close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Innovative Unternehmen finanzieren oder wie Innovationen zu

EinbettenHerunterladen
Innovative Unternehmen finanzieren
oder wie Innovationen zu Unternehmen werden –
Innovationsfinanzierung
1
mit Bürgschaftsbank und MBG Baden-Württemberg
4. November 2011 – 7. Deutscher Mittelstandstag
Referent: Florentin Walker
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Beispiel einer Finanzierung
Innovationsfinanzierung
2
kk
Compositence
GmbH Stuttgart
l
 gegründet: 2008
l
 Vorhaben: Entwicklung
einer neuen
l
Prozesstechnologie zur
Carbonverarbeitung.
l
 Finanzierungsbedarf:
Seedfinanzierung für diel
Entwicklung eines Roboter
geführten Legekopfs, der
l
Carbonfasern legt, was
Handarbeit und Ausschuss
l
verringert. Finanzierung mit
Hilfe des Seedfonds BW.
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Beispiel einer Finanzierung
Innovationsfinanzierung
3
kk
Cegat GmbH Tübingen
 gegründet: 2009
l
 Vorhaben: Dr. Dr. Saskia Biskup
l
(Foto rechts) gründet zusammen
mit
ihrem Mann ein humangenetisches
l
DNA-Diagnostiklabors, das
Genomanalysen extrem
beschleunigen kann. l
 Finanzierungsbedarf:l Maschinen,
Laborausstattung sowie Betriebsmittel
mit Hilfe der Bürgschaftsbank
für
l
Hausbankkredit sowie einer stillen
Beteiligung der MBG. l
Als erste Frau gewinnt Saskia Biskup
2011 den Gründerpreis Deutschland in
der Kategorie Start-up.
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Beispiel einer Finanzierung
Innovationsfinanzierung
4
Heliocos Stuttgartkk
 gegründet: 2009
l
 Vorhaben: Erfindung eines neuartigen
l
Kieferimplantats. Ein Gewindekorb
wird direkt
nach dem Zahnziehen eingesetzt und wächst im
l später wird das
Knochen fest. Vier Monate
eigentliche Implantat hineingeschraubt. Die
Behandlung ist mit dem lAufsetzen der Zahnkrone
abgeschlossen.
l
 Finanzierungsbedarf: Klinische Studie, welche
die Marktreife des Produkts
l bescheinigt inkl.
anschließende Serienfertigung und Vermarktung
– finanziert über Businessangel,
KfW und einer
l
Beteiligung der MBG aus dem Risikokapitalfonds.
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
5
Wer sind Bürgschaftsbank und MBG?
Merkmal
Bürgschaftsbank
MBG
Selbsthilfeeinrichtung
der Wirtschaft
Gesellschafter sind Spitzeninstitute der Kreditwirtschaft (LBBW,
DZ BANK, privater Bankenverband, Kammern, Verbände)
Besonderheiten
Eingebunden in Gewerbeförderung des Landes und des
Bundes, zu Wettbewerbsneutralität verpflichtet
Produkte / Angebot
Bürgschaften und Garantien
Aktionsradius
Geschäftstätigkeit ist auf Baden-Württemberg begrenzt
Geschäftsvolumen
13.812 Verträge, € 1,5 Mrd.
Bürgschafts- / Garantiebestand
2.989 Anträge in 2010 / € 670
Mio. Kreditvolumen
Typ. stille Beteiligungen und
Genussrechte
1.101 Beteiligungen, € 321,4
Mio., 151 Neuzusagen im
Volumen von rd. € 50,5 Mio.
im Jahr 2010
Mitglied im Verband
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Wozu brauchen wir überhaupt Innovationen?
Innovationsfinanzierung
6
„Innovationen schaffen die Grundlage für
das Entstehen neuer Industriezweige, Unternehmen
und Arbeitsplätze und sind ein wesentliches Element für
das Erreichen eines nachhaltigen Wachstumspfades.
Darüber hinaus hilft die Innovationstätigkeit bei der
Bewältigung sozialer Herausforderungen.“
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Unternehmensfinanzierung – die Entwicklungsphasen
Seed/Start-up
First Stage
Financing
Expansion
- Anlaufphase -
Innovationsfinanzierung
7
Later Stage
- Etablierungsphase -
Gewinn
Verlust
offene Beteiligung
Mezzanine
Fremdkapital
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationshemmnisse für KMU
Innovationsfinanzierung
8
INNOVATIONSFINANZIERUNGSHEMMNISSE VON KMU







Mangel an Finanzierungsquellen (klassische Kreditfinanzierung ist häufig
kein geeignetes Finanzierungsinstrument), da sich aus einer Innovation erst
sehr viel später Umsätze erzeugen lassen.
Lange Amortisationsdauer für das eingesetzte Kapital
kapitalintensive und risikobehaftete Vorhaben mit hohem
Anfangsfinanzierungsbedarf (insbesondere Gründungen)
Geringe Selbstfinanzierungskraft
Chronisch geringe Eigenkapitalausstattung
Begrenzte Besicherungsmöglichkeiten
Wenig Möglichkeiten der externen EK-Finanzierung im deutschen Markt
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung der MBG BW
Innovationsfinanzierung
9
Seit Mitte der 80er Jahre hat
die MBG Baden-Württemberg
ca. 190 Mio. €
Beteiligungskapital in
innovative
technologieorientierte
Vorhaben investiert. Einen
besonderen Schwerpunkt
haben hierbei seit gut 15
Jahren junge innovative
Technologieunternehmen
und Gründungen.
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG- Angebote zur Innovationsfinanzierung
Innovationsfinanzierung
10
Zielgruppe
Angebot
Finanzierungsinstrument
technologieorientierte
Gründungen
(Frühphase)
Seedfonds BW
offene Beteiligung +
Nachrangdarlehen
junge HightechUnternehmen
(Start-up Phase)
MBG-Risikokapitalfonds
typisch stille Beteiligung,
offene Beteiligung
etablierte
Unternehmen
(Innovationsvorhaben)
MBG-Innovation
typisch stille Beteiligung
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
BB-MBG 01.03.2010
Innovationsfinanzierung
11
Seedfonds BW
Seedfonds B.W. als Sideinvestorenmodell zum Hightech-Gründerfonds
Investoren sind Land B.W., L-Bank, LBBW Venture, MBG
Zielgruppe: Junge Unternehmen (max. ein Jahr alt, Jahresumsatz oder
Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. Euro) aus Baden-Württemberg mit
hohem Innovationsgrad und Wachstumspotenzial
Finanzierung: Anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte im
Rahmen von Finanzierungen des Hightech-Gründerfonds, Bonn.
Finanzierungsmodell (Beispiel):
T€ 500 HTGF (Offene Beteiligung + Nachrangdarlehen)
T€ 100 Seedfonds BW (Offene Beteiligung + Nachrangdarlehen)
T€ 50 - 100 Gründer
+ ggf. weiterer Sideinvestor (z.B. Business Angel)
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
12
Risikokapitalfonds
Zielgruppe:
junge High-Tech-Unternehmen *)
mit hohem Innovations-/Wachstumspotenzial
*) nicht älter als 10 Jahre, Umsatz < 10 Mio. €, max. 50 Mitarbeiter
Innovationsfinanzierung über den Risikokapitalfonds (RKF)
Fonds wurde 1995 mit Unterstützung des Landes aufgelegt / revolvierend
Finanzierungsinstrumente:
typisch stille Beteiligungen RKF
offene/direkte Beteiligungen RKF
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
13
typisch stille Beteiligungen RKF
Beteiligungshöhe:
bis 1 Mio. € (Erstrunde i.d.R. bis T€ 500)
Laufzeit:
max. 10 Jahre
Entgelt:
Festvergütung in Verbindung mit
Gewinnbeteiligung + Endvergütung
Rückzahlung:
Zum Nominalwert + Endvergütung
Absicherung:
Garantieübernahme durch Bürgschaftsbank
Einbindung Risikokapitalfonds
keine Sicherheiten durch das Unternehmen bzw.
den Unternehmer
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
14
Offene Beteiligungen RKF

Co-Venture zwischen KfW (ERP-Startfonds), privater Venture Capital
Gesellschaft und MBG

MBG-Invest max. 1 Mio. € (Erstrunde i.d.R. T€ 500)

Erwerb von Kapitalanteilen/Zeichnung von Aktien + Zuführung in
Kapitalrücklage

marktübliche Unternehmensbewertung

VC-Bedingungen (z.B. Vorzugsrechte, Liquidationspräferenzen)
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Voraussetzungen
RKF
Innovationsfinanzierung
15
Innovatives, Erfolg versprechendes Unternehmenskonzept mit hohem
Potenzial (Umsatz-/Beschäftigungswachstum, Profitabilität). Der innovative
Kern des Vorhabens muss von den Gründern/ im Unternehmen erbracht
worden sein, Patente/Rechte im Unternehmen
Keine Seed-Finanzierung (Fokus auf Start-up bzw. Later Stage), Branchen
z.B. Life Science/Health Care, Medizintechnik, IT, TIME
Finanzierung bis BEP bzw. ausreichend dimensionierte Finanzierungsrunde (Reichweite der Mittel mindestens 2 Jahre), i.d.R. keine Finanzierung
lediglich auf Basis von öffentlichen Fördermitteln und Zuschüssen
Qualifiziertes Management-Team, das die wesentlichen Unternehmensbereiche (FuE, Vertrieb, Controlling etc.) abdecken kann, einschlägige
Berufserfahrung, Management stellt Kapazität / Arbeitskraft / Know-How in
vollem Umfang und nicht nur über Beraterverträge zur Verfügung
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Beispiele MBG-RKF
Innovationsfinanzierung
16
Seit 1995 wurden ca. 130 junge innovative Hightech-Unternehmen
in Baden-Württemberg begleitet.
Bsp.
Transporeon GmbH / Ulm
2000: von 4 Gründern zur Entwicklung einer internetbasierten
Logistikplattform, die Unternehmen aus Industrie und Handel mit ihren
Spediteuren vernetzt, mit Hilfe einer MBG-RKF-Beteiligung in Höhe von
T€ 500 gegründet
2011: ca. 160 Mitarbeiter, 13 Standorte, 3 Plattformen (Transporeon,
Ticontract, Mercareon), mehr als 13 Mio. € Umsatz
Weitere erfolgreiche, durch die MBG begleitete, Hightech-Gründungen
waren z.B. die Sunways AG / Konstanz (Börsengang), Alantos
Pharmaceuticals AG / Heidelberg (Trade Sale Amgen), mtm
laboratories AG (Trade Sale Roche).
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Typisch stille Beteiligungen MBG- Innovation
Innovationsfinanzierung
17
Zielgruppe:
etablierte Unternehmen
Beteiligungshöhe:
bis T€ 1.000 (i.d.R. EK-Parität)
Erhöhung um weitere T€ 1.500 ggf. möglich
Laufzeit:
max. 10 Jahre
Vergütung:
Festvergütung + Gewinnbeteiligung
Rückzahlung:
zum Nominalwert
Finanzierungsanlass:
Innovationsprojekte im Rahmen der
Entwicklung und Verbesserung neuer
Produkte und Verfahren/Dienstleistungen
Zurechenbare Kosten u.a.: Personalkosten (FuE sowie
Markteinführung), Materialkosten, externe FuE-Kosten,
Beratungskosten, Maßnahmen für Qualitätssicherung, Kosten
für Prototypen, sonstige Markteinführungskosten
(Marktforschung, Messekosten, Investitionen etc.)
Absicherung:
70% Garantie Bürgschaftsbank
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
18
Zuschüsse 1: ZIM-Förderung
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des
Bundeswirtschaftsministeriums bietet KMU einen Zuschuss von 35 bis 45
Prozent (122.500 – 157.500 Euro) der förderfähigen Kosten von max.
350.000 Euro für Forschungs- und Entwicklungsleistungen.
•
gemeinsame Finanzierung eines Innovationsvorhabens mit ZIM
Bsp. Innovationsvorhaben der Firma X (gemeinsam mit anderem
Unternehmen), Teilprojekt X T€ 300, Fördersatz 45% (kleines
Unternehmen)
Vorhaben
Entwicklungs- und
Markteinführungskosten
(incl. Vorfinanzierung Zuschuss)
T€ 350
T€ 350
Finanzierung
Kontokorrent/HB
ZIM-KOOP-KMU Förderung
MBG-Beteiligung
T€ 65
T€ 135
T€ 150
T€ 350
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Zuschüsse 2: Innovationsgutschein Baden-Württemberg
Innovationsfinanzierung
19
Innovationsgutscheine vom Finanz- und Wirtschaftsministerium gibt es
seit 2008 – bislang wurden 1.400 Gutscheine bewilligt. Die Planung,
Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte oder Dienstleistungen wird
mit Gutscheinen zwischen 2.500 und 7.5000 Euro gefördert.
Die Marquis
Tiermedizintechnik
GmbH in Steinheim hat
ein neuartiges
Pferdelaufband
entwickelt zusammen
mit einem
Ingenieurbüro. Sie
bekam dazu einen
Innovationsgutschein.
www.marquis-vetec.com
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
20
Vorteile MBG-Beteiligungskapital
 MBG ist neutraler Partner
 Stille Beteiligung, keine Einmischung in die Geschäftspolitik
 Langfristige Eigenkapital ähnliche Mittel zu attraktiven Konditionen
 Keine Aufnahme von Fremdgesellschaftern, keine Verwässerung
von Kapitalanteilen
 Unternehmer hat einen verlässlichen Partner, der nach
max. 10 Jahren i.d.R. zum Nominalwert abgelöst wird
 Optimierung der Bilanzrelationen tendenzielle Verbesserung
der Rating-Einstufung führt zu sinkenden Finanzierungskosten
 Erweiterung des Kreditspielraums bei Banken
 Keine Besicherung der Beteiligung erforderlich
(ggf. persönliche Teilgarantie)
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
21
Was bringt Innovations-Finanzierung
 Volkswirtschaftlicher Nutzen
 Markt/Zielgruppe mit Bedarf
 Komplementäre (öffentlich geförderte) Finanzierungsangebote/
Syndizierungsmöglichkeiten vorhanden
 Ausreichende Basis/Rahmenbedingungen vorhanden
 Politischer Auftrag (ggf. ergänzende öffentliche Unterstützung)
 Möglichkeiten der Weiterentwicklung
 Ertragschancen
MBG‘en investieren in innovative Unternehmen
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Die Bürgschaftsbank
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
22
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Warum die Hausbank Sicherheiten braucht
Innovationsfinanzierung
23

Hausbanken müssen aufgrund KWG-rechtlicher Vorschriften Kredite
banküblich besichern. Banküblich bedeutet, dass vorhandene betriebliche
Sicherheiten nur mit Risikoabschlägen bewertet werden können. So werden
beispielsweise neu angeschaffte Maschinen mit der Hälfte des Wertes
angesetzt, das Warenlager nur mit rd. 20 %.

Aufgrund dieser Bewertungspraxis ergeben sich für die Hausbank hohe
Blankoanteile, die ggf. deren Finanzierungsbereitschaft einschränkt.

Die Bürgschaftsbank springt ein, wenn ausreichende Sicherheiten fehlen
oder der Hausbank das Risiko zu groß ist.
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
24
In diesen Wirtschaftszweigen engagiert sich die Bürgschaftsbank
Stand 31.12.2010
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
25
Der Weg zur Bürgschaft – das Hausbankprinzip
Unternehmer/in
Wirtschaftsprüfer/in
Steuerberater/in
Umsetzung Finanzierung
mit Unternehmen
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Hausbank
Bürgschaftsbank
Antragsstellung
Prüfung, Gespräch
Bürgschaftsurkunde
an Hausbank
Kammern, Verbände
Einbindung
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
26
Zuständigkeit L-Bank – Bürgschaftsbank
Ab 1 Mio. € - 5 Mio. € zuständig
unabhängig von Umsatzgröße
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Bis 1 Mio. € zuständig
unabhängig von Umsatzgröße
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Welche Vorhaben kann die Bürgschaftsbank fördern?
Innovationsfinanzierung
27
Die Bürgschaftsbank „bürgt“ für
 Vorhaben, die sich betriebswirtschaftlich tragen
 realistische Planung
 überzeugendes Management
 unabhängig von Sicherheiten (jedoch Einbringung möglicher privater/
betriebliche Sicherheiten)
 In der Regel persönliche Haftung erforderlich
 EU-Beihilferegularien sind einzuhalten
Achtung: Ersatz fehlender Sicherheiten, aber nicht fehlender
Rentabilität
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
28
Zu den Sicherheiten
Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe
 Der Kreditnehmer soll soweit als möglich Sicherheiten zur
Verfügung stellen
 Ersatz fehlender „privater“ und „betrieblicher“ Sicherheiten
 Sicherheiten haften quotal für HB und BB
Mögliche Sicherheiten:
Grundpfandrechte
Sicherungsübereignung der
Maschinen/Einrichtung
Sicherungsübereignung des
Warenlagers
Globalzession Forderungen
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Abtretung
Lebensversicherungen (KLV
oder RLV)
Mitverpflichtung Gesellschafter
SB Ehegatte (nur Teilbetrag)
Sonstige
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
29
Kooperationsprogramme mit der L-Bank
Startfinanzierung 80
Für Gründungen / Übernahmen bis 3 Jahre nach Gründung 80 % Bürgschaft
Liquiditätskredit 50
 für bestehende Unternehmen
Gründungsfinanzierung 50 und Wachstumsfinanzierung 50
 für junge Unternehmen / etablierte Unternehmen für Investitionen /
Betriebsmittel mit 50 % Bürgschaft
Technologiefinanzierung 50 / Umweltfinanzierung 50
 für junge Unternehmen
Kombi-Programm: Bürgschaft plus Beteiligung
 Gründer, Nachfolger sowie bestehende Unternehmen
Vereinfachung & Beschleunigung
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
30
Wachstumsfinanzierung 50
Kurzbeschreibung
Programm für Wachstumsfinanzierung junger aber bereits
etablierter. Das Programm Wachstumsfinanzierung gibt es mit einer
50 %igen Bürgschaft der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg.
Zielgruppe
Etablierte Unternehmen ab 3 Jahre nach Gründung.
Kapitalbedarf
Bis € 10 Mio.; für Wachstum50 max. € 2 Mio. - maximaler
Bürgschaftsbetrag € 1 Mio.
Bürgschaft/
Konditionen
Standard mit 50%* der Bürgschaftsbank nur ein Antrag bei L-Bank/
Bearbeitungsgebühr einmalig 1 % vom Bürgschaftsbetrag (min. 200
Euro); Bürgschaftsprovision nach RGZS: zwischen 0,30 % und 1,10
% p.a. des noch ausstehenden Kreditbetrags.
Verwendungszweck
Investitionen; bis zu 100 % Betriebsmittel Laufzeitvariante 5(1)5
Laufzeit (tilgungsfrei)
Zinsbindung
5(1)5; 8(2)8; 10(2)10; 15(2)10; 20(3)10
Verbilligung gegenüber KfW - Gründerkredit i.H.v. 20 BP p.a.
*max. 80 % möglich – dann 1 Antrag bei L-Bank und 1 Antrag bei Bürgschaftsbank.
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Kombi-Programm Bürgschaftsbank und MBG
Innovationsfinanzierung
31
Zielgruppe
Kleine und mittlere Unternehmen – auch Existenzgründer und
Unternehmensnachfolger
Verwendungszweck
Betriebsmittel und / oder Investitionen
Volumen
 zwischen € 100.000 und € 500.000 pro Vorhaben
 Kredithöhe liegt bei 75 % der Gesamtfinanzierung und damit
zwischen € 75.000 und € 375.000 Euro, die stille Beteiligung
bei 25 % - also zwischen € 25.000 und € 125.000.
Laufzeit
 Kreditanteil: je nach Förderkreditlaufzeit zwischen 5 und 20
Jahren.
 Stille Beteiligung: entsprechend MBG-Programm zwischen 7
und 10 Jahre.
Konditionen
 jährliche Bürgschaftsprovision nach risikogerechtem
Zinssystem und
 jährliche Beteiligungsvergütung nach VDB-Rating bzw.
Standardkonditionen entsprechend MBG-Programm
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
32
Bürgschaftsbank und MBG vor Ort
 Beratungssprechtage in Baden-Württemberg
von L-Bank und Bürgschaftsbank bei den Kammern
(Termine: www.buergschaftsbank.de)
Zielgruppen: u.a. für GründerInnen, UnternehmerInnen, Berater,
Firmenkundenbetreuer von Banken / Sparkassen
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
33
Kontakt
MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft
Baden-Württemberg GmbH
und Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH
Werastraße 15 – 17
70182 Stuttgart
www.mbg.de www.buergschaftsbank.de
Florentin Walker
Telefon: 0711 1645-772
florentin.walker@mbg.de
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Innovationsfinanzierung
34
Viel Erfolg für Ihre Vorhaben!
BÜRGSCHAFTSBANK
BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
MBG MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BADEN-WÜRTTEMBERG GMBH
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 305 KB
Tags
1/--Seiten
melden