close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leistungen / Realisierungen Systeminformationen Wie lautet der

EinbettenHerunterladen
Leistungen / Realisierungen
Systeminformationen
Wie lautet der Name des Warehouse Management System?
Welches ist das derzeit aktuelle Release?
Ist das WMS Teil eines größeren Softwarepakets (z.B. ERP-System, Business-Suite)?
Wenn das WMS Teil eines größeren Softwarepakets ist, wie ist der Name des Softwarepakets?
Ist das WMS autonom einsetzbar?
Für welches ERP, PPS, Warenwirtschaftssystem ist Ihr System speziell entwickelt worden?
Wann wurde das erste Release veröffentlicht?
Wann wurde der letzte Releasewechsel durchgeführt?
Für wann ist der nächste Releasewechsel geplant?
In welchen Intervallen stehen neue Releasestände zur Verfügung?
Ist es möglich, einen Releasestand zu überspringen?
Wie viele Kunden benutzen Ihr WMS weltweit?
Wie oft wurde Ihr WMS insgesamt installiert?
Wie viele Go-Lives hatten Sie 2004 für Ihr WMS weltweit?
Beschreiben Sie Ihren "Durchschnittskunden" (z.B. Größe, Branche, Lagerstandorte)!
Beschreiben Sie bitte Ihre zukünftige strategische Ausrichtung im Bereich WMS!
LVSS
4.3
X
digistore Business Line
X
1995
2004
2005
jahresweise
X
35
49
5
Mittelstand - Konzern
Ausbau Bereich Gefahrstoffe,
mandantenorientierte Lager,
Lagergeld- und
Diesntleistungsabrechnung
Nach welchen Normen ist Ihre WMS-Schnittstelle zertifiziert?
Firmeninformationen / Produktspektrum
Sieht sich Ihr Unternehmen als Software-Suite-Anbieter (z.B. ERP, PPS, WWS)?
Sieht sich Ihr Unternehmen als Lagertechnik-Anbieter (z.B. Fördertechnik, Stahlbau)?
Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen insgesamt?
Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen im Bereich WMS insgesamt?
Wie hoch ist der Umsatz Ihres Unternehmens insgesamt (in Euro)?
Wie hoch ist der Umsatz im Bereich WMS (in Euro)?
Über welches Leistungsangebot verfügen Sie?
Logistikplanung
Erarbeitung eines Pflichtenheftes
IT-Planung
Mitarbeiterschulung
Inbetriebnahme des WMS
Inbetriebnahme des WMS im laufenden Betrieb
After-Sales-Service
Störungsbehebung
Lagerplanung
Lagertechnik
Generalunternehmerschaft
Nach welchen der folgenden Normen ist Ihr Unternehmen zertifiziert?
BS 7799 - Datensicherheit
CCG (Centrale für Coorganisation)
CMM (Capability Maturity Model )
DNV (Det Norske Veritas)
DOD (Department of Defense)
EN ISO 12207
FDA (Food and Drug Administration)
GMP (Goods Manufacture Practice)
ISO 9001 Ausgabe 12/00
TickIt
VDA 6.2
Nach welchen weiteren Normen ist Ihr Unternehmen zertifiziert?
Welche der folgenden Partnerschaften unterhält Ihr Unternehmen?
HP Developer & Solution Partner
IBM Business Partner
Oracle Certified Partner
Oracle Certified Advantage Partner
Microsoft Certified Partner
SAP LES Special Expertise Partner
SAP-Mittelstandspartner
SAP-Softwarepartner
SuSE Business Partner
Welche weiteren Partnerschaften unterhält Ihr Unternehmen?
Welche weiteren eigenen Softwareprodukte / Funktionalitäten bieten Sie an?
APS (Advanced Planning System)
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
30
20
3000000
2500000
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
Navision Partner
X
1 / 47
Auszeichnungs- / Etikettierungssystem
Computer Aided Quality (CAQ)
Customer Relation Management System (CRM)
Datenfunk (Radio Frequency RF)
Dockmanagement System
Dokumentenverwaltung
ERP-System (Enterprise Ressource Planning-System)
Finanzbuchhaltungssystem
Informationssystem
Kommissioniersteuerung
Ladeeinheitenoptimierung
MIS (Management Informationssystem) / Auswertungssystem
Order Entry System (Call Center, Webshop)
PPS-System (Produktionsplanung und -steuerung-System)
Routenplanung
SCM (Supply-Chain-Management)
Sendungsverfolgung (Tracking und Tracing)
Shop Floor Control / Detailplanung
Simulationssystem
Staplerleitsystem
Tourenplanung
Transport Management System (TMS)
Visualisierungssystem
Warenwirtschaftssystem
Workflowmanagement-System
Yardmanagement System
Zeiterfassungssysteme
Zoll-System
Welche zusätzlichen Softwareprodukte bietet Ihr Unternehmen an?
Lagertechnik / -art
Für welche Lagertechniken sind bereits Projekte realisiert worden?
AKL (Automatisches Kleinteilelager)
manuelles Behälter- / Kleinteilelager
Blocklager (z.B. Bodenblock, Einfahrregal)
Durchlauflager
automatisches Hochregallager
manuelles Regallager
manuelles Verschieberegallager
automatisches Verschieberegallager
Sorter
Tablarlager
Paternoster- / Umlauflager
Kanal- / Satellitenlager
automatisches Stapeljochsystem
Karussellager, Horizontalkarussell
Kassettenlager,
Kragarmlager
Silo, Tank
Stollenlager
Für welche weiteren Lagertechniken wurden bereits Projekte realisiert?
Für welches spezielle Lagergut sind bereits Projekte realisiert worden?
Stückgut
Coil
Langgut
Schüttgut
Hängeware
Big Bag
Brammen
Schläuche, Kabel, Rollenware
Für welche weiteren Lagergüter wurden bereits Projekte realisiert?
Für welche Lagerarten sind bereits Projekte realisiert worden?
Kommissionierlager
Reserve- / Nachschublager
Konsignationslager
Restmengen- / Anbruchlager
Sperrlager
Qualitätskontrolllager
Wareneingangslager
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
MFCS, JIT-VS, FMS-EM
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
2 / 47
Warenausgangslager
Ersatzteillager
Zolllager
Kühllager
Gefahrgutlager
Quarantänelager,
Betäubungsmittellager
Lebensmittellager
Arzneimittellager
Instandhaltungslager
Werkzeug- / Betriebsmittellager
Kanbanlager
Crossdock-Lager
Mehrlager: Hauptlager mit Regionallagern
Mehrlager: Hauptlager mit Nachschublagern
Mehrlager: Mehrere externe Lager
Für welche weiteren Lagerarten wurden bereits Projekte realisiert?
Installationen - Branchen
Für welche Branchen bzw. Einsatzbereiche ist Ihre Software geeignet?
Speditionen
Paketdienst
Logistikdienstleister
Maschinen- / Anlagenbau
metallverarbeitende Industrie
Automobil-Branche
Elektro-Branche
Möbel-Branche
Lebensmittel
Kühl- und Gefrierprodukte
Getränke-Branche
Chemie-Branche
Pharmazie
Textil-Branche (Kleidung, Schuhe)
Versandhandel
Großhandel
Einzelhandel
Energieversorgungsunternehmen
Baustellen
Sanitär-Branche
Ersatzteildistribution
Papier- und Verpackung
Verlagswesen
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Spedition?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Paketdienst?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie bei Logistikdienstleistern?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Maschinen- / Anlagenbau?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der metallverarbeitenden Industrie?
0
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
3 / 47
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Automobil-Branche?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie der Elektro-Branche?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Möbel-Branche?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Lebensmittel-Branche?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Kühl- und Gefrierprodukte?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Getränke-Branche?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Chemie?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Pharmazie?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Textil-Branche (Kleidung, Schuhe)?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Versandhandel?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Großhandel?
0
1-5
6 - 10
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
4 / 47
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Einzelhandel?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Energieversorgungsunternehmen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Baustellen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie in der Sanitär-Branche?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Ersatzteildistribution?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Papier- und Verpackung?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Installationen haben Sie im Bereich Verlagswesen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Für welche weiteren Branchen bzw. Einsatzbereiche ist Ihre Software geeignet?
Installationen - Länder
In welchen der folgenden Länder würden Sie Projekte realisieren?
Deutschland
Niederlanden
Frankreich
Belgien
Schweiz
Österreich
Großbritannien
Irland
Liechtenstein
Luxemburg
Italien
Spanien
Portugal
Dänemark
Schweden
Norwegen
Finnland
Island
Polen
Russland
Estland
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
5 / 47
Lettland
Litauen
Tschechien
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Kroatien
Slowenien
Serbien
Montenegro
Bosnien-Herzegowina
Griechenland
Zypern
Israel
Türkei
Marokko
Lybien
Saudi-Arabien
USA
Kanada
Mexiko
Kolumbien
Venezuela
Argentinien
Chile
Brasilien
Französisch-Guayana
Niederländische Antillen
China
Taiwan
Japan
Singapur
Thailand
Indonesien
Malaysia
Philippinen
Südkorea
Australien
Neuseeland
Südafrika
Wie viele Installationen haben Sie in Deutschland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Deutschland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Deutschland?
Wie viele Installationen haben Sie in den Niederlanden?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in den Niederlanden?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in den Niederlanden?
Wie viele Installationen haben Sie in Frankreich?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Frankreich?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Frankreich?
Wie viele Installationen haben Sie in Belgien?
0
1-5
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
35
X
-
X
-
X
6 / 47
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Belgien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Belgien?
Wie viele Installationen haben Sie in der Schweiz?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in der Schweiz?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in der Schweiz?
Wie viele Installationen haben Sie in Österreich?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Österreich?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Österreich?
Wie viele Installationen haben Sie in Großbritannien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Großbritannien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Großbritannien?
Wie viele Installationen haben Sie in Irland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Irland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Irland?
Wie viele Installationen haben Sie in Liechtenstein?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Liechtenstein?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Liechtenstein?
Wie viele Installationen haben Sie in Luxemburg?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Luxemburg?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Luxemburg?
Wie viele Installationen haben Sie in Italien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Italien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Italien?
Wie viele Installationen haben Sie in Spanien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Spanien?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
7 / 47
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Spanien?
Wie viele Installationen haben Sie in Portugal?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Portugal?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Portugal?
Wie viele Installationen haben Sie in Dänemark?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Dänemark?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Dänemark?
Wie viele Installationen haben Sie in Schweden?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Schweden?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Schweden?
Wie viele Installationen haben Sie in Norwegen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Norwegen?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Norwegen?
Wie viele Installationen haben Sie in Finnland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Finnland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Finnland?
Wie viele Installationen haben Sie in Island?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Island?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Island?
Wie viele Installationen haben Sie in Polen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Polen?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Polen?
Wie viele Installationen haben Sie in Russland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Russland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Russland?
Wie viele Installationen haben Sie in Estland?
0
1-5
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
8 / 47
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Estland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Estland?
Wie viele Installationen haben Sie in Lettland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Lettland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Lettland?
Wie viele Installationen haben Sie in Litauen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Litauen?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Litauen?
Wie viele Installationen haben Sie in Tschechien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Tschechien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Tschechien?
Wie viele Installationen haben Sie in der Slowakei?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in der Slowakei?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in der Slowakei?
Wie viele Installationen haben Sie in Ungarn?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Ungarn?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Ungarn?
Wie viele Installationen haben Sie in Rumänien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Rumänien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Rumänien?
Wie viele Installationen haben Sie in Bulgarien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Bulgarien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Bulgarien?
Wie viele Installationen haben Sie in Kroatien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Kroatien?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
X
10
X
9 / 47
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Kroatien?
Wie viele Installationen haben Sie in Slowenien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Slowenien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Slowenien?
Wie viele Installationen haben Sie in Serbien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Serbien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Serbien?
Wie viele Installationen haben Sie in Montenegro?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Montenegro?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Montenegro?
Wie viele Installationen haben Sie in Bosnien-Herzegowina?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Bosnien-Herzegowina?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Bosnien-Herzegowina?
Wie viele Installationen haben Sie in Griechenland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Griechenland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Griechenland?
Wie viele Installationen haben Sie in Zypern?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Zypern?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Zypern?
Wie viele Installationen haben Sie in Israel?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Israel?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Israel?
Wie viele Installationen haben Sie in der Türkei?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in der Türkei?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in der Türkei?
Wie viele Installationen haben Sie in Marokko?
0
1-5
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
X
1
X
-
X
-
X
10 / 47
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Marokko?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Marokko?
Wie viele Installationen haben Sie in Lybien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Lybien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Lybien?
Wie viele Installationen haben Sie in Saudi-Arabien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Saudi-Arabien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Saudi-Arabien?
Wie viele Installationen haben Sie in den USA?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in den USA?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in den USA?
Wie viele Installationen haben Sie in Kanada?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Kanada?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Kanada?
Wie viele Installationen haben Sie in Mexiko?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Mexiko?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Mexiko?
Wie viele Installationen haben Sie in Kolumbien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Kolumbien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Kolumbien?
Wie viele Installationen haben Sie in Venezuela?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Venezuela?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Venezuela?
Wie viele Installationen haben Sie in Argentinien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Argentinien?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
11 / 47
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Argentinien?
Wie viele Installationen haben Sie in Chile?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Chile?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Chile?
Wie viele Installationen haben Sie in Brasilien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Brasilien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Brasilien?
Wie viele Installationen haben Sie in Französisch-Guayana?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Französisch-Guayana?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Französisch-Guayana?
Wie viele Installationen haben Sie auf den niederländischen Antillen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung auf den niederländischen Antillen?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung auf den niederländischen Antillen?
Wie viele Installationen haben Sie in China?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in China?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in China?
Wie viele Installationen haben Sie in der Taiwan?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Taiwan?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Taiwan?
Wie viele Installationen haben Sie in Japan?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Japan?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Japan?
Wie viele Installationen haben Sie in Singapur?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Singapur?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Singapur?
Wie viele Installationen haben Sie in Thailand?
0
1-5
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
-
X
-
X
-
X
-
X
X
X
-
X
-
X
X
1
X
12 / 47
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Thailand?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Thailand?
Wie viele Installationen haben Sie in Indonesien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Indonesien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Indonesien?
Wie viele Installationen haben Sie in Malaysia?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Malaysia?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Malaysia?
Wie viele Installationen haben Sie auf den Philippinen?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung auf den Philippinen?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung auf den Philippinen?
Wie viele Installationen haben Sie in Südkorea?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Südkorea?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Südkorea?
Wie viele Installationen haben Sie in Australien?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Australien?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Australien?
Wie viele Installationen haben Sie in Neuseeland?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Neuseeland?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Neuseeland?
Wie viele Installationen haben Sie in Südafrika?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Unterhalten Sie eine Filiale / Vertretung in Südafrika?
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Filiale / Vertretung in Südafrika?
In welchen weiteren Ländern haben Sie Installationen realisiert?
Projektkosten / -dauer
Wie hoch sind Ihre durchschnittlichen Projektkosten für ein WMS in Euro?
< 10.000
10.000 - 25.000
25.000 - 50.000
50.000 - 100.000
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
1
X
-
X
X
X
-
X
-
X
-
X
-
X
-
X
13 / 47
100.000 - 150.000
150.000 - 200.000
200.000 - 300.000
300.000 - 500.000
500.000 - 750.000
750.000 - 1.000.000
> 1.000.000
In welchen Preissegmenten in Euro möchten Sie WMS-Projekte durchführen?
< 10.000
10.000 - 25.000
25.000 - 50.000
50.000 - 100.000
100.000 - 150.000
150.000 - 200.000
200.000 - 300.000
300.000 - 500.000
500.000 - 750.000
750.000 - 1.000.000
> 1.000.000
Wie viele Projekte mit einem Volumen unter 10.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 10.000 - 25.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 25.000 - 50.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 50.000 - 100.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 100.000 - 150.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 150.000 - 200.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 200.000 - 300.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 500.000 - 750.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von 750.000 - 1.000.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
14 / 47
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele Projekte mit einem Volumen von über 1.000.000 Euro haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie lange dauert durchschnittlich eine WMS-Einführung in Monaten?
<3
3-6
7-9
10 - 12
13 - 18
19 - 24
> 24
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von unter 3 Monaten haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von 3 bis 6 Monaten haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von 7 bis 9 Monaten haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von 10 bis 12 Monaten haben Sie bisher realisiert?
X
-
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von 13 bis 18 Monaten haben Sie bisher realisiert?
X
-
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von 19 bis 24 Monaten haben Sie bisher realisiert?
X
-
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie viele WMS-Einführungen mit einer Dauer von über 24 Monaten haben Sie bisher realisiert?
0
1-5
6 - 10
11 - 20
> 20
Wie hoch ist der durchschnittliche kundenabhängige Anpassungsgrad (Customizing) der
Standardsoftware bei der Projektrealisierung?
0 - 10 Prozent
11 - 20 Prozent
X
-
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
-
X
-
X
15 / 47
21 - 30 Prozent
31 -60 Prozent
Über 60 Prozent
System- / Stammdaten
Systemumfeld
Wird eine Client- / Server-Umgebung im Bereich der Workstations verwendet?
Wird eine Client- / Server-Umgebung im Bereich der MDE / BDE verwendet?
Wird eine 3-tier (multi-tier) Umgebung unterstützt?
Wird Ihre Software auch als ASP (Application Service Providing) angeboten?
Kann der Kunde individuell programmierte Funktionen in das System integrieren (z.B. per User Exit)?
Kann das System durch den Kunden parametrisiert werden?
Kann ein Software-Update / Software-Änderung im laufenden Betrieb durchgeführt werden?
Wenn das WMS Teil eines größeren Softwarepakets ist, werden die Daten aller Programmteile in einer
Datenbank vorgehalten?
Welche Möglichkeiten für den redundanten Aufbau bestehen für das System?
Cold-Stand-By
Hot-Stand-By
Wird für die Datenübermittlung zwischen Client und Datenbank ein verschlüsseltes Protokoll verwendet?
Kann ein Backup der Daten im laufenden Betrieb durchgeführt werden?
Falls kein Backup der Daten im laufendem Betrieb durchgeführt werden kann, wie lange muss das
System Offline bleiben?
Welche Betriebssystem-Plattform wird für den WMS-Server unterstützt?
Windows
Unix
IBM Mainframe
MacOS
MS-DOS
VMS
Zu welchem Betriebssystem ist die Software für die Server kompatibel?
AIX
HP-UX
OS/400
SINIX
SOLARIS
Unix
Windows 95
Windows 98
Windows NT 4.0
Windows 2000
Windows XP
Linux
MacOS
MS-DOS
VMS
Welche Betriebssystem-Plattform wird für den WMS-Client unterstützt?
Windows
Unix
IBM Mainframe
MacOS
MS-DOS
VMS
Zu welchem Betriebssystem ist die Software für die Clients kompatibel?
SINIX
SOLARIS
Unix
Windows 95
Windows 98
Windows NT 4.0
Windows 2000
Windows XP
Linux
MacOS
MS-DOS
VMS
Welche Datenbanken werden von dem System unterstützt?
Access
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
16 / 47
Adabas
B-Trieve
C-ISAM
DataFlex
DB 2
DB/400
FOX PRO
GemFire
GemStone
Informix
Ingres
Interbase
MaxDB
Mimer
MultiBase
MySQL
Oracle
Poet
Postgress
Progress
SQL-Server
Sybase
UniVerse
xBase
Eigenentwicklung / Proprietär
Welche weiteren Datenbanken wurden bisher in Projekten angebunden?
Wurde die Software objektorientiert programmiert?
In welcher Programmiersprache wurde das System programmiert?
4GL (Fourth Generation Language)
ABAP / ABAP Objects
ADA
C / C# / C++
CENTURA
Cobol
Cosmos
Delphi
HTML
iPlanet UDS
Java
Javascript
Natural
ObjectVIEW
Pascal
PHP
PL SQL
PowerBuilder
Progress
RPG
sh
Smalltalk
SQL
SQL Forms
System Builder+
UNIFACE
Visual Basic
In welchen weiteren Programmiersprachen wurde das System programmiert?
Welche Schnittstellen unterstützt das System?
Active X
API (Application Programming Interface)
APPC (Advanced Program-to-Program Communications)
CORBA (Common Object Request Broker Architecture)
DCOM (Distributed Common Object Modell)
DDE (Dynamic Data Exchange)
DUST 3964R (Datenübertragungssteuerung Protokoll 3964R)
File-Transfer (z. B. ASCII)
IPC (Interprozesskommunikation) via Sockets
JDBC (Java-Database-Connectivity)
ODBC (Open DataBase Connection)
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
17 / 47
OLE (Object Linking and Embedding)
OPC (OLE for Process Control)
RJE (Remote Job Entry)
RMI (Remote Method Invocation)
SAP Business Conector
SAP NetWeaver
SAP-IDOC
SAP-RFC (Remote Function Call)
SINEC H1 (Siemens Network Component H1)
SNA-Kopplungen (Systems Network Architecture)
SOAP
XML (Extensible Markup Language)
Welche weiteren Schnittstellen unterstützt das System?
Unterstützen Sie Electronic Data Interchange (EDI)?
Welche EDI-Standardberichte werden unterstützt?
ANSI X12
ASN.1
CARGO*IMP
COBOL
EANCOM: IFCSUM/IFTMIN/IFTSTA/DESADV
EDIFACT (Electronic Data Interchange for Administration, Commerce and Transport)
INOVERT: DISPOR/REPORT
ODETTE (Organization for Data Exchange by Tele Transmission in Europe)
SEDAS
SWIFT
VDA
XBRL
XML (Extensible Markup Language)
Welche weiteren EDI-Standardberichte wurden bereits in Projekten unterstützt?
In Kombination mit welchen ERP-Systemen wurden bereits Projekte realisiert?
abas-Business-Software
AccountView
Adonix-X3
Agilisys
alpha.px2
AMIC A.eins
ASW (IBS)
AvERP
Baan
Bestmate
BIOS-2000
BISON
Blending
BOVAC
BPCS
Brain
CANIAS
CDLine / Rechnungswesen
CONTROL
CPL PRO'GROS
CS Trade
CSB-System
Ecometry
Eniac BS
Enterprise One
evolution
Exact Globe
FOSS
Geac
glovia.com
Godyo P/4
Heart-Profit
IBM BRIDGE/400
IBS
ifax-open
IFS
infor:com
Isah-7
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
18 / 47
iScala
it.engine
JBA
K8
Lawson Insight
Mapics SyteLine
MBI Factory Network
MFG/Pro
MiCLAS.
Microsoft Axapta
MicrosoftGreatPlains
Miracle
MISTRAL-ERP
Movex
MSH
Navision
OMNIVERS 8
Opus ware
Oracle
Peoplesoft
PIUSS-O
proAlpha
Prodin
ProPlan
Proratio
PS SANGROSS
PSIpenta.com
QAS-WWS
Real Applied Wholesale
Ridder R8
SAGE KHK
Sage Line 500
SAP
SAP Business One
Semiramis
Siline
SO: Business Software
SoftM
SoftM Suite
SSA ERP LN
SSA ERP LX
SSA Infinium MM/PR
SSA PRISM
SSA PRMS
Steeb Fix ERP
SyteLine
Trimergo
UniSpeqs ERP
Unit 4 Agresso
Unit 4 Omnivers
UniTrade
Vantage
Vista
Visual Enterprise
Wilken ERP
x@trade
xHDS
In Kombination mit welchen weiteren ERP-Systemen wurden bereits Projekte realisiert?
Haben Sie Projekte realisiert, bei denen gleichzeitig zwei oder mehr ERP-Systeme angebunden
wurden?
In Kombination mit welchen externen Software-Systemen wurden bereits Projekte realisiert?
APS (Advanced Planning System)
Auszeichnungs- / Etikettierungsystem
Computer Aided Quality (CAQ)
Customer Relation Management System (CRM)
Datenfunk (Radio Frequency RF)
Dockmanagement System
Dokumentenverwaltung
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
19 / 47
ERP-System (Enterprise Ressource Planning-System)
Finanzbuchhaltungssoftware
Informationssystem
Kommissioniersteuerung
Ladeeinheitenoptimierung (z.B. PUZZLE)
MIS (Management Informationssystem) / Auswertungssystem
Order Entry System (Call Center, Webshop)
PPS-System (Produktionsplanung und -steuerung-System)
Routenplanung
SCM (Supply-Chain-Management)
Sendungsverfolgung (Tracking und Tracing)
Shop Floor Control / Detailplanung
Simulationssystem
Staplerleitsystem
Tourenplanung
Transport Management System (TMS)
Visualisierungssystem
Warenwirtschaftssystem
Wiegesysteme
Workflowmanagement-System
Yardmanagement System
Zeiterfassungssystem
Zoll-System
Mit welchen MDE-Geräten / -Herstellern wurden bereits Projekte realisiert?
ACD
BARTEC
Belgravium
BÜTEMA
Casio
Datalogic
Denso
DLoG
Dolphin
Falcon
GAI
geet
IND Mobile Datensysteme
Intermec
iPAQ
Latschbacher
Leuze
LXE
noax
Percon
proLogistik
PSC
Psion Teklogix
SICK
Solcon
SSV
Symbol
Telxon
TouchStar
TXCOM
Unitech
Volltronic
Mit welchen weiteren MDE-Geräten / -Herstellern wurden bereits Projekte realisiert?
Für welche Betriebssysteme der eingesetzten MDE-Geräte wurden Anbindungen realisiert?
DOS
Windows CE
Palm OS
Epoc
Unix
Für welche weiteren Betriebssysteme der eingesetzten MDE-Geräte wurden bereits Anbindungen
realisiert?
Welche Pick-to-Light-Systeme wurden in der Praxis angebunden?
a-SIS
Compas
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
20 / 47
Dexion
ELV
FAM
KBS
Klug
Knapp
Locus
Megapick
Methec
Siemens
SSI Schäfer PEEM
Witron
Welche weiteren Pick-to-Light-Systeme wurden in der Praxis angebunden?
In welchen Bereichen haben Sie bereits Voice Recognition / Pick-to-Voice-Systeme eingesetzt?
X
X
-
Wareneingang
Einlagerung
Kommissionierung
Verpackung
Warenausgang
Versand
Welche Pick-to-Voice-Systeme wurden in der Praxis angebunden?
a-SIS
IND Mobile Datensysteme
LOGIM Alwis
pL-Voice
TopSystem
Vocollect
VoiceGuide - LPPC S
ZETES VOICE
Welche weiteren Pick-to-Voice-Systeme wurden in der Praxis angebunden?
Welche RFID-Systeme wurden in der Praxis angebunden?
Wurde RFID in der Praxis zur Identifizierung der Ladehilfsmittel (z.B. Behälter) eingesetzt?
Wurde RFID in der Praxis zur Identifizierung des einzelnen Artikels eingesetzt?
In welchen Bereichen wurde RFID zur Identifizierung einzelner Artikel eingesetzt?
Wareneingang
Einlagerung
Kommissionierung
Verpackung
Warenausgang
Versand
Kann in den einzelnen Bereichen wahlweise mit Scannern oder RFID gearbeitet werden?
Kann in den einzelnen Bereichen zwischen Scannern und RFID umgeschaltet werden?
Bieten Sie Datenfunkintegration an?
Für welche Systeme bieten Sie Datenfunkintegration an?
Wer installiert bei Projekten die Datenfunktechnik?
Eigeninstallation
Fremdfirma als Subunternehmer
Fremdfirma mit eigenem Angebot
Welche Datenfunkprotokolle wurden bereits verwendet?
IEEE 801A
IEEE 801B
IEEE 801G
Welche weiteren Datenfunkprotokolle wurden bereits verwendet?
Benutzerumgebung
Ist das System im Bereich Workstation mehrsprachig?
Ist das System im Bereich MDE / BDE mehrsprachig?
Können mehrere Dialogsprachen im Bereich Workstation parallel installiert werden?
Können mehrere Dialogsprachen im Bereich MDE / BDE parallel installiert werden?
Wie erfolgt die Datenhaltung der Sprachtabellen für Workstation und MDE / BDE?
Getrennte Datenbanktabellen für Workstation und MDE / BDE
Eine Datenbanktabelle für Workstation und MDE / BDE
Für welche Dialogsprachen wurden im Bereich Workstation schon Projekte realisiert?
Deutsch
Niederländisch
Englisch
Französisch
Chinesisch (Traditionell)
-
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
21 / 47
Chinesisch (Vereinfacht)
Dänisch
Estnisch
Finnisch
Griechisch
Hebräisch
Isländisch
Italienisch
Japanisch (Kanji, Hiragana oder Katakana)
Lettisch
Litauisch
Malaiisch
Norwegisch
Polnisch
Portugiesisch
Russisch
Schwedisch
Slowenisch
Slowakisch
Bosnisch
Bulgarisch
Rumänsich
Kroatisch
Spanisch
Thailändisch
Tschechisch
Türkisch
Ungarisch
Für welche weiteren Dialogsprachen wurden im Bereich Workstation schon Projekte realisiert?
Für welche Dialogsprachen wurden im Bereich MDE / BDE schon Projekte realisiert?
Deutsch
Niederländisch
Englisch
Französisch
Chinesisch (Traditionell)
Chinesisch (Vereinfacht)
Dänisch
Estnisch
Finnisch
Griechisch
Hebräisch
Isländisch
Italienisch
Japanisch (Kanji, Hiragana oder Katakana)
Lettisch
Litauisch
Malaiisch
Norwegisch
Polnisch
Portugiesisch
Russisch
Schwedisch
Slowenisch
Slowakisch
Bosnisch
Bulgarisch
Rumänsich
Kroatisch
Spanisch
Thailändisch
Tschechisch
Türkisch
Ungarisch
Können im Bereich Workstation Sprachen im UNICODE realisiert werden?
Können im Bereich MDE / BDE Sprachen im UNICODE realisiert werden?
Für welche weiteren Dialogsprachen wurden im Bereich MDE / BDE schon Projekte realisiert?
Können kundenspezifische Begriffe im System hinterlegt und automatisch vom System genutzt werden?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
-
X
X
X
X
X
22 / 47
Wird der Zugriff auf das System über die Eingabe eines Logins (Benutzername und Passwort)
geschützt?
Kann das System so eingestellt werden, dass ausschließlich "sichere" Passwörter (z.B. Kombination aus
Buchstaben und Zahlen) akzeptiert werden?
Kann der Gültigkeitszeitraum des Passworts begrenzt werden?
Kann der Benutzer selbst die Sprache wechseln?
Kann der Benutzer während der Arbeit im Bereich Workstation die Sprache der aktuellen Maske
ändern?
Kann der Benutzer während der Arbeit im Bereiche MDE / BDE die Sprache der aktuellen Maske
ändern?
Ist die Benutzeroberfläche im Bereich Workstation vollständig grafisch (z.B. Windows, Web-Browser)?
X
Ist die Benutzeroberfläche im Bereich MDE / BDE vollständig grafisch (z.B. Windows, Web-Browser)?
X
Welche Bedienerleichterungen bietet die Software?
drag and drop
copy and paste
short-cuts
drill-down
Mehrere unabhängige Fenster pro Anwendung
Aufruf eines kontextabhängigen Menüs über die rechte Maustaste
Wofür führt das System bei Kunden-Bestellungen Plausibilitätskontrollen durch?
Bestellmenge unrealistisch oder Tippfehler
Mindestbestellmenge
Maximale Bestellmenge
Kundenunübliche Bestellmenge
Kundenunüblicher Artikel
Ungültige Bestellmenge (z.B. 13 Dosen Bier bei Gebindegröße 6)
Für welche weiteren Fälle bei Kunden-Bestellungen führt das System Plausibilitätskontrollen durch?
Wie kann der Anwender die Benutzeroberfläche anpassen?
Ausblenden von nicht benötigten Feldern
Hinzufügen von zusätzlichen Feldern
Einrichtung eines persönlichen Benutzermenüs
Wie kann der Administrator die Benutzeroberfläche für alle Benutzer anpassen?
Ausblenden von nicht benötigten Feldern
Hinzufügen von zusätzlichen Feldern
Einrichtung eines Benutzermenüs
Wie kann der Administrator die Benutzeroberfläche für Benutzergruppen anpassen?
Ausblenden von nicht benötigten Feldern
Hinzufügen von zusätzlichen Feldern
Einrichtung eines Benutzermenüs
Wie kann der Administrator die Benutzeroberfläche für den einzelnen Benutzer anpassen?
Ausblenden von nicht benötigten Feldern
Hinzufügen von zusätzlichen Feldern
Einrichtung eines Benutzermenüs
Können Rechte in Gruppen zusammengefasst werden?
Können Benutzer in Gruppen zusammengefasst werden?
Können Rechte zu Benutzergruppen zugeordnet werden?
Können Rechtegruppen zu Benutzergruppen zugeordnet werden?
Können Rechtegruppen zu Benutzern zugeordnet werden?
Kann ein Benutzer mehreren Benutzergruppen zugeordnet werden?
Sind Befehle und Felder bei nicht vorhandenen Rechten ausgeblendet?
Welche Einschränkungen der vorhandenen Benutzerrechte für Bildschirmmasken / Abfragen sind im
System einstellbar?
Anzeigen
Ändern
Löschen
Zufügen
Wie und wo werden die Benutzerprofile gespeichert?
Ein lokales Profil pro Arbeitsplatz
Ein zentrales Profil pro Arbeitsplatz
Ein lokales Profil pro Benutzer und Arbeitsplatz
Ein zentrales Profil pro Benutzer
Welche Hilfestellungen bietet das System?
Kontextabhängige Hilfestellung (Hilfe zur aktuellen Maske / Feld)
Online-Hilfe
Gedrucktes Handbuch
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
-
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
23 / 47
Statuszeile
Tool-Tip (On-Mouse-Over-Hilfestellung)
Werden die Handbücher in allen angebotenen Dialogsprachen zur Verfügung gestellt?
Können die Hilfestellungstexte vom Kunden individuell angepasst (verändert oder erweitert) werden?
X
X
X
Können die Fehlerhinweise vom Kunden individuell (verändert oder erweitert) werden?
Welche Unterstützung wird bei Problemen angeboten?
Themennahe FAQ-Website
Email-Hotline
Gebührenfreies Call-Center
Gebührenpflichtiges Call-Center
Fernwartung
Vor-Ort-Service
Systemparameter
Wie viele Zeichen beinhaltet die vom System standardmäßig verwaltete Artikelnummer?
Wie viele Zeichen beinhaltet die vom System standardmäßig verwaltete Chargennummer?
Wie viele Zeichen beinhaltet die vom System standardmäßig verwaltete Seriennummer?
Können Nummerkreise für unterschiedliche Transaktionsarten vorgegeben werden (z.B.
Einlagertransport-Aufträge beginnen immer mit einer 4)?
Wie viele User können standardmäßig gleichzeitig am System arbeiten?
Wie viele Artikel können standardmäßig vom System verwaltet werden?
Stammdaten
Welche Daten werden für einen Artikel verwaltet und funktional unterstützt?
Artikelnummer
Artikelbezeichnung
Gültigkeitszeitraum
Ersatzartikel- / Substitutionsartikelnummer
Gültigkeitszeitraum Ersatzartikel- / Substitutionsartikelnummer
Folgeartikel
Gültigkeitsdatum Folgeartikel
Konstruktionsstand / Variante
Gültigkeitszeitraum Konstruktionsstand / Variante
Lieferanten-Artikelnummer
Kunden-Artikelnummer
Einlagerungsstrategie
Lagerbedingungen bzw. -kriterien (Temperatur, Brandschutz, Gefahrgutkennzeichnungen, etc.)
X
X
X
X
X
30
30
30
X
50
50000
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
Bruttogewicht
Nettogewicht
Dimensionsangaben
Warengruppe / Produktgruppe
Unterschiedliche Gebindegrößen
Ursprungsland
Meldebestand
Bestelllosgröße / Nachbestellmenge
Stapelbarkeit des Artikels auf dem Ladungsträger (z.B. max. 5 Lagen dieses Artikels auf einer Palette)
X
X
X
X
X
X
X
-
Stapelbarkeit der Voll-LE im Blocklager (z.B. max. 3 Paletten dieses Artikels übereinander)
Artikelfarbe (Mode, Schuhe, Textil)
Konfektionsgröße (Mode, Schuhe, Textil)
Wert
Währung
Kann die ABC-Klasse des Artikels pro Lagerbereich spezifiziert werden?
Kann mehr als eine Währung im System hinterlegt werden?
Welche Angaben können für Gebinde verwaltet werden?
Abmessungen
Volumen / Volumenfaktor
Gewicht
Verpackungsmittel inklusive Artikelnummer
Umrechnungsfaktor bezogen auf die Basiseinheit
Welche Lagerplatzinformationen können verwaltet werden?
Lagerplatzbreite
Lagerplatztiefe
Lagerplatzhöhe
Zulässige Ladehilfsmittel
Lagerbedingungen bzw. -kriterien (Temperatur, Brandschutz, etc.)
Sperrkennzeichen
Welche Kapazitäten können für einen Lagerplatz hinterlegt werden?
X
X
X
X
-
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
24 / 47
Genau eine Lagereinheit pro Lagerplatz
Feste Menge gleicher Lagereinheiten pro Lagerplatz
Variable Menge unterschiedlicher Lagereinheiten pro Lagerplatz (einheitlich)
Variable Menge unterschiedlicher Lagereinheiten pro Lagerplatz (gemischt)
Für welche Lagerplatzgruppen kann das maximal zulässige Gewicht hinterlegt und verarbeitet werden?
X
X
X
-
Pro Lagerplatz
Pro Lagerzeile
Pro Lagerspalte
Pro Lagerzone
Wofür werden spezielle Lagerbedingungen bzw. -kriterien (Temperatur, Brandschutz, etc.) verwaltet und
funktional unterstützt?
Pro Artikelgruppe
Pro Lagerzone
Welche Möglichkeiten bestehen zur Verwaltung von Lagereinheiten?
unterschiedliche Artikel auf einer Lagereinheit (z.B. Mischpalette)
unterschiedliche Gebindegrößen des gleichen Artikels auf einer Lagereinheit
Welche Maßeinheiten werden vom System unterstützt?
Gewichte (g, kg, t)
Längen, Höhen, Breiten (mm, cm, m)
Volumen (l, Kubikmeter)
Unterstützt das System eine Umrechnung von einer Maßeinheit in eine andere (z.B. cm in inch, pound in
kg)?
Welche Angaben zu Aufträgen werden verwaltet und funktional unterstützt?
Auftragsnummer
Auftragsart
Erfassungsdatum
Kundenwunschtermin
Lieferdatum
Kundenkategorie
Kundennummer
Lieferadresse
Bestimmungsland
Rechnungsadresse
Transportart, -vorschrift
Verpackungsart, -vorschrift
Warenwert, Sendungswert, Auftragswert
Priorität (z.B. Eilauftrag)
Teillieferung erlaubt
Welche Informationen können für eine Auftragsposition gespeichert werden?
Artikel
Menge
Kundenwunschtermin
Lieferdatum
Verpackungseinheit
Verpackungsart, -vorschrift
Welche Daten können über Kunden / Lieferanten gespeichert werden?
Name
Adresse
Telefon
Fax
E-Mail
Status-Kennzeichen / Partner-Rolle (z.B. Kunde, Lieferant, Mandant)
Ansprechpartner
zusätzliche Ansprechpartner
Lieferanschrift
zusätzliche Lieferanschriften
Rechnungsanschrift
zusätzliche Rechnungsanschriften
Klassifikationen (z.B. Zahlungsmoral, Liefertreue, Umsatzgröße)
Konditionen / Preise
Kreditrahmen
Verpackungsvorschriften, -absprachen
Liefervorschriften, -absprachen
Teillieferung erlaubt
Für welche Daten besteht eine Austauschmöglichkeit (Import / Export) mit anderen Systemen?
Artikelstammdaten
Auftragsdaten
X
X
-
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
25 / 47
Bestandsdaten
Bestelldaten
Inventurdaten
Kundenstammdaten
Lagerabgangsdaten
Lagerzugangsdaten
Lieferantenstammdaten
Qualitätssicherungsdaten
Wareneingang bis Warenausgang
Wareneingang
Ist eine Erfassung bzw. Verwaltung ungeplanter Lagerzugänge möglich?
Kann das System Wareneingang-Avise (ASN: Advanced Shipping Note) verarbeiten?
Welche Informationen der Avise können im System gespeichert werden?
Avise-Nummer
Nummer der Versandeinheit (NVE)
EAN 128
Artikelnummer
Lieferant
Geplantes Lieferdatum
Menge
Qualitätskennzeichen / Güte
Produktionsdatum
Gewicht
Dimensionsangaben
Packstück-Identifizierungsnummer
Verwendetes Packschema
Ursprungsland
Geht aus der Avise eine Zuordnung von Artikel und Menge zum Ladungsträger hervor?
Können die Daten der Avise / Bestellung für den Abgleich des Wareneingangs übernommen werden?
Wie wird der Wareneingang erfasst?
Manuelle Übernahme der Lieferscheindaten
Automatische Erfassung der Lieferdaten (z.B. EDI, Einlesen der Daten von Diskette)
Wie erfolgt die Identifizierung und Datenübernahme der Ware im Wareneingang?
Manuelle Identifizierung und Eingabe
Barcode-Identifizierung mit Datenübernahme
Wie erfolgt die Erfassung der Wareneingangsmengen?
Erfassung jedes einzelnen Packstücks
Einmaliges Erfassen der Artikelnummer mit der dazugehörigen Menge
Welche Informationen über den Wareneingang können im System gespeichert werden?
Bezug auf die Avise (falls Avise vorhanden)
Bezug auf die Bestellung (falls Bestellung vorhanden)
Artikelnummer
Nummer der Versandeinheit (NVE)
EAN 128
Lieferant
Lieferdatum
Menge
Qualitätskennzeichen / Güte
Gewicht
Abweichungen hinsichtlich Füllmenge oder Gewicht pro Packstück
Produktionsdatum
Dimensionsangaben
Packstück-Identifizierungsnummer
Beschädigungen
Verwendetes Packschema
Ursprungsland
Kann das System so konfiguriert werden, dass beim Wareneingang die avisierte Menge nicht angezeigt
wird?
Kann die unter einer Avise-Nummer avisierte Ware in mehreren Teillieferungen verbucht werden?
Unterstützt das System einen automatischen Abgleich der gelieferten Ware mit der bestellten bzw.
avisierten Ware?
Wie unterstützt das System den Abgleich zwischen Wareneingang und Avise / Bestellung?
Vergleich der Artikelnummer
Vergleich der Menge
Vergleich der Qualitäten
Kennzeichnung von schadhafter Ware
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
26 / 47
Vergleich der Packstück-Identifizierungsnummer
Vergleich der Nummer der Versandeinheit (NVE)
Vergleich der EAN 128
Vergleich des Gewichts
Vergleich der Dimensionsangaben
Vergleich der Packschemata
Vergleich des Ursprungslandes
Kann der Abgleich zwischen Wareneingang und Lieferschein / Avise dem Host-System übermittelt
werden?
Kann der Abgleich zwischen Wareneingang und Lieferschein / Avise unter Umgehung des HostSystems direkt dem Lieferanten übermittelt werden?
Wie erfolgt die Bestätigung des Wareneingangs?
Bestätigung der vollständigen Avise
Teilbestätigung der Avise nach den jeweiligen Teillieferungen
Einzelbestätigung pro Artikel
Können artikelspezifische Arbeitsanweisungen (z.B. Umpackungsanweisungen) für den WareneingangsProzess hinterlegt werden?
Wie wird eine Stichprobenkontrolle unterstützt?
Hinterlegung einer festen Stichprobengröße pro Artikel
Hinterlegung einer prozentualen Stichprobengröße pro Artikel
Hinterlegung einer Formel für die Berechnung der Stichprobengröße pro Artikel
Hinterlegung einer mandantenspezifischen Stichprobengröße
Hinterlegung einer lieferantenspezifischen Stichprobengröße
Wie unterstützt das System die Etikettierung von Waren?
Rein textueller Ausdruck
Druck von Barcodes
Kann das Nachdrucken einzelner Etiketten vom Benutzer manuell veranlasst werden?
Sind verschiedene Etikettenlayouts im System hinterlegbar?
Nach welchen der folgenden Kriterien wird das Etikettenlayout vom System automatisch ausgewählt?
Auftrag
Artikel
Bestimmungsland
Einlagerung
Wie erfolgt die Lagerplatzfindung?
Manuell
Automatisch, in Abhängigkeit von den hinterlegten Lagerbedingungen und -strategien
Welche Einlagerungsstrategien werden unterstützt?
ABC-Zonen
Artikelrein
Chaotisch
Chargenrein
Festplatzsystem (der Artikel hat einen festen Platz)
Festplätze für Materialgruppen / -klassen
Nach Gewichtsklassen
Nach Höhenklassen
Nach Temperaturklassen
Nach Gefahrgutklassen
Optimierung des Füllungsgrades der Lagerplätze (z.B. 3 Industrie- oder 2 Europaletten)
In der Nähe der Kommissionierzonen
Gleichmäßige Ausnutzung der Lagerbereiche wie z.B. Gassen
Gleichverteilung der Artikel auf Lagerbereiche wie z.B. Gassen
Fördertechnikauslastung
Können mehrere Einlagerungsstrategien pro Artikel parallel hinterlegt werden?
Können mehrere Einlagerungsstrategien pro Lagerbereich parallel hinterlegt werden?
Wird die Clusterbildung bei der Einlagerung unterstützt?
Wie wird die Clusterbildung unterstützt?
Manuelle Zuordnung von Artikeln zu einem Cluster
Automatische Clusterbildung
Ist der Parameter für die Clusterbildung variabel einstellbar?
Welche Art der Einlagerung wird unterstützt?
Artikelreine Einlagerung pro Ladehilfsmittel
Artikelgemischte Einlagerung pro Ladehilfsmittel
Welche Art der Zulagerung wird unterstützt?
Artikelreine Zulagerung auf einen teilbelegten Lagerplatz
Artikelgemischte Zulagerung auf einen teilbelegten Lagerplatz
Wie erfolgt die Lagerplatzbestimmung für die Zulagerung?
Lagerplatz wird vom System vorgegeben
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
27 / 47
System erstellt eine Vorschlagsliste, aus der ausgewählt wird
Wie wird die Kontrolle des korrekten Einlagerungsplatzes sichergestellt?
Manuelle Eingabe einer Prüfziffer oder des Einlagerplatzes
Scannen der Prüfziffer oder des Einlagerplatzes
Wird eine automatische Alternativfachauswahl für die Einlagerung in einem manuellen System
unterstützt?
Wird eine automatische Alternativfachauswahl für die Einlagerung in einem automatischen System
unterstützt?
Kann bei manueller Einlagerung der vorgegebene Lagerplatz vom Benutzer überschrieben werden?
Lagersteuerung
Unterstützt das System eine generelle direkte Umlagerung vom Wareneingang zum Warenausgang
(Cross-Docking) für einen Artikel?
Unterstützt das System eine direkte Umlagerung vom Wareneingang zum Warenausgang (CrossDocking) auch für "Anonyme Packstücke"?
Unterstützt das System eine bedarfsweise direkte Umlagerung vom Wareneingang zum Warenausgang
(Cross-Docking) für einen Artikel?
Unterstützt das System eine direkte Umlagerung vom Wareneingang zum Kommissionierplatz?
Unterstützt das System eine direkte Umlagerung vom Wareneingang zum Nachschub- /
Reservebereich?
Wie erfolgt die Zuordnung von Artikeln zu Kommissionierplätzen?
Statisch (Festplatzsystem)
Dynamisch (keine feste Zuordnung)
Partiell statisch, partiell dynamisch (z.B. abhängig von der ABC-Klassifizierung)
Wie wird der Nachschub innerhalb eines Lagers unterstützt?
Für die Kommissionierplätze kann ein Minimal- / Maximalbestand pro Artikel verwaltet werden
Das Auffüllen von Kommissionierplätzen wird automatisch veranlasst
Für den Nachschub- / Reservebereich kann ein Minimal- und Maximalbestand pro Artikel verwaltet
werden
Das Auffüllen des Nachschub- / Reservebereiches wird automatisch veranlasst
Es wird eine mehrstufige Nachschubstrategie unterstützt (z.B. Hochregal --> Puffer -->
Kommissionierplatz)
Nachschubstrategien sind nachträglich änderbar (frei konfigurierbar)
Welche Möglichkeiten hat der Benutzer um eine Umlagerung zu veranlassen?
Gezielte Umlagerung von Quell- auf Ziellagerplatz
Gezieltes Leerräumen von Lagerbereichen (z.B. alle Paletten aus Gasse 4 wegen anstehender
Wartungsarbeit des Regalbediengeräts entfernen)
Zu welchem Zweck können Umlagerungsvorschläge generiert werden?
Zeitlich vorgezogene Bereitstellung nahe des Auslagerungspunktes (z.B. Weg-Zeit-Optimierung bei
anstehender Batch-Auftragsbearbeitung)
Umlagerung in die korrekte ABC-Zone
Schaffung von Freiraum durch Zusammenfassung von artikelreinen Anbruchmengen auf einen
Lagerplatz
Schaffung von Freiraum durch Zusammenlagerung unterschiedlicher Artikel auf einen Lagerplatz (z.B.
Anbruchmengen)
Gleichmäßige Ausnutzung der Lagerbereiche wie z.B. Gassen
Gleichverteilung der Artikel auf Lagerbereiche wie z.B. Gassen
Bessere Ausnutzung des Lagerplatzes (z.B. 3 Euro- oder 2 Industriepaletten; Optimierung von
Längenkombination)
Kann das System auf Grund von Lagerbewegungen eine ABC-Analyse durchführen?
Kann das System auf Grund von Lagerbewegungen eine ABC-Analyse für einzelne Lagerbereiche
durchführen?
Wie können die Ergebnisse der ABC-Analyse übernommen werden?
Selektiv
Komplett auf Anforderung
Vollautomatische Übernahme ohne Bestätigung
Welche der folgenden Korrekturbuchungen unterstützt das System?
Umbuchung auf einen anderen Lagerplatz (Keine Bewegung der Ware!)
Änderung der Artikelnummer
Änderung der Stückzahl
Änderung des Qualitätsstatus
Wie erfolgt die Sperrung von Lagerplätzen?
Sperren einzelner Lagerplätze
Sperren von vordefinierten Lagerzonen / -bereichen
Sperren freidefinierter Lagerzonen / -bereiche
Kann der Sperrgrund angegeben werden?
Kann ein Lagerplatz nur für Einlagerung gesperrt werden?
Kann ein Lagerplatz nur für Auslagerung gesperrt werden?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
28 / 47
Nach welchen Kriterien können Artikel gesperrt werden?
Artikelnummer
Artikelnummernbereiche
Produktionsdatum
Bei welchen Vorfällen verfügt das System über Alarmfunktionen?
Bei Abbruch der Kommunikation zwischen Host und WMS
Bei Abbruch der Kommunikation zwischen WMS und untergeordneten Systemen (MDE / BDE, MFR
usw.)
Bei Anlagenstörungen
Bei drohender Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatums (artikelabhängig: x Tage vor Ablauf)
Bei einem Auftragstyp, für den niemand mit entsprechender Berechtigung angemeldet ist
Bei in Kürze anstehender Wartung aufgrund der Betriebszeit
Bei Inaktivität während eines Kommissioniervorgangs
Bei nicht Erfüllbarkeit eines Auftrags (z.B. auf Grund von Bestandskorrektur oder Sperrung eines
Artikels)
Bei Nichtverfügbarkeit eines Lagerplatzes
Bei Überschreitung der per Parameter festgelegten maximalen Lagerauslastung
Bei Überschreitung der Transportauftragszeit
Bei Überschreitung des spätesten Startzeitpunkt zur Kommissionierung
Bei Überschreitung von Abholzeiten im Warenausgang
Bei Unterschreitung des Mindestbestandes
Bei Erreichen der Datenbankkapazität (z.B. Datenbank bzw. Festplatte voll)
Bei Zeitüberschreitung bei der Auftragsbearbeitung
Bei welchen weiteren Vorfällen verfügt das System über Alarmfunktionen?
In welchen Fällen kann der Hersteller der Lager- / Fördertechnik automatisch vom System informiert
werden?
Bei schwerwiegenden Fehlern der Automatisierungsgeräte (z.B. eines defekten RBG)
Bei einer Häufung von Problemen an demselben Gerät (z.B. eines Lastaufnahmemittels im AKL)
Bei in Kürze anstehender Wartung aufgrund der Betriebszeit
Verfügt das System über einen Event-Monitor?
Kann der Benutzer Ereignisse, die im Event-Monitor angezeigt werden soll, frei definieren?
Kommissionierung
Welche Verfahren der Bereitstellung zur Kommissionierung werden unterstützt?
Statisch (Mann zur Ware)
Dynamisch (Ware zum Mann)
Wie erfolgt die Bearbeitung von Kommissionieraufträgen?
Einstufige Kommissionierung (Bearbeitung einzelner Kundenaufträge)
Zweistufige Kommissionierung (Bildung von Artikelaufträgen)
Abarbeitung von Sammelaufträgen (ein Kommissionierer, mehrere Aufträge)
Simultanes Kommissionieren (mehrere Kommissionierer kommissionieren gleichzeitig den selben
Kommissionierauftrag)
Kommissionierwellen (pick waves)
Unterstützt das System Negativ-Kommissionierung?
Kann ein angefangener Kommissionierauftrag unterbrochen und später weitergeführt werden?
Kann der Kommissionierer gangabhängig einen Kommissionierauftrag auswählen?
Kann der Kommissionierer während der Kommissionierung eines Kommissionierauftrags zwischen
einzelnen Gassen hin und her wechseln?
Welche Strategien zur Wegeoptimierung werden unterstützt?
definierbare Sequenz der Lagerplätze
Dijkstra Algorithmus
kürzester Weg mit topologischer Lagerplatznummer
minimale Route basierend auf Lagerkoordinaten
Monte Carlo 3 Optimierung
Schleifen-Strategie
Stichgang-Strategie
Zick-Zack-Strategie
Welche weiteren Strategien zur Wegeoptimierung werden unterstützt?
Wird unmittelbar vor Freigabe des Kommissionierauftrages die Verfügbarkeit der benötigten Artikel
geprüft?
Kann das System einen Kommissionierauftrag automatisch an den Kommissionierer vergeben, der sich
am nahesten am Kommissionierplatz befindet?
Nach welchen Regeln können Aufträge zu Sammelaufträgen oder für die zweistufige Kommissionierung
zusammengestellt werden?
Berücksichtigung von Prioritäten
Interne Handlings- und Transportkosten
Zeit- / Wegeoptimiert
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
-
X
29 / 47
Welche Anforderungen werden bei der Bildung von Versandeinheiten berücksichtigt?
Artikelspezifische Anforderungen
Kundenspezifische Anforderungen
Auftragsspezifische Anforderungen
Ladehilfsmittelspezifische Anforderungen (z.B. Gewichtbegrenzung)
Wie wird die Bildung von Versandeinheiten unterstützt?
Auswahl des Ladehilfsmittels
Berechnung der Anzahl der benötigten Ladehilfsmittel
Exakte Zuordnung von Artikeln und Stückzahlen auf die Ladehilfsmittel (auch bei gemischten
Versandeinheiten)
Vorgabe der Kommissionierreihenfolge
Generierung von Packschemata (textuell oder grafisch)
Berücksichtigung von Packregeln
Berücksichtigung von Zusammenpackverboten
Welche Verpackungs- / Ladehilfsmittel werden unterstützt?
Brief
Collico
Container
Fass
Karton
Palette
Rollcontainer
Welche Informationen für Versandeinheiten können verwaltet werden?
Gewichtdaten
Exakte Geometriedaten
Klassifizierung (z.B. Temperatur, Gefahrgut)
Inhaltsangabe der Versandeinheit
Welche Möglichkeiten der Optimierung von Kommissionieraufträgen bestehen?
Prioritäten
Reihenfolge nach Materialgewicht
Reihenfolge nach Packregeln
Reihenfolge nach Lagerplatz / Wegvorgabe
Übernahme von vorbereiteten Kommissionieraufträgen aus externer Anwendung (z.B.
Auftragsverwaltungssystem, Packmustergenerator)
Welche weiteren Möglichkeiten der Optimierung von Kommissionieraufträgen bestehen?
Welche Arten der Informationsbereitstellung zur Kommissionierung werden unterstützt?
Mit Beleg / Kommissionierstücklisten
Beleglos mittels Pick-to-Light
Beleglos mittels Datenfunk oder Infrarot
Beleglos mittels Pick-to-Voice
Wie wird die Entnahmekontrolle unterstützt?
Lagerplatzkontrolle bei Entnahme aus manuellem Lager (z.B. durch Scanner)
Artikelkontrolle bei Entnahme aus manuellem Lager (z.B. durch Scanner)
Auslagerung
Welche Auslagerungsstrategien werden unterstützt?
Manuell
Striktes FIFO (First In First Out)
Weiches FIFO (First In First Out)
LIFO (Last In First Out)
Striktes FEFO (First Expired First Out, z.B. MHD oder minimale Restlagerzeit)
Weiches FEFO (First Expired First Out, z.B. MHD oder minimale Restlagerzeit)
Nach Menge
Nach Produktionsdatum
Gleichmäßige Ausnutzung der Lagerbereiche wie z.B. Gassen
Gleichverteilung der Artikel auf Lagerbereiche wie z.B. Gassen
Fördertechnikauslastung
Wird eine automatische Alternativfachauswahl für die Auslagerung in einem manuellen System
unterstützt?
Wird eine automatische Alternativfachauswahl für die Auslagerung in einem automatischen System
unterstützt?
Kann das System die Auslagerung nicht zu kommissionierender Ware kurz vor dem Versandzeitpunkt
veranlassen?
Warenausgang
Welche Daten werden pro Versandeinheit erfasst und verwaltet?
NVE
GTIN (Global Trade Identification Number)
Lieferscheinnummer
Lagerort
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
30 / 47
Beladung (Artikelnummer(n) mit Stückzahl)
Bruttogewicht
Abmessung
Stapelbarkeit
Kundenauftragsnummer
Sendungsnummer
Tournummer
Ist eine Wiedereinlagerung der fertig kommissionierten Versandeinheiten möglich?
Unterstützt das System eine zeitnahe Auslagerung der wiedereingelagerten Ware zum
Versandzeitpunkt?
Können die zu einem Kundenauftrag gehörenden Versandeinheiten angezeigt werden?
Können die zu einer Sendung gehörenden Versandeinheiten angezeigt werden?
Können die zu einer Tour gehörenden Versandeinheiten angezeigt werden?
Ist eine tourenbezogene Sendungs- / Auftragszusammenführung implementiert?
Können tourenbezogene Ladelisten erzeugt werden?
Wird eine Verladereihenfolge automatisch vom System erzeugt?
Wie wird die Kontrolle der korrekten Verladung sichergestellt?
Manuelle Eingabe einer Prüfziffer oder der Dock- / Rampennummer
Scannen der Prüfziffer oder der Dock- / Rampennummer
Unterstützt das System die Generierung der NVE / SSCC?
Unterstützt das System die mehrstufige Verwaltung von SSCC (z.B. welche SSCC haben die Paletten
im Container mit einer vorgegebenen SSCC)?
Kann das System Warenausgang-Avisen verschicken (z.B. an das Host-System)?
Kann die Warenausgangsavise unter Umgehung des Host-Systems direkt dem Warenempfänger
übermittelt werden?
Nach welchen Kriterien lässt sich die optimale Versandart bestimmen?
Zielgebiet
Anzahl Aufträgen
Anzahl Packstücke
Frachtkosten
Gewicht
Kundenwunsch, -vorgabe
Lieferzeit
Volumen
Nach welchen Kriterien lassen sich vorhandene Aufträge für Sendungen zusammenstellen?
Zielgebiet
Anzahl Packstücke
Frachtkosten
Gewicht
Kundenwunsch, -vorgabe
Lieferzeit
Volumen
Wie erfolgt die Transportmittelauswahl für eine Tour?
manuell
automatisch (z.B. abhängig von Zielort, Versandkosten)
Wie erfolgt die Frachtführerzuordnung für eine Tour?
manuell
automatisch (z.B. abhängig von Zielort, Entfernungskilometer, Anzahl Versandeinheiten, Anzahl der
Abladeorte, Sendungsgewicht)
Wird ein Frachtkostencontrolling unterstützt?
Unterstützt das Sytem POD (Proof of delivery; elektronischer Liefernachweis)?
Wie erfolgt die POD-Datenübermittlung?
Online
Download
Welche POD-Systeme wurden in der Praxis angebunden?
Basisfunktionen
Auftragsbearbeitung
Wie werden die Kundenaufträge erfasst?
Direkte Erfassung der Kundenaufträge in das WMS
Übernahme der Kundenaufträge vom Host-System
Kunde gibt die Aufträge direkt in das WMS ein (z.B. über ein Internet-Interface)
Welche Bestandsarten werden bei der Verfügbarkeitsprüfung bei der Kundenauftragserfassung
berücksichtigt?
Freier / verfügbarer Bestand
Avisierter Bestand
Bestellter und bestätigter Bestand mit circa Lieferdatum (noch nicht avisierter Bestand)
Qualitätskontrollbestand
Reservierter Bestand
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
31 / 47
Reife- / Quarantänebestand
Unverzollter Bestand
Ist ein Auftragssplitting für verschiedene Lagerbereiche und Kommissionierverfahren möglich?
Können verschiedene Aufträge eines Kunden zu einem Kommissionierauftrag zusammengefasst
werden?
Kann das System eine Auftragsübersicht mit den aktuellen Bearbeitungszuständen anzeigen?
Können Statusinformationen für einen Kundenauftrag über das Internet abgefragt werden?
Wie reagiert das System, wenn die bestellte Menge nicht der Gebindemenge entspricht oder kein
Vielfaches der Gebindemenge ist?
Annahme des Auftrags
Automatisches Runden auf volle Gebindegröße
Ablehnen des Auftrags
Können die Mengeneinheiten der Auftragsposition automatisch in lagerübliche Mengeneinheiten
umgerechnet werden?
Kann das System bei Artikeln mit unterschiedlichen Mengeneinheiten die Bestände in den jeweiligen
Mengeneinheiten anzeigen?
Wie erfolgt die Reservierung von Ware zu Aufträgen?
Einzelüberprüfung und Reservierung der Aufträge nach Eingangsreihenfolge
Einzelüberprüfung und Reservierung der Aufträge nach Kundenpriorität, Bestellwert und / oder
Liefertermin
Wie verhält sich das System, wenn die eingelasteten Aufträge nicht vollständig durch den verfügbaren
Bestand abgedeckt werden können?
Ablehnung der Aufträge, die nicht vollständig bedient werden können
Rückstellung der Aufträge, die nicht vollständig bedient werden können
Bestätigung des lieferbaren Teilauftrags mit Ablehnung des nicht lieferbaren Teilauftrags
Bestätigung des lieferbaren Teilauftrags mit Rückstellung des nicht lieferbaren Teilauftrags
Werden zurückgestellte Aufträge bei neuem Wareneingang automatisch aktiviert?
Auftragsfreigabe
Welche Freigabe- und Bearbeitungszustände von Aufträgen unterstützt das System?
Unbearbeitet
Bestände für den Auftrag sind reserviert
Zurückgestellt
In Bearbeitung
Bearbeitet / Fertig
Wie erfolgt die Freigabe der Aufträge?
Komplettfreigabe
Freigabe aller Aufträge, die bestandsgedeckt sind
Freigabe aller Aufträge, die bestandsgedeckt (inklusiver avisierter Artikel) sind
nach vorgegebener Reihenfolge (z.B. Priorität)
nach Tourenplanung
nach Auslastungskriterien (z.B. Regalbediengerät)
nach Zeitplan
mit Berücksichtigung der Bearbeitungsdauer
Kombination der oben aufgeführten Kriterien (z.B. Zeitplan / Bearbeitungsdauer)
Für welche Situationen werden bereits freigegebene Aufträge automatisch angepasst?
Kurzfristige Reservierung
Kurzfristige Bestandskorrektur
Kurzfristige Sperrung von Gasse / Zone / Bereich
Wie kann die Priorität eines Auftrages verändert werden?
Manuell
Automatische, zeitabhängige Erhöhung der Priorität
Bestandsführung
Welche (dispositionsrelevanten) Bestandsarten können unterschieden / verwaltet werden?
Verfügbarer / dispositiver / freier Bestand
Reservierter Bestand
Qualitätskontrollbestand
Reife- / Quarantänebestand
Bestand zur Nachbehandlung
Ausschuss- / Verschrottungsbestand
Gesperrter Bestand
Konsignationsbestand
Bestellter und bestätigter Bestand mit circa Lieferdatum (noch nicht avisierter Bestand)
In-Transitbestand in der Beschaffung (z.B. Avise)
In-Transitbestand in der Distribution
Gesamtbestand
Berücksichtigt das System zur Sicherung der Lieferfähigkeit zeitliche Kriterien (ATP = Available to
Promise)?
Welche Funktionen der Bestandskontrolle werden unterstützt?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
32 / 47
Lagerzeitüberwachung
Reifezeit / Quarantänezeit
Nach welchen Kriterien können Bestandsauskünfte abgefragt werden?
Artikelnummer
Gebindeart (z.B. Vollpalette, Karton, Einzelstück)
Lagerplatz
Lagerbereich
Welche Methoden zur Bestandsführung werden unterstützt?
Bestandsrechnung (Periodenverbrauch = Anfangsbestand + Zugänge - Endbestand)
Einfache Fortschreibung der Bestände (alle Zu- und Abgänge mit Zeitpunkt und Menge werden erfasst
und sofort mit dem aktuellen Bestand verrechnet)
Wie erfolgt die Reservierung von Artikeln?
Auftragsbezogene Reservierung
Reservierung von Artikeln ohne Auftrag
Lagerplatzbezogene Reservierung
Wie erfolgt das Vorgehen bei Fehlbeständen?
Automatische Erzeugung von Fehlbestandslisten
Automatische Erzeugung von Nachbestellungen
Automatischer Vorschlag von definierten Alternativ-Artikeln
Lieferung von Teilaufträgen
Nach welchen Verfahren können Bestellvorschläge generiert werden?
Auffüllverfahren (Bestellmenge = Differenz zum Maximalbestand)
Bestellvorschlag auf Basis von Verbrauchsprognosen
Bestellvorschlag auf Basis von Vergangenheitswerten
Bestellvorschlag auf Basis von hinterlegten Formeln
Berücksichtigung von saisonalen Schwankungen
Berücksichtigung von Trends
Können Artikelgruppen (Sortimente) festgelegt und mit Kunden verknüpft werden, um eine
Einschränkung des Lieferangebotes zu ermöglichen?
Inventur
Welche Arten der Inventur werden unterstützt?
Permanente Inventur
Stichprobeninventur
Stichtagsinventur
Nulldurchgangsinventur
Nahe-Null-Inventur
Cycle Counting
Welche weiteren Arten der Inventur werden unterstützt?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
-
33 / 47
Welche Funktionalitäten bezüglich des Inventurablaufes werden unterstützt?
Nach ABC-Klassifizierung
Nach Lagerbereichen
Nach Artikelnummern
Nach Produktwert
Inventur bei minimalem Bestand
Inventur der Vortageseingänge
Materialien mit mehr als einer Mengendimension
Nichtberücksichtigung inaktiver Teile
Vereinfachte Inventur von Lagereinheiten
Vor- / Nachverlagerung der Stichtagsinventur
Automatisches anstoßen der Inventur bei LHM-Wechsel
Pickhäufigkeit
Kann eine Liste erzeugt werden, die alle Artikel beinhaltet, deren letzte Inventur länger als x Tage zurück
liegt?
Bietet das System Schnittstellen zur Übernahme von externen Vorgaben für die Inventur?
Welche externen Inventursysteme wurden bereits an das WMS angebunden?
INVENT
GESTIN-77
SAP-MM
STASAM STASEQ
Welche weiteren externen Inventursysteme wurden bereits an das WMS angebunden?
Welche Möglichkeiten der Bestandsbewertung werden unterstützt?
FIFO (First In First Out)
Höchstwertprinzip / HIFO (Highest In First Out)
LIFO (Last In First Out)
Gleitender Durchschnittspreis
Letzter Einstandspreis
Niederstwertprinzip
Verrechnungspreis
Ist eine Priorisierung der inventurbedingten Transportvorgänge in der Art möglich, dass der normale
Betriebsablauf nicht wesentlich behindert wird?
Kann in einem automatischen System eine automatische Prüfung stattfinden, ob ein Lagerplatz belegt
ist oder nicht?
Wofür können unterschiedliche Inventurarten hinterlegt werden?
Lagerbereiche
Artikel
Wofür können spezielle Inventurzeitpunkte hinterlegt werden?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
-
X
-
X
X
34 / 47
Lagerbereiche
Artikel
Wie unterstützt das System die Durchführung der Inventur?
Papiergestützt (Ausdruck einer Liste der zu inventarisierenden Lagerplätze)
Beleglos (mit Hilfe von Funk-Terminals)
Unterstützt das System die automatische Nachzählung des Gesamtbestandes eines Artikels bei
Differenz an einem Lagerort?
Welchen Typen der Inventur werden vom System unterstützt?
Blind
Blind mit automatischem Nachzählauftrag
Doppelt-Blind
Kann für Nachzählaufträge ein Schwellwert im System hinterlegt werden?
Kann im System eingestellt werden, dass der Nachzählauftrag durch eine andere Person durchgeführt
wird?
Kann das System so eingestellt werden, dass bei der Inventur nicht nur die Menge des Lagerplatzes
eingegeben werden muss, sondern Artikel und Menge?
Informationssystem
Welche Informationen können im Lagerbewegungsprotokoll gespeichert werden?
Auftragsbezug
Charge
Datum des Zu- und Abgangs
Gebindetyp
Kunden- / Fertigungsauftrag
Lager- / Versandeinheit
Lagerbewegungstyp
Lagerplatz
Artikelnummer
Anzahl der Bewegungen
Mindesthaltbarkeitsdatum
Quell- und Zielort
Seriennummer
WE / WA Grund (Lieferung, Retoure etc.)
Mengen
Wird das Modell der Datenbankstruktur offen gelegt?
Nach welchen Kriterien kann der Benutzer eine Abfrage starten?
Auswahl fest vorgegebener Abfragen
Parametereingabe bei vorgegebenen Abfragen
Eingabe selbstdefinierter Abfragen
Für welchen Benutzerkreis können selbstdefinierte Abfragen hinterlegt / gespeichert werden?
Für einen einzelnen Benutzer
Für alle Benutzer
Wie kann die Ergebnisausgabe der Abfrage gesteuert werden?
Auswahl der anzuzeigenden Felder
Sortierung nach vorgegebenen Feldern
Sortierung nach beliebigen Feldern
Bestimmung der Ausgabereihenfolge der Felder (z.B. Spaltenreihenfolge)
Wie erfolgt die Darstellung von Abfrageergebnissen?
Jeweils ein Datensatz pro Seite
Mehrere Datensätze in Form einer Liste
Können die Abfrageergebnisse grafisch dargestellt werden (z.B. Balken- / Tortendiagramm)?
Nach welchen vordefinierten Kriterien kann die Bearbeitungszeit ermittelt werden?
pro Auftrag
pro Kunde
pro Transportmittel
pro Mandant
pro Tätigkeit (z.B. Einlagerung, Auslagerung, Kommissionierung)
pro Lagerzone
pro Mitarbeiter
Kombination der oben aufgeführten Kriterien (z.B. Transportmittel / Auftrag oder Tätigkeit / Kunde)
Nach welchen vordefinierten Kriterien kann die Auslastung ermittelt werden?
pro Mitarbeiter
pro Transportmittel
pro Lagerzone
Kombination der oben aufgeführten Kriterien (z.B. Mitarbeiter / Lagerzone)
Nach welchen vordefinierten Kriterien kann der Artikelbestand abgefragt werden?
pro Mandant
pro Artikelgruppe
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
-
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
35 / 47
pro Lagerzone
pro Lagerplatz
Kombination der oben aufgeführten Kriterien (z.B. Mandant / Lagerzone)
Nach welchen vordefinierten Kriterien kann der Füllungsgrad des Lagers abgefragt werden?
pro Lagerplatz
pro Lagerzone
pro Lagerart
pro Mandant
Nach welchen vordefinierten Kriterien kann der Erfüllungsgrad für Aufträge abgefragt werden?
X
X
X
rechtzeitige / verspätete Lieferungen
vollständige / unvollständige Lieferungen
Nach welchen vordefinierten Kriterien kann die Lieferantenqualität abgefragt werden?
nach Lieferfähigkeit
nach Einhaltung des Lieferdatums
nach Abweichung von Soll- und Ist-Mengen der Lieferungen
nach Qualität der Lieferungen
Nach welchen vordefinierten Kriterien können Bestandsänderungen abgefragt werden?
nach Mandant
nach Änderungsgrund
nach Warenwert
Können Bestandsinformationen über das Internet abgefragt werden?
Welche der folgenden Statistiken / KPI's (Key Performance Indicators) werden vom System
standardmäßig angeboten?
Aufträge, Positionen, Zugriffe nach Tag / Woche / Monat
Positionen, Zugriffe nach Artikel / Sortiment
Aufträge, Volumen, Gewicht nach Kunde / Versandart
Wareneingänge pro Tag
Anzahl der Wareneingangspositionen pro Tag
Anzahl Versandeinheiten pro Tag
Gesamtgewicht der versendeten Ware pro Tag
Durchsatz pro Tag
Bestand pro Tag
Bestand pro Produktgruppe
Bestandsübersicht pro Zeitraum
Bestandswert
Anzahl der Artikel mit Bestand für einen Zeitraum
Anzahl der Artikel mit Lagerbewegung für einen Zeitraum
Liste der Artikel mit bestandsmäßiger Unterdeckung
Lagerreichweite pro Artikel
Liste der rückständigen Aufträge
Liste der Bestandskorrekturen
Liefertermintreue
Liefermengengenauigkeit
Gegenüberstellung Auslieferung / Retoure für einen Zeitraum
Lagerdauer pro Artikel
Lagerauslastung
Umschlagshäufigkeit
Durchschnittliche Verbleibzeit eines Artikels im Lager
Können die standardmäßig vorhanden Statistiken / KPI pro Mandant abgerufen werden?
Können Reports im Excel-Format oder als CSV-Datei gespeichert werden?
Können Reports als ASCII-Datei gespeichert werden?
Formulare
Können Ausdrucke mittels eines Druckgenerators selbst gestaltet werden?
Können Aufkleber mittels eines Druckgenerators selbst gestaltet werden?
Welche der folgenden Formulare sind standardmäßig im System hinterlegt?
Einlagerliste
Etiketten zur Wareneinlagerung
Wareneingangsbestätigung
Kommissionierliste
Lieferschein
Ladeliste
zusätzliche Ladeliste pro Versandeinheit
Frachtbrief
Warenausgangsbestätigung
Zollformular T1 (Warenausgang)
Pro forma Rechnung (für die Verzollung geringwertiger Güter)
Adressaufkleber für den Versand
X
X
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
36 / 47
Rechnung im Auftrag des Kunden
Rechnung für Lagerdienstleistungen
Detaillierte Auflistung der getätigten Lagerdienstleistungen (z.B. Miete, Art der Dienstleistung)
Für welche der folgenden Kriterien können im System unterschiedliche Warenausgangspapiere erstellt
werden?
Auftrag
Auftragsart
Kunde
Mandanten
Bestimmungsland
Versandart
Frachtführer
Hat der Anwender die Möglichkeit, die Warenausgangspapiere frei zu formulieren und formatieren?
Für welche Frachtführer wurde der Ausdruck spezifischer Etiketten (z.B. Barcode mit
Routeninformationen, Ident-Label) bereits realisiert?
ABX
Airborne Express
BAX Global
BPD Express
Canada Post
CANPAR
Dachser
Danzas
Deutsche Post Euro Express
DHL
DIE POST
dks Deutsche Kleiderspedition
DPD (Deutscher Paket Dienst)
Emery
Extand
FedEx
Fortras
Frans Maas
Giraud
GLS (General Logistics Systems)
HAYS DX
Hellmann
IATA
IDS Logistik
Kühne & Nagel
Menlo Worldwide
NET Nachtexpress
NPD (Nederlandse Pakket Dienst)
NVS
Post-Express
Purolator
Schenker
Systemplus
SystemPlus
TNT
trans-o-flex
TTS
United States Postal Service
UPS (United Parcel Service)
VGL ('van Gend en Loos)
Für welche weiteren Frachtführer wurde der Ausdruck spezifischer Etiketten bereits realisiert?
Zusatzfunktionen
Chargennummer (mit Berücksichtigung von EU 178/2002)
Ist eine Chargenverwaltung vorhanden?
Kann mehr als eine Chargennummer gleichzeitig verwaltet werden?
Kann das System eine Chargennummer selbst generieren?
Welche Informationen können zu einer Charge verwaltet werden?
Produktionsdatum
Verfallsdatum
Qualitätskriterium
Zusammensetzung
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
37 / 47
Welche Funktionen bezüglich Chargen werden unterstützt?
Durchgängige Rückverfolgung (z.B. zum Lieferanten)
Durchgängiger Verwendungsnachweis (bis zum Verbraucher / Kunden)
In welchen Bereichen kann die Chargennummer im System erfasst werden?
Wareneingang
Kommissionierung
Warenausgang
Umpacken (LHM-Wechsel)
Für welche Bereiche kann das Chargenfeld als Pflichtfeld festgelegt werden?
Wareneingang
Kommissionierung
Warenausgang
Umpacken (LHM-Wechsel)
Kann die in der WE-Avise genannte Chargennummer im System gespeichert werden?
Erfolgt ein Abgleich zwischen der auf der WE-Avise / Bestellung genannten Chargennummer und der
beim Wareneingang festgehaltenen Chargennummer?
Kann die Chargennummer mit dem Kundenauftrag vorgegeben werden?
Kann die gelieferte Chargennummer für eine Auftragsposition gespeichert werden?
Kann der Kunde eine chargenreine Lieferung anfordern?
Unterstützt das System die artikelreine Einlagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Gleiche Chargennummer"?
Unterstützt das System die artikelreine Zulagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Gleiche Chargennummer"?
Unterstützt das System die artikelreine Einlagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Unterschiedliche Chargennummer"?
Unterstützt das System die artikelreine Zulagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Unterschiedliche Chargennummer"?
Unterstützt das System die Änderung der Chargennummer im Rahmen einer Korrekturbuchung?
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
Kann der Bestand in Abhängigkeit der Chargennummer abgefragt werden?
Können Artikel in Abhängigkeit der Charge gesperrt werden?
Wird ein chargenbezogener Inventurablauf unterstützt?
Seriennummer
Ist eine Seriennummernverwaltung vorhanden?
Welche Möglichkeiten einer Seriennummernverwaltung werden unterstützt?
Eingabe von Seriennummernbereichen beim Wareneingang
Durchgängige Rückverfolgung einzelner Seriennummern (z.B. zum Lieferanten)
Durchgängige Rückverfolgung von Seriennummernbereichen (z.B. zum Lieferanten)
Durchgängiger Verwendungsnachweis einzelner Seriennummern (bis zum Verbraucher / Kunden)
X
X
X
Durchgängiger Verwendungsnachweis von Seriennummernbereichen (bis zum Verbraucher / Kunden)
-
In welchen Bereichen kann die Seriennummer im System erfasst werden?
Wareneingang
Kommissionierung
Warenausgang
Umpacken (LHM-Wechsel)
Für welche Bereiche kann die Seriennummer als Pflichtfeld festgelegt werden?
Wareneingang
Kommissionierung
Warenausgang
Umpacken (LHM-Wechsel)
Kann die in der WE-Avise genannte Seriennummer im System gespeichert werden?
Erfolgt ein Abgleich zwischen der auf der WE-Avise / Bestellung genannten Seriennummer und der beim
Wareneingang festgehaltenen Seriennummer?
Erfolgt eine Überprüfung, ob die Seriennummer schon im System vorhanden war bzw. ist?
Kann die Seriennummer mit dem Kundenauftrag vorgegeben werden?
Kann die gelieferte Seriennummer für eine Auftragsposition gespeichert werden?
Unterstützt das System die Änderung der Seriennummer im Rahmen einer Korrekturbuchung?
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
Kann der Bestand in Abhängigkeit der Seriennummer abgefragt werden?
Können Artikel in Abhängigkeit der Seriennummer gesperrt werden?
Können Artikel in Abhängigkeit des Seriennummernbereichs gesperrt werden?
Unterstützt das System eine gleichzeitige Verwendung von Chargennummer und Seriennummer?
X
X
X
X
Mindesthaltbarkeitsdatum
Unterstützt das System die Verwendung von Mindesthaltbarkeitsdaten?
In welchen Bereichen kann das Mindesthaltbarkeitsdatum im System erfasst werden?
X
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
38 / 47
Wareneingang
Kommissionierung
Warenausgang
Umpacken (LHM-Wechsel)
Für welche Bereiche kann das Mindesthaltbarkeitsdatum als Pflichtfeld festgelegt werden?
Wareneingang
Kommissionierung
Warenausgang
Umpacken (LHM-Wechsel)
Kann das in der WE-Avise genannte Mindesthaltbarkeitsdatum im System gespeichert werden?
X
-
Erfolgt ein Abgleich zwischen des auf der WE-Avise / Bestellung genannten MHD / Restlaufzeit und des
beim Wareneingang festgehaltenen MHD / Restlaufzeit?
Kann bei der Auftragserteilung die Restlaufzeit (z.B. noch mindestens 4 Wochen haltbar) vorgegeben
werden?
Kann die Restlaufzeit für eine gelieferte Auftragsposition (z.B. noch mindestens 4 Wochen haltbar)
gespeichert werden?
Wird als Auslagerungsstrategie die kundenabhängige Resthaltbarkeit unterstützt?
Unterstützt das System die Funktionalität "Nur aufsteigendes MHD annehmen" beim Wareneingang?
X
Unterstützt das System die Funktionalität "Nur aufsteigendes MHD liefern" beim Warenausgang?
-
Kann der Kunde eine MHD-reine Lieferung anfordern?
Unterstützt das System die Änderung des Mindesthaltbarkeitsdatums im Rahmen einer
Korrekturbuchung?
Kann der Bestand in Abhängigkeit des Mindesthaltbarkeitsdatums abgefragt werden?
Können Artikel in Abhängigkeit des Mindesthaltbarkeitsdatums gesperrt werden?
Wird bei der Verfügbarkeitsprüfung im Rahmen der Kundenauftragserfassung das
Mindesthaltbarkeitsdatum berücksichtigt?
Wird im Rahmen der Bestandskontrolle die Restlaufzeit überwacht?
Unterstützt das System die artikelreine Einlagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Gleiches Mindesthaltbarkeitsdatum"?
Unterstützt das System die artikelreine Zulagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Gleiches Mindesthaltbarkeitsdatum"?
Unterstützt das System die artikelreine Einlagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Unterschiedliches Mindesthaltbarkeitsdatum"?
Unterstützt das System die artikelreine Zulagerung pro Ladehilfsmittel unter Berücksichtigung des
Kriteriums "Unterschiedliches Mindesthaltbarkeitsdatum"?
Mandantenfähigkeit
Ist das System mandantenfähig?
Kann ein Lager einem Mandanten fest zugeordnet werden?
Kann ein Lagerplatz / Lagerbereich einem Mandanten fest zugeordnet werden?
Kann ein Lagerplatz / Lagerbereich einem Mandanten dynamisch zugeordnet werden?
Kann auf einem Lagerplatz gleichzeitig der Bestand von verschiedenen Mandanten gelagert und
bestandsmäßig unterschieden werden?
Unterstützt das System Bestandsumbuchungen von einem Mandanten zu einem anderen Mandanten?
X
Wie viele Mandanten können standardmäßig vom System verwaltet werden?
Unterstützt das System die Verwendung von Mandantengruppen?
Können Benutzerrechte mandantenabhängig zugeordnet werden?
Können die Artikelstammdaten mandantenspezifisch hinterlegt werden?
Sind die Einlagerungsstrategien mandantenspezifisch hinterlegbar?
Sind die Auslagerungsstrategien mandantenspezifisch hinterlegbar?
Können Artikel in Abhängigkeit des Mandanten gesperrt werden?
Kann der Bestand in Abhängigkeit des Mandanten abgefragt werden?
Können unterschiedliche Inventurarten in Abhängigkeit des Mandanten hinterlegt werden?
Können unterschiedliche Inventurzeitpunkte in Abhängigkeit des Mandanten hinterlegt werden?
Kann das System so konfiguriert werden, das nur die Daten des zugeordneten Mandanten für den
Benutzer sichtbar sind?
Kann das System so konfiguriert werden, das die Daten aller Mandanten für den Benutzer sichtbar
sind?
Mehrlagerfähigkeit
Ist das System mehrlagerfähig?
Kann einem Kunden ein Lager zugeordnet werden?
Kann einem Lieferanten ein Lager zugeordnet werden?
Kann einem Artikel ein Lager zugeordnet werden?
Kann ein Auftrag manuell auf mehrere Lager verteilt werden?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
-
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
39 / 47
Kann ein Auftrag automatisch auf mehrere Lager verteilt werden?
Können einzelne Auftragspositionen manuell auf mehrere Lager verteilt werden?
Können einzelne Auftragspositionen automatisch auf mehrere Lager verteilt werden?
Welche Aufteilungsstrategien werden bei der automatischen Verteilung der Auftragspositionen auf
mehrere Lager unterstützt?
Verfügbarer Bestand
Menge (z.B. Vollpaletten aus Lager A, Einzelstücke aus Lager B)
In Abhängigkeit der Zusammensetzung des Auftrags
Kann das System den Nachschub zwischen den Lagern veranlassen?
Kann der In-Transitbestand zwischen zwei Lagern angezeigt werden?
Können die Artikelstammdaten lagerspezifisch hinterlegt werden?
Wie erfolgt die Datenhaltung?
Alle Daten aller Lager werden in einer Datenbank gehalten
Die Daten der Lager sind über mehrere Datenbanken verteilt
Kann das System so konfiguriert werden, das nur die Daten des zugeordneten Lagers für den Benutzer
sichtbar sind?
Kann das System so konfiguriert werden, das die Daten aller Lager für den Benutzer sichtbar sind?
Leergut- / Ladehilfsmittelverwaltung
Unterstützt das System eine Leergut- / Ladehilfsmittelverwaltung?
Wird eine eindeutige Identifizierung jedes Ladehilfsmittels unterstützt?
Wie werden Leergut- / Ladehilfsmittelkonten geführt?
Pro Kunde
Pro Lieferadresse
Generiert das System Rückholaufträge für Leergut / Ladehilfsmittel?
Berechnet das System die benötigte Transportkapazität für das Abholen von Leergut / Ladehilfsmittel?
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
Welche Kostenpositionen bezüglich Ladehilfsmittel / Leergut werden vom System unterstützt?
Kosten für Ladehilfsmittel
Kosten für Leergut
Miete für Ladehilfsmittel
Miete für Leergut
Transportkosten für Rücktransport
Retouren
Kann das System Retouren verarbeiten?
Können avisierte Retouren so im System hinterlegt werden, dass die spätere Warenannahme wie bei
einer normalen Anlieferung erfolgt?
Kann der Grund für die Retoure im System verwaltet werden?
Kann das System bei Retouren notwendige Kontrollarbeiten veranlassen?
Kann in Abhängigkeit des Kontrollergebnisses die weitere Bearbeitung der Retoure festgelegt werden
(z.B. Reparatur, Entsorgung, Einlagerung)?
Unterstützt das System die Retoure vom Kunden bis zum Lieferanten?
Wonach unterscheidet das System den Retourenbestand?
Nach Lieferant
Nach Artikel
Wie erfolgt die Generierung eines Retourenauftrags zum Lieferanten?
Manuell
Automatisch in Abhängigkeit von hinterlegten Grenzwerten
Wofür sind Grenzwerte zum Anstoßen von Retourenaufträgen im System hinterlegbar?
Pro Artikel
Pro Artikel in Abhängigkeit vom Lieferanten
Nach Gesamtvolumen / Gesamtmenge
Kann das System eine Retourenquote berechnen?
Nach welchen Kriterien kann die Retourenquote ermittelt werden?
pro Artikel
pro Artikelgruppe
pro Kunde
pro Lieferant
pro Mandant
pro Bestimmungsland
Kann die Retourenquote für einen einstellbaren Zeitraum ermittelt werden?
Kann das WMS eine Retourenprognose ermitteln?
Nach welchen Kriterien kann die Retourenprognose ermittelt werden?
unter Berücksichtigung der aktuellen Retourenquote?
unter Berücksichtigung des anstehenden Auftragsvolumen?
unter Berücksichtigung saisonaler Schwankungen?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
40 / 47
unter Berücksichtigung von Absatztendenzen bzw. Absatzprognosen?
Transportmittel / Staplerleitsystem
Ist eine Transportmittelverwaltung vorhanden?
Welche Informationen über die Transportmittel werden verwaltet?
Transportmitteltyp (z.B. Regalbediengerät, Gabelstapler)
Wartungsintervalle (Zeit oder Betriebsstunden)
Werden Transportmittelstatistiken geführt (Einsatzstunden, -häufigkeit)?
Welche Informationen über die Transportmittel werden automatisch vom System erfasst?
Betriebsdauer (Zeit, Weg)
Anzahl der Transportaufträge
Wartungen
Störungen
Welche Informationen werden im Fall einer Transportmittelstörung erfasst?
Störungsgrund
Störungsdauer
Betriebsdauer seit der letzten Störung
Dauer zwischen Störungen (time between failure)
Historie der einzelnen Störungen
Ist eine Transportmittelsteuerung vorhanden?
Welche Stati der Transportmittel werden funktional unterstützt?
Betriebsbereit
Aktiv
Inaktiv
Wartung / Batterie laden / Pause
Defekt
Welche Stati können für einen Transportauftrag angezeigt werden?
Wartet
Beauftragt
Begonnen
Unterbrochen
Beendet
Welche Informationen liegen für einen Transportauftrag vor?
Priorität
Sollzeit
Alter
Welche der folgenden Aktionen ist für bereits beauftragte Transportaufträge möglich?
Abbruch
Ablehnung
Unterbrechung
Werden die Transportaufträge bei bzw. nach Störungen neu verteilt?
Welche Informationen über die Transportmittel werden funktional unterstützt?
Maximale Beladung / Fassungsvermögen
Einsatzbereich des Transportmittels (z.B. Kühlzone, Regalgasse, Verladung)
Erlaubte Artikel / Ladehilfsmittel für dieses Transportmittel
Leistungskennzahlen (z.B. Geschwindigkeit, Anzahl von Transportaufträgen pro Stunde)
Wartungskalender
Erlaubte Tätigkeiten (z.B. Einlagerung, Auslagerung, Nachschub)
Welche Informationen über die Mitarbeiter werden funktional unterstützt?
Einsatzbereiche des Mitarbeiters
Erlaubte Tätigkeiten
Erlaubte Transportmittel
Erlaubte Ladehilfsmittel
Wie werden die Transportaufträge verteilt?
Passiv; der Mitarbeiter sucht sich seine Fahraufträge aus
Aktiv; das System verteilt die Transportaufträge an die Mitarbeiter
Gemischt (sowohl aktiv als auch passiv)
Wird eine transportgutabhängige Transportmittelauswahl unterstützt?
Abhängig von welchen Faktoren erfolgt eine Priorisierung der zur Verfügung stehenden Transportmittel?
Abhängig von Start - Ziel
Abhängig vom Transportgut
Abhängig von der Transportauftragspriorität
Wird der gleichzeitige Transport mehrerer Ladehilfsmittel (Mehrfachaufnahme) unterstützt?
Unterstützt das System Doppelspiele (z.B. kombinierte Ein- / Auslagerung)?
Werden Doppelspiele auch bei Mehrfachaufnahme unterstützt?
Ist ein Staplerleitsystem vorhanden?
Welche Informationen werden visualisiert?
Layout des Lagers
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
41 / 47
Status (z.B. aktiv, Batterie laden) des Transportmittels
Position des Transportmittels
Können Transportwege spezifiziert werden?
Können Restriktionen für Transportwege spezifiziert werden (z.B. Einbahnstrasse, Durchfahrthöhe,
Wegbreite)?
Wird eine transportwegabhängige Transportmittelauswahl unterstützt (z.B. Transportmittel passend zur
Durchfahrthöhe)?
Kann für einen Transportweg eine zeitgleiche Nutzung (z.B. von Kommissionierer ohne Fahrzeug und
Staplerfahrer) ausgeschlossen werden?
Werden die Transportweginformationen (z.B. Einbahnstrasse, Durchfahrthöhe) visualisiert?
Welche Kostenparameter können für Transportwege hinterlegt werden?
Wegstrecke
Schwierigkeit (z.B. Engstellen, Rolltore)
Störungen (z.B. Fahrwegüberschneidungen durch Kreuzungen)
Wird eine auslastungsabhängige Transportmittelauswahl unterstützt?
Wird eine Wegeoptimierung innerhalb eines Transportauftrages unterstützt?
Wird eine Reihenfolgeoptimierung über mehrere Aufträge unterstützt?
Kann für einen Lagerbereich eine Begrenzung der Transportmittel angegeben werden (z.B. maximal 3
Stapler gleichzeitig in Gasse 5)?
Dock- / Yardmanagement
Wird ein Dockmanagement unterstützt?
Ist dem System der Inhalt der LKW-Lieferung bekannt (z.B. Verknüpfung LKW mit Avise)?
Können Anlieferungssollzeiten hinterlegt werden?
Können Auslieferungssollzeiten hinterlegt werden?
Wie erfolgt die Zuweisung eines LKW an ein Dock?
manuelle Eingabe der Docknummer und der Zeit
automatisch unter Berücksichtigung der hinterlegten Soll-Anlieferungszeiten
automatisch unter Berücksichtigung der hinterlegten Soll-Auslieferungszeiten
automatisch mit Priorisierung dringend benötigter Ware
automatisch mit Wegeoptimierung (z.B. nahe dem Warenausgang bei Cross-Docking; nahe dem
geplanten Einlagerungspunkt; nahe der versandbereiten Ware)
Wird ein Yardmanagement unterstützt?
Wie werden die Stellplätze für LKW, Container, Anhänger, usw. vergeben?
manuell
automatisch
Ist dem System der Inhalt des geparkten LKW, Container, Anhänger, usw. bekannt?
Ist der Bezug zwischen LKW, Container, Anhänger, usw. und Avise / Bestellung bekannt?
Ressourcenplanung
Erstellt das System eine Auslastungsprognose?
Für welche Aufträge kann die Auslastungsprognose angezeigt werden?
Freigegebene Aufträge
Frei auszuwählende Aufträge
Alle Aufträge
Kann das System die Gesamtbearbeitungszeit ermitteln?
Für welche Aufträge kann die Gesamtbearbeitungszeit angezeigt werden?
Freigegebene Aufträge
Frei auszuwählende Aufträge
Alle Aufträge
Welche Daten berücksichtigt das System bei der Ermittlung der Gesamtbearbeitungsdauer?
Berücksichtigung von Vergangenheitsdaten
Berücksichtigung von hinterlegten Normzeiten
Welche Daten berücksichtig das System bei der Ermittlung des erforderlichen Startzeitpunkt um die
Bearbeitung zum Sollzeitpunkt abzuschließen?
Berücksichtigung von Vergangenheitsdaten mit Betrachtung der momentanen Auslastung
Berücksichtigung von hinterlegten Normzeiten mit Betrachtung der momentanen Auslastung
Erfolgt eine Benachrichtigung bei Abweichungen der tatsächlichen im Vergleich zur geplanten
Bearbeitungszeit?
Erfolgt eine Benachrichtigung bei Überschreitung des errechneten Startzeitpunkts?
Wird eine mitarbeiterbezogene Ressourcenplanung unterstützt?
Welche mitarbeiterbezogenen Angaben werden bei der Ressourcenplanung berücksichtigt?
Anzahl der Mitarbeiter
Gesamtanzahl der verfügbaren Arbeitstunden aller Mitarbeiter
Qualifikation des Mitarbeiters
Arbeitszeiten des Mitarbeiters
Erlaubte Tätigkeiten (z.B. Wareneingangskontrolle, Kommissionierung, Verladung)
Einsatzbereich des Mitarbeiters (z.B. Wareneingang, Warenausgang, Qualitätszone)
Können bei der mitarbeiterbezogenen Ressourcenplanung Normzeiten berücksichtigt werden?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
-
42 / 47
Können die mitarbeiterbezogenen Normzeiten anhand durchgeführter Tätigkeiten aktualisiert werden?
-
Wird eine transportmittelbezogene Ressourcenplanung unterstützt?
Welche transportmittelbezogenen Angaben werden bei der Ressourcenplanung berücksichtigt?
-
Leistungskennzahlen des Transportmittels (z.B. Anzahl Doppelspiele, Fahrgeschwindigkeit)
Verfügbarkeit des Transportmittels (z.B. Einsatzdauer, Wartungsintervalle)
Einsatzbereich des Transportmittels (z.B. Kühlzone, Regalgasse, Verladung)
Können bei der transportmittelbezogenen Ressourcenplanung Normzeiten berücksichtigt werden?
-
Können die transportmittelbezogenen Normzeiten anhand durchgeführter Tätigkeiten aktualisiert
werden?
VAL (Value Added Logistics)
Kann das System Stücklisten verarbeiten?
Wie können Stücklisten im System angelegt werden?
Übernahme der Stückliste vom Host-System
Eingabe der Stückliste in das System
Welche Arten von Stücklisten können im System hinterlegt werden?
Einstufig
Zweistufig
Mehrstufig (mindestens 3-stufig)
Überprüft das System die Konsistenz der eingegebenen Stückliste?
Unterstützt das System Etikettierung?
Wofür können unterschiedliche Etikettenformate im System hinterlegt werden?
Pro Kunde
Pro Auftrag
Pro Artikel
Pro Frachtführer
Pro Mandant
Pro Bestimmungsland
Wofür können unterschiedliche Etikettierungsanweisungen im System hinterlegt werden?
Pro Kunde
Pro Auftrag
Pro Artikel
Pro Frachtführer
Pro Mandant
Pro Bestimmungsland
Nach welchen Kriterien kann die erfolgte Etikettierung abgefragt werden?
Pro Mandant
Pro Kunde
Pro Auftrag
Pro Zeitraum
Kombinierte Abfragen
Können Normzeiten für Etikettierungen im System hinterlegt werden?
Kann die tatsächlich benötigte Zeit für Etikettierungen im System gespeichert werden?
Können etikettierungsbezogene Normzeiten anhand durchgeführter Tätigkeiten aktualisiert werden?
-
Unterstützt das System Umpacken?
Welche Anforderungen werden beim Umpacken eines Artikels vom System berücksichtigt?
Artikel spezifische
Mandanten spezifische
Kunden spezifische
Auftrag spezifische
Bestimmungsland spezifische
Transportart spezifische
Wofür können unterschiedliche Anweisungen für den Umpackvorgang hinterlegt werden?
Pro Artikel
Pro Mandant
Pro Kunde
Pro Auftrag
Pro Bestimmungsland
Pro Transportart
Wofür unterstützt das System den für den Umpackvorgang erforderlichen Nachschub?
Benötigtes Packmaterial
Benötigte Ladungsträger
Benötigte Behälter
Nach welchen Kriterien kann das verbrauchte Material für den Umpackvorgang abgefragt werden?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
43 / 47
Pro Mandant
Pro Kunde
Pro Auftrag
Für einen bestimmten Zeitraum
Kombinierte Abfragen
Können Normzeiten für Umpackvorgänge im System hinterlegt werden?
Kann die tatsächlich benötigte Zeit für Umpackvorgänge im System gespeichert werden?
Können die Normzeiten für Umpackvorgänge anhand durchgeführter Tätigkeiten aktualisiert werden?
X
-
Unterstützt das System die Montage eines Fertigproduktes / Artikels?
Können Montageaufträge manuell eingegeben werden?
Wie unterstützt das System die Montage eines Fertigproduktes / Artikels?
Auflösung der Stückliste
Berücksichtigung des Montageplatzes entsprechend der für das Fertigprodukt hinterlegten
Montagebedingungen
Generierung von Nachschub- / Transportaufträgen
Anzeigen der Montageanweisung
Generierung von Transportaufträgen zur Wiedereinlagerung des Fertigprodukts / Artikels
Generiert das System automatisch einen Montage-Auftrag wenn das Fertigprodukt / der Artikel nicht
mehr ausreichend vorhanden ist?
Generiert das System automatisch die Kommissionier- bzw. Transportaufträge für alle Komponenten
eines Fertigprodukts / Artikels gemäß Stückliste?
Kann für Fertigprodukte / Artikel eine Losgröße für die Montage hinterlegt werden?
Welche unterschiedlichen Montageanleitungen können im System hinterlegt und funktional unterstützt
werden?
Mandanten abhängige
Bestimmungsland abhängige
Fertigprodukt / Artikel abhängige
Artikelgruppen abhängige
Auftrag abhängige
Kunden abhängige
Unterstützt das System das schrittweise Anzeigen von Montageanweisungen?
Unterstützt das System die mehrstufige Montage eines Fertigproduktes / Artikels über verschiedene
Montageplätze hinweg?
Unterstützt das System die Montage der erforderlichen Zwischenprodukte und die danach erforderliche
Zusammenführung der Zwischenprodukte zur Endmontage?
Erfolgt die Bestandsbuchung nach Bestätigung der Montage- / Demontagetätigkeit automatisch?
X
X
Wird die Demontage eines Fertigproduktes / Artikels in Abhängigkeit der benötigten Komponenten vom
System unterstützt?
Können Normzeiten für Montagetätigkeiten im System hinterlegt werden?
Kann die tatsächlich benötigte Zeit für die Montage im System gespeichert werden?
Können montagebezogene Normzeiten anhand durchgeführter Tätigkeiten aktualisiert werden?
X
Werden für das Fertigprodukt / den Artikel die Seriennummern der verwendeten Komponenten
verwaltet?
Werden für das Fertigprodukt / den Artikel die Chargennummern der verwendeten Komponenten
verwaltet?
Kann das System die im Lager erbrachten Dienstleistungen verwalten?
Können Preise für Dienstleistungen im System hinterlegt werden?
Können die Preise für Dienstleistungen im System gestaffelt hinterlegt werden?
Können Gültigkeitszeiträume für Preise im System hinterlegt werden?
Wofür unterstützt das System unterschiedliche Preise für gleiche Dienstleistungen?
Abhängig vom Artikel
Abhängig vom Kunde
Abhängig vom Mandant
Abhängig vom Lieferant
Wofür kann das System die im Lager erbrachten Dienstleistungen ermitteln / anzeigen (z.B. für die
Abrechnung)?
Pro Mandant
Pro Kundenauftrag
Pro Kunde
Pro Lieferant
Pro Artikel
Pro Charge
Pro Aktion des Mandaten (z.B. Sonderverkaufsaktion)
Für die tatsächlich genutzte Lagerfläche / Lagerkapazität
Wofür kann das System Rechnungen über die erbrachten Dienstleistungen generieren?
X
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
-
X
X
-
X
X
-
X
X
X
X
X
X
X
44 / 47
Pro Mandant
Pro Lieferant
Pro Kunde
Pro Aktion des Mandaten (z.B. Sonderverkaufsaktion)
Für die tatsächlich genutzte Lagerfläche / Lagerkapazität
Doppelt- / Mehrfachtiefe Lagerung
Unterstützt das System Doppelt- / Mehrfachtiefe Lagerung?
Für welche Arten von 2-fach oder mehrfach tiefen Lagern wurden bereits Projekte realisiert?
AKL mit 2-fach tiefer Lagerung
AKL mit 2-fach tiefer Lagerung und Mehrfach-Lastaufnahmemittel
AKL mit 2-fach tiefer Lagerung und mehreren Mehrfach-Lastaufnahmemittel pro RBG
AKL mit mehrfach tiefer Lagerung (mindestens 3-fach tief)
AKL mit mehrfach tiefer Lagerung (mindestens 3-fach tief) und Mehrfach-Lastaufnahmemittel
AKL mit mehrfach tiefer Lagerung (mindestens 3-fach tief) und mehreren Mehrfach-Lastaufnahmemitteln
pro RBG
Automatisches Palette-Hochregallager mit 2-fach tiefer Lagerung
Automatisches Paletten-Hochregallager mit 2-fach tiefer Lagerung und Mehrfach-Lastaufnahmemittel ( 2
Paletten gleichzeitig)
Von welchem Hersteller wurde das angebundene AKL mit 2-fachtiefer oder mehrfachtiefer Lagerung
geliefert?
Beewen
BITO Lagertechnik
Daifuku
Egemin
FKI Logistex Cleco
Klinkhammer
Köttgen
Lalesse
Robotech
Schoen + Sandt
Siemens
Stöcklin
TGW Transportgeräte Wels
VanderLande
viastore systems GmbH
Von welchem weiteren Hersteller wurde das angebundene AKL mit 2-fachtiefer oder mehrfachtiefer
Lagerung geliefert?
Von welchem Hersteller wurde das angebundene automatische Paletten-Hochregallager mit 2fachtiefer oder mehrfachtiefer Lagerung geliefert?
Beewen
BITO Lagertechnik
Daifuku
Dambach
Egemin
Eisenmann
FKI Logistex Cleco
Klinkhammer
Köttgen
Lalesse
LTW Lagertechnik
MAN Logistics
Robotech
Schoen + Sandt
Siemens
Sivaplan
SSI Schäfer Noell
Stöcklin
TGW Transportgeräte Wels
VanderLande
viastore systems GmbH
Westfalia
Witron
Von welchem weiteren Hersteller wurde das angebundene automatische Paletten-Hochregallager mit 2fachtiefer oder mehrfachtiefer Lagerung geliefert?
Unterstützt das System die Einteilung nach ABC-Zonen?
Unterstützt das System die Einhaltung artikelreiner Kanäle?
Unterstützt das System die Bildung artikelgemischter Kanäle?
Unterstützt das System die Bildung auftragsreiner Kanäle?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
-
X
X
X
-
X
-
X
X
X
X
45 / 47
Ermöglicht es das System, dass erst ab einem bestimmten Füllgrad auch artikelgemischte Kanäle
gebildet werden?
Wird die Zulagerung zu einem artikelreinen Behälter unterstützt?
Unterstützt das System die priorisierte Auslagerung von Anbruchbehältern, so dass möglichst nur ein
Anbruchbehälter existiert?
Unterstützt das System die Durchführung von Doppelspielen für 2-fach tiefe Lager?
Unterstützt das System die Durchführung von Doppelspielen für 2-fach tiefe Lager mit MehrfachLastaufnahmemittel?
Unterstützt das System die Durchführung von Doppelspielen für 2-fach tiefe Lager und mehreren
Mehrfach-Lastaufnahmemitteln pro RBG?
Unterstützt das System die Durchführung von Doppelspielen für mehrfach tiefe Lager (Mindesttiefe von
3)?
Unterstützt das System die Durchführung von Doppelspielen für mehrfach tiefe Lager (Mindesttiefe von
3) mit Mehrfach-Lastaufnahmemittel?
Unterstützt das System die Durchführung von Doppelspielen für mehrfach tiefe Lager (Mindesttiefe von
3) und mehreren Mehrfach-Lastaufnahmemitteln pro RBG?
Kann für die Entscheidung zur Ausführung eines Doppelspiels ein Parameterwert angegeben werden
(z.B. Zeitbedarf darf maximal 15% größer sein)?
Wird der Zeitaufwand für eine eventuell erforderliche Umlagerung bei der Doppelspielentscheidung
berücksichtigt?
Wie unterstützt das System die Reorganisation / Umlagerung?
Manuelle Anforderung von Umlagerungsvorschlägen mit anschließender manueller Freigabe
Automatische Generierung von Umlagerungsvorschlägen mit anschließender manueller Freigabe
X
Vollautomatische Reorganisation der Umlagerung
Wofür unterstützt das System die Reorganisation / Umlagerungen?
Nach ABC-Klassifizierung
Nach Gleichverteilung bzw. Querverteilung der Artikel über die Gassen
Zur Bildung auftragsreiner Kanäle
Nach Auslastung der RBG's in den einzelnen Gassen
Wann können die Reorganisation / Umlagerungsaufträge durchgeführt werden?
Generell, wenn das RBG keinen anderen Transportauftrag hat
Zu fest vorgegebenen Zeiten (z.B. nach Schichtende oder am Wochenende)
Generell, wenn die Auslastung des RBG einen bestimmten Wert nicht überschreitet, aber mit geringerer
Priorität als Ein-/Auslagerungsaufträge
Gefahrstoffverwaltung
Unterstützt das System eine Gefahrstoffverwaltung?
Welche sicherheitstechnischen Informationen werden pro Lagerplatz verwaltet?
Zulässige Gefahrstoffklasse(n)
Zulässige Wassergefährdungsklasse(n)
Minimale / Maximale Temperatur
Vorhandene Sicherheitstechnik
Welche weiteren sicherheitstechnischen Informationen werden pro Lagerplatz verwaltet?
Welche sicherheitstechnischen Informationen werden pro Artikel verwaltet?
Gefahrstoffklasse
Wassergefährdungsklasse
Flammpunkt
Zersetzungstemperatur
Aggregatzustand (gasförmig, fest, flüssig)
Art der Verpackung
Geeignetes Löschmittel
Maximale Menge an einem Lagerplatz
Welche weiteren sicherheitstechnischen Informationen werden pro Artikel verwaltet?
Wird die Verwaltung sicherheitstechnisch relevanter Dokumente unterstützt?
Erstellung des Gefahrstoffkatasters
Erstellung von Sicherheitsdatenblättern
Welche Kriterien werden im Wareneingangsbereich berücksichtigt?
Hinterlegte Zusammenladungsverbote (z.B. nach VCI-Zusammenlagerungsmatrix)
Mengenmäßige Relationen mehrerer Artikel
Welche weiteren Kriterien werden im Wareneingangsbereich berücksichtigt?
Welche Kriterien werden bei der Einlagerung berücksichtigt?
Installierte Sicherheitstechnik
Hinterlegte Zusammenlagerungsverbote (z.B. nach VCI-Zusammenlagerungsmatrix)
Mengenmäßige Relationen mehrerer Artikel bei der Lagerplatzfindung
Mindestabstände von Artikeln
Mengenabhängige Mindestabstände von Artikeln
Blockierungsfaktoren
Welche weiteren Kriterien werden bei der Einlagerung berücksichtigt?
-
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
X
X
X
X
X
-
-
-
-
-
-
-
46 / 47
Welche Kriterien werden für die Generierung von Umlagerungsvorschlägen zur Lageroptimierung
berücksichtigt?
Hinterlegte Zusammenlagerungsverbote (z.B. nach VCI-Zusammenlagerungsmatrix)
Mengenmäßige Relationen mehrerer Artikel bei der Lagerplatzfindung
Mindestabstände von Artikeln
Mengenabhängige Mindestabstände von Artikeln
Blockierungsfaktoren
Welche weiteren Kriterien werden bei der Generierung von Umlagerungsvorschlägen zur
Lageroptimierung berücksichtigt?
Wird bei Umlagerungen eine erforderliche (zwischenzeitliche) Auslagerung berücksichtigt?
Berücksichtigt das System bei der Auslagerung Blockierungsfaktoren?
Welche Kriterien werden bei der Bildung der Versandeinheiten berücksichtigt?
Hinterlegte Zusammenladungsverbote (z.B. nach VCI-Zusammenlagerungsmatrix)
Mengenmäßige Relationen mehrerer Artikel
Welche weiteren Kriterien werden bei der Bildung der Versandeinheiten berücksichtigt?
Welche Kriterien werden bei der Bildung der Touren berücksichtigt?
Hinterlegte Zusammenladungsverbote (z.B. nach VCI-Zusammenlagerungsmatrix)
Mengenmäßige Relationen mehrerer Artikel
Welche weiteren Kriterien werden bei der Bildung der Touren berücksichtigt?
Welche Kriterien werden im Warenausgangsbereich berücksichtigt?
Hinterlegte Zusammenladungsverbote (z.B. nach VCI-Zusammenlagerungsmatrix)
Mengenmäßige Relationen mehrerer Artikel
Welche weiteren Kriterien werden im Warenausgangsbereich berücksichtigt?
Verfügt das System über einen Regeleditor?
Werden sicherheitstechnische bzw. gefahrstoffrelevante Informationen visualisiert?
-
-
-
-
Welche sicherheitstechnischen bzw. gefahrstoffrelevanten Informationen werden visualisiert?
Gefahrstoffklassen
Wassergefährdungsklasse
Hydranten
Sprinkleranlage
Löschmittel
Notausgänge
Temperaturen
Welche weiteren sicherheitstechnischen bzw. gefahrstoffrelevanten Informationen werden visualisiert?
Internationale Marktstudie Warehouse Management Systems - Fragebogen V5 - Validierung - LVSS 4.3 - iFD
-
47 / 47
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
30
Dateigröße
304 KB
Tags
1/--Seiten
melden