close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dortmund, im November 2006 „Das Max-Planck-Gymnasium - MPG

EinbettenHerunterladen
Dortmund, im November 2006
„Das Max-Planck-Gymnasium prägt wie jede Schule durch Erziehung und Unterricht in gemeinsamer Verantwortung mit den
Eltern das individuelle, politische und soziale Verhalten unserer Schüler und Schülerinnen und dadurch die gegenwärtige
und zukünftige Gesellschaft. Es ist das Ziel dieser gemeinsamen Vereinbarung, das Schulleben so zu gestalten, dass das
Lernen in Ruhe, mit Erfolg und Freude in einem einvernehmlichen Miteinander möglich ist.“
Liebe Schulgemeinde!
Ich begrüße Sie in diesem Schuljahr mit einem Abschnitt aus der Präambel unserer neuen Schulvereinbarung. In vielen
Sitzungen mit Eltern, Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Lehrerinnen haben wir gemeinsam wesentliche
Zielvereinbarungen erarbeitet und um Formulierungen gerungen.
In allen Mitwirkungsgremien unserer Schule hat die neue Schulvereinbarung große Zustimmung gefunden und ist in der
ersten Schulkonferenzsitzung dieses Schuljahres einstimmig verabschiedet worden. Danke an alle, die hier so intensiv und
konstruktiv mitgearbeitet haben. Jetzt gilt es, diese Schulvereinbarung in unserem Schulalltag leben zu lassen. Es muss uns
gelingen, die vereinbarten Ziele, Erwartungen und Ansprüche auch umzusetzen. Das ist eine große gemeinsame Aufgabe!
Die Informationen und Meldungen aus dem Schulministerium zum neuen Schulgesetz und den zentralen Prüfungen
nehmen nicht ab. Im Folgenden ein kurzer Überblick über wichtige Eckpunkte, die unsere Arbeit schon in diesem Schuljahr
wesentlich beeinflussen:
•
Schulzeitverkürzung (G8): Dies betrifft unsere Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 und 6, deren Stundentafel
entsprechend zeitlich und inhaltlich angepasst werden muss.
•
Lernstandserhebungen in den Klassen 8 (LSE8): Diese Klassen müssen sich auch im Unterricht mit entsprechenden
Übungen zu dem neuen Testverfahren auseinandersetzen.
•
Zentrale Abschlussprüfungen in den Klassen 10 (Z10) und 13 (ZA13) setzen verbindliche Kerncurricula voraus, an
deren Umsetzung schon in den Klassen 9 bzw. 12 gearbeitet werden muss.
Die fast zweijährige Umbauphase unseres Schulgebäudes hat uns viel Geduld abverlangt. Aber es hat sich gelohnt !
Kleinere Schönheitsreparaturen müssen noch erledigt und alle Medienecken und Computer in den Klassen angeschlossen
werden, dann kehrt hoffentlich wieder etwas mehr Ruhe ein. Schön, wenn die neu gestrichenen und renovierten Räume,
Flure und Toilettenanlagen auch so respektiert und nicht mit Graffiti verunstaltet werden. Es liegt an uns, darauf zu achten!
Auch die Lernumgebung beeinflusst entscheidend das Lernklima! Hoffentlich gilt das auch eines Tages für unseren
„geliebten“ Pavillon.
Zum Schuljahresanfang haben zwei sympathische und kompetente Kolleginnen unsere Lehrermannschaft verstärkt :
Frau Cramer-Helms mit den Fächern Deutsch und Englisch und Frau Roose mit den Fächern Mathematik und Chemie. Wir
wünschen ihnen viel Erfolg in ihrer neuen Schule und bei ihren neuen Aufgaben und freuen uns auf eine konstruktive und
kollegiale Zusammenarbeit.
Unsere Sekretärin Frau Langenberg hat eine neue Stelle an einer anderen Schule angetreten. Wir bedauern ihren Wechsel
und danken ihr für ihren langjährigen Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Ihre Nachfolgerin ist Frau Kaute, die viele
Jahre im Schulsekretariat einer Realschule tätig war und jetzt von einem Berufskolleg zu uns wechselt. Auch ihr wünschen
wir viel Erfolg und Freude an ihrem neuen Arbeitsplatz.
Uns allen wünsche ich für dieses Schuljahr viel Kraft, Geduld und gutes Gelingen bei der Erledigung aller anstehenden
Arbeiten und Aufgaben. Gemeinsam sind wir stark!
Alles wird gut !
1
Nachstehend wichtige Informationen, Termine und Beschlüsse
I. Projekte und Schulleben
Die Schulprogrammarbeit bündelt alle Vorhaben, die unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen, soziale und
fachliche Kompetenzen zu erwerben und zu vertiefen: schulische Schwerpunkte, „Lernen lernen“ in den Klassen
5/6, Patenprojekt, Streitschlichtung, Evaluation des Lern- und Arbeitsverhaltens in den Klassen 8/9,
Methodenseminar in der Jgst. 11, Teilnahme an Wettbewerben/Sprachenprüfungen/ Schüleruni, Projektarbeiten
und vieles mehr.
Im abgelaufenen Schuljahr haben wir die neue Schulvereinbarung erarbeitet. Diese ist jetzt verabschiedet und wird
noch durch die Hausordnung ergänzt. Dank an alle, die hier konstruktiv mitgearbeitet haben. Der nächste Termin
für unsere Schulprogrammsitzung ist Mittwoch, der 22.11.2006, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr.
Ansprechpartnerin: Frau Dr. Maurmann
-
Förderkurs Lesen/Rechtschreibung (Jahrgangsstufe 5)
Rot ist zwar die Farbe der Liebe – aber zu viele rote Fehlerzeichen in einer Deutscharbeit stören doch sehr ! Wir
wollen die Fehlerteufel austreiben – durch Konzentration, Regeln, Tricks und
Üben, Üben, Üben .......:
Montags,
7. Stunde,
Raum 11 : Klasse 5 c/ 5 d
Mittwochs,
6. Stunde,
Raum 24 : Klasse 5 b
Donnerstags,
7. Stunde,
Raum 45 : Klasse 5 a / 5 f
Ansprechpartnerin: Frau Wischniewski
-
Beratungskonzept
Seit Beginn des neuen Schuljahres finden Sie auf unserer Homepage ein neues Beratungskonzept. Es verschafft
Ihnen einen Überblick über unsere Beratungsangebote und die verantwortlichen Personen.
Die Aufgabe der Beratungslehrerin hat Frau Haubaum übernommen. Für individuelle Probleme im Bereich Schule
und Erziehung steht sie Schülerinnen und Schülern und deren Eltern für persönliche Gespräche zur Verfügung.
Sprechzeiten sind donnerstags, 2. Stunde bzw. 1. Pause sowie nach Vereinbarung. Kontaktaufnahme ist ebenfalls
möglich per E-Mail: Beratung-mpg@haubaum.de
-
Hausaufgabenbetreuung
Schülerinnen und Schüler aus der Sek II engagieren sich aufgrund einer Initiative der Schulprogrammkommission
für eine Hausaufgabenbetreuung der Klassen 5 und 6 (täglich von 13.30 Uhr – 15.00 Uhr).
Wir begrüßen ausdrücklich diese Unterstützung unserer Schulprogrammarbeit und freuen uns, so Schülerinnen
und Schüler fördern zu können. Ein Unkostenbeitrag von 30 Euro monatlich pro Schülerin und Schüler ist
festgelegt worden. Es wäre schön, wenn auch interessierte Eltern uns in diesem Projekt unterstützen könnten, um
das Angebot auf die Mittelstufe ausweiten zu können. Bitte melden Sie sich über die E-Mail-Adresse der Schule
(max-planck-gymnasium@stadtdo.de) .
Ansprechpartnerinnen sind: Frau Engler, Frau Dr. Maurmann, Frau Dewey
-
Methodenseminar Stufe 11
Das Methodenseminar wird laut Schulkonferenzbeschluss auch in diesem Jahr wieder durchgeführt
(wahrscheinlich in der 2. Januarhälfte).
Ansprechpartner: Herr Beine
-
Das MPG-Jahrbuch 2005/06 erscheint Ende November/Anfang Dezember in gewohntem Umfang. In Zeiten
knapper Werbebudgets haben leider mehrere langjährige Anzeigenkunden abgesagt. Mit Hilfe der Elternschaft
konnten einige neue Kunden gewonnen werden.
Vielen Dank!
Wir bitten herzlich, der Redaktion des Jahrbuches weitere Unternehmen oder Institutionen zu nennen, die im
kommenden Jahr eine Anzeige aufgeben möchten.
Ansprechpartner: Herr Röbbert, Herr Kraft
2
-
Patenprojekt
Mit Beginn des neuen Schuljahres haben neue 19 Patinnen und Paten ihre Tätigkeit aufgenommen. Die drei
Jungen und sechzehn Mädchen aus unseren neunten Klassen kümmern sich mit Engagement und Freude um
„Patenkinder“ in den fünften Klassen. In einem zweitägigen Seminar bei der Dortmunder Polizei haben sich unsere
neuen Patinnen/Paten für alle Fragen und Probleme zum Thema Gewaltprävention fit gemacht.
Aber nicht das Thema „Gewalt“, sondern Spiel, Spaß und Freude standen im Vordergrund beim Ausflug in den
Westfalenpark. Ein Lob an alle Beteiligten.
Unsere Patinnen und Paten für die sechsten Klassen bereiten sich im Zivilcourage-Seminar auf hier anstehende
Fragen und Probleme vor. Große Anerkennung dafür, dass sie mit „ihren“ Klassen einen guten Kontakt halten und
helfen, wann immer sie gebraucht werden.
Ein herzliches Dankeschön an die Kolleginnen und Kollegen, die den Patinnen und Paten und „ihren“ Klassen dazu
etwas von ihrer Unterrichtszeit zur Verfügung stellen! Sie möchten das Projekt kennen lernen? Besuchen Sie am
Tag der offenen Tür den Stand !
Ansprechpartnerin: Frau Kohtes
-
Streitschlichtung
Seit September haben die Streitschlichter nach ihrem Exil im Container 11 wieder ihren alten Raum 60 in der
Pausenhalle zur Verfügung. In jeder ersten großen Pause stehen Konstantin Boss, Tim Timpe, Stephanie Hinterland,
Xaviera Weatherhog, Janina Kern, Birthe Ottjes, Sandra Jörs und Carina Kruska aus der 10. Jahrgangsstufe für
diejenigen Mitschülerinnen und Mitschüler als Moderatoren bereit, die nach einem Streit wieder etwas miteinander
anfangen wollen, es aber aus eigener Kraft nicht auf Anhieb schaffen.
Herr Scherff dankt als Trainer den beiden „alten Herren“ Carsten Lindner und Wilhelm Brockmann aus der 12.
Jahrgangsstufe, die bisher noch ausgeholfen haben.
Ansprechpartner: Herr Scherff
-
Schulchor
Der Schulchor besteht seit dem Jahre 1985. Der vokalpraktische Kurs der Jahrgangsstufe 12 ist Bestandteil des
Schulchores und wurde ins Leben gerufen um den Chor zu verstärken. Allerdings kann eine solide Basis nur durch
eine möglichst hohe Zahl von freiwilligen Mitgliedern des Chores gebildet werden, die durch eine langjährige aktive
Mitgliedschaft allmählich über einen unverzichtbaren Erfahrungsschatz verfügen. So sind Chorsängerinnen
und –sänger bereits ab der 5. Klasse herzlich willkommen. Um in den Chor aufgenommen zu werden, benötigt man
keinerlei Notenkenntnis ! Aber man sollte gerne singen, einen Ton richtig nachsingen können und zuverlässig sein.
Ansprechpartner: Herr Wick
-
Der sechste Jahrgang des Projekts „Bläserklasse am MPG“ (5b) hat sich für den Namen „MPG-Player“
entschieden. Auch diesmal ist das Orchester voll besetzt und die Kinder freuen sich darauf, ihr Können zum ersten
Mal im Rahmen des Weihnachtskonzertes unter Beweis stellen zu können. Die Klasse 6b „Atempause“ hatte ihren
ersten Auftritt in diesem Schuljahr beim St. Martinszug der Langeloh-Grundschule in Löttringhausen. Die
erfolgreiche Zusammenarbeit mit anderen Schulen und der Musikschule wird fortgesetzt.
Die Big Band am MPG wird weiter verstärkt durch die Mitglieder der ehemaligen Bläserklassen, steht aber
natürlich allen Schülerinnen und Schülern offen (wir suchen z. Zt. eine(n) Schlagzeuger/in).
Projektleiter und Ansprechpartner: Herr Geitz
-
Die Theater-AG des MPG hat einen Kurzspielfilm über die Geschäftsmethoden der Klingeltonindustrie produziert:
www.99-der-film.de Zusätzlich ist auch noch eine Reportage zum Thema in Arbeit und ab sofort beginnt mit viel
Improvisationstheater die Suche nach einem neuen Bühnenprojekt. Ideen und Mitwirkende sind willkommen.
Termin: mittwochs nach 6. der Stunde in der Aula! Alle Infos auch auf der Homepage:www.theater-mpg.de. Das
Technik-Team wird geschult: Björn Nowak, ein ehemaliger Schüler des MPG, gibt sein professionelles Wissen an
eine Gruppe von SchülerInnen weiter. Zehn SchülerInnen lernen Grundlagen der Licht- und Tontechnik, um
Konzerte, Theateraufführungen und andere schulische Veranstaltungen kompetent unterstützen zu können. Björn
Nowak (www.bjoern-nowak.de) stattet schon seit mehreren Jahren die Sommerkonzerte mit eindrucksvoller
Beleuchtung aus.
Ansprechpartner: Herr Brüse
3
-
E - Club
E-Club – das steht für English and Exchange Club. In der ersten Stunde dieser AG bereiten sich Schülerinnen und
Schüler ab der Klasse 10 auf unseren Austausch mit der Partnerschule in Watsonville (Kalifornien) vor. Die zweite
Stunde ist für Schüler gedacht, die eine Zugangsberechtigung für eine Universität im englischsprachigen Ausland
erwerben möchten (AP, TOEFL). Geleitet wird der ‚Club’ von Frau Freisen und Herrn Knauf. Die AG findet jeden
Montag in der 7. Stunde (Vorbereitung Austausch) und in der 8. Stunde (Vorbereitung AP und TOEFL) in Raum 42
statt. Die Mitgliederzahl ist für den Austausch begrenzt – es können aber auch Schüler am E-Club teilnehmen, die
sich über unsere Internetplattform www.exchangeclub.de mit Partnerschülern aus den USA austauschen und im
Sinne des interkulturellen Lernens mehr über die amerikanische und die eigene Kultur lernen möchten, ohne selbst
in die USA zu reisen. Zukünftig ist es auch geplant, von Schülerinnen Schülern gestaltete Kommunikationsübungen
für jüngere anzubieten.
Ansprechpartner: Frau Freisen, Herr Knauf
-
Rechtskunde-AG
Die vom Landgericht Dortmund organisierte Rechtskunde-AG ist nicht zustande gekommen.
Dafür hat sich Herr Dr. Hachenberg bereit erklärt, im nächsten Schulhalbjahr in ca. 10 Doppelstunden mittwochs ab
13.30 h zu erläutern, was in der Bundesrepublik Recht ist. V.a. die Schülerinnen und Schüler der zehnten
Jahrgangsstufe sind dazu eingeladen.
Ansprechpartner: Herr Scherff
-
Schüleruniversität:
Drei Schüler/Schülerinnen nehmen zur Zeit am Projekt „Schüleruni“ teil. Die Schule zu besuchen und gleichzeitig
Kurse mit entsprechenden Abschlüssen an der Uni zu belegen, ist eine besondere Herausforderung. Wer sich
informieren möchte, wendet sich bitte an unsere Ansprechpartnerin Frau Steinhoff.
-
Schülerbücherei (SchüBü):
Brennt das Licht?
Dann ist auch die SchüBü unter der Leitung von Frau Leyh und Frau Walpert täglich in den beiden großen
Pausen nach dem Umzug wieder geöffnet. Die während des Umzugs in 100 Kartons verstauten Bücher wurden in
einer konzertierten Aktion von Müttern, Schülerinnen, einem Schüler und Lehrerinnen wieder ausgepackt. Die
teilweise neue Einrichtung (neue Regale) sorgt für eine klarere Aufteilung und leichtere Orientierung. Die Ausleihe
ist weiterhin kostenlos, und viele neue Bücher warten nur darauf, endlich mit Genuss und Gewinn gelesen zu
werden.
Ansprechpartnerinnen: Frau Leyh, Frau Walpert
-
Das neue SV-Team arbeitet sich engagiert in seine Aufgaben ein. Wichtig ist die Zusammenarbeit mit allen
Schülerinnen und Schülern. Hier schon einige Hinweise, Erwartungen:
Hallo, liebe Schüler und Schülerinnen, wir (der Schülersprecher Daniel Smit und die stellvertretende
Schülersprecherin Alexandra Fronzek) möchten gerne unsere Arbeit ein wenig näher an euch herantragen und
bitten daher auch um eure Rückmeldungen. Unser neuer und renovierter SV-Raum ist dort, wo während des
Umbaus die Cafeteria war. Ihr könnt/solltet hier einfach mal vorbeischauen, wenn ihr interessiert seid, Fragen oder
Probleme habt.
Der Nachhilfepool besteht seit einiger Zeit. Wer Nachhilfe sucht/anbietet, sollte sich einfach bei uns im SV-Raum
melden.
Die Junior-SV (5-7) trifft sich wöchentlich und berät über Angelegenheiten der jüngeren Klassen. Ihr lernt nicht nur
etwas über die SV-Arbeit kennen, lernt organisieren bzw. diskutieren, sondern könnt auch etwas für euch und eure
Mitschülerinnen und Mitschüler erreichen.
Wer noch mehr dazu erfahren will, sollte auf der Internetseite nachschauen, unseren Kasten im Blick haben oder
uns persönlich ansprechen. Wir suchen, ebenso wie die Redaktion der Schülerzeitung, stets Unterstützung und
Resonanz.
Wir freuen uns auf eure Mitarbeit. Euer SV-Team.
-
Elternclub
Aufgrund der Enge der Termine ist der erste Elternclub auf Anfang 2007 verschoben worden.
Folgende Themen werden angesprochen:
- G8? Erste Rückmeldungen
- Lernverhalten: Hausaufgaben, Klassenarbeiten
- Verschiedenes
4
-
Elternbeitrag
Wie in den vergangenen Jahren hat die Schulpflegschaft auf der 1. Sitzung am 11.09.2006 beschlossen, 8,50 Euro
von jedem Schüler/jeder Schülerin zu erheben. Der Betrag setzt sich wie folgt zusammen: 4 Euro für das
Max-Planck-Jahrbuch und zwei Elternrundbriefe, 3 Euro für Arbeitsmaterialien, 0,25 Euro für die SV-Kasse, 0,25
Euro für die Elternkasse sowie 1 Euro für die Landeselternschaft der Gymnasien. Der Gesamtbetrag von 8,50
Euro verringert sich für jüngere Geschwister um 4 Euro. Nur das älteste Geschwisterkind zahlt den vollen Betrag
und bekommt das Max-Planck-Jahrbuch ausgehändigt. Den Restbetrag von 4,50 Euro zahlt jedes
Geschwisterkind. In der Sek. II erhöht sich der Gesamtbetrag um 3 Euro, da das Klausurpapier von der Schule
gestellt wird.
Sammlungszeitraum: im Februar 2007, 2. Schulhalbjahr.
-
Dank der großzügigen Spenden der Fördervereine des Max-Planck-Gymnasiums konnten in der Vergangenheit
viele für das Schulleben und den Unterricht notwendigen Mittel bereitgestellt werden. Ich möchte mich dafür noch
einmal sehr herzlich bei unseren Fördervereinen bedanken, durch deren Mithilfe viele Projekte erst realisiert
werden konnten. Falls auch Sie Mitglied werden wollen, um so die Arbeit Ihrer Kinder zu unterstützen, hier noch
einmal die z. Z. tätigen Ansprechpartnerinnen :
Frau Saul, Tel.: 9766724, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des
Max-Planck-Gymnasiums e. V. Sparkasse Dortmund, Konto-Nr. 391006148, BLZ: 44050199.
Wir freuen uns über die neue Mitgliedschaft von 27 Eltern der Klassen 5d und 5f. So konnten neue Anschaffungen
für den bilingualen Bereich gemacht werden.
Frau Dr. Domansky, Tel.: 716116, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des bilingualen Zweiges
des Max-Planck-Gymnasiums Dortmund e.V.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.
II. Wettbewerbe und Zusatzqualifikationen:
-
Mathematikwettbewerb:
An dem Mathematikwettbewerb der Dortmunder Schulen haben auch wieder viele Max-Planck-Schüler und
Schülerinnen der Klassen 5 - 13 teilgenommen. Abgabetermin für die erste Runde war vor den Herbstferien.
Wir drücken allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Daumen für die nächsten Runden.
Ansprechpartner: Herr Micus
-
Der Känguruwettbewerb 2007 wird wie in den Jahren zuvor am dritten Donnerstag im März wieder an unserer
Schule stattfinden. Der nächste Kängurutag ist also der 15.03.07. Bei der letzten Durchführung hatten wir am MPG
einen neuen Teilnehmerrekord zu verzeichnen. Es meldeten sich 220 ( Vorjahr 134) mutige Schülerinnen und
Schüler unserer Schule zu einem Mathe-Test, der es in sich hatte. Eine Steigerung um 64%, die den
organisatorischen Aufwand bei der Durchführung erheblich vergrößerte. Unsere Aula mit 110 Sitzplätzen reichte
in diesem Jahr gerade einmal für die Jahrgangsstufen 5/6. Überragender Sieger in der Stufen 5/6 wurde in diesem
Jahr Timothy Cullingford aus der ehemaligen Klasse 6f mit gewaltigen 117,25 von 150 maximal möglichen
Punkten. Das erreichten in Deutschland gerade einmal 1,8 % der Teilnehmer! Der größte Känguru-Sprung, d.h.
die größte Anzahl hintereinander vollständig richtig gelöster Aufgaben, ist Fritz Dorn, auch aus der ehemaligen
Klasse 6f, gelungen, der dafür mit einem besonderen T-Shirt bedacht worden ist. Die Namen der weiteren
Preisträger an unserer Schule findet man im MPG-Jahrbuch.
Ansprechpartner: Herr Hoffmann
Für alle weiteren Wettbewerbe im naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld, wie z. B. auch „Jugend forscht“, ist
unser Ansprechpartner Herr Micus.
-
DELF/DALF
Die Vorbereitungskurse für die DELF/DALF-Prüfungen im Jahr 2007 haben wieder begonnen ! Wie jedes Jahr gibt
es am Max-Planck-Gymnasium eine hohe Teilnehmerzahl. Aufgrund der kurzfristig geänderten Prüfungstermine
(Haupttermin ist nun bereits der Januar 2007) sind die Kurse für die Niveaustufen A1 und A2 schon vor den
Herbstferien gestartet worden, um eine ausreichend gründliche und erfolgversprechende Vorbereitung zu
gewährleisten. Wir freuen uns, dass neben Frau Dewey und Herrn Dr. Zwink auch unsere französische
Fremdsprachenassistentin, Frau Muller, die Vorbereitung tatkräftig unterstützt .
Ansprechpartner/-in: Herr Dr. Zwink, Frau Dewey.
5
-
-
-
Literaturwettbewerb:
Die Benachrichtigung der Preisträgerund Preisträgerinnen unserer Schule läuft individuell über das
Immanuel-Kant-Gymnasium.
Bundessprachenwettbewerb:
Etwa 30 SchülerInnen und Schüler aus den Stufen 8, 9,10 und 11 haben sich zu diesem Wettbewerb angemeldet.
Die Prüfungen finden im Januar 2007 statt.
Ansprechpartnerin für beide Wettbewerbe: Frau Dewey
Vorlesewettbewerb
Auch in diesem Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 des MPG am bundesweiten
Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil. Die Schulsiegerin/der Schulsieger wird vor den
Weihnachtsferien im Dezember 2006 von einer Jury aus Schülerinnen/Schülern und Lehrern ermittelt. In den
letzten Jahren waren unsere Schulsiegerinnen/Schulsieger auf der Stadtebene und auf der Bezirksebene
(Regierungsbezirk Arnsberg) mit ersten und zweiten Plätzen sehr erfolgreich. Einen solchen Erfolg wünschen wir
auch den diesjährigen Teilnehmern. Und wenn kein Preis errungen wird, gilt immer doch: Lesen macht Spaß !
Ansprechpartnerin: Frau Wischniewski
III. Termine:
- Am 14.12.2006, 19.00 Uhr findet unter der Leitung von Herrn Wick in der Aula unser
traditionelles Weihnachtskonzert statt. Hierzu sind die ganze Schulgemeinde und Gäste
herzlich eingeladen.
Ansprechpartner: Herr Wick
Besuch (Stufe 12) des Berufsinformationszentrum (BIZ) des Arbeitsamtes, Steinstraße 39 (Hbf Nordausgang) :
Freitag, 02.02.07 und Mittwoch, 07.02.07
Ansprechpartner: Herr Westermann
-
Das Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe 9 findet 14 Tage vor den Osterferien statt. Dank der Mithilfe vieler
Eltern gab es bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen keine größeren Schwierigkeiten. Eltern, die
Praktikumsplätze für die kommenden Schuljahre noch zur Verfügung stellen können, wenden sich bitte an den
Herrn Scherff als Ansprechpartner.
-
Die Elternsprechnachmittage finden im 1. Schulhalbjahr 2006/07 statt:
Dienstag, 28.11.2006 und Donnerstag, 30.11.2006 jeweils von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
und im 2. Schulhalbjahr 2006/07
Dienstag, 20.03.2007 und Donnerstag, 22.03.2007 ebenfalls jeweils von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr.
Um Engpässe bei den Sprechzeiten zu vermeiden, tragen sich Eltern (nach dem bereits erprobten
Organisationsmodell) über ihre Kinder in vorbereitete Listen der Klassen-/Fachlehrer und Fachlehrerinnen ein. Im
Interesse aller Eltern sollte ein Gespräch mit dem Lehrer/der Lehrerin maximal 10 Minuten dauern. In
Problemfällen kann ein gesonderter Termin vereinbart werden.
-
Nachprüfung:
Wer seine Versetzung erst durch eine Nachprüfung erreichen kann, muss diesmal für diese Prüfung die letzte
Woche in den Sommerferien (30.Juli – 03.08.2007) einplanen. Der genaue Prüfungstag kann erst nach den
Zeugniskonferenzen festgelegt werden.
-
Prüfungstermine:
S I Lernstandserhebungen (LSE) Klasse 8/ Zentrale Prüfungen (ZP) Klasse 10
Klassen 8:
Mittwoch, 16.05.2007
Dienstag, 22.05.2007
Donnerstag, 24.05.2007
Klassen 10:
Freitag, 27.04.2007
Mittwoch, 02.05.2007
Freitag, 04.05.2007
30. Mai – 08. Juni 2007
Deutsch (schriftlich)
Englisch (schriftlich)
Mathematik (schriftlich)
Deutsch
(schriftlich)
Mathematik (schriftlich)
Englisch
(schriftlich)
mündliche Prüfungen (ZP 10)
6
S II
-
Abiturtermine: 1. – 3. Fach (schriftlich)/4. Fach (mündlich)
Montag, 26.03.2007
LK D, GK D
Dienstag, 27.03.2007
GK If
Mittwoch, 28.03.2007
LK E GK E
Freitag, 30.03.2007
LK Ek, LK Ge, LK Sp
Dienstag, 17.04.2007
LK M, GK M
Mittwoch, 18.04.2007
LK F, GK F
Donnerstag, 19.04.2007
LK Bi, GK Bi
Freitag, 20.04.2007
LK Ch, GK Ch
Freitag, 25.04.2007
GK O, Ku, Mu, Ek, Pä, Ge, Pl,
ab Dienstag, 08.05.2007
4. Fach
Ferientermine :
Ferienordnung 2005/06 (jeweils der erste und letzte Ferientag)
Weihnachten 2006
21. Dez. 2006
bis
06. Jan. 2007
Ostern 2007
02. April 2007
bis
14. Apr. 2007
Pfingsten 2007
29. Mai 2007
Sommer 2007
21. Juni 2007
bis
03. Aug. 2007
Unterrichtsfreie Tage im Schuljahr 2006/07
Mittwoch
20.12.2006
Tag vor dem Ferienbeginn, beweglicher Ferientag
Montag
22.01.2007
1. Schultag im neuen HJ, beweglicher Ferientag
Montag
19.02.2007
Rosenmontag, beweglicher Ferientag
Dienstag
20.02.2007
Veilchendienstag, beweglicher Ferientag
Freitag
18.05.2007
Himmelfahrt (Ersatz f. d. Tag der offenen Tür)
-
Beurlaubungen vom Unterricht
Ihre Bitte um Beurlaubung Ihrer Tochter/Ihres Sohnes richten Sie
bei bis zu zwei Tagen an die Klassenleitung/Stufenleitung,
• bei drei und mehr Tagen an die Schulleiterin,
• unmittelbar vor und nach den Ferien an die Schulleiterin,
• Beurlaubungen vor und nach den Ferien werden nur in nachweislich dringenden Fällen von der Schulleitung
genehmigt.
• Ihr Beurlaubungsgesuch sollte spätestens eine Woche vorher vorliegen.
IV. Ergebnisse aller Wahlen nach dem Schulmitwirkungsgesetz
a) Schulpflegschaft
Schulpflegschaftsvorsitzender:
Herr Dr. Rainer Hildebrand, Koningweg 14, 44229 Dortmund, Tel.: 7 92 36 16,
E-mail: rainer@freeone.de
Stellv. Schulpflegschaftsvorsitzender:
Herr Ulrich Stein, Leierweg 31, 44137 Dortmund, Tel.: 12 76 43
E-mail: kapp@stone@t-online.de
7
5a
5b
5c
5d
5f
6a
6b
6c
6f
7a
7b
7f
Vorsitzende der Klassenpflegschaften :
Frau Peil-Seuß
211604
Herr Werk
656689
Frau Spill-Doleschal
734054
Frau Schwarz
1670868
Herr Potthoff
1334675
Frau Henkel
718977
Frau Bach
7273781
Frau Beyer-Leßmann
02330/71907
Frau Dr. Domansky
02330/974587
Herr Stein
127643
Herr Bracht
70469
Frau Dr. Voigt
750839
8a
8b
8c
8f
9a
9b
9f
10a
10b
10c
10f
Herr Dr. Reutter
Frau Seufert
Herr Roskos
Herr Dr. Schlosser-Herrmann
Frau Link
Frau Saul
Frau Dr. Beckmann-Schütte
Frau Mühlmeyer
Frau Lennardt
Frau Lisiak
Herr Smit
9652240
136512
652211
777242
02330/802893
9766724
70248
736496
7273758
736666
652387
a) Vorsitzende der Stufenpflegschaften :
Stufe 11:
Dr. Rainer Hildebrand
Wolfram Schleifenbaum
Stufe 12:
Thomas Schäfer
Jutta Klaes
b) Mitglieder der Schulkonferenz
Lehrervertretung :
Herr Becker, Herr Beine, Frau Burkart, Frau Dewey, Herr Geitz, Frau Dr. Maurmann, Herr Micus, Herr Röbbert,
Herr Scherff, Frau Vorderwülbecke
Elternvertretung :
Herr Dr. Hildebrand, Herr Stein, Herr Schäfer, Frau Dr. Voigt, Herr Dr. Reutter
Schülervertretung:
Daniel Smit, Stufe 12, Alexandra Fronzek, Stufe 12, Holger Avermidding, Stufe 12, Horst Wenzel, Stufe 12,
Andreas Smit, 10 f
c) Schülervertretung (SV) :
Daniel Smit, Stufe 12, Alexandra Fronzek, Stufe 12
d) Verbindungslehrer und Verbindungslehrerinnen :
Herr Brüse, Frau Müller, Frau Vorderwülbecke
e) Klassenleitungen :
Frau Haubaum
7a
Herr Geitz
7b
Herr Knauf
7f
Frau Goltsch
8a
Frau Müller
8b
Herr Micus
8c
Herr Baumgärtner
8f
Frau Vorderwülbecke
Frau Burkart
f) Jahrgangsstufenleitungen :
Stufe 11
Stufe 12
Stufe 13
5a
5b
5c
5d
5f
6a
6b
6c
6f
Frau Walpert
Frau Leyh
Frau Hecker-Overlack
Herr Möllmann
Herr Wagener
Herr Hyllus
Herr Dr. Zwink
Herr Koritzius
Frau Marquardt
Herr Beine
9a
9b
9f
10a
10b
10c
10f
Herr Röder
Frau Roose
Herr Wilms
Frau Döring
Herr Scherff
Herr Hoffmann
Frau Wischniewski
Frau Kalisch-Bollerott
Frau Steinhoff
Frau de Lima
8
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
22
Dateigröße
68 KB
Tags
1/--Seiten
melden