close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Reichen sind so reich wie noch nie - 20 Minuten

EinbettenHerunterladen
Anzeige
Die Reichen sind so
reich wie noch nie
Zürich
Freitag, 29. November 2013
Zürich. Die 300 reichsten Schweizer sind zusam-
Auftakt
Anti-Baby-Formel von
Genfer Physiker-Paar
Schweiz
Gripen-Kampfjets gekauft oder die Staatsverschuldung von Griechenland getilgt werden. Für
Heiratswillige ist Eugenie Niarchos die beste Partie in der Schweiz. Ihr Familienvermögen wird auf
3,5 Milliarden Franken geschätzt.
Seite 16
men 564 Milliarden Franken schwer. Das ist neuer Rekord: Nie ging es den Reichen in der Schweiz
besser, wie das «Bilanz»-Ranking zeigt. Mit dem
Geld, das die Reichen besitzen, könnten 4000
3
Friday
feiert die
Festtage
11
Pünktlich zum ersten Advent von kommendem Sonntag
schmeisst sich Friday ins glitzernde Festgewand. Auf sieben
Seiten präsentiert die Redaktion
über hundert Geschenkideen:
Sachen, die von Herzen kommen,
zum Kaufen oder Selbermachen –
fürs Grosi, für Mami oder Papi,
den Freund oder die Freundin.
ZÜRICH.
Gefährliche
Puppen
aus dem
Verkehr
gezogen
Sport
«Ich habe nun mal
Rundungen und war
noch nie mager.»
51
Noëmi Manser (26)
Das «Curvy Model» aus Basel im FridayInterview zu ihrer Figur.
YB-Trainer Forte will
auf den Leaderthron
Ausserdem erzählt das Topmodel
Noëmi Manser, wie sie ihre Festtage verbringt. Zum Beispiel mit
deftigem Essen. Heisse Momente
in der kalten Jahreszeit beschert
Ex-Pornostar Sasha Grey: Die 25Jährige hat ihren ersten Roman
geschrieben, eine Geschichte
über eine Studentin, die in einen
geheimen Sexbund eingeführt
wird. Wie sie zu ihrer Ver­gangenheit in der Porno-Branche
steht, lesen Sie im Friday. Ab
heute Mittag in der 20-MinutenSeite 23
Box.
Wetter
MORGEN
-2°
NACHMITTAG
2°
Sieben Seiten Geschenktipps: Die Advents-Ausgabe von Friday.
Anzeige
SHOPPI N G
I N THE CITY
Aussichten
SUNDAY SHOPPING ZÜRICH
Norden 1. 8. 22. DEZEMBER 2013 11–18 UHR
Schweiz
Neuenburg
2°
Basel
3°
Zürich
2°
Luzern
2°
Bern
2°
Interlaken
2°
Schwyz
2°
Samstag
St. Gallen
-1°
0
PRÄSENTIERT VON DER
2
Sonntag
-2
Montag
Dienstag
1
-2
1
-3
1
6
0
6
-1
7
CITY VEREINIGUNG ZÜRICH
Chur
3°
Süden
1
3
-2
WWW.SHOPPING-IN-THE-CITY.CH
2
Auftakt
20 Sekunden
Erdbeben nahe AKW
TEHERAN. Bei einem Erdbeben
der Stärke 5,7 in der Umge­
bung des Atomkraftwerks Bu­
schehr in der südiranischen
Küstenregion sind gestern
nach Behördenangaben min­
destens sieben Menschen ums
Leben gekommen. sda
Gratis ÖV nutzen
BERN. Touristen sollen ab 2014
in Bern gratis Bus und Tram
fahren können. Das Stadtpar­
lament hat sich mehrheitlich
für die Einführung des BernTickets ausgesprochen. Das
Ticket wird via Übernachtungs­
abgabe finanziert. sda
Bank überfallen
SEVELEN. Ein bewaffneter Räu­
ber hat gestern in Sevelen SG
die Kantonalbank überfallen.
Der Täter konnte laut der Kan­
tonspolizei St. Gallen mit meh­
reren zehntausend Franken
flüchten. sma
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Aus mit Boxen: Carlos soll
eine Ausbildung machen
ZÜRICH. Statt trainieren
soll Straftäter Carlos jetzt büffeln. Dies bekräftigte gestern der Zürcher Justizdirektor.
In ihrem gestern veröffentlichten Bericht hat die Justizkommission bestätigt, dass die Kosten im Fall Carlos zu hoch an-
«Das Leben ist halt kein
Wunschprogramm.»
Martin Graf
Der Zürcher
Justizdirektor
richtete gestern diese Worte an die Adresse von Carlos.
gesetzt waren. Zwischen 2006
und 2013 häufte sich die ausbezahlte Summe für den Straftäter auf rund eine Million Fran-
Nächtlicher Run
auf Playstation 4
LUPFIG/ZÜRICH. Der lang ersehnte Moment kam für die ersten
Schweizer Gamer in der Nacht
auf heute: Beim Mitternachtsverkauf auf dem Flugplatz Birrfeld in Lupfig AG bot Media
Markt 200 Exemplare der
Bis Carlos freikommt, soll er nicht mehr boxen, sondern lernen. key
ken an. Der Zürcher Justizdirektor Martin Graf nahm gestern zum Bericht Stellung. «Es
gibt ein paar Sachen, die wir
korrigieren müssen und werden», sagte er. Dazu gehört
auch die Bewilligungspflicht
für Sondersettings, die mehr
als 15 000 Franken kosten. Jedoch habe es im Fall Carlos keine strafrechtlichen Verfehlungen gegeben.
Der 18-jährige Straftäter sitzt
in der geschlossenen Abteilung im Massnahmenzentrum
Uitikon. Laut Graf soll er dort
eine Ausbildung machen, sobald er in den offenen
Bereich versetzt wird. Wann
das sein wird, hängt von Carlos’ Kooperation ab. Spätestens mit 22 Jahren wird er freikommen – egal, ob er dann als
gewalttätig eingestuft wird
oder nicht. Bis dahin wird er
allerdings büffeln müssen.
«Das Leben ist halt kein
Wunschprogramm», so Graf.
Gegen die Verlegung nach
Uitikon hat sich Carlos letzte
Woche wehren wollen und ist
in den Hungerstreik getreten.
Seine Eltern bezeichnen ihren
Sohn als Justizopfer. Doch Graf
will davon nichts wissen:
«Wenn jemand eine solche Vergangenheit hat, kann er kein
Justizopfer sein.» vroni fehlmann
Papa Schlumpf feiert mit den New Yorkern
Playstation 4 feil. Als Erster
konnte Manuel Schmid (25)
aus Gebenstorf AG eine Konsole in Empfang nehmen. «Ich
bin superhappy – jetzt gehe ich
gleich nach Hause, um mit
meinem Bruder zu zocken»,
sagte Schmid. Angestanden
waren 500 Personen – viele
gingen also leer aus.
Auch die Digital-Redaktion von 20 Minuten
steht bereits in den
Startlöchern, um Sonys neue Konsole
ganz genau unter
die Lupe zu nehmen. Verfolgen Sie
heute im LiveStream, wie sich
die Redaktoren
durch Spiele
wie «Killzone»,
«Assasins
Creed 4» oder
«Need
for
Speed: Rivals» zocken. lüs/tob
20Minuten.ch
Manuel Schmid ist glücklicher
Besitzer einer PS4. yves troxler
10.00
NEW YORK. Es ist eine beliebte
Tradition in New York: Jedes Jahr
werden anlässlich der Thanksgi­
ving Parade riesige Heliumballone
in Form bekannter Comicfiguren
durch die Stadt getragen. So
machten Papa Schlumpf und Co.
auch gestern wieder einen rund
drei Kilometer langen Spaziergang
Auftakt
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
3
Alterslimite für
Parlamentarier
SP-Fraktionschef Andy
Tschümperlin fordert eine Alterslimite für Parlamentarier.
«Für mich ist klar, dass 65 Jahre die Alterslimite für eine parlamentarische Tätigkeit ist»,
sagte Tschümperlin zu «10 vor
10». Insgesamt 17 Parlamentarier haben diese Grenze bereits
deutlich überschritten, darunter der 82-jährige CVP-Nationalrat Jacques Neirynck oder
der 73-jährige SVP-Nationalrat
Christoph Blocher. sma
BERN.
Zahl des tages
1500
Mal
wurde der US-Amerikaner Henry
Earl (65) in seinem Leben schon
verhaftet – zuletzt in Lexington,
Kentucky, wegen Trunkenheit in
der Öffentlichkeit. Zum ersten
Mal war er laut US-Medien 1970
festgenommen worden. lüs
Thanksgiving
Der Physiker Raoul Scherwitzl und seine Frau, Cern-Physikerin Elina Berglund. anna lauridsen
Physiker-Paar erfindet
Anti-Baby-Formel
GENF. Weil sie die Pille nicht mehr nehmen wollte, hat eine Physikerin vom Cern mit ihrem Mann eine Formel zur Verhütung errechnet.
Was machen zwei Physiker, wenn sie verhüten wollen? Sie entwickeln einen Algorithmus. So jedenfalls war das bei der Genfer Cern-Physikerin Elina Berglund und
ihrem Mann Raoul Scherwitzl. Weil Berglund keine Lust mehr hatte, die Pille zu
schlucken, entwickelten die beiden ihre
eigene Methode. Und so funktioniert es:
Die Frau misst jeden Morgen ihre Tempe-
Ex-UBS-Banker stimmt
seiner Auslieferung zu
durch New Yorks Strassen – bejubelt von Tausenden Zuschauern.
sma/foto: key
ZÜRICH. Der ehemalige UBS-Banker Raoul
Weil (54), der in Italien aufgrund eines
internationalen Haftbefehls verhaftet wurde, hat in seine Auslieferung an die USA
eingewilligt. Er sei auf eine Auseinandersetzung in dieser Sache vorbereitet, zitiert die
Nachrichtenagentur Reuters seinen Anwalt.
Weil wurde von den US-Behörden 2009 zur
Fahndung ausgeschrieben, weil er US-Amerikanern bei der Hinterziehung von Steuern
geholfen haben soll. Der Schweizer wurde
fünf Wochen lang in einem italienischen
Gefängnis festgehalten. Er war während
einer Ferienreise in einem Hotel in Bologna
verhaftet worden. sda
ratur und gibt die Daten auf der Seite des
Start-ups NaturalCycles ein. Dort berechnet der Algorithmus die roten – fruchtbaren – und grünen – unfruchtbaren – Tage.
«Einen grünen Tag gibt es nur, wenn sich
der Algorithmus zu mehr als 99,9 Prozent
sicher ist», sagt Scherwitzl.
Das unterscheide die Verhütungsart
von der gewöhnlichen Temperaturmethode, die als wenig sicher gilt. Denn der Algorithmus merke auch, wenn eine Kundin
wegen Stress eine erhöhte Temperatur
habe. Für Personen, die jedes Wochenende in einem anderen Bett aufwachen, ist
die Methode jedoch wenig geeignet. «Wir
richten uns damit an Paare in einer festen
Beziehung», sagt der Genfer Forscher.
Ihre Methode funktioniere natürlich auch,
um die Zeugung eines Kindes zu planen.
Laut dem Gynäkologen Pierre Villars
ist der Algorithmus keine völlig neue Erfindung: «Bereits heute gibt es solche
Computer für Frauen, die mit der Temperaturmethode verhüten wollen.» Zwar sei
das Angebot mit 10 Franken pro Monat
wohl billiger als ein solches Gerät. Weit
sicherer sei aber immer noch die Pille –
«und die gibts genauso günstig». ala
Dall war in Zürich in U-Haft
ZÜRICH. Schwere Vorwürfe gegen Karl Dall lästigt. Dies können ihm wohl einige Pro(72). Der Entertainer soll im Septemminente nachfühlen. Die 43-Jährige
ber eine freischaffende Schweizer
aus dem Kanton Solothurn soll
Journalistin in einem Zürcher
auch den in Zürich lebenden
Hotelzimmer vergewaltigt haUdo Jürgens während mehreben. Dall bestreitet dies und
ren Jahren terrorisiert haben –
erhebt seinerseits Vorwürfe:
«mit bis zu 50 Anrufen pro
Die Frau habe ihn gestalkt. «Sie
Stunde», wie der Sänger 2006 in
der «Bild»-Zeitung sagte.
wollte einen beruflichen Kontakt
Weitere männliche Promit mir dazu benutzen, sich in
minente wie beispielsweimein Leben einzuschleichen und
se der Sänger Jürgen Drews
finanzielle Vorteile daraus zu
sollen von der Schweizerin
erlangen.» Als dies nicht
geklappt habe, habe sie
ebenfalls verfolgt worden
ihn und seine Familie be- Entertainer Karl Dall. KEYSTONE
sein. NJ
Gültig
am Freitag +
Samst ag
Wochenend-Knaller!
Rindsfilet
Lachs
Kent*
1/2 Stück, Südamerika,
im Kühlregal,
ca. 800 g,
per 100 g
mit Dill und Pfeffer,
im Kühlregal,
2 x 125 g
• Surround Silver
• White
• Switch
Box,
10 x 20 Zigaretten
4s1pa%
ren
1/2
Preis
4.90
statt 9.80
4.95
statt 8.50
10.–
sparen
72.–
statt 82.–
20%
auf alle Weine*–
auch auf bestehende Aktionspreise!
Gültig in allen Denner Verkaufsstellen, unter
www.denner-wineshop.ch und in der Denner App.
*ausgenommen Schaumweine und Bordeaux Primeurs 2011.
Solange Vorrat. Nicht mit Gutscheinen, Bons und
Rabatten bei Neueröffnungen und Weinmessen
kumulierbar.
*maximal 1 Stange pro Person/Einkauf
Aktionen gültig am Freitag, 29. und Samstag, 30. November 2013 / solange Vorrat /
Druck- und Satzfehler vorbehalten / jetzt abonnieren: www.denner.ch/newsletter
Zürich/Region
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Taxifahrerin lehnt Sex mit
Fahrgast ab – verprügelt
ZÜRICH. Ein Mann wollte
die Taxifahrt nur bezahlen,
wenn er Sex kriegt. Als die Fahrerin ablehnte,
schlug er sie spitalreif. Nesrin F.* fährt seit sieben Jahren leidenschaftlich gern Taxi.
Doch seit Dienstag ist unklar, ob
sie diesen Job je wieder ausüben
kann. Kurz vor 6 Uhr startete die
49-Jährige ihre Schicht. «Ich erhielt von der Zentrale einen Auftrag, vier Personen vom Unispital abzuholen», so Nesrin F. Zwei
Frauen und zwei Männer, alle
Mitte 20, warteten bereits vor
dem Spitaleingang. «Sie wollten
nach Schwamendingen», so
Nesrin F. Kurz vor dem Ziel stiegen drei Fahrgäste aus, der Vierte fuhr noch 100 Meter weiter –
der Fahrpreis: rund 30 Franken.
«Trotz 100er-Note wollte er nicht
bezahlen, beziehungsweise nur,
wenn ich Sex mit ihm haben
würde», sagt die Perserin.
Daraufhin habe er ein Kondom
aus der Tasche genommen. «Ich
drückte umgehend den Alarmknopf und stieg aus dem Auto»,
sagt Nesrin F. Doch der Mann
stieg ebenfalls aus, schlug sie ins
Gesicht und flüchtete. Wenige
Minuten später war die Polizei
vor Ort. Die Ambulanz brachte
das Opfer ins Spital. Dort stellte
sich heraus, dass mehrere Knochen im Gesicht gebrochen waren. «Ich weiss noch nicht, ob
ich auf dem linken Auge je wieder sehen kann – die Schmerzen sind grausam.»
Die Stadtpolizei spricht von
einem brutalen Vorgehen. «Der
Täter, ein 22-jähriger Serbe, wurde kurz nach der Tat verhaftet
und der Staatsanwaltschaft zugeführt», so Sprecherin Judith
Hödl. Er sei geständig und mittlerweile wieder auf freiem Fuss.
Nesrin F. hofft nun auf eine hohe
Strafe für den Täter: «Und ich
wünsche mir, dass ich sehr bald
wieder Taxi fahren kann.» WED
*Name geändert
15-jährige Sprayer geschnappt: Insgesamt 48 Delikte
Die Polizei hat zwei
15-jährige Sprayer gefasst, die
sich im Sommer immer wieder
an diversen Objekten in der
WINTERTHUR.
Stadt Winterthur verewigt hatten. Den Teenagern werden insgesamt 48 Sachbeschädigungen
zur Last gelegt. Es entstand ein
Sachschaden von mehr als
30 000 Franken. Aufgeflogen waren die beiden nach einem Hinweis aus der Bevölkerung. RAM
So farbig ist die Weihnachtszeit im «Jenseits»
Taxifahrerin Nesrin F.
5
Für Tierfutter
kostenlos ins
Fitnesscenter
KLOTEN. Eine ungewöhn­
liche Tauschaktion läuft ab
kommendem Montag bis
zum 31. Dezember im
­Airport-Fitness am Zür­
cher Flughafen. Wer zwei
Kilo Tierfutter vorbei­
bringt, erhält im Gegen­
zug eine Woche Fitness
gratis und kann schon mal
den Winterspeck abtrai­
nieren – und das erst noch
für einen guten Zweck.
Das Futter kommt der
Susy Utzinger Stiftung für
Tierschutz zugute. Pro
Person können bis vier
Wochen gratis Training
eingelöst werden, wie das
Fitnesscenter mitteilt. rom
Mietpreise sollen
stabil bleiben
ZÜRICH. Wer in der Stadt Zürich leben will, muss weiterhin tief in die Tasche greifen.
Doch: Die Tarife für Wohneigentum und Mietwohnungen dürften sich im Raum Zürich in den kommenden Jahren kaum mehr erhöhen.
«Die Ära der stark steigenden
Preise auf dem Wohnmarkt
ist abgeschlossen», schreibt
Annette Hansen von der CSL
Immobilien AG im soeben erschienenen Wohnmarktbericht der Firma. «Das wahrscheinlichste Szenario ist
eine neue Stabilität auf ho-
hem Niveau.» Die Gefahr
einer Blasenentwicklung
scheine abgewendet zu sein.
Markant sind aber auch künftig die regionalen Unterschiede, wobei Zürich das teuerste
Pflaster bleibt. So kostete
eine 100-Quadratmeter-Wohnung in der City Mitte Jahr
monatlich durchschnittlich
2633 Franken – gegen oben
ist die Grenze quasi offen. In
Winterthur liegen die Mietpreise 40 Prozent unter dem
Stadtzürcher Niveau. Am
günstigsten lebt es sich in der
Region Schaffhausen. RAM
Einbrecher warf Handy in Limmat
Zivile Fahnder
der Aargauer Kantonspolizei
wurden am Mittwoch in Killwangen AG auf einen verdächtigen Mann aufmerksam. Als sie ihn auf der Limmatbrücke zwischen Würenlos und Killwangen kontrollieren wollten, rannte er davon und warf sein Handy sowie einen weiteren GegenKILLWANGEN.
ZÜRICH. Eine Weihnachtsinstallation der besonderen
Art ist im «Jenseits» zu sehen, dem Lokal der katholi­
schen Kirche in den Viaduktbögen. Die junge Gestalte­
rin Fiona Knecht hat sich hierfür vom Zürcher Nacht­
leben inspirieren lassen. Sie illustriert eine Weih­
nachtswelt zwischen Tradition und Kommerz, zwischen
Schein und Sein. Diese leuchtet ab dem ersten Advent
– selbstverständlich in UV-Licht. rom/foto: Knecht
Anzeige
einkaufen trinken
flanieren essen
www.richti.ch/richti-shopping
stand in den Fluss. Die Polizisten holten den Verdächtigen ein und nahmen ihn
fest. Wie sich herausstellte,
hat der 30-jährige Kroate keinen festen Wohnsitz in der
Schweiz und war sogar mit
einer Einreisesperre belegt.
Laut Polizei soll es sich um
einen mutmasslichen Einbrecher handeln. sda
30% AUF ALLE SPIELWAREN.
GÜLTIG
VOM SAMS
TAG,
30.11., BIS
MITTWOCH
,
4.12.2013
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MTQ1MQQAoWhz5g8AAAA=</wm>
<wm>10CFWMIQ7DQAwEX-TTru07xzGMwqKCqvxIVdz_ozZhATNoNMdRveFi2x-v_VkE3cWc3Vk9e9MYFWktwCI1FLQVwcU1fbn1AuRI2DwbIUXHvCwW8_-A5mjf9-cHNkINvHYAAAA=</wm>
ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 30.11. BIS 4.12.2013, SOLANGE VORRAT
Zürich/Region
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
ETH-Start-up schneidert
Frauen Jeans auf den Leib
ZÜRICH. Ausgeklügelte
Algorithmen: Ein Zürcher
Start-up will Frauen den Frust nehmen, nie die passende Jeans zu finden. «Frauen probieren im Durchschnitt 15 bis 20 Paar Jeans an,
bis sie sich entscheiden können», sagt ETH-Absolvent Andreas Guggenbühl. Doch mit der
nervenaufreibenden Suche nach
der passenden Hose soll nun
Schluss sein. Zusammen mit seinem Studienkollegen Michael
Berli bietet Guggenbühl unter
dem neuen Label Selfnation
massgeschneiderte Jeans für
Frauen an. «Dank zwei von uns
entwickelten Algorithmen können wir die Masse der Frau in
Umfrage: Wo kaufen Sie Ihre Jeans?
Stimmen Sie ab auf
20Minuten.ch
ein 3-D-Modell projizieren und
daraus ein Schnittmuster berechnen.» Das spare Kosten und
Zeit. Die Käuferinnen brauchen
bloss einige Masse ihres Unterkörpers anzugeben und zehn
Tage später wird die in Deutschland produzierte Jeans in der gewünschten Passform geliefert –
für rund 220 Franken.
Guggenbühl und Berli studierten an der ETH Maschi-
nenbau und Informatik. «Wir
haben uns schon immer für
Mode interessiert, aber genauso für Technologie», sagen die
beiden 25-jährigen Unternehmer. Den Algorithmus probierten sie an über hundert Frauen aus dem Freundes- und
Bekanntenkreis aus, bis er
einwandfrei funktionierte.
Und Zürich sei nur der
Anfang. Guggen-
bühl: «Märkte wie Deutschland oder UK sind ebenfalls interessant für unser Angebot.»
david torcasso
Selfnation.ch
naue Jeans erst seit Kurzem erhältlich ist, sind Pendants für die
Füsse schon länger im Angebot.
Risch Shoes heisst die Firma und
hat ihren Sitz in Zürich. Das Ganze
funktioniert wie folgt: Im Anfang
November neu eröffneten Showroom in Wiedikon an der Gruben-
Cupcake-Store: Brandy Butler
bringt Ständchen zur Eröffnung
strasse 45 lässt man
zuerst seine Füsse
scannen. Anschliessend
wählt man aus der Kollektion einen Schuh aus. In Florenz werden gemäss den
Scannerdaten hernach ein
Paar Schuhe hergestellt,
die genau passen. rom
20 Sekunden
Geld für Auslandhilfe
Zürich. Der Kanton unterstützt
25 Projekte der Entwicklungszusammenarbeit. Dafür hat er
5,8 Millionen Franken aus dem
Lotteriefonds freigegeben. Geld
erhält etwa das Unispital, das
mit Schweizer Ärzten ein Spital
in Bhutan unterstützt. SDA
Myron: Autogramme
Zürich. Autogrammjäger auf-
gepasst: Die Band Myron ist
am Sonntag von 14 bis 16 Uhr
zu Gast in Manor. Fans können
sich vor Ort mit den Musikern
fotografieren lassen. ram
Passgenaue Schuhe gibts schon
ZÜRICH. Während eine passge-
Schwimm-Kids
Michael Berli (l.) und Andreas
Guggenbühl. TOR
ZÜrich. 115 Teams haben sich
am Mittwoch im Hallenbad
Altstetten an der 14. Stadtzürcher Schwimmstafette gemessen. Die mit Abstand schnellsten Schwimmer gehen in die
6. Klasse von Frau Tosconi im
Schulhaus Kügeliloo. ram
Haus Konstruktiv präsentiert Programm 2014
ZÜRICH. Das Haus Konstruktiv
widmet sich nächstes Jahr mit
drei Ausstellungsblöcken der
historischen und zeitgenössischen Kunst. Ein AudioguideProjekt wird eines der High-
lights sein. Dabei werden verschiedene Nummern im Haus
verteilt, die etwas abspielen,
wenn man sie anklickt. Das
Projekt soll witzig und nachdenklich zugleich sein. Im Ok-
tober 2014 wird dann auch noch
Kunst aus Japan präsentiert.
Grund dafür ist das 150-jährige
Bestehen der diplomatischen
Beziehung zwischen der
Schweiz und Japan. WED
Anzeige
Fluglärm: Mehr
Massnahmen?
Trotz weniger Flugbewegungen ist die Zahl der fluglärmgeplagten Menschen um
den Flughafen Zürich gestiegen – und zwar um 5080 auf
neu 58 784 Personen. Das sind
gemäss Zürcher Fluglärm-Index (ZFI) neun Prozent mehr.
Grund für den Anstieg sind
mehr Flüge zur Nachtzeit und
veränderte Flugrouten. Entsprechend fallen die Reaktionen aus: «Das Lärmproblem zu
später Abend- und früher Morgenstunde stellt sich immer
stärker als eine bittere Pille für
die Bevölkerung heraus»,
schreibt die SP. Derweil warten
die Grünliberalen auf ein griffiges, rasch umsetzbares Massnahmenpaket. Und der Verein
«Flugschneise Süd Nein» fragt
schliesslich: «Wann merkt der
Regierungsrat, dass nun endlich Massnahmen beim Verursacher notwendig sind?» sda
ZÜRICH.
ZÜRICH. Zur Eröffnung des zweiten
Michelle’s Cupcakes am Talacker
34 bringt Sängerin Brandy Butler
morgen von 14 bis 15 Uhr ein
Ständchen. Im Angebot hat Inhaberin Michelle Burke in ihrem Ci-
ty-Store Cupcakes in allen Variationen. Burke verwendet hierfür
nur beste Zutaten wie etwa Nielsen Bourbon Vanille. Hergestellt
wird alles im Laden an der Luisenstrasse. rom/Foto: Sonja Wiegand
7
Diesen Sonntag in
Sihlcity von 11 bis 18 Uhr.
SIHLCITY.CH
8
Schweiz
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Kinderpsychiater: «Humor
erleichtert die Arbeit»
ZÜRICH. Was erlebt ein Jugendpsychiater in der Schweiz? Frank Köhnlein hat darüber ein Buch geschrieben.
Herr Köhnlein, in Ihrem Roman
«Vollopfer» beschreiben Sie das
Leben des Kinderpsychiaters
Paul Hepp. Wie realistisch sind
Ihre Schilderungen?
Absolut realistisch. Natürlich
sind die Patienten in meinem
Roman erfunden, aber die beschriebenen Situationen kommen bei meiner Arbeit vor.
Die Selbstverletzung ist ein
grosses Thema. Wie viele Jugendliche sind in der Schweiz
betroffen?
Bei den Mädchen geht man je
nach Definition von etwa zwanzig Prozent aus, bei den Jungen
sind es etwa zehn Prozent.
Wie verletzen sie sich?
Mit Messern, Klingen, Lötkolben, Bügeleisen, Hämmern,
Sägen. Die Kreativität kennt leider keine Grenzen. Säure sorgt
für schwerwiegendste Verletzungen, heftiges Schlagen und
Prellen führt zu Knochenbrüchen, das Ausdrücken von
brennenden Zigaretten auf der
Haut ist ebenfalls verbreitet.
Eine meiner Patientinnen hat
sich regelmässig die Finger zusammengenäht.
Sind sich diese Jugendlichen bewusst, dass sie bei den anderen
Entsetzen, Abscheu, Mitleid und
auch Schuldgefühle auslösen?
Primär geht es ihnen meist darum, seelische Not oder ein
Trauma zu bewältigen. Aber es
ist schon so: Manche laufen mit
den bandagierten Armen als offene Anklage durch die Station
und scheinen zu sagen: «Seht
her, was ihr mit mir gemacht
habt.»
Wie gehen Sie als Psychiater
mit diesen Situationen um?
Wissen Sie, auch in meinem
Beruf gibt es bei aller Tragik
viele Momente, die sehr lustig
sind, das merkt man auch im
Buch. Ich glaube, eine anstän-
dige Portion Selbstironie und
Humor erleichtert einem die
Arbeit. Für die Therapie meiner
jungen Patienten ist es eminent
wichtig, dass es viel zu lachen
gibt. Franziska k. müller
Das ganze Interview lesen Sie auf
20minuten.ch
Christoph Blocher. nicola pitaro
Blocher: Korb
von Tierschützern
In seinem Kampf gegen
fremde Richter hat SVP-Vizepräsident Christoph Blocher ein
neues Komitee gegründet:
«Nein zum schleichenden EUBeitritt». Es richtet sich gegen
das Rahmenabkommen, das
der Bundesrat mit der EU abschliessen will, so die NZZ.
Unterstützung sucht die SVP
auch bei Tierschützern. Doch
diese geben der Partei einen
Korb. «Herr Blocher hat sich
bisher nicht dadurch ausgezeichnet, dass er den Tierschutz
wichtig genommen hätte», sagt
Hansuli Huber vom Schweizerischen Tierschutz (STS). Ausserdem sei der STS parteipolitisch
unabhängig. «Ich denke nicht,
dass wir dem Komitee beitreten
würden», sagt auch Corinne
Abplanalp von der Stiftung Vier
Pfoten. ala
BERN.
Rentner (73)
nach Angriff tot
Der Psychiater Frank Köhnlein hat den Roman «Vollopfer» im Zoo im Affenhaus geschrieben. gianni pisano
Ein Psychiatrie-Oberarzt als Romanautor
BASEL. Frank Köhnlein arbeitet als
Oberarzt an der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Universitätsklinik Basel. Seine Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem Kinder-
schutz und die klinische Anwendung der Provokativen Therapie. Er
beschäftigt sich mit den Themen
Gewalt gegen Kinder, Selbstverletzungsverhalten, Essstörungen und
Motivation in der Psychotherapie.
Seinen Roman «Vollopfer – Ein
Hepp-Roman», der im Verlag Wörterseh erschienen ist, schrieb er im
Affenhaus im Basler Zoo. fkm
Einen Tag
nach dem mysteriösen Überfall
an seiner Wohnungstür ist ein
73-Jähriger aus Ostermundigen
im Spital verstorben. Beim Zwischenfall war ein älteres Paar
nach dem Öffnen der Tür von
zwei Männern angegriffen worden. Eine Untersuchung zur
Todesursache läuft. sda
OSTERMUNDIGEN BE.
Anzeige
Erster Leichthelikopter aus der Schweiz vorgestellt
Pflegeset zum
Verlieben
Shea-Set “Schneemann”
für CHF 19.90 bzw. CHF 34.90
www.thebodyshop.ch
MOLLIS. Das Unternehmen Maren-
co Swisshelicopter aus Niederurnen GL hat gestern einen wichtigen Meilenstein bei der Entwicklung eines High-Tech-Leichthelikopters erreicht: Auf dem Flugplatz Mollis GL wurde der erste
flugfähige Prototyp bei einem
Rollout vorgestellt. Der Erstflug
des ersten je in der Schweiz
gebauten Leichthelikopters ist
Anfang 2014 ebenfalls in Mollis
vorgesehen. Danach folgt eine
mehrere Monate dauernde Testphase mit mehreren Prototypen
des SKYe SH09. Dann soll mit der
Serienproduktion gleich ein
neuer Zweig in der Schweizer
Luftfahrtindustrie entstehen. sda
Organspende nur
bei Zustimmung
Auch in Zukunft dürfen
Organe einer verstorbenen
­Person nur dann entnommen
werden, wenn sie oder
die Angehörigen zugestimmt haben. Der
Ständerat hat einen
Wechsel zur Widerspruchslösung abgelehnt. Mit dieser könnten Organe entnommen
werden, sofern sich eine Person vor dem Tod nicht ausdrücklich dagegen ausgesprochen hat. Viele Ratsmitglieder
sahen dadurch aber die Persönlichkeit in Gefahr. sda
BERN.
Anfang 2014 geht der SKYe SH09 in die Luft. KEYSTONE
Schweiz
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Schulden und Atom machen
Schweizern kaum Angst
ZÜRICH. Eine neue Studie
zeigt: Die Schweizer Bevölkerung hat kaum Ängste. Die grösste Sorge ist die Klimaerwärmung.
Die Schweizer Bevölkerung
fühlt sich so sicher wie seit
25 Jahren nicht. Dies zeigt das
Angstbarometer 2013 des Forschungsinstituts GFS-Zürich.
Bei 28 von 31 Angstindikatoren, zu denen die Bevölkerung
befragt wurde, ist das Sicherheitsgefühl höher als noch im
vergangenen Jahr. Dies dürfte
laut den Studienautoren vor allem daran liegen, dass ein ereignisarmes Jahr hinter uns
liegt: «Während uns in den
letzten zwei Jahren die Umweltkatastrophe in Fukushima
und die Schuldenkrise stark
beschäftigt hatten, gab es die-
ses Jahr keine grösseren Ereignisse, die uns Angst machten»,
sagt der stellvertretende Insti-
tutsleiter von GFS-Zürich, Andreas Schaub. Dies habe sich beruhigend auf das Angstempfin-
Luft- und Wasserverschmutzung machen den Schweizern Sorgen. reu
den der Bevölkerung ausgewirkt. Am stärksten abgenommen im Vergleich zum Vorjahr
haben die sogenannten sozioökonomischen Bedrohungen,
zu denen etwa die Angst vor
einer Inflation oder vor einer
Überschuldung gehört. Doch
auch die Angst vor einer Überfremdung durch Ausländer
und Flüchtlinge ging markant
zurück – dies nachdem sie im
vergangenen Jahr noch am
stärksten zugenommen hatte.
Am meisten Sorgen bereitet
dem Volk nach wie vor die
Klimaveränderung. Seit fünf
Jahren rangieren Luft- und
Wasserverschmutzung an erster Stelle des Angstbarometers. An zweiter Stelle liegt wie
im Vorjahr die Bedrohung
durch den Egoismus der Menschen.
9
20 Sekunden
Trüber Herbst
ZÜRICH. Der Herbst 2013 war
trüb und nass. Auf der Alpennordseite war es seit 2002 der
sonnenärmste Herbst, wie SRF
Meteo mitteilte. Gleichzeitig
war es aber wärmer als im
langjährigen Durchschnitt. sda
Amtshilfe genehmigt
Lausanne. Das Bundesgericht
hat grünes Licht für Rechtshilfe an Tunesien gegeben. Vor
der Informationsübermittlung
zu Bankkonten des Schwagers
von Ex-Präsident Ben Ali müssen die neuen Machthaber
noch Garantien abgeben. sda
Dialog aufgenommen
BERN. Der Menschenrechtsdia-
log zwischen der Schweiz und
China, der wegen Desinteresses des Regimes in Peking seit
2011 ruhte, wurde wieder aufgenommen. Drei Tage lang fanden Gespräche statt. sda
sda/sma
Anzeige
Frohe iNachten.
Zu jedem iPhone mit einem
Sunrise NOW max Abo
99.–
schenkt dir Sunrise jetzt
ein iPad mini.
Gratis
CHF*
+
Angebot gültig bis 28.12.2013 bei Neuabschluss eines Sunrise NOW max
Mobilabos (CHF 129.– / Monat) für 24 Monate mit einem iPhone.
iPad mini 16 GB mit 3G Modul gratis statt CHF 459.–. 1 Gerät pro Kunde.
* iPhone 5s 16 GB mit Sunrise NOW max für 24 Monate CHF 99.– statt
CHF 748.– ohne Abo. Exkl. SIM-Karte für CHF 40.–.
Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Weitere Informationen
erhältst du im Sunrise center oder besuche uns auf sunrise.ch
HIGH_154741_PoT_iPhone_20Min_210x138_d_TP 1
28.11.13 08:35
Schweiz
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Ausgehverbot für
Jugendliche gekippt
KEHRSATZ. Der Gemeinderat in
Kehrsatz BE krebst zurück: Er
will die generelle Ausgangssperre für Jugendliche wieder
lockern. Störenfriede sollen
aber weiterhin weggewiesen
werden dürfen – der Sicherheitsdienst Broncos soll etwa
die Eltern zum Abholen von
­renitenten Jugendlichen nach
22 Uhr aufbieten dürfen.
Seit Anfang Jahr hatten sich
unter 16-Jährige nachts nicht
mehr draussen aufhalten dürfen. «Wir haben nun eine tref-
Adressenstreit
ist beendet
bözberg. Einwohner der fusio­
nierten Gemeinde Bözberg im
Aargau störten sich an neuen
Adressen, die ihnen im Zug
der Fusion verpasst worden
waren. Um Verwechslungen
zu vermeiden, waren zahlrei­
che Strassennamen geändert
worden. Bürger des Ortsteils
Linn, die sich damit nicht ab­
finden wollten, reichten eine
Initiative ein, die die Rückkehr
zu den alten Adressen for­
derte. Damit sind sie nun
­gescheitert: Die Gemeinde­
versammlung lehnte die
­Initiative am Mittwoch ab. sda
fendere Formulierung gefunden», so die Kehrsatzer Gemeindepräsidentin Katharina
Annen (FDP). Daher solle die
Gemeindeversammlung dem
überarbeiteten Jugendschutzartikel am 9. Dezember zustim­
men. Die Petitionäre zeigen
sich zufrieden: «Obwohl nur
einige etwas falsch machten,
wurden in der alten Fassung
alle bestraft», so Dragan
­Radisavljevic, der 100 Unterschriften gegen den Artikel
gesammelt hatte. smü/sda
Giftige Puppen
machen schon die
Kleinsten krank
BASEL. Weichmacher können bereits Zweijährigen Brüste wachsen lassen. Forscher fanden den Stoff in Puppen.
Wer seinem Kind eine Puppe
unter den Christbaum legen
will, sollte besser nicht zum
billigsten Angebot greifen.
Denn gerade bei Spielzeug aus
dem Tiefstpreissegment droht
eine Belastung mit Phthalaten.
Chemiker des Kantonalen Laboratoriums Basel-Stadt haben
29 Billigpuppen und Plastikfiguren aus Geschäften in BaselStadt und dem Aargau untersucht – drei der Puppen
enthielten die hormon­
aktiven Weichmacher.
«Problematisch ist
vor allem, dass sie bei
Föten und Kleinkindern die Ausschüttung
von
Adelines Mörder
wird ausgeliefert
Fabrice Anthamatten, der mutmassliche
Mörder der Genfer Sozialtherapeutin Adeline M., wird bis spätestens am 22. Januar in ein
Schweizer Gefängnis zurückgeschafft. Der polnische
Justizminister hat dem Auslieferungsgesuch
der
Schweiz entsprochen,
wie die Genfer Staatsanwaltschaft mit­teilte.
Anthamatten war
Mitte September nach
einer
viertägigen
Flucht an der deutschpolnischen Grenze festgenommen worden. sda
GENF.
Billigpuppen können giftige Stoffe enthalten. FOTOLIA
Pferde-Invasion vor dem Bundeshaus
Mindestlohn:
Abstimmung
verschoben
Der Nationalrat
hat sich die letzten zwei
Tage mit der Mindestlohn-Initiative des Gewerkschaftsbundes befasst. Entschieden hat
er allerdings noch nicht:
Weil die Zeit nicht reichte, verschob er die Abstimmung. Ob der Nationalrat nächste oder
übernächste Woche entscheidet, ist allerdings
noch offen. Fest steht jedoch bereits jetzt, dass
er die Initiative ablehnen wird. Die bürgerlichen Parteien stellen
sich geschlossen gegen
das Volksbegehren, nur
die SP und die Grünen
werben für ein Ja. sda
BERN.
bern. Mehrere Dutzend Reiter sind gestern auf ihren
Pferden durch die Innenstadt von Bern zum Bundeshaus geritten. Mit diesem ungewöhnlichen Ausritt protestierten sie gegen den Entwurf der neuen Raumpla-
11
nungsverordnung. Diese will die Pferdehaltung in der
Landwirtschaftszone erschweren. Vor Ort übergaben
die Pferdefreunde Tausende Unterschriften, die sie
gegen das Vorhaben gesammelt hatten. lüs/foto: key
Testosteron hemmen», sagt
Rex FitzGerald vom Schwei­
zerischen Zentrum für angewandte Humantoxikologie.
«Bei Buben und männlichen
Föten wird die Spermienproduktion verändert, was zu
Zeugungsunfähigkeit führen
kann.» In Puerto Rico wurde
zudem schon bei zweijährigen
Mädchen, die eine erhöhte
Konzentration von Phthalaten
im Blut hatten, eine Brustentwicklung beobachtet.
«In Kinderspielzeug sind
die Stoffe in der Schweiz und
der EU verboten», so FitzGerald. Dass sie jetzt dennoch in
Puppen entdeckt wurden, sei
«schlimm, aber nicht erstaunlich». Immer wieder würden
Hersteller das Verbot ignorieren. Die belasteten Puppen
dürfen in der Schweiz nicht
mehr verkauft werden. Um
welche Exemplare es sich handelt, darf das Laboratorium
von Gesetzes wegen nicht verraten. Nina Jecker
Anzeige
Bewährte
Bilaterale Seit 2002 ist das
Bruttoinlandpro­
dukt pro Kopf in der
Schweiz deutlich
stärker gewachsen
als in den zehn
Jahren davor.
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MTQ3NAEABbzq6A8AAAA=</wm>
<wm>10CFXLuwpCQRAD0C-aZTKvMG4pt7tYiP02Yu3_V652FoEQTs5z5tBfrsftcdwnFBHiASImoCMT1dPIwU7a3oym8Mt2boyqv4-odrXq-hoBxLh2CZP0xd7ca7yfrw8nVB5UegAAAA==</wm>
Quelle Eurostat: Entwicklung reales BIP pro
Kopf von 1992 bis 2012.
SVP­Abschottungs­
initiative
www.bilaterale.ch
12
Ausland
20 Sekunden
Radioaktive Taifune
TOKIO. Radioaktives Material
aus dem havarierten japanischen AKW Fukushima wird
durch Taifune offenbar stark
weiterverbreitet. Die Taifune
waschen die Böden in der Region um Fukushima aus, in den
sich radioaktives Cäsium 134
und 137 abgelagert hat. sda
Hernández Sieger
TEGUCIGALPA. Drei Tage nach
der Präsidentenwahl in Honduras hat das Wahlamt den konservativen Juan Orlando Hernández von der Nationalen Partei zum Sieger erklärt. sda
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Drei Kinder getötet:
14 Jahre Haft für Mutter Synchronspiel
Ein Gericht im bayrischen Landshut hat eine 39-jährige
Mutter gestern zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Richter sprachen
die Frau des Mordes und des zweifachen ­Totschlags schuldig. Wegen verminderter Schuldfähigkeit der Frau
zur Tatzeit wurde auf eine lebenslange Haftstrafe verzichtet. Die Bäckereiverkäuferin hatte vor gut einem Jahr
LANDSHUT (D).
zuerst ihre sechsjährige Tochter und
dann ihre vier Monate alten Zwillinge
getötet. Auslöser für die Tat soll eine
Überforderung der Frau gewesen
sein, nachdem sich ihr Lebensgefährte zur Behandlung in die Psychiatrie
hatte einweisen lassen. Die Frau versuchte nach der Tötung ihrer Kinder
vergeblich, sich durch einen Autounfall das Leben zu nehmen. SDA
Ende der Proteste in Thailand gefordert
BANGKOK. Thailands Mi-
Letzter Aktivist frei
MOSKAU. In Russland kommt
auch der letzte der im September inhaftierten 30 Greenpeace-Aktivisten auf Kaution
frei. Der Australier Colin Russell kam für rund 55 000 Franken auf freien Fuss. sda
Yingluck Shinawatra. ap
nisterpräsidentin Yingluck Shinawatra hat
ein Ende der Demonstrationen gegen ihre
Regierung gefordert
und der Opposition
Verhandlungen angeboten. «Bitte beenden
Sie die Proteste, damit
das Land Frieden findet», sagte die Regierungschefin gestern.
Im
Parlament
schmetterte Yinglucks
Mehrheit ein Misstrauensvotum ab. Die Opposition um Anführer
Suthep Thaugsuban
will dennoch bis zum
Sturz der Regierung
weiter demonstrieren.
Sie organisiert seit fünf
Tagen Massenproteste
und hält in Bangkok
mehrere Ministerien
besetzt, um die Regierung lahmzulegen. SDA
auf der Gitarre
MEXIKO-Stadt. Gitarren und Wasser
vertragen sich eigentlich überhaupt
nicht. Aber dieses schwimmfähige
Instrument macht da eine Ausnahme: Im Rahmen der Vorbereitungen
zu einem SynchronschwimmWettkampf nutzen die mexi­
kanischen Teilnehmerinnen
Nuria Diosdado (links im Bild)
und Isabel Delgado die Gitarre
als Trainingsobjekt. Mg/foto: EPa
Anzeige
Erfreulich flexibel.
Ihr Schweizer Finanzierungspartner.
GE Money Bank ist jetzt Cembra Money Bank.
www.cembra.ch
Kredite – Leasing – Kreditkarten – Sparen
Ausland
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
13
Moschee zerstört – Angola
geht gegen den Islam vor
LUANDA. Die Moscheen in
Angola sind geschlossen oder zerstört: Das afrikanische Land geht gegen die muslimische Minderheit vor.
Die angolanische Regierung
hat den Islam auf Staatsterrito­
rium faktisch verboten. Es gehe
um jegliche «Glaubensgemein­
schaften, die im Widerspruch
zu Gewohnheiten und Sitten
der angolanischen Kultur»
stünden, wird Kulturministerin
Rosa Cruz e Silva von der
­amt­lichen Nachrichtenagentur
­Angop zitiert. «Solange eine
­Religion auf der Verbotsliste
steht, sollten ihre Gottesdienste
verhindert und ihre Türen ge­
schlossen bleiben», sagte Cruz
e Silva. Laut der Zeitung «O
País» sind bereits 60 Moscheen
Nur noch Schutt: In einem Vorort von Luanda fuhren Bagger auf und zerstörten eine Moschee. afp
geschlossen worden. Die Nach­
richtenagentur AFP berichtet
von einer Moschee in einem
Vorort der Hauptstadt Luanda,
die von der Polizei umstellt und
anschliessend mit Baggern zer­
stört wurde.
Angesichts heftiger inter­
nationaler Kritik, etwa vonsei­
ten der Organisation für Islami­
sche ­Zusammenarbeit, versucht
die Regierung zu beschwichti­
gen: «Es gibt keinen Krieg gegen
den Islam oder irgendeine an­
dere Religion in Angola», sagte
Manuel Fernando, Chef des
Bundesamts für religiöse Ange­
legenheiten in Luanda.
Eine offiziell anerkannte Re­
ligion war der Islam in Angola
noch nie: Laut Gesetz muss eine
Konfessionsgruppe dafür min­
destens 100 000 Mitglieder zäh­
len und in mindestens 12 von
18 Provinzen vertreten sein. In
Angola sollen zwischen 80 000
und 90 000 Muslime leben, ihre
Vertreter sprechen hingegen
von mehreren Hunderttausen­
den. Die überwiegende Mehr­
heit in der ehemaligen portu­
giesischen Kolonie ist römischkatholisch. kri/mg
Anzeige
www.alnatura.ch
Neu in Regensdorf
f fnu n g
ö
r
E
e
s
s
o
Gr
2013
r
e
b
m
e
v
o
am 2 9 . N
* Ausgenommen sind Gebührensäcke und -marken, Vignetten,
E-Loading, Gutscheine und Geschenkkarten.
.11.
Fr eitag 29 1.
ag 30 .1
bi s Sa m st
Alnatura
Im Zentrum
8105 Regensdorf
Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00–20.00 Uhr
Sa 8.00–20.00 Uhr
E r öf f n u
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MTQyNgMAQH0ZMg8AAAA=</wm>
<wm>10CFWLsQrEMAxDv8jGsuMkrsfSrXQo3bMcN9__T9d0K0hCiKd9T2d5vG7HtZ0JQSlkBWo1PZy11bQAoyMBhQpsmcXcQ188iUQN8TEZAkgxIKS32mi9F7HOuDeb_zFDwL_P9w9J7gBxhwAAAA==</wm>
*
%
10rabatt!
ngs
Rund 5 000
Bio-Artikel und
genussvolle
Produkte aus
der Region
PROFITIEREN SIE VON BIS ZU
-50%
AUF AUSGESUCHTE GESCHENKSETS
Profitieren
Profi
tieren Sie vom 29.11. bis 08.12.2013 oder solange Vorrat von 30 – 50% Rabatt auf ausgewählte Geschenksets.
Produkte in ausgewählten Filialen erhältlich. Nicht kumulierbar mit anderen Rabatten.
Ausland
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
15
TUCSON. Drei Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren wurden von ihren Eltern im US-Bundesstaat Arizona wie in einem Kerker festgehalten.
Die unterernährten und verwahrlosten Mädchen sollen
laut US-Medienberichten bis
zu zwei Jahre lang von ihrer
Mutter und ihrem Stiefvater in
ihren Zimmern in Tucson
südöstlich der Stadt Phoenix
gefangen gehalten worden
sein. Den beiden jüngeren
Mädchen war am Dienstag die
Flucht zu den Nachbarn gelungen, als ihr Stiefvater die Zimmertür eintrat und sie mit
einem Messer bedrohte. Sie
alarmierten die Polizei, wor-
In diesem Haus in Tucson sollen die Mädchen bis zu zwei Jahre lang gefangen gehalten worden sein. ap
240 000 Flaschen Krähen sind ähnlich
Bier zerstört
schlau wie Primaten
KANO. Die islamische Religions-
polizei im Norden Nigerias hat
240 000 Flaschen Bier zerstören lassen. Die Beamten riefen
«Gott ist gross», während eine
Planierraupe in der Stadt Kano
über die Flaschen fuhr. Unter
dem in der Region 2001 eingeführten islamischen Recht, der
Scharia, ist Alkohol verboten.
Die Behörden haben aber bei
Alkoholkonsum in Hotels und
im christlichen Viertel der
Stadt bisher ein Auge zugedrückt. Bei der öffentlichen
Zerstörung der Bierflaschen
am Mittwoch versprach der
Leiter der Religionspolizei, nun
allerdings dem Alkoholkonsum komplett ein Ende zu setzen. SDA
TÜBINGEN. Von wegen Spatzenhirn: Deutsche For-
scher haben Rabenkrähen Gedächtnisaufgaben
lösen lassen und in deren Gehirn erstaunliche
Parallelen zu jenem von Primaten festgestellt.
Die Forscher brachten den Vögeln bei, am Computer kleine Rätsel zu lösen, und analysierten
dabei das Gehirn der Raben. Zunächst mussten
sich die Tiere ein Bild anschauen und einprägen.
Dann wurden ihnen
auf einem Bildschirm zwei
verschiedene
Bilder gezeigt – eines
davon hatten sie zuvor
gesehen. Tippten sie mit
dem Schnabel auf das
richtige, gabs zur Belohnung Futter. Die Trefferquote
lag bei annähernd hundert Prozent. SDA
China schickt Kampfjets
PEKING. China setzt Kampfflugzeuge zur
Überwachung seiner neu deklarierten
Luftverteidigungszone über einer umkämpften Inselgruppe im Ostchinesischen Meer ein. Mehrere Jets sowie ein
Radarfrühwarn-Flugzeug seien gestern
zu Patrouillen in die Region entsandt
worden, sagte der Sprecher der chinesischen Luftwaffe. Die Nachbarstaaten Japan und Südkorea hatten zuvor Kampf-
flugzeuge durch die Region fliegen lassen, ohne sich – wie von Peking gefordert – bei chinesischen Behörden zu erkennen zu geben. Anfang der Woche
hatten auch zwei US-Kampfflugzeuge
die Luftverteidigungszone unangekündigt passiert. Der Sprecher beschrieb die
Flüge Chinas als «eine Verteidigungsmassnahme und im Einklang mit international gängigen Praktiken». SDA
aufhin die älteste Schwester in
einem verschlossenen Schlafzimmer entdeckt wurde.
Tag und Nacht seien die
Mädchen mit Musik oder Störgeräuschen beschallt worden,
berichtete der US-Sender CNN
unter Berufung auf die Polizei.
Im Inneren des Hauses sei ein
ausgeklügeltes Alarmsystem
installiert gewesen. Zudem
habe es eine Videoüberwachung gegeben. Die Nachbarn
wussten nicht, dass Kinder in
dem Haus lebten. Bei ihrer Befreiung sagten die Opfer aus,
nur einmal am Tag etwas zu
essen bekommen zu haben.
Verstört und aufgewühlt seien
sie gewesen, berichtete ein
Nachbar. Laut Polizeiangaben
wurden die Mädchen auch gezwungen, die Schränke in
ihren Schlafzimmern als Toilette zu nutzen.
reuters
Horror: Eltern hielten drei
Töchter jahrelang gefangen
Mutter Sophia Richter (32) und
Stiefvater Fernando Richter (34).
Die 32-jährige Mutter und
der 34-jährige Stiefvater wurde
festgenommen. Gegen den
Mann werde auch wegen
sexuellen Missbrauchs ermittelt. sda
Anzeige
SONNTAGSVERKAUF
Am Sonntag, 1.12.2013
für Sie geöffnet
Stadt Zürich:
11.00 – 18.00 Uhr City
11.00 – 18.00 Uhr Sihlcity (Outdoor by SportXX)
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2tjQ2MQUA9SQHkg8AAAA=</wm>
<wm>10CFWMqw7DQAwEv8gnrx-XuIZRWBQQhZtUxf1_1LuygNUsGM1xpDf-b9vPe78SDDNSDTVPCbTokTqIFQmICENfAFy7RH_4xDxs9poOASRSYBrfrZY1Foso6KzULDC37_vzA4eIHY-EAAAA</wm>
Region Zürich:
10.00 – 18.00 Uhr Glatt
10.00 – 18.00 Uhr Seedamm-Center
16
Wirtschaft
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Die reichsten Schweizer
besitzen 564 Milliarden
ZÜRICH. Die reichsten Schweizer wurden 2013 noch reicher. Ikea-
Gründer Ingvar Kamprad steht trotz Wegzug an der Spitze.
Ikea-Gründer Ingvar Kamprad. reu
Die Finanzkrise ist überwunden – zumindest für
die reichsten Schweizer. In
diesem Jahr wurden dank
Börsenhausse die 300 wohlhabendsten Einwohner
um rund 10 Prozent
reicher. Wie das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» in seiner aktuells-
6 Milliarden für
Hoffmann-Oeri
Vekselberg ist
abgestiegen
ZÜRICH. Das Vermögen der Familien Hoffmann und Oeri wird
von der «Bilanz» auf bis zu 23
Milliarden Franken geschätzt.
Das bedeutet in diesem Jahr ein
sattes Plus von 6 Milliarden.
Diese Mehreinnahmen bringt
den Familien den 2. Platz im
Ranking der Reichsten ein. Das
Dauerhoch der Roche-Aktien
hat den Wert der Beteiligung an
dem Pharmagiganten mächtig
anschwellen lassen. Die Familien werden als Aufsteiger des
Jahres bezeichnet. dno
ZÜRICH.
Der russische Investor
Viktor Vekselberg hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Sein
Vermögen hat um rund zwei
Milliarden Franken abgenommen. Die Rusal-Beteiligung hat
Vekselberg viel Geld gekostet.
Der Aktienkurs des Aluminiumproduzenten ist abgestürzt. Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» kürte Vekselberg
zum Absteiger des Jahres. Dennoch besitzt er mit geschätzten
13 Milliarden Franken noch immer reichlich Vermögen. DNO
4000 Gripen oder
eine Party im All
Auf 564 Milliarden
Franken beläuft sich das Vermögen der 300 reichsten
Schweizer. Eine Zahl, die nur
schwer fassbar ist. Mit dem
Geld liesse sich beispielsweise
auf einen Schlag die Staatsverschuldung Griechenlands beheben. Mit dem Geld könnte
auch viel luxuriöser Wohnraum gebaut werden. Zum Beispiel 418 Wolkenkratzer vom
Typ Burj Khalifa lägen drin. Im
Inland könnte die KampfjetNot der Schweizer Armee locker gelöst werden. Die 300
reichsten Schweizer könnten
4000 Jets vom Typ Gripen bei
Saab kaufen. Das Grossprojekt
Neue Eisenbahn-Alpentransversale (Neat) würde kein Loch
ten Ausgabe zeigt, besitzt die
finanzielle Speerspitze des
Landes damit ein Vermögen
von gesamthaft 564 Milliarden
Franken. Seit 25 Jahren berichtet die «Bilanz» über die reiche
Elite des Landes, und nie war
deren Reichtum grösser. Würde das Vermögen der Reichsten auf die Schweizer Bevölkerung verteilt, erhielte jeder Einwohner der Schweiz 70 200
Franken.
Ikea-Gründer Ingvar Kamprad führt seit zwölf Jahren
ununterbrochen die Rangliste
der reichsten Schweizer an.
Zwar ist der Möbelhändler in
ZÜRICH.
Eugenie
Niarchos
ist die
beste Partie
zürich. Das Vermögen
Der Kampfjet Gripen. keystone
in die Staatskasse reissen. Die
Neat wäre gleich 23-mal realisierbar. Oder aber die Reichen
könnten eine grosse Party im
All feiern und dazu 2,3 Millionen Menschen auf einen Flug
mit Virgin Galactic einladen.
DNO
ihrer Familie wird von der
«Bilanz» auf 3,5 Milliarden Dollar geschätzt. Die
27-jährige Eugenie Niarchos ist die Enkelin des
legendären Reeders, im
heiratsfähigen Alter und
kann somit getrost als
beste Partie der Schweiz
bezeichnet werden. Das
Modemagazin «Vogue»
warnte aber heiratswillige
Männer schon: «Sie geniesst das Baden im Luxus.» dno/foto: getty
diesem Jahr nach Schweden
zurückgekehrt, dennoch hält
sich seine Familie an der
Spitze – seine drei Söhne
besitzen den Schweizer Pass.
Für die Kamprads war 2013 ein
gutes Jahr. Das Familienvermögen hat um drei Milliarden
auf rund 42 Milliarden Franken zugenommen.
Von den 300 reichsten
Schweizern besitzen 131 mehr
als eine Milliarde Franken.
Weltweit lebt jeder elfte Milliardär in der Schweiz. Beinahe jeder zweite der Rangliste
ist aus dem Ausland zugezogen. dINO nODARI
Börse
Börsendaten: Täglich
aktuell – ein Service
von money-net.ch
Indizes
SMI
8257.61

+0.14%
SPI
7863.54

+0.17%
Stoxx 50
2900.12

+0.30%
DAX
9387.37

+0.38%
Dow Jones
16097.33

+0.15%
Nasdaq
4044.75

0.00%
Notenkurse
 EUR/CHF
 USD/CHF
 GBP/CHF
SMI-Titel
 ABB N
 Actelion N
 Adecco N
 CS Group N
 Geberit N
 Givaudan N
 Holcim N
 Julius Baer N
 Nestlé N
 Novartis N
 Richemont I
 Roche GS
 SGS N
 Swatch I
 Swiss Re N
 Swisscom N
 Syngenta N
 Transocean N
 UBS N
 Zurich N
Kauf
Verkauf
1.20
1.26
0.86
0.95
1.42
1.54
Schluss Veränd. %
23.21
+0.00%
76.95
-0.45%
70.15
-0.35%
26.8
+1.17%
267.9
-0.03%
1265
-0.39%
65.55
+0.76%
42.64
+0.85%
66.2
+0.07%
71.2
-0.34%
92.9
+0.54%
252.2
-0.19%
2046
-0.24%
600.5
+0.50%
80.4
-0.18%
462.5
+0.00%
354.5
+0.16%
45.66
-0.15%
17.37
+2.35%
253.7
+0.07%
Kurse ohne Gewähr
Jetzt Kredit für
5,8% kalkulieren!
Wenn Blockflöten
an Weihnachten
für Sie zu wenig
Action sind.
JE TZ T PR OF ITI ER EN
A LLE K A N Ä LE
R ATIS!
2 MON ATE . G
DE ZE MB ER 2013
31
BE I AN ME LD UN G BIS
DAS BESTE KINOFERNSEHEN DER SCHWEIZ
Teleclub bietet Ihnen jährlich über 1200 Spielfilme sowie ein
erstklassiges Programm an Dokumentationen, Serien, Filmklassikern und Unterhaltungsformaten der Extraklasse – inklusive dem
brandneuen Sender Teleclub Prime. Alles auch in HD und
ohne störende Werbeunterbrechung!
www.teleclub.ch
© 2013 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.
«Stirb langsam –
Ein guter Tag zum Sterben»
im Januar auf TELECLUB CINEMA
48/2013
! 13
n
e
r
0
e
i
t
be r 2
m
fi
e
v
o
ro
0. N
p
ag , 3
t
t
s
m
z
t
d Sa
JeFreitag, 29. un
N ur a
m
30%
Rabatt auf
alle Spielwaren
(ohne Unterhaltungselektronik und Papeterieartikel)
Wirtschaft
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Deutschschweizer sind
Kreditkarten-Muffel
ZÜRICH. Bares ist Wahres –
das gilt beim Shopping für
Deutschschweizer viel stärker als für Romands.
Münzen und Nötli hervorklauben oder Karte zücken? Für
Herr und Frau Schweizer stellt
sich immer dieselbe Frage,
beim Grossverteiler oder am
Automaten. Nun zeigt sich: Der
Röstigraben ist auch ein Kartenzahlungsgraben. Eine Umfrage
der Schweizer Kartenanbieter
zeigt: Während beim Shopping
63 Prozent der Romands die
Kredit- oder Debit-Karte einsetzen, sind es in der Deutschschweiz nur 45 Prozent.
Der Grund für den Unterschied ist unklar. Man sei selbst
überrascht, heisst es beim
Swiss Payment Research Center, das dieselbe Umfrage
19
20 Sekunden
Neue Bankenlobby
ZÜRICH. Die Grossbanken UBS
und Credit Suisse haben eine
neue Bankenlobby zur Durchsetzung ihrer Interessen auf
internationaler Ebene gegründet. Der Swiss Finance Council
will vor allem bei der EU in
Brüssel Einfluss nehmen. SDA
Mehr Orange-Kunden
Kreditkarten sind vor allem bei Romands ein beliebtes Zahlungsmittel. GETTY
durchgeführt hat. Eine wissenschaftlich abgestützte Erklärung hat man keine: «Die Auswertungen zeigen, dass Romands vor allem beim Shopping, im Restaurant und in den
Ferien häufiger mit Kreditkarte
bezahlen.»
Noch sei im deutschsprachigen Raum die Bedeutung von
Bargeld gross, während die
Franzosen beim Shopping fast
ausschliesslich auf die Karte
setzen würden, erklärt Comparis-Kreditkartenexperte Stefan
Rüesch. «Womöglich orientieren sich die Romands mehr an
der Kultur des Nachbarlands.»
Das Bezahlen mit Karte wird
dennoch immer populärer. Die
Anzahl Kredit- und Debitkarten
ist seit 2003 von 6,3 auf 15 Millionen gestiegen. Damit haben
sich auch die Beträge verändert: Belief sich der Betrag
einer Kartentransaktion 2003
im Schnitt auf rund 180 Franken, ist er zuletzt auf rund 130
Franken gesunken.
Sandro Spaeth
ZÜRICH. Der Mobilfunkanbieter
Orange konnte in den ersten
neun Monaten des laufenden
Jahres die lukrativen Abo-Kunden anlocken und deren Bestand um 7,3 Prozent auf 1,12
Millionen steigern. SDA
Wirtschaft wächst
BERN. Mit einem Wachstum um
0,5 Prozent gegenüber dem
Vorquartal und 1,9 Prozent
gegenüber dem Vorjahr hat das
Schweizer Bruttoinlandprodukt
(BIP) im dritten Quartal stärker
zugelegt als erwartet. SDA
Anzeige
toP Angebot
LACOSTE
POUR FEMME
Eau de Parfum Spray 30 ml
59.90 CHF
44.90
PACO RABANNE
1 MILLION
25 %
rt
gespa
Eau de Toilette Spray 50 ml
64. CHF
60
48.
60
25 %
rt
gespa
Angebot gültig vom 27.11.2013 - 31.12.2013
Angebote in Ihrer Schweizer Müller-Filiale mit Parfümerie erhältlich. Alle Preisangaben in Schweizer Franken.
Irrtum & Änderung vorbehalten. Solange Vorrat reicht. Nicht mit anderen Aktionen kumulierbar. Rabatt wird direkt an der Kasse abgezogen.
www.mueller.ch
20
People
20 Sekunden
Grosszügige Rihanna
manila. Sängerin Rihanna
spendet umgerechnet 90 600
Franken für Unicef. Mit dem
Geld möchte die 25-Jährige
Kinder in den Philippinen
unterstützen. mor
Bieber: Graffiti-Streit
gold coast. Der Bürgermeister
der australischen Stadt Gold
Coast verlangt, dass Justin
­Bieber (19) sein Graffiti am QTHotel entfernt. Der Sänger behauptet jedoch, er sei um die
Sprayerei gebeten worden. mor
Ist O.J. Khloés Papa?
los angeles. Khloé Karda­
shians (29) Mutter Kris (58)
soll eine Affäre mit O.J. Simpson (66) gehabt haben. Gemäss neusten Gerüchten soll
der Ex-Sportler gar ihr Vater
sein. Gegenüber «In Touch» dementiert Kris jedoch: «Das ist
eine Lüge.» mor
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Monnard: «Es ist schon
ein bisschen frustrierend»
ZÜRICH. Pierre Monnard (37) brachte mit «Recycling Lily» einen Film
mit Herz auf die Leinwand.
Das Kinopublikum zeigt sich weniger liebevoll.
«Recycling Lily», der erste
Spielfilm des Westschweizers
Pierre Monnard (37), ist eine
richtige Wohlfühlkomödie –
oder wie der Jungregisseur
sagt: «Ein Film mit ganz viel
Herz und einer einzigartigen
Bildsprache.» Tatsächlich kam
kaum ein Schweizer Film in so
knalligen Farben daher. Da hat
man schon manchmal das Gefühl, es sei ein Süsswarenladen explodiert. Auch der Plot
ist zuckersüss: Die Geschichte
eines Abfallinspektors, der
sich in eine Messie-Frau verliebt, ist liebevoll und zart er-
zählt. «Wir wollten ein Märchen erzählen, so etwas wie
die Schweizer Version von ‹Die
fabelhafte Welt der Amélie›»,
sagt Monnard.
Trotz diesen guten Voraussetzungen hat erst wenig Publikum den Weg in die Kinos gefunden – gerade mal 3522
Menschen sahen die Schweizer Komödie bisher. «Das ist
natürlich schon etwas frustrierend», sagt Pierre Monnard.
Im Vergleich: Über 103 000 Zuschauer sahen bisher die Armee-Komödie «Achtung, fertig, WK!». Der 37-Jährige gibt
sich selbstkritisch: «Wir hät-
ten viel früher mit der Promo
für den Film anfangen müssen. Die Konkurrenz ist gross.»
Noch läuft «Recycling Lily» in
den Schweizer Kinos. Es bleibt
also Zeit, sich ein Stückchen
Herz und Postkartenschweiz
von der Leinwand abzuholen.
Lucien Esseiva
«Recycling Lily» des Schweizers Pierre Monnard (r.) knallt ziemlich.
Anzeige
SONNTAGSVERKAUF
11-18 Uhr
1. Dezember
8. Dezember
22. Dezember
Einkaufszentrum Mo-Sa 9-20 Uhr
1500 Parkplätze 3 h gratis
People
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
21
Der beste Schweizer
Song aller Zeiten?
Den «besten Schweizer
Song aller Zeiten» kündete SRF
Virus mit einem Augenzwinkern an – nun ist das Resultat
zu hören. Doch beginnen wir
von vorne: Der Radiosender
liess fünf renommierte Schweizer Musiker zusammen einen
Song aufnehmen. In bester
«Herzblatt»-Manier stellte SRF
Virus die fünf Musiker zwischen Trennwände. Nach
einem Schritt nach vorne begegnete sich die Schweizer
Super Group zum ersten Mal:
ZÜRICH.
Ein Mitarbeiter der Miss-Universe-Organisation soll eine Frau belästigt haben. reuters
Sex-Vorwurf belastet
Miss-Universe-Team
NEW YORK. Unmoralische
Angebote im Austausch gegen eine Modelkarriere:
So schützen sich Mädchen
vor falschen Modelscouts.
Die Miss-Universe-Organisation
sei voller Sexualstraftäter und
Perversen – das behauptet Ashleigh Blake laut TMZ.com. Die
Amerikanerin hat Klage gegen
die Misswahlen-Organisation
eingereicht und verlangt umgerechnet fast 181 500 Franken
Schadenersatz. Blake behauptet, ein Mann der Organisation
habe ihr versprochen, sie im
Modelbusiness gross herauszubringen. Die Bedingungen für
Anzeige
seine Hilfe: Oralsex im Aus- eine junge Frau von einem
tausch gegen schnellen Erfolg angeb­lichen Scout angesprochen wird, empfehle ich Folin der Branche.
Junge Frauen, die mit Mo- gendes»:
delverträgen gelockt und
1. Die Visitenkarte entgegendann sexuell ausgebeutet
nehmen und auf keinen
werden: Gibt es das
Fall persönliche Koordinaten herausgeben.
auch in der Schweiz?
2. Im Internet nach
Missen-Mami Karina
der Agentur suchen
Berger kennt keinen
und Infos holen.
solchen Fall. Trotz3. Bei einem perdem gibt sie jungen Mädchen
sönlichen BeTipps, wie sie
such in der
unseriösen AnAgentur eine
geboten schon
volljährige Begleitperson mitim Vornherein
nehmen.
aus dem Weg
gehen könKatinka
nen: «Wenn Karina Berger (45). tilllate.com
Templeton
Marge, das
Topmodel
MAILAND. Immer nur dasselbe Kleid zu
tragen, wird
auch einer Comicfigur mal
langweilig. Marge Simpson
präsentiert
sich daher gerne auch mal
mit bluttem
Füdli in einem
sündhaft teuren Kleid von
Stardesigner
Thierry Mugler.
Das Bild
stammt aus
der Serie «Humorchic» des
Satirikers und
Zeichners Alexandro Palombo. ink/foto:
Alexandro Palombo
Es sind Tizian von Arx (7 Dollar Taxi), Heidi Happy, Domi
Huber (The Legendary Lightness), Rapper Skor und Elektro-Tüftler Pablo Nouvelle; quasi ein musikalisches AllstarTeam. Zusammen haben sie
nun innerhalb von nur einem
Tag den gemeinsamen Song
«Diamonds» geschrieben und
aufgenommen. Ob dies jetzt
tatsächlich der beste Schweizer Song aller Zeiten ist, darf
bezweifelt werden, gelungen
ist er jedoch allemal. NEI
GRATIS VERSAND
bis 20.12.2013
01
Adidas
Geschenkset
9.90
02
03
Fenjal
Geschenkset
14.90
04
Rausch Herbaderm
Geschenkset
29.70
05
06
07
01 DIKLA GESCHENKSET 19.80 Handcreme 75 ml, Nagelkur und Nagelhärter 14418120 | 02 ADIDAS GESCHENKSET 9.90 Control Deodorant-Spray 150 ml und Shape
Duschgel 250 ml 83300206 | 03 NIVEA HAPPY MOMENTS GESCHENKSET 9.90 Creme 75 ml, Body Milk 250 ml und Happy Time Cremedusche 250 ml 73300805 |
04 FENJAL GESCHENKSET 14.90 Creme Ölbad 200 ml und Cremeseife 73300505 | 05 RAUSCH HERBADERM GESCHENKSET 29.70 Pflegedusche 200 ml und
Body Lotion Sensitive 200 ml 73300901 | 06 DOVE GESCHENKSET 14.95 Pflegedusche Seidig-zart 250 ml, Body Lotion Seidiger Schimmer 400 ml, Handcreme Shea
Butter 75 ml und Kuschelsocken 73301206 | 07 PLAYBOY PLAY IT SEXY GESCHENKSET 24.90 Eau de Toilette 30 ml und Duschgel 250 ml 83300213
Angebote gültig bis 24. Dezember 2013 (solange Vorrat).
SONNTAGSVERKAUF AM 1.12.2013 IN FOLGENDEN MANOR WARENHÄUSERN:
Appenzell, Heerbrugg, Pfäffikon, Zürich Bahnhofstrasse und Letzipark. Mehr Infos auf manor.ch
People
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Sido über Widmer-Schlumpf:
«Wer ist der junge Mann?»
ZÜRICH. Heute erscheint
Sidos neues Album «30-11-
80». 20 Minuten sprach mit ihm über seine Maske und Schweizer Promis. Anzeige
Friday hat Sasha Grey
getroffen, die sich als «dreckigstes Mädchen im Pornobusiness» einen Namen machte. Vor zwei Jahren zog sich die
Amerikanerin aus der SexBranche zurück und hat nun
mit 25 Jahren ihren ersten
Roman veröffentlicht. Ausserdem im Heft: Promis, die schon
seit Jugendzeiten befreundet
sind – wie die Hollywoodstars
Leo DiCaprio und Tobey Maguire. Das Cover ziert das Basler Model Noëmi Manser, die
mit ihren Kurven international
gefragt ist. Sie hält nichts von
Diäten, schon gar nicht während der Festtage. tae
ZÜRICH.
Zu Francine Jordi
Zu Eveline
WidmerSchlumpf
«Ich bin wie
Michel­
angelo,
einfach
die
neue Version von ihm.»
Heute in 20
Minuten Friday
«Wrestlerin
ist sie nicht.
Dafür ist die
Nase noch
zu gerade.»
«Wer ist
denn der
junge
Mann?»
Gesagt
Kanye West (36)
über sich selbst in
einem Radio-Interview.
Relaxed sitzt Sido in der
Lounge eines Zürcher Hotels.
Einfach ein Interview ist uns
zu langweilig – wir testen den
bald 33-jährigen Rapper auch
auf sein Wissen bezüglich
Schweizer Promis.
Sido, für dein neues Album hast
du einen Song mit Helge
Schneider aufgenommen – wie
kam es dazu?
Ich wollte schon immer mal etwas mit ihm machen, habe
mich aber nie getraut, ihn zu
fragen. Nach einer Fernsehshow wollte er mich dann kennenlernen. Da hab ich meine
Chance gewittert. Ich rief ihn
23
Heute erscheint Sidos neues Album «30-11-80». Murat aslan
«In Zeiten von
­Youtube könnte ich
mir gut vorstellen,
dass er Star-DJ ist.»
Zu Ueli Maurer
an, drei Tage später kam er im
Studio vorbei.
War er sofort begeistert?
Er wollte unbedingt rappen.
Das kam mir entgegen. Ich
wollte nicht, dass Helge
ausschliesslich Saxofon und
Schlagzeug spielt, was er aber
auch tut.
Was ist mit deiner alten Maske
passiert?
Die liegt in irgendeiner Kiste
und verstaubt. In
«Der sieht
meinem neuen Video trage ich dafür
definitiv
eine neue Maske –
aus wie ein
eine, die zur heutiKomiker.»
gen Zeit passt. Es
Zu Peach Weber
ist wie bei einem
Auto: gleiches Monung aus?
dell, aber andere Kurven.
Du hast einen ziemlichen Es gibt bei uns keine FamilienImage-Wandel hinter dir. Wie ist planung. Es kommt, wie es
der aktuelle Sido?
kommt. Yves Schott
Ich bin momentan sehr ent«So sieht in Deutsch­
spannt. Damit
land kein Bordellbe­
kann ich mich
wohl am besten
sitzer aus. Der ist
beschreiben.
Wahrsager.»
Wie sieht es mit
Zu Mike Shiva
der Familienpla-
24
Wissen
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Holz ist gut für Haus
Agenda
Soziale Kröten
LUZERN. Quartiere sollen
dichter bebaut werden.
Wie das gelingt, ohne dass
die Wohnqualität sinkt,
zeigt eine neue Studie.
ferkröte ist Tier des Jahres
2013. Wie sie lebt, erklärt der
Biologe Benedikt Schmidt in
einem Vortrag. Zum Beispiel
kümmert sich nicht das
­Weibchen, sondern das
­Männchen um den Nachwuchs. SCI
Sa, 30.11., 15–16 Uhr,
Kirchgemeindehaus,
Liebestrasse 3, Winterthur.
Weisses Gift
ZÜRICH. Kokain hat nicht nur
Auswirkungen auf den Körper,
sondern auch auf das Verhalten des Konsumenten: Egoismus und weniger Mitgefühl
können Folgen sein. Was die
Droge mit dem Gehirn macht,
erklärt der Psychiater Boris
Quednow. SCI
Mo, 2.12., 18.45–19.45 Uhr,
Uni Zürich, Hörsaal KOL-F-101,
Rämistrasse 71.
Monstergeschichten
BASEL. Monster gibt es nicht.
Trotzdem fürchten wir uns vor
ihnen. Sie begegnen uns in
­Büchern, Filmen und in unserer
Fantasie. Die Ethnologin Alice
Spinnler erklärt, warum der
Mensch das Monster erfunden
hat. SCI
Mi, 4.12., 18–19.15 Uhr, Unibibliothek
Basel, Schönbeinstrasse 18-20.
Erfindung
Der Luftreifen
Der schottische Tierarzt John
Dunlop sah seinen Sohn auf
einem Dreirad mit Reifen aus
Hartgummi übers Kopfsteinpflaster holpern. Er überlegte, wie er
es seinem Sohn bequemer machen könnte. Dann kam ihm die
Idee: Er umwickelte die Reifen mit
einem Gummi-Schlauch, den er
mit Luft aufpumpte. Der erste
luftgefüllte Reifen war geboren.
Auto, Velo, Kinderwagen: Dunlops
Erfindung, die er vor 125 Jahren
patentieren liess, ist heute nicht
mehr aus unserem Alltag wegzudenken. SCI
Key
WINTERTHUR. Die Geburtshel-
Neuenburgersee kühlt Quartier.
Mit Seewasser
Strom sparen
Mehr Wohnraum schaffen,
aber ohne noch mehr Land zu
verbauen: Für dieses ambitio­
nierte Vorhaben müssten in
bereits bestehenden Quartie­
ren noch mehr Wohnungen
entstehen. Doch das kommt
bei der Bevölkerung nicht im­
mer gut an. Wie sich mehr Ak­
zeptanz für verdichtetes Bauen
schaffen lässt, hat das Kompe­
tenzzentrum Typologie & Pla­
nung in Architektur der Hoch­
schule Luzern in neun Schwei­
NEUENBURG. Die Kühlung von
Computerräumen verbraucht
eine Menge Strom. Das Neu­
enburger Quartier Maladière
nutzt neuerdings dazu kaltes
Wasser aus dem See. Es wird
aus einer Tiefe von 55 Metern
geholt und kühlt Räume,
Computer und Maschinen. So
wird jährlich ein Prozent des
Stromverbrauchs der Stadt
eingespart. SCI
zer Gemeinden untersucht.
Dazu haben die Forscher unter
anderem eine Befragung
durchgeführt. «Wohneigen­
tümer sind gegenüber dem
Bauen mit Holz positiv ge­
stimmt», sagt Projektleiterin
Ulrike Sturm. Denn Holz habe
ein ­gutes Image. «Aber auch
technische Aspekte sprechen
für
das
Ver­
dich­
Mehr Bahn und Bus: Wer soll den Ausbau bezahlen?
Der Ausbau des öffentlichen Ver­
kehrs kostet Geld. Wer nach Meinung der Be­
völkerung für diese Mehrkosten aufkommen
soll, hat die Hochschule St. Gallen mittels
einer Umfrage untersucht. Ergebnis: Steuer­
erhöhungen zur Deckung der Kosten sind we­
ST. GALLEN.
nig populär. Hingegen würde eine grosse
Mehrheit zu Gunsten des Ausbaus
des öffentlichen Verkehrs in an­
deren Bereichen wie zum Bei­
spiel der Landesverteidi­
gung sparen. SCI
Gesagt
«Finanzieller Verlust wird in
denselben Zellen im Gehirn
verarbeitet wie körperlicher Schmerz.»
Thorsten Hens
Der Ökonom von der Uni Zürich weiss,
dass der «schmerzhafte Verlust» keine
reine Redewendung ist, sondern den
­Tatsachen entspricht. Das zeigt die
­Hirnforschung.
Versorgung mit Jod
nicht immer ausreichend
ZÜRICH. Stillende Mütter und
ihre Babys haben einen er­
höhten Jodbedarf. Dieser
kann hierzulande mit Jodsalz
im Essen ausgeglichen wer­
den. Doch in Entwicklungs­
Produced by
Scitec-Media GmbH
Agentur für Wissenschaftskommunikation
Leitung: Beat Glogger
info@scitec-media.ch, www.scitec-media.ch
www.twitter.com/Wissen20Min
Aus Alt mach Neu: Bei der Sanierung dieses Mehrfamilienhauses in Zürich
Mutter und Kind brauchen besonders viel Jod. ISTOCK
ländern ist das oft nicht
­möglich. Dort empfiehlt die
Weltgesundheitsorganisation
Müttern, einmal pro Jahr Jod
in Form einer Depot-Kapsel
zu schlucken. Dass dies
nicht ausreicht, um die Ver­
sorgung von Mutter und
Kind während eines ganzen
Jahres zu sichern, weist nun
eine Studie der ETH Zürich
nach. Die Wissenschaftler
empfehlen, zweimal jährlich
eine Dosis einzunehmen.
Jod ist wichtig für die
­Funktion der Schilddrüse
und für die Entwicklung des
Gehirns. DVW
T-Shirt an, Speck weg: Kleider der Zukunft
Freitag, 29. November 2013
&
INITIATED BY
und Mensch
wurde eine zusätzliche Wohnung eingebaut. KÄMPFEN FÜR ARCHITEKTUR AG, ZÜRICH
ten mit Holz.» Denn der nach­
wachsende Baustoff ist bei­
spielsweise leicht und eignet
sich deshalb besonders gut,
um bestehende Mietshäuser
um eine Etage aufzustocken.
Und weil Holzkonstruktionen
vorgefertigt angeliefert werden
können, ist die Bauzeit ent­
sprechend kurz. Das freut
Eigentümer, Mieter und die
Nachbarschaft. CORINNE HODEL
HUNAN/BRISBANE. In China lei­
den mehr als 100 Millionen
Kinder an Wurminfektionen.
Die Folgen: Durchfall, Blut­
armut sowie Wachstums- und
Entwicklungsstörungen. Ärzte
versuchen, mit Medikamenten
dagegen anzugehen. «Doch
das hilft nicht langfristig», so
die Schweizer Forscherin
­Franziska Bieri. Denn die Be­
troffenen steckten sich immer
wieder neu an. Grund dafür
seien
die
mangelnden
Hygiene­kenntnisse. «Die Kin­
der wissen nicht, dass man
sich nach dem WC-Besuch die
Hände waschen muss», sagt
die Expertin. So gelangten die
Wurmeier aus den Fäkalien in
den Kindermund.
Um Abhilfe zu schaffen, hat
Hochschulen. «Mit einem TShirt wollen wir den indivi­
duellen Kalorienverbrauch
messen», sagt der Textilfor­
scher Lukas Scherer. Dazu
Immer mehr Menschen sollen Sensoren im Shirt
­wiegen zu viel, auch in der unter anderem Herzschlag,
Schweiz. Den Gesundheits­ Atemfrequenz und Sauer­
zustand fettleibiger Patien­ stoffgehalt im Blut erfas­
sen, um
ten überwa­
chen und ih­
daraus
«Ein T-Shirt mit
nen gleich­
die ver­
­Sensoren könnte
zeitig beim
brauch­
­Menschen zum Ab­
Abneh­
ten Kalo­
men hel­
rien zu
nehmen motivieren.»
fen
berech­
Lukas Scherer
könn­
nen. Das
Textilforscher an der Empa.
Besonde­
ten
zukünftig so ge­ re: Die Sensoren bestehen
nannte Weight- aus Fasern, die sich einfach
Watcher-Textilien. in Stoff einsticken lassen
Diese entwickeln und sich anfühlen wie
Wissenschaftler
­normale Textilien. «Das
der Forschungsan­ ­T-Shirt könnte Menschen
stalt Empa zusam­ zum Abnehmen motivie­
men mit verschiedenen ren», glaubt der Forscher.
Denn man sähe immer
­sofort, wie viele Kalorien
bei einer Aktivität ver­
brannt würden.
Die textilen Sensoren hat
die Empa bereits erfolg­
reich getestet. Als Nächstes
müssen die Forschungs­
partner die Methoden ver­
feinern. Bis zum fertigen
Weight-Watcher-Shirt dau­
ert es deshalb noch einige
messen mit Sensor-Fasern (Bild rechts) den Kalorienverbrauch. istock Jahre. CLAUDIA HOFFMANN
empa
25
Trickfilm hält Kinder gesund
Pfunde verlieren
mit Diät-Shirt
ST. GALLEN. Kleidungsstücke mit Sensoren sollen
verschiedene Körperfunktionen messen und so
Übergewichtigen beim Abnehmen helfen.
Wissen
Der Comic-Doktor bringt Kindern bessere Hygiene bei. QIMR
Franziska Bieri mit Kollegen
von der australischen Uni­
versität Queensland einen
Trickfilm entwickelt, der Kin­
dern richtiges Verhalten bei­
bringt. Mit Erfolg, wie eine
Studie mit 1700 Teilnehmern
zeigt: Nach dem Sehen des
Films steckten sich nur noch
rund 40 Prozent der Kinder er­
neut an. Vorher lag die Wie­
deransteckungsrate bei über
80 Prozent. FEE
www.wurmvideo.20min.ch
Familie Murmeltier kuschelt
sich durch den Winter
LUZERN. Diese niedlichen Murmel-
tiere haben sich im Sommer eine
ordentliche Fettschicht angefressen. Während des Winterschlafs
können sie dann davon zehren.
Murmeltiere überwintern im
­Familienclan: In der Mitte
­schlafen die jüngsten Tiere, eng
angekuschelt an ihre älteren Verwandten. Um nur wenig Energie
zu verlieren, kühlen sie ihren Kör-
per ab. Fällt aber im Bau die Temperatur unter fünf Grad Celsius,
wacht die ganze Familie kurz auf,
um ihr Winterquartier gemeinsam aufzuwärmen. Danach
­dürfen die Nager weiterschlafen.
Das Naturmuseum Luzern zeigt
derzeit in einer Ausstellung 31
Überwinterungsstrategien.
www.naturmuseum.ch
text: DVW/Foto: Getty
26
Leser im Web
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Schweizer Familienrezepte:
Das Beste aus Grosis Küche
Von Schlangenfrass über Pfnuti: In einem neuen Buch wurden die besten Schweizer Familienrezepte
gesammelt.
Sie wollen Ihre Lieben zu Weih­
nachten wieder einmal überra­
schen, anstatt das ewig gleiche
Fondue Chinoise aufzutischen?
Dazu brauchen Sie keine wag­
halsigen Exkursionen in die
Nouvelle Cuisine zu wagen,
denn das Gute liegt ja bekannt­
lich nah. In diesem Fall sogar
sehr nah: in der Familie.
Die Kochsendung «À Point»
auf Radio SRF 1 hat die Fami­
lienrezepte der Hörerinnen
und Hörer gesammelt und in
einem gleichnamigen Taschen­
buch zusammengefasst. Die
Speisen tragen kuriose Namen
wie Chüschtige Suppe, Bire­
Gegen Grosis Köstlichkeiten kann jedes Restaurant einpacken. colourbox
stunggis oder Söi-Chrut und
wurden über Generationen
weitergegeben. «Unsere Grossund Urgrosseltern zählten
kaum Kalorien und kannten
keine Lifestyle-Menüs. Es wur­
de viel öfters zu Hause gekocht
als heute, für grosse Familien,
mit dem, ‹was da war›. Kartof­
feln und Brot standen hoch im
Kurs, Rinds­
filet sucht
man verge­
bens», sagt
Produzent
Kris­pin Zim­
mermann, der
das Büchlein
mit der Radio­
köchin Maja
Brunner
zu­
sammengestellt hat.
Haben auch Sie ein Rezept,
auf das bereits Ihre Grossmutter
geschworen hat? Dann schicken
Sie uns die kulinarische Perle
an community@20minuten.ch
(mit Zutaten, Zubereitung, dem
Namen des Rezepts und wenn
möglich einem Bild). Die gesam­
melten Köstlichkeiten aus frü­
heren Zeiten werden anschlies­
send auf 20minuten.ch veröf­
fentlicht. Laura Hüttenmoser
www.familienrezepte.20min.ch
Feedback
Freuen Sie sich auf den Winter?
Die Hälfte der Leser sehnt schon
den Frühling herbei. Teilnehmerzahl: 6008.
Mir egal
8%
Nein
50%
Ja
42%
Video des Tages
Treue Seele: Dieser Hund hilft
seinem Herrchen beim
Schleppen von Ziegelsteinen.
Schauen Sie sich den Clip an auf
Videodestages.20min.ch
Bei 20 Minuten: «Ma, no! So viele Kommentare!» montage 20 minuten
Der Cavaliere
beim Sozialdienst
Silvio Berlusconi will trotz
rechtskräftiger Verurteilung
keinen Sozialdienst leisten und
insbesondere keine Toiletten
reinigen. Wir haben unsere Le­
ser gefragt, welche gemeinnüt­
zige Aufgabe sie dem Cavaliere
aufbrummen würden. «Ich fin­
de, er kann gut reden. Deshalb
soll er Häftlingen Gutenacht­
geschichten vorlesen», schlägt
zum Beispiel Leser «Marki»
vor. Max Gasser sieht den Ita­
liener ebenfalls volksnah:
Schlummert in Berlusconi etwa ein talentierter Bambini-Unterhalter? Fotomontage 20 Minuten
«Berlusconi soll auf Kinder­
stationen als Clown auftreten.»
Die Höchststrafe gibts von Le­
ser Robert Bergenthaler: «Er
könnte Leserkommentare fil­
tern. Etwas Schlimmeres gibt
Zehn Dinge, die unbezahlbar sind
Zeigt her eure Schnäuze!
Heute wird bekannt, wer die
300 reichsten Menschen in der
Schweiz sind. Damit Ihnen bei
diesen (Un-)Summen nicht
schwindelig wird, möchten wir
Ihnen ins Bewusstsein rufen,
dass man die wirklich guten
Dinge im Leben nicht mit Geld
Stolze Schnurrbartträger. Keystone
Der «Movember» ist fast vor­
bei. In der Schweiz haben sich
5500 sogenannte «MoBros» für
einen guten Zweck einen
Schnurrbart wachsen lassen.
Insgesamt kamen 400 000
Franken für Gesundheitspro­
gramme für Männer zusam­
kaufen kann. Ob Humor, ewige
Jugend oder das Umgehen mit
unangenehmen Situationen
im Schlafzimmer: Dank unse­
rer Auflistung werden Sie sich
besser fühlen als der IkeaGründer. HUM
www.zehndinge.20min.ch
es wohl kaum.»
Weitere Kommentare und Bildmontagen: www.silviosozial.20min.ch
men. Haben auch Sie sich
einen Schnurrbart wachsen
lassen? Dann schicken Sie uns
ein Vorher- und ein NachherFoto von Ihrem «Mo» (mit
Name und gesammelter Spen­
densumme). HUM
community@20minuten.ch
Social Community
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
27
Facebook “f ” Logo
«Ich lese unseren Kindern
praktisch jeden Abend vor»
Facebook “f ” Logo
Tablets und TV statt Märlibücher. Eine Studie aus Deutschland zeigt: Eltern beschäftigen ihre Kinder vermehrt mit Unterhaltungselektronik. CMYK / .eps
Facebook “f ” Logo
Facebook “f ” Logo
Facebook “f ” Logo
«Was sagt ihr
dazu?» Jede
Woche befragen
wir unsere Facebook-Fans und Twitter-Follower zu aktuellen Themen. Ausgewählte
Beiträge und Tweets erscheinen jeden
Freitag in der Social Community.
CMYK / .eps
Cornelia Wagner-Pfister
«Ich sehe es schon vor
mir: Ich lese meinen
Kindern Tweets vor
mit #GuteNachtGeschichte,
#SchlafEndlichDuBalg, #MaerchenSchwiizerDE.»
Facebook “f ” Logo
Eltern lesen ihren Kindern immer weniger vor. In fast jeder
dritten Familie mit Kindern im
Alter von zwei bis acht Jahren
wird den Kindern gar nicht
oder selten vorgelesen. Auch
Beat Zemp, Präsident des
Schweizerischen Lehrerverbands, stellt fest, dass das Vorlesen zunehmend vergessen
geht: «Früher hat man zu Hause auf Märchen- und Kinderbücher gesetzt.» Wir wollten von
den 20-Minuten-Lesern auf
Facebook und Twitter wissen:
Stimmt das?
CMYK / .eps
@Azur_Seven
CMYK / .eps
«Ich finde, wir leben in
einer Zeit, in der iPad
und TV einen festen Platz haben. Deshalb ist es umso wichtiger, sich Zeit für sein Kind zu
nehmen. Jeden Abend vor dem
Schlafen kuscheln wir eine Runde und ich lese noch etwas aus
einem Buch vor. Ich finde das
Vorlesen sehr wichtig, denn so
wird die Fantasie angeregt.»
CMYK / .eps
Andrea K.
«Es gibt doch nichts
Schöneres als abends
zusammen im Bett zu kuscheln
und vorzulesen. Wir machen
das mit den Kids, seit sie ein
Jahr alt sind. Und als Adventskalender gibts jeden Tag eine
tolle Geschichte vorgelesen.
Sie lieben das noch heute.»
@bschillinger
«Nicht nur von Mamis
wird vorgelesen! Ich
lese unseren Kindern praktisch
jeden Abend vor.»
Facebook “f ” Logo
CMYK / .eps
Facebook “f ” Logo
CMYK / .eps
Belinda Ratz
«Jep! Leider!»
Facebook “f ” Logo
CMYK / .eps
Facebook “f ” Logo
CMYK / .eps
Michael Matthew Bucher
«Also das Vorlesen lasse ich mir nicht nehmen. Das ist
persönlicher, als einfach etwas
abzuspielen. Es gibt allerdings
durchaus sinnvolle Apps für
zwischendurch.»
Martin Uiker, *1958
Kriminalpolizei,
Jugenddienst Bezirk Hinwil
Polizist seit 1.2.1985
Anzeige
RINTELEN & PEYER DC
Anzeige
Gibt es immer weniger: Eltern, die ihren Kindern vorlesen. Colourbox
SONNTAGSVERKAUF!
1. Dezember 2013
11.00 – 18.00 Uhr
Birmensdorferstrasse 20, 8004 Zürich, Tel. 044 296 66 70
10% Rabatt
*
auf
Produkte
* Gültig bis 8.12.2013. Verbrauchsmaterialien ausgeschlossen. Rabatt nicht kumulierbar.
Pro Kunde max. 1 Stück vom gleichen Artikel. Solange Vorrat. www.canon.ch/cashback
nur
2159.
mit Cashback*
10
statt
2399.–
n
Sie spare
Fr. 1529.10
EOS 6D Body
99.–
16
.
Fr
statt
10%
“BEENDEN SIE MEINE
KARRIERE.”
Martin Uiker wird in ein paar Jahren pensioniert. Erfahrene Polizisten
wie er wachsen nicht auf Bäumen, sondern langsam in ihren Beruf
hinein. Deshalb suchen wir schon heute Leute, die in seine Fussstapfen
treten könnten: www.kapo.zh.ch/jobs
1949.10
*
statt
2499.–
2499
n
Sie sparre
549.90
*Inkl.
10% und
Cashback
CHF
Datentransfer und
Steuerung per WLAN
EOS 6D/24-105/4L IS
• 20.2 Megapixel Vollformat-Sensor
• Robuste, leichte Bauweise • Full-HD-Videoaufzeichnung • 11-Punkt-AF empfindlich bis -3LW
Art. Nr. 3000526
300.–
CASH BACK
EF70-200/2.8L II IS
• Leistungsstarkes Teleobjektiv der
L-Serie Art. Nr. 1937139
Break
28
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Sudoku
horoskop.20minuten.ch
2 5
1 6 9 2
1
3 7
8
9 5 4 6
7
5 9
Conceptis Puzzles
8
1
6
7 8
6
1
4
9
1
4
3 5
Steinbock
06082002298
8 9
3
7
Conceptis Puzzles
3
8
leicht
5
3 8
5
1 4
8
6
5
2 8
9
4
1
06082002398
mittel
4 6
2
6
Kreuzworträtsel
Täglich 3 x 100 Franken
zu gewinnen
Wählen Sie die Nummer
0901 400 004 (1.50 Fr./Anruf, Festnetztarif) und sprechen Sie die Lösung (blaue
Markierung) aufs Band.
Oder senden Sie das Keyword
und die Lösung an 2020
(1.50 Fr./SMS).
SUDOKUL Lösung für
Sudoku leicht.
SUDOKUM Lösung für
Sudoku mittel.
RÄTSEL Lösung für
Kreuzworträtsel.
(z.B. SUDOKUL 291 an 2020)
Teilnahme per Postkarte mit
Name, Adresse, Tel.-Nr.
und Lösungswort an
20 Minuten AG
Postfach
Werdstrasse 21
8021 Zürich
Teilnahmeschluss jeweils
montags bis freitags
um 23.59 Uhr. Über den
Wettbewerb wird keine
Korrespondenz geführt.
Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen.
22.12.–20.1.
Widder
21.3.–20.4.
Krebs
22.6.–22.7.
Waage
24.9.–23.10.
Merkur zeigt
Ihnen interessante Wege auf,
eine schwierige
Sache in den
Griff zu bekommen. Peinlichkeiten vermeiden Sie dabei äusserst geschickt. Und freuen Sie
sich auch über die Unterstützung anderer.
Erinnern Sie
sich daran, was
Sie sich vor einiger Zeit vorgenommen
hatten. Schnell
erkennen Sie,
dass Sie bereits teils von diesem Weg abgewichen sind. Hilfreich dürften Gespräche mit
anderen sein.
Mars unterstützt Sie in
vielen Bereichen. Ihre Power reicht daher
auch für Dinge,
die Sie bereits
in den Hintergrund rücken wollten. Und nehmen Sie sich Zeit
für den Menschen, den Sie so
gerne mögen.
Es könnte sich
manches verändern. Beweisen Sie, dass
Sie damit ohne
weiteres umgehen können.
Ihre Flexibilität wird begeistern.
Und prüfen Sie eine finanzielle
Sache in aller Ruhe. Es dürfte
sich lohnen.
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
Wassermann
Stier
Löwe
Skorpion
21.1.–19.2.
21.4.–21.5.
23.7.–23.8.
24.10.–22.11.
Freuen Sie sich
auf angenehme
Stunden mit
Menschen, die
Sie gerne mögen. Bedenken
in einer schwierigen Angelegenheit können Sie
beiseite schieben. Achten Sie
bei allem aber unbedingt auf
Ihre Wortwahl.
Achten Sie
beim Planen
einer Veränderung auch auf
Ihre eigenen
Bedürfnisse.
Nur dann verzetteln Sie sich nicht in Kleinigkeiten und erleben das, worauf
Sie seit langem gehofft hatten.
Geniessen Sie das.
Falls Sie eine
Sache klären
müssen, sollten Sie das
möglichst bald
angehen. Ein
Freund steht
Ihnen gerne hilfreich zur Seite.
Hören Sie auf seine Hinweise
und korrigieren Sie gemeinsam
manche Fehler.
Ärgern Sie sich
nicht zu sehr
über das Vorgehen einer bestimmten Person. Sie
verstehen von
der Sache durchaus etwas und
sollten weiterhin am Ball bleiben. Und nehmen Sie sich Zeit
für die Familie.
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
Fische
Zwillinge
Jungfrau
Schütze
20.2.–20.3.
22.5.–21.6.
24.8.–23.9.
23.11.–21.12.
Geniessen Sie
Ruhe und erfreuen Sie sich
an Dingen, die
wie von selbst
in Gang kommen. Ihre einfühlsame Art gefällt jemandem
enorm. Dank Venus warten harmonische Stunden auf Sie, die
Ihnen Kraft schenken.
Eine beiläufige
Bemerkung
lässt Sie eventuell nicht
mehr los.
Selbst wenn
Sie etwas
merkwürdig auf Sie wirkt, sollten Sie nicht zu negativ darüber
denken. Am besten fragen Sie
bei Gelegenheit mal nach.
Verplanen Sie
sich nicht
selbst total.
Setzen Sie klare Prioritäten
und freuen Sie
sich, wenn Dinge in Bewegung kommen, auf
die Sie schon lange geschaut
hatten. Bringen Sie auch Ihre
Kenntnisse ein.
Sie haben sich
in einer Angelegenheit eventuell etwas stur
verhalten. Hilfreich wäre daher ein Zugehen auf jemanden. Zeigen Sie,
wie gerne Sie ihn mögen und
wie intensiv Sie sich weiterhin
einsetzen.
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Sherman
Comic
Calvin + Hobbes
Fit + Fertig
Beule
Anzeige
Basel | Bern | Luzern | St. Gallen | Thun | Zürich
Handlungsstärke für Macher.
Management
| Führung | Marketing | Personal | Finanzen
hso.ch/kaderschule
29
30
Nightlife
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Flic Flac: Emotionales
ZÜRICH. Flic Flac aus Österreich sind ein Online-Phänomen und morgen zu Gast im Zürcher Club Blok. SNA 2013: Das sind
die Nominierten
ZÜRICH. Clubs, Bars, DJs und
Party-Veranstalter aus der ganzen Schweiz fiebern zum vierten Mal dem Swiss Nightlife
Award (SNA) entgegen. Unter
den gestern bekannt gegebenen Nominierten befinden sich
auch Grössen wie Andrea Oliva, Luciano oder DJ Antoine.
Bevor die Gewinner am 1. Feb-
Clubbing auf
1900 m. ü. M.
Fr/Sa, 29./30.,11.,
Modernity, Davos.
ELEKTR. MUSIK. Die Modernity lädt heute
und morgen nach Davos auf die Schatzalp
(1900 Meter über
Meer). Es wird gemunkelt, dass Veranstalter Guri Akyol es
tatsächlich geschafft
hat, einen ganzen
Club auf die Alp zu
hieven. Der Aufwand
hat sich indes gelohnt: «Die Aussicht
auf die Berge ist der
Hammer», erklärt
Herr Akyol. seb
ruar im Zürcher Komplex 457
die begehrten Eulen in Empfang nehmen dürfen, müssen
sie aber erst um die Stimmen
der Fans buhlen: Das Publikumsvoting findet vom 1. bis
zum 31. Dezember auf der Website der SNAs statt. rgl
Alle Nominierten finden Sie auf
tilllate.com
Der Winter ist angebrochen.
Draussen herrschen frostige
Temperaturen, die Kälte geht
durch Mark und Bein – viele
dürften sich am Wochenende
daher folgende Frage stellen:
«Lohnt es sich, vor dem Club
Schlange zu stehen und sich
dabei nicht nur den Allerwertesten abzufrieren?»
Für das österreichische DJDuo Flic Flac dürfte sich das
Frieren auf jeden Fall lohnen.
Die zwei Produzenten machen die Art von Musik, die
man seit Klangkarussell und
Wankelmut als neuen Deep
House bezeichnet. Und auch
wenn die ­Kollegen vom «Züritipp» ihren Stil für herzigen
und harm­losen «Gänse­
blümchen-Techno» halten,
erfolgreich sind sie damit
dennoch. Irgendetwas machen Flic Flac also richtig.
Aber was? Wie erklärt man
die Tatsache, dass ihre zwei
Bearbeitungen von Milky
Chances Songs «Down By the
River» und «Stolen Dance»
zusammen und innert kürzester Zeit ­einige Millionen
Youtube-Klicks verzeichnen
konnten?
Zugegeben: Ihr Produktionsstil lässt einiges zu
­wünschen übrig. Die Beats
klingen so, als wären sie im
GarageBand entstanden –
also irgendwie billig. Aber –
und jetzt kommts! – diese
Songs liefern emotionale
­Höhepunkte, wenn man sie
im Club hört; sie sind wunderbare Alltagsbegleiter und
sie begeistern eine ganze
­Generation von jungen Menschen, die dank Musik wie
dieser überhaupt erst den
Weg in die Clubs finden.
Sebastian Brunner
Hannes Fischer in Basel
Place 2 B
Sa, 30.11., 23 Uhr, Federleicht präsentiert Hannes
Fischer, Jägerhalle, Basel.
DEEP HOUSE. Das Label Federleicht konnte mit Hannes
Fischer einen der bekanntesten Produzenten der
neuen Deep-House-Generation engagieren – und
dieser wird der Jägerhalle mächtig einheizen. Seine
Remixes von Songs wie «Summertime Sadness» von
Lana del Rey oder «I kill her» von Soko sind regelrechte Kracher und
zählen Mil­
lionen von
YoutubeKlicks. seb
Jimi Jules, Frivolous, Carl Craig
Sa, 30.11., 22 Uhr, Play, EG –
Erdgeschoss, St. Gallen.
HOUSE. Jimi Jules ist in Bern
aufgewachsen, hat in Zürich
studiert und erobert nun Berlin. Morgen macht er einen Abstecher nach St. Gallen. seb
Sa, 30.11., 23 Uhr, Büxen­
stopp, Friedas Büxe, Zürich.
HOUSE/TECHNO. Der Kanadier
Frivolous geniesst einen tadel-
losen Ruf unter Musiknerds
sowie Freunden von ekstatischen Tanzrunden. seb
Sa, 30.11., 23 Uhr, Carl Craig,
Nordstern, Basel.
TECHNO. Der Detroiter DJ Carl
Craig ist eine Legende, weil er
den Techno von der Wiege an
begleitet und geprägt hat.
­Morgen spielt er im Basler
Nordstern. seb
Bester EDM-DJ
der Welt
Sa, 30.11., 22 Uhr, Hardwell,
Vanilla Club, Lavertezzo.
HOUSE. Aufgepasst, wer
noch nie im Vanilla Club
war! Morgen ist kein
Geringerer als DJ
Hardwell (25) zu Gast
im Tessiner Club. Das
Spezielle daran: Der
holländische DJ
wurde im «Top
100»-Poll von
Djmag.com vor einigen Wochen auf
Platz 1 gewählt
und gilt seither
als bester EDMDJ der Welt. seb
Pupkulies & Rebecca auf Reisen
Fr, 29.11., 23 Uhr, Pupkulies &
Rebecca, Südpol, Luzern.
HOUSE. Für ihre Musik reisen sie
gerne um die Welt: Ihr Album
«Looking for the Sea» haben
Pupkulies & Rebecca in Berlin
und in einem südfranzösischen Bergdorf produziert.
Ausserdem: Vor Kurzem sind
sie mit jeder Menge neuem
hörenswertem Material aus
Kap Verde zurückgekehrt. seb
Nightlife
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
gegen die Kälte
gesagt
«Ich bin der
Beste von allen.»
Sido (33), Rapper
Tontechniker am Nachtgeflüster
Plattenspieler
by tilllate.com
Fr, 29.11., 23 Uhr, Heile Welt,
Zürich, und Sa, 30.11., 23 Uhr,
Via Felsenau, Bern.
HOUSE. Das Produzentenduo
Format B ist in Berlin anzu­
siedeln. Dort lernten sich die
Herren Sell und Hildenbrand
während ihrer Ausbildung zu
Tontechnikern kennen. Heute
besitzen sie nebst internatio­
nalen Bookings auch ihr eige­
nes Label Formatik. seb
Das DJ-Duo Flic
Flac bringt seinen
Sound in den Blok.
Neue Community
tilllate.com hat seine Community-Homepage neu aufgesetzt
und bietet wieder die Möglichkeit, Freundschaften zu
­knüpfen und wild zu flirten.
Werde jetzt Mitglied auf
­tillllate.com/community. ner
Verdienste der DJs
Nicht alle DJs fliegen wie Antoine im Privatjet um die Welt,
um dabei viel Geld zu verdienen. Welche Schweizer
­Plattendreher überhaupt von
der Musik leben können, erfährst du auf tilllate.com. ner
«Bravehearts»
im Café Gold
Sa, 30.11., 23 Uhr, Himmel &
Hölle mit Slam, Café Gold,
Zürich.
ELEKTRONISCHE MUSIK. Seit über
20 Jahren zählt das Glasgower
Duo Slam zu den wichtigsten
Ankern der internationalen
Techno-Untergrund-Szene. Die
beiden «Bravehearts» waren es,
die 1995 die erste Daft-Punk-EP
auf ihrem Label Soma Quality
Recordings veröffentlichten. seb
31
Win: Milky Chance
Das Tontechnikerduo Format B.
Du willst Milky Chance einmal
live sehen? Gewinne jetzt 5 x 2
Eintritte fürs Showcase am
17. Dezember im Zürcher
­Mascotte. Jetzt auf tilllate.
com/win mitmachen! ner
Anzeige
Für mehr Lohn
Lohn vergleichen
auf jobs.ch/lohn
e
c
n
a
h
C
Milky
b e r 2 0 13
m
e
z
e
D
.
, 17
D i ens t a g
.0 0 U h r
9
1
:
g
n
u
T üröf f n
15 U h r
.
0
2
:
e
Sho w t i m
ü r ich
Z
,
e
t
t
o
c
Mas
20 Minuten und Samsung verlosen exklusive Tickets für das Showcase!
Milky Chance könnte man als Durchstarter des Jahres bezeichnen: Das deutsche Duo hat im Sommer
mit seiner Single «Stolen Dance» einen kleinen Hit gelandet und ist in den heimischen Charts bis an
die Spitze vorgedrungen – alles aus eigener Hand. Im Rahmen von «The Showcase» präsentieren sie
am 17. Dezember dem Schweizer Publikum ihr neues Album «Sadnecessary» im Mascotte. Sende
THESHOWCASE inkl. Name und E-Mail an 2020 (Fr. 1.50/SMS). Tickets werden ausschliesslich verlost.
Kostenlose Teilnahme am Wettbewerb: Theshowcase.20min.ch
ALBUM OUT NOW
MUSIC GUIDE 2013
Freitag, 29. November 2013
33
villagers
Conor O’Brien ist ein junger Singer/Songwriter aus Irland, der
mit seiner Band Villagers 2010 das grossartige Debut «Becoming a Jackal» hinlegte, ein Meisterwerk morbider Romantik.
Anfangs 2013 erschien nun das mit Spannung erwartete
Folgealbum «Awayland» der Villagers. Musikalisch wechseln
sich Folkpop, Sixties-Sound und breite Streicheruntermalung ab. Diese unbeschwert-leichten Töne stehen in einem
wundersamen Kontrast zu den durchaus bösen Texten, die
hintergründig mal von Liebesdingen, mal von Leichen im
Hinterzimmer, aber auch von einer Busfahrt mit 26 fremden
Menschen erzählen.
Jake Bugg
3.12.2013, 19.30 uhr, plaza, Zürich
6.12.2013, 18.30 uhr,
Maag Halle, Zürich
Foto: Starticket
Foto: Starticket
MicHael
BuBlé
Fans aufgepasst: Der kanadische JazzSänger, Schauspieler sowie mehrfacher
Grammy-Preisträger italienisch-kroatischer Abstammung gibt am 15. Januar
2014 im Zürcher Hallenstadion seine
Songs zum Besten. Nicht verpassen!
15.1.2014, 18.00 uhr,
Hallenstadtion, Zürich
Foto: Ticketcorner
skip & Die
Dark TranquilliTy
Skip & Die ist aus der Zusammenarbeit zwischen einer südafrikanischen Sängerin/
Bildhauerin und einem holländischen Produzenten entstanden und spielt vergnügt
zwischen Mainstream- und Experimentalmusik. Leicht zugängliche Songs, vielfältig
und originell.
Vor 20 Jahren veröffentlichten die Schweden ihr Debüt-Album «Skydancer». Es
folgten Alben wie «The Gallery» oder «Fiction», welche die Band um Niklas Sundin
und Mikael Stanne zu Pionieren des Melodic-Death-Metal machten.
Fans dürfen die Konzerte in Aarau und Basel nicht verpassen!
Diesen Frühling erschien ihr neues Album «Construct». Dieses präsentieren sie
zusammen mit den alten Krachern nun in der Luzern und Solothurn.
5.12.2013, 20.00 uhr, kiff, aarau
6.12.2013, 21.00 uhr, kaserne, Basel
1.12.2013, 19.00 uhr, schüür, luzern
2.12.2013, 19.00 uhr, kofmehl, solothurn
Foto: Starticket
Foto: Starticket
FunkDooBiesT
29.11.2013, 22.00 uhr,
kanzlei, Zürich
Foto: Starticket
paTrice
Elegant mischt Patrice Reggae mit Funk, Hip-Hop, Neo-Soul, R’n’B, Singer/Songwriter und Afrobeat. So auch auf seiner neusten Scheibe «The Rising of the Son».
Neben all den musikalischen Aspekten, vermischen sich ernstere Themen, persönliche Erfahrungen und lebensbejahender Pathos zu einem Gesamtkunstwerk,
das in jeder noch so kleinen Facette unweigerlich nach Aufbruchsstimmung
riecht und in seiner Kernaussage immer «straight positive» bleibt.
sHanTel &
Bucovina cluB
orkesTar
3.12.2013, 20.00 uhr,
Hinterhof, Basel
4.12.2013, 20.00 uhr,
Bierhübeli, Bern
5.12.2013, 20.00 uhr,
salzhaus, Winterthur
Am 4. Dezember bringt er seinen Sound in die Härterei in Zürich.
4.12.2013, 19.00 uhr, Härterei, Zürich
Foto: Starticket
cHrisTina sTürMer
«Ich hör auf mein Herz» ist nicht nur der Titel des Albums, sondern auch Botschaft
und Lebensmotto zugleich der selbstbewussten Österreicherin Christina Stürmer.
Foto: Starticket
Die energiegeladenen und von Grund auf sympathischen Live-Auftritte sind das, was
TickeTs
Für alle Konzerte mit der «TIX»-Marke
gibt es Tickets unter
tickets.20min.ch
die Fans an Christina Stürmer am meisten schätzen. Mitte Dezember ist die bodenständige Sängerin auf der Bühne in Thun und Solothurn zu sehen.
BascHi
Neun Jahre Karriere. Neun Jahre
in den Charts. Drei Nummer-eins-Alben.
5 Top-10-Alben. Alle vier Mundartalben
Platin-Status. Der grösste MundartChart-Hit aller Zeiten. Kein anderer
Mundartkünstler hatte mehr Top-3Charts-Hits.
14.12.2013, 20.00 uhr, lachensaal, Thun
Jetzt macht sich Baschi auf zum fünften
Mundartalbum-Abenteuer!
15.12.2013, 19.00 uhr, kofmehl, solothurn
Diverse Daten – Diverse orte
Foto: Starticket
Foto: Starticket
BEST OF
DISCO
POP
BLACK
HOUSE
PARTYTUNES
THE PLACE TO BE FOR DISCO MUSIC
Kann man
Sa. 30. November 13
SHE DJ MARY & DJ ENRICO LENARDIS
MR NOVA percussion
SpinaS civil voiceS
Hardstr. 260 | 8005 Zürich | Tel. 044 444 10 00 | www.hardone.ch
positive
Energie
sparen?
Bewusst leben macht glücklich:
wwf.ch/gluecks-experiment
Laut. Lauter. LebLos.
extremer Lärm bedroht die Meeresbewohner.
engagieren sie sich jetzt: silentoceans.org
n
r
e
t
S
n
A d ri a
te
T o urd a
Datum
07.12.13
20.12.13
21.12.13
10.01.14
Ort
ALBUM OUT NOW
14
n 2013/
Baden, Nordportal
Olten, Schützi
Rubigen, Mühle Hunziken
Luzern, Schüür
Keyword
ADRIAN 01
ADRIAN 02
ADRIAN 03
ADRIAN 04
Datum
18.01.14
24.01.14
31.01.14
07.02.14
Ort
Pratteln, Z7
Zürich, Härterei
Solothurn, Kofmehl
Herisau, Casino
Keyword
ADRIAN 05
ADRIAN 06
ADRIAN 07
ADRIAN 08
Datum
Ort
08.02.14 Chur, Marsoel
28.02.14 Schaffhausen, Kammgarn
01.03.14 Brugg, Salzhaus
Vorverkauf: Starticket.ch
Wettbewerb: 20 Minuten verlost 2 x 2 Tickets für jedes Konzert
Nach seinem riesigen Erfolg 2010 mit dem Album «Herz» präsentiert der Schweizer Sänger seinen Nachfolger «1&1».
Seine Fans können sich freuen, denn Adrian ist auch wieder live zu sehen. Mach mit beim Wettbewerb und gewinne
Tickets für dich und deine Begleitung: Sende das Keyword mit Kennzahl an 2020 (Fr. 1.50/SMS).
Mehr Infos und Gratisteilnahme unter Adrian.20min.ch
Keyword
ADRIAN 09
ADRIAN 10
ADRIAN 11
Nightlife
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Freitag
Partys
Partytunes
absolut 90
90s, Classics, Hits, R&B
DJs Cut Rogg, Pablo, Fade Out
22.00 h
Hard One – Club Bar Lounge, Zürich
www.hardone.ch
absolutely Private –
DJ alex & richi s.
Partytunes
23.00 h
Club Diagonal, Zürich
www.club-diagonal.ch
animal trainer
Partytunes
Weitere DJs: Rina Lou, Ata, Selim and Armin
22.00 h
Orient Club, Schaffhausen
www.orient.ch
arounD the sounD
Partytunes
DJ Rolf Imhof
22.00 h
Valmann, Zürich
www.valmann.ch
classic Fever
90s, Latin, Partytunes, R&B
DJs Mike Steez, Pablo
23.00 h
Icon Club, Zürich
www.icon-club.ch
cool runnings
Partytunes
DJ Rasko
20.00 h
Domino Club, Schaffhausen
www.domino-club.ch
cosmic night
Open Format
17.00 h
Basilica, Zürich
www.basilica.ch
czech it out
Charts
DJs Mr. ChriXx, She Beccy
23.00 h
Club Hiltl, Zürich
www.hiltl.ch/club
Dance Free
Open Format
20.00 h
Alte Kaserne, Winterthur
www.altekaserne.winterthur.ch
DeePFunk night
Open Format
DJ Bobesch
23.00 h
Bagatelle §93, Zürich
www.bagatelle93.ch
DeJavu
House, Partytunes
DJs Aendy, Joe Harris
21.00 h
4. Akt, Zürich, www.4akt.ch
geWinnsPiel
Gewinne ermässigte oder freie Eintritte,
VIP-Tickets oder Gästelistenplätze
für die angesagtesten Parties in der
Schweiz. Jetzt mitmachen auf
www.tilllate.com/win
Veranstalter erfassen und verwalten ihre Gewinnspiele
selbst. Es kann daher vorkommen, dass ein hier abgedrucktes Gewinnspiel schon abgelaufen ist.
Die grosse ischgl Party
tasty FriDay
Charts, Dance, Disco, Pop, Schlager
20.00 h
Mausefalle Zürich, Zürich
www.mause-falle.ch
Dancehall, Hip-Hop, Partytunes, Reggaeton
22.00 h
Evita, Wetzikon
www.evitabar.ch
Foxy FriDay Fox
oF the month
the gooDliFe
Hip-Hop, Partytunes, R&B, Reggaeton
DJs Kay Cut, Vincz Lee
23.00 h
Escherwyss, Zürich
www.escherwyss.com
FriDay love
Partytunes, R&B
DJ Crazy D.
21.00 h
Lady Hamiltons, Zürich
www.lady-hamiltons.ch
FriDay night
80s, 90s, Charts, Dance, House, Pop
DJs Philippe Fierce, Enzo
17.00 h
AlpenRock House, Dietikon
www.alpenrock-house.com
into the WilD
Open Format
DJ Tom-Gee, Support: ango3000
22.00 h
The Pirates, Hinwil
www.thepirates.ch
la catrina DJ clash
Open Format
23.00 h
La Catrina, Zürich
www.lacatrina.ch
monsieur metha
& Discoste
Disco, House
1.00 h
TapTab Musikraum, Schaffhausen
www.taptab.ch
movember
Partytunes
DJs Freaza, Movember Zurich Soundsystem
23.00 h, Festsaal
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.ch
muyal Festival
Hip-Hop, Partytunes, R&B
DJs Deuce, Louis
23.00 h
Löschwasser-Becken, Baden
www.lwb-baden.ch
sex on the beach
Electro, Hip-Hop, House, Pop, Rock
DJs Muri, Jovi
23.00 h
Mascotte, Zürich
www.mascotte.ch
Hip-Hop, House, Reggaeton
DJs Noli C., 7ubo, Jeev P., Precious
21.00 h
Beach Club, Hinwil
www.beach-club.ch
thirtylicious
shaboose
Charts, Pop
DJs Carlos Moreno, Gela X.
21.30 h
Salzhaus Winterthur, Winterthur
www.salzhaus.ch
Hip-Hop, R&B
DJs Mike Steez, Irresponsible, King Abi
23.00 h
Vior, Zürich
www.vior.ch
troPicana
shisha clubbing
We love Fluoor –
neon Party
Charts, Hip-Hop, House, Partytunes
DJs Black Spirit, LuCarecci,
B.O.P., Meville, S-Oliver
22.30 h
Floor-Club, Kloten
www.floor-club.ch
Ü30 Die Party FÜr
erWachsene
Charts, Partytunes
DJ Xl
21.00 h
Marquee Club, Zürich
www.marquee.ch
urban
nighthaWk exPress
Divine
House, Partytunes
DJ Meh
21.00 h
Nelson Pub, Zürich
www.thenelsonpub.com
Rap
DJ Dragon Suplex
23.59 h
Longstreet Bar, Zürich
www.longstreetbar.ch
Hip-Hop, House
DJs Wr, Joseph Marciel, The Loo
23.00 h
Club Indochine, Zürich
www.club-indochine.ch
FriDay clubbing
Electro, R&B
DJs Mladja, Dream, Chuck
21.00 h
JIL, Zürich
www.jil-club.ch
rollschuh Disco
Feat. DJ maD
Funkastic – the best
olDschool Funk Party
70s, 80s, 90s, Charts, Disco
Weiterer DJ: Tom Orrow
22.00 h
X-tra, Zürich
www.x-tra.ch
Funk
DJs Spruzzi, Aurelio
23.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
roxy never Dies
hiP-hoP circus
Disco, House
DJ Oliver Stumm
23.00 h
Supermarket, Zürich
www.supermarket.li
Hip-Hop, R&B
DJ Def Cut
22.00 h
Schlosskeller, Frauenfeld
www.schlosskeller-club.ch
tanzbar
laDies night
House, Open Format, Partytunes
DJs Jenas Fox, Le Wax
17.00 h
Amber Club, Zürich
www.amberclub.ch
House, Mash Up, R&B
DJs Sir-K, MiMmo
21.00 h
Adagio, Zürich
www.adagio.ch
Quality Events die begeistern
09.01.14 NEUES THEATER SPIRGARTEN ZÜRICH
10.01.14
MUSICAL THEATER BASEL
Plaze to be
the royal Flush
club Party
Partynator
House, R&B, Reggaeton
DJs Vega S., Alex
23.00 h
Club Flamingo, Zürich
www.clubflamingo.ch
Geh auf tilllate.com/win
und gewinne 5 x 2 Tickets.
80s, Disco, Funk, Latin
DJs A.C.D.U., Manolito, Camiolo,
MC Midnight Express
23.00 h
Gonzo, Zürich
www.gonzoclub.ch
ACT ENTERTAINMENT
laDies night goes
reggaeton
Hip-Hop, R&B
DJs Aystep, K-Risma, Q-Drop
23.00 h
Plaza, Zürich
www.plaza-zurich.ch
Open Format
DJs Mannequine, Sentiments, Jan Steine, Maloon
The Boom, Support: The Flying Moustache
22.00 h
Stall 6, Zürich
www.stall6.ch
Classics, Partytunes, Urban
DJ Urs Diethelm
22.00 h
PurPur, Zürich
www.purpurzurich.ch
35
PRÄSENTIERT DIE NEUE SHOW:
17.01.14
18.01.14
KONGRESSHAUS ZÜRICH
STADTCASINO BASEL
MIT WELTSTAR DEBORAH SASSON
20.01.-21.01.14 MUSICAL THEATER BASEL
22.01.+01.02.14 KONGRESSHAUS ZÜRICH
23.01.14
KK SCHADAUSAAL THUN
Electro, House, R&B
DJ Giuseppe Cruz
19.00 h
Glashaus, Reinach, www.glashaus-events.ch
so rich, so Pretty –
louboutin sPecial
Hip-Hop, House, R&B
DJs Romain St. Gilles, Mark Ryman
23.00 h
Jade Club, Zürich
www.jade.ch
31.01.14
STADTCASINO BASEL
01.02.14 NEUES THEATER SPIRGARTEN ZÜRICH
D IE SH O W SEN SAT IO N AU S D EN U SA
sWitch
Hip-Hop, R&B
DJs M-Live, Slice
23.00 h
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.com
29.01.-02.02.14 MUSICAL THEATER BASEL
the JumP oFF
Hip-Hop, Open Format, R&B
DJs Classick, D.J. B-K Reel
22.00 h
84 Eighty Four, Winterthur
www.eighty-four.ch
05.02.14
HALLENSTADION ZÜRICH
this is hiP-hoP
Hip-Hop, R&B
DJs Jesaya, Little Maze, B2k
0.30 h
Kanzlei, Zürich
www.kanzlei.ch
rock
v Will rock you!
Rock
DJ D.U.N.E.
22.00 h
Big Ben Westside, Zürich
www.bigbenwestside.ch
31.01.-01.02.14 MESSE ST. GALLEN
03.-09.02.14 MUSICAL THEATER BASEL
03.-08.06.14
BERNEXPO BERN
World
all killer no Filler
Dancehall, Ragga, Reggae
DJ Ali Baba Soundsystem
23.00 h
Härterei, Zürich
www.haerterei-club.ch
28.02.14
ST. JAKOB ARENA BASEL
05.- 08.03.14 VOLKSHAUS ZÜRICH
06.03.14
MUSICAL THEATER BASEL
bon Fire Dancehall
reggae nite Feat ruFF Pack
Dancehall, Reggae
Weiterer DJ: Scratchy
22.00 h
Caramba Club Winterthur, Winterthur
www.caramba-club.ch
electro sWing club
Feat. Dirty honkers
Electro, Swing
DJs Mirk Oh, Bob Rock
22.00 h
Komplex 457, Zürich, www.komplex457.ch
DIE WELT DER FILMMUSIK
LIVE IN CONCERT
16.05.14
22.05.14
ST. JAKOBSHALLE BASEL
HALLENSTADION ZÜRICH
Nightlife
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
viP Deluxe: total sCienCe
eW
36
Pr
eV
I
Drum’n’Bass
Weitere DJs: Rollin John, Frontline, Dynamics
22.00 h, Saal
KiFF, Aarau
www.kiff.ch
latin
Contra banDo
Latin, Merengue, Reggaeton, Salsa
DJs Bronx, Kronix
23.00 h
Latin Palace, Zürich
www.latinpalace.ch
maria mena
Zwei Jahre nach «Viktoria» kehrt Maria Mena mit einem neuen Longplayer zurück.
«Weapon in Mind» ist der Titel ihres mittlerweile sechsten Albums. Wie immer seit
ihrem Durchbruch im Teenageralter schrieb sie auch diesmal alle Songs selbst.
Live überzeugt Maria Mena besonders durch ihre herrlich offene Art, und natürlich
mit ihrer wunderbar zarten Stimme, hinter der sich eine starke Frau verbirgt – und
die den Zuhörer sekundenschnell um den Finger wickelt. Die Schweizer Fans werden
es live spätestens am 1. Februar 2014 herausfinden, wenn die Norwegerin im Volkshaus Zürich ihr Bestes gibt.
1.2.2014, 19.00 uhr, volkshaus, Zürich
Porny Days afterParty
house akt
Blues, Rock, Soul
DJs Carlo Cannone, Dr. Sexual
Healing, Other: Talaya Schmid
23.00 h
Kinski Klub, Zürich
www.kinski-klub.ch
House
DJ Leventino
21.00 h
2. Akt, Zürich
www.2akt.ch
revier swing Club
Foto: mariamena.no
liebe Zur musik
Electro, Swing
23.00 h
Revier, Zürich
www.revierclub.ch
House
DJs Flic Flac, Golani Bros., Fligsh
23.00 h
Blok Club, Zürich
www.blok-club.ch
ElEctronika
new bass orDer
auDioasyl
Electro, House, Techno
DJs Lexfinger, Dr. Bitstream, Mrz, Styro
2000, Micrometropolice, Citycat, Paco
23.00 h
Frieda’s Büxe, Zürich, www.friedasbuexe.ch
Cityboy meets Chantal’s
house of shame
House
Weitere DJs: Maringo, Marco De Rosa
22.00 h
Heaven Club, Zürich
Club night
House
DJs Giacomo Lombardo, Matthew
Lima, Frank Storm
23.00 h
Stairs Club, Zürich
www.stairsclub.ch
Drum’n’Bass
DJs Pendulum, Task Horizon, K-Base, Dy Over Dx
23.00 h
Café Gold, Zürich
www.cafegold.ch
nu steP – miDlanD
Electro
Weitere DJs: Marc D’arrigo, Eli Verveine
23.59 h
Zukunft, Zürich
www.zukunft.cl
reto arDour &
benja
House
Live: Remady and Manu-L
DJs Rich, Ricardo, Chris Menoro, Franklin
21.00 h
Bolero, Winterthur
www.bolero-club.ch
House, Techno
DJs Joel Gautschi, Paty Pat
22.00 h
Jugendkulturhaus Flösserplatz, Aarau
www.floesserplatz.ch
frieDe freuDe freitag
Hits, House, Techno
DJ Sandro Kühne
22.00 h
Albani, Winterthur, www.albani.ch
salsa night
Merengue, Salsa
DJ Carlos
22.00 h
Sabor Latino, Winterthur
www.saborlatino-club.ch
Konzerte
PoP
glantaler Power men
Hits, Oberkrainer, Oldies, Pop, Rock
17.00 h & 20.00 h
Bierhalle Wolf, Zürich
www.bierhalle-wolf.ch
jake bellows
the 5th
House
DJs George Lamell, Sam, The Lo_O
23.00 h
Station Club, Zürich
www.station-club.ch
the sexinvaDers
Techno
Weiterer DJ: El Masaje
23.00 h
Boiler, Aarau
www.boilerclub.ch
Urban
& Benji Bonus
21.00 h
Piccadilly, Brugg
www.p-i-c.ch
unerhört! 2013
marC sway
Soul
20.30 h
Kulturkarussell Rössli, Stäfa
www.kulturkarussell.ch
Züri raP night
Urban
Wicht, Phumaso & Smack, MDMA,
Johner, Drüklang, Eigänabou uva.
20.30 h
Exil, Zürich
www.exil.cl
World
akku Quintet
rock
bombus
Metal-Punk
& Black Temple
20.30 h
Gaswerk Kulturzentrum, Winterthur
www.gaswerk.ch
Dave hause &
northCote & abseits
Punk, Ska, Hardcore
19.30 h
Jugendkulturhaus Dynamo, Zürich
www.dynamo.ch
Urban
funkDoobiest
Urban
22.00 h
Kanzlei, Zürich
www.kanzlei.ch
PartytUnEs
320west
Partytunes
20.00 h
The Waiting Room Pop Up, Zürich
blow
burnout night
World
21.00 h
Musikklub Mehrspur, Zürich
www.mehrspur.ch
Charts, House, Mash Up
DJ Carlos Rivera
21.00 h
Lady Hamiltons, Zürich
www.lady-hamiltons.ch
Di vento suoni
Jazz
18.00 & 21.00 h
Alte Kaserne, Winterthur
www.altekaserne.winterthur.ch
Diva
World
20.15 h
Bücheler-Hus, Kloten
www.szenekloten.ch
helen meles
irish nights 2013
the homestories
Partys
anDrinaDa
maulwurf
the Daisies & yar-P
samstag
Partytunes
DJs Henry Deluxe, The Joker, Groove Injector
21.00 h
Bolero, Winterthur
www.bolero-club.ch
World
& Zemen Band
22.00 h
Alte Kaserne Zürich, Zürich
www.altekaserne.com
Chanson
20.00 h
Keller 62, Zürich
www.keller62.ch
Festival
20.00 h, Clubraum
Rote Fabrik, Zürich
www.rotefabrik.ch
Jazz
20.15 h
Esse Musicbar, Winterthur
www.esse-musicbar.ch
Singer/Songwriter
& Abu
21.00 h
Kulturbetrieb Royal, Baden
Pop
21.15 h
Helsinki Klub, Zürich, www.helsinkiklub.ch
teCh sessions
Drum’n’Bass, Dubstep, Electro
DJs Kev Willow, Sickstroph, Darius D.
22.00 h
Jugendkulturhaus Flösserplatz, Aarau
www.floesserplatz.ch
Latin
DJs El Mono, Chevere
23.00 h
Aubrey, Zürich
www.aubrey.ch
subClub meets off
reCorDings
DolCe vita
FEstival
latin touCh
Indierock, Pop
21.00 h
TapTab Musikraum, Schaffhausen
www.taptab.ch
House
DJ JsebK
21.00 h
Akt, Zürich, www.akt-zuerich.ch
filthy friDay
Electro, House, Latin
DJs Joe Axo, Gigi Caputo
22.00 h
P1 Club, Dübendorf
www.p1-club.ch
Electro, House, Techno
Weitere DJs: Matija, Ultratech
23.00 h
Kiste, Baden
www.kiste-baden.ch
House, Techno
DJs Leftwing and Kody, Martin Ikin, Manuel
Moreno, Frqncy, BaSsbüro, Basil
23.00 h
Hive, Zürich
www.hiveclub.ch
DanCe 2 my beat
la granDe notte italiana
htC, kb Combo,
slang n anDalé
Folk
Blazin Fiddles & Mànran
21.00 h
Kammgarn, Schaffhausen
www.kammgarn.ch
konfusion
Jazz
21.00 h
Scala, Wetzikon
www.scala-wetzikon.ch
lasse matthiessen &
banD
World
15.04 h
Kafi für Dich, Zürich
www.fuerdich.ch
mehliana feat.
braD mehlDau &
mark guiliana
Jazz
20.30 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
one lingo
Reggae
21.30 h
Langstars, Zürich
www.langstars.com
latin
tango guitar
Latin
18.30 h
Schlosshof, Altikon
Celebrate with style
Disco, House, Pop
DJ Patrice
21.00 h
Adagio, Zürich
www.adagio.ch
ChaPter 11 – 11 years
birthDay bash
House, Partytunes
DJs Fish Gordon, Nameless, Gianni Milani
23.00 h
Amber Club, Zürich
www.amberclub.ch
CoDe glamour
Partytunes
DJs Nikolaz, Don Cruise
22.00 h
Evita, Wetzikon
www.evitabar.ch
DanCeaholiC
House, Partytunes, Urban
DJ Vero
22.00 h
PurPur, Zürich
www.purpurzurich.ch
DisCo
Disco
23.00 h, Festsaal
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.com
DisCo Deluxe
Classics, Disco
DJ Ian Frame
23.00 h
Boiler, Aarau
www.boilerclub.ch
DisCo manie
Disco, Hip-Hop, House, Partytunes
DJs Enrico Lenardis, Mary, Mr. Nova
22.00 h
Hard One – Club Bar Lounge, Zürich
www.hardone.ch
Drag raCe
Charts, Dance, Hits, Mash Up
DJs Loyce, Christian S., Mad House
22.00 h
696club, Zürich
DuDeCute
House, Pop
DJ Merte Rox
22.00 h
Heaven Club, Zürich
Nightlife
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
37
dUtch inVaSion infinity
fetenhitS
liPStick
Porny dayS afterParty
Shit iS Wild
EDM
22.00 h
Neuwerk Club, Lenzburg
www.neuwerk.cc
Charts
DJ Roger M.
20.00 h
Domino Club, Schaffhausen
www.domino-club.ch
80s, Dance, Old School, Partytunes
DJs Vitamin S., Adrinardi
23.00 h
Mascotte, Zürich
www.mascotte.ch
Disco
DJs Jauss, Max Bunt, Stützliföteli, Eva Durango
23.00 h
Kinski Klub, Zürich
www.kinski-klub.ch
Dancehall, Disco, Hip-Hop, House
23.00 h
Nordportal, Baden
www.nordportal.ch
gloW *lokal SPezial*
mad ProfeSSor
PSychedelic toodeloo
Open Format
DJs Joe Ariwa, MoleKül, Juandroid,
Dubversive, Mad Professor, Aries
and Jacky Murda, Gully Echo
23.00 h, Klub
Komplex 457, Zürich
www.komplex457.ch
Partytunes
DJs Aircraft, Spank
20.00 h
Kraftfeld, Winterthur, www.kraftfeld.ch
Hip-Hop, House, Partytunes, R&B
DJs D-Rock, Don Philippo, Sir George
23.00 h
Escherwyss, Zürich
www.escherwyss.com
PUra Vida
tanzan and She dJ
House, Latin, Pop, Reggaeton, Urban
22.00 h
X-tra, Zürich
www.x-tra.ch
House, Mash Up, Partytunes
DJs Sandee, Zsu Zsu, Marcuslive, Shezel
22.00 h
Orient Club, Schaffhausen
www.orient.ch
einSteinS
Disco, Indie
DJs Kid Sleazy, Prince Boogie, 2-Takt
23.00 h
Blok Club, Zürich
www.blok-club.ch
fancy Jil
getS balkanized
Partytunes
DJs Dea, Mladja, Bobby, MC Yankoo
21.00 h
JIL, Zürich
www.jil-club.ch
fUll hoUSe
House, Partytunes
DJ Junior D.
22.00 h
Valmann, Zürich
www.valmann.ch
ghettoblaSter
Disco, Electro, Hip-Hop, House, Old School
DJs Hands Solo, Smash Fx, Muri
23.00 h
Plaza, Zürich
www.plaza-zurich.ch
glaS.raUm inViteS
memento
Partytunes
DJs Fabrizio Maurizi, Idriss D., Andreas
Ramos, Schmerol, Meikel
23.00 h
Glas.raum, Zürich
www.glas-raum.com
Anzeige
Open Format
DJs Berber and Pasta, Herman, Johan
Novacek, Bergmann und Kastenmann,
Lefthand, Malekos Beutel, Monsieur Mélange
23.00 h
Salzhaus Winterthur, Winterthur
www.salzhaus.ch
good fellaS –
die nacht der boSSe
Classics, Dance, Funk, Hip-Hop, Soul
DJs Xelax, Randy Andy, Fatoni, Benji Blaze,
Kostie, Mykel Rozenberg, The Amplidudes,
Ton-E, Don Juan Carlito, L. Orchestra Corleone
20.00 h
KiFF, Aarau, www.kiff.ch
heat WaVe Party
90s, Charts, Partytunes
DJ Enzo
21.00 h
Nelson Pub, Zürich
www.thenelsonpub.com
indie biteS
Indie, Pop, Rock
DJ Diamond Skull, Support: Rag Dolls
23.30 h
Musikklub Mehrspur, Zürich
www.mehrspur.ch
limbo
Latin, Merengue, Partytunes, Salsa
DJs Banana, Play
23.00 h
Latin Palace, Zürich, www.latinpalace.ch
mUSic by mike l
Hip-Hop, Partytunes, R&B
22.00 h
Schlosskeller, Frauenfeld
www.schlosskeller-club.ch
nachSPiel
House, Partytunes
DJ Levi Blind
21.00 h
Akt, Zürich
www.akt-zuerich.ch
rock’n’roll ShakedoWn
Rock’n’Roll
DJ Hasu
23.00 h
Albani, Winterthur, www.albani.ch
SatUrday night feeling
official
afterShoW Party
Electro, House, Pop
DJs Da Nos, Nikolaz, Jovi, Remady and Manu-L
23.00 h
Komplex 457, Zürich
www.komplex457.ch
Party WithoUt a caUSe
80s, 90s, Charts, Disco, Pop
DJs Aerobic, Schweissband
23.00 h
Gonzo, Zürich
www.gonzoclub.ch
70s, 80s, 90s, Disco
DJ Fuso
19.00 h
Westend, Zürich
www.westend-zuerich.ch
Star track
tonreform
House, Partytunes
DJs Pat Nightingale, Tom Credible
21.00 h
4. Akt, Zürich, www.4akt.ch
Unchained
Classics, Old School, R&B, Soul
DJs Aystep, J. Kaliim, Shorty Real
23.00 h
Aubrey, Zürich, www.aubrey.ch
SatUrday night Party
zeitreiSe
80s, 90s, Charts, Dance, House, Pop
DJs Mogli, Philippe Fierce
18.00 h
AlpenRock House, Dietikon
www.alpenrock-house.com
60s, 70s, 80s, 90s, Charts
20.00 h
Mausefalle Zürich, Zürich
www.mause-falle.ch
SatUrday feelingS
Charts, Classics, House, Pop, R&B
18.00 h
Basilica, Zürich, www.basilica.ch
Ü25 – daS original
70s, 80s, 90s, House, R&B, Rock
DJ N.D. Wave
22.00 h
Glashaus, Reinach, www.glashaus-events.ch
Anzeige
Hallenstadion Zürich
27. bis 30. November 2013
Mega Fun für Jung und Alt
www.sixdays-zuerich.ch
Nightlife
38
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
steinbocK PArty
gLAM
Rock
Live: Tyte Stone
DJ Applefresh
22.00 h
The Pirates, Hinwil
www.thepirates.ch
Electro, House
DJs Yves Larock, Tremendo
23.00 h
Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com
swiss sKA exPLosion
House
DJs Klingeldiener, Joe Ferretti, Sam
23.00 h
Station Club, Zürich
www.station-club.ch
Reggae, Ska
DJ Voting Winner, Support: Nguru,
Kalles Kaviar Soundsystem, Alaska
20.00 h
Merkker, Baden
www.merkker.ch
Pr
eV
I
eW
nine inch nAiLs
Nine Inch Nails sind bekannt für ihre grandiosen Live-Shows.
Als Pionier der elektronischen Musik schrieb Trent Reznor ein Stück Musikgeschichte. Fünf Jahre war es ruhig um die Band, die nur aus einem fixen Mitglied
besteht und sich für die Tours immer wieder neue Musiker an Bord holt. Mit «Hesitation Marks» veröffentlichten Nine Inch Nails 2013 das neueste Album. Am 4. Juni
2014 sind sie live im Hallenstadion Zürich zu sehen.
Der Vorverkauf läuft seit heute um 8.00 Uhr.
4.6.2014, 18.00 uhr, hallenstadion, zürich
Foto: hallenstadion.ch
ü28
APrès sKi PArty
hAnDzh uP –
sneAKs for hoPe
70s, 80s, 90s, Charts, House
DJ Steven Sanders
21.00 h
Floor-Club, Kloten
www.floor-club.ch
Hip-Hop, R&B
DJs Freaza, L-Way, Jesaya
23.00 h
Härterei, Zürich
www.haerterei-club.ch
ü40 Die PArty für
erwAchsene
high on heeLs
Disco, Funk, Latin, Pop, Rock
DJ Didi
21.00 h
Marquee Club, Zürich
www.marquee.ch
URban
birthDAy PArty 36
yeArs cLub hey
Dancehall, Hip-Hop, R&B, Reggaeton
Resident DJs
22.30 h
Hey City, Zürich-Oerlikon
www.heycity.ch
chAnge the fLoor
Hip-Hop, Mash Up, R&B
DJs Black M., Deekayz, Masterpi, M-Style
21.00 h
Beach Club, Hinwil
www.beach-club.ch
cLub PArty
Rap
DJ Playground Kids
23.59 h
Longstreet Bar, Zürich
www.longstreetbar.ch
fAMiLy AffAirs
Hip-Hop, R&B
DJs Mat, Acee
23.00 h
Kanzlei, Zürich
www.kanzlei.ch
fine
Hip-Hop, R&B, Reggaeton, Urban
DJs M-Live, Q-Drop, Tiago
23.00 h
Club Hiltl, Zürich
www.hiltl.ch/club
Hip-Hop, House, R&B
DJs Le Wax, Jenas Fox
23.00 h
Jade Club, Zürich
www.jade.ch
KrystAL roxx
Hip-Hop, House, Mash Up, R&B
Weitere DJs: R2k, Myke L.
23.00 h
Club Indochine, Zürich
www.club-indochine.ch
reunion
House, R&B, Reggaeton
DJ DeeJay Kid
22.00 h
Club Flamingo, Zürich
www.clubflamingo.ch
seDuction
Hip-Hop, Mash Up, R&B
DJs Jesaya, 1-Touch, Bf Money,
Goldteeth
23.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
the bAD boy
show on tour
Hip-Hop, Mash Up
DJs Marvls, J-Style, Support: Vanity Dancers
22.00 h
84 Eighty Four, Winterthur
www.eighty-four.ch
touché
Hip-Hop, House, Mash Up, R&B
DJs Sir-K, Trouble H., MC Shai
23.00 h
Vior, Zürich
www.vior.ch
Rock
fLAMingo gAstro &
viP Afterhours
1st bbws Pub
beerPong cuP
House, R&B, Reggaeton
DJs A.S.One, Momo
4.00 h
Club Flamingo, Zürich
www.clubflamingo.ch
Indie, Rock
DJ Chloé
18.00 h
Big Ben Westside, Zürich
www.bigbenwestside.ch
WoRLd
30 JAhre ch –
geburtstAgsPArty
Blues, Hip-Hop, Punk, Rock
Franky Four Fingers, Pullup Orchestra
20.00 h
Eisenwerk, Frauenfeld
www.eisenwerk.ch
stePAz sounD & guests
Dancehall, Reggae
22.00 h
Stall 6, Zürich
www.stall6.ch
ELEctRonika
7 JAhre rADio MosKAu
House
DJs Jimi Jules, Pazkal, Mihael
Simic, Emre Bektas, Jaxon
23.00 h
Supermarket, Zürich
www.supermarket.li
AuDiobox – no. 137
Electro, House, Techno
DJs Ray Paxon, Cem, George Lamell
23.00 h
Club Bellevue, Zürich, www.club-bellevue.ch
burLesQue
House
DJs Tony Gomez, Kosta S., Oscar C.
23.00 h
Icon Club, Zürich
www.icon-club.ch
büxenstoPP
House, Techno
DJs Frivolous Live, Don Ramon,
Pasci, Kenel, Sonne
23.00 h
Frieda’s Büxe, Zürich, www.friedasbuexe.ch
cAtwALK
House
DJs Fabri, Krieger, Mauro Villareale, Torres
23.00 h
Bagatelle §93, Zürich
www.bagatelle93.ch
enough! Music
LAbeL night
Electro, House, Techno
DJs Guido Schneider, Danilo
Schneider, Eveline Fink, Beda
23.59 h
Zukunft, Zürich
www.zukunft.cl
future wAves
Progressive
DJs Class A., Vice, Artemiss, Beat
Herren, Akustik, Adda
23.00 h
Stairs Club, Zürich, www.stairsclub.ch
futuristic night
House
DJ Rolandom
21.00 h
2. Akt, Zürich, www.2akt.ch
gAstro After
hour – free entry
House, Mash Up, Minimal
4.00 h
St. Tropez Club, Winterthur
www.xsdanceclub.ch
gooD, LouD + Live
hiMMeL & höLLe with sLAM
House, Techno
Weitere DJs: Darrien, Nader
23.00 h
Café Gold, Zürich
www.cafegold.ch
hiP DA house –
LAs vegAs eDition
House, Mash Up
DJs O-Dee, LeeRoy
23.00 h
St. Tropez Club, Winterthur
www.xsdanceclub.ch
Latin
DJ Arnette Live @
KuDuro nights
Latin, Reggaeton
Weitere DJs: Diego Fm, Sergio D.
23.00 h
Ice Cube Club, Wetzikon
www.ice-cube-club.ch
noche cALiente
Merengue, Reggaeton, Salsa
DJ El Duque
22.00 h
Sabor Latino, Winterthur
www.saborlatino-club.ch
Konzerte
PoP
cAroLine chevin
MAxxxiMAL
Pop
20.00 h
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.com
House, Minimal, Techno
22.00 h
UG Bülach, Bülach-Nord, www.ugbuelach.ch
gLAntALer Power Men
MucKe turnen
Electro, House
DJs Herr Müller, Mismo, Sche Sche, Mika
23.00 h
Revier, Zürich
www.revierclub.ch
Progressive Meeting
Progressive
DJs Cabal, Senix, Dynamic Bastards,
Maximus, Moinsen, Provodkation,
Olle Wolle, Tayca, Stampfkraft
22.00 h
Tresorclub, Baar
rAKete MAsKenbALL
& ros tour
House, Techno
DJs Domenic D’Agnelli, Animal Trainer,
Round Table Knights, Benja and Reto
Ardour, Gianni Callipari, Ezikiel, Deneha
23.00 h
Hive, Zürich, www.hiveclub.ch
rosA horse
Hits, Oberkrainer, Oldies, Pop, Rock
17.00 h & 20.00 h
Bierhalle Wolf, Zürich
www.bierhalle-wolf.ch
Rock
AeronAuten
Alternative, Rock, Metal
20.30 h
Dampfschiff, Brugg
www.dampfschiff-brugg.ch
crAzy DiAMonD
Rock
20.30 h
Salzhaus Brugg, Brugg
www.salzhausbrugg.ch
concerto2
Alternative, Rock, Metal
Pinut, Bell Baronets
21.00 h
Jugendkulturhaus Flösserplatz, Aarau
www.floesserplatz.ch
Electro, House, Techno
DJs Adolpho and Franky, Nicolas
Duvoisin, Pablo Einzig, Zouaoui
23.00 h
Kiste, Baden
www.kiste-baden.ch
escAPists
sector festivAL 2013
guiLty AnDy AnD his
DefenDers / the yAcht
Electro, House, Minimal, Progressive
Alex di Stefano, Khainz, Miss Sunshine,
Der Hut, Oliver Freier, Fabian Schank,
Sinitrio, Matija, Larule, Sandro Locco,
Kevin da Silva & many more
22.00 h
Zeughaushof, Zürich
www.zeughaushof.ch
techneon – DJ tAucher
House, Techno
Weitere DJs: Rene Reiter, Dan@work,
Sequenzheer
22.00 h
Chäller, Schaffhausen
www.chaeller.com
the bLue & reD night
Mit MichAeL cALfAn
Electro, House
Weitere DJs: David Jimenez, Gil Glaze
23.00 h
Aura Zürich, Zürich, www.aura-zurich.ch
trAnce night Mit
QuicKsiLver
Remember Trance
Weitere DJs: Mind-x, Snowman, Dream, Noise,
Madwave, Nonsdrome, Simple, Wavetraxx,
Sky, Anyken, Flash Gordon, S.H.O.K.K,
Darkmind, Dave Joy, Wik, Remis, Trice
23.00 h
Sektor 11, Zürich
Rock
21.00 h
Exil, Zürich
www.exil.cl
Rock
20.30 h
Gaswerk Kulturzentrum, Winterthur
www.gaswerk.ch
KAPooLAs /
trAveLLers-tour
Alternative, Rock, Metal
21.00 h
Musikklub Mehrspur, Zürich
www.mehrspur.ch
Morning trAnsfer
Alternative, Rock, Metal
22.30 h
Langstars, Zürich
www.langstars.com
shAKrA
Alternative, Rock, Metal
20.00 h
ZAK, Rapperswil-Jona
www.zak-jona.ch
WoRLd
DoDo hug
World
20.00 h
Miller’s Studio, Zürich, www.millers-studio.ch
Nightlife
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Gospelkonzert mit
130 Chorstimmen
Gospel
20.00 h
Stadthofsaal, Uster
www.stadthofsaal-uster.ch
irish niGhts 2013
Folk
The Banjo Hearts, Altan & Kila
20.15 h
Kammgarn, Schaffhausen
www.kammgarn.ch
philipp fankhaUser
Blues, R&B, Soul
20.30 h
Mehrzweckhalle Zendenfrei, Obfelden
www.philippfankhauser.com
rUDy rotta & BanD
World
21.00 h
Albani, Winterthur, www.albani.ch
shai maestro trio
Jazz
20.30 h
Moods, Zürich, www.moods.ch
soniC CalliGraphy
Jazz
20.00 h
Bistro Philosophe, Dielsdorf, www.philosophe.ch
noxiris festiVal
Gastro party
ABGESAGT
20.00 h
Jugendkulturhaus Dynamo, Zürich
www.dynamo.ch
Partytunes
23.00 h
Club Hiltl, Zürich
www.hiltl.ch/club
Unerhört! 2013
URban
lloyD Cole
sUnDay DeliCioUs
Pop
21.00 h
Kultur Viadukt Bogen F, Zürich
www.restaurant-viadukt.ch
Festival
15.00 h
Theater Neumarkt, Zürich
www.theaterneumarkt.ch
sonntaG
PoP
Hip-Hop, House, Open Format, R&B
22.00 h
Jade Club, Zürich
www.jade.ch
sUnDay JillinG
PaRtytUnes
Balkan Beats, House, R&B
DJs Mladja, Nesh Martin, Serge
21.00 h
JIL, Zürich
www.jil-club.ch
hotel staff party
electRonika
Partys
Open Format
DJ Rocca
23.00 h
Mascotte, Zürich
www.mascotte.ch
liVesession
Charts, Electro, House, Latin, R&B
DJ Giuseppe Cruz
19.00 h
Glashaus, Reinach
www.glashaus-events.ch
Festival
tanzleila –
Die fraUenparty
Unerhört! 2013
Electro, House, Pop
DJs Anouk Amok, La Duracelle
20.00 h
Exil, Zürich
www.exil.cl
Festival
20.00 h, Clubraum
Rote Fabrik, Zürich, www.rotefabrik.ch
Konzerte
Anzeige
����������� ������� � �����������
���� �������� ���� ��� ������
�� ��� ��� ��� �� �����������
���������
���
���� ����� �� ��������� ��������
�� ������ ��� ���� ���� �� ���� �����
������� ��������� ��� ������ �� ������
sharon Corr
Pop
19.00 h
Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com
Rock
aaD hollanDer
trio from hell
haUs zUeflUCht
Alternative, Rock, Metal
20.00 h
Helsinki Klub, Zürich, www.helsinkiklub.ch
Electro, House
DJs Gill and Gill, Pat Patrisha, Dario Camiolo
22.00 h
Revier, Zürich
www.revierclub.ch
toUChé amoré &
self Defense family
& DaD pUnChers
latin
ritmo riCo
Latin, Merengue, Salsa
21.00 h
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.com
World
18.30 h, Klub
Komplex 457, Zürich
www.komplex457.ch
Gospelkonzert mit
130 Chorstimmen
Gospel
17.00 h
Stadthofsaal, Uster
www.stadthofsaal-uster.ch
mariza
World
19.00 h, Kongressaal
Kongresshaus Zürich, Zürich
www.kongresshaus.ch
Festival
Unerhört! 2013
Festival
Live: Isa Wiss & Frächdächs
11.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
Unerhört! 2013
Punk, Ska, Hardcore
19.30 h
Jugendkulturhaus Dynamo, Zürich
www.dynamo.ch
Festival
16.00 h
Bürgerasyl-Pfrundhaus, Zürich
www.unerhoert.ch
WoRld
Unerhört! 2013
anDrinaDa
Folk
19.30 h
Esse Musicbar, Winterthur
www.esse-musicbar.ch
Anzeige
Deap Vally
Festival
Live: Nat Su, Jean-Paul Brodbeck,
Tobias Preisig & «In Transit» feat.
Jan Bang
19.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
39
:
E
B
A
G
S
U
A
R
E
SOND
T
F
E
H
K
N
E
H
C
S
E
G
S
A
D
N
E
R
E
S
N
IR U
W
S
A
W
TEN
H
C
A
ALLES,
N
H
EI
W
U
Z
N
N
E
L
LIEBSTE
L
O
W
EN
SCHENK
TER
HEDU
EINE
IN
EN BOX
T
U
N
I
M
20
Stellenmarkt
Weitere Stellen auf www.jobwinner.ch
Jeden Montag, Mittwoch und Freitag
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen
Küchenmonteur
Ihre Aufgaben
• Sie montieren und installieren selbstständig
Küchen mit den dazugehörigen Haushalt­
geräten im Neu­ und Umbau
• Sie übernehmen Serviceaufträge und führen
diese selbstständig aus
Ihr Profil
• Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene
Berufslehre als Schreiner und/oder verfügen
über eine mehrjährige Erfahrung in der
Küchenmontage
• Sie sind eine aufgeschlossene und motivierte
Persönlichkeit
• Sie haben eine selbstständige und exakte
Arbeitsweise
• Sie denken und handeln kundenorientiert
• Sie sind mobil und haben einen Führerschein
Wir bieten
• Eine interessante und abwechslungsreiche
Stelle mit hoher Eigenverantwortung
• Ein kompetentes und motiviertes Team
• Eine interessante und verantwortungsvolle
Dauerstelle
• Gute Entlöhnung und Sozialleistungen
Interessiert?
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung
per Post oder E­Mail.
WR Holz Design
In Weizenächern 31 – 8103 Unterengstringen
Tel: 076 585 78 82 – E­Mail: info@wrholzdesign.ch
In unserer Praxis in Zollikon (Nähe
Bhf. Tiefenbrunnen) suchen wir
Dipl. Dentalhygienikerin
die Freude an der Behandlung
parodontaler und implantologischer
Patienten hat. Unsere Praxis ist gut
organisiert und bietet neben gutem
Lohn genügend Ferien und ein
positives Arbeitsklima.
Interessiert? Dann telefonieren Sie
Dr. Thomas Gaberthüel, 079 751 10 05
Dres. Gaberthüel und Grunder,
Dufourstr. 7a, 8702 Zollikon
Als kleineres Familienunternehmen sind wir im
Bereich Hydraulik, Reparatur und Neuanfertigung von Hydraulikzylindern und Hydraulikaggregaten tätig.
Zur Verstärkung unseres Fertigungs-Teams
suchen wir einen
Dreher CNC
Ihre Hauptaufgaben
• Drehen und Fräsen von Einzelteilen und
Kleinstserien bis Ø800 mm und 3 000 mm
Länge auf DMG MORI SEIKI Drehmaschine
CTX gamma 3000 TC
Ihr Profil
• Abgeschlossene Lehre als Mechaniker,
Polymechaniker oder gleichwertige
Ausbildung
• Deutschsprachig
• Alter zwischen 30 und 45 Jahre
• Grosse Selbständigkeit und hohe Flexibilität
Wir bieten
Als modernes Unternehmen bieten wir eine
sehr vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem jungen und dynamischen Team!
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre kompletten
Bewerbungsunterlagen per Mail an
wuko@wuko.ch. Für zusätzliche Informationen
steht Ihnen Michael Wuko gerne telefonisch
zur Verfügung!
Wuko Hydraulik AG
Herr Michael Wuko
Riedgrabenstrasse 14, 8153 Rümlang
+41 44 817 90 60, wuko@wuko.ch
Unser modernes Customer Contact Center in Zürich-Brunau an der Bubenbergstrasse betreut alle Titel des Medienhauses Tamedia. Für den telefonischen Abonnementsverkauf suchen wir freundliche und zuverlässige
Agenten/Agentinnen Aboverkauf
auf Abruf (20% bis 60%)
für regelmässige Einsätze, 3 bis 5 mal in der Woche, jeweils
von 17.00 bis 20.00 Uhr (bei guter Entwicklung sind auch
Einsätze am Vor-/Nachmittag möglich)
Sie haben Spass am aktivem telefonieren, sind eine kommunikative und zielorientierte Persönlichkeit, haben eine sympathische Stimme, verstehen es zu argumentieren und sind abschlussstark. Idealerweise verfügen Sie über gute PC-Kenntnisse
und sprechen fliessend Schweizerdeutsch. Sie schätzen eine selbstständige
Arbeitsweise und sind an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert.
Wir bieten Ihnen:
– Fixer Stundenlohn
– Fortschrittliche Sozialleistungen
– Flexible Arbeitszeiten
– Weiterentwicklungsmöglichkeiten bis zur Festanstellung
Wenn Sie sich angesprochen fühlen freuen wir uns, Sie kennen zu lernen. Sybille
Kümmerli (Telefon 044 248 67 11) steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung unter www.tamedia.ch/stellen.
Tamedia AG, Personal-Management, Regula Steinmann, Personalfachfrau, Telefon
+41 44 248 65 56
http://www.wuko.ch
I h re
ie hier
S
n
e
s
.
L as
eche n
ng spr
u
b
r
e
W
152824
����� ����
Das Tamedia Customer Contact Center ist ein kompetenter Partner für die
professionelle Kundenbetreuung. Die direkte Ansprache von ausgewählten
Zielgruppen in der Akquisition, sowie die kompetente Betreuung von
bestehenden Kunden durch ein ausgebildetes Team stärkt die Beziehung
zum Kunden und damit die Marktposition der Auftraggeber.
Das Tamedia Customer Contact Center ist Teil der Mediengruppe
Tamedia, die mit ihren Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften,
Onlineplattformen und Zeitungsdruckereien zu den führenden Medienunternehmen der Schweiz gehört.
Gemeinde Wallisellen
Sicherheitsabteilung
Unsere Gemeinde zählt rund 15 000 Einwohner/innen und ebenso viele Arbeitsplätze. Infolge
Weggangs unserer jetzigen Stelleninhaberin suchen wir zur Vervollständigung unseres Teams in
der Sicherheitsabteilung per 1. Februar 2014 oder nach Vereinbarung Sie als zukünftige/n
Polizistin/Polizisten (100%)
��� ����� ��� ���� �������� ���� ������� ��������
������ ������������� ������� ��� ������� �� ��� �������
Sie sind hauptsächlich in den Bereichen Ordnungs-, Sicherheits- und Verkehrspolizei innerhalb der
Gemeinde sowie des Polizeiverbundes Hardwald (Gemeinden: Bassersdorf, Dietlikon, Kloten
und Opfikon-Glattbrugg) tätig.
Sie verfügen über eine abgeschlossene Polizeiausbildung mit BBT-Fähigkeitsausweis/Zertifikat,
Erfahrung im Polizeidienst, das Schweizer Bürgerrecht und einen einwandfreien Leumund. Sie sind
eine teamfähige, dienstleistungsorientierte und kommunikative Persönlichkeit, die Freude am Umgang mit Menschen hat und bereit im Rahmen des Dienstplanes unregelmässig zu arbeiten.
Neugierig? Weitere Informationen finden Sie unter http://www.wallisellen.ch/de/verwaltung/stellen/
Internet: www.wallisellen.ch
42
FREITAG, 29. NOVEMBER 2013 / 20MINUTEN.CH
BILDUNG
Ihr Partner für
StudIum und BerufSeInStIeg
master-messe 2013
Haben Sie
heute schon
etwas vor?
messehallen WtC · Zürich-Oerlikon
freitag, 29. november 2013
12.00 –19.00 Uhr
Samstag, 30. november 2013
10.00 –16.00 Uhr
– 40 Fachhochschulen, universitäre Hochschulen und Business schools aus dem In- und ausland
– 400 konsekutive und weiterbildende master-studiengänge
– Präsentationen durch studiengangsverantwortliche
– Vorträge von expertInnen
– kostenlose studien- und Laufbahnberatung
– und vieles mehr...
grosse
le!
mBa-mei
≥ Weitere Informationen: www.master-messe.ch
Höhere Fachschule sfb.ch
Jetzt anmelden zur lückenlosen Ausbildung:
Tel. 0848 80 00 84
T CHNIK
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MbAwNAEAXZwKWw8AAAA=</wm>
<wm>10CFXKrQ6AMAxF4Sfq0nvbDUYlmSMIgp8haN5f8eMQJzniW5bISb_mtu5tCyjcxVxHeLAi1VIDjjQYA2ChwiaYkciFPy-qj9bcXyOAsPRnDOLsoyFdx3kDUnpvb3IAAAA=</wm>
– so funktioniert bildung
❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀ Die Lösung in Zürich:
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
Nähe Stadelhofen ❀
❀
❀
❀
❀
❀
Privat- und Gruppenkurse ❀
❀
❀
❀
❀
Firmenkurse
❀
❀
❀ Neue Anfängerkurse :
❀
❀
❀
❀ Französisch erlebbar !
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀
Tel.
044
261
93
06
❀
❀
❀
❀
www.afz.ch
❀
❀
❀
❀
❀
❀
❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀
«Parlez-vous
français?»
■ Handelsschule VSH
■ Höheres Wirtschaftsdipl. HWD/VSK
■ Betriebswirtschafter VSK
■ Techn. Kaufmann/-frau eidg. FA
«Wenn Ihr inneres
Gleichgewicht schwindet,
hilft Sandelholz-Öl.»
Tipp von Gerd B., blind
Arzt-/Spitalsekretärin H+
■
■
■
■
■
■
Chefarztsekretärin/Med. Praxisleiterin
Med. Sprechstundenassistentin
Ernährungsberater/-in
Gesundheitsmasseur, -berater/-in
Wellness-/Fitnessberater/-in eidg. FA
am
■
Abend
■
Montag
■
Samstag
Beginn: ab 27. Januar 2014
■
anerkannter Diplom-Abschluss
Informieren Sie sich unverbindlich!
MILITÄRSTR. 106 (NÄHE HAUPTBAHNHOF)
8004 ZÜRICH P GRATIS PARKPLÄTZE
T E L. 044 242 12 60
www.benedict.ch
ZÜRIC H, ST.GALLEN , BERN , LUZERN
Englisch, Französisch,
Deutsch als Fremdsprache
u. a. Sprachen …
<wm>10CAsNsjY0MDQ01DU0MjIzMAMAMTZ3zA8AAAA=</wm>
Kleingruppen | Einzelunterricht | Free-System
vormittags | nachmittags | abends
<wm>10CFWMMQ7DMAwDX2SDlCpbqsYiW9ChyO4lyJz_T3WyBeAthwPXNa3i5rN8t-WXBMlCkYaWfLF2laT0ahZJwgXUN0KNHf2RFyBawMaVlKnhA1HmTIe7D-p1MB0B1nM__oVDQbV_AAAA</wm>
Informieren Sie sich
unverbindlich!
Frauenfeld
Winterthur
T 052 721 73 77 T 052 212 38 22
www.sws-weiterbildung.ch
Exportieren Sie Hoffnung.
In Äthiopien ist die Nachfrage besonders gross.
Spendenkonto
PC 90-700 000-4
Tel.: 043 499 10 60
www.menschenfuermenschen.ch
Wir Blinden helfen gerne,
bitte helfen Sie uns auch.
www.szb.ch
43
FREITAG, 29. NOVEMBER 2013 / 20MINUTEN.CH
MARKTPLATZ
EVENTS
Weihnachtsmarkt
Freiburg
im Breisgau
25. Nov. bis
23. Dez. 13
Rathausplatz
Werktags geöffnet von
10.00 - 20.30 Uhr
Sonntags von
toffelmarkt, 11.30 - 19.30 Uhr
Auch auf dem Kar
sowie in der
Veranstalter:
Unterlindenplatz
Turmstraße!
Franziskaner- und
www.weihnachtsmarkt.freiburg.de
www.möbel4you.ch
· Kein Risiko beim Kauf unserer Artikel · Ohne Kaufzwang! · 20 Tage Zufrieden
oder Geld zurück Garantie! · 2 Jahre Herstellergarantie auf alle unsere Produkte ·
· 2 bis 10 Jahre Herstellergarantie auf die Matratzen undTopper ·
Alle Boxspringbetten sind inkl. 20 cm 7-Zonen Kaltschaummatratzen und Topper.
Lieferung Schweizweit Fr. 199.–
SCHULDEN? – KOSTENLOSE BERATUNG!
043 3559944
Barkredite ab CHF 3’000-250’000 für Alle
Sofort Kreditentscheid &Top-Konditionen
Geprüfter und lizenzierter Schweizer Anbieter
Jetzt mobileoptimiert!
Online beantragen unter: www.asfinanz.ch
Wir übernehmen Ihre Zahlungen.
Sie bezahlen nur noch 1 Rate!
Rufen Sie uns an, oder bestellen Sie
unverbindlich unsere Unterlagen.
REAL-Treuhand gegründet 1968, Schaffhauserstr. 43 in 8006 Zürich
Name: _____________________________
_____________________________
Tel. 044 363 62 62, www.realtreuhand.ch
Hilfe bei Schulden
Hoher Finderlohn!
Wir vermissen seit dem 25.10.13 unseren schwarzen Kater «Bumbeli»
(Uetikon am See).
Er trägt kein Halsband, ist aber gechipt.
Vermuteter Aufenthaltsort: Rechter
Zürichsee (Uetikon, Meilen, Herrliberg,
Erlenbach, Küsnacht, Männedorf, Stäfa, Oetwil am See, Egg, Pfannenstiel).
Ist Ihnen unser Kater zugelaufen?
Danke, Estelle & Niel
Tel. 079 77 25 419
direkthilfe
Patenschaften
Tel. 061 302 20 44
Nur noch 1 Monatsrate für alles.
Wir regeln/zahlen alles für Sie
auch bei Betreibungen!
Gratisberatung Tel. 044 350 34 00
www.kredifina.ch
Kredifina AG, Pf. 5947, 8050 Zürich
Dubai,
Hong Kong,
New York
oder wo
auch immer?
+41(0)43 508 00 70
Firmengründung | Investments | Büroservice
www.swiss-asset-management.info
Wir fangen da an, wo andere aufhören.

233823
   
     �  
  � 

   
www.
kinderdirekthilfe-kolumbien.ch
MIETAUTO
40
Fr. 500.–/MT
40Modelle,
Modelle,ab
auch
Camper
052 720 30 60
www.ilgauto.ch
Grossmünster Zürich
Samstag, 30. November 2013, 11.00 Uhr
BEATOCELLO
spielt
Dr. Beat Richner
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MTAwNgAAfmtCYA8AAAA=</wm>
<wm>10CFWMsQqAMBBDv-hKcndWa0fpJg7i3kWc_f_J082QEAiPrGsdEr4sbTvaXgm6izlgqFqYSi6V2ZMjOqSgzaRlKCf_8QIEDfSXETLcUUQpal3HodPeh9hUgXSf1wOmeUk5gAAAAA==</wm>
informiert
über die Kinderspitäler Kantha Bopha in Kambodscha
Eintritt frei. Kollekte zugunsten Kantha Bopha, PC 80-60699-1
www.beat-richner.ch
MARKTPLATZ
44
Kino
Zürich
abC 1–4
abaton 1–10, a+b
kitag.com
am Escher-Wyss Platz
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
13.30/21.00 Fr/So-Mi 16.00/18.30
8/6 J
Fr 23.45 Sa 17.00/23.30 D
Premiere
20.30 Fr/Sa/Mo-Mi 17.15 Fr/Sa 23.45 E/d/f
kitag FamilienZmorgen: So 10.30 D
Die eiskönigin –
Völlig unVerFroren – 3D
Das absolute Kinohighlight dieser Weihnachtszeit!
Sa/So/Mi 14.30 D
Die eiskönigin –
Völlig unVerFroren
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Premiere 8/6 J
Das absolute Kinohighlight dieser Weihnachtszeit!
Fr/Mo/Di 14.30 Fr-Di 17.30 D
20.30 Fr/Sa 23.15 E/d/f
Der neue Film von Ridley Scott
Premiere 16 J
Spannender Thriller mit einer
erstklassigen Besetzung!
2. Wo. 14/12 J
14.00 Fr-Di 17.15/20.30 Fr/Sa 23.45 D
Die Spiele starten wieder!
14/12 J
21.00 Fr/Sa 23.30 So 14.45/17.45 I 2. Wo. 10/6 J
sole a Catinelle
Il successo dall’Italia anche con noi al cinema!
14.15 Fr-Di 20.15 Fr/Sa 23.15 D
3. Wo. 12 J
last Vegas
Michael Douglas, Robert De Niro, Morgan Freeman
und Kevin Kline erstmals zusammen
in einer rasanten Komödie!
3. Wo. 14/12 J
Packendes Drama mit Tom Hanks über einen Frachter,
der von somalischen Piraten gekapert wurde.
20.30 Fr/Sa 23.30 D
3. Wo. 16 J
esCaPe Plan
Spannendes Ausbrecherdrama mit Sylvester Stallone
und Arnold Schwarzenegger.
14.30/17.30 D
4. Wo. 16 J
Joseph Gordon-Levitt, Scarlett Johansson in
Don Jon
Ein bemerkenswertes Regiedebüt von
Joseph Gordon-Levitt; sympathisch und witzig.
Fr/Sa/Mo-Mi 14.45
4. Wo. 14/12 J
Fr/Sa/Mo/Di 17.45 Fr-Di 20.45 Fr/Sa 23.30
So 14.00/17.15 Mi 21.00 D
FaCk Ju göhte
Die neue Komödie von den Machern
von «Türkisch für Anfänger» – immens lustig!
Fr/Sa/Mo-Mi 14.00
5. Wo. 14/12 J
Fr/Mo/Di 14.15/17.15
Fr-Di 20.15 Fr/Sa 23.15 D
17.30 E/d/f
Chris Hemsworth, Natalie Portman in
thor – the Dark kingDom – 3D
Der Donnergott kehrt zurück auf die Leinwand!
6. Wo. 14/12 J
aChtung, Fertig, Wk!
Der Komödienknaller dieses Kinoherbstes!
6. Wo. 8/6 J
Wolkig mit aussiCht
auF FleisChbällChen 2 – 3D
aFriCan saFari – 3D
Die tribute Von Panem –
CatChing Fire
Die mit Spannung erwartete Fortsetzung
der erfolgreichen Buchreihe.
17.15/20.15 Fr/Mo/Di 14.30 D
4. Wo. 14/12 J
FaCk Ju göhte
hükümet kaDin 2
Fr/Mo/Di 14.30
Sa/So/Mi 16.00 Dialekt
6. Wo. 14/12 J
arena.ch
Sihlcity
0900 912 912
CHF 1.–/Anruf + CHF 1.–/Min., ab Festnetz
2D: Fr/Mo-Mi14.00
Premiere 6/8 J
Sa/So 13.15/15.45 D
3D: 18.15 Sa/So 10.45/14.00 D
Die eiskönigin – Völlig unVerFroren
16.00 E/d/f
Premiere 6/8 J
FroZen – 3D
20.45 Fr/Mo-Mi 17.15
Fr/Sa 23.45 D
Brad Pitt, Michael Fassbender,
Penélope Cruz, Cameron Diaz in
Premiere 16 J
13.30/17.00/20.30 E/d/f
2. Wo. 12/14 J
13.45/17.15/20.00 Fr/Sa 23.30 Sa/So 16.30 D
the hunger games: CatChing Fire
18.00 D
2. Wo. 16 J
malaVita – the Family
Mit Robert De Niro und Michelle Pfeiffer
18.15/20.45 E/d/f
2. Wo. 12/14 J
Cate Blanchett, Alec Baldwin in
blue Jasmine
14.15/17.30 D
Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal in
3. Wo. 12/14 J
CaPtain PhilliPs
Spannung auf hoher See vom Meister
des rasanten Filmschnitts!
18.15 D
3. Wo. 12 J
last Vegas
Packender Thriller rund um einen Vater auf
der Suche nach seiner entführten Tochter.
Fr/Mo/Di 14.30
9. Wo. 12 J
Fr/So-Mi 20.30 Fr 23.30 Sa 23.45 E/d/f
graVity – 3D
FaCk Ju göhte
Die neue Komödie von den Machern
von «Türkisch für Anfänger».
21.00 Fr/Sa 23.30 D
4. Wo. 16 J
Don Jon
Mit Joseph Gordon-Levitt, Scarlett Johansson
20.45 Fr/Sa 23.45 D
5. Wo. 12 J
Chris Hemsworth, Natalie Portman,
Tom Hiddleston in
thor – the Dark kingDom – 3D
6. Wo. 6/8 J
6. Wo. 16 J
9. Wo. 6 J
Fr/Mo/Di 14.00 Sa/So 10.45
Sa/So/Mi 13.15/15.45 Dialekt
10. Wo. 4 J
Sa/So/Mi 13.30 D
10. Wo. 4 J
s’Chline gsPängst
keinohrhase unD ZWeiohrküken
Sa/So/Mi 15.30 D
14. Wo. 6 J
Sa/So/Mi 14.15 D
kinDsköPFe 2
20. Wo. 12 J
Sa/So/Mi 14.15 D
turbo – 3D
Highspeed-Komödie von den Machern
von «Madagascar»!
Eine sensationelle Cate Blanchett in
Woody Allens neustem Wurf.
Fr-So/Di/Mi 12.15 E/d/f
LunchKino 16 J
Vorpremiere
insiDe lleWyn DaVis
Mo 12.15 Ov/d/f
LunchKino Special 14/12 J
In Anw. des Regisseurs Diego Quemada-Díez.
la Jaula De oro
So 11.00 D
arthouse.ch
044 250 55 10
Nägelihof 4
Online-Tickets
14.30/18.30 D
Premiere 14/12 J
master oF the uniVerse
Reise ins dunkle Herz der Banken.
Ein Insider packt aus.
16.30/20.45 D
Premiere 12 J
Das merkWürDige kätZChen
Berliner Küchengespräche mit Hund & Katz.
15.00/18.00/20.15 So 12.30 Ov/d/f 3. Wo. 12 J
the lunChbox
Der Publikumsliebling des Festivals Cannes:
Ein bezaubernder Film, der Herz und Sinne
berührt – perfekt für graue Herbsttage.
So 12.00 E/d/f
8. Wo. 16 J
Stadelhofen
Online-Tickets
13.30/18.15 Dialekt
reCyCling lily
044 250 55 50
2. Wo. 10/6 J
Charmant-schrullige CH-Komödie.
15.45/20.30 Ov/d/f
4. Wo. 14/12 J
mary Queen oF sCots
Von Thomas Imbach
15.00/17.45/20.00 D
6. Wo. 16 J
Von Markus Imboden Fulminante
Bestsellerverfilmung («Der Verdingbub»),
mit Henry Hübchen, Martina Gedeck,
Max Simonischek.
So 12.30 Ov/d/f
7. Wo. 10/6 J
l’exPérienCe bloCher
So 11.15 Sp/d/f
arthouse uto
Kalkbreitestr. 3
Online-Tickets
12. Wo. 16 J
arthouse.ch
044 250 55 20
Fr/Sa/Mo-Mi 14.30
Premiere 12 J
Fr/Sa/Mo/Di 21.00 So 18.00 D/e
... Eltern sein dagegen sehr!
Frisch-frohe Komödie von Robert Thalheim.
Fr/Sa/Mo-Mi 16.45 So 15.30 F/d
6. Wo. 12 J
elle s’en Va
Fr/Sa/Mo/Di 19.00 So 20.15 F/d
Jeune & Jolie
9. Wo. 16 J
CaPitol 1–6
kitag.com
beim Central
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
14.15/17.15/20.15 E/d/f
Der neue Film von Ridley Scott
Premiere 16 J
Spannender Thriller mit einer
erstklassigen Besetzung!
14.45/17.45/20.45 E/d/f
Robert De Niro, Michelle Pfeiffer,
Tommy Lee Jones in
Vorpremiere 6 J
Die legenDe Vom WeihnaChtsstern
Das Weihnachtsmärchen für die ganze Familie!
CaPitol 1–6
… Fortsetzung
14.30/20.30 E/d/f
4. Wo. 16 J
Joseph Gordon-Levitt, Scarlett Johansson in
Don Jon
Ein bemerkenswertes Regiedebüt von
Joseph Gordon-Levitt; sympathisch und witzig.
17.45 E/d/f
7. Wo. 12 J
about time – alles eine Frage Der Zeit
Charmante Komödie von Richard Curtis
(«Vier Hochzeiten und ein Todesfall»,
«Notting Hill» und «Love Actually»).
14.45/20.45 E/d/f
8. Wo. 12 J
Daniel Brühl, Chris Hemsworth
rush
Rasante Verfilmung über die Rivalität
zwischen den Formel-1-Rennfahrern
Niki Lauda und James Hunt.
17.30 E/d/f
8. Wo. 16 J
Michael Douglas, Matt Damon in
liberaCe – too muCh oF a
gooD thing is WonDerFul
Steven Soderberghs brillant besetzter Film
über den exzentrischen Entertainer Liberace.
Corso 1–4
kitag.com
am Bellevue
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
13.30/16.00 D
18.30/21.00 E/d/f
Premiere 8/6 J
Die eiskönigin –
Völlig unVerFroren – 3D
Die tribute Von Panem –
CatChing Fire
Die mit Spannung erwartete Fortsetzung
der erfolgreichen Buchreihe.
14.30/17.00/20.00 E/d/f
3. Wo. 12 J
last Vegas
Michael Douglas, Robert De Niro, Morgan Freeman
und Kevin Kline erstmals zusammen
in einer rasanten Komödie!
14.45/17.45/20.45 E/d/f
3. Wo. 14/12 J
CaPtain PhilliPs
Packendes Drama mit Tom Hanks über
einen Frachter, der von somalischen
Piraten gekapert wurde.
FrosCh stuDio 1+2
kitag.com
beim Predigerplatz
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
14.45/17.45/20.30 E/d
Naomi Watts, Robin Wright in
Premiere 16 J
PerFeCt mothers – tage am stranD
Zwei langjährige Freundinnen verlieben
sich jeweils in den Sohn der anderen.
17.15 F/d/e
3. Wo. 16 J
la Vénus à la Fourrure – Venus im PelZ
Roman Polanskis gelungene Filmadaption
des gleichnamigen Theaterstücks.
14.15/20.00 E/d/f
7. Wo. 12 J
Forest Whitaker ist
the butler
blue Jasmine
14.00/17.15/20.30 Fr/Sa 23.45 E/d/f 2. Wo. 14/12 J
Die Spiele starten wieder!
Die tribute Von Panem –
CatChing Fire – 4k
11. Wo. 6 J
ernest & Célestine
Fr/Sa 23.15 E/d/f
insiDe lleWyn DaVis
Vorpremiere 12 J
Sa 13.30 So 11.30 Ov/e
16 J
In Anw. von Festivalleiterin Kumjana Novakova
Im Rahmen der Culturescapes Balkan Filmreihe 2013:
Carte blanChe PraVo lJuDski
xenix
am Helvetiaplatz
xenix.ch
044 242 04 11
Filmreihe:
Tony Soprano’s Secret Life as an Actor
17.00 E/d/f
terminal VeloCity
Fr-So 19.00 E/d/f
WelCome to the rileys
Fr-So 21.15 E/d/f
true romanCe
Violet & Daisy
So 12.00 Ov/d
Dokfilme
So/Mi 14.30 D
Kinderkino
reVision
Das FliegenDe klassenZimmer
Mo-Mi 19.00 E/d/f
Crimson tiDe
Mo-Mi 21.15 E/d/f
the mexiCan
FilmPoDium
Nüschelerstr. 11
filmpodium.ch
044 211 66 66
Filmreihen: Neues koreanisches Autorenkino,
Cinema Italiano
Fr 15.00 Jap/d/f
noboDy knoWs
Fr 18.15 Kor/e/d
Poetry
Fr 21.00 I/d/f
una Vita DiFFiCile
Sa 15.00 D
6J
anne liebt PhiliPP
Sa 18.15 E/f
tWo Weeks in another toWn
Sa 20.45 So 18.15 I/d
basiliCata Coast to Coast
So 15.00 Jap/d
engel Der Verlorenen
So 20.45 Kor/e
the Journals oF musan
Mo 19.00 E/d/f
grounDhog Day
the Punk synDrome
Mi 15.00 Kor/e
unboWeD
Mi 18.15 E/e
Mit Kurzeinführungen von drei Fans
the West Wing
Spannendes Ausbrecherdrama mit
Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger.
14.30/20.00 Fr/Sa 23.15 E/d/f
9. Wo. 12 J
Nonstop 10.30 – 23.30 D
esCaPe Plan
riffraff.ch
044 444 22 00
18.30 Fr/So-Mi 14.00 Dial./d/f Premiere 10/6 J
Von Simon Baumann («Image Problem»)
20.30 So 11.00 Ov/d
Premiere 16 J
ram-leela
Bollywood adaptiert «Romeo und Julia»
So 11.45 D
2. Wo. 16 J
haus tugenDhat
rolanD
Langstr. 111
1. loVe Potion
cinesex.ch
044 241 42 71
Erotikfilme 18 J
Das Liebes-Gift!
2. steP by steP, 6
Fuss Fetisch!
sternen oerlikon
Franklinstr. 9
Nonstop 11 – 23 D
1. intimaCy 2
cinesex.ch
043 288 97 18
Erotikfilme 18 J
Süsse Versuchung!
2. girls on ViDeo
Geile Webcam Luder!
WalChe
3. Wo. 12 J
Neumühlequai 26
cinesex.ch
044 362 41 29
Ein bezaubernder Film, der Herz und Sinne berührt
15.00/19.15 So 13.15 Ov/d/f
3. Wo. 10/6 J
Nonstop 10 – 23 D
Erotikfilme 18 J
20.45 Fr/Sa 23.30 E/d/f
4. Wo. 16 J
16.00/18.30 Ov/d/f
5. Wo. 12 J
17.00 Ov/d/f
5. Wo. 12 J
David Garrett ist Paganini – der Teufelsgeiger.
Ein faszinierendes Leben voller
dramatischer Liebe, Kunst und Exzesse.
14.00 D
the Day he arriVes
Liebe lässt sich nicht entsorgen.
14.30/20.30 E/d
Der teuFelsgeiger
10. Wo. 12 J
Vaters garten –
Die liebe meiner eltern
Mi 21.15 Kor/e
14.15/16.30/18.45/21.00 Ov/d/f
4. Wo. 12 J
16.15 Dialekt
Die mit Spannung erwartete Fortsetzung
der erfolgreichen Buchreihe.
17.00 E/d/f
3. Wo. 16 J
Cate Blanchett brilliert im neusten Film
von Woody Allen – eine scharfsinnige
Tragödie über Anmassung.
17.30 Dialekt
2. Wo. 10/6 J
Bruno Cathomas, Johanna Bantzer in
reCyCling lily
8. Wo. 12 J
l’éCume Des Jours
Di 20.45 Finn/d/f
kitag.com
am Stauffacher
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
Zum beisPiel suberg
Eine kräftig augenzwinkernde,
schwarze Komödie über eine liebenswerte
Mafiosi-Familie.
15.00/18.00/21.00 E/d/f
2. Wo. 14/12 J
7. Wo. 16 J
Mit James McAvoy
Fr/Sa 22.45 F/d
Filth
the 39 stePs
metroPol 1+2
Langstr./Neugasse
… Fortsetzung
Mo 21.00 E/d/f
Die packende Geschichte des Butlers
Cecil Gaines, der über drei Jahrzehnte
den Präsidenten der USA diente.
riFFraFF 1–4
2. Wo. 16 J
riFFraFF 1–4
21.15 Fr/Sa 23.30 E/d/f
Fr/Sa 23.45 E/d
Das absolute Kinohighlight dieser Weihnachtszeit!
14.00/17.15/20.30 E/d/f
2. Wo. 14/12 J
Die Spiele starten wieder!
graVity – 3D
the Counselor
malaVita
JaCkass Presents: baD granDPa
Planes
2. Wo. 14/12 J
blue Jasmine
eltern
4. Wo. 12 J
Geniales Weltraum-Epos
mit George Clooney und Sandra Bullock
als Astronauten, die hilflos im All treiben.
9. Wo. 6 J
15.00/18.00/20.30 E/d/f
14.15/17.15/20.15 Fr/Sa 23.15 D
Elyas M’Barek, Karoline Herfurth,
Katja Riemann in
esCaPe Plan
turbo – 3D
arthouse.ch
044 250 55 60
Stadelhoferplatz
Online-Tickets
gloria
13.30 Sa/So 10.45 D
Prisoners
arthouse le Paris
Mit Morgan Freeman, Michael Douglas,
Robert De Niro
21.00 Fr/Sa 23.45 D
3. Wo. 12/14 J
Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger,
Jim Caviezel in
Fr/Sa 23.30 D
9. Wo. 16 J
la religieuse
am hang
Von Woody Allen
17.00/20.15 Fr/Sa 23.30 D
Tom Hanks in
Wolkig mit aussiCht
auF FleisChbällChen 2 – 3D
Afrikas Tierwelt atemberaubend
nah in einer neuen Dimension!
Von Caroline Link («Nirgendwo in Afrika»).
So 11.00 F/d
5. Wo. 16 J
arthouse PiCCaDilly 1+2 arthouse.ch
the Counselor
Fr/Mo/Di 14.00 Sa/So 10.45
Sa/So/Mi 13.15/15.45 D
4. Wo. 12 J
exit marrakeCh
liberaCe – too muCh oF a
gooD thing is WonDerFul
aChtung, Fertig, Wk!
8. Wo. 8/6 J
3. Wo. 16 J
la Vénus à la Fourrure
arthouse moVie 1+2
18.30/21.00 Fr/Sa 23.30 Dialekt
6. Wo. 12 J
Marco Rima, Matthias Britschgi, Martin Rapold in
Die gefrässigste Familienkomödie
geht in die zweite Runde!
Sa/So/Mi 16.45 D
Das absolute Kinohighlight dieser Weihnachtszeit!
14.15/17.30/20.00 D
2. Wo. 14/12 J
Die Spiele starten wieder!
arena Cinemas 1–10
Die mit Spannung erwartete Fortsetzung
der erfolgreichen Buchreihe.
Sa/So/Mi 14.30 D
Premiere 8/6 J
Von Roman Polanski.
13.30/18.15 D
s’Chline gsPängst
Die tribute Von Panem –
CatChing Fire – 4k
14.00/16.15/18.30/21.00
Fr/Sa 23.30 Dialekt
Die eiskönigin –
Völlig unVerFroren
arthouse.ch
044 250 55 40
am Central
Online-Tickets
16.00/20.45 F/d/e
Der Komödienknaller dieses Kinoherbstes!
Sa/So/Mi 13.45 Dialekt
10. Wo. 4 J
Die mit Spannung erwartete Fortsetzung
der erfolgreichen Buchreihe.
CaPtain PhilliPs
Sa/So/Mi 14.30 D
arthouse alba
Premiere 8/6 J
Die eiskönigin –
Völlig unVerFroren – 3D
aChtung, Fertig, Wk!
Die tribute Von Panem –
CatChing Fire
17.15 D
14.00/16.45/20.45 D
Die neue Komödie von den Machern
von «Türkisch für Anfänger» – immens lustig!
Fr/Mo/Di 17.15/20.15
4. Wo. 16 J
Sa/So/Mi 18.15/21.00 Türk/d
the Counselor
14.00/17.15/20.30
Fr/Sa 23.45 E/d/f
Sa 20.00 Mi 17.15/20.30 D
Die Spiele starten wieder!
kitag.com
beim Hauptbahnhof
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
the lunChbox
Watermarks –
three letters From China
Don Jon
les granDes onDes
Die reise Zum siChersten ort Der erDe
1. hoChsChul Callgirls
2. british intimaCy
3. au Pair girls
Kino
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
KINO
n!
e
b
r
e
H ie r w
ung
line-Werb
und Off
n
O
r
u
fos z
Mehr In 48 66 20 oder via
42
4
0
r
te
n
u
n.ch
0minute
2
@
verlag
maxx
WINTERTHUR
Zürcherstrasse 1 & 3, im Kesselhaus beim Bahnhof
VON DEN MACHERN VON
©2013 Disney
KITAG FAMILIENZMORGEN
Kino Bim Bam Bino:
DIE EISKÖNIGIN –
VÖLLIG UNVERFROREN – 3D
RALPH REICHTS
für CHF 5.00 inkl. gesundem Zvieri
mit Gratis z’Morge ab 10:00!
Sonntag, 1. Dezember, 10:30 D
Mi 14:30
6J
D
www.disney.ch
THE COUNSELOR
Das absolute Kinohighlight dieser
Weihnachtszeit!
16J
14:30, 17:30, 20:30, Fr/Sa 23:15
DIE EISKÖNIGIN – VÖLLIG
UNVERFROREN – 3D
8/6 J
14:30, 17:15, 20:00, Fr/Sa 23:00
D
D
LAST VEGAS
12J
17:30
D
THOR –
THE DARK KINGDOM – 3D 14/12 J
ACHTUNG, FERTIG, WK!
17:30
D
20:30, Fr-Di 14:30, Fr/Sa 23:15 CH-D
ESCAPE PLAN
16J
20:30, Fr/Sa 23:15
D
DIE TRIBUTE VON PANEM –
CATCHING FIRE
14/12J
CAPTAIN PHILLIPS
14:30
£xÓn£{
45
14/12J
D
14/12 J
17:00, 20:15, Fr-Di 13:45, Mi 13:30,
Fr/Sa 23:30
16:45, 20:00, Fr-Di 13:30,
Mi 13:45, Fr/Sa 23:15
D
E/d/f
Tickets unter kitag.com, via gratis Carte Bleue App oder Mobile erhältlich.
;O\QVS bc\ Sa OcT
RS` 2O QVbS``OaaS
ADBOXCH IST DIE EINFACHSTE !RT EIN +LEININSERAT IN DIE 0RESSE ZU BRINGEN 3IE SCHREIBEN ES AM #OMPUTER 5ND 3IE KyNNEN
ES VON ~BERALL UND RUND UM DIE 5HR AUFGEBEN 3O SCHNELL UND EINFACH INSERIEREN 3IE NUR MIT ADBOXCH 0ROBIEREN 3IE´S
�������� ��� �������� � �������� �� �������� ���� �������� �� ����� ����
Swisscom
Ladies Night
Dienstag, 17. Dezember
Sie war die Prinzessin der Herzen und die meistfotografierte Frau der Welt. DIANA zeigt Lady Dis Weg
zum persönlichen Glück und ihr weltweites
humanitäres Engagement. DIANA ist ein Porträt
über eine starke und gleichzeitig verzweifelte Frau
zwischen Muttersein, Pflichterfüllung und Herzenswünschen.
Zürich
Winterthur
corso 1 (E/d/f)
maxx 1
(D)
Swisscom Ladies Night
supported by:
20.00 Uhr
20.00 Uhr
Eine halbe Stunde vor Filmbeginn offerieren
wir Ihnen einen Apéro und nach Filmende eine
Überraschung von NIVEA.
Vorverkauf
Tickets «for ladies only» mit der Carte Bleue für
CHF 13.– unter kitag.com, via App oder Mobile
erhältlich.
Carte Bleue App
kitag.com
PATHE DIETLIKON KINOPROGRAMM
Kino
VOM 28. NOVEMBER BIS 4. DEZEMBER 2013
0900 101 202 (CHF 1.50/Anruf + 1.50/Min. ab Festnetz)
DIE LEGENDE VOM WEIHNACHTSSTERN
ESCAPE PLAN
Dauer: 1:56; ab 16 Jahren; mit Arnold
Schwarzenegger
D 18.10/20.30 + Do/Fr/So-Mi 15.30 +
Do/Fr/Mo/Di 13.00 + Sa 23.00
Dauer: 1:22
D So 11.00
THE COUNSELOR
Männedorf
Dauer: 1:55; ab 16 Jahren; mit Brad Pitt
D 15.25 + Do/Fr/Mo-Mi 13.00 + Do-Sa/Mo/Mi 20.45
+ So/Di 18.10 + Fr/Sa 23.30 + Sa 10.30
Edf Do-Sa/Mo/Mi 18.10 + So/Di 20.45
DON JON
DIE EISKÖNIGIN - VÖLLIG UNVERFROREN - 3D
Dauer: 1:53; ab 14/12 Jahren; mit Elyas M'Barek
D 15.40/20.40 + Do-Sa/Mo-Mi 18.10 + Fr/Sa 23.10
Dauer: 1:48; ab 8/6 Jahren*
D 13.20/15.45/18.00 + Sa/So 10.45
Dauer: 1:30; ab 16 Jahren; mit Joseph Gordon-Levitt
D 13.40/18.15
FACK JU GÖHTE
BENIM DÜNYAM - MEINE WELT
DIE EISKÖNIGIN - VÖLLIG UNVERFROREN - 2D
Dauer: 1:48; ab 8/6 Jahren*
D 13.15 + Sa/So 10.40
WilDenmann
Dorfgasse 42
wädenswil
kino-maennedorf.ch
044 920 50 55
Fr/Sa 20.15 So 16.00 E/d/f
gravity
Sa 17.15 So 19.15 Mi 20.15 Ov/d/f
the lunchBox
12 J
16 J
Pfäffikon Zh
Dauer: 1:45; ab 14/12 Jahren; mit Beren Saat
Od Sa/So 10.45
kultur im rex
kinorex.ch
044 950 03 96
Spitalstr. 1
THOR - THE DARK KINGDOM - 3D
Dauer: 1:52; ab 14/12 Jahren; mit Chris Hemsworth
D Do/Sa-Mi 20.30 + Fr 23.00/23.50 + Sa 23.15
Mo 14.00 Di/Mi 20.15 F/d
Portugal, mon amour
10/6 J
IRANDAM ULAGAM
JACKASS: BAD GRANDPA
raPPerswil-Jona
DIE TRIBUTE VON PANEM 2 - CATCHING FIRE
ACHTUNG, FERTIG, WK!
Sa/So/Mi 13.30 So/Di 18.30 D Premiere 6/4 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
Fr 18.15 Sa 18.30 D
10/8 J
Blue JaSmine
Fr-Di 20.15 Fr/Sa 23.00 Sa/So/Mi 15.45 D 12/10 J
Die triBute von Panem – catching fire
Di 15.00 D
Dessertkino 6/4 J
Die alPen – unSere Berge von oBen
Mi 20.00 D
Western Night 16 J
tomBStone
SchloSSkino
cinema-leuzinger.ch
Dauer: 2:44; mit Arya et Anushka Shetty
O Fr 20.30
Dauer: 1:32; ab 16 Jahren; mit Johnny Knoxville
D Fr/Sa 23.50
Dauer: 2:26; ab 14/12 Jahren; mit Jennifer Lawrence
D1) 13.30/16.50/20.00 + Fr/Sa 23.20 + Sa/So 10.30
D Do-Sa/Mo-Mi 17.50 + Do-Sa/Mo/Mi 21.00
Edf So/Di 21.00 + Fr/Sa 0.15
SOLE A CATINELLE
Dauer: 1:30; ab 10/6 Jahren; mit Checco Zalone
I Sa 15.45 + Sa/So 10.45 + So 18.30
MALAVITA
Dauer: 1:50; ab 16 Jahren; mit Robert De Niro
D 15.40/20.15 + Do/Fr/Mo/Di 13.10 + Fr/Sa 22.50
WASSER UND FEUER
kinoBar leuzinger
Ob. Bahnhofstr. 46
Dauer: 1:39; ab 12 Jahren; mit Martin Rapold
D 13.10/17.45 + Do/Fr/Mo-Mi 15.30
WOLKIG MIT AUSSICHT AUF
FLEISCHBÄLLCHEN 2 - 3D
Dauer: 1:35; ab 8/6 Jahren*
D Sa/So/Mi 13.10 + Sa/So 10.45
AFRICAN SAFARI - 3D
Dauer: 1:26; ab 8/6 Jahren*
D Sa/So 11.30
TURBO - 3D
Dauer: 1:36; ab 6 Jahren*
D Sa/So/Mi 13.30 + Sa/So 10.45
Dauer: 1:48; ab 12 Jahren; mit Özcan Deniz
O Fr/Sa 23.15 + Sa/So 13.00/15.30 + So 18.10
Fischmarktstr. 4
* Begleitung der Eltern empfohlen.
auf der grössten Leinwand von ZH!
BLUE JASMINE
1)
Dauer: 1:38; ab 12 Jahren; mit Cate Blanchett
D 15.50
CINE DELUXE ab 18 Jahren
LAST VEGAS
THE COUNSELOR
Dauer: 1:45; ab 12 Jahren; mit Robert De Niro
D 13.10/15.45/20.45
Dauer: 1:55; mit Brad Pitt
Edf Do/Fr/Di 21.00 + Mo 21.30 + Sa/So/Mi 18.00 +
Sa 0.30
CAPTAIN PHILLIPS
DIE TRIBUTE VON PANEM 2 - CATCHING FIRE
Dauer: 2:14; ab 16 Jahren; mit Tom Hanks
D 18.10/21.00
Dauer: 2:26; mit Jennifer Lawrence
D Sa/So 14.30
Edf Do/Fr/Di 17.30 + Sa/So/Mi 21.00 + Fr 0.10
PATHE DIETLIKON NEBEN IKEA BEIM BRÜTTISELLER KREUZ www.pathe.ch
Baden
Sterk 1+2
CHF –.70/Min., ab Festnetz
Bahnhofstr. 22 (sterk.ch)
0900 200 400
Brown Boveri Platz 1 (sterk.ch)
0900 200 400
14.45 D
Premiere 6/4 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
15.15/18.00 D 20.45 E/d/f
Premiere 6/4 J
frozen – 3D
17.15 D 20.30 Sa 23.00 E/d/f Premiere 14/12 J
the counSelor
14.30/17.30 D 20.00 E/d/f Sa 23.15 D 12/10 J
Die triBute von Panem – catching fire
15.00 D
6/4 J
Wolkig mit auSSicht auf fleiSchBällchen 2 – 3D
15.30/18.15 Sa 23.15 D
12/10 J
fack Ju göhte
17.30 E/d/f
14/12 J
malavita
20.15 E/d/f
14/12 J
caPtain PhilliPS
21.00 Sa 23.30 E/d/f
12/10 J
laSt vegaS
Sa 23.15 D
14/12 J
eScaPe Plan
Bülach
aBc
Winterthurerstr. 9
topkino.ch
044 860 44 00
Sa/So/Mi 14.00 D
Premiere 6/4 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
So 11.00 D
Vorpremiere 4 J
Die legenDe vom WeihnachtSStern
20.00 Fr/Mo 17.00 Fr/Sa 23.00 Sa/So 16.15 D 12 J
Die triBute von Panem – catching fire
BamBi
topkino.ch
Kasernenstr. 43
044 860 15 70
3D: Fr-Mo/Mi 18.00 D
Premiere 6/4 J
2D: Di 18.00 Sa/So/Mi 13.30 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
20.15 Fr/Sa 22.45 D
Premiere 16 J
the counSelor
Sa/So 15.45 D
12 J
fack Ju göhte
dietikon
caPitol
Bremgartnerstr. 1
cinema-capitol.ch
044 740 85 67
Fr/Di 18.15/20.45 Sa/So/Mi 13.45/16.15
Prem.
Sa 18.45/21.15 So/Mi 19.30 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
düBendorf
orion
Neuhofstr. 23
Fr 15.00 F/d
le filS De l’autre
Fr 18.00 E/d
the lunchBox
Sa 17.00 Dialekt
mein name iSt eugen
Sa 20.00 E/d
Blue JaSmine
cineBoxx 1+2
Schnabelsbergstr.
frauenfeld
luna 1+2
Lindenstr. 10
Schlossmühlestr. 1
12 J
Kids & Family
cinemaluna.ch
052 720 36 00
16/14 J
10/8 J
10/8 J
schlosskino.ch
052 720 35 35
freienstein
neueS kino
Strickgasse 1
Fr 21.15 So-Mi 20.00 Hindi/d
the lunchBox
So 16.00 D
fack Ju göhte
Ebnatstr. 149
10/8 J
12/10 J
uster
QtoPia
qtopia.ch
044 994 53 31
So 18.30/21.00 Mo 20.30 D
freier fall
Di 18.30/20.30 Ov
BeSt of look & roll
uZnach
Eisenbahnstr. 2
2D: Fr/Mo 17.45 D
Premiere 6/4 J
3D: Sa/So/Mi 14.00 Di 17.45 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
So 11.00 D
Vorpremiere 4 J
Die legenDe vom WeihnachtSStern
20.00 Sa/So/Mi 16.15 D
12 J
Die triBute von Panem – catching fire
Fr/Sa 23.00 D
16 J
eScaPe Plan
052 632 09 09
Fr-So 17.00 Mi 20.00 Ov/d
6/4 J
Portugal, mon amour
17.30 Dialekt
10/8 J
recycling lily
20.15 Sa/So 14.30 E/d/f
10/8 J
Blue JaSmine
Fr-Di 20.15 Sa/So 14.30 Mo-Mi 17.30 Ov/d/f 10/8 J
the lunchBox
rex
topkino.ch
044 813 18 84
kinepolis.ch
052 640 10 00
16.45/19.45 Fr/Sa 22.30 Sa/So/Mi 13.45 D 14/12 J
the counSelor
Premiere
17.00/20.00
Premiere 6/4 J
Fr/Sa 22.45 Sa/So/Mi 14.00 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
16.45 Fr-Di 20.00 Fr/Sa 23.15 Sa/So 13.30 D 12/10 J
Mi 20.00 E/d/f
Die triBute von Panem – catching fire
16.45 Fr/Sa 22.30 D
16/14 J
Don Jon
16.45 Fr/Sa 22.30 D
14/12 J
malavita
17.00 Sa/So/Mi 14.00 D
12/10 J
thor – the Dark kingDom – 3D
17.00/20.00 Fr/Sa 22.45 Sa/So/Mi 14.00 D 12/10 J
fack Ju göhte
19.45 D
14/12 J
caPtain PhilliPS
19.45 Sa/So/Mi 13.45 Dialekt
12/10 J
achtung, fertig, Wk!
20.00 Fr/Sa 22.45 D
12/10 J
laSt vegaS
20.00 Fr/Sa 22.45 Mi 14.00/17.00 D
14/12 J
eScaPe Plan
Sa/So/Mi 13.45 Dialekt
6/4 J
S’chline gSPängSt
Sa 14.00 So 17.00 Türk/d
12/10 J
Benim Dünyam
Sa 17.00 So 14.00 Türk/d
12/10 J
Su ve ateS
Scala 1+2
kiwikinos.ch
Brauereistrasse 2
neueskino.ch
044 865 66 71
kloten
Schaffhauserstr. 76
kinePoliS
Bachstrasse 14
3D: Fr/So-Mi 17.00 D
Premiere 6/4 J
2D: Sa/So/Mi 14.00 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
So 10.30 D
Vorpremiere 6/4 J
Die legenDe vom WeihnachtSStern
Fr/Sa 19.30/22.45 Sa 16.15 So-Mi 20.00 D 12/10 J
Die triBute von Panem – catching fire
clauDia
kino-orion.ch
044 821 90 60
cineboxx.ch
055 412 20 20
3D: Fr/Sa/Mo/Mi 18.00 Sa/So/Mi 15.45 D 6/4 J
2D: So 13.30 D
Premiere
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
So 11.00 Dialekt
Premiere 10/8 J
zum BeiSPiel SuBerg
Mo/Mi 18.00 Dialekt
10/8 J
recycling lily
Fr-So 20.15 D
12/10 J
fack Ju göhte
Fr-Mo/Mi 20.30 D
12/10 J
Die triBute von Panem – catching fire
Fr/Sa 22.30 D
14/12 J
eScaPe Plan
Sa/So/Mi 15.45 Dialekt
12/10 J
achtung, fertig, Wk!
Sa/So 18.00 Mo/Mi 20.15 D
12/10 J
laSt vegaS
So 11.00/18.00 Dialekt
8/6 J
z’alP – öBerefahre & züglete
So 13.30 Dialekt
6/4 J
S’chline gSPängSt
Fr-So 19.30 F/d
la vénuS à la fourrure
20.00 Sa/So 17.30 Dialekt
recycling lily
Sa 14.00 Dialekt
multiPle SchickSale
Sa/So 17.00 Hindi/d
the lunchBox
So Matinée 10.30
SteinWilDauSSetzungen
Mo-Mi 19.30 I/d
Scialla!
SchloSSkino
055 210 74 44
Fr/Sa 17.45 Mi 16.00 D
Premiere 6/4 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
Fr/Sa 20.00 Sa 15.15 So 17.45 D
12/10 J
fack Ju göhte
Fr/Sa 22.20 D
14/12 J
eScaPe Plan
So 13.30 Dialekt
6/4 J
S’chline gSPängSt
So 15.45 Dialekt
12/10 J
achtung, fertig, Wk!
So-Di 20.00 Mi 18.30 D
10/8 J
Blue JaSmine
Di 18.00 Dialekt
10/8 J
recycling lily
Mi 20.15 Sp/d
spectrum Filmtreff zeigt 14/12 J
no
schaffhausen
einsiedeln
17.30 E/d
10/8 J
Paganini: the Devil’S violiniSt
17.45/20.30 So 15.15 E/d/f
10/8 J
Blue JaSmine
20.15 Ov/d/f
10/8 J
the lunchBox
So 15.00 D
14/12 J
exit marrakech
trafo 1–5
CHF –.70/Min., ab Festnetz
cinema-leuzinger.ch
055 210 73 33
kino-uznach.ch
055 280 25 00
3D: Fr/Sa/Di 18.30
Premiere 6/4 J
Sa 13.30 So 15.15 Mi 14.00 D
2D: So 13.00 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
Fr/Sa 21.00
12/10 J
So 17.30 So/Di 20.30 Mi 16.15/20.15 D
Die triBute von Panem – catching fire
Sa 16.00 Dialekt
12/10 J
achtung, fertig, Wk!
So 10.30 Mo 20.15 D
Spécial Cinéma 16/14 J
am hang
winterthur
SchloSS cinéma
schlosscinema.ch
044 780 05 55
Schlossbergstr. 7
Fr/Sa 19.30
Premiere 6/4 J
Sa/So/Mi 14.45 Mo/Di 17.00 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
Fr/Sa 21.15 So-Di 20.30 D
Premiere 12 J
the counSelor
So 11.00 Mo 18.45 Mi 20.15 Dial. Premiere 10 J
zum BeiSPiel SuBerg
Fr/Sa 18.00 Dialekt
12 J
recycling lily
Sa/So 13.15 Mi 16.30 D
6/4 J
Wolkig mit auSSicht auf fleiSchBällchen 2
Sa 16.30 Di 18.45 Dialekt
10 J
vaterS garten – Die lieBe meiner eltern
So 16.30 Dialekt
12 J
achtung, fertig, Wk!
So 18.15 E/d
12 J
the Butler
Mi 18.15 D
12 J
exit marrakech
wettingen
elite 1–3
Landstr. 42 (sterk.ch)
CHF –.70/Min., ab Festnetz
0900 200 400
20.00 D
12/10 J
fack Ju göhte
20.15 E/d/f
16/14 J
Don Jon
20.30 Dialekt
12/10 J
achtung, fertig, Wk!
Sa/So 17.30 So 15.00 D
6/4 J
turBo
Sa/So 17.45 So 15.15 D
12/10 J
thor – the Dark kingDom – 3D
Sa/So 18.00 So 15.30 Dialekt
10/8 J
recycling lily
orient
orientkino.ch
Landstr. 2
Fr/Sa/Mo 20.00 Sp/d/f
WorkerS
So 19.00 Mi 20.00 D
maSter of the univerSe
056 430 12 39
Premiere 16/14 J
Premiere 12/10 J
wetZikon
Palace 1+2
Bahnhofstrasse 70
kinopalace.ch
044 932 72 50
17.30/20.15 Fr/Sa 22.45 D
Premiere 16/14 J
the counSelor
20.15 Fr/Sa 22.45 Sa/So/Mi 15.00 D
14/12 J
fack Ju göhte
Sa/So/Mi 15.00 D
6J
turBo – 3D
Sa-Mi 17.30 D
14 J
malavita
rio
kino-rio.ch
Alte Notariatsstr. 2
47
043 497 00 11
Fr 17.15 Sa/So/Mi 14.15 Mo-Mi 19.00 D Prem. 6 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
So 11.00 D
Vorpremiere 6 J
Die legenDe vom WeihnachtSStern
Fr-So 19.15 Dialekt
12 J
achtung, fertig, Wk!
21.00 Sa/So/Mi 16.30 D
12 J
Die triBute von Panem – catching fire
Fr-So 23.30 D
18 J
eScaPe Plan
Sa/So 12.30 Dialekt
4J
S’chline gSPängSt
kiWi 1–11
Neumarkt 11-13
kiwikinos.ch
052 208 12 12
14.00/16.30/20.15 D
Premiere 6 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
14.45/17.30/20.15 Fr/Sa 23.00 D Premiere 16 J
the counSelor
15.00 D
Premiere 6 J
Die eiSkönigin – völlig unverfroren
14.00/17.15/20.00/20.30 Fr/Sa 22.15 D 2. Wo. 14/12 J
Die triBute von Panem – catching fire
14.45/17.30 Dialekt
2. Wo. 10/6 J
recycling lily
20.15 Fr/Sa 23.00 D
2. Wo. 16 J
malavita
14.30/17.15/20.15 Fr/Sa 23.00 D 3. Wo. 14/12 J
eScaPe Plan
18.00 D
3. Wo. 12 J
laSt vegaS
14.15/17.15/20.15 Fr/Sa 23.00 D 4. Wo. 14/12 J
fack Ju göhte
20.30 Fr/Sa 22.45 D
4. Wo. 16 J
Don Jon
17.30 Fr/Sa 22.45 D
5. Wo. 12 J
thor – the Dark kingDom – 3D
14.30 D
6. Wo. 8/6 J
Wolkig mit auSSicht auf fleiSchBällchen 2 – 3D
17.45/20.00 Dialekt
6. Wo. 12 J
achtung, fertig, Wk!
14.30/20.15 D
7. Wo. 12 J
the Butler
18.00/20.30 Fr/Sa 23.00 D
7. Wo. 12 J
frau ella
18.00 Dialekt
8. Wo. 10/6 J
z’alP – öBerefahre & züglete
Fr/Sa/Mo-Mi 14.30 Dialekt
10. Wo. 4 J
S’chline gSPängSt
14.15 D
18. Wo. 6 J
Die SchlümPfe 2
So 14.30 D
Vorpremiere 6 J
Die legenDe vom WeihnachtSStern
loge 1–3
kiwikinos.ch
Oberer Graben 6
052 208 12 12
17.30 D
Premiere 14/12 J
maSter of the univerSe
15.00/18.00/20.30 E/d/f
2. Wo. 14/12 J
Blue JaSmine
14.30/20.15 Ov/d/f
3. Wo. 14/12 J
the lunchBox
17.30 F/d
3. Wo. 16 J
la vénuS à la fourrure
14.30 Fr-Mo/Mi 20.30 D
4. Wo. 12 J
exit marrakech
Di 20.30 Ov/d
Filmfoyer Winterthur präs.:
that uncertain feeling
maxx 1–6
Zürcherstr. 1 & 3
kitag.com
14.30/17.15/20.00 Fr/Sa 23.00 D Prem. 8/6 J
kitag FamilienZmorgen: So 10.30 D
Die eiSkönigin – völlig unverfroren – 3D
14.30/17.30/20.30 Fr/Sa 23.15 D Premiere 16 J
the counSelor
16.45/20.00 Fr-Di 13.30
2. Wo. 14/12 J
Fr/Sa 23.15 Mi 13.45 E/d/f
17.00/20.15 Fr-Di 13.45 Fr/Sa 23.30 Mi 13.30 D
Die triBute von Panem – catching fire
14.30 D
3. Wo. 14/12 J
caPtain PhilliPS
17.30 D
3. Wo. 12 J
laSt vegaS
20.30 Fr/Sa 23.15 D
3. Wo. 16 J
eScaPe Plan
17.30 D
5. Wo. 14/12 J
thor – the Dark kingDom – 3D
20.30 Fr-Di 14.30 Fr/Sa 23.15 Dial. 6. Wo. 14/12 J
achtung, fertig, Wk!
Mi 14.30 D
6J
Bim Bam Bino: ralPh reichtS
48
TV
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
SrF 1
ArD
orF 1
rTl
pro 7
10.00 Nano 10.30 Kulturzeit 11.10
Die Schweizer O (4/4) (W) 12.10
Weniger ist mehr (W) 12.40 Meteo
12.45 Tagesschau 13.05 Glanz &
Gloria O (W) 13.25 Der Landarzt.
Schusswechsel 14.20 Aeschbacher
(W). Zurück zu den Wurzeln 15.20
Reporter: Legionär 5720 O (W)
15.45 Einstein O (W) 16.30 Kinderprogramme 17.40 Telesguard O
18.00 Tagesschau O 18.15 Weniger
ist mehr 18.40 Glanz & Gloria O
19.00 Schweiz aktuell O 19.25
Börse O 19.30 Tagesschau O
9.55 Sturm der Liebe O (W) 10.45
Brisant O (W) 11.00 Tagesschau O
11.05 Buffet O 12.00 Tagesschau O
12.15 (11.05) Buffet O 13.00 Mittagsmagazin O 14.00 Tagesschau
O 14.10 Rote Rosen O 15.00 Tagesschau O 15.10 Sturm der Liebe O
16.00 Tagesschau O 16.10 Verrückt
nach Meer O. Ein Traum wird wahr
in Sri Lanka 17.00 Tagesschau O
17.15 Brisant O 18.00 Verbotene
Liebe O 18.50 Der Dicke O. Das
dicke Ende 19.45 Sportschau O
19.50 Wetter O 19.55 Börse O
8.20 Serien 10.35 George, der aus
dem Dschungel kam O. Komödie
(USA 1997) 12.00 Kinderprogramme 13.05 Scrubs O (W) 13.25
The Middle O (W) 13.45 Malcolm
mittendrin O (W) 14.30 My Boys
U 14.50 How I Met Your Mother
O 15.30 (15.35) Malcolm mittendrin O 15.55 (15.54) Skispringen.
Live aus Kuusamo 17.55 (17.50) ZiB
Flash 18.00 How I Met Your Mother
O 18.25 (18.24) Ski alpin. Countdown 18.40 Ski alpin. Abfahrt
Damen. Live aus Beaver Creek
8.30 Teleshopping 9.30 Familien im
Brennpunkt 11.30 Unsere erste gemeinsame Wohnung 12.00 Punkt
12 14.00 Die Trovatos 15.00 Verdachtsfälle 16.00 Familien im
Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle
17.30 Unter uns 18.00 Explosiv
18.30 Exclusiv – Das Star-Magazin
18.45 Aktuell 19.03 Wetter 19.05
Alles, was zählt 19.40 Gute Zeiten,
schlechte Zeiten. Das Jugendamt
bewilligt Emilys Antrag. Mieze beschliesst, sich zunächst von Vince
und Lilly fernzuhalten.
8.45 Two and a Half Men (W) 9.15
Teletipp Shop 11.00 How I Met Your
Mother (W) 12.20 Scrubs 13.15 Two
and a Half Men 14.10 The Big Bang
Theory (W) 15.05 The Big Bang
Theory. Kuscheln mit dem Gürteltier 15.35 How I Met Your Mother.
Neue Chancen / Verliebt, verlobt,
versagt / Die lila Giraffe 17.00 Taff.
U.a.: Im Schatten der Freundin
18.00 Faces Studio 18.10 Die Simpsons 19.05 Galileo. U.a.: Der
«Galileo»-Big-Bang: Zum Jubiläum
knallt’s bei «Galileo»!
20.05SRFbideLütO
Hüttengeschichten (3/4)
(Forts.: Fr, 6.12., 20.05)
21.00 Ja,ichwill–Heiratenin
derSchweizO (4/6)
Zeichen der Liebe
(Forts.: Fr, 6.12., 21.00)
21.50 10vor10O
22.15 MeteoO
22.25 ArenaO
Wer darf Schweizer
werden?
Gäste: Silvia Schenker,
Kurt Fluri, Balthasar Glättli
23.45TagesschauNacht
0.05 Badlands–Zerschossene
TräumeO U
20.00TagesschauO
20.15 WeithinterdemHorizont
OU
drAmA (USA 1973)
Mit Martin Sheen,
Sissy Spacek,
Warren Oates.
Regie: Terrence Malick
1.35 SRFbideLütO(W)
2.20 ArenaO(W)
tV-drAmA (d/SA 2013)
Mit Hannes Jaenicke,
Anneke Kim Sarnau,
Edin Hasanovic.
Regie: Stefanie Sycholt
21.45 TagesthemenO
22.00TatortO
Pauline
23.30KommissarLaBréa–
TodanderBastilleO
tV-kriminAlfilm (d 2009)
Mit Francis Fulton-Smith,
Chiara Schoras.
Regie: Sigi Rothemund
0.55 NachtmagazinO
1.15 DieUnbestechlichenO
UPolitfilm (USA 1976)
Mit Dustin Hoffman,
Robert Redford,
Jack Warden.
Regie: Alan J. Pakula
20.00Skialpin
Abfahrt Damen.
Analyse
20.15 3faltigO
komödie (d/A 2010)
Mit Christian Tramitz,
Matthias Schweighöfer.
Regie: Harald Sicheritz
21.45 ZiBFlash
22.00(21.55)Wasgibtes
Neues?
22.45(22.40)EinechterWiener
gehtnichtunterO
Auf und ab
23.40(23.34)EinechterWiener
gehtnichtunterO
In der Mitte des Lebens
0.20 ZiB24
0.40 (0.20)Fussball
1. Liga. 19. Runde
1.00 (0.40)HawaiiFive-0O
In den besten Familien
1.40 (1.20)LasVegasU
Wein und kleine Delikte
20.15 Dieultimative
Chart-Show
Die erfolgreichsten Hits
des Jahres 2013.
Talk-Gäste: Atze Schröder,
Fernanda Brandao, Jorge
Gonzalez, Sonya Kraus.
Show-Acts im Studio:
Olly Murs, Imagine
Dragons, Naughty Boy,
Sido, Beatrice Egli,
Ellie Goulding
0.00 Nachtjournal
0.27 Wetter
0.30 DieScorpions–Eine
BanderobertdieWelt
Ein UnpluggedKonzert aus Athen
1.00 Typischdeutsch?!Die
KayaShow(5/6)(W)
Gäste: Maite Kelly, Teddy
1.55 Typischdeutsch?!Die
KayaShow(6/6)(W)
2.50 Nachtjournal(W)
20.15 TrueGritO
WeStern (USA 2010)
Mit Jeff Bridges, Matt
Damon, Josh Brolin. Regie:
Joel Coen, Ethan Coen
22.30Spartacus:
BloodandSand
Gezeichnet.
Der erfolglose Gladiator
Crixus soll verkauft
werden. Um seine Stärke
zu beweisen, fordert er
Spartacus zum Kampf
heraus. Diesem droht
auch von Seiten der
Römerin Ilithyia Unheil.
23.35 Spartacus:
BloodandSand
Huren
0.35 Spartacus:
BloodandSand
Mörderisches Opfer
1.40 Stargate
Helden
SrF 2
ZDF
orF 2
rTl 2
Teleclub
9.30 Serien 11.55 (12.00) Sturm
der Liebe 12.50 (12.55) Emergency
Room U (W) 13.40 (13.45) The
Guardian U 14.30 Still Standing
U 15.00 Don’t Say It – Bring It!
15.30 Emergency Room U 16.20
Parenthood U 17.15 Verrückt
nach dir U 17.40 Biathlon. 7,5 km
Sprint Damen. Live aus Östersund
18.40 Ski alpin O. Abfahrt Damen.
Live aus Beaver Creek
20.05DieTagebücher
einerNannyO
12.00 Heute 12.10 Drehscheibe
Deutschland 13.00 Mittagsmagazin
O 14.00 Heute – in Deutschland
14.15 Die Küchenschlacht 15.00
Heute O 15.05 (15.04) Topfgeldjäger O 16.00 Heute – in Europa O
16.10 Soko Wien O 17.00 Heute O
17.15 Biathlon O. 7,5 km Sprint
Damen. Live aus Östersund 19.00
Heute O 19.25 Forsthaus Falkenau
O U. Im Sumpf
20.15 DerKriminalistO
Zwei Welten
21.15 SokoLeipzigO
Verzweiflung
22.00Heute-JournalO
22.30Heute-Show
23.00DasBlaueSofaO
23.30MadMenO
Hahnenkampf
0.15 HeuteNacht
0.30 InPlainSight
1.10 Heute-Show(W)
1.40 ScottPilgrimgegen
denRestderWeltO
11.00 Sturm der Liebe (W) 11.50
Eco O (W) 12.20 Österreich-Bild O
(W) 12.45 Seitenblicke O (W)
12.50 Wetterschau 13.00 ZiB 13.15
Heute Mittag 14.00 Frisch gekocht
14.25 Serien 16.00 Die BarbaraKarlich-Show 17.00 ZiB 17.05 Heute
Österreich 17.30 Heute leben 18.30
Heute konkret 18.51 Heute Infos
und Tipps 19.00 Bundesland heute
19.30 ZiB 19.55 Sport aktuell
20.05SeitenblickeO
20.15 DerAlteO
Männer in schwarz
21.20 SokoLeipzig
Mundtot
22.10 ZiB2
22.35 Euromillionen
22.40UniversumHistory
Wettlauf zum Südpol (1/2).
Amundsen gegen Scott
(Forts.: Fr, 6.12., 22.40)
23.30(23.25) ColumboO
Ein Spatz in der Hand
1.00 (0.55) SeitenblickeO(W)
1.05 (1.00) DolceVita&Co.(W)
1.50 (1.45) KommissarRex(W)
7.20 Die Schnäppchenhäuser 8.10
Die Kochprofis – Einsatz am Herd
9.10 Frauentausch 11.15 Family
Stories 12.15 Köln 50667 (W) 13.15
Berlin – Tag & Nacht (W) 14.15 Der
Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller 15.05 Der Trödeltrupp 16.05 Privatdetektive im Einsatz. Zu Hause
im Unglück / Dauernde Wiederkehr
17.05 Schmiede 21 18.00 Köln
50667 19.00 Berlin – Tag & Nacht
20.00News
20.15 Spider-Man
13.00 Mann tut was Mann kann
U. Komödie (D 2012) 14.50 The
Rum Diary. Komödie (USA 2011)
16.50 La Planque U. Kriminalfilm
(F 2011) 18.20 Die Hüter des Lichts
U. Animationsfilm (USA 2012)
20.00 Robot & Frank U. Krimikomödie (USA 12) 21.30 Abraham
Lincoln: Vampire Hunter U. Horrorfilm (USA 2012) 23.15 Sex Click
U. Erotikfilm (D 2012) 0.35 Zero
Dark Thirty U. Drama (USA 2012)
komödie (USA 2007)
Mit Scarlett Johansson,
Donna Murphy
21.55 NeverLiketheFirst
Time!–Niemehr
wiedasersteMal
kUrzfilm (S 2006)
22.20Sportaktuell
23.10 KilltheBossO U
komödie (USA 2011)
Mit Jason Bateman
1.00 DieTagebüchereiner
NannyO(W)
komödie (USA 2007)
Actionkomödie
(USA/GB/cdn/J 2010)
fAntASyfilm (USA 2002)
Mit Tobey Maguire,
Willem Dafoe, Kirsten
Dunst. Regie: Sam Raimi
22.35 TheWard–DieStation
thriller (USA 2010)
Mit Amber Heard,
Mamie Gummer,
Danielle Panabaker.
Regie: John Carpenter
0.20 Vampires–LosMuertos
thriller (USA 2002)
Mit Jon Bon Jovi, Cristián de
la Fuente, Natasha Wagner
Tc SporT 1
15.05 Eishockey U. National
League A. 28. Spieltag. Biel – Bern
17.00 Eishockey U. National
League A. 28. Spieltag. Zug – Davos
18.55 World of Freesports U
19.25 Eishockey U. National
League A. 27. Spieltag. Bern – Zug.
Live 23.00 Eishockey U. National
League A. 27. Spieltag. Lugano –
ZSC Lions 0.55 Eishockey U.
National League A. 27. Spieltag.
Lausanne – Kloten Flyers
TV
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
TV-Tipps
SAT 1
KABEL 1
RSI LA1
10.00 Teletipp Shop 11.00 Zukunftsblicke 12.00 Richter Alexander Hold 14.00 Auf Streife 15.00
Im Namen der Gerechtigkeit 16.00
Anwälte im Einsatz 17.00 Schicksale 18.00 Navy CIS. Boot Camp
Babes 19.00 Navy CIS. Die Spur des
Geldes. Tony und Ziva suchen im
Hafen von Norfolk einen Container,
in dem Waffen und Sprengstoff
geschmuggelt werden. Bei einem
Schusswechsel mit Gangstern werden sie in einem Container eingeschlossen. 19.55 Nachrichten
7.00 Shop 24 8.05 Unsere kleine
Farm. Gründungstag 9.00 Castle
(W) 10.00 Charmed (W) 10.55
Ghost Whisperer (W) 11.55 Cold
Case (W) 12.50 Numb3rs. Scan
Man 13.45 Charmed. Die Bruderschaft 14.45 Ghost Whisperer –
Stimmen aus dem Jenseits. Der
Geist von Gegenüber 15.40 Cold
Case – Kein Opfer ist je vergessen.
Tödliches Cabaret 16.40 News
16.50 Castle. Tod im Pool 17.45
Abenteuer Leben – Täglich neu entdecken 18.55 Achtung, Kontrolle!
19.00 Il quotidiano O 19.45 Il rompiscatole O 19.55 Meteo regionale
O 20.00 Telegiornale O 20.35
Meteo O 20.40 Black Jack O 21.10
Patti chiari O 22.20 Criminal Minds
O U 23.10 Telegiornale notte
23.25 Meteo notte 23.35 Amore 14
O. Commedia sentimentale (I 09)
1.15 Repliche continuate
20.15 The Voice of Germany
Kampf der Coaches:
Während der Liveshows
kommt es zum ersten mal
schon vor dem Finale zum
Duell der Coaches. In den
«Cross Battles» treten
Talente aus verschiedenen
Teams direkt gegeneinander an. Dann heisst es
nicht nur Sänger gegen
Sänger, sondern Coach
gegen Coach und Team
gegen Team. Welche
Stimme küren die Zuschauer zu «The Voice
of Germany»?
23.15 Unter die Haut
Tim Bendzko hinter
den Kulissen
0.15 The Voice of
Germany (W)
2.40 Mensch Markus (W)
3.50 Was guckst du?!
20.15 In Plain Sight
Happy Birthday Mary!
US-Marhsal Mary Shannon betreut die Familie
des Mafiabosses Frankie
Santoro im Zeugenschutzprogramm. Als Santoros
Sohn getötet wird, fragt
sich Mary, ob Frankie jr.
wirklich das Ziel des
Mörders war.
22.15 Blue Bloods –
Crime Scene New York
Wem die Stunde schlägt
23.10 Blue Bloods –
Crime Scene New York
Der Verführer
0.10 Southland
Gottes Werk
1.05 Numb3rs
Scan Man
1.49 Late News
1.55 Blue Bloods (W)
2.41 Late News (W)
RTS UN
18.10 Top Models O U 18.35 Les
clés de la fortune 18.50 Météo régionale 18.55 Couleurs locales O
19.20 Météo O 19.30 Le journal O
20.05 Météo O 20.15 Bienvenue
aux Pâquis! 21.05 Motive – Le mobile du crime O U 22.40 Downton Abbey U 0.25 The Troll Hunter O U. Film d’horreur (N 2010)
18.00 Züri News 18.20 Sixdays-Magazin 18.30 Lifestyle. Luca Hänni
bei Salto Natale / Die Highlights
der Schweizer Möbeldesigner / Ein
Salat wie aus dem Märchenwald /
TV-Moderatoren schmücken ihren
Weihnachtsbaum 19.00 Züri News
19.20 Sixdays-Magazin 19.30 Lifestyle 20.00 Züri News
3+
16.05 The Big Bang Theory U (W)
17.00 How I Met Your Mother U
(W) 17.55 How I Met Your Mother O
U 19.20 The Big Bang Theory
U. Die Beziehungsrahmenvereinbarung / Das Speckerman-Trauma
20.15 Hawaii Five-0. Doppelleben /
Ausgesetzt 22.15 NCIS: Los Angeles. Vertrauenssache 23.25 Navy
CIS U. Der verlorene Sohn 0.25
Hawaii Five-0 (W)
3SAT
4+
15.10 Awkward 16.00 Zach Stone is
Gonna Be Famous 17.00 Catfish:
The TV Series 18.00 My Sex Life
and Everyone Else’s 19.00 World
Stage 20.00 Unplugged 21.00
Geordie Shore 23.00 The Valleys
1.00 South Park
19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau
O 20.15 Wir sind nicht arm, wir
haben nur kein Geld. Das Leben als
Hartz-IV-Kind 21.00 Makro 21.30
Auslandsjournal extra 22.10 ZiB 2
O 22.35 Das Gesetz der Begierde.
Drama (E 1987) 0.15 Extra 3
17.30 CSI: New York U 18.25 CSI:
Las Vegas U 20.15 Breaking
Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht
U (1/2). Fantasyfilm (USA 2011)
22.30 30 Days of Night U. Horrorfilm (USA 2007) 0.35 The Walking Dead U. Die Mahd
NICK / COMEDY
VOX
JOIZ
18.15 Johnny Test 18.40 Cosmo &
Wanda 19.10 Monsters vs. Aliens
19.40 Die Pinguine aus Madagascar 20.15 American Dad 20.40
South Park 21.40 Fat For Fun 22.15
Tosh.0 22.45 South Park 0.35 American Dad 1.00 Ehe ist
19.00 Das perfekte Dinner 20.00
Prominent! 20.15 CSI: NY. Brandopfer 21.15 Law & Order: Special
Victims Unit. Mädchenhandel 22.10
Criminal Intent. Die Stripperin /
Das Todesalbum 0.00 Nachrichten
0.20 CSI: NY (W)
17:.0 Joiz in the Hood 18.30 Frischlingsparade 19.00 JoiZone Jobs
19.30 Living Room 20.30 Noiz
21.00 Joiz in the Hood 22.00
Frischlingsparade 22.30 JoiZone
Jobs 23.00 M-Budget-Wildcard
23.30 My Joiz 0.00 Noiz
STAR TV
Anzeige
Scholz & Friends Schweiz
Die Tagebücher einer Nanny 20.05 SRF 2
Komödie (USA 2007). Die Collegeabsolventin Annie Braddock hat keinen wirklichen Plan für ihre berufliche Zukunft. Mehr
durch Zufall gerät sie an
einen Job als Nanny bei einer Manhattaner High-Society-Familie. – Moderne «Mary
Poppins»-Variante mit Scarlett Johansson, die durchaus
gekonnt die Balance hält zwischen Gesellschaftskritik und
leisem Humor.
Wir sind nicht arm, wir
haben … 20.15 3sat
Das Gesetz der
Begierde 22.35 3sat
Dokumentation. Der Film «Wir
sind nicht arm, wir haben nur
kein Geld» zeigt: Bildungsnahe
Familien haben es einfacher als
bildungsferne. Ein halbes Jahr
hat die Filmemacherin Mariam
und Fabian (Bild) durch ihren
Alltag begleitet. Die beiden Kinder kämpfen auf ihre Weise für
ein besseres Leben.
Drama (E 1987). Der homosexuelle Regisseur Pablo konsumiert
ohne Unterlass schöne Männer,
um seine unglückliche Liebe zu
Juan zu vergessen. Doch der eifersüchtige Antonio will für Pablo nicht einer von vielen sein. –
Das Drama zeigt extreme Kontraste und Facetten des menschlichen Gefühlslebens.
TELE ZÜRI
MTV
17.00 Mediashop 17.30 Mediashop
18.00 Neu im Kino / TCH 18.30 Neu
im Kino / TCH 20.00 Hide and
Seek. Psychothriller (CDN 2000)
21.48 Neu im Kino / TCH 22.30
Hide and Seek (W). Psychothriller
(CDN 2000) 0.18 Playboy-TV
49
Kennst
Leute,
die heisse Luft
ben?
von sich ge
Myclimate_2A.001Facebook_App_167x25mm_ZTG.indd 1
bla, bla..,
bla, bla.
Tagestipp
True Grit 20.15 Pro 7
Western (USA 2010) von Joel Coen, Ethan Coen.
Mit Jeff Bridges, Matt Damon, Josh Brolin.
Mattie Ross reist von Oklahoma nach Arkansas, um dort Vergeltung
für den Mord an ihrem Vater zu üben. Der Täter Tom Chaney ist Tage
vor ihrer Ankunft in die Wildnis geflüchtet. Das Mädchen engagiert den
U.S. Marshal Rooster Cogburn als Kopfgeldjäger. Als sich Texas Ranger
LaBoeuf den beiden anschliessen will, ist Mattie empört, denn auch
der Gesetzeshüter hat es auf Chaneys Kopf abgesehen. – Ausgezeichneter Western mit «Big Lebowski»-Star Jeff Bridges.
Hä??
Markiere
und lass
ihre Posts
enen
zzzz...
Sie den entstand
CO2 -Ausstoss
ate
om/myclim
facebook.c
07.03.12 16:34
50
Krimi
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
FACTUM.CH
Europa-Park verlost täglich
– von Montag bis Freitag –
5 Tageskarten.
Tagesfrage beantworten
und gewinnen !
TA GE SF R A GE
Wie viele Weihnachtsbäume stehen heuer im
Europa-Park ?
A Mindestens zwölf
B Genau tausend
C Über 2500
SO NEHMEN SIE TEIL:
SMS: JT plus die richtige Lösung A,
B oder C an 2020 senden (Fr.1.50/SMS).
(Beispiel: JT B Hans Muster
Mustergasse 20 8000 Zürich)
Online: www.jt.20min.ch
Richtige Antworten, die bis 15 Uhr
eintreffen, nehmen an der TagesVerlosung teil. Korrespondenz wird
keine geführt. Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen. Die Gewinner
werden am folgenden Tag online
aufgeführt und direkt vom WochenSponsor angeschrieben.
AUFLÖSUNG VON GESTERN A
Traumhaft übernachten ...
Resortpartner:
im beliebtesten Freizeitpark der Schweizer!
Europa-Park – Freizeitpark & Erlebnis-Resort in Rust bei Freiburg
Hotelreservierung und Info-Line CH 0848 373737 · www.europapark.de
www.hotelplan.ch
www.sbb.ch/europa-park
www.rustexpress.ch
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Didier Défago
51
Der Walliser Ski-Star
startet zuversichtlich
in die neue
Weltcupsaison
Seite 55
Dengue:
WM wird
zur Plage
Fussballfans
müssen sich bei der WM 2014
in Brasilien vor dem gefährlichen Dengue-Fieber in Acht
nehmen. Ein Forscher der britischen Universität Oxford
warnte im Fachblatt «Nature»
vor einem erhöhten Krankheitsrisiko – vor allem in den
Spielorten Fortaleza, Natal und
Salvador im Nordosten des
Landes.
Dort sei das Leiden weit verbreitet, schreibt der Epidemiologie-Professor Simon Hay.
Dengue-Fieber wird durch Mücken übertragen, greift unter
anderem die Gelenke an und
kann unter Umständen tödlich
sein. Gegen die Krankheit gibt
es bislang keinen Impfstoff
und keine spezifischen Medikamente. Die beste Massnahme gegen das Fieber sei, Moskitostiche zu vermeiden. Fussballfans, die im kommenden
Jahr in die Risikoregion reisen,
sollten Türen und Fenster ihrer
Hotelzimmer geschlossen halten, rät Hay. Er empfiehlt auch
lange Kleidung. Vor vier Jahren waren mehrere Tausend
Schweizer Fans an die WM
nach Südafrika gereist, Reiseveranstalter rechnen im kommenden Sommer erneut mit
einer regen ­Reisetätigkeit von
Schweizer WM-Touristen.
In Brasilien starben nach
Angaben der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation in diesem Jahr bereits 522
Menschen an Dengue. SDA/sco
RIO DE JANEIRO.
Gelbfiebermücke. wikipedia
Forte: «Die Leute
trauen uns nicht viel zu»
YB-Trainer Uli Forte gibt sich vor dem Spitzenkampf am Sonntag gegen den FC Basel zuversichtlich. Nicola Pitaro
BERN. Cup-Schmach hin oder her – Uli Forte (39) kann mit YB am Sonntag gegen Leader Basel auf den Thron steigen.
Uli Forte, was erwarten Sie vom
Spitzenkampf?
Das wird auf jeden Fall das
einfachere Spiel als zuletzt
gegen Lausanne (3:2, die Redaktion). Ich spüre, dass uns
die Leute nicht viel zutrauen.
Wir dürfen gewinnen, müssen
aber nicht. Das ist immer die
beste Voraussetzung für eine
solche Affiche.
Wenn YB gewinnt und die
Grasshoppers nicht, ist sogar
der Leaderthron möglich.
erklären Sie sich diese
Wer hätte das gedacht? Das Schwankungen?
wäre natürlich wirklich ein Es gibt immer mehrere Grün«Tröimli».
de: Angefangen hatte es mit
Glauben Sie, dass der FCB acht dem Verkauf von Zverotic. Wir
glaubten, ihn
Meisterersetzen
zu
schaftsspiele
«Wenn
wir
nicht
den
können. Doch
in Folge ohne
Lapsus in Le Mont
Sieg bleiben
dann folgten
kann?
gehabt hätten, wären die vielen Verletzten. Die haDas kann ich
wir in einer sehr
ben uns wirkmir nicht vorguten Situation.»
stellen. Das
lich brutal hart
müsste schon
getroffen.
mit dem TeuWie fällt denn
Ihre persönliche Zwischenbifel zu- und hergehen.
YB hatte dagegen eine solche lanz aus?
Phase: Nach fünf Siegen folg- Die Meisterschaft ist top, da
ten acht Partien ohne, und zu- sind wir auf Kurs.
letzt wieder drei Siege. Wie Das Cup-Aus trübt die Bilanz.
Genau. Wenn wir den Lapsus
in Le Mont nicht gehabt hätten, wären wir in einer sehr
guten Situation. Doch jetzt ist
da eben dieser schwarze
Fleck.
Halten die Nachwehen dieser
Blamage noch an?
Die werden leider bis nach
dem Final, der in unserem
­Stadion stattfinden wird, nicht
verschwinden. Stellen Sie sich
vor: Sie haben im Wohnzimmer geladene Gäste, ein superfeines Dinner ist angerichtet,
aber Sie sind nicht eingeladen.
Das schmerzt.
Peter berger
Lesen Sie das ausführliche Interview
auf 20minuten.ch
52
Sport
Thun verpasst den nötigen
Sieg bei Rapid Wien klar
Europa League
Gestern spielten:
Gruppe A:
Kuban – St. Gallen Swansea – Valencia Rangliste
1. Valencia*
2. Swansea City
3. Kuban Krasnodar
4. St. Gallen+
4:0
0:1
5 11:6
5 6:3
5 6:6
5 5:13
12
8
5
3
* = in den 1/16-Finals
+ = ausgeschieden
Gruppe G:
Rapid Wien – Thun Genk – Dynamo Kiew
Rangliste
1. Genk*
2. Dynamo Kiew
3. Rapied Wien+
4. Thun+
2:1
3:1
5
5
5
5
9:5
8:6
7:7
3:9
11
7
6
3
Gruppe B:
Ludogorez Rasgrad – Eindhoven
Odessa – Dinamo Zagreb
2:1
2:0
ruppe C:
G
Esbjerg – Standard Lüttich
Elfsborg – Salzburg
2:1
0:1
Gruppe D:
Rubin Kasan – Maribor
Wigan Athletic – Zulte Waregem
1:1
1:2
Gruppe E:
Dnjepropetrowsk – Pandurii Targa 4:1
Paços Ferreira – Fiorentina
0:0
Gruppe F:
APOEL Nikosia – Maccabi Tel Aviv 0:0
Bordeaux – Frankfurt 0:1
Gruppe H:
FC Sevilla – Estoril
Slovan Liberec – SC Freiburg
1:1
1:2
Gruppe I:
Lyon – Betis Sevilla
Rijeka – Vitoria Guimarães
1:0
0:0
Gruppe J:
Legia Warschau – Lazio Rom
Trabzonspor – Apollon Limassol
0:2
4:2
Gruppe K:
Machatschkala – Sheriff Tiraspol 1:1
Tromsö – Tottenham
0:2
Gruppe L:
Sch. Karagandi – PAOK Saloniki
Alkmaar – Maccabi Haifa
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
0:2
2:0
0:3-Niederlage
– Autos weg!
Die 0:3-Niederlage gegen
Aufsteiger Mezokovesd-Zsory
hatte für die Spieler des ungarischen Meisters Györ aussergewöhnliche Folgen. Die Vereinsführung zog die Schlüssel für
deren Klubwagen ein. Der grosse deutscher Hersteller Audi
unterhält in Györ eines seiner
Hauptwerke in Europa und
sponsert den vierfachen Champion. Wann die Spieler wieder
mit den Luxusautos herumfahren dürfen, gaben die Verantwortlichen nicht bekannt. si
WIEN. Der FC Thun ist im
Frühjahr nicht mehr in Europa vertreten. Nach dem 1:2 bei Rapid Wien ist
das Aus besiegelt.
Unbedingt einen Sieg hätte das
Team von Urs Fischer benötigt,
um am 12. Dezember gegen
Genk ein Endspiel bestreiten zu
können. Nach der Niederlage in
Wien ist das letzte Gruppenspiel gegen die Belgier nun
bedeutungslos. Thun wird den
zweiten Platz nicht mehr erreichen können.
Vor fast 35 000 Zuschauern
im Ernst-Happel-Stadion dauerten die Thuner Hoffnungen
eigentlich nur 20 Minuten: Die
ersten 17 bis zum 0:1. Und da- licher. Das erste Tor hatte Sabitnach die drei Minuten zwischen zer über links, das zweite Burgdem 1:1-Ausgleich des zuvor staller über rechts vorbereitet.
eingewechselten Sadik (61.) Dazwischen hatte es weitere
und dem erneuten Rückstand brenzlige Situationen für die
durch Boskovic (64.). Dass die Thuner gegeben. Kurz vor dem
Thuner
so
schmeichelhaf«Wir dürfen denten Ausgleich
schnell wieder
ins Hintertreffen
noch stolz auf diese hatten Schenkel
gerieten, war
und Sulmoni
Kampagne sein.»
zweimal auf der
unnötig, aber
Urs Fischer
Linie gerettet.
nicht zufällig.
Der Thun-Trainer zog trotz des
Rapid war über
Weil die Gäste
Ausscheidens ein positives
Fazit vom Auftritt in der Europa
die Seiten weoffensiv zu weLeague.
sentlich gefährnig
Durch-
schlagskraft hatten, standen sie
dem angestrebten Sieg auch nie
nahe. Stattdessen resultierte
nach dem Starterfolg gegen Rapid die vierte Niederlage in Serie. Deshalb dürfen nun die
Wiener (in Kiew) statt die Thuner ein Endspiel bestreiten. Fischer zog trotz des Ausscheidens ein positives Fazit: «Auch
wenn mehr möglich gewesen
wäre, dürfen wir dennoch stolz
auf diese Kampagne sein. Wir
mussten halt auch Lehrgeld
zahlen.» Peter Berger, ÖsterreicH
Telegramm
Rapid Wien – Thun
2:1
(1:0)
Ernst-Happel-Stadion.
34 300 Zuschauer.
Ref: Gil (Pol).
Tore: 17. Boyd 1:0. 61. Sadik 1:1. 64.
Boskovic 2:1.
Rapid Wien: Novota; Trimmel, Sonnleitner, Dibon, Schrammel; Petsos,
Boskovic (65. Behrendt); Hofmann
(86. Starkl), Sabitzer (80. Schaub),
Burgstaller; Boyd.
Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann (46.
Schenkel), Sulmoni, Schirinzi; Hediger,
Siegfried; Ferreira (59. Martinez), Zuffi
(59. Sadik), Wittwer; Marco Schneuwly.
Bemerkungen: 53. Sulmoni wehrt
Schuss von Dibon auf der Torlinie ab.
Verwarnungen: 37. Lüthi. 55. Zuffi. 87.
Starkl. 94. Sulmoni (alle Foul).
Den Ball im Visier: Der Thuner Luca Zuffi (r.) im Duell mit dem Wiener Thanos Petsos. Keystone
0:4 – St. Gallen scheidet aus
Ein Sieg hätte
hergemusst – eine Ohrfeige
gab es: Der FC St. Gallen verliert bei Krasnodar mit 0:4
und tritt von Europas Bühne
ab. Das Unheil zeichnete
sich schon in den ersten Sekunden ab, als Melgarejo
Goalie Lopar zu einer Parade
zwang. Mehr Glück hatte der
überragende Paraguayer nur
wenig später, als er den
Schlafmützen aus der Ostschweiz entwischte und
wuchtig zum 1:0 einschoss
(3.). Die Chancen der Russen, die das ­Hinspiel noch
0:2 verloren hatten, kamen
KRASNODAR.
GYÖR.
Mutsch (r.) im Duell mit Melgarejo. Key
nun im Minutentakt. Doch
Lopar, ganz klar der Beste
bei den ersatzgeschwächten
Ostschweizern, hielt alles,
was auf seinen Kasten kam.
In der 54. Minute war allerdings auch der Thurgauer
machtlos: Nach einem Bock
von Stocklasa durfte Ignatjew zum 2:0 einschiessen.
Und mit Melgarejos zweitem
Streich (71.) sowie Kaborés
4:0 (90.) wurde es gar de­
bakulös für die Gäste. Ein
Abend zum Abhaken. Aber
was Trainer Saibene mehr
Sorgen machen dürfte: Sein
Team ist in einem Tief. ahu
Telegramm
Kuban Krasnodar – St. Gallen
4:0
(1:0)
Kuban. 15 000 Zuschauer.
Ref: Kakos (Grie).
Tore: 3. Melgarejo 1:0. 54. Ignatjew 2:0.
71. Melgarejo 3:0. 90. Kaboré 4:0.
Kuban Krasnodar: Belenow; Koslow,
Dealbert, Armas, Schawnertschik;
Ignatjew (62. Chubulow), Sosnin,
Kaboré, Melgarejo (78. Bueno); Popov
(76. Baldé); Cissé.
St. Gallen: Lopar; Mutsch, Besle (46.
Russo), Stocklasa, Lenjani; Nater, Demiri; Vitkieviez (72. Wüthrich), Mathys
(61. Keita), Rodriguez; Karanovic.
Bemerkungen: 40. Pfostenschüsse
Cissé und Ignatjew. 51. Tor von Ignatjew wegen Foul an Lopar annulliert.
Verwarnungen: 68. Armas. 79.
Mutsch. 89. Stocklasa.
Sport
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
53
FCL-Goalie David Zibung:
Wiedersehen mit Hajrovic
Ausgerastet: Christophe Ohrel.
Ohrel für ein
Jahr gesperrt
MORGES. Der ehemalige Schwei-
zer Internationale Christophe
Ohrel, nun Technischer Direktor beim regionalen Zweitligisten Forward Morges, wurde
vom Waadtländer Kantonalverband (ACVF) für ein Jahr für
alle Ämter gesperrt. Dies berichtet die Zeitung «La Côte».
Der 45-Jährige hatte am Rand
eines Zweitligaspiels am 17. November mehrere ACVF-Funktionäre verbal attackiert. Ohrel
erwägt nun, sich ganz aus dem
Fussball zurückzuziehen. ahu/SI
Sport-TV
Highlights
Samstag
19.25 Fussball
Super League, 16. Spieltag
GC – Luzern
Sonntag
17.00 Fussball
Premier League, 13. Spieltag
Chelsea – Southampton
Montag
20.55 Fussball
Serie A, 14. Spieltag
Lazio Rom – Napoli
Auch «Opfer»
sitzt im Knast
SALZBURG. 14 Tage nach dem
ehemaligen Sion- und XamaxStürmer Sanel Kuljic ist auch
dessen angebliches Erpressungsopfer Dominique Taboga
festgenommen worden. Gegen
den 31-Jährigen wurde Antrag
auf U-Haft gestellt. Gegen ihn
wird wegen Betrugs im Zusammenhang von Spielmanipulation und Wettbetrug sowie
wegen Veruntreuung ermittelt.
Taboga, der am 14. November
als Spieler bei Aufsteiger
­Grödig entlassen wurde, soll
an bundesweiten Absprachen
beteiligt gewesen sein. Der
Verteidiger soll zudem 5000
Euro aus der Teamkasse
gestohlen haben. SI
LUZERN. Wie nachtragend
ist David Zibung? Morgen
kommt es für den FCL-
Goalie zum Wiedersehen mit GC-Flügel Hajrovic.
Es war eine der hässlicheren
Szenen im Schweizer Fussball,
die am 25. September in der 74.
Minute in der Partie zwischen
Luzern und GC passierte: Im
vollen Lauf erwischt Izet Hajrovic den FCL-Keeper mit einem
Tritt gegen den Kopf. Zibung
bleibt blutend liegen und muss
später im Spital genäht werden. Der 29-Jährige hat grosses
Glück und trägt nicht mehr als
einen Brummschädel, einen
Cut und Schrammen davon.
Mit welchen Gefühlen begegnet der FCL-Keeper am
Samstag seinem Widersacher?
Zibung: «Ich werde die Matchvorbereitung angehen wie bei
anderen Spielen auch. Vielleicht kommt es im Kabinengang zu einem Shakehands.
Ich hege keine Rachegelüste.»
Nachtragend sei er nicht:
«Das bin ich nur, wenn ich weiss,
dass pure Absicht dahinter ist.
Grundsätzlich sind wir Torhüter
solchen Situa­tionen ausgeliefert.» Braucht der Hergiswiler
den Adrenalinkick? «Ein Stück
weit sicher. Man hebt sich ja
auch vom Rest der Mannschaft
ab. Man trägt mehr Verantwortung und ist halt exponiert.»
Als Einzelmaske sieht sich
das FCL-Urgestein indes nicht.
«Ich fühle mich nie allein. Das
mag vielleicht von aussen so
aussehen. Wir gewinnen und
verlieren als Team.» Verlieren
will der FCL am Samstag auf kei-
Schlimme Szene: Zibung wälzt sich nach der Attacke von Hajrovic (links) am Boden. Keystone
Eine WM der Baustellen?
SÃO PAULO. Sechs der zwölf WM-
Stadien in Brasilien sind noch
nicht fertig. Der Unfall im Corinthians-Stadion von São Paulo verschärft die Probleme.
Der Weltfussballverband
Fifa hat eine umfassende Aufklärung des tödlichen Unfalls
nen Fall. Das Hinspiel haben die
Innerschweizer vor eigenem
Publikum 0:2 verloren. Für das
Resultat will Luzern am Samstag bei GC Revanche. Eva Tedesco
gefordert. Techniker führen
derzeit
Untersuchungen
durch, um festzustellen, wann
eine Wiedereröffnung der Baustelle möglich ist. Am Mittwoch war ein Teil des Stadions
eingestürzt, in dem am 12. Juni
2014 das Eröffnungsspiel der
Tödlicher Unfall: Das arg beschädigte Stadion von São Paulo. AP
Fussball-WM stattfinden soll.
Zwei Menschen kamen ums
Leben, als ein Baukran auf ein
500 Tonnen schweres Metallgerüst stürzte.
Brasilien steht wegen der
Fertigstellung der Spielstätten
für die WM unter massivem
Zeitdruck. Die Fifa hatte dem
Land eine Frist bis Dezember
gesetzt, um alle zwölf Austragungsstätten fertigzustellen.
Allerdings sind erst sechs komplett. Vor allem bei den Stadien in Cuiaba, Manaus und
Curitiba gibt es Bedenken,
dass sie nicht rechtzeitig fertig
werden könnten. Die Fifa
steckt im Dilemma: Die Austragungsorte können nicht mehr
gewechselt werden, da bereits
eine Million Tickets für die
Spiele verkauft sind. ap
super league
Morgen spielen:
GC – Luzern
Sion – Aarau
Teleclub 19.45
19.45
Am Sonntag spielen:
St. Gallen – Zürich
Lausanne – Thun
Young Boys – Basel
Teleclub 13.45
Teleclub 13.45
SRF zwei 16.00
Rangliste
1. Basel
2. Grasshoppers
3. Young Boys
4. Luzern
5. St. Gallen
6. Thun
7. Zürich
8. Sion
9. Aarau
10. Lausanne
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
28:13 30
23:13 28
27:15 27
20:20 25
18:15 23
21:23 18
19:25 18
14:17 17
25:33 15
11:32 4
Am Samstag, 7. Dezember spielen:
Basel – GC
Zürich – Lausanne
19.45
19.45
Am Sonntag, 8. Dezember spielen:
Luzern – Aarau
St. Gallen – Sion
Thun – Young Boys
13.45
13.45
16.00
Sport
54
20 Sekunden
Wawrinka passt es
TENNIS. Stanislas Wawrinka
arbeitet auch im nächsten Jahr
mit Coach Magnus Norman
zusammen. Der Schwede wird
die Betreuung des Waadtländers intensivieren und an mehr
Turnieren dabei sein als diese
Saison. SI
Gonçalves gekürt
Fussball. Der Portugal-
Schweizer José Gonçalves (28,
ehemals Thun) von den New
England Revolution ist in den
USA zum MLS-Verteidiger des
Jahres gewählt worden. SI
Fritsche kommt,
Latendresse geht
ZÜRICH. Zwischen den ZSC Lions
und Lugano kommt es zu einem
Spielertausch. Gemäss Tagesanzeiger.ch stösst Lugano-Stürmer
Dan Fritsche per sofort zu den
Zürchern, im Gegenzug geht
Verteidiger Marco Maurer ins
Tessin. Während die Bestätigung des Tausches noch aussteht, gaben die Lions die Vertragsauflösung mit Guillaume
Latendresse (26) bekannt. Der
Kanadier kam seit Ende Oktober
wegen einer Hirnerschütterung
nicht mehr zum Einsatz. si
Impressum
Gesamte Gratisauflage 2013:
493 236 Exemplare D-CH
203 189 Exemplare W-CH
33 823 Exemplare I-CH
Leserschaft gemäss
Mach Basic 13-2:
1 564 000 Leser D-CH
565 000 Leser W-CH
82 000 Leser I-CH
Herausgeberin: 20 Minuten AG
Verleger:
Pietro Supino
Geschäftsführer: Marcel Kohler
Chefredaktion:
Marco Boselli (Chefredaktor),
Peter Wälty stv, Gaudenz Looser,
Marcel Zulauf
Nachrichten-
Associated Press
agenturen:
Reuters
Schweizerische
Depeschenagentur
Sportinformation
Adresse:
Werdstrasse 21
8004 Zürich
Telefon Redaktion: 044 248 68 20
Telefon Verlag:
044 248 66 20
Fax Redaktion:
044 248 68 21
Fax Verlag:
044 248 66 21
E-Mail Redaktion: redaktion@20minuten.ch
Inserate:
verlag@20minuten.ch
Telefon Anzeigen: 044 248 66 20
Vertrieb:
20min.vertrieb@tamedia.ch
Druck:
DZZ Druckzentrum Zürich AG
Bubenbergstrasse 1
Postfach
8021 Zürich
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
3:1 im Derby – der Meister
klettert über den Strich
BIEL. Wichtiger Sieg für den SCB im Strichkampf: Der Meister holt im Derby beim EHC Biel drei Punkte
– ohne zu überzeugen.
Für die Berner war es der zweite Dreier im dritten Spiel nach
der Entlassung von Trainer
Antti Törmänen. Dank diesem
3:1 klettern sie auf Kosten des
gestern spielfreien Lausanne
über den Strich. Die Bieler hingegen ärgern sich über eine
verpasste Gelegenheit. Allein
im zweiten Drittel konnten sie
zweimal während insgesamt
131 Sekunden zu fünft gegen
drei Berner stürmen ohne zu
reüssieren. Im Gegenteil: Inmitten der Berner Strafenflut
gelang Tristan Scherwey in
Unterzahl das wegweisende 2:1
für die Gäste. Für das 1:0 und
das 3:1 ins leere Tor war Byron
Ritchie besorgt, für Biel traf
Gaëtan Haas zum zwischenzeitlichen 1:1.
Trotz des Erfolges traten die
Berner gestern – wen wun-
kandidat 1, Ralph Krueger, ist
erst nach den Olympischen
Spielen verfügbar. Wunschkandidat 2, John Fust, darf Aufsteiger Lausanne, wo er Assistenztrainer ist, nicht verlassen. So
steht also auch heute im Heimspiel gegen den EV Zug Interimscoach Lars Leuenberger an
der Bande – wird er zum
Wunschkandidaten 3? sco
Fakten
Biel – Bern
1:3
(0:1, 1:1, 0:1)
Eisstadion. 5013 Zuschauer.
Head: Reiber/Rochette.
Tore: 2. Ritchie (Roche, Jobin/Ausschlüsse Martin Ulmer, MacMurchy)
0:1. 23. Gaëtan Haas (MacMurchy, Herburger) 1:1. 36. Scherwey (Gardner/
Ausschluss Jobin!) 1:2. 60. (59:39) Ritchie (Domenichelli) 1:3 (ins leere Tor).
Strafen: 3 x 2 Minuten gegen Biel,
8 x 2 Minuten gegen Bern
Zum Knuddeln: Ryan Gardner (1,97 m) und Tristan Scherwey (1,76 m) freuen sich über das Tor zum 2:1. Key
EV Zug zittert sich zum Sieg
ZUG. Der EVZ feierte den dritten
Sieg innerhalb einer Woche
und kommt den Playoff-Plätzen immer näher. Gegen Davos
zitterten sich die Innerschweizer in einem ausgeglichenen
Spiel und nach zwei Rückständen zu einem 3:2-Erfolg.
Der erste Sieg im dritten
­ uell in dieser Saison war für
D
den EVZ ein wichtiger: Die Zuger bleiben zwei Punkte hinter
Bern, das (mit einem Spiel
mehr) nun über dem Strich
klassiert ist. Die Entscheidung
führte ausgerechnet ein ehe-
Fakten
Zug – Davos
3:2
maliger Davoser herbei: San­
teri Alatalo erzielte in der
49. Minute mit seinem zweiten
Saisontor den Siegtreffer.
Der ehemalige Tabellenerste Davos liegt zwar weiterhin
nur vier Punkte hinter Leader
Fribourg, verlor nun aber
bereits zum vierten Mal in Folge – der Rekordmeister rutscht
in eine kleine Krise. si
(0:1, 2:1, 1:0)
Bossard-Arena. 6607 Zuschauer.
Head: Kurmann/Stricker.
Tore: 20. (19:12) Dino Wieser (Bürgler)
0:1. 25. Holden (Schremp/Ausschluss
Ambühl) 1:1. 35. Lindgren (Guggisberg,
Back) 1:2. 38. Earl (Holden, Suri/Ausschluss Paulsson) 2:2. 49. Alatalo
(Schremp) 3:2.
Strafen: 3 x 2 Minuten gegen Zug,
7 x 2 Minuten gegen Davos.
NLA
Gestern spielten:
Biel – Bern
Zug – Davos
Rangliste
1:3
3:2
Heute spielen:
Ambri – Servette
19.45
Bern – Zug
Teleclub 19.45
Fribourg – Lakers
19.45
Lausanne – Kloten Flyers
19.45
Lugano – ZSC Lions
Teleclub 19.45
Bekanntgabe von namhaften Beteiligungen
der 20 Minuten AG i.S.v. Art. 322 StGB:
20 minuti Ticino SA,
Distributionskompagniet ApS,
Soundvenue A/S, MetroXpress Denmark A/S
Ombudsmann der Tamedia AG:
Ignaz Staub, Postfach 837, CH-6330 Cham 1
ombudsmann.tamedia@bluewin.ch
derts angesichts der Tabellenlage? – nicht auf wie ein Meister. Aber sie machten jene Dinge richtig, die im Eishockey
wichtig sind: Sie verteidigten
solide, sie leisteten sich kaum
Scheibenverluste in der neutralen Zone, und sie waren effizient.
Derweil geht die Trainersuche beim SCB weiter: Wunsch-
Goalie Noronen und Wieser können Holdens (r.) 1:1 nicht verhindern. Key
Morgen spielen:
Kloten Flyers – Ambri
Lakers – Lugano
19.45
19.45
1. Fribourg
2. ZSC Lions
3. Davos
4. Ambri
5. Kloten Flyers
6. Servette
7. Lugano
8. Bern
9. Lausanne
10. Zug
11. Biel
12. Lakers
26
26
27
27
26
27
26
27
25
26
27
26
81:71
83:57
83:69
72:66
76:63
76:70
72:60
67:76
51:61
72:86
58:80
65:97
52
48
48
47
45
43
39
35
33
33
28
23
Sport
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Für Didier Défago und Co
kann es nur besser kommen
LAKE LOUISE. Auf der Wiedergutmachungstour: Am Samstag starten auch
die Speed-Athleten von Swiss Ski ihre Saison.
Beim Auftakt in den technischen Disziplinen in Sölden
(Riesenslalom) und Levi (Slalom) blieben dem neu von
Cheftrainer Walter Hlebayna
geführten Schweizer MännerTeam die Top-Resultate verwehrt. Solche Momente wie in
Levi, als viele Schweizer Fahrer
gleichzeitig die Leistung nicht
abrufen konnten, könne es immer geben, auch in einer Abfahrt oder einem Super-G, so
Hlebayna. «An einem solchen
Tag ist man dann als Trainer
nicht ganz glücklich. Doch am
meisten enttäuscht sind ja die
Athleten selber.»
Der Österreicher ist jedoch
für die nun anstehenden
Speed-Rennen «sehr, sehr zuversichtlich». Trotz der Rückkehr von Beat Feuz, der wegen
einer Knieverletzung die gesamte letzte Saison verpasst
hat, werden Top-Resultate
nicht zum Selbstläufer werden.
Schlechter als in der letzten
Saison, dem Weltcup-Tiefpunkt der Schweizer Männer
überhaupt, kann es allerdings
auch kaum mehr kommen.
Bestes Resultat im vergangenen Winter war in der Abfahrt
(Didier Défago in Beaver Creek)
wie im Super-G (Patrick Küng
in Lake Louise) jeweils Platz
10. Dennoch gibt sich Défago
zuversichtlich: «Die Vorberei-
tung verlief sehr positiv und
ich hoffe, es passt für die
nächsten Wochen.» Mit Carlo
Janka und Silvan Zurbriggen
versuchen zwei ehemalige Sieger von Abfahrten den Anschluss an die Weltspitze herzustellen. SI
Lara Gut hat sich
für die erste Weltcup-Abfahrt
des Olympia-Winters endgültig
in die Favoritenrolle geschoben.
Die Tessinerin fuhr in Beaver
Creek (USA) im Abschlusstraining überlegene Bestzeit – 1,17
Sekunden vor der zweitplatzierten Liechtensteinerin Tina Weirather.
Das Staunen war gross im
Zielraum. Die Konkurrentinnen
blickten ungläubig auf die grosse Anzeigetafel mit den Ergebnissen der Besten, viele reagierten mit Kopfschütteln. Und Lara
Gut? «Ich habe einfach probiert,
Zahlen
Fussball
Challenge League. 16. Runde.
Morgen spielen (17.45): Schaffhau­
sen – Chiasso. Wil – Locarno. Am
Sonntag spielen (16.00): Lugano
– Vaduz. Servette – Wohlen. Am
Montag spielen (19.45): Winterthur
– Biel. Rangliste (je 16 Spiele): 1.
Vaduz 37. 2. Servette 29. 3. Schaff­
hausen 28. 4. Wil 27. 5. Winterthur
25. 6. Lugano 22. 7. Biel 21. 8. Locar­
no 12. 9. Chiasso 8. 10. Wohlen 8.
Eishockey
NLB. Gestern. Olten – Ajoie 3:1.
Morgen spielen: GCK Lions – Red
Ice (17.00). Langenthal – SCL Tigers
(17.30). Visp – ChdF (17.45). Ajoie –
Basel. Thurgau – Olten (beide
20.00). Rangliste: 1. Langenthal
21/40 (67:49). 2. SCL Tigers 21/40
(76:61). 3. Olten 21/39 (72:60). 4.
Red Ice 21/34 (66:56). 5. Basel
21/31 (70:75). 6. GCK Lions 21/29
(55:58). 7. Ajoie 21/28 (60:68). 8.
ChdF 21/27 (78:83). 9. Visp 21/25
(66:87). 10. Thurgau 21/22 (66:79).
Didier Défago erreichte letzte Saison als einziger Schweizer Abfahrer ein Top-10-Ergebnis. Keystone
Kein Strom und kein Abfahrtstraining in Lake Louise
Lake LOUISE. Das zweite Training
zur Abfahrt der Männer vom
Samstag in Lake Louise (SRFzwei,
20.00 Uhr) musste wegen techni­
scher Probleme bei der Stromver­
sorgung der Bahnbetriebe im Ski­
gebiet abgesagt werden. Die Aus­
scheidung innerhalb des Schwei­
zer Teams um die letzten zwei
Startplätze wird im heutigen Ab­
schlusstraining stattfinden. Marc
Berthod, Vitus Lüönd, Marc Gisin
und Mauro Caviezel müssen ins
Stechen. Beat Feuz, der vor sei­
nem Weltcup-Comeback steht,
wird über seinen Rennstart vor­
aussichtlich erst nach dem heuti­
gen Training entscheiden. si
Lara Guts Konkurrenz
bleibt nur das Staunen
BEAVER CREEK.
55
Ski alpin
Beaver Creek, Colorado (USA).
Abschlusstraining für die Weltcup-Abfahrt der Frauen von heute: 1. Gut (Sz) 1:40,76. 2. Weirather
(Lie) 1,18 zurück. 3. Stuhec (Sln)
1,68. Weitere Schweizerinnen: 10.
Gisin 2,36. 21. Suter 2,89. 22. JnglinKamer 2,93. 23. Aufdenblatten 3,27.
Curler verlieren
gegen Norwegen
in den Kurven auf Zug zu fahren.
Das ist mir ganz gut gelungen»,
berichtete die 22-Jährige. Dass
sie nun als Top-Favoritin starten
wird, nimmt sie gelassen. «Was
man einmal schafft, sollte auch
ein zweites Mal möglich sein.»
Die als grössten Gegenspielerinnen von Gut gehandelten Anna
Fenninger, Maria Höfl-Riesch
und Tina Maze büssten rund
zwei Sekunden ein. si
An der Curling-EM
gelang es den Schweizer Männern im ersten Playoff-Spiel
noch nicht, eine Medaille sicherzustellen. Das Team um
Skip Sven Michel verlor gegen
Norwegen mit 4:7. Damit treffen die Schweizer heute Abend
auf Dänemark. Gegen die
Dänen gewann das MichelTeam in der Vorrunde. Der Sieger des Halbfinals spielt am
Samstagnachmittag gegen
Norwegen um Gold, der Verlierer immerhin noch um Bronze.
STAVANGER.
20Minuten.ch
18.45
Curling
Stavanger (No). EM. A-Gruppe.
Männer. Playoffs. Gestern spielten: Norwegen (1.) – Schweiz (2.)
7:4. Dänemark (3.) – Schottland (4.)
6:5. Halbfinal (Heute/20.00):
Schweiz – Dänemark. Finalspiele.
Um Platz 1 (Morgen/15.00): Nor­
wegen – Sieger Schweiz/Dänemark.
Um Platz 3 (Morgen/10.00): Ver­
lierer Schweiz/Dänemark – Schott­
land.
Frauen. 9. Runde: Schweiz (Skip
Ott) – Schottland 3:13. Playoffs
(Heute, 13 Uhr): Schottland (1.) –
Schweiz (2.) und Schweden (3.) –
Russland/Dänemark.
«Auf Zug gefahren»: Lara Gut startet heute als Favoritin. AP
SI
MORGEN
N ACHMITTAG
-2°
2°
Wetter
56
Schweiz
Freitag, 29. November 2013 / 20minuten.ch
Basel
3°
Luzern
2°
Neuenburg
2°
Aussichten
Zürich
2°
St. Gallen
-1°
Schwyz
2°
Bern
2°
St. Moritz
0°
Bei Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen.
Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.
Hänseler AG, www.haenseler.ch
Zürich
Schaffhausen
-2
Rafz
2
Bülach
-2
3
-2
2
2
Pfäffikon
-4
Uster
0
-2
1
-3
1
Süden
1
3
-2
6
0
6
-1
7
-2
Regional
Europa
Heute Freitag prägt noch einmal ein
Hochdruckausläufer unser Wetter,
von Norden her nähert sich aber
bereits eine Kaltfront. Der Tag beginnt frostig, gebietsweise halten
sich Hochnebelfelder. Ausserhalb
dieser Schwaden ist es noch längere Zeit freundlich und recht
sonnig, im Laufe des Nachmittags
nimmt die Bewölkung dann aber zu.
In der kommenden Nacht erfasst
uns die Front, Schneefall setzt ein!
-10°– -5°
4°
19°
8°
-5°– 0°
0°– 5°
5°– 10°
10°– 15° 15°– 20° 20°– 25°
25°+
Helsinki
Oslo
Moskau
Warschau
Berlin
London
Paris
Lissabon
Kiew
Wien
Bern
Istanbul
Madrid
Athen
Algier
Rio de Janeiro
São Paulo
Buenos Aires
Schnee
Rapperswil
2
Speer
2
(1950m)
N
Einsiedeln
Luzern
1
30°
27°
26°
Kapstadt
Nairobi
Sydney
23°
24°
24°
Hongkong
Tokio
Bangkok
19°
13°
30°
Wald
Meilen
Zug
-2
New York
Los Angeles
Vancouver
(1133m)
2
Wohlen
-2
2
Weltwetter
Hörnli
-2
0
MeteoNews AG | Peter Wick | meteonews.ch
Das Schweizer Wetter Fernsehen: meteonews.tv
MeteoNews iPhone App: iphone.meteonews.ch
Wetter fürs Handy: meteonews.mobi
Bei Unwettern: warnung.meteonews.ch
Ihre persönliche Wetterberatung: 0900 575 775
(CHF 2.80/Min. vom Schweizer Festnetz)
Winterthur
Baden
Zürich
Dienstag
Rom
Andelfingen
Frauenfeld
-2
Montag
Locarno
5°
Sitten
3°
Koblenz
Sonntag
Chur
3°
Interlaken
2°
Genf
3°
Samstag
Norden
W
Unteriberg
O
S
Flumserberg
Arosa
Davos
Braunwald
Elm
Hoch-Ybrig
Engelberg
Laax
Wildhaus
Quelle: MySwitzerland.com
45/40 cm
70/130 cm
19/54 cm
0/0 cm
30/40 cm
20/45 cm
30/147 cm
15/70 cm
15/65 cm
geschlossen
keine Meldung
gut
keine Meldung
keine Meldung
keine Meldung
gut
geschlossen
nur Sa/So
wetter.20min.ch
Holen Sie sich das Wetter per SMS auf Ihr Handy – regional und national
Infos unter: meteosms.20min.ch
Anzeige
Ob mit Teefilter oder Trinkbecher, eine SIGG Thermo
ist die richtige Begleiterin für den kalten Winter.
Erhältlich in allen Athleticum Filialen und auf SIGG.com.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1 101
Dateigröße
25 044 KB
Tags
1/--Seiten
melden