close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lesung wie vor 40 Jahren -Theres Roth Hunkeler ist Gast - HKB

EinbettenHerunterladen
Datum: 14.11.2013
Die Heimat
6002 Luzern
041/ 319 95 95
www.dieregion.ch
Medienart: Print
Medientyp: Tages- und Wochenpresse
Auflage: 3'565
Erscheinungsweise: wöchentlich
Themen-Nr.: 375.19
Abo-Nr.: 1074128
Seite: 4
Fläche: 34'778 mm²
Lesung wie vor 40 Jahren - Theres Roth Hunkeler ist Gast
Theres Roth Hunkeler liest am Sonntag aus ihren Werken.
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 51870663
Ausschnitt Seite: 1/2
Datum: 14.11.2013
Die Heimat
6002 Luzern
041/ 319 95 95
www.dieregion.ch
Medienart: Print
Medientyp: Tages- und Wochenpresse
Auflage: 3'565
Erscheinungsweise: wöchentlich
Themen-Nr.: 375.19
Abo-Nr.: 1074128
Seite: 4
Fläche: 34'778 mm²
EMMEN Am Sonntagmorgen, 17. No- ein Porträt von Gret Henggeler-Kyburz
vember, liest Theres Roth Hunkeler um und «Das Muttermal». Das Schaffen der
10.30 Uhr in der Bibliothek im Gersag. Schriftstellerin wurde auch durch mehDas hat sie schon vor 40 Jahren gerere Preise ausgezeichnet: 3sat-Stipendium des Ingeborg-Bachmann-Wettmacht. Sie war damals Seminaristin
in Hitzkirch. Es war eine ihrer ersten
bewerbes Klagenfurt (1991), Beiträge
der Literaturförderung Kanton Luzern
Lesungen.
schule der Künste in Bern für «Text und
Sprache» und unterrichtet am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Sie war
1999/2000 Mitglied der Programmkom-
(1989) und St. Gallen (1993), Zentralschweizer Publikumspreis (1996), Preis
Schweiz AdS. In dieser Funktion hat sie
sich in der Projektgruppe zur Schaffung
des Schweizerischen Literaturinstitutes
in Biel engagiert.
(aw) Therese Hunkeler ist in Urswil geboren. So kann man mit Fug sagen, dass,
zusammen mit andern Autoren wie Beat
Portmann und Andre Winter, das Amt
Hochdorf gut im «Literaturhimmel» vertreten ist. Heute lebt die Autorin in Baar.
Theres Roth Hunkeler schreibt auf ihrer
Homepage, sie fühle sich der Landschaft
der Zentralschweiz zugehörig. «Da lie-
der Schillerstiftung (2001) für «Erzähl die
Nacht» oder der Anerkennungspreis der
Dienemann Stiftung Luzern (2005).
mission der Solothurner Literaturtage
und von 2002 bis 2006 Präsidentin des
Verbandes Autorinnen und Autoren der
Neben den Buchstaben und Sätzen
Theres Roth Hunkeler lebt als Au- sind ihr Landschaften uncl,Xochen wichtorin literarischer und journalistischer tig. Nördliche Gegenden stehen neben
Texte seit dem Jahr 2004 wieder in der dem Zugerberg und dem Fextal. Gehen,
Zentralschweiz. Vorher hat sie mit ihren wandern und schauen. Und rühren in
gen noch die frühen Sätze, die Wörter, die drei Kindern mehr als fünfundzwanzig den Töpfen.
Theres Roth Hunkeler wird neue TexLaute. Da sehe ich die aufgereihten Ber- Jahre in St. Gallen gewohnt und dort erste
aus
dem Schaffenszyklus «Frisuren
ge, die Wiesen, die Wäscheleinen. Einst.» te Erzählungen und Texte über Lektüre,
für
Flora
und andere Kurzgeschichten»
Literatur
und
Theater
publiziert.
WähUnd vor diesem Hintergrund hat sich ein
beachtliches Oeuvre entwickelt. Dazu rend Sprachaufenthalten in Paris und lesen. Nach der Lesung gibt es die Möggehören Romane wie «Was uns blüht», Florenz hat sie neben intensivem Lesen lichkeit, bei einem Apero mit der Autorin
«Erzähl die Nacht», «Die zweite Stimme» und journalistischen Weiterbildungen zu einen Austausch zu pflegen. Die Lesung
oder «Die Gehschule» und Beiträge in schreiben begonnen. Lange Zeit still für wird in Kooperation von GemeindebibErzählbänden wie «Meist stark bewölkt», sich. Heute ist sie Dozentin an der Hoch- liothek und Forum Gersag durchgeführt.
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 51870663
Ausschnitt Seite: 2/2
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 411 KB
Tags
1/--Seiten
melden