close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arktis - Schatzkammer des Nordens

EinbettenHerunterladen
Intro
Allgemeine
Bildung
Kultur &
Gestalten
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Junge vhs
Elternschule
Außenstellen
Anmeldung
Betriebsbesichtigungen
Länderkunde
FIBA - ein modernes Werk der Deutschen Bahn
Die Fahrzeug-Instandhaltungs- und BeBrauereiführung bei Dinkelacker handlungsanlage (FIBA) in Ulm ist ein
Schwabenbräu
hochmodernes Werk zur Wartung von EiBei dieser Brauereiführung erleben Sie
die Zutaten aus der Region mit allen Sin- senbahnfahrzeugen. Die Besonderheit
dieser Anlage besteht darin, dass komnen: fühlen, riechen und schmecken Sie
die frischen Rohstoffe. Machen Sie die Er- plette Zuggarnituren (Lok plus Wagen) in
die riesige Halle fahren können. Sodann
fahrung, wie daraus Biere gebraut werden. Das Schroten von Malz, das Einmai- wird an allen Fahrzeugen gleichzeitig geschen, Läutern und die Zugabe von Hop- arbeitet, damit der Aufenthalt zeitlich auf
das Notwendige begrenzt wird.
fen. Probieren und verkosten Sie unser
Diese Exkursion beginnt am Bahnhof Bad
Bier frisch aus dem Lagertank an der
Steintheke. Wir zeigen Ihnen, wie wichtig Urach und führt mit Planzügen nach Ulm
und zurück, die Abfahrt am Bahnhof Bad
uns Nachhaltigkeit, Energiegewinnung
und ökologisches Wirtschaften ist und wie Urach ist um 7:30 Uhr.
unsere einmalige Bügelanlage arbeitet.
M10003BU Dieter Reichhold
In der Führung enthalten sind ein BegrüSa 08.11.14 07:30 - 16:00
ßungsbier, eine Zwickelprobe im Gär- und
25 €
10 - 15 Teilnehmer
Lagerkeller, ein Gastgeschenk, eine Urkunde mit Bierkennerdiplom, eine moderierte Bierprobe mit herzhaftem Biertreberfleischküchle mit Kartoffelsalat oder
Länderkunde/Geografie
Käsespätzle mit grünem Salat.
Betriebsbesichtigung
Copyright: Bernd Römmelt/Greenpeace
Arktis – Schatzkammer des Nordens
Eine live Multivisionsshow von Bernd
Römmelt
Es ist das einmalige Licht, die Weite und
Klarheit und die einzigartige Tierwelt, die
den Fotografen Bernd Römmelt an der
Arktis faszinieren. Mit wunderschönen Fotografien und spannenden, live erzählten
Geschichten nimmt Bernd Römmelt den
Zuschauer dieser Lichtbildshow mit auf
eine abenteuerliche Reise in diese einzigartige Schatzkammer des Nordens. Dabei
M10001BU N. N.
geht es nicht nur um die eintönige, aber
Do 16.10.14 16:15 - 22:00
faszinierende weiße Eiswüste. In dem
Stuttgart
Vortrag lernen die Zuschauer auch die
43 €
10 - 30 Teilnehmer
andere, die farbenfrohe Arktis kennen mit
Abfahrt: 16:15, Bahnhof Münsingen, Abfahrt:
ihren grünen Taigawäldern, der roten
16.30, Busbahnhof Bad Urach, Rückkehr ca.
Tundra, wilden Berglandschaften sowie
22:00 Uhr
Eindrücken aus dem Leben der Inuit und
Samen. Seine Reise zu diesem Vortrag
führte Bernd Römmelt durch alle AnraiFirmenbesichtigung: Textil-Recycling
nerstaaten der Arktis. Er besuchte die
Firma Striebel Textil GmbH
USA, Kanada, Grönland, Island, NorweIn Deutschland verbraucht jeder Einzelne Unterwegs in Marokko gen, Schweden, Finnland und Russland.
ca. 26 kg Kleidung pro Jahr. DeutschEine digitale Tonbildschau
Ein einmaliges Erlebnis im deutschspralandweit werden ca. 750 000 Tonnen Alt- Diese Reise führt uns in die vier Königskleider in Containern und Altkleidersamm- städte Marrakesch, Meknes, Fes und Ra- chigen Raum.
Seit 2008 ist der studierte Ethnologe
lungen gesammelt, hinzu kommt noch die bat, von wo aus die Geschicke des LanKleidung, die im Müll entsorgt wird.
des gelenkt wurden. Vorbei an sattgrünen Bernd Römmelt mit seiner Kamera im
Auftrag von Greenpeace unterwegs, um
Was passiert eigentlich mit unserer KleiAgrarlandschaften geht es nicht nur an
dung, wenn wir sie zu Kleidersammlungen den Rand des schneebedeckten Atlasge- diese unglaubliche Vielfalt und Schönheit
festzuhalten und gleichzeitig die dramaticaritativer und anderer Organisationen
birges, sondern auch nach Casablanca
geben?
mit der zweitgrößten Moschee der islami- schen Veränderungen aufzuzeigen. Die
Die Firma Striebel Textil GmbH ist einer
schen Welt. Im Atlasgebirge beeindrucken Arktis bietet Lebensraum für Millionen von
Menschen und spielt eine unerlässliche
der Partner für DRK und Co. bei der Ordas Ourikatal und große moderne StauRolle für den Erhalt des Lebens auf der
ganisation von Straßensammlungen und
seen, die die Wasser- und StromversorContaineraufstellungen. Die Firmenbegung des aufstrebenden Landes sichern. Erde.
sichtigung gibt Aufschluss darüber, wie
Der Widerspruch zwischen blühenden
M11500BU Bernd Römmelt
der Altkleidermarkt in Deutschland, Euro- Landschaften, Schneebergen und geSa 29.11.14 19:30 - 21:30
pa und auch weltweit „funktioniert“. Wir
heimnisvollem Orient lässt uns Marokko in
Schlossmühle, Willi-Dettinger-Saal
besichtigen die Warenannahme, die
ganz neuem Licht erscheinen.
Eintritt frei
Keine Anmeldung erforderlich
Grob- und Feinsortierung und das Lager.
In
Zusammenarbeit
mit dem Biosphärenzentrum
M11001
Karl-Heinz Unterberger
Außerdem besteht die Möglichkeit, im firSchwäbische Alb.
Do 23.10.14 19:30 - 21:00
meneigenen Second-Hand-Laden „StilAltes Rathaus, Bürgersaal 001
reich“ zu stöbern und einzukaufen.
5€
M11600
N.N.
Mi 22.10.14 14:30 - 20:00
Striebel Textil GmbH, Langenenslingen
22 €
15 -18 Teilnehmer
In Zusammenarbeit mit dem Biosphärenzentrum
Schwäbische Alb und der Münsinger Tafel.
Keine Anmeldung erforderlich
Bitte beachten Sie die Kursnummern:
Kurse mit BU (z.B.M10102BU) finden in Bad
Urach statt.
Copyright: Bernd Römmelt/Greenpeace
1 Unterrichtseinheit (UE)=45 min
Für Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich
Sizilien
„Dass ich Sizilien gesehen habe, ist mir
ein unzerstörlicher Schatz auf mein ganzes Leben“ (Goethe). Der Geograph und
begeisterte Sizilienkenner Dr. Rolf Beck
führt Sie in diesem Länderkunde-Vortrag
in digitaler Bildtechnik zu seinen Lieblingsplätzen auf der größten Insel im Mittelmeer. Es sind dies bekannte Orte, wie
die faszinierende Hauptstadt Palermo mit
Monreale oder auch Taormina, die schöne Perle Siziliens, das antike Syrakus oder der Ätna. Aber auch Filicudi, ein nur
knapp 10 km² kleines Vulkaninselchen,
das zum UNESCO-Weltnaturerbe „Äolische Inseln“ gehört, ist Station des Vortrags, welcher einen weiten Bogen spannt
von Natur und Landschaften bis zur Geschichte und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Der Vortrag ist auch als Einführung
zu unserer, vom Dozenten geleiteten vhsStudienreise im Mai 2015 gedacht
(siehe auch Studienreisen Seite 10).
M10102BU Dr. Rolf Beck
Do 06.11.14 19:30 - 21:30
Schlossmühle, Raum 2.04
5€
Keine Anmeldung erforderlich
Bitte beachten Sie die Studienreisen auf S. 10
Schottland
Wussten Sie, dass die typisch schottische
Heide- und Moorvegetation keineswegs
natürlich, sondern Menschen gemacht ist,
daß Schottland aus den ältesten Gesteinen der Erde aufgebaut ist, dass die heutigen Landschaftsformen in der Eiszeit
geschaffen wurden, dass Mai/Juni die
niederschlagsärmsten Monate sind - weshalb auch die gleichnamige vhs-Exkursion
(s.bei Studienreisen Seite 10) für die der
Vortrag gleichzeitig auch als Einführung
gedacht ist, Ende Mai stattfindet - Der
Schottlandliebhaber und Exkursionsleiter
Tobias Schiller nimmt Sie in diesem reich
bebilderten Vortrag aber nicht nur in die
großartige schottische Naturlandschaft
mit, sondern weiß auch eine Menge zu
den beiden Kulturmetropolen Glasgow
und Edinburgh zu berichten.
M11002
Dipl.-Geograph Tobias Schiller
Do 20.11.14 19:30 - 21:30
Altes Rathaus, Bürgersaal 001
5€
Keine Anmeldung erforderlich
Bitte beachten Sie die Studienreisen auf S. 10
5
Intro
Allgemeine
Bildung
Kultur &
Gestalten
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Junge vhs
Elternschule
Außenstellen
Anmeldung
Vernissage
Ahnenforschung
Politik
Zeitgeschichte
Vernissage
Politik
Deutschland nach der Revolution
Ein Geschichtsseminar
Bereits kurz nach der französischen Revolution versucht man dieses neue Gedankengut in das übrige Europa zu exportieren, so auch ins Deutsche Reich. Aber
hier werden die Rufe nach gesellschaftlichen Veränderungen erst nach 1815 unüberhörbar. 1815 wurde der Deutsche
Bund, als Reich ohne Staatsoberhaupt,
gegründet. Die Wünsche und Hoffnungen
des Deutschen Volkes wurden dabei aber
nicht berücksichtig, so dass es nun überall im Reich zur Bildung von politischen
Vereinen jeglicher Art kam. Dem begegneten die deutschen Fürsten mit den
Karlsbadener Beschlüssen. Letztendlich
konnten aber auch diese das Volksbegehren nicht unterbinden, so dass es 1848
zur Revolution kam.
NATO oder Russland
Die Ereignisse in der Ukraine seit Anfang
des Jahres 2014 haben die Menschen
Europas in Unruhe versetzt. Mit Demonstrationen der „Pro-EU-Anhänger“ auf dem
Majdan in Kiew begann die Umbruchsbewegung, in dessen Folge der amtierende
Präsident Janukowytsch vom Parlament
abgesetzt wurde. Die erhoffte Beruhigung
trat aber nach dem Machtwechsel nicht
Bärbel Kälberer: Unterwegs
ein, sondern die russischen BevölkeAuschreibungstext siehe Seite 11.
rungsteile versuchen nun ihrerseits den
eingeschlagenen „Westkurs“ der ÜberM20305
Bärbel Kälberer
gangsregierung durch Referenden und
Di 04.11.14 19:30 - 21:00
bewaffneten Widerstand gegen die
Kreissparkasse Münsingen
Anmeldung bei der Kreissparkasse in Münsingen Staatsmacht einen Anschluss an Russland durchzusetzen. Gedanken an den
In Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse in
eigentlich schon überwundenen „Kalten
Münsingen
Krieg“ kehrten wieder in den BerichterstatM11001BU Matthias Hofmann
tungen auf beiden Seiten zurück. Die rusDi 27.01.15 09:00 - 10:30
sische Truppenpräsenz auf der Krim ver3 x, 6 UE
Schlossmühle, Raum 2.06
Ahnenforschung
schärfte noch zusätzlich die Situation und
15 €
10 - 12 Teilnehmer
die Gegnerschaft von einst loderte wieder
Ahnenforschung: Die eigene Geschich- auf. Wie wird es mit der Ukraine weiterte im Spiegel des Zeitgeschehens
gehen?
Bitte beachten Sie die Kursnummern:
Moderne digitale Ahnenforschung
Kurse mit BU (z.B.M10202BU) finden in Bad
Familienforschung ist spannend und inte- M10202BU Matthias Hofmann
Urach statt.
Do
20.11.14
19:30
21:30
ressant: Woher kam meine Familie? Gibt
Schlossmühle, Raum 2.04
es heute noch Verwandte, die ich nicht
5
€
Keine Anmeldung erforderlich
kenne? Schnell kann aus dieser Suche
ein faszinierendes Hobby werden. Man
hofft, zu jedem Vorfahren ein wenig mehr
zu finden. Vergilbte Bilder teils unbekannter Personen, Schriftstücke, persönliche
Briefe, Tagebücher, Rezepte. In Erinnerung gebliebene Erzählungen von Großeltern machen einen Urahnen lebendig,
zeigen ihn uns als Mensch mit Stärken
und Schwächen. Doch wo anfangen,
wenn man sich das erste Mal mit der
Thematik auseinandersetzt? Dieser Kurs
vermittelt Ihnen eine Einführung in die
Praxis der Familienforschung unter Verwendung des Internets und den Möglichkeiten über Genealogieportale an weitere
Informationen zu gelangen. Die Datenstrukturierung wird anhand kostenloser
Software realisiert. Möglichkeiten die Familiengeschichte zeitgemäß in Szene zu
setzen, werden vorgestellt.
Bitte bringen Sie einen USB-Stick zur
Speicherung der Unterlagen mit.
M10102
So 05.10.14
1 x, 4 UE
19 €
Zeitgeschichte
70 Jahre Befreiung des KZ Auschwitz
Juden und ihre Heimat Buttenhausen
Am 27. Januar 1945 wurde das KZ
Auschwitz von der Roten Armee befreit.
Seit 1996 ist der 27. Januar offizieller
deutscher Gedenktag für die Opfer der
nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.
Günter Randecker, Autor des Buches 'Juden und ihre Heimat Buttenhausen', wird
einen Gedenkvortrag halten über das
Schicksal der Juden in diesem Lautertaldorf zwischen 1933 und 1945.
Als letztes jüdisches Kind, das im "Dritten
Reich" im Kreis Reutlingen geboren wurde, kam am 7. September 1935 Inge Löwenthal, Tochter des Pferdehändlers
Hugo Löwenthal und der Gerda geb. Kanter, zur Welt. Noch im Februar 1933 inserierte die Pferdehandlung Löwenthal über
einen großen Pferdeverkauf im Gasthaus
zum Adler in Urach. Inge Löwenthal wurde am 1. Dezember 1941 mit ihren Eltern
in ein NS-Vernichtungslager verschleppt.
Zu der Gedenkveranstaltung wird Günter
Randecker eine Ehrenchronik aller aus
dem Kreis Reutlingen verschleppten Juden vorlegen.
M10201BU
Di 27.01.15
5€
Günter Randecker
19:30 - 21:30
Schlossmühle, Raum 2.04
Keine Anmeldung erforderlich
Bettina Breton
14:00 - 17:00
Altes Rathaus, Raum 204
6 - 12 Teilnehmer
1 Unterrichtseinheit (UE)=45 min
Für Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich
6
Intro
Allgemeine
Bildung
Kultur &
Gestalten
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Junge vhs
Elternschule
Außenstellen
Anmeldung
Finanzen & Recht
Verbraucherfragen
Rhetorik &o Kommunikation
Finanzen & Recht
Verbraucherfragen
Steuertipps
für Existenzgründer, selbständig Tätige
sowie Kleingewerbetreibende
Wer sich selbständig machen will, muss
gewisse Regularien beachten. Kleingewerbetreibende und Freiberufler dürfen ihren steuerlichen Gewinn durch eine einfache Einnahme-Überschussrechnung auf
amtlichen Vordrucken ermitteln. Die Organisation, Ablage und die relativ einfache Technik, deren Vorteile gegenüber
der doppelten Buchführung sowie andere
wichtige steuerliche Themen wie Abschreibung, KfZ-Kosten, häusliches Arbeitszimmer, Reisekosten sowie die Umsatzsteurerklärung werden in diesem Seminar dargestellt. Des Weiteren wird ein
Überblick über das Anmeldeverfahren, die
Lohn- und Gewerbesteuer sowie die Bauabzugssteuer erstellt.
Sauber Heizen mit Holz
Holz ist nachwachsend, CO2-neutral,
stammt aus der Region und ist angesichts
hoher Ölpreise ein beliebter Brennstoff.
Doch um die Nachbarschaft und die Umwelt nicht mit Rauch und Qualm zu belästigen, ist einiges an Wissen nötig.
Prof. Dr. Beimgraben von der Hochschule
für Forstwirtschaft Rottenburg stellt in seinem Vortrag die Grundlagen für eine geregelte Verbrennung von Holz dar und
gibt fundiert Antwort auf die Fragen: Woran erkenne ich trockenes Holz, wie zünde ich professionell ein Feuer an, wie
kann die Entstehung von Rauchgasen
und damit Qualm und Ruß verhindert
werden, wann lege ich nach, welche
Holzart eignet sich für meinen Bedarf?
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis
Energie.
M10501BU
Fr 17.10.14
1 x, 5 UE
30 €
M11601BU Prof. Dr. Thorsten Beimgraben
Do 25.09.14 20:00 - 21:30
Schlossmühle, Raum 2.04
Eintritt frei
Keine Anmeldung erforderlich
Anita Huckle
18:30 - 22:30
Schlossmühle, Raum 2.06
8 - 12 Teilnehmer
Steuererklärung leicht gemacht
Die Teilnehmer sollten soweit vorbereitet
werden, um ihre Einkommensteuererklärung im Nachhiein selbst erstellen zu
können. Themenschwerpunkte sind die 7
Einkunftsarten im Einkommensteuerrecht.
Hierbei werden vorwiegend die Einkünfte
aus selbständiger Arbeit (EinnahmeÜberschussrechnung), die Einkünfte aus
nichtselbständiger Arbeit mit der Abzugsfähigkeit die hierzu gehörenden Werbungskosten, die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, die Einkünfte aus
Kapitalvermögen, die Besteuerung der
Renten sowie die Besteuerung der PVAnlage behandelt. Des Weiteren wird auf
die Abzugsfähigkeit der Sonderausgaben,
außergewöhnlichen Belastungen, der Berücksichtigung von Kindern, der Besteuerung von haushaltsnahen Dienstleistungen sowie auf die Riesterförderung eingegangen. Der letzte Themenschwerpunkt beinhaltet die Berechnung des zu
versteuernden Einkommens sowie die Erstellung der Steuererklärung über das
Programm Elster (elektronische Steuererklärung).
M10502BU
Sa 24.01.15
1 x, 11 UE
60 €
Solarstrom selber nutzen - lohnt sich
das?
Auf dem eigenen Dach produzierter Solarstrom ist inzwischen wesentlich günstiger als der Strom aus der Steckdose. Und
mit modernen Speichertechnologien kann
der Anteil des selbst verbrauchten Photovoltaikstroms oft verdoppelt werden.
Doch die künftig auf selber verbrauchten
Soilarstrom fällige EEG-Umlage wirft bei
vielen Hausbesitzern die Frage auf:
„Lohnt sich denn Solarstrom vom eigenen
Dach überhaupt noch?“.
Dipl. Ing. Uli Ruoff wird in seinem Vortrag
dieser Frage nachgehen und erläutern,
welche Photovoltaik-Anlagen weiterhin
keine EEG-Umlage zahlen müssen und
wie eine PV-Anlage ausgelegt sein muss,
damit sie sich auch wirtschaftlich rechnet.
M11602BU
Di 23.09.14
Eintritt frei
Uli Ruoff
20:00 - 21:30
Schlossmühle, Raum 2.04
Keine Anmeldung erforderlich
Rhetorik & Kommunikation
Körpersprache-Training und Stimmbildung für Erwachsene
Selbstsicher auftreten und sich wohlfühlen!
Sich selbstbewusst zu präsentieren - das
setzt voraus, dass wir uns und unseren
Körper kennen, vor allem sein "Alphabet".
Auf humorvolle und spielerische Weise
möchte ich Ihnen ein paar Schauspielübungen und Präsentationstechniken zeigen, mit denen Sie sicherer werden und
Ihrer eigenen Körpersprache vertrauen
lernen. (Bitte einen kleinen Lieblingstext
mitbringen.). Kursablauf:
Tag 1: Atem / Stimme
Tag 2: Körpersprache-Alphabet
Tag 3: Selbst-Präsentation
Die Kursleitung ist Diplom-Sprecherin und
Körpersprachecoach und trainiert Führungskräfte für den Auftritt vor Kamera
und Publikum, für Reden und Vorträge.
Zugleich spielt sie selbst auch Kabarett
und liebt den Humor. Sie möchte jeden ob Führungskraft oder interessierte Privatpersonen darin unterstützen, seine Natürlichkeit und individuelle Persönlichkeit
zu entdecken und nach außen strahlen zu
lassen.
Weitere Informationen im Internet unter:
www.christiane-maschajechi.de
M10003
Sa 27.09.14
So 28.09.14
2 x, 12 UE
70 €
"Ich weiß nicht mehr ..."
Kommunikation mit an Demenz oder Alzheimer erkrankten Angehörigen
Seminar für pflegende Angehögrige und
Helfende
Viele Erkrankungen wie Depressionen,
Demenz und Alzheimer machen in ihren
unterschiedlichen Stadien die gewohnte
Kommunikation sehr schwer, wenn nicht
unmöglich. Wenn sich alles um uns ändert - müssen auch wir uns ändern, um
nicht zu verzweifeln. In diesem Seminar
lernen Sie die verschiedenen Krankheitsformen und unterschiedlichen Verläufe
kennen und erhalten Informationen und
Hilfen, aber auch Wege aufgezeigt, die
schwere Situation erträglicher zu gestalten. Sie lernen die eigene Persönlichkeit
zu stabilisieren und sich nicht selbst zu
verlieren. Max Schreiner ist Dozent für
Psychologie und Betriebswirtschaftslehre.
Anita Huckle
09:00 - 18:00
Schlossmühle, Raum 2.06
8 - 12 Teilnehmer
M10701
So 14.12.14
1 x, 7 UE
42 €
1 Unterrichtseinheit (UE)=45 min
Christiane Maschajechi
10:00 - 16:00
10:00 – 15:00
Altes Rathaus, Raum 101
6 - 14 Teilnehmer
Für Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich
Max Schreiner
09:30 - 16:00
Altes Rathaus, Raum 101
8 - 12 Teilnehmer
7
Intro
Allgemeine
Bildung
Kultur &
Gestalten
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Junge vhs
Elternschule
Außenstellen
Anmeldung
Rhetorik
Pädagogik
Philospohischer
Herbst
Rhetorik und Kommunikation I
Grundseminar: Lernen der Voraussetzungen der Redekunst
- Haben Sie Angst vor Menschen zu
sprechen?
- Ärgern Sie sich, wenn Ihnen nicht gleich
die richtigen Worte einfallen?
- Wollen Sie schlagfertiger werden?
- Wollen Sie authentischer werden?
In diesem Kurs gibt Rhetorik- und Kommunikationstrainer Max Schreiner Tipps
zur Atemtechnik, Körpersprache, Mimik
und Gestik, u. v. m.
M50001BU
So 28.09.14
1 x, 9 UE
60 €
Max Schreiner
09:30 - 17:00
Schlossmühle, Raum 2.06
6 - 8 Teilnehmer
Rhetorik und Kommunikation II
Aufbauseminar: Schlagfertig statt sprachlos
- Lernen Sie ein neues Selbstbewusstsein!
- Arbeiten Sie mit der internationalen
Körpersprache!
- Vergessen Sie alles über Ängste!
- Arbeiten Sie mit Diplomatie!
In diesem Kurs gibt Rhetorik- und Kommunikationstrainer Max Schreiner Tipps
zur Atemtechnik, Körpersprache, Mimik
und Gestik, u. v. m.
M50002BU
Sa 18.10.14
1 x, 9 UE
60 €
Max Schreiner
09:30 - 17:00
Schlossmühle, Raum 2.06
6 - 8 Teilnehmer
Leben Sie Ihre "Big Five"
Ein Seminar zur Definition und Kommunikation Ihrer Lebensziele
Stellen Sie sich vor, Sie gehen nicht zur
Arbeit, um Geld zu verdienen, sondern
Sie arbeiten, um sich Ihre persönlichen
Lebensziele zu erfüllen.... Dieses Seminar
bietet Ihnen die besondere Gelegenheit,
die zentralen Aspekte Ihres Lebens zu
entwickeln und zu kommunizieren. Gemeinsam beantwortet werden die Fragen:
- Wer bin ich? - Warum bin ich hier? Was sind meine 5 wichtigsten Lebensziele? - Wie kommuniziere und lebe ich meine Lebensziele? Ziel des Seminars ist es:
- Ihr Selbstbewusstsein zu erhöhen - Ihre
Entscheidungsfindung zu erleichtern - Ihre
Selbstpräsentation zu verbessern - Ihrem
Leben einen Kompass zu geben - Ihre Zufriedenheit und Ihre Lebensfreude zu erhöhen. Der Dozent Max Schreiner ist Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Psychologie und BWL. Er begleitete
viele Jahre Führungspositionen, sowohl in
Vorständen aber auch als Geschäftsführer in verschiedenen Berufsfeldern des öffentlichen Dienstes, der Wirtschaft und im
medizinisch-psychosozialen Bereich. Er
war selbst Spitzensportler und Trainer von
Sportlern auf nationaler und internationaler Ebene.
Pädagogik
Philosophischer Herbst
Soll mein Kind aufs Gymi?
Schulentscheidungen aus Sicht der Entwicklungspsychologie - Ein Diskussionsbeitrag zum Thema Gemeinschaftsschule
Nach dem Wegfall der verbindlichen
Grundschulempfehlung stehen viele Eltern vor der wichtigen Entscheidung: Soll
mein Kind auf eine weiterführende Schule
wechseln? Soll ich dem Rat der Lehrerin
folgen? Oder soll das Kind selbst bestimmen, ob es auf die Realschule oder ans
Gymnasium will? Ist im Alter von zehn, elf
Jahren überhaupt der richtige Zeitpunkt
für eine solch weitreichende Entscheidung? Zahlreiche Fragen, über die sich
leider auch Pädagogen und Bildungspolitiker oft uneins sind. Die Erkenntnisse der
Entwicklungspsychologie und der Neurowissenschaften können hier Eltern wertvolle Entscheidungshilfen geben, auch im
Hinblick auf die aktuelle Diskussion um
die Gemeinschaftsschule.
Der Dozent ist Dipl.-Pädagoge.
Krise und Stress
Das griechische Wort „krisis“ bezieht sich
nicht nur auf eine hoffnungslose Situation,
sondern auf den Wendepunkt in einer gefährlichen Lage; zugespitzt formuliert,
müsse alles von da an nur besser werden. „Stress“ wiederum fordert die Fähigkeit, sich physisch sowie psychisch an die
sich ändernden Umweltbedingungen anzupassen. Doch wie lassen Krisen Wertvolles entstehen und wie kann man mit
Stresssituationen so umgehen, dass die
Motivation bleibt, dafür aber die Angst
verschwindet? Der Abend ist als ein gemeinsamer Austausch vorgesehen. Als
Ausgangsimpuls dient ein kurzer Vortrag
mit einer kleinen Präsentation.
M50003
So 26.10.14
1 x, 9 UE
60 €
Bitte beachten Sie die Kursnummern:
Kurse mit BU (z.B.M10601BU) finden in
Bad Urach statt.
Max Schreiner
09:00 - 17:00
Altes Rathaus, Raum 101
8 - 12 Teilnehmer
M10601BU
Fr 10.10.14
5€
Erwin Heigl
19:30 - 21:30
Schlossmühle, Raum 2.04
Keine Anmeldung erforderlich
M10801BU
Mo 29.09.14
1 x, 3 UE
9€
Dr. Igor Wroblewski
19:00 - 21:00
Schlossmühle, Raum 2.06
6 - 12 Teilnehmer
Inwiefern ist man, was man isst?
Gibt es eine „Philosophie des Essens“?
Kann man sich konsequent gesund ernähren und dabei wirklich glücklich bleiben? Gehört Ethik notwendigerweise zum
Lebensmittelgeschäft? Und hat der Philosoph Arthur Schopenhauer Recht, wenn
er meint, dass nur Vegetarier wirklich
hoch entwickelte Wesen werden können?
Der Abend ist als ein gemeinsamer Austausch vorgesehen. Als Ausgangsimpuls
dient ein kurzer Vortrag mit einer kleinen
Präsentation.
M10802BU
Mo 13.10.14
1 x, 3 UE
9€
Dr. Igor Wroblewski
19:00 - 21:00
Schlossmühle, Raum 2.06
6 - 12 Teilnehmer
Vom Neuronengesang zum Überschall
Inwiefern spiegelt Musik die Kondition des
zeitgenössischen Menschen wider? Kann
man Musik sehen oder erzählen? Es darf
alles thematisiert werden, was die TeilnehmerInnen an einer „Philosophie der
Musik“ besonders interessiert – seien es
Einflüsse der Musik auf unsere Stimmung,
Verbindungen zwischen Musik und Humor
oder Fragen, welche Art von Musik Kreativität besonders fördern kann. Der Abend
ist als ein gemeinsamer Austausch vorgesehen. Als Ausgangsimpuls dient ein kurzer Vortrag mit einer kleinen Präsentation.
M10803BU
Mo 03.11.14
1 x, 3 UE
9€
1 Unterrichtseinheit (UE)=45 min
Für Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich
Dr. Igor Wroblewski
19:00 - 21:00
Schlossmühle, Raum 2.06
6 - 12 Teilnehmer
8
Intro
Allgemeine
Bildung
Kultur &
Gestalten
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Junge vhs
Elternschule
Außenstellen
Anmeldung
Heimatkunde
Gedächtnis
Mensch & Umwelt
Tierpsychologie
Heimatkunde
Vom oberen Schmiechtal über den
Hohlen Fels zum Schmiecher See
Das obere Schmiechtal beginnt in Springen, einem Ortsteil der Stadt Schelklingen, wo die Schmiech aus einer kleinen
Felsnische, die aus dem tiefen Karst gespeist wird, entspringt und sich dann
durch ein liebliches Wiesental schlängelt,
vorbei an den Orten Gundershofen, Sondernach, Hütten, Talsteußlingen,
Teuringshofen bis nach Schmiechen. Diese Orte, einschließlich des außerhalb des
Tales gelegenen Justingen, haben eine
wechselvolle Geschichte, die dann nach
einer weiteren Strecke im Hohler Fels bei
Schelklingen, der etwas außerhalb des
Biosphärengebiets liegt, bis zum Auftauchen des heutigen Menschen zurück
reicht. Am Ende der Strecke liegt der
Schmiecher See, der mit einer vielfältigen
Tier- und Pflanzenwelt aufwarten kann
und künftig auch in das Biosphärengebiet
Schwäbische Alb eingebunden werden
soll.
M11101
Wolfgang Riedel
Do 15.01.15 20:00 - 22:00
Altes Rathaus, Bürgersaal 001
5€
Keine Anmeldung erforderlich
In Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz
Alb-Neckar e. V. (BNAN).
Güterstein: Geschichte eines spirituellen Ortes
Die Gütersteiner Wasserfälle sind bei vielen Spaziergängern bekannt und beliebt.
Am Weg vom heutigen Fohlenhof nach
St. Johann sind bizarre Tuffformationen in
wunderschöner Landschaft zu bewundern. Kaum vorstellbar, dass dort im Mittelalter nacheinander drei Mönchsorden
ihre Niederlassung hatten. Bei der Wanderung begeben wir uns auf die Spuren
der mittelalterlichen Klostergeschichte
dieses besonderen Orts, der aufs Engste
mit der alten Grafenresidenz Urach zusammenhing.
Dr. Roland Deigendesch ist Archivleiter in
Reutlingen und promovierte zur Kartause
Güterstein.
M11101BU
Sa 27.09.14
1 x, 4 UE
12 €
Persönlichkeitsbildung
Mensch & Umwelt
Gedächtnistraining ab 60
Für Fortgeschrittene
Wer rastet, der rostet! Aber wer sein Gehirn regelmäßig fordert, bleibt im Alter
geistig fit. Beim Gedächtnistraining nach
Dr. Stengel geht es nicht um das möglichst schnelle Finden von Lösungen,
sondern um das Nachdenken, Überlegen,
Betrachten verschiedener Gesichtspunkte, das Erfahren von Neuem, das Hinterfragen von Bekanntem und das Überdenken von Gewohntem. Trainieren Sie mit in
heiterer Atmosphäre mit Spaß und Freude. Neueinsteiger sind willkommen!
Klamottentauschparty
für Jugendliche ab 14 Jahren und junge
Erwachsene
Kleiderschrank auf, alte Klamotten raus
und zur Klamottentauschparty mitbringen,
neue Kleider für Umme mitnehmen, sich
freuen und Kleiderschrank auffüllen - so
besorgt man sich heute Klamotten und
schont dabei die Umwelt! Wie? Das erfährst du bei dieser Klamottentauschparty.
Komm vorbei, tausch alle möglichen, gut
erhaltenen Klamotten und plaudere gemütlich mit anderen.
M10703
Di 23.09.14
10 x, 20 UE
47 €
Günter Sander
09:30 - 11:00
Zehntscheuer, Vereinsraum (kl.)
10 - 13 Teilnehmer
M11602
Katrin Petodnig & Jochen Rominger
Fr 17.10.14 17:00 - 19:00
Biosphärenzentrum Schwäbische Alb
Eintritt frei
Keine Anmeldung erforderlich
In Zusammenarbeit mit dem Biosphärenzentrum
Schwäbische Alb und der Münsinger Tafel.
Hundeerziehung:
Sitz - Platz - Fuß! Ist das alles?
Grundgehorsam ist die Basis einer guten
Hundeerziehung. Dieser Kurs richtet sich
an Hundebesitzer, die Tipps und Anleitungen zu Gehorsamkeitsübungen suchen. Darüber hinaus erfahren Sie mit
vielfältigen Übungen, wie Ihre Spaziergänge interessant gestaltet werden können. Haben Sie mit Ihrem Hund Spaß und
Freude am Erleben und Entdecken. Stärken Sie die Mensch-Hund-Beziehung und
bauen Sie somit mehr gegenseitiges Vertrauen auf. Für Hunde ab 9 Monaten
Dr. Roland Deigendesch
14:00 - 17:00
Bad Urach Maisental
5 - 25 Teilnehmer
1 Unterrichtseinheit (UE)=45 min
Tierpsychologie
M10000
Sa 27.09.14
5 x, 7 UE
38 €
Für Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich
Sandra Bleher
14:00 - 15:00
wird noch bekannt gegeben
5 - 7 Teilnehmer
9
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
4 265 KB
Tags
1/--Seiten
melden