close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief April/Mai - Evangelische Kirchengemeinde Mittelstadt

EinbettenHerunterladen
AUSGABE APRIL / MAI 2014
DER WETTERHAHN MAHNUNGS- UND HOFNUNGSZEICHEN
Nun glänzt er wieder, der Kirchturmhahn
in Reicheneck. Frisch renoviert wie die
ganze Dorfkirche dreht er sich im Wind
und erinnert an Petrus, den Jünger Jesu,
der ja selber auch ein „wetterwendischer“
Typ war. Mal hellauf
begeistert: „Du bist
der Christus, der
Sohn Gottes!“, mal
total unzufrieden mit
Jesus, mal so voller
Vertrauen, dass er
sogar mitten auf
dem See aus einem
Boot steigt, um auf
Jesus
zuzugehen,
dann so voller Angst,
dass er nicht einmal
zugeben kann, dass
er einer der engeren
Freunde von Jesus
ist. Letzteres ist die Geschichte, zu der der
Hahn gehört.
Der krähte nämlich zum Morgengrauen
nach jener schlimmen Nacht, als Jesus
verhaftet und wegen Gotteslästerung und
Volksaufwiegelung verurteilt wurde. Und
da merkte Petrus, dass Jesus ihm genau
das vorausgesagt hatte:
Noch ehe der Hahn kräht, wirst du dreimal geleugnet haben, dass du mich
kennst.
Die Bibel erzählt, dass der starke Fischer
und Sprecher der Jüngerschar bitterlich
weinte und sich schämte für seinen Verrat.
Sie erzählt aber
auch davon, dass
dieser Moment
nicht der letzte
war in der Beziehung
zwischen
Petrus und Jesus.
So wie Jesu Sterben am Kreuz
auch
vielleicht
der
Tiefpunkt,
aber nicht das
Ende seiner Beziehung zu den
Menschen war.
Denn nach Ostern begegnen die Jünger Jesus wieder,
als Auferstandenem. Und Jesus fragt Petrus, ob er ihn liebt, und gibt ihm einen
neuen Auftrag: „Weide meine Schafe.“
Petrus wird zum Hirten der Gemeinde,
zum Apostel und Verkündiger, der vom
Heiligen Geist erfüllt an Pfingsten und
auch danach mutig von Jesus erzählt.
(Fortsetzung auf Seite 2)
Seite - 1 -
(Fortsetzung von Seite 1)
So steht der Wetterhahn heute als Symbol
nicht nur für den Moment der Schwäche,
der Verleugnung, sondern zugleich für
den neuen Anfang. Jesus hält fest an Petrus. Gott hält fest an seinen Menschen,
auch wenn sie versagen. Gott hält fest
an mir und an Ihnen, auch wenn wir nicht
immer die Glaubenshelden und -Vorbilder
sind, wenn wir zweifeln, Fehler machen,
unser Gottvertrauen verlieren.
Der Kirchturmhahn stellt zwar immer wieder die Frage an uns: Schweigen wir, wo
wir reden sollten? Bleiben wir untätig, wo
wir für Gottes Willen einstehen sollten?
Stehen wir zu unserem Glauben, spürt
man ihn uns ab im Leben und Handeln?
Aber wo wir beschämt eingestehen müssen, dass uns das nicht immer gelingt, da
ist er zugleich das Hoffnungszeichen:
Wie bei Petrus fragt Jesus uns: Hast du
mich lieb? Dann geh und lebe mit der Gemeinde.
Jesus ist gestorben und auferstanden, damit wir befreit von Schuld leben können.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen:
FROHE OSTERN!
Ihre Pfarrerin
Irmela Burkowitz, Reicheneck
INHALTSVERZEICHNIS
Piratenmusical ...................................................... 3
Männerchorprojekt ........................................ 11
Die KGRs tagen ................................................ 4-5
Hausmeisterstelle Reicheneck ................... 11
Geldsäckle-Aktion .......................................... 6-7
Konfirmationen 2014.............................. 12-13
Termine ............................................................... 8-9
Konfirmationen 2015..................................... 14
Familiennachrichten......................................... 10
Reichenecker Dorfkirche .............................. 15
Gottesdienst im Grünen ................................. 11
7nach7-Gottesdienst ..................................... 16
Seite - 2 -
Seite - 3 -
KLAUSURWOCHENENDE DES KGR MITTELSTADT
Am letzten Februarwochenende tagte der
Kirchengemeinderat zusammen mit der
Vikarin Isabelle Fries in dem Einkehrhaus
der barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Untermarchtal.
Leider konnten 2 Mitglieder des Rates
krankheitshalber nicht teilnehmen.
Am Freitag Abend fand die FebruarSitzung statt, an dem u.a. der Haushaltsplan 2014 der Kirchengemeinde verabschiedet wurde.
Am Samstag Morgen diskutierte man die
Erkenntnisse und Anregungen aus der
Gemeindevisitation und des Gemeindeforums von 2013 und versuchte, daraus
Auswirkungen auf die zukünftige Gemeindearbeit abzuleiten. Dazu teilte man sich
in zwei Arbeitsgruppen auf. In der ersten
wurde über die Frage nachgedacht, wie
die Kirchengemeinde wahrgenommen
werden will und was sie dafür tun kann. In
der zweiten ging es schon ganz konkret
um die Planungen für die sogenannte
„Kunterbunte Kirche“, die Familien mit
Kindern ab zwei Jahren ansprechen sollen.
Schon am 23. März soll der erste dieser
Gottesdienste gefeiert werden.
Seite - 4 -
Am Samstag Nachmittag nutzte man das
schöne Wetter, um die Märzenbecher und
den rubinroten Kelchbecherling im nahen
Wolfstal zu bewundern, außerdem besuchte man die Kunstausstellung und das
Besenmuseum im ebenfalls nahen Barockschloss Mochental.
Nach dem Abendessen tauschte man sich
im Plenum über die Ergebnisse der Arbeitsgruppen aus und versuchte festzulegen, wie die Ergebnisse in die Tat umgesetzt werden können. In der großen Kellerbar im Haus klang dann der Tag gemütlich aus.
Am Sonntag morgen besuchte man den
katholischen Gottesdienst in der modernen, innenräumlich sehr beeindruckenden
Vinzenzkirche. Nach dem gemeinsamen
Mittagessen traten alle in Fahrgemeinschaften die Heimfahrt an – mit der Hoffnung, auf einem guten Wege zu sein und
mit der Gewissheit, dass Gott hilft, die
Gedanken zur Tat werden zu lassen.
Für den KGR Mittelstadt
Walter Fischer
RÜCKBLICK AUF DEN KLAUSURTAG DES KGR REICHENECK
Am Mittag des 8. Februar 2014 machten sich die Mitglieder des Kirchengemeinderats Reicheneck auf den Weg
nach Böhringen. Im Gemeindehaus der Albgemeinde
sollte der diesjährige Klausurtag des Gremiums stattfinden. Bevor es aber „an die Arbeit“ ging, war ein Besuch
bei Orgelbauer Andreas Schmutz im benachbarten
Donnstetten eingeplant. Dort war zu diesem Zeitpunkt
ein großer Teil der Reichenecker Orgel vorzufinden, die
nach dem Hagelschaden
vom Juli 2013, in Einzelteile zerlegt, dorthin gebracht und wieder einsatzbereit gemacht wurde.
Die solide handwerkliche
Arbeit, die z.B. an einem
Orgelneubau in der Werkstatt zu bestaunen war, beeindruckte.
Ab 14 Uhr stand, nach dem herzlichen Empfang durch Pfarrer Albrecht Lächele, zunächst die Vertiefung der persönlichen Kontakte zwischen den „alten“ und den „neuen“
Kirchengemeinderätinnen und -räten im Vordergrund. Erfahrungen und Ansichten wurden ausgetauscht. Danach machte man sich in verschiedenen Gruppen daran, die einzelnen Bereiche der kirchlichen Arbeit in Reicheneck unter die Lupe zu nehmen und
neue Ideen zu sammeln. Bis zum Ende der Tagung, die nach 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen im örtlichen Gasthof abgeschlossen wurde, lagen natürlich noch
keine konkreten Beschlüsse und Planungen vor. Nach und nach werden die einzelnen
Themenfelder nun in den öffentlichen Sitzungen des Kirchengemeinderats aufgegriffen
und konkrete Ziele und Maßnahmen festgelegt.
Die Kirchengemeinderätinnen und -räte haben
eine sehr konstruktive Art der Zusammenarbeit
aufgenommen, die sie auch in ihrer Sitzung im
März unter Beweis stellten, in der die Gestaltung
der Konfirmandenarbeit ein zentraler Punkt war.
In der April-Sitzung wird es dann um ein Konzept
für die Jugendarbeit gehen.
Das Gremium ist dankbar für Anregungen aus der
Gemeinde und freut sich auf eine offene und gute Zusammenarbeit.
Für den KGR Reicheneck
Susanne Berndt
Seite - 5 -
Ein letz
tes Mal
GELDSÄCKLE-AKTION
Bald werden Sie wieder ein „Geldvermehrungssäckle" in Ihrem Briefkasten
finden. Nach der sehr erfolgreichen Aktion 2013 sagen wir Ihnen allen erst einmal
ganz herzlich DANKE. 1.113,67 € sind
zusammengekommen.
Bei vielen Säcklein mit Kleingeld gefüllt, kann einiges zusammenkommen.
Wir hoffen darauf, dass das Kleingeld, das
im Geldbeutel vielleicht sogar stört, in
unsere Säcklein findet und dazu beiträgt
die Orgelrestschuld zu verkleinern.
Nun wollen wir dieses Jahr noch einmal
Mal um Ihre Hilfe bitten für die Orgel.
Danach wollen wir - hoffentlich für lange
Zeit - diese Aktion ruhen lassen.
Wir bitten Sie wiederum herzlich, diesen
Samen über Frühling, Sommer und Herbst
zu vermehren, so dass er aufgeht und
auch dieses Jahr Frucht bringt und sich
der Geld-Vermehrungsbeutel allmählich
füllt. Entsprechend dem Gleichnis vom
Bauern, der sein Korn aussät und am Ende
reiche Frucht erntet, (Lukas 8, Vers 5 -15)
hoffen wir durch Ihre Hilfe auf eine reiche
Ernte!
Wir freuen uns, wenn Sie Ihre gefüllten
Beutel bis zum Erntedankfest in der Martinskirche, im Pfarrbüro, bei der Kirchenpflege oder der Voba Mittelstadt abgeben. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern
eine Spendenbescheinigung aus, dann
bitte die Absenderangabe nicht vergessen!
Wir danken Ihnen sehr für Ihre Hilfe.
Evangelische Kirchengemeinde Mittelstadt:
Pfarrerin Gerlinde Henrichsmeyer v.i.S.d.P., Badbrunnenstr. 28, Pfarrbüro Tel.: 07127/972310
Vikarin Isabelle Fries, Im Kapf 9, Tel.: 07127/9495005
E-Mail: pfarramt.mittelstadt@elkw.de
Laienvorsitzender: Richard Föll, Raidwanger Str. 4, Tel.: 07127/80673
Redaktion: Christian Wißler, Grüne Au 13, Tel.: 07127/88693
Konten der Kirchengemeinde Mittelstadt:
IBAN: DE93640912000065211006, BIC: GENODES1MTZ, Voba Metzingen- Bad Urach
IBAN: DE71640500000000908683, BIC: SOLADES1REU, KSK Reutlingen
Für den freiwilligen Gemeindebeitrag/Mittelstadt
IBAN: DE93640912000065211030 BIC: GENODES1MTZ, Voba Metzingen- Bad Urach
Evangelische Kirchengemeinde Reicheneck:
Pfarrerin Irmela Burkowitz, Tel.: 07121/4869758
E-Mail: pfarramt.reicheneck@elkw.de
Laienvorsitzende & Redaktion: Susanne Berndt, Waldstraße 28, Tel.: 07121/470406
Konto der Kirchengemeinde Reicheneck:
IBAN: DE39 640 500 00 0000918862, BIC SOLADES1REU, KSK Reutlingen
I MPRESSUM
Der Kirchengemeinderat Mittelstadt und
Pfarrerin Gerlinde Henrichsmeyer
Gemeindebrief im Internet: http://www.mittelstadt-evangelisch.de/
 Redaktionsschluss für Ausgabe April/Mai: 29.04.2014
Wir danken der Kreissparkasse
Seite - 6 -
für die freundliche Unterstützung!
Bitte helfen
Sie mit !
Bei der
wunderbaren
Geld –
Samen –
Vermehrung
Die Herausgabe dieses Gemeindebriefs unterstützen
freundlicherweise die Firmen und Geschäfte
Zur Sanierung
der Orgel
in Mittelstadt
Autohaus Knecht, Gutenbergstr. 7 (Pliez) 07127/80018
Apotheke Mittelstadt, Neckartenzlinger Str. 42 (Mit) 07127/71166
Bäckerei Bayer, Heerstr. 12 (Mit) 07127/972440
Bäckerei Keim, Lachenhauweg 8 (Mit) 07127/9764-0
Elektrogeschäft Alfred Brändle, Fohwasenweg 8 (Son) 07121/493496
Elektrogeschäft Steck, Neckartenzlinger Str. 51 (Mit) 07127/89630
Haustechnik Richert, Winzerstr. 14 (Mit) 07127/71311
Hofladen F. + T. Weiblen, Alte Dorfstr. 14 (Rei) 07121/478894
Holzbau Falkenburger, Keltenstr. 19 (Mit) 07127/887208
KION Warehouse Systems GmbH, Ernst-Wagner-Weg 1-5 (Mit) 07127/815-0
Kreissparkasse Reutlingen, Neckartenzlinger Str. 2 (Mit) 07121/3312870
Malergeschäft Ulrich Knapp, Grüne Au 15 (Mit) 07127/80280
Malerbetrieb Gerhard Vidoni, Riedericher Str. 17 (Mit) 07127/71250
Metzgerei Schneider, Heerstrasse 1 (Mit) 07127/70801
Omnibus-Lutz, Schießwieslenstrasse 17 (Mit) 07127/81130
Praxis für Physiotherapie Nadine Schmid, Ruländerweg11 (Mit) 07127/972552
Radio Haug, Riedericher Strasse 22 (Mit) 07127/972320
Reifen-Schmid, Silvanerstrasse 6 (Mit) 07127/70035
Rechtsanwalt Joachim W. Dörr, Ihmenfeldstr. 28 (Rei) 07121/1098-30
Volksbank Metzingen-Bad Urach, Neckartenzlinger Str. 8 (Mit) 07127/80001
Wir danken der Kreissparkasse
für die freundliche Unterstützung!
Seite - 7 -
APRIL IN REICHENECK
02.
20.00 Uhr Passionsandacht, Irmela Burkowitz
06.
10.00 Uhr Gottesdienst, Gerlinde Henrichsmeyer
08.
18.00 Uhr Anmeldung zur Konfirmation 2015 im Gemeindehaus
09.
20.00 Uhr Passionsandacht, Isabelle Fries
13.
10.30 Uhr Familiengottesdienst zum Palmsonntag mit anschl. Mittagessen
17.
20.00 Uhr Gründonnerstags-Gottesdienst mit Tischabendmahl, Irmela Burkowitz
18.
8.45 Uhr Karfreitags-Gottesdienst mit Abendmahl, Vikarin Isabelle Fries
20.
8.45 Uhr Ostersonntags-Gottesdienst, Irmela Burkowitz
21.
10.00 Uhr Gottesdienst am Ostermontag, Hartmut Bosch, Bempflingen
(Kanzeltausch)
24.
20.00 Uhr Kirchengemeinderatssitzung
27.
19.00 Uhr 7nach7-Abendgottesdienst,
Johannes Eissler, Eningen und Gottesdienstteam
MAI IN REICHENECK
04. 10.00 Uhr Gottesdienst, Irmela Burkowitz
11. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Irmela Burkowitz
18. 10.00 Uhr Gottesdienst, Irmela Burkowitz
22. 20.00 Uhr Kirchengemeinderatssitzung
24. 19.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zum Auftakt der Konfirmation, Irmela
Burkowitz
25. 10.00 Uhr Konfirmationsgottesdienst, Irmela Burkowitz
Kein 7nach7-Abendgottesdienst
29. 10.00 Uhr Kleiner Distriktsgottesdienst in Riederich
Seite - 8 -
APRIL IN MITTELSTADT
02.
19.00 Uhr Passionsandacht, Irmela Burkowitz
05.
16.00 Uhr Festhalle: Musical „Das geheime Leben der Piraten“
06.
8.45 Uhr Gottesdienst, Gerlinde Henrichsmeyer
15.00 Uhr Festhalle: Musical „Das geheime Leben der Piraten“
08.
19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung
09.
19.00 Uhr Passionsandacht, Isabelle Fries
13.
10.00 Uhr Palmsonntags-Gottesdienst (evtl. mit Goldener Konfirmation ???)
Gerlinde Henrichsmeyer
17.
18.30 Uhr Gründonnerstags-Gottesdienst mit Tischabendmahl, Irmela Burkowitz
18.
10.00 Uhr Karfreitags-Gottesdienst mit Abendmahl, Isabelle Fries
19.
20.00 Uhr Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl, Gerlinde Henrichsmeyer
20.
7.30 Uhr Früh-GD auf dem Friedhof mit Posaunenchor, G. Henrichsmeyer
10.00 Uhr Ostersonntags-Gottesdienst mit Kirchenchor, Irmela Burkowitz
21.
27.
8.45 Uhr Gottesdienst am Ostermontag, Hartmut Bosch
10.00 Uhr Gottesdienst
MAI IN MITTELSTADT
03.
04.
09.
11.
16.
18.
11.00 Uhr Trauung von Ralf Steeb & Carolin Fehrenbach (Eningen), Martin Enz
8.45 Uhr Gottesdienst, Irmela Burkowitz
19.30 Uhr Katechismusgottesdienst, Gerlinde Henrichsmeyer
9.30 Uhr Konfirmationsgottesdienst I mit Abendmahl, Gerlinde Henrichsmeyer
19.30 Uhr Katechismusgottesdienst, Gerlinde Henrichsmeyer
9.30 Uhr Konfirmationsgottesdienst II mit Abendmahl, Gerlinde Henrichsmeyer
25.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen, Gerlinde Henrichsmeyer
27.
19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung
29.
10.00 Uhr Kleiner Distriktsgottesdienst in Riederich, Fritz Braun
31.
15.00 Uhr Trauung von Bernd Hornuss & Kathrin Decker aus Altdorf,
Gerlinde Henrichsmeyer
Seite - 9 -
Bitte vormerken
KIRCHPLATZFEST AM 29.06.2014
Seite - 10 -
GOTTESDIENST AN CHRISTI HIMMELFAHRT
Am 29. Mai 2014 ist Christi Himmelfahrt
und wir laden ganz herzlich ein zum
Kleinen Distriktsgottesdienst im Grünen um 10 Uhr in Riederich bei Kirche
und Gemeindehaus.
Wir hoffen, dass der Himmel lachen und
die Sonne strahlen wird und zahlreiche
Gottesdienstbesucher kommen werden!
MÄNNERCHÖRE SIND OUT!
VON WEGEN - JETZT GIBT’S EIN
MÄNNERCHORPROJEKT!!
In zwei Abendproben und einem Probensamstag soll unter der Leitung von Nikolai
Ott neue Literatur für Männerchöre einstudiert werden. Auf dem Programm stehen Chorsätze von den Prinzen und von
Jonathan Quick.
Also, liebe Männer! Back to the roots ...
Es gibt natürlich Bier in und nach der Probe. Am Probensamstag ist ein gemeinsames Grillen geplant. Die Probentermine
sollen per doodle-Umfrage ermittelt werden.
Wer Interesse hat, melde sich bitte bei
Nikolai Ott mail@nikolai-ott.de oder
Tel.: 0152/540 20 653 für die Zusendung
eines doodle-Links.
Und nicht vergessen: Weitersagen !!!
WECHSEL AUF DER STELLE DER HAUSMEISTERIN IN REICHENECK
Nach über 5 Jahren beendet Frau Christa
Dresel zum Monatsende März auf eigenen Wunsch ihren Dienst als Hausmeisterin unseres Gemeindehauses. Wir danken
ihr herzlich für ihre zuverlässige Arbeit
und die stete Aufmerksamkeit auch während der monatelangen Bauarbeiten. In
dieser Zeit war auch unsere Mesnerin Elke
Fink besonders gefordert und öfter als
gewohnt im Einsatz. Auch ihr gilt unser
herzlicher Dank. Frau Fink wird ab 1. April
nun auch den Dienst für das Gemeindehaus übernehmen und ist dann für Kirche
und Gemeindehaus zuständig. Damit ist
sie neben der Pfarrerin, dem Kirchenpfleger und den Kirchengemeinderätinnen
und -räten Ihre Ansprechpartnerin in Fragen zur Gebäudenutzung. Wir wünschen
Ihr einen guten Start in der neuen Aufgabe und Gottes Segen.
Für den KGR Reicheneck
Susanne Berndt
Seite - 11 -
KONFIRMATION 2014 IN MITTELSTADT
ES WERDEN AM 11.05. KONFIRMIERT:
Bauer
Verena
Baumann
Lea
Betz
Henri
Fleischer
Flinner
Annalena
Tobias
Gutbrod
Annika
ES WERDEN AM 18.05. KONFIRMIERT:
Hartung
Michelle
Bader
Anneke
Heidrich
Jan
Belser
Marc
Holl
Julia
Ehmke
Hannah
Hoß
Kevin
Jurin
Nastja
Fuchslocher
Harringer
Celina
Henry
Molnar
Samira
Keim
Chris
Rumpp
Noël
Kopecki
Jan-Philipp
Schall
Cedrik
Mayer
Janina
Sklar
Lisa-Marie
Schneider
Lena-Marie
Walker
Luis
Tupy
Julia
Weber
Florian
Veit
Jessica
Wilhelm
Mara
Walker
Lars
Wandel
Siri
Seite - 12 -
KONFIRMATION 2014 IN REICHENECK
Am Sonntag, den 25. Mai 2014 um 10 Uhr
findet in der Dorfkirche Reicheneck der
Gottesdienst zur Konfirmation statt.
Als Auftakt zur Konfirmation wird am Vorabend, Samstag, 24. Mai 2014 um 19 Uhr
mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden ein Abendmahlsgottesdienst in der
Dorfkirche gefeiert.
ES WERDEN AM 25.05. KONFIRMIERT:
Altmann
Etz
Jannis
Jana
Etz
Melissa
Speck
Lukas
Wandel
Maren
Wandel
Nora
Aus Reicheneck wird am
20.07.2014 in der Ev. Gem ein d e
S ch ön blick,
Schwäbisch
Gmünd,
konfirmiert:
Hauf, Constantin
Wir wünschen den jungen
Menschen Gottes reichen
Segen für ihren weiteren
Weg im Glauben und in
der
evangelischen
Kirchengemeinde.
Seite - 13 -
Zu beiden Gottesdiensten sind nicht nur
die Familien und Freunde, sondern die
ganze Gemeinde herzlich eingeladen.
KONFIRMATIONEN 2015
ANMELDUNG ZUR KONFIRMATION
2015 IN MITTELSTADT
Am Donnerstag, 10. April um 20 Uhr ist
ein Elternabend im Konfirmandensaal
des Ev. Gemeindehaus geplant. Fragen
zur Konfirmandenzeit, zum Unterrichtsmaterial und Gemeindepraktikum, zu Aktivitäten während des Konfirmandenjahres
können an diesem Abend besprochen
und geklärt werden.
Angemeldet werden können Jugendliche,
die derzeit das 7. Schuljahr!!! und den
Religionsunterricht!!! besuchen. (Nur im
8.Schuljahr sind die Schulen verpflichtet
den Mittwochnachmittag für den Konfirmandenunterricht vom Unterricht freizuhalten!)
Auch Jugendliche, die nicht getauft sind,
können angemeldet werden. Der Konfir-
mandenunterricht ist für diese Jugendlichen dann gleichzeitig der Taufunterricht.
Am Mittwoch, 28. Mai 2014 wird der
Unterricht für den neuen Konfirmandenjahrgang beginnen um 16.00 Uhr.
Der Konfirmationstermin 2015 wird am
26. April 2015, am Sonntag Jubilate, sein.
(Ob ein zweiter Termin nötig wird, wird
sich nach der Anmeldung zeigen.)
Wenn Sie am 10. April 2014 um 20 Uhr
verhindert sind oder wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bitte vorab im Pfarrbüro. (Di 9:30-10:30 Uhr; Mi 9:30-11:30;
Do 15-17 Uhr).
Spätere Anmeldungen sind schwierig.
BITTE V
ORMER
KEN
ANMELDUNG ZUR KONFIRMATION
2015 IN REICHENECK
Am 8. April 2014 um 18.00 Uhr sind
Jugendliche und Eltern des nächsten Konfirmandenjahrgangs zu einem Informations-Abend zur Konfirmation 2015 ins Ev.
Gemeindehaus Reicheneck eingeladen.
Anmelden können sich unabhängig von
ihrem Alter Jugendliche, die derzeit die
Seite - 14 -
7.Klasse!!! besuchen, auch wenn sie noch
nicht getauft sind. Konfirmationstermin
wird der 10. Mai 2015 sein.
Bei Fragen können Sie sich auch direkt an
Pfarrerin Burkowitz wenden (Tel. 071214869758 – bitte sehr lange klingeln lassen!).
REICHENECKER DORFKIRCHE GLÄNZT WIEDER
Das Hagelunwetter am 28.07.2013 hat der
Reichenecker Dorfkirche übel mitgespielt.
Dachflächen und Fenster wurden regelrecht zertrümmert, eindringendes Wasser
beschädigte die Orgel und verursachte
erhebliche Wasserschäden im Kircheninneren sowie im Gemeindehaus.
Nach rund 3 monatiger Bauzeit leisteten
die Handwerker ganze Arbeit. Mit dem
neuen roten Ziegeldach strahlt das Kirchengebäude seine alte Vertrautheit aus,
am Kirchtürmchen glänzen nun grün lasierte Ziegel wie beim Neubau 1910. Sie
waren in den 1950er Jahren entfernt worden - jetzt wurde, entsprechend einer
Auflage des Landesdenkmalamtes, der
Zustand vor rund 100 Jahren wiederhergestellt. Parallel zur Beseitigung der Hagelschäden wurde das Dachgebälk der
Kirche erstmals grundlegend saniert. Unerwartete Schäden durch Feuchtigkeit und
Schädlingsbefall rissen ein erhebliches
Loch in die Kirchenkasse.
Auch der Kirchenraum erfuhr eine tadellose Restaurierung und die reparierten bleiverglasten Kirchenfenster sehen wieder
wie original aus. Bereits seit Anfang März
begleitet die durchreparierte Orgel wieder
den Gottesdienst. Ihre klangliche
Intonation ist sehr gut gelungen.
Ein Blick auf die hergerichtete Reichenecker Dorfkirche - er lohnt sich.
Die Kirche ist ab 30. März wieder täglich von 10 -18 Uhr geöffnet.
Wolfgang Geisel
Seite - 15 -
Seite - 16 -
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
5 705 KB
Tags
1/--Seiten
melden