close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

( wie d:l•e:r[l· =gt:= -

EinbettenHerunterladen
S.zugapn�la • VlerteUillrlk:h bel der Poet b-11\
I'" Inland Mk. 3.
I'" Aueland treten· die Poet­
gebühren hinzu. Unter Kreuzband zugeliandt ''"
Inland vierteUihrllch Mk. 11,-, ''" Aualand· Mk. 6,-.
-,
Yerlreler llr BerUo:
I
Für den textlichen Teil: Julius Urgiss, Berlin-Wilmersdorf, Rudolstädterstrass11 Hr. t, fernspr. Lihland.e57;
Für den Anzeigen-Teil: Ludwig Jegel, Berlin W. 8, Mohrenstrasse Hr. 6,_ Fernspr
Zentr!Jm f0G.7l.
.
Der Triumph d�s Films.
Ein Beg leitwert zur siebenten deutschen
Kriegsanleihe von Genera ldirekto r Jos. Max Ja c ob i
verbandes der Filmfabrikant-en Deutschlands.
(
,
Präsident des Schutz­
p
. Fünfund\•ierzigjä.hrigt> Friedensarbeit ha.t Deutschland
olitischen und weltwirtschaftliehen Gegnern in dem Sinne
....rk und gross gemacht. Gesund und auf festen Füssen . konkurrieren müssen, dass wir mit Hilfe .ausgedehntester
·
stehend , dachten wir, Gewehr bei Fuss, der. Geschehnissen
Filmpropaganda eine den wirklih
c en Tatsachen ent-­
der Weltgeschich� nicht vorgreifen zu sollen.
Gla ubte n
sprechende Au f k I ä. r u n g über Deutsch l ands Stärke
den Vorgängen im Auslande mit gemessener Ruhe folgen
und uirtscha.ftlic he Mach"(;, über deutsche n Fleiss und
und der, deutschem GewerbeHeiss gegenüber mitunter ganz
de utsche Kultur verbreiteten.
offen auftretende n feindseligen Haltung mit verdoppelter
So ma n c he r Neider wäre bekehrt, so mancher Neu­
Pflichterfüllung begegnen zu können.
tra ler uns zum offe nen Helfer, vielleicht ma.n,cher Feind
Wir Deutsche sind das Vclk des Handeins! Wir reden
uns zum Freund. geworden� .
nicht viel, wir arbeiten.
Der Filin ist heute, wie
.:: .:.:. .Als :der Krieg au�o-braeh, wir handelten.· n.ur, erfüllten Dr. Naumann· -so:--�resw,-.:m--i:
freudig unsere Pflicht im Rahmen der uns bekannten Mög­
n a t i o n a i'e
S p r a c h.e. Mit
lichkeiten.
man durch, nur mit dieser Spraehe,
Rüsteten die besten Heere, fuh re n mit den schwersten
Herzen 'der Völker l
. . .
. .
. . . .
Geschützen auf. Rat ionierten unsere Mittel, sicherten die
Hierin und .in seiner Musen w.ir �urig: liegt der
Volkswirtschaft.
ungeheure WE,�rt des Filins. DaS hat
Unsere Sch läge liessen das Schlachtfeld erzittern, ein ·deutschen Vaterland, doch nach der Erkenntn:&S um so
Wir reihten
Hindenburg setzte die Feinde schachm at t .
gründlicher dafür . gehandelt.
Entbehrung an Entsagung, übertrafen im Durchhalten uns
Die Organisation all er mit dem Film, in Zpsam�n­
und die. Welt .
.
hang stehe nden Gewerbe; die Kinoreform in �ug· auf
Kämpften C€n sc hwnst en Kampf mit offenem Visier
Auswahl und Ausführung der PtodUktiori, die ,Betonung
nur gegen. den sichtbaren Feind.
ihrer volks-bildnerischen lll!-d aufklärenden.Ziele l1nd &mit
Uebersshen den u nsichtb aren
dt>r den Nahlr.ampf
im Zusammenhang die umfassende Wel-Qes.rbeit; a.UE�r der
nicht kennt, übersahen den F i Im a.l s Waffe i �
in der Kriegszeit entsta.ndimea, meist offiziellen fnstiiutio­
.
Völkerka.mpf.
nen legen beredtes .Zeugnis ab für. d i e A u f f 'a s su n g.
Wussten nicht dass mit seiner Hilfe überaus scha rfe
de r Behörde n, dass der J!'ilm etn P�o­
und vergiftete Pfeile gegen uns einma.l geschleude rt würden.
p agandamitte l vo n be ispieUose�r ·WirBlieben .unerschütterlich fest in unserem Vertrau(m auf
ku n· g s k r a f t is t.
.
; .
Tieu und .Glauben, auf die sieghafte Kiaft der Wahrheit!
von der Zunft haben a.Ue Vera.nlasso.ng, urut ob_
i
Wr
Setzten dem Verleumdungsfeldzug unserer Gegner
das Bewusstsein innerer Ruhe und Kraft entgegen. Handel­ dieser Auif� zu ·freuen und die. .
. 'Uso und mussten s0 hande ln , weil de utsche m Wesen von
ziellen und geistigen Hilfsmittel unserer InClu_ .,mte
"nq_J t­
Dienst von Aufgaben zu stellen, die unserer Forl. ;en_1t.'ll
,tur ·aus alles ·Hetzerische fremd·.
d�&� u.t
aue.rn.
d
eine·
WegzumZiel
unserem
lungund
U.nd begingen damit einen so sch'Ye�n Fehler!
.
.
. . . . •. 0 .. • •
, Lernen hätten "ir solren vom Feinde, ·ohne ihm auf sein wer<Ien/
gleichen ·Wege zu fol gen . In dem· Maße, wie ·er Rekla.nie
für sich machte in de r Welt und unser Können herabsetzte,
hätten 'auch wir schon sehr \iel früher mit un8eren welt.,
·
·
d•:l e:r[l<· �=�g�t':=���
··
man_spi�·e�tJm
_
·.
·
,
·
-
.
,
·
·
·
...
...
-
·
·
·
...
•.
i:'s;yclM3iogie der Rekl�.�ome" oolmnbt
He
ht
,.
der
es a mtpr
Vollurwirtsch.,Jt
dei'l
brachte
wir Ymr hewitmdern können.
ma.n o;ieh die�f;r
k"!'<>paga!:>uB>tWm des
de;: HandelP.J und der Politik
tm n ahh a :r e n
u n d sp r e ·
d
n
äh
von d.em
deutsch en
n:
•md Kön
un
d'!l!rch
Wi;:; also ganz Deutschlandsich rüstet, nm der siebenten
zumindest zu eü:M:im eb enso
wie ihn dje fl"ßheren
ihren An t e i
im Solde einer freien
Zukunft unoorf>S ·vaterla,ndes steht,
ld'ilmfabrikanten
zur siebent�n
Interes<Jen
ooiner fruchtDienst der
S a c: h e
der Anleihe we oontl l0 h bei�
h5.
a­
t-
c h 11 n
;)ll selbst
·
durch
F'Hmmusikund drei �"eiterd gi'osse
Die Musik zu den
"""""""1"� Künstler zusammen-
Aber
Griinden nieht
sehr e rh:euliche
des
die
war, die die
llzw. den Kinoornhesten,
te�l::P..iscl:wn
'' T.iie Ji'ihnfäb rike n !lU1d m:rnmehr d a ran gegang•IO!i, d6n
der T'heater'bemtzer
den
arwh die
Eine
wexnr. i<J1 lieh
"
�xoti8Ch� Ra.'f,:;n,en it:Jr. r.n,a,l
,
nen
lm stammt
in Anl<>
hntmg
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
4 384 KB
Tags
1/--Seiten
melden