close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hauptprogramm - BBS Congress GmbH

EinbettenHerunterladen
Schweizerische Gesellschaft für Sportmedizin
SGSM Société
Suisse de médecine du sport
SSMS Società Svizzera di medicina dello sport
Schweizer Sportmedizin Kongress 2014
Congrès Suisse de Médecine du Sport 2014
Interlaken, 23./24.10.2014
Hauptprogramm / Programme principal
Wir bedanken uns herzlich bei der
Firma Mepha Pharma AG für
die Unterstützung des
Wissenschaftlichen Preises
SGSM 2014.
Nous remercions vivement la
maison Mepha Pharma AG de
leur soutien du Prix Scientifique
SSMS 2014.
BEGRÜSSUNG
BIENVENUE
Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Es freut mich, Sie dieses Jahr zu unserem Kongress der SGSM in Interlaken einzuladen. So nachvollziehbar, dass dieser Ort ein unendliches Heer von
Touristen anzieht, und einlädt, sich wie in den Ferien zu fühlen. Geniessen Sie
die Zeit!
Dieses Jahr führen wir Sie durch spannende Gebiete der Sportwissenschaft
und Sportmedizin. Wir haben die Sportwissenschaftliche Gesellschaft der
Schweiz (SGS) eingeladen und versuchen damit, unsere beiden Gesellschaften etwas näher zu bringen. So viel Gemeinsames gibt es doch, wo wir beide
profitieren können im Sinne eines erfolgreichen Schweizer Sportteams. Drei
renommierte Referenten aus der Sportwissenschaft werden uns das spannende Thema der Talentselektion und –betreuung näher bringen. Es ist uns
eine Ehre, A. Conzelmann, M. Romann und J. Gublin bei uns zu haben.
Die weiteren Themenblöcke am Freitag sind nicht weniger interessant und
führen uns durch die Verletzungsprävention und beleuchten Probleme im OSG
und Fuss. Für den Block «injury prevention» werden renommierte Experten
aus dem In- und Ausland einen Beitrag zum Besten geben. Prof. van Mechelen des VU University Medical Center in Amsterdam ist einer der führenden
Experten auf dem Gebiet und hat zahlreiche Studien in renommierten Journals dazu publiziert. Wir sind genauso erfreut, dass wir eine renommierte
Mitarbeiterin der FIFA (N. Feddermann) und einen Experten aus Salzburg
aus dem Skibereich (J. Spörri) dabei haben. Natürlich darf auch das bfu nicht
fehlen. Der langjährige Spezialist O. Brügger wird uns wertvolle Daten über
Verletzungen im Sport in der Schweiz präsentieren.
Der letzte Block gilt dem OSG und dem Fuss, wo wir von diversen Experten (A.
Ray, A. Leumann, N. Espinosa, L. Weisskopf) durch wichtige Probleme eines
unserer Hauptgelenke – speziell im Sport – geführt werden. Ohne ein perfektes Funktionieren und eine optimale Verletzungsprophylaxe und -therapie,
welche Sie als Sportmediziner wissen müssen, wären viele Spitzenleistungen
im Sport nicht möglich.
Am Donnerstagmittag wird uns G.P. Brüggemann, einer DER Experten im
Feld, wichtige Inputs zu Sportschuhen und Einlagen geben, ein Dauerbrenner
für uns alle, nicht? Anschliessend folgen wie immer spannende Workshops
zu den Kongressthemen, aber auch wichtige Dauerthemen wie Leistungsdiagnostik, Antidoping oder Neues in der Stosswellentherapie.
Missen Sie auch die GV nicht! Wir sind auf ein Feedback Ihrerseits angewiesen und würden uns sehr freuen, wenn sie dabei sein könnten. Während der
GV wird der diesjährige wissenschaftliche Preis vergeben, der erneut von der
1
BEGRÜSSUNG
BIENVENUE
MEPHA mit 10‘000 CHF und von der SGSM mit weiteren 20‘000 CHF unterstützt wird. Ein herzliches Dankeschön der MEPHA!
Kommen Sie zu den Posterpräsentationen am Freitagmittag! Die Autoren haben sich sehr viel Mühe gegeben und haben Ihr Interesse verdient! Was würden Sie empfinden, wenn sie alleine vor einem Poster stehen würden oder am
Rednerpult vor einem leeren Vortragssaal, nach Stunden oder gar Tagen der
sorgfältigen Vorbereitung eines Posters oder einer Präsentation? Die beste
Präsentation erhält einen Preis im Wert von 2500.– CHF für die Teilnahme
am nächstjährigen ECSS Kongress in Malmö, Schweden, zur Präsentation der
prämierten Arbeit.
Entsprechend unserer Tradition fehlt auch der Sportanlass nicht. Wir führen
Sie diesmal in die Geheimnisse des Badmintons ein. Auch Anfänger wie ich
sind herzlich willkommen! Den gemütlichen Teil am Abend werden wir im
Restaurant Ox geniessen, wo Freundschaft, Geselligkeit und Humor gelebt
werden können.
Auch die Aussteller am diesjährigen Kongress möchten wir herzlich begrüssen und uns für Ihre Unterstützung, die in der heutigen Zeit nicht mehr
selbstverständlich ist, ganz herzlich bedanken. Ohne Ihre Unterstützung wäre
es uns nicht mehr möglich, diesen Kongress zu organisieren und Sie, liebe
Teilnehmer, zu unterhalten. Gehen Sie also auf eine Entdeckungsreise in der
Ausstellung – es lohnt sich.
Wir freuen uns auf Sie!
Susi Kriemler
Präsidentin SGSM
2
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
INFORMATIONS GÉNÉRALES
Kongressort | Lieu du congrès
Congress Centre Kursaal Interlaken, Strandbadstrasse 44, 3800 Interlaken
Datum | Date
23./24.10.2014
Wissenschaftliches Komitee | Comité scientifique
Dr. med. G.E. Clénin, Ittigen
PD Dr. méd. G. Gremion, Lausanne
PD Dr. med. S. Kriemler, Zürich
Dr. med. A. Leumann, Basel
Administratives Sekretariat | Secrétariat administratif
Sekretariat SGSM, Postfach 604, 3000 Bern 25
Tel: 031 333 02 54, Fax: 031 332 98 79
E-Mail: info@sgsm.ch
Öffnungszeiten Kongress-Sekretariat |
Heures d’ouverture du secrétariat du congrès
23.10.2014 08.00 – 17.30
24.10.2014 08.00 – 16.00
Telefon während dem Kongress | Téléphone pendant le congrès:
079 273 06 71, Peter Salchli
Anreise mit ÖV | Voyage en transport public
In Gehdistanz (5 –10 min) von beiden Bahnhöfen (Interlaken Ost oder West).
Accessible facilement (5–10 min à pied) des deux gares (Interlaken est ou
ouest).
Anreise mit dem PW | Voyage en voiture
Parkplätze zahlungspflichtig. An der Information des Congress Centres können Parktickets erworben werden.
Parking payant. Parking tickets disponible à l’information du Congress Centre.
Präsentationssprachen | Langues de présentation
Deutsch, Français, English
Keine Simultanübersetzung | pas de traduction simultanée
3
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
INFORMATIONS GÉNÉRALES
Workshops | Ateliers
Die Teilnehmerzahl bei den Workshops ist begrenzt. Bitte geben Sie auf dem
Anmeldeformular Ihre Prioritäten und Alternativen an.
First come – first served!
Le nombre de participants par atelier est limité. Merci d’indiquer vos priorités et alternatives sur le formulaire d’inscription. First come – first served!
Wissenschaftlicher Preis SGSM 2014 | Prix scientifique SSMS 2014
Die Übergabe des wissenschaftlichen Preises SGSM 2014 findet im Rahmen
der Generalversammlung SGSM (23.10.14, 16 - 17 Uhr) statt. Wir bedanken
uns herzlich bei der Firma Mepha Pharma AG für die Unterstützung.
La remise du prix scientifique SSMS 2014 aura lieu lors de l’assemblée
générale SSMS (23.10.14, 16 – 17 h). Nous remercions vivement la maison
Mepha Pharma SA de leur soutien.
Sportevent, 23.10. 17.45 Uhr: Badminton
Sportmedizin bedeutet auch selber aktiv sein und bleiben. So laden wir dieses
Jahr zu einer Badminton Einführung und einem kleinen Turnier ein.
Frau Dr. Silvia Albrecht, Sportmedizinerin und frühere Spitzen-Badmintonspielerin (Olympiateilnehmerin in Barcelona!) gestaltet das Aufwärmen und
gibt während 30 min auf dem Feld Tipps und Tricks. Anschliessend kleines
Turnier (45 – 60 Min.) mit 6 Matches à 8 min (Gewinner spielen gegen Gewinner, Verlierer gegen Verlierer, Paarungen jeweils neu zugeteilt).
Bitte Hallenschuhe mitbringen. Wer kann, darf seinen eigenen Schläger mitbringen. Bitte vermerken Sie dies auf der Anmeldung, danke.
Wir freuen uns auf den Sport-Event! Mach doch auch mit!
Silvia Albrecht, Beat Zimmermann, German Clénin
La médecine du sport, c‘est aussi pratiquer le sport et rester actif. Cette
année-ci, nous vous invitons donc à une introduction au badminton et à un
petit tournoi. Mme le Dr Silvia Albrecht, médecin du sport et ancienne joueuse
au badminton d‘élite (participation aux jeux olympiques à Barcelone!) nous
dira comment nous échauffer et indiquera des trucs et astuces sur le terrain
pendant 30 minutes. Ensuite un petit tournoi (45 à 60 minutes) avec 6 matches
à 8 minutes (vainqueur cotre vainqueur, perdant contre perdant, nouveaux
groupements à chaque reprise).
Merci d‘amener vos chaussures de sport pour halles, éventuellement votre
raquette personnelle (prière de le noter sur le formulaire d‘inscription).
Nous nous réjouissons de vous accueillir pour cet évènement de sport –
participez-y!
Silvia Albrecht, Beat Zimmermann, German Clénin
4
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
INFORMATIONS GÉNÉRALES
Kongressabend | Soirée du congrès
Donnerstag, 23.10, um 19.30 im Restaurant «Ox», am Marktplatz,
3800 Interlaken.
Preis pro Person (inkl. Getränke) 80.– CHF.
Das Restaurant befindet sich in 5 Minuten Gehdistanz vom Kongressort.
Jeudi, 23.10, à 19.30 heures au restaurant «Ox», am Marktplatz,
3800 Interlaken.
Prix par personne (boissons comprises) 80.– CHF.
Le restaurant est situé 5 minutes à pied du lieu du congrès.
Kongress-Anmeldung | Inscription au congrès
Das Anmeldeformular liegt diesem Programm bei.
Online-Anmeldung: www.bbscongress.ch
Le formulaire d’inscription est joint à ce programme.
Inscription online: www.bbscongress.ch
Kongress-Anmeldefrist | Délai d’inscription au congrès
13.10.2014
Teilnahmegebühren | Frais d’inscription
Ganzer Kongress | Congrès complet
ÄrztInnen Mitglieder SGSM/SGS
Médecins membres SSMS/4S
ÄrztInnen Nichtmitglieder SGSM/SGS
Médecins non membres SSMS/4S
AssistenzärztInnen, PhysiotherapeutInnen
Internes, physiothérapeutes
Tageskarten | Cartes journalières
ÄrztInnen Mitglieder SGSM/SGS
Médecins membres SSMS/4S
ÄrztInnen Nichtmitglieder SGSM/SGS
Médecins non membres SSMS/4S
AssistenzärztInnen, PhysiotherapeutInnen
Internes, physiothérapeutes
bis | jusqu’au
13.10.14
ab | dès le
14.10.14
200 CHF
250 CHF
250 CHF
300 CHF
150 CHF
200 CHF
125 CHF
150 CHF
150 CHF
175 CHF
80 CHF
105 CHF
Bankverbindung | Coordonnées bancaires
Credit Suisse, 8070 Zürich (Clearing 4835, PC 80-500-4,
BIC/SWIFT CRESCHZZ80A)
IBAN CH49 0483 5021 1346 1000 0
Kontoinhaber | Titulaire du compte: SGSM, Postfach 604, 3000 Bern 25
5
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
INFORMATIONS GÉNÉRALES
Ausstellung | Exposition
Wir bedanken uns bei allen Firmen, die den Kongress in irgendeiner Weise
unterstützen und empfehlen Ihnen den Besuch der Stände während den
Pausen.
Eine Liste der Aussteller finden Sie auf der letzten Seite des Programms.
Nous remercions toutes les entreprises qui d’une manière ou d’une autre
soutiennent le congrès. Nous vous recommandons la visite des stands pendant les pauses.
Vous trouveriez une liste des exposants sur la dernière page du programme.
Websites
www.sgsm.ch
www.sportwissenschaft.ch
www.bbscongress.ch
Credits
Die SGSM vergibt für die Teilnahme am ganzen Kongress 20 Credits.
La SSMS attribue 20 crédits pour la participation au congrès entier.
6
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
PROGRAMME SCIENTIFIQUE
23.10.2014
Donnerstag | Jeudi, 23.10.2014
09.00
Eröffnung des Kongresses | Ouverture du congrès
S. Kriemler, Präsidentin SGSM/SSMS
A. Conzelmann, Präsident SGS/4S
09.15 – 10.45
1. Hauptthema | 1er thème principal
All about talents
Chair: S. Kriemler, Zürich
U. Mäder, Magglingen
09.15
Talente im Sport – wie finden und fördern?
A. Conzelmann, Bern
09.45
Empfehlungen für die Talentselektion in den Sportverbänden
M. Romann, Magglingen
10.15
A new integrated framework to optimise the development
of sport and athletes
J. Gulbin, Magglingen
10.45 – 11.15
Pause in der Ausstellung | Pause dans l’exposition
11.15 – 12.15
News und Innovationen in der Sportmedizin
Chair: L. Weisskopf, Muttenz
Paradigmenwechsel in der Laufschuhentwicklung:
Von Dämpfung, Motion Control und Natural Running zum
Prinzip der habituellen Gelenkbewegung
G-P. Brüggemann, Köln
12.15 – 13.15
Lunch in der Ausstellung | Lunch dans l’exposition
7
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
PROGRAMME SCIENTIFIQUE
23.10.2014
13.15 – 14.15
Workshops | Ateliers (s. Seite 11 | v. Page 11)
14.15 – 14.45
Pause in der Ausstellung | Pause dans l’exposition
14.45 – 15.45
Workshops | Ateliers (s. Seite 11 | v. Page 11)
16.00 – 17.00
Mitgliederversammlung SGSM | Assemblée générale SSMS
17.45
Sports-Event
19.30
Kongressabend im Restaurant «Ox» Interlaken
Soirée du congrès au restaurant «Ox» Interlaken
8
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
PROGRAMME SCIENTIFIQUE
24.10.2014
Freitag | Vendredi, 24.10.2014
08.30 – 11.00
2. Hauptthema | 2ème thème principal
Injury Prevention
Chair: G.E. Clénin, Ittigen
A. Leumann, Basel
08.30
Models of sports injury prevention and how they can work
W. van Mechelen, Amsterdam
09.00
Prevention of football injury –
FIFA’s activities in the past 20 years
N. Feddermann, Zürich
09.30
Prevention of ski injuries – the practical example
J. Spörri, Salzburg
10.00
Sports injuries – set the scope for Switzerland
O. Brügger, Bern
10.30 – 11.00
Pause in der Ausstellung | Pause dans l’exposition
11.00 – 12.00
Posterpräsentationen | Présentations des posters
Chair: G. Gremion, Lausanne
L. Weisskopf, Muttenz
P 1 Vitamin C – Water-soluble, but still potentially harming
P.C. Colombani, B. Gojanovic; Magglingen
P 2 Sports behavior and occurrence of first event in young and
normal weight myocardial infarction patients
C. Gräni, C. Janggen, J. Brunner, L.D. Trachsel, L. Räber,
M. Wilhelm; Bern
P 3 Heart rate variability in different training periods in elite
cross-country skiers
D. Schäfer, L.D. Trachsel, G.F. Gjerdalen, E.E. Solberg,
M. Khokhlova, V. Badtieva, P. Noack, H. Saner, M. Wilhelm;
Bern, Oslo, Moscow, St. Gallen
9
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
PROGRAMME SCIENTIFIQUE
24.10.2014
P 4 Reliabilität eines multifaktoriellen Return to Competition
Score für Athleten nach vorderer Kreuzbandruptur
L. Kalberer, S. Meyer, K. Hübner, T. Wyss, S. Trachsel,
P. Bourban, C. Fröhli, B. Gojanovic; Magglingen
P 5 Schlafen in normobarer Hypoxie zur Prophylaxe der
akuten Bergkrankheit: eine placebokontrollierte
Doppelblindstudie
C. Dehnert, A. Böhm, I. Grigoriev, E. Menold, P. Bärtsch;
Heidelberg
P 6 Running analysis in the Swiss Orienteering Team for
prevention of overuse injuries
B. Röthlisberger, P. Züst, A. Leumann; Basel, Mollis
12.00 – 13.30
Lunch in der Ausstellung | Lunch dans l’exposition
13.30 – 15.30
3. Hauptthema | 3ème thème principal
Ankle and hindfoot
Chair: J.C. Küttel, Uster
L. Weisskopf, Muttenz
13.30
Pathologies de l’articulation MTP-1 dans le sport
A. Ray, Genève
14.00
Ligamentäre Instabilitäten am OSG
A. Leumann, Basel
14.30
Osteochondrale Läsionen
N. Espinosa, Zürich
15.00
Update Achillessehne
L. Weisskopf, Muttenz
15.30
Kongressende
10
WORKSHOPS | ATELIERS
1 (d)
Exzentrisches Krafttraining
F. Zimmermann, Basel
2 (d)
Doping-Update
M. Kamber, Bern
3 (d&f)
Stosswellen-Therapie
B. Gojanovic, Magglingen
4a (d)
Klinische Fussuntersuchung
L. Weisskopf, Muttenz
4b (f)
Examen clinique du pied et de la cheville
Y. Eggel, Sion
5 (d)
Fallbesprechungen aus der Fuss-Sport-Orthopädie
A. Leumann, Basel
6 (d)
Funktionelle Leistungsdiagnostik.
A. Gösele, Basel
7a (d)
Leistungsdiagnostik Ausdauer: Marathon-Testung für EM Zürich /
Strömstad Test für OL Kader
P. Züst, Mollis
7b (f)
Diagnostic de performance d’endurance: test marathon pour le
championnat d’Europe Zurich / test Strömstad pour l’élite de la
course d’orientation
T. Bührer, Villars-sur-Glâne
8 (d&f)
Bewegungsförderung über die Hausarztpraxis (PAPRICA) –
Erfahrungsaustausch
B. Martin, Zürich
11
POSTER
P1
Vitamin C – Water-soluble, but still potentially harming
P.C. Colombani, B. Gojanovic; Magglingen
P2
Sports behavior and occurrence of first event in young and normal
weight myocardial infarction patients
C. Gräni, C. Janggen, J. Brunner, L.D. Trachsel, L. Räber,
M. Wilhelm; Bern
P3
Heart rate variability in different training periods in elite
cross-country skiers
D. Schäfer, L.D. Trachsel, G.F. Gjerdalen, E.E. Solberg,
M. Khokhlova, V. Badtieva, P. Noack, H. Saner, M. Wilhelm; Bern,
Oslo, Moscow, St. Gallen
P4
Reliabilität eines multifaktoriellen Return to Competition Score
für Athleten nach vorderer Kreuzbandruptur
L. Kalberer, S. Meyer, K. Hübner, T. Wyss, S. Trachsel, P. Bourban,
C. Fröhli, B. Gojanovic; Magglingen
P5
Schlafen in normobarer Hypoxie zur Prophylaxe der akuten
Bergkrankheit: eine placebokontrollierte Doppelblindstudie
C. Dehnert, A. Böhm, I. Grigoriev, E. Menold, P. Bärtsch;
Heidelberg
P6
Running analysis in the Swiss Orienteering Team for prevention of
overuse injuries
B. Röthlisberger, P. Züst, A. Leumann; Basel, Mollis
P7
Exercise capacity after sildenafil ingestion in athletes with spinal
cord injury
C. Perret, M. Geeraerts, M. Strupler, P. Pit-Grosheide, P. Van de
Vliet, Y. Vanlandewijck; Nottwil, Leuven, Bonn
P8
Test protocol optimization of the heart rate-based lactate
minimum test
C. Perret, J. Kurzen; Nottwil, Zürich
P9
A call for a supplement program for Swiss elite sports
P.C. Colombani, B. Gojanovic; Magglingen
P 10
Influence of subject specific scaling of the whole body simulation
on the joint angles and moments during lunges.
F. Schellenberg, M. Ramseier, S. Lorenzetti; Zürich
12
POSTER
P 11
Physiotherapeutische Behandlung von chronischen Beschwerden
des Bewegungsapparates kombiniert mit einem neuartigen Gerät
(VARIPOINTER®): Resultate einer Pilotstudie mit 43 Patienten
P. Freimüller, E. Scheffler-Kipfer, E. Moser-Gruber; Bachenbülach, Neuhausen, Zürich
P 12
Stressfraktur und Pseudarthrose des Processus coronoideus ulna
bei einem Elite-Kunstturner
T. Hetling, P. Bourban, B. Gojanovic; Magglingen
P 13
A neurophysiology experimental set-up in the practice of archery.
E.M. Staderini, M. Signorelli; Yverdon-les-Bains
P 14
Monitoring de l’entraînement et de la santé chez les gymnastes
d‘élite
B. Gojanovic, P.C. Colombani; Magglingen
P 15
Fixation of the lateral clavicule fractures with an Anker
V. Despotidis, U. Riede; Solothurn
P 16
Übermässige hypoxische pulmonale Vasokonstriktion ohne
Höhenlungenödem-Anfälligkeit
C. Dehnert, D. Mereles, S. Greiner, D. Albers, F. Scheurlen,
S. Zügel, T. Böhm, P. Vock, M. Maggiorini, E. Grünig, P. Bärtsch;
Heidelberg, Zürich, Marburg, Chur, Bern
P 17
Regional differences of physical activity and sedentary behaviour
in Swiss children are not explained by socio-demographics or the
built environment
B. Bringolf, U. Mäder, A. Dösegger, H. Hoffmann, J. Puder,
C. Braun-Fahrländer, S. Kriemler; Basel, Magglingen, Bern,
Lausanne, Zürich
13
ADRESSLISTE
LISTE DES ADRESSES
Bringolf Bettina, Dr. med., Schweiz. Tropen- und Public Health Institut,
Universität Basel, Socinstr. 57, 4052 Basel
Brüggemann Gert-Peter, Prof. Dr. med., Sporthochschule Köln,
Postfach 450 327, 50933 Köln, Deutschland
Brügger Othmar, bfu, Laupenstr. 11, 3008 Bern
Bührer Tom, Pré-Henry 4, 1752 Villars-sur-Glâne
Clénin German E., Dr. med., Sportmedizinisches Zentrum Bern-Ittigen,
Haus des Sports, Talgut 27, 3063 Ittigen
Colombani Paolo, Dr. sc. nat., Bundesamt für Sport, Eidgenössische
Hochschule für Sport, 2532 Magglingen
Conzelmann Achim, Prof. Dr., Institut für Sportwissenschaft,
Universität Bern, Büro D 161, Fabrikstr. 8, 3012 Bern
Dehnert Christoph, PD Dr. med., Medbase Sports Medical Center,
Löwenstr. 29, 8001 Zürich
Despotidis Vasileios, pract. med., Kramgasse 8, 3011 Bern
Eggel Yan, Dr méd., Clinique romande de réadaptation,
Av. Grand-Champsec 90, 1951 Sion
Espinosa Norman, Dr. med., Uniklinik Balgrist, Forchstr. 340, 8008 Zürich
Feddermann Nina, Dr. med., UniversitätsSpital Zürich, Klinik für Neurologie,
Frauenklinikstrasse 26, 8091 Zürich
Freimüller Peter, Dr. med., Dorfstrasse 44a, 8816 Hirzel
Gojanovic Boris, Dr. med., Bundesamt für Sport, Eidgenössische Hochschule
für Sport, 2532 Magglingen
Gösele-Koppenburg Andreas, Dr. med., Crossklinik, Föhrenstrasse 2,
4009 Basel
Gräni Christoph, Dr. med., Kardiologie und Sportmedizin, Inselspital,
3010 Bern
Gremion Gérald, PD Dr méd., Dépt. de l‘appareil locomoteur, Swiss Olympic
Medical Center, CHUV, Ave Pierre Decker 4, 1011 Lausanne
Gulbin Jason, Dr., Trainingswissenschaften, Bundesamt für Sport,
Eidgenössische Hochschule für Sport, 2532 Magglingen
Hetling Tanja, Dr. med., Alpenstrasse 18, 2532 Magglingen
Kalberer Luzia, Bundesamt für Sport, Eidgenössische. Hochschule für
Sport, 2532 Magglingen
Kamber Matthias, Dr. phil. nat., Antidoping Schweiz, Postfach 606, 3000 Bern 22
Kriemler Susi, PD Dr. med., Inst. für Sozial- und Präventivmedizin,
Universität Zürich, Hirschengraben 84, 8001 Zürich
Küttel Jean-Claude, Dr. med., Gemeinschaftspraxis Ortho Reha Sport,
Brunnenstrasse 1, 8610 Uster
Leumann André, Dr. med., Orthopädische Chirurgie, Universitätsspital
Basel, Spitalstr. 21, 4031 Basel
Mäder Urs, Dr. phil., Leiter Ressort Leistungssport, Bundesamt für Sport,
Eidgenössische. Hochschule für Sport, 2532 Magglingen
Martin Brian, PD Dr. med., Institut für Sozial- und Präventivmedizin, Seilergraben 49, 8001 Zürich
14
ADRESSLISTE
LISTE DES ADRESSES
Perret Claudio, PD Dr. sc. nat., Schweizer Paraplegiker-Zentrum,
6207 Nottwil
Ray Adrien, Dr méd., Chirurgie du pied et de la cheville, HUG,
4 rue Gabrielle-Perret-Gentil, 1211 Genève 4
Romann Michael, Dr., Trainingswissenschaften, Bundesamt für Sport,
Eidgenössische Hochschule für Sport, 2532 Magglingen
Röthlisberger Bernhard, Lindenweg 22, 4132 Muttenz
Schäfer Daniela, MSc, Kardiologie und Sportmedizin, Inselspital, 3010 Bern
Schellenberg Florian, ETH Zürich, Inst. für Biomechanik,
Wolfgang-Pauli-Strasse 10, 8093 Zürich
Spörri Jörg, MSc Dr., Universität Salzburg, Kapitelgasse 4-5, 5020 Salzburg,
Österreich
Staderini Enrico, Prof. Dr. med., Medbase Sports Medical Center,
Löwenstr. 29, 8001 Zürich
van Mechelen Willem, Prof. Dr. med., Dept. of Public & Occupational Health/
EMGO+ Institue VU University Medical Center, van der Boechorststraat 7,
NL-1018 BT Amsterdam
Weisskopf Lukas, Dr. med., Praxisklinik Rennbahn, St. Jakobs-Strasse 106,
4132 Muttenz
Zimmermann Felix, PT BsC, MAS Sportphysiotherapie, Vorstand SART, c/o
Merian Iselin Spital, Postfach, 4009 Basel
Züst Peter, Dr. med., Bahnhofstrasse 3, 8753 Mollis
15
LISTE DER AUSSTELLER UND SPONSOREN
LISTE DES EXPOSANTS ET SPONSORS
Wir danken allen Sponsoren herzlich für die Unterstützung und
empfehlen den Besuch der Ausstellung!
Nous remercions vivement les sponsors et vous recommandons
la visite de l’exposition!
Allenspach Medical AG, 4710 Balsthal
Arthex Swiss AG, 3123 Belp
ATLAS Medical, 5405 Baden
Bauerfeind AG, 5452 Oberrohrdorf
Bioforce AG, 9325 Roggwil
Biogena International GmbH & co KG, 83395 Freilassing
Biomet Orthopaedics Switerzland GmbH, 8953 Dietikon
Bristol-Myers Squibb SA, 6330 Cham
Doetsch Grether AG, 4002 Basel
IBSA Institut Biochimique SA, 6915 Pambio-Noranco
IGZ Instruments AG, 8045 Zürich
Lüdi medical Rehab AG, 4502 Solothurn
Mepha Pharma AG, 4010 Basel
MTR – Health & Spa AG, 8832 Wollerau
MVB Medizintechnik, 8914 Aeugstertal
Novartis Consumer Health Schweiz AG, 1343 Rotkreuz
OpoPharma Vertriebs AG, 8902 Urdorf
Ortho-Team AG, 3008 Bern
Otto Bock Suisse AG, 6036 Dierikon
Permamed AG, 4106 Therwil
Regen Lab SA, 1052 Le Mont-sur-Lausanne
Rehatec AG, 4123 Allschwil
Remeda GmbH, 8003 Zürich
sanofi aventis (Schweiz) AG, 1214 Vernier
Smith & Nephew Schweiz AG, 4502 Solothurn
Swiss Alp Health, 1092 Belmont-sur-Lausanne
Vita Health Care AG, 3178 Bösingen
16
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
97
Dateigröße
470 KB
Tags
1/--Seiten
melden