close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeitsmarkt und Eingliederung: wie wirksam ist g ede u g e sa st

EinbettenHerunterladen
Arbeitsmarkt und
g ede u g wie
e wirksam
sa ist
st
Eingliederung:
die Aktivierungspolitik?
Giuliano Bonoli
Wie wirksam ist die
Aktivierungspolitik?
• Nicht alle Massnahmen sind wirksam.
wirksam
• Auch die Wirkung der erfolgreicheren Massnahmen
i b
ist
begrenzt (k
(keine
i
spektakulären
k k lä
Ergebnisse).
E
b i
)
• Trotzdem lohnt es sich, in diese Massnahmen zu
investieren, da die Kosten einer misslungenen
g
g sehr hoch sind.
Wiedereingliederung
• Es ist wichtig, die erfolgversprechendsten
Massnahmen einzusetzen.
einzusetzen
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 2 |
Welche Massnahmen sind wirksam?
• Seit den neunziger Jahren wird in fast allen OECDLändern mit verschiedenen Massnahmen
experimentiert.
experimentiert
• Unterdessen verfügt man über beeindruckend viele
E l ti
Evaluationen,
die
di auff einem
i
V
Vergleich
l i h mit
it einer
i
Kontrollgruppe beruhen.
• Es gibt auch schon einige Meta-Analysen (auf 100150 Einzelstudien gestützt)
• Die Ergebnisse der verschiedenen Studien stimmen
weitreichend überein.
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 3 |
Die Meta-Analysen
Meta Analysen - Ergebnisse
• In der Regel erweisen sich folgende Massnahmen als
wirkungsvoll:
• U
Unterstützung
te stüt u g bei
be der
de Stellensuche
Ste e suc e
• Praktika / subventionierte Stellen in Privatunternehmen
• Intensive Betreuung, Coaching
• Sanktionen
• … die weniger wirkungsvollen:
• subventionierte Stellen im öffentlichen Sektor od. Vereinswesen
(Beschäftigungsprogramme)
• Massnahmen, die vorwiegend der Eröffnung einer neuen
Rahmenfrist dienen
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 4 |
Ausbildungen
• Ausbildungen
A bild
h
haben
b
iin d
den Wi
Wirksamkeitsstudien
k
k it t di
sehr oft keine oder sogar eine negative Wirkung.
Warum? Zwei Hypothesen:
g
an Ausbildungen
g
ist inadäquat
q
• Das Angebot
(mangelnde Qualität od. fehlender Zusammenhang
mit den arbeitsmarktlichen Anforderungen)
• Den Auszubildenden fehlen Grundkenntnisse, die
es bräuchte,
b ä ht um aus der
d Ausbildung
A bild
einen
i
Nutzen
N t
zu ziehen.
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 5 |
Anzahl der Monate in einem
Anstellungssverhältnis während des
Beobachtungszeitraums (5 Jahre)
Oklahoma City
Atlanta Human
capital developemnt
Groupe programme
Groupe contrôle
Atlanta Labour force
attachement
Portland (OR)
0
5
10
15
20
25
30
Q ll
Quellenangabe:
b H
Hamilton,
ilt
G.,
G ett al.
l (2001) National
N ti
l evaluation
l ti off welfare-to-work
lf
t
k strategies,
t t i
W hi t D
Washington
D.C.,
C
Manpower Demonstration Research Corporation.
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 6 |
Investitionserträge pro ausgegebener
US Dollar
US-Dollar
Quellenangabe:
Q
ll
b H
Hamilton,
ilt
G.,
G ett al.
l (2001) National
N ti
l evaluation
l ti off welfare-to-work
lf
t
k strategies,
t t i
W hi t D
Washington
D.C.,
C
Manpower Demonstration Research Corporation.
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 7 |
Die erfolgsversprechendsten
Massnahmen einsetzen. Zwei Probleme
müssen angegangen werden.
• Ein grosser Teil des Arbeitsmarktes der
gq
ist «verborgen».
g
Niedrigqualifizierten
• Arbeitslose und v.a. Langzeitarbeitslose haben ein
schlechtes Image bei den Arbeitgebern.
Arbeitgebern
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 8 |
Informationsquelle zur aktuellen
Arbeitsstelle nach Bildungsniveau
g
(in %), Schweiz, 2001.
Quellenangabe: Erhebung ISSP 2001
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 9 |
Bevorzugte Rekrutierungskanäle für
niedrigqualifizierte Arbeitnehmer
Quellenangabe: Studie IDHEAP- RECWOWE. Umfrage bei 40 Arbeitgebern in sechs
Europäischen Ländern, verfügbar unter www.idheap.ch/ps
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 10 |
Welche Schlüsse kann man daraus
ziehen?
• Massnahmen umgestalten, um sie wirksamer zu
machen.
• Überdenken der klassischen
Beschäftigungsprogramme
• Die Dimension «Stellensuche» stärken
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 11 |
Zugang zum «verborgenen»
Arbeitsmarkt und Bekämpfung des
schlechten Images der Arbeitslosen
• Den Stellensuchenden helfen, in Erfahrung zu
g , wo Stellen frei werden.
bringen,
• Ein Vertrauensverhältnis schaffen zu einem Netz an
Unternehmen z.B.
Unternehmen,
z B durch Unteraufträge
• Den Stellensuchenden ermöglichen, dem Arbeitgeber
ihre Fähigkeiten im Rahmen einer Testphase
(Praktika) zu beweisen.
| ©IDHEAP – giuliano.bonoli@idheap.unil.ch |
| Diapositive 12 |
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
197 KB
Tags
1/--Seiten
melden