close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mein Gott, wie schön ist Deine Welt, wie großartig Deine Schöpfung!

EinbettenHerunterladen
20. September bis 11. Oktober 2013 - Nr. 11
Mein Gott,
wie schön ist Deine Welt,
wie großartig Deine Schöpfung!
Gottesdienste
Seite 2
25. Sonntag im Jahreskreis
21. September - Samstag
17.30 Uhr Vorabendmesse
für Siegfried Osanna und Geschwister
Thurner; Johann Kanton;
JT Filomena Staffler
22. September - Sonntag
8.00 Uhr Hl. Messe in Oberau
9.30 Uhr Pfarrgottesdienst
JT für Erika Piovesan
24. September - Dienstag
7.30 Uhr Hl. Messe
zu Ehren des Hl. Josef Freinademetz
25. September - Mittwoch
9.00 Uhr Hl. Messe für verstorbene Eltern
26. September - Donnerstag
7.30 Uhr Hl. Messe für Roland Abart
Ev. Lk. 16,1-13
Jesus erzählt Gleichnisse, um
uns etwas von Gott und vom
Reich Gottes zu erzählen.
Doch was hat ein unehrlicher
Verwalter, der seinen Chef
betrügt, mit dem Reich Gottes
zu tun? Bevor es zu spät ist,
erkennt der untreue Manager,
dass er sein Verhalten radikal
ändern muss, andernfalls
verliert er seinen Job und
handelt sich Hohn und Spott
bei seinen Landsleuten ein.
Für seine Klugheit lobt ihn
Jesus. Umkehren? Lieber spät
als nie!
27. September - Freitag
7.30 Uhr Hl. Messe für Reinhild Winkler
26. Sonntag im Jahreskreis
28. September - Samstag
19.00 Uhr Vorabendmesse
für Josef Pichler und Eltern
29. September - Sonntag
8.00 Uhr Hl. Messe in Oberau
9.30 Uhr Pfarrgottesdienst
1. Oktober - Dienstag
7.30 Uhr Hl. Messe
18.15 Uhr Oktoberrosenkranz
Ev. Lk 16,19-31
Zwei Menschen stehen
sich gegenüber, die unterschiedlicher nicht sein
könnten: ein Reicher und der
arme von Hunger und Krankheit gezeichnete Lazarus.
Seite 3
3. Oktober - Mittwoch
9.00 Uhr Hl. Messe als Dank zum Hl. Antonius; Roland Abart
4. Oktober - Donnerstag - Franz v. Assisi
7.30 Uhr Hl. Messe
5. Oktober - Freitag
7.30 Uhr Hl. Messe
JT für Christine Dorigoni
18.15 Uhr Oktoberrosenkranz
27. Sonntag im Jahreskreis
Beide sterben, doch jetzt sind ihre
Rollen völlig vertauscht: der Arme im Schoß Abrahams, der Reiche im quälenden Feuer der Hölle. Der reiche Prasser möchte
einen letzten Wunsch erfüllt sehen, indem Lazarus zu seinen
Brüdern zurückkehrt und sie dringend auf Änderung ihres Lebensstils hinweist. Die Antwort darauf:
Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie
auch auf Lazarus nicht hören. Nur
auf das Hören und Befolgen der
Heiligen Schrift können sie gerettet werden.
Rosenkranzsonntag
5. Oktober - Samstag
19.00 Uhr Vorabendmesse
JT für Margit Authier; Hertha
Winkler; Ernst Seidner; JT Paul Mayr
6. Oktober - Sonntag
8.00 Uhr Hl. Messe in Oberau
9.30 Uhr Familiengottesdienst
8. Oktober - Dienstag
7.30 Uhr Hl. Messe zum Hl. Josef
18.15 Uhr Oktoberrosenkranz
9. Oktober - Mittwoch
9.00 Uhr Hl. Messe für Isidor Campidell
10. Oktober - Donnerstag
7.30 Uhr Hl. Messe
11. Oktober - Freitag
7.30 Uhr Hl. Messe für Roland Abart
18.15 Uhr Oktoberrosenkranz
Ev. Lk 17,5-10
Die Apostel waren sicher nicht
ungläubig, aber ihr Glaube
war noch schwach. Deshalb
sagt Jesus zu ihnen: „Wenn
euer Glaube auch nur so groß
wäre wie ein Senfkorn, könntet
ihr einen Maulbeerbaum samt
seinen Wurzeln versetzen. Er
würde euch gehorchen.“ Der
Glaube ist niemals gesichert,
er ist immer wieder gefährdet.
Wir müssen wie die Apostel
darum bitten: Stärke unseren
Glauben.“ Der Glaube ist ein
Geschenk Gottes, eine Gnade,
aus eigener Kraft nicht erreichbar.
Seite 4
OKTOBERROSENKRANZ
Im Oktober sind wir in besonderer Weise aufgerufen, das
Rosenkranzgebet zu pflegen. Gründe zu beten gibt es zu
hauf:

für Frieden und soziale Gerechtigkeit in der Welt

um geistliche Berufe

für ein gutes Gelingen der Diözesansynode

für uns selbst und unsere Familien.
Deshalb laden wir zum Rosenkranzgebet im Monat Oktober an jedem
Diensttag und Freitag um 18.15 Uhr ein.
Tel. 0471 279188
Die Bibliothek organisiert auf Wunsch vieler in den kommenden Wochen einen Zyklus von 6 Treffen zum Thema „Gedächtnistraining“. Die Termine
und Uhrzeiten werden zur Zeit mit der Referentin vereinbart. Interessierte
sollten sich in der Bibliothek möglichst bald melden, damit man auf die zeitlichen Bedürfnisse eingehen kann.
Öffnungszeiten:
- in der Bibliothek Haslach: Montag bis Freitag von 16.00 bis 18.30 Uhr
- In der Kinderbibliothek: Montag und Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr
ADVENTKRÄNZE
Auch heuer wird das Bibliotheksteam wieder Adventkränze
winden und zum Verkauf anbieten (zugleich mit dem Weihnachtsmarkt am 1. Adventwochenende).
Zusätzlich werden auch einige Zierkränze angefertigt.
Zu diesem Zweck bitten wir die Haslacher/innen, entsprechendes Material zu sammeln (getrocknete Blumen, kleine
Zapfen, Efeu, Lorbeerblätter, Beeren, usw.) Dieses Material kann in der Bibliothek während der Öffnungszeiten abgegeben werden. Danke!
Nächster Redaktionsschluss: Sonntag, 6. Oktober 2013
Kontakt: Pfarrei St. Gertraud, Nicolodistraße 16, 39100 Bozen
Tel. 0471 261297; Mail: Info@pfarreihaslach.com
Spendenkonto: Filiale Südtiroler Volksbank T12K0585611606055576030013
Seite 5
MINISTRANTENTREFFEN
Hallo Freunde, es geht wieder los! Mit jeder Menge Schwung wollen wir
das neue Arbeitsjahr beginnen. Neben unserem aktiven Mitwirken in der
Kirche, erwarten uns auch heuer wieder viele Abenteuer und Erlebnisse.
Unser erstes Treffen findet am Freitag, 20. September 2013 statt.
Wir treffen uns um 17.00 Uhr im Kirchhof der St.-Gertraud-Kirche.
Besonders freuen würden wir uns auf neue Minis. Also sei auch Du dabei!
Solltest Du an diesem Tag verhindert sein, wir treffen uns jeden Freitag von
17.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrzentrum. Gerne können auch Eltern vorbeischauen und sich Infos bei den Minileiter/innen holen.
Auf Euer Kommen freuen sich die Ministranten/innen der Pfarrei St. Gertraud Haslach mit P. Ildefonso, Monika, Benni und Stefan.
HASLACHER HERBSTFEST
Wie bereits im letzten Pfarrblatt angekündigt, findet am Samstag, den
21. September 2013 mit Beginn um 18.00 Uhr das Herbstfest auf dem
Kirchplatz statt. Die Abendmesse wird daher auf 17.30 Uhr vorverlegt.
Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Musikalisch begleiten uns die
Musikkapelle Bozen sowie Andreas Dorigoni und Martin Schweigkofler.
Für Kinder und Jugendliche sorgen die Pfadfinder und der „Bunker“ mit
Spielen und einer leckeren, coolen Säfte-Bar.
SPENDEN
Für das Pfarrblatt: 25 €.
FRÜHSCHOPPENDIENST
Dringend gesucht wird nach wie vor noch ein/e Mitarbeiter/in.
Freiwillige melden sich, bitte, bei Pfarrer P. Hermann oder bei Frau Kofler
Peintner oder bei Bruno Walder.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
751 KB
Tags
1/--Seiten
melden