close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung Einladung Wie wird Neuhofen 2020 aussehen? Wie wird

EinbettenHerunterladen
Einladung
November/Dezember 2007
zur
zur Projektpräsentation
Projektpräsentation am
am
Freitag,
Freitag, 9.
9. November
November 2007
2007
ab
ab 17
17 Uhr,
Uhr, im
im FORUM
FORUM Neuhofen
Neuhofen
Info-Stände
Info-Stände 17
17 -- 20
20 Uhr
Uhr
GEMEINDE
mehr
mehr dazu
dazu lesen
lesen Sie
Sie auf
auf Seite
Seite -???
-???
Marktgemeinde Neuhofen an der Krems
Wie wird Neuhofen
2020 aussehen?
W
Wagen
agen Sie
Sie einen
einen Blick
Blick in
in die
die Zukunft
Zukunft
Einladung
asdkfjlaskdfjlaskjdflaksjf
zur Projektpräsentation am Freitag, 9. November
2007
askdfjlaskjdflaksjf
askdfjlaskjdflaksjf
askdfjlaskjdflaksjf askdfjlaskjdflaksjf
um 17:30 Uhr, im FORUM Neuhofen
askdfjlaskjdflaksjf askdfjlaskjdflaksjf
mehr dazu auf Seite 21
Info-Stände 17 - 20 Uhr askdfjlaskjdflaksjf
Sparkasse Neuhofen als beste
Bank im deutschsprachigen Raum
ausgezeichnet
Eine Abordnung des Sparkassenteams
nahm in Baden bei Wien die tolle Auszeichung entgegen.
17
Neuhofen
Kleine Geschenke
Anmeldung ADVENTMARKT
Sport- und Turnhallenplan
Neuhof'ner Herbergsuche
Eröffnung SPORTHALLEN
3
3
16
17
24
- das Tor zum Kremstal
www.neuhofen-krems.at
e-mail: gemeinde@neuhofen-krems.at – Erscheinungsort Neuhofen an der Krems – Amtliche Mitteilung – Postentgelt bar bezahlt
1
Veranstaltungen & V
ereinstermine – www
.neuhofen-krems.at
Vereinstermine
www.neuhofen-krems.at
NOVEMBER 2007
Jeden Dienstag
16:50 Hauptschule Neuhofen
Haltungsgymnastik
Pensionistenverband
Jeden Freitag
09:00 Treffpunkt: Sportallee
Nordic-Walking
Pensionistenverband
Jeden Freitag
16:00 Turnsaal Hauptschule
Seniorenturnen
Pensionistenverband,
UNION und Seniorenbund
Donnerstag, 01.11.2007
09:00 Pfarrkirche
Allerheiligen-Hochamt
W.A. Mozart, Missa brevis in D,
KV 194Gestaltung: Kirchenchor
und Orchester
14:00 Wortgottesdienst - Totengedenken - Friedhofgang
Freitag, 02.11.2007
19:00 Pfarrkirche
Allerseelen – Requiem in d,
Josef Gruber
Gest.: Kirchenchor & Orchester
Freitag, 02.11.2007
09-12 Reise Corner, Neuhofen
Berater Tage ASIEN
und 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, 03.11.2007
10-17 FORUM
SPIELETAG für Kinder und
Erwachsene
Forum Neuhofen
Montag, 05.11.2007
13:00 Pfarrheim - Sprechstunde
Kirchenbeitragsstelle
Montag, 05.11.2007
14:00 Gasthaus Brandstätter
Spiele-Nachmittag
Pensionistenverband
Dienstag, 06.11.2007
20:00 Gasthof Moser
Bürgertagsrunde
Dienstag, 06.11.2007
14:00 Gasthaus Gundendorfer
Pensionistennachmittag
Pensionistenverband
Mittwoch, 07.11.2007
19:00 Café Kemetmüller
Tauschabend des BMSV
2
Mittwoch, 07.11.2007
13:25 Abf. Sparkasse
Badefahrt nach Bad Hall
Seniorenbund
Mittwoch, 07.11.2007
19:30 Pfarrsaal
„Jesus in seiner Heimat
begegnen“
Ref.: Martin Zellinger
V.: Katholisches Bildungswerk
Dienstag, 13.11.2007
20:00 Café Kemetmüller
Bürgertagsrunde
Dienstag, 13.11.2007
14:00 Gasthaus Brandstätter
Kegelnachmittag, Pens.-Verb.
Mittwoch, 14.11.2007
11:00 Gasthof Moser
Sprechtag Seniorenbund
Freitag, 09.11.2007
20 :00 Café Kemetmüller
Talente-Tauschkreis-Treffen
„Der Krems-Taler“
Mittwoch, 14.11.2007
08:30 Abf. Kirchenplatz, Fahrt nach
Pierbach zum Wildessen
Pensionistenverband
Freitag, 09.11.2007
ab 17 FORUM
Projektpräsentation
NEUHOFEN 2020
Info-Stände 17 - 20 Uhr
Projektteam Neuhofen 2020
Mittwoch, 14.11.2007
14:00 Kematen
Theaterbesuch in Kematen
Pensionistenverband
Freitag, 09.11. bis Sonntag, 11.11.
Gasthaus Brandstätter
PREISKEGELN
1. KCN - Kegelclub Neuhofen
Samstag, 10.11.2007
20:00 FORUM
Brass Band OberÖsterreich
Konzert - FORUM Neuhofen
Samstag, 10.11.2007
09-11 Pfarrheim
Buchpräsentation der KFB
"Vielleicht bin ich ja ein Wunder
- Gespräche mit 100-jährigen"
Dr.in Christine Haiden, kfb
Samstag, 10.11.2007
Eröffnung der SPORTHALLEN
Sporthalle / Stockschützenhalle
11:00 Spielefest für Kinder 6 - 14 J.
13:30 Showprogramm der Vereine
Autogrammstunde Black Wings,
LASK, Luftballonstart . . .
15:00 Festakt mit LH Dr. J. Pühringer
und LR J. Ackerl ....
s.S. 24
Samstag, 10.11.2007
19:00 Pfarrkirche
Festgottesdienst der Jubelpaare 2007
Montag, 12.11.2007
14:00 Gasthaus Brandstätter
Kegeln und Kartenspiel
Seniorenbund
Dienstag, 13.11.2007
08:30 Abf. Kirchenplatz
Fahrt zum Wildessen
Seniorenbund
Donnerstag, 15.11.2007
10:00 Arnulfweg
Wanderung in Neuhofen
Pensionistenverband
Donnerstag, 15.11.2007
19:30 Pfarrsaal
Sitzung des PGR
Freitag, 16.11.2007
19:30 Einkehr am Puchmayrhof
Humorvolle Mundartlesung
"Lebmszoachn"
Mitglieder des Stelzhamerbundes lesen bei musikalischer
Umrahmung
Samstag, 17.11.2007
14:00 Pfarrsaal
Jahrestreffen der KFB
Dienstag, 20.11.2007
20:00 Gasthaus Brandstätter
Bürgertagsrunde
Mittwoch, 21.11.2007
19:30 Pfarrsaal
„Ich kenne meine Kraftquellen
- Quellen der Ermutigung“
Katholisches Bildungswerk
Donnerstag, 22.11.2007 bis Sa 24.11.
Stockbahnenhalle
SCHITAUSCH–Aktion
Schiclub Neuhofen
Donnerstag, 22.11.2007
20:00 FORUM
FRENCH Connection
F. Fuchs und B. Walchshofer
V.: Forum
(auch im Abo)
Fortsetzung s. Seite 22
Sämtliche Termine für 2007/08 finden Sie unter
www.neuhofen-krems.at "Veranstaltungen"
Fotos: Gemeinde, privat, Rest namentlich gekennzeichnet - Redaktion: Marktgemeinde Neuhofen, Kirchenplatz 3, 4501 Neuhofen – Tel. 07227/4255
e-mail: h.schmidt@neuhofen-krems.at — REDAKTIONSSCHLUSS für die Ausgabe Jänner/Februar 2008: 30. November 2007
Amtliches
l
Neuhofener ADVENTMARKT
am Samstag 15. Dezember
l
Anmeldung im Gemeindeamt
Anmeldungen für die Teilnahme am heurigen Adventmarkt werden ab sofort im
Gemeindeamt – Info-Stelle – entgegen genommen unter der Tel. Nr. 4255 - 28, bei
Frau Christa Wurzenberger.
Die Ausstellung der Hobbykünstler findet heuer erstmals im Pfarrsaal statt, der
Standlmarkt wie immer am Kirchenplatz.
Veranstalter ist – mit Unterstützung der
Gemeinde – der Lions-Club Neuhofen .
Schon jetzt an Weihnachten
denken!
Kleine Geschenke erhalten Sie
auch im Gemeindeamt
Bei der Info-Stelle im Marktgemeindeamt
Neuhofen erhalten Sie u.a.:
Bildband - Historische Ansichten von
Neuhofen
Broschüre „Neuhofen im Wandel der
Zeit“ und eine Häuserchronik
Weiterer Geschenktipps:
Gutscheine oder Vorverkaufskarten für
Veranstaltungen im Forum.
Gutscheine für die Tassilotherme Bad Hall
sind ebenfalls bei uns erhältlich.
Achtung! Ab März 2008 ist wegen Umbau die gesamte Therme Bad Hall für
ca. ein halbes Jahr geschlossen!
l
www.neuhofen-krems.at
Nutzen Sie das Angebot für
einen kostenlosen Auftritt
Newsletter abonnieren, Inserate schalten,
in den Branchenführer (GELBE Seiten)
eintragen u.v.m. ... Diese Eintragungen
auf unserer Website mit Wort und Bildkönnen Sie einfach selber vornehmen und
sie sind sowohl für Privatpersonen, als
auch für Gewerbebetriebe kostenlos!
Nutzen Sie diese Möglichkeiten und besuchen Sie die Gemeinde Neuhofen auf
www.neuhofen-krems.at im Internet.
l
DIENSTZEITREGELUNG zu
den Feiertagen
Gemeindeamt und ASZ (Altstoffsammelzentrum im Bauhof ) sind am Montag, 24.
Dezember geschlossen. Am Montag, 31.
Dezember 2007 ist sowohl das Amt als
auch das ASZ bis 12 Uhr offen.
4you card für 12 - 25-jährige
Die 4you card bietet nachstehende Vorteile und ist kostenlos für alle von 12 – 25
Jahren erhältlich:
- Altersnachweis
- Vorteilskarte bei Veranstaltungen und
bei einer Vielzahl von Vorteilsgebern
(Fahrschule, Tanzschule, Bad, Sport,
Mode, Friseur, Theater, Kino usw.)
- gratis Jugendmagazin mit den neuesten
Infos.
- Praktischer Ausweis für Jugendliche
und Schüler in SCHECKKARTENFORMAT
Antragsformulare liegen am Gemeindeamt auf. Ausfüllen, unterschreiben,
Passfoto dazugeben. Von der Gemeinde
werden die Daten bestätigt und das Antragsformular an das Jugendreferat des
Landes Oö. weitergeleitet. Die 4youcard
(in Scheckkartenformat) wird dem Antragsteller nach spätestens 4 Wochen zugestellt. www.4youcard.at
l
von Bürgermeister
Günter Engertsberger
Vermissen Sie Ihr Handy?
Nachfragen im Fundamt lohnt
sich jedenfalls
Im Gemeindeamt warten jede Menge
Fundgegenstände auf ihre Besitzer. Von
der Badetasche bis zum Stativ, Handys,
Schlüssel, Fahrräder, Bekleidung ....etc.
will alles abgeholt werden.
Nach Beendigung der Freibadesaison
kommen auch die vergessenen Badesachen zum Gemeindeamt. Fahrräder werden im Bauhof verwahrt.
Fragen Sie also nach beim Fundamt, InfoStelle im Gemeindeamt, Tel. 4255-28,
Frau Christa Wurzenberger.
l
genau betrachtet
Leider doch kein neuer
Facharzt für Neuhofen
Der Internist und Lungenfacharzt Dr.
Svetlin Geschev hat seine urspüngliche
Zusage, im Haus Kirchengasse 6 eine
Wahlarztpraxis zu eröffnen, bedauerlicherweise aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Wir sind nach wie vor auf
der Suche nach Fachärzten für Neuhofen.
Der vorgesehene Raum im Haus Kirchengasse 6 steht zur Verfügung.
Erfolgreiche
Bank ermöglicht
Sporthallenprojekt
Ein Jahrezehnteprojekt wird nun endlich seiner Bestimmung übergeben. Die
dringend benötigten Sporthallen für
unsere ca. 700 Pflichtschülerinnen und
-schüler sowie die rund 2000 Sportlerinnen und Sportler beider Dachverbände UNION und ASKÖ, werden nun
am 10. November 2007 feierlich eröffnet, wozu ich Sie alle herzlich einlade.
Dass die Fertigstellung dieses Projektes mit einem großen Fest gefeiert wird,
liegt klar auf der Hand. Die Freude aller Beteiligten ist riesengroß.
Wir freuen uns auch, dass dieses ca.
1,4 Mio Euro teure Projekt dem Gemeindebudget nicht zur Last fällt. Zu
verdanken haben wir dies einem großzügigen Sponsorvertrag mit der Sparkasse Neuhofen Bank AG, der eine
Sport- und Schulförderung schon immer am Herzen lag.
Möglich ist diese hohe finanzielle Beteiligung der Sparkasse nur deswegen, weil die Sparkasse ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen ist, das
in seiner Philosophie sowohl auf vorbildliche Mitarbeiterführung, als auch
auf optimale Kundenbetreuung setzt
und dafür in den letzten Jahren mehrfach hoch ausgezeichnet wurde.
Wir schätzen uns glücklich, eine der
besten Banken – nicht nur österreichweit – in Neuhofen zu haben. So wurde das Institut zweimal hintereinander
zur besten Sparkasse Österreichs gewählt, gehört zu den Topunternehmen
der besten Dienstgeber und bekam
letztendlich noch die hohe Auszeichnung der besten Bank im deutschsprachigen Raum.
Als Vertreter der Gemeinde, der Schulen und der Sportverbände möchte ich
mich daher nochmals sehr herzlich für
die Ermöglichung der Umsetzung unseres Sporthallenprojektes bedanken.
3
Neuzugänge in der Schul- und G
emeindebücherei 11/07
Gemeindebücherei
Kinder- und Jugendbücher
Wieso? Weshalb? Warum?
Junior – Am Meer, Die Polizei
JV 1+2
Reihe: Ein Fall für die Tierdetektive 6 Bd. Baglio Ben JE3
Reihe: Die wilde Lilly, 5 Bd.
Gehm Franziska
Reihe: Stardust 5 Bd.
Chapman Linda
Tintentod
Funke Cornelia JE 4
Belletristik
Die Warheit dahinter, In kalter Absicht
Das achte Gebot, Das letzte Mal
Holt Anne
Sündenpakt
Patterson James
Winterland
Edwardson Ake
Das Todeskreuz – Die Ermittler Julia
Durant u. Peter Brandt arbeiten zum
ersten Mal zusammen
Franz Andreas
Selige Witwen – Schelminnenroman
über Macht, Männer und Moneten sowie
dem Traum von einer Alternativfamilie.
Noll Ingrid
In Liebe Agnes – Die Geschichte einer
tödlichen Freundschaft
Nesser Hakan
Stirb schön
James Peter
Weil deine Augen ihn nicht sehen
Higgins Clark Mary
Anna nicht vergessen
Geiger Arno
Totentanz
Veit Heinichen
Lerchenherzen – Starke norwegische
Frauen voller Liebe und Wärme, die
noch lange im Gedächtnis bleiben.
Skjelbred Margaret
Charlottes Rückkehr – Die Lebenswege
zweier Frauen kreuzen sich in Berlin.
Rabe Verena
Wohin der Wind uns trägt – Eine
starke Frau geht ihren Weg
McCullagh R.Anne
Der Duft der Erinnerung
Fliegen wie ein Vogel
Zinßmeister Deana
Stinas Entscheidung
Fredriksson M.
Die Schachspielerin – Bezauberndberührende Geschichte einer nicht ganz
freiwilligen Emanzipation
Henrichs Bertina
Großmama packt aus – Tragikomödie
über eine deutsch-jüdische Familie aus
dem zwanzigsten Jahrhundert.
Dische Irene
Regenbogenland – Familiensaga aus
Südafrika
Joubert Elsa
Insel der glühenden Sonnen
Shaw Patricia
Wege im Sand – Drei Frauen waren
als Mädchen die besten Freundinnen,
doch dann trennte sie ein Schicksalsschlag.
Rice Luanne
Insel der Sterne – Vier Fremde wurden auf
eine griechische Insel verschlagen und möchten
ihr so schnell wie möglich wieder entfliehen.
Doch dann ereignet sich eine Tragödie, die
sie zwingt, noch einmal neu anzufangen.
Binchy Maeve
Der Freitag nach dem Freitag
nach dem Sonntag
Sambrook Clare
Schuld hat viele Gesichter – Thriller
Castell H./Schiller J.
Wind über dem Fluss – Eine junge
Schauspielerin gibt im 19. Jahrhundert in
Australien ihren Traum vom Theater auf,
um ihre große Liebe, den Besitzer einer
Farm zu heiraten.
Burrows Robyn L.
Weihnachten in alter Zeit
Rosegger Peter u.a.
DVD:
Die wilden Kerle 4, Die wilden Hühner und die Liebe
Zeitschriften: Geo, Geolino, Burda Mode, Lisa – Kochen &
Backen, Lisa – Blumen & Garten, Lisa – Wohnen & Dekorieren.
Ca. 50 englischsprachige Kinder- und Jugendbücher wurden angekauft.
Schul– und Gemeindebücherei in der Hauptschule 1
Öffnungszeiten: Mo 11:45 bis 13:15 Uhr, Do 16 bis 19 Uhr und Sa 9 bis 11 Uhr
Konzert
„4 am Holz“ Christmas Songs
Mi 12. Dezember 2007 – 20:00 Forum / € 6 Einheitspreis
Drei ehemalige Schüler der LMS Neuhofen gründeten gemeinsam mit ihrem Lehrer Josef Platzl im Jahr 2000 das
Klarinettenquartett 4amHolz. Das Ensemble kennt keine stilistischen Grenzen. Sein Repertoire reicht von Arrangements klassischer Werke, Originalwerke für Klarinettenquartett bis hin zu selbst bearbeiteten Jazz-Standards und
neuer Musik. Mit dem Programm Christmas Songs bleiben
4amHolz ihrer Vielfalt treu und interpretieren bekannte Weihnachtslieder und
Weisen aus aller
Welt auf unkonventionelle Art neu.
Bernhard
Parkfrieder, Gerald
Lamm, Josef Platzl,
Manuel Csenar
4
Eine kabarettistisch romantischer Adventabend zum
Schmunzeln und Innehalten
„Früher war noch mehr Lametta …“
Maresa HÖRBIGER und
Martin Müller-Reisinger
Corinna Fuhrmann
am Klavier
Fr 7. Dezember 2007
20:00 FORUM / AK € 13 / VVK € 11 / erm. 7 / bis 14 frei
Wenn Opa fünfmal nach dem Geschenk fragt und seufzend feststellt: „ Früher war noch mehr Lametta“, wenn sich Ochs und
Esel zu Wort melden und ihre Version der Geschichte zum Besten geben, wenn zwei eine Platte für die alte Erbtante aufnehmen und ein Mann beschließt, seine drei heiratswilligen Töchter
diesmal mit Männern zu beschenken, dann ......
Lachen Sie mit uns über skurrile, komische Geschichten, die von
Guy de Maupassant, Loriot, Helmut Qualtinger und anderen zur
stillsten Zeit des Jahres geschrieben wurden!
Veranstalter: Kulturausschuss der Gemeinde Neuhofen
Karten: Sparkasse, Gemeinde, FORUM
KUL
TUR-V
orschau
KULTUR-V
TUR-Vorschau
Jugend
ABO - Konzert
Spieletag für Groß & Klein
French Connection
mit Bertram Deininger
Sa 3. November 2007
10:00 – 17:00 FORUM
mit Fritz Fuchs &
Bernhard Walchshofer
Do 22. November 2007
20:00 FORUM / AK € 16 / VVK € 14
Ca. 500 Spiele
und einer der
sie alle kennt!
Spielbegeisterte Menschen jeden
Alters haben
hier die Möglichkeit ausgezeichnete Titel unter fachkundiger Leitung auszuprobieren: (div. Brettspiele, Haba Kugelbahn,
Matador, Kappla, Fischertechnik,….)
Eintritt: pro Person
€ 6,—
Familienkarte bis 3 Pers.
€ 12,—
Familienkarte ab 4 Pers.
€ 15,—
Konzert Forum Neuhofen / LMS
Brass Band Oberösterreich
Ein Meisterensemble der symphonischen Blasmusik
Sa 10. November 2007 – 20:00 Forum
AK € 15 / VVK € 12 / Schüler € 10
Die Brassband OÖ wurde 2002 auf Initiative von Thomas Beiganz gegründet. Die
Mitwirkenden sind großteils Lehrer und
ehemalige Schüler des LMSW, allen voran der Ex-Philharmoniker Hans Gansch.
Das Ensemble steht unter der Leitung
von Hannes Buchegger.
Bisherige Höhepunkte der Brassband
Oberösterreich sind sicherlich die beiden
European Championship-Siege in Groningen (Holland) 2005 und 2006 in Belfast in der B-Section.
2007 trat das Ensemble erfolgreich in Birmingham in der Championssection an.
"Der erste Wettkampftag endete für die
OÖ Brassband mit Standing Ovations
und mit dem 5. Platz" schreibt die OÖ
Brassband Geschichte, denn in 30 Jahren konnte niemand einen so tollen Einstand feiern.
Vive la Chanson! Ein Abend zum Lachen,
Träumen, Genießen, Zuhören, Tanzen
und Mitsingen.
Mit seinem virtuosen Partner Bernhard
Walchshofer - Cellist im Linzer Brucknerorchester – entführt Fritz Fuchs das Publikum bei seinen Auftritten in ganz Österreich und im benachbarten Ausland „auf
eine Promenade an den Ufern der Seine,
wo er mit prickelndem Temperament, dann
wieder voll Melancholie, Leidenschaft,
Witz und Esprit eine hinreißende Darbietung seiner Chansons bietet“ (Passauer
Allgemeine).
Die beiden widmen sich mit Gitarre, Cello, Klavier und Akkordeon nicht nur den
klassischen Chansons.
Jazzclub Forum
Katrin Weber Trio
Mi., 28. November 2007
20:00 FORUM / AK € 12 / VVK € 10
Unverwechselbare Arrangements und
Kompositionen der “Jazz Ladies”.
Das Trio bietet ein Programm aus den unterschiedlichsten Musikbereichen: Bluesklassiker von Ray Charles, Jazzstandards
von George Gershwin bis Cole Porter,
deutsche Schlager der 40er Jahre, berühmte Popsongs und eigene Lieder.
Das Katrin Weber Trio pflegt seinen unverwechselbaren Stil mit eigenen Arrangements und Kompositionen.
In der männerdominierten Welt des Jazz
ist es auch heute noch etwas Besonderes, wenn ausschließlich Frauen auf der
Bühne stehen. Dies in Verbindung mit der
originellen Besetzung und der musikalischen Qualität der Künstlerinnen garantiert ein außergewöhnliches Konzertvergnügen.
line up
Forum–T
ermine
Forum–Termine
03.11. SPIELETAG - ein Tag für spielbegeisterte Kinder und Erw.
09.11. Projektpräsentation
NEUHOFEN 2020
10.11. Brass Band OberÖsterreich
Ein Meisterensemble der
symphonischen Blasmusik
22.11. FRENCH Connection
Fritz Fuchs und Bernhard
Walchshofer
auch im Abo!
28.11. Katrin Weber Trio
Blues, Jazz, Schlager, Pop ....
07.12. Maresa Hörbiger und Martin
Müller-Reisinger - "Früher
war noch mehr Lametta . . . "
Corinna Fuhrmann am Klavier
08.12. AM DAM JAZZ - Konzert
Lions-Club Neuhofen
11.12. Weihnachtsfeier
Pensionistenverband
12.12. 4am Holz – Weihnachtliches
von 4 Klarinetten
16.12. Weihnachtsfeier
Seniorenbund
05.01. BÜRGERBALL
ÖVP Neuhofen
19.01. KARNEVAL im Kohlwinkel
SPÖ Neuhofen
27.01. Großer KINDERFASCHING
SPÖ Neuhofen
02.02. TANZNACHT im FORUM
Trachten- u. Volkskulturverein
03.02. FASCHINGSUMZUG
Traktor Veteranen Club Nhf.
Kartenreservierungen für alle
Veranstaltungen und ABO-Bestellungen im FORUM-Büro – Mo, Di, Do, Fr,
von 10 bis 12 Uhr
Tel.: 07227/5300, Fax: 07227/5750,
Frau Claudia Hüthmayr
e-mail: office@forumneuhofen.at
www.forumneuhofen.at
Katrin-Weber-Trio: Ilse Riedler - Saxophon, Katrin Weber - Gesang und Klavier, Margit Schoberleitner - Schlagzeug
5
Amtliches
Aus dem BAUAMT
Information über die Entsorgung von Asbestabfällen
Bauverfahren – Bauberatung
Seit 1. Jänner 2007 als gefährlicher Abfall eingestuft
Franz und Margit SCHIEFERMAIR,
Brunnhuberstraße 27 - Abbruch, Neubau
Wohnhaus und Garage (Linzerstraße 6)
Christian DANZMAIR und Denise
STELLNBERGER, Gmeinerstraße 31, 4030
Linz - Wohnhaus, Garage, Einfriedung
(Birnenweg 11)
Friedrich SCHÜTZENBERGER, Derndorferberg 8 - Gartenhütte (Stifterweg 1)
Friedrich PFISTERMÜLLER, Freiling 8 Hackgutheizung und Lager
Willibald EBNER, Welserstraße 8 Carport
Dipl.-Ing. Michael und Dr. Nadina ROTH,
Tannenweg 16 - Carport
Andreas RABEL, Teichweg 13 - Zubau
zum bestehenden Wohnhaus
David und Doris HARTMANN, Welserstraße 46/3 - Einfamilienhaus, Carport
(Feldweg 7)
Regina MAYR und Helmut WENSCHITZ,
Römerweg 8 - Abbruch Bestand, Neubau
Einfamilienhaus
Richard und Helga SORG, Brauhausberg
2 - Wintergarten
Gerlinde MITTERBAUER, Lining 16 Hackschnitzelheizung - Lager
Walter und Ulrike WIMMER, Mühlnerfeldstraße 6 - Abbruch Wochenendhaus (Mühlnerfeldstraße 18)
Johanna PHILIPP, Severinweg 14 Carport
VFI, Kirchenplatz 3 - Änderungen
Kletterweand, Fluchttür ... ( Sportallee 62)
Gerald und Petra BAUMGARTNER,
Dambach 38 - Einfriedung
Asraa AL KHAJAT, Dambachstraße 5 Einfriedung
Der OÖ.
BAU-Beratungsscheck
Das Land OÖ. hilft Ihnen bei der
Planung! Um 75 € erwerben Sie max. 10
Beratungseinheiten im Wert von 375 €
bei einem Fachmann Ihrer Wahl!
Info-Telefon: 0732/7720-12529
6
Seit 1.1.2007 ist Asbestzement gesetzlich als gefährlicher Abfall eingestuft.
Seit 1. Jänner 1994 ist das Inverkehrsetzen von Asbestzementprodukten für den Hochbaubereich
verboten. Das Einatmen von Asbestfasern sollte jedenfalls vermieden
werden, da diese krebserzeugende Eigenschaften besitzen. Bekannte
Asbestzementprodukte sind etwa Eternit oder Fulgurit.
Was heißt das nun für den
Privathaushalt?
Bei Asbestzementprodukten, die bereits
vor dem 1. Jänner 2004 installiert waren
oder verwendet wurden sind keine Maßnahmen erforderlich.
Es sei denn, dass Sie Ihr Dach reinigen
wollen, oder ein neues Dach planen. Dazu
ist in jedem Fall eine Fachfirma beizuziehen und der Asbestzement fachgerecht
behandeln bzw. entsorgen zu lassen.
Jegliche Wiederverwendung von gebrauchten Asbestzementprodukten ist
verboten!
Kleinmengen (bis ca. 100 kg) können
im Altstoffsammelzentrum abgegeben
werden.
Über Sperrmüll ist keine Entsorgung möglich!
Im Haushalt können Asbestfasern auch
noch in folgenden Materialien vorkommen: Blumenkästen, Leitungsrohre,
Dichtschnüre, Nachtspeicheröfen, Bodenbeläge ... Unsachgemäßes Entfernen
stellt ein ernstes Gesundheitsrisiko dar.
Unbeschädigte, noch in Verwendung stehende Produkte führen jedoch zu keiner
Gesundheitsgefährdung.
Informieren Sie sich genau über den
Umgang mit und die Entsorgung von
Asbestabfällen beim Bezirksabfallverband oder bei der Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik der oö. Landesregierung, oder beim ASZ.
Im Internet unter:
www.bmsk.gv.at
www.auva.at
www.altstoffsammelzentrum.at
Gründer-Workshop in der WKO Linz-Land
Unternehmer zu werden ist eine hervorragende Chance für Menschen, die gestalten möchten und sich dabei gerne
immer wieder neuen Herausforderungen
stellen.
Damit die eigene Selbstständigkeit zur
Erfolgsstory wird, ist eine gute Gründungsvorbereitung das Fundament. In
den Gründer-Workshops des GründerService der WKO Oberösterreich erfahren angehende Jungunternehmer alles
Wesentliche, um die Weichen in die
Selbstständigkeit richtig zu stellen.
Informiert wird zu Themen wie
Gründungsidee, Gewerberecht, Rechtsformen, Sozialversicherung, Finanzierung/Förderung, Steuern, Gründungsablauf. Darüber hinaus können in der Kleingruppe auch Kontakte zu anderen Gründern geknüpft werden. Im 1. Halbjahr 2007
haben in Oberösterreich bereits 600
Gründungsinteressierte einen Workshop
des Gründer-Service besucht. Die
Workshop-Teilnahme ist kostenlos!
Nächster Termin im Bezirk Linz-Land:
Mittwoch, 07. November 2007
Die Veranstaltung findet von 17:00 bis
19:00 Uhr in der WKO Oberösterreich,
Hessenplatz 3, 4020 Linz statt. Anmeldungen sind unter Tel. 05-90909 oder E-Mail:
sc.veranstaltung@wkooe.at möglich.
ÜBERNEHME Bügelwäsche,
Reinigungsarbeiten, Aushilfsarbeiten,
Tel. 0664 / 43 606 18.
EIGENTUMSWOHNUNG 80 m² in
Neuhofen zu verkaufen,
Tel. 0699 / 10 78 43 44.
2 MIETKAUFWOHNUNGEN im
Kohlwinkel (107 m²) sind noch frei.
Information bei: Gerhard Brunbaur,
Gemeindeamt Neuhofen, Tel. 4255/10.
Leser – Service
Amtliches
l
Nächste GR-Sitzungen
Donnerstag, 15. November 2007 und
Donnerstag, 13. Dezember 2007, jeweils
um 19 Uhr, im neuen Sitzungssaal der
Sparkasse Neuhofen.
l
GRÜNSCHNITT-Anlieferung im
Bauhof noch bis 30.11.
Noch bis Ende November können Sie Ihren Grünschnitt im Gemeindebauhof kostenlos anliefern. Während der Wintermonate, d.h. von 1. Dezember 2007 bis
einschließlich 29. Februar 2008 steht der
Bauhof dafür nicht zur Verfügung.
Die kostenlose Anlieferung von SPERRMÜLL ist hingegen ganzjährig zu den Öffnungszeiten möglich!
l
Verteilung der GELBEN SÄCKE
Die Fa. Mediavertrieb OÖ. hat im September 2007 an jeden Haushalt eine Rolle GELBER SÄCKE für 2008 ausgeliefert.
Sollten sie keine GELBEN SÄCKE zugestellt bekommen haben, dann können Sie
beim Gemeindeamt Neuhofen bei der
Info-Stelle bis 23. November 2007 reklamieren.
l
Entsorgung von RÄUMSCHNEE
Wir weisen darauf hin, dass gemäß den
Bestimmungen des Wasserrechtsgesetzes das Einbringen von Räumschnee in Gewässer bzw. dessen Ablagerung an den Ufern und innerhalb der Grenzen des Hochwasserabflussbereiches
verboten ist. Bei Warmlufteinbruch und
Schneeschmelze kann sich die Hochwassersituation dadurch drastisch verschärfen.
Das ASZ ist am Mittwoch, 5. Dezember 2007 ab 14 Uhr geschlossen!
Am Montag, 24. Dezember ist
ganztags geschlossen und am
Montag, 31. Dezember 2007
ist von 8 bis 12 Uhr offen!
ALTSTOFFSAMMELZENTRUM
Tel. 4956
Montag
Mittwoch
Freitag
8 bis 18 Uhr
8 bis 18 Uhr
8 bis 18 Uhr
n Apothekendienst in Neuhofen
November und Dezember 2007
Do 8.11., Mi 21.11., Di 4.12., Sa 8. und So
9.12., Mo 17.12., Fr 28.12.;
Bitte entnehmen Sie die übrigen Dienste dem
"Apothekenkalender 2007" bzw. dem Anschlag an der Apotheke, bei allen Ärzten
beim Roten Kreuz oder dem Internet.
Adressen und Telefonnummern:
A Stadt–Apotheke, Traun
07229/73 460, Dr.Knechtlstr. 28
B Apotheke Center Haid
07229/83 250, Ikea-Platz 8
C Apotheke Plus-City
07229/61 085, Pasching
D Apotheke St.Martin
07229/72 591, Leondingerstr. 16
E Anton Bruckner Apotheke, Haid
07229/87 501, Hauptpl. 50
F IKARUS Apotheke, Hörsching
07221/72 116, Neubauerstr. 15
G HOLLER Apotheke, Oedt
07229/61 070, Traunerstr. 98
H HOLLER Apotheke, Traun
07229/76 550, H.Gruber-Str. 6
I DREIFALTIGKEITS Apotheke
07227/4218, Neuhofen / Krems
n Tierärzte
Tierklinik Dr. Kemetmüller
Marktplatz 16
Tel. 4207
Dr. Joachim Kreuzinger
Tel. 5408
Dr. Edgar und Dr. Ingrid Lehner,
Fachtierarzt für Kleintiere
Tel. 6338
n Abholtermine "Gelber Sack"
Di /Mi 11. und 12. Dezember 2007
01.11. Dr. Luger 6596 /Apotheke D
04.11. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke B
11.11. Dr. Luger 6596 /Apotheke G
18.11. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke C
25.11. Dr. Luger 6596 / Apotheke H
02.12. Dr. Suda 4795 / Apotheke D
08.12. Dr. Luger 6596 / Apotheke Nhf.
09.12. Dr. Luger 6596 / Apotheke Nhf.
16.12. Dr. Suda / Apotheke E
23.12. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke A
24.12. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke E
25.12. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke F
26.12. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke G
30.12. Dr. Luger 6596 / Apotheke F
31.12. Dr. Suda / Apotheke A
Sonntagsdienst: Samstag 12:00 Uhr bis
Montag um 07:00 Uhr.
n Zahnärzte
Dr. Ignaz Berghuber
Tel. 5406
Dr. Erika Krichbaumer
Tel. 6589
Dr. Heinrich Suda
Tel. 8894
Dr. Heribert Medweschek 07228 / 6696
n Rechtsanwälte
Mag. Gerlach BACHINGER Tel. 5720
Wörthstraße 4 (oder 07229 / 71 0 11)
Dr. Karl KRÜCKL
Tel. 6585
Sportallee 17
(oder 0732 / 774377)
n Rechtsberatung im Gde.-Amt
n BIO - Tonne
Mo 05. November
Mo 19. November
n Sonn- und Feiertagsdienst
der Ärzte und Apotheken
November und Dezember 2007
Mo 03. Dezember
Mo 17. und 31.12.
n Sprechstunden im Gde.-Amt:
Vbgm. Gertraud
ECKERSTORFER
Jeden Donnerstag von
17:00 bis 18:30 Uhr, 1. St., Zi. 8
Vbgm. Hannes KAPLINGER
Kostenlose 1. anwaltliche Auskunft jeden Di von 16-18 Uhr im Gemeindeamt,
EG. Zi. 7 - Voranmeldung jeweils bis Di um
12 Uhr erforderlich: Tel 4255-28.
n Gerichtstag im Gemeindeamt
Kostenlose Beratung durch das BG Traun
jeden 2. und 4. Freitag im Monat von
10 bis 12 Uhr im Gemeindeamt.
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Jeden Donnerstag von
17:00 bis 18:30 Uhr, EG, Zimmer 7
Voranmeldungen unter Tel. 4255-25
n Notariat Neuhofen
n Bürgermeister-Sprechstunden
n Wirtschaftstreuhänder &
Steuerberater
Mo bis Fr von 08.00 bis 12.00 Uhr und
Montag von 17.00 bis 18.30 Uhr
Voranmeldung erbeten Tel. 4255-25.
Gemeindeamt-Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 7 Uhr bis 12 Uhr
sowie Montag und Donnerstag
jeweils von 13.00 bis 18.30 Uhr und
Dienstag von 13:00 bis 17:00 Uhr.
Dr. Josef Mursch–Edlmayr
Kirchengasse 4a
Tel. 4292-0
Christian Diesenberger
Steyrer Straße 27
Tel. 6268-0
n Termine Bauverfahren
Dienstag, 13. November 2007
Dienstag, 11. Dezember 2007
Bauberatung an diesen Tagen von 7:30 bis
8:30 Uhr im Bauamt - Tel. 4255-16.
7
Gemeinde & Politik
Günter Engertsberger
Der Bürgermeister informiert
Beschlüsse der Gemeindegremien
Asphaltierung
der Kirchengasse
Sanierung der Laufbahn am
Union-Sportplatz
Sonnensegel für Kinderbecken
im Freibad
Die Asphaltierung der Kirchengasse wurde zeitverzögert umgesetzt, weil die Abbrucharbeiten eines angrenzenden Hauses erst abgewartet werden mussten, um
die neue Fahrbahn nicht wieder zu beschädigen.
Beschlossen wurde, dass die Marktgemeinde Neuhofen ca. ein Drittel der Gesamtkosten in Höhe von rund 100.000
Euro übernimmt. Den Rest teilen sich das
Land Oberösterreich und die Union
Neuhofen je zur Hälfte.
Für die nächste Badesaison wurde die
Anschaffung eines Sonnensegels für das
Kinderbecken in der Höhe von ca. 3000
Euro beschlossen.
Tarifanpassungen
Einkaufskette möchte
Standort wechseln
Die letzte Gemeinderatssitzung war geprägt von notwendigen und uns vorgeschriebenen Erhöhungen und Tarifanpassungen, wie z.B. Wertsicherungen für
Eintritte, Erhöhung der Hundeabgabe,
Einstellung von Subventionen für die
Schülerausspeisung sowie die Erhöhung
der Portionspreise von Essen auf Rädern.
Auch für die Begleitperson beim Kindergartentransport wurde der Beitrag erhöht. Auf der anderen Seite wurden die
Elternbeiträge für die Krabbelstube aufgrund der neuen gesetzlichen Vorschriften wesentlich herabgesetzt.
Wohnung für Betreuung
angemietet
Im Gebäude des betreuten Wohnens in
der Hainbergstraße wurde von der Gemeinde eine Wohnung für das Rote Kreuz
angemietet, welches die Betreuung der
Bewohnerinnen und Bewohner in Zukunft übernimmt.
Nach mehreren Vorsprachen der Firma
Billa bei der Gemeinde Neuhofen wurde
im zuständigen Bauausschuss folgende
Vorgangsweise vereinbart: Da Billa unbedingt aus dem Ortszentrum absiedeln
möchte, die Gemeinde Neuhofen jedoch
einen Verbleib am bisherigen Standort als
wünschenswert erachtet, werden verschiedene mögliche Standorte in der
Nähe des Marktplatzes sowie am
Lagerhausareal und im nordwestlichen
Einzugsbereich von Neuhofen überlegt.
Da sich die Anrainer der Grundstraße eine
Verlängerung der Straßenbeleuchtung
bis zu der oben genannten Kreuzung
wünschten, wurde dies zur sofortigen
Umsetzung beschlossen.
Straßenbeleuchtung
im Kohlwinkel erweitert
Aufgrund der Übergabe der neuen Wohnungen im Kohlwinkel und der damit verbundenen Infrastruktur, wurde die Verlängerung der Straßenbeleuchtung für
die Zufahrt zu den Häusern notwendig.
Daher wurde die Auftragsvergabe in
Höhe von ca. 3.500 Euro beschlossen.
Erneuerung des Mobilars
für die Schülerausspeisung
Auf Antrag des zuständigen Ausschusses wurde die Erneuerung des Mobilars
in der Schülerausspeisung noch für heuer zugesagt. Die derzeitigen Möbel stehen bereits seit rund 50 Jahren in Verwendung und sind daher entsprechend
abgenützt.
Neue Möbel für die Schülerausspeisung
8
Herstellung einer Beleuchtung
für den Kreuzungsgbereich
Grundstraße - B 139
9 Die besten Programme aus dem
englischen Raum, für Kinder und
Erwachsene: BBC 1, BBC 2,
CBeebies…
9 Bella Italia für das Wohnzimmer:
Rai 1, Rai 2, Rai 3…
9 Französisch zum Genießen:
France2, France3, France4…
9 Ein Stück Heimat auf dem Bildschirm: LIG TV, Türkmax, Fox
Türk…
9 Information und Unterhaltung
aus dem Balkanraum: Pink Plus,
RTS…
9 Nachrichten aus der arabischen
Welt: Al Jazeera Int.
Nähere Informationen finden Sie auf
der Homepage www.kabelhahn.at,
unter der Tel. Nr.: 07227 / 4504 oder
direkt im Kundencenter Marktplatz 12.
Referenten berichten
Ortsgestaltung
Ortsentwicklung – Verkehr
Einführung Ortsbus
Neuhofen - Piberbach - Kematen
Im Zuge der Erstellung des ÖPNV-Konzeptes (öffentlicher Personennahverkehr)
für den Bezirk Kirchdorf und für die entlang des Pyhrn-Korridors liegenden Gemeinden des Bezirkes Linz-Land wurde
das Angebot auf der Pyhrnbahn ausgeweitet und vertaktet. Am Bahnhof
Neuhofen wird zu jeder vollen Stunde ein
Vollknoten geschaffen. Zusätzlich halten
in Neuhofen alle zwei Stunden Eilzüge der
Linie Linz - Selzthal.
In Folge dieser Entwicklungen wurde ein
Ortsbussystem vorgeschlagen und inzwischen ausgearbeitet, das die drei Gemeinden Neuhofen - Piberbach und Kematen
untereinander verbinden soll. Das System soll vor allem jene Siedlungsbereiche
an die Bahn anbinden, die außerhalb des
1000 m-Einzugsbereiches der Bahnhöfe
liegen.
Markt, weiter Julianaberg (Grundstraße)
nach Kematen und wieder zurück zum
Bahnhof Neuhofen.
Die Planungen des Ortsbussystems
sind auf die Regionalbusangebote abgestimmt.
Zur Finanzierung: 2/3 der Kosten trägt
das Land Oberösterreich gemäß dem
Nahverkehrsfinanzierungsprogramm.
Das restliche Drittel fällt den Gemeinden
zur Finanzierung zu.
GV Alfred Strauß
Verkehrsreferent
Hainbergstraße - Vorplatz vor der
neuen Wohnanlage
"Betreubares Wohnen"
Im Zuge der Errichtung der Wohnanlage
wurde der Vorplatz mit Parkflächen, Zufahrt und Bepflanzungen neu gestaltet.
Zugleich erhielt die Hainbergstraße eine
neue Asphaltdecke. Die gefällige Gestaltung trägt zur Ortsbildverschönerung bei.
Eine zuverlässige und effiziente Lösung
für den Ortsbus soll zu einer verstärkten
Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel
führen. Der Ortsbus soll aber auch jenen
Menschen, die über kein eigenes Fahrzeug verfügen, eine bessere Mobilität
sichern.
Sanierung Kirchengasse
Aufgrund notwendig gewordener Sanierungsarbeiten war die Kirchengasse von
Grund auf neu herzustellen.
Hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang besonders das angenehme
Gesprächsklima, das bei beiden Straßensanierungen mit den betroffenen Anrainern eine für alle akzeptable, gute Lösung
ermöglichte.
Zwei Buslinien sind vorgesehen, welche im Stunden-Takt fahren.
Zwei Buslinien sind vorgesehen : Ausgangspunkt ist jeweils der Bahnhof
Neuhofen (Vollknotenpunkt). Im Stundentakt führt eine Linie über Piberbach nach
Kematen und zurück. Eine zweite Linie
führt in unseren Marktbereich, weiter in
die Derndorfersiedlung, zurück in den
Wenn alle Details geklärt sind, wie die
endgültige Linienführung und die Einrichtung der Haltestellen etc., ist mit der Einführung des Fahrbetriebes mit Ende 2008
zu rechnen.
9
Referenten berichten
Sport & Freizeitzentrum
Wir gratulieren den
Staatsmeistern
Michael Mölschl und Lisa Zeintl
Vizebgmstr.
Hannes Kaplinger
Sportreferent
TENNIS-Ortsmeisterschaft 2007
Die heurigen Tennismeisterschaften fanden von 25. August bis 2. September
statt. Bei der Siegerehrung am 15. September wurden folgende Sieger geehrt:
2. Fiedermutz Alfred
Senioren 35+
1. Heindl Erich
2. Oberhammer Wolfgang
Mixed Doppel
U 10
1.Fiona Mitterbauer 2. Stephanie Mayr
1. Felix Himmelfreundpointner 2. Oliver
Hinterberger
1. Mitterbauer Petra / Kranawetter Bernhard – 2. Oberhammer Marlene /
Pühringer Philipp
Damen Doppel
1. Laura Doppler 2. Andrea Felsberger
1. Clemens Mayr 2. Julian Zimmermann
1. Alberndorfer Yvonne/ Traunbauer Pia
2. Oberhammer Marlene/ Lachmair Martha
U 18
Herren Einzel
1. Pia Traunbauer 2. Michaela Herber
1. Bernhard Kranawetter 2. Marcus
Pichler
1. Ziegler Wolfgang
2. Sahl Jürgen
Senioren Doppel
1. Sieghartsleitner Alexandra
2. Traunbauer Pia
U 14
1. Bachl Erwin/ Mikolasch Johann
2. Dietinger Walter/ Angerbauer Franz
Damen Einzel
Senioren 60+
OrtsmeiterIn
1. Mikolasch Johann
2. Schallauer Franz
Tennisortsmeisterin wurde Frau Alexandra Sieghartsleitner, den Meistertitel bei
den Herren errang Herr Wolfgang Ziegler.
Wir gratulieren herzlich!
Senioren 45+
1. Eichenauer Gerold
Siegerehrung nach der Tennisortsmeisterschaft
10
Lisa Zeintl ist Staatsmeisterin - U20 - im
Stabhochsprung und Michael Mölschl
erreichte seinen Staatsmeistertitel im
Weitsprung. Herzlichen Glückwunsch!
Anlässlich des Fußball–Meisterschaftspieles am 31. August gegen Bad
Hall spendete Vizebürgermeister Hannes
Kaplinger den Matchball. Das Spiel endete mit einem 2:2 unentschieden.
Referenten berichten
Gemeindefinanzen
Gebührenanpassung
vom Gemeinderat beschlossen
Die jährliche Anpassung von Tarifen und
Gebühren ist mit der inkludierten Indexanpassung zumeist automatisiert. Wichtig ist das deshalb, weil die Ausgaben
laufend steigen und die Einnahmen mitziehen müssen. Wir sprechen daher auch
von Anpassungen und nicht von Erhöhungen. Eine Erhöhung hätten wir dann,
wenn wir auf Grund eines besseren Angebots bzw. einer Standarderhöhung einen höheren Tarif ansetzen können.
Bei den jetzt fertig gestellten Projekten
haben wir die Preise sehr maßvoll festgesetzt. Wir wollen versuchen, durch eine
hohe Frequenz der Besucher diese Einrichtungen voll auszulasten und damit
auch entsprechende Einnahmen zu
lukrieren. Folgende Tarife wurdem vom
Gemeinderat am 24.9.2007 festgelegt:
Sauna
Tageskarte € 7, Jahreskarte € 250, Jahreskarte Senioren € 237 und Halbjahreskarte
€ 142, Halbjahreskarte Senioren € 135.
Tennishalle
08:00 bis 17:00 Einzelstunde: € 10,- / Platz
17:00 bis 24:00 Einzelstunde: € 12,- / Platz
01.10. bis 30.04.
Abo Winter € 240,- / Platz von 08 - 17 Uhr
Abo Winter € 288,-/ Platz von 17 - 24 Uhr
01.05. bis 30.09.
Abo Sommer € 240,00 / Platz
Fremdnutzer - Sporthalle oder Stockbahnenhalle:
Miete für kommerzielle Veranstaltungen
€ 500,- pro Tag, Miete für Sportveranstaltungen € 200,- pro Tag.
GV Rudolf List
Finanzreferent
Essen auf Rädern
Der Essenspreis (Sozialhilfeverband)
steigt um 40 Cent. Die Zustellung bleibt
gleich. Neuer Preis daher pro Portion inklusive Zustellung € 7,40.
Kindergartentransport
Der Kostenbeitrag für die Begleitperson
wird von 9 auf 11 Euro pro Monat erhöht.
Schülerausspeisung
Ein Essen wird nun pro Schüler € 2,65
kosten (=Erhöhung um 40 Cent). Dies
wurde durch den Prüfbericht des Landes
wiederholt gefordert. Ich glaube, dass ein
komplettes Mittagessen mit Suppe,
Hauptspeise und Nachspeise um diesen
Betrag durchaus günstig ist und ersuche
daher, die Kinder von der Wichtigkeit eines gesunden Mittagessens zu überzeugen. Damit dies auch in freundlicher Umgebung stattfinden kann, wird in nächster Zeit das Mobilar der Schülerausspeisung erneuert.
Elternbeiträge für Hort und
Krabbelstube
Budget alt
(VA 2007)
SchülerAnzahl
Kopfquote
Volksschule
Hauptschule 1
Hauptschule 2
GESAMT
24.200,—
41.600,—
48.200,—
114.000,—
301
274
205
780
75%
100%
100%
Pflichtschulen –Abänderung der
Globalbudgets
Die Zuteilung der Mittel erfolgt in
Hinkunft nach der Schülerzahl. Gleichzeitig musste eine Kürzung der Gesamtmittel
auf Grund einer Prüfung durch das Land
sowie des Prüfungsausschusses vorgenommen werden. Zum Vergleich das
Berechnungsmodell auf Basis der Zahlen für 2007 (siehe Kasten unten).
Das Budget für 2008 wird nun auf Grund
der Schülerzahlen vom 10.Oktober 2007
ermittelt.
Hundeabgabe
Die Hundeabgabe wird ab 1. Jänner 2008
von € 21,80 auf € 25,00 pro Hund und
Jahr erhöht.
Kanalbenützungsgebühr
Auf Grund einer Verordnung des Landes
mussten diese neu festgesetzt werden.
Im Gegensatz zu anderen Beiträgen wurde der Rahmen für diese Tarife vom Land
OÖ niedriger festgelegt. Wenngleich dies
aus der Sicht der Familien wünschenswert ist, so muss ich dazu sagen, dass
damit der Abgang aus diesen Einrichtungen - trotz separater Zahlungen des Landes - stark steigt. Außerdem ist zu erwarten, dass bei derart niedrigen Tarifen der
Bedarf größer werden wird. Eine Beson-
Schule
derheit ist, dass auch ein Tarif für weniger als 5 Tage eingeführt wurde. Über
weitere Einzelheiten informiert Sie gerne
die Leitung von Hort und Krabbelstube.
für 2008 (+ 4,6 %)
für 2009 (+4,7 %)
für 2010 (+4,2 %)
Von 1994 bis 2006 wurde sie nicht erhöht.
Es besteht daher berechtigterweise ein
Nachzieheffekt. Wie schon im Vorjahr (für
2007) wurde diese Erhöhung abgelehnt.
Die Erhöhung ist aber unveränderbar,
weil diese vom Land OÖ mit Erlass vorgeschrieben wird. Der Gemeinderat muss
auf Grund der Gemeindeautonomie diesen Beschluss fassen – ansonsten gibt
es keine Bedarfszuweisungen vom Land.
Budget neu
(VA 2007*)
98,00
131,00
131,00
29.500,00
36.000,00
27.000,00
92.500,00
11
Soziales & Generationen
OÖ Kinderbetreuungsbonus
Der Kinderbetreuungsbonus wird vom
Land OÖ für jedes Kind vom vollendeten
36. Lebensmonat bis zum vollendeten 72.
Lebensmonat in der Höhe von € 400,00
pro Jahr gewährt. Darüber hinaus ab dem
31. Lebensmonat bis zum 36. Lebensmonat bzw. vom 73. Lebensmonat bis zum
Schuleintritt bei Inanspruchnahme einer
Kinderbetreuungseinrichtung (zB.
Krabbelstube, Kindergarten). Voraussetzung dafür ist, dass die Eltern bzw. der
Elternteil mit dem Kind bzw. den Kindern
im gemeinsamen Haushalt in Oberösterreich leben. Zusätzlich ist die Zuerkennung des OÖ Kinderbetreuungsbonus an
bestimmte Einkommensobergrenzen gebunden. Gemeinsam mit dem
Kinderbetreuungsbonus erhalten die Eltern Elternbildungsgutscheine im Wert
von € 20,00 pro Jahr, womit kostengünstig Elternbildungsangebote in Anspruch
genommen werden können.
Das Antragsformular für den Kinderbetreuungsbonus ist im Gemeindeamt
erhältlich. Außerdem kann das Antragsformular von der Homepage
www.familienkarte.at unter Familienservice/Familienförderungen herunter
geladen werden.
Kindernest Neuhofen
> Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis
16.30 Uhr geöffnet
Auskünfte
Kindernest Neuhofen, Kirchengasse 6,
Leitung: Stefanie Kraus-Karner, Tel.
07227/20719 oder Gemeindeamt
Neuhofen Tel. 07227/4255-0.
Anmeldungen jederzeit möglich!
Die Einrichtung kann auch von Eltern
aus angrenzenden Gemeinden in Anspruch genommen werden.
> Eine familienunterstützende Einrichtung für die Zeit zwischen Karenz und
Beginn des Kindergartens (ab 18 Monaten bis 3 Jahre)
> Ein gut eingespieltes Team unter fachlicher Leitung, aktive Elternarbeit und
kindgerechte Gestaltung der Räumlichkeiten vermitteln dem Kind Geborgenheit, Sicherheit, Liebe und Vertrauen.
> Gesellschaft Gleichaltriger als Lernfeld
(besonders für Einzelkinder)
> Spiel, Kreativität, Gemeinsamkeit, Bewegung, gesunde Jause
Nordic walking
ACHTUNG NEUER TREFFPUNKT
Ab 1.Oktober treffen wir uns wieder regelmäßig auch am Nachmittag.
Zur Begleitung von Kindern und
Jugendlichen, die von Trennung/
Verlust wichtiger Bezugspersonen
betroffen sind
Im Frühjahr 2007 haben wir in Oberösterreich 90 Kinder und Jugendliche in 16 RAINBOWS-Gruppen durch
die „stürmischen Zeiten“ nach Trennung/Scheidung der Eltern oder dem
Tod eines Elternteils begleitet und sie
in altershomogenen Kleingruppen
dabei unterstützt, mit der veränderten Familiensituation besser zurecht
zu kommen.
InteressentInnen melden sich bitte telefonisch (07612 /63 056) oder
per mail (ooe@rainbows.at) in der
OÖ Landesstelle. Ausführliches Infomaterial und Anmeldeunterlagen
werden gerne zugeschickt.
RAINBOWS-Oberösterreich
4810 Gmunden, Stelzhamerstr. 5a
Tel und Fax: 07612/63 056
E-Mail: ooe@rainbows.at www.rainbows.at
12
MONTAGS um 14:00 beim Sportplatz
DIENSTAGS um 19:00h bei der Schule
DONNERSTAGS UM 9:00h beim Sportplatz
Zum Auftakt der Herbst-Winterzeit sind
wir nach Kremsmünster gewalkt. Wir haben dazu 2 Stunden gebraucht. Zwei Damen sind den ganzen Weg zurück gelaufen. Starke Leistung! Die anderen sind
mit dem Zug heimgefahren. Wir werden
das sicher wiederholen und hoffen, dass
noch mehr Leute sich die Zeit nehmen
können mitzugehen.
OÖ Hilfswerk GmbH
Der Arbeitskreis
"GESUNDE GEMEINDE" empfiehlt
schnelle Rezepte für eine zeitgemäße gesunde Ernährung:
Kürbis-Puffer mit Dip
Zutaten:
400 g Kartoffeln
400 g Kürbisfleisch
1 Knoblauchzehe
2 Eier
75 g Mehl
Salz
frisch gemahlenen Pfeffer
Muskat
3 EL gehackte
Petersilie
5 EL Pflanzencreme
150 ml Cremefine zum Verfeinern
100 g Schafskäse
50 ml Mineralwasser
Zubereitung:
Kartoffeln schälen und waschen.
Kürbis und Kartoffeln grob raspeln.
Knoblauch schälen und fein würfeln. Kürbis- und Kartoffelraspel mit
Eiern und Mehl verrühren, mit Salz,
Pfeffer und Muskat würzen, Petersilie unterheben. Pflanzencreme in
einer Pfanne erhitzen, je 1 gehäuften EL Kürbis-Kartoffelmasse in die
Pfanne geben, zu Puffern formen
und bei mittlerer Hitze ca. 4
Minuten je Seite braten.
Cremefine, Schafskäse und Mineralwasser Pürieren, mit Knoblauch,
Salz und Pfeffer würzen. Zu den
Puffern servieren.
Gutes Gelingen !
Referenten berichten
Soziales & Generationen
Gesundheitsnachmittag "50 plus"
Vizebgmstr.
Gertraud
Eckerstorfer
Sozialreferentin
Der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde“ war mit der Frequenz der BesucherInnen beim heurigen Gesundheitsnachmittag sehr zufrieden,
wir danken für das rege Interesse.
Das angebotene Programm wurde sehr
gut angenommen. Erfreulich ist, dass
auch alle Workshops und Vorträge total
ausgebucht waren. Wir denken, die richtigen Themen ausgewählt zu haben.
Auch den äußerst interessanten und humorvollen Abschlussvortrag von Herrn
Dr. Dieter Rodemund „FIT ÜBER 50“, hörten sich weit über 100 gesundheitsbewusste Gäste an.
Den GewinnerInnen beim Gewinnspiel
gratulieren wir nochmals und sagen den
Unterstützern und Sponsoren DANKE!
Ich bedanke mich auch bei allen Ausstellern, bei allen Vortragenden und WorkshopleiterInnen, beim Brass Ensemble
der Musikkapelle Neuhofen und bei den
Kindergartenkindern der Brucknerstraße
und ihren Pädagoginnen für die Mitgestaltung der Eröffnung. Meinen MitarbeiterInnen vom Arbeitskreis danke ich
zum Schluss, aber nicht weniger herzlich.
- Ohne die vielen Mitwirkenden wäre so
eine Veranstaltung nicht möglich.
Ein Teil des Arbeitskreises "Gesunde Gemeinde"
13
Soziales & Generationen
Aus den Kindergärten
ENTDECKEN, STAUNEN,
FORSCHEN und
EXPERIMENTIEREN
„Rühr dich – spür dich“
…„Hier ist mein Kopf und da die Zehen, Augen gibt’s zwei, sie sind zum
Hören (äh…Sehen)…
Der Herbst bietet stets eine Fülle an
Naturmaterialien
Auch heuer ist unser Sinnesraum wieder
beliebter Spiel- und Entspannungsort für
die Kinder
Das Team des Kindergartens
Brucknerstraße
Bei unseren Ausflügen und im Garten
entdecken wir bunte Blätter, Kastanien
und viele andere „Schätze“.
Wir wollen die Kinder vom Entdecken und
Staunen zum Forschen und Experimentieren führen und nutzen daher die gesammelten Gegenstände in verschiedenen Bildungsbereichen.
Erste mathematische Vorerfahrungen erhalten unsere Kinder beim Sortieren,
Schütten, Wühlen und beim Vergleichen
von Größe, Form und Gewicht. Dabei lernen sie den Umgang auch mit diversen
Waagen, Maßstäben und Messbehältern
kennen.
Im taktilen Bereich entdecken die Kinder
durch „Begreifen“ verschiedene Oberflächenstrukturen und werden von uns
angeregt, Unterschiede auch zu benennen. Die Entdeckungsfreude unserer Kinder ist groß.
Das Team des
Kindergartens Kremsallee
Das „bewegte“ Einstimmungslied an unserem ersten Elternabend erforderte einiges an Konzentration, Koordination und
Fitness. So kamen einige Eltern im Bewegungsraum des Kindergartens am
Abend noch so richtig ins Schwitzen.
Mehr dazu, was Bewegung und das dabei Wahrgenommene eigentlich alles mit
Lernen zu tun hat, erfahren unsere Kinder und Eltern noch im Laufe des kommenden Jahres, in dem wir noch oft - mal
bewegter, mal stiller - in Berührung kommen werden.
Viele unserer geplanten Aktivitäten mit
den Kindern und auch gemeinsame Veranstaltungen mit den Eltern beziehen
sich auf unseren heurigen pädagogischen Schwerpunkt: „Rühr dich – spür
dich“.
Warum wir im Team auf die Wichtigkeit
dieses Themas gestoßen sind? Weil beispielsweise nur wer rückwärts gehen
kann, auch rückwärts rechnen kann.
Wir möchten die Kinder möglichst viele
Erfahrungen mit ihrem Körper und ihren
Sinnen machen lassen in der Entwicklungsstufe, in der sie es brauchen.
Bereits jetzt an das neue
Kindergartenjahr 2008/09
denken!
Kinder ab drei Jahre können im Jänner
2008 in den beiden Kindergärten vorgemerkt werden:
Vormerkung in den Kindergärten
Brucknerstraße und Kremsallee:
Montag,
21.Jänner
Dienstag,
22.Jänner
Mittwoch, 23.Jänner
jeweils von 14 Uhr – 17 Uhr!
Die beiden Leiterinnen
freuen sich auf Ihren Besuch!
Maria Kobler
Edith Wartinger
TANZ ab der Lebensmitte
Einladung zum Treffpunkt
TANZ am Vormittag
Tanzen zeigt uns für Augenblicke, wie wir
das Leben leichter nehmen können und
Tanzen ist auch Poesie für die Füße. Doch
Tanzen geschieht nicht nur in den Füßen, sondern im ganzen Menschen. Das
JA zur körperlichen und geistigen Beweglichkeit ist keine Frage des Alters. Wir
bieten ein abwechslungsreiches Tanzprogramm zu nationaler und internationaler Musik. Paar-, Kreis-, GruppenBlocktänze, Square, Rounds u.a. werden
bei uns partnerunabhängig getanzt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen jeden
Mittwoch, in der Zeit von 09:30 bis 11
Uhr, im Kleinen Forum der Landesmusikschule Neuhofen.
Heidi Nies, Tel. 07227 / 7400 und
Erika Skotschek, Tel. 0650 / 536 7222
(beides ausgebildete Seniorentanzleiterinnen) Unkostenbeitrag 3,- Euro.
14
Aus den SCHULEN
Warnwesten für
Taferlklassler
Wer „auffällt“ ist im Straßenverkehr
sichtbarer! Die Sicherheit der Kinder
muss uns allen ein besonderes Anliegen sein. Daher erhalten alle Taferlklassler in OÖ Kinderwarnwesten.
Bürgermeister Günter Engertsberger, Frau
Dir. Edith Dittrich und Herr Robert Zens
vom Zivilschutzverband übergaben den
Schülerinnen und Schülern der 1. Klassen der Volksschule Neuhofen die
Sicherheitswesten.
Das Land OÖ hat gemeinsam mit der
AUVA, der Uniqa und dem Zivilschutzverband diese Kinderwarnwesten kostenlos für die Taferlklassler zur Verfügung
gestellt. Sie dienen der Sicherheit der Kinder sowohl auf den Schulwegen, bei
Schulausflügen wie auch bei allen
Freizeitaktivitäten. Speziell in der dämmrigen und nebeligen Jahreszeit ist es wichtig, die Aufmerksamkeit der Fahrzeuglenker auf die Kinder zu lenken. Durch die
Reflektoren sind die Kinder schon ab 150
Meter Entfernung gut sichtbar.
v.li.: Frau Dir. Dittrich, Bürgermeister Günter Engertsberger, Robert Zens (Zivilschutzverband) und die 1b-Klasse der VS Neuhofen mit Klassenlehrerin Barbara Bogner
(re.) bei der Ausgabe der Warnwesten an die ersten Klassen.
Schulmeisterschaft Cross-Country-Lauf
Wir fordern gerade die Eltern auf, ihre
Kinder zu motivieren, die Warnwesten in
der Früh überzuziehen. Die Tragehäufigkeit kann Unfälle vermeiden!
RiesenBÜCHERflohmarkt
2008 wieder in Neuhofen
Die Arbeitsgruppe für Entwicklungszusammenarbeit möchte Sie erinnern,
dass es im November 2008 wieder einen
Bücherflohmarkt in unserer Pfarre geben
wird. Bitte Bücher nicht wegwerfen!
DANKE!
TROCKENTRAINING
jeden Freitag
19:00 bis 20:30 Uhr
Turnhalle und Gymnastiksaal
SCHICLUB Neuhofen
Der erste Wettkampf der Sporthauptschule in diesem Schuljahr war die
Meisterschaft in Cross-Country. 100
Sportschülerinnen und -schüler liefen mit
vollem Einsatz! Hier unsere SiegerInnen:
v.li. Sinan Tanriverdi, Andrea Zielinski,
Nina Sadura, Alexander Rumetshofer,
Sabine Höpfler, Daniel Mallinger.
Kurse an der HLBLA St.Florian
Das Florianer BildungsZentrum bietet im Herbst 2007 folgende Kurse am Abend
und Vormittag an: Vorbereitungskurse für die Berufsreifeprüfung / EDV(auch speziell für Frauen und Senioren) / Sprachen – Rhetorik - Persönlichkeit / Kochen Tanzen – Gymnastik – Pilates / NIA – Progressive Muskelentspannung
Informationen und Anmeldungen telefonisch unter 0664 83 25 700 oder online jederzeit
unter www.florianer-bildung.at.
15
www
.neuhofen-krems.at
www.neuhofen-krems.at
16
Neuhofener SEITEN-Blicke
„Neuhof`ner Herbergsuche“ am 4. Adventsonntag
Wir laden Sie herzlich ein zu einem Schauspiel besonderer Art unter freiem Himmel kurz vor dem Heiligen Abend. Abseits von Hektik, Jubel und Trubel, erleben
Sie echte Vorfreude auf das Weihnachtsfest am Sonntag, dem 23. Dezember
2007, ab 17 Uhr, auf dem Neuhofener Marktplatz bei der Herbergsuche des Trachten- und Volkskulturvereines Neuhofen.
ining 1
Das Schauspiel der Herbergsuche heuer am 4. Adventsonntag auf dem
Neuhofener Marktplatz (Bilder oben)
Karten: Sparkasse Neuhofen (Tel.
050100/42300), VKB St.Florian/
Neuhofen (07227 / 5970-0) sowie Raiffeisenbank Neuhofen (07227 / 4571-0)
und Raiffeisen-Clubs in allen OÖ Raiffeisenbanken. VVK 5,- / AK 7,- / für Kinder frei! (Überraschungsgeschenk!)
Sänger, Musikanten sowie ca. 80 Mitwirkende spielen vor der Naturkulisse auf
dem Neuhofener Marktplatz die Überlieferung der Herbergsuche durch Maria
und Josef. Echte Tiere wie Pferd, Esel und
Schafe samt ihren Hirten stimmen Sie auf
die Geburt Jesu ein.
Sichern Sie sich rechtzeitig ihre Besucherkarte im Vorverkauf. Ab 19. November 2007 erhalten Sie diese bei allen oö
Raiffeisenbanken, den örtlichen Geldinstituten und an der Abendkasse.
Kinder haben natürlich freien Eintritt!
Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter der Tel. Nr. 0664 / 46 64 721
(Obmann Kühböck Georg jun.), oder Sie
besuchen uns im Internet auf der Seite
www.neuhofen.trachtler.at
Wir freuen uns auf Sie!
Die Bäuerinnen von Neuhofen
laden herzlich ein zum
KATHREINMARKT
am Sa., 24. November 2007
ab 13 Uhr, am Stadlbauerngut
(Zauner) Lining 14
Kunsthandwerk und
Schmankerl erwarten Sie!
17
Neuhofener SEITEN-Blicke
100 Jahre FF Gusow
Bürgermeisterempfang in der Sparkasse
Vertreter der FF Neuhofen
haben mitgefeiert
Aus Anlass des 100 Jahr Jubiläums der
Freiwilligen Feuerwehr Gusow-Platkow
wurde vom 9. bis 11. August 2007 ein
Fest gefeiert, zu dem auch die Partnergemeinde Neuhofen, vor allem aber Mitglieder der FF Neuhofen eingeladen waren. Der Geschichts- und Heimatverein
Gusow-Platkow hatte eine sehr interessante und aufschlussreiche Ausstellung
zur Geschichte der Ortswehr und der sich
im Laufe der Jahre verändernden Technik und Ausstattung gestaltet.
Vbgm. Gertraud Eckerstorfer, Bgmstr. Günter Engertsberger, Johann Eibelwimmer,
Renate Steinböck, Dir. Friedrich Himmelfreundpoitner, Dir. Siegfried Handschuh
Fotos: Horst Drewing
v.l. Franz Zauner, Kommandant Franz
Aumair und Alfred Arzt beim Festzug in
Gusow
Der Feuerwehrchef von Gusow-Platkow
Tino Krebs (re.) trägt das Gastgeschenk
aus Neuhofen, das ihm Komm. Franz
Aumair überreichte
Rund 90 Gäste beim
Bürgermeisterempfang
Beim Empfang des Bürgermeisters am 18.
September in der Sparkasse Neuhofen
waren wieder die örtlichen Vereine geladen und besonders verdiente Personen
wurden vom Bürgermeister geehrt.
HEISSER KULTURHERBST
in Kematen
Konsulent Harald Rößler 2. v.re.
Advent in Prag
15.–16. Dezember 2007
Stadtführung und Besuch des
Adventmarktes am Altstädter Ring,
Schwarzes Theater, ...
Info, Reiseleitung, Organisation
und Anmeldung: Hana Rigo, Am
Sportplatz 4, 4501 Neuhofen,
Tel. 6912
0676/318 48 91
Anmeldeschluss:
30. November 2007
rigotranslations@aon.at
www.dolmetsch-buero.at
18
Buchpräsentation der kfb
Sa 10. November 2007, von 9.00 bis
11.00 Uhr, im Pfarrheim
„Vielleicht bin ich ja ein Wunder - Gespräche mit 100-Jährigen“ von und mit
Dr.in Christine Haiden
100 Jahre alt zu werden, ist der Traum vieler Menschen. Doch wie lebt es sich,
wenn man dieses Alter tatsächlich erreicht? Christine Haiden (Text) und Petra
Rainer (Fotos) haben hochbetagte Männer und Frauen aufgesucht.
In lockerer Frühstücksatmosphäre wird
Frau Dr.in Haiden ihr Buch vorstellen.
Voranmeldung bitte bei Mona Weiß:
Tel. 07227 / 5089 oder in der Pfarrkanzlei.
Unkostenbeitrag inkl. Frühstück: € 7.
Der Theaterherbst hat auch dieses Jahr
wieder jede Menge Unterhaltung zu bieten:
Wie wär´s denn Mrs. Markham?
Eine rauschende Komödie
von Ray Cooney
Premiere am Freitag, 9. November 2007
um 19 Uhr im Pfarrsaal Kematen/Krems.
Weitere Termine:
10. November 2007, 20 Uhr
11. November 2007, 18 Uhr
14. November 2007, 15 Uhr
16. November 2007, 20 Uhr
17. November 2007, 20 Uhr
18. November 2007, 15 Uhr
21. November 2007, 20 Uhr
23. November 2007, 20 Uhr
24. November 2007, 20 Uhr
25. November 2007, 18 Uhr
Die Theatergruppe Kematen/Krems freut
sich schon jetzt auf einen vergnüglichen
Abend mit Ihnen unter dem Motto: Wie
wär´s denn Mrs. Markham?
Neuhofener SEITEN-Blicke
30 Jahre Goldhaubengruppe Neuhofen
Mit einem sehr gelungenen Festabend
feierte die Goldhaubengruppe kürzlich im
Pfarrsaal ihr Jubiläum. Musikalisch begleitet vom Thalheimer Sextett und der
Röhrlbrunn'spucker-Musi gab Karl
Pumberger-Kaspar seine heiteren Geschichten in Innviertler Mundart zum
Besten und die Bäuerinnen bereiteten ein
köstliches Buffet.
Karl Pumberger-Kaspar (o.), links die
drei Obfrauen: Rosemarie Packy (Nhf.),
LAbg. Martina Pühringer(OÖ) mi.,
Anna Baumgartner (Bezirk) re.
Fotos: Hermann Schörgendorfer
Röhrlbrunn'spucker-Musi (oben) und einige der fleißigen Bäuerinnen der Goldhaubengruppe (li.), die das Fest kulinarisch betreut haben. Buffet (links oben).
Beliebter Sommer-Treffpunkt Naturfreundehaus
ADVENT in Neukematen
am 24. und 25. November 2007
Samstag: 14:00 Uhr Eröffnung
Adventkranzverkauf, Kekse, Punsch,
Bratwürstel und Kaffeestube
16.00 Uhr Adventliche Lesung
von Andrea Meißner mit musikalischer
Umrahmung und Kinderprogramm
18.00 Uhr Turmblasen
19.15 Uhr „Zaumblås`n“
19.30 Uhr „Ach, du fröhliche!“
Musikkabarettistisches Adventsprogramm
mit Klaus-Andrè Eickhoff
Eintritt: € 10,00 / € 7,00
Ein herzliches DANKESCHÖN an Herrn
Robert KAPELLER für sein Engagement,
das er die letzten beiden Sommer aufbrachte, um am wunderschönen Naturfreundehaus–„Platzerl“ bei der Neuhofener Wehr einen beliebten Treffpunkt für
Junge und Junggebliebene zu bewirtschaften! Wir wünschen ihm alles Gute –
und hoffen auch auf Unterstützung von
allen Seiten – damit wir auch nächstes
Jahr wieder den Sommer und die Sonne
im Naturfreundehaus genießen können.
Sonntag: 8:30 Uhr Gottesdienst
„ ….. des Menschen Arznei!“
mit Pfr. Andreas Meißner
anschließend Adventkranzverkauf, Kekse,
Punsch, Bratwürstel und Kaffeestube bis
15.00 Uhr
An beiden Tagen sind Acrylbilder von
Beate Schwendtner ausgestellt, die
christliche Bücherei ist geöffnet und
ein Büchertisch wird angeboten.
19
Neuhofener SEITEN-Blicke
Freuen Sie sich auf den heurigen Advent und auf den
1. Neuhofener KunstAdventKalender
Die Arbeitsgemeinschaft
Wirtschaft Neuhofen bereitet für die Vorweihnachtszeit 2007 gemeinsam mit den Neuhofener
Geschäften eine besondere Attraktion vor, und
zwar den 1. Neuhofener
KunstAdventKalender.
24 Adventfenster werden
gestaltet, täglich um 16
Uhr wird eines geöffnet
Die Kinder der Volksschule Neuhofen, des Kindergartens und des Hortes gestalten unter der Leitung
der Künstlerin Ingrid
LOQUENZ mit Unterstützung der Lehrerinnen, Kindergärtnerinnen und Horterzieherinnen insgesamt
24 Fenster, welche in den
Auslagen der Geschäfte
und in der Pfarrkirche präsentiert werden.
Sparkasse Neuhofen als beste Bank
im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet
Ab 1. Dezember wird täglich um 16 Uhr
ein Fenster gemeinsam mit den Kindern
mit Weihnachtsliedern und -geschichten
geöffnet, an den Adventsonntagen und
am Heiligen Abend jeweils in der Kirche
im Rahmen des Gottesdienstes!
Die Neuhofener Wirtschaft lädt mit dieser Aktion ein, die zahlreichen Angebote
gerade in der Vorweihnachtszeit intensiv
zu nutzen!
Das Neuhofener Engerlsuchspiel, die Laternen und Christbäume sowie die festliche Weihnachtsbeleuchtung der Geschäfte tragen weiters zu einer besinnlichen, vorweihnachtlichen Stimmung in
unserem schönen Markt Neuhofen an der
Krems bei.
Wir laden Sie ein, begleiten Sie Ihre Kinder bei dieser schönen Aktion zu den
Fensteröffnungsterminen und nutzen Sie
die Leistungen der heimischen Wirtschaft.
Dir. Friedrich Himmelfreundpointner, Dir. Siegfried Handschuh und eine Abordnung des Sparkassenteams bei der Preisübernahme in Baden bei Wien
Am 20. September 2007 fand in Baden bei
Wien die Victor Verleihung für die erfolgreichsten Geldinstitute statt. Vergeben
wurden die Auszeichnungen in den
Hauptkategorien Kunden, Mitarbeiter,
Strategie, Führung, Unternehmenskultur,
sowie in der Sonderkategorie innovativste Bank.
Bei dieser durch hochrangige Juroren
aus der Wirtschaft durchgeführten Prämierung, gelang es der Sparkasse
Neuhofen Bank AG nicht nur den Victor
in der Sparte Führung zu erlangen, sondern auch die Auszeichnung zur besten
Bank im deutschsprachigen Raum entgegenzunehmen.
20
Überreicht wurde diese Trophäe von
Herrn Syndikus Dr. Herbert Pichler, WKO
an die Vorstände der Sparkasse Neuhofen
Dir. Friedrich Himmelfreundpointner und
Dir. Siegfried Handschuh, welche mit einer sichtlich überraschten Abordnung
des Sparkassenteams den Preis entgegennahmen.
Laut Vorstandsvorsitzendem Dir. Friedrich Himmelfreundpointner ist diese tolle
Auszeichnung einer der Höhepunkte in
der mehr als 100-jährigen Firmengeschichte der Sparkasse Neuhofen.
Wir sind stolz auf unsere Sparkasse und
gratulieren zu dieser hohen Auszeichnung besonders herzlich!
„Wohlfühlen - was kann ich
tun für meinen Ausgleich?“
Feng Shui
Di, 06.11.2007, 19:00-21:30 Uhr
Guter Stress, schlechter Stress
Do, 08.11.2007, 19:00 Uhr
Mein Körper & ich
Di, 13.11.2007, 19:00 Uhr
Hausmittel für das Wohlbefinden
Do, 22.11.2007, 19:00 Uhr
Schöpferisches Malen
Mi, 05.12.2007, 17:00-19:00 Uhr
Anmeldung bis eine Woche vor
Kursbeginn!
Frauenberatungsstelle BABSI
Achtung! Neue Adresse!
Heinrich Gruber-Str. 9/II
4050 Traun, Tel/Fax: 07229 / 62 533
babsi.traun@aon.at
www.babsi-frauenberatungsstelle.at
Ein Blick in die Zukunft
Projektpräsentation "Neuhofen 2020"
Die Zukunft von Neuhofen heute schon gestalten
Wie wird Neuhofen 2020 aussehen? Wagen Sie einen Blick in die Zukunft ihrer
Heimatgemeinde. Am Freitag, dem 9. November 2007 präsentieren mehrere Arbeitsgruppen im FORUM, wie Neuhofen 2020 aussehen kann. Mehr als 50
BürgerInnen haben in tausenden Arbeitsstunden ein Zukunftskonzept für
Neuhofen gestaltet. Ihre Meinung ist gefragt. Reden Sie darüber mit, wie Ihr Heimatort - in dem Sie alt werden oder ihre Kinder aufwachsen - ausschauen soll.
Mehr als 50 Projektmitglieder und
Wissensträger haben sich seit Jänner in
unzähligen Arbeitsgruppensitzungen und
vielen tausend Stunden mit Informationssuche und Bestandsaufnahme unseres
Ortes beschäftigt. Viele BürgerInnen haben an der Zukunftsentwicklung von
Neuhofen gearbeitet. Ziel war es, Maßnahmen und Projekte, die ineinander greifen und aufeinander abgestimmt sind, zu
entwickeln. Gemeinsam wird ein Wegweiser ins nächste Jahrzehnt erarbeitet.
Über diese Pläne sollen die Gemeindebürger auch abstimmen. Am 9. November ist dazu die Gelegenheit. Denn die
Vision für Neuhofen 2020 soll durch die
Zustimmung von den NeuhofnerInnen
mit getragen werden!
„Wohnen und Naturraum“
Neuhofen wird 2020 deutlich mehr Einwohner als derzeit haben. Bis zu 6800
Menschen werden sich Neuhofen im Jahr
2020 als Wohnort gewählt haben. Das
sind rund 1300 Bewohner mehr in den
nächsten 13 Jahren. Neuhofen ist als
Wohnort sehr beliebt, das Bevölkerungswachstum stagnierte in den letzten 5 Jahren. Gleichzeitig steigt der Anteil der älteren Bewohner.
Was bedeutet das Bevölkerungswachstum für den Ort und für die Gemeindefinanzen – in der Folge für die Bürger? Wo
sollen neue Wohnräume entstehen? Wie
viel Bauland ist dazu notwendig? Welche Infrastruktur – Fachärzte, Kinder- und
Altenbetreuung – wird dann benötigt?
Wo werden die Menschen zusätzlich
Naherholungsräume finden? Wo bleibt
den Kindern Platz zum Spielen? Wo werden künftige Generationen Wohnraum
haben?
Mit diesen Fragen hat sich die Projektgruppe Wohnen und Naturraum in den
vergangenen Monaten beschäftigt.
„Arbeit und Wirtschaft“
In Neuhofen sind bis 2002 überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze entstanden, in den letzten Jahren stagnierte diese Entwicklung. Fast 1600 Menschen sind
bei Neuhofener Betrieben beschäftigt.
Was das für die Einnahmen der Gemeinde bedeutet und welche Schlüsse daraus
abzuleiten sind, hat die Projektgruppe
„Arbeit und Wirtschaft“ untersucht. Gemeinsam mit einem externen Experten für
Wirtschaftsentwicklung wurden Antworten auf diese Fragen gesucht. Zum Beispiel: Welche Voraussetzungen sind zu
erfüllen, damit Neuhofen für Konsumenten und Wirtschaftstreibende interessant
bleibt? Wie kann die Ansiedlung von
weiteren Betrieben gelingen – vor allem
welche sollen es sein? Ist dazu auch die
professionelle Vermarktung des Standortes Neuhofen notwendig?
„Verkehr und Energie“
Wenn der Ort als Wohn- und Wirtschaftszentrum wächst, brauchen wir dann mehr
Energie, entsteht mehr Verkehr? Welchen
Beitrag können die Neuhofener
BürgerInnen leisten? Kann die örtliche
Landwirtschaft zur Energiegewinnung
beitragen? Neuhofen will weniger Energie verbrauchen. Ist Neuhofen im Jahr
2020 Vorbild für sparsamen Umgang mit
Energie?
Aktuell durchfahren derzeit bis zu 10.000
Fahrzeuge täglich unser Ortszentrum.
Wieviel davon ist hausgemacht? Sind es
Ein- oder Auspendler, Konsumenten?
Wieviele LKWs fahren durch bzw. haben
ihr Ziel in Neuhofen? Steigende Treibstoffpreise machen den öffentlichen Verkehr interessant. Neuhofen ist bereits jetzt
nach Kirchdorf der frequentierteste Bahnhof an der Pyhrnbahn. Wie geht es weiter? Was hat die Bahn vor? Wie schauen
die Verkehrsprognosen für das Jahr 2020
aus?
NEUGIERIG geworden???
Zu diesen Fragen und mehr können Sie
am Freitag, 9.November 2007, ab 17:00
bis 20:00 Uhr, bei der großen Informationsveranstaltung im FORUM die Antworten erfahren und Ihre Meinung dazu
äußern. Präsentation: 17:30 Uhr
Wir laden Sie herzlich dazu ein!
Das Projektteam Neuhofen 2020
Wagen Sie einen Blick in die Zukunft Neuhofens
21
Veranstaltungen & Vereinstermine
Samstag, 24.11.2007
13-20 Stadlbauerngut (Zauner)
Lining 14
KATHREINMARKT
Die Bäuerinnen von Neuhofen
Samstag, 24.11.2007
14:00 Evang. Pfarre Neukematen
Advent in Neukematen
Montag, 26.11.2007
09:00 Pfarrheim Sprechstunde
Kirchenbeitragsstelle
Montag, 26.11.2007
14:30 Volksschule Neuhofen
Kaffeetreff, Pens.-Verband
Dienstag, 27.11.2007
20:00 Café Galerie
Bürgertagsrunde
Mittwoch, 28.11.2007
20:00 FORUM
Katrin Weber TRIO
Jazzclub FORUM
Freitag, 30.11.2007
09-18 LPBZ Schloss Gschwendt
Kathreinmarkt im Schloss
Gschwendt
DEZEMBER 2007
Mittwoch, 05.12.2007
13:25 Abf. Sparkasse
Badefahrt nach Bad Hall
Seniorenbund
Freitag, 07.12.2007
20:00 FORUM
"Früher war noch mehr
Lametta ..."
V. Kulturreferat der Gde.
Samstag, 08.12.2007
16:00 FORUM
AM DAM JAZZ - Konzert
LIONS-Club Neuhofen
Sonntag, 09.12.2007
15:30 Abf. Kirchenplatz
Adventkonzert im Brucknerhaus, Seniorenbund
Sonntag, 16.12.2007
Kindertagesausfahrt
Schiclub Neuhofen
Sonntag, 16.12.2007
10:30 FORUM
Adventfeier Seniorenbund
anschl. gemeins. Mittagessen
Sonntag, 16.12.2007
16:00 Pfarrkirche
ADVENTSINGEN
MGV Neuhofen
Montag, 17.12.2007
14:30 Volksschule Neuhofen
Kaffeetreff
Pensionistenverband
Dienstag, 18.12.2007
20:00 Gasthof Wimmerwald
Bürgertagsrunde
Dienstag, 11.12.2007
20:00 Gasthof Gundendorfer
Bürgertagsrunde
Dienstag, 18.12.2007
14:00 Gasthaus Brandstätter
Kegelnachmittag
Pensionistenverband
Dienstag, 11.12.2007
14:00 Forum Neuhofen
Weihnachtsfeier
Pensionistenverband
Sonntag, 02.12.2007
je nach Schneelage
Erste Fahrt zum Schnee
Schiclub Neuhofen
Dienstag, 11.12.2007
19:30 Alte Pfarrkirche
ADVENTKONZERT
E. Markowetz & Ensemble
Montag, 03.12.2007
14:00 Gasthaus Brandtsätter
Spiele-Nachmittag
Pensionistenverband
Mittwoch, 12.12.2007
20:00 FORUM
Konzert mit "4am Holz"
Montag, 03.12.2007
20:00 Pfarrsaal
Adventbesinnung der KFB
Samstag, 15.12.2007
14-21 Kirchenplatz & Pfarrsaal
Neuhofener ADVENTMARKT
V.: LIONS-Club Neuhofen mit
Unterstützung durch die
Marktgemeinde Neuhofen
Montag, 10.12.2007
14:00 Gasthaus Brandstätter
Kegeln und Kartenspiel
Seniorenbund
Samstag, 01.12.2007
16:00 Pfarrkirche
Adventkranzweihe
Montag, 03.12.2007
14:30 LPBZ Schloss Gschwendt
100 Jahre Kapelle Schloss
Gschwendt
22
Mittwoch, 05.12.2007
19:00 Café Kemetmüller
Tauschabend des BMSV
Donnerstag, 13.12.2007
10:30 Neuhofen
Wanderung Pens.-Verband
Donnerstag, 13.12.2007
14:00 Pfarrcafé
Adventbesinnung für Senioren
Pfarre Neuhofen
Dienstag, 04.12.2007
20:00 Union Gasthaus
Bürgertagsrunde
Freitag, 14.12.2007
19:30 Pfarrsaal
Bußfeier der Pfarrgemeinde
Pfarre Neuhofen
Dienstag, 04.12.2007
14:00 Gasthaus Scheuringer
Pensionistennachmittag
Pensionistenverband
Freitag, 14.12.2007
20:00 Café Kemetmüller
Talente-Tauschkreis-Treffen
„Der Krems-Taler“
Sonntag, 23.12.2007
17:00 Marktplatz
2. Neuhof’ner Herbergsuche
Trachten- und Volkskulturverein
Montag, 24.12.2007, Heiliger Abend
06:00 "Frühschicht der Jugend"
16:00 Kindermette
22:30 Christmette Gest.: Kirchenchor
Dienstag, 25.12.2007
09:30 Pfarrkirche
Hochamt zu Christi Geburt
W.A.Mozart "Pastoralmesse" KV
140, Kirchenchor & Orchester
Mittwoch 26. bis So 30. 12.2007
Jugendschiwoche Großarl
Schiclub Neuhofen
Eheschließungen
15.09. Frau Silke KRUMENACKER und
Herr Harald HEIML, Neuhofen
22.09. Frau Ilse GRUBER und Herr DI
Wolfgang SCHIRL, Neuhofen
11.10. Frau Claudia ALBERNDORFER
und Herr Rainer SOUKUP,
Neuhofen an der Krems
Wir gratulieren ...
... Herrn Josef FELDLER, Römerweg 7,
zu seinem 85er.
... Herrn Josef REITER, Guglberg 25, zu
seinem 80. Geburtstag.
... Herrn Ludwig STROBL, Welserstraße
1, zu seinem 80. Geburtstag.
... Frau Theresia MURSCH, Freilingerstraße 21, zu ihrem 85. Wiegenfest.
... Frau Hildegard KREMSER, Waldstraße
17, zum 80. Geburtstag
... Herrn Karl SCHEINECKER,
Schulstraße 1, zum 85. Geburtstag
...Frau Theresia ZERBES, Dr. Fessl Straße 10, zu ihrem 80. Geburtstag
... Frau Maria ARZT, Wimmerstraße 23,
zu ihrem 85. Wiegenfest
... Frau Theresia LUGER, Steyrerstraße 34
zu ihrem 80er sowie Herrn Gottfried
STOCKER, Kirchengasse 4, der ebenfalls
seinen 8o. Geburtstag feiern konnte.
... Frau Maria STRASSER, Lininger Straße 9, zu ihrem 80. Wiegenfest.
... Herrn Ing. Friedrich SCHEINECKER,
Severinweg 14, ebenfalls zu seinem 85.
Wiegenfest.
... den Ehegatten Christine und Johann
NUSSBAUMER, Eichbergweg 2, zum
Fest ihrer goldenen Hochzeit.
23
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
39
Dateigröße
3 365 KB
Tags
1/--Seiten
melden