close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

19. RheintaleR WiRtschaftsfoRum Wie menschen ihRe gRenzen

EinbettenHerunterladen
Wie menschen ihre grenzen überwinden
und spitzenleistungen erbringen
19. Rheintaler Wirtschaftsforum
25. Januar 2013, 13.30 Uhr, Widnau / St.Gallen
www.wifo.ch
Patronat
Patronat
Hauptsponsoren
Hauptsponsoren
Medienpartner
Medienpartner
Der Wirtschaftsverband
im Rheintal
mit über 500 Mitgliederfirmen
Sekretariat: Auerstrasse 2, 9435 Heerbrugg, Telefon 071 727 97 87
Ihr Unternehmen. Ihre Bank.
Wir sind mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Rheintals vertraut und lassen diese Erfahrung in unsere Beratung einfliessen.
Dabei analysieren wir Ihre Bedürfnisse und erarbeiten für Sie ganzheitliche Lösungskonzepte.
Berneck . Balgach . Heerbrugg . Oberriet . St. Margrethen . Widnau . Tel. +41 71 747 95 95 . info@alpharheintalbank.ch . www.alpharheintalbank.ch
Business Sunrise
Schweizweit vernetzt – im Rheintal vor Ort.
Business Sunrise ist der Geschäftskundenbereich der Sunrise Communications AG und bietet
komplette Kommunikations- und Integrationslösungen aus einer Hand an: Für kleine, mittlere und
grosse Unternehmen aller Branchen.
Individuelle und persönliche Beratung unserer Kunden ist uns wichtig.
Darum wohnt Ihr Kundenberater, Ricardo Garcia, gleich um die Ecke.
Kontakt:
Ricardo Garcia
Email: ricardo.garcia@sunrise.net
Telefon: 076 777 94 17
www.business-sunrise.ch
INTRO
René Wuffli
AGV Arbeitgeber-Verband des Rheintals
Grenzgänge und Spitzenleistungen – so das Thema des diesjährigen Rheintaler Wirtschaftsforums. Die Frage dabei ist: Sind Grenzgänge und Spitzenleistungen in der Wirtschaft unabdingbare Voraussetzungen für den Erfolg? Wir werden uns sagen, selbstverständlich. Doch
ist die Wirtschaft tatsächlich permanent in der Lage Grenzgänge zu bewältigen, Spitzenleistungen zu erzielen? Wer sagt nicht gerne, dass er oder sein Unternehmen Spitze ist. Doch
wer erbringt diese Höchstleistungen? Bei uns – so steht es in jedem Unternehmensleitbild –
stehen die Mitarbeitenden im Mittelpunkt. Sie werden motiviert, Spitzenleistungen zu erzielen, ständig an die Grenzen zu gehen. In unserer hektischen, globalisierten Welt laufen wir
die Gefahr, diese Grenzen zu überschreiten, unsere Mitarbeitenden zu überfordern. Man
denke an die stetige Erreichbarkeit, welche uns die modernen Kommunikationsmittel beschert haben. Doch diese Kommunikationsmittel haben auch Risiken und Nebenwirkungen.
Ob der Mensch das alles verkraften kann, ist zu hinterfragen. Wer seine Grenzen nicht
kennt oder diese dauernd überschreitet, macht Fehler und wird über kurz oder lang plötzlich zum Kostenfaktor. Einsatz, hohe Leistungsbereitschaft, Kreativität, Fleiss und harte Arbeit sind sicher nötig für Spitzenleistungen und dürfen auch verlangt werden. Wer an die
Grenzen geht, muss wissen, dass es unliebsame Konsequenzen haben kann; nicht unbedingt
zum Vorteil der Wirtschaft.
Reinhard Frei
Rheintaler Wirtschaftsforum
Tagtäglich stossen wir an unsere Grenzen, sei es in der Arbeitswelt oder im privaten Alltag.
Die Welt wird immer anspruchsvoller, verlangt uns einiges ab und entwickelt sich rasant.
Der Mensch muss sich darauf einstellen, mehr zu leisten und flexibler zu sein, ob in der
Wirtschaft oder im Sport. Dazu gehört ganz wesentlich auch das Erkennen der eigenen
Grenzen. Wann stosse ich an meine Grenzen und wie kann ich diese allenfalls überwinden?
Unter welchen Umständen kann ein Mensch Spitzenleistungen erbringen? Fragen, welche
am 19. Rheintaler Wirtschaftsforum aus unterschiedlichen Blickwinkeln und auch ganz persönlich beantwortet werden. Die Referentinnen und Referenten des Wirtschaftsforums
zeigen uns mit ihren eigenen Geschichten und Erzählungen, was sie täglich erleben und
welche Leistungen sie erbringen. Eine Spitzenleistung haben wir dank Ihnen, geschätzte
Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bereits schon erbracht: Das Rheintaler Wirtschaftsforum
findet zum 19. Mal statt und gehört damit zu den etabliertesten und einzigartigsten Veranstaltungen seiner Art. Es strahlt auch weit über die Region hinaus, stammt doch über die
Hälfte der Teilnehmer von ausserhalb der Region Rheintal.
Die Suche nach aktuellen Themen und interessanten Referenten ist für uns auch immer
wieder ein Grenzgang, gilt es doch die erfolgreichen Vorjahres-Veranstaltungen zu übertreffen. Die Referentinnen und Referenten 2013 bieten Gewähr für rhetorische Spitzenleistungen und geistreiche Inspirationen. Melden Sie sich darum jetzt an und sichern Sie sich
Ihren Platz am 25. Januar 2013.
© 2013 EYGM Limited.
All Rights Reserved.
Die Welt ist nicht kleiner
geworden. Nur unser Horizont
ein gutes Stück weiter.
Wie Sie Ihre weltweiten Herausforderungen
in Chancen verwandeln können erfahren Sie von
Heinrich Christen, Tel. +41 58 286 34 85,
heinrich.christen@ch.ey.com oder unter www.ey.com/ch
See More | Vision
rz_EY_AZ_RheintalerWiFo2013_160x85_01.indd 1
Faszination Medien.
galledia steht für moderne und vernetzte Kommunikationstechnologien. 230 motivierte Mitarbeitende bieten sowohl
kundenorientierte Lösungen für Web-, Video- und
Printproduktion als auch umfassende Redaktions- und
Verlagsleistungen.
Geniessen Sie erstklassigen Service aus einer Hand.
Testen Sie uns! www.galledia.ch
06.08.2012 11:06:33
PROGRAMM 2013
12.00 Uhr
Stehlunch im Cateringbereich
13.30 Uhr
Begrüssung und Auftakt
13.40 Uhr
Vorstellung Gewinner «Preis der Rheintaler Wirtschaft»
14.00 Uhr
Grenzgang in China: Zwischen Aufbruch und Zensurbehörde
14.35 Uhr
Politische Grenzgänge – wie Städte und Politik menschlicher werden können
15.10 Uhr
Überraschungsgast
15.25 Uhr
Kaffeepause
16.00 Uhr
Gipfelglück und Höhenrausch – wie überwinde ich meine Grenzen?
16.40 Uhr
Mit Kompetenz und Leidenschaft zum Erfolg
17.30 Uhr
Verabschiedung und Dank
17.35 uhr
Networking-Apéro
(Businesslunch im Spiegelsaal mit vorgängiger Reservation)
Beni Würth, Regierungsrat, Vorsteher Volkswirtschaftsdepartement des Kantons St. Gallen
Dr. Karl Stadler, Jury-Präsident
Barbara Lüthi, China-Korrespondentin SF
Dr. h. c. Petra Roth, ehemalige Oberbürgermeisterin Frankfurt a. M.
Andy Holzer, Bergsteiger
Reiner Calmund, deutscher Fussballexperte und Geschäftsmann
René Wuffli, Präsident AGV Arbeitgeber-Verband des Rheintals
Besten dank unseren partnern
Patronat
Patronat
Medienpartner
Hauptsponsoren
Patronat
Hauptsponsoren
Hauptsponsoren
Co-Sponsoren
Medienpart
Medienpartn
der neue
bmw 3er touring
christianjakob.ch
freude am fahren
faszination neu entdecken.
der neue bmw 3er touring. jetzt probe fahren.
christian jakob ag
Schuppisstrasse 9
9016 St. Gallen
Tel. 071 282 49 69
www.christianjakob.ch
christian jakob ag
Fürstenlandstrasse 119
9014 St. Gallen
Tel. 071 544 02 00
christian jakob ag
Unterdorfstrasse 85
9443 Widnau
Tel. 071 727 20 40
Äuft
l
3
1
0
ifo 2
daS w turStrom:
rsE.ch
mit na
ö
b
m
rsTro
nATu
ihnen .
n
e
h
rum
ÜnSc
wir w nnendeS fo
a
ein Sp
// EnErgiE fÜr ihrEn ALLTAg
100 % Kompetenz und einSatz
fÜr ihre StromverSorGunG –
Sicher und zuverlÄSSiG.
St.GalliSch-appenzelliSche
KraftwerKe aG
vadianStraSSe 50
p.f. 2041, ch-9001 St.Gallen
telefon +41 (0)71 229 51 51
fax +41 (0)71 229 56 50
www.SaK.ch, info @SaK.ch
Für die Region.
REFERENTEN
Barbara Lüthi
Die Chinakorrespondentin des Schweizer Fernsehens wurde im September 2008
für eine Reportage über chinesische Landenteignungen als «Journalistin des Jahres» im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Nach einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium in Zürich und einem Sprachstudium in Sydney begann sie als
Videojournalistin und Redakteurin für schweizerische Fernsehsender zu arbeiten,
darunter ab 2001 in der Redaktion des Polit- und Wirtschaftsmagazins Rundschau.
2006 trat sie die Stelle als Chinakorrespondentin in Peking an.
Dr. h. c. Petra Roth
Petra Roth war, von 1995 bis 2012, Oberbürgermeisterin in Frankfurt. Sie gehört der
CDU an und passt doch in kein parteipolitisches Schema. Petra Roth hat erfolgreich
mit einer schwarz-grünen Koalition regiert und damit auch hier Grenzen überschritten und erweitert. Unter ihrem Regime ist Frankfurt zur wohlhabendsten Stadt
Deutschlands geworden. Petra Roth vertritt wirtschafts- und ordnungspolitisch eine
an der sozialen Marktwirtschaft orientierte Politik, gesellschaftspolitisch steht sie für
eine aufgeklärte und weltoffene Grossstadtpolitik.
Andy Holzer
Der Österreicher ist Profi-Bergsteiger. Beruflich liess er sich zum Heilmasseur und
Bademeister ausbilden. Was ihn speziell macht: Er leidet seit Geburt an einer Netzhauterkrankung und ist blind. Trotzdem bestieg er im Laufe der Jahre Berge in Afrika,
den Mount Vinson in der Antarktis und einige mehr. Auch andere Sportarten wie
Surfen oder Mountainbiken begeistern ihn. Seine Blindheit hält ihn nicht davon ab,
verschiedenen Hobbies nachzugehen. Er verbringt seine Zeit auch mit Musik –
er spielt Gitarre, Bass und singt – und ist Funkamateur mit Kurzwellenlizenz.
Reiner Calmund
Reiner Calmund ist gelernter Kaufmann. Berühmt und Erfolgreich wurde er aber im
Fussballbusiness. Als Spieler, Trainer und zuletzt als Manager und Experte kennt er
sich in der Welt des runden Leders bestens aus. Von 1999 bis 2004 war er erfolgreicher
Geschäftsführer des Bundeserstligisten Bayer 04 Leverkusen und führte die Mannschaft dank guter Organisation und professionellen Strukturen zu viel Erfolg. Darauf
folgten verschiedene und sehr erfolgreiche TV-Engagements und weitere Aufträge bei
verschiedenen Fussballvereinen in Deutschland.
Moderation: Susanne Wille Fischlin
Studierte Journalistik, Geschichte und Anglistik an den Universitäten Fribourg,
Zürich und Edinburgh. Während des Studiums arbeitete Susanne Wille als FlightAttendant bei der Swissair, als freie Mitarbeiterin bei der Aargauer Zeitung und als
Videojournalistin und Moderatorin bei Tele M1. Von Januar 2001 bis Mitte 2011
war Susanne Wille als Moderatorin, Redakteurin und Reporterin beim Schweizer
Fernsehen für die Nachrichtensendung «10vor10» tätig. Für diese Sendung arbeitet
sie nun als Bundeshaus-Reporterin.
www.vinumberneck.ch
WEINKULTUR AUS BERNECK
MEHR LUST auf exzellente Eventgastronomie
Lassen Sie uns Ihre Sinne wecken: Riechen Sie die Intensität!
Schmecken Sie das Aussergewöhnliche! Hören Sie das Prickeln!
Sehen Sie den Genuss! Und fühlen Sie die Spannung!
Wir freuen uns, Sie verwöhnen zu dürfen.
Heinz Sieber • Blumenstrasse 18a • 9444 Diepoldsau • Tel 071 730 08 30 • www.mehrlust.ch
Preisverleihung
Preis der Rheintaler Wirtschaft
In Zusammenarbeit mit dem AGV Arbeitgeber-Verband Rheintal und dem Verein
St.Galler Rheintal vergibt das Rheintaler Wirtschaftsforum ab 2008 den «Preis der
Rheintaler Wirtschaft» (bis 2007: UBS Key Trophy), für den die Künstlerin Sabeth
Holland eigens eine Skulptur anfertigt. Präsident der Jury, der neben dem AGV auch
Sponsorenvertreter angehören, ist Dr. Karl Stadler. Unter seiner Leitung wird die
Jury jedes Jahr eine Persönlichkeit auszeichnen, die besondere Leistungen in Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur oder Sport erbracht hat.
Bisherige Gewinner
2012: Verein Pro Riet Rheintal, 9450 Altstätten; 2011: Thomas Gerosa, EgoKiefer AG, 9450 Altstätten;
2010: Brauerei Sonnenbräu AG, 9445 Rebstein; 2009: Heule WERKZEUG AG, 9436 Balgach; 2008: Verein
Rhyboot, 9450 Altstätten; 2007: Remo und Daniel Hutter, Geschäftsleitung Verzinkerei Kriessern AG, 9451
Kriessern; 2006: Titus Ladner, Geschäftsleiter der architekten: rlc ag, 9424 Rheineck; 2005: Edgar Oehler,
Verwaltungsratspräsident der AFG Arbonia-Forster-Holding AG, 9320 Arbon; 2004: Rudolfo Saluz, Verwaltungsratspräsident, Pago AG, 9472 Grabs; 2003: Rudolf und Patrick Lanter, Geschäftsführer NeoVac AG,
9463 Oberriet; 2002: Karl Zünd, Inhaber Zünd Systemtechnik AG, 9450 Altstätten; 2001: Albin Kälin, Geschäftsführer und Delegierter des Verwaltungsrates der Rohner Textil AG, 9436 Balgach; 2000: Karl und Walter Wüst, Geschäftsleitung Karl Wüst AG, Metallbau, 9450 Altstätten; 1999: Alois Stähli, Mitinhaber Noventa
Engineering AG, 9444 Diepoldsau, (ehem. Technoplast Engineering AG); 1998: Anton Walser, Delegierter des
Verwaltungsrates BEZEMA AG, 9462 Montlingen; 1997: Paul Sieber, Inhaber Sieber Transport AG, 9442
Berneck; 1996: Fritz und Alex Berhalter, Geschäftsleitung Berhalter AG, 9443 Widnau
«Heartselling»
Es gibt Marken, die sind uns ans Herz gewachsen.
Und es gibt Marken, die lassen uns einfach nur kalt.
Wir begleiten Sie auf dem Weg zur begehrten Marke.
agentur für integrierte unternehmens- und marketingkommunikation
freicom ag• st.gallen • chur• zürich• freicom.ch
www.zueco.com
Design: Martin Ballendat
LITTLE PERILLO – FRISCHES DESIGN IN FRÖHLICHEN FARBEN!
Dauphin HumanDesign® Group
Thema Herr Frei auf Deinem Pult_AZ_little Perillo_breit.indd 1
9/17/2012 2:10:08 PM
INFORMATIONEN
Tagungstermin und -ort
Annullierung
Freitag, 25. Januar 2013, 13.30 bis 17.30 Uhr
Sporthalle Aegeten, Aegetenstrasse 60, CH-9443 Widnau
Annullierungen ohne Kostenfolge nehmen wir aus organisatorischen Gründen nur bis Freitag, 11. Januar 2013, entgegen. Bei
späteren Annullierungen stellen wir den gesamten Betrag in
Rechnung. Es ist jedoch jederzeit möglich, eine Ersatzperson
zu delegieren.
Kosten
CHF 320.00 (mehrwertsteuerfrei)
In diesen Kosten inbegriffen sind Begrüssungshäppchen,
­Pausenerfrischung, Networking-Apéro, Parking bei der
­Aegetenhalle und Tagungsdokumentation.
Anmeldung
Anmeldungen nehmen wir gerne mit beiliegendem Anmelde­
talon (per Post oder Fax) oder im Internet (www.wifo.ch)
­entgegen. Das Eintrittsticket wird circa fünf Tage vor der
­Veranstaltung per Post versandt.
BusinessLunch
Vor der Veranstaltung, zwischen 11.45 und 13.15 Uhr, haben
die Teilnehmenden die Möglichkeit, einen Lunch zu geniessen.
Unser Cateringpartner serviert ein dreigängiges Menü. Preis
pro Person CHF 50.00 (exklusiv Mehrwertsteuer) inklusive
alkoholfreier Getränke. Reservation ist zwingend nötig, nur
beschränkte Anzahl Plätze.
ANMELDUNG
Name
Vorname
Titel / Funktion
Firma
Strasse
Land / PLZ / Ort
Telefon
E-Mail*
DatumUnterschrift
* Sie helfen uns damit, Sie schneller mit News zu bedienen. Danke.
BUsinessLunch
Teilnahme am Lunch von 11.45 bis 13.15 Uhr.
Kosten CHF 50.00 exkl. MwSt.
Organisation
freicom ag
Die freicom ag ist ein führendes Kommunikationsunternehmen mit rund 20 Mitarbeitenden in den drei Bereichen
­Werbung, Public Relations und Eventmanagement. Aus
der ganzen Palette der integrierten Kommunikation bietet­
freicom Analysen, Konzeption und die Umsetzung von
­Massnahmen an. www.freicom.ch
Adresse
Rheintaler Wirtschaftsforum, Poststrasse 18,
CH-9001 St.Gallen, T +41 842 120 120, F +41 71 282 21 30
info@wifo.ch, www.wifo.ch
RHEINTALER
WIRTSCHAFTSFORUM
Poststrasse 18
CH-9001 ST.GALLEN
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
18
Dateigröße
3 449 KB
Tags
1/--Seiten
melden