close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Projektteam Dabei sein – wie gehts? Technik und Handwerk

EinbettenHerunterladen
girlsday_folder_328x200
04.10.2007
16:46 Uhr
Seite 1
Technik und Handwerk –Mädchensache
Dabei sein – wie geht’s?
Das Projektteam
Drei Wahlmöglichkeiten/Module stehen am EuRegio Girls’ Day 2008
im Wirtschaftsraum Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein
zur Auswahl:
Der EuRegio Girls’ Day wird getragen von Akzente Salzburg und ist
eine Initiative der Frauenbüros von Land und Stadt Salzburg und der
Agentur für Arbeit Traunstein. Zahlreiche UnterstützerInnen ermöglichen den integrativen, grenzüberschreitenden Mädchen-Aktionstag
durch ihre Kooperation. Auf www.girlsday.info finden Sie verlinkt
Kammern, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Arbeitsmarktinstitutionen, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Mädchen- und
Jugendeinrichtungen und viele weitere Institutionen, die sich für den
EuRegio Girls’ Day engagieren.
Modul 1: Mädchen begleiten ihre Mütter, Väter oder andere befreundete Erwachsene an deren Arbeitsplatz und erleben dort mit ihnen
einen richtigen Arbeitstag.
Modul 2: Technische, industrielle und handwerkliche Betriebe öffnen
ihre Tore und geben interessierten Mädchen die Möglichkeit, grenzüberschreitend Berufe mit Zukunft kennen zu lernen.
Modul 3: Politikinteressierte Mädchen haben am EuRegio Girls’ Day
die Chance, eine Politikerin oder einen Politiker zu begleiten.
Mitmachen können alle Mädchen der 5. bis
10. Schulstufe. Die Anreise zum Arbeitsplatz erfolgt individuell über die Eltern bzw.
ab 14 Jahren mit deren Einverständnis und
auf deren Verantwortung. Teilnehmerinnen
sind während der Veranstaltungen des EuRegio Girls’ Day unfallversichert.
Mädchen mit Handicap bis 18 Jahre sind herzlich eingeladen, am
EuRegio Girls’ Day teilzunehmen. Sie erhalten bei Bedarf Unterstützung, um ihren Zukunftstag aktiv zu gestalten.
Ab 22. November 2007:
Schritt für Schritt zum EuRegio Girls’ Day 2008!
Geh’ auf die EuRegio Girls’ Day Homepage www.girlsday.info
Benutze das blaue Mädchen-Anmeldefeld!
Wähle aus, welches Modul (Eltern/Betriebe/PolitikerInnen) Du
besuchen willst und fülle das Online-Formular genau und vollständig aus.
Nach Anmeldeschluss bekommst du per Post ein Info-Paket.
Schick’ den Anmeldebogen per Post oder Fax an das Projektbüro
zurück! Gib eine Entschuldigung Deiner Eltern in der Schule ab!
Fertig! Du bist angemeldet und versichert beim GD 2008 mit dabei!
√
√
√
√
√
√
Anmeldeschluss auf www.girlsday.info ist
Dienstag, der 1. April 2008!
Information und Unterstützung zum EuRegio Girls’ Day:
Salzburg: Akzente Salzburg
Maga Christina Pürgy, Projektleitung, -koordination
Mi & Do 9–16.30 Uhr
+43 (0)662/84 92 91-49, info@girlsday.info
24. April 2008
Landkreise Berchtesgadener Land – Traunstein:
Agentur für Arbeit Traunstein
Elisabeth Bartsch, Beauftragte für Chancengleichheit
am Arbeitsmarkt
Mo–Fr, 8–12 Uhr, Do 8–16 Uhr
+49 (0)861/703-597, Traunstein.BCA@arbeitsagentur.de
www.girlsday.info
Vorab-Infos gibt’s jederzeit auf www.girlsday.info! Wenn Du keine
Möglichkeit hast, Dich online zu informieren bzw. anzumelden, dann
wende Dich einfach an das Projektteam!
Anmeldeschluss: 1. April 2008
Anmeldeschluss: 1. April 2008
Impressum: EigentümerIn, HerausgeberIn, VerlegerIn: Akzente Salzburg | Redaktion: Christina Pürgy |
Grafik: Verlag Akzente Salzburg | Druck: Stepan Druck, Bischofshofen
www.girlsday.info
girlsday_folder_328x200
04.10.2007
16:46 Uhr
Seite 2
Warum ein Zukunftstag nur für Mädchen?
Infos für Betriebe
Infos für Eltern und Schulen
Friseurin, Bürokauffrau, Einzelhandelskauffrau – mehr als die Hälfte aller Mädchen entscheidet sich für einen dieser drei „typischen Frauenberufe“. Dabei braucht es oft nur etwas mehr Information und Unterstützung, um aus der ganzen Vielfalt an Berufen auszuwählen. In
Technik, Handwerk und Industrie fehlen gut ausgebildete Nachwuchskräfte – und gerade Mädchen und Frauen sind dort kaum vertreten.
Schwerpunkt: Technische und handwerkliche Berufe
Innovative Unternehmen, Betriebe und Einrichtungen, die das technische/handwerkliche Potenzial von Mädchen und jungen Frauen nützen möchten, machen beim EuRegio Girls’ Day mit. Sie erschließen
mit der Zielgruppe Mädchen eine wichtige Personalressource für die
Zukunft und knüpfen Kontakte zu interessierten Schülerinnen für ihre
Nachwuchssicherung. Selbstständige Unternehmerinnen und Frauen
in Führungspositionen haben eine wichtige Vorbildfunktion.
Ihre Unterstützung ist wichtig!
Ihnen als Elternteil kommt eine zentrale Rolle bei der Orientierung
und Berufswahlentscheidung Ihrer Tochter zu. Indem Sie Ihrer Tochter zeigen, aus welcher Vielfalt an Berufen sie wählen kann, können
alte Stärken & neue Talente entdeckt und gefördert werden.
„Ich glaube, Aktionen wie der Girls’ Day sind die beste Gelegenheit, sich einen Betrieb anzuschauen, der nicht typisch für Mädchen ist. Man kann sich ein gutes Bild über
die Welt der Technik machen und vielleicht ist man nach
so einem Schnuppertag positiv überrascht und stellt fest,
dass einem ein technischer Beruf doch gefällt.“ (Barbara,
14 Jahre, EuRegio Girls’ Day Teilnehmerin)
Am EuRegio Girls’ Day lernen Mädchen ihre vielfältigen Talente besser
kennen. Jedes Jahr am vierten Donnerstag im April laden Unternehmen, Betriebe, Behörden, berufsbildende Schulen, öffentliche Einrichtungen und PolitikerInnen Mädchen ab der 5. Schulstufe (ca. 10 Jahre) ein. In Gesprächen und beim praktischen Ausprobieren erfahrt Ihr,
was Euch die technische Arbeitswelt zu bieten hat; wie Ihr Eure Fähigkeiten anwenden könnt und welche Chancen sich für Euch eröffnen.
Langfristig sollen mehr Frauen in Technik, Industrie und Handwerk arbeiten, mehr Frauen in Führungspositionen gelangen oder als selbstständige Unternehmerinnen tätig sein.
√ Über 95 % der Teilnehmerinnen bewerten den EuRegio Girls’ Day
als „gut“ oder „sehr gut“. Mehr als drei Viertel würden ihn „der
besten Freundin empfehlen“.
Was Sie als Betrieb tun können!
Initiieren Sie die Durchführung eines Girls’ Day in Ihrem Betrieb!
Motivieren Sie Ihre MitarbeiterInnen, ihre Töchter, Nichten und
deren Freundinnen mit an den Arbeitsplatz zu bringen (Modul 1).
Öffnen Sie Ihre Tore für interessierte Mädchen der 5. bis 10.
Schulstufe (10–16 Jahre). Melden Sie sich jederzeit auf
www.girlsday.info als „GD-Betrieb“ an (Modul 2).
√
√
√
√
√
√
Durch praktische Einblicke ermöglichen Sie den Mädchen am EuRegio Girls’ Day technische und/oder handwerkliche Tätigkeiten auszuprobieren und bieten ihnen so die beste Orientierung für ihr weiteres
Berufsleben. Ihre engagierten MitarbeiterInnen stellen Ihr Unternehmen vor und beantworten die Fragen der Mädchen.
„Den Mädchen hat auch besonders die Art der Präsentation – d. h. immer auf der Anlage, verbunden
mit Erklärung, wo warum was gemacht wird – gefallen.
Interessant waren vor allem die differenzierten,
spontanen Rückmeldungen der Mädchen. Auch unser Unternehmen setzt auf ,Frauenpower‘ und auf
den nächsten EuRegio Girls’ Day freue ich mich
schon heute!“ (Manfred Hettegger, Salzburg AG)
√ Für viele ehemalige Teil-
nehmerinnen hat die berufliche Zukunft in einem
technischen oder handwerklichen Betrieb bereits begonnen.
Was Sie als Eltern tun können!
Motivieren Sie Ihre Tochter, auf
www.girlsday.info den geeigneten Platz zu finden.
Machen Sie bei Sprechtagen und
Elternveranstaltungen auf den
Girls’ Day aufmerksam.
Unterstützen Sie die An- & Abreise
zum/vom „Girls’ Day Arbeitsplatz“.
Zeigen Sie Ihrer Tochter Ihren Berufsalltag (Anmeldung Modul 1).
Ihr Bewusstsein für Diversity Management und
barrierefreien Arbeitsmarktzugang für Menschen mit Einschränkungen sind uns ein Anliegen!
Informieren Sie sich auf www.girlsday.info
und/oder kontaktieren das Projektteam!
Für Schulen ist der EuRegio Girls’ Day – besonders in Verbindung
mit einer altersgemäßen Vor- & Nachbereitung – ein sinnvoller, spannender Baustein zum Thema gendersensible Berufsorientierung.
„Der EuRegio Girls’ Day ist ein wunderbarer Anstoß. Es ist im Leben später kaum
mehr möglich, so unkompliziert in die verschiedensten Berufssparten hineinzuschnuppern, wie an diesem Tag.“ (Maria Bauer, Beratungslehrerin St. Zeno)
Was Sie als LehrerIn tun können!
√ Geben Sie EuRegio Girls’ Day-Informationen frühzeitig an Mädchen/Eltern weiter.
√ Ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen eine
√
Teilnahme am EuRegio Girls’ Day – planen
Sie das Semester dementsprechend.
Unterstützen Sie die Schülerinnen bei der
Anmeldung auf www.girlsday.info
Die SchulamtsdirektorInnen der weiterführenden Schulen (BGL/TS),
das bm:ukk Österreich und der Landesschulrat Salzburg befürworten den EuRegio Girls’ Day.
Die Freistellung vom Unterricht (Download auf www.girlsday.info) in
Bayern und die schriftliche Entschuldigung der Erziehungsberechtigten in Salzburg müssen vor dem 24. April 2008 in den Schulen abgegeben und bewilligt werden.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
437 KB
Tags
1/--Seiten
melden