close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bunt wie ein Blumenstrauß ist Cicero mit Neuigkeiten und

EinbettenHerunterladen
1
Rubrik
'MGIVS
Der Newsletter von Margreff Druck und Medien – Ausgabe 01/07
Bunt wie ein Blumenstrauß ist Cicero mit Neuigkeiten und
Neuheiten Ihrer Druckerei. Dabei erleben Sie Ihr Blaues Wunder,
wenn Sie die Ergebnisse unserer Digitaldruckmaschine sehen. Denn
heute ist alles möglich – selbst beim Mailing. Doch wohin mit all den
schönen Werken? Bei uns ist genug Platz da! Aber auch Zeit für Eine
Stimme, ein Bass und zehn Finger am Klavier. Hört sich spannend
an? Dann sehen wir uns hoffentlich bald Auf einen Kaffee.
Inhalt
ns
4U
er Blaues Wunder
tz
Pla
10
da
1
13 Wussten Sie eig
ent
Sie sind gefragt
lic
5A
uf eine
nK
!
h
8 Mail
ine
12 E
i ng
Stimme, ein Bass un
d zeh
14 Kurz vorgestellt
n Fin
ger
fee
af
3
Bunt wie
ein Blumenstrauß
Sehr geehrter Herr Mustermann
Die erste Idee war ein zartes Pflänzchen. Doch sie wurde schnell zu einem stattlichen
Gewächs: Wir wollen einen Newsletter machen. Werden wir doch immer wieder gefragt, was
wir alles können, wofür sich welches Druckverfahren eignet oder welche besonderen Extras
möglich sind. Wir haben daran gemerkt: Es wird Zeit für einen Blick hinter die Kulissen.
Wir machen also einen Newsletter. Doch vom Beschluss zur Umsetzung ist es doch noch
einmal ein steiniger Weg. Wie soll er noch mal heißen? Bestimmt 50 Namen standen auf
einem Blatt. Cicero ist es geworden, ein Grundmaß der Typographie, also etwas, auf dem alles
basiert. Dann musste der Inhalt festgelegt werden. Gar nicht so einfach, aus dem Angebot an
Themen etwas für die so wichtige erste Ausgabe herauszufiltern. Schließlich ging es um die
Gestaltung. Ideen wurden gefunden und verworfen, man diskutiert, wägt ab und hält schließlich einen Entwurf in den Händen, der einen sagen lässt: Ja, das ist es! Der Feinschliff ist dann
Ehrensache.
Ein rundes, gutes Stück ist herausgekommen, finden wir. Also nichts wie los – wagen Sie einen
Blick in unser Innerstes. Viel Vergnügen!
Ihr Harald Margreff
Vorwort
Digitaldruck ist schon lange aus dem Schatten des
großen Bruders Offset getreten. Vor allem die
Möglichkeiten der Individualisierung und der kleinen,
dabei aber kostengünstigen Auflagen machen ihn so
beliebt. Eine persönliche Ansprache ist heute kaum
mehr wegzudenken, will man seine Kunden wirklich
erreichen. Briefe, Broschüren, Karten, Umschläge und
Give-aways bekommen so ihre ganz persönliche Note.
Der digitale Druck eröffnet viele Potenziale für eine
kreative, aufmerksamkeitsstarke und effiziente
Kommunikation. Denn nur hier kann fortlaufend mit
variablen Daten (Texten, Data-Matrix, EAN-Codes,
Bildern) personalisiert werden. Ein Höchstmaß an
Flexibilität, gezielte Kundenansprache, geringe
Streuverluste, hohe Response-Wirkung und niedrige
Kosten sind die wichtigsten Argumente zur Nutzung der
Möglichkeiten, die nur der Digitaldruck bietet.
Kleinauflagen sind dabei kein unbezahlbares „Problem“
mehr. Um Ihnen all diese Möglichkeiten anbieten zu
können, haben wir die Indigo Press 5000 von Hewlett
Packard unter unser Dach geholt. Ein echter Gewinn,
wie wir finden.
Wie funktioniert die Indigo eigentlich?
Das Druckbild wird direkt aus digitalen Daten erzeugt.
Dabei wird die HP ElectroInk-Flüssigfarbe wie im
klassischen Offsetdruck über ein Gummituch auf das
Papier gebracht. Die Flüssigfarbe enthält gelöste,
elektrisch geladene Farbpigmente, die eine hohe
Auflösung ermöglichen. Damit verbunden sind ein
brillantes Druckbild, scharfe Bildränder und sehr dünne
Farbschichten. Die hoch auflösende Bildverarbeitung
(812 × 800 dpi) und die HP ElectroInk-Flüssigfarben
sorgen für satte, lebendige Farben. Da sich die dünnen
Farbschichten dem Trägermaterial optimal anpassen,
entsteht eine sehr gleichförmige Oberfläche. Darüber
hinaus analysiert die einzigartige Adaptive HalftoningTechnologie den Text, während dieser gedruckt wird,
und fügt Punkte hinzu, um Lücken an den Kanten zu
schließen. Das garantiert klare, gestochen scharfe Texte
und Bilder sowie eine bessere Druckqualität ohne
Beeinträchtigung der Farbstabilität. Auf diese Weise
erreichen wir digital eine dem Offset vergleichbare
Qualität auch für kleinste Auflagen.
Welche Farben kommen zum Einsatz?
Die Standard-Prozessfarben sind CMYK. Daneben
können wir mit der Indigo 5000 allerdings auch den
IndiChrome-Farbraum abdecken (sechs Farben,
zusätzlich Orange und Violett-Töne), welcher einen
deutlich
erweiterten
Farbreproduktionsraum
ermöglicht. Alternativ kann auch mit bis zu zwei
zusätzlichen Sonderfarben (Hausfarben) gearbeitet
werden. Mehr als 1000 Pantone-Farben stehen dabei
zur Verfügung, alternativ kann auch angemischt
werden. Der Digitaldruck mit der Indigo 5000 ist eine
echte Alternative zum Kleinauflagen-Offsetdruck. ÿ
Es war der Sommer 2006, als sie
– die HP Indigo 5000 Digitaldruckmaschine.
Leistungsfähig, schnell und mit praktisch grenzenlosen
ist sie rasch zu einem echten
Und sie hat im
UNSER BLAUE
Die neue Digitaldruckmaschine
5
bei uns einzog
Möglichkeiten zur Farbgestaltung ausgestattet,
Familienmitglied geworden.
wahrsten Sinne des Wortes viel auf dem Kasten.
S WUNDER
Indigo zaubert
Q u a l i t ä t
a u f s
P a p i e r
Druck
Sie möchten
mehr erfahren?
Schauen Sie doch mal
auf unsere Website unter
www.print-jobs.de. Hier
möchten wir Ihnen die
Möglichkeiten des
Digitaldrucks ein
bisschen näher bringen.
Ansonsten rufen Sie uns
einfach an oder schicken
Sie uns eine E-Mail.
Im Handumdrehen
„Wir brauchen von der Broschüre xyz schnell einen
Nachdruck.“ Sie kennen diesen Satz? „Kein Problem,
gerne“, sagen wir. Manch einer unserer Kunden
produziert bereits über den eigenen Web- oder Lagershop Produkte nach, indem er die zuletzt verwendete
Druck-PDF online bearbeitet oder von diesen Daten
einen unveränderten Nachdruck in Auftrag gibt. Großer
Vorteil des Digitaldrucks: Änderungen sind bis kurz vor
dem Druck möglich. Und digitales Drucken ist nicht nur
flexibel, sondern auch schnell. Da keine Trocknungszeiten erforderlich sind und zum Beispiel Broschüren
gleich fertig zusammengetragen aus der Maschine
genommen werden können.
Stärke des Digitaldrucks
Die Stärke des Digitaldrucks liegt im Druck variabler
Daten und der Reduktion des Streuungsverlustes durch
eine gezielte, individuelle Kundenansprache. Der Druck
mit variablen Daten bietet die Möglichkeit, sehr stark
7
Druck
Der Druck mit variablen Daten
bietet sich hauptsächlich für drei Anwendungen an:
Werbung:
Ziel ist es, die Reaktionen auf Marketing-Maßnahmen zu
verbessern und den Kunden durch eine gezielte, persönliche
Ansprache zu erreichen.
Bedarfsorientierte Publikationen:
Leitfäden, Gebrauchsanleitungen oder Kataloge werden den individuellen Kundenbedürfnissen
so angepasst, dass für den Kunden nicht relevante Informationen reduziert werden.
Transaktionen und Kombi-Pakete:
Aus einem Datensatz werden funktionale Produkte generiert, etwa Überweisungen,
Rechnungen oder mit individuellen Preisen
versehene Bestellscheine.
personalisierte Botschaften an eine Zielgruppe zu
kommunizieren und sich dazu auf ganz spezifische
Eigenschaften der Zielgruppe zu stützen. Die einfachste
Form des Drucks mit variablen Daten kennt jeder vom
Serienbrief: Hier werden innerhalb eines Masters (oder
Templates) einige wenige Daten mit jedem Bogen
verändert und personalisiert, so zum Beispiel die
Adressdaten und die Anrede. Basis dafür sind in jedem
Fall ein gut gepflegtes CRM und die daraus gewonnenen
Daten, die in einer Datenbank verwaltet werden.
Warum nicht nur noch digital?
Alles hat seine zwei Seiten, seine Vor- und Nachteile.
Beim Digitaldruck gibt es produktionstechnische
Einschränkungen und Einschränkungen bei der Papierauswahl. Nicht für jede Auflage ist es die beste
Möglichkeit. Hier muss individuell geprüft und
abgestimmt werden.
In Bezug auf die Kosten bestimmen in erster Linie
Auflagenhöhe, Format und Umfang das Druckverfahren.
Als grobe Richtlinie kann man annehmen, dass sich die
Kosten bei 500 Exemplaren ungefähr die Waage halten.
Bei kleineren Auflagen ist der Digitaldruck günstiger,
denn er ist bereits ab einem Exemplar möglich. Bei
höheren Auflagen empfiehlt sich der Offsetdruck.
Was das Papier angeht, ist der Digitaldruck zwar
eingeschränkter als der Offsetdruck, bietet aber
inzwischen auch ein größeres Papierprogramm: von
Bilderdruckpapieren (matt oder glänzend), Offsetpapieren, Etikettpapier bis zu Kartons (350g) und Folien
(z.B. selbstklebend oder transparent). Bei digital
hergestellten Drucksachen können fast alle
Veredelungsvorgänge, welche im Offsetdruck üblich
sind, angewendet werden, z. B. Zellophanierung,
Stanzung, Perforation und Bindung.
MAILING
Alles ist möglich
Nicht mehr an Standardmotive klammern,
keine Formate mehr beachten –
der Digitaldruck erschließt der
Kommunikation ganz neue Horizonte.
Und lenkt damit
die Aufmerksamkeit
zielsicher
auf Ihre Werbebotschaft.
9
Ohne Werbung geht es nicht. Punkt. Doch wie kommt sie
zum Beispiel in Form von Mailings bei den Kunden an? Dem
einen sind Werbesendungen im Briefkasten ein Gräuel, der
andere freut sich über Angebote, die genau auf persönliche
Interessen zugeschnitten sind. Mailings sind ein wichtiger
Bestandteil des Direktmarketings. Sind sie neu, auffallend,
haptisch ansprechend und schaffen einen Anreiz zum
Antworten, dann sind sie in puncto Beachtung und
Rücklaufquote gegenüber anderen
Werbeformen klar
im Vorteil. Natürlich sind Faktoren
wie die richtige
Zielgruppe, der passende Zeitpunkt
und eine gute Idee Voraussetzung für den Erfolg. Aber mit
der richtigen Gestaltung und Individualisierung lässt sich
der Erfolg noch einmal vervielfachen. So bieten wir zum
Beispiel auch ein besonderes Highlight an: formgestanzte
Mailings.
Neben dem erhöhten Nutzen personalisierter Mailings und
Response-Elemente ist mit deren Herstellung auch ein
Druck
erhöhter Aufwand verbunden. Zusätzlich zum Druck
müssen Falze, Klebungen, Perforationen und Schnitte
berücksichtigt werden, die aus einem simplen Anschreiben
erst ein Aufmerksamkeit förderndes Mailing machen. Mit
neuen Mailing-Aggregaten mit integrierter Düsenbeleimung können wir eine Vielzahl von Produkten in-line
fertigen, zum Beispiel Flyer, Self Mailer, Fototaschen,
Broschüren, Postkarten oder Retour-Postkarten. Das spart
„Ohne Werbung wäre ich Millionär.“
(Paul Getty, Milliardär)
Handarbeit und somit Zeit und Geld. In unserer Leimanlage
wird der Leim berührungslos und elektronisch gesteuert auf
das Papier aufgetragen. Und das bei einer Geschwindigkeit
von 600 Meter pro Minute! Darüber hinaus können mit
diesem Leimsystem in gewissem Umfang auch Broschüren
und Flyer im Rücken verleimt werden. Eine echte
Alternative zur klassischen Rückendrahtheftung.
Platz
Lagerhaltung und Logistik
„Wohin mit all den Regenschirmen, Geschäftsberichten, Zahnseide-Probepackungen oder
Wurzeltee-Aufgüssen? Wie viele Imagebroschüren haben wir eigentlich noch? Wer hat die
Regenponchos damals produziert? Wie lassen sich unsere Produkte intern auf Kostenstellen
verrechnen?“ Fragen über Fragen, die wir immer wieder von unseren Kunden und Partnern
zu hören bekamen. Wer uns heute fragt, dem kann geholfen werden. Unser webbasierendes
Lagersystem, welches wir für Kunden, die von uns printmäßig betreut werden, führen, bietet
die in jeder Hinsicht ideale Lösung – übersichtlich, komfortabel und vor allem effizient.
11
Medien
Wer, wo, was?
Welches größere Unternehmen kennt dieses Problem nicht? Broschüren, Give-aways und
Probepackungen wollen archiviert, sortiert und konfektioniert werden. Aber schon für die
Archivierung fehlt vielerorts der notwendige Platz, wenn alles auch noch übersichtlich
gelagert sein soll. Auch verliert man ob der oftmals vielen unterschiedlichen Dienstleister
und Lieferanten allzu schnell den Überblick, von wem was ist. Ganz zu schweigen von der
aktuellen Stückzahl, die niemand so genau kennt und somit auch keinen knappen Bestand
gemeldet bekommt. Und selbst wenn die Lagerhaltung halbwegs funktioniert – wer kann
sich kurzfristig um anfallende Versandaufträge kümmern? Denn oft mangelt es an der
erforderlichen Manpower.
da!
Real und virtuell
Was Sie vielleicht bis heute noch nicht wussten: Auch hierbei kann Ihnen Margreff ein
zuverlässiger und kompetenter Partner sein. Denn wir können Ihnen den erforderlichen
Platz zur Lagerung Ihrer Produkte bieten sowie ein System, über das sich Archivierung,
Nachbestellung und Konfektionierung steuern lässt. Kern unseres Service-Angebotes ist
ein Lagerprogramm, welches via Internet geführt und speziell für jeden einzelnen Kunden
gemäß seinen Anforderungen und Bedürfnisse aufgebaut wird. Kurz gesagt: Sie
bestimmen, was das Programm können soll.
Es versteht sich von selbst, dass jeder
Kunde ein eigenes Login, bestehend
aus Benutzernamen und Passwort,
erhält. Das ist sein Schlüssel, mit
dem sich die Tür zu seinem
individuellen Online-Lagersystem
öffnet.
Darin sind alle archivierten Waren in
einer Übersicht zu finden und per
Mausklick auszuwählen. Jeder einzelne Artikel ist beschrieben und
nennt z. B. die Bezeichnung, das Format bzw. Größe, Gewicht und vor
allem den aktuellen Bestand.
Empfänger bekannt
Wie in einem Online-Shop können
Sie ein bestimmtes Produkt
auswählen und für den Versand an
einen
konkreten
Empfänger
bestimmen. Soll dabei auch ein Anschreiben ergänzt werden, können
ggf. hinterlegte Briefe ausgewählt
oder eigene Anschreiben von Ihrem
Rechner hochgeladen werden. Was
für einen einzelnen Empfänger geht,
funktioniert natürlich auch als
Mailing. Das System benötigt dazu
lediglich Ihre Adressdatei im
xls-Format und steuert damit die
Massen-Konfektionierung
und
Aussendung. Über den erfolgten
Versand informiert Sie unser System
stets per Mail. So verlassen mehr als
100.000 Sendungen jedes Jahr
zuverlässig unser Haus. Fehler
können wir uns dabei nicht erlauben,
aber auch nicht immer vermeiden.
Doch liegen sie verschwindend
gering unter 0,0001 Prozent.
Geschützter Zugriff
Was so komfortabel und easy klingt,
verlangt allerdings professionelle
Vorarbeit. Zunächst bauen wir einen
individuell auf Ihre Bedürfnisse
abgestimmten
Webshop
auf,
bestimmen die einzelnen Kategorien
und Inhalte. Im Anschluss daran
werden Ihre Produkte fotografiert,
nach den vorgegebenen Kriterien
katalogisiert und im Shop hinterlegt.
Und damit alles mit Sicherheit
korrekt abläuft, vergeben wir nach
Ihren Vorgaben die Zugriffs- und
Bestellrechte für Ihr Lagerprogramm.
Dann ist es geschafft! Ein Testlauf
bestätigt Ihnen und uns, dass alles
wie
gewünscht
funktioniert.
Vielleicht müssen noch Kleinigkeiten
angepasst werden. Aber danach
läuft praktisch alles wie von selbst.
Neugierig geworden?
Wir stellen Ihnen gerne unser Lagerprogramm an einem Beispiel vor,
damit Sie sich ein noch besseres Bild
davon machen können, was möglich
ist. Und natürlich sagen wir Ihnen
auch etwas zum Aufwand und zu
den Kosten. Am besten sprechen Sie
direkt mit Stefan Zwiehoff, Telefon
0201 84024-820.
Leistungsstark
Über unser Lagersystem können Sie …
• die aktuellen Bestände einsehen
• bei Bedarf Nachdrucke oder
Nachbestellungen auslösen
• Sendungen konfektionieren
und versenden lassen
• Mailings automatisch generieren
• diverse Kosten-Auswertungen
vornehmen
• automatisch jede Sendung über unser
Trackingsystem nachvollziehen
Die charakteristischen Klänge von ten and one –
jazzig und akustisch – gaben auch dem Stück „Bevor du gehst“
von Xavier Naidoo eine besondere Note.
Die drei Musiker gewannen damit den regionalen Remixcontest 2002.
Bestärkt durch diesen Erfolg wurde auch die Teilnahme am deutschlandweiten Remix-Wettbewerb für den Titel „Zum Meer“ von Herbert Grönemeyer
Jazzige Arrangements
Auf ihrer im Mai 2002
erschienenen CD „short stories“ finden sich Songs
von Künstlern
wie Alanis Morissette und Joni Mitchell.
Die mutigen, jazzig angehauchten Arrangements der Musiker und die
ausdrucksvolle, charakteristische Stimme
von Jutta Gückel verleihen den Stücken einen ganz neuen Reiz.
Dass dabei die Seele der Originale noch spürbar bleibt, liegt ten and one
sehr am Herzen:
„Der Song muss seinen Charakter behalten“,
so Mathias Grosch. Dieses Zusammenspiel
von Kreativität und Sensibilität bewegte auch Herbert Grönemeyer dazu, ein
Lob für die ten and one Version
seines Songs
„Halt mich“ auszusprechen.
ten and one, das sind Jutta Gückel (Gesang),
Mathias Grosch (Piano)
und Sebastian Flach (Kontrabass).
Gegründet wurde das Mannheimer Trio Ende 2000, und seitdem ist die Band
mit ihren ganz eigenen Coverversionen
bekannter Stücke unaufhaltsam
auf dem Vormarsch.
„acoustic pop and jazz“
beschreibt am treffendsten die Musik von ten and one.
Songs mit Charakter, Sounds die unter die Haut gehen
und Musiker, die ihre Leidenschaft
zur Profession gemacht haben.
Unser Musik-Tipp zum Genießen, für Veranstaltungen oder Events. .
EINE
STIMME,
EIN BASS
UND
ZEHN
FINGER
AM KLAVIER
ten and one
ist eine Nachwuchsband
mit Potenzial,
für die wir
uns gern engagieren
13
Vermischtes
… dass wir über 300 Stanzformen verschiedener Mappen für Sie bereithalten? Mit und ohne Füllhöhe, Laschen, Klappen, Stanzungen, Magnetoder Klettverschlüssen. Dazu neu die Möglichkeit, Mappen maschinell
passgenau mit bis zu 14 mm Füllhöhe zu kleben. Fordern Sie doch einfach
ein Muster an!
SIE SIND GEFRAGT
Was würden Sie in Zukunft im Newsletter gern einmal lesen?
Was interessiert Sie oder worüber würden Sie sich gern
informieren? Haben Sie bestimmte Ideen für die
Zukunft, wo wir Sie unterstützen könnten?
Geben Sie uns Bescheid, senden Sie uns eine
E-Mail oder rufen Sie uns an.
In der Vergangenheit haben wir bereits
viel mit bildenden Künstlern zusammengearbeitet.
Diese junge Band ist eine logische Fortsetzung
unseres kulturellen Engagements,
das uns am Herzen liegt.
Songklassiker unplugged
Im September 2005 haben die drei Musiker ihr zweites Album „insight“
veröffentlicht.
Auch hier interpretiert das Trio
Song-Klassiker von den Beatles, Sting, Bill Withers
und aus dem American Songbook in reizvoll reduzierter
Unplugged-Jazz-Besetzung.
Jutta Gückel brilliert durch beeindruckende Modulationsfähigkeit,
präzise Intonation und – ohne Schlagzeug
besonders wichtig –
sicheres Rhythmusgefühl.
Eine weitere Bereicherung sind Gastkünstler wie Kosho von den
Söhnen Mannheims, die auf dieser Platte
mitgewirkt haben
mit dem Erreichen des vierten Platzes
(bei über 400 Teilnehmern!)
belohnt.
Als Dank für Ihre Hilfe erhalten Sie ein
tolles, personalisiertes PostkartenPlakat, das Sie überraschen wird!
Unter allen Interessenten
verlosen wir 20 CDs
dieser Band. Senden
Sie einfach eine E-Mail mit
dem Stichwort „ten and one“
an info@margreff-druck.
de. Die ersten 20 Mails
gewinnen.
Kurz vorgestellt
Der gelernter Schriftsetzer Norbert Knipp ist bereits seit
15 Jahren im Innendienst bei Margreff Druck tätig.
Konstanz zeigt er auch im Privatleben: der Vater einer
Tochter ist seit 36 Jahren verheiratet.
Wir haben ihn gebeten, den aus der FAZ bekannten
Fragebogen auszufüllen, „den der Schriftsteller Marcel
Proust in seinem Leben gleich zweimal ausfüllte.“ Dieser
Fragebogen war in den Salons der Vergangenheit ein
beliebtes Gesellschaftsspiel. Hier in der gekürzten Fas
sung
:
Ihr Traum vom Glück?
Gesund und friedlich
mit meiner Familie zu leben.
Was wäre für Sie
das größte Unglück?
Andere unglücklich zu machen.
Ihr größter Fehler?
Immer perfekt sein zu wollen.
Welche Fehler entschuldigen Sie
bei anderen am ehesten?
Fehler, die offen zugegeben werden.
Ihre liebsten Romanhelden?
Robin Hood (bei den heutigen Topmanagern wäre er wieder aktuell).
Ihre Helden in der Wirklichkeit?
Menschen mit Zivilcourage.
Ihre Helden in der Geschichte?
Alle Widerstandskämpfer.
Welche Eigenschaften schätzen
Sie bei einem Mann am meisten?
Ein Mann, ein Wort.
Welche Eigenschaften schätzen
Sie bei einer Frau am meisten?
Zwei Dinge gleichzeitig (manchmal
sogar perfekt) tun zu können und
dabei noch gut auszusehen.
Ihre Lieblingsfarbe?
CMYK
Ihre Lieblingsblume?
Kaktus
(sieht mir morgens so ähnlich)
Ihr Lieblingsvogel?
Der Strauß (kann nicht abstürzen)
Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Faulenzen, Sudoku für Anfänger
(strengt nicht so an).
Was verabscheuen Sie am meisten?
Versprechen zu brechen,
Gewalt, Falschheit.
Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?
Mit meinen Kollegen Kundenwünsche zu realisieren und Unmögliches
möglich zu machen.
Welche natürliche Gabe
möchten Sie besitzen?
Den Menschen Menschlichkeit
zu geben.
Wer oder was hätten Sie sein mögen? Ihr Motto?
Betriebshund.
Ich liebe meinen Job, es ist nur die
Arbeit, die ich hasse.
Ihr Hauptcharakterzug?
Hilfsbereit bis zur Charakterlosigkeit.
er
d
e
i
w
l
a
m
Schreib
Personalien
Aktuelles
:
:
:
erden
enset w
t
r
a
k
t
s
o
serem P
... mit un
rsonlich.
pelt pe
p
o
d
n
e
chricht
er
Ihre Na
ein klein
hon wie
c
s
t
is
rte
n gerne
Jede Ka
en Ihne
k
ic
h
c
s
ie
russ. Wir
Urlaubsg
Teilen S
ition zu.
d
E
e
h
c
rsonli
st
Ihre pe
: per Po
esse mit
r
d
A
e
r
Ih
,
uns nur
n GmbH
d Medie
n
u
k
c
u
r
reff D
an Marg
Essen.
0, 45239
6
2
5
e
rass
r per
Ruhrtalst
812 ode
4
2
0
4
8
an 0201
.
Per Fax
druck.de
argreffm
@
fo
in
Mail an
15
rmann
Herr Muste
e 37
Musterstraß
erstadt
12345 Must
AUF EINEN KAFFEE
Bei uns gehen die Türen immer weit auf – und
zwar nicht nur für Lieferanten, sondern
auch für Sie – unsere Freunde, Kunden
und Interessenten. Gern stellen wir
uns Ihnen einmal ganz aus der Nähe
vor. Kommen Sie vorbei, schauen
Sie sich um, fragen Sie uns nach
unserem Angebot. Bei einer Tasse
Kaffee freuen wir uns auf ein Gespräch mit Ihnen. Damit wir auch
pünktlich für Sie da sein können,
vereinbaren Sie bitte telefonisch
einen Termin.
Auf bald!
Margreff Druck und Medien / Ruhrtalstr. 52-60 / 45239 Essen
Muster GmbH
Herr
Max Mustermann
Musterstraße 37
12345 Musterstadt
Margreff Druck und Medien
Ruhrtalstraße 52–60
45239 Essen
Telefon 0201 84024-0
Telefax 0201 84024-812
E-Mail: info@margreff-druck.de
Gestaltung Q:marketing
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
16 611 KB
Tags
1/--Seiten
melden