close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1/3 Verluste: wie verringern? Lebensmittelverluste - Swisscofel

EinbettenHerunterladen
11/12/2012
1/3 Verluste: wie verringern?
Partnerorganisation:
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
Lebensmittelverluste
Eine Realität
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
2
1
11/12/2012
Knappheit war gestern
-
Auswahl, Verfügbarkeit, zu
tiefen Preisen
-
Genug um die wachsende
Erdbevölkerung zu ernähren
-
Erfolg des 20. Jahrhunderts
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
3
Spezialisierung
Mehr Menge zu tieferen Stückkosten
Landwirtschaftsbetriebe bis 20ha
1996: 62’118 Betriebe  78%
2011: 37’010 Betriebe  64%
7,3%
3’360
Anteil der Ernährung am Haushaltsbudget
Verfügbare kcal/Person/Tag
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
4
2
11/12/2012
Aber... 1/3 geht verloren!
Schweiz: 2 Millionen Tonnen jährlich
1/3
kcal/Person/Tag
1‘110 kcal
100%
3‘360 kcal
2/3
2‘250 kcal
Verfügbar
Verwertung
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
5
Massen- oder Energiebilanz?
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
6
3
11/12/2012
Unterscheidung
vermeidbar oder unvermeidbar?
Art von Lebensmittelverluste
Vermeidbare
Verluste
Unvermeidbare Verluste
Ursachen
I. Verderb und
Verfall
II. Qualität und Normen
(Präferenzen)
III. Nichtessbare Teile und
Unfälle
Englisch
avoidable
partially avoidable
unavoidable
Beispiele
zu lange gelagerte
Produkte,
weggeworfene
Speisereste
gemäss
Qualitätsnormen zu
grosse, zu kleine oder
zu unförmige Früchte,
nicht gegessene
Apfelschalen
alles was essbar ist oder vor seinem Verderb
essbar war
Pfirsichsteine,
Eierschalen, Knochen,
Blut, Schimmel- oder
Mottenbefall, Lagerunfälle
(trotz Handeln nach
bestem Wissen und
Gewissen)
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
7
Produktegruppen
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
8
4
11/12/2012
Entlang der Lebensmittelkette
320 Gramm/Person/Tag allein in Haushalten
13%
2%
Produktion
Handel
45%
Verarbeitung
Detailhandel
30%
Gastronomie
Haushalte
5% 5%
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
9
Relevanz?
81% des Wasserfussabdrucks der
Schweiz durch landwirtschaftliche
Produktion
33% aller Umweltbelastungen des
privaten Konsums
30% weniger Verluste heisst …
… 2 Millionen Tonnen CO2 vermeiden
… 500’000 Personenwagen entfernen
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
10
5
11/12/2012
LMV in Fläche
Zur Produktion der Schweizer Lebensmittelverluste braucht es eine
Fläche von rund 3‘500 km2 oder zwei Mal die Fläche des Kantons
Zürich.
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
11
Mehr Details zum Nachlesen
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
12
6
11/12/2012
Wechselwirkungen (I)
Krumme Gurken und fingerige Karotten
Konsumenten kaufen/bevorzugen
„optisch perfekte“ Produkten
Verluste
A
Landwirtschaft
Verarbeitung + Handel
B
Konsum
A
Normierungen / technologische Einschränkungen
Handel bietet optisch
„perfekte“ Produkten an
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
13
Wechselwirkungen (II)
Frische und Verfügbarkeit: Überproduktion
Anforderungen an Frische und
Verfügbarkeit
Verluste
A
Landwirtschaft
B
Überproduktion: Deckung von
Anforderungen
Verarbeitung + Handel
Verluste
Konsum
A
Marktkonkurrenz, Konsumanreize
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
14
7
11/12/2012
Lösungsansatz (I)
Beispiel: WRAP England
Abfall ist eine Ressource, deshalb: Recycling und Abfallvermeidung
Ansatz
- Partnerschaften: Business, Verwaltungen, Gemeinden, Haushalte
- Nutzung ökonomischer und ökologischer Vorteile im
Ressourcenhaushalt
Organisation
- Staatlich finanzierte NGO mit Business-Charakter
- Beratung, Finanzierung, Marktinformationen, Good Practice, etc.
- Budget 2012: 65 Mio. £ (97 Mio. CHF)
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
15
Lösungsansatz (II)
Beispiel: WRAP England
Courtauld Commitment
> Haushalt / Verpackung / Supply Chain
> Verarbeiter und Handel
Love Food Hate Waste
> Webseite: attraktive Konsumentenseite
> Materialien für Aktionen
(z.B. in Gemeinden)
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
16
8
11/12/2012
Lösungsansatz (III)
Beispiel: WRAP England
Messbare Erfolge
Jährliche Wirkung
- 7 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente vermieden
- 2 Millionen Tonnen weniger Abfall (aller Art)
Lebensmittelverluste
- Reduktion der Konsum-Verluste um 13%
- Courtauld Commitment Ziel bis Ende 2012: - 4%
- Durch gleichzeitigen Fokus auf Angebot- und Konsum-Veränderungen
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
17
Innovation gesucht
-
Schweiz startet in privilegierter Position
Detailhändler sind die nachhaltigsten Supermärkte der Welt
Kaufkraft und Qualitätsbewusstsein
Foodprint verbessern – Verluste vermeiden
?
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
18
9
11/12/2012
Lebensmittel(verluste)
www.foodwaste.ch
26. November 2012
Markus Hurschler
Ziebelemärit Tagung, Swisscofel
19
10
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
517 KB
Tags
1/--Seiten
melden