close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ein Dorf, so wunderschön wie Sickte… - Samtgemeinde Sickte

EinbettenHerunterladen
FÜR DIE SAMTGEMEINDE SICKTE
Ihr Heizungsprofi
Ingo Geisler
• Heizung und Sanitär
• Brennerwartung
• Gasinstallation
• Notdienst 24 h
Telefon: 0 53 33 / 94 81 81
Fax: 0 53 33 / 94 81 82
Mobil: 0172 / 5 44 47 42
Unabhängig
Nicht parteigebunden
Bergstraße 10 - 38173 Apelnstedt
Erscheint monatlich
Ein Dorf, so wunderschön wie Sickte…
SICKTE Konzert zum 1125. Geburtstag
Bürgermeister Reinhard Dietmar (rechts im Bild) dankte den Chorleitern, Vorsitzenden der Chöre und den jungen Pianistinnen für ein gelungenes Geburtstagskonzert.
Sickte. Chöre aus Hötzum und
Sickte sangen „Ein Lied für Sickte“.
Das Konzert im Themenjahr „1125
Jahre Sickte“ begeisterte die vielen
Zuhörer, die in die Haupt- und Realschule Sickte gekommen waren.
„Wir kommen aus Hötzum. Wir
kommen in Frieden“, hieß es zum
Auftakt. Der Hötzumer Gesangverein (Leitung Peter Stoppok) präsentierte eine „Hymne an die Sickter“,
mit Refrain „So ein Dorf, so wunderschön wie Sickte…“ Der Beitrag
kam bestens bei den Nachbarn an,
denn die beiden Dörfer „haben ja
einander so lieb…“ Bürgermeister
Reinhard Deitmar freute sich, dass
die Chöre der Einladung zum Gemeinschaftskonzert gefolgt waren.
Die Idee „Ein Lied für Sickte“ zu singen, hatten die vier teilnehmenden
Chöre aufgegriffen und umgesetzt.
Jeder Programmblock enthielt ein
entsprechendes Lied. So sorgte auch
die Interpretation des Männerchores Sickte (Leitung Eberhard Christ)
für einen Angriff auf die Lachmuskeln. Zuvor gab es schon für die
gelungene „Diplomatenjagd“ von
Reinhard Mey viel Beifall. Katharina Möbius, Leonie Vogel und Helen Weber umrahmten die Chorauftritte mit Instrumentalstücken. Die
Musikschülerinnen von Frieda Vogel spielten vier- und sechshändige
Stücke auf dem Klavier.
Unter anderem boten sie zwei
Stücke aus der „West side story“
von Leonard Bernstein dar. Großen Applaus gab es für die jungen
Pianistinnen. Auch der Kirchenchor St. Petri Hötzum hatte Passendes im Programm. „Der Lindenbaum“ von Franz Schubert wurde
dem Lindenblatt im Wappen der
Gemeinde Sickte gewidmet. Margit Richert, die durch das Programm
führte, berichtete hierzu von der alten Gerichtslinde. Mit dem Frauenchor Sickte (Leitung Hedwig Struppek) ging es auf musikalische Reise durch Südamerika. Gemeinsam
mit dem Kirchenchor Hötzum nahmen dann auch die Sängerinnen aus
Sickte ihr Dorf „aufs Korn“. Die Verbundenheit zum Heimatort wurde
im Konzert facettenreich zum Ausdruck gebracht. Erlaubt waren da
auch kleine Sticheleien mit Augen-
Menschen mit Herz spenden
DETTUM Erfolgreiche Blutspende
Zum dritten Mal in diesem Jahr
wurde beim DRK Blut gespendet.
Erfreulicherweise kamen 60 Personen, so viele wie schon lange nicht
mehr. Es waren auch 5 Erstspender ,
u.a. auch 2 Azubis vom Salon Rutter
dabei. Wolfgang Schmiedel spendete mit über 70 Jahren zum 40. Mal in
Dettum und setzte damit seine lange Spendenkarriere fort, die er einst
bei der Bundeswehr begann. Später ging Herr Schmiedel bei großen
Arbeitgebern, wie bspw. der Deutschen Bundespost, regelmäßig zum
spenden. Seit es einen Blutspende-
dienst in Dettum gibt, ist er wieder regelmäßig dabei. Wolfgang ist
fest davon überzeugt, dass eigentlich jeder gesunde Mensch anderen
Menschen helfen sollte und freut
sich, dass die starre Altersgrenze für
Spender weggefallen ist und dass es
auch weiterhin Spendentermine in
Dettum geben wird.
zwinkern in den gedichteten Liedzeilen sowie gut verpackte Botschaften an die Politik. So steht ein
Dorfgemeinschaftshaus ganz oben
auf der Wunschliste der Sickter. Bürgermeister Reinhard Deitmar dankte allen Beteiligten für ein rundum
gelungenes Geburtstagskonzert, das
zugleich die 29. Bürgermusik war.
Aus diesem Anlass überreichte der
Bürgermeister am Ende des Konzertes gesiegelte Dankurkunden der
Gemeinde Sickte.
mr
Häuslicher Pflegedienst Fricke
Vertragspartner der Krankenkassen
- Ambulante Krankenpflege
- Seniorenbetreuung
- Hausnotruf
- 24-Stunden Rufbereitschaft
auch Sonn- und Feiertags
Wir beraten Sie gern:
Tel.: 05305 - 2116
E-Mail: pflegedienst-fricke@t-online.de
Hinter dem Zehnthofe 4, 38173 Sickte
Wolfgang Schmiedel spendete weit
mehr als 50 Mal Blut. Von der Spendenbeauftragten Marga Köchy erhielt er eine goldene Spendernadel.
Punsch für den guten Zweck
SICKTE Verkaufserlös geht an Kindergärten
Auch in diesem Jahr gibt es in Sickte wieder die private Aktion „Punsch
für den guten Zweck.“ Die Spendenaktion von Doris Schulze und
Klaus-Dieter Luther findet bereits
zum 3. Mal statt. Am 7. und 8. Dezember, jeweils von 12 bis 22 Uhr
laden die Initiatoren auf ihr Grundstück „Bahnhofstraße 16“ in Sickte ein. In gemütlicher und adventlicher Atmosphäre wird die beliebte und selbst hergestellte Spezialität
Rumtopfpunsch angeboten.
Als alkoholfreie Variante für Kinder gibt es warmen Apfelpunsch.
Erstmalig werden auch leckere Schmalzbrote serviert. Unterstützt wer-
Die Energiesprechstunden der
Avacon, mit Beratung und Information rund um das Energienetz sowie Möglichkeiten zur
Energieeinsparung finden jeweils am Dienstag, dem 3. und
17. Dezmeber 2013 von 15.00
bis 17.00 Uhr in der Sickter Verwaltung (Am Kamp 12, Dachgeschoss, Zimmer 22) statt. Es
wird darauf hingewiesen, dass
Auskünfte zu Vertriebsfragen
wie Tarifen oder Rechnungen,
welche die Vertriebsgesellschaft
E.ON Avacon Vertrieb GmbH betreffen, im Rahmen der Sprechstunde des Netzbetreibers Avacon AG nicht möglich sind.
-- Innenausbau
Innenausbau
-- Einbauküchen
Einbauküchen
--Altbausanierung
Altbausanierung
den Doris Schulze und Klaus-Dieter
Luther von Karin und Hannes Rother
sowie Claudia Thienel und Thomas
Schulze. „Mit unserer Adventsaktion „Punsch für guten Zweck“ möchten wir uns für unseren Heimatort
engagieren und ein Zeichen setzen“,
sagt Doris Schulze.
Der Verkaufserlös solle erneut
den Kindergärten in der Gemeinde Sickte zugute kommen. Alle seien herzlich willkommen, ergänzt
Klaus-Dieter Luther, der sich mit
den Unterstützern der Aktion auf
die Gäste freut, die an die gewohnte Stelle in der Sickter Bahnhofstra- v. l.: Thomas Schulze, Claudia Thienel, Doris Schulze, Klaus-Dieter Luther, Kaße kommen.
rin und Hannes Rother.
Hauptstraße
Hauptstraße 37
37
38162
38162 Cremlingen
Cremlingen
GmbH & Co. KG
- Innenausbau
- Einbauküchen
- Altbausanierung
Hauptstraße 37
38162 Cremlingen
- Türen
- Türen
Herzlichst
Ihre Petra Eickmann-Riedel
Samtgemeindebürgermeisterin
Auch in diesem Jahr findet der
letzte Blutspendetermin des Jahres wieder in der Vorweihnachtszeit statt. Der Ortsverein Sickte
im Deutschen Roten Kreuz (DRK)
lädt zur Blutspende am Montag,
dem 2.12. in der Zeit von 15.30 bis
19.30 Uhr in die Haupt- und Realschule Sickte ein. Es wird um rege
Beteiligung gebeten, da dringend
der Blutkonservenbestand aufgefüllt werden muss gerade auch zu
den bevorstehenden Festtagen.
Im Anschluss an die Blutspende
lädt der Ortsverein zu einem Imbiss in vorweihnachtlicher Atmosphäre ein.
Energiesprechstunden
Liebe Leserinnen und Leser,
eine Fülle von Veranstaltungen mit „Lebendigen Adventskalendern“, Konzerten, Lesungen, Weihnachtsmärkten, Advents- und Weihnachtsfeiern
sind Vorboten des Weihnachtsfestes, auf das auch in unserer Samtgemeinde eingestimmt
wird. Viele Menschen freuen auf
die schönste Zeit des Jahres, anderen wird der ganze Trubel
mitunter zu viel.
Vor ein paar Jahren habe ich
einmal eine „Tüte Advent“ geschenkt bekommen mit der Anleitung, wie man an 24 Tagen
zehn Minuten Advent feiern
kann. In der Tüte waren ein Teelicht, ein Lebkuchen, ein Beutel
Tee und eine ausgedruckte Adventsgeschichte. Auf dem Beipackzettel hieß es: Tee kochen,
Kerze anzünden, Lebkuchen genießen, Geschichte lesen und
einfach zur Ruhe kommen. Eine schöne Idee zur Bereicherung
der Adventszeit. Probieren Sie es
einfach einmal aus, gönnen Sie
sich selbst zehn Minuten Advent
oder verschenken Sie eine „Tüte Advent“ an gute Freunde oder
Nachbarn.
Ich wünsche Ihnen eine schöne besinnliche Adventszeit und
danke allen Bürgerinnen und
Bürgern in der Samtgemeinde
Sickte, die mit ihren Angeboten
und Veranstaltungen die Wartezeit auf das Weihnachtfest verkürzen.
Blutspende
GmbH & Co. KG
GmbH & Co. KG
Grußwort der
Verwaltung
36. Jahrgang
GmbH & Co. KG
Ausgabe 12/13 • Dezember 2013
GmbH
GmbH
GmbH&
&
&C
C
C
- Türen
- Fenster
- Treppen
--Türen
Türen
Tel. 0 53 06 / 25 64
-- Fenster
Fenster
Fax 0 53 06 / 91
12
34
--Treppen
Treppen
Tel.
Tel. 00 53
53 06
06 // 25
25
Fax
Fax 00 53
53 06
06 // 91
91 12
12
fliesen - jo
Bei uns nden
nden Sie ALLES
ALLES...
• große Auswahl an Wand- und Bodeniesen
• Feinsteinzeuge in vielen Farben und Formaten
• Glas- und Natursteinmosaike
• Baustoffe und Werkzeuge für die Fliesenverlegung
...und noch vieles mehr!
Alte Frankfurter Strasse 182
38122 Braunschweig
Fax: (0531) 87 88 394
www.iesen-jo.de
Tel.: (0531) 87 88 384
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00 - 13.00 & 14.00 - 18.00 Uhr Sa. 10.00 - 14.00 Uhr
Innenausbau
Innenausbau
Qualität
muss nicht immuerer sein!
te
direktimport e.k.
2
Verwaltung Samtgemeinde Sickte
Am Kamp · 12 38173 Sickte · Telefonnummern und E-Mail Adressen
Funktion/Aufgabe
Name
Zentrale
Notarzt: 112
Bereitschaftsdienstpraxis
Wolfenbüttel
Alter Weg 80,
38302 Wolfenbüttel, Tel.:
05331/8553990
Die Praxis befindet sich im
Hauptgebäude des Städtischen
Klinikums Wolfenbüttel in den
Räumen der Physikalischen
Therapie.
Öffnungszeiten:
Mi., Fr.: 15 bis 20 Uhr
Sa., Sonn- und Feiertage:
9 bis 12 Uhr sowie 15 bis 20 Uhr
Mobiler Dienst
Zusätzlich zum Dienst in der
Bereitschaftspraxis wird zu
folgenden Zeiten ein mobiler
Dienst für Hausbesuchsfahrten
angeboten:
Mo., Di., Do.: 18 bis 8 Uhr
Mi., Fr.: 13 bis 8 Uhr
Sa., Sonn- und Feiertage: 8 bis
8 Uhr
Die Hausbesuchsfahrten können
über die o. g. Telefonnummer
angefordert werden.
Ärzte
Dr. med. Matthias Kreissel
Apothekenweg 6, 38173 Sickte,
Telefon: 05305 1301
Ärztliche Gemeinschaftspraxis
Sickte
Salzdahlumer Str. 4 a,
38173 Sickte,
Telefon: 05305 912980
Zahnärzte
Gregor Sosnizkij
Apothekenweg 8, 38173 Sickte,
Telefon: 05305 901087
Gemeinschaftspraxis Dr. med.
dent. Michael Sörgel, Anja Richter
Salzdahlumer Str. 4 a, 38173
Sickte, Telefon: 05305 2995
Apotheken
Elm-Apotheke, Schöninger Str.
21, 38173 Sickte, Telefon: 05305
930273
Wabe-Apotheke
Salzdahlumer Str. 4 a, 38173
Sickte,
Telefon: 05305 912473
Notdienst
der Apotheken
Die nächste Notdienstapotheke
erfahren Sie auch unter:
vom Handy: 22833 (ohne
Vorwahl)
von Festnetz: 0137 88822833
(50ct/min. aus dem dt. Festnetz)
Polizei 110
Polizeistation Cremlingen
05306 93170
Außenstelle Sickte
05305 1640
Polizeikommissariat
Wolfenbüttel
05331 933
Dezember 2013
AUS DEM RATHAUS
Telefon
Fax
E-Mail
05305/
20 99 - 0
05305/
209916
auskunft@sickte.de
Samtgemeindebürgermeisterin,
Gemeindedirektorin Gemeinde Sickte
Frau Eickmann-Riedel
20 99 10
p.riedel@sickte.de
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit/Internet
Frau Richert
20 99 12
m.richert@sickte.de
Büro der Samtgemeindebürgermeisterin
Frau Eßmann
20 99 13
Fachbereichsleiter
Zentrale Dienste/Bau- und Ordnungswesen
Herr Eulberg
20 99 40
209986
g.essmann@sickte.dew
h.eulberg@sickte.de
Personalangelegenheiten
Frau Sommer
20 99 14
s.sommer@sickte. de
Auskunft, Posteingang/Postausgang
Frau Krämer
20 99 15
a.kraemer@sickte.de
Informations- und Kommunikationsbetreuer
Organisation, Wahlangelegenheiten
Herr Liborius
20 99 17
r.liborius@sickte.de
Soziale Angelegenheiten, JUP,
Frau Bredow
20 99 20
h.bredow@sickte.de
Standesbeamter, Renten, Seniorenkreise
Herr Merkhoffer
20 99 21
Kindergärten, Familien- u.
Kinderservicebüro, Dorfgemeinschaftshäuser
Frau Männicke
20 99 41
b.maennicke@sickte.de
Meldeangelegenheiten, Führungszeugnisse,
Passwesen
Herr Broistedt
20 99 23
r.broistedt@sickte.de
Hoch- und Tiefbau
Herr Schulze
20 99 42
a.schulze@sickte.de
Bauanträge, Bauleitplanung, Mieten,
Pachten, Liegenschaften
Herr Schröder
20 99 43
m.schroeder@sickte.de
Friedhofsangelegenheiten, Grünflächen,
Feuerwehrwesen
Herr Vogt
20 99 45
h.vogt@sickte.de
Verkehrsregelung, Gemeindestraßen,
Asylangelegenheiten, Ordnungswesen,
Gewerbeangelegenheiten
Herr Köppe
20 99 46
s.koeppe@sickte.de
05305/
209988
f.merkhoffer@sickte.de
Bürgermeister
Gemeinde Dettum
Bürgermeister Willi Dietzsch
Wolfenbütteler Straße 7,
38173 Dettum
Telefon: 05333 8348
Mail: wdietzsch@web.de
Gemeinde Erkerode
Bürgermeister
Dr. Heinr. Füchtjohann
Elmwarteweg 14d,
38173 Erkerode
Telefon: 05305 2777
Mail: heinrich@fuechtjohann.com
Gemeinde Sickte
Bürgermeister Reinhard Deitmar
Bahnhofstraße 45, 38173 Sickte
Telefon: 05305 1241
Mail: deitmarspd@kabelmail.de
Gemeinde Evessen
Bürgermeisterin Dunja Kreiser
Am Wendelberge 19,
38173 Evessen
Telefon: 05333 767
Mail: d.m.kreiser@gmx.de
Gemeinde Veltheim (Ohe)
Bürgermeister Alexander von
Veltheim
Am Gute 1, 38173 Veltheim (Ohe)
Telefon: 05305 3223
Mail: Alex.Veltheim@t-online.de
Jobcenter
Wolfenbüttel
Die nächste Sprechstunde des
Jobcenter Wolfenbüttel in der
Samtgemeinde Sickte findet am
Dienstag, dem 3. Dezember in
der Zeit von 9 - 9.30 Uhr im Sitzungszimmer der Samtgemeindeverwaltung (Am Kamp 12) statt.
Grundstücks- und Gebäudebewertung
Herr Löffler
20 99 47
t.loeffler@sickte.de
Anordnungswesen, Bauamt
Frau Schuchhardt
20 99 48
s.schuchhardt@sickte.de
Fachbereichsleiterin Finanzwesen/Kämmerei
Frau Schubath
20 99 11
a.schubath@sickte.de
Störungsdienste
Kämmerei/Eigenbetrieb
Frau Grothe
20 99 36
c.grothe@sickte.de
GAS / STROM
Haushaltswesen
Herr Rasch
20 99 30
c.rasch@sickte.de
Abgaben, Steuern
Frau Reidys
20 99 31
m.reidys@sickte.de
Außenvollstreckungsbeamter
Herr Malitzki
20 99 32
c.malitzki@sickte.de
Kasse
Frau Trost
Frau Curland
20 99 35
20 99 34
j.trost@sickte.de
a.curland@sickte.de
Kassenleiter
Herr Schridde
20 99 39
c.schridde@sickte.de
Gleichstellungsbeauftragte
Frau Röttger
20 99 55
gleichstellungsbeauftragte@
sickte.de
Termine
Müllabfuhr
Termine
Müllabfuhr
Termine
Müllabfuhr
Dettum, Mönchevahlberg, Weferlingen
Apelnstedt, Volzum
Sickte
Restabfall
2., 16. und 30. Dezember
Restabfall
2., 16. und 30. Dezember
Restabfall
6. und 20. Dezember
Bio-Tonne
9. und 21. Dezember
Bio-Tonne
9. und 21. Dezember
13. und 28. Dezember
Gelber Sack
9. und 21. Dezember
Gelber Sack
Gelber Sack
6. und 20. Dezember
Bio-Tonne
9. und 21. Dezember
Altpapier
2. und 30. Dezember
Altpapier
10. Dezember
Altpapier
10. Dezember
Erkerode, Evessen, Gilzum, Hachum, Reitling
Hötzum
Veltheim
Restabfall
2., 16. und 30. Dezember
Restabfall
6. und 20. Dezember
Restabfall
4. und 18. Dezember
Bio-Tonne
9. und 21. Dezember
Bio-Tonne
Bio-Tonne
Gelber Sack
9. und 21. Dezember
Altpapier
10. Dezember
r Zaunspezialist
rund um Braunschweig
Ihr Zaunspezialist
rund um Braunschweig
. 05306
160 - 7080160
31 31
95 34
- 708
31 31- .932
05306
- 932 95 34
www.zaun-meier.de
www.zaun-meier.de
13. und 28. Dezember
11. und 24. Dezember
Gelber Sack
Gelber Sack
5. und 19. Dezember
Altpapier
3. und 31. Dezember
9. und 21. Dezember
Altpapier
10. Dezember
E.ON Avacon AG
0800 4282266
WASSER
Wasserverband Weddel-Lehre
05308 6970
ABWASSER
KANALISATION
Während der Dienstzeiten
05305 209940 oder
05305 209942
Außerhalb der Dienstzeiten
0531 2350500
Sabine Albe
Schulring 5, 38173 Dettum
Telefon: 05333 948289
Die nächste Ausgabe für
Januar erscheint ab Montag,
den 23. Dezember 2013.
Katharina Ehlert
Schulstraße 13,
38173 Mönchevahlberg
Telefon: 05333 641
Senden Sie Ihre Beiträge bitte
bis Freitag, den 13. Dezember
2013 an uns.
rundschau@sickte.de
Sabine Gerlach
Im Dorfe 13, 38173 Sickte
OT Volzum
Telefon: 05333-947087
Oder direkt an:
rundschau@ideeal-bs.de
RUNDSCHAU
IMPRESSUM
Michaela Markus
Im Schrotmorgen 68,
38173 Sickte
Telefon: 05305 901134
Die RUNDSCHAU ist offizielle Gemeinde-Zeitung der
Gemeinden Cremlingen, Lehre,
Wendeburg sowie der Samtgemeinde Sickte.
Postagentur Sickte
Bahnhofstraße 3
38173 Sickte
Gemeindebrandmeister:
Dieter Heine, Sattlerweg 3,
38173 Sickte, Tel.: 05305 1770,
mobil: 0170 1656034,
Mail: dieter.heine@online.de
Stellv. Gemeindebrandmstr.:
Detlef Hoyer, Pfingstanger 4,
38173 Sickte, Tel.: 05305 675,
mobil: 0177 6893146
Gefahrgutbeauftragter:
Christian Dejl
Backhausweg 9, 38173 Sickte
Ortswehr Ortsbrandmeister
Apelnstedt
Andreas Bühren,
Tel.: 05333 488
Dettum
Dirk Bremer,
Tel.: 05333 8448
Erkerode/Lucklum
Carsten Belkius,
Tel.: 05305 3896
Evessen
Karsten Wolff,
Tel.: 05333 8225
Verlag
Öffnungszeiten
Montag bis Samstag
7.30 – 19 Uhr
Verantwortlich i. S. d. Presserechts
für Anzeigen und Redaktion:
Schiedsamt
Schiedsamtsbezirk I:
Sickte, Veltheim (Ohe),
Hannelore Bauer, Lärchenweg 7,
38173 Veltheim (Ohe),
Tel.: 05305 1852
Schiedsamtsbezirk II:
Apelnstedt, Hötzum, Volzum,
Erkerode, Lucklum
Christian Melich, Mühle 3,
38173 Apelnstedt,
Tel.: 05333 1377
Schiedsamtsbezirk III:
Dettum, Mönchevahlberg,
Weferlingen, Evessen, Gilzum,
Hachum Hermann Wagenführ,
Hauptstraße 25,
38173 Dettum,
Tel.: 05333 1379
Rentensprechstunden
Sprechstunden für Rentenangelegenheiten finden am Dienstag,
dem 3. und 17. Dezember von 15
bis 17 Uhr im Sitzungszimmer der
Samtgemeindeverwaltung (Am
Kamp 12) statt. Anmeldungen zur
allgemeinen Sprechstunde sind
nicht erforderlich.
grund der Massen keine oder nur
begrenzte Wirkung. Eine weitere Ausnahme stellen z.B. Treppen
oder Rampen dar. Auch hier darf
mit Streusalz gestreut werden.
Begrünte Flächen dürfen keinesfalls mit Salz abgestreut werden.
Sobald es taut, ist das übrigbleibende Streugut zu entfernen. Zum
Schluss noch eine weitere Anmerkung: Die Streugutkästen an den
Straßenrändern sind eine freiwillige Leistung der Samtgemeinde
Sickte. Es besteht kein Anspruch
darauf, dass diese regelmäßig gefüllt sind. Selbstverständlich ist
die Verwaltung bemüht, die Kästen mit Splitt zu füllen. Grundsätzlich jedoch, hat jeder Eigentümer eines Grundstückes selbst.
Thomas Schnelle,
Septemberusstr. 11, 38118 Braunschweig
Verantwortlich für die
amtlichen Bekanntmachungen „Aus dem Rathaus“:
in Sickte
Petra Eickmann-Riedel
Samtgemeinde Sickte
Am Kamp 12, 38173 Sickte
Tel.: 05305-20990, Fax 05305-209916
Mail: rundschau@sickte.de,
in Wendeburg
Gerd Albrecht
Gemeinde Wendeburg,
Am Anger 5, 38176 Wendeburg
Tel.: 05303-911111, Fax.: 04303-911119
Mail: rundschau@wendeburg.de,
in Cremlingen
Günter Eichenlaub
Gemeinde Cremlingen
Ostdeutsche Straße 22, 38162 Cremlingen
Tel.: 05306-802-51, Fax: 05306-80266
Mail: rundschau@cremlingen.de,
in Lehre
Gilzum
Horst Gottfried,
Tel.: 05333 948834
Hachum
Dietmar Eggelsmann,
Tel.: 05333 1732
Hötzum
Michael Mack,
Tel.: 05305 901756
Mönchevahlberg/Weferlingen
Maic Ehlert,
Tel.: 05333 641
Sickte
Andreas Bode,
Tel.: 05305 930078
Veltheim (Ohe)
Hans-Jürgen Knosalla,
Tel.: 05305 1555
Volzum
Ernst Glindemann,
Tel.: 05333 94962
Sprechstunden
der Gemeindeverwaltung
Alle Ausgaben erscheinen monatlich.
Ideeal Werbeagentur und Verlag GmbH
Geschäftsführung: Thomas Schnelle
Septemberusstr. 11, 38118 Braunschweig
Tel.: 0531-220010, Fax 0531-2200150
Mail: info@ideeal-bs.de
Adressen der Ortsbrandmeister der Samtgemeinde Sickte
SICKTE Die Samtgemeinde informiert rechtzeitig
wege in einer Breite von 1,50 m
gestreut werden, so dass ein Fußgängerverkehr weiterhin möglich
ist. Wenn keine Gehwege vorhanden sind, ist ein ausreichend breiter Streifen von 1 m neben der
Fahrbahn, oder wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am Rande der Fahrbahn zu streuen. Auch
das Streuen ist, wie das Schneeräumen, bei Bedarf bis 20 Uhr zu
wiederholen.
Zur Beseitigung des Schnees und
des Eises dürfen keine chemische
Mittel verwendet werden. Streusalz darf nur in Ausnahmefällen verwendet werden. Ein Ausnahmefall war beispielsweise der
Winter 2009/2010. Hier hatten
abstumpfende Streumittel auf-
NÄCHSTE
RUNDSCHAU
Feuerwehr Notruf 112
Information über Winterdienst
Nachfröste und zugefrorene Autoscheiben sind sichere Zeichen,
dass der Winter kommt. Die Samtgemeinde Sickte hat bereits auf ihrer Internetseite (www.sickte.de)
die jährliche Winterdienstinformation auf Grundlage der bestehenden „Straßenreinigungssatzung“ veröffentlicht. Insbesondere zur Verwendung von Streugut
und wie bei Glätte zu streuen ist,
werden immer wieder Fragen an
die Verwaltung herangetragen.
Daher informiert die Verwaltung
über die geltende Vorschrift: Bei
Glätte ist mit Sand oder anderen
abstumpfenden Mitteln (wie z.B.
Streusplitt, Kies, etc.) so zu streuen, dass ein sicherer Weg vorhanden. Das bedeutet, dass die Geh-
Tagesmütter in
Sickte
i
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8.30 Uhr bis 12.00
Uhr
Dienstagnachmittag
15.00 bis 18.00 Uhr
Termin nach Vereinbarung
www.sickte.de
Bücherbus
Erkerode:
Mo. 2. Dezember
14.15 – 14.45 Uhr
Bushaltestelle Evessener Straße
Klaus Westphal
Gemeinde Lehre
Marktstraße 10, 38165 Lehre
Telefon: 05308 699-0 , Fax 05336-699 37
Mail: bote@gemeinde-lehre.de
_________________________________
Mit dem Einsenden von Text- und/oder Bildmaterial
an den Verlag wird Ideeal das Recht zur
Veröffentlichung erteilt.
Für unverlangt eingesandtes Text- und/oder Bildmaterial
übernimmt Ideeal keine Haftung. Mit dem Einsenden
bestätigt der Absender rechtmäßiger Urheber zu sein.
Trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion kann keine
Haftung für die Richtigkeit übernommen werden. Ideeal
übernimmt keine Haftung für jegliche Schäden, hervorgehend aus der Befolgung von Artikeln. Der Verlag
behält sich das Recht auf Kürzung der eingereichten
Artikel vor.
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung
der jeweiligen Verfasser wieder, nicht zwangsläufig
auch die der Redaktion bzw. des Verlags.
Nachdruck aller Beiträge, auch auszugsweise, ist nur mit
Genehmigung des Verlag möglich.
Der Rechtsweg ist bei Verlosungen/Preisausschreiben
grundsätzlich ausgeschlossen.
Vertrieb/Verteilung:
Die Auflage wird durch die Deutsche Post oder direkt
durch den Verlag in die Gemeindehaushalte verteilt.
Es gilt die Anzeigenpreisliste No. 3.
Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem
Urheber-/Nutzungsrecht. Eine Verwendung in anderen
Medien ist nur mit der schriftlichen Genehmigung des
Verlags erlaubt.
Mediaberatung für alle Ausgaben
Rudolf Watzlawek, Tel.: 0531 2200122
Mail: r.watzlawek@ideeal-bs.de
Druck
Druckzentrum Braunschweig GmbH & Co. KG
Christian-Pommer-Straße 45,
38112 Braunschweig
Hachum:
Mo. 2. Dezember
17 – 17.30 Uhr
Bushaltestelle
Veltheim:
Mo. 9. Dezember
14.15 - 15 Uhr
Schlachterei Maasberg
Evessen:
Mo. 2. Dezember
15 – 15.25 Uhr, Dorfstraße/Papenberg
15.30 – 16 Uhr, Klein Werder
Volzum:
Mo. 2. Dezember
17.45 – 18.15 Uhr
Bushaltestelle
Gilzum:
Mo. 2. Dezember
16.15 – 16.45 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus
Hinweis: Im Dezember nicht vor
Ort ist der Bücherbus in Lucklum, Dettum, Apelnstedt, Hötzum und Sickte.
Sickter Wochenmarkt
Jeden Freitag findet von 14 bis
18 Uhr der Wochenmarkt auf dem
Sickter Marktplatz an der Bahnhofstraße statt. Verbraucher können
sich hier u. a. mit erntefrischen und
Bio-Produkten direkt vom Erzeuger
aus der Region eindecken.
Marktage sind am 6., 13.,20., 27. Dezember.
Dezember 2013 AUS DEM RATHAUS
Es ist zwar kein Wald …
3
Buntes Ferienprogramm
SICKTE „JUP“-Sommerferienprogramm
LUCKLUM ... aber es geht doch um viele Bäume
Die Samtgemeinde Sickte hatte zur „JUP-Nachlese“ eingeladen.
„JUP“ steht für Jugendferienpass.
Seit vielen Jahren organisiert die
Sickter Verwaltung ein abwechslungsreiches
Sommerferienprogramm für Kinder. Ortsansässige
Vereine und Verbände bieten Ferienaktionen an. Viele ehrenamtliche
Betreuerinnen und Betreuer beteiligen sich, sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Aktivitäten.
Samtgemeindebürgermeisterin Petra Eickmann-Riedel dankte im Namen von Rat und Verwaltung für
das Engagement aller Beteiligten.
Im Gespräch ließen die Anwesenden den JUP 2013 noch einmal Revue passieren. Erfahrungen wurden
ausgetauscht, Anregungen für das
Ferienprogramm 2014 gegeben. Dr.
Heike Rupp-Brunswig, Vorsitzen-
de des zuständigen Fachausschusses, freute sich dass die Vertreter
der verschiedenen Organisationen
ihre Bereitschaft erklärten, wieder
mitzumachen. Die Samtgemeindebürgermeisterin erklärte, dass es
mit dem JUP trotz Sparmaßnahmen weitergehen wird, darin seien sich die politischen Gremien bereits einig. Heike Bredow, zuständige Mitarbeiterin für den JUP in der
Sickter Verwaltung, beginnt im Januar 2014 mit der Planung des neuen Ferienprogramms. Die Sommerferien 2014 beginnen am 31. Juli
und enden am 10. September. Angebote für das neuen Programm
können bereits gemeldet werden.
Mail: h.bredow.@sickte.de Telefon
05305 209920.
jung für Kastanien. Ca. 10 weitere
Bäume in Lucklum und auch in Erkerode werden begutachtet und bei
Bedarf speziell gepflegt oder gefällt.
Die ist die eine Seite.
Auf der anderen Seite wurden inzwischen 14 neue Bäume in Lucklum von engagierten Bürgen gepflanzt. Über die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises
wurden nach dem Braunschweiger
Modell diese Bäume beschafft. Winterlinden und Eschen wurden in Lücken bestehender Baumreihen gepflanzt. Entlang der Gutsmauer an
der Kommendestraße wurde eine
neue Baumreihe mit Walnussbäumen gestaltet.
Im Rahmen der Dorferneuerung
mr
hatten ältere Lucklumer erzählt,
dass dieser Bereich früher Nussberg
hieß und sie als Kind zu Weihnachten immer Walnüsse gesammelt
hätten. Also in einigen Jahren ist es
wieder soweit. Zehn Lucklumer und
Erkeröder Bürger haben tatkräftig
bei der Pflanzaktion mitgewirkt. Es
gab keine Verletzungen. In den ersBirgit Pieper-Günther und Marieke Holik befestigen einen Walnussbaum an Pflanzpfählen. Anna kontrolliert (skeptisch) ob das fachgerecht ist.
ten Jahren müssen die noch kleinen Bäume gepflegt werden. Hierzu haben sich bereits einige BürLucklum wird stark von altem nige Zeit aus Gründen der Verkehrs- ben vor längerer Zeit schon Spann- verpasst. Eine Kastanie ist bereits ger als Baumpaten gemeldet. Vielen
Baumbestand geprägt. Herausra- sicherung gesperrt werden. Dieses seile in den Kronen installiert be- daran eingegangen und folglich ge- Dank noch mal an dieser Stelle für
gend sind die Lindenallee des Ritter- ergaben Baumgutachten. Mit den kommen. Diese müssen nun kon- rade gefällt worden (es ist noch Holz den Einsatz.
gutes und die großen Kastanien im Beteiligten soll nun zur Sanierung trolliert und eventuell angepasst da !). Es ist noch unklar, ob eine
Dorfkern. Die Lindeallee steht sogar der Allee beraten werden.
werden. Andere Kastanien in der zweite gerettet werden kann. Beiunter Denkmal- und Landschafts- Bei den Kastanien gibt es ebenfalls Bahnhofstraße hatten es nicht so de Bäume sind erst vor ca. 60 Jahren
Heinrich Füchtjohann Samtgemeindebürgermeisterin Petra Eickmann-Riedel (links) begrüßte GäsBürgermeister Erkerode/Lucklum te und Mitglieder des Fachausschusses bei der „JUP-Nachlese“
schutz. Sie musste allerdings für ei- Baumschäden. Einige Kastanien ha- gut. Ihnen wurde ein Kronenschnitt gepflanzt worden – also noch recht
„Ein guter Ort zum leben“
Christiana Steinbrügge zu Gast
SICKTE Neue Landrätin war in Sickter Verwaltung
SICKTE Der Bürgermeister berichtet
Das Jubiläumsjahr „1125 Jahre
Sickte“ neigt sich dem Ende entgegen. In zwei interessanten Veranstaltungen wurde abschließend die
ungeheure Vielfalt und die kulturelle Vielseitigkeit Sicktes und der
Gemeinde deutlich. Beim „Dorfabend in Sickte“, wurde die Gemeinde in einem bunten Programm eindrucksvoll präsentiert. Die Dancekids und die Seniorentanzgruppe
zeigten schöne Tanzchoreografien, die Flötengruppe Hötzum musizierte, der Kinderchor Hötzum, der
Männergesangverein und der Frauenchor Sickte zeigten sich stimmgewaltig und unterhaltsam. Die
Schulband und „The Mix“ aus Neuerkerode heizten dem Publikum
schließlich mit harten Rockrhythmen ein.
Zwischendurch wurden in Talkrunden interessante Aspekte und
Besonderheiten des Ortes aufgezeigt, so ging es um die Gemeindepolitik, das Thema „Kirche und Jugendarbeit“ oder internationale Beziehungen zu den Partnerstädten.
Danke an alle Beteiligten, dass wieder einmal erlebbar wurde, dass die
Gemeinde Sickte ein guter Ort zum
Leben ist.
Bei der 29. Sickter Bürgermusik,
diesmal unter dem Titel „Ein Lied
für Sickte“ wurde in einem wunderschönen Konzertnachmittag das
große Spektrum des Sickter Musiklebens deutlich. Der Kirchenchor
und der Gesangverein aus Hötzum,
der Frauenchor und der Männergesangverein aus Sickte sowie die
jungen Pianistinnen Leonie Vogel,
Hellen Weber und Katharina Möbius präsentierten für dieses Jubiläumskonzert ein buntes Programm
mit Klavierstücken und Liedern. Die
Chöre hatten sich erfolgreich auf
das Liedgut gestürzt, um durch textliche, humorvolle Umgestaltung ein
Überraschungslied für die Sickter zu
präsentieren. Ein Dankeschön allen
Beteiligten für den unterhaltsamen
Nachmittag.
Nicht unerwähnt bleiben soll, dass
sich der Frauenchor Sickte bereits
zwei Tage zuvor mit großem Einsatz
musikalisch engagiert hatte und erneut mit einem Projektchor das musikalische Angebot in unserer Gemeinde mit einer „Kleinen Abendmusik“ bereichert hatte. Wer noch
ein wenig Kunst genießen möchte,
dem sei ein Besuch im Herrenhaus
empfohlen, dort ist die motivreiche
und farbenkräftige aktuelle Bilderausstellung von Alf Böhme zu sehen, die in Anwesenheit des Künstlers Ende Oktober in einer Vernissage eröffnet wurde.
Zu einem gemütlichen Jahresausklang hatte der Sozialverband
Deutschland eingeladen. Viele Mit-
glieder dieser wichtigen sozialen
Organisation nutzten gern die Gelegenheit, im Hötzumer Dorfgemeinschaftshaus gemeinsam das Verbandsjahr in geselliger Runde ausklingen zu lassen.
Ein ganz besonderer Geburtstag wurde im Seniorenzentrum gefeiert. Frau Dora Distel feierte ihren 101. Geburtstag. Die Gemeinde
überbrachte, wie auch zahlreiche
weitere Gratulanten, der munteren Jubilarin die herzlichsten Glückwünsche.
In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates wurde beschlossen,
dass die Vereinsförderung für 2014
erneut in der bisherigen Höhe und
Form erfolgt. Gleichzeitig wurde
aber auch der Auftrag erteilt, die
Fördersystematik zu überprüfen
und neue Richtlinien für die Vereinsförderung zu entwickeln. Gezielte Einzelförderung erfolgte und
erfolgt auch heute, so wird die Anschaffung eines Rasenmähers für
den Hötzumer Sportverein entsprechend gefördert.
Zahlreiche Beschlüsse waren zu
fassen im Zusammenhang mit den
laufenden Bauplanungsverfahren.
Die Gemeinde wird künftig weiter
wachsen, das kleine Baugebiet „Elmblick“ in Hötzum wird in absehbarer
Zeit begonnen und auch das neue
Baugebiet „Doormorgen“ in Sickte
wird sich schnell füllen. Es gibt eine starke Nachfrage von Bauinteressenten, die angebotenen Plätze sind
praktisch schon vergeben.
Im November begehen wir immer
den Volkstrauertag. An den Ehrenmalen in unserer Gemeinde wurden jeweils nach den Gedenkgottesdiensten Kränze zu Ehren der
Opfer von Krieg und Gewalt niedergelegt. Ein Dank an die beteiligten
Feuerwehren, Chöre und Musiker
und allen weiteren Mitwirkenden
für die Gestaltung dieser würdigen
Gedenkfeiern und den Bürgerinnen
und Bürgern für die Teilnahme an
diesen Feiern zur Erinnerung und
gegen das Vergessen des erlittenen
Leides von Millionen Menschen. Es
ist wünschenswert, dass in den Folgejahren sich noch mehr Menschen,
insbesondere auch Jüngere, ein wenig Zeit für einen Moment des Erinnerns und Gedenkens nehmen würden.
Lassen wir den oftmals grauen November nun hinter uns und freuen
uns auf den Monat des Lichterglanzes und der hoffentlich besinnlichen
Momente. Hierzu gehören auch die
vorweihnachtlichen Adventsfeiern
für Senioren, zu der wieder in allen Orten der Gemeinde eingeladen wird.
Reinhard Deitmar
Bürgermeister
Obstbaumschnitt
- Erhaltungsschnitt
-Verjüngungsschnitt von alten Obstbäumen
… alles auch mit Abfuhr
Gärtnermeister Rainer König
Gartenplanung
Gartenanlage
Gartenpflege
www.giardino-der-garten.de
v. l.: Petra Eickmann-Riedel, Christiana Steinbrügge, Hans Eulberg, Andrea
Schubath
Landrätin Christiana Steinbrügge war zu Gast in der Sickter Verwaltung. Sie wurde von Samtgemeindebürgermeisterin
Petra
Eickmann-Riedel
begrüßt.
Eickmann-Riedel gratulierte zunächst im Namen von Rat und Verwaltung. Sie wünschte der neuen
Landrätin viel Erfolg im Amt und
bei den vielseitigen Aufgaben. Im in-
formellen Gespräch wurde die Sickter Verwaltung vorgestellt. Andrea
Schubath, Fachbereichsleiterin für
Finanzen und Hans Eulberg, Fachbereichsleiter für Zentrale Dienste/
Bau- und Ordnungswesen, gaben
einen Überblick über aktuelle Themen.
Die Samtgemeindebürgermeisterin erläuterte deren derzeitigen
Stand in den Gremienberatungen.
Im allgemeinen Gedankenaustausch
wurde über Zukunftsperspektiven
diskutiert.
Dabei kam auch die Zielvereinbarung der Samtgemeinde Sickte zur
Sprache. Steinbrügge dankte für das
konstruktive Gespräch. Sie betonte, dass ihr die enge Zusammenarbeit mit den Hauptverwaltungsbeamten ein besonderes Anliegen sei.
Gern habe sie sich vor Ort über die
Anliegen der Samtgemeinde Sickte
informiert.
mr
Schmökern, Leihen, Tauschen
BÜCHEREI
Die öffentliche Bücherei befindet Die Regale können nach Herzenssich im Erdgeschoss des Herren- lust durchstöbert, Bücher ausgeliehauses Sickte (Am Kamp 12) und hen oder getauscht werden. Das
ist frei zugänglich.
Ausleihsystem basiert auf Vertrau-
en. Die Bücherei ist geöffnet: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
8.30 bis 12 Uhr, Dienstagnachmittag 15 bis 18 Uhr.
SCHLAFEN und SI TZEN
Für die Rundschau November 2013
Staffel 9 Anzeigen pro Jahr
Kombi 3 Zeitungen
Mit freundl. Grüßen
38162 Cremlingen-Klein Schöppenstedt – Helmstedter Str. 24
Tel.: 05 31-8 89 22 34
"
#"!#
4
Pokale und Urkunden überreicht
SICKTE Kreissportbund zeichnet Schulen aus
Der Kreissportbund Wolfenbüttel
hatte zur Schulsportabzeichen Ehrung 2013 eingeladen. Der Schulwettbewerb fand bereits zum 6. Mal
statt. Elf Schulen aus der Stadt und
Landkreis Wolfenbüttel nahmen
teil. 798 Sportabzeichen wurden abgelegt. Erstmalig fand die Veranstaltung in einer Schule statt. Gastgeber war die Haupt- und Realschule
Sickte. Vorsitzender Konrad Gramatte begrüßte Schüler, Sportlehrer und
Dezember 2013
AUS DEM RATHAUS
Gäste. Unter ihnen Landrätin Christiana Steinbrügge, Samtgemeindebürgermeisterin Petra Eickmann-Riedel
und Katrin Rühland, stellv. Bürgermeisterin der Stadt Wolfenbüttel.
Er dankte dem Landkreis, der Stadt
Wolfenbüttel, der Samtgemeinde
Sickte und den Sponsoren für die
Unterstützung zur Förderung des
Sports in den Schulen. 2009 habe
der Kreissportbund die Idee zum
Wettbewerb entwickelt. Motivati-
on war, das Sportabzeichen in die
Schulen zu bringen. Leider sei die
Anzahl der abgelegten Schulsportabzeichen in diesem Jahr stark rückläufig gewesen, führte Gramatte aus.
Als Grund dafür sieht er die veränderten Teilnahmebedingungen. Die
Schulen hätten sich hierzu bereits zu
geäußert. Deren Anregungen sollen
aufgegriffen werden. Rainer Tacke,
Rektor der Haupt- und Realschule
Sickte, stellte in seinem Grußwort
die HRS als sportorientierte Schule vor. Christiana Steinbrügge motivierte, sich lieber draußen, als nur
in sozialen Netzwerken zu bewegen.
Gemeinsam Sport zu treiben mache Spaß, trage zur Fitness bei und
fördere den Teamgeist. Sport mehr
Raum in der Politik zu geben, forderte Petra Eickmann-Riedel. Kathrin Rühland lobte u. a. die musikalische Umrahmung der Veranstaltung durch die Schulband der HRS.
Antje Brunke machte es sehr spannend. In der Kategorie 1 (Grundschulen) belegte die GS Dettum
Platz 3, die GS Halchter wurde Zweite, die GS Cramme konnte sich über
1. Platz und den Wanderpokal freuen. Der Wanderpokal in der Kategorie 2 ging an die Erich-Kästner Schule Weddel, Platz 2 belegte die GS
Elbe, gefolgt von der GS Am Geitelplatz. In der Kategorie 3 (weiterführende Schulen) ging der 3. Platz an
das THG Wolfenbüttel, die Elm Asse
Schule Schöppenstedt belegte den
2. Platz. Groß war der Jubel bei den
Sicktern, die Haupt- und Realschule
holte den ersten Platz und den Wanderpokal 2013.
mr
Das Jahr neigt sich dem Ende zu
DETTUM, MÖNCHEVAHLBERG UND WEFERLINGEN Bürgermeisterbericht
Das Jahr neigt sich dem Ende zu.
Hoffentlich ist der nasskalte November bald vorbei. Kinder und
auch einige Erwachsenen freuen
sich auf Schnee und alle zusammen
freuen wir uns auf schöne sonnige Tage im Dezember. Ich jedenfalls, und ich hoffe Sie auch, freuen
sich auf den Lebendigen Adventskalender der von unserer Kirchengemeinde durchgeführt wird. (Fast)
jeden Abend treffen sich Menschen
um gemeinsam zu singen, einer Geschichte zu lauschen, gemeinsam
ein Gläschen Punsch zu trinken und
um gute Gespräche zu führen, so
wie früher vor SMS, Twitter, Mails
etc. Ich hoffe wir sehen und sprechen uns.
Kita Zwergen-Hus
Heute möchte ich mich auch im
Namen von Frau Hornig und allen Erzieherinnen der Kita Zwergen-Hus ganz herzlich bei der engagierten Elternschaft bedanken.
Ob bei gemeinsamen Aktionen wie
der Waldwoche, die Gestaltung eines Platzes im Wäldchen, oder die
Renovierung des Kindergartens. Die
Eltern und auch Großeltern sind mit
Rat und Tat dabei um anzupacken
und zu helfen. Vielen Dank für Ihr
Engagement. Die Gemeinde hat neben umfänglichen Arbeiten im Sanitärbereich im Herbst diesen Jahres
eine neue Küche eingebaut. In diesem Zusammenhang auch meinen
herzlichen Dank an die MitarbeiRatssitzung
ter des Bauhofes der SamtgemeinDie nächste Ratssitzung findet am de Sickte, die eine sehr gute Arbeit
9.1.2014 statt. Themen, Ort und Uhr- machen.
zeit entnehmen Sie bitte der Tages- Ehrenamtlichkeit – zukünftige Entpresse, bzw. dem Aushang im Mit- wicklungteilungskasten der Gemeinde.
Denk ich an Dettum, Mönchevahl-
Abbildung
Abbildung zeigt
zeigt kostenpfl
kostenpflichtige
ichtige Sonderausstattung
Sonderausstattung
, HO,ACHHTOEN!?
KORAHENUTDSCO
HON WEIHN
DENN
IST DENN
1
Ab 20.550,00 EUR
EIN ECHTER GEHEIM-TYP: DER 2.0L KORANDO
Sichern Sie sich jetzt den Korando „Made in Korea“ mit
5 Jahren Garantie bis 100.000 km. Steigen Sie ein und
setzen Sie mit dem Korando ein Statement mit Charakter!
Kraftstoffverbrauch 2.0l Korando in l/100 km: innerorts: 10,9-7,5;
außerorts: 7,2-4,8; kombiniert: 8,5-5,8. CO2-Emissionen in g/km:
kombiniert 198-147. Effizienzklasse
zienz-klasseE-B.
E-B.
(gemessen nach 715/2007/EG)
11 Barpreis
Barpreisinkl.
inkl.Überführungskosten
ÜberführungskostenininHöhe
Höhevon
von
560,00
EUR. EUR.
XX.XXX,XX
22 Es
Esgelten
geltendie
dieaktuellen
aktuellen SsangYong
SsangYong GarantieGarantie-
bedingungen.
bedingungen.
Ihr SsangYong Partner
MAX MUSTERMANN GMBH & CO. KG
Autohaus Heinrich Arnke
Inh. Torsten Arnke
Schleusenstr.
14
Schleusenstraße 14
38159 Vechelde
38159
Vechelde
Tel. 05302/91 11-0
Telefon
05302/91110
E-Mail: verkauf@arnke.de
Musterstraße 123 | 12345 Musterstadt
Tel. +49 123 456 789 - 10 | www.max-mustermann.de
www.arnke.de
2
zum und Hachum eingeplant. Und
wie schon oft berichtet, wird auch
die neue die Krippe in Evessen gut
angenommen. Mit zwölf Anmeldungen im ersten Jahr kann man
sich glücklich schätzen.
Zum Jahresende möchte ich einen besonderen Dank an Menschen
richten, die den Mut hatten, in der
Gemeinde Evessen alte Gebäude
wieder zum Leben erwecken. So haben wir in Evessen die “Alten Pieperund Hoppe-Höfe”, der sich wirklich
sehen lassen können. Aber auch die
Lückenschlüsse durch Neubau in
Evessen und Gilzum, auch wenn sie
nicht jedermanns Geschmack sind,
zeigen das Interesse an unserer Gemeinde. Dies sollte auch von den
Kritikern respektiert werden. Wir
können froh sein, dass unsere Dörfer nicht aussterben, denn die Geschäfte in Evessen machen das Dor-
fleben möglich. So auch durch die
Umgestaltung der Zimmerei Hachum in ein Unternehmen, das sich
mit nachhaltigen Energieformen
befasst, oder leeren Höfe auf denen
sich Landschaftsgärtner ansiedeln.
Wir sind eine lebendige Gemeinde,
für die sich sogar die Braunschweiger Senioren mit einer fünfzigköpfigen Reisegruppe interessiert haben.
Aber zur Seniorenweihnachtsfeier
der drei Bergdörfer bleiben wir doch
unter uns! Ich möchte alle älteren
Bürger herzlich einladen am 4.12.13
bei Gesang, Geschichten, Kaffee und
Kuchen zusammen zu kommen.
So wünsche ich den vielen Veranstaltungen, die sich in den nächsten
Wochen ereignen einen gut besuchten Verlauf und dennoch eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
Erneut musste das Ordnungsamt der Samtgemeinde Sickte Anzeige wegen illegaler Abfallentsorgung erstatten. Diverse Eimer mit
Im November wurde das regionale Solar-Kataster für den Großraum Braunschweig freigeschaltet.
Durch den SolarDachAtlas soll der
Ausbau der Solarenergienutzung
unterstützt werden. Hausbesitzer erhalten hier umfassende Information u. a. darüber, ob Hausdach für eine Solaranlage geeignet
ist. Das Projekt, an dem
sich 53 Kommunen, unter der Leitung des Zweckverbandes Großraum Braunschweig beteiligen, gilt als
wichtiger Baustein auf dem
Weg zu einer 100%-Erneuerbaren-Energien-Region.
SolarDachAtlas:
www.solardachatlas-zgb.de
APELNSTEDT Pfarrverband hat viele Anlässe
In dem Augenblick, in dem das Jahr
2013 in das Jahr 2014 übergeht, wird
aus dem bislang vertrauten PfarrverIhre Dunja Kreiser band Salzdahlum mit Apelnstedt und
Volzum die Dreieinigkeitsgemeinde
Salzdahlum – Apelnstedt – Volzum.
Die Verantwortlichen wollen denn
auch nicht viel Zeit verstreichen lasfreigeschaltet
sen, diese Fusion ihrer Gemeinden zu
einer gemeinsamen festlich zu begehen: am 1. Januar 2014 wird herzlich
eingeladen zu einem Orgelkonzert
Neujahrs-Orgelkonzert mit Herrn
Rüdiger Wilhelm (Braunschweig).
Es beginnt um 18 Uhr in der Friedenskirche in Apelnstedt, zugleich
beginnt an diesem Tag das Festjahr,
in dem das 150-jährige Jubiläum
der Apelnstedter Friedenskirche
begangen wird. Und drittens wird
Hannelore Loske, die drei Jahrzehnte die Kirchenchronik der Kirchen-
gemeinde Salzdahlum geführt hat,
aus diesem Amt verabschiedet. Auf
diese Ereignisse soll im Anschluss
an das Orgelkonzert miteinander angestoßen werden. Erklingen
werden auf der Orgel Werke von
Franz Tunder, Dietrich Buxtehude
und Johann Sebastian Bach.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.
Wasserverband Weddel-Lehre bald in Cremlingen
LEHRE Neubau fertiggestellt • Umzug angefangen
Im Januar 2014 bezieht der Wasserverband Weddel-Lehre das neue
Verbandsgebäude in Cremlingen,
Hauptstraße 2b. Spezialfahrzeuge
und Werkstätten haben den Standort Lehre bereits verlassen.
Ausgehend vom aktuellen Baufortschritt wird der WWL ab 13. Januar 2014 unter folgender Adresse zu
finden sein: Wasserverband Weddel-Lehre (WWL), Hauptstr. 2b in
38162 Cremlingen
Zentrale Telefon-Einwahl und Entstörungsdienst: 05306 9139 - 0. Die
-Anzeige-
Firma Arnke expandiert und zieht nach Peine
Aufbauend auf die Anfänge in
Sickte erweitert die Firma Arnke
ihr Angebots- und Leistungsspektrum und expandiert nach
Peine. Die Fahrzeuge der Marken Isuzu, Lada, Piaggio und
SsangYong werden zukünftig in
Peine präsentiert. Dies ist mit Sicherheit eine unternehmerische
Entscheidung, die weit über die
Grenzen von Peine hinaus für
Aufsehen gesorgt hat: Das in
Wedtlenstedt ansässige Unternehmen „Arnke“ eröffnete im
April diesen Jahres an der Heinrich-Hertz-Straße 21 in Peine,
eine neue Service und Repara-
Farbresten, wurden an der Kreuzung Thieweg/Am Bockshorn im Gebüsch entsorgt. Bereits zuvor mussten die Mitarbeiter des Bauhofs das
Gelände am Regenrückhaltebecken reinigen. Hier wurden wiederholt Grünschnitt und Erde abgelegt.
Die illegale Müllentsorgung verursacht nicht nur Kosten, sondern
stellt in diesem Fall auch eine erhebliche Umweltverschmutzung dar.
Das Ordnungsamt der Samtgemeinde Sickte und die Polizei bitten um
Mithilfe bei der Ermittlung der Verursacher. Wer sachdienliche Hinweise geben kann und beobachtet hat,
wer die Farbeimer bzw. Erde und
Gartenabfälle am Regenrückhaltebecken entsorgt hat, wird gebeten,
sich beim Polizeikommissariat Wolfenbüttel 05331 9330 oder in der
Sickter Verwaltung 05305 209946
zu melden. mr
Neujahrs-Orgelkonzert
„Erneuerbare Energie“
REGION SolarDachAtlas ist
Die nächste Sprechstunde findet
am 9.12. von 17 bis 18 Uhr in der
Wolfenbütteler Straße 7 in Dettum
statt. Sie sind herzlich willkommen.
Ich wünsche Ihnen von Herzen eine gesegnete und besinnliche Vorweihnachts- und Weihnachtszeit,
sowie einen guten Beginn für das
neue Jahr.
Willi Dietzsch
SICKTE Ordnungsamt ist verärgert
EVESSEN Bürgermeisterin Dunja Kreiser erzählt
fen. Der neue Dorfplatz in Evessen
profitiert insbesondere von seiner
Nachhaltigkeit. Auch die Straßen in
Evessen werden weiterhin berücksichtigt. Dieses Jahr sollte es schon
losgehen, jedoch ist es schwierig für
kleine Maßnahmen und das ist die
Sülze, Firmen zu bekommen. Durch
den langen Winter konzentrierten
sich die Unternehmen überwiegend
auf große Maßnahmen, um Baustelleneinrichtungen zu ersparen.
Nächstes Jahr, möglichst gleich
im Frühjahr, werden dann die Sülze und die Heisterbeeke zusammen
ausgebaut, somit ist dies eine größere Maßnahme. Also eine neue Baustelle im Ort. Aber keine Sorge, wir
Sie informieren rechtzeitig! Und
damit die Unterhaltungsmaßnahmen sich nicht ausschließlich auf
Evessen fokussieren, habe ich auch
Haushaltsmittel für Fußwege in Gil-
Sprechstunde
Illegale Müllentsorgung
Kinder wie die Zeit vergeht...
Es scheint, als würden die Jahre immer kürzer werden, die Zeit
immer schneller vergehen. Zwei
Jahre bin ich nun schon Im Amt
der Bürgermeisterin und ich denke, es waren bis jetzt zwei Gute! Der Haushalt wird mehr belastet und soll auch so sein. Dies wird
ein großes Thema auf der Ratssitzung am 18.12. um 20 Uhr im Reitlingstal sein. Doch eine Kommune
muss auch noch Handlungsspielraum für Veränderungen haben,
wie z. B. die Veränderung von einem maroden Platz zu einem Dorfplatz vor der Feuerwehr, dem Kindergarten und dem DGH. Die Veränderung steht für Gemeinschaft und
Verschönerung. In Vergangenheit
wurden mit Dorferneuerungsmittel die Dorfgemeinschaftshäuser in
den drei “Bergdörfern” saniert und
ein Europaplatz in Gilzum geschaf-
berg, Weferlingen in der Nacht, bin
ich um den Schlaf gebracht. Wie
wird die Entwicklung unserer Dörfer sein? Werden wir reine Schlafdörfer oder schaffen wir es, dem
allgemeinen Trend wie sinkende
Einwohnerzahlen, mangelnde Infrastruktur (Läden, Banken, Freizeiteinrichtungen etc. ) etwas entgegen zu setzen? Wenn wir unsere Lebensqualität erhalten wollen,
können wir nicht allein darauf setzen, dass es die “da oben” schon regeln. Das müssen wir schon selbst
in die Hand nehmen. Nich nalaten.
turwerkstatt für Nutzfahrzeuge,
Transporter, LKW- Anhänger und
Omnibusse. Inhaber Torsten Arnke: „Wie in unserem Stammhaus
in Wedtlenstedt profitieren unsere Kunden jetzt auch in Peine von
der umfassenden Leistungsfä-
higkeit unseres Unternehmens.
Immer mehr Kunden wissen dies
zu schätzen.“ Inzwischen gehört Arnke zu den bedeutensten
Nutzfahrzeug-Service-und Reparaturwerkstätten der gesamten Region.
neuen Durchwahl-Telefonnummern
Ihrer persönlichen Ansprechpartner
werden wir Ihnen rechtzeitig auf
unseren Kontakt-Seiten im Internet
bekannt geben. Für eine halbjähri-
ge Übergangszeit werden Nachsendeanträge und Rufumleitungen geschaltet sein.
Per Fax ist der WWL so erreichbar:
05306 9139-4544
G
R
O
S
S
E
A
U
Zertifizierter
Fachbetrieb im Errichter-Nachweis des LKA
S
S
T
E
L
L
U
38176
Wendeburg • Hoher Hof 11 • Telefon (05303) 2721
N
G
Montag
bis Freitag 8-18 Uhr • Samstag 10-13 Uhr
Fenster aus eigener Fertigung
Montage durch Tischlerfacharbeiter
Sicherheitsfenster
-Türen
exklusiveund
Ausstellung
vom Profi aus eigener
Fertigung
70 versch. Haustüren
85 versch. Innentüren
Große Ausstellung: Sicherheitshaustüren
einbruchhemmende Wohnungseingangstüren
www.Blühende-Gärten.de
Antje Tiedt
Am Walde 1
38173 Veltheim
Tel. 05305/202782
• Gestaltung
• Ausführung
• Gartenteiche
Wir
gestaltenanIhren
Winterschnitt
Obst- Wohlfühlgarten
und Ziergehölzen
terberg 1
Dezember 2013 AUS DEN KIRCHEN
Gottesdienste und Termine
-Sonntag, 15.12.: Adventsmusik mit
MGV Erkerode/Groß Denkte und
-Sonntag, 01.12.: 17.00 Uhr, Advents- Kirchenchor Groß Denkte
- Dienstag, 24.12.: 15.15 Uhr, Christkonzert
vesper mit Krippenspiel Gedenkfeier
- Sonntag, 08.12.: 9.30 Uhr, Gotteszum Volkstrauertag in Lucklum,
dienst mit Abendmahl
Kranzniederlegung in Erkerode ca.
-Sonntag, 15.12.: 9.30 Uhr, Gottes11.20 Uhr, um 18 Uhr besinnliche
dienst mit Singspiel
Christvesper
-Sonntag, 22.12.: 7.00 Uhr, singen im
dunklen Dorf, 9.30 Uhr Gottesdienst -Donnerstag, 26.12.: 17.30 Uhr, Fest-Dienstag, 24.12.: 14.30 und 15.30 Uhr, gottesdienst im Kerzenschein
Kinderweihnacht, 18.00 Uhr, Festgot- -Sonntag, 1.12., 17.30 Uhr
Familiengottesdienst zum Advent,
tesdienst, 22.30 Uhr, Christnacht
anschl. lebendiger Adventskalender
- Donnerstag, 26.12.: 9.30 Uhr, Weihauf dem Pfarrhof
nachtsgottesdienst
Sickte
Gottesdienste
Veranstaltungen
-Frauenhilfe: Brigitte Kühnbaum,
jeden 1. Montag, 15.00 Uhr
- Frauenkreis: Hildegard Lautenbach,
monatlich am Do. siehe Aushänge
- Besuchsdienst: Elisabeth Müller,
einmal im Monat
- Hausbibelkreis: Brigitte Ketzler,
nach Absprache
- Singkreis: Gisela Schneider, Mittwoch 14-tägig, 10.00 Uhr
- Kantorei: Gisela Schneider, Mittwoch, 19.30 Uhr
- Kinderkantorei: Gisela Schneider,
Freitag, 15.30 Uhr
- Jugendkantorei: Gisela Schneider,
Freitag, 16.00 Uhr
- Theaterwerkstatt: Karin Seidel,
Montag, 18.00 Uhr
- Flötenkreis: Gisela Schneider, jeden
1.Montag, 20.00 Uhr bei Gisela
Schneider, Buchenweg 19
- Spielkreis: Sabine Henkel nach
Absprache
Lucklum
Gottesdienste
- Samstag, 28.12.: 19.00 Uhr, Weihnachtskonzert
Ev. Kirchengemeinde Veltheim
Gottesdienste
- Sonntag, 01.12.: 14.00 Uhr, Andacht
zur Eröffnung des Veltheimer Weihnachtsmarktes
- Sonntag, 08.12.: 10.15 Uhr, Gottesdienst
- Samstag, 14.12.: 15.00 Uhr,
Weihnachtssingen mit Chören und
solistischen Darbietungen, anschl.
Beisammensein im DGH
- Dienstag, 24.12.: 15.45 Uhr, Heiligabend mit Krippenspiel für Familien,
18.15 Uhr, Heiligabend-Festgottesdienst mit Kirchenchor
- Donnerstag, 26.12.: 10.15 Uhr, Weihnachtsgottesdienst mit Kirchenchor
-Donnerstag, 12.12.: 18 Uhr, Lichterandacht zum Advent, 18.30 Uhr
lebendiger Advent im Innenhof
Veranstaltungen
- Dienstag, 24.12.: 16.30 Uhr, Christ- Die Frauenhilfe und der Besuchsvesper mit Krippenspiel
dienst haben ihre nächsten Treffen
-Donnerstag, 26.12. und 31.12.:
Mitfahrgelegenheit ab Schaukasten erst wieder im Januar.
- Der Gesprächskreis feiert am
nach Erkerode jeweils 15 Minuten
Mittwoch, dem 18. Dezember einen
vor Gottesdienstbeginn
adventlichen Abend.
Kindergottesdienst:
- Freitags: 16 Uhr, Kippenspieproben - Der Kirchenchor kommt jeden
Freitag von 18.00 bis 19.30 Uhr
- Samstags: 14 Uhr, Krippenspielzusammen.
proben
Die Hauptkonfirmanden haben am
Veranstaltungen
10. 12. Unterricht und die Vorkonfir- Frauenhilfe Erkerode und Lucklum:
manden am 3.12. und am 17.12.
Dienstag, 17.12. um 15.30 Uhr
Adventsfeier
- Krabbelkreis: montags von 10-12
Uhr Pfarrhaus
- Gitarrenunterricht: dienstags 15.30
bis 19.15 Uhr, Erwachsene: Mittwoch, 4.12. um 20 Uhr
Apelnstedt
Gottesdienste
- Sonntag, 08.12.: 10.30 Uhr, Gottesdienst
- Sonntag, 22.12.: 10:30 Uhr, Gottesdienst
Hötzum
- Dienstag, 24.12.: 16.45 Uhr, GottesDettum
Gottesdienste
dienst für Kleine und Große, 18.00
-Samstag, 07.12.: 18.00 Uhr, Adventskon- Gottesdienste
Uhr, Festgottesdienst in der Kirche
- Dienstag, 24.12.: 16 Uhr Christveszert
St. Jürgen Salzdahlum
per
mit
Krippenspiel
in
Dettum
-Sonntag, 15.12.: 10.45 Uhr, Gottesdienst
- Mittwoch, 25.12.: 10.00 Uhr, Festgot-Dienstag, 24.12.: 15.30 Uhr, Kinderweih- 16 Uhr Christvesper mit Krippenspiel
tesdienst am ersten Weihnachtstag
nacht, 16.30 Uhr, Festgottesdienst, 22.30 in Weferlingen
Veranstaltungen
17 Uhr Christvesper mit Krippenspiel
Uhr, Christnacht
-Kinderbastelgruppe: Do., 16 Uhr
- Donnerstag, 26.12.: 10.45 Uhr, Weih- in Mönchevahlberg
-Konfirmandenunterricht: Do., 5.12.:
18
Uhr
Christvesper
in
Hachum
nachtsgottesdienst
16.30 Uhr im Pfarrhaus Salzdahlum
23 Uhr Christmette in Dettum
- Mittwoch, 25.12.: 11 Uhr Fest-Got- Do., 19.12., 16.30 Uhr im Pfarrhaus
Veranstaltungen
Salzdahlum
tesdienst in Hachum
-Frauenhilfe: jeden 1. Die. im Monat
- Donnerstag, 26.12: 10 Uhr Festgot- -Songgruppe: Di., jede gerade
-Kirchenchor: Mittwochs 19.30 Uhr
tesdienst in Dettum, 11 Uhr Festgot- Kalenderwoche in Salzdahlum
-Tanzkreis: Donnerstag 17.30 Uhr
19.30 Uhr
tesdienst in Mönchevahlberg
-Kinderchor: Die und Do 15.00 Uhr
- Women Only: Jeden 2. Mittwoch im
-Kinderkirche: jeden 1. Mo. 15.30 Uhr
Veranstaltungen
Monat, 19.30 Uhr
- Jugendflöten: Hedwig Struppek, nach - Mittwoch, 4.12.: 16 Uhr AdventsfeiAbsprache
er der Evangelischen Frauenhilfe
Volzum
Dettum
Gottesdienste
Neuerkerode
- Dienstag, 10.12.: 19 Uhr Lieder und -Sonntag, 01.12.: 16.30 Uhr, LichterkirGottesdienste
Geschichten zum Advent in Hachum che
-Sonntag, 01.12.: 10.30 Uhr, Gottes- Donnerstag, 12.12.: 19 Uhr Lieder
- Sonntag, 15.12.: 10.30 Uhr, Gottesdienst
und Geschichten zum Advent in
dienst am 3. Advent
-Sonntag, 08.12.: 10.30 Uhr, GottesWeferlingen
- Dienstag, 24.12.: 15.30 Uhr, Gottesdienst
dienst mit Krippenspiel
-Sonntag, 15.12.: 10.30 Uhr, GottesVeltheim
- Dienstag, 24.12.: 18.00 Uhr, Festgotdienst
Hl. Kreuz, Heilige Messe
tesdienst in der Kirche St. Jürgen
-Sonntag, 22.12.: 10.30 Uhr, Gottes-Sonntag, 08.12.: 10.00 Uhr, Hl. Messe
Salzdahlum
dienst
- Donnerstag, 12.12.: 18.00 Uhr, Hl.
- Dienstag, 24.12.: 23.00 Uhr, Christ-Dienstag, 24.12.: 14.00 Uhr, Heiliger
Messe
mette
Abend, 15.15 Uhr, Heiliger Abend,
- Samstag, 14./28.12.: 18.00 Uhr, Hl.
- Donnerstag, 26.12.: 10.30 Uhr,
16.30 Uhr, Heiliger Abend
Messe
Festgottesdienst am zweiten Weih- Mittwoch, 25.12.: 10.30 Uhr, 1.
- Sonntag, 22.12.: 10.00 Uhr, Hl. Messe
nachtstag
Christtag
- Dienstag, 24.12.: 22.00 Uhr, Christ
- Donnerstag, 26.12.: 10.30 Uhr, 2.
mette
Veranstaltungen
Christtag
- Donnerstag, 26.12.: 10.00 Uhr, Hl.
-Konfirmandenunterricht: Do., 5.12.
Messe
16.30 Uhr im Pfarrhaus Salzdahlum
Erkerode
Veranstaltungen
Donnerstag, 19.12., 16.30 Uhr im
Gottesdienste
- Sonntag, 08./22.12.: nach der Messe Braunschweiger Dom
-Sonntag, 1.12.: 17.30 Uhr, FamilienGemeindekaffee
- Songgruppe: Dienstag, jede gerade
gottesdienst zum Advent, 18.30 Uhr, - Freitag, 06.12.: 17.30 Uhr, NikoKalenderwoche in Salzdahlum
lebendiger Adventskalender auf
laus-Treffen
19.30 Uhr
dem Pfarrhof
Probearbeiten mit mentaler Erholung
HÖTZUM Chorfreizeit des Kirchenchores
Der Kirchenchor Hötzum hat seine alljährliche Chorfreizeit auf dem
Rittergut in Beienrode verbracht.
Dieses Wochenende wurde zu intensiver Probenarbeit an dem gesamten aktuellen Repertoire genutzt, wobei der Fokus auf dem Programm der anstehenden Konzerte
lag. In den für den Chor reservierten Räumlichkeiten konnten ungestört neue Stücke einstudiert und
an bereits bekannten weiter geübt
werden. An den Probetagen hatten
die Chormitglieder vor dem Einsingen dank Eva Baumanns Präsentation spezieller Übungen die Möglichkeit, ihre mentale und körperliche Fitness und Koordination zu
trainieren. Der erfreulichste Teil
der zwischenzeitlichen Stärkungen waren sicher die nachmittäglichen Kaffeepausen mit eigens mitgebrachtem selbstgebackenem Kuchen. Auch kurze Spaziergänge in
herbstlich-frischer Waldluft trugen
zur Regeneration bei, sodass die intensive und hartnäckig-geduldige
Probenarbeit von Hedwig Struppek
zu einem guten Übungserfolg führte. Die gemeinsamen Abende sorgten mit fröhlicher Unterhaltung,
Geschichten, leckeren Knabbereien
mit den dazugehörigen Getränken
und nicht zuletzt den begeistert gespielten „Montagsmalern“ für den
gesellschaftlich-kommunikativen
Ausgleich und nachhaltig gute Laune. Auch eine von Edda Baumann
dankenswerterweise gestaltete Andacht am Sonntag vor Probenbeginn
gehörte erneut zu den geschätzten
Programmpunkten des Chorwo-
chenendes. So wurde auch diesmal
beim Abschlussgespräch eine erneute Chorfreizeit in Beienrode für
2014 geplant. Der Kirchenchor bereitet sich nun mit letzten intensiven Proben auf das traditionelle Adventskonzert vor, das in diesem Jahr
am Samstag, dem 7.12. um 18 Uhr
in der Hötzumer Kirche stattfinden
wird. Dafür hat die Gruppe „Harpeggio“ ihre Teilnahme zugesagt;
sie möchte die Zuhörer auch instrumental auf die Weihnachtszeit einstimmen.
Freudige Lampionträger
Geburtstagskaffee mit „Hohes C“
ERKERODE Martinsgottesdienst mit Laternenumzug
DETTUM Seniorengottesdienst mit Abendmahl
In diesem Jahr führten die Kindergarten- und Hortkinder ein
Singspiel während des Martinsgottesdienstes in der überfüllten
Erkeröder Kirche auf. Freudig und
mit sichtbarem Spaß am Spiel waren die Kinder am Martinsspiel beteiligt. Alle Akteure erhielten viel
Beifall. Pfarrerin Ute Meerheimb
betonte in ihrer Kurzansprache,
dass es auch heutzutage schwer
sei, Unterstützung und Zuwendung zu finden. Die Martinsgeschichte und auch das rührende
Lied „Lichterkinder“ ermunterten
jedoch zum Helfen und Gutes tun.
Nach dem Gottesdienst starteten
die großen und kleinen Lampion-
träger – begleitet vom trockenen
Wetter und vielen Sternen – den
Umzug durch das Dorf, der von
der Freiwilligen Feuerwehr abgesichert wurde. Mitglieder der
Jugendfeuerwehrgingen mit Fackeln vorweg. Begleitet wurde der
Gesang dabei von einigen Akkordeonspielern aus Destedt. Im Kindergarten endete dann der Zug.
Dort konnten sich alle mit warmen
Getränken, Brezeln, Suppen oder
Würstchen stärken und aufwärmen. Auf der Terrasse brannte zur
Freude der Kinder auch wieder ein
Martinsfeuer, das viele nutzten,
um leckeres Stockbrot zu backen.
-
Der dritte Seniorengottesdienst
mit Abendmahlwurde in der Dettumer Kirche gefeiert. Im Anschluss
daran waren die Gottesdienstbesucher zu einem Geburtstagskaffee
in die Pastorendiele eingeladen.
Der Besuchsdienstkreis unter der
Leitung von Bärbel Pabst hatte die
Kaffeetafel herbstlich gedeckt. Bärbel Pabst und Pastor Hermann
Meerheimb unterhielt die Senioren
mit unterhaltsamen Geschichten.
Die Darbietungen der Musikgruppe „Hohes C“ mit Thorsten Jähnel
(Gitarre), Britta Niemann (Flöte)
und Ursula Wolter (Klavier und
Mandoline) die sehr viel Beifall erhielten, rundeten den gelungenen
Nachmittag in der Pastorendiele
ab.
Das Foto zeigt Thorsten Jähnel, Britta Niemann und Ursula Wolter bei ihren
Darbietungen beim Geburtstagskaffee in der Pastorendiele Dettum.
GARTENCENTER BOSSE
PELLETS
HEIZUNG
38173 Sickte
Pelletkessel Wärmepumpen
Bauklempnerei Sanitär
Heizung Solar
Leckageortung Bautrocknung
über
40
Jahre
Alternative Energien
Gartencenter in Sickte
Stadthalle Braunschweig
GARTENCENTER
BOSSE
Staatstheater,
Jasperallee
St.
Katharinen Kirche
Gartencenter in Sickte
Schützenplatz
Braunschweig
Stadthalle Braunschweig
Staatstheater, Jasperallee
St. Katharinen Kirche
Schützenplatz Braunschweig
wünschen
fröhliche
Weihnachten,
Hötzumer PlantageWir
Wir wünschen
eine
besinnliche
Adventszeit,
Zeit
Entspannung,
auf
frohezur
Weihnachten
und fürBesinnung
das kommende
amHötzumer
15./16. und
22./23. Dez.
Hötzumer
Plantage
Plantage
die
wichtigen
Dinge
und
Jahrwirklich
viele schöne
Erlebnisse
zu Hause
am
14./15.
und bis
21./22.
Dez.
von
8.30
16.00
am
15./16.
und
22./23.
Dez. Uhr
von 8.30
8.30 bis
bis 16.00
16.00 Uhr
von
Uhr
und auf
Reisen.
viele
Lichtblicke
im kommenden Jahr.
Edeltannen, Fichten und Blautannen in großer Auswahl
Westerberg 1 • 38173 Sickte
Edeltannen, Fichten und Blautannen in großer Auswahl
in gewohnt
guter Qualität.
Tel.: 05303-751
in gewohnt guter Qualität.
IhrTeam
Teamvom
vomReisebüro
Reisebüro am
am Elm
Elm
Ihr
REISEBÜRO AM ELM



Im Moorbusche 2, 38162 Cremlingen


 Sickte ⋅ Tel. 0 53 05 / 25 50
Tel. 0 53 06/9415 34, www.reisebuero-am-elm.de
Schöninger Straße 2 A ⋅ 38173
E-Mail: info@siegel-sickte.de
Verkauf:
Mo.-Fr.28.00-17.00
Uhr, Sickte
Sa. und So.
8.00-16.00
Schöninger
Straße
A ⋅ 38173
⋅ Tel.
0 53 Uhr
05
/ 25 50
Verkauf: Mo.-Fr. 8.00-17.00 Uhr, Sa. und So. 8.00-16.00 Uhr
5
Reisebüro am Elm
Im Moorbusche 2
38162 Cremlingen
Tel. 05306 941534
Fax 05306 941538
info@reisebuero-am-elm.de
www.reisebuero-am-elm.de
Eine
Marke von
6
Kollekte für Hurrikan-Opfer
DETTUM Martinsgottesdienst mit Laternenumzug
von verschiedenen Geräuschen vor,
wofür sie sehr viel Applaus erhielten. Musikalisch wurde der Familiengottesdienst von dem Posaunenchor Dettum unter der Leitung von
Arved Damrow gestaltet. In seiner
Kurzansprache sagte Pastor Hermann Meerheimb: „Die Martinsgeschichte ist eine Geschichte vom
Teilen.“
Danach brachen die Kindergartenkinder Brötchen in zwei Hälften, von
denen sie eine an ihre Eltern abgaben. Die Kollekte am Ausgang wurde für das Hurrikanopfer auf den
Philippinen erbeten. Danach begann
vor der Kirche der Laternenumzug,
der von St. Martin und einem Soldaten (Eva Isenberg und Helena Isenberg) hoch zur Ross angeführt und
von der Freiwilligen Feuerwehr Dettum gesichert wurde.
An verschiedenen Stellen im Dorf
spielte der Posaunenchor Martinslieder zum Mitsingen. Nach dem
Umzug trafen sich die kleinen und
Das Foto zeigt Kinder des Kindergartens Dettum beim ihren geräuschvollen Vorspiel der Martinsgeschichte links die großen Laternenträger auf dem Gelände der Feuerwehr zum Imbiss,
Erzieherin Kathleen Weingärtner und die Leiterin Jutta Hornig, dahinter der Posaunenchor Dettum.
den der Kindergarten vorbereitet
Der Martinsgottesdienst für den Mitwirkung des Dettumer Kinder- der unter der Leitung von Jutta Hor- hatte.
Pfarrverband Dettum fand unter gartens statt. Dabei spielten die Kin- nig die Martinsgeschichte anhand
Handgearbeitete Altardecke eingeweiht
HÖTZUM Großer Dank an alle Spender
Die Kirchengemeinde Hötzum hat
in einem feierlichen Gottesdienst die
neue Altardecke geweiht und der Öffentlichkeit präsentiert. Der Kirchen-
vorstand dankte allen Spendern, die
diese Anschaffung finanziell unterstützt hatten. Insbesondere das Ehepaar Heinz und Edda Baumann hatte
mit einer stattlichen Kollekte anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit einen
soliden finanziellen Grundstock gelegt. Weiterhin wurde Eva Baumann
und Edith Bednarzik gedankt, die
sich um die Beschaffung des kostbaren und in Handarbeit hergestellten
Stückes bemüht hatten.
Benefizkonzert für Flüchtlinge
VELTHEIM Spenden sind für das Flüchtlingsdrama in Syrien
Der Chor von Hl. Kreuz Veltheim ,
mit den Kirchenorten Cremlingen
und Weddel, startete ein Herbstkonzert. Chorleiterin Annegret Plate hatte vierstimmige Werke von
W.A. Mozart, M.Reger, F. Mendelsohn, G.O. Pitoni, J. Rheinberger und
Andere ausgesucht. Mit Orgelwer-
Dezember 2013
AUS DEN KIRCHEN
ke, von J.S. Bach und M.Reger bereicherte Annegret Plate das Konzert.
Weil ein Hilferuf des internationalen katholischen Missionswerkes „missio“ den Chor erreichte, beschloss dieser: „Unser Herbstkonzert wird ein Benefizkonzert für das
Flüchtlingsdrama Syrien.“ In der
gut besuchten Hl. Kreuz Kirche informierte die Chorleiterin die Gäste über den Konzertablauf , dann
erklangen Lieder und Orgelwerke. Am Ende dankte Sprecher Theo
Schönhoff und bat um eine Spende für die Flüchtlingshilfe Syrien.
Nach Abschluss der Spendensamm-
lung konnten 414,50 Euro überwiesen werden. Die nächste große
Aufgabe ist das Weihnachtskonzert
am 28. Dezember in der Veltheimer
Kirche. Gesungen wird die bekannte “Böhmische Hirtenmesse“ von Jakub Jan Ryba.
Fürsorge für die St. Petri Kirche
SICKTE Freiwillige halten das Gelände sauber
Zum inzwischen dritten Mal
haben sich Sangesbrüder des
MGV-Sickte getroffen, um auf dem
Gelände der St. Petri-Kirche gründlich aufzuräumen. In einer zweitägigen Aktion wurden Büsche zu-
rückgeschnitten, Müll aufgesammelt und Laub aus Beeten und vom
Rasen entfernt. Pastor Martin Feuge
dankte den fleißigen Helfern für ihren vorbildlichen Einsatz. Es sei ein
großer Segen, dass die Männer sich
Jahr für Jahr um ein gepflegtes Äußeres des parkähnlichen Geländes
bemühten. Dies sei eine praktische
Form des Gottesdienstes, für die er
sehr dankbar sei.
Würdiger Platz zum Gedenken
EVESSEN Namenstafeln wurden am Mahnmal angebracht
Bei der Gedenkveranstaltung zum
diesjährigen Volkstrauertag wurden
in Evessen, die am Mahnmal fehlende Namenstafeln der Öffentlichkeit
übergeben. Ermöglicht wurde das
Anbringen der Tafeln durch Spenden einiger Bürger sowie durch Fördermittel der Kurt-Mast-Jägermeister-Stiftung in Höhe von 1700 Euro.
Im Namen der Gemeinde Evessen
dankt Bürgermeisterin Dunja Kreiser für die Spenden und bemerkt:
„Nicht nur den Geldspenden, sondern auch dem persönlichem Einssatz ist zu verdanken, dass eine respektvolle Lösung zur Gestaltung
gefunden werden konnte.“ Walther
Meyer und Bernd Eggelsmann hätten hierbei großes Engagement bewiesen. Der Gestaltungsvorschlag
und dessen Umsetzung sei dem
Steinmetz Matthias Scheibner zu
verdanken. Er habe auch zum Erhalt
der Mauer beigetragen, die schon
sehr beschädigt war. Evessen hat
nun wieder einen würdigen Platz
zum Gedenken aller in den Kriegen Gefallenen und Verfolgten. Das
Mahnmal auch in Zukunft alle daran erinnern in Frieden zu leben, das
Miteinander zu fördern und das Anderssein zu tolerieren.
„Wie stellen wir uns Gott vor“
APELNSTEDT Bibelarbeit bei der Frauenhilfe
Die Vorsitzende, Annerose Dierling, konnte am 6. November den
Kreis der Frauenhilfsschwester und
als Gast Vikar Jakob Timmermann
recht herzlich begrüßen. Aus Anlass ihres Geburtstages hatte Marie-Luise Hoffmeister für das leibliche Wohl gesorgt. Von dieser Stelle
der Spenderin nochmals alle guten
Wünsche und herzlichen Dank für
Speis und Trank, es hat allen gut gemundet. Mit einer Andacht, gele-
sen von Vikar Jakob Timmermann,
leitete er zur Bibelarbeit über. Das
vom ihm gestellte Thema lautete:
„Wie stellen wir uns Gott vor“. Hierzu sollten wir in Wort und Bild unsere Vorstellungen zu dem Thema darstellen. In der Runde wurden die Bilder und Darstellungen
vorgestellt und diskutiert. Zur Auflockerung wurden dazwischen die
Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch „Ich habe nun den Grund
NEU bei UNS :
gefunden“ und „Mein schönste Zier
und Kleinod“ gesungen. Am 30. November soll um 15.00 Uhr vor dem
Gemeindehaus ein von Edith Arndt
gestifteter Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt werden,
mit anschließendem Kaffeetrinken.
Hierzu sind die Apelnstedter herzlich eingeladen.
Mit dem Vater unser beendeten
wir den interessanten Abend.
Edith Arndt
Reparaturdienst
Haushaltsgeräte An- und Verkauf
Manfred Buchheister
Westernstr. 28
38154 Königslutter
Tel. 0 53 53 / 71 22
• Zuverlässig
• Preisgünstig
K.-H. Steib GmbH & Co.
38442 Wolfsburg - Ehmen
Bockhorst 1
Telefon 05362. 96 54 0
Mo - Fr 8.00 - 18.00 Uhr
8.00 - 13.00 Uhr
Sa
!
Unser Tipp
des Monats
www.steib-holz.de
Ganz in Ihrer Nähe
Viel Heiz-Öl
für Ihr Geld
Sicher und preiswert
für die Zukunft
Klutas
Brennstoffe GmbH
Schapener Str. 17 B •38162 Weddel
Tel. 05306 / 41 48
Dezember 2013 AUS DEN ORTSCHAFTEN
Veranstaltungskalender
„Berufe früher und heute“
Apelnstedt
9. Dezember
15.00
Weihnachtsfeier Gemeinde Sickte für alle Senioren 60plus
DGH Apelnstedt
SICKTE „Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben‘s eilig“
16. Dezember
15.00
Adventsfeier der Gleichstellungsbeauftragten
DGH Apelnstedt
19. Dezember
12.00
Weihnachtsfeier Seniorenkreis Apelnstedt
DGH Apelnstedt
Schüler der Haupt- und Realschule haben sich mit Bewohnern des
Sickter Seniorenzentrums getroffen. Die Zusammenkunft fand im
Rahmen eines „1.Erzählcafés“ statt.
Thema des Austausches war Berufe früher und heute. Die Gastgeberinnen des Seniorenzentrums Frau
Schumann und Frau Sahr sorgten
u. a. für Kaffee, Saft und Kekse. Die
älteren Menschen begannen in zu
erzählen. Sie berichteten von ihren
Berufen sowie damaligen Lebensumständen. Hierbei fiel auf, dass
ihre Berufswahl oftmals von den
familiären Vorstellungen abhängig war. Der Beruf des Vaters sollte
später auch vom Sohn ausgeführt
werden.
Anders als heute beeinflussten
die Kriegszeiten auch den beruflichen Werdegang der jungen Menschen in der Zeit. Hier insbesondere bei den Männern die damals
nicht die Wahl hatten ob ein ökologisches-, soziales-, oder kulturelles
Jahr unmittelbar nach dem Schul-
Dettum
3. Dezember
15.00
Weihnachtsfeier Seniorenkreis Dettum
Beeke-Hus Dettum
31. Dezember
19.00
Silversterparty DoGA
Beeke-Hus Dettum
14. Dezember
14.00
Weihnachtsbaumverkauf Förderverein Freibad Dettum
Freibad Dettum
8. Dezember
17.00
Adventskonzert Chor Dettum 1869 "ehre sei Gott in der Höhe"
Kirche Dettum
17. Dezember
15.00
Adventsfeier Strickgruppe Seniorenkreis Dettum
MTV-Heim
4. Dezember
16.00
Adventsfeier Frauenhilfe Dettum
Pfarrhaus Dettum
15. Dezember
10.30
Adventsmusik mit MGV Erkerode/Groß Denkte
Kirche Erkerode
1. Dezember
17.00
Lesung in der Mühle: "Die samtroten Handschuhe"
Wassermühle Erkerode, Evessener Str. 8
Erkerode
Evessen
4. Dezember
15.00
Weihnachtsfeier der Gemeinde für alle Seniorinnen u. Senioren
DGH Evessen
27. Dezember
18.00
SPD Ortsverein: Preisskat
Dorfhaus
8. Dezember
17.00
Adventskonzert
Kirche Evessen
Hachum
3. Dezember
19.00
Lieder und Geschichten zum Advent
Kirche Hachum
10. Dezember
19.00
Lieder und Geschichten zum Advent
Kirche Hachum
Hötzum
17. Dezember
15.00
Weihnachtsfeier Gemeinde Sickte für alle Senioren 60plus
DGH Hötzum
7. Dezember
18.00
Adventskonzert Kirchenchor St. Petri Hötzum
Kirche St. Petri Hötzum
14. Dezember
19.00
Weihnachtsfeier Fußballabteilung Hötzumer Sportverein
Sportheim Hötzum
21. Dezember
15.00
Weihnachtsmarkt in Mönchevahlberg
Dorfstraße 2, Mönchevahlberg
22. Dezember
11.00
Weihnachtsmarkt in Mönchevahlberg
Dorfstraße 2, Mönchevahlberg
Weihnachtsmarkt in Neuerkerode
Ev. Stifung Neuerkerode
Mönchevahlberg
Sickte
15. Dezember
13.00-18.00
10. Dezember
19.00
Weihnachtsfeier Frauenchor Sickte
Gaststätte "Zur guten Quelle"
12. Dezember
15.00
Weihnachtsfeier Gemeinde Sickte für alle Senioren 60plus
Gaststätte "Zur guten Quelle"
7. Dezember
13.00-21.00
Sickter Weihnachtsmarkt
Gelände Julius-Kühn-Institut
08. Dezember
12.00-20.00
Sickter Weihnachtsmarkt
Gelände Julius-Kühn-Institut
2. Dezember
15.30-19.30
DRK Blutspende
Haupt- u. Realschule Sickte, Schulweg
1. Dezember
17.00
Adventskonzert Kantorei St. Petri Sickte
Kirche St. Petri Sickte
6. Dezember
14.00-18.00
Wochenmarkt
Marktplatz Bahnhofstraße
13. Dezember
14.00-18.00
Wochenmarkt
Marktplatz Bahnhofstraße
20. Dezember
14.00-18.00
Wochenmarkt
Marktplatz Bahnhofstraße
27. Dezember
14.00-18.00
Wochenmarkt
Marktplatz Bahnhofstraße
3. Dezember
09.00-09.30
Sprechstunde Jobcenter
Sitzungszimmer Verwaltung
3. Dezember
15.00-17.00
Rentenberatung
Sitzungszimmer Verwaltung
17. Dezember
15.00-17.00
Rentenberatung
Sitzungszimmer Verwaltung
3. Dezember
15.00-17.00
Energieberatung Avacon
Verwaltung Zimmer 22 (DG)
10. Dezember
17.00-19.00
Sprechstunde Gleichstellungsbeauftragte
Verwaltung Zimmer 22 (DG)
17. Dezember
15.00-17.00
Energieberatung Avacon
Verwaltung Zimmer 22 (DG)
Geburtstagskaffee für Jubilarinnen und Jubilare
DGH Veltheim
Veltheim
4. Dezember
15.00
11. Dezember
14.30
Weihnachtsfeier LandFrauenverein Veltheim/Sickte
Gaststätte Lindenhof, Veltheim
28. Dezember
19.00
Konzert des katholischen Kirchenchores
Kirche Hl. Kreuz Veltheim
14. Dezember
15.00
Weihnachtssingen mit Chöre und Instrumentalisten
Kirche St. Remigius Veltheim
8. Dezember
15.00
Adventskaffee Kleingartenverein Veltheim
Kleingartenanlage Veltheim
1. Dezember
14.00
Weihnachtsmarkt in Veltheim
Rittergut Veltheim (Am Gute)
15.00
Weihnachtsfeier Gemeinde Sickte für alle Senioren 60plus
Dorfhaus Volzum
19.00
Lieder und Geschichten zum Advent
Kirche Weferlingen
Volzum
5. Dezember
Weferlingen
12. Dezember
Zimmerarbeiten · Vorbauten · Gauben · Carports · Innenausbauten
Hans Gerkens
Zimmermeister
Wir wünschen unseren
Kunden, ein ruhiges und
harmonisches Weihnachtsfest
und möchten uns, auf diesem
Wege, für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Ringstraße 33 · 38162 Cremlingen
Telefon (05306) 930726 · Fax (05306) 930725
• Saisonale Gerichte
• Oase für Vegetarier
• Partysaal, Biergarten
• Internationale Küche
• Kegelbahn, Clubraum
• Mittwochs: Pizzatag
Für Ihre Weihnachtsfeier und an den Festtagen
sind noch Tische frei.
Wir bitten um Reservierung.
38173 Evessen • Schulweg 4 • Tel./Fax: 05333 947626 • www.das-dorfhaus.de
Di. - So. ab 17 Uhr geöffnet, und nach Absprache
Udo Müller
Immobilienmanagement
IHR Hausverwalter vor Ort
Miet-, Gewerbe- und WEG-Verwaltung
Bahnhofstr.
21,538173
Am Thie
• 38173Sickte
Sickte
Tel.: 005305
14 03
Fax:005305
14 99
04
Fon
53 05// 90
91 24
98 • Fax
53 05 // 90
91 24
info@mueller-im.de
Wirwünschen
wünschenunseren
unserenKunden
Kunden eine
eine
Wir
besinnlicheAdventszeit,
Adventszeit,frohe
frohe
besinnliche
Weihnachten
und
ein
gesundes
2014!!
Weihnachten und ein gesundes 2014
IhreApotheken
Apothekenin
inSickte
Sickte!!
Ihre
ELMApotheke Wabe-Apotheke
Tel.: 05305-930273
Mo - Fr. : 8:00 - 18:30
Sa.:
8:00 - 13:00
7
Tel.: 05305 - 912473
Mo.-Fr.: 8:00 - 13:00
Mo.,Di.,Do.: 15:00 - 19:00
Fr.: 15:00 - 18:00
abschluss hilfreich für die spätere Berufs- und Persönlichkeitsfindung sein könnte. So berichtete
Herr Graffenberger vom Arbeitsdienst den er als junger Mann im
Dritten Reich zu verrichten hatte. Frau Hager erzählten von ihren
sieben Kindern die sie großgezogen hat und von ihrer Akkordarbeit in einer Maschinenfabrik in
Remlingen.
Herr Richter, der Bergmann, der
mehrere Berufsausbildungen absolvierte, sorgte mit knapp gefassten Lebensweisheiten wie: „Halte
stets die Ruhe heilig, nur verrückte
haben`s eilig“, für Aufmerksamkeit
und lockerte die Gesprächrunde
auf. Und dann erzählten beispielsweise Sonja, Leon, Annika und Lena wie ihre Berufswünsche heute
aussehen. Da gibt es Berufe, die es
vor 70 Jahren noch nicht gab. Wer
hätte auch in den 1940ziger Jahren
einen „Eventkaufmann“ ausbilden
können? Geschweige denn passende Feiern zur Ausrichtung ge-
funden?
Die Gesprächsrunde verdeutlichte, dass Berufe uns einerseits
prägen aber die ältere Generation - hier insbesondere die Frauen - nicht immer Berufe erlernen
konnten oder sollten. Die Berufswünsche der jetzigen Generation der jungen Frauen orientierten
sich stark im sozialen und erzieherischen Bereich.
Nach der berufsbezogenen Vorstellungsrunde folgte eine Fragerunde. Frau Bartels, die Schulsozialarbeiterin der Haupt- und
Realschule Sickte hatte die Schülerinnen und Schüler dafür gut vorbereitet.
Am Ende des Erzählcafés waren
sich Frau Bartels, Herr Lorenz als
Teilnehmer und Bürgermeister a.
D. sowie Frau Röttger, die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Eine Fortsetzung soll folgen.
Erzählungen vom Obstbauer
SICKTE Zu Besuch beim Männerstammtisch
Seit 1951 wird in Evessen am Elm
Obst angebaut. Hans-Jürgen Molks
(77) beschrieb die Entstehungsgeschichte der Obstbausiedlung. Der
gelernte Obstbauer war von Dieter Lorenz, Organisator des Männerstammtisches, für Bewohner
des „Seniorenzentrum am Herrenhaus Sickte“ eingeladen.
Mit seinen Eltern kam der damals
15 jährige nach Evessen. Sein Vater
baute den Betrieb auf, der Sohn
lernte Obstbauer, machte Ausland-
serfahrungen und übernahm später den Betrieb, der mittlerweile
vom Enkel Michel in dritter Generation betrieben wird. Viele Einzelheiten der sechzigjährigen Geschichte kamen zu Sprache. So zum
Beispiel der Stand auf dem Altstadtmarkt in Braunschweig, wo
Molks Erzeugnisse seit Dezember
1956 angeboten werden. und in
Evessen kann jeder – außer Montag – im Hofladen auf dem Obsthof
am Markmorgen 8 einkaufen. Die
Qualität der Obsthoferzeugnisse
konnte jeder an der Sorte „Elstar“
probieren.
Als der Obstbauer sich verabschiedete gab es noch von Uta Sahr,
Leiterin der Beschäftigungsgruppe,
ein Dankeschön vom Seniorenzentrum und großen Beifall der Bewohner. „Besuchen Sie unsere
Plantage in der Obstblüte oder bei
der Ernte“, die Antwort: „Die Einladung nehmen wir gern an“.
8
Das „Grüne Klassenzimmer“
SICKTE Veolia Stiftung fördert Projekt der Grundschule
Die rund 190 Kinder der Grundschule Sickte in Niedersachsen bekommen einen neuen Unterrichtsraum - das „Grüne Klassenzimmer“.
Hier sollen künftig bei schönem
Wetter auch Unterrichtsstunden im
Freien stattfinden - ein Projekt, das
den Schulalltag positiv beeinflussen
und den Schwerpunkt Umweltbildung stärken soll. Ideen dazu hatten
Kindern, Eltern und Lehrer zusammengetragen.
Mit großem Engagement und finanzieller Unterstützung der Veolia Stiftung und weiterer Spender
errichteten sie gemeinsam Hochbeete aus Steinen, die mit Wildpflanzen sowie heimischen Stauden und Gehölzen bepflanzt werden
und gleichzeitig als Sitzgelegenheit
dienen. Am 7. November hat Susann Ollesch, Vertriebsmitarbeiterin bei der Veolia Umweltservice
Industrie- und Gebäudedienstleistungen GmbH und Patin des Projekts „Grünes Klassenzimmer“, den
5.000 Euro-Scheck an die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Sickte, Britta Mayer-Linnemann übergeben. „Umweltbildung
kann nicht früh genug beginnen deshalb fördern wir als Umweltdienstleister mit unserer Stiftung
solche Projekte“, freut sich Susann
Ollesch. Mayer-Linnemann erklärt:
Im Bild die Mitglieder des Planungsausschusses Schulhof v. l.: Kerstin Uphoff-Mayer, Susann Ollesch, Britta Mayer-Lindemann, Maren Gerdes, Karin Senkpiel, Schulleiterin Christine Heidenreich.
„Die Kinder können im ‚Grünen
Klassenzimmer’
Umweltzusammenhänge noch besser verstehen
und vor allem selbst aktiv werden.“
Die Gestaltung des „Grünen Klassenzimmers“ ist Teil der naturnahen Umgestaltung des gesamten
Schulhofs, die die Landschaftsplanerin Kerstin Uphoff-Mayer übernommen hat und dem Modell der
„Holunderschule“ folgend lebens-
froh, einfach und kinderfreundlich
ist. Umwelt, Beschäftigung und Solidarität - das sind die Förderschwerpunkte der Veolia Stiftung. Als europäischer Umweltdienstleister, der in
vielen Regionen verwurzelt ist, unterstützt Veolia mit der Unternehmensstiftung lokale Initiativen, die
für Umweltschutz sensibilisieren,
Menschen in Beschäftigung integrieren und Solidarität leisten. Über-
all dort, wo Veolia mit seinen Beschäftigten und Kunden präsent ist,
kann die Stiftung tätig werden. Jedes Förderprojekt der Stiftung wird
von einer Mitarbeiterin oder einem
Mitarbeiter in eine ehrenamtliche
Patenschaft übernommen. Seit ihrer Gründung 2001 hat sie insgesamt 367 Projekte mit mehr als 2,8
Millionen Euro unterstützt.
Es ist normal, verschieden zu sein
SICKTE Gelebte Inklusion in Sickte
„Dank der Evangelischen Stiftung
Neuerkerode und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern ist die Gemeinde Sickte ein Ort, in dem die
Inklusion in vielen Bereichen keine Vision, sondern bereits gelebte Realität ist“, freut sich Holger
Barkhau, Vorsitzender der Fraktion
Bündnis 90/Die Grünen im Sickter
Gemeinderat.
Christiane Wagner, die Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Samtgemeinderat Sickte, ergänzt: „Menschen mit Behinderung sind im
Sickter Ortsbild genauso allgegenwärtig wie Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen – und
das ist gut so!“
Als Beispiel für gelungene Inklusion betrachten die grünen Politiker die barrierefreien und behindertengerechten
Einrichtungen
beim neuen Edeka-Markt Schrader in Sickte. Christiane Wagner:
„Der neue Markt ist beispielhaft
auf die Bedürfnisse der verschiede-
nen Bevölkerungsgruppen ausgerichtet. Das fängt bei den Parkplätzen für Menschen mit Behinderung
oder mit Kind an und setzt sich fort
bei den speziellen Einkaufswagen
für Eltern mit kleinen Kindern, für
Rollstuhlfahrer und für ältere Menschen, die sonst mit einem Rollator
gehen. Die Gelassenheit und Geduld bei den Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern, aber auch bei den
Kunden, wenn es an der Kasse mal
etwas länger dauert, weil manche
Menschen eben ihre Zeit brauchen,
ist schon seit langem Kennzeichen
des gelungenen Zusammenlebens
in Sickte.“
„Die Samtgemeinde Sickte kann
stolz auf ihre Offenheit, Toleranz
und Inklusionsfähigkeit sein“, betont Holger Barkhau. „Diesen Weg
gilt es in Zukunft weiter fortzusetzen mit der Umsetzung der Inklusion in den Kindertagesstätten und
Schulen, verstärkten inklusiven Aktivitäten in den Vereinen sowie bar-
F. Berkelmann
38173 Hachum
Ringstraße 7
Telefon 05333 444
HACHUMER
Kart
ffeln
NEUERKERODE Großer Weihnachtsmarkt am dritten Advent
Zu den großen Attraktionen der
Vorweihnachtszeit
gehört
der
Weihnachtsmarkt in Neuerkerode.
Dieser adventliche Markt ist heute
zu einem Begriff in der ganzen Region geworden. Es ist die ganz besondere Atmosphäre dieses Marktes, die in jedem Jahr wieder viele
Menschen anzieht.
In diesem Jahr findet er am Sonntag, den 15. Dezember (3.Advent)
in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr
im Dorf Neuerkerode statt. Nahezu
hundert Angebote und eine stimmungsvolle Atmosphäre verleihen
diesem adventlichen Markt seinen
besonderen Reiz. An den Ständen
gibt es ein reichhaltiges Angebot, sowohl an Kulinarischem, als auch an
kunstgewerblichen Artikeln. In dem
vielfältigen Angebot dieses großen
Geschenkemarktes mit regionalen
Produkten lässt sich so noch manches Weihnachtsgeschenk finden.
Selbstproduzierter
Weihnachtsschmuck, Holzspielzeug, Flohmarktartikel, Keramik und anderer
Zierrat werden angeboten. Auch die
rustikalen Scheune ist wieder in den
stimmungsvollen vorweihnachtlichem Markt einbezogen. Zum Stö-
bern und Entdecken geöffnet ist
auch der Bücherladen und der große Bücherflohmarkt: Hier kommen
Freunde von Krimis, Romanen, Biographien und Fachbüchern auf ihre
Kosten. Und dann lockt natürlich der
Duft gebratener Würste, von Waffeln und Glühwein. Das Gedränge an
den Buden und Ständen ist groß, so
wie es dazugehört, bei einem Markt
in der Vorweihnachtszeit. Natürlich
sind an diesem Nachmittag auch die
Neuerkeröder Geschäfte geöffnet.
Für weihnachtliche Klänge sorgt
auch der Posaunenchor Neuerkerode-Cremlingen. Ein Auftritt der ‚Mascha-Märchenbühne‘ aus Wittmar
in der Pausenhalle der Neuerkeröder Werkstätten wird diesem vorweihnachtlichen Markt noch einen
besonderen Charakter verleihen.
Stephan Querfurth
4. Weihnachtsmarkt
MÖNCHEVAHLBERG
Am 21. und 22. Dezember findet der vierte Mönchevahlberger Weihnachtsmarkt statt. Samstag ab 15 Uhr und Sonntag ab 11
Uhr in der Dorfstraße 2 auf dem gemütlich beleuchteten Hof unter den
breiten Vordächern. Ehrenamtliche
Veranstalter sind der Mönchevahlberger Freundes- und Förderkreis
MÖFF und der örtliche Schützenverein. Geboten wird eine Vielfalt
an kunsthandwerklich gebasteltem
und noch mehr Gaumenfreuden als
bisher. Am Samstag ab 17 Uhr spielt
der Groß Denkter Spielmannszug.
Es wird auch wieder einen Wunschbaum geben, an den Kinder aus der
Region einen Zettel mit Namen, Ad-
resse und Alter hängen können. Die
Geschenke werden dann am Sonntag, dem 22.12. um 12 Uhr auf dem
Weihnachtsmarkt durch den Weihnachtsmann verteilt. Der Baum
steht ab dem 1. Advent auf dem Anger im Dorf und freut sich auf Eure
Zettel. Für Rückfragen: Irmela Wrede 05333-285.
SICKTE Die Gemeindelädt ein
Die Gemeinde Sickte lädt herzlich alle Seniorinnen und Senioren
ab 60plus aus Apelnstedt, Hötzum,
Sickte und Volzum zu den traditionellen Adventsfeiern ein. Diese
finden in den jeweiligen Ortsteilen statt. Kaffee, Kuchen und Kerzenschein, Grußworte, Gesang, GeChristiane Wagner und Holger Barkhau mit Einkaufswagen für Gehbehinderdichte und Geschichten stehen auf
te (links) und Rollstuhlfahrer (rechts) auf einem überdachten Parkplatz für
dem Programm. „Wir möchten mit
Menschen mit Behinderung
unseren Seniorinnen und Senioren
rierefreien Wegen, Zugängen und sen Weg weiterhin aktiv fördern gemeinsam ein paar schöne StunBushaltestellen. Die Grünen in der und unterstützen.“
den im Advent verbringen“, sagt
Samtgemeinde Sickte werden dieHolger Barkhau
VELTHEIM Seniorenkreis mit Nachwuchssorgen
Neue
Kartoffeln
Einstimmen auf Weihnachten
Weihnachtsfeiern für Senioren
Schnuppern erlaubt beim Seniorenkreis
Einmal im Monat treffen sich die
Senioren aus Veltheim und Umgebung zu Kaffee und Kuchen.
Angeboten werden Vorträge,Spiele,Musik und Gleichgewichstraining/ Stuhltanz und viel,viel
Spaß und Vergnügen. Leider hat die
Zahl der Teilnehmer bedingt durch
Krankheit rapide abgenommen. Die
Seniorenleiterin Margaret Schäfer
möchte deshalb nochmals bemerken, dass es keinen monatlichen
Beitrag kostet.Es fallen auch keine
keine anderen Beträge an.Lediglich
Dezember 2013
AUS DEN ORTSCHAFTEN
bei Besuch des Nachmittags werden 3,00 Euro für Kaffee und Kuchen kassiert. Auch An-und Abmeldungen brauchen nicht zu erfolgen.
Jeder ab 65 Jahre ist bei uns herzlich
willkommen. Die nächste Veranstaltung ist unsere Weihnachtsfeier am
10.Dezember 2013 und im Neuen
Jahr am 14.Januar Frühstück. Treffen ist einmal im Monat um 14.30
Uhr im DGH Veltheim.
Bürgermeister Reinhard Deitmar.
Alle Veranstaltungen seien wie immer kostenfrei für alle Teilnehmer.
Auch die kleine Weihnachtsgabe
der Gemeinde werde am Ende der
Veranstaltung wieder verteilt. Die
Feiern finden statt wie folgt: Volzum: Donnerstag, 5. Dezember, 15
Uhr im Dorfhaus. Apelnstedt: Montag, 9. Dezember, 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Sickte: 12. Dezember, 15 Uhr in der Gaststätte „Zur guten Quelle“, Hötzum:
Weihnachtsfeier bei
den Fußballer
HÖTZUMER SV
Fest verankert im Veranstaltungskalender der Fußballabteilung ist eine Weihnachtsfeier für
die aktiven und passiven Mitglieder. Am Samstag den 14. Dezember ist ab 19 Uhr Einlass ins Sportheim. „Ab sofort können sich alle Mitglieder zu diesem Event im
Sportheim anmelden“, berichtet Abteilungsleiter Heiko Kühne.
„Diese ist auch unbedingt erfor-
Margaret Schäfer
derlich, der Platz ist begrenzt und
wir möchten wieder ein Buffet anbieten“, so Kühne. Horst Schulz
und seine Frau Monika nehmen
die Anmeldungen am offenen
Freitag oder zu den Spieltagen entgegen. Gerne erteilen sie auch Informationen zur Feier.
Dienstag, 17. Dezember, 15 Uhr im
Dorfgemeinschaftshaus. Alle Feiern
werden musikalisch umrahmt. Zugesagt haben der Männerchor und
Frauenchor Sickte, der Kirchenchor
St. Petri Hötzum und die Flötengruppe von Gisela Schneider. Die
Pastoren Martin Feuge und Dr. Axel
Heike-Gmelin sowie Vikar Jakob
Timmermann überbringen Grüße
zum Advent.
mr
Sprechstunde
GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE
Die Sprechstunde der Gleichstellungsbeauftragten Claudia
Röttger findet am Dienstag, dem
10. Dezember von 17 bis 19 Uhr
in der Sickter Verwaltung (Am
Kamp 12, DG, Zimmer 22) statt.
Es können auch individuelle Termine vereinbart werden: gleichstellungsbeauftragte@sickte.de
Michael Schwarz
Zwischen Elm und Asse!
Landschlachterei
Römmling
GmbH
Der Frische wegen aus eigener Schlachtung
Wir bieten Ihnen zu Weihnachten:
Fonduefleisch, diverse Bratenspezialitäten
und Wild auf Vorbestellung!
Monta
gnachm
itta
geschlo
ssen! g
Schöppenstedt,
Wittmar,
Evessen,
Markt 7
Leipziger Str. 10
Hauptstr. 5
Tel.: 05333 / 210 Tel.: 05332 / 9464550 Tel.: 05337 / 7653
Futter, Zubehör & Lieferservice
Outdoorbekleidung
Hundesalon
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 19.00 Uhr | Samstag 9.00 - 16.00 Uhr
Im Moorbusche 7 • Cremlingen |
05306 932088
Preisgünstige Komplettangebote
z.B. Feuerbestattungen ohne Trauerfeier, enthalten sind:
Schlichter Sarg, Bestattungswäsche, Überführung innerhalb
von Braunschweig - während unserer Geschäftszeiten,
Erledigung der nötigen Formalitäten
ab 880,- Euro zzgl. Gebühren + Fremdleistungen
Telefon Tag und Nacht 0531 - 44 3 24
Braunschweig • Fallersleber Straße 14/15 & Illerstraße 60 (EKZ)
Dezember 2013 Eintracht wieder Letzter
Es hätte so gut kommen können.
Vor dem 13. Spieltag in der 1. Fußball-Bundesliga und nach einem
Mini-Hoch standen die Chancen für
Eintracht Braunschweig gut, sogar
Platz 15 erreichen zu können. Doch
am Ende fand sich die Eintracht
durch das 0:1 gegen die ebenfalls
gefährdeten Freiburger auf Tabellenplatz 18 wieder und sollte hart
mit sich ins Gericht gehen.
Denn diese Niederlage war überflüssig. Weder der eine noch der andere konnte seine Erstligatauglichkeit ernsthaft unter Beweis stellen. Dabei sah es anfangs gut aus für
Braunschweig. Schalke führte früh
in Frankfurt und Bellarabi und Elabdellaoui wirbelten auf rechts, als
wollten sie mit aller Macht den Sieg.
Leider ließ der Drang schnell nach
und Eintracht passte sich dem Spiel
der Gäste an - behäbig und ohne wirkliche Torgefahr. Schade, die
rund 21.000 Braunschweiger Zuschauer hätten es gern gesehen,
wenn Boland & Co. geackert hätten
wie jüngst in Hannover. So kam was
kommen musste, weil die Abwehr
einmal mehr die Übersicht verlor,
was ein cleverer Gegener auszunutzen weiss.
Zwar sollten Ademi und Oehrl das
Ruder noch rumreissen, aber daran
geglaubt haben schon nur noch jene
Fans, deren zweiter Vorname Eintracht lautet. Viele andere stöhnen
im wahrsten Sinne des Wortes auf,
wenn auf der Tafel die Rückennummer 20 grün aufleuchtet.
Aber, kann man der Mannschaft
überhaupt einen Vorwurf machen?
Gibt sie nicht alles, was die Akkus
hergeben? Mangelt es am Willen?
Nein! Diese Mannschaft spielt das,
was sie kann. Alle Spiele auf dem
höchsten Leitungslevel abzuspulen,
das können nicht einmal die Bayern oder Dortmunder. Fragt sich also nur, was kann man tun?
Nun, zu allererst einmal weiterarbeiten und daran glauben, dass die
Entwicklung der Spieler tatsächlich
noch nicht abgeschlossen und hoffen, dass dieser Prozess schnell abläuft. Eine weitere Möglichkeit wäre auch, die Weiterentwicklung der
WOLFSBURG Das Ziel Europapokal rückt immer näher
Von Thomas Schnelle
Mannschaft einzuleiten und in der
Winterpause Verstärkung zu verpflichten. Und zwar solche, die der
Mannschaft aus dem Stand weiterhilft und nicht irgendwann in der
Zukunft. Dass das natürlich Geld
kostet, ist klar, aber daran kommt
man bei der Eintracht so oder so
nicht vorbei. Denn aktuell sind keine Nachwuchsspieler in Sicht, die in
der Rückrunde die Liga aufmischen
könnten.
In der Gerüchteküche brodelt es
jedenfalls. Lars Christopher Vilsvik,
in Berlin geborener Norweger, Nationalspieler, rechter Verteidiger gehört zu den gehandelten Spielern.
Doch die Probleme liegen schwerpunktmäßig nicht auf dieser Position. Interessant wird es, wenn der
Name Ben Sahar auftaucht. Der Israeli zählt bei der Hertha in Berlin nicht mehr zu den Aktivposten,
spielt von Haus aus gern Linksaußen
mit Drang zum Tor. Sein Marktwert
dürfte derzeit bei rund 800.000 Euro liegen. Allerdings soll auch Ligakonkurrent Freiburg Interesse angemeldet haben.
9
Seit fünf Spieltagen ungeschlagen
BRAUNSCHWEIG Trainer Lieberknecht hat den Weg gefunden
Von Thomas Schnelle
AUS DEN ORTSCHAFTEN
Bis zur Winterpause muss Trainer
Lieberknecht auf jeden Fall dem
auskommen, was er hat. Am 30. in
München beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer Bayern dürfte
die Trauben allerdings zu hoch hängen, am 8.12. (So, Anpfiff 17.30 Uhr)
kommt dann die Hertha, die auswärts auch erst einmal gewonnen
hat. Am 14.12. geht‘s nach Augsburg,
derzeit sicher im Mittelfeld, bevor
zum letzten Hinrundenspiel Hoffenheim nach Braunschweig kommt
(21.12., Anpfiff 15.30 Uhr).
Dies wiederum Gegner, gegen die
man verlorenen Boden wieder gutmachen kann. Gutmachen muss,
wenn der Klassenerhalt das erklärte
Ziel bleiben soll. Noch geht es im Keller sehr eng zu. Gerade einmal fünf
Punkte sind es vom Tabellenrang 13
(Hoffenheim) bis zum Schlusslicht
Braunschweig. Doch Punkte gegen
die Ligaelite sind fruchtlos, wenn
man die direkten Kontrahenten um
den Abstieg nicht auch einmal bezwingt. Rückrundenauftakt ist dann
am 25.1. mit dem Auswärtsspiel in
Bremen bei Werder.
Für den VfL Wolfsburg laufen die
Dinge planmäßig. Nach anfänglichen Holpereien hat der Golf
Fahrt aufgenommen und läuft.
Aktuell bis auf Rang 5 in der Tabelle, was die Teilnahe am Europapokal gewährleistet. Das ist immerhin das erklärte Saisonziel.
Und eigentlich spricht nicht allzu
viel dagegen, dass das bis zum Saisonende auch so bleibt.
Einziges Manko ist und bleibt
die Torausbeute der Wölfe. Mit
15 Treffen flösst die Abteilung Attacke den Gegnern nicht unbedingt Angst ein. Doch, von Flensburg bis Garmisch rechnen alle
Fußballkenner eh damit, dass der
VfL doch noch einmal auf Shopping-Tour geht. Wer weiß, wozu
die Grün-Weißen dann noch alles
fähig sind. Wissen Sie noch, wie
man 2008/2009 Deutscher Meister wurde? Dank einer alles überrollenden Rückrunde!
Also, alles im grünen Bereich bei
Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allof. Und das Gezerre
um Spielmacher Diego muss auch
niemanden erschrecken. Wenn der
Brasilianer eins und eins zusammen
zählen kann, dann dürfte er durchaus zu schätzen wissen, was er in
Wolfsburg hat.
Noch zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele stehen für den VfL auf
dem Programm bis Weihnachten. Am 29.11. (Anpfiff 20.30 Uhr)
kommt der HSV, am 8.12. tritt
man in Freiburg an. Zum letzten
Heimspiel (14.12, Anpfiff 18.30
Uhr) kommt der VfB Stuttgart und
das letzte Hinrundenspiel ist der
„Kracher“ bei Borussia Mönchengladbach (22.12.) Es wird sich zeigen, wo es dann langgeht.
Stürmer Bas Dost ist in Wolfsburg immer noch nicht richtig angekommen.
Kommt der Durchbruch in der Rückrunde?
Wandern mit High-Heels im Rucksack
Theatergruppen,
Kleinkunstbühnen,
Kinos, Bars und
Konzertanbieter
aufgepasst
BRAUNSCHWEIG Martina Bartlings Ansatz das Wesentliche mit dem Schönen zu verknüpfen
Die RUNDSCHAU-Redaktion stellt
Ihnen an dieser Stelle einen Bucchtipp vor, der vielleicht für den einen oder anderen ein ideale Weihnachtsgeschenk-Idee darstellt. Und
das Beste daran, die Autorin stammt
aus unserer Region.
Theater, Kabarett, Tanzkunst,
Figurentheater, das Angebot an
Bühnenkunst in der Region ist
groß, doch wenn wir gefragt werden, können wir meist nur fünf bis
sechs Theater beim Namen nennen. Dem will die RUNDSCHAU
abhelfen. Künftig werden wir viele Programmangebote vorstellen. In Wort und Bild, manchmal
auch nur als Termin. Aber immer
so, dass Sie eine Übersicht über
das Kulturprogramm der Region
haben. So etwas gibt es bislang
noch nicht! Wenn Sie die Öffentlichkeit suchen, dann senden Sie
uns Ihre Kontaktdaten an rundschau@ideeal-bs.de oder direkt an
Chefredakteur Thomas Schnelle (t.
schnelle@ideeal-bs.de). Dann erhalten Sie alle Infos per PDF.
„Diva mit Rucksack – Wandern und
Wellness an Elbe und Ostsee“ ist ein
humorvoll geschriebener und mit
viel Selbstironie versehener Erfahrungsbericht über zwei Wanderungen, die die Autorin Martina Bartling
ohne Begleitung entlang der Ostsee
von Kühlungsborn bis Zingst sowie
auf dem Sächsischen Weinwanderweg an der Elbe unternommen hat.
„Es muss ja nicht immer Pilgern
sein!“, schreibt die Autorin. „Nicht
so klerikal, nicht so unbequem und
nicht so lange.“ Auf ihren Wanderungen habe sie es sich so richtig
gut gehen lassen und „Ach du lieber
Gott!“ lediglich dann ausgerufen,
wenn sie sich einmal wieder verlaufen hatte. „Auch in einem weichen Bett in einem komfortablen
Vier-Sterne-Hotel kann ich schließlich einen jenseits von Kirchen und
Klöstern durchwanderten Tag Revue
passieren lassen und dabei zu wesentlichen lebensphilosophischen
Erkenntnissen gelangen“, schaut
die Wanderin zurück. „Zum Beispiel, dass ich deutlich mehr Kilometer zurücklegen müsste, um den
Kalo-riengehalt einer Bratwurst abzubauen, als ich erstens für möglich
gehalten hatte und
zweitens zwischen ausgedehntem
Brunch am Vormittag und entspannendem Poolbesuch am Abend zeitlich überhaupt unterbringen konnte.“ Oder, dass Wandern eine wirklich wunderbare Beschäftigung mit
und in der schönen Natur darstelle.
Wenn da nicht das schwere Gepäck,
die gruseligen Wälder und die weibliche Orientierungslosigkeit wären.
Und dass ein knirschendes Geräusch
immer dann entstehe, wenn frau
versuche, im Hotelzimmer Energiesparlampen aus Steckfassungen herauszudrehen, um sie durch hellere
Glühbirnen mit Schraubgewinde zu
ersetzen. „Aber auch, dass wasserdichte Schuhe nicht nur kein Wasser in den Schuh hereinlassen, sondern auch keines wieder hinaus“,
schöpft die Autorin aus ihrem durch
die Wanderungen erworbenen Erfahrungsschatz.
kostet es 9,99 Euro. ISBN 978-37322-4711-0
Nähere Informationen, Leseprobe
und zahlreiche Fotos unter www.divamitrucksack.de
Angaben zur Autorin
Martina Bartling ist gebürtige
Braunschweigerin, studierte Germanistik und Geschichte, absolvierte ein Studium zur Kommunikationswirtin, arbeitete als Journalistin
und Werbetexterin und war als Redakteurin und Moderatorin bei einem Hörfunksender tätig. Seit vielen Jahren ist sie PR-Referentin in
Und nicht zuletzt: „Fußball geht Braunschweig.
immer und überall!“
Kontakt
Immobilien GmbH
Makler
Braunschweig
Angaben zum
Buchder Grundstücksbörse
Martina
Bartling, Adolfstraße 56,
Diva mit Rucksack ist bei Books on 38102 Braunschweig, Tel.: 05 31 / 79
40 | mobil:
0160 / 49 19 229 marDemand erschienen, hat 200 Seiten
Blatt61Nr.:
_________
mit 44 Fotos und ist für 13,90 Eu- tinabartling@aol.com | www.divaro im Buchhandel sowie über On- mitrucksack.de
line-Verlage erhältlich. Als E-Book
ANZEIGENAUFTRAG
Frostschutz für Ihre Wasserleitungen
CREMLINGEN Tipps vom Wasserverband Weddel-Lehre
2 43 J A H R E
23 JAHRE
TREPPENBAU
für Alt- und Neubauten
Modern-Individuell-Sicher
R E P P! E
Besuchen Sie unsereTAusstellung
Sa./So. Schautag – keine Beratung –
Damit Sie die Weihnachtstage und frostfrei einlagern.
men-Verzeichnis Ihres Versorgers Energiespar-Fenster mit Dreifach-Wärmeschutzglas UG 0,6
den Jahreswechsel entspannt
und
eingetragenen Installateur-FachbeBefindet
sich
die
WasserzähleranSicherheits-Fenster und Türen, Pilzkopfverrieglung
An
Rundschau
Ausgabe
ohne Zwischenfälle genießen kön- lage im ungeheizten Keller, dann trieb beauftragen.
Sicherheitsbeschläge und Gläser zum
nen, sollten Sie bei frostigen Tem- achten Sie bitte darauf, dass Fenster Schäden an den Wasserleitungen
Nachrüsten an Fenstern und Türen
Erscheinungstag
01.12.2013
Rubrik
Immobilien Verkauf
sind. Zusätz- erkennen Sie mit Hilfe
Ihres Wasperaturen auch mal an Ihre
Wasser- und Türen geschlossen
leitungen denken. Hier vier wichtige lichen Schutz bietet das Einpacken serzählers: Läuft Ihr Zähler, obwohl
Treppen. Fenster. Türen. Wintergärten. Möbel. Einbauküchen.
Tipps, wie Sie freiliegende Wasser- in wärmedämmendes Material.
Sie kein Wasser entnehmen, dann
Einbauschränke. Parkett + Laminatverlegung. Carports.
leitungen und Ihre Wasserzähleran- Frostschäden an der Anschlusslei- können Sie von Leitungsschäden
Gartenhäuser. Aussenterassen. Reparaturen aller Art. Bestattungen.
lagen vor dem Einfrieren schützen tung, das ist die Rohrleitung von der ausgehen. In diesem Fall beauftra+ Tischlermeister
1-spaltigStraße bis zum Wasserzähler,
Fließsatzund
einfach
Fließsatz
fett Geprüfter Gebäudeenergie-Berater
Fließsatz Schlagzeile
können:
gen Sie bitte unverzüglich einen
einBitte sperren Sie Gartenleitungen ab am Wasserzähler selbst sollten un- getragenen Installateur. Zuständiger
Andreas Hinze
und entleeren Sie diese vollständig. verzüglich dem Entstörungsdienst Versorger in den Bereichen Lehre,
Mühlenstraße 6
Das Entleerungsventil sollte ständig Ihres Wasserversorgers gemeldet Cremlingen, Sickte ist der WWL,
38176
Wendeburg
TEXT
PREIS
geöffnet bleiben. Mobile Wasser- werden. Mit der Behebung von erreichbar unter der Rufnummer
Tel.+ Fax: 05303 2734 + 2086
zähler können Sie am besten schüt- Frostschäden an Ihrer Hausinstal- 05308 697-0.
zen, wenn Sie sie abmontieren und lation können Sie einen in das Fir-
NBAU
für Alt- und Neubauten
Besuchen Sie unsere Ausstellung !
Sa./So. Schautag – keine Beratung –
Zschirpestraße 5a · 38162 Schandelah
Tel. 0 53 06 / 92 18 - 0 · Fax 0 53 06 / 92 18 - 20
info@holztreppe-kynast.de · www.holztreppe-kynast.de
KLEINANZEIGEN
so stehen ihre sterne im monat
>>>>>>>>>>>>>>>>>
PeModezember 2013Anzeigenauftrag
nur per e-mail
Zschirpestraße 5a · 38162 Schandelah
Geschenktipp:
Widder
21.3.-20.4.
Tel. 0 53
06
/ 92 18 - 0 · FaxWürziger
0 53 06
/ 92 18 - 20So wird ein Festmahl zum Erfolg
Nicht alle Ihre privaten Wünsche
werden
in
Erfüllung
gehen.
Be(rgz-p/ho).
Mit
einem
hübsch verpackten Getränk
info@holztreppe-kynast.de
· www.holztreppe-kynast.de
mühen Sie sich unbedingt, aus
früheren Fehlern zu lernen.
Stier 21.4.-21.5.
Verlieren Sie Ihre beruflichen Ziele
nicht aus den Augen. Scheuen Sie
also keine Hindernisse, die sich
Ihnen in den Weg stellen.
Zwillinge 22.5.-21.6.
Sorgen Sie für einen ausgewogenen Mix aus Aktivität und Ruhe.
Ihr Körper wird den Dauerstress
nicht mehr lange aushalten.
WERBUNG IN DER RUNDSCHAU
als Geschenk für den Gastgeber ist man auf jeder
Feier gern gesehen. „Unicum“ beispielsweise ist ein
ungarisches Nationalgetränk, das nun auch den
deutschen Markt erobert. Der bittere Kräuterlikör in
der auffälligen Kugelflasche wird seit 1790 nach
einer geheimen Originalrezeptur der Familie Zwack
destilliert. Es werden nur natürliche Inhaltsstoffe
verwendet. Die mehr als 40 Kräuter und der lange
Reifungsprozess in Eichenholzfässern verhelfen
dem Likör zu seiner Harmonie, dem bittersüßen Geschmack und dem besonderen Charakter. Den Likör genießt man pur entweder als Aperitif
oder als perfektes Finale nach einer Feinschmeckermahlzeit.
Foto: djd/UNICUM
PeMo
Krebs 22.6.-22.7.
Vorsicht vor vermeintlichen Freunden. Geben Sie nichts darauf,
wenn man Sie aufdringlich hofiert.
Der Partner muss das Maß sein.
Waage 24.9.-23.10.
Vorsicht vor zu heißen Träumen.
Lassen Sie sich nicht von schönen Worten blenden. Das bringt
oft ein böses Erwachen.
Steinbock 22.12.-20.1.
Überlegen Sie, warum Ihr Partner
jetzt so oft in sich gekehrt ist. Sie
fordern immer zu viel und geben
offensichtlich zu wenig.
Löwe 23.7.-23.8.
Üben Sie Vorsicht im Umgang
mit dem Chef. Legen Sie mehr
Diplomatie an den Tag und wählen Sie Ihre Worte genau.
Skorpion 24.10.-22.11.
Brechen Sie aus dem Berufsalltag
aus, wenn Sie es nicht mehr aushalten. Aber überlegen Sie Ihre
Schritte ganz genau.
Wassermann 21.1.-19.2.
Verschließen Sie sich den neuen
Entwicklungen im Berufsleben
nicht. Aber machen Sie auch
nicht alles gleich ungeprüft mit.
Jungfrau 24.8.-23.9.
Es könnte sein, dass Sie eine
Krankheit verschleppen. Hören
Sie auf die Signale aus Ihrem
Körper und handeln Sie.
Schütze 23.11.-21.12.
Bewegen Sie sich regelmäßig
und maßvoll. Sportliche Rekorde
sollten nicht Ihr Motiv sein, um
sich gesund zu halten.
Fische 20.2.-20.3.
Gesundes Essen und regelmäßiger Schlaf werden Sie wieder in
die Erfolgsspur führen. Nutzen
Sie die Freizeit zur Entspannung.
Clipart © Corel
Energiesparhaus
Baujahr 2002, WOB-West, besondere Architektur, hochwertige Ausstattung, ca. 211 m² Wohnfl., 5 Zi.,
2 Bäder, pflegeleichter Garten.
KP 415.000,-
STELLENANGEBOTE
Putzhilfe von privat in Kl. Schöppenstedt gesucht, 1 x wöchentlich
ca. 4 Std., Tel.: 0175-2816877
VERSCHIEDENES
land ca. 2.200 qm (mit eigenem
Grundwasserbrunnen) zu verkaufen, Preis nach Vereinbarung. Tel.:
Destedt, 2-3 Zi-Whg, 127 qm +
0531-330866
kleines ausgebautes Dachgeschoß,
überdachte Terrasse, Garten, Kamin,
Laminat, zum 1.2.2014 zu vermieten.
KM 550 € + 120 € NK + HK,
GESUCHE
Tel.: 0151-19137503
Garagenplatz in Sickte und Umgebung gesucht. Familie Minig, Sie
erreichen uns unter 0177 4866640.
VERKAUF
VERMIETUNG
Übernehme günstig Gartenarbeiten, Dachrinnenreinigung, kleinere
Reparaturen, Kleintransporte und
Am Ortsrand Wendhausen (Fl. 3
Besorgungen Tel. 05306 911521
Flst. 252/14) Garten- oder Weide-
Höhe 34 mm
Verschenken Sie guten Geschmack!
Gutscheine schon ab 49,- € pro Person
Mobil:
0175 9432656
Internet: www.kochmal.com
In den Lohbalken 2, 38165 Lehre
POWER EQUIPMENT
10
Dezember 2013
2014
r
a
u
n
a
J
is 5.
b
3
1
0
2
ber
Uhr
m
e
0
z
3
.
e
9
D
1
.
21
0 und
3
53
.
5
e
1
ß
a
r
m
t
u
S
h
r
urge
Täglic
b
m
a
H
z
plat
Schützen
Heiligabend nur um 14 Uhr
„Wir warten auf‘s Christkind“
Abschiedsvorstellung am 5.1.2014
nur um 15.30 Uhr
Familientag
am 23. Dezember 2013
und 1. Januar 2014
Auf allen Plätzen nur
10 Euro, außer Loge 20 Euro
Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen
und Konzertkassen
Reservix und Eventim
Tel. 0700 9000 700 700
www.braunschweigerweihnachtscircus.de
und auf Facebook
Unverwechselbar - traditionell - süffig
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
321
Dateigröße
4 153 KB
Tags
1/--Seiten
melden