close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fortbildungsprogramm 2014 - PIK I Pflegekinder im Kiez

EinbettenHerunterladen
3 PFLEGEFAMILIE UND HERKUNFTSFAMILIE – ÜBER DEN UMGANG
MITEINANDER
FORTBILDUNGSREIHE FÜR BEFRISTETE
VOLLZEIT-/KRISEN-/VOLLZEITPFLEGE
Für Pflegekinder ist es am besten, wenn sich die
Pflegeeltern und die leiblichen Eltern respektieren.
Das ist häufig wegen einer belasteten Vorgeschichte
erschwert.
Wie kann eine Kooperation zwischen Pflegefamilie
und Herkunftsfamilie entwickelt werden? Mit
welcher Haltung begegnen Pflegeeltern und Herkunftseltern einander?
In der Fortbildungsreihe wird anhand von
Fallbeispielen
verdeutlicht,
wie
welche
“Stolpersteine” die Haltungen beeinflussen. Es
werden fallbezogen Ideen entwickelt, wie eine
bessere Kooperation möglich wird.
Umfang der Fortbildung: 3 x 3 Stunden
Termine:
Mittwoch 08.10.2014
Samstag 08.11.2014
Mittwoch 26.11.2014
18.00 – 21.00 Uhr
9.30 – 12.30 Uhr
18.00 – 21.00 Uhr
Dozentin: B. Heinemann-Milde
WEITERE ANGEBOTE
GRUPPENANGEBOTE
Zusätzlich zu den Fortbildungen gibt es die
Möglichkeit zum Austausch in diversen thematischen
Gruppen bei PiK gGmbh und beim KJHV, die
gegenseitig besucht werden können. Einen Überblick
über die aktuellen Gruppen hat Ihre Familienberaterin.
FERIENANGBOTE FÜR PFLEGEKINDER
In den Ferien gibt es für Pflegekinder unterschiedlichen Alters Freizeitangebote: Bitte wenden
Sie sich für weitere Informationen an Ihre/n
zuständige/n Familienberater/in.
SUPERVISIONSGRUPPE
Alle 4 Wochen treffen Sie sich mit anderen Pflegeeltern
zur Supervision und bringen Ihre aktuellen Themen aus
der Familie ein, um (wieder) Handlungsfähig zu sein und
(mehr) Freude am Alltag mit den Pflegekindern zu
haben.
ZUSÄTZLICHE THEMATISCHE GRUPPEN
1. Geht das auch anders?
Die Dynamik in Ihrer Pflegefamilie scheint Ihnen
verfahren, die Belastungen, die die Kinder mitbringen
drücken auf die Familie, es gibt immer wieder Ängste
vor Veränderung oder Unruhe von irgendeiner Seite.....
Es kann -muss aber nicht- auch um die Auswirkungen
von Trauma in Ihrer Familie gehen und einen möglichen
Umgang damit.
Fünf Pflegeeltern (auch Paare) werden in jeweils einem
Termin familientherapeutisch unterstützt, die Dynamik
in ihrer Familie zu erkennen und eigene Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.
Bei fünf Anmeldungen werden die fünf Termine mit den
Teilnehmer/innen vereinbart.
Für Pflegemütter und Pflegeväter
in Neukölln
Leitung: Thomas Frermann, Dipl. Psychologe,
Familientherapeut, Traumatherapeut
2. Neues Pflegekind – alles ganz schön viel........
Seit Sie das Pflegekind aufgenommen haben, hat sich
Ihre Familie verändert, viele Anforderungen kommen
auf Sie zu und dann ist da ja auch noch das Kind, das
auch erst mal herausfinden möchte, wohin es gehört.
Fünf Pflegeeltern (auch Paare), die in den letzten sechs
Monaten ein Pflegekind aufgenommen haben, werden in
jeweils einem Termin familientherapeutisch unterstützt, die neue Dynamik in ihrer Familie zu verstehen
und darin aktiv zu werden, von Ihrer Seite aus in
geeigneter Geschwindigkeit ihrem Pflegekind Beziehung
und Bindung anzubieten, damit das Kind gut bei ihnen
ankommen kann.
Bei fünf Anmeldungen werden die fünf Termine mit den
Teilnehmer/innen vereinbart.
Leitung: Thomas Frermann, Dipl. Psychologe,
Familientherapeut, Traumatherapeut
Wenn Sie an diesen zusätzlichen Angeboten interessiert sind oder andere Fortbildungswünsche haben,
sprechen Sie Ihre Familienberaterin von Pik an.
Angeboten von:
1 BESUCHSKONTAKTE
FORTBILDUNGSREIHE FÜR VOLLZEITPFLEGE
LIEBE PFLEGEELTERN,
Auch für 2014 hat PiK ein Fortbildungsprogramm
für Sie entwickelt, in dem wir Fortbildungen und
Gruppenangebote für alle Neuköllner Pflegefamilien anbieten.
Verbindliche Anmeldungen erbitten wir telefonisch. Alle Fortbildungen finden in unseren
Räumen in der Dieffenbachstraße 56 statt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen
Pflegekinder in Kiez gGmbH
Dieffenbachstraße 56
10697 Berlin
Fon (030) 612 27 35
www.pflegekinder-im-kiez.de
Besuchskontakte bringen immer wieder Unruhe in
den Alltag der Pflegekinder und der Pflegefamilien
und bieten Anlass zu Fragen zwischen den
Beteiligten. Es stellen sich Fragen um den Sinn und
Zweck der Kontakte, der Häufigkeit und der
Rahmenbedingungen.
Die Belastungen, die einige Pflegekinder nach den
Kontakten zeigen, machen den Pflegeeltern Sorgen.
In der Fortbildungsreihe werden Pflegeeltern darin
geschult,
• ihr Pflegekind vor, während und nach den
Besuchskontakten gut zu unterstützen mit
der Situation umzugehen,
• gezielt die Dynamik während und die
Auswirkungen nach den Besuchskontakten zu
beobachten und zu dokumentieren,
• auf der Grundlage der Beobachtungen zu
Ideen zu kommen, was anders “laufen”
sollte und
• welche konkreten Schritte dafür notwendig
sind.
In der Fortbildung wird anhand der eingebrachten
Beispiele theoretischer Hintergrund vermittelt
(Einschätzung von Verhalten, Hypothesenbildung,
gezielte Beobachtung, Möglichkeiten der Dokumentation, Verwaltungshandeln).
Umfang der Fortbildung: 3 x 3 Stunden
P.S. Gerne können Sie auch am Fortbildungsangebot des KJHV
teilnehmen. Mehr Angaben hierzu direkt vom Träger: Telefon
030 680 85 930, www.kjhv.de
Termine:
Mittwoch 24.09.2014 18.00 – 21.00 Uhr
Samstag 04.10.2014 9.30 – 12.30 Uhr
Mittwoch 15.10.2014 18.00 – 21.0 Uhr
Dozentin: B. Heinemann-Milde
2 BINDUNG UND TRENNUNG
FORTBILDUNGSREIHE FÜR BEFRISTETE
VOLLZEIT- UND KRISENPFLEGE
“Bindung und Trennung” ist eines der wichtigsten
Themen für die Pflegekinder in der Fremdunterbringung.
Wie kann Beziehung aufgenommen werden? Wodurch
entsteht Bindung? Woran ist Bindung zu erkennen?
Wie wirkt Trennung? Wie kann Trennung gestaltet
werden?
Auch Besonderheiten im Verhalten von Kleinkindern
und Bezugspersonen und Trennungsreaktionen von
Kindern, die aus ihrer Herkunftsfamilie in einer
Pflegefamilie untergebracht werden, sollen Schwerpunkte der Fortbildung sein.
Die eigenen Beispiele und Fragestellungen aus dem
Alltag der TeilnehmerInnen sind erwünscht.
Umfang der Fortbildung: 3 x 3 Stunden
Termine:
Mittwoch 03.09.2014 18.00 – 21.00 Uhr
Samstag
20.09.2014 9.30 – 12.30 Uhr
Mittwoch 01.10.2014 18.00 – 21.00 Uhr
Dozentin: B. Heinemann-Milde
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
130 KB
Tags
1/--Seiten
melden