close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Wir empfehlen, Sie entscheiden"

EinbettenHerunterladen
wirkt. 16.10.2014 - Operette
DONNERSTAG, 16.10.2016 – 19.30 UHR – GROSSES KURHAUS
Das Dreimäderlhaus
Operette von Heinrich Berté und Franz Schubert
Aufführung der Operettenbühne Wien, Regie: Heinz Hellberg
Das DREIMÄDERLHAUS ist ein Singspiel in drei Akten von Heinrich Berté. Zentrale Figur der
Operette ist der Komponist Franz Schubert. Das Libretto verfassten Alfred Maria Willner und
Heinz Reichert. Es basiert auf dem Roman „Schwammerl“ von Dr. Rudolf Hans Bartsch. Das
Werk erlebte seine Uraufführung am 15. Januar 1916 im Raimund Theater in Wien.
Heinrich Berté war zu Beginn seiner Karriere
ein relativ erfolgloser Komponist von Balletten und einer Oper. 1911 wurde ihm vom
Schriftsteller Alfred Maria Willner ein Libretto
für eine Operette über Franz Schubert nach
dem Roman „Schwammerl“ von Rudolf Hans
Bartsch angeboten, das er zuerst mit eigener
Musik komponierte, nach der Erkenntnis der
Erfolglosigkeit aber mit einer Bearbeitung bekannter Musiken Franz Schuberts versah.
Das Juwel der wunderbaren Musik Franz
Schuberts mit all seinen volkstümlichen Tänzen, Märschen und Ländlern bildete für Heinrich Berté eine ideale Grundlage für sein Werk,
das rasch zu einem Welterfolg wurde und bereits in 5 Jahren nach der Uraufführung 8.000
Aufführungen erlebt hatte. Rasch wurde es in
22 Sprachen übersetzt und kam in 60 Ländern
von Berlin über Paris bis New York zur Aufführung. Obwohl überaus heftig kritisiert, wurde
das Werk, nach der Fledermaus von Johann
Strauß (Sohn), die am häufigsten gespielte Operette.
Der „Schubert“ wurde damals
auch eine der Lieblingsrollen
des großen Richard Tauber. Drei
Schwestern, vier Herren und eine
geplante Doppelhochzeit – allerlei
Stoff für Missverständnisse und ein
turbulentes Verwechslungsspiel
um den schüchternen Franz
Schubert und die große Liebe zu seiner Gesangsschülerin Hannerl.
Das typisch „Wienerische“
auf die Bühne zu zaubern,
liegt kaum jemandem
mehr als Heinz Hellberg.
So schaffte er auch mit
seiner Regie zum Dreimäderlhaus
bereits
einmal das Kunststück,
dem
entzückenden
Singspiel rund um die
amourösen Vorgänge
bei einer abendlichen
„Schubertiade“ das Flair
des damaligen Wien
einzuhauchen.
12
Mit einer bezaubernden und spielfreudigen
Inszenierung wurde die Operettenbühne
Wien bereits einmal mit diesem Klassiker
gefeiert. Seit über 15 Jahren gilt die Operettenbühne Wien unter Heinz Hellberg mit
ihrem stets erstklassigen österreichischen
Solistenensemble als Garant für stilsichere
Produktionen mit genau dem Charme, den
die Operettenfreunde so lieben! Als ehemaliger Wiener Sängerknabe und langjähriger
Solist der Wiener Volksoper ist Heinz Hellberg
tief in der Tradition der Operette verwurzelt
und hat mit seinen Inszenierungen für die
Operettenbühne Wien immer wieder Höhepunkte gesetzt.
Eintritt: 34,50 € bis 38,50 €
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
12
Dateigröße
573 KB
Tags
1/--Seiten
melden