close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bezahlen mit Zeit? - Die Kärntner Regionalmedien

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt • Verlagspostamt 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 05A036381
Leistung
gegen Zeit
Bezahlen mit Zeit? Hemma
Schliefnig und Christine
Schrammel wissen, wie´s geht
© KRM
Ausgabe Nr. 19/2012 | 19./20. September 2012
• Heizung • Sanitär
• Bäder • all inclusive
Wolfsberg und St. Paul
04357/22 31 • 0699/11 39 89 94
Hauspost
Bester Snapshot
© KK
Vanessa Kainz und Pascal Rauchenecker haben viel Freude mit ihrem
kostenlosen Snapshot
Der Herbst hat uns voll im
Griff. Wird er ein „goldener“
mit reicher Ernte? Wenn man
den Apfelbauern glaubt, dann
ja. Wir berichten im neuen
LAVANTTALER über viele
Dinge, die man im Herbst als
Informationen für ein besseres
Leben benötigt. Vielleicht
benötigen Sie einen neuen
Job: Unser Bemühen ist es,
den LAVANTTALER immer
auf die Bedürfnisse unserer
Leserfamilie abzustimmen.
Immer etwas moderner in der
grafischen Aufmachung, ohne
aber die Tradition unserer
Inhalte zu verlassen.
Für unsere Kunden aus der
Wirtschaft und für Jobsuchende haben wir das Ressort
„Marktplatz“ neu gestaltet.
Übersichtlicher sind nun die
Jobstellen angelegt und auch
Lesestoff rund um Top-Jobs
ist stärker im Blatt.
© KRM
Ernte
Anfang September eröffnete das Photostudio
R. Polsinger als direkter
Nachbar des LAVANTTALER-Büros seine Pforten
am neuen Standort am
Roßmarkt. Beim offiziellen
Opening strömten zahlreiche
Besucher in das modern eingerichtete Studio, um dem Fotografen und Chef Reinhold
Polsinger, seiner rechten Hand
Manuela Rieser und Visagistin Elmina Salihovic über die
Schulter zu blicken. Dabei entstanden natürlich massenweise
Snapshots der Besucher, die
diese kostenlos mit nach Hause
nehmen konnten. Unter ihnen
wählte das LAVANTTALERTeam die beste Aufnahme aus
und hatte dabei die Qual der
Wahl. Schließlich entschied man
sich für das Foto von Vanessa
Kainz und Pascal Rauchenecker,
die sich die Eröffnung ebenfalls
nicht entgehen ließen. Das Gewinnerfoto können Sie oben
betrachten.
Begeisterte Besucher. Das
Polsinger-Team ließ die Gäste
aber nicht nur live am Geschehen im Studio teilhaben, son-
dern verwöhnte sie auch mit
Imbissen und kühlen Getränken.
Aufgrund des wunderbaren Wetters konnte für die geselligen
Runden auch der Außenbereich
hinter dem Geschäft verwendet
werden. Die Reaktionen der vielen Besucher zeigten, dass der
Umzug „auf die andere Straßenseite“ der richtige Schritt war.
„Wir haben jetzt viel mehr Platz
und können nun auch große
Personengruppen im Studio
Szene setzen“, freut sich Chef
Reinhold Polsinger.
Ihr Team vom LAVANTTALER
Interessant ist in diesem
Zusammenhang auch unsere
Titelstory: Mitglieder eines Talentetauschkreises handeln ihre
Dienstleistungen oder Sachgüter mit Zeit. Bezahlen mit Zeit
also. Lesen Sie aufmerksam
den LAVANTTALER, wo
wir auch berichten, dass man
Äpfel mit Apfelsaft bezahlt.
Wo? Im Lagerhaus Lavanttal,
Obstabteilung in Wolfsberg.
Den nächsten LAVANTTALER erhalten Sie am 3./4.
Oktober
Ihr
Prof. Peter Lexe
Chefredakteur der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
2
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
Mein Wolfsberg
Riedinger feierten
Die große Hitze ist vorbei, und das schöne Spätsommerwetter entfachte
wieder die Lebensgeister der Wolfsberger.
© KK
Gratis Schulobst
Gemeinsam mit Kammerrätin Helga Leopold intitierten Obstund Gemüseproduzenten des Lavanttals ein Schulobstprojekt für den Bezirk Wolfsberg. Ab sofort erhalten alle Lavanttaler Kindergärten und Schulen die Möglichkeit, für ein Jahr
lang kostenlos saisonal verfügbare regionale Produkte zu
beziehen. Das Projekt wird vom Land Kärnten und den Gemeinden getragen sowie von der EU kofinanziert. EU-Abgeordnete Elisabeth Köstinger besuchte die Arbeitsgemeinschaft und
wünschte alles Gute für die Umsetzung.
Im Bild: Karl und Karin Errath, MEP Elisabeth Köstinger, KR Helga
Leopold, Johanna und Diemar Kainz (v.l.)
Einmal mehr stand das Erntedank- und Dorffest in Rieding unter der Organisation von Rosi Krampl unter einem guten Stern,
und so stand das Wetter den zahlreichen Besuchern bei. Die
Segnung der Erntekrone nahm Pfarrer Eugen Länger vor, LWKVizepräs. ÖK Anton Heritzer brachte aus Sicht der Bauernschaft einige Gedanken vor und dankte den Mitwirkenden,
allen voran der Landjugend unter Obmann Philipp Schratter,
die die Erntekrone bereit stellte. Musikalisch veredelt wurde das
Fest vom MGV Wolfsberg und von „Die Gamskampla“.
Im Bild: Organisatiorin Rosi Krampl (3. v.r.) und LWK-Vizepräs. ÖR
Anton Heritzer (Mitte) mit Mitwirkenden und Gästen
Kebap-King eröffnet
© KK
Benjamin Yavri, bekannt als Chef von City Kebap, hat am Roßmarkt
neben dem Büro des LAVANTTALER ein neues Lokal eröffnet. Unter
dem Namen Kebap-King bieten er und sein Team den Gästen
verschiedene Kebap-Variationen, über 20 Pizzasorten, diverse
Salate sowie andere internationale Imbisse an. Ab einem Bestellwert von 9,99 Euro werden die Gerichte in Wolfsberg und
Umgebung gratis zugestellt.
Im Bild: Benjamin Avru (Mitte) mit den Köchen Demir (links)
und Ali (rechts)
© KRM
Im Rahmen einer Pressekonferenz im Lavanthaus zog der Verein Lavanttaler Wirtschaft Resümee über die letzten 15 Jahre und wagte einen
Ausblick in die Zukunft. „Unser konkretes Ziel
sind wirtschaftlich gesunde, wachsende Unternehmen in den Bereichen Holz, Metall, High Tech sowie Paradiesprodukte, also Lebensmittel“, sagte Vorstandsmitglied Edwin Storfer. Um dies zu erreichen
werden im Rahmen des „Lavanttaler Weges“ die vier Felder
Jugend, Netzwerke, Energie und Beschäftigung forciert.
Bisher wurden sieben Projekte erfolgreich abgeschlossen,
18 weitere laufen derzeit noch.
Im Bild: Dieter Rabensteiner, Seppi Müller, Myriam Robveille, Johann J. Weinberger, Sabrina Nestler, Horst Jöbstl und
Edwin Storfer (v.l.)
© KRM
15 Jahre Verein
Lavanttaler Wirtschaft
Trommelwirbel
Anfang Oktober kommt der Jungwein 2012
auf die Flasche, der sich auf unserem Weingut
als Primus Carnuntum präsentiert. Diesen
können Sie bei der Familie Findenig
erwerben und sich selbst von den
Qualitäten überzeugen.
Unsere Verkaufsstellen im Lavanttal!
© KRM
Die Mobile Jugendarbeit „aspHALT“ organsierte in Kooperation mit
dem Jugendzentrum Wolfsberg einen Trommelworkshop im Außengelände des JUZ. Leiter des Workshop war kein Geringerer als Rigo
Masiala, ehemaliges Mitglied der Bob Marley-Band Wailers. In entspannter Atmosphäre und bei bestem Wetter nahm der Musiker
rund 25 Teilnehmer und Zuschauer mit in die Welt des Rhythmus
und der Percussion.
Im Bild: „aspHALT“-Leiter Markus Leitner mit Rigo Masiala
(vorn, 3. v.r.) und einigen
Teilnehmern
Auf unserem Weingut ist zur Zeit viel los, denn
die Weinlese ist in vollem Gange. Bei bestem
Wetter und unter ausgezeichneten Bedingungen
werden top Qualitäten in den Weinkeller gebracht.
Hierbei ist es wichtig ausschließlich gesundes und
hochreifes Traubenmaterial in den Weinkeller zur
Weiterverarbeitung zu bringen.
Familie Findenig
Pontnig 23
9423 St. Georgen
Telefon: 04355/2048
4
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
&
Vermarktungshalle
Klagenfurter Str. 37
9400 Wolfsberg
bei Familie Findenig
Lavanttaler
5
Senden Sie uns Ihr Blitzlicht!
BLITZLICHTER
0 43 52 / 45 4 55
BLITZLICHTER
© KK
© KK
© KK
Kontakt:
Mail: lavanttal@kregionalmedien.at
Erstes Bürgermeisterfest
Schal gegen Gewalt
Sozialminister Rudolf Hundstorfer und LHStv. Peter Kaiser (3. u. 4.
v.l.) besuchten Lavanttaler Wirtschaftsbetriebe, darunter die Technische Akademie, die Firma Morianz Metallverarbeitung, das Cafe Elfi,
das AVS Pflegeheim St. Paul und das Unternehmen Kompakt vom
Verein „Frauen im Blickpunkt Lavanttal“. Den Abschluss des Besuches
von BM Hundstorfer bildete eine zünftige Jause im GH Sieber, zu dem
Wolfsbergs Bgm. Hans-Peter Schlagholz einlud.
Die SJG St. Andrä veranstaltete das „Erste St. Andräer Bürgermeisterfest“, bei dem sich 300 Schaulustige beim Human Table Soccer Turnier
bestens amüsierten. Den Sieg errang das Team FC Barcelona mit
einem Erdrutschsieg gegen die SJG Paul. „Ich bin stolz, so eine aktive
politische Jugendgruppe an meiner Seite zu haben“, freute sich St.
Andräs Bgm. Peter Stauber. Unter den Ehrengästen befanden sich
u.a. LHStv. Peter Kaiser und SPÖ-LGF Daniel Fellner.
Die 3a-Klasse der Volksschule St. Andrä übergab gemeinsam mit Direktorin Elisabeth Pongratz, Klassenlehrerin Melitta Sokoll (rechts)
und Integrationslehrerin Reginalda Benke (links) einen selbst gestri
ckten Schal an das Lavanttaler Frauenhaus. Der Schal wurde von den
Kindern abwechselnd mit nach Hause genommen, um dort ein paar
Reihen zu stricken. Gemeinsam haben die Kinder 8 Meter und 14
Zentimeter geschafft und setzen so ein Zeichen gegen Gewalt.
© KK
© KK
© KK
Hoher Besuch im Lavanttal
Ortspfarrer verabschiedete sich
Fünf intensive Messetage
Wildschweinschäden begutachtet
Kosistorialrat Erich Aichholzer, neun Jahre lang als Seelsorger von
Frantschach-St. Gertraud tätig, ist als Stiftspfarrer nach Ossiach
gewechselt. Im Rahmen des „Frühschoppen im Park“ verabschiedete
er sich von der Bevölkerung. Viele Personen des öffentlichen Lebens
sprachen ihm gegenüber ihre Wertschätzung aus. Als Nachfolger
fungiert Pfarrprovisor Wlodzimierz Kuscik. Im Bild: Bgm. Günther
Vallant, Erich Aichholzer, Vzbgm. Ingrid Hirzbauer (v.l.).
„Fünf Tage – fünf Themen“ lautete das Motto der runderneuerten
Klagenfurter Herbstmesse. Die Herbstmesse ist die größte Konsumgütermesse Südösterreichs, mit großer Bedeutung für Kärnten sowie im
gesamten Alpen-Adria-Raum. Im Bild: LH Gerhard Dörfler, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, Kärntner Messen-Präsident Albert
Gunzer, Kärntner Messen-Geschäftsführer Erich Hallegger, LH-Stv.
Peter Kaiser und LR Wolfgang Waldner bei der feierlichen Eröffnung.
Auf Initiative des LK Vizepräsidenten Anton Heritzer und der Außenstelle Wolfsberg fand eine Besichtigung von Schwarzwild-Schadensflächen in Vorder- und Hintertheißenegg statt. Alle Beteiligten sind
der Ansicht, dass eine Reduktion des Schwarzwildbestandes nötig ist.
Im Bild: Bezirksjägermeister Walter Theuermann, Bildungsreferent
Manfred Kriegl, Schwarzwildreferent Thomas Gadner, Grundeigentümer Nikolaus Brunner, Außenstellenleiter Johann Jantschgi (v.l.).
Apfelfest 2012
29. und 30. Sept. 2012
© KK
Senioren in den Nockbergen
6
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
Die St. Georgener Pensionisten unter
Obfrau Susanne Krampl (2. von links)
unternahm abermals einen Ausflug.
Diesmal ging es mit Cimenti Reisen in
die Nockberge. Es herrschte herrliches Sommerwetter, und so wurde
die Fahr über Gmünd zu einem
fröhlichen Ereignis. In Gmünd stand
eine kurze Pause mit einer Besichtung der Altstadt an. Danach ging es
zur Zechneralm, wo alle Teilnehmer und
Teilnehmerinnen vorzüglich verköstigt
wurden. Ebenfalls am Programm stand ein
kurzes Verweilen bei der Glockenhütte. Hier
konnte jeder Mitfahrende einen Wunsch abgeben und diesen mit einem Glockenschlag
bekunden. Die St. Georgener Pensionisten
konnten auf einen wunderbaren Ausflugstag
zurückblicken und freuen sich schon auf ihre
nächste Unternehmung.
www.KregionalMEDIEN.at
29. September
ritt
Einit!!
fre
10 Uhr: Beginn des Apfelfestes
Ab 11 Uhr: Seniorentag mit Musik und Tanz
Ab 13 Uhr: Offizielle Eröffnung mit Übergabe
der „Gesunde Gemeinde“ Tafel
17.30 Uhr: Trachtenmodenschau mit den Alpenlady`s
Ab 18.30 Uhr: Tanzmusik „Unterkärntner Power“
Ab 19.30 Uhr: Lagerfeuerromantik mit „Not Stewart“
30. September
9 Uhr: Hl. Messe in der Pfarrkirche
Ab 10.30 Uhr: Frühschoppen am Festplatz
Rahmenprogramm
„Alles rund um den Apfel“
Täglich Livemusik mit
Open Air-Stimmung www.apfelfest.at
Lavanttaler
7
BLITZLICHTER
© KK
© KK
BLITZLICHTER
30 Jahre Packautobahn
Beliebtes BÜM-Sommerprogramm
Im September 1982 wurde das Herzstück der Packautobahn, der
Streckenabschnitt der A2 Südautobahn zwischen Mooskirchen über
den Packsattel bis Twimberg/Bad St. Leonhard, für den Verkehr freigegeben. Dieses 30-Jahr-Jubiläum feierte die ASFINAG mit einem Tag
der offenen Tür. LH Gerhard Dörfler (2. v.r.) sieht die Packautobahn
als Lebensader: „„Sie verbindet Lindwurm und Uhrturm, Kernöl und
Kasnudel, Wien mit der Adria und sie verbindet Europa.“
Spaß und Action bot das Sommerprogamm der BÜM-Nachmittagsbetreuung in St. Andrä. Drei Wochen lang wurden die Kinder ganztägig
mit einem umfangreichen Programm betreut. Daran beteiligt waren
die Himmelberger Zeughammerwerk Leonhard Müller & Söhne GmbH,
Roland Kleinszig von der Gemeinde Frantschach-St. Gertraud, das
Stift St. Paul und die Familie Faullant. Im Bild: Bettina Buchleitner,
Leiterin Anita Faullant und Max Struckl (v.l.).
Das Führungsteam mit Knusperstube-Chef und Hallerwirt-Revitalisierer Edwin Storfer
Genuss ohne Grenzen
Das GH Hallerwirt in Frantschach-St. Gertraud ist nun offizieller „Genuss Wirt“ und garantiert
regionale Produkte mit nachvollziehbarer Herkunft.
Daniel Polsinger
© KK
© LPD/Lobitzer
Z
Bei herrlichem Sonnenschein lud Hobbylandwirt Friedrich Pirker vlg.
Happi in Lading zu einem Facharbeitertreffen der besonderen Art.
Gegrillt wurde in der liebevoll vorbereiteten Waldhütte mit eigens
dafür gebauten Tischen und Bänken. Nach der Verköstigung ging es
auf zu einer Hofrundfahrt mit dem Oldtimer-Traktor Lindner Bauernfreund samt Anhänger für die Gäste. Aber auch der Milchviehstall
und die Maschinenhalle stießen auf reges Interesse.
Erstes Kinderhaus
Eitweger Pensionisten feierten
Über das erste kommunale Kinderhaus verfügt die Marktgemeinde
Frantschach-St.Gertraud. Im Gemeindekindergarten hat sich eine
Kindergruppe der LKH-Zwerge zur Betreuung der Ein- bis Dreijährigen
angesiedelt die vom AMS Wolfsberg unterstützt wird. Neuerdings können sich auch Geschwister unterschiedlichen Alters in einem Haus ihre
pädagogischen Erfahrungen sammeln. Im Bild: Bgm. Günther Vallant
mit AMS-Leiter Johann Schober im Garten des Kinderhauses.
Zum 50-Jahr-Jubiläum des Pensionistenverbandes Eitweg lud
Vorsitzender Dieter Hacker (3. v.l.) in die Eventhalle St. Ulrich. Als
Gratulanten stellten sich LHStv. Peter Kaiser (3. v.r.), Bgm. NR Peter
Stauber (2. v.l.), der Vorsitzende des Pensionistenverbandes Kärnten
Sigi Penz (r.) und SPÖ-Bezirksgeschäftsführerin Maria Knauder ein.
Kaiser versprach, sich weiter dafür stark zu machen, dass der unsoziale und unnötige Pflegeregress wieder abgeschafft werde.
8
Lavanttaler
scheint sogar in der Speisekarte
auf.
Regional wird bevorzugt.
„Wir leben in einer Region, wo
man fast alles bekommt“, ist Barbara Vallant überzeugt. „Darum
werden bei uns auch Lavanttaler Produzenten bevorzugt.“
So etwa der Betrieb des Biobauern Gerhard Hipfl vlg. Mix,
der seit kurzem die Speisekarte
des Hallerwirts mit Spezialitäten
vom Hochlandrind veredelt.
Herkunftsgesicherte Säfte, Apfelweine und Schnäpse werden von
der Firma Spendel aus St. Paul
bezogen. „Das ‚Genuss Wirt‘Zertifikat ist eine gute Sache“,
sagt Edwin Storfer, der maßgeblich an der Wiederbelebung des
Hallerwirts beteiligt war. „Wir
werden einmal jährlich von der
AMA kontrolliert, zusätzlich gibt
es unangekündigte Stichproben.“
Zusatzangebote. Die
Gäste des Hallerwirts kommen in Zukunft
in den Genuss
regelmäßiger
„Genusswo-
chen“, während denen je nach
Saison spezielle Zusatzangebote
erhältlich sind. Die „Herbst Genuss Wochen“ starten am 22.
September und enden am 14.
Oktober. Alle Infos dazu finden
Sie unter www.genusswochen.at.
Küchenchef Christian Brandner, GF
Irmgard Joham und
Qualitätsmanagerin
Barbara Vallant
© KK
Besonderes Facharbeitertreffen
Landeshauptmann Gerhard Dörfler und die Kärntner Linien haben gemeinsam die Aktion „Darauf fährt Kärnten ab!“ gestartet. Die
Kärntner können sich eine Woche lang kostenlos von den Vorteilen des
öffentlichen Verkehrs überzeugen. In den nächsten Tagen gehen Fahrplanhefte mit Gutscheinen für die Gratis-Wochenkarte an alle Kärntner
Haushalte. Diese gilt dann mit freier Streckenwahl im gesamten Verbundraum Kärnten. Einsendeschluss ist am 28. September 2012.
© KK
Bus und Bahn eine Woche gratis
ehn Monate nach der
Neueröffnung des ehemaligen Werksgasthofes
zieht das Team mit Geschäftsführerin Irmgard Joham, Qualitätsmanagerin Barbara Vallant und
Küchenchef Christian Brandner.
Bilanz: „Das Restaurant wurde
sehr gut angenommen. Im Rahmen unseres con vivo-Konzeptes
haben wir immer schon Wert
auf frische, regionale Zutaten
gelegt“, so Vallant. Das „Genuss
Wirt“-Zertifikat garantiert nun,
dass die Gäste fast ausschließlich
Produkte aus den insgesamt 110
„Genuss Regionen“ Österreichs
auf den Tisch bekommen. Woher
die Rohstoffe bezogen werden,
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
9
BLITZLICHTER
Schutzwege werden kontrolliert
Eine Gruppe von 20 Personen pilgerte vier Tage lang am Benediktweg über die Grenze nach Slowenien. Beim Startpunkt in St. Paul
holte man sich noch den Segen vom Dekan Siegfried Stattmann
(hinten, links), danach begann die teils anstrengende, aber doch
lustige Wanderung. Regen und steile Wege konnten die Pilger nicht
aufhalten, und so kamen sie wohlbehalten in der drittgrößten Kathedrale von Slowienien in Gornji Grad (Oberburg) an.
Immer wieder passieren gerade auf den so genannten Schutzwegen
Unfälle. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit hat eine Checkliste
entwickelt, mit der man Schutzwege rasch auf ihre Sicherheit hin
überprüfen kann. Vor allem in den Gemeinden, auf deren Straßen 55
Prozent der Schutzwegunfälle passieren, sollen diese Überprüfungen
durchgeführt werden. Vom Land Kärnten werden die Kosten dafür gefördert, wie LH Gerhard Dörfler in einer Pressekonferenz bekanntgab.
Die Mitglieder und Helfer des Vereins der Kärntner Jungzüchter blicken
auf einen gelungenen Ball zurück
Ballnacht
der Jungzüchter
Erstmals ging der Ball der Kärntner Jungzüchter in Frantschach-St. Gertraud über die
Bühne. Das Veranstalterteam rund um Obmann Meinhard Huber freute sich über einen
großen Besucherstrom.
© KK
Pilgerwanderung nach Gornji Grad
© KRM (2)
© KK
© LPD/Lobitzer
BLITZLICHTER
Kärntnermilch-Geschäftsführer Direktor Helmut Petschar (links) und
Max Strohmaier vom Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld (rechts)
überreichten den ersten Gewinnern ihre „Kärntner Ähre“-Gilets
Bei meiner Ähre
So lautet das Motto des Gewinnspieles das
die Kärntnermilch gemeinsam mit dem
Trachtenhaus Strohmaier
Weitensfeld veranstaltet.
Daniel Polsinger
© KK
© KK
A
Neue Lehrlinge bei Mondi
Zum vierten Mal startete der Katschberg mit dem TrachtenERLEBNIStag mit viel Spaß und Unterhaltung in die Herbstsaison. Für Groß
und Klein war bei Trachtenschauen, Musik und guter Verpflegung
etwas dabei. Im Bild: TVB Manager Stefan Brandlehner, Miss Kärnten
Jessica Cara, Max Strohmaier, Miss Austria 2012 Armina Dagi, Falkensteiner Marketingmann Mario Donner, Miss Austria 2011 Carmen
Stamboli und Falkensteiner Clubdirektorin Gugi Spielbüchler (v.l.).
Lehrlingsausbildung hat bei Mondi Frantschach traditioneller Weise
einen hohen Stellenwert. Aktuell werden die Lehrberufe Maschinenbau- oder Elektrotechniker/in, Technische/r Zeichner/in, Einkäufer/
in und heuer zum ersten Mal Chemielabortechniker/in angeboten.
Anfang September haben neun Lehrlinge ihre Ausbildung bei Mondi
Frantschach begonnen. Insgesamt werden am Standort St. Gertraud
damit 27 Jugendliche ausgebildet.
© Büro LR Dobernig
© Büro LHStv. Scheuch
Die Macht der Tracht
Auftakt ins neue Musikschuljahr
Bildungspreis verliehen
In der Carinthische Musikakademie (CMA) im Stift Ossiach trafen sich
heuer erstmals alle Musikschullehrerinnen und Musikschullehrer
Kärntens zu einer Konferenz anlässlich des Schulbeginnes. Die Lehrer
erhielten alle Informationen zur neuen Struktur der Musikschulen in
Kärnten, die am 1. September in Kraft getreten ist. LR Harald Dobernig betonte, dass durch das neue Musikschulgesetz und die neue
Organisation die Zukunft der Musikschulen gesichert sei.
Bereits zum zweiten Mal wurde heuer der Kärntner Bildungspreis
vergeben. Das Siegerprojekt „Sozialvolontariat“ wurde von LHStv.
Kurt Scheuch (l.), LR Christian Ragger (r.) und dem Projektträger
Hilfswerk Kärnten, vertreten durch Präsidentin Elisabeth ScheucherPichler (Mitte) und Christine Wernig präsentiert. „Es freut mich, dass
der Bildungspreis an eine Einrichtung überreicht werden konnte, die
sich für die Menschen im Land einsetzt“, so Scheuch.
10
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
usgelassene Stimmung
herrschte im MondiFestsaal in FrantschachSt. Gertraud als der Verein der
Kärntner Jungzüchter zum
Ballvergnügen lud. Bei guter
Musik von „Kärntner Schwung“
und Sound Society unterhielt
sich das zahlreich erschienene
Publikum bestens, so dass der
Ball zu einem vollen Erfolg für
alle Beteiligten wurde. Auf regen
Beifall stießen die Tanzeinlagen
der Landjugend Reichenfels.
Ballgeschehen. Das Highlight des Abends war wohl ein
Gewinnspiel, bei dem als erster
Preis ein Fleckviehzuchtkalb
winkte. Weitere Hauptpreise
waren ein Almhüttenwochenende in den Nockbergen sowie
ein Rindersamengutschein. Alle
drei Preise blieben in Kärnten,
wobei das Zuchtkalb sein neues
www.KregionalMEDIEN.at
Zuhause in Oberkärnten findet.
Unter den vielen Ehrengästen
befanden sich unter anderen
der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer für Kärnten ÖR
Anton Heritzer sowie Vertreter
der örtlichen Viehzuchtgenossenschaften und der gesamte
Vorstand des Braunviehzuchtvereines Lavanttal.
Carmen Nickl
D
Vereinsarbeit. Der Verein der
Kärntner Jungzüchter ist ein
rassenunabhängiger Verein und
leistet einen wichtigen Beitrag
zur fachlichen Weiterbildung
der bäuerlichen Jugend. Dabei
erstrecken sich die Aktivitäten
des Vereins von Fachveranstaltungen bis hin zur Teilnahme an
Rinderschauen und geselligen
Events. Alle Jungzüchterinnen
und Jungzüchter im Alter von
14 bis 30 Jahren können dem
Verein beitreten.
ie Verbindung von Tradition und Innovation,
von Beständigkeit und
Fortschritt zur Qualitäts- und
Genuss-Steigerung liegt der
Kärntnermilch seit jeher ganz
besonders am Herzen. Auch das
Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld setzt auf diese Werte.
Aus diesem Grund haben sich diese beiden traditionsbewussten,
heimischen Unternehmen zusammengetan und rufen zum
großen Gewinnspiel „Bei meine
Ähre“ auf. Die „Kärntner Ähre“Kollektion vom Trachtenhaus
Strohmaier Weitensfeld wurde
beim traditionellen Tschurtschlfest in Töplitsch am 24. August erstmals bei einer großen
Modenschau präsentiert. Die
Vorstellung war damals auch
gleichzeitig der Auftakt für das
Gewinnspiel.
Vereinsmitglied
Christina Trippold, Obmann
Meinhard Huber,
Vereinsmitglied
Doris Hassler,
Vorstandsmitglied
Hannes Weber
und Ansprechpartner für Unterkärnten Andreas
Brunner (v.l.)
Die ersten Gewinner. Kürzlich fand die erste Verlosung
statt und die strahlenden Gewinner durften ihre „Kärntner
Ähre“-Gilets von Kärntnermilch-Geschäftsführer Direktor Helmut Petschar und Max
Strohmaier vom Trachtenhaus
Strohmaier Weitensfeld in der
Zentrale der Kärntnermilch
in Spittal/Drau in Empfang
h
tnermilc
© Kärn
nehmen. Die Gewinner sind:
Helmut Wastl, Silke Starmuz,
Gerhard Staudacher, Brigitte
Kotzwara, Bettina Schützelhofer, Johannes Ebner, Margareth
Pichler, Jeannette Hitschfeld,
Reinhold Gruber und Margarete
Müller.
Sammeln und gewinnen.
Nutzen auch Sie die Chance,
Genuss mit Gewinn zu verbinden und machen Sie mit. Die
Gewinnkleber in TrachtengiletForm sind auf allen Kärntnermilch Käsespezialitäten, wie
zum Beispiel dem Drautaler,
Drautaler -geräuchert, -leicht,
und –naturgereift sowie dem
Mölltaler Almkäse, dem Kärntner Rahmkäse, und dem Rosentaler sowie in der Feinkosttheke zu finden. Mit nur drei
gesammelten Klebern sind Sie
dabei! 7Insgesamt 70 Strohmaier-"Kärntner Ähre"-Gilets
werden laufend unter allen Einsendungen verlost. Ende November 2012 werden die zwei
Hauptpreise verlost: Strohmaier-Trachten für die ganze Familie im Wert von ca. 2000 Euro
und ein Jahresbedarf an Kärntnermilch Käsespezialitäten (ca.
20 kg). Teilnahmeschluss ist am
30. November 2012.
Lavanttaler
11
Erntedankpremiere in Jakling
Klangwolke über Wolfsberg
Erstmals veranstaltete die Frauenrunde Jakling ein Erntedankfest in
ihrem Ort. Die Messe wurde von Pfarrvikar Pater Anselm Kassin und
Diakon Josef Darmann gestaltet. Die Frauenrunde-Obfrau Annemarie Kuschnig dankte den Mitgliedern ihrer Runde, die durch ihre
Mitarbeit und Spenden zum Gelingen des „1. Jaklinger Erntedank“
beigetragen haben. Im Bild: Renate Pilz von der Frauenrunde beim
Überreichen der Erntedank-Büscherl an Maria und Karl Gutsche.
Organisiert vom Tourismusbüro Wolfsberg war das Sängerfestival
„Singen in den Bergen“ auch heuer ein großer Erfolg. Rund 900 Sänger von elf ausländischen Chören gaben gemeinsam mit heimischen
Chören ein akustisches Spiegelbild verschieden geprägter Chorliteratur. Absoluter Höhepunkt war der Almgottesdienst am Klippitztörl,
der von 1.200 Besucher anlockte. Im Bild: Der MGV Hopfmannsfeld
aus Lautertal in Deutschland mit Chorleiterin Gabriela Mohr.
© KK (3)
© Emhofer
© Emhofer
BLITZLICHTER
Die Belgische-Shäferhünding Cosy beim Aportieren
Beim Gehen durch die Menschengruppe ist volle Konzentration gefragt
Vierbeiner lieferten
Top-Leistungen
33 Hundeführer aus Kärntnen und der Steiermark traten beim 13. Traditionellen Lavanttaler
Mostlandturnier der Hundeschule ÖGV St. Andrä in fünf unterschiedlichen Bewerben an.
© KK
© KK
Daniel Polsinger
Scheuch neuer FiK-Parteiobmann
Pensionisten grillten
Beim 29. Parteitag der Freiheitlichen in Kärnten wurde Kurt Scheuch
mit 97,3 Prozent der Delegiertenstimmen zum neuen Landesparteiobmann gewählt. „Ich darf mich bei allen für ihr Vertrauen bedanken
und nehme die Wahl aus ganzen Herzen an. Wir werden weiterhin mit
voller Kraft für die Menschen in unserem Land arbeiten“, so Scheuch.
Im Bild: LAbg. Mares Rossmann und NRAbg. Bgm. Josef Jury (Mitte)
überreichten ein „Sachsi-Krokodil“ an Scheuch.
Wie jedes Jahr organisierte der Pensionistenverband St. Andrä ein
Grillfest vor dem Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr. Rund 130
Gäste kamen und ließen sich mit Kotelette, Würstel und Cevapcici bestens verköstigen. Im Bild: Frieda Oswald, Elli Krampl, Hubert Penz,
Stefan Wiedl, Klaus Grassler, Hannelore Rosenzopf, Ingrid Primus,
Friederike Berchtold, Anni Melzer, Elisabeth Schweiger, Josefa
Muggi, Christine Fritzl und Ernst Landgraf (v.l.).
S
chon seit 13 Jahren organisiert die Hundeschule
ÖGV St. Andrä unter der
Leitung von Obmann Martin
Töfferl das Lavanttaler Mostlandturnier. Anfang September
trafen sich wieder zahlreiche
Hunde mit ihren Führern, um
sich in den Prüfungsstufen Begleithunde 1-3 (Unterordnung)
sowie Internationale Prüfungs-
© KK
© Büro LHStv. Scheuch
Die Gewinner
Abschied nach 39 Jahren
So gut schmeckt Heimat
Seit 1973 ist Manfred Drobesch Mitglied der FF Stein im Jauntal,
seit 1994 Bezirksfeuerwehrkommandant von Völkermarkt. Mit einer
großen Abschlussfeier verabschiedete sich Drobesch von seinen
Kameraden, da er sich mit Jahresende auf seinen neu erworbenen
Hof im Lavanttal zurückziehen wird. Auch Feuerwehrreferent LHStv.
Kurt Scheuch kam und überreichte dem überaus verdienstvollen
Feuerwehrmann einen Jausenkorb voller Kärntner Schmankerln.
Rund 1.000 Gäste, unter ihnen auch LHStv. Peter Kaiser und NR Bgm.
Peter Stauber, lockte das 12. Sterzfest der ORE Gemmersdorf an.
Geboten wurden verschiedenste Zubereitungsarten des ehemals als
„Armeleuteessen“ geltenden Sterz. Besonders die neue Kreation, das
„1. Gemmersdorfer-Sterz-Cordon-Bleu“ war bald „ausverkauft“. Im
Bild: ORE-Obfrau Gertrude Oswald mit Stauber, Kaiser und SterzChefkoch Herbert Hasenbichler (v.l.).
12
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
BGH1
1.Astrid Kupplent mit Lenox
2.Karin Schermann mit Balou
3.Roswitha Oberthaler mit Freia
BGH2
1.Nicole Jank mit Gerry
2.Karin Schermann mit Fee
3.Erika Gissing mit Aja
BGH3
1.Elke Greiner mit Mira
2.Peter Pichler mit Morris
3.Johann Kaltenegger mit Janko
IPO-2/BC
1.Hugo Klade mit Cosy
IPO-3/BC
1.Heidi Stranig mit Yippy
2.Alfons Veronik mit Jukon
3.Heinrich Scheriau mit Wento
www.KregionalMEDIEN.at
ordnung 2 und 3 (Schutzarbeit)
zu messen.
Disziplinen. Unter dem
wachsamen Auge des geprüften
ÖKV-Richters Helmut Weiss
zeigten die Tiere in den Prüfungsstufen BGH 1-3, wie gut
sie das Fußgehen, Sitzenbleiben,
Liegenbleiben, Herankommen,
Aportieren und Voran senden
beherrschen. In den Disziplinen der Schutzarbeit galt es,
sechs Holzverschläge – so genannte Blenden – nach einem
Helfer abzusuchen und diesen
anschließend durch Bellen zu
melden. Danach hatten sie die
Aufgabe, eine Flucht des Helfers
zu vereiteln. Beim Rückentransport ist der Hund gefordert, eine
Drohgebärde des Helfers mit
einem Biss in den Schutzärmel
zu quittieren. In einer weiteren
Disziplin steht der Hund am
Ende des Ausbildungsplatzes
und der Schutzhelfer kommt im
Laufschritt auf diesen zu. Auch
hier wird dieser vermeintliche
Angriff mit einem Biss in den
Schutzärmel beantwortet. Zu
guter Letzt erfolgt der Seiten-
transport zum Richter, bei dem
der Hund den Helfer mit seinem
Hundeführer zum Richter begleiten muss.
Siegerehrung. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten die jeweils ersten drei
Plätze in jeder Kategorie Pokale. Auch an die Hunde wurde
gedacht: Sie gewannen jeweils
einen großen Sack Hundefutter. Anschließend lud man
alle Teilnehmer zu einer köstlichen Brettljause mit Most.
Die Hunde wurden mit einem
Leckerli für ihre respektablen
Leistungen belohnt.
Abschlussbesprechung mit dem
ÖKV-Richter Helmut Weiss (r.)
Hundekurse:Uhr
Welpenkurs: SA um 16
Junghundekurs: FR um 17 Uhr
Begleithundekurs BH 1: SA um
15 Uhr, SO um 10 Uhr
Begleithundekurs BH 2: DO um
18 Uhr, SA um 17 Uhr
Begleithunde 1: SA um 16 Uhr,
SO um 9 Uhr
Begleithunde 2 und 3: FR um 18
Uhr, SA um 14 Uhr
Agility Anfänger: DO um 19 Uhr,
SA um 18 Uhr
Agility Fortgeschr.: SA um 10 Uhr
Breitensport: SA um 18.30 Uhr
Lavanttaler
13
REPORT
REPORT
© KRM (3)
Männer sind im Talentetauschkreis
zumindest im Lavanttal noch Mangelware, doch die Damen wissen
sich auch ohne zu helfen
Bei regelmäßigen Treffen tauschen die Mitglieder selbst produzierte Lebensmittel, Kunstartikel,
aber auch nicht mehr gebrauchte Alltagsgegenstände aus
Mit Zeit bezahlen
Unter dem Motto „Jede Arbeitsstunde ist gleich viel wert“ tauschen die Mitglieder des Talentetauschkreises Kärnten Dienstleistungen und Sachgüter aus. Immer mehr Lavanttaler
können sich für diese Form des Handelns begeistern.
‘‘
Daniel Polsinger
D
as Prinzip des Tauschgeschäfts ist nicht neu,
denn getauscht wurde
schon lange bevor Geld als Zahlungsmittel eingeführt wurde.
Und doch ist das Thema aktueller denn je, denn der Wert
des Geldes sinkt stetig. Das ist
aber nur ein Grund, weshalb
das Konzept des Tauschens
immer attraktiver wird. „In unseren Köpfen ist verankert, dass
Dienstleistungen finanziell unterschiedlich bewertet werden.
Hier bleibt oft die Gerechtigkeit
auf der Strecke, und es ist nur
schwer nachvollziehbar, wie sich
manche Stundensätze ergeben“,
sagt die Granitztalerin Hemma Schliefnig, Regionalbetreuerin des Talentetauschkreises
Kärnten im Lavanttal. „Bei uns
14
Lavanttaler
Der Talentetauschkreis
funktioniert unter
den Prinzipien
der Gleichberechtigung und des
gegenseitigen Vertrauens.”
Hemma Schliefnig
zählt aber der Mensch und nicht
das Geld. Unser Grundsatz lautet: Die Stunde jedes Menschen
ist gleich viel wert, egal welches
Geschlecht, welche Nationalität, welches Alter und welche
Ausbildung!“
Talentekonten. Doch wie
in „Talenten“ bemessen, eine
funktioniert der TalentetauschStunde ist 100 Talente wert. Diese werden vom Konto desjenigen
kreis in der Praxis? Auf einer
gemeinsamen Plattform im
abgebucht, der die Leistung in
Internet bietet jedes Mitglied
Anspruch nimmt. Im Gegenzug
T ä t i g ke i t e n
an, die es zu
leisten imstande ist oder für
die es ein besonderes Talent
aufweist. Benötigt nun ein anderes Mitglied
Unterstützung,
beispielsweise
bei Gartenarbeiten, findet es
hier all jene, die
diese Leistungen
anbieten. Die ArAuch für Landwirte ist eine Mitgliedschaft im
beitsleistung wird
Talentetauschkreis eine große Hilfe
www.KregionalMEDIEN.at
erhält der Leistende wiederum
100 Talente auf seinem Konto
gutgeschrieben. Kleines Beispiel:
„Du mähst bei mir den Rasen,
und ich helfe dir beim Umzug.
Im Prinzip ist es nichts anderes
als die gute alte Nachbarschaftshilfe, nur mit dem Unterschied,
dass Gegenleistungen nicht direkt und nicht sofort zu leisten
sind“, erklärt Schliefnig. Das
bringt den großen Vorteil mit
sich, dass jeder jedem helfen
und so ein Talentekonto wieder auffüllen kann. Dabei sind
die Mitglieder aber nicht auf
das Lavanttal begrenzt, sondern sind kärntenweit, österreichweit und sogar international
vernetzt. Allein in Kärnten zählt
der Talentetauschkreis rund 400
Mitglieder.
Alles ist möglich. Es können sämtliche Dienstleistungen
angeboten werden, angefangen
von Garten- und Haushaltsarbeit über Handwerk bis hin
zu Massagen, Mitfahrgelgen-
heiten oder Reinigungsarbeiten. „So können wir
Talente wieder aufwerten,
die im konventionellen
Wirtschaftssystem kaum
etwas wert sind, wie etwa Hausfrauentätigkeiten
oder Handarbeiten. Der
Mensch rückt wieder in
den Vordergrund“, sagt
Christine Schrammel,
die der Regionalbetreuerin mit ihrem Computer Know-How zur Seite
steht und administrative Aufgaben erledigt.
Doch obwohl das System der Talentpunkte
einen Rahmen bildet,
in dem getauscht wird, ist jedes Geschäft immer mit einem
fairen Aushandeln der Bedingungen verbunden. „Es müssen
immer beide Seiten mit der Vergabe von Talenten einverstanden
sein.“
Jeder ist willkommen.
Im letzten Jahr ist die Zahl
der Tauschkreis-Mitglieder im
Lavanttal von zwei auf 28 gestiegen. Zu verdanken ist dies nicht zuletzt dem Engagement von Hemma Schliefnig,
die dafür sorgt, dass dieses
Konzept immer bekannter wird
und so immer mehr Anhänger
findet. „ Die Zeit ist definitiv
reif dafür“, ist sie überzeugt.
„Die Leute zeigen von sich aus
immer mehr Interesse. Dies
beweist auch unsere Altersspanne von 17 bis 80 Jahren.“
An jedem zweiten Montag im
Monat treffen sich die regionalen Tauschkreis-Mitglieder
im Eigenheim von Renate Loibnegger. Wer sich für die Aktivitäten interessiert und einmal
hinein schnuppern möchte, ist
herzlich dazu eingeladen und
kann unter 0664/90 43 554 Kontakt aufnehmen.
TOP
Jeder kann beim Talentetauschkreis mitmachen
und so dem gewinnorientierten Wirtschaftssystem
zumindest teilweise entfliehen
FLOP
Leider ist die Anzahl der tauschbereiten Männer im
Lavanttal noch sehr gering. Hier ist auf jeden Fall
noch mehr drin
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
15
REPORT
Ein Herz für Sterz
Am 6. Oktober findet im Rahmen des HeimatHerbstes
das 5. Lavanttaler Maissterz-Schmankerlfest bei der
Hammerbrücke statt. Dahinter steht der „Lavanttaler
Hobby-Koch-Club“ unter Obfrau Hildegard Wiery.
M
itte August startete
das Lagerhaus Lavanttal wie jedes Jahr
die Übernahme von Pressäpfeln an den Übernahmestellen in Wolfsberg, Jakling
und St. Paul. Die angelieferten Mengen können sich sehen
lassen, denn schon über 500
Tonnen Pressäpfel wurden bereits ihrer weiteren Verwertung
zugeliefert. „Das Obst hat nun
die geeignete Reife, um hochwertigen Saft, Most und Wein
aus Apfel und Birne zu erzeugen“, freut sich Berthold Radl,
Leiter der Obstabteilung.
ANZEIGE
msgruppen machen das
Zahlreiche Kapellen und Brauchtu
diesem Jahr zu einem Erlebnis
in
auch
est
kerlf
Maissterz-Schman
Alle Hände voll zu tun.
Rund 1.500 Bauern und ebenso
viele private Haushalte beliefern das Lagerhaus Lavanttal
mit ihrem Obst. Die
sortenreine Anlieferung der von Lavanttaler Banane,
Kronprinz Rudolf,
Jonathan und Roter
Boskoop erzielt dabei bessere Preise.
An den Übernahmestellen sind 15
Mitarbeiter damit
beschäftigt, die
köstliche Ware zu
abzuladen und
für die Pressung
vorzubereiten.
Tauschhandel Beliebt ist
die Möglichkeit, direkt vor Ort
Obst gegen Fruchtsaft einzutauschen. Dies hat sich bereits
bis weit in die Obersteiermark
Geerntetes
Obst kann
man gleich
vor Ort
gegen
Fruchtsaft
eintauschen
und nach Klagenfurt herumgesprochen und wird von vielen
Familien genutzt um mit den
eigenen Äpfeln einen absolut
natürlichen Getränkevorrat für
das kommende Jahr einzula-
gern. Weitere Angebote sind
der Handel mit Pressobst, Spezialangebote für Schnapsbrenner, Lohnpressen, Flaschenwaschen, Kellereiartikel-Verkauf
und kompetente Beratung.
© KRM
Obfrau Hildegard Wiery, Kassier-Stv. Christa Pongratz, Schriftführerin
Luise Fellner und Kassiererin Anna Hambaumer (von links)
Das heurige Jahr
bringt eine
gute Ernte
und damit
wieder
tausende Liter
hochwertiger Säfte,
Moste und
Weine
Schon über 500 Tonnen Pressäpfel wurden
seit Mitte August an den Übernahmestellen
des Lagerhauses Lavanttal angeliefert.
© KK (2)
ard Wiery
Name: Hildeg
emmersdorf
Wohnort: G
t Obfrau
Info: Wiery is
r Hobby-Kochdes Lavanttale
Clubs
Obsternte in
vollem Gange
© KK (2)
Steckbrief
REPORT
Daniel Polsinger
J
edes Jahr im Oktober beginnt die Zeit des Lavanttaler Hobby-Koch-Clubs.
Da treffen sich die rund 20
Mitglieder einmal im Monat in
der Küche der Volksschule St.
Ulrich und experimentieren mit
neuen Rezepten, die von den
Mitgliedern selbst kreiert wurden und nun natürlich getestet
werden sollten. „Bei uns kommt
in allen Gerichten Maismehl
zum Einsatz“, hebt Obfrau Wiery die Besonderheit ihres Vereins
hervor. „Wenn man sich einmal
damit befasst, wird man überrascht sein, was mit damit alles
anfangen kann.“
Vielseitig. Die besten Rezepte
finden dann den Weg in ein
Kochbuch, von denen bereits
zwei über den Verlag Johannes
Heyn veröffentlicht wurden. Besonders geeignet ist das Maismehl für Menschen, die unter
Glutenunverträglichkeit leiden.
16
Lavanttaler
Aber auch allen anderen bietet
die Zutat ein wunderbares und
gesundes Geschmackserlebnis.
Das glutenfreie Maismehl findet
überall seinen Einsatzbereich,
sei es traditionell im Sterz, aber
auch in Suppen, Nachspeisen,
Torten, Saucen und Teigen.
Großes Fest. Das nächste
Kochbuch soll 2014 erscheinen
und speziell die Themen Sterze
und Aufläufe behandeln. „Im
Laufe der Jahre haben wir etwa
120 Sterzsorten zubereitet, von
süßen über pikanten bis hin
zu richtig scharfen Sterzen“,
sagt die Gemmersdorferin. Die
neuesten Kreationen kann man
am Samstag, den 6. Oktober,
beim Maissterz-Schmankerlfest bei der Hammerbrücke
in Wolfsberg verkosten. „Es
erwarten die Besucher hier
Gerichte wie der Wolfsberger
Herbststerz, der Früchte-Schottensterz, Schwammerlsuppe mit
Maissterz, das Maisschnitzerl
und vieles mehr“, kündigt die
Obfrau an. Zusätzlich wird allerlei Brauchtum rund um den
Mais vorgestellt. So kann man
live dabei sein, wenn gezeigt
wird, wie Maismehl vor 250
Jahren hergestellt und verarbeitet wurde. Mit dabei sind allerlei Brauchtumsträger, Kapellen
und Musikgruppen aus dem
Bezirk und den Nachbarregionen. Das Spektakel beginnt um
10 Uhr mit einem Festzug vom
Rathaus zur Hammerbrücke,
ab 11 Uhr wird mit der Bauernkapelle Isopp kräftig gefrühschoppt. Um 12 Uhr tritt der bekante Sänger Buzgi auf, und ab
14 Uhr gibt’s ein kärntnerischsteirisches musikalisches Programm. Und wenn man wissen
will, wie viele Familien mit den
Nachnamen „Mais“, „Sterz“
und „Fest“ in Österreich leben,
sollte man auch vorbeischauen!
Ihre Geschichte im LAVANTTALER
Gute Geschichten liegen auf der Straße – wir suchen Ihre! Ob sie nun
jemanden kennen, der etwas Besonderes geleistet hat, Sie jemanden
zu einer besonderen Leistung gratulieren möchten oder eine kuriose,
spannende oder lustige Geschichte gehört haben – zögern Sie nicht
und kontaktieren Sie uns. Sie erreichen uns unter:
Tel.: 0676/84 11 60 616
oder per Mail an lavanttal@kregionalmedien.at
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
17
REPORT
© KK
REPORT
ROLAND KOSTMANN
NextiraOne-Leiter für
Kärnten und Osttirol
Feierstimmung bei der Grillitschhütte auf der Koralpe: Die Familien Taferner und Jöbstl
können auf 60 Jahre Almbewirtschaftung zurückblicken.
Daniel Polsinger
B
Kind half Christine schon ihren
Eltern, und heute helfen wir
unseren Kindern“, erzählt die
stolze Mutter.
Wurzeln auf der Alm. „Mit
dem Pferdefuhrwerk wurden
die Speisen und Getränke von
Wolfsberg, über die Weinebene
auf die Hütte gebracht“, erinnert sich Peppi Jöbstl, der die
Hütte gemeinsam mit seiner
Frau Christine 1967 übernahm.
Auch Peppi hat seine Wurzeln
auf der Alm, seine Eltern bewirtschafteten 26 Jahre die Hochalm in der Steiermark mit 400
Rindern und 50 Pferden. „Als
Urkunde überreicht. 1983
übernahmen die jetzigen Bewirtschafter Adele
und Norbert Taferner
die Grillitschhütte, die
früher auch Schafhütte genannt wurde. Sie
bewirtschaften diese
gemeinsam mit ihren
drei Söhnen Albert,
Berthold und Valentin. Für die herausragenden Leistungen auf
der Alm, sowie auch
am Betrieb zuhause
als auch im Gasthaus
bedankten sich der Vize Präsident der LWK
ÖR Anton Heritzer und
Kammerrätin Helga
Leopold bei der Fami- Kammerrätin Helga Leopold und LWK-Vizepräs. ÖR Anton
lie. Sie überreichten der Heritzer überreichten Adele und Norbert Taferner eine Urkunde
ei der Grillitschhütte auf
der Koralpe wurde kräftig
gefeiert. In dritter Generation bewirtschaften Adele
und Norbert Taferner die Grillitschhütte auf ca. 1700 Meter
Seehöhe. 1952 übernahmen die
Großeltern von Adele, Valentin
und Adelheid Berger die Hütte.
Zuvor betrieben sie acht Jahre
lang die Hipfelhütte und vier
Jahre lang die Alblhütte auf der
Koralpe.
18
Lavanttaler
Familie die Urkunde zur 60-jährigen Almbewirtschaftung des
Kärntner Almwirtschaftsvereis.
ÖR Heritzer stellte fest, dass
die Verarbeitung der hofeigenen
Produkte und die Zusammen-
arbeit mehrerer Generationen
schon seit jeher einen sehr hohen Stellenwert in der Familie
hatten und wünschte der Familie alles Gute und weiterhin viel
Kraft für die nächsten 60 Jahre.
www.KregionalMEDIEN.at
Das Consulting Team der BP Networks gemeinsam mit dem Team der Firma Sophos
Hackerangriffe
erfolgreich abwehren
Haben Sie jemals wirklich getestet, wie lange
es benötigt, ein Backup
Ihrer Unternehmensdaten
wieder einzuspielen? Was
passiert bei einem Serverausfall?
Wie lange können Sie es sich
leisten, in Ihrem Unternehmen
ohne funktionierende IT-Infrastruktur zu arbeiten? Durch die
Technologiepartnerschaft
mit
den Herstellern Cisco, Netapp
und VMware stellen wir mit
unseren maßgeschneiderten Lösungen automatische Backups,
zum Beispiel alle 15 Minuten,
zur Verfügung. Darüber hinaus
reduzieren Cisco UCS Server
und Virtualisierung mit VMware die notwendige Anzahl an
physischen Servern und lasten
vorhandenen Server wesentlich
effizienter aus. Dies führt zu einer vereinfachten Administration und zur Energieeinsparung.
Mit unseren Dienstleistungen
unterstützen wir Unternehmen
und Organisationen jeder Größe
beim Betrieb Ihres Datacenters.
Für weitere Informationen stehe
ich Ihnen gerne zur Verfügung!
Im Klagenfurter Businesshotel „Der Sandwirth“ konnten sich Entscheidungsträger der führenden Kärntner Unternehmen einen Einblick in die Angriffsmethoden von Hackern verschaffen. Initiiert wurde der Event von der Lavanttaler Firma BP Networks und Sophos.
Daniel Polsinger
W
ie werden SMS, EMails und Standortkoordinaten auf den
neuesten, vermeintlich sicheren
Smartphones ausspioniert? Wie
werden Gespräche mitgeschnitten, und welche Möglichkeiten
haben Hacker, sich in Firmen
EDV-Systeme einzuloggen? In
Live-Vorführungen demonstrierten die Firmen BP Networks
und Sophos die gängigsten
Methoden, was vom Publikum
gespannt verfolgt wurde. Doch
auch Lösungsansätze wurden
präsentiert, um EDV-Systeme,
Firmennetzwerke und mobile
Endgeräte wie Smartphones
oder iPads erfolgreich vor den
stetig zunehmenden Bedrohungen wirksam zu schützen.
Fortsetzung folgt. „Der
Event war ein voller Erfolg“,
bilanziert Thomas Radl, Chief
Executive Officer von BP-Networks. „Aufgrund des regen Interesses planen wir bereits weiwww.KregionalMEDIEN.at
tere Veranstaltungen dieser Art.“
Unter den Teilnehmern gesichtet
wurden IT Verantwortliche und
Führungskräfte der Unternehmen Glock GmbH, Hirsch Servo AG, ProJuventute, Stadwerke
Klagenfurt, Griffnerhaus AG,
der Universität Klagenfurt, der
Kärntner Landesregierung und
viele mehr, welche auch an einer
Verlosung eines IT-SicherheitsChecks im Wert von 1.000 Euro
teilnahmen. Der Gewinner wird
in den kommenden Tagen auf
www.bpn.at veröffentlicht.
Lavanttaler
K n o w - H o w.
Das Unternehmen BP-Networks ist Spezialist im Bereich
IT-Security und
Netzwerklösungen
und
wurde im Jahr
2006 in Wolfsberg gegründet.
Mit mehreren Standorten in
Kärnten blickt man jedoch
bereits über die Grenzen des
Landes hinaus. Kunden in
ganz Österreich aber auch in
Ländern wie Bosnien, Italien
und der Slowakei greifen auf
das IT Know-How aus dem
Lavanttal zurück. „Wir sind
aufgrund unserer guten Auslastung immer auf der Suche
nach engagierten Mitarbeitern
für unsere Unternehmen“, so
Patrick Bardel, Gründer und
CEO der Unternehmensgruppe.
Kontakt
Spannende Live Hacking Sessions mit
IT Sicherheitsexperten
ANZEIGE
60 Jahre Liebe
zur Landwirtschaft
Wie sicher sind Ihre
Unternehmens-Daten?
© KK (2)
© KK (2)
Die Familien Taferner und Jöbstl können zurecht stolz auf das bisher Erreichte sein
Roland Kostmann
NextiraOne Austria GmbH
A-9020 Klagenfurt
St.Veiter Strasse 188
Tel.: 057733 - 6417
roland.kostmann@nextiraone.eu
www.nextiraone.at
Lavanttaler
19
REPORT
© textbox.at
REPORT
Die Kinder werden von den Rainbows-Betreuerinnen in Gruppen durch
schwere Zeiten geführt
Ich fühl'
mich so alleine
Anita Weinberger (hinten) mit Margarethe Hoffmann und Helga Weinzerl aus der Steiermark sowie
Klöppeltag-Mitveranstalterin Elisabeth Huber-Fercher (vorn, v.l.)
Ein inneres Bedürfnis
Rainbows unterstützt Kinder
und Jugendliche in schwierigen
Lebenssituationen. Auch für den Bezirk
Wolfsberg ist ein Gruppenstart geplant.
Am 6. Oktober können alle Interessierten in Feldkirchen in die Welt des Klöppelns eintauchen.
Dabei stellen unter anderen die Reichenfelserinnen Anita Weinberger und Agnes Kreuzer ihre
Werke aus.
Daniel Polsinger
Daniel Polsinger
20
Lavanttaler
edle Bestandteile von Kleidungsstücken und vieles mehr.
Weltweites Klöppeln. Anita
Weinberger klöppelt seit sie vor
elf Jahren bei ihrer Tante aus
Tirol erstmals mit dieser Technik
in Kontakt gekommen ist. „Ich
habe dann in Obdach an einem
Kurs teilgenommen. Seitdem hat
mich das Klöppeln nicht mehr
los gelassen“, erinnert sich die
Handwerksbegeisterte. Doch
obwohl – oder gerade weil –
das Klöppeln nur eine begrenzte
Personenanzahl anspricht, sind
diese sehr gut vernetzt. Als
Mitglied im Kärntner Klöppelverein hat man die Möglichkeit,
regelmäßig an privaten Treffen
teilzunehmen, wo nicht nur geklöppelt, sondern auch gefachsimpelt wird. Alle drei Jahre
findet ein österreichischer Klöppelkongress statt – das nächste
Mal übrigens 2014 in Spittal
an der Drau. Weltweit sind die
Klöppler in der OIDFA, der
„International Organization for
Lacemakers“ organisiert.
Live dabei. „Tatsächlich ist
das Klöppeln weltweit bekannt“,
erklärt Elisabeth Huber-Fercher,
eine der Mitveranstalterinnen
des Klöppeltages in Feldkirchen.
„Man vermutet, dass dieses
Handwerk ursprünglich aus Italien kommt, von wo aus es sich
über Frankreich und Deutschland nach Flandern verbreitet
hat. Dort wurde es perfektioniert.
Heute klöppelt man auf der
ganzen Welt“, so die Expertin,
die viele Jahre lang Klöppelkurse
geleitet hat. Wer nun neugierig geworden ist, kann HuberFercher gerne unter 04225/83
09 oder lisl.huber@aon.at erreichen. Oder Sie kommen einfach
am 6. Oktober zum Klöppeltag
am Amthof in Feldkirchen, wo
Sie eine große Ausstellung erwartet. Hier können Sie auch live
beim Schauklöppeln dabei sein.
Vielleicht entwickelt sich daraus
ja ein neues Hobby!
Spindelförmige Holzstäbe – die so
genannten
Klöppel – sind
die Werkzeuge
der Klöppler
© KRM (2)
U
m anfangs gleich eines
klar zu stellen: Klöppeln ist nur etwas für
Idealisten. Diese alte Technik
der Spitzenherstellung ist extrem
zeitaufwendig und erscheint für
Außenstehende äußerst kompliziert. Nichtsdestotrotz gibt es sie
noch, die echten Klöpplerinnen,
die sich von der Arbeitsintensität
ihrer Tätigkeit nicht abschrecken
lassen und jeden Tag mehrere
Stunden damit verbringen, an ihren Klöppelrollen detailverliebte
Dekoobjekte, Gebrauchsgegenstände und Kunstwerke herzustellen. Eine von ihnen ist Anita
Weinberger aus Reichenfels: „Als
Klöpplerin muss man einfach
mögen, was man macht. Das
muss ein Bedürfnis von innen
sein“, ist sie überzeugt. Die Endergebnisse sind beeindruckend:
Da trifft man auf wunderbare
Schals, kostbare Decken, große
und kleine Dekorationsgegenstände für Haus und Wohnung,
www.KregionalMEDIEN.at
I
einen Zugang zu ihren Stärken
und Ressourcen. Hier wird ihnen
aber auch vermittelt, dass das
Leben weitergeht.
Martina Radl ist eine von
zwei Betreuerinnen im
Bezirk Wolfsberg
Begleitung. Seit 18 Jahren ist
Rainbows in Kärnten aktiv. Seitdem wurden rund 1.500 Kinder,
Jugendliche und deren Eltern in
insgesamt 390 Gruppen begleitet. „Wir helfen Kindern nach
Trennung bzw. Scheidung der
Eltern sowie nach Todesfällen
einer nahen Bezugsperson“, erklärt Landesleiterin Ulla Nettek. Rainbows bietet ein breites
Spektrum an unterschiedlichen
Formen der Begleitung: Einzelbegleitung, Begleitung im
Rahmen der Familie sowie
Rainbows-Gruppen nach dem
Tod einer nahen Bezugsperson.
Eltern können ihre Kinder in der
Landesstelle Klagenfurt anmelden. „Sobald drei bis vier Kinder
gleichen Alters zusammengekommen sind, können wir eine
Gruppe bilden. Generell besteht
eine Gruppe aus drei Elterngesprächen und 14 Kindertreffen“,
so Nettek.
n den Rainbows-Gruppen
finden die betroffenen
Kinder und Jugendlichen
Gleichaltrige, die ähnlich fühlen
wie sie, wenn Scham, Selbstzweifel und Schuldgefühle zu
ständigen Begleitern geworden
sind. In der Gruppe finden sie
endlich Verständnis und Gehör
für ihre Wut und ihre Trauer und
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
21
REPORT
ochetur
k
e
g
Auf edakt
© KRM
hefr
exe
mit Cf. Peter L
o
Pr
Apfelschnitzel
Zubereitung:
Die Schnitzel klopfen, salzen,
pfeffern. Zwiebel und Speck
würfelig schneiden, die Äpfel in
feine Scheiben schneiden und
mit Zitronensaft beträufeln.
In Butter und Öl die Schnitzel
Formosa –
einfach famos
beidseitig anbraten, aus der
Pfanne nehmen und warm stellen. Im Bratenfond den Speck
glasig und dann auch die Zwiebel anschwitzen. Einige Minuten
dünsten lassen. Jetzt die Apfelscheiben einlegen und kurz sautieren. Schnitzel in eine feuerfeste Form legen, mit Apfel und
Speck belegen, mit Bergkäse bestreuen und einige Minuten bei
Oberhitze im Rohr gratinieren.
Der Standort ist neu, aber die Qualität
seit jeher bewährt: Das China-Restaurant
Formosa ist in die Klagenfurter Straße (ehem.
Moitzi) gesiedelt.
D
as China-Restaurant
Formosa ist das älteste seiner Art in Wolfsberg. „Wir feiern im kommenden Februar unser 20-jähriges
Bestandjubiläum“, freut sich
Chefin Liao chiu nuan, die
das Restaurant gemeinsam
mit Li chi cheng betreibt. Erst
vor wenigen Wochen hat das
beliebte Speiselokal an einem
neuen Standort in der Klagenfurter Straße beim ehemaligen
Priel-Bahnhof eröffnet. Die neu
eingerichteten Räumlichkeiten
bestechen durch eine ange-
Einen Apfel täglich
O
ne apple each day,
keeps the doctor away
– ein Apfel täglich,
hält den Arzt ab. Den Spruch
kennen wir. Nun, erstens geht
es in unserem Leben trotz vieler Äpfel nicht ohne Ärzte und
zweitens stimmt der Sinn des
Spruchs. Äpfel sind kalorienarm, liefern Vitamin C (nicht
jede Apfelsorte gleich), unterstützen das Immunsystem und
gelten als mildes Abführmittel.
Heimische Äpfel sind eher zu
empfehlen, als solche, die lange Transportwege hinter sich
haben und durch Entzug von
Sauerstoff monatelang in Lagerhallen aufbewahrt wurden.
Damit wird zwar der Reifeprozess gestoppt, der Apfel ist
aber dann schneller verdorben.
Wichtig: Vor dem Essen jeden
Apfel gut waschen.
Getrocknete Apfelspalten
oder Apfelringe sind ebenfalls empfehlenswert, weil sie
Ballaststoffe und etwas Eisen
enthalten. Der Vitamin C Gehalt geht allerdings durch das
Trocknen verloren. Der Vorteil:
getrocknete Apfelspalten geben
mehr Energie.
Li chi
cheng
Gewinnspiel. Der LAVANTTALER und das Chinarestaurant Formosa verlosen
ein Essen für zwei Personen.
Postkarte an: LAVANTTALER,
Roßmarkt 2, 9400 Wolfsberg
oder eine E-Mail an lavanttal@
kregionalmedien.at (bitte Telefonnummer angeben). Einsendeschluss: 25. September.
Hühnerfleisch süß-sauer
ANZEIGE
© KRM
nehme Atmosphäre, die zum
freundlichen Service des Formosa-Teams passt. Neu ist das
Mittagsbuffet von Dienstag bis
Freitag, jeweils von 11.30 bis
14.30 Uhr um 7,90 Euro. Ein eigener Raum eignet sich bestens
für Feiern aller Art mit bis zu 35
Personen. Sämtliche Gerichte
sind auf der neuen Homepage
unter www.formosa-wolfsberg.
at verzeichnet.
:
Tipps vom Küchenchef
Grundsätzlich: Ein Apfel
täglich ist gut für die Erhaltung
der Gesundheit.
Zutaten:
150 g Ananasstücke, ½ grüne Paprika, ½ Karotte, 1 EL junge Erbsen,
120 g Hühnerfilet, 1 EL Ketchup, 2
EL Zucker, 1 EL Kartoffelmehl, ½ EL
Essig, 150 ml Wasser, evtl. Morcheln
www.KregionalMEDIEN.at
© KRM (2)
Zubereitung
Hühnerfilet in Streifen schneiden
und mit Salz würzen, in der Pfanne anbraten und abseihen. Für
die Sauce alle anderen Zutaten
in Wasser aufkochen lassen und
anschließend mit Kartoffelmehl
binden. Dann das Hühnerfleisch
dazu geben. Man man qi (Guten
Appetit)!
Kontakt
Chinarestaurant
Formosa
Klagenfurter Straße 5
9400 Wolfsberg
Tel.: 04352/54 708
www.formosa-wolfsberg.at
info@konditorei-eberhard.at
Öffnungszeiten:
DI bis SA: 11.30-14.30 Uhr
und 17.30-22.30 Uhr
SO: 11.30-14.30 Uhr und
17.30-21.30 Uhr
MO Ruhetag
Lavanttaler
23
© fotolia.com
Zutaten:
4 Schweineschnitzel je 150 g, 1
Zwiebel, 70 g Gailtaler Bauchspeck, 2 Äpfel, Salz, Pfeffer, 100 g
Bergkäse, Zitronensaft, Öl, Butter
Chefin Liao chiu nuan und Chef Li chi cheng mit dem Formosa-Team
REPORT
REPORT
ZWISCHENTÖNE
JOSEF NADRAG,
ORF-Kärnten
volkskultur@kregionalmedien.at
24
Lavanttaler
Die elf Damen und Herren der Jagdhornbläsergruppe Wolfsberg sind ganz der Hornmusik verfallen
Jagdhornbläsergruppe Wolfsberg:
40 Jahre Jagdmusik
Mit einem großen Fest feiert die Jagdhornbläsergruppe Wolfsberg
am 23. September in St. Michael ihr 40-jähriges Bestehen. Der
LAVANTTALER berichtet vorab über die Aktivitäten des Vereins.
Daniel Polsinger
S
chon immer waren die
Jagd und die Blasmusik
untrennbar miteinander
verbunden, schließlich wurden
Hörner ursprünglich zum Abgeben von Signalen bei Jagdgesellschaften verwendet. Heute jedoch dienen sie vorwiegend als
Musikinstrumente, wie bei der
Jagdhornbläsergruppe Wolfsberg, die diese Tradition seit
mittlerweile 40 Jahren hochhält.
„Mit unserer Gruppe wollen
wir Jagdmusik und Brauchtum
pflegen“, sagt Obmann Markus
Konrad. Dass dies von der Bevölkerung sehr geschätzt wird,
zeigen die vielen Auftritte der
elfköpfigen Runde. Zwischen
25 und 30 mal pro Jahr blasen
die Musiker in ihre Hörner,
sei es bei jagdlichen Anlässen
wie etwa Hubertusmessen und
Trophäenschauen, als auch bei
Geburtstagen, Begräbnissen
und Hochzeiten. „Einer unserer Höhepunkte war sicher
das Konzert beim Grünen Ball
in der Wiener Hofburg“, erinnert sich der Obmann.
Markus Konrad
Obmann
Gernot Koinig
Hornmeister
Ich bin seit 2006 Mitglied in der Jagdhornbläsergruppe Wolfsberg und
fungiere seit März 2011 als Obmann.
Für mich gehören Jagd und
Musik einfach zusammen.
Das hat mich schon
immer fasziniert.
lassen: „Um 9 Uhr starten wir
mit dem Empfang der auswärtigen Jagdhornbläsergruppen mit
einer von unserem Mitglied Daniel Weinberger komponierten
Empfangsfanfare“, kündigt
Koinig an. „Ab 11 Uhr spielen
die anwesenden Bläsergruppen
sowie die Frantschacher Frühschoppenmusi. Um 12 Uhr folgt
das Gesamtspiel mit etwa 80
Musikern.“ Doch das ist noch
nicht alles, denn um 13 Uhr
lädt das Kärntner Heimatwerk
zur Trachtenmodenschau. Ab
14 Uhr haben alle Besucher die
Möglichkeit, einen von vielen
Preisen zu ergattern.
Jubiläum. Und das nächste
Highlight steht schon vor der
Tür, denn am Sonntag, den 23.
September, feiert der Verein in
der Festhalle St. Michael das
40-jährige Bestandsjubiläum.
Das Programm kann sich sehen
Mitmachen. Wer sich für
Jagdmusik interessiert, kann
gerne mit der Gruppe in Kontakt treten. Dafür muss man
übrigens nicht zwingenderweise
selbst Jäger sein! Geprobt wird
einmal pro Woche im ehemaligen GH Linde in der Auen.
© KK
© KK
Was ich an meiner Arbeit beim
ORF am meisten schätze ist,
dass ich täglich mit unterschiedlichsten Menschen aus
allen Gegenden Kärntens zu
tun habe. Es sind vor allem
„Vereinsmenschen“, die wir
mit ihren Anliegen und ihren
Projekten im „Heimatklang“
von Radio Kärnten vorstellen.
Ich bin immer wieder erstaunt,
was diese Menschen über das
„Normale“ hinaus zu leisten
imstande sind. Wenn man
bedenkt, dass heutzutage
niemandem „etwas geschenkt“
wird, ist es schon etwas
Besonderes, dass sich noch immer Idealisten finden, die das
Vereinsleben in den Dörfern
und in den Gemeinden aufrecht erhalten. Aber auch unter
den Vereinsmenschen gibt es
verschiedene Typen. Da sind
jene, die genau wissen, wie sie
sich positionieren müssen, um
im Licht der Scheinwerfer gut
auszuschauen oder vielleicht
sogar aus der Zeitung oder
bei „Kärnten heute – dabei“
aus dem Fernseher zu lachen.
Und dann gibt es jene, die sich
beinahe reflexartig abwenden,
wenn eine Kamera auftaucht
und sofort Platz machen,
wenn Fotoapparate gezückt
werden. Für mich sind das
die „wirklich“ interessanten
Gesprächspartner. Nicht, dass
ich etwas dagegen hätte, wenn
sich Funktionäre im Zuge der
Vereinsarbeit auch persönlich
profilieren – die Erfahrung
hat mich nur gelehrt, dass die
Besten oft im Verborgenen
agieren...
© KK
© Privat
ngen
G'su'spielt
&G
Ich bin begeisterter Jäger und lebe
für die Jagd und die Musik. In der
Jagdhornbläsergruppe bin ich
seit 2000 aktiv und übernahm
im Vorjahr das Amt des Hornmeisters von Rupert
Weinberger.
Daten & Fakten
Name: Jagdhornbläsergruppe Wolfsberg
et: 1972
ründ
Geg
Mitglieder: 11
Kontakt: 0664/43 97 387
http://jhbg-wolfsberg.jimdo.com
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
25
REPORT
20. Nötscher Polentafest
Das Nötscher Polentafest zählt zu den Highlights des Kärntner
HeimatHerbstes und feiert heuer bereits sein 20. Jubiläum. Und so
dreht sich am 6. Oktober in Nötsch wieder alles um die
Plent'n oder den Sterz.
ANZEIGE
Programm:
oder süß als Polentabuchteln
und Polenta-Apfelstrudel – der
Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt. Serviert wird alles
mit „richtigem“ Geschirr, denn
das Polentafest setzt auf unverfälschte Qualität – auch beim
Rahmenprogramm.
Programm für Groß und
Klein. Es gibt Unterhaltung
6. Oktober, Beginn 10 Uhr, Eintritt frei!
Eröffnung mit Gottesdienst
Musik und Gesang der Kulturvereine
Besichtigung der Wiegele-Mühle
Museum des Nötscher Kreises
Kinderprogramm
Maisernte „anno dazumal“
Rundflüge „Polentafest von oben“
www.polentafest.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
20. Nötscher
Polentafest
6. O
ktober 2012
Die Nötscher Polentawirte zaubern über
50 schmackhafte
Polentaköstlichkeiten
aus ihren Kochtöpfen
„ohne Verstärker“
durch die örtlichen
Musikvereine,
man kann bei der Für Naschkatzen gibt's
„Maisernte anno auch Süßspeisen aus Polentamehl am Fest
dazumal“ mit historischen Gegibt es ein betreutes Kinderprogramm, Streichelzoo und
räten zuschauen, bei RundflüPonyreiten. Der Eintritt zum Pogen das Polentafest „von oben“
betrachten und das Museum
lentafest ist frei und damit man
des Nötscher Kreises sowie die
so viele köstliche Gerichte wie
historische Wiegele-Mühle bemöglich probieren kann, kostet
suchen. Für kleine Besucher
keines mehr als 5,- Euro.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© KRM (2)
D
ie Polenta hat sich vom
Arme-Leute-Essen zum
echten Gourmetgenuss
gewandelt. Diesem Trend tragen
auch die Nötscher Polentawirte
Rechnung und zaubern an die
50 köstliche Polenta-Gerichte aus
ihren Kochtöpfen, die Schlemmerfreuden garantieren. Ob als
Beilage zu Fleisch, Fisch und
Frigga, als Nudelfülle, Auflauf
REPORT
„Everyday English“ lernen. In Villach, wo
mit Infineon und Lam Research großer
Bedarf an „internationalem Unterricht“
besteht, wird eine internationale Schule
aufgebaut.
In Kühnsdorf besuchte LR Christian Ragger das Projekt von Inklusionsklassen an Volks- und Hauptschule. In zwei Kleinklassen
werden 12 Schulkinder unterrichtet – Integration von beeinträchtigten Kinder
Hauptschulen
verlieren 586 Schüler
Pflichtschüleranteil in Kärnten nur gering zurückgegangen. Schwerpunkt im
Bildungsbereich: Zusatzqualifikationen bei JunglehrerInnen, Internationale Schule,
Alpen-Adria-Bildungsnetzwerk „dreitretri“. Alle Infos über Kärntens Schulbeginn.
Peter Lexe
D
ie erste Aufregung für
5.600 Taferlklassler
in Kärnten ist vorbei,
jetzt sind es nur mehr noch
die üblichen Wehwehchen des
Schulanfangs, die Schülerinnen,
Schüler und Lehrkräfte gemeinsam plagen. Bildungsreferent
Landesrat Christian Ragger
kennt eine Maxime: „Es muss
alles daran gesetzt werden, dass
die Freude der Kinder am Lernen erhalten bleibt.“
Fakten. Für das Schuljahr
2012/2013 sind in Kärnten
35.595 Pflichtschüler eingetragen, gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 23. Davon
sind 5.608 Taferlklassler (inklusive 246 Vorschüler) und
13.736 Hauptschüler (um 586
weniger als im Vorjahr), 782
Schülerinnen und Schüler an
Polytechnischen Schulen (minus 65) und 500 Sonderschüler
in Sonderschulklassen (minus
62). Alle Pflichtschüler teilen
sich auf 339 Schulstandorte
auf: 236 Volksschulen mit 19
Exposituren, 63 Hauptschulen mit zwei HS-Exposituren,
sieben Polytechnische Schulen
und zwölf Sonderschulen. Bildungsreferent Christian Ragger
zu den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN: „Die Neue Mittelschule wird an 47 Standorten
in 372 Klassen insgesamt 7.843
Schüler zählen.“
Schulstartgeld. Wer Schulkinder hat, weiß, wie weh ein
Schulbeginn dem Familienbudget tut. Für neue Schulutensilien gibt es ein Schulstartgeld.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
‘‘
Kindern
soll die Freude am
Lernen erhalten
bleiben. Hier sind
Pädagoginnen und
Pädagogen gefordert.”
LR. Christian Ragger
Bildungsreferent des Landes Kärnten
LR Ragger: „Gutscheine im
Wert von jeweils 50 Euro, die im
Kärntner Handel bis 29. Oktober für den Erwerb von Schulunterrichtsmitteln eingelöst
werden können.“ Die Antragsformulare dazu sind bis 28.
September einzureichen. Und
wo? Antragsformulare werden
beim Wohnsitzgemeindeamt,
beim zuständigen Magistrat
sowie in den Bürgerbüros des
Landes Kärnten in Klagenfurt,
Villach und Spittal ausgegeben.
Die Frist läuft also in Kürze
ab.
International. Im Kärntner
Bildungswesen – also in den
Pflichtschulen – will Christian
Ragger mehr „Internationalität“. Neben dem zweisprachigen
Unterricht sollen vor allem die
Angebote für Englisch und Italienisch verstärkt werden. Im
Detail: In Villach, Klagenfurt
und Völkermarkt gibt es bereits
knapp 200 Schülerinnen und
Schüler, die in Schulversuchen
„Italienisch“ als Arbeitssprache
benützen, und über 240 Kinder, die mit dem Schulversuch
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Junglehrer. Um diese engagierten Programme auch durchziehen zu können,
sollen Zusatzqualifikationen bei JunglehrerInnen gesetzlich verankert werden. Im
Klartext: JunglehrerInnen mit mehrsprachiger Kompetenz werden in Zukunft eine
Vorreihung erhalten.
Mobile Begleitdienste. Um Familien
mit beeinträchtigten Kindern zu entlasten,
werden zwei Initiativen angeboten: Kurzzeitbetreuung in ausgewählten Einrichtungen,
die mit dem Land in einem Vertragsverhältnis stehen. Dazu gehören die Lebenshilfe,
die Diakonie Treffen, das Integrationszentrum Seebach und voraussichtlich ab Oktober eine Institution in Maria Saal. Dazu
kommt noch die mobile Hilfe: Eltern sollen
ihre Kinder daheim betreuen und über den
mobilen Dienst stundenweise Entlastung
durch Pflege oder diplomierte Kräfte finden.
Was schützt Kinder
am Schutzweg?
Land Kärnten startet
mit Kuratorium für
Verkehrssicherheit eine
Schutzwegüberprüfung.
Gemeinden, die mitmachen,
werden finanziell
unterstützt.
Peter Lexe
D
ie Zahlen sprechen eine deutliche
Sprache: Auf Schutzwegen, im Volksmund richtigerweise Zebrastreifen
genannt, passieren immer wieder Unfälle.
Gefährdet sind in erster Linie Kinder bis
15 Jahre und Erwachsene ab 60 Jahren.
Also: Schulbeginn ist Risikozeit. Das haben
Autofahrer, Eltern von Schulkindern und die
Kleinen selbst seit Beginn des Unterrichts
gemerkt. Von 2007 bis 2011 gab es in Kärnten
in der Gruppe der sechs- bis 15-jährigen Fußgänger 86 Schutzwegunfälle mit 88 Verletzten. 2007 und 2010 wurde sogar jeweils ein
Kind am Zebrastreifen getötet. Die Statistik
und Überprüfungen sagen: 55 Prozent der
Schutzwegunfälle passieren auf Gemeindestraßen. Landeshauptmann Gerhard Dörfler
als Verkehrsreferent des Landes: „Wir wollen
herausfinden, wo diese Unfälle passieren,
warum sie passieren und was man dagegen
tun kann.“
Checkliste. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit hat eine Checkliste entwickelt,
mit der man Schutzwege auf ihre Sicherheit
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Ihre Füße werden
drauf stehen
 Für High Heels
und Stöckelschuhe
 Spürbare Entlastung
durch Druckverteilung
© LPD/Lobitzer
© Büro LR Ragger
Dreitretri. Das trilaterale Bildungsnetzwerk „Dreitretri“ zwischen Kärnten,
Friaul-Julisch Venetien und Slowenien ist
eine nachhaltige Etablierung grenzüberschreitender, mehrsprachiger Bildungskooperationen. Hier geht es um trilateralen
Unterricht und Schulentwicklung sowie um
Lehrer- und Schüleraustausch.
Nachhilfe. Das Problem der Nachhilfe
möchte Ragger durch kostenlose Lernangebote für die Eltern finanziell erleichtern. Seit
2009 gibt es diese kostenlose Möglichkeit
und sie wird beispielsweise intensiv an der
Neuen Mittelschule in Althofen genutzt.
Seit 2009 haben 2700 Schüler das Angebot
genutzt.
 Länger entspannt
Gehen und Stehen
Taferlklassler Anna und Daniel von der
3. Klasse Volksschule erhielten eine erste
Stunde Schulwegsicherung: von LH Gerhard
Dörfler und Oberst Adolf Winkler
überprüfen kann. Eine Überprüfung kostet
57 Euro. Das Land fordert die Gemeinden
auf, derartige Überprüfungen durchführen
zu lassen. Albert Kreiner, der Leiter der
Infrastrukturabteilung: „Den ersten 20 Gemeinden, die sich melden, finanziert das
Land zehn Schutzwegüberprüfungen. Die
elfte bis 100ste wird ihnen noch zu 40
Prozent gefördert.“ 60.000 Euro, so gab
Landeshauptmann Gerhard Dörfler bekannt,
lasse sich das Land diese Aktion kosten, „die
vielleicht Leben retten kann“.
Polizei. Die Kärntner Polizei ist in Sachen
Schulwegsicherung auch nicht untätig. Adolf
Winkler, Chef der Verkehrspolizei: „Im Vorjahr hat die Exekutive in 1.086 Klassen an
277 Schulen 1.902 Mannstunden für die
Verkehrserziehung aufgewendet.“ Was tut der
ÖAMTC? Eckhard Wabnig: „Wir haben im
Vorjahr mit unseren kostenlosen Schulprogrammen 5.000 Kinder erreicht.“
Gesundheit für alle
8 x in Kärnten
www.ranacher.at
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
r
e
d
n
e
l
a
k
Ihr Mond
REPORT
Rätsel
vom 19. September
bis 3. Oktober 2012
DER MOND IM SEPTEMBER/OKTOBER . . .
Wenn Matthäus (21. 9.)
freundlich schaut, man auf
gutes Wetter baut.
Laubfall an Leodegar (2. 10.)
kündigt an ein fruchtbar Jahr.
Mi 19. – Do 20. 9.
ZUNEHMEND Skorpion
Element Wasser, Blatt-Tag
Ein guter Tag, um Wäsche zu waschen
und Blumen zu gießen. Dieser Tag
eignet sich auch, um über Motive und
Hintergründe zu reflektieren und so den
Dingen auf den Grund zu gehen.
So 30. 9.
VOLLMOND Widder
Vermeiden Sie heute alle
Übertreibungen! Der Widder-Vollmond
verleitet leicht zu Übermut und unbedachten Handlungen. Lieber noch mal
drüber schlafen!
Mo 1. 10.
ABNEHMEND Widder
Element Feuer, Fruchttag
Günstig zum Einkochen oder Einlagern.
Da der Widder Selbstvertrauen verleiht,
ist heute ein guter Tag, um neue Projekte
zu beginnen.
Di 2. – Mi 3. 10.
Stier
Element Erde, Wurzeltag
Optimal für die Erledigung von Geldgeschäften, aber auch für Malerarbeiten,
zum Bauen oder für Reparaturarbeiten
im Haus.
© KK
BAUERNREGELN:
Erstellt von Diplom-Astrologin Nadja Pressinger
Tel: 0676 – 58 63 888, info@astro-pressinger.com
www.astro-pressinger.com
Fr 21. – Sa 22. 9.
Schütze
Element Feuer, Fruchttag
Machen Sie an diesen Tagen viel Bewegung an der frischen Luft!
Schütze-Tage eignen sich auch zum
Einkochen von Marmeladen.
So 23. – Mo 24. 9.
Steinbock
Element Erde, Wurzeltag
Günstig für Arbeiten in Haus und Garten.
Nützen Sie Steinbock-Tage, um aufgeschobene Arbeiten zu erledigen. Dieses
Zeichen verleiht Durchhaltevermögen.
Di 25. – Mi 26. 9.
Wassermann
Element Luft, Blütentag
Putzen oder Ausmalen von Räumen
gelingt heute gut. Verschieben Sie das
Umtopfen oder Gießen von Pflanzen
noch.
Lösungswort
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Do 27. – Sa 29. 9.
Fische
Element Wasser, Blatt-Tag
Günstige Tage für Hausputz, Waschen
und Blumen gießen. Der Haarschnitt
kann noch warten.
Aktuelles
Am 22. September wechselt die Sonne in
die Waage. Das Zeichen Waage ist auf das
Du ausgerichtet und alles, was mit Partnerschaft und Begegnung zu tun hat, gewinnt
nun an Kraft. Auch für diplomatische Gespräche aller Art ist diese Zeit gut geeignet.
Heute ist auch Herbst-Tagundnachtgleiche
(Äquinoktium), und zwar um 16:49 MEZ.
Tag und Nacht sind gleich lang und der
astronomische Herbst beginnt.
Am 30. September um 5:18h MEZ ist
Vollmond mit der Sonne in der Waage und
dem Mond im Widder. Dieser Vollmond auf
der Achse des astrologischen Ich und Du
Bereichs motiviert uns darüber zu reflektieren, wie wir uns selbst präsentieren, wie
wir auf andere zugehen und was andere
von uns wirklich wahrnehmen.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
ager
l
h
c
S
0664 / 521 68 33
Die Fans von Silvio
Samoni können ihren
Liebling am 21. September beim Nockalmfest
und bei der 3. Veldner
Schlagerweihnacht am
1. Dezember live erleben
LIEBE FREUNDE!
Haben wir das letzte Mal
noch vom heißen Sommer
geschwärmt, ist mit dem Schulanfang auch schon die Herbstzeit
eingekehrt. Aber wie sagt man so
schön? „Auch der Herbst hat seine warmen Tage“, und die sollte
man auf alle Fälle noch nutzen.
Was gibt es Neues? Dieses
Wochenende, am 21. September,
könnt ihr mich live im Congress
Center in Villach begrüßen. Mit
Claudia Jung singen wir fürs
Hilfswerk Kärnten bei der Benefizveranstaltung Auxilium 2012.
Der Reinerlös der Veranstaltung
fließt in den Hilfswerk-Fonds, aus
dem Menschen in schwierigen
Lebenssituationen unterstützt
werden. Selbstverständlich wird
auch heuer wieder im Rahmen
des AUXILIUM 2012 eine
Kärntnerin oder ein Kärntner für
besonderes ehrenamtliches Engagement gewürdigt und mit der
"AUXILIA 2012" ausgezeichnet.
Gleich einen Tag später, also am
22. September, kann ich mich
zu den zahlreichen Gästen beim
Nockalmfest in Millstatt zählen.
Heuer feiern ja meine Musikkollegen und engen Freunde,
„die Nockis“, ihr 30-jähriges
Jubiläum. Am 23. September
geht es dann zur Schlagergala
nach Amstetten und am 28.
September zum Musifest auf
See nach Umag. In Kärnten bin
ich dann wieder am 5. Oktober,
nämlich in Krumpendorf, in der
Tenne. Nun wünsche ich Ihnen
einen schönen Herbstanfang und
bis zum nächsten Mal!
Euer
Udo Wenders!
Mit seinem zweiten Album „Tanzende Herzen“ legte Silvio Samoni
einen fulminanten Start hin. Nach der Veröffentlichung ist er gleich
in die Ö3 Top 40 – Austrian Verkaufscharts auf Platz 18 eingestiegen,
wo er mehrere Wochen vertreten war.
Wandern und Singen
am Katschberg
Anita Feinig
I
m Sommer war Silvio
Samoni mit der Singleauskopplung „Ich habe gewartet
auf diesen Sommer“ sogar auf
Platz 1 der ORF-Schlagerparade
von Radio Kärnten. Durch seine unvergleichlich romantische
Stimme wurden bereits große
Veranstalter auf ihn aufmerksam
und so war er heuer z.B. schon
im Vorprogramm der Fernsehsendung „Wenn die Musi spielt“.
Silvio Samoni live. Eine
große Ehre ist für Silvio Samoni
aber, dass er am 21. September
beim traditionellen Nockalmfest
in Millstatt, das heuer ganz
im Zeichen des 30-jährigen
Jubiläums der „Nockis“ steht,
auf der Bühne stehen darf. Am
23. September geht es dann
gleich wieder zu einer großen Veranstaltung, nämlich zum
Herbstfest der volkstümlichen
Musik nach Amstetten. Dort
wird Silvio Samoni neben Hansi
Hinterseer, Stefanie Hertel und
vielen mehr auftreten.
Weihnachten naht. Die Vorbereitungen für die 3. Veldner
Schlagerweihnacht laufen bereits auf Hochtouren. In Kooperation mit den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN findet
am 1. Dezember im Casino
Velden wieder die wunderschöne
Schlagerweihnacht statt. Diese
Veranstaltung steht ganz im Zeichen von „Licht ins Dunkel“ und
ist immer restlos ausverkauft.
Deshalb sichern Sie sich schon
jetzt die Karten. Erhältlich sind
diese im Casino Velden täglich
ab 14 Uhr unter Tel. 04274/2064
DW 100 oder bei Autobedarf
Samonig unter Tel. 04242/42250.
Herzlich willkommen in den Hintereggerhotels
am Katschberg! Wir laden Sie ein, mit uns zu
wandern, singen, tanzen und über die Alm zu
jauchz'n.
G
eboten werden ab 10
Uhr geführte Wanderungen und Samstags
und Sonntags Wanderungen
mit einer Musikgruppe, Wanderstammtisch, KärntnerNudl-Kochkurs, Reindlingbacken, Singen, Wandertanzkurse, Käse vom Hansi Milch
aus Rennweg und vieles mehr
runden das Angebot ab.
Gute Unterhaltung mit Caramia
Tolles Angebot für Leser
der Regionalmedien. Unter
dem Motto „Bleibt's doch über
Nocht und wir moch ma uns a
Gaude“ gibt's ein besonderes
Angebot: Einer zahlt und einer schläft kostenlos! Das Ge-
Vier Jahre gibt es nun schon die Schlagerband
„Caramia“, gegründet von Michael Modritsch
und Manfred Zaminer. Heinz Lorber und die
Schlagzeugerin Gabriela Chovancova machen
mittlerweile die Band komplett.
Anita Feinig
C
aramia ist die Unterhaltungsband für eine tolle
Stimmung auf hohem
musikalischen Niveau. Ihr Repertoire reicht von Schlager
über Charts Evergreens, Pop/
Rock bis hin zur Volksmusik.
Im Jänner 2012 wurde die erste
Single „Willst du mich noch“,
die von den Hitlieferanten
Dagmar Obernosterer und
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Marc Bell komponiert wurde,
veröffentlicht.
Caramia live. Am 6. Oktober
gastiert Caramia beim Feuerwehrfest in Feldkirchen und am
13. Oktober im Cockpit beim
Jahreskirchtag in Patergassen.
Erleben Sie einen stimmungsvollen und vor allem unterhaltsamen Abend mit „Caramia“,
© KK
„1 zahlt, 1 schläft
kostenlos“
€ 99,- für 1 Übernachtung,
2 Personen im DZ inkl. HP
Programm:
Ob Zeltfeste, Dämmerschoppen
oder Ballveranstaltungen –
Caramia sorgt bei jedem Anlass
für gute Stimmung
dafür garantieren Michael,
Manfred, Heinz und Gabriela.
Informationen: 0660 / 1252127
oder auf www.caramia.co.at.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
ON TOUR
Angebot
© KK
MIT UDO WENDERS
Goldstimme
aus Kärnten
© KK
© KK
Silvio Samoni:
samtpaket kostet 99 Euro und
beinhaltet das All-inclusivelight-Paket (Frühstücksbuffet,
Mittags-Suppentopf, Abendessen u. v. m.) sowie eine Wander-Wadlmassage, einen Picknickkorb, ein Begrüßungsglasl
und viele Kärntner Liadln.
KONTAKT
HINTEREGGER
HOTELS
KATSCHBERG
Katschberghöhe,
9863 Rennweg
Tel.: 04734 / 266
info@hotel-hinteregger.com www.hotel-hinteregger.com
19. und 21. 9. Faakersee Quartett
22. und 23. 9. MGV Gurk, MGV Kaning, Bonnerhütten Kirchtag
29. und 30. 9. Werkskapelle Ferndorf, Spon-Stubenmusi
6. bis 14. 10. Sängerrunde und Volkstanzgruppe Köstenberg,
MGV Schottseitner, Vokalsolisten Kärnten, "New Voices" Dellach,
Schmolzbruggn-Quartett.
Fest des Blumenvereins Rennweg (7. 10.), Kärntner-Nudl-,
Marmelade- und Schwammerl-Kochkurs
20. und 21. Oktober: Kirchenchor Molzbichl, Singgemeinschaft Diex,
Bergmesse bei der Bogensperger Kapelle
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
2352 Amors Pfeil soll mich gerne
treffen - suche den richtigen Schützen! Ich heiße Maria, bin 23 Jahre
alt und habe keine Lust mehr immer
das „dritte“ Rad am Wagen zu sein.
Vielleicht geht es dir ja genauso und
du möchtest endlich dein Herz, deine
Liebe und Zuneigung der richtigen
Partnerin schenken!
3134 31-jährige Angestellte, gefühlvoll, häuslich, familiär, wünscht sich
einen liebevollen, treuen und aufrichtigen Mann, der sie nimmt so wie sie
ist. Gerne möchte sie dich verwöhnen, für Dich das sein und alles tun,
was Dich glücklich macht. Wie wäre
es mit einem romantischen Essen bei
Kerzenschein?
2143 Grüß Dich! Ich bin eine 43-jährige warmherzige und pflichtbewusste
Mutter einer lieben Tochter, welche
jedoch schon mit Ihrem Freund zusammen lebt. Bin schon seit vielen
Jahren alleine, möchte das aber nun
ändern! Gibt es auch für mich, liebevollen, zärtlichen, schlanken Frau den
richtigen Partner?
4994 Sommer, Sonne, Sonnenschein... gibt es ihn, den Mann mit
Herz, Charme, Witz und Verstand,
der gerne tanzt, wandert, sich in der
freien Natur bewegt und auch schöne Abende zu Zweit genießen kann?
Dann melde dich bitte schnell bei mir,
denn ich habe schon so lange auf dich
gewartet!
3608 Ich bin eine zärtliche, romantische Angestellte, (36), mag Lesen,
Reisen, Wanderungen, Rad fahren,
Picknick am Fluss oder See, liebe
Sonnenuntergänge und Sternenhimmel. Bist du ein zuverlässiger,
charmanter Mann, der sich auch nach
einer eigenen Familie sehnt, so melde
dich bitte.
2758 Ich, 27-jährige Angestellte mit
hübscher Figur, sehne mich nach
einer dauerhaften Beziehung, Zärtlichkeit und Gefühle miteinander
teilen, dieses Verlangen brennt in
mir. Ich bin vielseitig interessiert,
NR! Warte sehnsüchtig auf dich,
einen Mann mit Familiensinn, Herz
und Verstand!
163 Servus, mein Name ist Johann,
57-jähriger Witwer, bin ausgeglichen,
naturverbunden, treu, besitze ein
schönes Haus im Grünen, mache gerne Reisen mit dem Wohnmobil. Bin
ein Mann der sich was geschaffen hat
und dies gerne mit einer liebevollen,
ehrlichen Frau teilen möchte. Bist
du bereit?
4056 Zuverlässige, ehrliche, bezaubernde 40-jährige Angestellte,
167cm, 54kg, keine Kinder, NR,
häuslicher Typ, mag Blumen und
Garten, Haushalt, Musik, Sport, sehnt
sich nach Liebe, Zärtlichkeit und
einen Mann der mit ihr kuschelt und
ihre stets kalten Füße unter der Bettdecke wärmt. Ergreif deine Chance!
Paar der Woche
Michaela und Ferdinand genießen im Stadtpark die Sonnenstrahlen und sind überglücklich.
Leider tut es uns im Herzen weh,
wenn wir sehen wie einsame
Menschen traurig an uns vorbei
gehen. Dabei ist es so einfach,
TRAUDICH spielt für sie den
Amor! Bei uns hat es wunderbar
geklappt! DANKE!
Josef und Brigitta
Prassl: Entdecken auch
Sie die einmaligen und
fantastischen Vorteile des
Trau-dich-Systems um
Ihren Wunschpartner zu
finden. In 12 Jahren haben
wir mehr als 1000 Paare
diskret, schnell und erfolgreich vermittelt!
2963 Gerne möchte ich mich einfach
nur verlieben und glücklich sein. Ich,
(29), schlank, 163 groß, klug, fleißig,
zuverlässig und einfühlsam, habe
scheinbar kein Glück in der Liebe,
dabei wünsche ich mir nichts mehr als
einen lieben Partner, bei dem ich mich
geborgen fühlen kann, zu finden. Bitte
melde DICH!
5485 Abend für Abend sitze ich alleine vorm Fernseher und keiner ist
da, der mit mir kuschelt. Feminine,
herzliche, gutmütige Witwe, (54),
fühlt sich noch zu jung um auf Liebe,
Lachen, Zärtlichkeit zu verzichten.
Welcher sympathischer, kommunikativer Herr, möchte mit mir einen
Neuanfang wagen?
7347 Ruhige, schüchterne Arzthelferin, (47), steckt all ihren Mut in dieses
Inserat mit der Hoffnung, von dir fleißigen Landwirt gefunden zu werden.
Sie ist eine einfache, solide Frau mit
ganz normalen Partnervorstellungen.
Wenn du, ehrlich, bodenständig und
naturlieb bist, kann ich es kaum erwarten dich kennenzulernen!
3513 Es könnte ja sein das du Sehnsucht nach einer harmonischen
Partnerschaft hast. Dann sollten
wir uns kennen lernen. Ich bin eine
35-jährige Pferdenärrin, du kannst
daher auch Landwirt sein, weil ich
Tiere sehr liebe. Bist du bereit dann
reich mir deine Hand für unseren
Lebensweg!
4189 Dunkelhaarige Klassefrau,
41-jährige Akademikerin mit
Top-Figur, sucht passenden, intelligenten, niveauvollen Partner.
Ich mag Klassische Musik, Lesen,
Reisen. Du kannst gerne auch älter
sein, warmherzig und tugendvoll.
Warte nicht länger auf dein Glück,
ergreife es!
2363 Anschmiegsames, bezauberndes, 23-jähriges Mädel, ruhig und
zurückhaltend, NR, sehnt sich nach
einem lieben, bodenständigen Partner,
der nicht von einer schönen Blume
zur anderen fliegt. Mag Bewegung in
der Natur, fotografieren, Musik, Kino
und Familie. Bitte mach du jetzt den
nächsten Schritt!
3364 Ich bin eine gemütliche 64-jährige Witwe, halte mich mit Gymnastik,
Radfahren und ausgedehnte Spaziergänge fit. Suche auf diesem Wege einen netten, aktiven, aufgeschlossenen
Herren bis ca. 75, der mit mir lacht,
fühlt, die schönen Dinge im Leben
genießt und sich von mir verwöhnen
lässt.
213 Martin, (34), ist ein fescher, liebevoller, offener Mensch und ganz
bestimmt kein Langeweiler! Er mag
Wandertouren, Segeln, Reiten, Kino
u.v.m. Da er seine Hemden selber
bügelt, gerne kocht und ordnungsliebend ist, sucht er eine Partnerin die
mit ihm das Leben in vollen Zügen
genießen kann.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© HeimatHerbst (5)
REPORT
Der Kärntner HeimatHerbst begeistert mit vielfältigen Veranstaltungen rund
um Tradition, Brauchtum und Kulinarik, von Erntedank bis Wiesenmarkt
Vielfältiger Kärntner
HeimatHerbst
Der HeimatHerbst spannt sich wie ein bunter Bogen von köstlicher Kulinarik über Erntedank
bis zum Wiesenmarkt. Seit zehn Jahren stellt der HeimatHerbst gelebtes Brauchtum und
unverfälschte Tradition in den Mittelpunkt und ist eine einzigartige Visitenkarte Kärntens.
Petra Lammer
S
o bunt wie das herbstliche Farbenmeer der
Landschaft ist auch der
Veranstaltungsreigen im Kärnt-
ner HeimatHerbst. Die Kärntner sind bekannt dafür, Feste
zu feiern und die köstlichen
heimischen Produkte stolz zu
präsentieren – ob auf dem
Dorfplatz oder in den gemütlichen Wirtshäusern
und Bauernhöfen. Der
zehnte Kärntner HeimatHerbst wird wieder belebt von Wirten, Bauern,
volkskulturellen Vereinen,
Handwerkern, Kunsthandwerkern und der heimischen Wirtschaft.
Visitenkarte Kärntens. Der HeimatHerbst
vereint die schönsten
und
traditionellsten
Feste landauf, landab
unter einem Dach. Bis
14. Oktober finden in 78
Kärntner Gemeinden 120
Veranstaltungen statt,
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
‘‘
Der HeimatHerbst lädt
zum geselligen Feiern und Miteinander ein. Er stellt
eine harmonische
Verbindung von
Kultur und Natur,
Tradition und Kreativität, Brauchtum
und Kulinarik dar.“
Volkskulturreferent
LR Harald Dobernig
rund 100.000 Menschen sind
in unserem Bundesland direkt
oder indirekt mit der Volkskultur verbunden. Tourismus und
Wirtschaft profitieren von der
Saisonverlängerung, Gäste und
SCHÖNER WOHNEN
WAFFENSCHMIEDGASSE
BAUBEGINN IM OKTOBER
GENERATIONENWOHNPARK
KRANZMAYERSTRASSE
ÜBERGABE BST1 ERFOLGT
TRAUM - GRÜNDE
REIFNITZ / WÖRTHERSEE
Einheimische genießen das einzigartige Kärntner Brauchtum
und das gesellige Miteinander.
Mit allen Sinnen. Man riecht,
staunt, tastet – kostet hier ein
Stück heimischen Schafskäse,
dort eine Scheibe Haussalami,
dazu das köstliche Bauernbrot,
frisch aus dem Ofen. Es riecht
nach Bauernkrapfen und Gegrilltem, in den Krügen perlt der
Most und der Bauer lässt stolz
an seinem Schnaps nippen. Die
Volkskulturvereine umrahmen
die Feste mit Musik und laden
zum Tanzen ein. Der Kärntner
HeimatHerbst ist mit allen Sinnen erlebbar und im wahrsten
Sinne des Wortes kost-bar: Unsere heimischen Schmankerln
gehören zu den Aushängeschildern unseres Landes.
Alle Veranstaltungen finden Sie
auf www.heimatherbst.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
APPARTEMENTS
- NASSFELD / HERMAGOR
- AUEN / WÖRTHERSEE
MIETWOHNUNGEN
ERSTBEZUG UNINÄHE
TOPLAGEN
www.riedergarten.at
2
WOHNANLAGE WAFFENSCHMIED GASSE SCHÖNER WOHNEN
3
Ökologische Bauweise - hohe Wohnbauförderung Baubeginn im Oktober 2012 in Universitätsnähe in Klagenfurt
DER BAUGRUND
VISUALISIERUNG / SYMBOLBILD
„Schöner Wohnen“ wird in ökologischer Bauweise errichtet.
„Schöner Wohnen“ - den Eigentümern zuliebe.
Ökologisch Bauen heißt ein entsprechendes Chemikalienmanagement durchzuführen und verwendete Bausubstanzen
schon vor Baubeginn so zu selektieren, dass letztendlich ein „gesundes“ Raumklima riechbar und messbar ist. Um diese
Qualität sicherzustellen werden im Zuge des Bauens zusätzlich von externen Instituten Raumluftmessungen durchgeführt.
Schöner Wohnen, mit Baubeginn im Oktober 2012, besteht aus einem Baukörper mit ca. 40 individuellen Eigentumswohnungen.
Gemeinsam haben Riedergarten Immobilien und STRABAG für das Wohnprojekt „Schöner Wohnen“ in der
Waffenschmiedgasse in Klagenfurt diese ökologische Bauweise (bauXund = baugesund) gewählt, um folgendes zu
erreichen:
•
•
•
•
•
„gesunde“ Raumluftqualität (riechbar und messbar)
Klimaschutz (vermeiden von HFKW Lösemittel)
gesundheitliche Entlastung von Arbeitnehmern
beste Wohnqualität
hohe Wohnbauförderung
Die moderne Wohnanlage mit vier Geschoßen hat gut geplante, ökonomische Grundrisse. Von der 38 m² großen
Starterwohnung bis zum 124 m² großen Penthouse. Die Ausstattung ist attraktiv. Fußbodenheizung, großzügige Balkone
und Terrassen sind selbstverständlich. Autos parken in der Tiefgarage.
Durch die Nähe zur Uni, Lakeside Park und Stadtzentrum ist diese Wohnanlage auch für Anleger- und Vorsorger besonders
interessant. Traumhafte Penthäuser, so wie leistbare drei Zimmerwohnungen zeichnen diesen Wohnpark aus.
Sie erreichen das
Riedergarten Immobilien Verkaufsteam unter: 0 800 300 444
www.strabag.com
www.riedergarten.at
4
5
GENERATIONEN WOHNPARK KRANZMAYERSTRASSE
Bezugsfertige Wohnungen in Top
Lage zu kaufen und zu mieten
ORIGINALFOTO
ORIGINALBLICK
ORIGINALBLICK
BAUGRÜNDE MIT
traumhaftem Seeblick
Reifnitz / Wörthersee
Der Blick über den Wörthersee ist einzigartig. Die Reifnitzer
Bucht mit dem Schloss Reifnitz und der türkisfarbene See
begeistern. Exquisite Baugrundstücke für einzigartige
Lebensqualität.
Seezugang und garantierter Marinaplatz runden dieses
Angebot zusätzlich ab!
Sie erreichen das Riedergarten Immobilien
Verkaufsteam unter: 0 800 300 444
www.riedergarten.at
Mietwohnungen in Uni - Nähe
BEZUGSFERTIG
Zwei und drei Zimmer
Wohnungen ab 41m², mit
hochwertiger Ausstattung
inklusive einer Top Einbauküche. Erstbezug.
Auch als Gartenwohnung!
Kostenfreie Infoline:
0 8000 900 44
BEZUGSFERTIG
Geräumige zwei Zimmerwohnung im 1. Obergeschoß, großer Südbalkon,
inklusive Einbauküche,
hochwertige Ausstattung,
Erstbezug.
€ 645,- inkl. BK, HZ, TG
Kostenfreie Infoline:
0 8000 900 44
Eigentum für maximale Wohnqualität
BEZUGSFERTIG
Perfekte Studentenwohnung mit zwei getrennten
Zimmern u. möblierte
Kochnische, 2. OG, großer
Balkon.
€ 610,- inkl. BK, HZ und 2
Autoabstellplätze
Kostenfreie Infoline:
0 8000 900 44
Neu und innovativ, das Wohnprojekt, welches auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Altersgruppen eingeht und so ein perfekt durchdachtes Zusammenleben von Generationen
ermöglicht. In einer der großartigen Lagen von Klagenfurt, nahe dem Wörthersee, der Universität und dem Europapark. Einheiten von 45 m2 mit 2 Zimmern bis 150 m2 großzügige
Penthäuser mit sonnigen Dachterrassen und atemberaubendem Blick auf die Karawanken
sind zu erwerben. Alle Wohnungen sind barrierefrei ausgeführt. Unsere Musterwohnung
steht Ihnen jederzeit für eine Besichtigung zur Verfügung.
Sie erreichen das Riedergarten Immobilien Verkaufsteam unter: 0 800 300 444
www.riedergarten.at
6
7
SEEAPPARTEMENTS
Auen / Velden
APPARTEMENTS
Nassfeld / Hermagor
ORIGINALFOTO
Exklusive
Seeappartements
mit großartigem
Seeblick sind
noch zu haben!
Residieren direkt an
der Piste in einem der
10 Top Skigebiete
Österreichs!
Mitten im Skigebiet am Nassfeld auf
1500 m Seehöhe und wenige Meter
von der Grenze zu unserem südlichen
Nachbarn Italien entfernt, erwarten
die „Appartements Nassfeld“ Ihren
neuen Besitzer.
Der Blick schweift über die Veldener Bucht. Langsam löst sich ein
Segelboot vom Steg, ruhig gleitet es
auf dem spiegelglatten Wasser. Die
Blätter fallen in langen Schleifen, es
wird Herbst und bunt.
Sie erreichen das
Riedergarten Immobilien Verkaufsteam unter: 0 800 300 444
www.riedergarten.at
noch zu kaufen:
3 Zimmer Wohnung mit 65 m2 im
Erdgeschoß mit eigener Liegewiese
Penthouse 98 m2 mit 68 m2 Dachterrasse
AB SOFORT AUCH WOCHENWEISE ZU MIETEN!
Penthouse 120 m2 mit 96 m2 Dachterrasse
3 APPARTEMENTVARIANTEN
STEHEN IHNEN ZUR WAHL:
66 m2, 89 m2, 100 m2 ,
JEWEILS FÜR 4 - 8 PERSONEN.
KONTAKTIEREN SIE HERRN
MARIO EICHELHARDT:
0676 / 84 50 30 810
UND BUCHEN SIE JETZT
IHREN URLAUB!
Sie erreichen das
Riedergarten Immobilien Verkaufsteam unter: 0 800 300 444
www.riedergarten.at
ORIGINALFOTO
TISCHLEREI PLANUNG - DESIGN - AUSFÜHRUNG
Willroiderallee 1
9580 Drobollach
+43 (0) 4242 / 24 182
office@willroider.at
www.willroider.at
Schnäppchen! 4-Zimmer Gartenwohnung!
180 m² WNF, € 275.000,-Sofortbezug, mit großer Südterrasse und 140 m² Eigengarten,
88m² Hobbyraum im Souterrain, hervorragende Infrastruktur,
ideale Verkehrsanbindung
Stefan Jaritsch 0676 / 84 50 30 250, www.riedergarten.at
REPORT
Jungfamilie? Attraktiv für alle Familienmitglieder
70 m², WNF, € 155.920,-Attraktive 3-Zimmerwohnung in der Waffenschmiedgasse - im 1. OG,
Lift, 10 m² Westbalkon, hohe Wohnbauförderung, zzgl. Tiefgarage,
Bezug 2014.
Mag. Gundi Rausch 0676 / 84 50 30 550, www.riedergarten.at
Penthouse! am Kreuzbergl in Klagenfurt
86 m2 WNF, € 406.000,-Traumlage in St.Martin mit Fernblick, sonnige Südterrasse, 3 Zimmer,
Lift, , barrierefrei, hochwertiger Ausstattung, sofort beziehbar.
© KK
Ludwig Jaritsch 0676 / 84 50 30 210, www.riedergarten.at
Traumgrund mit Blick auf den Wörthersee
762 m2, € 725.000,-Unverbaubarer, voll aufgeschlossener Baugrund mit eigenem
Seezugang und Marina. So schön kann Ihr Leben am See werden!
Information
Ein außergewöhnlicher Event zum Thema „Wild“
bei Ilgenfritz in Villach am 6. Oktober 2012
Andreas Binder 0676/84 50 30 800, www.riedergarten.at
Single? Die optimale Starterwohnung in Uni Nähe
49 m2 WNF, € 143.310,-Top Anlage. Hochwertige Wohnung im 2. OG mit Top-SSW
Ausrichtung 11,70 m² Terrasse, Lift, Fußbodenheizung, WBF,
zzgl. TG. Auf Wunsch kümmern wir uns um die Vermietung.
Andreas Binder 0676 / 84 50 30 800, www.riedergarten.at
Wild im
Schlachthof
Eintritt frei, www.ilge.at
Gartenwohnung am Kreuzbergl in Klagenfurt
85 m2 WNF, € 259.500,-Sonnige Südterrasse, Eigengarten, 3 Zimmer, Lift, barrierefrei,
Fußbodenheizung. Sofort beziehbar-Erstbezug.
Ludwig Jaritsch 0676 / 84 50 30 210, www.riedergarten.at
Ein besonderer Genuss in jeder Hinsicht: Samstag,
6. Oktober 2012 bei Ilgenfritz in Villach.
Ideale Studentenwohnung! Ab sofort zu mieten!
41 m2 WNF, € 550,-- inkl. BK, Heizung und Tiefgaragenplatz
2-Schlafzimmer, getrennte Kochnische, 5-Minuten Fußweg zur Universität, hochwertige Ausstattung wie zB Fußbodenheizung, große
Terrasse mit Garten. Sofort beziehbar.
Stefan Jaritsch 0676 / 84 50 30 250, www.riedergarten.at
D
ass der bekannte Villacher Fleischermeister Karl Ilgenfritz nur Rind
und Schwein aus Kärnten anbietet,
ist mittlerweile bekannt. Dass man beim
Ilge jetzt auch frisches Wild aus Kärntner
Wäldern bekommt, wird mit einer besonderen Auftaktveranstaltung bekannt gemacht.
Unter dem Titel „Wild im Schlachthof“
werden das erste Mal in Kärnten Jäger,
Gastronomen, Hoteliers, Landwirte und
alle, die an Wildspezialitäten interessiert
sind, zu einem heißen Event direkt in
den Schlachthof in Villach eingeladen. Im
Schlachthof-Ambiente erleben dort bis zu
500 Personen ein besonderes Programm.
Baugrundstück in Krumpendorf am Wörthersee
701 m², € 125.000,-Sehr schönes sonniges Grundstück, voll aufgeschlossen, leichte
Hanglage. Auch als Wertanlage Interessant da kein Bauzwang.
Ludwig Jaritsch 0676 / 84 50 30 210, www.riedergarten.at
ANZEIGE
Zwei Zimmer zum Verlieben in Uninähe
52 m2 WNF, € 129.760,-NEU – Schöner wohnen in der Waffenschmiedgasse
Top 2-Zimmerwohnung mit kleinem Eigengarten, 25 m² Westterrasse,
WBF, zzgl. TG, Bezug 2014.
Mag. Gundi Rausch 0676 / 84 50 30 550, www.riedergarten.at
Penthouse mit 100 m2 Süd-West Terrasse!
100 m2 WNF, € 309.000,-In Wenigen Minuten am See oder in der City, 3 Zimmer, Top Innenausstattung, Fußbodenheizung, Lift, zzgl. TG. Sofort beziehbar.
Andreas Binder 0676 / 84 50 30 800, www.riedergarten.at
Was: Wild im Schlachthof
Wann: Samstag, 6. Oktober
10 – 18 Uhr
Wo: Ilgenfritz Firmengelände,
Villach, St. Josefstr. 35
(Nähe Atrio)
Höhepunkte. Wildpräsentation – von der
Strecke bis zur Delikatesse, Schauküche mit
Anleitung zur Wildzubereitung, exklusive
Trachtenmodenschau für Jagd- und Trachtbekleidung mit Prämierung der schönsten
Publikumstrachten, Trophäenschau, Jagdhunde-Leistungsschau sowie SchießwettWWW.KREGIONALMEDIEN.AT
bewerbe, attraktive Gewinnspiele und ein
tolles Kinderprogramm. Den musikalischen
Rahmen bilden Jagdhornbläser, der Finanzchor und „die bierigen Villacher“. „Mit frischem Wild aus Kärntner Wäldern machen
wir das Gesamtangebot komplett“, so Karl
Ilgenfritz. „Allerdings haben wir lange nach
einem geeigneten Partner gesucht und ihn
jetzt in der Gutsverwaltung Foscari aus Paternion gefunden. Wöchentlich trifft frisches
Rotwild bei uns ein, wird ausführlich kontrolliert und dann von unseren Spezialisten
fachmännisch zerlegt und zu delikaten
Stücken aufbereitet. Bisher konnten wir nur
Kunden aus Gastronomie und Hotellerie
beliefern, jetzt können wir aufgrund der
größeren Mengen auch Wildliebhabern in
unserem Ilgeshop in Villach edle Stücke vom
heimischen Wild bieten. Was alles geboten
wird, sieht man am Besten am 6. Oktober
bei unserem Event ,Wild im Schlachthof‘
mit vielen Informationen und gesellschaftlichen Höhepunkten.“
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
WOHIN
Tausche Äpfel
gegen Apfelsaft
© monografik
Beispielhafte Aktion der Obstabteilung des
Lagerhauses Lavanttal in Wolfsberg: Auch
kleine Apfelmengen von Hobbygärtnern
werden angenommen. Heuer großartige
Apfelernte, schon 500 Tonnen angeliefert.
Viele Tanzbegeisterte aller Altersklassen besuchten den Info-Tag, um
sich über das tolle Kursprogramm von Andy & Kelly - 'School of Dance'
zu informieren
Peter Lexe
Nitro Circus in Wien
Die sensationelle Stuntshow ist nun erstmals auch in Europa zu sehen. Erleben Sie das größte
Action-Sport-Spektakel aller Zeiten mit Ebner Reisen: am Freitag, den 23. November in Wien.
Alle Stars dabei. Die Tour
wird vom 17-fachen X-Games
Termine und
Preise:
23. – 24. November 2012
Leistungen:
 Fahrt im modernen
Luxusreisebus
 1 x Übernachtung mit
Frühstück in sehr gutem
Hotel in Wien
 Eintrittskarte für den Nitro
Circus (Sitzplätze Kategorie B)
Pauschalpreis: € 229,p. P. im DZ (EZZ: € 20,-)
Medaillen-Gewinner Travis
Pastrana angeführt, der unangefochtenen Action-Sport-Legende und dem Erfinder des
Nitro Circus. Pastrana wird von
der kompletten Nitro Circus
Crew begleitet. Aus der gleichnamigen MTV-Hitserie kennen
die Fans bereits Jolene Van Vugt
(FMX, CAN), eine der weltbesten Stunt-Fahrerinnen, sowie
Extreme-Biker und Base-Jumper
Erik Roner (USA). Am Start
sind außerdem Jim De Champ
(FMX, USA), der als Erster einen Frontflip auf einem Dirtbike
gestanden hat, und Special Greg
(BMX, USA), nach dem der
„Special Flip“ benannt wurde.
Neben diesen Guinness-BuchWeltrekordhaltern kommen Extreme Wheelchair Athlete Aroon
Fotheringham (USA) sowie
zahlreiche X-Games Gewinner
wie Blake Williams (FMX, AUS),
Chad Kagny (BMX, USA), Cam
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Sinclair (FMX, AUS), Andy
Buckworth (BMX, AUS) und
weitere Asse des Action-Sports
hinzu.
Spektakel der Sonderklasse. Nitro Circus Live ist ein
zweieinhalbstündiges, komplett
choreografiertes Action-SportSpektakel mit den abgefahrensten Motocross-, BMX- und
Skateboard-Stunts. Ein absolutes Highlight ist die „Nitro
Backflip Combination Train“
– von 10 FMX-Fahrern synchron gesprungene Backflips!
Die Nitro Crew stürzt sich die
15 Meter hohe Rampe mit den
abstrusesten Gerätschaften hinunter, wie z. B. Bobbycars,
Tretrollern, Einkaufswagen, Tandemfahrrädern oder gar fahrbaren Kühlschränken.
1. Tag: Im modernen Reisebus
fahren wir zu Mittag via Graz
nach Wien. Im zentral gelegenen
Hotel beziehen wir unsere komfortablen Zimmer. Am Abend
steht dann das Highlight der
Reise in der Wiener Stadthalle
am Programm.
W
orkshops werden für
Kinder, Jugendliche und
Erwachsene angeboten:
von Break Dance über Hip Hop
bis hin zum Kinder-Workshop
„Zumba® & Jazz mit Kelly“,
heuer neu im Programm.
Berthold Radl, Chef der Obstabteilung des Lagerhauses Lavanttal
in Wolfsberg, nimmt auch kleine
Obstmengen an und „zahlt“ mit
frischem Apfelsaft
Lieferanten. 1.500 Bauern,
aber ebenso viele private Haushalte, gehören zu den Lieferanten der Obstabteilung des
Lagerhauses Lavanttal. 15 Mitarbeiter sind seit Mitte August
beschäftigt, aus etwa zwei Millionen Kilo Äpfel und Birnen
regionale Fruchtsäfte, Most
oder Apfelweine zu verarbeiten.
Sortenreine Äpfel erzielen höhere Obstpreise. Auskünfte über
das Obsttelefon 0 43 52/28 77.
Kursbeginn. Der Unterricht
begann schon am 17. September
- Schnupperstunden können aber
das ganze Jahr über in Anspruch
genommen werden, auch der Einstieg in die laufenden Workshops
ist jederzeit möglich.
Workshops für Paare. Die
Paartanz-Workshops für Erwachsene sind so organisiert, dass
Ich hab
ein gutes Angebot
für Sie!
2. Tag: Nach dem gemeinsamen Frühstück im Hotel haben wir Zeit für individuelle Besichtigungen. Um die Mittagszeit erfolgt die Rückreise über
die Südautobahn nach Kärnten.
KONTAKT
sie möglichst flexibel in den Terminkalender passen: 6 Einheiten
abends mit Andy & Kelly inklusive Abschluss Tanzparty. Nach
Absolvierung des Workshops erhält jeder Teilnehmer Zugang zu
Video-Clips, damit das Wiederholen und Vertiefen des Gelernten zu
Hause Spaß macht. Die nächste
Staffel startet am 9. bzw. 10.
Oktober 2012. Achtung: limitierte
Teilnehmeranzahl!
KONTAKT
ANDY & KELLY
'SCHOOL OF DANCE'
Hauptplatz 31, 9300 St. Veit/Glan
Tel.: 0676 / 90 54 007
sod@andyandkelly.com
www.andyandkelly.com/sod
Apfelsaft-Umtauschaktion
Pressobsteinkauf &
-verkauf
sortenreine Äpfel &
Birnen
Saft & Most
Apfel- & Birnenwein
Apfeltrester uvm.
EBNER REISEN
Auf der Tratten 15
9500 Villach-Heiligengeist
Tel.: 042 44 / 23 910
Fax: 042 44 / 29 92
office@ebner-reisen.at
www.ebner.ag
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
OBST-TELEFON: 04352 / 2877
ANZEIGE
D
ie Show hat bereits
in den USA, Australien und Neuseeland
alle Zuschauerrekorde gebrochen und ist die spektakulärste
Action-Sport-Produktion, die jemals in einer Halle zu sehen war.
Kleinmengen. Im Hof der
Obstabteilung häufen sich die
„Apfelberge“. Da werden Tonnen an Äpfel auf Anhängern angeliefert, da kommen die Pensionisten und bringen einen Sack
voll Obst von ihrem Apfelbaum.
Berthold Radl: „Uns ist jede
Menge willkommen, wir helfen,
unsere kleinen Obstgärten zu
erhalten.“ In der Obstabteilung
werden die Äpfel angekauft
und meist mit frischem Apfelsaft entlohnt. Natürlich auch
mit Bargeld. Radl: „Viele Lieferanten sind froh, wenn sie Saft
für den Winter mit nach Hause
nehmen können.
Zahlreiche Tanzbegeisterten konnten sich
beim Info-Tag in der Andy & Kelly - 'School of
Dance' in St. Veit über das vielfältige Angebot
an Workshops informieren.
© KRM
Die Fans erwartet beim Nitro Circus in Wien die größte Produktion im Action-Sport,
die je hier hergekommen ist – 35 Top-Sportler werden ein Spektakel abliefern, das
seinesgleichen sucht
Info-Tag in der Andy &
Kelly - 'School of Dance'
ANZEIGE
© www.nitrocircuslive.com (3)
Z
wei Millionen Kilo Äpfel
werden vermutlich in der
diesjährigen Erntesaison
von der Obstabteilung des Lagerhauses Wolfsberg angekauft
und verarbeitet. „Eine gewaltige
Menge“, sagt Berthold Radl, der
Chef der Obstabteilung, „denn
es war wettermäßig ein schöner
Sommer, das brachte eine frühe
Reife und gute Qualität.“
www.lagerhaus-lavanttal.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
präsentieren
Sportlich, vital und familienfreundlich präsentiert sich die
Dolomiten Residenz**** Sporthotel Sillian in Osttirol
Dolomiten Residenz****
Wohlfühlen
und genießen
Genießen Sie mit den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN einen exklusiven
Aufenthalt in der Dolomiten Residenz****
Sporthotel Sillian zum Vorteilspreis!
Erholung pur. Im 3.000 m²
großen Wellnessbereich werden
Anwendungen mit Schätzen
der Natur geboten. Außerdem:
tägl. Aktiv-Programme, Fitnessraum. Zum Schwimmen stehen
Naturbadeteich, Innenbecken,
Wasserrutsche und der beheizte
Außenpool bereit.
Information
5. Oktober 2012
Messehalle Klagenfurt
Karten: www.createcarinthia.at
Ingrid Herrenhof
E
rwartet wird jede Menge Prominenz auf und
vor der Bühne – von
der deutschen Starmoderation
Sonya Kraus über den mittlerweile international bekannten
Beatboxstar Michael Krappel
alias Fii, bis hin zum legendären
Hot Pants Road Club.
Leservorteil
es jetzt ein besonderes Zuckerl:
Wer bis 19. September 2012
unter www.createcarinthia.at
Karten für dieses Highlight der
Kärntner Wirtschaft kauft, kann
eine von fünf Magnumflaschen
Sekt gewinnen. Die Gewinner werden auf der Website
bekanntgegeben. Achtung: Für
diese Veranstaltung gibt es keine
Abendkassa!
© www.ehnpictures.com
Besonderes Zuckerl. Für
alle Kurzentschlossenen gibt
Die Musik- und Showband Hot Pants
Road Club wird für Stimmung sorgen
Moderiert wird die
Gala von der deutschen
Starmoderatorin
Sonya Kraus
ANZEIGE
Herbstwellness im Hochpustertal
 Übernachtung inkl. Gourmet-Pension (Frühstücksbuffet,
Nachmittagsbuffet, 5-gängiges Abendessen mit Salatbuffet)
 Benutzung der Wellness-Residenz mit über 3.000 m2
 Kostenlos: Fahrradverleih und Mini-Club
4 Übernachtungen von SO-DO mit 10% Ermäßigungen auf
alle Wellness-Anwendungen, inkl. 1 Teilmassage und 1 gefüllter
Wanderrucksack (pro Zi.) um Euro 322,- p. P. im DZ bzw. FZ
3 Übernachtungen mit 10% Ermäßigungen auf alle
Wellness-Anwendungen um Euro 245,- p. P. im DZ bzw. FZ
2 Übernachtungen mit 10% Ermäßigungen auf alle
Wellness-Anwendungen um Euro 165,- p. P. im DZ bzw. FZ
Kinderermäßigungen (gültig ab 2 voll zahlenden Personen) im Familienzimmer 0-6 Jahre: frei. 7-15 Jahre: Euro 45,pro Nacht. DZ zur Alleinbenutzung bzw. Single mit Kind auf
Anfrage gerne möglich!
Termin: Angebot gültig ab sofort bis 06. 10. 2012
Buchung und Info: Telefon 04842 / 6011-0
oder info@sporthotel-sillian.at
Bei Buchung bitte Kennwort
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN angeben.
www.sporthotel-sillian.at
21., 23.9. Straßburg,
HeimatHerbst Straßburg „’s herbstlt“
23.9. Weissensee,
Naturparkfest mit Köstlichkeiten
der Weissenseer Bauern
22.9. Eisenkappel-Vellach,
9. Riesenspeckfest
22. – 23.9. Hermagor, Hoffest beim
Biedermeier Schlössl Lerchenhof
23.9. Gnesau, 7. Kärntner Reindlingfest mit gelber Suppe
23.9. Köttmannsdorf, 5. Köttmannsdorfer Dorffest mit Erntedank
23.9. Radenthein,
Radentheiner Kirchtag
23.9. Sittersdorf,
9. Sittersdorfer Weinfest
23.9. St. Urban, Erntedankfest
29.9. St. Veit an der Glan,
Brauchtumsumzug anlässlich des
651. St. Veiter Wiesenmarktes
29. – 30.9. Kötschach-Mauthen,
17. Käsefestival
29. – 30.9. St. Georgen/Lavanttal,
13. St. Georgener Apfelfest
30.9. Mallnitz, Erntedank und
Dösner Kirchtag
30.9. – 1.10. Hermagor,
Egger Kirchtag
4. – 6.10. Wolfsberg,
HeimatHerbst in Wolfsberg
5.10. Himmelberg,
HeimatHerbst-Bauernmarkt
6.10. Albeck-Sirnitz, Deutsch Griffen,
Markttag in Sirnitz
6.10. Nötsch im Gailtal,
20. Polentafest
mmunikation Kärnten
Natur- und Wandererlebnis. In der einzigartigen
Bergwelt zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und
den Lienzer Dolomiten stehen
zahlreiche Wanderrouten, Nordic Walking- und Radstrecken
bereit – alles direkt vom Hotel
aus.
in den Kärntner Gemeinden vom 19. August bis 14. Oktober 2012
© Fachgruppe Werbung und Marktko
Familien willkommen.
Familien und Single-Eltern mit
Kindern sind hier bestens aufgehoben. Kinder von 0-6 Jahren
(im Zimmer der Eltern) sind
frei. Der betreute Häppi-PäpiMini-Club steht den Kids zwölf
Stunden am Tag zur Verfügung.
Der neue Kärntner
Werbepreis „CREOS“
soll die Kreativität
der Werbetreibenden
beflügeln
Kärntner HeimatHerbst
6.10. Völkermarkt, 4. Fest der
Jauntaler Genussregion
6.10. Wolfsberg, 5. Lavanttaler
Maissterz-Schmankerlfest
7.10. Afritz am See,
Afritzer Jahreskirchtag
7.10. Arnoldstein, Erntedankfest des
Familientrachtenvereins Arnoldstein
7.10. Dellach im Drautal,
Draßnitzdorfer Kirchtag
7.10. Flattach, Hochwildfest
7.10. Gitschtal,
12. Gitschtaler Krautfest
7.10. Greifenburg,
13. Sennerinnen- u. Ålmhåltatreffen
7.10. Heiligenblut, Erntedankfest
7.10. Himmelberg, HeimatHerbstTiebelquellen Wanderung
7.10. Irschen,
Irschner Kirchtag mit
Erntedankfest
7.10. Kirchbach, 10.
Kirchbacher Apfelfest
7.10. Obervellach,
Erntedankfest mit
„G’schmackigem vom
Bauern, Jäger und Fischer“
7.10. Radenthein,
Erntedank und Dorfkirchtag
7.10. Steindorf am Ossiacher See,
Kürbisfest der LJ Tiffen
7.10. Wolfsberg,
Wolfsberger Erntedank
mit anschließendem Nudelfest
7. – 8.10. St. Stefan im Gailtal,
Vorderberger Kirchtag mit
Kufenstechen und Lindentanz
12.10. Irschen,
Kräuterstadel Lichterfest
13., 14.10. Guttaring,
470. Guttaringer Krämermarkt
13. – 14.10. Kirchbach,
„Staßnkirchtag“ in Reisach
14.10. Klagenfurt am Wörthersee,
HeimatHerbst-Abschlussfest
© Pool Position
D
ie Wellness- und Familiendestination
Dolomiten Residenz
Sporthotel Sillian im Osttiroler
Hochpustertal ist perfekt für
alle, die einen Wohlfühl-Urlaub
voller Genuss und Erlebnisse
suchen.
10 Jahre
Der neue Kärntner Werbepreis CREOS
wird am 5. Oktober zum ersten Mal in der
Messehalle Klagenfurt, im Rahmen einer
exklusiven Gala, über die Bühne gehen. Wer
jetzt schon Karten kauft, für den gibt’s ein
besonders Zuckerl.
Foto: © STUDIOHORST
© KK (6)
Kärntner
Werbepreis 2012
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
www.heimatherbst.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
WOHIN
Fest der Stimmen. Am Samstag, den 22. September, treten im
Haus der Musik ab 19.30 Uhr
das Kärntner Doppelsextett, die
Rosentaler, die Jungen Stimmen
sowie junge Talente auf der Steirischen auf. Moderiert wird der
Abend von Annelies Wernitznig.
Karten zum Preis von 15 Euro
sind im Regionalmanagement-
Package
„Kurz mal weg“:
Sonntag, 23. September.
Am Sonntag findet nach der
Hl. Messe in der Kirche St. Stefan (10 – 10.45 Uhr) um 11
Uhr bei freiem Eintritt der ORF
Frühschoppen am Vorplatz des
Haus der Musik statt. Dieser
wird von Josef Nadrag moderiert und auch live übertragen.
Mit dabei sind der MGV St.
© Traussnig
Büro am Minoritenplatz in
Wolfsberg sowie bei Ö-Ticket
erhältlich.
LR Harald Dobernig, ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, Christian
Wetternig von der Kleinen Zeitung, Villacher Bier Marketingchefin
Bettina Rabitsch, GR Melanie Reiter, Max Strohmaier vom Trachtenhaus
Strohmaier und Organisator Richi Di Bernardo (von links)
Stefan, Steirischer Schwung,
Lavanttal-Vokal und die Stadtkapelle Wolfsberg. Ab 12.30 Uhr
wird weiter „G´sungan, g´spielt
und getånzt“, es treten weiters
auf: Vokalensemble Klangwolke,
19. September bis
6. Oktober 2012
ab € 219,- pro Person
6. Oktober bis
1. Dezember 2012
ab € 229,- pro Person
MGV Jakling und MGV Wolfsberg. Außerdem gibt’s eine Trachtenmodenschau von Strohmaier
Weitensfeld. Bei Schlechtwetter
findet die Veranstaltung im Haus
der Musik statt.
ANZEIGE
D
er „Tag des Kärntnerliedes“, eine Initiative der
Volkskulturabteilung des
Landes Kärnten, die von Richi Di
Bernardo organisiert wird, stellt
eine Veranstaltungsplattform für
die volkskulturellen Gruppen in
Kärnten dar.
Das Falkensteiner Hotel Carinzia am Fuße des
Nassfelds bietet allen Erholungssuchenden,
Wanderfreunden oder Golfern drei Tage
Auszeit zum Packagepreis.
inklusive:
2 Nächte in der gebuchten
Zimmerkategorie
Carinzia Verwöhn-Halbpension
Welcome-Drink
Carinzia Wellnesspaket
1 Flasche Mineralwasser
€ 25,- SPA-Gutschein
Early check-in mit Frühstück
am Anreisetag
Greenfee unlimited Mo-Fr
L
assen Sie sich verwöhnen und genießen Sie den
hervorragenden Service,
die ausgezeichnete Küche, die
wunderschönen, modernen
Zimmer und Entspannung in
der Wohlfühl- und Wasserwelt
Acquapura SPA im Falkensteiner Hotel Carinzia.
Wohlfühlen. Auf ganzen
2.400m² bietet das Acquapura SPA mit seinen 16 Bade-,
Schwitz- und Relax-Attraktionen
alles, was der erholungssuchende
Urlauber sich wünscht. Im Package inkludiert ist auch das „Carinzia Wellnesspaket“ mit Bademantel, Badetuch, Bade-Flip-Flops
in der Badetasche – leihweise
für Ihren Aufenthalt – und ein
Das Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia ist ideal für einen erholsamen
Kurzurlaub im Spätsommer und Herbst
25-Euro-SPA-Gutschein pro
Person von 9 bis 12 Uhr, ausgenommen Peelings und Massagen.
Genießen. Kulinarischen Genuss bietet die Carinzia Verwöhn-Halbpension mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und
Abendessen, bei dem abwechselnd Wahlmenüs serviert werden oder man sich am großen
Buffet bedienen kann.
Highlights. Das Carinzia
Sommer-Aktiv- und Ausflugsprogramm bietet Meditation,
Pilates, tägliche Saunaaufgüsse,
Wirbelsäulentraining und vieles
mehr. Außerdem befindet sich
nur fünf Kilometer vom Hotel
entfernt die 18-Loch-Golfanlage
Gailtal, wo man Montag bis
Freitag keine Greenfee-Gebühr
bezahlt und am Wochenende
50% Ermäßigung auf die offizielle Greenfee-Rate (Golfturniere ausgeschlossen) erhält.
Einmal die Woche ist „Singen,
Lachen, Tanzen“ mit LiveMusik angesagt.
KONTAKT
FALKENSTEINER
HOTEL & SPA
CARINZIA
Tröpolach 156
9631 Hermagor/Nassfeld
Tel.: 04285 / 72 000
www.falkensteiner.com
carinzia@falkensteiner.com
www.kaerntner-linien.at
Eine Initiative des Landeshauptmannes von Kärnten.
Active Ladies ist jetzt
Active Ladies gehört jetzt zur Lifestyle Ladies Kette.
Genießen Sie die Vorteile, die Lifestyle Ladies an
zurzeit 76 Standorten zu Österreichs beliebtestem
und erfolgreichstem Power Plate Training machen.
• Minus 7 kg Körperfett
• Umfangreduzierung um 20 cm
• Das alles in nur 4 Wochen!!!
Dies sind die sensationellen Ergebnisse von Damen,
die bei den Power Plate Studien in den LifeStyle Ladies
Studios mitgemacht haben. www.lifestyleladies.com
Power Plate ist der Geheimtipp der Hollywoodstars
und sorgt nun auch in Europa für Furore. Kein Wunder –
zehn Minuten auf dem Hightech-Gerät statt
schweißtreibendes Training.
Aktion
Aktion
Aktion
Die ersten 100
AnruferInnen
erhalten 4 Wochen
PowerPlate statt
um € 150,- jetzt
um nur €
39
,90
-14kg
JETZT BUS & BAHN TEST
„Bus und Bahn
verbinden Land
und Leute.“
Daniela Vertnik:
„Nach meiner zweiten
Schwangerschaft wollten
die Kilos einfach nicht mehr
runtergehen. Nach nur vier
Wochen Power Plate hatte
ich bereits sieben Kilo abgenommen, mittlerweile sind
es 14, und ich freue mich
auf jedes Training.
Entspannt, pünktlich und sicher ankommen.
Darauf fährt Kärnten ab!
Aktion gültig bis 30.9.2012 in allen Active Ladies in:
Klagenfurt 1 Völkermarkter Str. 99-101
St. Veit a.d.Glan Prinzhoferstraße 1
Feldkirchen Milesipark 2
Klagenfurt 2 Rosentaler Straße 212-214
Wolfsberg
Wienerstraße 11-13
Spittal/Drau Bahnhofstraße 12
Völkermarkt Mettingerstraße 13
Villach
Italiener Straße 21
Rufen Sie jetzt an und sichern Sie sich das sensationelle Angebot! Tel: 0664 886 12 796 www.aktiveladies.at
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
EN
Der öffentliche Verkehr und damit die Unternehmen der Kärntner Linien verbinden Sie mit Ihrem Leben.
Nutzen Sie beste Verbindungen und mehr Komfort dank Kärnten-Takt, S-Bahn und Bus. So sparen Sie Geld
und schonen die Umwelt. Ein lebenswertes Land – unser Kärnten.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
ANZEIGE
Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Tag
des Kärntnerliedes“ findet heuer bereits zum
zehnten Mal statt. Diesmal ist St. Stefan
im Lavanttal Gastgeber und alle Freunde
traditioneller Lieder, Musik und Tanz können
sich auf zwei schöne Feste freuen.
© Falkensteiner Hotels
Wir sind dann
mal kurz weg...
Tag des Kärntnerliedes
St. Veiter Wiesenmarkt
Vom 29. September bis 8. Oktober steht ganz St. Veit wieder im
Zeichen des Wiesenmarktes, der heuer zum 651. Mal (!) veranstaltet wird. Am Ausstellungsgelände werden wieder viele Neuheiten
präsentiert, der große Krämermarkt lädt zum Bummeln ein und im
Vergnügungspark wird Spaß und Unterhaltung für Jung und Alt, und
in den Festhallen wird täglich Liveprogramm und köstliche Kulinarik
geboten. Am 1. Oktober gibt’s die Sonderausstellung „Alles für den
Landwirt”. Der Eintritt zum Wiesenmarkt ist frei.
www.wiesenmarkt-st.veit.at.
ANZEIGE
Die neuebuehnevillach zeigt ab 20. 9. Peter Handkes preisgekröntes
Stück „Immer noch Sturm“ im Stadtkino Villach. Das Familienepos
erstreckt sich von der Zwischenkriegszeit bis in die 50er-Jahre und
spannt den Bogen in die Jetztzeit. Noch bis 13. 10. 2012. Ihr PlusClubVorteil: Gegen Abgabe des fixen Gutscheins erhalten PlusClubMitglieder beim Kauf einer Eintrittskarte eine zweite Karte gratis
dazu. Einzelpersonen erhalten eine Ermäßigung von 50 %. Regulärer
Kartenpreis: bis zu 32 Euro. PlusClub-Kartenpreis: bis zu 16 Euro.
Gutschein für max. 2 Personen gültig!
ANZEIGE
Immer noch Sturm
© Stadt St. Veit
© Patrick Connor Klopf
WOHIN
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© KK
„Alles Käse“ heißt es von
Samstag, 29. bis Sonntag,
30. September in KötschachMauthen, wenn das bereits
17. Käsefestival gefeiert wird.
Am Samstag wird um 10
Uhr mit der Präsentation der
Käsekönigin, Käseanschnitt
und Frühschoppen mit der
Obergailtaler Trachtenkapelle
Kötschach gestartet. Um 15
Uhr beginnt der Trachtenund Brauchtumsumzug, um
17 Uhr die Trachtenmodeschau von „Moden Kristler“
und um 20 Uhr spielt die
„Pongauer Tanzlmusi“ auf.
Der Sonntag beginnt mit der
Hl. Messe im Gailtaler Dom,
um 10 Uhr und anschließendem Frühschoppen.
© Eboardmuseum/KK
17. Käsefestival
Three Tight Revival
In den siebziger und achtziger Jahren hatte man in Kärnten absolut
keine Chance, an den Three Tight vorbeizukommen. Sie dominierten
die Szene nicht nur mit fantastischem Gesang und pompöser
Technik, sondern auch mit ihrem legendären Showprogramm. Um
ihr gesamtes Repertoire von einigen tausend Songs auferleben zu
lassen, werden Rolf Holub, Heinz Koechl und Gert Prix wohl noch
einige Revivals benötigen – diesmal bitten Sie „erst” zum 5. Mal zur
Großen Nacht der Nostalgie. Am Freitag, 28. September, um 20 Uhr
im Eboard-Museum.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WOHIN
Der Kasperl ist da
Karatekurs
JUZ-Konzert
Alles könnte so schön sein in Kasperlhausen, wären da nicht die zwei schlimmen
Räuber Zipfl und Zapfl die immer wieder
Unsinn treiben. Am Mittwoch, den 19. September, präsentiert das lustige Wolfsberger
Kasperltheater Wutzlkanutzl eine klassische
Kasperlgeschichte mit Räuber, Hexe und
Krokodil im Rathaus Wolfsberg. Beginn
der Vorstellung ist um 16 Uhr, Einlass ab
15.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro pro
Person. Kontakt: Michael Supan, Lindenweg
8, 9400 Wolfsberg, Telefon:0676/43 03 880,
E-Mail: wutzlkanutzl@aon.at. Homepage:
www.wutzlkanutzl.at.
Am Dienstag, den 25. September startet
der ASKÖ Karate Club Wolfsberg wieder mit einem Karate Anfängerkurs. Die
Anmeldung ist in der Sporthalle der VS St.
Stefan ab 18 Uhr möglich. Kinder ab dem
achten Lebensjahr und Erwachsene unbeschränkten Alters erhalten die Möglichkeit
an einem zweiwöchigen Schnupperkurs
teilzunehmen. Eltern, die mit ihren Kindern gemeinsam zum Training kommen,
trainieren im ersten Jahr gratis. Karate, als
Sport oder Selbstverteidigung, ist für jeden
geeignet – unabhängig von Alter oder
Geschlecht. Kontakt: 0650/77 08 804.
Am Samstag, den 29. September, spielt die
italienische Garage House/Rock Band King
Mastino im Jugendzentrum Wolfsberg
und bringt den Zusehern ihre Interpretation guter Rockmusik näher. Als Vorband
fungiert die heimische Progressive Rock
Band Sound Dealer. Letztere treten an
diesem Tag erstmals in Wolfsberg mit dem
neuen Mann am Mikrofon Phil Stellnberger
aus der Steiermark auf, der den aufwendig
arrangierten Kompositionen mit seiner
Stimme einen neuartigen, rauen Touch
verleiht. Einlass ab 20 Uhr, Beginn um 21
Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro.
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
© KK
© KK
© rainbows.at
26
© KK
© KK
© Fotolia.com
WOHIN
Rainbows
Kirchentermine
Großflohmarkt
Im Oktober starten in Wolfsberg neue
Rainbows Gruppen. Scheidungs- oder
Trennungskinder erleben sich zwischen
den Eltern stehend. Sie fühlen sich zerrissen,
oft schuldig, versuchen es beiden recht
zu machen und schaffen es doch nicht.
Bei Rainbows soll verhindert werden, dass
Kinder aufgrund der Belastungen, einer
Trennung oder Scheidung, schwerwiegende
Symptome entwickeln. Weitere Informationen, Anmeldung: RAINBOWS-Kärnten, Ulla
Nettek, Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt,
0463/5877-2441, rainbows@kath-kirchekaernten.at, www.rainbows.at.
Am den Mittwoch, 5. Oktober, lädt die
Katholische Frauenbewegung zu einem
Vortrag zum Thema Krankheitsbewältigung.
Die Veranstaltung mit Referentin Renate
Jöbstl findet um 15 Uhr im Pfarrsaal St.
Stefan statt. Gäste aus Nepal werden am
Montag, 8. Oktober, um 19 Uhr im Markussaal Wolfsberg begrüßt. Am Dienstag, 10.
Oktober, führt die Katholische Frauenbewegung um 14 Uhr in der Vereinshalle
Fischering alle Interessierten in die „Pflege
zuhause“ ein. Ein Eltern-Kind-Treffen geht
am Donnerstag, 11. Oktober, um 16 Uhr im
Pfarrsaal St. Andrä über die Bühne.
Am Samstag, den 6. Oktober, sowie am
Sonntag, den 7. Oktober, sind alle Schnäppchenjäger zum großen Herbstflohmarkt
mit Antik- und Raritätenmarkt am Hatzparkplatz in Kleinedling eingeladen
(neben Marktgeländer). Aber auch, wer
ausstellen möchte, kann sich noch unter
0664/12 00 649 anmelden. Kinder stellen
gratis aus. Der Eintritt ist für die Besucher
kostenlos, für gute Verpflegung uns musikalische Untermalung ist ebenfalls gesorgt.
Der Flohmarkt öffnet an beiden Tagen um 8
Uhr. Samtags gilt „Open End“, am Sonntag
ist um 18 Uhr Schluss.
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
49
Senden Sie uns Ihre gratis
Terminankündigung!
WOHIN
DO 20. September
© KK
Wolfsberg:
Vortrag „Mein Leben spiegelt
mich“ – Carpe Diem Wohlfühloase, Beginn 19 Uhr
Gemütliches Ausradeln
FR 21. September
Wolfsberg:
CSN-B* Herbstturnier –
Springen am Reiterhof Stückler
in St. Margarethen, vom 21. bis
23. September
je ganztägig
St. Andrä:
60-Jahr-Jubiläum des Obstund Weinbauzentrums der
LK Kärnten, Festakt von 10 bis
12.30 Uhr, danach Imbiss mit
Rundgang durch
die Versuchsanlage
Am Freitag, den 28. September 2012 findet in der Gemeinde St.
Paul/Lavantal zum Saisonausklang das traditionelle „Ausradeln“
statt. Nach einer gemütlichen Radtour mit Start um 15 Uhr in
Wolfsberg (Treffpunkt Euco) und in Lavamünd (Treffpunkt vor dem
Gemeindeamt), laden die Radwege-Pflege-Teams zu einem gemütlichen Beisammensein ab 16 Uhr vor dem Rathaus in St. Paul ein.
Für Speis und Trank mit musikalischer Umrahmung ist gesorgt.
© KK
SA 22. September
Brassiges Festival
Ab 28. September geht in der Carinthische Musikakademie in Stift
Ossiach bereits zum vierten Mal der internationale Brass Herbst
über die Bühne. Am 28. September spielen die Spanish Brass Luur
Metalls (im Bild), am 5. Oktober die Brighouse & Rastrick Band, am 19.
Oktober das tenThing Brassensemble, am 26. Oktober die Brass Band
Kärnten mit Stargast Jon Sass und am 3. November Blechreiz sowie
das Österreichische Jugendblasorchester. Info: www.die-cma.at.
Bad St. Leonhard:
Unterhaltung des Pensionistenverbandes „Wir wollen
auch noch lustig sein“ im Kulturheim in Bad St. Leonhard,
Beginn 14 Uhr, Musik: „Duo
Kristall“, Eintritt: € 3,„Lady`s-Night“ mit DJ Hirschi im B-quadrat in Bad St.
Leonhard, Beginn 21 Uhr, freie
Getränke für die Damen
Wolfsberg:
„Tag des Kärntnerliedes“ im
Haus der Musik in
St. Stefan, 19.30 Uhr
St. Andrä:
60-Jahr-Jubiläum des Obstund Weinbauzentrums der LK
Kärnten, Tag der offenen Tür
und Führungen, 10 bis 14 Uhr
DI 25. September
Wolfsberg:
Kursbeginn beim 1. Lavanttaler Tanzsportclub. Das
Angebot geht quer durch alle
Tanzsparten und Altersstufen.
Ausgeweitet wird das Zumba
Angebot. Tel.: 0664/84 44 230
FR 28. September
Bad St. Leonhard:
„Weißwurstparty“ mit Live
Musik mit „Stoni Power“ in „die
bar“ Prisse, Beginn 20 Uhr
Wolfsberg/Lavamünd:
Gemütliches Ausradeln, Start
um 15 Uhr in Wolfsberg Treffpunkt Eucocenter, in Lavamünd
Treffpunkt Gemeindeamt, danach Beisammensein vor dem
Rathaus St. Paul um 16 Uhr
SA 29. September
Obdach:
Stürmisches Erntedankfest
im Zirbenland der JVP-Zirbenland, Discoraum der Hauptschule, Beginn 20.30 Uhr
Reichenfels:
Kürbisschnitzen der Kinderfreunde Reichenfels im Bauhof
der Marktgemeinde Reichenfels,
Beginn 13.30 Uhr
Bad St. Leonhard:
Oktoberfest der FF Kliening
im Kulturheim in Bad St. Leon-
Am Sonntag, den 30. September, wird wieder gewandert, und zwar
beim Herbstwandertag der Naturfreunde Bad St. Leonhard. Start
und Ziel ist beim Kulturheim Bad St. Leonhard, gestartet wird von 7
bis 10 Uhr. Die Streckenlänge beträgt ca. 10 km, Rückmeldeschluss
ist um 14 Uhr. Das Nenngeld beträgt für Erwachsene 4 Euro, für
Kinder bis 15 Jahre und Naturfreunde-Mitglieder 3 Euro. Die fünf
stärksten Gruppen werden mit Pokalen geehrt.
Lavanttaler
SO 30. September
Bad St. Leonhard:
Bad St. Leonharder Herbstwandertag der Naturfreunde
Bad St. Leonhard, Streckenlänge
ca. 10 km; Start von 7 bis 10
Uhr im Kulturheim, Auskunft
unter 0664/43 43 327
Wolfsberg:
Frühschoppen mit Speis, Trank
und flotter Musik beim Landswirtshaus Wilhelmer in St. Margarethen, mit Beginn um 11 Uhr
St. Andrä:
„200 Jahre Pfarre“ der Pfarre
Pölling/Lamm in Lamm, Beginn
10 Uhr
St. Georgen:
13. St. Georgener Apfelfest
am Festplatz, ganztägig am 29.
und 30. September
Wolfsberg:
Workshop "Mit Räuchern das
Leben ins Reine bringen" mit
Annemarie Herzog von 18.30
bis 21 Uhr in der Carpe Diem
Wohlfühloase. Anmeldungen
Tel. 0680/31 09 363.
Naturfreunde-Wandertag
50
hard, Beginn 20.30 Uhr
Wolfsberg:
Konzert mit Sound Dealer
und King Mastino im Jugendzentrum Wolfsberg, Einlass 20
Uhr, Beginn 21 Uhr, Eintritt 3
Euro
St. Paul:
Konzert des Gemischten
Chores St. Paul im Festsaal des
Rathauses, 11 Uhr
Malworkshop: Einführung in
die intuitive Acrylmalerei in der
Natur- Heil- Kräuterpraxis am
Johannesberg / St.Paul, Infos
bei Mag. Hemma Schliefnig, Tel:
0664/90 43 554; 13 bis 17 Uhr,
25 Euro
Lavamünd:
2. Internationales Gasslsingen des MGV u. Gem. Chores
Grenzwacht in Lavamünd
St. Georgen:
13. St. Georgener Apfelfest
am Festplatz, ganztägig am 29.
und 30. September
DO 4. Oktober
© Patrizia Tilly - Fotolia.com
SO 23. September
Obdach:
Erntedankfest in der Kirche
Kathal, Beginn 10 Uhr
Wolfsberg:
Tag des Kärntnerliedes im
Haus der Musik; 9 Uhr
Ökumenische Messe, 11 Uhr
ORF Frühschoppen, 12.30
Uhr „Gsungen G`spielt und
Getanzt“
FR 5. Oktober
Obdach:
Musikantenstammtisch
im GH Annawirt,
Beginn 19.30 Uhr
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
St. Andrä:
Treffen des Talentetauschkreises Kärnten im Haus "ImEinklang-mit-mir" in Pustritz,
Kontakt: Petra Kaltner, 0664/12
73 454; um 19 Uhr
Vortrag Aktuelles über "Erbschaft, Schenken, Übergeben,
Pflegeverpflichtungen" im Gasthaus Deutscher mit Beginn um
19 Uhr
Wolfsberg:
Vortrag Krankheitsbewältigung: Was bedeutet es für Menschen krank zu sein? Referentin;
MMag. Dr. Renate Jöbstl; Beginn: 15 Uhr Pfarrsaal St. Stefan
SA 6. Oktober
Obdach:
Mannschaftspreisschnapsen
der Sparvereine der RAIBA-Obdach-Weißkirchen, GH Zeilinger,
Beginn 19.30 Uhr
Wolfsberg:
RZ Pellets WAC vs. SV Josko
Ried, Heimspiel in der Lavanttalarena um 16 Uhr
5. Lavanttaler MaisstertSchmankerlfest ab 10 Uhr bei
der Hammerbrücke in Wolfsberg
Lange Nacht der Museen und
Galerien ab 18 Uhr in der Galerie Muh, Museum im Lavanthaus und Stadtgalerie
Konzertabend „Klangvoll“ von
Lavanttal Vokal mit zahlreichen
Musikacts, ab 20 Uhr im Haus
der Musik
Großflohmarkt mit Antik- und
Raritätenflohmarkt am Hatzparkplatz in Kleinedling (neben
Marktgelände), Beginn 8 Uhr,
Open End
Frantschach-St. Gertraud:
Ball der Vogelliebhaber im
Festsaal der Mondi um 20 Uhr
© fotolia.com
Termine
20. September bis
09. Oktober
WOHIN
Kontakt: 0 43 52 / 45 4 55
Mail: lavanttal@kregionalmedien.at
Vielleicht ist der Sieg beim Wolfsberger Billard Firmencup
bald in Ihrer Tasche
Billard Firmencup
Daniel Polsinger
Am Sonntag, den 7. Oktober, veranstaltet Friedl
Rassi vom Chicago Billards in Wolfsberg wieder
den Wolfsberger Billard
Firmencup. Spielberechtigt
sind dabei Firmenmannschaften
zu jeweils drei Personen, wobei mindestens zwei Spieler bei
der jeweiligen Firma beschäftigt
sein müssen. Um die Fairness
zu erhalten, ist pro Team ist ein
Vereinsspieler erlaubt. Gespielt
wird 8er-Ball. Das Nenngeld
beträgt 10 Euro pro Person,
Damen zahlen allerdings kein
Nenngeld. Nennungen werden
bis zum Freitag, den 5. Oktober,
unter friedl.rassi@gmx.at entgegen genommen. Also, wenn
auch in Ihrer Firma Billardtalente vorhanden sind oder solche, die es noch werden wollen,
melden Sie sich noch heute an!
Information:
Chicago Billards
Lagerstraße 3, 9400 Wolfsberg
Tel.: 04352/37 809
friedl.rassi@gmx.at
SO 7. Oktober
Obdach:
Erntedankfest in der Pfarre St.
Wolfgang, Beginn 10 Uhr
Wolfsberg:
Großflohmarkt mit Antik- und
Raritätenflohmarkt am Hatzparkplatz in Kleinedling (neben
Marktgelände), Beginn 8 Uhr,
Ende 18 Uhr
9. Oktober
Wolfsberg
Start der Veranstaltungsreihe
zu Geburt und Schwangerschaft, 5 Abende, jeweils 18.30
Uhr, Sozialzentrum Wolfsberg,
Tel.: 05 0536 66380
Lavanttaler
51
LEBEN
LEBEN
Info ist alles
2. sREAL, Dieter Kandut:
Hierbei handelt es sich um ein
Neubauprojekt in der Wohnanlage Blumenweg in St. Thomas.
Hoch wohnbaugeförderte und
energiesparsame Eigentumswohnungen in einer beliebten und
verkehrsberuhigten Wohngegend
stehen ab 174.800 Euro zum
Verkauf. Das Projekt umfasst acht
Wohnungen in den Größen 90 m²
und 76 m² sowie insgesamt 16
Autoabstellplätze. Tel.: 050 100 –
318 20, office@sreal-wolfsberg.at.
01
52
Lavanttaler
© www.fotopolsinger.at
ANZEIGE
Wolfsberg ist von hier aus mit dem
Auto in nur wenigen Minuten zu
erreichen. Die Gesamtfläche beträgt 1.320 m², die Wohnfläche
ca. 150 m². Die Verhandlungsbasis liegt bei 175.000 Euro. Tel.:
0664/750 164 04, www.mk-immobilien.at.
Dieter Kandut verfügt
über mehr als 22
Jahre Erfahrung am
heimischen Immobilienmarkt
Daniela
SchatzHornof
Kontakt
Daniela Schatz-Hornof
Spanheimerstrasse 5,
9400 Wolfsberg
Tel.: 4352/52762-41;
Fax +43 4352 52762 414
Mobil +43 664 483 52 32
E-Mail: d.schatz-hornof@
remax-speedy.at
www.makler-mosgan.at
ANZEIGE
3. MK Immobilien, Michael
Komann: Zum Verkauf steht
ein Haus mit großer Terrasse, die
einen herrlichen Ausblick über
Wolfsberg und das schöne Lavanttal bietet. Die Liegenschaft
ist nach Süden ausgerichtet
und bietet eine gute Lage, denn
persönliche Dienstleistung, die
gleichermaßen an Menschen
wie auch an Objekten ausgerichtet ist – nach dem Erfolgsprinzip erhält der Makler seine
Provision nur bei Verkauf bzw.
Vermietung.
02
03
www.KregionalMEDIEN.at
© KK (3)
ANZEIGE
1. Remax Speedy, Daniela
Schatz-Hornof: Sie suchen ein
Objekt das Beruf und Wohnen
verbindet? Oder sie brauchen viel
Platz für ihre Firma? Dieses hochwertige Gebäude befindet sich
in einer renommierten Gegend
von Wolfsberg. In unmittelbarer
Nähe befinden sich Kindergar-
ten, Schulen, Restaurants sowie
Einkaufsmöglichkeiten. Die A2
ist nur wenige Kilometer entfernt.
Verbinden Sie Arbeit und Wohnen
auf 384 m² .Da stehen ihnen alle
Möglichkeiten offen. Open House
am 29. September, 10 bis 13 Uhr.
Tel.: 0664/48 35 232
ANZEIGE
O
b ein eigenes Haus das
richtige ist oder ob man
sich in einer Eigentumswohnung heimischer fühlt, hängt
vom eigenen Typ ab. Für eine
Wohnung spricht, dass man sozusagen keine Arbeit „rundherum“
hat, bei einem Haus gibt es immer
was zu tun. Hausbesitzer schätzen es, ihr vollkommen eigenes
Reich zu haben. Außerdem ist
man bei der Gestaltungsfreiheit
im Vorteil.
ANZEIGE
Immobilien sind eine gute Investition, um langfristig Werte zu sichern. Dies ist ein
entscheidender Vorteil in der heutigen Zeit. Bei der Suche nach der geeigneten
Immobilie, stehen Ihnen Fachleute zur Seite.
Das Vertrauen unserer
Kunden zu bekommen
und zu erhalten ist für uns
das oberste Gebot. Egal ob
Kauf/Verkauf oder Vermietung.
Durch unsere qualifizierten
Marktkenntnisse, unterstützt
durch unser weltweites RemaxNetzwerk beinhalten unsere Beratungen und Vermittlungen eine umfassende Marktübersicht,
abgestimmt auf die Wünsche
und das Machbare für unsere
Kunden. Immer mehr Interessenten kommen aufgrund der
Empfehlung von zufriedenen
Kunden auf uns zu. Unser Tipp:
Lehnen sie sich zurück, wir
geben ihren Träumen ein Zuhause. Wir überlassen nichts
dem Zufall. Ein Selbstverkäufer
steht meist hilflos vor dem, ihm
unüberschaubaren Wust – nützen sie die Zusammenarbeit mit
einem Makler um schnell und
bequem ihr Ziel zu erreichen.
Die Tätigkeit des Maklers eine
© remax
Der Traum vom Eigenheim
Kunden vordringlich, sich sehr
gut über die zum Kauf beabsichtigte Immobilie zu informieren.“ Dabei treten wesentliche Fragen auf: Entspricht
der Kaufpreis dem regionalen
Wert? Wurden die Arbeiten an
der Immobilie fachmännisch
ausgeführt? Sind sämtliche
Anschlüsse vorhanden und
sind diese auch bezahlt? Ist
das gesamte Grundstück
als „Bauland“ gewidmet?
Ist die Immobilie durch
Rechte anderer Personen
belastet? Speziell bei Einfamilienhäusern ist zu hinterfragen ob eine gültige
Baubewilligung für die Errichtung des Hauses und für
die Errichtung von späteren
eventuellen Zubauten
vorhanden ist.
ANZEIGE
Dieter H. Kandut ist staatlich geprüfter Immobilienund Vermögenstreuhänder. „Als Immobilienmakler mit
über 22-jähriger Erfahrung am
heimischen Immobilienmarkt
und auch als Immobiliensachverständiger
empfehle
ich mein e n
Immobilien sind
Vertrauenssache
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
53
LEBEN
LEBEN
Rauchfang-Check vor dem Winter
© Fressnapf:
Fressnapf Österreich-Geschäftsführerin Heidi Obermeier (re.)
setzt auf kompetente Mitarbeiter
Kärntens größtes
Fensterparadies
Fressnapf umgebaut
Daniel Polsinger
Kontakt
Rauchfangkehrermeister
Johannes Winzely
Blaikenweg 10
9433 St. Andrä
Tel.: 04358/22 60
Johann-Offner-Str. 14
Tel.: 04352/21 35
Die neu errichtete Firmenzentrale der Firma Fenster Dreier
in Völkermarkt
Fressnapf legt heuer einen großen Schwerpunkt
auf die Modernisierung
seiner Standorte. Jetzt wird
der Markt am Sonnhalber Weg
2 in Wolfsberg erneuert. Im
neuen Markt wird auf 500 m²
ein großes Warensortiment von
10.000 Produkten angeboten.
Bei der großen Eröffnung vom
20. bis 22. September 2012
werden unter anderen kostenlose Ernährungsberatertage für
Hunde und Katzen angebo-
ten. "Der neue Fressnapf wird
nach dem Future Store Konzept errichtet, ist freundlich,
hell und modern gestaltet und
bietet den Kunden ein optimales
Einkaufserlebnis“ sagt Margret
Walder, Gebietsleiterin Kärnten.
„Kärnten ist für das Unternehmen ein wichtiger Markt,
insgesamt wurde in diesem
Bundesland 2011 ein Rekordumsatz von 7 Millionen Euro
erzielt“, so Geschäftsführerin
Heidi Obermeier.
ANZEIGE
Fachmännische Beratung.
Sollte es dennoch zu einer Verpechung des Fanges oder der
Feuerstätte kommen, sollte umgehend der Rauchfangkehrer zu
Rate gezogen werden, um eventuellen Schäden vorzubeugen.
„Wir bieten Ihnen fachgerechte
Reinigung aller Feuerungsanlagen sowie Überprüfungen
dieser an. Weiters führen wir
Rohbaubefundungen, Kaminbau und Heizkostenberatungen
durch. Ob Kaminbau oder –sanierung, wir beraten Sie kompetent und unabhängig darüber,
welches System für Sie das
Beste ist und wie viele Kaminfänge Sie brauchen. Außerdem
übernehmen wir alle nötigen
Arbeiten und Abnahmen bezüglich optimaler Brand- und
Betriebssicherheit“, so Winzely.
Vom Rauchfangkehrer beraten
können Sie also sicher und
geborgen in Ihren eigenen vier
Wänden leben.
Die Firma Fenster Dreier
eröffnet am 21. September
eine neue Firmenzentrale.
Da die Firma über die Jahre
ständig gewachsen ist, ist der
Bau einer neuen Firmenzentrale, Autobahnabfahrt Völkermarkt/Ost, unumgänglich geworden. Im Jahr 1990 gründete
Reinhard Dreier in Völkermarkt
ein Ein-Mann-Unternehmen,
welches im Laufe der Jahre
immer größer wurde und mittlerweile Unternehmen über die
Bundes- und Landesgrenzen
hinaus erreicht. Daraus resultierte die Entscheidung, 2012
in eine neue, 1200m² große
Firmenzentrale, zu investieren.
Am 21. und 22. September sind
alle Interessenten zur feierlichen
Eröffnung der neuen Firmenzentrale herzlichst eingeladen.
Neben dem einzigartigen Bau,
können die Besucherinnen und
Besucher auch den Ausstellungsraum bewundern, wo sich
künftige Kunden und Interessenten Ideen und Anregungen
holen können.
ANZEIGE
© KRM
Lucas Winzely ist Ihr Experte
wenn es um Rauchfänge geht
auch, dass z.B. Fichtenholz
nicht für jede Feuerungsanlage geeignet ist und nur in
Kombination mit Hartholz
geheizt werden soll“, so der
Experte.
ANZEIGE
K
ontrollieren Sie
vor dem Einheizen immer, ob die
Feuerstelle sauber und
gereinigt ist. „Jeder Millimeter Belag mindert den
Wirkungsgrad der Heizungsanlagen“, sagt der
Wolfsberger Rauchfangkehrer Lucas Winzely.
Doch auch der Brennstoff
bedarf einer Kontrolle. Frisch geschnittenes
Holz muss mindestens
zwei Jahre trocknen, da es
sonst bei der Verbrennung
zur Verpechung und Versottung des Rauchfanges
und der Feuerstätte kommen kann. „Beachten Sie
© KRM
Die kalte Jahreszeit steht bevor! Damit Sie es in Ihrem Heim
auch wirklich gemütlich haben, sollten Sie Ihren Kamin auf
den Winter vorbereiten. Rauchfangkehrer Lucas Winzely erklärt, wie’s geht.
54
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
55
Senden Sie uns Ihren
gratis Glückwunsch!
56
Lavanttaler
Raphaela
Wir wünschen dir alles Liebe und
Gute, Glück und Gesundheit zu
deinem 3. Geburtstag. Viele Bussis für dich von Oma, Papa, Hias
und Edwin!
Liebe Michaela
Ein Glückwunsch für dich zum
Ehrentag, wir hoffen, dass du
es gerne magst. Zum Geburtstag gratulieren dir hiermit Papa,
Matthias, Sebastian!
www.KregionalMEDIEN.at
50 Jahre lang zu zweit, ein ganzes Leben Seit an Seit. Höhen gab es
und auch Tiefen, Zeiten des Glücks, doch auch Tränen liefen. Das Jubelpaar, es lebe hoch und lebet lang und glücklich noch. Alles Gute
zur Goldenen Hochzeit wünschen euch die beiden Töchter Bettina
und Nicole mit Anhang.
www.KregionalMEDIEN.at
© KK
Zum Schulbeginn Hallo Schatz!
Wie schnell doch die Zeit vergeht. Ich wünsche Dir ganz viel
Spaß in der Volksschule. Du
schaffst das locker. Ich liebe dich.
Deine stolze Oma.
Alles Gute zu deinem 4. Geburtstag, den du am 18.9. feierst,
wünschen dir Mama, Papa, Chrissi und Philipp. Wir lieben dich
über alles!
Kunigunde und Bruno
© KK
© KK
© KK
Liebe Romana
Du bist unser kleiner Held, das
Allerliebste auf der Welt. Wir wünschen dir zum ersten Feste für
deine Zukunft nur das Beste! Alles
Liebe und Gute, deine Familie.
Auf diesem Wege möchte ich dir
alles Liebe zu unserem Hochzeitstag wünschen. Mit vollem
Elan ins „verflixte siebente Jahr“!
Dein Jörg
© KK
Alles Liebe zu deinem 5.Geburtstag wünschen dir von ganzen
Herzen Papa, Mama, Melanie,
Gernot und Harald. Schön, dass
es dich gibt.
© KK
© KK
© KK
© KK
Lieber Rene
Glückwunsch zu deinem 1. Geburtstag, den du am 26. August
gefeiert hast von Mama, Papa
und deinem großen Bruder Luca
Samuel! Wir lieben dich!
© KK
© KK
Im Kreise seiner Vereinskollegen des Pensionistenverbands feierte Valentin Kostmann seinen achtzigsten Geburtstag. Im Bild: Die beiden
Obmann-Stellvertreter Klaus Grassler (links) und Gerhard Weichselbaum (rechts) gratulieren dem rüstigen Jubilar Valentin Kostmann zu
seinem 80er.
Lara Marie
Jetzt ist´s so weit und wirklich
klar, dein 50er ist nun da! Alles
Gute und vor allem viel Gesundheit wünscht dir hiermit deine
Familie!
Lieber Tobias
50 Jahre sind es wert, dass man
dich besonders ehrt. Alles Gute
von Rosemarie, Yvonne, Andreas,
Lukas, Philipp, Christopher und
Carina!
© KK
Zum 50er
A do schau her, die Freiwillige
Feuerwehr is fesch. Alles Liebe
und Gute zu deinem 18. Geburtstag wünscht dir hiermit deine Familie.
Das hättest du wohl nicht gedacht, dass du heute aus dieser Zeitung
lachst! Zu deinem achtzigsten Geburtstag alles Liebe und Gute, viel
Gesundheit und Zufriedenheit, dies wünschen dir hiermit deine Kinder Gabi, Peter, Walter, Ria und Isabella mit Anhang. Wir haben dich
von Herzen lieb!
© KK
Lieber Florian
Lieber Walter
Hallo Vati
Voll Heiterkeit und Sonnenschein, so soll dein Geburtstag
sein. Alles Gute zum 2. Geburtstag wünschen dir deine Mama
und dein Papa!
© KK
© KK
© KK
Jubilar
Liebe Emily
Zu deinem 60. Geburtstag, den
du am 29. August gefeiert hast,
wünscht dir deine Familie hiermit alles Liebe und vor allem viel
Gesundheit!
© KK
60 Jahre
Eure Liebe soll vor allen Dingen stetig euch einander näherbringen.
Ihr habt euch am Samstag, den 8. September 2012 in St. Paul getraut
und seid nun Bräutigam und Braut. Wir wünschen euch von ganzem
Herzen alles Liebe und Gute für eure gemeinsame Zukunft. Eure Familien und Freunde!
Zu deinem ersten runden Geburtstag wünschen wir dir hiermit alles Liebe und Gute! Bleib so
brav wie du bist. Deine Oma und
dein Opa!
© KK
© Foto Christine
Sabrina und Herbert
Lieber Fabian
ALLES GUTE
Kontakt: 0 43 52 / 45 4 55
Mail: lavanttal@kregionalmedien.at
Liebe Mama
Zu deinem 50. Geburtstag, den
du am 28. September 2012 feierst, wünschen wir dir alles Liebe
und Gute. Danke für alles!! Bussi,
deine Family!
© KK
Glückwünsche
Lieber Markus
Auf das Geburtstagskind trinken
wir einen kräftigen Schluck, darin enthalten sind: Glückwunsch,
Gruß und Händedruck! Deine LAVANTTALER.
Lavanttaler
57
gesundheit
gesundheit
Erna Posch und Gerhard Kaschitz haben sich für
die easyTherm Infrarot-Heizung beim Umbau ihrer
Wohnung entschieden und sind von Kosten, Design
und Raumklima begeistert
easyTherm-Paneel
© KRM (2)
easyThermPaneel
© KK
Heizung sanieren, ganz easy
Sophie Pausche
© fotolia.com
Sanitätshaus Wolfsberg
Medizin trifft Design
Gesundheit im Fokus
Ein Einlagenschuh kann
auch modisch sein. Ein
Mensch läuft in seinem Leben
128.750 km, oder drei Weltumrundungen. Die Füße sind das
Fundament unseres Körpers –
sie schenken uns Mobilität. Ihre
Gesundheit ist in hohem Maße
verantwortlich dafür, wie wir uns
insgesamt fühlen. Deshalb bieten die Sanitätshäuser von maierhofer den neuen medizinischen
Designschuh mediFLEX von
docPrice für Bewegung und
Wellfit. Der mediFLEX verbindet ausgezeichnete gesundheitliche Qualitäten mit attraktivem
Design. Die individuellen Einlagen dazu werden bei uns von
Meisterhand, abgestimmt auf
Ihr individuelles Problem, hergestellt. Mit höchster fachlicher
Kompetenz und jahrelanger Erfahrung sorgen wir dafür, dass
Menschen besser, gesünder und
angenehmer durchs Leben laufen. Bei Fragen und weiteren Informationen zu mediFlex kommen Sie in eines der maierhofer
Sanitätshäuser. Wir nehmen uns
gerne Zeit für Sie!
58
Lavanttaler
D
ie Vorteile einer InfrarotHeizung von easyTherm
liegen auf der Hand: Infrarotwellen vermitteln ein optimales Wärmeempfinden und ein
angenehmes Raumklima, eine
behagliche Wärme wie bei einem
Kachelofen.
Mit dem neuen Schuljahr beginnt an der LFS Buchhof ein intensives
Gesundheitsprogramm mit vielen interessanten Veranstaltungen von
Zumba bis zum Gesundheitsturnen.
Daniel Polsinger
B
profitieren“, sagt Buchhof-Lehrerin Frieda Mollhofer.
Beweglichkeit fördern. Von
2. Oktober bis 19. März, jeweils
von 17.30 bis 18.30 Uhr, lädt die
Masseurin Veronika Liebhart
zum Gesundheitsturnen. Dabei
geht es darum, degenerativen
Erkrankungen des Bewegungsapparates vorzubeugen sowie
die Beweglichkeit zu fördern.
Teilnehmen können Damen und
Weitere Gesundheits-Vorträge an der LFS-Buchhof:
Di, 23. Oktober: „Wer Pflege benötigt, bekommt sie auch“, 19 Uhr
Di, 30. Oktober: „Depression – die dunkle Nacht der Seele“, 19 Uhr
Mi, 7. November: „Glück“, 19 Uhr
Do, 10. Jänner: „Stress und Burnout im Kindes- und
Jugendalter“, 19 Uhr
Mi, 20. Feber: „Der Nutzgarten im Einklang mit der Natur“
Fr, 1. März: „Die Zukunft der Arbeit, die Arbeit der Zukunft“
Ordentlich ins Schwitzen kommt
man bei Zumba, das bei guter
Witterung im Freien stattfindet
Und das Beste daran: Sie sparen
auch noch einiges an Heizkosten!
Benutzer begeistert. Die Familie Erna Posch und Gerhard
Kaschitz hat im Juli 2011 ihre
Heizung tauschen lassen und
ist nach dem ersten Winter von
der easyTherm Infrarotheizung
vollends überzeugt: „easyTherm
ist 1A! Wir wollen unsere Infrarot-heizung nicht mehr missen.“ Gegenüber der vorherigen
Heizung machte sich im ersten
Winter schon eine Ersparnis
von 750 bis 800 Euro bemerkbar. „Die Raumluft ist durch
die Infrarotheizung optimal, es
gibt keine trockene Heizungsluft
mehr. Und wir haben weit mehr
als die Hälfte weniger Staub.
Kein Vergleich zu früher“, so
Erna Posch. Vier easyTherm
Herr Wastian, warum haben Sie sich für easyTherm
als Partner für InfrarotHeizungen entschieden?
Uns freut es, mit so einem
Unternehmen zusammenzuarbeiten und die Kaufkraft in
Österreich zu stärken.
Die Firma EasyTherm ist
für mich eine der innovativsten
Firmen mit Sitz in Österreich. Unser Unternehmen ist
vom Produkt Infrarot-Heizungen voll überzeugt, da es
in Zukunft mit Niedrigenergie und Passivhäusern nicht
mehr notwendig sein wird,
aufwendige Heizsysteme zu
installieren.
Kontakt
CO²-neutral heizen mit
AAE-Naturstrom. Die AAE
Naturstrom Vertrieb GmbH ist
Kärntens einziger anerkannter
Ökostromlieferant und ist die
ideale Ergänzung wenn Sie mit
Ihrem Stromverbrauch auch die
Umwelt schützen möchten. Das
bereits seit 125 Jahre bestehende
Familienunternehmen berät Sie
kompetent und erstellt Ihnen gerne
einen Preisvergleich. www.aae.at
Heizelemente wurden in der
Wohnung installiert, eines wird
in der Küche noch nachgerüstet.
Die Montage erfolgte an einem
Tag. Kosten: ca. 4.000/4.500
Euro. Warum sie sich für die
easyTherm Infrarotheizung entschieden haben? „Uns ist wichtig, dass die Heizung umweltschonend und sparsam ist, dass
es keinen Schmutz gibt und wir
keine Arbeit damit haben“, so
Gerhard Kaschitz. „Wir haben
uns vorab im Internet informiert,
auch mit anderen Anbietern gesprochen. Überzeugt hat uns
schließlich easyTherm.“
www.easy-therm.com
Herren jeder Altersgruppe. Die
Anmeldung erfolgt am ersten
Kursabend.
Flow-Erlebnisse. Motivation
ist ein wesentliches Thema im
Vortrag von Maria Elisabeth
Penker am Donnerstag, den 27.
September um 19.30 Uhr. Die
Buchhalterin und Halb-ProfiTriathletin führt in die faszinierende Welt des Extremsports
ein. Sie erklärt den Besuchern,
was ein „Flow“ ist und wie man
diesen auch als Nicht-Triathlet
für den Alltag nutzen kann.
„Es ist ganz wichtig, all seine
Tätigkeiten mit Freude auszuüben“, ist Penker überzeugt. Der
Eintritt zum Vortrag ist frei, eine
freiwillige Spende willkommen.
www.KregionalMEDIEN.at
ANZEIGE
ANZEIGE
Information:
Schnell, sauber, günstig.
Die Montage der ansprechenden
und platzsparenden Heiz-Paneele ist rasch und sauber erledigt. Und vor allem der Faktor
„Kosten“ spricht für die InfrarotHeizung von easyTherm, denn
sie liegen weit unter denen herkömmlicher Heizungssysteme.
© KK
ereits begonnen hat ein
Zumbakurs mit den Instruktorinnen Angelika
Kummer und Verena Dobrounig, ein Einstieg ist aber jederzeit möglich. Jeden Mittwoch von 16.30 bis 17.30 Uhr
wird zu heißen Rhythmen aus
Lateinamerika ein effektives,
innovatives und spannendes
Ganzkörpertraining durchgeführt. Ebenfalls mittwochs von
18 bis 19 Uhr haben unter dem
Titel „Zumba Gold“ Personen
ab 50 Jahren sowie jene, die
ihre Kondition langsam und
gezielt aufbauen möchten, die
Möglichkeit, dieses Vorhaben
unter professioneller Anleitung
und mit viel Spaß anzugehen.
„Ich bin selbst in diesem Kurs
und bin überzeugt davon, dass
Körper, Geist und Seele davon
Kontakt
Sophie Pausche
Hermann-Fischer-Str. 3
9400 Wolfsberg
Tel: 04352 4200
Fax: 04352 54181
wolfsberg@maierhofer.co.at
www.maierhofer.co.at
Sie sind auf der Suche nach einer Heizung für Ihre Altbausanierung, die Wärme und
Wohlbefinden vermittelt, schnell und sauber montiert wird, dabei die Umwelt schont
und dazu auch noch kostengünstig ist? Dann lautet die beste Lösung: Infrarot-Heizung
von easyTherm!
Beim Gesundheitsturnen wird Beschwerden des Bewegungsapparates vorgebeugt
Roland Wastian
Elektrotechnik Wastian
www.KregionalMEDIEN.at
wastian Elektrotechnik
Sonnhalberweg 21
9400 Wolfsberg
Tel.: 04352 / 36555
Fax: 04352 / 36555 - 20
office@wastian.net
www.wastian.net
Lavanttaler
59
Die Schlanksensation 2012 jetzt wieder lieferbar!
Die Kohlsuppe:
Die super Waffe gegen überflüssige Pfunde
ist nun endlich auch in Kapselform
erhältlich!
ie Kohlsuppe scheint eine der ältesten
Methoden zum Abnehmen zu
D
sein. (Außerdem ist sie voller wertvoller
Inhaltsstoffe, die gut für die Gesundheit
sind).
Die Kohlsuppe ist aber nicht wegen ihrer
gewichtsreduzierenden Eigenschaften so berühmt geworden. Die Griechen und die
Römer betrachteten sie als ein GesundheitsWunder. Sie wurde als schnelles und
effizientes Mittel zur Entschlackung
eingesetzt (die olympischen Athleten
tranken Kohlsuppe vor den olympischen
Spielen, um ihre Figur zu verfeinern), aber
auch als wahres Jugendelixier. Erst viel
später wurde diese Suppe als Mittel gegen
überflüssige Pfunde eingesetzt.
Eine zufällige Entdeckung
Diese Suppe wurde in einem Krankenhaus
als echter Fettkiller erkannt. Man stellte
zufällig fest, dass der Verzehr der Suppe
einen schnellen Gewichtsverlust zur
Folge hatte. So sehr, dass von nun an, bei
Operationen, für die vorgängig ein sehr
schneller Gewichtsverlust erforderlich war,
dem Patienten eine intensive KohlsuppenKur verabreicht wurde.
Endlich in Kapselform erhältlich
Leider waren nicht alle dazu bereit, jeden
Tag Kohlsuppe zu essen, vom Geruch
im ganzen Haus und der aufwändigen
Zubereitung ganz zu schweigen. Ein
französisches Labor hatte die Idee, diese
Suppe in einer Kapsel zu verarbeiten. Es hat
eine 100 % natürliche, geschmacksneutrale
Kapsel entwickelt, die auch keinen
Nachgeschmack hinterlässt. Aber es gibt
noch mehr gute Nachrichten. Dank
des patentierten Herstellungsverfahrens
wurde im Labor nachgewiesen, dass eine
konzentrierte Kapsel dem Verzehr von
vier Portionen Kohlsuppe entspricht.
Aus diesem Grund reichen täglich drei
Kapseln, jeweils eine Kapsel eine halbe
Stunde vor dem Essen.
Nicht zu schnell abnehmen
Aufgrund all dessen können wir
bedenkenlos behaupten, dass diese Kapsel
ein schneller Weg ist um abzunehmen.
Die hochkonzentrierten Pflanzenextrakte
von Grün- und Weißkohl tun ihre Arbeit
und lassen Ihre überflüssigen Pfunde
schmelzen, sobald Sie Ihre Kapseln
einnehmen.
1 Kapsel
=
4 Portionen Kohlsuppe
ANZEIGE
Einfach eine Kapsel vor jeder
Hauptmahlzeit einnehmen!
60
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
Eine unglaubliche
Mundpropaganda
Natürlich hat sich gerade in Frankreich,
wo die Suppe häufig gegessen wird,
die
Nachricht
besonders
schnell
herumgesprochen, dass mit ihr die Kilos
zum Schmelzen gebracht werden. Viele
Frauen haben in Frankreich, dann in
ganz Europa und schließlich in den USA
angefangen, die Kohlsuppe einzusetzen,
um überflüssige Pfunde zu verlieren.
(Das berühmteste Beispiel ist die
Moderatorin Oprah Winfrey, die darüber
berichtete, wie sie ihre überflüssigen
Kilos dank der Wundersuppe verlor.
Sie hat sogar eine Methode verfasst, die
auf diesem unglaublichen Mittel zur
Gewichtsreduktion basiert: the cabbage
soup diet, die Kohlsuppendiät.) Sie
ist so bekannt und so gut, dass man
weiß (wenn auch zahlenmäßig nicht
genau erfassbar), dass sich mehrere zehn
Millionen Menschen die Eigenschaften
der Kohlsuppe zunutze machen, um ihre
Fitness wiederzuerlangen.
Die Kombination Grünkohl und
Weißkohl führt zum Erfolg. Sie werden
alle überflüssigen Pfunde und Speckpolster
selbst an den hartnäckigsten Stellen
verlieren (Taille, Bauch, Oberschenkel
und Po). Kurzum, Sie werden natürlich
abnehmen und darüber hinaus in
ausgezeichneter körperlicher Verfassung
sein. Wir empfehlen Ihnen dennoch, nicht
zuviel pro Woche abzunehmen. Wenn dies
der Fall ist, sollten Sie die Kapseleinnahme
über zwei Tage unterbrechen und danach
wieder fortsetzen.
Endlich auch in Österreich
erhältlich
Tatsächlich hat man auch in Österreich
viel von den gewichtsreduzierenden Eigenschaften der Kohlsuppe gehört. Aber wer
will schon jeden Tag kiloweise Kohlsuppe
zubereiten und essen. Jetzt sind die
hochkonzentrierten, geschmacksneutralen
Kapseln auch in Österreich erhältlich. Ernährungswissenschaftler, die sich auf die
Gewichts-abnahme spezialisiert haben, sind
Schnell bestellen? Per Tel. 05678/51164 oder 0680/3343142
per Fax 05678/51164-59 oder unter www.trendpost.at
Susanna berichtet:
„Meine Großmutter hatte mir oft von der
Kohlsuppe als eine unglaubliche „Sache“
erzählt, um schnell und ohne Diät abzunehmen. Doch ich mag keinen Kohl!
Jeden Tag kiloweise Kohl zu essen war
mir unmöglich. Bis ich im Internet zufällig
entdeckt hatte, dass es Kohlsuppen-Kapseln
gibt, die geschmacksneutral sind (das war
für mich ausschlaggebend). Das wollte ich
ausprobieren. Toll, nicht wahr?“
Susanna
sich einig, dass diese neuen KohlsuppenKapseln eine wahre Revolution im Bereich
der natürlichen Gewichtsabnahme sind.
Aber es gibt noch mehr gute Nachrichten.
Gratis erhalten Sie die 10 goldenen
Regeln ihr Wunschgewicht zu
erreichen
Dies ist das tolle Ergebnis
dieser Kohlsuppe. Sie
werden zufrieden sein.
Kohlsuppen Kapseln
können von jeder Person
mit ernährungsbedingtem Übergewicht
eingenommen werden.
Es funktioniert. Warten Sie
also nicht länger und füllen
Sieden untenstehenden
Bestellschein aus und senden
Sie diesen ein oder rufen Sie uns
auf untenstehende Nummer an.
Bestellen Sie noch heute die Kur.
Ideal ist es die Kapseln während
2 Monaten einzunehmen.
BESTELLSCHEIN
Tel. 05678/51164 oder 0680/3343142, Fax 05678/51164-59, www.trendpost.at
❑
JA, ich will abnehmen. Deshalb bestelle ich gegen Rechnung (zahlbar innert 10 Tagen)
plus Versandkostenpauschale € 5.90 unabhängig der Menge der bestellten Artikel wie
folgt:
Gourmet-Kohlsuppen-Kapseln, Monats-Packung (90 Kapseln) € 49.–
Art. Nr. 121
(Anzahl eintragen) Profitieren Sie vom Mengen-Rabatt! Ab 2 Packungen nur noch € 44.– pro Packung!
❑ Frau ❑ Herr
2144-29
Name:
Vorname:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Tel.- Nr.:
Bitte zurücksenden an: Trendpost GmbH, Bichlgasse 28, 6671 Weissenbach am Lech
menschen&Markte
News von Hairstyle Daniela
Life Checker
Ab 1. Oktober gelten bei Hairstyle Daniela in Gemmersdorf
neue Öffnungszeiten. Außerdem überrascht das Team mit
monatlichen Spezialaktionen.
W
© KRM
Mario Wedenig
Wedenig ist als Mechaniker bei Auto
Eisner in der Grazer Straße in Wolfsberg tätig, wo er sich mit viel Engagement um die fachmännischen
Reparaturen der ihm anvertrauten
Fahrzeuge kümmert.
Aktionen. Ab sofort gibt es
jedes Monat eine neue spezielle Aktion für die Kunden
von Hairstyle Daniela. Den
ganzen September lang zahlen
Herren für einen Schnitt statt
15 Euro nur 13 Euro. Der Oktober steht ganz im Zeichen der
Senioren. Sie bezahlen 10 Prozent weniger auf eine Dienstleistung ihrer
GF Daniela Traußnig (sitzend) mit den Lehrlingen Sarah Baumgartner
und Bianca Asprian (v.l.) sowie Mitarbeiterin Michelle Enzi (rechts)
Wahl. Im November beginnt
die Ballsaison. Passend dazu
verpassen Ihnen das Team rund
um Geschäftsführerin Daniela
Traußnig zu jeder Ballfrisur ein
kostenloses Make-Up. Rabatte
schneit es auch im Dezember,
doch in diesem Monat ziehen
Sie Ihren Rabatt selbst, und
zwar per Glückslos!
Zusatzleistungen. Neben
Schnitten, Haarverlängerungen,
-verdichtungen und Colorierungen werden auf Wunsch
auch Hauttypberatungen mit
Gesichtspflege, Peeling, Massage und Make-Up durchgeführt.
Die passenden Markenprodukte
von Alcina und Wella können direkt im Salon erworben werden.
F
ür Christian Schweiger,
Allianz Verkaufsleiter in
Unterkärnten, ist die Erfolgsformel sehr einfach: „Erfolg ist Lebensqualität. Menschen unvoreingenommen zuzuhören und die richtigen Fragen zu stellen schafft Vertrauen
und letztlich einen begeisterten
Kunden. Diese Grundsätze des
Erfolges zu lernen, zu leben und
sich dabei selbst zu verwirklichen ist nur wenigen Bewerbern
möglich.“
Mitarbeiter im Vordergrund. „So wie Life Check das
IT-Berufe:
Faszination & Chance
Helga Habernig
Die Unternehmerin des Monats
kommt aus Villach: Helga Habernig
vom Villacher Schleuderbetonwerk
wurde von „Frau in der Wirtschaft
Kärnten“ für ihre Leistungen
ausgezeichnet.
62
Lavanttaler
Daniel Polsinger
D
ie innovative Lehrlingsausbildung der bfi IT-L@Bs
von Land Kärnten und AMS
bildet in Villach, Krumpendorf
und Wolfsberg seit 2000 junge
Menschen zu IT-Fachkräften
in vier Berufsbildern (IT-Informatik, Medientechnik/-design,
EDV(IT)-Kaufmann/-frau und
IT-Technik) aus. Immer mehr
Mädchen interessieren sich für
IT-Berufe.
Begeisterte Mädels. Die
Lehrlinge des bfi IT-L@B
Wolfsberg organisierten nun
erstmals einen „Girls Day“.
Federführend dabei waren
Andreas Ellersdorfer, Julian
Jäger, Daniel Doujak, Philipp
Lessacher, Lukas Kogler und
Semih Aslan. Die anfängliche
Skepsis der zukünftigen ITTechniker wich rasch einem
begeisterten Präsentieren von
Beruf und Betrieb. Denn: Die
15 Lavanttaler Hauptschülerinnen waren sehr interessiert
und von den Chancen für
Frauen in der IT-Branche faszi-
niert. Das Tagesprogramm bot
u.a. Elektronik, Hardware-Use,
Systemsicherheit und viel Spaß
in Workshops.„Eine gelungene
Initiative – Fortsetzung folgt!“,
freut sich Arthur Streußnig,
Leiter des IT-L@B Wolfsberg.
www.it-lab.ktn.at.
durch neue Life Checker notwendig macht. So wurde im
Frühjahr 2012 einen neues
Kunden-Center in Klagenfurt
eröffnet. Wollen Sie Ihre Lebensqualität durch Erfolg verbessern? Sind Sie bereit, mit
ehrlichem Interesse die Verantwortung gegenüber Men-
schen zu übernehmen? Wir sind
bereit für Sie! Wir freuen uns,
Sie kennenzulernen.
Kontakt
Christian Schweiger
Verkaufsleiter Unterkärnten
0699/187 954 65
Christian.schweiger@allianz.at
Eine Frage:
Mit den richtigen Fragen helfen Sie unseren Kunden und
Wie können Sie die beiden
bei ihrer Lebensplanung
unterstützen?
Starten Sie Ihre Beratungs- und Verkaufskarriere als
Kundinnen, ihr Leben erfolgreich zu planen.
Life Checker (m/w)
in Wolfsberg
Wir bieten Ihnen eine Top Beratungs- und Verkaufsausbildung in
unserer Allianz Life Check Akademie. Das garantierte Einstiegsgehalt beträgt EUR 1.760,– brutto/Monat, eine Überzahlung durch
Provisionen und Bonifikationen ist möglich.
Wenn Sie über mehrjährige Berufserfahrung verfügen, gerne eigenverantwortlich und selbständig arbeiten, sich sowohl durch soziale
Kompetenz als auch professionelles Verhalten auszeichnen, gerne
unterwegs sind und den direkten Kundenkontakt schätzen, dann
bewerben Sie sich als Life Checker!
Bewerben Sie sich
noch heute!
© KK
© KK
© WK Kärnten
Die Juristin (39) ist seit Ende
August die neue Polizeichefin
von Kärnten. Michaela Kohlweiß
stammt aus St. Veit und war zuletzt
in der Sicherheitsdirektion
Kärnten tätig.
Erweiterung der Teams.
Kärnten/Osttirol ist seit fünf
Jahren die erfolgreichste Landesdirektion der Allianz, was
den eingeschlagenen Erfolgsweg bestätigt und eine Erweiterung der Teams in Unterkärnten
(vlnr.) Christian Schweiger, Christopher Juvan, Angelika Wette und
Dominik Pirker: „Kommen Sie ins Team, wir suchen neue Life Checker
und freuen uns auf Ihre Bewerbung!“
Die richtigen Fragen machen den Unterschied!
Die stetig wachsende IT-Branche benötigt Nachwuchskräfte.
Burschen und Mädchen haben hier gute Jobchancen.
Michaela Kohlweiss
ehrliche Interesse am Menschen
in den Mittelpunkt stellt, steht
auch für die Allianz der neue
Mitarbeiter im Vordergrund.
Dieser Zugang garantiert beste Betreuung, Erfolg sowie
persönliches Wachstum in der
Kärntner Allianz Familie“, erklärt Christian Schweiger stolz.
© Wallner
Der 33-jährige Bleiburger freut sich
nach 8-jähriger Tätigkeit im Bereich
Forschung und Entwicklung bei
Mahle in St. Michael/Bleiburg auf
seine neuen Aufgaben als Lehrer an
der HTL Wolfsberg.
Life Checker haben eines gemeinsam: sie
übernehmen mit ehrlichem Interesse die
Verantwortung gegenüber Menschen.
Denn der Beruf des Life Checkers ist für
sie schließlich Berufung.
© KRM
Marc Igerc
er in Zukunft einen
Besuch bei Hairstyle
Daniela in Gemmersdorf plant, sollte vorher auf die
neuen Öffnungszeiten achten!
Mittwochs, donnerstags und
freitags ist der Salon nun von 8
bis 18 Uhr sowie samstags von 7
bis 13 Uhr geöffnet. Termine außerhalb dieser Öffnungszeiten
sind nach Absprache ebenfalls
möglich.
Allianz sucht:
Christian Schweiger
Verkaufsleiter Unterkärnten
Mobil: 0699/18 79 54 65
christian.schweiger@allianz.at
Erfahren Sie mehr über den Life Check unter www.allianzlifecheck.at
www.allianz.at/karriere
www.facebook.com/allianzkarriereinoesterreich
15 Lavanttaler Hauptschülerinnen nahmen am „Girls Day“
des bfi IT-L@B Wolfsberg teil
www.KregionalMEDIEN.at
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
63
ANZEIGE
Top im Job
STELLENMARKT
Senden Sie uns Ihre gratis
Wor tanzeige! (von privat zu privat)
STELLENMARKT
MARKTPLATZ
Montage und Zerspanung
• Selbstständiges Arbeiten an den Bearbeitungsanlagen und Montagelinien
• Musteraufträge und Kleinserien abarbeiten
ANZEIGE
Messmaschinenbedienung
• Messungen für die Fertigung und den Wareneingang durchführen
• Wareneingangsprüfungen durchführen
ANZEIGE
Dann zeigen Sie, was Sie besonders macht!
• Abgeschlossene, technische Ausbildung (z.B. Lehre mit Schwerpunkt Maschinenbau, Fertigungstechnik, Werkzeugbautechnik, Schlosser)
• Hohes Qualitätsbewusstsein, Teamfähigkeit, analytisches Denken
• Schichtbereitschaft (18 Schichten)
Bewerben Sie sich jetzt!
Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse in einer PDF-Datei) an hr-austria@bmturbosystems.com.
Bei Fragen stehen wir Ihnen unter +43 4235 22200-3258 gerne zur Verfügung.
AUTO & MOTOR
Skoda Fabia Top Clever, Bj. 09/2008,
43.500 KM, 60 PS, Dynamik - Blau mit
weißem Dach,Sommer- Winterreifen;
sehr guter Zustand! VB: 7.900 Euro,
Tel.: 0676/87 72 76 06
------------------------------
Skilehrer und
Skilehrerinnen gesucht
Jobbörsen
Klagenfurt: Dienstag,
16. Oktober 2012, 13 Uhr,
AMS Klagenfurt
Villach: Mittwoch, 24. Oktober
2012, 10 Uhr, AMS Villach
Spittal an der Drau: Dienstag,
6. November 2012, 13 Uhr,
AMS Spittal
Infos unter 04248/23578
oder office@kssv.at. Weitere
Termine: www.kssv.at
64
Lavanttaler
Ausbildung. Ski- bzw. SnowboardlehrerIn ist ein idealer
Job, wenn man begeistert
auf den Brettln unterwegs ist
und gerne neue Leute kennenlernt – Wintersportler können
Vergnügen und Arbeit kombinieren. Der KSSV bietet
© KK
Ausbildungen zum Ski- bzw.
Snowboardlehrer an.
Voraussetzungen. Das
Mindestalter beträgt 16 Jahre. Freude an der Arbeit mit
Menschen und am Sport sowie Skikenntnisse sind gefragt
– allerdings muss man kein
Spitzenrennfahrer sein. Fremdsprachenkenntnisse (Englisch,
Italienisch, Slowenisch) und die
Bereitschaft, Sprachen zu lernen, sind erwünscht. Erfahrung
im Umgang mit Kindern und
pädagogische Fähigkeiten sind
ebenso von Vorteil. Verdienst
und Entgelte werden individuell
mit den Skischulen vereinbart.
Martin Wulschnig
Skischulleiter und
stellvertretender
Obmann KSSV
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN:
Medieninhaber/Herausgeber: Kärntner Regional Medien GmbH,
Völkermarkter Ring 25, A-9020 Klagenfurt, Telefon:
+43/463/55252 Fax: +43/463/55252-52, E-Mail: office@
kregionalmedien.at, www.kregionalmedien.at; Geschäftsführung:
Mag. ChristineTamegger (christine.tamegger@kregionalmedien.at),
Dr. Michael Tillian; Prokura: Thomas Springer (thomas.springer@
kregionalmedien.at),Chefredaktion: Prof. Peter Lexe (peter.lexe@
kregionalmedien.at); Verkaufsleitung: Erich Ruttnig (erich.ruttnig@
kregionalmedien.at); Druck: Druckerei Berger, Horn; Vertrieb:
Kostenlos an die Haushalte in der Region durch die Österreichische Post, Verlagspostamt: 9020 Klagenfurt. An einen
Haushalt, Postgebühr bar bezahlt. Firmenbuchnummer: FN
213032h UID Nummer: ATU 52543207, Firmenbuchgericht:
Landesgericht Klagenfurt, Behörde gem. ECG: Gewerbeamt,
Kammer: Wirtschaftskammer Klagenfurt, Anwendbare
Vorschriften: Österreichische Gewerbeordnung; Druckauflage:
233.408 Exemplare in Kärnten (14tgl, ÖAK 1.HJ 2012).
Wir bieten unseren Gästen Erfolgsgarantie, das können die einheimischen Skilehrer am besten.
Lavanttaler:
Redaktionsanschrift und Anzeigenannahme: 9400
Wolfsberg, Rossmarkt 2, Tel. 0 43 52 / 45 455, Fax 0 43
52 / 45 455 40; E-Mail: lavanttal@kregionalmedien.at;
www.kregionalmedien.at; Regionale Verkaufsleitung:
Astrid
Stippich
(astrid.stippich@kregionalmedien.at),
Regionale Redaktionsleitung: Daniel Polsinger (daniel.
polsinger@kregionalmedien.at), Produktion, Satz und
Layout: Kärntner Regional Medien; Auflage Lavanttaler:
22.152 Exemplare (Verlagsangabe);
Franz Zewell
AMS-Landesgeschäftsführer
Satz- und Druckfehler vorbehalten! Mit „Anzeige“ gekennzeichnete Artikel sind bezahlt und müssen nicht die Meinung der
Redaktion widerspiegeln. Bei Einsendung von Artikeln und Fotomaterial an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr
für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial. Termine und
Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch
ohne Gewähr veröffentlicht. Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.
kregionalmedien.at/content/kontaktimp.html abgerufen werden.
© KK
S
nach einem Job für den Winter sind, sind beim Kärntner
Skischulverband (KSSV) genau richtig: Rund 300 Jobs
– in Voll- und Teilzeit – sind in
Kärnten zu vergeben. Gesucht
werden SkilehrerInnen, KinderskilehrerInnen, SnowboardlehrerInnen, SekretärInnen,
SportartikelverkäuferInnen.
Wintersportfans aufgepasst! In
den Kärntner Skischulen gibt
es tolle Jobs für die kommende
Wintersaison
Die Jobbörsen in den AMS-Regionalstellen sind für interessierte
Arbeitsuchende ein Sprungbrett ins Berufsleben.
www.KregionalMEDIEN.at
© AMS/J.Puch
Top-Jobs zu vergeben: Der Kärntner
Skischulverband sucht 300 MitarbeiterInnen
für den Winter und lädt gemeinsam mit dem
AMS zu Jobbörsen in Klagenfurt, Villach und
Spittal/Drau.
portliche und kontaktfreudige
Menschen,
die noch auf der Suche
Impressum gem §24 Mediengesetz:
24.07.2012 15:20:50
Ein Produkt der
ANZEIGE
eige_Sammelanzeige_98x128mm_Juli12.indd 1
www.KregionalMEDIEN.at
SUCHE
ANZEIGE
Einstiegslohn ab 26.172 Euro Brutto p.a. (exkl. Zulagen und Überstunden) mit
der Bereitschaft zur Überzahlung, abhängig von beruflicher Qualifikation und
Erfahrung.
www.bmturbosystems.com
DIVERSES
Nachhilfe-Lehrer gesucht. Gute
Bezahlung! Tel: 0664/21 63 299
Kartenlegen GRATIS testen!
Astrologen blicken in Ihre Zukunft!
Tel. 0800 - 60 11 97 (gebührenfrei)
-----------------------------Neue BMW Atlantis 2 MotorradLederjacke, Gr. 52, schwarz, Preis auf
Anfrage, Tel.: 0664/10 62 401
-----------------------------Winterräder mit Alufelgen für BMW
III 205/55/R16/E90/E91, Preis auf
Anfrage, Tel.: 0664/10 62 401
-----------------------------Verschenke Glasschrank mit Licht
gegen Selbstabholung. 2 m breit, 1,92
m hoch, 44 cm tief. Tel.: 0699/12 17 40
81 oder 0699/12 17 40 82
-----------------------------2 Kochhosen, Größe 54, 4 Kochjacken, Gr. 56, alles neu, zusammen für
60 Euro. Tel.: 0699/12 17 40 81 oder
0699/12 17 40 82
-----------------------------Verschenke E-Herd, kaum
gebraucht, Marke Bauknecht, Tel.:
0699/12 17 40 81
-----------------------------Verkaufe Küchenblock, diverse Flohmarktwaren: Lampen, Bücher, Bilder
usw. . Tel.: 0664/54 09 073
-----------------------------Neuwertige Dampfbügelstation
von Kärcher günstig zu verkaufen.
Tel.: 0664/19 06 209
-----------------------------Elektrisches Pflegebett, Höhen-,
Kopf- und Fußteil verstellbar, mit Corpoform Matratze gegen Wundliegen,
Tel.: 0650/30 95 501
-----------------------------Zu verkaufen: Badewannensitz
einhängbar, Tel.: 0650/30 95 501
-----------------------------1 Elektroschweißgerät, Type FermKonzept 1500, 40-140 Ampere für 220
V Wechselstrom. Mit Schweißkabel,
Schweißschirm und Schlakenhammer. Tel.: 0676/77 21 468
-----------------------------1 Kreissägeblatt, Durchmesser 340
mm, 80 Zähne, Loch 30 mm. Tel.:
0676/77 21 468
-----------------------------1 Kreissägeblatt, Durchmesser 340
mm, 24 Zähne, Hartmetall, Loch 30
mm. Tel.: 0676/77 21 468
-----------------------------1 Kreissägeblatt, Durchmesser 380
mm, 60 Zähne, Loch 30 mm. Tel.:
0676/77 21 468
-----------------------------1 Kreissägeblatt, Durchmesser 600
mm, 60 Zähne, Loch 30 mm. Tel.:
0676/77 21 468
-----------------------------Jagdgewehre, Sabatti BBF, Kaliber
223 Remington, Schrot 20/76 mit Zielfernrohr 6x42 Kahles, mit Schwenkmontage. Tel.: 0676/77 21 468
-----------------------------1 Steyr Mannlicher Repertierer,
Kaliber 243, mit Zielfernrohr 6x42
Kahles, mit Schwenkmontage. Tel.:
0676/77 21 468
-----------------------------Dunkelblaue, sehr gut erhaltende
Ledergarnitur, 2,50 x 2,26, wegen
Wohnungsauflösung abzugeben. 320
Euro, Tel.: 0664/47 04 878
-----------------------------Verkaufe günstig 16 Fenster mit
Mahagonirahmen in versch. Größen,
2 Balkontüren und 2 Haustüren.
Standort: Bad St. Leonhard. Tel.:
0664/48 53 292
-----------------------------Günstig: Autokindersitz 9-18 kg,
Doppelbett mit Nachtkästchen, 2 Kinderräder für 4 bis 5-jährige, Gasofen,
Hochstuhl, Kaminofen, Stiegengeländer ca. 10 lm, Mischmaschine,
Rasenmäher, Tel.: 0664/38 77 161
-----------------------------5 Trimmgeräte für Arm-, Rückenund Oberschenkelmuskulatur
gemeinsam um 150 Euro oder einzeln
abzugeben. Bauchtrainer um 30 Euro
abzugeben. Tel.: 04239/40 176 oder
0680/40 08 556
Tiere
1 Paar Graugänse abzugeben in St.
Andrä i. Lav., Tel.: 0664/51 13 548
------------------------------Junge Zwergkaninchen und zwei
schöne dreifärbige Meerschweinchen (Männchen) zu verkaufen. Tel.:
0676/79 76 186
-----------------------------
© KK
Sind Sie bereit für vielfältige Aufgaben?
Am Standort St. Michael ob Bleiburg haben Sie die Möglichkeit in den Produktionsprozessen mitzuwirken. Dazu erwarten Sie spannende Aufgabengebiete
in folgenden Bereichen:
Suche altes (kann auch beschädigt
sein) Gitterbett oder Laufgitter, Tel.:
0664/16 46 949
-----------------------------Suche Haus im Raum Wolfsberg und
Umbebung, Kauf od. Mietkauf, (keine
Makler), Tel.: 0664/3080401
-----------------------------Suche alte oder kaputte Akkordeons.
Tel.: 0650/40 22 044
ANZEIGE
IMMOBILIEN
Godingerhütte zu verpachten;
Tel.: 0664/10 04 445
-----------------------------Zu verkaufen: Opel Zafira,
1.9 cdti, BJ.: 2008, 28.000 km,
Tel.: 0650/30 95 501
-----------------------------Twimberg: Haus am Fuße des
Klippitztörl, Objektnr.: 2440/685, Preis.
64.995 Euro, zust. Mitarb.: Fr. BergerMathioudakis, Tel.: 0664/39 61 662,
www.remax-speedy.at
-----------------------------Griffen: Heimwerkhaus, ca. 160 m²
Wohnfläche, 200 m² Grünfläche, Objektnr.: 2440/712, Preis: 55.000 Euro,
zust. Mitarb.: Hr. Fink, Tel.: 0664/88
500 727, www.remax-speedy.at
Bargeld sofort. Durch Belehnung
Ihres KFZ mit Weiterbenützung oder
Ihrer Lebensversicherung. Automobilpfandleihe, Klagenfurt, St. Veiter
Straße 162, Tel.: 0463 / 50 33 87. www.
klagenfurt-auto-bargeld.at
-----------------------------Aprilia sx 50, Erstzulassung 03/2010,
km 3.300, Pickerl bis 03/2013;
um € 1.800,- zu verkaufen; Tel.:
0676/3382609 (abends)
-----------------------------Hyundai, Bj. 2001, 109 PS, 215.000
km, silbermetallic, scheckheftgepflegt, Pickerl bis Jänner, um 500 Euro
abzugeben, Tel.: 0660/1242604
-----------------------------Zu verkaufen, Mazda BT-50 Bj.
05.2007, 38.500 km, PS 142, Verkaufspreis 14.500 Euro, Tel.: 06507122371
-----------------------------Verkaufe: KTM Duke 2, 2005, 640
ccm, 15.000 km, Akrapovic-Auspuffanlage, top Zustand, VP: 4.000 Euro,
Tel.: 0660/3412995
-----------------------------Verkaufe, Opel Zafira, Bj. 2006, 105
PS, 101.000 km, top Zustand, viele
Extras, 8fach Bereift, Anhängerkupplung, Navi, Klimatronic, ABS, ESP,
8200, Tel.: 0680/3009611
ANZEIGE
Bosch Mahle Turbo Systems ist ein junges Gemeinschaftsunternehmen von
Bosch und Mahle. Wir entwickeln und produzieren Abgasturbolader mit optimaler Systemintegration für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Wir werden den sich
verstärkenden Trend zur Aufladung des Verbrennungsmotors und zu dessen
Hubraumverkleinerung aktiv gestalten. Machen Sie mit!
ANZEIGE
Kontakt: 04352 / 45 455
Mail: lavanttal@kregionalmedien.at
Mini - Hängebauchschweinchen
paarweise zu verschenken.
Tel.: 0650/860 2020
Lavanttaler
65
MARKTPLATZ
Winter ohne Pannen
Hybridtestwochen bei Toyota
Die kalte Jahreszeit stellt andere Anforderungen an Ihr Fahrzeug als der Sommer. Der
LAVANTTALER hat beim Auto Eisner-Mechaniker Mario Wedenig nachgefragt, welche
Maßnahmen zu ergreifen sind.
Mit dem Yaris Hybrid, dem Auris Hybrid sowie den drei Modellen der Prius-Familie verfügt
Toyota über die größte Hybridpalette am Automobilmarkt.
G
emeinsam mit Lexus
bietet der japanische
Fahrzeugproduzent in
nahezu jedem Segment ein Auto
an, das mittels Hybridtechnologie angetrieben wird. Grund
genug für Toyota Frey, mit den
Hybrid Wochen von 17. bis 30.
September die größte jemals
in Österreich durchgeführte
Hybridinitiative zu starten. Im
Rahmen dieser österreichweiten Wochen gibt es für die
Kunden ein ganz besonderes
„Zuckerl“: Während der beiden
Wochen gilt für alle fünf ToyotaHybridmodelle die 0%-Drittelfinanzierungsaktion, wodurch
das Erlebnis Hybrid bereits bei
5.860 Euro (erster von drei Teilbeträgen für den Yaris Hybrid
Life) startet.
Flüssigkeiten kann der Autofahrer zwischen Konzentraten und
fertigen Mischungen auswählen.
„Ich empfehle Konzentrate. Sie
sind preiswerter und man kommt
länger damit aus“, sagt Mechaniker Mario Wedenig. Wichtig
ist, dass die Produkte bis mindestens minus 20 °C nicht einfrieren. Dies ist auf der Verpackung
angegeben.
Kleinigkeiten beachten.
Oft übersehen wird das Thema Autobatterie. Lassen Sie den
Säurestand, die Spannung und
den Belastungsstrom überprüfen! Eingefrorene Türgummis
sind lästig, können aber mit etwas Vaseline oder einer speziellen
Türgummipflege vermieden werden. Große Bedeutung kommt
den Wischgummis der Scheibenwischer zu. „Sind diese brüchig
und eingerissen, verschmieren
sie das feuchte Salz der Straße
auf der Windschutzscheibe und
bergen somit ein Sicherheitsrisiko“, so der Autoexperte. „Bei
Bedarf sollte man sie unbedingt
austauschen.“ Ein Schlossenteisungsspray kann zwar ganz
nützlich sein, aber nur, wenn er
nicht im Handschuhfach des
Autos verstaut wird. Wer vereisten Schlössern vorbeugen will,
kann dafür auf im Fachhandel
erhältliche Mittel zurückgreifen.
66
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
Kommentierte Fahrten.
„Wir möchten“, so Toyota Frey
© KK
Reifensache. Ab 1. November sollten Sie Ihre Winterreifen
montiert haben. Haben Sie nach
diesem Datum einen Unfall mit
Sommerreifen, sind Schwierigkeiten mit der Versicherung vorprogrammiert. „Zu bevorzugen
sind eindeutig Markenreifen“,
spricht Wedenig aus Erfahrung.
„Von Billigprodukten würde ich
die Finger lassen und stattdessen
lieber etwas mehr zahlen. Am
besten sieht man sich vor dem
Kauf einige Tests in Autozeitschriften an oder fragt gleich den
Reifenpartner.“
ANZEIGE
D
er Wintercheck beginnt
mit dem Einfüllen der
richtigen Kühl- und
Scheibenflüssigkeit. Bei beiden
„Winterreifen ist nicht gleich Winterreifen“, sagt Gerwald Kucher
Gut bereift durch den Winter
ANZEIGE
Mechaniker Mario Wedenig
erklärt, worauf Sie beim
Wintercheck achten sollten
© KRM
Daniel Polsinger
Austria-Geschäftsführer Friedrich
Frey, „die Hybridtechnologie möglichst vielen Kunden
zugänglich machen.
Deshalb haben wir
uns für diese besonders günstige
Finanzierungsmöglichkeit entschieden.“
Zusätzlich können
während der Hybrid
Wochen Testfahrten
mit Experten der
ÖAMTC-Fahrtechnik
LAVANTTALER-Verkaufsleiterin Astrid Stippich mit Toyota Saloschnik-Verkaufsberadurchgeführt werden. ter Florian Mayer in der Filiale Wolfsberg
Durch diese kom62 Standorten der Toyota Vermentierten Testfahrten lernen
Mehr als 100 Termine. Todie Teilnehmer ein vollkommen
tragspartner mehr als 100 Testyota Frey ist somit der erste
fahrttermine angeboten. Am 21.
neues Fahrgefühl kennen und
Fahrzeuganbieter, der eine Ver09. 2012 gibt es beim Autohaus
erfahren, wie das Hybridsystem
anstaltungsserie dieser Art und
von Toyota am effizientesten
Saloschnik in Wolfsberg und
Dimension gemeinsam mit Exund effektivsten genutzt werden
perten der Fahrtechnik ÖAMTC
Kühnsdorf die Möglichkeit eine
anbietet. Insgesamt werden an
Testfahrt durchzuführen.
kann.
Eine M&S-Kennzeichnung
allein macht noch keinen
guten Winterreifen aus.
„Im Wesentlichen sollte man
auf zwei Kriterien achten“, sagt
Gerwald Kucher, GF des Autohauses Kucher in Wolfsberg.
„Zum einen ist das die richtige
Gummimischung, zum anderen
das passende Profil für den
jeweiligen Einsatzbereich.“ Das
heißt, der Autofahrer sollte sich
vor dem Kauf im Klaren dawww.KregionalMEDIEN.at
rüber sein, wo er das Auto die
meiste Zeit bewegt. Ist man
im alpinen Bereich bei Eis und
Schnee unterwegs oder doch
auf salznassen bis trockenen
Straßen? Hat man den Winterfahrtyp ermittelt, bieten die jährlichen Winterreifentests einen
guten Überblick. „Am besten
Aufgehoben ist der Autofahrer
beim Reifenfachhandel oder bei
der Markenwerkstatt seines Vertrauens“, so Kucher.
Lavanttaler
67
© KRM
MARKTPLATZ
MARKTPLATZ
MARKTPLATZ
Daniel Polsinger
© KRM (3)
Wasserrettung
auf vier Rädern
Für die Einsatzstelle
Wolfsberg ging eine
weitere erlebnisreiche
Saison zu Ende
Der Segen wurde von Pfarrprovisor Eugen Länger erteilt
Im Rahmen des Saisonabschlusses der ÖWR Wolfsberg feierten die anwesenden Mitglieder und
Ehrengäste im Stadionbad die Einweihung eines neuen VW T5-Einsatzfahrzeuges.
Daniel Polsinger
Z
war ist der VolkswagenBus mit einer Leistung
von 140 PS bereits
seit Mai 2012 im Besitz der
Wasserrettung, doch mit der
offiziellen Segnung durch den
Pfarrprovisor von St. Stefan Eugen Länger ließ man
sich bis kurz vor Saisonabschluss Zeit. „Wir haben das
Fahrzeug für unsere Zwecke
adaptiert“, sagt Einsatzstellenleiter Florian Babic. „Nun sind
wir für fast alle Notsituationen
im Wasser gerüstet.“
Ausstattung. So verfügt der
T5 über einen abgetrennten Laderaum mit einer 220 Volt-Anlage, um dem stetig wachsenden
Bedarf an elektronischer Aus-
Die Einsatzleiter-Stv. Dieter Kohl und Markus Kleinszig sowie Landesschatzmeister der ÖWR Andreas Thurau (hinten, v.l.) mit Einsatzstellenleiter Florian Babic vor dem neuen VW T5
Kärnten, die Gemeinde sowie
die Privatstiftung der Kärntner
Sparkasse.
rüstung bei Einsätzen gerecht
zu werden. „Den Strom benötigen wir zum Beispiel für den
Funk und die Lampen. Auch
die Einsatzkommunikation wird
immer mehr von Tablet PCs unterstützt.“ Ein Heckklappenzelt
ermöglicht es den freiwilligen
Helfern, sich nach Einsätzen in
beheizter Umgebung umziehen
zu können. Bei Dunkelheit steht
Ehrengäste. Der Eröffnung
und zugleich dem Saisonabschluss der Wolfsberger Rettungsschwimmer
wohnten
zahlreiche Ehrengäste bei, darunter GR Ewald Mauritsch,
Abschnittsfeuerwehrkommandant Wolfgang Weißhaupt,
Ortsfeuerwehrkommandant
von St. Stefan Johann Joham,
Sparkasse-Prokurist Diethard
den Rettungsschwimmern eine
praktische Umfeldbeleuchtung
zur Verfügung. Kombiniert mit
einem Hänger, der schon seit
vier Jahren Verwendung bei der
ÖWR Wolfsberg findet, ist man
auch für Wildwassereinsätze
bestens vorbereitet. Finanziert
wurde der T5 mit Gesamtkosten
von rund 60.000 Euro durch
den
ÖWR-Landesverband
Theuermann, Kriminalreferent
der Polizei Wolfsberg Horst
Nössler, Regionseinsatzleiter
Walter Leopold, ÖWR Landesreferent für Fließ- und Wildwasser Erwin Klade und Gerd
Mühlmann, Einsatzstellenleiter
Velden. Durch die Bank zeigten
sich alle Festredner stolz ob der
beachtenswerten und wichtigen
Leistungen der Österreichischen
Wasserrretung Wolfsberg, der
derzeit rund 60 aktive und etwa
150 unterstützende Mitglieder
angehören.
Jetzt zusätzlich
€ 1.000,–
© fotolia.com
Eintauschbonus!
Der ASTRA sports tourer
tausch-rausch
bei opel!
Alle 15 Minuten werden die Spritpreise in der Datenbank
des ÖAMTC upgedatet
Günstigste Tankstellen finden
Daniel Polsinger
Die günstigsten Tankstellen topaktuell zwischen
Bodensee und Neusiedlersee findet man ab sofort unter www.oeamtc.
at/sprit. Denn jeweils bis zu
1.400 Preise für Super95 und
Diesel werden im 15 Minuten
Takt beim Spritpreisrechner, der
auf Initiative und auf Kosten
des Wirtschaftsministeriums bei
der E-Control eingerichtet wurde, abgefragt. In Kombination
mit der benutzerfreundlichen
68
Lavanttaler
• Bis zu € 3.390,– Jubiläumsbonus
• Spitzen-Eintauschpreis für Ihren Alten
• € 1.000,– Eintauschbonus extra
Darstellungsweise des ÖAMTC
ergibt dies nun das beste Tool
dieser Art für alle Autofahrer
auf der Suche nach der günstigsten Tankstelle", freut sich
Martin Grasslober, Verkehrwirtschaftsexperte des ÖAMTC.
Auch alle Besitzer von iPhones
und Smartphones mit Android
Betriebssystem können sich in
bewährter Weise die günstigsten
Spritpreise direkt aufs Handy
holen. Alle Infos findet man
unter www.oeamtc.at/apps.
www.KregionalMEDIEN.at
Unsere Barpreisangebote
für den Astra Sports Tourer,
1.4 Turbo 88kw 120PS 6. Gang Schaltung
Preis, inkl. ET Bonus und Jubiläumsbonus!
ab
€ 18.672,–
jetzt probe fahren!
Näheres bei:
Eisner Auto Wolfsberg
9400 Wolfsberg, Grazer Straße 24,
Tel.: 04352/23 96, www.eisner.at
www.KregionalMEDIEN.at
Lavanttaler
69
SPORT
© KK
© KK
SPORT
Medaillenregen für Badmintonspieler
Franz Stenitzer-Golfturnier
Insgesamt 14 Medaillen gewannen die Spieler des ATSV Badminton
Wolfsberg b3ei den Bundesmeisterschaften des Dachverbandes in
Klagenfurt. Valentin Schaller, Iris Lakatos, Jasmin Scharf, Dario
Melcher, Jakob Gönitzer, Laura Stocker, Daniel Gönitzer, Markus
Gönitzer, Martina Stückler, Iris Lammer, Peter Wetz, Julian
Schaller, Lukas Benzia und Lukas Linzer stellten ihr Können in den
verschiedenen Klassen meisterhaft unter Beweis.
Auf Einladung von Notar Franz Stenitzer fand am 25.8.2012 auf der
Golfanlage Wolfsberg das " Notar Dr. Franz Stenitzer Golf Turnier statt.
Die vielen Teilnehmer haben ausgezeichnete Ergebnisse erspielt.
Bei den Herren siegte Karl Heinz Smole mit einem persönlichen
Platzrekord mit eins über Par. 61 Schläge. Bei den Damen siegte Sonja
Greilberger-Nepustil. Im Bild: GC-Präsident Berndt Kulterer, Stenitzer, Sonja Nepustil-Greilberger, Smole (v.l.).
Der richtige Umgang mit Hunden will gelernt sein: In Zukunft möchte der Wolfsberger Hundeclub deshalb
auch verstärkt mit Schulen zusammenarbeiten
S
ollte ich mir wirklich einen Hund zulegen? Und
wenn ja, welche Hunderasse passt zu mir? Fragen,
auf die der Obmann des 1.
Wolfsberger Hundeclubs Manfred Pichler sofort eineAntwort
weiß. „Schon vor dem Hundekauf sollte man sich unbedingt bei entsprechenden Hundeschulen erkundigen, ob die
jeweilige Rasse auch zu einem
passt. Leider ist dies jedoch
manchmal nicht der Fall und
der Hund muss dann wieder
abgegeben werden“, so Pichler,
der mit seinem Verein daher
auch jedes Jahr Hundekurse
anbietet. Ende August wurde
damit wieder gestartet. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. „Aktuell bieten wir Welpenkurse,
Junghundekurse für Hunde ab
sechs Monaten, Begleithundekurse sowie ‚Agility´-Kurse
an. Während bei den Welpenkursen alles auf spielerischer
Basis geschieht, wird bei den
Junghundekursen schon etwas
70
Lavanttaler
Der
Hund soll den
notwendigen Gehorsam für ein Zusammenleben mit
seinem Besitzer
und seiner Umwelt
erlernen.”
Manfred Pichler
ernsthafter vorgegangen. Bei
den Begleithundekursen, wo es
drei verschiedene Stufen gibt,
soll der Hund unter anderem
Apportieren, Voraussenden und
Mitgehen ohne Leine erlernen.
Sprich, er soll den notwendigen
Gehorsam für ein Zusammenleben mit seinem Besitzer und
seiner Umwelt erlernen. Bei den
‚Agility´-Kursen wird dagegen
das Hauptaugenmerk auf das
Bewältigen eines Parcours
gelegt.“
Hundesport. Neben der
artgerechten Ausbildung der
Hunde und ihrer Besitzer im
richtigen Umgang mit ihren
Tieren, bemüht sich der Wolfsberg Hundeclub jedoch auch
um sportliche Erfolge mit den
Vierbeinern. Dabei zeigt sich
Pichler mit den bisherigen
Leistungen mehr als zufrieden:
„Besonders unsere Sportlerin
Patrizia Seifried konnte mit ihrer Hündin ‚Aika´ bereits wirklich tolle Ergebnisse erzielen.
So errang sie beim ÖGV-Cup
Süd in der Altersklasse Jugend
den 1. Platz und konnte auch
beim 15. Osterturnier einen
Sieg davontragen. Aber auch
Birgit Forjan konnte beim diesjährigen Mostlandturnier den
4. Platz erzielen. Und Peter
Pichler gelang 2009 sogar der
Kärntner Meistertitel in der
Klasse Begleithunde 3“, erzählt
der Clubobmann, der heuer im
Mai mit seinem Hund „Freddy“
bei der internationalen Hundeausstellung in Timisoara
selbst zum rumänischen Champion gekürt wurde.
Kinder und Hunde. Forcieren
möchte man die Zusammenarbeit mit Lavanttaler Schulen,
um der Jugend den richtigen
Umgang mit den Vierbeinern
näher zu bringen. „Im Mai durften wir Schüler der Volksschule
Lavamünd bei uns begrüßen
und konnten den Kindern zeigen,
wie man mit Hunden korrekt
umgeht. In Zukunft möchten
wir dies auch für andere Schulen
anbieten“, so Pichler, der nächstes Jahr mit der Renovierung
des Hundeplatzes, der übrigens
öffentlich ist und jederzeit nutzbar ist, beginnen möchte. „Und
als Fixpunkt findet nächstes Jahr
auch wieder unser jährliches
‚Agility´-Turnier statt.“
2. Tennis Charity-Turnier
Hannes Kienzl im Club der 50er
Das zweite Tennis Charity-Turnier von Landesrat Harald Dobernig
fand in Vinko‘s Tenniscenter in Klagenfurt statt. Das Turnier stand wieder
ganz im Zeichen des guten Zweckes, unterstützt werden die Aktionen
„Kärntner in Not“ sowie „Licht ins Dunkel“. Initiator Harald Dobernig
dankte allen Sponsoren und Mitspielern. Im Bild: Martin Kassmannhuber,
LR Harald Dobernig, Martin Blakert, Bgm. Matthias Krenn und LAbg.
Peter Zwanziger (v.l.).
Die Naturbahnrodler aus Frantschach hatten Grund zum Feiern:
Hannes Kienzl, langjähriger Funktionär des Rodelclubs Mondi
Frantschach feierte seinen 50er. Das Geburtstagsfest fand beim GH
Fraßwirt in Kamp statt, mit dabei waren die Mitglieder des Rodelclubs
sowie Freunde und Verwandte des Geburtstagskindes. Bild (v.l.): Klaus
Knauder, Walter Vallant, Reinhold Pirker, Helga Kienzl, Hannes
Kienzl, Christoph Knauder, Johann Vallant und Oskar Knauder
Spannendes Cupfinale
Information:
Kurse jeden Freitag und Samstag ab 16 Uhr 30, Tel.: 0664/81
93 155, www.1whc.com
www.KregionalMEDIEN.at
© KK
‘‘
Daniel Polsinger
© KK
Der 1. Wolfsberger Hundeclub wieder seine Herbstkurse für Welpen, Junghunde und Begleithunde. Neben Tipps für eine artgerechte Ausbildung liefert der Club aber auch herausragende
Ergebnisse in Sachen Hundesport.
© KK
Sport auf vier Pfoten
www.KregionalMEDIEN.at
Die Gemeinde St. Georgen veranstaltete das Finalrennen des 8.
AssetLine Radcup für Jedermann,
an dem 88 Fahrer teilnahmen. Es
entwickelte sich ein spannendes
Rennen, bei dem Bruno Martinz
(RC Feld/See) und Sabine Trampitsch (Sport a. Wörthersee) als Sieger
hervorgingen. In der Gesamtwertung
waren Michael Klug (RC Deutschlandsberg) und Trampitsch nicht zu
schlagen. Im Bild: Die Funktionäre des
HRC Arbö Wigohaus Wolfsberg mit
Vzbgm. Markus Wutscher.
Lavanttaler
71
72
Lavanttaler
www.KregionalMEDIEN.at
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
244
Dateigröße
16 588 KB
Tags
1/--Seiten
melden