – aufgrund der Notenverordnung die Note 6 erhalten
(auch dann, wenn die Eltern oder Schüler „nur vergessen“ haben, die
Entschuldigung abzugeben). Außerdem ist der unentschuldigt versäumte
Unterricht in der Regel nachzuholen.
Ist Ihnen vorher bekannt, dass Ihr Kind aus einem wichtigen persönlichen
Grund zu einem bestimmten Termin nicht anwesend sein kann, so bitten wir
Sie, für diesen Tag ein Beurlaubungsgesuch zu stellen. Gemäß Schulbesuchsverordnung § 4 (4) kann eine Beurlaubung davon abhängig gemacht
werden, dass der versäumte Unterricht ganz oder teilweise nachgeholt wird.
In diesem Zusammenhang teilen wir Ihnen auch mit, dass im Zeugnis häufige
Fehlzeiten der Schülerinnen und Schüler vermerkt werden können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Eberhard Holder
Realschulrektor
-4-
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
nun ist es soweit, das neue Schuljahr hat begonnen. Ich denke, es ist für uns
alle einen spannende Zeit. Ich bin „die Neue“ im Lehrerkollegium der RSF
und möchte mich kurz vorstellen:
Mein Name ist Tonia Gahlow und ich unterrichte die Fächer Chemie,
Mathematik und den Fächerverbund NWA. Außerdem bin ich die
Klassenlehrerin der Klasse 8b und werde am Streitschlichterprogramm und
im Schulgarten mit anpacken. Ich bin froh, hier meinen Platz gefunden zu
haben und freue mich auf gute Zusammenarbeit.
Viele Grüße T. Gahlow
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
ich heiße Daniel Hansel und bin seit Februar 2006 als Referendar an der
RSF tätig. In diesem Schuljahr unterrichte ich die 8a in Deutsch, sowie beide
Klassen 6 und die 9b in Geschichte. Nach meinem Studium an der PH
Ludwigsburg freue ich mich nun auf die Arbeit mit meinen Schülerinnen und
Schülern und wünsche uns allen ein erfolgreiches neues Schuljahr!
-5-
Sehr geehrte Eltern,
gerne möchte ich mich Ihnen als neuer Referendar der Realschule
Feuerbach vorstellen und Ihnen auf dem Wege dieses Elternbriefes einen
Gruß ausstellen. Mein Name ist Muhammed Özcelik und ich absolviere seit
Februar 2006 meinen Vorbereitungsdienst an der Realschule Feuerbach.
Zuvor habe ich an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Deutsch,
Ethik und Philosophie studiert und unterrichte nun die Fächer Deutsch und
Ethik an Ihrer Realschule.
Ich freue mich, Ihre Kinder auf deren schulischen Laufbahn ein Stück weit
begleiten zu dürfen und ihnen am Anfang ihres Lebensweges behilflich zu
sein. Sollten Sie Fragen an mich haben oder ein persönliches Gespräch
wünschen, so stehe ich Ihnen gerne zu Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Muhammed Özcelik
-6-
I. AG – Angebot im Schuljahr 2006/2007
Fußball – AG, Sportkreis Stuttgart, Frau Kolb, Klasse 5 und 6
Jeden Mittwoch von 15.00 Uhr und 16.30 Uhr in unserer Sporthalle an der
Realschule
In Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Stuttgart können wir auch in diesem
Schuljahr wieder eine Fußball – AG für Schülerinnen und Schüler der
Klassenstufe 5 und 6 anbieten.
Natürlich wird hauptsächlich trainiert und gespielt, jedoch werden auch
theoretische Grundkenntnisse vermittelt.
Wenn ihr noch Fragen zu dieser AG habt, so wendet euch bitte an Herrn
Holder.
Fußball – AG, Herr Rust, Klasse 7 bis 10
Mittwoch 13.30 Uhr bis 14.45 Uhr, Hugo-Kunzi-Halle, 14-tägig
Grundlage der AG werden die Verbesserung und Festigung der individuellen
sowie mannschaftlichen technischen und taktischen Fertigkeiten und
Fähigkeiten sein. Dies soll im besonderen Maße in geeigneten Spielformen
geschehen. Entsprechende Übungsformen werden begleitend durchgeführt.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten.
Begleitend wird die Fußball-AG an diversen Turnieren teilnehmen.
Instrumental – AG, Frau Thiel, Klasse 5 bis 10
Termin nach Absprache
Wir wollen in diesem Jahr einige Stücke für den „Bunten Abend in
vorweihnachtlicher Zeit“ einstudieren und im 2. Schulhalbjahr wieder ein
kleines Konzert (diesmal in Zusammenarbeit mit dem Chor) vorbereiten.
-7-
Alle Schülerinnen und Schüler, die noch Instrumentalunterricht (auch
außerhalb der Kooperation Musikverein – Schule) haben und mitspielen
möchten, sind herzlich eingeladen.
Auch in diesem Jahr wollen wir vor dem Sommerkonzert einen Probentag
außerhalb der Schule abhalten. Dieser Tag hat uns letztes Jahr großen Spaß
gemacht und uns viel Sicherheit für die Aufführung gebracht.
Chor – AG, Frau Hessemann, Klasse 5 und 6
Mittwoch, 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr, 14-tägig
Ausgehend von eurem Interesse werden deutsch- und englischsprachige
Lieder aus den Bereichen der Pop-, Rockmusik, Evergreen’s oder auch der
Jahreszeit entsprechend gesungen.
Die
einstudierten
Lieder
werden
innerhalb
des
Schuljahres
bei
entsprechenden Gelegenheiten präsentiert, z. B. am „Bunten Abend in
vorweihnachtlicher
Zeit“
oder
in
Form
eines
kleinen
Konzertes
in
Zusammenarbeit mit der Instrumental-AG im 2. Schulhalbjahr.
Erdkunde – AG, Herr Radel, Klasse 5 – 7
Mittwoch, 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr, 14-tägig
− In der Erdkunde-AG wird verstärkt der praktische Umgang mit Materialien
erprobt, z.B.
− Versteinerungen suchen und bestimmen
− Vulkanismus in Süddeutschland
− Umgang mit Karte und Kompaß in der Natur
− Stadtspiele
− Höhlenerkundung
− Spiele, Rätsel, Puzzle, Basteln
− Vorbereitung und Durchführung einer mehrtägigen Exkursion
-8-
Betreuung der Homepage
Interessenten wenden sich bitte an Herrn Holder.
Biologie – AG, Frau Weiss und Frau Gahlow, Klasse 5 bis 10
Montag von 14.00 Uhr 16.15 Uhr
Beginn: bis zu den Herbstferien, dann Winterpause bis nach den Osterferien
In der Biologie-AG dreht sich alles rund um den Schulgarten. Wir
untersuchen, beobachten und betreuen Pflanzen und Tiere, die darin leben.
Da sie auch in den Ferien auf uns angewiesen sind, ist es selbstverständlich,
dass jeder mal vorbeischauen muss (z. B. gießen).
AG „Firma Druckfrisch“, Herr Holder, Klasse 5 – 10
Mittwoch von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr bzw. nach Absprache
Die Firma Druckfrisch ist eine Schülerfirma, in der Schülerinnen und Schüler
Grundlagen und Kenntnisse wie in einem richtigen Betrieb erlernen. So
werden
hier
verschiedenen
Auftragsannahme,
Kostenrechnung,
Druckaufträge
dem
mit
Kopierer
Erledigung
und
mit
der
unserer
Druckmaschine, Buchführung usw. erlernt. Deswegen nehmen auch die
Arbeit am Computer und das Internet in dieser AG eine wichtige Rolle ein.
Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler in möglichst allen Bereichen
unserer Firma selbstverantwortlich und selbstständig mitarbeiten. Außerdem
lernen die Schüler künstlerische Drucktechniken (z.B. den Holzschnitt)
kennen. Geplant sind auch Betriebsbesichtigungen, z.B. in Druckereien oder
Betrieben. Außerdem sollen die AG-Mitglieder als Experten andere
Schulklassen beraten, wenn diese im Rahmen des Unterrichts einen
Druckauftrag erarbeiten wollen.
Aquarium – AG, Frau Kolepke-Holth, Klasse 6 – 10
-9-
nach Absprache
Immer wieder lohnt es sich, einen Blick ins Schulaquarium zu werfen.
Natürlich bedarf das einer Pflege. Dabei füttern die Schüler im Wechsel
täglich die Fische und schauen, ob alles in Ordnung ist. Einmal wöchentlich
putzen wir die Scheiben des Aquariums, wechseln einen Teil des Wassers
und arrangieren die Pflanzen und Steine neu. In regelmäßigen Abständen
wird der Filter in der Pumpe ausgewaschen und einmal pro Jahr bringen wir
das ganze Aquarium auf Vordermann. Besonders spannend ist es, wenn wir
– je nach Bedarf – im Kölle Zoo ein paar neue Pflanzen oder Fische kaufen
dürfen.
Aber – wir brauchen Nachwuchs! Denn die AG-Teilnehmer sind alle aus der
10. Klasse und verlassen nächstes Jahr die Schule. Sie freuen sich schon
darauf, euch Jüngere einzuarbeiten.
Bildende Kunst – AG, Frau Willinger, Klasse 7 – 10
Mittwoch ab 13.55 Uhr bzw. nach Absprache in Blöcken
Liebe Schülerinnen und Schüler!
Dieses Schuljahr bietet die Realschule Feuerbach eine Kunst-AG an.
Für alle, die Lust haben im Bereich BK neue Dinge auszuprobieren und an
der Schulhausgestaltung mitwirken wollen, ist das genau das richtige!
Im Folgenden nenne ich Euch noch einige Vorschläge von mir, die möglich
wären:
- 10 -
•
•
•
•
•
•
•
•
Leinwände bespannen und bemalen
Ausprobieren neuer Techniken wie z.B. Aquarellund Ölmalerei
Wechselausstellungen im Schulgebäude
Marmorieren
verschiedene Druckverfahren
Wandbild-Serien in Schulfluren
Teilnahme an Wettbewerben
Gestaltung des Schulhofes und vieles mehr…
Des Weiteren ist eine Kooperation mit dem Werkstatthaus Stuttgart
angestrebt, um in einem der Bereiche Schweißen, Siebdruck, oder
Metallguss aktiv zu werden.
Was wir letztendlich umsetzten, hängt von Eurem Interesse ab. Ihr
müsst keinerlei Vorkenntnisse mitbringen. Wichtig ist, dass Ihr motiviert
seid und Lust auf Kreativität habt.
Je nach Projekt können Unkosten durch Zusatzmaterial (Leinwände,
Ölfarben u.a.) zustande kommen, die die Grenze von 20Euro jedoch nicht
überschreiten werden.
Ich freue mich schon auf das erste Treffen!
Liebe Grüße, A. Willinger
II. „offene“ Arbeitsgemeinschaft
„offener“ Computerraum
mittwochs ganzjährig von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr
dienstags vom 21.10.2006 bis 24.04.2007 von 13.55 Uhr bis 14.40 Uhr
donnerstags vom 15.02.2007 bis 19.07.2007 von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr
donnerstags vom 01.02.2007 bis 21.06.2007 von 13.55 Uhr bis 14.40 Uhr
- 11 -
Sprechzeiten der Lehrer im Schuljahr 2006/07
Lehrerin / Lehrer
Abk.
Klasse
Sprechstunde
Frau Benz
Be
Mittwoch, 3. Stunde
Frau Dieterich
Dt
5b
Montag, 3. Stunde
Frau Gahlow
Ga
8b
Mittwoch, 6. Stunde
Herr Geßmann
Ge
Herr Gollmer
Go
10a
Donnerstag, 5. Stunde
Frau Grau
Gr
9a
Donnerstag, 4. Stunde
Frau Greiner-Lange
GL
7a
Dienstag, 4. Stunde
Frau Gutbrod
Gu
6a
Freitag, 3. Stunde
Herr Hansel
Ha
Frau Hessemann
He
Herr Holder
Ho
Frau Kolepke-Holth
KH
Frau Lauber
La
Donnerstag, 3. Stunde
Herr Özcelik
Öz
Freitag, 4. Stunde
Herr Peter
Pe
Donnerstag, 3. Stunde
Herr Radel
Rl
5a
Montag, 3. Stunde
Frau Rapp
Ra
10b
Montag, 5. Stunde
Herr Rust
Ru
7b
Donnerstag, 6. Stunde
Herr Schäfer
Sf
6a
Mittwoch, 3. Stunde
Frau Schary
Sy
8a
Donnerstag, 4. Stunde
Frau Thiel
Th
9b
Freitag, 2. Stunde
Frau Weiss
We
6b
Mittwoch, 3. Stunde
Frau Willinger
Wi
5a
Montag, 3. Stunde
Dienstag, 4. Stunde
Mittwoch, 3. Stunde
6b
Donnerstag, 2. Stunde
nach Vereinbarung
5b
Freitag, 2. Stunde
Bitte melden Sie sich vor dem Besuch der Sprechstunde bei der betreffenden Lehrerin
bzw. dem entsprechenden Lehrer an.
- 12 -
Termine im Schuljahr 2006/2007
27.09.2006
02.10.2006
05.10.2006
10.10.2006
20.10.2006
23.10.2006
25.10.2006
25.10.2006
30.10. - 03.11.2006
13.11. - 17.11.2006
13.12.2006
22.12.2006
27.12.2006 05.01.2007
15.01. - 19.01.2007
31.12.2007
1. Std.
Weihnachtsferien
02.02.2007
09.02.2007
19.02. - 23.02.2007
26.02.2007
27.02.2007
01.03.2007
09.03.2007
14.03.2007
15.03.2007
22.03.2007
23.03.2007
02.04. - 13.04.2007
25.04.2007
27.04.2007
03.05.2007
04.05.2007
späteste Anmeldung zu den Arbeitsgemeinschaften
beweglicher Ferientag
Elternabende Klasse . . .
Elternabende Klasse 5, . . .
späteste Abgabe der Schülerzusatzversicherungen
Thementag
Schulfotograf
1. Elternbeiratssitzung
Herbstferien
Schullandheim Klasse 6b
Bunter Abend in vorweihnachtlicher Zeit
Schulgottesdienst
16.00 - 18.30
09.00 - 12.00
14.00 - 16.00
09.00 - 12.00
14.00 - 16.00
Themenwoche, BORS, Eurokom
Ende 1. Halbjahr
Ausgabe Halbjahresinformation bzw.
Halbjahreszeugnis
Elternsprechtag
Faschingsferien
2. Elternbeiratssitzung
Elternabende
Klassenstufe 6 mit Information zum Wahlpflichtbereich
Klassenstufe 9 mit Informationen zur
Berufsinformation
Klassenstufen 5, 7, 10
Elternabende
Klassenstufe 8 mit Einführung in die Berufsinformation
Klassenstufe 5, 7, 10
Klasse 8: späteste Entscheidung über das Wahlfach
(BK, Mus) für die Klasse 9 und 10
Klasse 6: späteste Entscheidung über den
Wahlpflichtbereich (Te, MuM, F) ab Klasse 7
"Tag der offenen Tür"
Anmeldung der Grundschüler gemäß
Bildungsempfehlung
Anmeldung der Grundschüler gemäß
Bildungsempfehlung
Osterferien
Klasse 10 und Schulfremde: Abschlussprüfung
Deutsch
Klasse 10 und Schulfremde: Abschlussprüfung
Englisch
Klasse 10 und Schulfremde: Abschlussprüfung
Mathematik
Schulfremde: Abschlussprüfung Wahlfach
- 13 -
18.05.2007
29.05. - 08.06.2007
13.06.2007
20.06.2007
22.06.2007
25.06. - 13.07.2007
18.07.2007
20.07.2007
20.07.2007
26.07. - 09.09.2007
10.09.2007
07.45
beweglicher Ferientag
Pfingstferien
Diagnose- und Vergleichsarbeiten
Klassenstufe 6 und 8: Mathematik
Diagnose- und Vergleichsarbeiten
Klassenstufe 6: EWG
Klassenstufe 8: EWG
Diagnose- und Vergleichsarbeiten
Klassenstufe 8 und 8: Deutsch
Klasse 10 und Schulfremde: mündliche
Abschlussprüfung
Klasse 5 bis 9: Jahresausflüge
Entlassung Klasse 10, Abschlussfeier
Klasse 5 bis 9: Ausgabe der Jahreszeugnisse
Sommerferien
Unterrichtsbeginn Schuljahr 2007/09
- 14 -
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
345 KB
Tags
1/--Seiten
melden