close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

40221 Düsseldorf 2. Wie hoch sind die - Gregor Golland

EinbettenHerunterladen
Ministerium für Familie, Kinder,
Jugend, Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen
Die Ministerin
2. April 2013
Seite 1 von 2
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen, 40190 Düsseldorf
Aktenzeichen 322-6000.5.2.1
bei Antwort bitte angeben
Präsidentin des Landtags
Nordrhein-Westfalen
Frau Carina Gödecke MdL
Platz des Landtags 1
Telefon 0211 837 2540
Telefax 0211 837 2200
Johannes-
40221 Düsseldorf
wiihelm.deuster@mfkjks.nrw.de
Kleine Anfrage 968 des Abgeordneten Gregor Golland, CDU;
Landtags-Drucksache 16/2313
"Versorgung mit Ü3-Plätzen in NRW"
Sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin,
namens der Landesregierung beantworte ich die Kleine Anfrage im
Einvernehmen mit dem Minister für Inneres und Kommunales wie folgt:
1. Wie viele Ü3-Plätze stehen in jeder Kommune des Landes zur
Verfügung? (Bitte in absoluten Zahlen und prozentualen Werten
auflisten.)
Die für die jeweiligen Jugendamtsbezirke maßgeblichen Daten sind der
als Anlage beigefügten Tabelle zu entnehmen.
2. Wie hoch sind die tatsächlichen Bedarfe an Ü3-Plätzen in jeder
Kommune des Landes? (Bitte in absoluten Zahlen und
prozentualen Werten auflisten.)
Nach § 80 Achtes Sozialgesetzbuch
SGB VIII
ist die
Jugendhilfeplanung, in deren Rahmen auch der Bedarf an
Betreuungsangeboten in Kindertageseinrichtungen ermittelt wird,
Aufgabe des örtlichen Trägers der öffentlichen Jugendhilfe. Da nach
§ 19 Abs. 3 KiBiz im Rahmen der Jugendhilfeplanung entschieden wird,
welche in der Anlage zu § 19 Abs. 1 genannten Gruppenformen mit
Dienstgebäude und
Lieferanschrift:
Haroldstr. 4
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 8618-50
Telefax 0211 86185-4444
poststelle@mfkjks.nrw.de
Öffentliche Verkehrsmittel:
Rheinbahn Linien
704, 709, 719
bis Haltestelle
Landtag/Kniebrücke
welcher Betreuungszeit in den Einrichtungen angeboten werden und der
Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für Kinder ab drei Jahren
bis zum Schuleintritt bereits seit 1996 besteht, kann das Land davon
ausgehen, dass mit der Meldung zum 15. März 2013 der tatsächliche
Bedarf angemeldet worden ist.
3. Wie hilft die Landesregierung Kommunen beim Ausbau von Ü3Plätzen, wenn diese erforderlich sind um den Rechtsanspruch zu
gewährleisten?
Der Rechtsanspruch für die Kinder ab dem vollendeten dritten
Lebensjahr besteht seit dem 1.1.1996. Die Erfüllung dieses Anspruches
ist Aufgabe der örtlichen Jugendhilfe. Das Land beteiligt sich an der
Finanzierung der Betriebskosten aller von den Jugendämtern zum
15.03.2013 gemeldeten Plätze für Kinder über drei Jahren mit einem
Anteil von rd. 35 %. Im Haushaltsjahr 2012 lag der Landesanteil an der
Finanzierung der Kindpauschalen für Kinder ab drei Jahren bei rd. 984
Mio. EUR. Er wird im Haushaltsjahr 2013 voraussichtlich bei rd. 1,02
Mrd. EUR liegen.
Mit freundlichen Grüßen
Ute Schäfer
Seite 2 von 2
Plätze für Kinder im Alter über drei Jahren (ohne Schulkinder)
für das Kindergartenjahr 2013/3014
Aachen
Ahaus
5.777
1,258
0,28%
Ahlen
Alsdorf
1,377
8,737
0,31%
0,25%
0,08%
0,41%
0,15%
0,25%
0,29%
0,19%
0,13%
0,36%
0,62%
0,27%
1,95%
0,42%
1,86%
1,94%
1.117
0,25%
1,300
0,29%
0,59%
0,28%
0,25%
0,38%
0,20%
1,111
351
Altena
Arnsberg
Bad Honnef
Bad Oeynhausen
1,146
Bad Salzuflen
1,291
Beckum
1,865
660
875
593
Bedburg
Bergheim
Bergisch Gladbach
2.814
Bergkamen
1,238
Bielefeld
Bocholt
8,801
Bochum
Bonn
Borken
Bornheim
8,382
Bottrop
Brühl
Bünde
2,662
Castrop-Rauxel
Coesfeld
1,695
Datteln
Detmold
1.611
1,886
1,254
1,108
899
846
1,28%
0,19%
Dinslaken
Dormagen
Dorsten
Dortmund
14,926
Duisburg
11.954
0,46%
0,40%
0,35%
0,41%
3,31%
2,65%
Dülmen
Düren
Düsseldorf
1,153
0,26%
2.388
0,53%
3,58%
0,12%
0,17%
0,20%
O,20%
0,27%
0,27%
Elsdorf
Emmerich am Rhein
Emsdetten
Ennepetal
2.079
1.791
1,595
1,836
16,149
526
751
918
879
Erftstadt
1.208
Erkelenz
1,215
Erkrath
1,082
Eschweiler
1,507
Essen
13.970
Frechen
Geilenkirchen
Geldern
Gelsenkirchen
Gevelsberg
1,478
891
0,24%
0,33%
3,10%
0,33%
0,15%
0,18%
1,51%
0,14%
0,42%
0,18%
0,22%
0,37%
0,29%
0,28%
0,58%
0,18%
1,01%
0,20%
4,605
1,02%
1,190
3,765
0,2o%
0,14%
0,22%
0,20%
0,32%
0,11%
0,40%
0,84%
1,430
0,32%
1,109
0,25%
0,30%
0,23%
0,36%
0,32%
0,52%
0,24%
0,23%
0,19%
0,20%
0,43%
0,17%
0,28%
6,24%
0,24%
1,25%
668
826
6,787
618
Gladbeck
Goch
1,878
Greven
Grevenbroich
Gronau
Gummersbach
1,001
Gütersloh
2,597
Haan
Hagen
Haltern
Hamm
Hattingen
Heiligenhaus
Heinsberg
Hemer
Hennef
Herdecke
Herford
Herne
Herren
Herzogenrath
818
1,657
1,313
1,247
813
4,534
620
988
885
1,424
514
1,806
Hilden
1,365
Hückelhoven
1,037
Hürth
1,618
Ibbenbüren
Iserlohn
Kaarst
Kamen
Kamp-Lintfort
Kempen
Kerpen
<evelaer
Kleve
<öln
Königswinter
Krefeld
1.457
2,332
1,074
1.042
856
882
1,945
760
1,258
28,136
1.075
5,617
.;,ÿ:ÿÿ ÿ.ÿÿ .ÿ,ÿ:«./ÿ.:ÿ.!ÿ:--:ÿÿ: ÿ:: :-,ÿi"'" « I -. . ,ÿ • :. : .;». ÿ.."ÿ,ÿ,'. ÿ.. i .... 1 «Anteil"an der Gesamtzalil4
jugenaämtÿ:ÿ-;ÿ::ÿ :-!:ÿ«ÿ :., :, l Kiriapaus(ÿnaLehtur}aasÿ.ÿ ÿ ù:.ÿ.;.«.
Kreis Borken
Kreis Coesfeld
Kreis Düren
Kreis Euskirchen
Kreis Gütersloh
Kreis Heinsberg
Kreis Herford
Kreis Hochsauerlandkreis
Kreis Höxter
Kreis Kleve
Kreis Lippe
Kreis Minden
Kreis Neuss
Kreis Oberberg.
Kreis Olpe
Kreis Paderborn
Kreis RheinBerg.
Kreis RheinSieg
Kreis Siegen-Wittgenstein
Kreis Soest
Kreis Steinfurt
Kreis Unna
Kreis Viersen
Kreis Warendorf
Kreis Wesel
Lage
Langenfeld
Leichlingen
Lemgo
4.966
3,679
4.282
4,810
4,942
2,392
2,405
3.186
3.407
3,266
3,639
3,577
1,709
3,572
3.615
4.407
1,307
3,696
4,393
4,013
6,713
1,336
2,107
4,233
2,767
906
1,476
603
1,046
Leverkusen
4,347
Lippstadt
1,798
Lohmar
758
Löhne
996
Lüdenscheid
Lünen
Märkischer Kreis
Mad
Meckenheim
Meerbusch
1.856
2,215
2,434
1,938
6:ÿ3
1.415
Menden
1.251
Mettmann
Minden
932
2.024
Vloers
2.598
Mönchengladbach
6,232
, , ÿ'<..ÿ..ÿ-ÿ
1,10%
0,82%
0,95%
1,07%
1,10%
0,53%
0,53%
0,71%
0,76%
0,72%
0,81%
0,79%
0,38%
0,79%
0,80%
0,98%
0,29%
0,82%
0,97%
0,89%
1,49%
0,30%
0,47%
0,94%
0,61%
0,20%
0,33%
0,13%
0,23%
0,96%
0,40%
0,17%
0,22%
0,41%
0,49%
0,54%
0,43%
0,14%
0,31%
0,28%
0,21%
0,45%
0,58%
1,38%
-;-
- ÿ::i. "ÿ-:: ii:. -Iiÿii, «vOn Jug«ndämtern
=". '".ÿÿÿÿÿÿÿÿ:ÿ -:-.,ÿ=. ÿ .
•
,
'
"
: ".:
" ' ':
Jugenaamt.+::ÿÿ, : :... : ù :: :"-.ÿi:. ÿ;ÿÿ;ÿ- -
. :. :: .
«
ÿ ÿ " .......
beantragtbÜ3- .-. .--ÿ :ÿ-: ;i.»ÿÿ,.ÿÿÿ,- .
;
, ;
.,
,
•
FKinapauscnalbnTuraasÿ .: ... ÿ :
. ÿ;:ÿ -ÿÿÿ-
. ='-..;.., ,»ÿ « :,ÿÿÿ-: =. ;? -; -, . .ÿÿÿ : :aer Klnapauscnalen uÿ
Monheim
Mülheim/Ruhr
4.003
Münster
7.350
Nettetal
988
Pulheim
1.398
0,24%
0,89%
1,63%
0,22%
0,99%
0,25%
1,09%
0,17%
Ö,16%
0,16%
0,87%
0,14%
0,18%
0,31%
Radevormwald
Ratingen
513
0,11%
2.339
737
776
0,52%
0,59%
0,61%
0,28%
0,16%
0,17%
Rheine
1.976
0,44%
Rösrath
76O
655
0,17%
Neuss
Niederkassel
Oberhausen
Oelde
Oer-Erkenschwick
Overath
Paderborn
Plettenberg
Porta Westfalica
1.104
4.476
1.148
4.917
749
699
720
3.933
634
832
Recklinghausen
Remscheid
2.660
Rheda-Wiedenbrück
1.249
Rheinbach
Rheinberg
Schmallenberg
Schwelm
Schwerte
2.736
Selm
Siegburg
Siegen
2,568
Soest
Solingen
1,372
0,15%
0,16%
0,23%
0,14%
0,24%
0,57%
0,30%
3,978
0,88%
Sprockhövel
536
0,12%
St. Augustin
1.488
0,33%
StädteRegion Aachen
Stolberg
1.736
Sundern
Troisdorf
Unna
723 '
1.035
614
1.061
734
0,39%
0,33%
0,16%
2.360
0,52%
1.488
1.503
0,33%
Velbert
Verl
2.024
0,45%
713
Viersen
Voerde
1.830
0,16%
0,41%
0,18%
Waltrop
617
612
Warstein
ÿÿ ,:i.
ÿARtell an der(ÿesamtzanl
830
0,14%
0,14%
=iÿ. ÿ: :.:.«-.ÿ.-i.i.,ÿiiÿi ÿ. i: i
: iÿÿl i:.ÿ=...von Jugendämtern ÿ-::, :
ÿ - iÿ--ÿ-,ÿiÿ
::
JUgÿnaamt.ÿ : =!ÿÿ::-.:ÿ . - '- : -iKindpauSchalen für das_--ÿÿ :«ÿ--ù, ù...ÿ ,: .-ÿÿ, '/.eL:
-ÿ:;«
ù
, = "! ÿ»ÿ
.
I • ,,., _."= :-.:
Werdohl
Wermelskirchen
Werne
Wesel
Wesseling
Wetter
Wiehl
Willich
: ÿ
490
806
630
'
1 :..aerlKInapauscnalenuÿ
2.245
0,11%
0,18%
0,14%
0,34%
0,21%
0,13%
0,14%
0,28%
0,14%
0,50%
486
0ÿ11%
7,925
1,76%
1,513
954
581
615
1.270
635
Wipperfürth
Witten
Wülfrath
Wuppertal
Würselen
11005
0,22%
450,700
100,00%
Summe NRW
Quelle: Klßiz.web, Anträge zum 15.03.2013
•
Document
Kategorie
Immobilien
Seitenansichten
17
Dateigröße
3 209 KB
Tags
1/--Seiten
melden