close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Stimmen erheben sich zugunsten eines eigenen Weges Wie

EinbettenHerunterladen
AZ 6601 Locarno 1
Nr. 14
Fr. 2.90
771660 969006
50014
Donnerstag 9. April 2009
9
DIE ZEITSCHRIFT FÜR ALLE
FREUNDE DER TAFELFREUDEN
ABONNEMENTS 091 756 24 00
erscheint wöchentlich
Seit 1908, früher
Hochbetrieb im
Hühnerstall
● Seite 3
Tz
Magazin
JazzAscona
Die Stimmen
erheben sich
zugunsten eines
eigenen Weges
Seite 9
● Fred
Hörbehinderungen
P. Feldpausch
Achtzig Jahre
jung und
wieder voll
im Geschäft
Wie können
Betroffene
die Isolation
durchbrechen
Seite 5
& geniessen
wohnen
Seite 4, 10 und 12
Seite 11
● Musikgenuss
● Osterprozessionen
Konzerte in Tessiner
Gemeinden versüssen
das Osterwochenende
Hunderte von Darstellern ziehen
am Gründonnerstag und am
Karfreitag durch Mendrisio
Seite 21
Seite 17
Ti-Press
● Festtagsrezepte
Aus dem Brot vom
Vortag lassen sich
köstliche Dinge zaubern
Seite 27
● Ausstellung
Keith Harings “Kunst
für alle” ist derzeit in
Mailand zu bewundern
mieten, kaufen, verkaufen… mit der Tessiner Zeitung
Seite 29
Seite 4, 10 und 12
& geniessen
wohnen
Seite 26- 27
gastronomie
2
9. April 2009
fw
In Morcote begraben/7
ES gibt kaum einen spektakulärer gelegenen Friedhof im Tessin
als den, der oberhalb von Morcote in Terrassen an der steil aufsteigenden Flanke errichtet wurde: Mit seinen monumentalen
Gräbern, umrahmt von der Kirche Santa Maria del Sasso, mit einer unvergleichlichen Aussicht auf Morcote und über den See.
Hier liegen ebenso illustre Söhne des Ortes wie internationale
Opernstars, Schauspieler und Komponisten – in einem fast
schäbigen Grab zu ihren Füssen zudem der 2007 verstorbene
Tessiner Ex-Nationalrat Flavio Maspoli. Ebenfalls auf der untersten Terrasse gilt es für Liebhaber moderner Kunst das Grab des
italienischen Bankiers Carlo Bombieri zu beachten, das eine
Skulptur von Henry Moore (Bild) ziert.
Serie
Alexander Moissi, albanischer Nationalheld,
der sich zum Deutschen machen liess, um für
Kaiser und Vaterland in den Krieg zu ziehen
Der Schauspieler, der
Komponist und der Bariton
von Francesco Welti
Einzige deutschsprachige Tessiner
Zeitung: Wöchentliche Ausgabe
REDAKTION
Chefredaktion:
Marianne Baltisberger (mb)
Rolf Amgarten (ra)
Peter Jankovsky (pj)
TZ/Magazin
Ute Joest (uj)
Isabel Schmidt (is)
Ständige Mitarbeit
Francesco Welti (fw)
Gerhard Lob (gl)
Carlo Weder (wr)
Antje Bargmann (ab)
Agenturen
Dienste: Schweizerische
Depeschenagentur (sda)
Fotoagentur Ti-Press
Ticino-Agenda
Esther Dagani, Leitung
Fernanda Vanetti, Marco Della Bruna
VERLAG
Herausgeber: Giò Rezzonico
Verkaufte Auflage: 8’583
(WEMF-beglaubigt, Basis 2005)
KONTAKTE
Verlag und Redaktion
Rezzonico Editore SA
Via Luini 19, 6601 Locarno
Tel. 091 756 24 60
Fax 091 756 24 79
tz@tessinerzeitung.ch (Redaktion);
agenda2@tessinerzeitung.ch
(Magazin)
info@rezzonico.ch (Verlag)
Abonnements
Email: aboservice@tessinerzeitung.ch
Schweiz: 1 Jahr Fr. 139.- (inkl. die
Zeitschrift TicinoVino Wein Fr. 32.50)
Administration
Postcheck 65-200-3
Tel. 091 756 24 00
Fax 091 756 24 09
Marketingleiter
Maurizio Jolli
Tel. 091 756 24 00
Fax 091 756 24 97
marketing@rezzonico.ch
Werbung
Tessiner Zeitung
Via Luini 19 – 6600 Locarno
Tel. 091 756 24 37 - Fax 091 756 24 35
pubtz@rezzonico.ch
Werbeberater
Maria Hodel 079 651 30 75
Antonio Fidanza 079 235 16 40
Giuseppe Scarale 079 353 91 19
Für kleine Inserate:
Publicitas, in den Postgebäuden:
Locarno
Tel. 091 759 67 01
Fax 091 759 67 07
Bellinzona
Tel. 091 821 42 00
Fax 091 821 42 01
Lugano Zentrum
Tel. 091 910 35 65
Fax 091 910 35 49
Chiasso
Tel. 091 695 11 00
Fax 091 690 04 40
INSERTIONSPREISE FÜR DIE
EINSPALTIGE MILLIMETERZEILE
Inseratenseite
(Spaltenbreite 25 mm):
81 Rp. - Rubrikanzeigen:
Stellenangebote 88 Rp.,
Immobilien, (nur Inserate): 98 Rp.,
Occasions-Fahrzeuge 88 Rp.,
Finanz (nur Inserate): 88 Rp.
Todesanzeigen und Vermisstanzeigen
(im redaktionellen Textteil): Fr. 2.15 Reklameseite (Spaltenbreite 44 mm):
Fr. 2.98; Für Jahresabschlüsse
Preisermässigungen
E
fw
Impressum
s regnete, als der Leichnam des in
Basel
verstorbenen
Gregori
(George) Baklanoff (1882-1938) in
Morcote ankam und ihn Burschen
aus dem Dorf den gepflasterten
Weg hoch zum terrassierten Friedhof trugen, in dem für den Opernstar später ein
tempelartiges Grabmonument aus Marmor errichtet wurde. Er war der letzte eines illustren
Trios, das sich innerhalb weniger Jahre auf diesem eindrücklichen Friedhof begraben liess;
Schauspieler Alexander Moissi (1879-1935) sowie der Opernkomponist und Pianist Eugen d’Albert (1864-1932) hatten das vor ihm ebenfalls gewünscht.
Der aus Russland stammende Baklanoff ersang
sich eine Weltkarriere. Kaum hatte er in der
Opernwelt debütiert, war er als Bariton bei den
Uraufführungen zweier von nur drei existierenden Opern von Sergei Rachmaninoff mit von der
Partie. In den letzten Jahren seines erfolgreichen
Künstlerlebens wuchs die Bande zur Schweiz,
wurde er doch fester Gast des Stadttheaters in Basel. Im gleichen Fach, aber in anderer Rolle war
Eugen d’Albert tätig. “Tiefland” wurde die bekannteste Oper des Komponisten. Sie wird bis
heute gespielt. Der im schottischen Glasgow geborene und im lettischen Riga gestorbene Musiker mit Schweizer Pass und Eltern französischer
sowie britischer Abstammung fühlte sich zeitlebens als Deutscher. Zunächst machte er als Pianist Karriere, war für seinen virtuosen Stil berühmt. Kein Wunder bei einem Lehrer wie Franz
Liszt. Mit der Zeit entdeckte d’Albert wie sein
Lehrmeister Liszt das Komponieren. 31-jährig
legte er eine erste Oper vor. Ein weiteres Jahrzehnt dauerte es, bis ihm “Tiefland” den Erfolg
brachte. Einen Erfolg, den er mit späteren Werken nicht mehr zu übertreffen vermochte.
Eine Schwäche für Frauen scheint ihn hingegen
zeitlebens begleitet zu haben, nur war die sechste Scheidung eine zuviel: Er starb, als diese in
Riga abgewickelt werden sollte. Bescheidene
zwei Ehen waren es bei Alexander Moissi, dafür
wurden dem Schauspieler unzählige Affären
nachgesagt. Er erreichte aus dem Trio zweifellos
Fast wie ein Zimmer mit Aussicht:
der Friedhof von Morcote mit seinen markanten Terrassen
die grösste Wirkung über den Tod hinaus. Als
Sohn eines albanischen Kaufmannes im damals
österreichisch-ungarischen Triest geboren, liess
er sich 1914 – als er bereits ein Star war – zum
Deutschen machen, um für den Kaiser im Krieg
zu kämpfen. Heute ist er indes in Albanien so etwas wie ein Nationalheld. Zu dem wurde er in
seinem eigentlichen Heimatland dank der unvergleichlichen Karriere auf der Bühne. Moissi war
1920 der erste “Jedermann” bei den Salzburger
Festspielen, zudem war er Fedja in “Der lebende
Leichnam” von Tolstoi, seine Paraderolle: Keiner wusste auf der Bühne so schön zu sterben wie
er. Der Grund für seinen nachhaltigen Ruhm in
der über Jahrzehnte isolierten Heimat liegt wohl
auch darin, dass sein Leben Weltoffenheit symbolisiert, weil er es als Albaner zum internatio-
nal gefeierten Schauspieler gebracht hatte. Nur
Mutter Teresa erreichte einen vergleichbaren Status.
In Deutschland löste sein Tod 1935 ohne eigenes
Zutun wütende Reaktionen aus. Schauspieler Alfred Bassermann hatte angekündigt, ihm den Iffland-Ring ins Grab zu legen. Normalerweise
reicht der jeweilige Träger den Ring dem in seinen Augen grössten lebenden Schauspieler im
deutschsprachigen Raum weiter – im Moment
besitzt ihn Bruno Ganz. Mit Moissi hätte nun eine 100-jährige Tradition geendet. Doch die deutsche Presse wandte sich heftig gegen Bassermanns Ansinnen, was mit der Abstammung des
Schauspielers und der Vermutung zu tun hatte, er
sei jüdisch. Moissi blieb der Ring schliesslich
verwehrt.
Gaspare Fossati: Der Hofarchitekt des russischen Zares und Baumeister des Sultans
Eine Dynastie für den Glanz der Hagia Sophia
DIE im sechsten Jahrhundert erbaute Hagia Sophia in Konstantinopel galt als Weltwunder. Sie
war erst die wichtigste Kirche der Orthodoxen,
später wurde aus der Basilika die zentrale Moschee der Osmanen. Die Gebrüder Fossati aus
Morcote waren es, die zwischen 1847 und 1849
die erste Restaurierung des eindrücklich verzierten Kuppelbaus in der Neuzeit vornahmen.
Der amtierende Sultan hatte Gaspare Fossati
(1809-1883) nicht aus heiterem Himmel mit
dem Auftrag betraut. Der Architekt war schon
eine Weile am Bosporus tätig.
Nach der Ausbildung und Lehrjahren in Rom
war Fossati bei einigen der vielen in St. Petersburg arbeitenden Baumeistern aus dem Tessin
tätig, bis ihn der Zar 1836 zum Hofarchitekten
ernannte. So kam es, dass er ein Jahr später
nach Konstantinopel geschickt wurde, um die
russische Botschaft zu erbauen. Dort schuf er
sich schnell einen Namen, errichtete private,
aber auch öffentliche und sakrale Bauten.
Seinen jüngeren Bruder Giuseppe zog er bald
hinzu: Das Gespann harmonierte auch beim
wichtigen Auftrag, der Hagia Sophia, vorzüglich. Nach der Eroberung Konstantinopels
durch die Osmanen war im Sakralbau vieles
verändert worden. Dank Gaspares malerischem
Talent ist heute einiges bekannt, was er bei der
Renovation unter neueren Schichten fand; dazu
gehören übermalte Mosaike. Seine zeichnerischen Fähigkeiten hatte er in seiner beruflich
wohl eher schwierigen Zeit in Rom entwickelt.
Während Bruder Giuseppe bis zum Tod in Konstantinopel blieb, kehrte Gaspare 1862 in die
Heimat zurück und wirkte danach noch in Mailand, wo er einst in der Accademia di Brera ausgebildet worden war.
Die Brüder standen in einer langen Tradition
der Fossati aus Morcote. Seit dem 16. Jahrhundert brachte die Familie immer wieder Architekten und Maler von Bedeutung hervor. In Venedig hatten die Fossati lange eine Art Niederlassung in der Fremde, im Heimatdorf gründeten sie eine Schule, in der namhafte Lehrer jungen Burschen die Grundlagen für die Arbeit als
Maler, Stukkateure oder Restaurateure beibrachten und sie auf die Emigration vorbereiteten. Die Schule existierte bis zu Beginn des 20.
Jahrhunderts. Beim Eingangstor zum Friedhof
befindet sich die Grabkapelle der Familie Fossati.
fw
3
9. April 2009
Thema
Seit einigen Wochen hat sich die
Nachfrage nach Hühnereiern
vom Behindertenintegrationsprojekt extrem erhöht
Zu Besuch bei einem etwas
speziellen Osterhasen in Gudo
von Rolf Amgarten
R
omolo Fibbioli erklärt A., wohin er die holländischen Hühner evakuieren soll. Der Marder geht seit zwei Nächten um
und hat sich schon zwei Opfer
geholt und niemand weiss bis
jetzt, wo er ins eisengittergeschützte Gehege
einbricht. A. ist einer der vierzehn Betreuten
mit einer Behinderung, welche, begleitet von
zwei sozialtherapeutischen Mitarbeitern, die
kleine Tierfarm der Fondazione Diamante in
der Magadino-Ebene betreuen. Vor Ostern
herrscht Hochbetrieb. Die Nachfrage nach Eiern hat sich in den letzten Wochen stark erhöht, die von Fleisch ist dagegen gesunken,
erklärt der Betreuer. Vor Ostern wollen die
Leute halt Eier. Wobei die Tessiner die braunschaligen Eier – hier nennt man sie uova rossa – bevorzugen, für Tessiner sei dies das echte uova nostrana, erklärt Romolo. Tatsächlich
muss er das Gespräch immer wieder unterbrechen, weil telefonische Bestellungen hereinkommen oder Leute in den Laden kommen,
der gleichzeitig auch Pausenort, Treffpunkt
und Werkstatt für Schlechtwetter-Beschäftigungen ist. Es ist ein Ort mit vielen Uhren als
Orientierungshilfe. Aber irgendwie scheint die
Zeit hier langsamer zu laufen. C. mit DownSyndrom hat den Kaninchen Futter gegeben
und sie ausgemistet. Nach einer kurzen Kaffeepause setzt er sich an die Werkbank und
steckt dünne Holzstäbchen in einen Kartonring. Wenn durch diese „Mini-Rugeli“ der
Docht gezogen ist und sie im Wachsbad eingetaucht sind, werden sie als Anzünder für
Holzöfen gebraucht. Und sie funktionieren
wirklich gut. Die Lizenz für die “Ka-lumet”
hat man einer Sozialeinrichtung der Romandie abgekauft.
Auf dem kleinen Betrieb leben 160 ausgewachsene Hühner und mehrere Dutzend Küken in verschiedener Grösse, 15 Truthähne, etwas über ein Dutzend Gänse, aber nur noch
fünf Enten. “Der Fuchs hat uns einige gestohlen. Es ist schwierig, ihn zu erwischen.” Im
Laden können wir Konfitüre, Eier, Nocino,
Ratafià einkaufen. Hinter der Küche zeigt mir
Romolo Behälter, in denen eigene Beeren in
Grappa eingelegt sind. Daraus wird ein Beerenlikör gewonnen. Der riecht schon ziemlich
gut. Die Kundschaft setzt sich aus Privaten,
kleinen Läden und Restaurants zusammen.
Mit einem örtlichen Metzger wird zusammengearbeitet, ein Lieferdienst besteht. 1996 hat
die Fondazione Diamante diese kleine “Sozialunternehmung” eingerichtet, nachdem die
alten Ställe und die vorgefertigten Baracken
aufgepeppt worden waren. “Heute arbeiten
Eine Betreute putzt und sortiert die Eier am richtigen Ort ein. Nachher werden sie noch gestempelt und bleiben bis zu drei Wochen
haltbar. Am besten an einem kühlen, lichtgeschützten Ort, erklärt mit der Leiter der Allevoliere der Fondazione Diamante bei Gudo
wir selbsttragend”, erklärt Romolo Fibbioli.
Die Betreuten mit unterschiedlichen kognitiven Fähigkeiten erhalten Ende Monat ihre
Lohntüte und sind stolz darauf. Sie werden je
nach Einsatzfähigkeit belohnt. “Von den vierzehn Menschen sind es etwa die Hälfte, die
auch anspruchsvollere Arbeiten übernehmen”,
ergänzt er. Betreutenlöhne und Betrieb finanzieren sich also über die Einnahmen.
Die Betreuer-Löhne dagegen werden im
Rahmen der kantonalen Beiträge für soziale
Einrichtungen finanziert. Die Behinderten
müssen einige Voraussetzungen erfüllen, damit sie in diesem Projekt arbeiten können. Sie
müssen ein Minimum an Selbständigkeit bei
der Alltagsbewältigung mitbringen. C. ruft
dem Betreuer zu, dass er nun die Eier für seine Mamma in eine Sechserpackung einpackt
und will Romolo das Geld dafür geben. Er ist
sehr an Ordnung orientiert. Nachdem Romolo von ihm fordert, er solle das Geld doch bitte erst am Abend abgeben, bleibt er noch ei-
Welche Hühner legen braune Eier, welche weisse?
AN den Ohrscheiben – das sind Hautlappen unter dem Ohr des Huhns – kann
man es ablesen, ob das Tier braune oder
weisse Eier legt. Gemäss einer Studie
des Max-Planck-Instituts für Ornithologie im deutschen Andechs sind die
verschiedenen Farben der Eier genetisch bedingt. Reinrassige Hühner mit
weissen Ohrscheiben würden meist
auch weisse Eier legen, heisst es. Solche mit roten Ohrscheiben meist braunschalige. Schwieriger wird es dagegen
bei nicht reinrassigen Hühnern. Deren
Ohrscheiben lassen keine Rückschlüsse
auf die Farbe der Eier zu.
Ob die weiss- oder die braunschaligen
Eier besser schmecken, darüber streiten
sich die Konsumentinnen und Konsumenten. Die Wissenschaft gibt darauf
eine klare Antwort: In Geschmack und
Nährwert unterscheiden sich weisse und
braune Eier nicht. Keine Farbe sei die
“natürlichere” beziehungsweise “gesündere”, betonen die Wissenschaftler.
Im Durchschnitt aber sei die braune
Schale etwas stärker und härter als die
weisse. Doch nur im Durchschnitt, denn
wie hart die Eierschale ist, hängt auch
vom Alter des Huhns, dessen Lebensweise beziehungsweise Futter ab. mb
ne Weile vor uns stehen und kramt im Portemonnaie. Der Besuch scheint die Betreuten
überhaupt nicht aus dem Konzept zu bringen.
Sie sind offensichtlich daran gewöhnt. Derweil putzt und sortiert C. die Eier für die Auslieferung. Sie füllt die Palette aus Karton mit
je dreissig Eiern, und stempelt jedes Ei von
Hand ab. “Wir machen auch viele andere Arbeit, die von anderen nicht mehr gemacht
wird. Beispielsweise schleifen und putzen
wir die Tische der Fasnachtsgesellschaft von
Gudo. Das ist für uns eine Nische und eine
Chance. Wir sind klein.” Romolo erzählt mir
von der grossen Legebatterie in Gordola mit
rund 10'000 Hühnern und einer Lege-Automation. Das sei wirklich eine grosse Anlage.
“Hey Romolo, du hast ganz vergessen, dass
du eine Campionessa im Team hast”, ruft uns
eine ältere Frau zu, als ich mich verabschiede. An der Behinderten-Olympiade in Shanghai hatte A. nämlich zwei Goldmedaillen und
einmal Silber im Boccia geholt.
In Italien wird mit bunten Überraschungseiern gefeiert
DEN Schoko-Osterhasen sucht man in unserem südlichen Nachbarsland vergeblich.
Statt des süssen Meister Lampe werden
Kinder und Freunde in Italien an Ostern mit
einem bunt verpackten Überraschungsei beschenkt. Zartbitter, krokant oder mit Milch
verfeinert, lassen die überdimensionierten
Eier keine Wünsche frei. Spielwaren – von
der Puppe bis zum Modellauto – finden in
der verführerischen Umhüllung Platz. Die
Eier werden auf Wunsch gefertigt, das inliegende Geschenk soll etwas Besonderes
sein. So hat zum Beispiel in Perugia einst
ein Jüngling seine Angebetete mit einem
Brillantring im Schokoladenei überraschen
wollen. Doch seine Verlobte, die nichts von
der schmucken Beilage ahnte, mochte keine dunkle Schokolade. Sie brachte das
Überraschungsei zurück zum Zuckerbäkker, wo sie es gegen eines aus Milchschokolade eintauschte. Dies war der Anfang einer intensiven Suche nach dem Ei mit Ring
und das Ende einer langjährigen Beziehung.
Der Ursprung dieser Überraschungseier
geht auf den Sonnenkönig in Frankreich
zurück. Dieser liess sich bereits im
17. Jahrhundert von seinen Untertanen und
Angestellten zu Ostern mit bunt bemalten
Eiern und darin versteckten Gaben beschenken.
mb
& geniessen
wohnen
Damit Sie sich in der Südschweiz zu Hause fühlen
ASCONA – LAGO MAGGIORE/CH
Immobilien Sagl
Kauf – Verkauf – Vermittlung
Die schönsten Immobilien am Lago Maggiore !
Ich berate Sie gerne, rufen Sie mich an.
In einem zentralen, absolut ruhigen Wohnquartier,
nahe dem Golfplatz Patriziale, erwartet Sie eine
spektakuläre Attikawohnung mit direktem Liftzugang,
3 TG-Plätze, 3 1/2 –Zi.,ca. 125 m² Wohnen+Terrasse+
Hobbyraum, Traumaussicht über Ascona und die Berge,
luxeriöser Innenausbau, Ausländerbewilligung möglich,
komplett: 1.595.000,00 Schweizer Franken
0041 79 5222721, immobilienmanagement@gmx.ch
www.immohohler.ch
TEL.+41 (0)91 – 791 81 81 - FAX +41 (0)91 – 791 81 83
VIA CANTONALE 22, CH - 6618 ARCEGNO / TI
erica.hohler@immohohler.ch
Ascona Residenza Ulivi
DER Neubau in Ascona 2009!
”! zentralste Lage
”! sehr gute Besonnung
”! Panorama-Bergsicht
”! Swimmingpool & Tiefgarage
”! schon ab CHF 790‘000
*Lago Maggiore - Tessin*
ASCONA: Von Privat zu verkaufen an zentraler, aber
ruhiger Lage Nähe Schulen/Kindergarten, im 2. OG
(kleines MFH), neu renovierte 4-Zimmer-Wohnung
mit schöner Rundsicht, luxuriöse Küche, Bad/WC +
separates WC, Waschturm in der Wohnung, rund 100
m², kleiner Balkon, Garagenplatz sowie Aussenparkplatz, Preis CHF 795’000.-, auch Miete möglich - Ihre
Liegenschaft könnte nach Absprache an Zahlung
genommen werden - Weitere Infos unter Tel. 091 780
57 73 (Fax 74) oder 079 608 56 59
lindo’home’
caroline werlen
einrichten
betreuen
Villa
Residenz
renovieren
verwalten
SIE und ich - ein
unschlagbares Team.
Ihr faires Angebot und
mein langjähriges
„know-how“ garantieren
Ihnen eine rasche und
professionelle
Verkaufsabwicklung.
YOUR PRIVATE OFFICE
FOR TOP REAL ESTATE
Tel. 091 792 37 05
info@beahuwiler.ch
www.beahuwiler.ch
B E A
VERKAUF IHRER
IMMOBILIE
tel +41.91.751 43 47
fax +41.91.234 43 47
www.lindohome.ch
H U W I L E R
via in selva 32
ch – 6600 locarno
info@lindohome.ch
Tel. +41 (0)79 419 18 92
e-mail: paul.groeneveld@remax.ch
Sie wollen kaufen oder verkaufen?
Individuelle Betreuung Ihrer Immobilie.
Von A-Z in bester Hand. Tel.:+41 91 7301187
Wolfgang Hettich www.immosurfer.com
Locarno - Lugano -Ascona
info@wetag.ch - wetag.ch
T. +41 (0)91 751 3106
Haus
Orselina, via Patocchi 38
2.5 Zi, Balkon, Hallenbad, 180° Panorama-Seesicht
440.000.- CHF
SAMSTAG 11. APRIL 10.00 – 15.00 UHR
Paul Groeneveld
Immobilienmakler
Deutsch, Englisch, Holländisch
WETΛG CONSULTING
Wohnung
TAG DER OFFENEN TÜR!!!!
ASCONA
zu verkaufen
3½-Zi.-Whg.
ab Fr. 670’000.
3½-Zi.-Whg.
Fr. 815’000.3½-Zi.-Whg.
Fr. 870’000.4½-Zi.-Whg.
Fr. 1’500’000.Weitere Info:
079 374 96 25
urs@tidata.net
Einmaliger NEUBAU in Ascona
5 Wohnungen, aussergewöhnliche
Bauqualität, Top-Design, Garten oder
Terrasse.
4 ½ Zi. Whg, nähe Piazza, Golf und See.
B E A
H U W I L E R
Tel. +41 91 792 37 05
info@beahuwiler.ch
www.beahuwiler.ch
ASCONA
HAUS
ARCEGNO EG: Garten, Keller, 1 Parkplatz 1. Stock: Eingang, Wohnzimmer
mit Kamin, offene Küche, Esszimmer
mit Kamin und Terrasse. 2. Stock: 2
Schlafzimmer, Bad (elektrische
Heizung - ruhige Lage) Fr. 650’000.-.
HAUS
immo loretan
Dipl. Immobilientreuhand/Verwaltung
zu verkaufen: am Sonnenhang von
AGARONE mit herrlicher Sicht auf
den See und Berge, sehr gepflegtes
LOSONE EG: Ladenlokal. 1. Stock: Eingang, Wohnzimmer, Küche, Bad.
2. Stock: Mansarden-Schlafzimmer
(elektrische Heizung - kleiner Garten)
Fr. 450’000.- verhandelbar.
EINFAMILIENHAUS MIT
AUSSENSCHWIMMBAD
HAUS
MIT 3 WOHNUNGEN
Wohnzimmer mit Cheminée, grosse
Küche und Esszimmer, 2 Nasszellen,
3 Schlafzimmer, Keller, Hobbyraum, 2
gedeckte Parkplätze, schöner Garten
Verkaufspreis CHF 1‘100‘000.—
Monika Loretan Güdel, Brissago
Tel. 091 786 10 10 / 079 299 09 58
LOSONE EG: Wohnung mit Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, DuscheWC. 1. Stock: Wohnung mit Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, DuscheWC, Balkon. 2. Stock: Wohnung mit
Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer,
Dusche-WC. Fr. 450’000.- verhandelbar.
www.immoloretan.com
WOHNUNG
LOSONE 1. Stock: Wohnzimmer mit
Balkon, Küche, 2 Schlafzimmer, Bad,
Gäste-WC (1 Parkplatz - Keller).
Preis auf Anfrage.
WOHNUNG
RONCO s/A (Seesicht) 2. Stock:
Wohnzimmer mit Balkon, Küche
Schlafzimmer. (1 Parkplatz - Keller) Fr.
385’000.-
WOHNUNG
GUDO
5½-Zimmer-Haus
Renovationsbedürftig, 1987, 2 Parkplätze, 3 Service, Gartencheminée.
Fr. 550’000.- verhandelbar.
Tel. 076 414 96 97
BRISSAGO Kellergeschoss: 4 Räume
ca. 90 m², Wohnzimmer, Küche, 3
Schlafzimmer, Bad, Gäste-WC (1 Parkplatz). Fr. 240’000.-.
Verlangen Sie unsere Verkaufsliste.
Immobiliare Candolfi 6616 Losone
Tel. 091 791 10 50 - Fax 091 791 39 32
Immobiliare Candolfi 6612 Ascona
Tel. 091 791 85 82 - Fax 091 791 10 58
E-mail: info-candolfi@bluemail.ch
www.immo-candolfi.com
9. April 2009
5
Porträt
Fred P. Feldpausch
Der Patron, der eigentlich kein
Direktor sein möchte,
feiert seinen 80. Geburtstag
und sammelt fleissig DekorGegenstände für seine Restaurants.
Für FF steht der Mensch im
Mittelpunkt, und der muss mit Speis
und Trank versorgt werden
Der freie Fall ins Genussfeld
von Rolf Amgarten
N
ein, er spricht nicht schlecht über Gastro-Konkurrenten, der Unternehmer FF, dessen Kürzel weder
für Fred Feuerstein noch Fastfood steht, sondern
für Fred P. Feldpausch, den Erfinder des Al Porto-Konzepts oder für seine FF Gastro. “Ich begrüsse jede Gastro-Initiative im Locarnese, und
wenn ausländische Investoren in solche Projekte in Ascona oder
Locarno investieren, belebt das die Landschaft. Manchmal fehlt
es diesen Quereinsteigern halt ein wenig an Berufserfahrung. Aber
sonst sind diese Menschen mit ihrem grossen Herzen und ihrer guten Seele willkommen. Ich sehe darin für mich keine Konkurrenz.”
Er ist vor kurzem 80 Jahre jung geworden und noch nimmer müde. Wie er genau auf die Welt kam, ist umstritten. Wahrscheinlich
im freien Fall aus dem All, wie einer seiner Freunde vermutet. In
Erdnähe geraten, faszinierte ihn dann die venusische Form einer
Wolke derart, dass er sich auf sie setzte, dort genüsslich verweilte
und den Weiterflug zur Erde vergass. Hunger und Durst hätten ihn
dann letztlich zu temporären Ausflügen auf die Erde getrieben.
Deshalb also ist er in die Falle der Schwerkraft gegangen und hat
sich darin eingerichtet, um den Durst und Hunger der anderen zu
stillen. Für FF steht ein einfaches, einleuchtendes Wörtchen im
Mittelpunkt seiner Geschäftsaktivität: “Optimierung, nicht Maximierung. Die aktuell wieder sichtbare unkontrollierte Gier und Gewinnmaximierung stösst mich ab.”
Der Mensch im Mittelpunkt
Fragt man FF nach seinem Erfolg, nennt er die Treue seiner langjährigen Mitarbeiter. Für ihn stehe der Mensch im Mittelpunkt.
„Wie gehe ich mit meinen Mitarbeitern und Gästen um, das ist hier
die Frage“, erläutert der Besitzer der Osteria Nostrana in Ascona
und des Grotto Broggini in Losone. Wohl auch deshalb hat er meistens Full house und kann es sich leisten, das ganze Jahr über geöffnet zu haben. “Fehler machen wir alle, dazu müssen wir stehen.
Wenn ein Kunde unzufrieden ist, muss er halt einfach den Mut haben, zu reklamieren. Natürlich den Umgangsformen entsprechend.”
Wer ist eigentlich FF, der in den Jahren 1963 bis 1969 die Al Porto-Kette im Tessin, in Wettingen und Spreitenbach aufgebaut hat,
ein Hotel mit Restaurant und Confiserie am Seeufer, das Hotel
Muralto und das Restaurant auf dem Flugplatz Magadino übernommen hatte? Das Hotel Zurigo in Muralto folgte 1970, drei
Jahre später das Grotto Broggini. “Bis dahin hatte ich insgesamt
rund 400 Menschen Personal. Genau bis 1990, dann habe ich den
ganzen Gugus verkauft.” FF will kein Direktor sein, sondern ein
väterlicher Typ. Das kauft man ihm schon allein wegen seinem
Äusseren ab: ein grosser stämmiger Herr, “als ich noch keine Rü-
ckenprobleme hatte, mass ich 1,86”, mit einem weissen Bart im
freundlichen, weichen Gesicht – beinahe erinnert er etwas an den
Nikolaus – und einer unerwartet saloppen, spontanen Art, verpackt in Kleider des Typs des Countryman oder Casuals. Vielleicht erinnert uns Fred ein bisschen an eine unglückliche französische Königin, die meinte, wenn die Leute kein Brot hätten,
wieso sie denn nicht Kuchen ässen? Fred würde die Frage seines
Volkes begreifen. Er würde den Ackerbau revolutionieren und in
no time eine erstklassige Brotverteilerkette auf die Beine stellen.
Und sie mittelfristig mit vielen leckeren Kuchen-Boutiquen ergänzen.
Die Harte Schule des Hotelfachs
Gespurt werden muss dann aber trotzdem, Service ist eine harte
Schule, dass weiss FF aus dem Effeff. In Zürich in der strengen
Schule des Ehepaars Hammer wurde er im Belvoir ins Hotelfach
eingewiesen. Zum Leidwesen seines Vaters. Der habe ihn partout
bei sich im Damenoberbekleidungsgeschäft haben wollen: “Mein
Vater war so der Typ Buddenbrook, aus Thomas Manns Roman.”
FF meint wohl den paternalistischen Patriarchen, dem alle Welt
bis in die Familie hinein untertänigst zu folgen hat. Dabei kommt
sein Vater als mäusearmes Kind einer 17-köpfigen Bauernfamilie
aus dem deutschen Koblenz und sucht in Basel sein Glück. Das
findet er in Fred Feldpauschs Mutter, sie stammte aus einer Händlerfamilie für Spezereien, Kaffee und Tee.
“Mein Vater war so
der Typ
des Buddenbrook”,
und der wollte seinen Sohn
als Nachfolger in seinem
Damenoberbekleidungsgeschäft
“Feldpausch” Diese auffälligen goldenen Lettern, geschwungen
und verbindlich, fanden sich in jeder Stadt, die etwas auf sich hielt
und sich als kleine Schweizer Grossstadt empfand, und das schlug
der Sohnemann schnöde aus. Heute gehören die Goldlettern übrigens zur PKZ-Kette. Über die Berufswahl brach FF also aus einem “stockkatholischen Milieu” aus. “Geheiratet hatten die Eltern
in den 1920er Jahren in der Jesuitenkirche in Basel, soviel zu ihrer religiösen Überzeugung”, erklärt er seine Fluchtbewegung weg
vom väterlichen Kleidergeschäft Richtung Zürich, wo ihm die
strenggeführte Hotelfachschule Belvoir den Weg in die persönliche Freiheit gewiesen hatte.
Fast den ganzen Gugus wieder gekauft
Doch zurück zum “Gugus”, was übersetzt aus dem Baslerdeutsch
etwa soviel heisst wie Plunder, Sammelsurium oder angesammelte Sachen. Sechs Jahre hielt er es ohne Gastrotätigkeit aus, dann
kehrte er zurück. “Am 1. April 1996 habe ich mit dem Grotto Broggini wieder begonnen.” Das Nostrana kam dazu. Diesen Juli soll
das Sensi in Muralto öffnen. Nicht mehr wieder übernehmen
mochte FF damals die Al-Porto-Kette. Fred ist indessen ein besonderes Rätsel. Er ist nicht da, wo wir meinen. Er ist da, wo wir
nicht meinen. Im Zweifelsfall sucht man am besten im Grotto
Broggini, dort finden wir ihn, wenn gerade ein neuer Raum mit
alten Holzplanken zu einem zusätzlichen Salon wird, wo die Deckenbeleuchtung aus fast hundert Whiskeygläsern besteht. FF ist
Dekorations-Fetischist und unvoreingenommener Sammler, das
sehen wir besonders markant in der Osteria Nostrana, wo Kitsch
neben Echt, wo vielleicht Original-Unterschriften von Filmsternchen neben alten Helgen prangen und der ganzen Atmosphäre diese eigenartige Bedeutung, Wichtigkeit und Wärme geben. Und
wenn wir schon einmal da sind, reden wir etwas über Asconas touristische Zukunft. Teilt er die Meinung anderer, wonach Ascona
eine verblühende Rose sei? “Wir müssen zu all dem wunderschönen, was uns der Herrgott als Natur geschenkt hat, Sorge tragen.
Das allein ist schon positiv. Wenn einer Geld ausgibt, soll er es
recht machen. Wenn einer versucht bei Veränderungen Altes mit
Neuem zu vereinen, finde ich das ebenfalls positiv. Damit verbindet sich die Welt. Grundsätzlich denke ich, weniger wäre mehr.
Wir sollten in allem etwas Bescheidener sein. Asconas Rose verblüht nicht, wenn man den Garten pflegt, dazu braucht es aber geeignete, ausgebildete Gärtner.”
Die kursiven Texte stammen aus einem farbigen kleinen Heftchen
mit charakteristischen Fotos und Texten aus der Feder seines
Freundes Erwin Leibundgut. Das Heftchen gibt er zu seinem 80.
Geburtstag an Freunde und Bekannte ab.
6
9. April 2009
Reportage
Gab es während der Römerzeit eine eigene Tessiner
Glasproduktion? Forscher haben archäologische Funde
analysiert und interessante Hinweise gefunden
Seltsame Spuren in römischem Glas
von Kurf F. de Swaaf
F
iligrane Taubenfiguren, dünnwandige Flacons, Phiolen, elegante Flaschen und bunt dekorierte Schalen: Das Museo Civico e Archeologico im Castello Visconteo von Locarno beherbergt einen wahren Schatz aus Glas,
welcher in verblüffend gutem Zustand dem
Zahn der Zeit bisher Widerstand geleistet
hat. Viele dieser Stücke dürften knapp
2’000 Jahre alt sein. Es sind faszinierende
Überbleibsel der römischen Kultur im Tessin und wurden meist in Gräbern gefunden.
In der Nekropolis von Losone-Arcegno beispielsweise, oder in Locarno-Solduno.
Auch im Grab noch gut duften
Die Archäologin Simonetta Biaggio Simona kennt jedes dieser Exponate bis ins Detail. Sie ist Expertin für römisches Glaswerk und war diesbezüglich bereits an diversen Forschungsarbeiten beteiligt. Sie erzählt begeistert über verschiedene Dekorationstechniken und zeigt auf ein buntgetüpfeltes Ausstellungsstück. “Nehmen Sie diese Millefiori-Schale. Man versuchte so,
Halbedelsteine zu imitieren. Das war der
Geschmack der Zeit.” Allerdings nur bis etwa 50 nach Christus. “Danach waren bunte
Gläser nicht mehr in Mode.” Die gläsernen
Vögel dienten als Parfüm- und Balsambehälter, genau wie die weihnachtskugelähnlichen Flacons. Ihre wohlhabenden Besitzerinnen nahmen sie mit ins Grab. Die Locarneser Gläsersammlung sei zwar international berühmt, erklärt Biaggio Simona,
doch im Tessin selbst sei sie “ziemlich unbekannt”. Man schätze die Sammlung nicht
und würde sie nicht gebührend präsentieren. Und in der Tat wundert sich der Besucher über die spärlich dargebotenen Informationen in den Ausstellungsräumen. “Es
braucht einen didaktischen Ansatz”, sagt
die Fachfrau. Hoffentlich wird die Präsentation im geplanten “Museo del Territorio”
moderner und besser durchdacht sein.
Suche nach heimischer Glashütte
Forscher beschäftigen sich schon seit längerem mit der Vielfalt und Fülle der Tessiner Glasfunde aus der Römerzeit. Eine ihrer wichtigsten Fragen lautet: Handelte es
sich bei den gläsernen Schätzen durchweg
um Importware aus anderen Teilen des Römischen Reichs, wie zum Beispiel der berühmten Stadt Aquileia im heutigen Friaul,
oder verfügte unsere Region womöglich
über eine einheimische Glasproduktion?
Viele Glaskunst-Handwerksmeister – so
genannte vitrearii – aus dem Mittelmeergebiet gingen damals auf Wanderschaft
Sie hatten ihre Besitzer mit ins Grab begleitet: Stücke der international
bekannten Gläsersammlung im Archäologischen Museum von Locarno
und liessen sich im Norden und Westen des
Reichs nieder. Warum also nicht auch im
Tessin? Als in den Jahren 1982-83 beim
Abriss des Park Hotels in Muralto die Reste eines antiken Gebäudes mit geschmolzenen Glasfragmenten und Spuren von Feuer
entdeckt wurden, schienen diese Fragen
geklärt zu sein. Grabungsleiter Pierangelo
Donati war überzeugt, die Ruine einer römischen Glasmanufaktur gefunden zu haben. Er hat sich wohl geirrt. Laut neueren
Auswertungen der Befunde handelte es
sich eher um ein abgebranntes Lagerhaus,
erklärt Simonetta Biaggio Simona. Hinweise auf die Existenz von Glasöfen, und
somit auf die einer Werkstatt, fehlen. “Das
heisst aber nicht, dass es im Locarnese keine gegeben hat”, betont die Archäologin.
“Wir suchen sie noch.” Auf der Suche nach
möglichen Hinweisen auf die Herkunft des
Tessiner Römerglases hat sich Biaggio Simona indes mit italienischen Wissenschaftlern der Università di Modena e Reggio
Emilia zusammengetan.
Elektronenstrahl- und Röntgentechnik
Mittels modernster Technik analysierten
die Forscher die chemischen Zusammensetzung von 29 antiken Glasfunden aus
dem Tessin, und, zum Vergleich, von elf
Fundstücken aus Aquileia. Alle wurden auf
das erste bis vierte Jahrhundert nach Christus datiert. Bei den Stücken handelte sich
zwar um Scherben und Fragmente, aber um
diesen Artefakten dennoch möglichst wenig Schaden zuzufügen, entwickelten die
Kollegen Roberto Arletti und Giovanna
Vezzalini aus Modena eigens eine neue
Prozedur für die Anwendung von Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie, die mit einer
pulverisierten Probemenge von nur 300 mg
pro Objekt auskommt. Zusätzlich kam die
Elektronenstrahl-Mikroanalyse zum Einsatz.
Die Untersuchungen brachten gute Messergebnisse. Sämtliche Details wurden im
vergangenen Jahr in der internationalen
Fachzeitschrift “Archaeometry” (Bd. 50, S.
606) veröffentlicht. Die Interpretation der
Daten ist allerdings schwierig. In der Zusammensetzung unterscheiden sich die
Tessiner Glasfunde grundsätzlich nicht von
denen aus Aquileia. Fast alle untersuchten
Proben waren aus normalem “Silikat-Soda-Kalk-Glas”, eine entpuppte sich als ein
Stück Bergkristall. SSK-Glas war zur Römerzeit Standard. Man stellte es durch Verschmelzung von Quarzsand, Natron und
ungelöschtem Kalk her. In der Provinz
Ägypten existierte sogar eine industrielle
Produktionsstätte für Rohglas, welches in
Form von Barren wahrscheinlich ins ganze
Römischen Reich exportiert und dort weiterverarbeitet wurde. Glasrecycling war
ebenfalls häufig. So kamen oft ungewöhn-
liche Mischungen zustande, deren Herkunft nicht nachvollziehbar ist.
Rätsel eines farblosen Glases
Im farblosen Tessiner Römerglas jedoch
zeigte sich bei den Untersuchungen von Biaggio Simona und Kollegen ein seltsames
Detail: Es enthält hohe Konzentrationen des
Elements Antimon (Sb). Letzteres wurde
überall im Römischen Reich vor allem bis
zum zweiten Jahrhundert nach Christus als
Glas-Entfärber eingesetzt. Später nutzten
die vitrearii stattdessen zunehmend Mangan (Mn), vielleicht weil es kostengünstig
aus getrocknetem und verbranntem Seetang
zu gewinnen war. Die Verwendung von Antimon, welches stärker wirkt als Mangan,
ging meist mit einem niedrigen Aluminiumoxid-Gehalt (Al2O3) einher. In den untersuchten farblosen Tessiner Glasfunden sind
die Al2O3-Konzentrationen aber höher als
in vergleichbaren Objekten von anderen
Fundstellen. Könnte diese Einzigartigkeit
ein Hinweis auf eine eigenständige Glasproduktion im römischen Tessin sein? “Es
ist ein sehr wichtiges Indiz dafür”, sagt Simonetta Biaggio Simona. Gut möglich,
dass die damaligen Glasmeister Sand aus
den heimischen Flüssen Ticino, Verzasca
und/oder Maggia als Rohstoff verwendeten.
Doch um diese Fragen zu klären, so Biaggio Simona, braucht es “mehr Forschung,
mehr Analysen”.
Anzeige
Sabato 18 e domenica 19
aprile 2009
Pista del Ghiaccio comunale Biasca
Il PAESE DEI BALOCCHI
Giochi, divertimenti e animazione per bambini
e tutta la famiglia
www.giocolandia.ch
7
9. April 2009
Nachrichten
Italienerinnen und Russinnen kommen bei unerfülltem
Kinderwunsch ins Tessin, das Tourismusbüro am Ceresio gibt
Auskunft über geeignete Kliniken und Hotel-Unterkünfte
Kurz gefasst
Lugano wird zur
Gesundheits-Destination
von Antje Bargmann
Ti-Press
S
pitäler können auch
im touristischen Sinne einen Mehrwert
für eine Region bedeuten, davon ist Lugano Tourismus überzeugt. Der Fremdenverkehrsverein erstellt derzeit für sein Internetportal und einen Fachprospekt
eine Liste von Kliniken und Hotels, die sich an potentielle Patienten und deren Angehörige aus
dem Ausland oder der Nordschweiz richtet. Zum selben
Zweck arbeitet Tourismusdirektor
Marco Sorgesa mit einer russischen Ärztin aus Lugano zusammen, die als “Gesundheits-Brokerin” das Tessin in Osteuropa vermarktet.
“Unsere Nachforschungen haben
ergeben, dass schon jetzt viele Italienerinnen oder Russinnen ins
Tessin kommen, um sich künstlich
befruchten zu lassen,” sagt Marco
Sorgesa. “Das hat zum einen politische Hintergründe, da beispielsweise Italien solche Eingriffe nicht zulässt. Es ist aber auch
auf den guten Ruf des Schweizer
Gesundheitssystems zurück zu
führen.” Sein Ziel sei es, die Hotellerie gezielt in den “Gesundheitstourismus” einzuspannen,
schliesslich müssen die Angehörigen der Patienten vor Ort untergebracht werden. “Die Kliniken betonen, dass es aus Platzmangel
grundsätzlich ein Problem sei, den
auswärtigen Gästen Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Auch
die Patienten können nicht die gesamte Zeitspanne von Voruntersu-
Osteuropäer kommen mit ihren Gebrechen ins Tessin,
um Heilung zu finden – ein Trend, der gestärkt werden soll
Ab 2009/2010 soll HarmoS im Tessin gelten
Referendum gescheitert
IM KANTON Tessin ist das Referendum gegen die interkantonale Schulharmonisierung
(HarmoS) nicht zustande gekommen. Statt
der notwendigen 7000 Unterschriften kamen
nur etwas mehr als deren 1000 zusammen,
wie Laura Filippini, die Präsidentin der Jungen SVP, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda bestätigte.
In einem an die Presse gesandten Communiqué betont Filippini ausserdem, dass das Referendum nicht von der Jungen SVP, sondern
von Brenno Martignoni, dem Stadtpräsidenten Bellinzonas, lanciert worden sei. Er habe
den “ersten Stein geworfen”, wie Filippini
präzisiert, und die Sammlung der Unterschriften nachher an ihre Partei sowie an die
Unabhängige Gewerkschaft der Studierenden
und Auszubildenden übergeben. Die Junge
SVP habe sich für das Referendum deswegen
eingesetzt, weil sie gegen die Herabsetzung
des obligatorischen Schulalters auf vier Jahre sei.
Im Südkanton ist die interkantonale Schulharmonisierung relativ unbestritten. Das Kantonsparlament hatte im vergangenen Februar
mit 46 zu 16 Stimmen grünes Licht dafür gegeben. Die Mehrheit der Grossrätinnen und
Grossräte war zu jenem Zeitpunkt der Meinung, es sei besser, HarmoS anzunehmen, als
sich später allenfalls einem Bundesbeschluss
unterordnen zu müssen.
Das Tessin ist damit der zehnte Schweizer
Kanton, der das Konkordat ratifiziert hat.
Nachdem das Referendum nun nicht zustande gekommen ist, kündigt Erziehungsdirektor Gabriele Gendotti die ersten Anpassungen
an HarmoS im Südkanton auf das Schuljahr
2009/2010 an.
mb
chung bis zur Nachkontrolle im
Spital bleiben.” Die Internetseite,
die in ein paar Wochen online geschaltet wird, soll die Angehörigen über günstig gelegene Unterkünfte informieren. Gleichzeitig
werden auch acht Kliniken und
Fachinstitute im Luganese beworben, öffentliche wie private, darunter das Cardiocentro, das Fertility Center ProCrea und das “International Institute for Reproductive Medicine”. Sie alle werden
mit ihren fachlichen Schwerpunkten und Kontaktadressen vorgestellt, thematisch aber nicht gewichtet. “Beispielsweise haben
wir Schönheitschirurgie nicht speziell berücksichtigt, wollen das
aber für die Zukunft nicht ausschliessen.”
Die Idee zur dieser neuen Kampagne kam Marco Sorgesa, als er einen Blick in ein Tourismus-Magazin über Singapur warf und
feststellte, dass die Stadt Millionen in ihren Ruf als “Gesundheits-Destination” investiert. In
diesem Zusammenhang waren die
Kriterien angegeben, die eine
Stadt erfüllen müsse, um über
diese Nische Besucher aus aller
Welt anlocken zu können: Hoher
Standart der medizinischen Einrichtungen, politische Stabilität
des Staates, gute Erreichbarkeit,
sowie viel Natur, Ruhe und Lebensqualität. Dass er diese Punkte für Lugano erfüllt sah, bestätigten ihm seine Recherchen in den
Kliniken und der Kontakt zu der
längst agierenden GesundheitsBrokerin.
Kantonsrechnung im Plus
Das Tessin schliesst die Kantonsrechnung 2008 mit einem
Überschuss von 26,4 Millionen
Franken ab. Dieser sei vor allem
auf höhere Steuereinnahmen,
als sie ursprünglich budgetiert
wurden, zurückzuführen, teilte
der Staatsrat am Mittwoch mit.
Raser-Polizist verurteilt
Das Strafgericht Mendrisio hat
einen ehemaligen Tessiner Polizisten wegen fahrlässiger Tötung
zu zwei Jahren Gefängnis bedingt verurteilt. Der 45-Jährige
hatte in alkoholisiertem Zustand
und mit überhöhter Geschwindigkeit im August 2007 in Pedrinate einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Bei dem Crash
war ein 38-jähriger Mechaniker
aus dem Muggio-Tal ums Leben
gekommen, der in Pedrinate das
Grab seiner kurz zuvor verstorbenen Freundin besucht hatte.
Knabe stirbt in Muralto
Ein elfjähriger Junge ist am letzten Sonntagmorgen in Muralto
tot in seinem Kinderzimmer aufgefunden worden. Wie die Medien diese Woche berichten, soll
er sich aus Versehen beim Spielen in seinem Kajütenbett mit einem Schal erhängt haben.
Der Hahn des Anstosses
Der Morgengruss eines Hahns in
Sigirino stört die Nachbarn. Diese
zeigten den Besitzer des Federviehs nun wegen Ruhestörung
an. Bereits vor ein paar Jahren
hatte in Bellinzona ein stimmkräftiger Hahn einen ähnlichen Streit
entfacht. Zur Strafe wurde dieser
in “Einzelhaft” gesteckt.
Korrigenda
Zur TZ Nr. 13 vom Freitag 3.
April. Im Porträt “Sie bringen
Licht ins Museum” muss es korrekterweise heissen: “Rund zwei
Drittel (der Kosten von 17 Millionen Franken) übernimmt die
Stiftung” und nicht bloss einen
Drittel. Wir entschuldigen uns für
den Verschreiber.
tz
Cisalpino: Ob der ETR 610 ab Juni fährt, ist unklar
Neuer Zug naht nur langsam
VORSICHTIG ist die Cisalpino AG geworden.
Nach den schlechten Erfahrungen seit dem
Fahrplanwechsel sollen keine voreiligen Versprechen mehr abgegeben werden, was die Einführung des neuen hypermodernen CisalpinoZugtyps ETR 610 für den öffentlichen Passagierverkehr anbelangt. Ursprünglich war diese
für kommenden Juni geplant. “Das kann ich
noch nicht bestätigen”, betont Cisalpino-Sprecher Renzo Cicillini gegenüber der TZ. Man
wolle jetzt ganz auf Nummer sicher gehen, dass
technisch nichts schiefläuft. “Stufenweise Einführung” lautet denn auch der neue vorsichtige Begriff. Sechs ETR-610-Züge befinden sich
auf Testfahrt in der Schweiz und haben nun
vom Bundesamt für Verkehr (BAV) eine auf Januar 2010 befristete Bewilligung für den kommerziellen Vorbetrieb erhalten. Darunter sind
Probefahrten mit dem vollständigen Zugsper-
sonal zu verstehen; es handelt sich um eine Art
Übung des regulären Passagierbetriebs. Wie
BAV-Sprecher Davide Demicheli erklärt, ist
die Bewilligung mit der Bedingung verknüpft,
auf der Grundlage dieser Testfahrten ein
“Handbuch” mit Betriebsanweisungen zu erarbeiten. Dies ist eine übliche Bedingung bei Zulassungen für den korrekten Betrieb. Laut Cicillini werden diese Vorschriften zurzeit durch
das Projektmanagement erstellt. Gleichzeitig
werden auf Verlangen des Bundesamtes Tests
durchgeführt, ob die Neigefunktion des ETR
610, die eine hohe Kurvengeschwindigkeit erlaubt – der eigentliche Vorteil des Cisalpino –
in Kombination mit einer Doppel-Zugskomposition problemlos ist. Dann befindet das BAV
über die endgültige Betriebsbewilligung für
den Passagierverkehr. Der supermoderne Cisalpino naht also sicherheitshalber langsam. pj
8
9. April 2009
Nachrichten
Ti-Press
Auch nach der Fusion bestimmt eine bürgerliche Mehrheit das Geschehen in Mendrisio
CVP wird zur
stärksten Partei
in der Regierung
Erneut gehen im Tessin ”falsi nipoti” um:
Sie geben sich als entfernte Verwandte aus,
die dringend Geld benötigen
wählte Carlo Croci. Er war massgeblich an der
Fusion von Mendrisio mit Arzo, Capolago, Genestrerio, Rancate und Tremona beteiligt und
wird jetzt zum ersten Gemeindepräsidenten von
“Nuova Mendrisio”. Für die Zukunft verspricht
er Dialog und Konkordanz. Er sei ein Mann der
Moderation, sagt er. Und “Mass halten” wird er
künftig mit sechs Regierungskollegen. Denn
Mendrisio bleibt unter den grösseren Ortschaften
im Tessin nicht nur die einzige CVP-Hochburg,
es stellt auch weiterhin eine reine Männer-Exekutive. Bei diesen Wahlen hat erneut keine Frau
den Einzug ins Municipio geschafft.
mb
Ti-Press
Der alte und neue Sindaco:
Carlo Croci (CVP)
MENDRISIO bleibt fest in der Hand der Christlichdemokraten. Bei den Kommunalwahlen am
vergangenen Wochenende hat die Partei des alten und neuen Sindaco Carlo Croci vier der insgesamt sieben Sitze – und damit einen mehr als
bisher – in der örtlichen Exekutive gewonnen.
Der FDP bleiben künftig noch zwei Vertreter. Das
linke Bündnis konnte seinen Sitz verteidigen.
Verlierer der Wahl ist der rechte Flügel. Weder
der Lega dei Ticinesi noch der SVP ist es gelungen, in die Regierung einzuziehen. “Es ist einer
der schönsten Tage in meinem Leben”, schwärmte der mit der höchsten Stimmenzahl (4395) ge-
Abschied
Wenn der
vermeintliche
Neffe anruft
Gezielt ausgewählt: Die Betrügerbanden suchen
sich ihre meist älteren Opfer genau aus
von Marianne Baltisberger
S
ie beteuern, verwandtschaftlich verbunden
zu sein und dringend Geld zu benötigen:
Die “falsi nipoti” (falschen Neffen oder
Enkel), wie sie im Tessin genannt werden,
sind wieder aktiv geworden. Alleine am
vergangenen Freitag gingen bei der Polizei sieben Meldungen über Anrufer ein, bei denen zumeist ältere Personen am Telefon um Bargeld gebeten
wurden.
“Zum Glück waren die Betrüger in keinem dieser Fälle
erfolgreich”, erklärt Marco Bordoli von der Tessiner
Kantonspolizei gegenüber der TZ. Als Grund für die
dringende Geldtransaktion hatten die Anrufer zum Beispiel den Kauf einer Immobilie oder eines dringend be-
nötigten Autos angegeben. Hatten die “falschen Neffen” bis vor ein paar Jahren ihre Anliegen noch ausschliesslich in deutscher Sprache vorgebracht – und damit vor allem die hier ansässigen Deutschsprachigen
ins Visier genommen –, so mehren sich in den letzten
Monaten die Anrufe auf Italienisch. Gemäss Bordoli
ziehen die Betrüger städtische Gebiete vor. Dort können die Angerufenen leichter Bargeld abheben. Die
nächste Bank liegt meist gleich um die Ecke.
Die Polizei ruft deshalb die Bevölkerung auf, Anrufe
vermeintlicher Verwandter umgehend zu melden, und,
falls es die Technik des Telefonapparates erlaubt, die
Nummer des Anrufers zu notieren. Auf jeden Fall sollen weder Geld noch Wertsachen an Unbekannte her-
ausgeben werden. Kommt der Verdacht auf, dass am
anderen Ende der Leitung ein Betrüger ist, soll das Gespräch sofort abgebrochen werden. “Ältere Menschen
sind bevorzugte Opfer solcher Betrugsfälle”, erklärt
Bordoli. “Deshalb ist es wichtig, gerade sie auf solche
Vorkommnisse aufmerksam zu machen.”
Bereits im Frühjahr 2008 konnte die Tessiner Polizei in
Lugano zwei junge Männer dingfest machen, die sich
nun wegen des Verdachts auf Betrug vor Gericht verantworten müssen. Als “falsi nipoti” sollen sie rund
50’000 Franken erschwindelt haben. Laut Meldungen
der Tessiner Medien gehören sie einer kriminellen Organisation an, die von Osteuropa aus in den Ländern
Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich wirkt.
SEIN LEBEN hatte er der Musik verschrieben und der Förderung junger Musizierender: Janos Meszaros ist im Alter von 75
Jahren in seinem Haus in Minusio verstorben. Der Fagottist,
Sänger, Komponist und Dirigent
war die künstlerische Seele von
“Ticino Musica”. Er hatte sich
mit ganzem Herzen für den Ausbau der Musikwochen eingesetzt, zu denen sich jeweils Musiktalente aus aller Welt zu Meisterkursen und Konzerten einfinden. 1933 in
Budapest
geboren,
lehrte Meszaros nach
einer über
drei Jahrzehnte dauernden Solokarriere unJanos
ter anderem
Meszaros
am Musikkollegium
Winterthur. 1979 gründete er in
Assisi (I) die “Accademia musicale Ottorino Respighi”, die er
ab 1997 ins Tessin verlegte, wo
sie in “Ticino Musica” umbenannt wurde. Die nächste Ausgabe vom 19. Juli bis 1. August
wird von Janos Meszaros’ Sohn
Gabor geleitet. Er folgt als Fagottist und als Professor am Konservatorium der italienischen
Schweiz in Lugano auch in der
Ausbildung junger Musiker dem
Lebensweg des Vaters.
mb
Kommentar
DIE INTERNATIONALE Wirtschaft erlebt eine
der schwersten Krisen der Gegenwart. In allen
Ländern erhöht sich die Zahl der Arbeitslosen. Die
Regierenden der zwanzig mächtigsten Nationen
des Globus haben sich getroffen, um über die
schwierige Situation zu beraten. Und im Tessin?
Hier denkt man weiter im Grossen, wie wenn wir
auf einem anderen Planeten leben würden. In diesen Tagen werden neue Fussballstadien geplant –
eines in Lugano und eines in Bellinzona –, obschon
sich gemäss der Schweizer Fussballliga nur eines
pro 600'000 Einwohner zu bauen lohnt. Dies heisst,
dass bereits eines für das Tessin zu viel wäre. Doch
sobald von nur einem Stadion für die gesamte Südschweiz die Rede ist, werden Komitees gegründet,
die sich gegen diese gemeinsame Lösung wehren.
Vor rund dreissig Jahren wurden wir zu den Urnen
gerufen, um über ein zentralisiertes Kantonsspital
oder viele kleine Strukturen zu entscheiden. Man
hatte sich damals für die zweite Lösung entschieden, und die Gesundheitskosten steigen immer
Hier im Südkanton gehören
wir nicht einer anderen Welt an
weiter an. Viele kleine Gemeinden, im Namen einer möglichen Unabhängigkeit, wehren sich gegen
Fusionsstrategien. Folgen sind Ineffizienz und unnötige Kosten für die Gemeinschaft. Und ich könnte noch weitere Beispiele anfügen. Wie lange noch
können wir uns diese Verschwendung leisten? Wir
sollten uns bewusst werden, dass wir eine kleine
Stadt-Region sind, die, um sich den Herausforderungen der Zukunft stellen zu können, als Einheit
regiert werden sollte, mit konzentrierter Energie,
und Verschwendung, aber auch Streitigkeiten vermeidend.
Apropos Streitigkeiten: Über die jüngste Polemik
um den geplanten Nationalpark in den Tälern des
Locarnese (Vallemaggia, Onsernone und Centovalli) ärgere ich mich sehr. Diese Initiative ist von ausserordentlich touristischer Bedeutung, denn in der
Schweiz würde es künftig nur zwei oder drei solche Parks geben. Statt die Kräfte zugunsten des
Projektes zu bündeln, hat eine Gruppe von Bürgern
eine alternative Lösung mit einem Park von regionalem Interesse vorgeschlagen. Dieser wäre aus
touristischer Sicht weit weniger wichtig als der Nationalpark, denn in der Schweiz ist in den kommenden Jahren die Schaffung von rund zwanzig
solcher Regionalparks geplant. Zwischen den Parteien scheint nun über die Aktivitäten des Menschen in den Schutzzonen gestritten zu werden. Be-
stimmt eine interessante und notwendige Debatte,
wenn man verhindern möchte, dass der Park die
Täler zu einer Art Museum im Freien werden lässt,
jedoch aufwieglerisch, wenn man mit vermeintlich
noblen Prinzipien die Interessen einiger Weniger
auf die Bedürfnisse der Gemeinschaft übertragen
will. Laute Töne überdecken mangelnde Persönlichkeit und verhindern einen konstruktiven Dialog, beispielsweise mit populistischen Sprüchen
wie: „Wir lassen uns von Bern nichts aufzwingen“.
Im Interesse des Maggiatals, des Onsernone, der
Centovalli und des gesamten Locarnese sollte ein
Nationalpark entstehen, der den Bewohnern jener
Regionen erlaubt, ihre Gegend aufzuwerten, vor
allem durch die Bewahrung und Ausweitung touristischer und landwirtschaftlicher Aktivitäten. Wer
sich für das eigene Tal einsetzen will, soll sich mit
dem Bund einigen, dass gewisse Prinzipien eingehalten werden, und sich nicht für unnötige Polemiken instrumentalisieren lassen.
Giò Rezzonico (Übersetzung TZ)
9
9. April 2009
Nachrichten
Nun ist die Entscheidung gefallen: Das Festival
JazzAscona behält seine bisherige künstlerische Linie bei.
Eine Modernisierung, wie sie der Seven-Restaurant-Besitzer
Stefan Breuer vorschlägt, findet wenig Anklang
Der eigene Weg führt zu
einer Jazz-Firma am Langensee
von Peter Jankovsky
J
azz im klassischen Stil,
mit dem besonderen
Schwerpunkt New-Orleans-Jazz: Damit lockt
Ascona seit genau einem Vierteljahrhundert
die Menschen an. Das zehntägige Musikfestival JazzAscona
läutet den eigentlichen Beginn
der Urlaubssaison Mitte Juni ein.
Spätestens dann werden die
Menschen zu Massen: Während
der letzten fünf Jahre strömten
im Schnitt jährlich 70 000 Leute
auf die Piazza des lieblichen ExBauern- und Fischerdorfes. Seit
dieser Zeit waltet Nicolas Gilliet
als künstlerischer Leiter von JazzAscona, das zu den wichtigsten
europäischen Festivals dieser
Musiksparte gehört: “Mir ist die
Öffnung gegenüber Nicht-Orleans-Stilen wichtig, und ich verfolge scharf die Trends innerhalb
der Jazz-Szene, damit wir uns
anpassen können.” Dies sagt ein
echter Kenner, denn der 37-jährige Bellenzer Gilliet stand erstaunlicherweise schon seit der
ersten Ausgabe des Asconeser
Jazz-Festivals jedes Jahr von
neuem auf der Bühne. Oder besser gesagt, er sass, und zwar am
Schlagzeug.
Doch besagte Öffnung geht innerhalb klarer Grenzen vonstatten. Kürzlich hat eine Arbeitsgruppe der Eigner und institutionellen Partner von JazzAscona –
das Tourismusbüro Lago Maggiore, örtliche Hoteliers und die
Gemeinde – beschlossen, die
Die Stimmen erheben sich zugunsten des traditionellen Wegs – die Öffnung von JazzAscona
erfolgt innerhalb klarer Grenzen. Im Bild: Niki Haris und das Big Chief Donald Harrison Quintet
bisherige künstlerische und organisatorische Linie beizubehalten. Diesbezüglich waren im
Vorfeld lebhafte Diskussionen
ausgebrochen, weil der Besitzer
der Asconeser Seven-Restaurants, der deutsche Multimillionär Stefan Breuer, eine umfassende Modernisierung der Veranstaltung angeregt hatte. Da er
die Entwicklung von JazzAscona über viele Jahre miterleben
durfte, entspreche seiner Meinung nach die Qualität des Am-
biente, die Musik und das
Durchschnittsalter nicht mehr
dem Image einer Stadt wie Ascona, erklärt Breuer gegenüber
der Tessiner Zeitung. Er hatte ein
neues ganzheitliches Konzept
vorgestellt: Das Programm sollte neben veritablen Jazz-Grössen
neu auch sämtliche Jazz-Stilrichtungen enthalten, und dies
alles in einer zeitgemässen Aufmachung mit Bühnen, Zeltanlagen und Showeinlagen. Es gälte
also das Motto “Neues in Be-
währtes integrieren”. Und der
Oberbegriff hierzu müsste nach
Breuers Worten “World Jazz
Music” lauten. Wie der SevenBesitzer betont, wären Organisation und Management des neuen
JazzAscona unverändert geblieben, seine Firma hätte lediglich
als Berater und Sponsorenvermittler fungiert.
“Aus meiner Sicht schwebte Stefan Breuer so etwas wie eine einzige grosse Lounge vor, in welcher Konzerte, andere Kunstdar-
bietungen und Food-Events ihren Platz fänden”, so Gilliet.
Aber gerade ein solches megalomanes Lounge-Projekt würde
die musikalische Perle Asconas
zum Verschwinden bringen. Lediglich in der jetzigen Form könne JazzAscona seine Einzigartigkeit und Stellung als charakteristisches Kulturgut bewahren.
Daher will Gilliet weiter mit hartem Einsatz zeigen, dass sein
künstlerisches Konzept wirkungsvoll ist. Hierbei schliesst er
eine Zusammenarbeit mit Breuer überhaupt nicht aus: Man
könnte sich beispielsweise punkto Catering, Infrastruktur, aber
auch im Hinblick auf JazzAscona-kompatible Konzerte durchaus zusammentun. Stefan Breuer wiederum akzeptiert die Entscheidung der Festivalführung,
getrennte Wege zu gehen: Er
prüft nun die Möglichkeit einer
separaten Veranstaltung mit der
Bezeichnung “World Music”.
Nicolas Gilliet seinerseits hegt
Visionen. Diese finden beim
Tourismusbüro Lago Maggiore
Anklang und betreffen auch die
kommerzielle Seite von JazzAscona: CDs der eingeladenen Musiker und Aufnahmen der Konzerte selbst vertreiben sowie ein
Marketing für die Künstler, insbesondere für die nachstossenden, auf die Beine stellen.
JazzAscona beschreitet also weiter einen eigenen Weg – und dieser führt zu einer Art Jazz-Firma
mit Sitz am Lago Maggiore.
Locarnos Bevölkerung den Puls gefühlt
Stiftung Pro Harmonia Mundi
In grosser Trauer nehmen wir Abschied von unserem Gründungsmitglied und langjährigen
Präsidenten
Janos Meszaros
29. April 1933 – 3. April 2009
Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.
Der Stiftungsrat
Der Abdankungsgottesdienst findet am Dienstag, 14. April 2009, 13.30 Uhr, in der Kapelle des
Friedhofs Rosenberg, Winterthur, statt.
Fragen zur Sicherheit
DAS HÖCHSTE GUT der Bevölkerung sei Sicherheit, sagt Locarnos Stadtpräsidentin Carla Speziali. Sie hat deshalb zusammen
mit der kommunalen Sicherheitskommission einen Fragebogen
ausarbeiten lassen, der das Befinden der Einwohnerinnen und Einwohner in diesem Bereich durchleuchten soll. 3000 Personen –
aufgeteilt nach Geschlecht, Alter und Wohnquartier – sind mit dem
Zufallsgenerator ausgewählt worden, 20 Fragen zu beantworten.
Diese befassen sich unter anderem mit der Präsenz der Polizei auf
dem Gemeindegebiet, dem Verhalten der Ordnungshüter oder Bereichen der Infrastruktur wie das Anbringen von Überwachungskameras und zusätzlicher Beleuchtung. Die Fragebögen müssen
bis zum 20. April retourniert werden. Erste Resultate dieser Umfrage sollen Anfang Juni vorliegen und über die Internet-Seite der
Gemeinde eingesehen werden können. Für Locarnos Polizeichef
ad-interim, Silvano Stern, hat die Reorganisation und Verstärkung
der Kommunalpolizei höchste Priorität. Sein Ziel ist es, ähnlich
wie in Lugano, den “agente per la gente” einzuführen – Polizisten,
die als so genannte Kontaktbeamte zur Erhöhung der Sicherheit in
den verschiedenen Quartieren beitragen sollen.
mb
Kopf der Woche
Die Monteveritanerin: Hetty
Rogantini de Beauclair (80)
SIE ist das wandelnde Gedächtnis des Monte Verità.
“Das kann ich nicht abstreiten”: Mit diesem ein wenig
verschämten Satz gibt sich
Hetty Rogantini de Beauclair
gar bescheiden. Denn sie betreut nicht nicht nur die Dauerausstellung über die Geschichte des Asconeser Bergs der
Wahrheit, der doch eigentlich
nur ein Hügel ist. Die Frau mit
den eindringlich hellen Augen
gehört einfach zum Monte Verità: Dort wurde sie geboren,
dort lebt sie noch immer. Ihren
Vater Alexander de Beauclair,
einen hugenottendeutschen
Kunstmaler aus Darmstadt,
zog die Naturalisten-Kolonie
auf dem Monte unwiderstehlich an, und ab 1906 begann er
dort als Verwalter zu wirken.
Zudem war er zwei Jahre später Mitbegründer der Tessiner
Zeitung. Hetty kennt die ganze
Geschichte des berühmtesten
aller Tessiner Hügel in und
auswendig. Das ist wörtlich zu
verstehen: Wenn sie ihre Besucher durch die Casa Anatta
führt, wo der aussergewöhnliche Kunstkurator Harald Szeemann seine Ausstellung über
den Monte Verità dauerhaft untergebracht hat, dann sprudeln
Namen, Daten und Fakten nur
so aus ihr heraus. Nach 28 Jahren ist nun ein Ende gekommen. Denn die Casa Anatta,
was lustigerweise Haus der
“Nicht-Seele” bedeutet, wird
am 19. April geschlossen und
in den nächsten drei Jahren
gründlich saniert. Aber keine
Angst: Der Hügel der Wahrheit
bleibt natürlich offen, und die
Frau mit dem freundlich prüfenden Blick wird hin und wieder wissbegierige Besucher auf
dem Gelände herumführen.
“Der Monte ist der Ort, wo das
Prinzip der Offenheit gilt”, sagt
Hetty. Und sie selbst ist einfach
die Seele des Monte.
pj
Anzeige
IMMOBILIEN
zu verkauf
immo loretan
LOCARNO-MINUSIO
Zu verkaufen
Dipl. Immobilientreuhand/Verwaltung
suchen Sie eine besondere
Wohnung in Ascona?
zu verkaufen an zentraler Lage mit
schöner Weitsicht, sehr gepflegte
Gartenwohnung mit separatem
Zugang, grosszügige Raumaufteilung,
Wohnzimmer mit Cheminée, moderne
Küche, 3 Nasszellen, 3 Schlafzimmer,
Waschküche, Hobbyraum, Keller,
Garagenbox und 1 Parkplatz, Garten
ca. 300 m2, sehr guter Zustand
Verkaufspreis auf Anfrage
Monika Loretan Güdel, Brissago
Tel. 091 786 10 10 / 079 299 09 58
6½-Zi.-Attika-Penthouse
an ruhiger Lage, unverbaubare
Seesicht, im Rohbau.
WF 232 m², ged. Terrasse 83 m²,
unged. Terrasse 200 m²
Ausbauwünsche können noch
berücksichtigt werden.
VP CHF 4'000'000.-
Magadino - Tessin
Zu verkaufen in MINUSIO
Luxuswohnung mit
grossem
Garten-/Terrassenanteil
und privatem Pool sowie 2 Garagenplätze. Der Neubau entsteht nur 2
Gehminuten vom See und der Piazza
entfernt, an ruhiger Wohnlage mit
traumhafter Sicht über den See und
Ascona. Ausbauwünsche können
noch berücksichtigt werden.
Minergiestandard, Verkaufspreis:
CHF 3’650’000.-.
Kontakt: Tel. 076 330 36 39
Sie möchten Ihre Liegenschaft im
Tessin verkaufen??
Fragen Sie doch zuerst uns...
Info: 091 993 11 94
www.tessin-immo.ch
gemütl. 3½-Zi.-Wohnung
mit Seesicht, PP, Cheminée,
Balkon, Parkett, VP 415’000.Tel. 078 743 28 81
3½-Zimmer-Wohnung
www.cvd-costruzioni.ch
Tel. +41 79 621 50 57
komplett renoviert mit Seesicht,
Garten und Schwimmbad.
Garage/Box + 1 ext. Parkplatz.
Uneinnehmbare Sicht auf den Lago
Maggiore, Magadinoebene und die
Berge. Verschiedene Zimmer, Bäder,
Duschen, Zentralheizung.
Hallenbad (mit Sicht) - Sauna.
Terrassen, Boccia-Bahn mit Pergola.
Abstellräume und Parkplatz.
Preis Fr. 800’000.Tel. 0041 79 621 67 12
Tel. 0041 79 825 83 28
PURA, an traumhafter Lage,
1000 m² Baul. R2
erschlossen, zu verkaufen
VILLETTA mit Schwimmbad
und Gartensitzplatz
neuwertiger Zustand, offener WohnEssbereich mit Kamin, Küche mit Bar,
2 Schlafzimmer mit Balkon und Seesicht, Büro, Badezimmer, Parkplatz
Verkaufspreis: CHF 830'000.—
Monika Loretan Güdel, Brissago
Tel. 091 786 10 10 / 079 299 09 58
www.immoloretan.com
CENTOVALLI
ALTES TESSINERHAUS
Sta. Maria/Calanca
Neuwertige, massive 5½-Zi.-Villetta
mit 500 m² Rasen, grosse Pergola,
schöne Aussicht. Fr. 575’000.091 830 11 77; www.immomoesano.ch
4 Zimmer, Grottino, 600 m², Bauland,
Strassenanstoss, Garage, Fr. 320’000.Tel. 091 796 21 74 - 076 544 27 28
BRISSAGO
Zu verkaufen
Garni mit 22 Zimmern
Exklusiver Innenausbau, Südbalkon,
Pool, Liegewiese, Fitness, Sauna. Einstellhalle, Nähe Golfplatz, See, Hafen
CHF 570’000.- EHP 39’000.Keine Vermittler
Postfach 143, 4103 Bottmingen
3½-Zi.-Wohnung mit Garten
128 m², grosses Wohnzimmer 50 m²,
2 Schlafzi. Bad/WC & Dusche/WC,
gedeckter Sitzplatz und Garten.
Ruhige und sonnige Lage, jedoch
keine Seesicht. Moderner Neubau,
gute Bauqualität, nur 6 Wohnungen.
Fr. 870’000.- Für Inf. 079 374 96 25
urs@tidata.net
Wenn Sie Natur, Privacy
und Ruhe lieben, und
wenn Sie auch Ihre vierbeinigen Freunde glücklich machen möchten...,
wartet ein ideales
Zuhause auf den sonnigen Luganeser Hügeln
auf Sie in:
HISTORISCHEM
BAUERHOF
GUDO – Tessinerhaus sehr gut
ausgebaut. Wohnküche mit Cheminée,
2 Zimmer. 2 Nasszellen. Ohne Grund
sehr sonnig und ruhig. Freie Sicht.
CHF 470000.—.
in fortgeschrittener Phase der kompletten Renovierung, mit jeglichem
modernen Komfort ausgestattet. 5½
Zimmer auf zwei Stockwerken, grosse
Loggia und überdachte Terrasse zum
Hofgarten, Doppelgarage, Waschküche und grosse private Grünfläche
mit Platz für Holzschuppen, Barbecue,
Gemüsegarten oder Schwimmbad.
Bezug: voraussichtlich Spätsommer
2009.
Via Buonamano 10 - CH-6612 Ascona
Tel. 091 791 04 04 - Fax 091 791 87 51
info@immosole.ch - www.immosole.ch
Information:
LuganoForYou@ticino.com
Tel. +41 79 423 87 39
.7)#01 24')#5510#
<+//'4 8+..#
Kleines gemütliches Tessinerhaus
im Herzen Muralto, an ruhiger
Lage mit Innenhof, Keller und
Hobbyraum. EG: Wohn- und
Esszimmer, Küche, Bad, OG: 2
Doppelschlafzimmer mit Lavabo,
Wohnfläche 65 m2, 2004 total
renoviert, tiefe Nebenkosten.
VP CHF 398'000.- inkl. Möbel
Anfragen unter 091 756 01 01
Dipl. Immobilientreuhand/Verwaltung
zu verkaufen in BRISSSAGO
an sonniger und ruhiger PanoramaSeesichtlage in kleiner Anlage
an zentraler Lage, mit voller
Seesicht. Grundstück ca. 1200 m²,
die Zimmerzahl kann noch erweitert
werden, hohe AZ 1,5%, dazu sind
15 Aussenparkplätze vorhanden.
Es könnte ohne weiteres in Eigentumswohnungen umgewandelt
werden.
VP CHF 2'950'000.FENDONI Immobili, 6612 Ascona
Tel. 0848 336 366 www.fendoni.ch
ASCONA
Tel. 091 606 27 76
OKV )¼UVGJCWU IT 5EJYKOODCF
2QTVKEQ &QRRGNICTCIG 2CTMRN¼V
\GP W UGJT IGRHNGIVGT )CTVGP
CPNCIG 9QJPHN¼EJG O
)TWPFUV×EM ŏ O
Zu verkaufen
2½-Zi.-Eigentumswhg.
Locarno: direkt an der Seepromenade, aussergewöhnliche Terrassenwhg. mit Bootsplatz zu
verkaufen. Fr. 1.98 Mio. + Garage
Info: 091 993 11 94
www.tessin-immo.ch
Tel. 091 743 28 02
#P GTJÑJVGT TWJKIGT WPF UGJT
UQPPKIGT .CIG OKV JGTTNKEJGT 5GG
W 2CPQTCOCUKEJV XGTMCWHGP YKT
GKPG UEJÑPG W KO OGFKVGTTCPGP
5VKN GTDCWVG
immo loretan
ASCONA, von Privat zu verkaufen
Tel. 077 408 91 18
Tessinerhaus
(Jg. 1680/1780) an ruhiger Lage,
in einem Dorfkern am Locarnese
Sonnenhang mit unverbaubarem
Panoramablick auf Lago Magg. &
Berge, heimelig & konfortabel
ausgebaut & von hoher
Wohnatmosphäre. P.pl. - 2 min.
Fr. 835'000.-.
2½-3½ Zimmer, grosser Balkon,
Seesicht, Schwimmbad, bequeme
und sonnige Lage, hochwertige
Materialien.
Es können noch persönliche
Änderungen berücksichtigt werden.
Ab Fr. 415’000.-
mit 2 (verbundenen)
Wohnungen
5½ Z. RUSTICO
m. TI-Ambiente
NEUE WOHNUNGEN
ZU VERKAUFEN
Zu verkaufen in MINUSIO helle
AGARONE (die sonnigste Lage vom
Tessin) ZU VERKAUFEN
Zu verkaufen v. privat an privat
www.ImmobilienTicino.ch
Via Filagna 1
6614 Brissago
Tel: 091 780 97 33
Mobil: 076 720 04 21
FENDONI Immobili, 6612 Ascona
Tel. 0848 336 366 - www.fendoni.ch
www.immoloretan.com
ASCONA - direkt von Bauherrn zu
verkaufen in exklusivem, luxuriösem
NEUBAU mit nur zwei Wohnungen:
5 Zi - Haus in San Nazzaro,
180 ° Seesicht, 440 qm Grund,
2 Bäder, grosse Terrasse,
neue Küche, mit edelsten
Materialien Saniert.
895.000 CHF
HAUS
ASCONA (ruhige und sonnige Lage Nähe Golf) EG: Esszimmer, offene
Küche, Gäste-WC, Zimmer, Garten
1. Stock: 1 Zimmer mit Bad, 1 Zimmer
mit Dusche-WC, 1 kleines Zimmer.
Balkon - Keller - Waschküche - Abstellraum - Hobby-Raum - 2 Parkplätze im
Parkhaus der Gemeinde (gemeinsames Schwimmbad - elektrische Fensterrolladen). Fr. 1’686’000.-)
Verlangen Sie unsere Verkaufsliste.
Immobiliare Candolfi 6616 Losone
Tel. 091 791 10 50 - Fax 091 791 39 32
Immobiliare Candolfi 6612 Ascona
Tel. 091 791 85 82 - Fax 091 791 10 58
E-mail: info-candolfi@bluemail.ch
www.immo-candolfi.com
Zu verkaufen in MINUSIO
am Hang
2 Zimmer-Wohnung
Volle Seesicht. Hallenbad
Fr. 300'000.—
INFO: HR. BETTINI 079 241 58 36
Via Franzoni 69
C. Postale 342
6604 Locarno
Tel. 091 752 11 33
Fax 091 752 11 34
www.nodiroli.ch
ZU VERKAUFEN IN
GOLINO / INTRAGNA
5-ZIMMER-WOHNUNG
MIT GARTEN
CHF 505’000.VACCHINI
CONSULENZE IMMOBILIARI
WWW.VACCHINI.CH
091 791 92 05 / 079 742 51 06
Zu verkaufen in MELIDE
3½-ZimmerFerienwohnung
sonnig, komplett möbliert und schön
eingerichtet. Wohn-Esszimmer 31 m²
mit Balkon, traumhafte Seesicht,
Dachterrasse, gedeckter Autoabstellplatz. Preis Fr. 520’000.Auskunft 079 450 30 33
Zu verkaufen in BRIONE VERZASCA
3½-Zi.-HAUS
mit Kachelofen, Keller, Wohnküche,
Parkplatz. VP Fr. 340’000.Tel. 033 335 14 29
Zu verkaufen in MURALTO
3 ½ Zi-Wohnung (108 m2)
Nähe Seepromenade. Balkon.
Fr. 550'000.—
INFO: HR. BETTINI 079 241 58 36
MORCOTE Tessin zu verkaufen
3½-Zi.-Maisonette-Whg.
Haus am Lago Maggiore
im Dachstock, 120 m² WF, gedeckte
Dachterrasse 22 m², möbliert,
Bad/WC, Dusche/WC. Garage-Einstellplatz, zwei Schwimmbäder in der
Anlage. Grosse, private Liegewiese
direkt am See.
mit gehobener Ausstattung, fantastische Seesicht, sonnige und ruhige
Lage, ca. 220 m² Wf, 2 Parkplätze,
überdachter Pool, ca. 80 m² Terrasse,
sehr grosser Balkon, 2 Bäder, Dampfsauna. CHF 995’000.-
Tel. 081 422 55 66
tel. 079 385 59 01
Via Franzoni 69
C. Postale 342
6604 Locarno
Tel. 091 752 11 33
Fax 091 752 11 34
www.nodiroli.ch
PURA, Residenz.,
2 Parz. 600 und 630 m²
erschlossen
zu verkaufen
Tel. 091 606 27 76
Infolge Wegzug von Privat zu
verkaufen in MINUSIO
immo loretan
Dipl. Immobilientreuhand/Verwaltung
SUCHEN SIE ETWAS SPEZIELLES?
4½-Zi.-Attikawohnung
sehr sonnige Lage mit freier Seesicht.
In wenigen Minuten zu Fuss am See,
in Locarno oder beim Einkaufen.
Innen- und Aussenparkplatz.
Wir zeigen Ihnen gerne über die
Ostertage unsere Wohnung. Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin
unter 079 344 43 27 nachmittags und
abends
zu verkaufen in der Nähe von Brione
2-Fam.-H. v. Privat
altershalber zu verk., 3.5 Zi. + 2.5 Zi.
+ Nebenräume, gr. Balkone, südl.
Hanglage, schöne Aussicht auf See +
berge, Zentralheizug. Cheminée,
5 Parkpl., 8 km v. Lugano
Tel. 091 943 50 30
Zu verkaufen in CAMORINO an leicht
erhöhter, ruhiger, aber zentraler Lage
freistehendes, geräumiges
EFH-Haus mit Garten
(Baujahr 1980)
und ausbaubarem Rustico
Weitere Informationen unter
Tel. 091 857 03 23 - 079 443 69 49
Terrassenhaus mit eig. Zugang, Garten
MURALTO Attika-Stadtwohnung
und ged. Sitzplatz, sehr sonnige, ruhige
Lage mit einmaliger Seesicht, grosszügiger
Wohn- / Essbereich mit Kamin, moderne
Küche, 2-3 Schlafzimmer, 3 Nasszellen,
grosser Keller, 2 PP, neuwertiger Zustand,
Verkaufspreis auf Anfrage
Duplex 3-4 Zimmer(ca.135 m2) mit
Seesicht und Terrasse von 39 m2.
Baujahr 1982. Optimaler Zustand und
sehr gepflegt.
CHF 900’000.— inkl. BOX.
Monika Loretan Güdel, Brissago
Tel. 091 786 10 10 / 079 299 09 58
Via Buonamano 10 - CH-6612 Ascona
Tel. 091 791 04 04 - Fax 091 791 87 51
info@immosole.ch - www.immosole.ch
www.immoloretan.com
11
9. April 2009
Hintergrund
Nicht allen fällt es leicht, Hilfe und Beratung
anzunehmen. Diese Haltung kann jedoch
längerfristig zur Isolation der Betreffenden führen
Wenn das Gehörte von
den Lippen abgelesen wird
von Marlies Knus Engeler
N
Gebärdensprache oder Hörhilfen?
Im Tessin leben rund 300 gehörlose Personen. Erbkrankheiten, Krankheiten während der Schwangerschaft oder eine durchgemachte Meningitis können dazu führen. Medizinische Hilfe in Form eines
Cochlea Implantates (Hörprothese, geeignet für gehörlose Kinder und Gehörlose, deren Hörnerv noch
funktioniert) ja oder nein, führt in diesen Fällen oft
zu hitzigen Diskussionen. Die FSS als Selbsthilfegruppe rät zur Erlernung der Gebärdensprache. Ihre Warnung vor den Implantationen begründet sie
auf ihrer Webseite damit, dass Risiko und mögliche Auswirkungen auf den Spracherlernprozess
und die psychosoziale Entwicklung des Kindes
langfristig nicht klar beurteilt werden können.
Richtig ist, dass die Gebärdensprache im Umgang
der gehörlosen Personen untereinander hilfreich
ist. Susanna Lancini vom Centro per persone audiolese gibt aber zu bedenken: “Soll der Betroffene ein möglichst normales Leben führen können,
sind Implantate in Betracht zu ziehen. Wir informieren in jedem Fall individuell, es soll die beste
Lösung für die Betroffenen gefunden werden. Einmal kann das ausschliesslich ein medizinischer
Eingriff, einmal eine Kombination mit der Gebärdensprache sein.”
Familie Strohmeier hat für ihren gehörlosen Sohn
Alessandro den medizinischen Weg gewählt. Mit
drei Jahren wurde ihm ein Cochlea Implantat einoperiert. “Alessandro besuchte immer die normalen Schulen und heute das Liceo, hat eine Freundin und ist ein ganz normaler Flegel”, erzählt seine Mutter Petra nicht ohne Stolz. “Aber es hat viel
Integrationsarbeit, auch von der Elternseite her,
verlangt und verlangt es noch heute.”
Ti-Press
icht sehen trennt von den Dingen
– nicht hören trennt von den Menschen.“ Diese Aussage stammt
von der taubblinden amerikanischen Schriftstellerin Helen Keller (1880 – 1968). Trennung von
den Menschen ist einschneidender und bedeutet oft
soziale Isolation. Soweit muss es nicht kommen.
Hilfe können Personen mit Gehörschwierigkeiten
im Tessin bei Selbsthilfe- und Fachstellen holen:
der FFS (Federazione Svizzera dei Sordi), der ATiDU (Associazione Ticinese Deboli d’Udito) und
dem Centro per persone audiolese.
Höre mit den Augen: Eine Kampagne der
Tessiner Vereinigung der Hörbehinderten
Ein Zehntel Schwerhörige
Weitaus verbreiteter als Gehörlosigkeit ist die
Schwerhörigkeit: Rund zehn Prozent der Tessiner
Bevölkerung leiden darunter. Sie hat zwei Ursachen: Alter und zu starke Lärmeinwirkung. Jeder
Ton wird über das Trommelfell zur Hörschnecke,
welche zuhinterst im Ohr eingebettet ist, weiterge-
leitet. Die Schwingungen lösen bei den Haarzellen, die sich in der Hörschnecke befinden, elektrische Impulse aus. Der Hörnerv leitet diese Impulse ins Gehirn weiter, wo der Impuls als Geräusch
wahrgenommen wird. Sterben die Haarzellen ab,
leiten sie die Impulse nicht mehr weiter, das Gehirn nimmt keine Geräusche mehr wahr. Bei zu lau-
Anlaufstellen bei Gehör-Problemen
* ATiDU – Associazione Ticinese Deboli d’Udito, In Busciurina 17c, 6528 Camorino (Tel. 091 857 52 55, atidu@ticino.com), führt auch eine Audiothek mit zahlreichen Hilfsmitteln zum Ausprobieren (Hörhilfe für TV und
Telefon etc.)
* SGB-FSS – Federazione Svizzera dei Sordi, Via Besso 5, 6900 Lugano Tel. 091 950 05 48, fssri@sgb-fss.ch)
* Centro per persone audiolese, Via dei Sindacatori 1, 6900 Massagno (Tel. 091 966 34 15, controaudioelesi@bluewin.ch)
* Pro audito Schweiz, Feldeggstrasse 69, 8032 Zürich (Tel. 044 363 12 00, info@pro-audito.ch), Bezugsquelle
für Kursprogramm für Verständigungskurse und Kommunikationskurse für Menschen mit Hörproblemen
* Für Implantate: www.cochlea-implantat.ch
* Für Gehörtests: Amplifon SA in Bellinzona, Locarno, Lugano und Mendrisio
Otoacustica Paganini SA in Bellinzona, Locarno und Lugano
ter Lärmeinwirkung kann es zu einem vorzeitigen
Absterben der Haarzellen kommen.
Hilfe oder Isolation
Lärm schadet dem Gehör. Diese Tatsache liess den
Bundes-Gesetzgeber schon vor mehr als zwanzig
Jahren Grenzwerte erstellen. Darnach sind die Lärmimmissionen in Wohngebieten tagsüber auf 60
Dezibel (zum Beispiel Lautstärke eines normalen
Gespräches), nachts auf 50 Dezibel (leise Radiomusik) beschränkt. Die Kantone und Gemeinden
haben zu überwachen, dass die Vorschriften eingehalten werden. Kein Schutz oder Einschränkungen
gibt es jedoch, wenn sich ein Mensch selbst übermässigem Lärm aussetzt, ohne dass lästige Immissionen nach aussen dringen. Es reichen 85 Dezibel
bei längerer Einwirkung – zum Beispiel ein normal eingestellter iPod – das Gehör für immer schädigen. Wie gut das Gehör noch funktioniert, kann
kostenlos bei einem der zahlreichen “Centri Acustici” in den grösseren Städten des Tessins überprüft
werden.
Schwerhörigkeit ist nicht heilbar. Weg ist weg. Das
geschieht aber nicht von einem Tag auf den anderen. Um besser mit dem langsamen Hörverlust umgehen zu können, stehen zahlreiche Hilfen zur Verfügung. Neben den traditionellen sind heute auch
implantierbare Hörgeräte im Handel. In Angebot
sind auch zahlreiche Verständigungs- und Aufklärungskurse. Besonders erwähnenswert – weil in
deutscher Sprache – sind jene von der “pro audito
schweiz”. In einem rund einwöchigen Kurs können die Betroffenen lernen, wie die bereits bestehenden Verständigungsschwierigkeiten auf ein Minimum reduziert werden: zum Beispiel beim Training des Wahrnehmungsbereichs (Ablesen von
Sprechbewegungen), des Kombinierens, Ergänzens und Reagierens, der Sprachpflege, Merkfähigkeit und des Gedächtnisses. Diese sind vom
Bund subventioniert und kostenmässig erschwinglich (zwischen 430 und 630 Franken).
“Für die Betroffenen ist es sehr schwierig, sich das
Leiden einzugestehen. Sie gehen deshalb oft in die
Defensive”, weiss Susanna Lancini vom Centro per
persone audiolese. Das Abwägen “Soziale Isolation gegen Akzeptieren von Hilfe“ soll aber das Pendel zugunsten der Inanspruchnahme von Hilfe ausschlagen lassen. Die taubblinde Helen Keller jedenfalls wäre über die heutigen Möglichkeiten
mehr als froh gewesen.
Anzeige
arcobaleno...sparend Reisen!
Testen Sie Arcobaleno!
7 Tage ab CHF 14.-
IMMOBILIEN
zu vermieten
Zu vermieten in Locarno
sehr schöner
Minusio
affittasi app.to 3½ locali con bella
vista lago, piscina e grande giardino.
Fr. 1’290.- + spese. Libero dal 01.07.
Gewerberaum 100 m²
50m von der Piazza Grande.
Miete CHF 2’200.- + NK + Parkplatz.
Auskunft: Tel. 091 796 21 47
(mittags und abends)
Tel. 078 720 08 74
ZU VERMIETEN
Via del Tiglio 11
Locarno Monti
Im Zentrum von Minusio
zu vermieten: wunderbare
31/2-Zimmer-Wohnungen
schöne Wohnung
130 m²
100 m2 mit zwei Badezimmern,
Seesicht, komplett renoviert
ab Fr. 1’800.– + NK,
mit Seeblick
Swimmingpool
Frei ab sofort.
Fr. 2’148.- + NK
Ronco s./Ascona-Gruppaldo
Tel. +49 171 30 70 555
SCHÖNE 4½-ZIMMER-WOHNUNG
APP.TO 2½ LOCALI
138 m² mit Terrasse-Patio und Privatgarten 220 m², Wohnzimmer mit Cheminée, kompl. Wohnküche, 3 Nasszellen,
Parkplatz, usw.
triplex in casa rustica ticinese
con camino, libero 01.05.2009.
Fr. 1’050.- + Fr. 80.- posteggio.
1½-Zi.-Ferienwohnung
sep. Küche + Wohnzi., Zi, Bad mit
Badewanne. Schöne Terrasse mit
Seesicht auf Lago Maggiore und Brissago Inseln. Sehr ruhig und kompl.
renoviert. Fr. 1’050.- + NK
Tel. 078 842 33 94 von 08.00 bis 22.00
Für Auskünfte 091 743 32 01
078 724 11 80
Zu vermieten im Tessin
AURIGENO im Dorfkern zu vermieten
ganzjährig
renoviert, ohne Garten, kleine Terrasse, für 1-2 Pers. max. Nichtraucher,
keine Tiere. Miete Fr. 875.- + NK
Zu vermieten in Ronco s/Ascona
MURALTO, via dei Fiori, an ruhiger, residenzieller Lage zu
vermieten nach Übereinkunft an ruhige Personen
Affittasi a LOSONE bell’
Tessinerhaus
2½-Zimmer
Spitzenlage:
Reihenmittelhaus, Bj. 1959, 3 - 4 Zimmer. Grosse, bepflanzte Terrasse,
Autoabstellplatz, kein Keller,
ganzjährig, sehr sonnig, freie Panoramasicht auf See, Berge, Inseln, kein
Autoverkehr unter-/oberhalb. An
ruhiges, älteres Ehepaar sofort zu vermieten,
2.400.-/Monat (+ NK).
ASCONA: Nach Vereinbarung, langfristig zu vermieten, an zentraler, aber ruhiger Lage Nähe
Schulen/Kindergarten, im 2. OG (kleines MFH), neu
renovierte 4-Zimmer-Wohnung mit schöner Rundsicht, luxuriöse Küche, Bad/WC + separates WC,
Waschturm im der Wohnung, rund 100 m², kleiner
Balkon, Mietzins inklusive Nebenkosten (pauschal)
sowie Garagen- und Aussenparkplatz, CHF 2’750./Monat - auch Verkauf möglich - weitere Infos unter
Tel. 091 780 57 73 (Fax 74) oder 079 608 56 59
Tel. 091 753 21 75
e-mail: brignoli@bluewin.ch
ZU VERMIETEN
Ascona – Dorfkern mit Tiefgarage
3 ½ Zi-Whg mit kleinem Garten
CHF 1'650.-- + 120.-- NK Parkettböden, Kamin
Ascona – Parkplätze
in Tiefgaragen ab CHF 150.--
Ronco s/Ascona
1½-Zimmer-Wohnung
sonnige, helle und ruhige Umgebung mit Liegewiese und Gartenhaus. Bezug ab 1. April 2009 Miete
Mt: Fr. 850.- inkl. Autoparkplatz + NK
Auskunft Tel. 041 448 19 43
Hier könnte
Ihr Inserat stehen.
Diese Grösse für
Fr. 68.60
Zu vermieten
kl. 2½-Zi.-Ferienwhg.
sonnig+hell/am Lago Maggiore
S. Nazzaro / Dauermiete, volle
Seesicht, alles in Marmor. Ged.
Balkon. Sep. Eing. 3-Fam.-Haus, 50m
Bahn&See / Haustier erlaubt.
Fr. 1’450.- + NK
Tel. 079 420 24 10 / 044 936 18 18
Ronco s/Ascona in Dauermiete oder
auch nur Sommer-Monate
möbl. 2-Zi.-Wohnung
minim. 5 Monate, Balkon, Garten,
Parkpl. Fr. 750.- 2 Min. Treppe. Ruhige
u. sonnige Lage.
Tel. 091 751 19 70
MAGADINO zu vermieten
Minusio – Via Simen
5 Zi-Duplex-Wohnung
mit grossem Garten, CHF 2’900.-- + NK
3½-Zimmer-Wohnung
sehr ruhige Lage, komplett modern renoviert,
grosse Küche, gedeckte Parkplätze
komplett renoviert mit wunderschöner Seesicht.
091 791 80 81
079 740 80 81
www.wildi-immobiliare.ch
Tel. 091 795 11 26
IMMOBILIEN
kauf
ASCONA zu kaufen / evtl. mieten
gesucht von Privat
Ascona - Ronco s/A - Locarno
3- bis 4½Zimmer-Wohnung
von Privat: Einfamilienhaus, auch
renovationsbedürftig, an ruhiger
Verkehrslage. Gut erschlossen
und mit Umschwung
Detaillierte Offerte an
Chiffre 1248, Tessiner Zeitung,
Via Luini 19, 6600 Locarno
zu kaufen gesucht
Ruhige Lage, bevorzugt mit Gartenanteil. Angebote an:
brigitte.siegrist@gmx.net, oder
Tel. +41 79 351 71 72. Keine Vermittler
Zu kaufen gesucht
ASCONA
Für vorgemerkte, solvente Kunden, suchen wir laufend
in den Regionen TI – LU – NW und SZ schöne
• Ferienwohnungen • Ferienhäuser
• EFH/Wohnungen • Villen
möglichst mit Seesicht und gepflegtem Zustand.
SOLSONA AG, Frau Gisler, Stadthausstr, 2, 6002 Luzern
Tel. 041 210 66 06 Fax 041 210 66 10
Zu kaufen gesucht von Privat,
komfortable, grosszügige
3-4-Zimmer-Attika-Whg.
Wir suchen dringend
Villa mit Seesicht und Pool
zwischen Minusio und Brissago, für einen unserer
Kunden, deutscher Unternehmer im Vorruhestand,
direkte Zufahrt zwingend. Wir freuen uns auf Ihr
Angebot und garantieren absolute Diskretion.
CHRISTIE'S GREAT ESTATES
LOCARNO - LUGANO - ASCONA
Tel. +41 (0)91 751 3106
info@wetag.ch • www.wetag.ch
Ruhige Lage mit Seesicht
Angebote an Chiffre: E 024-610976,
an Publicitas S.A., Postfach 48,
1752 Villars-s/Glâne 1
Auto-Moto_Boot
IMMOBILIEN
mietgesuche
Dcpgclumflslecl
Deutschschweizerehepaar mit
Cairn Terrier
sucht
Tcpkgcrsle@crpcsslePcglgesleUòqafcqcptgac
Zahnarzt sucht
für 4 bis 6 Monate
ein Ferienhaus
in Lugano oder Ascona
zum Mieten.
Dr. Valentin Videa
Telefon 078 888 48 10
Ihr kompetenter Partner
mit langjähriger Erfahrung im Tessin
sucht laufend
FERIENWOHNUNGEN,
HÄUSER, RUSTICI
zur Weitervermietung an unsere
Gäste. Wir vermieten, betreuen
Ihr Feriendomizil und erledigen
für Sie auch den Wäsche- und
Reinigungsservice.
Wohnung
mit
Garten
WIR KAUFEN AUTOS
GEGEN BARZAHLUNG
inklusiv alte Autos ab Bj. 1950 bis
heute. Werden schnell abgeholt.
Garage Nova Car, 6988 Ponte Tresa
091 606 30 91 - 079 606 42 51 079 357 22 40
Hätten auch
Freude, diesen
zu pflegen.
Mietzins ca. Fr.
1’500.- p.M.
091 648 30 09
Via San Gottardo 41 - CH 6600 Muralto
Tel. + 41 91 743 74 83 - Tel. + 41 (0)79 352 05 53
info@fewotessin.ch - www.fewotessin.com
Zum
Tauschen
Boje
in Gerra Gambarogno gegen
Boje zwischen
Tenero und Brissago mit Wertausgleich.
Bekanntschaften
Frau sucht Frau,
die reiten kann. Tiere sowie
die Natur liebt.
Freue mich auf Deinen Anruf
Tel. 076 742 24 91
Bist du weiblich, hübsch, nicht älter
als 55 Jahre, so bist du willkommen
für gelegentliche Ausflüge auf dem
Lago Maggiore mit meinem Motorboot. Ich bin ein jung gebliebener
Anfangssechziger, schlank, gross,
sportlich, und
Begleiter, 40 J, 190 cm, sportlich,
Klasse, Kultur, verfügbar für Abendessen, Theater, Relax. Nur für erstklassige Frau. Sprachen: I/F/E wenig D
091 743 54 19
Leben ist, was wir daraus machen!
Rüstige Seniorin will nochmals neu
Biete: Hafenplatz in Locarno
ich freue mich auf
Deinen Anruf.
starten mit einem Partner, der sein
Suche: Boje
Leben auch nicht verschlafen will!
in Gambarogno
Tel. 079 216 62 06
Auskunft: 079 608 37 09
091 780 00 77
078 363 99 41 (von 10.00 bis 16.00)
13
9. April 2009
Passaparola
Cannocchiale
Hoffen und Bangen nach dem Erdbeben
Lyrik
Osterfeuer
von Francesco Welti
Goldene Bienen
schwärmen aus:
die Funken des Osterfeuers.
Sie steigen und fallen
wirbeln hoch hinauf
in den Baldachin der Nacht.
WELCH unerträgliche Anspannung müssen die Angehörigen Verschütteter in Erdbebengebieten erdulden:
Die Tage nach dem Unglück sind für sie eine unendlich lang scheinende Zeit des Hoffens und Bangens.
Je länger es dauert, desto unwahrscheinlicher wird
es, den geliebten Menschen lebend wieder sehen zu
können. Das wissen alle. Wie lange dauert es aber, bis
die Hoffnung stirbt? Geschieht das erst, wenn der Verschüttete schon tot ist?
Das Erdbeben in den Abruzzen hat weit über 200 Todesopfer gefordert, aber noch immer gibt es Vermisste. Eingeklemmt zwischen Steinmassen können verschüttete Menschen meist nur hilflos auf Retter warten. Von aussen graben und graben die Männer und
Frauen in einem tragischen Wettlauf mit der Zeit. Eleonora, so meldeten die italienischen Medien, wurde in
L’Aquila nach 42 Stunden gerettet. Ein Bein sass zwar
unter einem Zementblock fest, aber gleichzeitig hatten umgestürzte Betonpfähle eine Art Nische gebildet,
in der sie überleben konnte. Wann fangen Wunder an?
Am Dienstagabend bebte die Erde erneut stark; 5.3
auf der Richterskala, heisst es. Nackte Angst für viele,
die sich vom ersten Schock zu erholen begannen. In
Und wir?
Wir sind unterwegs
gemeinsam zwei Schritte vor
einen Schritt zurück.
Wir umkreisen das Licht
in unserer Mitte
erleben wieder die Nähe
und Wärme –
den Neuanfang.
Heidi Keller,
Locarno/Winterthur
der Nacht und am Mittwochmorgen folgten weitere
Nachbeben. Angeblich erdbebensicher gebaute Häuser sind in der als gefährdet bekannten Region Mittelitaliens zusammengekracht. Wieder einmal ist das
verantwortungslose Treiben von Geschäftemachern
unter tragischen Umständen aufgeflogen. Viel zu spät
für die, die unter den Trümmern begraben wurden. Ne-
ben tausenden Wohnhäusern wurden auch zahlreiche
Kulturdenkmäler, Kirchen, historische Gebäude zerstört. Doch es sind die Menschen, die leiden. Manche
haben Glück. Ein Betonbalken fiel gerade so neben
dem Bett nieder, in dem eine 24-jährige Studentin lag,
dass er sie vor weiteren Trümmern schützte. Er hätte
sie auch treffen können. Dann wäre Marta wohl längst
tot gewesen, als die Retter sie nach über 23 Stunden
ausgruben. So nah liegen Leben und Tod zusammen.
Wenige Zentimeter, Sekundenbruchteile entscheiden.
Ihr Leben, ihr altes Leben, verlieren jedoch auch Erdbebengeschädigte, die das Unglück überstehen. In ihrem zerstörten Haus liegt fast alles begraben, was ihr
Dasein bestimmte: die vertrauten Räume, Gegenstände voller Erinnerungen, manchmal auch Menschen.
Ein leitender Journalist der regionalen Zeitung überlebte mit der Ehefrau den Einsturz des gemeinsamen
Zuhauses, während ihre beiden 16- und 18-jährigen
Kinder sowie der Grossvater darin umkamen. Ein Drama im Drama.
Francesco Welti blickt an dieser Stelle
alle zwei Wochen über die Grenze nach Italien
Verschiedenes
Bauen und Wohnen
mit natürlichen,
gesunden Materialien
Architekturbüro Peter Eichhorn
dipl. Architekt HTL/OTIA , Umweltberater
Briee, 6672 Gordevio TI
Lärchenweg 12, 6430 Schwyz
078 / 868 61 03 041 / 810 06 24
www.architekturbuero-eichhorn.ch
Planung und Ausführung
ökologischer, energieeffizienter
Um- und Neubauten im Tessin
und in der Zentralschweiz.
Reinigungsdienstleitungen
für Privat und Gewerbe
Hausbetreuung
Telefon: +41(0) 91 743 05 85
pro-casa Hausmanagement sagl
CH 6648 Minusio Via S. Gottardo 117
Küchen
Nur Fr. 9900.–
0.–
vorher Fr. 11 00 00.–
Sie sparen Fr. 11
Aktionswochen
im Fust!
Gutschein
Fr.
Investieren Sie sicher und steuergünstig:
Ihr Umbau ist die angenehmste Geldanlage!
✂
privatklinik
500.–
Urologie
beim Kauf einer Küche
ab Fr. 15’000.– mit Steamer und
Induktionskochfeld.
Aktion gilt nur für Bestellungen bis Ende April 2009
· inkl. Markengeräte
· inkl. Montage · inkl. VRG
Grosse
Fotogalerie und
Ausstellungs-Video unter
www.fust.ch
Schonende Therapien
bei Prostataerkrankungen
Unsere urologische Abteilung hat sich
auf schonende Therapien von
Prostataerkrankungen spezialisiert.
Wir behandeln Prostatakrebs mit HochIntensivem-Fokussierten-Ultraschall (HiFu).
›
Ausstellküchen
zum 1/2 Preis!
(z.B. Modelle Largo, Orlando, Avance, Esprit
usw.)
In der Internet-Foto-Galerie unter www.
fust.ch oder in allen Filialen.
›
Bei gutartiger Prostatavergrösserung wenden
wir modernste Lasertechnik an.
Auch im Fust:
Superpunkte
sammeln!
Die Abbildungen sind Musterbeispiele.
Wir haben eine riesige Auswahl
von über 100 Farben, speziell auf Ihren
Raum angepasst!
36 Küchen- und Bad-Ausstellungen in der ganzen Schweiz:
Giubiasco, Fust Supercenter, Via Campagna 1, 091 850 10 24 • Grancia, Fust Supercenter, Centro Grancia, 091 960 53 90 • Weitere Studios Tel.
0848 559 111 (Ortstarif) oder www.fust.ch
Diese Methoden haben den Vorteil, dass der
Patient in kürzester Zeit (nur 1 Tag
Klinikaufenthalt) wieder mobil ist.
Keine Schädigung des umliegenden Gewebes
(Darm, Schliessmuskel u.a.), Erhaltung
der Sexualfunktion.
Rufen Sie einfach an
Info: Tel. +41 79 487 50 90
Stelleninserate
Kleines Unternehmen mit Sitz
in Tenero-Contra sucht ab sofort
stundenweise versierte, selbständige
BUCHHALTERIN
mit perfekten Deutschkenntnissen.
D 024-612926, an Publicitas S.A.,
Postfach 48, 1752 Villars-s/Glâne 1
DIPLOMIERTER
MAURER
bietet sich für Bauarbeiten (Plattenlegen, spez. in Mauersichtwerk, etc.) an.
Tel. 079 204 44 58
Gesucht
Ich bin für Sie da...
medizinische(r)
Masseur/in
für klassische Sport- und
Entspanungsmassage von Privat in
Brissago (Piodina).
Massageeinrichtung vorhanden.
Telefon 076 488 00 53 oder e-mail:
titz@superson.com
ANGESTELLTEBUCHHALTERIN
mit Erfahrung sucht Kooperation
stundenweise für administrative
Arbeiten und Buchhaltung. Sprachen
I/D, für Firmen oder Private. Zone
Sopraceneri.
Tel. 079 775 86 74
Haben Sie ein Ferienhaus- oder
Ferienwohnung im Sottoceneri und
suchen jemanden für die Wohnungsübergabe, Reinigung, Erledigung von Büroarbeiten, Botengänge,
möchten vom Bahnhof abgeholt werden, haben einen Arzttermin, etc., so
rufen Sie mich an:
Bea 079 423 63 64
Fachmann mit über 20jähriger
ERFAHRUNG
IM RENOVIEREN
CH-Frau
sucht Putzarbeiten
von Villen, Häusern und Rustici im
Tessin. Beste Referenzen,
Heimberatung gratis.
Tel. 091 730 12 25 oder 079 375 88 66
waschen, flicken, Haushalt etc.
Tel. 079 402 51 66
Reinigungsarbeiten
Ich empfehle mich als
In grosser Villa Nähe Locarno, wird für sofort gesucht,
Reisebegleiter
HAUSHÄLTERIN
und/oder
Nichtraucherin, keine Kinder und mit Führerschein.
Erfahrung bei Hausarbeiten, Gastbetreuung, Wäschepflege
und Betreuung eines Haustieres sowie Aufsicht des Hauses
gehören zu den Pflichten.
Kochkenntnisse sind nicht erforderlich.
Unterkunft in separater Wohnung im Haus ist Bedingung.
Bewerbungen nur mit Lebenslauf, Referenzen und Foto an
Chiffre: S 024-612617, an Publicitas S.A., Postfach 48, 1752
Villars-s/Glâne 1
Zur Ergänzung unseres Teams
suchen wir zuverlässige
Mitarbeiterin für flexiblen
Einsatz für besondere
Fahrer
in meinem oder Ihrem Auto für
Reisen im In- und Ausland.
Sprachen D.E.F.I.
Kosten: Fr. -.50 pro km und Fr. 200.pro Tag für meine Betreuung.
Referenz: Rotkreuz-Fahrten Locarno.
Ich freue mich auf Ihre Anfrage:
Tel. 079 334 65 65 Hermann Halter,
Via Rabissale 2, 6600 Muralto
Ausbaufähiger Teilzeitjob im
Sopra Ceneri. Deutsch/Italienischsprechend.
Mit Führerausweis für
Geschäftswagen. Attraktive
Verdienstmöglichkeiten mit
Boni. Wir suchen die Beste!
Kurzbewerbung - wir melden
uns - an Pulimat, CP 525,
6602 Muralto, oder Tel nicht
vor 18.4.: 091 751 40 85
Auf das Schuljahr 2009/10 bieten wir für
unsere Abteilung Anno Intermedio eine
offene Stelle an (Teilzeit) im
Koordinations– und
Kommunikationsbereich
Wichtigste Voraussetzung für diese
vielseitige Tätigkeit ist Ihre Zweisprachigkeit
(bilingue), denn Sie sind Ansprechspartner
der Tessiner Familien und für
Beratungsstellen welche Jugendliche in
unserem Anno Intermedio platziert haben.
Für diese interessante Aufgabe stellen wir
gerne auch WiedereinsteigerInnen an.
Wichtig ist eine gewisse Erfahrung im
Umgang mit Jugendlichen und Freude an
Akquisitions– und Kontaktaufgaben.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
nimmt unsere Schulleiterin, Frau G. De
Biasio Baumgärtner mit grossem Interesse
entgegen.
Fon 071 223 53 91
Fax 071 223 53 92
www.ortegaschule.ch
info@ortegaschule.ch
Gesucht:
Maurer
für die Erstellung einer Pergola. Alles
Material ist vorhanden. Die Arbeiten
können auch am Abend oder über das
Wochenende ausgeführt werden.
079 669 50 34, 078 740 40 30
Ein Anruf & genügt
Gastgewerbe
Kurse
Neue Sprachkurse I,E.
Persönliche Atmosphäre, individuelle
Lehrmethoden, Individualunterricht,
kleine Gruppen, Tages- und Abendkurse.
Gerra Gambarogno
Scuola di lingue Futura
Minusio - Tel. 091 743 92 22
scuolafutura@bluemail.ch
Fischrestaurant
Ein kleines Paradies
mit schönster
Terrasse direkt am See
Via S. Gottardo 137, 6596 GORDOLA
bei Marilena e Harald
Tel. 091 840 92 05 – Fax 091 840 91 38
079 467 38 05
Tel. 091 794 21 23
LATTONIERE – IMPERMEABILIZZAZIONI
SPENGLEREI – FLACHDACH – DACHREPARATUREN
Ihr Malergeschäft im Tessin
6600 Locarno
Tel./Fax 091 795 31 65
Natel 079 681 12 79
sämtliche Maler und
Tapeziererarbeiten
Fassadenrenovationen
Neu- und Umbauten
kleinere Maurer- und
Gipserarbeiten
RISTORANTE DIRINELLA
6577 DIRINELLA
Lieber eine warme Ofenbank
als kalte Füsse
vor dem Bankschalter!
Christoph Fuchs
OEFEN&KAMINE
auf Wunsch ökologische
KEIM Farbsysteme
6596 Gordola
Tel. 091/745 25 63
www.feuer-fuchs.ch
Ab sofort sind wir wieder täglich
(07.45-22.00) für SIE da
EGLI-FILETS
PICCATA-CORDON-BLEU-ETC.
- gut - genug - günstig Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Tel/Fax 091 794 18 22
- eigener Parkplatz -
CHARITY SCHULE
Lebensschulung
- Unterricht-Intuition Lösungs-Methoden
über die menschlichen Drüsen
- Unterricht-Bewusstseinsforschung
- Total neue Lebensqualität der neuen
Zeit
- Unterricht-Augenanalyse philosophisch
- Einzigartig und neu ganzheitlich für
Körper und Geist
- Unterricht-Energie Lebensberater Ausbildung (kostenlos)
- Vielfältig im Umgang mit sich selbst
und anderen
- Meditations Abende
- Für Seele und Körper bringt beste
Gesundheit
- Der Unterricht ist das ganze Jahr, Einstiegs-Möglichkeit
- Immer bitte Termine erfragen in der Via
Buetti 8
- Telefon und Fax 0041 (0) 91 743 10 41
Verschiedenes
S. STEGER SA
DISENTIS/ORSELINA
FABRIK-DIREKTVERKAUF
in unserem Produktionsbetrieb COLDRERIO / TI
Datum: 17. April und 18. April 2009
Freitag : 09 : 00 bis 18 : 00
Samstag : 09 : 00 bis 13 :00
Sortiment :
– Herrenwäsche ZIMMERLI OF SWITZERLAND
– Damenwäsche ZIMMERLI OF SWITZERLAND
Spezielles Baugeschäft hat
noch Kapazität für:
Baumeister-, Gerüst-, Gipser-,
Plattenleger-, Cheminée-,
Malerarbeiten, Unterlagsböden und Fassadenisolationen
Tel. 081 947 65 65 oder
091 730 15 33
Natel 079 682 38 87
www.steger-sa.ch
Die Lösung auf Mass
mit Lieferung und Montage
Inneneinrichtungen
Grosse Auswahl an Gardinen
fertig montiert
Frottée Wäsche
u. Bettwäsche
Mastro Raphael
Direktverkauf zu reduzierten Preisen
Grosse Auswahl :
Via Luserte 2, 6572 Quartino
Tel. 091 858 20 37
Fax 091 858 15 43
Verlangen Sie unsere Offerte
– Hochwertige Herren Pyjamas/Boxer-Shorts gewoben
– Hochwertige Herren Baumwoll Jersey Pyjamas ( kurz + lang )
– Homewear und Loungewear Herren ( kurz + lang )
– Herren-Pullover in Merino
– Edle Damennachtwäsche
– Loungewear Damen
– Socken in Baumwolle und Merino ( kurz + lang )
– Musterstücke Wäsche ab CHF 5.–, CHF 10.–, CHF 15.–
Neutraler Berater in Geldfragen
empfiehlt sich für:
- Beratung und Abwicklung Ihrer Steuern
- Finanzierung von Immobilien
- Problemlösungen im Finanzsektor
- Versicherungen und Kapitalanlagen
Roland Schwerzmann, 6670 Avegno
Tel. 091 780 71 90 Fax 091 780 71 92
Die unabhängige Finanzplanung
IMPLANTATE, ZAHNBEHANDLUNGEN
ZAHNERSATZ in Ihrer Nähe, besser und
günstiger als bei dentesana? UNMÖGLICH!
G r a t i s - U n t e r l a g e n : w w w. d e n t e s a n a . c h
WIR
­ 0844 802 310 · hd@dentesana.ch
WIR KAUFEN
ALTGOLD
PRO GRAMM
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
ZIMMERLI COLDRERIO SA
Via Campagnola 94, CH-6877 Coldrerio
Tel. 062 791 35 55 / 091 646 18 07
25 Jahre
Piazza Grande 15 (Vis à vis dell’Angelo)
*6600 Locarno* Tel. 091 752 27 37
(Nächster Fabrik-Direktverkauf 10. –11. Juli 2009)
Kaufe Zinnkannen
Zahnersatz und Implantate zu Ungarnpreisen!
Wir machen auch Hausbesuche!
Besprechungen ab 2. April 2009
in Ascona möglich.
Dr. Valentin Videa
Telefon: 078 888 48 10
Teller und Becher jeglicher Art.
Mechanische Uhren, Silberschmuck,
Silberbestecke, Schmuck (Altgold),
Münzen und ganze Sammlungen.
Rufen Sie mich jederzeit an. Es lohnt
sich bestimmt.
Tel. 076 452 84 27 oder
Tel. 079 365 27 94
Esoterische
Bücherei
via Castelrotto 18B, 6600 Locarno
091 752 18 18 bforster@nikko.ch
10% Rabatt
vom 14.-18. April 2009
Ohrenlöcher
Nasen-Piercing
Ring-Verkleinerungen
Ring-Erweiterungen
ab
Reparaturen von Ketten,
Armbänder, Ohrringen etc.
Gravuren (Namen+Daten)
Aufziehen von Perlenketten
AHL Batterien für Uhren
W
S
U
SSE A
Batterien für Swatch
GRO ILBER!
S
N
A
o
t
Schmuckreinigung
a
rell
VERARBEITETES
18 KT.-GOLD
ZU TIEFEN
PREISEN
Mo e
Polic l
Diese
Reparaturen von Uhren
Fr. 30.Fr. 40.Fr. 25.Fr. 30.Fr. 20.Fr. 10.-/20.Fr. 25.Fr. 13.Fr. 6.pro Stück
Fr. 5.-
15
9. April 2009
Ihre Seite
Im Frühjahr unterwegs
Der Park
Der Anfang
Hätte Otto Eisenhut auf seine Eltern
gehört, wäre er zum SportgeräteAusstatter für Turnhallen geworden.
Doch statt in den familieneigenen
Betrieb einzusteigen, absolvierte er
eine Allround-Lehre als Gärtner, so
wie sie damals noch üblich war:
Gemüse- und Blumenanbau, Baumschule und Gartenbau. Dieses umfassende Wissen ermöglichte ihm,
eines Tages sein eigener Chef zu
werden. Und zuzugreifen, als 1956
ein 40 000 Quadratmeter grosses
Grundstück oberhalb von San Nazzaro zum Verkauf stand. Ein bisschen Wiese, ein paar Plantagen: Auf
solchem Grund eröffnete Eisenhut
seine damals noch kleine Gärtnerei.
ab
In diesem Jahr steht der botanische Garten in Vairano (San Nazzaro) pünktlich zu Ostern in voller
Blüte. Rund 950 verschiedene Arten von Kamelien und etwa 350
Sorten Magnolien können Besucher und Kunden in diesen Tagen
bewundern. In den kommenden
Wochen beginnen auch Azaleen,
Pfingstrosen und Rhododendren
zu blühen. Die angeschlossene
Gärtnerei hat schon in den frühen
Morgenstunden zu tun, wenn die
ersten Gartenbesitzer vorfahren
und sich mit neuen Züchtungen
eindecken wollen. Chef und Ansprechpartner ist inzwischen Reto
Eisenhut.
Kamelienpark als Lebenswerk
Die Schattenseite
Der Insidertipp
von Antje Bargmann
Dass der botanische Garten an der
Südflanke des Lago Maggiores gedeiht – auf der Schattenseite des
Sees – mag Besucher überraschen, Otto Eisenhut dagegen
nicht. Denn gerade das Mikroklima
und die Bodenkälte des Gambarogno tragen zum aussergewöhnlichen Wachstum der Blumen bei,
erläutert er. “Die Pflanzen sind hier
bei Sonne weniger der extremen
Hitze ausgesetzt. Boden und Bäche
trocknen nicht vollends aus.” Im
Frühjahr spriessen zudem zahlreiche Schneeglöckchen und Primeln
zwischen den Kamelien. Das sei
laut Experte nur bei Bodenkälte
möglich.
Wenn der Reisebus in der Auffahrt hält und
über dreissig rüstige Rentner mit Fotoapparat
die Gärtnerei in Vairano (San Nazzaro) stürmen, wird Otto Eisenhut wieder zum SeniorChef. Zwar hat er die Leitung der Baumschule
längst an seinen Sohn abgegeben. Doch als
Gründer des berühmten botanischen Gartens
am Lago Maggiore, als Koryphäe auf dem Gebiet der Kamelien- und Magnolienzucht, führt
er auch im Ruhestand gerne durch sein Lebenswerk und gibt Experten und Hobbygärtnern
fachkundige Ratschläge zur Gartengestaltung.
Was braucht man ausser einem
grünen Daumen, um einen solch
hochwertigen Blumengarten zu
kreieren? Otto Eisenhut hat die
Antwort sofort parat: Viel Geduld,
Fachkenntnisse – und die richtigen Kontakte. “Du musst Insiderwissen haben, um zu erfahren,
wann und wo es neue Pflanzen
oder Sämlinge gibt.” Wer Kamelien oder Magnolien züchten will,
darf sich zudem nicht von langsamen Wachstumszeiten abschrecken lassen. Denn es könne
schon frustrieren, wenn die FachInfo für Setzlinge lautet: Blüht
zum ersten Mal nach zehn Jahren.
Kamelien und Magnolien
Schon in den Anfangsjahren verkaufte Otto Eisenhut Kamelien- und Magnolienpflanzen – allerdings der einfachsten Sorte, wie er heute meint. “Als ich den Garten von Sir Peter Smithers in
Vico Morcote mit seinen seltenen Blumen-Züchtungen sah, habe ich mich fast geschämt.” Der
englische Diplomat habe aber schnell das Talent des jungen Gärtners erkannt, ihm für Züchtungen und Kreuzungen Samen überlassen – und dazu beigetragen, in Vairano langfristig die
vollständigste Magnoliensammlung der Welt zu schaffen. “Später habe ich auch Sorten per
Schiffscontainer aus den USA importiert”, erzählt Eisenhut.
Verschiedenes
@cqrc Npcgqc b_li
Bgpcirgknmpr ?sSupeafrpgkunktDseqr8
Über 60 TVs im direkten Vergleich!
/’
kgr @jscugl RT+?‘m
; 577,fi
D
H
l
l
Fu
‚
5
1 k
a
2
7
899.-
lsp
AFD /..,fi P?@?RR
kgr @jscugl RT+?‘m/’
; /77,fi
299.tmpfcp 177,fi
‚
/7 a k
27
Qgc qn_pcl
‘gq 0..,fi
DA+/7X+/1
· /v FBKG · NA+?lqafjsqq
kgr @jscugl RT+?‘m/’
tmpfcp 777,fi
; 577,fi
Cglr_sqafnpcgq
899.tmpfcp 777,fi
?pr, Lp, 76.532
IBJ+10Q2./.
· 1v FBKG · BT@+R ) BT@+A Rslcp
?pr, Lp, 76.501
Allmarken-Express-Reparatur egal wo gekauft! 0848 559 111 (Ortstarif)
FUST – UND ES FUNKTIONIERT: · Pgcqcl_squ_fj _jjcp K_picl Bestellen Sie unter
· 3+R_ec+Rgcdnpcgqe_p_lrgc(
· 1.+R_ec+Skr_sqafpcafr(
UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM GARTEN CENTER:
FACHLICH KOMPETENTE BERATUNG, INDIVIDUELLE BEDIENUNG UND BETREUUNG, UNTERSTÜTZUNG
BEIM AUFLADEN ODER LIEFERUNG NACH HAUSE, VERKAUF VON QUALITÄTS-PRODUKTEN, AFTER
SALES SERVICE
Planung Gartenbau Gartenunterhalt
UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM GARTENBAU:
IDEEN, BERATUNG UND PLANUNG DES AUSSENBEREICHS, GARTENBAU, GARTENGESTALTUNG,
GARTEN-UMBAU, STEINARBEITEN, BODENBELÄGE, PERGOLEN UND GELÄNDER, WASSERGÄRTEN,
EINZÄUNUNGEN, BEWÄSSERUNGS-ANLAGEN, DACH-UND FASSADENBEGRÜNUNG,
· Maa_qgmlcl - Tmpdûfpkmbcjjc www.fust.ch
(Bcr_gjq uuu,dsqr,af
· Kgcrcl qr_rr i_sdcl
VIA BRERE 3, 6598 TENERO, TEL 091 793 16 51 / 091 743 27 37
www.hackergiardini.ch
AUSFAHRT COOP TENERO, RICHTUNG CAMPO FELICE
Qgc qn_pcl
‘gq 0..,fi
@gq AFD /65,fi( P_‘_rr ‘cg hcbck RT+I_sd
· 0v FBKG · NA+?lqafjsqq
· Glij, Qr_lbdsqq
Pflanzen und Gartenornamente
UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM GARTENUNTERHALT:
INDIVIDUELLE BETREUUNG DER KUNDSCHAFT, KOMPETENTES FACHPERSONAL, PFLEGELÖSUNGEN
FÜR ALLE, VOM GÜNSTIGEN BIS ZUM LUXURIÖSEN SERVICE
AFD /..,fi P?@?RR
Qgc qn_pcl
‘gq 0..,fi
/’
@cgk ejcgafxcgrgecl ?‘qafjsqq cglcq @jscugl RT+?‘mq, x,@, ‘cg ?‘m
@jscugl RT njsq dûp 07,fi-Kr* kgr cglcp Kglbcqrj_sdxcgr tml /0 Kml_rcl,
Xsqärxjgaf ucpbcl m‘jge_rmpgqafc Spfc‘cppcafrqec‘ûfpcl tml AFD
0,03-Kr, cpfm‘cl, ( 1 Kml_rc EP?RGQ @jscugl RT njsq ) AFD /..,fi
‘cgk I_sd cglcq RTq ?irgml eûjrge tmk /,1, ‘gq 1.,2,0..7,
GIARDINI
?pr, Lp, 76.53.
‚
10 a k
60
DA+15X+01DFB
Garden Center
AFD /..,fi P?@?RR
lsp
Dsjj+FB 15%%-72 ak
cpqrk_jq slrcp AFD 6..,fi/’
sammeln!
www.fust.ch
Zahlen wann Sie
wollen: Gratiskarte im Fust.
Giubiasco, Fust Supercenter, Via Campagna 1, 091 850 10 22 • Grancia, Fust Supercenter, Centro Grancia, 091 960 53 81 • Locarno, presso Globus (ex
Jelmoli),Via Largo Zorzi 2, 091 756 10 42 • Losone, Vicino alla Coop, Viale Locarno 58, 091 785 10 52 • Serfontana, Morbio Inferiore, 091 697 64 54 • Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111 (Ortstarif) • Bestellmöglichkeiten per Fax 071 955 52 44 • Standorte unserer 140 Filialen: 0848 559 111
(Ortstarif) oder www.fust.ch
Günstig zu
verkaufen pro Ster
Buchen
& Mischholz
Lieferung
Franko • Haus
Tel. 062 739 30 00
Fax 062 739 30 01
www.rueggerholz.ch
Gesucht für gelegentlich ein paar
Stunden
Wachsen Ihre
HUNDESITTER(IN)
an die Decke?
für kleinere Hunde-Lady in Claro (bei
Bellinzona). Gerne eine nicht mehr
ganz junge Person.
Tel. 079 605 58 57
(spreche leider kein Italienisch)
Zimmerpflanzen
Für einen Kirchenraum suchen wir
grosse und schöne Pflanzen.
Wir holen sie bei Ihnen ab.
Tel. 091 796 35 69 / 079 245 47 31
Tessiner
& Tourismus
Cardada Cimetta
Die Perle am Lago Maggiore
Hätten Sie gedacht, dass ausgerechnet im Tessin, oberhalb von Locarno ein bequem
erreichbarer Aussichtspunkt liegt, von dem der tiefste Punkt (Delta Flussebene bei
Ascona) und der höchste Punkt (Monte Rosa) der Schweiz zu sehen sind?
Mit der Luftseilbahn in wenigen Minuten von Orselina nach Cardada auf 1340m und
weiter mit dem Sessellift nach Cimetta auf 1670m. Hier empfängt Sie eine atemberaubende 360° Rundsicht auf den Lago Maggiore und die umliegenden Täler.
Ausserdem bieten wir; Aussichtssteg, Spielspazierweg, Indianerdorf, Helsana Walking
Trails, Orientierungslauf, Reflexzonenpfad, Mountainbike-Piste, geologische Beobachtungsstation, Startplatz zum Gleitschirmfliegen und unzählige Wanderungen. Die
Restaurants und Berghütten erwarten Sie mit typischer, Tessiner Küche.
INFORMATION und TICKET
Cardada Impianti Turistici SA
Luftseilbahn und Sessellift
6644 Orselina / Locarno
Tel. +41 91 735 30 30
Fax +41 91 735 30 31
www.cardada.ch
info@cardada.ch
Kulturpass Republik
des Monte Verità
Der Monte Verità, ein Hügel, der sich über der Welt kultureller
Monotonie, unkontrollierter Maximierung von Profiten und der
Verletzung von Grundrechten erhebt, bietet seine Ehrenbürgerschaft
all jenen an, die – unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Alter
oder Beruf - die folgenden Prinzipien teilen möchten:
• Utopie ist eine Illusion, die uns hilft, im Leben weiterzumachen
• Anarchie ist eine Haltung, die das kritische Denken fördert
• Menschenrechte werden geschützt (auch gegen Gleichgültigkeit),
auf allen Ebenen: privat, lokal, national, international
• Kultur ist mehr als eine einfache Veranstaltung; sie ist ein kreativer
Prozess, der versucht, Brücken zur Öffentlichkeit zu bilden
• Grosse Projekte sind das Ergebnis von Zusammenarbeit, nicht die Frucht
von Geltungsdrang
• Verdienst muss gerecht sein, nicht auf Überfluss gezielt
• Geschichtliches Erbe ist ein Potential, auch ein wirtschaftliches
• Die Natur darf nicht dominiert, sondern erforscht und beschützt werden,
denn sie ist die Grundlage und der Rahmen für unser Leben
• Mut zum Handeln ist ein besonderer Charakterzug
MONTE GENEROSO
Sommer Saison 19. März - 1. November 2009
Der „Reisepass“ ermächtigt zu freiem Eintritt zu allen von der Stiftung Monte Verità organisierten Veranstaltungen (mit Sitzplatzreservierung), garantiert Informationen über Aktivitäten der Stiftung, Vorzugsbehandlung im Falle von limitierter Platzzahl sowie spezielle Angebote und Ermässigungen bei den Einrichtungen der Stiftung (siehe www.monteverita.org)
INFORMATION
Der Monte Generoso ist der aussichtsreichste Berg im Kanton Tessin.
Eine Zahnradbahn führt von Capolago (274 M.ü.M.) in 40 Minuten zur Bergstation “Vetta”
auf 1704 M.ü.M. Von dort bietet sich dem Besucher ein prachtvoller Rundblick auf das
oberitalienische Seengebiet, die Po - Ebene bis zum Apennin und auf die Alpenkette vom
Finsteraarhorn über die Jungfrau und das Matterhorn bis hin zum Monte Rosa.
Gastronomie:
• Jeden Freitag Abend gastronomisches Fisch - Menu (Fr. 69.- inklusiv Bahnfahrt)
• Jeden Samstag Tessiner Abend (Fr. 58.- inklusiv Wein, Mineralwasser und Kaffee)
Bahnfahrt und Himmel Beobachtung mit Teleskop gratis.
• Saison - Küche 3.05.2009 und jeweils am ersten Sonntag des Monats
Und Ausserdem…
• 51 Km Wanderwege und 27 Km Mountainbike - Wege
• Nostalgie - Dampffahrten: 21. Juni / 5. und 19. Juli / 2. und 16. August / 6. und 27. September
INFORMATION
FERROVIA MONTE GENEROSO
6825 Capolago
Tel: 091 630 51 11
Fax: 091 648 11 07
www.montegeneroso.ch
info@montegeneroso.ch
Fondazione Monte Verità
Via Collina 84 / 6612 Ascona
Tel. +41 (0)91 785 40 40
Fax +41 (0)91 785 40 50
www.monteverita.org
info@monteverita.org
T
“Heidehasen”
treffen sich zu
einem Wettstreit
Lago Maggiore
Express lädt zu
Erlebnistag
zMagazin
Seite 22
“Die Welle” rollt
auf Deutsch
durch Kinos
Seite 28
Seite 30
Darsteller der
Prozessionen sind
Bürger Mendrisios;
bekleidet sind sie mit
alten, wertvollen
Kostümen
Ti-Press
Mendrisio
stimmt auf
Ostern ein
M
endrisio blickt zum Himmel.
Hält das Wetter? Am heutigen
Gründonnerstag und morgen,
Karfreitag, stehen nämlich
zwei der absoluten Höhepunkte im Veranstaltungskalender der Südtessiner Region an. Und das Wetter
sollte mitspielen bei den Osterprozessionen.
Die Tradition wird von den Bewohnern Mendrisios seit langer Zeit gepflegt. Mittlerweile ist man
bei der 211. Ausgabe der Prozessionen angekommen, die weit über die Grenzen des Tessins und der
Schweiz bekannt sind. Auch für die Mitwirkenden
sind sie ein ganz besonderes Ereignis. Jedes Jahr
werden die Darsteller neu auserkoren, und viele
der Rollen - etwa die des Jesus - sind so beliebt,
dass es gleich mehrere Bewerber gibt.
Rund 200 Laiendarsteller aus Mendrisio sind heute Abend ab 20.45 Uhr auf den Beinen, über 30 davon hoch zu Ross, um den Kreuzweg Christi nachzustellen. Am Karfreitag wird zur gleichen Zeit die
Grablegung Christi veranschaulicht, und Musik-
gruppen begleiten den Umzug des Bildnisses des
toten Christi und der Statue der “Jungfrau der sieben Leiden”. Circa 800 Menschen, darunter viele
Kindergartenkinder und Schüler, katapultieren
morgen mit ihrem Schauspiel die Besucher in ein
anderes Zeitalter hinein.
Bei den Prozessionen ist die Altstadt mit Transparentbildern geschmückt, Menschen in historischen
Gewändern und römischen Rüstungen gehen durch
die Gassen, Trommelwirbel erklingen, das Licht
von Laternen untermalt die magische, zugleich
düstere Atmosphäre. Wer die passende Einstimmung auf das religiöse Fest sucht, sollte sich dieses einmalige Schauspiel nicht entgehen lassen.
Ratsam ist es auf jeden Fall, früh vor Ort zu sein.
Denn bei den Menschenmengen, die jeweils zu den
Prozessionen nach Mendrisio fahren, hiess es in
der Vergangenheit, dass “man zu einer bestimmten
Abendstunde im ganzen Dorf kein Stück Brot und
kein Glas Wein mehr finden konnte”.
Osterprozessionen Mendrisio. 9. und 10. April;
Beginn 20.45 Uhr (ab Chiesa San Giovanni). uj
18
9. April 2009
Nützliche Telefonnummern
Polizeinotruf
117
Feuermeldestelle
118
Strassenhilfe
140
Strassenzustand (ita/dt/fra)
Service
1414
Ambulanzen
(Airolo, Ascona, Bellinzona, Biasca, Bodio, Chiasso, Faido, Locarno,
Lugano, Mendrisio, Mesocco/GR, Roveredo/GR)
Lebensrettungsgesellschaft
Bellinzona und Umgebung
Dienstapotheke - Farmacia Rondi, Bellinzona, 091 825 60 45
oder 091 800 18 28; ab 11. April: Farmacia Semine, Bellinzona, 091 825 25 35 oder 091 800 18 28; ab 13. April: Farmacia Nazionale, Bellinzona, 091 825 16 55 oder 091 800
18 28
Kinderarzt - 091 800 18 28
Dienstarzt - 091 800 18 28
Zahnarzt - Dr. med. dent. Dominé, Biasca, 091 862 11 86 (912/14-16 Uhr) oder 091 800 18 28; ab 11. April: Dr. med.
dent. Weber, Bellinzona, 091 825 18 21 (Sa+So+Mo 9-11
Uhr, an Werktagen 9-12/14-16 Uhr) oder 091 800 18 28
Tierarzt - 0900 140 150
Biasca, Blenio, Riviera, Leventina
Dienstapotheke - Farmacia Moderna, Bodio, 091 864 11 16
oder 091 800 18 28; ab 11. April: Farmacia delle Alpi, Faido,
091 866 13 55 oder 091 800 18 28
Dienstarzt - 091 800 18 28
Tierarzt - 0900 140 150
Locarno und Umgebung - Gambarogno
Dienstapotheke - Farmacia Verbano, Minusio, 091 743 15 58/
079 214 60 84 oder 091 800 18 28; ab 10. April: Farmacia
Ascona, Ascona, 091 791 21 69/079 214 60 84 oder 091
800 18 28; ab 13. April: Farmacia Centro, Ascona, 091 791
14 01/079 214 60 84 oder 091 800 18 28
Kinderarzt - Dr. med. Luca Pissoglio, 091 751 16 16 oder Pronto Soccorso Pediatrico Ospedale La Carità 091 811 45 80; ab
14. April: Dr. med. Luisa Nobile Buetti, 091 751 21 51 oder
Pronto Soccorso Pediatrico Ospedale La Carità 091 811 45 80
Dienstarzt - 091 800 18 28
Zahnarzt - Dr. med. dent. Emilio Meschini, Locarno, 091 751
59 12 (9-12/14-16 Uhr) oder 091 800 18 28; ab 11. April:
Dr. med. dent. Luca Merlini, Locarno, 091 743 71 33
(Sa+So+Mo 9-11 Uhr, an Werktagen 9-12/14-16 Uhr) oder
091 800 18 28
Orthopädischer Notfalldienst - 091 743 11 11 (durchgehend)
Tierarzt - 0900 140 150
Lugano und Umgebung
Dienstapotheke - Farmacia Luganese, Lugano, 091 923 11 56
oder 091 800 18 28; ab 11. April: Farmacia San Lorenzo,
Lugano, 091 922 05 86 oder 091 800 18 28; ab 13. April:
Farmacia Dr. Migliore, Via Canova 16, Lugano, 091 922 28 20
oder 091 800 18 28
Dienstarzt - 091 800 18 28
Zahnarzt - Dr. med. dent. Gabriele Bonoli, 091 923 82 23 (912/14-16 Uhr) oder 091 800 18 28; ab 11. April: Dr. med.
dent. Juri Campana, 091 966 70 00 (Sa+So+Mo 9-11 Uhr,
an Werktagen 9-12/14-16 Uhr) oder 091 800 18 28
Tierarzt - 0900 140 150
Mendrisiotto
Dienstapotheke - Farmacia Arcobaleno, Chiasso, 091 690 11 50
oder 091 800 18 28; ab 11. April: Farmacia Ferregutti, Mendrisio, 091 646 15 49 oder 091 800 18 28; ab 13. April:
Farmacia Chiesa, Chiasso, 091 682 62 76 oder 091 800 18 28
Dienstarzt - 091 800 18 28
Zahnarzt - Dr. med dent. Giovanni Wiesendanger, Chiasso,
091 646 00 88 (9-12/14-16 Uhr) oder 091 800 18 28; ab
11. April: Dr. med dent. France Lanfranchini, Balerna, 091
696 18 00 (Sa+So+Mo 9-11 Uhr, an Werktagen 9-12/14-16
Uhr) oder 091 800 18 28
Tierarzt - 0900 140 150
Ambulanz Nr. 144
Uraltes Heilmittel
wiederentdeckt
D
ie positive Wirkung von Olivenöl
auf den menschlichen Organismus
sowie sein breites Anwendungsgebiet sind heute weitherum bekannt. Doch
auch alle anderen Bestandteile des Olivenbaums sind gesundheitsfördernd - diese
wiederentdeckten Erkenntnisse wurden in
der Olivenbaum-Therapie
“Oliveda” zusammengefasst
und auch in Buchform publiziert.
Wie viele althergebrachte
Kenntnisse der westlichen
Welt gingen auch jene über
die Heilkraft des Olivenbaums im Laufe der Zeit verloren und sind erst kürzlich
wiederentdeckt und weiterentwickelt worden. Die Tatsache, dass das Tessin als nördlichstes Olivenbaum-Anbaugebiet Europas das Heilmittel
sozusagen “frei Haus” geliefert bekommt,
macht die Umsetzung der Therapie in den
Alltag bedeutend einfacher.
Die Olivenbaum-Therapie gilt als Symbiose von Heilpflanzenkunde, Physiotherapie
und gesunder Ernährung und trägt mit ihren
antioxidanten Inhaltsstoffen beträchtlich zu
einem harmonischen Alterungsprozess bei.
Als wichtigste Zutaten gelten dabei die Olivenblätter und deren Extrakte, die mit der
144
Alle Tessiner Ambulanzdienste sind erreichbar unter der Nummer
MAGAZIN
Notfalldienste
163
REGA
mediterranen Ernährung (Stichwort “Olivenöl”) kombiniert werden. Als Olivenbaum-Therapeutin setzt sich die bekannte
Ernährungsberaterin und Buchautorin Erica
Bänziger intensiv mit dem Olivenbaum auseinander und berät ihre Kundschaft aus eigener Erfahrung: “Vom Olivenbaum können
wir alles gebrauchen. Aus den
Blättern werden Tees und
Tinkturen hergestellt und aus
den Blattknospen homöopathische Heilmittel. Nicht zu
vergessen ist das Olivenöl, das
in der mediterranen Küche
täglich eingesetzt wird”, erklärt die Fachfrau. Doch die
Olivenbaum-Therapie bietet
nicht nur nahrungsergänzende
Mittel, sondern auch eine
komplette
Kosmetiklinie:
“Das Olivenöl und die Blattextrakte in den Kosmetika
tragen dazu bei, der Hautalterung dank den
darin enthaltenen Antioxidantien entgegenzuwirken”, hebt Erica Bänziger den natürlichen “Jungbrunnenaspekt” hervor.
Weitere Infos: www.biogans.ch, www.oliveda.ch
Buchtipp: Frohn Birgit, Olivenbaum-Therapie, AT-Verlag, Baden, ISBN 978-3-03800414-1, CHF 29,90.
Sarah Coppola-Weber
Erholen, Wandern und
Lernen im Malcantone
DIE CASA Santo Stefano in Miglieglia, am Fusse des Aussichtsberges Monte Lema,
ist Garni Hotel und Seminarhaus zugleich. Sie besteht aus zwei im 18. Jahrhundert
erbauten und stilvoll renovierten Tessinerhäusern. “Mit ihren geschmackvoll eingerichteten Zimmern bietet sie ideale Voraussetzungen für einen entspannten oder aktiven Aufenthalt”, sagen Angeli und Christian Wehrli über ihre Casa Santo Stefano
nicht ohne Stolz. Und die Umgebung ist ideal für Wanderungen, und für Mai sind wie in allen Monaten bis Oktober - interessante Seminare geplant: vom 3. bis 9. “Feldenkrais”. Spielerisch und kreativ können Teilnehmer ihre Bewegungsmuster verändern und im Alltag mehr Gelassenheit und Stabilität erfahren. Am 9./10. Mai findet
dann ein “Wildkräuter-Kochwanderkurs” statt, vom 23. bis 30. “Yoga und Naturerlebnis”. Ein weiteres nettes Plus: Hotelgäste werden zum Frühstück mit selbstgebackenem Brot und Zopf, hausgemachten Konfitüren und anderen Leckereien verwöhnt.
Info zu Hotel und Kursprogramm: 091 609 19 35, info@casa-santo-stefano.ch.
Ascona
Gambarogno
Locarno
Lugano
Mendrisio
091 791 11 88
091 795 12 51
079 686 17 71
091 923 23 72
091 646 13 14
Lugano Turismo
091 913 32 32
Fax 922 76 53
091 649 63 83
091 943 18 88
091 605 12 26
091 606 29 86
Melide
Tesserete
Lugano-Airport
Malcantone
Biasca/Riviera
Blenio, Olivone
Airolo, Leventina
091 646 57 61
091 825 21 31
Fax 821 41 20
091 862 33 27
091 872 14 87
091 869 15 33
Ente Turistico Lago Maggiore
Verkehrsvereine
Ticino Turismo
091 825 70 56
Bellinzona
Fax 825 36 14
Internet: www.ticino.ch
Stadt Lugano
Mendrisiotto
Bellinzona
Desk Ascona
Desk Brissago
Desk Locarno
Gambarogno
Vira
Tenero/Verzasca
Vallemaggia
091 791 00 91
Fax 785 19 41
091 795 18 66
Fax 795 33 40
091 745 16 61
Fax 745 42 30
091 753 18 85
Fax 753 22 12
Kirche
GOTTESDIENSTE KATHOLISCH
Luganese
DEUTSCH – Lugano Sant’Antonio So 10.00
ITALIENISCH – Castagnola Sa 18.00, So 8.00, 10.00. Lugano Kathedrale Sa 17.15, So 7.15, 8.30, 10.15, 20.00; Sacro Cuore-Basilika Sa 18.00, So 10.00, 18.00; Santa Maria degli Angeli Sa 17.30,
So 10.30, 17.00. Morcote 10.30 Paradiso 8.00, 11.00, 18.00.
Locarnese
DEUTSCH – Locarno San Francesco Sa 18.00, So 10.00. Orselina
Madonna del Sasso So 11.00.
ITALIENISCH – Ascona Pfarrkirche Sa 17.30, So 10.00, 11.15; Papio 8.00, 20.30. Locarno Collegiata S.Antonio Sa 17.30, So 7.30,
9.00, 10.30, 20.00. Orselina Madonna del Sasso Sonn-/Feiertage
7.15, 9.00, 10.00, 17.00, werktags 7.00, 17.00. Ronco s/Ascona
So 11.00, werktags ausser Mi 18.00 (Okt-Apr).
Bellinzonese
ITALIENISCH – Bellinzona Collegiata Sa 17.15,
So 10.00, 11.15 (Kinder), 20.00, werktags 7.00; Sacro Cuore
Mo-Sa ohne Mi 20.00, Sa 9.00, 10.45, 18.00
Mendrisiotto
ITALIENISCH – Chiasso Pfarrkirche Sa 17.30, So 8.00, 10.30, 17.30,
Mo-Fr 18.00; Chiesa della Madonna di Fatima Mo-Sa 6.30; Mi 9.00.
Mendrisio Sa 18.00, So 8.00, 10.30, 20.00.
Mesolcina
ITALIENISCH – Mesocco Pfarrkirche 8.00;
San Pietro 9.30. Roveredo Pfarrkirche 8.00.
EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE
Karfreitag, 10. April
DEUTSCH
Ascona* 10.30 Uhr, Erny
Lugano 9.30 Uhr, Di Fortunato
Monti* 18.00 Uhr, Erny
Novaggio* 10.00 Uhr, Ulbrich
San Nazzaro* 10.00 Uhr, de Petris
Vacallo 11.00 Uhr, Di Fortunato
ITALIENISCH
Lugano 19.00 Uhr, La Torre, koreanischer Chor
Muralto* 20.00 Uhr, Cassano, gemischter Chor
ITALIENISCH/DEUTSCH
Bellinzona* 17.00 Uhr, de Petris
Ostersamstag, 11. April
DEUTSCH
Biasca* 14.30 Uhr, de Petris
Ostersonntag, 12. April
DEUTSCH
Ascona* 5.00 Uhr, Erny, Feier der Osternacht
Ascona* 10.30 Uhr, Erny, Sonntagsschule E. Meroni
Lugano* 9.30 Uhr, Di Fortunato
Monti* 9.15 Uhr, Gugolz, spiritueller Tanz mit Evelyn-Angela Gugolz
San Nazzaro* 10.00 Uhr, Schmalstieg
ITALIENISCH
Lugano* 10.45 Uhr, Campoli
Muralto* 10.30 Uhr, Cassano, Sonntagsschule D. Cassano
Vacallo* 10.00 Uhr, La Torre
ITALIENISCH/DEUTSCH
Bellinzona 6.00 Uhr, de Petris, Feier der Osternacht
Bellinzona* 9.45 Uhr, de Petris
Novaggio* 10.00 Uhr, Ulbrich
Dienstag, 14. April
ITALIENISCH/DEUTSCH
Locarno-Residenza al Lido 15.30 Uhr, Erny
Orselina-Montesano 16.00 Uhr, Cassano
* mit Abendmahl
Anzeige
Stellen Sie sich vor, Sie sind wie diese Frau,
98 Jahre alt und es wird Ihnen ein wenig zuviel?
Wir unterstützen Sie beim Kochen und bei
Hausarbeiten.
Brauchen Sie Körperpflege, Verbandswechsel
oder Spritzen von einer Schwester?
Eventuell “rund um die Uhr” Betreuung?
Wir können Ihnen helfen.
Dank unserer Pflege, muss ein Altersheim
nicht sein! Sie werden immer von den
gleichen Krankenschwestern oder Fachfrauen
betreut. Enge Zusammenarbeit mit Patienten,
Ärzten und Angehörigen.
Rufen Sie uns unverbindlich an.
Überlassen Sie uns Ihre Sorgen und verbringen
Sie angenehme Zeiten mit Ihrer Familie.
Unity Care
Via Stefano Franscini 30
6612 Ascona
Tel. 091 791 05 74
www.unitycare.ch
KRANKENKASSENANERKANNT
zur Sicherstellung
“qualifizierter Pflege”
Wir stehen Ihnen
24 Stunden, Tag und Nacht
Wochenende und Feiertage
zur Verfügung
365 Tage im Jahr
SONDERVERKAUF WEGEN
GEBÄUDERESTRUKTURIERUNG
Van Laack royal Hemden und Blusen
ab SFr. 74.50, Cashmere pullovers
ab 94.50, Krawatten 34.50, Hosen ab 84.50,
Blazer ab 199.50, usw. Nur Barzahlung,
keine Kreditkarten
Fenster (Holz/Metall - Holz - PVC)
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10.00-12.00 14.00-17.00
Samstag 9.30-12.00
So finden Sie uns:
ROBERTO KÖCHLI
Autobahnausfahrt Mendrisio - weiter auf Autobahn Richtung
Stabio/Varese - Ausfahrt Arzo – Kantonsstrasse Richtung
Serpiano-Besazio-Arzo. Nach Ortsschild Arzo rechts abbiegen. Wir befinden uns im grossen, beschilderten Fabrikgebäude, direkt neben der Kirche.
di Lucini Dr. Tiziano - 6864 Arzo
Tel. 091 646 77 08
19
9. April 2009
Literatur
MAGAZIN
Eine bedeutende zeitgenössische italienische
poetische Stimme ausserhalb der Grenzen der Italophonie
bearbeitet von
Angelika Tauscher
Föhn
Diroccano le nubi, lente
sprofondano riverse a meridione,
ombre smanianti nell’ombra,
nella memoria memorie
di livide figure accavallate,
soffi di voci, richiami
sempre più fievoli nella ressa;
l’ultima mano protesa che annaspa
adunca dalla valanga in fermento
squarcia travolta l’azzurro.
Fügsam dagegen
Docile contro
Der Autor
Das Buch
***
Ciarla l’oboe
Ciarla l’oboe, sornione
confuta, tira a campare il fagotto
e l’acuto e il trillo
breve di una cometa soffoca
con la sue strisce di luce
nella massa di perdizione;
da quando ce ne stiamo insieme
così parlottando,
preludi, solo preludi,
mentre la folla dei figli urge
al portale, ci adora, ci odia, dimentica presto,
s’accalca per divorare
il pasto di Pasqua, rumina e vomita
il male e l’unica che a San Benigno rimane
nella chiesa troppo vasta vuota,
la vecchia col velo di nero
pizzo ragnatelato con toppe, fedele
biascica un oremus storpiato,
senza capire
né il latino della sua infanzia
né il nostro nuovo volgare.
FEDERICO HINDERMANN wurde 1921 in Biella, Piemont, geboren. Sein Vater war Schweizer, seine Mutter Italienerin. Er verbrachte seine Kindheit in Turin,
seine Jugend in Basel, lehrte Deutsch
in Oxford und Romanische Philologie in
Erlangen. Er arbeitete in Zürich als
Lektor, Übersetzer und Herausgeber
und von 1971 bis 1992 als Leiter des
Manesse Verlags. Hindermann schrieb
und publizierte seinen ersten Verse auf
Deutsch (1940), später auf Italienisch.
Zahlreich sind seine Übersetzungen ins
Deutsche von italienischer und französischer Literatur. Er lebt heute in
Aarau.
“Federico Hindermann, dies sollte
gleich zu Beginn gesagt werden, ist die
bedeutendste zeitgenössische italienische poetische Stimme ausserhalb der
Grenzen der Italophonie.”
Aus dem Vorwort von Fabio Pusterla.
“FÜGSAM dagegen/Docile contro” umreisst die poetische, ethische und politische Dimension der Lyrik Hindermanns. In seinen Gedichten berühren sich die kleinen bescheidenen Alltagsdinge mit den
universalen Fragen. Er benennt das ganz
Kleine mit seinem konkreten Dasein und
verbindet es überraschend mit dem ganz
Grossen, mit einer metaphysischen Tiefe
oder kosmischen Weite. Durch dieses Verfahren, diesen Blick erhalten die kleinen
Dinge des Lebens, die schmerzhaftesten
wie die mittelmässigsten, einen eigenen
Glanz.
Erschienen im Limmat Verlag Zürich, ausgewählt und übersetzt von Antonella Pilotto, mit einem Vorwort von Fabio
Pusterla.
ISBN 978-3-85791-563-5
Die Redaktion bedankt sich beim Verlag
für die Erlaubnis zur Publikation.
Föhn
Die Wolken zerfallen, langsam
versinken sie gegen Süden,
erregte Schatten,
in der Einnerung Erinnerungen
fahler, übereinander getürmter
Gestalten,
hauchende Stimmen, stets
schwächere
Lockrufe im Gedränge;
ausgestreckt hakt haspelnd die
letzte Hand
aus der gärenden Lawine,
mitgerissen zerreisst sie das
Blau.
Es plaudert die Oboe
Es plaudert die Oboe, wie eine
falsche Katze
widerspricht sie, das Fagott fristet
sein Leben und der hohe Ton und
der kurze
Triller eines Kometen ersticken
mit dessen Lichtstreifen
in der Masse der Verdammnis;
seit wir so zusammen sind
miteinander Präludien plaudernd,
nur Präludien,
drängt die Kinderschar zum Portal,
sie verehrt und hasst uns, und
vergisst schnell,
sie drängelt, das Ostermahl zu
verschlingen,
sie wiederkaut und speit das
Böse
und die Einzige, die in San Benigno bleibt,
dort in der leeren, allzu grossen
Kirche,
ist die Alte mit dem schwarzen
Spitzenschleier,
spinnengleich geflickt, treu
nuschelt sie das Oremus, verhunzt es,
versteht weder das Latein ihrer
Kindheit,
noch unsere neue Sprache.
***
Un poco di bara
Un poco di bara, leggera, a Zurigo,
con un congegno, una specie di
lift,
marchio depositato, giù nella
fossa
quasi senza rumore calando;
il prete con l’accento slavo
o romancio o che, diceva
infine il padrenostro, ma ne coprì la voce
un elicottero basso e le rose più
lunghe
nell’arrangement chinarono il
capo
sotto la neve a folate;
“che sei nei cieli”, sei sulla terra,
ch’era dura, si scheggiava, ghiaccio,
mentre noi tentavamo, credenti
e no,
di continuare, pensando pure
alla polvere,
al pane di oggi, ai lebbrosi lontani nel sud,
per cui la colletta fra poco
doveva farsi al cancello.
Ein wenig Sarg
Ein wenig Sarg, ein leichter, in
Zürich,
glitt mit Hilfe einer Vorrichtung,
einer Art patentierten Aufzugs,
gleichsam geräuschlos ins Grab
hinunter;
der Priester mit slawischem Akzent
oder romantsch oder so ähnlich,
betete
schlussendlich das Vaterunser,
doch ein tieffliegender
Hubschrauber übertönte die
Stimme und die Rosen, die längsten
im Arrangement, liessen ihre
Köpfe hängen
unter dem Schneegestöber;
“Der du bist im Himmel”, du bist
auf der Erde,
die hart war, sie zersplitterte, Eis,
während wir versuchten, gläubig
und ungläubig,
fortzufahren, dennoch an den
Staub zu denken,
ans tägliche Brot, an die Leprakranken weit weg im Süden,
für welche die Kollekte bald darauf
gesammelt wurde am Gittertor.
20
9. April 2009
Schiffskurse
Schiffskurse auf dem Luganersee
Ab 5. April bis 25. Oktober 2009.
Alle Angaben ohne Gewähr.
Die Schiffe können auch das ganze Jahr für Veranstaltungen gemietet werden. Auskünfte: Società Navigazione del Lago di Lugano,
091.971.52.23, Email info@lakelugano.ch/
www.lakelugano.ch (Internetseite in Englisch,
Italienisch, Französisch, Deutsch)
Freizeit
Rundfahrten in der Bucht von Lugano
Lugano - Paradiso - San Rocco - Caprino Grotto Pescatori - Cantine di Gandria - Museo
Doganale (Zollmuseum) - Gandria - Grotto Elvezia - Museo Heleneum - Paradiso - Lugano.
Ab Lugano täglich: 9.30 bis 17.25 Uhr/ Dauer
ca. 60 Min. Vom 27.6. bis 30.8.2009 auch um
18.50 Uhr.
MAGAZIN
Bergbahnen
Arvigo – Braggio (Val Calanca)
Seilbahn, 079 252 26 81,
automatischer Betrieb 24 Stunden täglich
Airolo - Pesciüm
Kabinenbahn (1745 m), 091 873 30 40
www.funivie-gottardo.ch
täglich von 8.45 Uhr bis 16 Uhr geöffnet
Bosco Gurin – Ritzberg
Sesselbahn (2000m), 091 759 02 02, (Vallemaggia Turismo 091 759 02 02), www.grossalp.ch,
geschlossen.
Brusino - Serpiano
Bergbahn, 091 996 11 30, www.funivia.ch.
Bis 1. November 2009 Mi/Do 10.00 bis 19.00 Uhr,
Fr 10.00 bis 19.00* Uhr, Sa 9.00 bis 19.00* Uhr,
So 9.00 bis 19.00 Uhr
* An Feiertagen öffnet das Restaurant von 10.00
bis 19.00 auf Reservierung und für Gruppen bis
22.00 Uhr. Ansonsten Mittwoch-Sonntag geöffnet.
Capolago - Monte Generoso
Bergbahn (1704 m), 091 630 51 11
www.montegeneroso.ch, bis 6. Januar 2010
Bergfahrt ab Capolago 9.15 bis 15.15 Uhr alle 60
min., 16.15**, 19.15 Uhr*
Talfahrt 10.25 bis 16.25 Uhr alle 60 min.,
17.25**, 23.15* Uhr
* nur Freitag und Samstag
** ab 16. Mai bis 13. September
Carasso - Monti di Carasso (Baltico)
Seilbahn (1100 m), 091 825 65 65, geschlossen
Carì - Brusada
Sesselbahn, 091 866 18 80, www.cari.ch,
geschlossen
Cassarate - Monte Brè
Standseilbahn (933 m), 091 971 31 71,
www.montebre.ch
Bis 31. Oktober ab Cassarate 9.10, 9.20, 9.4511.45 alle 30 min., 12.15*, 12.45*, 13.15*, 13.30
**, 13.45-18.15 alle 30 min., 18.45*
Ab Monte Brè 9.15, 9.35 bis 12.05 alle 30 min.,
12.35*, 13.05*, 13.35*, 13.45**, 14.05 bis 18.35
alle 30 min., 19.05*
* Bis 14. Juni nur an Feiertagen, dann täglich
** Bis 14. Juni Montag bis Freitag
Faido - Pianaselva
www.pianaselva.ch, 091 867 15 46,
voraussichtlich bis Ende April geschlossen
Intragna - Pila-Costa
Seilbahn (637 m), 091 796 11 27,
9.00-12.40/14.30-18.10 Uhr, alle 20 Min.
Jeweils am ersten Mittwoch (Werktag)
des Monats wegen Revisionsarbeiten geschlossen,
Betriebseinstellung bei drohender Gefährdung
durch Witterungseinflüsse.
Leontica-Cancorì - Pian Nara
091 871 18 28, www.nara.ch
Freitag bis Sonntag von 8.30-17.00 Uhr geöffnet
Locarno - Orselina
Funicolare Locarno – Madonna del Sasso, Tel 091
752 14 63, von 7.15-19.45 Uhr, alle 30 Min.
Orselina - Cimetta
091 735 30 30, www.cardada.ch
Fahrzeiten bis Ende Mai:
Seilbahn Orselina - Cardada Mo-Do 9.00-18.00
Uhr alle 30 Min. Fr-So und Feiertage 8.00-18.00
Uhr alle 30 Min, 19.00 Uhr letzte Kabine.
Monte Brè/S. Bernardo: Mo-Do
9.45/12.15/16.15/17.45; Fr-So und Feiertage
8.15/12.15/16.15/17.45 Uhr. Zwischenhalt nur auf
Anfrage (091 735 30 38).
Sessellift Cardada-Cimetta täglich (bis November)
9.15-12.30/13.30-16.50 Uhr.
Lumino - Monti Saurù (Pizzo di Claro)
Seilbahn (1308 m), 091 829 20 19,
www.funivia-pizzodiclaro.ch
April/Mai: Montag bis Freitag 8.00, 9.00, 14.00,
17.00 Uhr. Samstag, Sonntag, Feiertage 8.00,
9.00, 10.00, 12.00, 14.00, 17.00, 18.00 Uhr
Miglieglia - Monte Lema
Kabinenbahn (1620 m), 091 609 11 68
www.montelema.ch, bis 8. November 2009, täglich
9.00 bis 17.00 Uhr alle 30 min.
Funivia Valle Malvaglia (M.te Dagro)
Seilbahn (1413 m), 091 870 24 30
werktags automatischer Betrieb,
Sa, So, Feiert. 10.00-12.00/13.00-16.00
Monte Carasso - Mornera
Seilbahn (1400 m), www.mornera.ch,
Tel. 0900 21 11 12
April Mo-Fr 8.30-11.00 und 13.30-14.30 Uhr.
Sa/So 8.00-12.00/13.30-14.30 alle 30 Minuten
Paradiso - Monte San Salvatore
Standseilbahn (912 m), 091 985 28 28,
www.montesansalvatore.ch, täglich von 9.00 bis
17.00 Uhr alle 30 Minuten.
Piotta - Ritom
Drahtseilbahn (1793 m), 091 868 31 51,
www.ritom.ch, bis Anfang Mai 2009 geschlossen
Rivera - Alpe Foppa - Monte Tamaro
Gondelbahn (1530 m), www.montetamaro.ch, 091
946 23 03, bis 1. November 2009
Durchgehend von 8.30 bis 17.00 Uhr, letzte Bergfahrt 16.30, letzte Talfahrt 17.00 Uhr. (Höhenweg
“Traversata” Monte Tamaro-Monte Lema, Sommerrodelbahn und Abenteuerpark noch geschlossen.)
Vom 1. Juli bis 31. August letzte Bergfahrt 17.30,
letzte Talfahrt 18.00 Uhr.
Rodi - Lago Tremorgio
Seilbahn (1840 m), 091 867 12 52, geschlossen
Ti-Press
DER FRÜHLING ist die schönste Zeit, um das Wiedererwachen
der Pflanzen zu beobachten. Nach dem Winter erscheint die Flora schöner denn je. Das macht Lust auf einen Ausflug auf die
Brissago Inseln, wo vor wenigen Tagen die offizielle Eröffnung
des Botanischen Gartens gefeiert wurde. Während des Winters
führte man wichtige Arbeiten zum Schutz des Baumbestandes
des Botanischen Gartens durch. Dieser verfügt über 200 Arten
von Bäumen mittlerer und grosser Dimension. Eine Fotoschau
entdeckt das Wunderschöne im Einfachen und ziert mit ihren
Makroaufnahmen die Villa Emden. Die Ausstellung im Garten
hat dagegen die Familie der Leguminosen (Hülsenfrüchtler) zum
Mittelpunkt in diesem Jahr und zeigt über 18 Tausend verschiedene Arten. Unter die Nutzpflanzen im Römischen Bad mischen
sich einige Neulinge, wie die Blaue Agave (Tequila). Die Giftpflanzen bilden dort einen eigenen Sektor - ein Ort der Magie
und des Symbolismus: Pflanzen mit ungewöhnlichen Formen
oder Farben. Der Botanische Garten ist täglich bis 18. Oktober,
von 9 bis 18 Uhr, geöffnet und mit dem Schiff erreichbar.
San Carlo - Robiei
www.robiei.ch, 091 756 65 46, geschl. bis 12.06.
Selma – Landarenca (Val Calanca)
Seilbahn, 079 252 26 81, automatischer Betrieb
24 Stunden täglich
Verdasio - Rasa
Luftseilbahn (900 m), 091 798 12 63,
bis 15. November 2009 täglich 9.00-13.00 und
14.20-18.00 Uhr alle 20 min.
Verdasio - Monte di Comino
Kabinenbahn (1200 m), www.comino.ch,
Täglich 9.00-12.30 und 14.00-17.00 Uhr alle 30
Minuten
Vergeletto (Onsernonetal)
Seilbahn “Zott – Alpe Salei” (Lago Salei),
Drahtseilbahn (1800 m), Tel. 091 797 17 07
geschlossen
Regionalpass Locarno/Lugano
7-Tagepass für 108 Franken,
3/7-Tagepass für 92 Franken. Bis Oktober 2009.
Freie und ermässigte Benutzung der öffentlichen
Verkehrsmittel, inkl. Bergbahnen. Erhältlich in Hotels, in Tourismusbüros und Verkehrsbetrieben.
Weitere Informationen über: Tel. 091 985 28 28
Falknerei Locarno
Via delle scuole 14, 6600 Locarno, Tel. 091 751 95 86, Greifvogelvorführungen: täglich (ausser Mo.) 11.00 und 15.00 Uhr. Nicht bei starkem Regen.
Zoo “Al Maglio”
6983 Magliaso, Tel. 091 606 14 93
Öffnungszeiten: Bis Oktober täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr.
Märkte im Tessin und in Italien
Ascona – Lungolago
Locarno
Lungolago, Dienstag,
10–18 Uhr, April bis Oktober
Piazza Grande, Donnerstag
Bellinzona – Altstadt
Piazza Riforma, Frischmarkt Dienstag+Freitag 7–12 Uhr,
Via Canova (Quartiere Maghetti) Antiquariat,
Kunsthandwerk und Flohmarkt Di+Fr 7–12 /
Sa 7–17 Uhr
Samstag 8-13 Uhr
Cannobio (Italien)
Sonntag 8–13 Uhr
Lugano
Como (Italien)
Luino (Italien)
Dienstag und Donnerstag 8.30–13 Uhr
Mittwoch 9–16 Uhr
Domodossola (Italien)
Ponte Tresa (Italien)
Samstag 7.30–15 Uhr
Samstag 8.30–17 Uhr
Intra (Italien)
Varese (Italien)
Samstag 9–16 Uhr
Mo/Do/Sa 7–17
Lunch-Boat
Lugano - Campione - Melide (Swissminiatur) Brusino Funivia - Morcote - Porto Ceresio (Italien). Bordrestaurant (GSI). Täglich ab Lugano
11.45 Uhr, Paradiso 11.53 Uhr/ Dauer ca. 2 Std.
Grosse Seerundfahrt
Lugano via Gandria Morcote - Ponte Tresa Morcote - Lugano. Vollständige Seebesichtigung
(mit Ausnahme der italienischen Seebecken) mit
Erklärungen Deutsch, Italienisch, Französisch,
Englisch. Bordrestaurant (Stylrestaurant), Dauer
etwa 3 Stunden.
Morgenkreuzfahrt
Lugano - Paradiso - Campione - Melide (Swissminiatur) - Brusino Funivia - Morcote - Figino Caslano - Ponte Tresa und wieder zurück nach
Lugano. Ausflugsmöglichkeiten: Swissminiatur
und Parco Scherer. Täglich ab Lugano: 9.25 Uhr,
ab Paradiso 9.34 Uhr/ Dauer ca. 3 Std. 25 Min.
Kreuzfahrt nach Porlezza (Italien)
Ein Zwischenhalt für Einkäufe in Italien (Lugano
- Gandria - Gandria Confine - Oria (Italien) - San
Mamete (Italien) - Osteno (Italien) - Porlezza (Italien) - 40 Minuten Aufenthalt in Porlezza. Rückfahrt nach Lugano auch mit Bus möglich. Täglich ab Lugano: 14.15 Uhr, mit Halt in Cantine di
Gandria um 14.45 Uhr. Porlezza an 15.40/ab
16.20 Uhr.
Lugano - Paradiso - Melide (Swissminiatur) Capolago (Monte Generoso). Täglich ab Lugano:
10 Uhr, ab Paradiso 10.08 Uhr/ Dauer ca. 1 Std.
30 Min.
Abendkreuzfahrt
Romantischer Abend. Restaurant und Musik an
Bord (CD). Täglich ab Lugano 21.00, Paradiso
21.10, Rückfahrt etwa um 22.45 Uhr.
Kreuzfahrt Panoramica Lugano-MorcotePorto Ceresio-Ponte Tresa
Lugano - Campione - Melide (Swissminiatur) Brusino Funivia - Morcote - Porto Ceresio (Italien) - Figino - Caslano - Ponte Tresa und zurück
nach Lugano. Täglich ab Lugano: 14.05 Uhr/
Dauer ca. 3 Std. 30 Min.
Kreuzfahrt Nord - Süd: Lugano - Gandria
- Morcote
Lugano - Paradiso - Castagnola - Grotto Elvezia
- Gandria - Museo Doganale - Melide - Morcote
und zurück nach Lugano. Täglich ab Lugano:
13.15 Uhr/ Dauer ca. 2 Std. 30 Min.
Schiffskurse auf dem Lago Maggiore
Bis 31. Mai 2009. Alle Angaben ohne Gewähr
Auskünfte: Tel. 0848.81.11.22, www.navigazionelaghi.it Legende: AL = Tragflügelboot, Reservierung obligatorisch (Tel. 091 751 18 65)
Nur Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag
und 13.4, 25.4,1.5.: Brissago 13.40, BrissagoInseln 13.50, Ascona 14.05, Locarno an 14.30,
Locarno 16.15, Ascona 16.40, Brissago-Inseln
an 16.55
Abfahrten
Locarno - Magadino - Locarno
ab Locarno: 7.10*, 8.10, 9.10, 11.10,
11.20,12.10, 14.10, 15.10, 16.10, 17.10,
18.10, 19.10*;
ab Magadino: 7.30*, 8.30, 9.30, 11.30, 12.30,
13.30, 14.30, 16.30, 17.30, 18.30, 19.20,
19.30* (* werktags)
Rundfahrten im Schweizer Seebecken
Locarno 7.20, Ascona 7.40, Brissago an 07.59,
ab 08.45, Porto Ronco 08.50, Brissago-Inseln
09.00, Ranzo 9.15, Gerra 09.20, San Nazzaro
09.30, Ascona 09.45, Locarno 10.10
Locarno 10.30, San Nazzaro 10.45, Ascona
11.00, Brissago-Inseln 11.15, Brissago an
11.25, ab 11.35, Brissago-Inseln 11.45, Ascona 12.00, San Nazzaro 12.15, Vira 12.25, Magadino 12.31, Locarno 12.50
Locarno 11.20, Magadino 11.35, Vira 11.40,
San Nazzaro 11.50, Ascona 12.05, Brissago-Inseln 12.20, Brissago an 12.30, ab 12.40, Brissago-Inseln 12.50, Ascona 13.05, Magadino
13.30, Locarno an 13.50
Locarno 13.20, Ascona 13.40, San Nazzaro
13.55, Gerra 14.05, Ranzo 14.10, Brissago-Inseln 14.25, Brissago an 14.35, ab 14.40, Brissago-Inseln 14.50, Ascona 15.05, San Nazzaro
15.20, Locarno an 15.35
Locarno 14.30, San Nazzaro 14.45, Ascona
15.00, Brissago-Inseln 15.15, Brissago an
15.25, ab 15.35, Brissago-Inseln 15.45, Ascona
16.00, San Nazzaro 16.15, Locarno an 16.30
Locarno 15.10, Magadino 15.25, Vira 15.30,
San Nazzaro 15.40, Ascona 15.55, Brissago-Inseln 16.10, Brissago an 16.20, ab 16.30, Brissago-Inseln 16.40, Ranzo 16.55, Gerra 17.00,
San Nazzaro 17.10, Ascona 17.25, Locarno an
17.45
Locarno 17.20, Ascona 17.40, S.Nazzaro
17.55, Isole Brissago 18.15, Porto Ronco
18.20, Brissago an 18.30, ab 18.35, Ranzo
18.50, Gerra 18.55, S.Nazzaro 19.05, Vira
19.15, Magadino 19.20, Locarno 19.40
Nach Italien
Cannobio (täglich): Locarno 7.20, Ascona
7.40, Brissago 8.00 Cannobio 08.20
Locarno – Stresa (Borromäischen Inseln);
täglich ausser Mittwoch: Locarno 9.00, Ascona 9.20, Brissago 9.45, Isola Madre 12.10,
Isola Pescatori 12.25, Isola Bella 12.30, Stresa
12.40
Nur Mittwoch: Locarno 16.15, Luino 17.25,
Intra 18.10, Stresa 18.45, Angera 19.30, Arona
19.40
Nur Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag
und 13.4, 25.4,1.5.: Locarno 16.15, Ascona
16.40, Brissago-Inseln 16.55, Cannobio 17.20,
Luino 17.45, Intra 18.35, Pallanza 18.50, Baveno 19.00, Stresa 19.15, Angera 20.00, Arona
20.10
Markt in Luino (Mittwoch): Locarno 9.30,
Ascona 9.50, Porto Ronco 10.05, Brissago
10.20, Cannobio 10.45, Luino an 11.15
Locarno 10.10, Ascona 10.30, Brissago 10.50,
Cannobio 11.15, Luino an 11.45
AL Locarno 13.30, Ascona 13.42, Brissago
13.53, Luino an 14.10 (Tragflügelboot mit
Reservierung)
Markt in Cannobio (Sonntag): Locarno 7.20,
Ascona 7.40, Brissago 8.00 Cannobio 08.20
Locarno 9.00, Ascona 9.20, Brissago 9.45,
Cannobio 10.05
Locarno 9.30, Ascona 9.50, Brissago 10.20,
Cannobio an 10.40
Locarno – Stresa – Arona (Tragflügelboot mit
Reservierung, keine lokalen Verbindungen):
AL Locarno 10.40, Ascona 10.52, Brissago
11.03, Cannobio 11.13, Luino 11.24, Intra
11.47, Isola Madre 11.53, Stresa an 12.02, Angera 12.20, Arona an 12.25
Nur Mittwoch und Sonntag und 13.4,
25.4,1.5.: Tragflügelboot mit Reservierung, keine lokalen Verbindungen: AL Locarno 17.50, Ascona 18.02, Brissago 18.13, Cannobio 18.23,
Luino 18.34 Intra 18.55, Pallanza 19.02, Baveno 19.09, Stresa 19.18, Angera 19.40, Arona
19.45
www.bang-olufsen.com
Anzeige
www.latendaeilcuscino.ch
Klein von Statur & groß im Können
Klein genug, um überall Platz zu finden, BeoLab 3
von Bang & Olufsen in verschieden Farben
Leistung: 250 Watt.
Via Lido - 6612 Ascona
Tel. 091 791 31 67
In Verscio grosse
Antiquitäten Ausstellung
& Frühlings Verkauf
In den Sälen der Villa, werden über 10’000
Objekte Ausgestellt. Viele Geschenk Ideen!
• Möbel • Bronzen
• Skulpturen vom XVII-XXI Jahrhundert
• Gemälde • Silber
• orientalische Kunst und Heilige. • Teppiche
• Keramik • Tessiner-Handwerk.
Öffnungszeiten bis So 19.04.09
Täglich von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
Villa Ramazzina, Stradon n°8, Verscio
079 423 64 46 - 079 751 12 83 - www.irigattieri.ch
Wir erwarten euch zahlreich
mit Verwandten und Freunden!
Sie haben die Fenster …
wir nähen die Vorhänge …
oder
Stühle kann man zwar
nicht missen
doch ist es bequemer
.
mit Kissen.
Ein dekorierter Tisch
lässt sich sehen da darf
ein schönes Tischtuch
nicht fehlen.
Wir nähen alles nach
Mass schön exakt
und haben auch
grosse Stoffauswahl!
Via Scazziga 10, Muralto
Tel. 091 743 67 67
Bootswerft mit Ausstellung
in Riazzino
Neu- und Occasionsboote
Boots- und Wassersportzubehör
Reparaturen, Service, Winterlager
Charter
R+B BLASER AG
Via Cantonale
CH-6595 Riazzino
Tel./Fax 091-859 08 33
Internet: www.blaser-ag.ch
***
VERTRETUNGEN:
Cobalt - Larson - Sessa
Mercruiser - Mercury
21
9. April 2009
Musik
MAGAZIN
9 Donnerstag
LOCARNO
Rezital von Ottavio Palmieri
Ottavio Palmieri (Tenor), Giovanni Brollo (Klavier). Es präsentiert Gian Carlo Pegani.
Benefizkonzert für Anita Poncioni in Afrika.
Società Elettrica Sopracenerina - Sala - Piazza Grande 5, 20.30 Uhr
LOSONE
Tango argentino
Tanzabend mit Zuppus.
Osteria La Fabbrica - Via Locarno 43 - 091 791 40 05, 21.00 Uhr
LUGANO
Serate Jazz
Jeden Donnerstag und Freitag. Live Musik, Vocal, Latin, Swing Jazz, Bossanova,
Samba und andere Stile.
Hotel Villa Sassa - Bar Sassa Lounge - Via Tesserete 10, 20.00 Uhr
MENDRISIO
Havana Night
Lateinamerikanischer “Havana-Club Abend” mit Musik und Animation.
La Birraria - Via Penate 7 - 091 630 03 30, 21.30 Uhr
VERSCIO
Ritratti 1949-2009
Marco Zappa feiert seine ersten 60 Jahre und präsentiert die neue Live-CD. Marco
Zappa, Renata Stravrakakis, Marco Marchi, Alberto Guareschi, Ginger Poggi.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 20.30 Uhr
Besinnliche
Klänge zum
Osterfest
MENDRISIO
Ritmo Caliente Special
Südamerikanische Musik, Salsa, Bachata, Merengue mit Johnny Hernandez.
La Birraria - Via Penate 7 - 091 630 03 30, 22.00 Uhr
Tra Liga e realtà
Luciano Ligabue Cover-Band. Mit Luca Carrus (Gesang/Frontman) und anderen.
Arena Live - Centro MoMò - Via Maspoli 24, 23.00 Uhr
SAN NAZZARO
Sonntags-Brunch mit Tessiner Musik
Jeden Sonntagmittag Live-Musik mit Gigi Campagnani.
Hotel Ristorante La Campagnola - Vairano, 12.00 Uhr
SERPIANO
Osterkonzert
Rezital von Corrado Giuffredi (Klarinette) und Cesare Chiacchiaretta (Akkordeon).
Werke von Gualdi, Galliano, Lacalle, Villoldo, Gualdi, Gershwin und anderen.
Hotel Serpiano - Chiesa dell’albergo (Kapelle) - 091 986 20 00, 17.00 Uhr
13 Montag
CASLANO
Corale Regina Pacis
Konzert zum Karfreitag.
Chiesa Parrocchiale San Cristoforo, 20.30 Uhr
GORDUNO
Mark DuFresne & Maurizio Pugno Organic Trio
Blues-Abend. Eintritt frei.
Paso Music (Grotto Pasinetti) - 091 829 02 96, 18.30 Uhr
LOSONE
Jazz Jam Session
Jazz-Musik-Abend. Eintritt frei.
Osteria La Fabbrica - Via Locarno 43 - 091 791 40 05, 21.00 Uhr
LUGANO
Serate Jazz
Siehe 9/4
Orchester der italienischen Schweiz (OSI)
Concerti pubblici 2009 - Paris Boulevard
Karfreitagskonzert. OSI, Solisten, Chor der RTSI, Leitung Diego Fasolis. Werke von
Fauré, Messiaen. Im Rahmen der “Öffentlichen Konzerte”. Ausser Abonnement.
Cattedrale di San Lorenzo, 20.30 Uhr
MENDRISIO
Huga Flame
Hip-Hop-Konzert. Eintritt frei.
La Birraria - Via Penate 7 - 091 630 03 30, 21.30 Uhr
Night Tribute - Metal Night
Riff Raff (AC/DC Cover-Band), Muppet Suicide (Guns’n’Roses Cover-Band).
Arena Live - Centro MoMò - Via Maspoli 24, 24.00 Uhr
MONTAGNOLA
Happy Hour
Jeden Freitag.
Caffè letterario Boccadoro - Vicolo dei Somazzi, 18.00-20.00 Uhr
SAN NAZZARO
Live “Jazz-Connection”
Jeden Freitagabend. Antonio Bonazzo & Friend.
Hotel Ristorante La Campagnola - Vairano, abends
11 Samstag
GORDUNO
Muddy Waters Jr. & Caldonian Blues Band
Blues-Abend. Eintritt frei.
Paso Music (Grotto Pasinetti) - 091 829 02 96, 22.30 Uhr
LOSONE
Paolo Tomamichel
Keltische mittelalterliche Gitarrenmusik. Anschliessend DJ Nic.
Osteria La Fabbrica - Via Locarno 43 - 091 791 40 05, 21.00 Uhr
LUGANO
Filarmonica di Castagnola
Blasmusikkonzert.
Piazza della Riforma, 17.00 Uhr
Filarmonica Pregassona Città di Lugano
Blasmusikkonzert unter der Leitung von Giancarlo Filippini.
Piazza della Riforma, 20.30 Uhr
MENDRISIO
Bros Band
Live-Musik. Disco Musik mit DJ Cecco und DJ Alex Ronchetti.
Arena Live - Centro MoMò - Via Maspoli 24, 23.00 Uhr
12 Sonntag
ASCONA
Ascona Big Band
Osterkonzert mit dem 18-köpfigen Orchester.
Lungolago G. Motta - Bühne/Palco piazzale Elvezia, 14.30 Uhr
Osterkonzert
Kammerorchester des Locarnese unter der Leitung von Andreas Laake. Solisten:
Andreas Laake (Geige) und Iris Douma (Sopran). Werke von Bach, Padre Armando
Pierucci, Mendelssohn. Vorverkauf: Verkehrsverein Lago Maggiore, 091 791 00 91.
Chiesa Collegio Papio Santa Maria della Misericordia, 17.00 Uhr
BRISSAGO
Osterkonzert
Es spielt die Blasmusik von Brissago.
Sagrato (Kirchplatz) - Chiesa SS. Pietro e Paolo, 10.30 Uhr
Duo-Konzert
Elisabeth Ganter (Klarinette) und Tatiana Levitina (Klavier). Eintritt frei, mit Aperitif.
Parkhotel Brenscino - Via Sacro Monte - 091 793 01 21, 17.30-18.30 Uhr
LOCARNO
Osterkonzert
Blasmusik Locarno unter der Leitung von Giorgio Coppi. Eintritt frei.
Piazza Grande, 10.45 Uhr
LUGANO
Osterkonzert
Konzert mit der Civica Filarmonica Lugano unter der Leitung von Franco Cesarini.
Piazza della Riforma, 10.30 Uhr
Ti-Press
10 Freitag
Die Feiertage bieten viel Gelegenheit für
geistliche und festliche Konzerte
V
erschiedene Fest- und Osterkonzerte bereichern in diesen Tagen den Veranstaltungskalender des Tessins. Am Karfreitag
beispielsweise konzertiert das Orchestra della Svizzera Italiana in der Kathedrale San Lorenzo unter der Leitung von Diego
Fasolis. Das geistliche Konzert sieht das “Requiem” von Fauré und
“Trois petites liturgies de la presénce divine” von Messiaen vor (Beginn um 20.30 Uhr). Am Ostersonntag lädt Musica nel Mendrisiotto
zum Festkonzert in die Chiesetta dell’Albergo in Serpiano ein. Corrado Giuffredi (Klarinette) und Cesare Chiacchiaretta (Akkordeon)
präsentieren ein vielseitiges Programm mit schwungvollen Stücken,
unter anderen von George Gershwin. Nach dem Konzert, das um 17
Uhr beginnt, kann man im Hotelrestaurant “Piacere Serpiano” zu
Abend essen (Reservierung 091 986 20 00). Am 13. April findet in
der evangelischen Kirche Lugano um 17 Uhr das traditionelle Osterkonzert mit Werken von Bach, Händel, Mendelsohn statt.
Verschiedene Oster- und Festkonzerte im Tessin.
is
Schwungvoller Tanz aus den
30er Jahren belebt Lugano
AM nächsten Wochenende, 17. bis 19. April, heisst
Silvan Zingg wieder zum Boogie Woogie Festival in
Lugano willkommen. Ab Freitag befindet sich die ganze Stadt im Musik- und Tanzfieber. Eröffnungsdinner
ist am Freitag um 19.30 Uhr im Hotel Parco Paradiso. Schon hier wird die Tanzfläche
zu Livemusik freigegeben. Wer etwas Nachhilfe braucht, schreibt sich für den Workshop am Samstag mit den Champions aus
Frankreich Will und Maéva ein. Hier kann
jeder die wichtigsten Bewegungen des flotten Tanzstiles erlernen.
Vorhang auf für die Stars der Boogie Woogie Musik - It’s Showtime! Am Samstagabend im Palazzo dei Congressi zeigen Spitzenmusiker, was Boogie Woogie heisst. Silvan Zingg, der selbst ans Klavier tritt, hat Grössen wie
Gene Taylor, Caroline Dahl, Mike Sanchez, Richie
Loidl und viele mehr eingeladen. Programm, Karten,
weitere Informationen auf www.boogiefestival.com.
17. bis 19. April. Boogie Woogie Festival, Lugano.
Paolo Meneguzzi unterstützt
VOR wenigen Tagen stellte Paolo Meneguzzi sein neu
aus der Taufe gehobenes Projekt den Medien vor: Progetto Amore. Mit der Vereinigung will der Sänger aus
Stabio vor allem Kindern und Jugendlichen in schwierigen Verhältnissen helfen. Meneguzzis Liste der Empfängereinrichtungen ist lang; OTAF, Istituto Paolo Torriani e PAO, Fondazione Damiano Tamagni und weitere. Die erste Benefizveranstaltung findet am 7. Juni
in der Mittelschule in Stabio statt. Nach Sportveranstaltungen, Spielen für Kinder und Behinderte folgt
das Konzert des erfolgreichen Sängers. Dabei geht der
gesamte Erlös an die oben genannten Einrichtungen.
7.6. Giornata della solidarietà. Stabio. Ab 15 Uhr.
ASCONA
Ostermontags-Konzert
Musik und Poesie mit Mechthild Neufeld von Einsiedel (Klavier) und Wolfgang Bach
(Lesung). Werke von Robert Schumann und Johann Sebastian Bach.
Casa di Cura Andrea Cristoforo - Sala Ita Wegman - Via Collinetta 25, 20.00 Uhr
BRISSAGO
Ensemble Hermitage aus Sankt Petersburg
Chorkonzert. Kirchenmusik, zeitgenössische Werke und russische Volkslieder.
Chiesa SS Pietro e Paolo, 17.00 Uhr
LUGANO
Orgelkonzert
Es spielt der Organist Alessandro Bianchi aus Cantù (I). Werke von Bedard, Haendel, Bach, Mendelssohn und anderen. Eintritt frei, Kollekte.
Chiesa Evangelica Riformata - Viale Cattaneo - 091 923 91 44, 17.00 Uhr
MAGADINO
Blechblasinstrumenten-Quintett Clangore Nuovo
“Caleidoscopio”
Osterkonzert. Patrick Berger (Trompete), Paolo Milesi (Trompete), Andrea Godio
(Horn), Andrea Zotti (Posaune), Marta Gerosa (Tuba). Eintritt frei.
Chiesa parrocchiale, 10.30 Uhr
SAN NAZZARO
Candlelight & Live Classic Piano
Mit Antonio Bonazzo. Jeden Montag.
Ristorante La Campagnola - Vairano, abends
15 Mittwoch
SAN NAZZARO
Country Blues & Ragtime
Jeden Mittwochabend Live-Musik mit Max de Bernardi & Friend.
Hotel Ristorante La Campagnola - Grotto - Vairano, abends
16 Donnerstag
LUGANO
Serate Jazz
Siehe 9/4
17 Freitag
LUGANO
Serate Jazz
Siehe 9/4
MENDRISIO
Custodie Cautelari & Maurizio Solieri
Hommage an Vasco Rossi, mit seinem sagenhaften Gitarristen und Cesareo.
Arena Live - Centro MoMò - Via Maspoli 24, 23.00 Uhr
SAN NAZZARO
Live “Jazz-Connection”
Siehe 10/4
18 Samstag
CASTAGNOLA
Chor-Konzert
Canterini di Lugano, Coro ACLI di Lugano und Lè Riondêné de Broc (FR).
Piazzetta dell’Ex Municipio, 18.00 Uhr
GORDOLA
Konzert in der Kirche
Sopran, Trompete und Orgel.
Chiesa parrocchiale, 20.30 Uhr
LOCARNO
Kamelien-Konzert - Ensemble Zefiro
Alfredo Bernardini (Oboe), Paolo Grazzi (Oboe), Dileno Baldin (Horn), Francesco
Meucci (Horn), Alberto Grazzi (Fagott), Giorgio Mandolesi (Fagott). Werke von Händel, Fasch, Telemann, Haydn, Mozart.
Società Elettrica Sopracenerina - Sala - Piazza Grande 5, 20.30 Uhr
Voci audaci - Gruppo Emiliano
Traditionelle italienische Musik. Info/Reservation: www.organicoscenaartistica.ch.
Teatro Paravento - Via Cappuccini 8 - 091 751 93 53, 20.30 Uhr
Orchestra di Fiati della Svizzera Italiana - Vientos
Blaskonzert unter der Leitung von Carlo Balmelli.
Palazzetto Fevi - Zona Peschiera - 091 751 92 88, 20.45 Uhr
LUGANO
VIII Internationales Boogie Woogie Festival
The BIG concert - Showtime. Boogie Woogie mit Silvan Zingg und anderen bekannten Musikern; zwei französischen Tanzpaaren, Europa- und Weltmeister William
Mauvais-Maéva Truntzer und Nicolas-Mélanie Deniau (zweitklassifizierte).
Palazzo dei Congressi - Piazza Indipendenza 4 - 076 533 55 00, 20.15 Uhr
SOAZZA
Serate Concertistiche - Auftaktkonzert mit Fabio Concato
Beginn der diesjährigen Konzertreihe, für die wieder Ensembles von höchstem Niveau verpflichtet werden konnten. Mit Fabio Concato. In den 1980er Jahren
schrieb er diverse Lieder, die ihn international berühmt machten (Domenica bestiale, Guido piano, Rosalina und andere). Lieder über die Liebe, Familie, das Meer. Er
sang in der Vergangenheit im Duett mit Anna Oxa, Antonella Ruggiero, Lucio Dalla
und anderen. Auf Vorbestellung Nachtessen im Hotel Restaurant Al Cacciatore in
Soazza. Weitere Termine der “Serate Concertistiche 2009”: 16. Mai, 30. Mai, 20.
Juni, 25. Juli, 15. August, 5. September. Programm: www.concertisoazza.com.
Multiuso Soazza - Information/Reservierung: 091 831 18 20, 19.30 Uhr
VERSCIO
Steelpan and Flute to Jazz
Zwei seltene Instrumente im Jazz, Latin-Groove mit internationaler Besetzung.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 20.30 Uhr
22
9. April 2009
Unterhaltung
MAGAZIN
Kunst bewegt sich von
Staumauer zur Ebene
A
m Freitag und Samstag nach Ostern, 17. und 18. April, ist eine überregionale Künstlergruppe aus der Schweiz mit einer
“Wanderausstellungs-Aktion” im Locarnese unterwegs. Vernissage, in deutscher und italienischer Sprache, ist am Freitag um 11
Uhr auf der Verzasca-Staumauer.
Die Künstlerinnen und Künstler tragen, karren und
schieben das Ausstellungsmaterial anschliessend in
einer Art Kunsttransport-Aktion und mobilisierter Installation zu Fuss die Strasse hinunter nach Minusio.
Um 18 Uhr ist dort Ausstellungs- und Performancetreffpunkt in und vor dem Ristorante Solaria (Via Solaria 31). Am Samstag, 18. April, zieht der KunstTrek weiter, die Via San Gottardo entlang, und macht
performativen Zwischenhalt auf der Piazza Grande
von Locarno. Als letzte Station wird die Kunstaktion
um 18 Uhr in “la fabbrica” in Losone in einer performativen Schlussaktion Finissage feiern.
Es ist die letzte Station einer Wanderausstellung, die im vergangenen Dezember und Januar in variierter Form schon in Luzern und
Solothurn gezeigt wurde.
“S16”, so der Name der Künstlergruppe, steht für ein Konzept der
“Ausstellungs- und Performanceaufführung an nicht für die Kunst
vorgesehenen Orten”. Die aufgeführten Werke beziehen sich meistens auf den Titel “ausserhalb” dieser Kunstveranstaltung.
Warum wurde die Form des Unterwegsseins gewählt? “Die ländliche Tessiner Kultur war bis Anfang des 20. Jahrhunderts eine halbnomadische”, erklärt die Künstlergruppe. “Die ländliche Bevölkerung war beständig
unterwegs zwischen verschiedenen Weide- und
Siedlungsgebieten, in die je nach Jahreszeit gewechselt wurde mit Vieh und Hab und Gut.” Interessant
sei, dass im Grunde genommen auch heute noch das
Tessin als Wandergebiet und Freiluftmuseum genutzt wird. “Man ist oft draussen im Freien, die Innenraum-Infrastrukturen sind vergleichsweise eng,
man wartet dort sozusagen immer nur, bis man wieder im eigentlichen Aktionsraum, draussen im Freien, in der kargen und intensiven und grandiosen Kathedrale der Landschaft’ sein kann.” Aus diesen Gründen fand “S16”
die Form passend. Ein Aktionskatalog erklärt das Konzept.
17./18. April: Kunsttransport-Aktion, Ausstellungsmomente,
Performances. Vernissage: am 17., 11 Uhr, Verzasca-Staumauer.
Ausstellung von
“S16” macht
nach Ostern
letzte Station
im Locarnese
Sängerstreit der Heidehasen bricht aus
EIN “THEATER im Theater”, ein komödiantischer Märchenschwank mit viel Musik
für die ganze Familie, für Erwachsene und
Kinder ab fünf Jahren, ist am Ostermontag
in der Sala del Gatto zu erleben. “Der Sängerstreit der Heidehasen” nennt sich das
Stück des theater katerland, das in Ascona
in der deutschsprachigen Version zu sehen
ist.
Jedes Jahr findet im Reich der Heidehasen
ein Sängerwettstreit statt. Doch diesmal
winkt dem Sieger ein besonderer Preis - soll
er doch die Prinzessin zur Frau bekommen,
König werden und über die gesamte Hasenheide herrschen. Klar, dass der junge Hase
Lodengrün sein Glück versuchen will, und
die Chancen stünden gar nicht schlecht, wären da nicht die verschlagene Frau Minister
und der unlautere Musikdirektor....
Drei Schauspieler/Schauspielerinnen und ein
Regisseur möchten diese Fabel auf die Bühne bringen, und die Chancen stünden gar
nicht schlecht, wäre da nicht der Kampf ge-
gen die Requisiten, das fehlende Orchester,
die gestrichenen Rollen und blankliegenden
Nerven des Regisseurs...
Das theater katerland wurde 1989 von Graham Smart und Taki Papaconstantinou als
professionelle freie Theatergruppe in Winterthur gegründet. Es produziert Theater für
Kinder und Erwachsene, und seit 1999 unter
dem Namen bravebühne auch Theater und
theatrale Experimente für Jugendliche und
Erwachsene. theater katerland ist seit An-
Theaterbühne
fang der 1990er Jahren bei zahlreichen internationalen Festivals in der Schweiz, in Österreich, Deutschland, Belgien und England
aufgetreten und hat einige Auszeichnungen
erhalten.
“theater katerland aus Winterthur sorgte mit
‘Sängerstreit der Heidehasen’ für eine Bombenstimmung”, war in der Berner Zeitung zu
lesen. Und weiter: “Das Publikum hätte noch
ewig zugeschaut und sich weiter gekugelt
vor Lachen.” Man darf also gespannt sein.
Eine weitere Theateraufführung in deutscher
Sprache folgt am Freitag nächster Woche,
dem 17. April. Dann tritt Barbara Kaiser mit
“Zwei Geschichten von Rafik Shami” vor
das Asconeser Publikum. Die Tessiner Zeitung wird in der kommenden Ausgabe darüber berichten.
“Der Sängerstreit der Heidehasen” am
Ostermontag, 13. April, um 17.30 Uhr in
der Sala del Gatto, Ascona. Reservierung
erwünscht unter Tel. 091 792 21 21 oder
per E-Mail, info@ilgatto.ch.
Saisonstart
Bühne
9 Donnerstag
ASCONA
Du generazion come num
Traditionelle Tessiner Geschichten und Lieder mit Mariuccia Medici & Mattia Da
Dalt. Theater für Senioren. Eintritt frei. Info: Tel. 091 792 21 21.
Sala del Gatto - Via Muraccio 21 - 091 792 21 21, 15.00 Uhr
10 Freitag
LUGANO
Circo Beckett
Teatro d’Emergenza. Regie von Luca Spadaro, Massimiliano Zampetti, Ludevine
Breard. Mit den Schülern des Teatro d’Emergenza. Reserv.: Tel. 058 866 72 03.
Nuovostudiofoce - Via Foce 1 - 058 866 72 03, 20.30 Uhr
VERSCIO
Dall’angolino
Pantomime mit dem japanischen Dimitri-Studenten Shinja Murayama.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 20.30 Uhr
11 Samstag
LUGANO
Le avventure di Pinocchio
Vorstellung für Kinder mit Francesca Esposito, Monica Martini, Alessandro Prioletti
und anderen. Compagnia Teatro d’Emergenza. Reservierung: Tel. 058 866 72 03.
Nuovostudiofoce - Via Foce 1 - 058 866 72 03, 14.30 Uhr
La fortuna con la Effe maiuscola
Dreiakt-Komödie von Eduardo De Filippo und Armando Curcio, mit der Compagnia
Teatrale San Carlino di Saltrio (Varese).
Palazzo dei Congressi - Viale Cattaneo - 091 923 31 20, 20.30 Uhr
Circo Beckett
Siehe 10/4
VERSCIO
Avanti
Compagnia Due, mit Andreas Manz und Bernard Stöckli. Ohne Worte, für jedes Alter.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 17.00 Uhr
L’ultimo albero
Theatergesellschaft Teatro Dimitri. Regie Masha Dimitri. Musik von O. Giovannoni.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 20.30 Uhr
12 Sonntag
LOCARNO
Dödö und der Zauberwald
Theater ohne Worte für Kinder von 3 bis 6 Jahren mit der Theaterkompanie
Dr. Eisenbarth. Regie von Judith Bach.
Teatro Paravento - Via Cappuccini 8 - 091 751 93 53, 11.00 Uhr
VERSCIO
Ein Märchen aus der Wunderkiste
Erzählt, gespielt, gesungen, getanzt, jongliert und gesprungen von Martin Hommel.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 16.00 Uhr
Bloup
Duo Luna-tic. Viersprachiges Chansonkabarett. Regie von Joe Fenner.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 18.00 Uhr
13 Montag
ASCONA
Der Sängerstreit der Heidehasen (deutschsprachige Version)
Von James Krüss. Musik von Rolf Wilhelm, freie Gestaltung in Hochdeutsch/
Schweizerdeutsch von Taki Papaconstantinou. Mit Graham Smart, Carmen Crusius,
Sabina Deutsch und Joe Fenner. Für die ganze Familie, ab 5 Jahren.
Rerservierung: Tel. 091 792 21 21 oder info@ilgatto.ch.
Sala del Gatto - Via Muraccio 21 - 091 792 21 21, 17.30 Uhr
VERSCIO
L’ultimo albero
Theatergesellschaft Teatro Dimitri. Regie Masha Dimitri. Musik von O. Giovannoni.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 18.00 Uhr
14 Dienstag
VERSCIO
Stück für Stück
Vier bizarre Kurztheater. In Deutsch. Theatergesellschaft PPCie.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44, 20.30 Uhr
15 Mittwoch
Liedermacher und Erzähler
Lido offen für Sonnenhungrige
Im Teatro Dimitri treffen sich alle, die gute Unterhaltung lieben
WEM IN den kommenden Tagen nach abwechslungsreicher
Unterhaltung zumute ist, der ist im Teatro Dimitri in Verscio
gut aufgehoben. Heute, Donnerstag, präsentiert Marco Zappa um 20.30 Uhr sein neues Konzertprogramm. Liebhaber
deutschsprachiger Theaterstücke sollten sich den Ostersonntag, Dienstag und Donnerstag vormerken, denn an diesen
Tagen führt die deutsche Sprache Regie: Am Ostersonntag,
12. April, erzählt Martin Hommel um 16.00 Uhr “Ein Märchen aus der Wunderkiste”. Das nicht nur für Kinder geeignete Stück ist eine Produktion, bei der es gelungen ist,
Schauspiel, Sprache, Musik, Tanz, Akrobatik und Jonglage
so zu vereinen, dass ein jahrhundertealtes Märchen zu neuem Leben erweckt. “Stück für Stück” von PPCie am Dienstag, 14. April, 20.30 Uhr, ist ein abendfüllendes Programm,
das aus vier kurzen, in sich schlüssigen Stücken besteht. Sie
verbindet eine surrealistische Atmosphäre und einen kritischen Blick auf Absurditäten unserer Gesellschaft. Im Erzählkonzert “New York einfach” am 16. April, 20.30 Uhr,
erforschen Cornelia Montani und Daniel Schneider zusammen mit dem Regisseur Joe S. Fenner ihre eigene musikalische Erzählform. Karten/Info: 091 796 15 44/091 796 25 44.
Vorstellungen im Teatro Dimitri, Verscio.
Strandbad in Lugano ist im April der perfekte Platz zum Sonnen
DER SOMMER wirft am Lido di Lugano seine Schatten voraus. Seit Montag dürfen Besucher hier Sonnenbäder geniessen. Bis zum 29. April sind die Liegeflächen des Strandbades von montags bis freitags von 10.00 bis 16.30 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Zwar sind die Becken noch nicht mit
Wasser gefüllt und der Zugang zum See nicht gestattet, doch
bei vorsommerlichen Temperaturen kann
man sich bereits eine schöne Bräune zulegen und auch etwas für die Gesundheit tun.
Denn erstens tut Sonne der Seele gut; zweitens regen UVB-Strahlen die Vitamin DBildung an, die wichtig für die Knochen ist.
Natürlich gilt dabei immer, sich der Sonne
nicht übermässig auszusetzen.
Der Restaurationsbetrieb der Lido Bar sorgt dafür, dass niemand Hunger leiden muss, und ein spezieller Snacknachmittag für Kinder, die Merenda per i bambini, ist für den 18.
April, 14.00 bis 17.00 Uhr, vorgesehen (nur bei gutem Wetter). Sonntags lockt von 11.00 bis 17.00 Uhr ein leckerer
Brunch ins Lidogelände. Wer aufs Sonnenbaden pfeift und
das kühle Nass bevorzugt: Am 1. Mai startet die Badesaison.
Kostenloses Sonnenbaden am Lido di Lugano. Im April.
Ti-Press
VERSCIO
L’ultimo albero
Siehe 11/4
17 Freitag
LUGANO
68 giri in Kodachrome - Incontri Teatrali
Teatro della Memoria Attiva, mit Noce Noseda. Text und Regie von Pablo A. Bursztyn.
Nuovostudiofoce - Via Foce 1 - 058 866 72 03, 14.00 Uhr
Käiros, Sisyphes et zombies - Incontri Teatrali
Compagnie L’Alakran (CH/ESP). Performance.
Cisa SA - Via Brentani 5 - 091 971 51 61, 16.00 Uhr
.h.g. - Incontri Teatrali
Trickster Teatro, Novazzano. Erstaufführung. Ab 7 Jahren. Info und Reservierung:
Teatro Pan, Tel. 091 922 61 58, für die Abendvorstellung Tel. 058 866 72 03.
Sala Multiuso Metrò - Via Brentani 5 - 091 800 82 30, 17.00-18.00 Uhr
Morphophonia - Incontri Teatrali
Tealtro del Chiodo, von und mit Lorenzo Manetti (CH). Musikalisches Theater.
La Bottega del Pianoforte - Viale Cattaneo 19, 19.30 Uhr
Salvatore, Cacaticchiu, Gambilonghe e Ferdinando
Incontri Teatrali
La Corte Ospitale/Myself (I). Theater mit Schauspielern. Ab 16 Jahren.
Nuovostudiofoce - Via Foce 1 - 058 866 72 03, 21.00 Uhr
PARADISO
Andersen e la Sirenetta
Musikalisches Theater, mit Schauspielern, Musikern, Marionetten und Schattentheater. Compagnia Teatro Antonin Artaud. Info: Tel. 079 314 50 80; www.palco.ch
Sala multiuso, 20.30 Uhr
23
9. April 2009
Galerien
ASCONA
Casa d’Arte Ascona SA - Via Borgo 47a - 091 791 03 55
ARMIN STRITTMATTER
Werke von Armin Strittmatter. Ausserdem sind Werke von
verschiedenen Künstlern zu sehen, wie Paul Stauffenegger, Cuno Müller, Anneliese Hophan und Rolf Knie.
Dienstag bis Samstag, 15 bis 19 Uhr
Kunst
ASCONA
Galleria Sacchetti - Via B. Berno 14 - 091 791 20 79
JULIUS BISSIER
Bis auf Weiteres Ausstellung mit Werken von Julius Bissier. Ausserdem grosse Auswahl an Kunst des 20. Jahrhunderts sowie Werke bekannter, zeitgenössischer
Künstler.
Mo 14-18, Di bis Fr 10-12/14.30-18, Sa 10-12/1417 Uhr
LOCARNO
Arte Moderna AMMANN - Via Panelle 10
- 091 751 33 33
NICOLE SCHMÖLZER
Neue Gemälde der Basler Künstlerin Nicole Schmölzer.
Die Ausstellung ist bis 25. April geöffnet. Finissage am
26. April um 17 Uhr.
Mittwoch bis Donnerstag 14-18, Samstag 11-16 Uhr
LOCARNO
Galleria Colora - Via Orelli 27 - 091 751 28 01
GIANCARLO BISI
Werke des Künstlers aus Deggio im Leventinatal, der unter anderem mit dem Fotografen Reza Khatir zusammengearbeitet hat. Bis zum 9. Mai 2009 geöffnet.
Montag bis Freitag 7.30-12/ 13.30-18.30, Samstag
8-12 Uhr
LUGANO
Art Advisory - Via G. Curti 1 - 091 921 20 75
oder 079 444 21 11
MALEREI UND SKULPTUR
Unverbindliche und kostenlose Bewertung, Schätzung,
Beratung und Verkauf (natürlich auch auf Deutsch).
Nach telefonischer Vereinbarung geöffnet.
Veranstaltungen
ASCONA
Finissage - Le mammelle della verità
VOM 10. BIS 19. APRIL
Aufgrund von Restaurierungsarbeiten muss die Casa Anatta geschlossen werden. vom 10. bis 19. April finden täglich Führungen mit Hetty Rogantini-De Beauclair durch die
von Harald Szeemann ausgestattete Ausstellung statt.
Fondazione Monte Verità - Casa Anatta - Via Collina
84 - Monte Verità - 091 785 40 40, 15.00 Uhr
AURIGENO
Vernissage - Werner Zingg, Ascona
MONTAG, 13. APRIL
Bilder. Die Austellung ist bis 26. April geöffnet.
Galleria Ursula Bovien - Castello Ciappui 9 - 091 753
18 31, 11.00-13.00 Uhr
BELLINZONA
Aktivitäten für Kinder - In viaggio con Gauguin
MAGAZIN
Die Natur wird zum Sujet
in der Kunst gemacht
Zeitgenössische Künstler
pflegen verschiedenen
Umgang mit der Natur
D
ie Beziehungen zwischen Kunst
& Natur sind unendlich vielfältig
und haben im Laufe der Zeit eine
Vielzahl verschiedener Bilder
hervorgebracht, die sich durch
grosse poetische Intensität auszeichnen. Zehn Jahre nach der faszinierenden Ausstellung Reise zu den Alpen und zu einem Zeitpunkt, der besondere Sensibilität für die Umwelt
verlangt, sendet die Kunst positive Signale aus.
Die Reise von damals befasste sich mit der Entdeckung der Natur und ging von Caspar Wolf aus.
Sie zeigte, wie die Künstler, von den Romantikern
zu den Symbolisten, die Landschaft in ihren Werken interpretieren. Im Mittelpunkt der nun geplanten Ausstellung stehen die Beziehungen, die ein
jeder der ausgewählten Künstler zur Natur hat.
Diese neue Reise bewegt sich zwischen Himmel
und Erde und findet ihren Ausdruck in Bildern und
in Arbeiten auf Papier... Die unterschiedlichen Interpretationen der Beziehung zwischen Kunst und
Natur finden ihren Widerhall in einer ausserordentlichen Vielfalt: Jeder Künstler schafft mit seiner ganz spezifischen Bildsprache und seiner ethischen Sensibilität Werke, die seinem individuellen Charakter entsprechen. Die Werke sind charakteristisch für den informellen Naturalismus, sie
stehen an der Schwelle der Abstraktion und beein-
drucken durch ihre lyrische Intensität und starke
Aussagekraft, sowie durch ihren feinen Deskriptivismus und die konzeptuelle Dichte. Die ausgewählten Werke stammen von zeitgenössischen
Künstlern mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund. Gemeinsam spricht aus ihnen ein tief
empfundenes, echtes Gefühl für die Natur.
Arte & Natura. Villa dei Cedri, Bellinzona. Bis
28.6. Die-Fr 14-18, Sa/So/Feiertage 11-18 Uhr.
Lichthafte Gelbtöne strahlen in der Galerie
FREITAG BIS SAMSTAG, 10. BIS 18. APRIL
Diverse Kinderateliers. In den Schulferien offen 14-17 Uhr.
Museo in Erba - Piazza Magoria 8 - 091 835 52 54
BETRITT man den grossen Raum der Galerie Ammann in
Locarno, wird man von einer intensiven Helligkeit, die von
den grossen, im Raum ausgestellten Bildern ausgeht, zunächst (fast) geblendet, bis sich das Auge in allmählicher
Justierung auf die Lichtfülle einstellt, die von den Werken
erzeugt wird. Der erste beständig wiederkehrende Eindruck
ist der des Gelben in allen möglichen Erscheinungsweisen,
von strahlend lichthaften Gelbtönen, über gedämpfte ockrige Nuancen zu grünlichen und schwefligen Tönen bis zum
Erlöschen des Gelb in erdigen Grüns und dunklen Rosarots, in denen noch die kleinste gelbe Zumischung jenes
geheimnisvolle innere Leuchten ermöglicht, das den Bildern der Künstlerin insgesamt eigen ist.
In den neuen Bildern von Nicole Schmölzer wird das Gel-
CHIASSO
Vernissage - Beat Presser “Sacred Places”
DONNERSTAG, 9. APRIL
Fotografien, an verschiedenen Orten des Planeten und auf
weiten Reisen aufgenommen. Bis 30. Mai geöffnet.
Galleria Cons Arc - Via F. Borromini 2 - 091 683 79
49, 17.30 Uhr
Vernissage - Mirko Aretini “La poetica sospesa”
FREITAG, 10. APRIL
Verschiedene Werke. Aperitif. Bis 2. Mai geöffnet.
CACT Chiasso - Via Dante Alighieri 10 - 091 683 83
45, 18.00 Uhr
be, als Eigenschaft der Farbe Gelb, in die anderen Farben
des Spektrums hineingewoben, ja der Prozess des Malens
ist geradezu ein Vorgang des Webens, Flechtens, Verstrickens und Verschleifens der Farben.
Durch die vielfältigen angewandten Techniken des Abschleifens und Abreibens erhalten diese Strukturen eine
amorphe Zerrissenheit, die eine festlegende formale Beschreibung erschwert bis unmöglich macht, als wolle man
die Form dahintreibender Wolken wiedergeben.
Die Ausstellung ist immer Mittwoch bis Freitag, 14 bis 18,
Samstag 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.
Nicole Schmölzer. Galleria Ammann, Locarno. Bis 26.
April. Tel. 079 731 30 55, www.ammannart.ch.
(Hajo Düchting)
LOCARNO
Führung mit dem Künstler Edgardo Ratti
DONNERSTAG, 9. APRIL
Um 14 Uhr führt Edgardo Ratti persönlich durch seine Ausstellung im Palazzo Casorella (Info 079 666 60 12).
Palazzo Casorella - Via Bartolomeo Rusca 5 - 091
791 00 91, 14.00 Uhr
MENDRISIO
Finissage - Gianni Bolis “Tra un solco e l’altro”
SAMSTAG, 11. APRIL
Tuschzeichnungen. Einige Bilder sind auch in der Bücherei
Dal Libraio in der Via Pontico Virunio 7 in Mendrisio ausgestellt. Finissage in Anwesenheit des Künstlers.
Stellanove - Spazio d’Arte - Via Stella 9 - 091 646 23
64/079 386 75 56, 14.00-18.00 Uhr
Vernissage - Flavio Sulser
DONNERSTAG, 16. APRIL
Bilder. Bis 31. Mai geöffnet.
Banca di Depositi e di Gestione - Via Franscini 6 091 640 69 11
VICO MORCOTE
Vernissage - Positions in space 4 “Flying celular
units III”
DONNERSTAG, 9. APRIL
Werke von Davide Cascio.
Istituto Internazionale di Architettura (i2A) - Portich
da Sura 18 - 091 996 13 87, 18.30 Uhr
VIGANELLO
Vernissage - Andrea Scacciotti
DONNERSTAG, 9. APRIL
Gemälde, Ölbilder und Mischtechnik. Bis 2. Mai geöffnet.
Centro d’Arte il Tarlo - Via alla Chiesa 9 - 079 685 05
49, 18.00 Uhr
Museen
INTRAGNA
Museo Regionale Centovalli e Pedemonte - 091 796
25 77
1989-2009 I PRIMI VENT’ANNI
Werke von über 50 Künstlern, die ihre Kreationen in diesen ersten 20 Jahren ausgestellt haben.
Bis 2. August, So 14-18, Di-Sa 14-18 Uhr
ASCONA
Museo Epper - Via Albarelle 14 - 091 791 19 42
GUIDO GONZATO (1896-1955)
Bilder.
Bis 28. Juni, Sa, So 15-18, Di-Fr 10-12/15-18 Uhr
BIGORIO
LUGANO
Convento Santa Maria dei Frati Cappuccini - 091
943 12 22 (Orden) - 091 943 12 23 (Sekretariat)
BIGORIO MUSEUM
Die ausgestellten Objekte stammen aus dem 1535 gegründeten Kloster. Sie betreffen das Alltagsleben der Kapuzinermönche. Besichtigung nach Anfrage.
Vom 12. April bis 18. Oktober, So 14.30-17.00 Uhr
Museo Cantonale d’Arte - Via Canova 10 - 058 866
72 14
FRANCIS BOTT/HUBER.HUBER/JULIUS
BISSIER
Die Ausstellungen sind auch am Ostermontag geöffnet.
Di 14-17, Mi-So 10-17 Uhr
Museo d’Arte - Riva Caccia 5 - 058 866 72 14
HOMMAGE AN UMBERTO BOCCIONI/PRIMO
CONTI
Die Ausstellungen sind auch am Ostermontag geöffnet.
Di-So 10-18 Uhr
CASLANO
Museo della Pesca - 091 606 63 63
PERMANENTAUSSTELLUNG
Alte Fischerboote, Fischerei-Zubehör, Fossilien, Dokumente, Fotografien etc. Auch nach Vereinbarung geöffnet, Tel. 091 606 63 63.
Bis 31. Oktober, Di , Do, So 14-17Uhr
CURIO
Museo del Malcantone - 091 606 31 72
LAVORAR DI FORNASARO COL FAR
MATONI, QUADRELLI E COPPI
Die Emigration der Ziegelbrenner im Malcantone. Besuche ausserhalb der Öffnungszeiten und ausserhalb der
Saison nach Vereinbarung.
Bis 2. August, So 14-17, Do 14-17 Uhr
MONTAGNOLA
MENDRISIO
Galleria dell’Accademia - Via Canavée 5 - Tel. 058
666 50 00
VALERIO OLGIATI
Die Ausstellung eines der repräsentativsten Vertreters
der zeitgenössischen Schweizer Architektur kann noch
bis einschliesslich Ostermontag besichtigt werden.
Täglich von 13 bis 18 Uhr, Eintritt frei.
Museo Hermann Hesse - Torre Camuzzi - 091 993 37
70
BEGEGNUNGEN AUF DER COLLINA D’ORO DONNE AL MARGINE
Die Ausstellung zeigt Werke der Künstlerinnen Maria
Holzleitner, Marherita Osswald-Toppi und Elisabeth Rupp,
dokumentiert ihr Verhältnis zu Hermann Hesse und gibt
Einblicke in ihre Lebensläufe.
Bis 6. September, So-Sa 10-18.30 Uhr
Verschiedenes
Top-Beratung und Tiefpreisgarantie!*
Der Preisrenner!
Ihr Spezialist
für Geschirrspüler!
Sehr tiefer Wasserverbr
auch.
499.-
-50%
· Dûp /0 K_qqecbcaic · CS+J_‘cj @@A
GCF 2960
· 6 Qnûjnpmep_kkc
?pr, Lp, /..263
?pr, Lp, /041/.
GS 434
Auch in Braun
erhältlich!
Superschmal
Nur 45 cm
Top-Komfort bis ins Kle
«Made in Switzerland»
Superpunkte
sammeln!
MonatsHit!
849.-
nur
vorher 1699.-
nur
Tiefpreisgarantie!
Auch im Fust:
inste.
nur
1199.URS PFYFFER VON ALTISHOFEN
Hitpreis!
1499.-
2299.-
nur
vorher 2199.-
nur
Tiefpreisgarantie!
Sie sparen
31%
Auch in weiss
erhältlich
55 cm 47 dB
Kgr fôfcltcpqrcjj‘_pck M‘cpimp‘ dûp epôqqcpc Rcjjcp,
GA 552 F
Auch in andernh!
ic
Farben erhältl
60 cm
Adora
· Dûp // K_qqecbcaic
G 2432-60
55 cm 60 cm 47 dB
• RADIO TV - HI-FI - NATEL
• HAUSDIENST
• INSTALLATION VON
SAT-ANTENNEN
• REPARATUR VON
FERNSEHGARÄTEN
ALLER MARKEN
· ?saf kgr Dpmlrnj_rrc kôejgaf
· ?srmk_rginpmep_kkc slb ?srmqclqmp
?pr, Lp, 17//.1
?pr, Lp, 0/44/.
?pr, Lp, /37664
Allmarken-Express-Reparatur egal wo gekauft! 0848 559 111 (Ortstarif) www.fust.ch
Zahlen wann Sie
FUST – UND ES FUNKTIONIERT: · Pgcqcl_squ_fj _jjcp K_picl Bestellen Sie unter
· Maa_qgmlcl - Tmpdûfpkmbcjjc www.fust.ch
· Kgcrcl qr_rr i_sdcl
*Details www.fust.ch
· 3+R_ec+Rgcdnpcgqe_p_lrgc(
· 1.+R_ec+Skr_sqafpcafr(
wollen: Gratiskarte im Fust.
Giubiasco, Fust Supercenter, Via Campagna 1, 091 850 10 20 • Grancia, Fust Supercenter, Centro Grancia, 091 960 53 70 • Locarno, presso Globus (ex Jelmoli),Via Largo Zorzi 2, 091 756 10 40 • Losone, Vicino alla Coop, Viale Locarno 58, 091 785 10 50 • Lugano, Via Zurigo 9, 091 911 40 60 • Serfontana, Morbio
Inferiore, 091 683 48 22 • Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111 (Ortstarif) • Bestellmöglichkeiten per Fax 071 955 52 44 • Standorte
unserer 140 Filialen: 0848 559 111 (Ortstarif) oder www.fust.ch
6600 Locarno
Via Luini 11
Tel. 091 751 19 15
www.expert.ch
BaBron – Sparsam heizen!
Tel. 091 796 21 25
Fax 091 796 31 25
bodenbeläge in holz
linoleum teppich
6661
Loco
079 246 23 92
fax + tel. privat
091 797 17 86
STILE PURO
e-mail: info@carol-giardini.ch
www.carol-giardini.ch
Peter Carol, eidg. dipl. Gärtnermeister
Mitglied JardinSuisse TI / gpt
Planung Gartengestaltung und Unterhaltsarbeiten
INDIVIDUELLE
Autom. Bewässerungsanlagen Biotope Natursteinarbeiten
ENTWUERFE
ARCHITEKTUR
Schwimmteiche und Bio-Schwimmbäder
MOBILIAR ECC
Bio-Schwimmbäder
GERLINDE SCHMID
ARCHITEKTIN
MAURIZIO BATTAGLIA
IMPRESA DI PITTURA
MALERGESCHÄFT
6592 S. ANTONINO
TEL. 078 620 76 54
Zahnklinik
in Deutschland
6652 TEGNA TESSIN
offeriert
in Campione d’Italia (Tessin)
Eseguo:
• Tinteggio di soffitti e pareti
• Trattamenti anti-muffa
• Tinteggio esterno
di facciate
• Lavori di siliconatura
(bagni, docce,…)
• Verniciatura di porte
e finestre
• Lavori con intonaco
plastico
Preiswert, 5 Jahre Garantie
• Pitture per pavimenti
Vollnarkose auf Wunsch
• Velature e spugnato
Information
• Lavori a spruzzo
(riscaldamenti, …)
Modernste Zahnmedizin
Implantologie, Parodontologie,
Laser
Tel. 079 696 40 60
• Maurer - Arbeiten
• Neu-u. Umbauten v. A-Z
• Aushub Bagger - Arbeiten
• Vorplätze - Verbundsteine
• Beton - Arbeiten
• Granit- u. Plattenarbeiten
• Terrassen - Sanierung
E. Landolt Tel. 079 423 88 64
Feuchte Grundmauern,
feuchte Keller?
Zu verkaufen
Unterhaltungsmusik ist mein Leben!!!
Also begleitet sie mich ins Tessin,
meine neue Heimat!
Gerne spiele und singe ich für Sie
an Ihrem Anlass
Perfekte Diner- und Tanzmusik
Internationales Profi-Repertoir
Golf Gerre Losone - TI
Kontakt: 079 693 12 90
email: info@genis-music.ch
www.genis-music.ch
TELEFON 091 780 72 91
GESCHMID@BLUEWIN.CH
on-road
Ferienwohnungen
am Lago Maggiore
für unsere internationalen Gäste
suchen wir Ferienwohnungen/Häuser
alle Kategorien.
Gerne übernehmen wir
• Buchungsservice
• Betreuung
• Präsentation
• Wäsche-/Reinigungsservice
Alle unsere Dienstleistungen sind für
Eigentümer kostenlos.
Auch unmöbliert und zum Verkauf
stehende Objekte kommen für eine
wochenweise Anmietung als
Ferienwohnung in Betracht.
on-road Sagl Tel. 091 743 02 51
www.schweiz-tessin.com
info@schweiz-tessin.com
Genis live music
IHRE VERTRETUNG IN TESSIN
Ehepaar-Spielberechtigung (auch
einzeln verfügbar) im gepflegten
und spielerisch anspruchsvollen
Golfclub in der Nähe von Locarno
und Ascona.
Interessanter Preis.
Kontakt: +41 79 620 54 25
Trockenlegung ohne
Bauarbeiten,
bei jedem Mauerwerk
Hauseigentümer können eine
kostenfreie
Feuchtigskeitsanalyse von Ort
vereinbaren:
Die DRYMATTelefonberatung:
Tel. 078 757 99 58
Fax. 091 220 51 86
RESIDENZA MELEZZA
MEIER LATTONIERE Sagl
DIPL. FEDERALE
Impermeabilizzazioni
Lattoniere
Copertura tetti
Costruzioni in legno
Magazzino
6572 QUARTINO
Zona Industriale 3
Tel 091 752 36 08
Fax 091 858 04 83
Abdichtungen
Spenglerei
Bedachungen
Holzbau
6616 LOSONE - Via Arbigo 78
Tel. 091 791 29 23
Fax 091 791 93 24
Natel 079 240 05 32
“MALERBETRIEB”
MORA VINCENZO
Innen- und Fassaden-Arbeiten
Günstige Preise
Für Informationen
Tel. / Fax
091 791 82 89
079 351 26 57
25°
HOME P.L. SERVICE SA
AUSSTELLUNG MIT VERKAUF
Via Balestra 11 - 6601 Locarno
Tel. 091 751 61 61 - Fax 091 751 61 67
www.homeplservice.ch
25
9. April 2009
Wechselkurse
KURS
Ankauf
Verkauf
1 Euro
1.50
1.53
1 US-Dollar
1.13
1.16
1 kanadischer Dollar
0.90
0.94
1 engl. Pfund
1.66
1.70
Gold (1 kg)
32 565.-
33 015.-
Silber (1 kg)
400.-
505.-
Vreneli
186.-
220.-
Edelmetall und Münzen
Mitgeteilt von der Banca della Svizzera Italiana,Hauptsitz Lugano.
Alle Angaben ohne Gewähr.
ARCEGNO
Waldkindergarten Pimpernell
FREITAG, 10. UND 17. APRIL
Nachmittag im Wald zum Hütte bauen, spielen, kleine Objekte basteln
und Geschichten hören. Für Kinder
von 3 bis 7 Jahren. Anmeldung am
Vortag. Tel. 079 284 74 33.
Von 13.30 bis 17.00 Uhr
ASCONA
Di parco in parco - Animation für
Kinder
SAMSTAG, 11. APRIL
Eine Animationsreise durch Klänge,
Spiele und Farben, mit Agnese
Z’graggen (Künstlerin und Kulturanimateurin) und Lorenzo Perucchi
(Körperpsychotherapeut). Jeden
zweiten Samstag bis 27. Juni. Freiwillige Spende. Info: 079 847 98 18.
Bagno pubblico, 14.00-16.00 Uhr
Frühlings-Drink
SAMSTAG, 11. APRIL
Eröffnungsapèro. Ostermontag geöffnet von 13.00-16.00 Uhr.
Insieme - Gallerie della Carrà,
14.00-18.00 Uhr
Lesung der Oster-Imagination
OSTERSONNTAG, 12. APRIL
Es liest Gabriella Sutter in deutscher
Sprache.
Casa di Cura Andrea Cristoforo,
11.00 Uhr
BELLINZONA
Ostermarkt
SAMSTAG, 11. APRIL
Zum traditionellen Wochenmarkt ist
die “Società Protezione Animali Bellinzona” mit Kaninchen anwesend.
Altstadt, 8.00 bis ca. 13.00 Uhr
BRE (LUGANO)
Frühlingsdegustation
FR./SA., 10./11. APRIL
Weinverkostung hoch über Lugano.
Enoteca Calicanto, je 16.00 bis
20.00 Uhr
BRISSAGO
Cigar Night & Samba, Salsa
BIS 25. NOVEMBER
Jeden Mittwoch. Cigar Night mit allem, was dazu gehört und Tanzkurs
4x2 Stunden. Reservation und Info:
Tel. 091 786 81 31 oder info@centrodannemann.com.
Centro Dannemann,
Cigar Night 18.00-24.00 Uhr
Tanzkurs 19.00-21.00 Uhr
CEVIO
Wiedereröffnung
AB DONNERSTAG, 9. APRIL
Nach der Winterpause öffnet der
Kunsthandwerksladen “artis” mit
Produkten aus der Region wieder. Info unter 091 754 18 16 oder
www.artisvallemaggia.ch.
Mo bis Sa 9.30-11.30 / 14.0018.00, Sa Schliessung um 17 Uhr
GORDOLA
Ötzi: Prähistorischer Bogenbau
FR. BIS SO., 15. BIS 17. MAI
Dreitägiger Kurs, an dem ein prähistorischer Bogen mit sechs Pfeilen
entsteht. Im Rahmen der Ausstellung
“Ötzi - Der Mann aus dem Eis”.
Anmeldung bis 15. April, nur im
Internet www.scuoladecs.ti.ch
LUGANO
Ticino It-Day
DONNERSTAG, 9. APRIL
Die Zukunft der Informatik. Neue
Technologien für grosse und kleine
Unternehmen. Gratis-Workshops
zum Thema. Info und Anmeldung:
Tel. 091 924 95 90, info@aimconsulting.ch, info@sisagreen.ch;
www.ticinoitday.ch. Eintritt frei.
Palazzo dei Congressi,
9.00-19.00 Uhr
Ostern in der Stadt
VOM 10. BIS 13. APRIL
Markt, Unterhaltung, Degustation,
Spiele, kreatives Atelier. Volksmusik
mit verschiedenen Gruppen und Kapellen.
Plätze und Strassen im Zentrum,
11.00-18.00 Uhr
Osterschiffsrundfahrt auf dem
Lago di Lugano
SONNTAG, 12. APRIL
Mittags-Rundfahrt mit Restaurant an
Bord und einem grossen Osterhasen; Leckereien für Kinder. Abfahrten
ab den Landungsstegen Lugano
11.45 Uhr und Paradiso 11.53 Uhr.
Info Tel. 091 971 52 23; Reservation: Tel. 091 971 36 60.
Imbarcadero, 11.45/11.53 Uhr
Exkursion Parco della Breggia
SONNTAG, 17. MAI
Exkursion von Balerna bis Castel San
Pietro mit Augenmerk auf der territoritalen Bebauung (Mittagessen im
Grotto di Mulino in Morbio Inferiore).
Organisiert von der “Associazione
Svizzera per la Costruzione Bio-ecologica”. Treffpunkt 10.15 Uhr in Balerna, Parkplatz hinter dem Municipio. Anmeldung bis 12. April unter
091 924 14 14 (auch Info).
10.15 bis ca. 16.00 Uhr
MONTAGNOLA
Elisabeth Rupp
SAMSTAG, 11. APRIL
Vortrag von Dr. Eva Zimmermann.
Elisabeth Gerdts-Rupp, eine der
Frauen, welche in der Ausstellung
dargestellt werden, hatte als einzige
eine sehr enge, persönliche Beziehung zu Hermann Hesse. In deutscher Sprache.
Museo Hermann Hesse, 17.30 Uhr
Hermann Hesse kennenlernen
SONNTAG, 12. APRIL
Texte aus “Vogel”. Osterlesung. Ein
Märchen, Ninon gewidmet. Es lesen
Antonio Ballerio (Italienisch) und Rudolf Cornelius (Deutsch). Musikalische
Belgleitung Vasily Danilin (Flöte).
Museo Hermann Hesse,
17.00 Uhr
MORBIO INFERIORE
Osterausstellung
BIS SAMSTAG, 18. APRIL
Osterausstellung mit Frühlingsblumen, Blumenmarkt, Papageienvoliere und einem Gehege für junge Kaninchen und Meerschweinchen.
Centro Serfontana, zu den Öffnungszeiten
Ostermarkt in der Altstadt
SAMSTAG, 11. APRIL
Kunsthandwerk und Unterhaltung.
Piazza Sant’Antonio und Piazza
delle Corporazioni,
10.00-18.00 Uhr
Anglo Swiss Club
DIENSTAG, 14. APRIL UND DONNERSTAG, 16. APRIL
Dienstag: English Conversation
Group für Mitglieder und Kandidaten
in den Clubräumen (Via Rusca 1) um
17.00 Uhr.
Donnerstag: Besuch der Schokoladenfabrik Alprose in Caslano. Treffpunkt um 10.15 Uhr beim Bahnhof
Tenero. Fahrt mit Privatautos. Gemeinsames Mittagessen in einem
Restaurant in der Nähe.
Anmeldung für den Besuch bei
Alprose bis Dienstag, 14. April
bei Tel. 079 789 13 10
MAGAZIN
Denksport
Der Deutsche Club Tessin organisiert jährlich
Bridge-Turniere und verleiht Wanderpokal
DER DEUTSCHE Club spricht Bridge-Begeisterte an.
Regelmässig, einmal in der Woche, treffen sich Mitglieder und Gäste zum zwanglosen Bridge-Spiel.
Höhepunkt ist das jährlich stattfindende DenksportTurnier, das dieses Jahr zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Dr. Ulf Freiwald spendete den Wanderpokal “Concordia”, den es am 17. März zu gewinnen galt. Je ein Team aus dem Sopra- und Sottoceneri trat unter dem Motto “Freundschaft, faires
Spiel, Toleranz und Humor” an. Zum zweiten Mal
konnte die Mannschaft aus dem Sopraceneri den
Pokal für sich gewinnen. Bridge-Interessierte können sich jederzeit an den Deutschen Club Tessin,
DCT, wenden, Telefonnummer 091 995 23 80.
Am Mittwoch nach Ostern (15. April) lädt der Club
zur “Blauen Stunde”, dem etwas anderen Apèro im
Salone Blue des Ristorante Al Pontile in Ascona,
wenn Niklaus Starck auf einem virtuellen Rundgang
durch das Tessin führt. Dabei geht es um illustre
Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, die im Tessin
leben oder gelebt haben (siehe TZ vom 3. März). Für
Anmeldungen wende man sich an Tel. 091 859 23
49 (Ruth Wilmeroth). Eintritt frei, Beginn um 17 Uhr.
Aktivitäten des Deutschen Club Tessin.
BIS MONTAG, 13. APRIL
Die Wintersportanlagen sind bis zum
Ostermontag geöffnet.
Info www.sanbernardino.ch, 091
832 12 14
SAN NAZZARO
BIS 31. MAI
Blüten- und Farben-Pracht. Neuigkeit: die gelbe Magnolie blüht zum
ersten Mal in Europa in diesem Park.
Parco Botanico del Gambarogno
Vairano, 9.00-19.00
IM TESSIN
Spezielle Ostergottesdienste der
evang. ref. Kirche
ÜBER OSTERN
Am Karfreitag, 10. April um 10.00
Uhr in der reformierten Kirche in San
Nazzaro und am Ostersamstag, 11.
April um 14.30 Uhr in der reformierten Kirche in Biasca: Tenebrae Kerzengottesdienst mit Abendmahl und
Mitwirkung der Harfenspielerin Elisa
Netzer.
Am Ostersonntag, 12. April, in der
evangelischen Kirche Locarno Monti
um 9.15 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Gugolz und spiritueller Tanz mit
dem Thema “Auferstehung” seiner
Tochter Evelyn Angela.
Sport
9 Donnerstag
BELLINZONA
69. Internationales Fussballturnier Under 19
Mannschaften: Team Ticino (Schweiz), FC Basilea (Schweiz),
Tottenham Hotspur FC (England), FC Barcelona (Spanien), FC
Dinamo Bucarest (Rumänien), FC Twente Entschede (Niederlande), Club Guarani (Paraguay), Sporting Lisbona (Portugal).
Die Spiele finden in Bellinzona, Bodio, Caslano, Minusio,
Mendrisio und Dongio statt. Info auf www.torneobellinzona.ch.
Bis 13. April.
LUGANO
Lugano Tigers - Starwings Basket Basel
Männer-Basket-Meisterschaft NLA. 1/4 Final Play-Off.
Istituto Elvetico - Via Balestra - 20.00 Uhr
11 Samstag
LOCARNO
FC Locarno - FC Lausanne Sport
Fussball-Meisterschaft Challenge League.
Stadio Lido - Viale al Lido - 18.30 Uhr
13 Montag
DONGIO
25. Giro Media Blenio
Giro Media Blenio, internationaler Volkslauf für jedermann (10
Km). Start um 12.00 Uhr; Minigiro Media Blenio Rennen für
Kinder und Jugendliche von 600 m bis 2 km. Start um 16.00
Uhr; Grand Prix Media Blenio, Profi-Lauf (8 mal 1250 m).
Start um 14.30 Uhr; Nordic Walking/Walking Parcours über
10 km. Start um 11.45 Uhr. Infos und Anmeldung www.mediablenio.com.
Piazza San Domenico - 091 872 14 87 - ganzer Tag
16 Donnerstag
Aus der Geschäftswelt
LUGANO
CS Match Race Finale 2008
Internationale Segelregatta Match Race Streamline. Blue26
Klasse.
Golfo - ganzer Tag
“La Lettera” unterstützt Privatpersonen und
Firmen bei Schriftverkehr und Übersetzungen
“LA LETTERA” in Locarno ist das Büro für jedermann - von der Firma bis zur Privatperson.
Sie wollen nur für tatsächlich erbrachte Leistungen bezahlen und kein Geld für einen zusätzlichen Arbeitsplatz investieren? Keine Krankheits- oder Urlaubsausfälle?
Oder wissen als Privatperson nicht, wie man ein Schreiben - etwa an eine Behörde oder einen Beschwerdebrief - professionell gestaltet und damit den gewünschten Zweck erzielt?
Kirta Bühring, ausgebildete Anwaltssekretärin, verfügt
über ein äusserst breites Fachwissen. Durch die hochdeutsche Muttersprache werden Korrespondenzen,
Übersetzungen (deutsch, italienisch, französisch),
Schreiben nach Diktat, Vorlagen oder Stichworten, stilsicher und korrekt verfasst. Eine grundsätzliche Erleichterung bietet die Möglichkeit, das Offert- und Rechnungswesen durch “La Lettera” erledigt zu wissen. Vor allem
zeichnet sich das Büro durch Flexibilität, Zuverlässigkeit
und optimalen Service aus. Denn Kundenzufriedenheit
hat für Kirta Bühring Priorität.
Warum also noch warten? Entlasten Sie sich von zeitintensiven Routinearbeiten im
Bürobereich mit der Unterstützung von “La Lettera” und sparen Sie so viel Zeit. Eine unverbindliche Kontaktaufnahme lohnt sich.
“La Lettera”, via Ospedale 6, Locarno. Tel: 091 / 752 01 00.
SAN BERNARDINO
Wintersport
Kamelien und Magnolien in Blüte
LOCARNO
Kurzmeldungen
Aus der Geschäftswelt
Elektro-Flächen-Speicher-Heizung verteilt die
Wärme gleichmässig und kostengünstig
ES GIBT kaum eine Heizung, die im Vergleich des wirtschaftlichen, kostengünstigen und
umweltfreundlichen Heizens so viele Vorteile in sich vereint wie die BaBron Elektro-Flächen-Speicher-Heizung.
Glühende Heizelemente, lästige Gerüche, Staubverbrennung, trockene und überhitzte Luftabgabe, wie es bei anderen elektrischen Heizgeräten der Fall ist, gibt es bei dieser Heizung nicht. Ihr Wärmeerzeuger ist ein Schamottespeicherkern mit luftdicht eingebetteten elektrischen
Heizwiderständen. Die so erzeugte Wärme wird auf
eine vielfach vergrösserte Oberfläche in Form
kammartiger Rippen auf pulverbeschichtetem Feinstahlblech übertragen und mit niedriger Übertemperatur von nur 50 bis 60 Grad Celsius an die Raumluft
abgegeben, stetig und gleichmässig. Die optimale
Abstimmung zwischen Konvektions- und Strahlungswärme sorgt für eine gleichmässige Durchwärmung
des Raumes und schliesst damit die Bindung kalter Zonen und die Entwicklung von Zugluft aus. Der geringe Temperaturunterschied zwischen Fussboden und Decke von nur etwa 1 bis 1.5 Grad Celsius vermittelt jenes Gefühl, was wir wohlige Behaglichkeit nennen.
BaBron GmbH, Elektroheizgeräte, Postfach 38, Bronschhofen, Tel. 071 910 24 80.
Körper & Geist
Ascona
SA. UND SO., 25. UND 26. APRIL
MONTE VERITÀ
Meditation und Musik - Dem Selbst zuhören
Prof. Daniel Levy, Gründer der Eufonieschule, leitet das zweitägige Seminar, in dem die Teilnehmer anhand von Musik die
Fähigkeit schulen, dem Selbst zuzuhören. Vorkenntnisse sind
nicht erforderlich. Anmeldung bis zum 10. April.
Info/Anmeldung 076 26 57 708/+39 348 74 33 232
Locarno
SA. UND SO., 2. UND 3. MAI
ALTA SCUOLA PEDAGOGICA
Seminar “Wesen und Sinn der Farben”
Einführung in die Euchromatie - die Kunst, in Einklang mit
den hohen kreativen Eigenschaften der Farbe zu kommen.
Zweitägiges Seminar mit Marga Baigorria, Begründerin der
Euchromatie, und Dhyana Levy. Anmeldungen bis 17. April.
Info/Anmeldung 076 26 57 708/ +39 348 74 33 232
Lugano
FREITAG, 17. APRIL
HELGA SCHAUB
Workshop Rückenbegradigung
Die Teilnehmer lernen nicht nur die Begradigung der Wirbelsäule und damit die Korrektur des Rückens und der grossen
Gelenke, sondern auch wie sich Beinlängenunterschiede genau feststellen lassen und wie das Ergebnis der Arbeit zuverlässig kontrolliert werden kann. 13 bis 19 Uhr, 450 CHF.
Info/Anmeldung 091 971 08 51
Malvaglia
DIE. BIS DO., 14. BIS 16. APRIL
CASA MAROGUSTO
Dreitägiger Kurs “Essbare Wildpflanzen”
Mit Meret Bissegger durch Wald und Feld, um essbare Wildkräuter zu sammeln und später mit ihnen zu kochen. Mit Unterkunft, Essen und Kursunterlagen pro Person 525 CHF.
Info/Anmeldung 091 870 13 00
Minusio
IMMER AM DIENSTAG
CENTRO EL MORYA
Qi Gong
Jeden Dienstag von 17 bis 18 Uhr mit Carola Schmid-Göke.
Info/Anmeldung 076 336 68 06 / 091 791 05 49
San Nazzaro-Vairano
SAMSTAG, 11. APRIL
MASSAGE THERAPIE & WELLNESS STUDIO
Neueröffnung - Tag der offenen Tür
Gratisbehandlungen (10 Min.), Begrüssungsdrink, Infos und
Kurzvorführungen für die ganze Familie im neuen medizinischen Massage- und Wellness-Studio “medmass iDee”. Von
14 bis 19 Uhr. Im Hotel La Campagnola.
Informationen 091 785 25 00 (Irene Birrer/Daniela Furrer)
Frohe
Ostern
Ostern auf dem Monte Verità!
Geräucherter Lachs auf fein
geschnittenen Aepfeln
***
Spargel-Cremesuppe mit Croûtons
***
Zicklein aus dem Mesolcinatal nach
Monte Verità Art
Römische Klösschen
Frühlingsgem üse
Alfredo’s
6645 Brione s/Minusio
IHR OSTER – MENU
VON UNSEREM KÜCHENCHEF JEAN-LOUIS CRUAU
Wir empfehlen:
• Speziell nur für Karlfreitag
2 Fisch-Menue
• OSTER-MENUE
für Oster -Samstag- Sonntag
- Montag
• unsere Frühlingskarte
• das Spargel-Festival
• Straussenfilet
Wirsing-Roulade mit Quark, Gemüse,
Tiroler-Schinken und grüne Spargeln
MINUSIO
via S. Gottardo 277, Bushaltestelle Mappo Linie 1
Karottencremesuppe mit Orangen und Pistazien
Ostermenu
Frühlingssalate vom Buffet
Zicklein nach Tessiner Art im Ofen gebraten
Neue Bratkartoffeln mit Rosmarin, Spinat an Butter
Oder
Kalbslendenbraten mit Waldpilzen
Hausgemachte grüne Band-Nüdelchen an Butter
und mit Gartenfarben gefüllter Fenchel
Hausspezialität
• “La Carbonara”
(Tischgrill) mit
diversen Fleischsorten
Schokoladen-Tulpe mit Mangomousse
auf Erdbeerenbeet an Cointreau
Menu Sfr. 64.50 / Ohne Vorspeise Sfr. 54.50
Tagesteller Zicklein Fr. 34.50 / Kalbslendenbraten
Fr. 37.50
365 Tage durchgehend
von 11 bis 24 Uhr geöffnet
Tel. 091 743 58 52
www.ca-nostra.ch
PARKHOTEL BRENSCINO,
Via Sacro Monte 21, 6614 Brissago
Tel 091 786 81 11
info@brenscino.ch / www.brenscino.ch
Seit 1972
Ristorante - Pensione
Zarter gemischter Salat
***
Schweizer Entrecôte mit Kräuterbutter
und Gemüsebouquet
Beilage nach Wahl (Kartoffeln, Teigwaren Risotto...)
oder
Tessiner-Capretto mit Gemüsebouquet
und Beilage nach Wahl
***
Erfrischendes Traubensorbet
Fr. 42.50 p. Pers.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Reservation - Tel. 091 745 35 10
Verena und Alfredo Lienhard
RISTORANTE
SAN GIORGIO
oder
Glasierter Kalbsbraten
Neue Ofenkartoffeln
Frühlingsgem üse
***
Erdbeeren an Rotwein Merlot
Yogurt-Eis
***
Kaffee und Colomba
CHF 59.- pro Person
Unterhaltung für Kinder!
Prenotazioni: tel. +41 (0)91 785 40 40,
785 40 44 e ristorante@monteverita.org
•••••
6515 Gudo-Progero
(8 km nach Bellinzona- 10 km vor Locarno)
Herzlich Willkommen bei Margherita und Gojko
Das „Zuhause“ für Touristen
wie für Einheimische
Beste Küche in gepflegtem, gemütlich
rustikalem Ambiente. Verschiedene Lokalitäten mit Bar, Restaurant-Kamin u. Grottino
Italienisch/franz. Saison-Spezialitäten
Nun wieder frischer SPARGEL UND CAPRETTO!
Schönes Garten-Restaurant und Sonnenterrasse mit Ausblick in die Weinberge.
Dank sehr zentraler, ruhiger Lage
prädestiniert für Ihren nächsten
Aufenthalt im Ticino. Hübsche Zimmer
mit fl. Wasser Appartement für 2-3 Personen.
Parkplatz
(Ruhetage Di + Mi im Winter u. Frühjahr)
Juli-Oktober jeden Tag offen
Familie Cupic-Schneider
Tel. 091 859 11 07 / Fax 859 00 01
Vicolo Bruglio 3
(alter Dorfkern)
6616 Losone
Via Municipio 12
6616 Losone
Tel. 091 791 14 98
Wir empfehlen:
- Tessiner-Spezialitäten
- Brasato mit Risotto
- Ossobuco mit Polenta
- Wiener Backhendl
- Feine Pastagerichte
- Feine Ostermanues
Wunderschöner
gedeckter Garten
MO/DI Ruhetag
Tel. 091 791 15 25
www.pensionesangiorgio.ch
Ristorante Posta
al lago
SANTA PASQUA
OSTERMENU
Insalata tiepida di gamberi e fagioli
Lauwarme Riesencrevetten Salat mit Bohnen
***
Ravioli agli asparagi verdi,
prosciutto e scaglie di parmigiano
Hausgemachte Ravioli mit grünen Spargeln,
Parma Schinken und gehobeltem Parmesan
***
Capretto alla moda della nonna
Zicklein nach Grossmutter-Art
Oppure / oder
Filetto di tonno in crosta di sesamo e germogli di soia
Giardiniera di verdure
Gebratener Thunfisch im Sesam Mantel
auf Gemüse-Spiegel
***
Tiramisu alle fragole
Erdbeeren „Tiramisu“
***
Colomba Pasquale
Menu completo / Menu
fr. 61.-3 portate
/ 3 Gänge
fr. 49.--
Lassen Sich sich auf der schönsten Terrasse
direkt über dem SEE im Posta al Lago
in Porto-Ronco verwöhnen…
GROTTO ROMITAGGIO AGARONE
OSTER - MENU
Asparagi alla parmigiana
Spargeln mit Parmesan
**
Cadoncelli fatti in casa
Hausgemachte Nudeln vegetarisch gefüllt
***
Capretto della nonna con patate novelle e verdure
Zicklein nach Grossmutters Art
mit neuen Kartoffeln und Gemüse
***
Fragole fresche al pepe
Frische Erdbeeren mit Pfeffer
Fr. 49.- p.pers.
Die Besitzer, Fam. Witgrefe freut sich auf Ihren Besuch
Bitte reservieren Sie unter der Tel. 091 859 15 77
www.romitaggio.ch
info@romitaggio.ch
OSTERN-MENU
Nüsslisalat mit Bresaola-Rouladen
* * *
Risotto mit Artischocken und Crevetten
* * *
Zicklein im Ofen zubereitet
mit Rosmarin-Neukartoffeln und Spinat
* * *
Mango auf Blätterteig
Sonntag, den 12. April 2009
CHF 69.Ohne Vorspeise oder ohne Primo 59.-
Für Ihre Reservierung:
Tel. Nummer: 091-791 26 32
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Menu
Hummer in der Pilzsuppe mit Trüffel
Raviolo gefüllt mit Scampi und Zucchiniblüten,
Safransauce
Ristorante il Boccalino
Gemütliches, rustikales Ambiente
Zitrusfrüchtesorbet
Zicklein vom Grill mit Kartoffeln und Spargel
OSTER-MENU
Insalata mista di stagione
Gemischter Saison-Salat
***
Il Capretto tradizionale al forno
con patate al rosmarino e spinaci
Das traditionelle Zicklein im Ofen gebraten
mit Rosmarin-Kartoffeln und Spinat
***
Semifreddo al “Torroncino”
Halbgefrorenes “Torroncino”
Fr. 41.- p.pers.
Riservazione gradita - Reservation erwünscht
Via della Motta 7 - 6600 Locarno
Tel. 091 751 96 81
Ostertaube mit Erdbeercreme und Vanillesauce
Menu CHF 98.— pro Person, ohne Getränke
6921
Vico Morcote Lugano -Switzerland
Tel +41 (0)917350000 Fax +41 (0)
917350099
Toll Free 0800735000
Frohe Ostern
27
9. April 2009
Gastronomie
MAGAZIN
Festgebäck Spezialitäten aus altem Brot zaubern
Köstliches auf
den Ostertisch
AUS DEM BROT vom Vortag lassen sich köstliche Dinge zaubern. Auch für das vor der
Tür stehende Ostern kann man feine Kuchen und Z’vieris zubereiten. Die Tradition, altes
Brot in Vogelheu, Apfelrösti oder Fotzelschnitten zu verwandeln, ist nicht mehr stark verbreitet. Dabei ist es so einfach, nicht ganz frisches Brot schmackhaft auf den Tisch zu bringen und vor allem nicht wegzuschmeissen. Schnell zubereitet, gehaltvoll und gesund ist
beispielsweise die Fotzelschnitte: Eier verquirlen und die Brotscheiben erst in der Milch
und dann in den Eiern tunken. Anschliessend in Butter beidseitig goldgelb backen. Zum Schluss mit Zimt und Zucker
bestreuen und heiss servieren. Aber auch Festtagsrezepte, wie
die Apfelcharlotte, können Brot als Basis haben. Zopfscheiben in Butter beidseitig leicht anbraten und anschliessend mit
Apfelsaft ablöschen. In einer Pfanne Zucker und Wasser zum
Bräunen bringen und mit Apfelsaft ablöschen. Dann Äpfel,
Weinbeeren, eine Zimtstange und eine Vanilleschote beifügen und aufkochen. Den Boden einer gefetteten Springform
mit den Zopfscheiben dachziegelartig auslegen, Apfelkompott einfüllen und mit restlichen Zopfscheiben bedecken. Die
Charlotte im Ofen 40 Minuten backen, und fertig ist der Osterkuchen, der nicht nur bei Kindern beliebt ist. Bleiben ein paar Gipfeli vom Morgen übrig,
kann man diese kurz im Backofen aufbacken und mit einer würzigen Mischung aus Hüttenkäse, frischen Kräutern und Gewürzen füllen. Mit ein paar Gänseblümchen und Kräuterblättern garnieren - und schon erscheint das knusprige Gipfeli im festlichen Oster-Gewand. Ebenso kann man trockene Brotscheiben mit den typischen Pizzabelägen versehen,
um eine herzhafte Brotpizza zu erhalten. Wer schon den Grill anheizt, kann leckere Spiesse mit Brot und Cervelat machen. Rezepte unter www.schweizerbrot.ch.
Ristorante
Della Carrà
MENU DI PASQUA
Über 1000 einsam Tessiner
gelegene Restaurants Zeitung
Gastronomie
der Schweiz
DIE BEIDEN AUTOREN Richi Spillmann und Beat
Winterflood haben mit viel Herzblut insgesamt 1065
Grotti, Bistros, Landgasthöfe, Besenbeizen sowie Waldund Weinschenken aufgesucht und völlig frei und unabhängig deren Küche, Keller, Service und Ambiance beurteilt. Entstanden ist ein einzigartiger und unverzichtbarer Land-Beizli Führer
für die ganze Schweiz. Er kennt in
den abgelegensten Tälern des Tessins eine romantische Beiz. Einige
Veränderungen sind vorgenommen
worden: 144 Lokale wurden neu
aufgenommen, d.h. es wurden Gegenden ergänzt, in denen bis dahin
nur wenig Lokale zur Auswahl
standen. Alle Einträge wurden geprüft, neu eingeschätzt und aktualisiert. Ganz neu ist der ElektroGuide. Darin sind alle Lokale aufgelistet, wo das Elektro-Fahrrad
oder -Auto aufgeladen werden kann. Viele Lokale wurden mit neuen Fotos in den Beizli-Guide aufgenommen.
Land-Beizli Guide 2009/10. Verlag Spillmann Druck AG,
Baslerstrasse 104, 8084 Zürich. 35 CHF.
Romantischer Innenhof
• Gemütliches Restaurant
• Marktfrische mediterrane Küche
• Liebevoll eingerichtete Zimmer
Gerne erwarten wir Sie mittags und abends !
(Sonntag Abend, Mittwoch ganztags
und Donnerstag Mittag geschlossen)
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Trota salmonata marinata con
panna cotta di asparagi bianchi e crescione
***
Capretto nostrano al forno con verdure
e patate novelle
***
Tiramisu della “Carrà”
con insalata di rabarbaro e fragole
Fr. 58.- p.pers.
Riservazione gradita
Alfredo e Luisa Cormano
Via Carrà dei Nasi
Tel. 091 791 44 52
CH-6612 Ascona
Fax 091 791 60 93
e-mail: alcormano8@bluemail.ch
Albergo Ristorante
Antica Posta
Famiglia Bechter-Fuchs
Via Borgo/Contrada Maggiore 4
6612 Ascona
Tel. 091 791 04 26
antica.posta@bluewin.ch
L O CA R N O
HOTEL BE
BELVEDERE
Locarno
JEDEN SONNTAG
BRUNCH VOM BUFFET
mit musikalischer
Begleitung
ab 11:45 Uhr
bis 14:00 Uhr
CHF 48.00 pro Person
CHF 24.00 pro Kind
(bis 12 Jahre)
um Reservation wird
gebeten
Tel. 091 / 751 03 63
RAMADA@ Hotel Arcadia &
RAMADA® Hotel La Palma au Lac
Feiern Sie Ostern mit uns
12.04.2009
• Aperitif offeriert
• Vorspeisenbuffet
Rindscarpaccio, Garnelen, Lachsschnitten gekocht,
Geräucherter und marinierter Lachs, Terrine
in Kruste, Terrine an grünem Pfeffer, Kalbsbraten
in Thunfischsauce, Gegrilltes Gemüse, Tessiner
Aufschnitte, Schinken & Melone, Krevettencocktail
an Sauce Aurora, Verschiedene Salate,
Gefüllte Eier an Thunfischmousse
• Hauptgangbuffet
Roastbeef, Kalbsbraten
Tessiner “Gitzi”, Gratinierte Kartoffeln und Lauch,
Gemischtes Gemüse
• Dessertbuffet
Frischer Obstsalat, Gemischtes Eis
Schokoladenmousse, Obsttarteletten, Tiramisù,
Gefüllte Windbeutel , Kuchenvariationen
Fr. 52.00 pro Person
Fr. 26.00 Kinder bis 12 Jahre
für Reservationen und Auskünfte:
+41 (0) 91 735 36 36
RAMADA Hotel Arcadia ****
Lungolago G. Motta – 6601 Locarno SVIZZERA
Tel: +41 (0) 91 756 18 18 ; E-MAIL: arcadia@ramada-treff.ch
RAMADA Hotel La Palma au Lac****
Viale Verbano, 29 – 6602 Locarno/Muralto SVIZZERA
Tel: +41 (0) 91 735 36 36; E-MAIL: palma@ramada-treff.ch
Ascona
Am Maggia-Delta in Ascona gelegen, hat die Locanda
Ticinella eine über 30-jährige Tradition.
Das grosse Restaurant, mit angenehmer Terrasse unter
Weinlauben, ist einladend und gastfreundlich.
Risotti, Fleischspezialitäten vom Grill, lukullische Genüsse
aus der Region und das Original-Chateaubriand werden
klassisch vom Gueridon serviert.
Luciano Cossi und sein Team erwarten Sie in der
Via Vorame 86 in Ascona. Reservierungen unter
Tel. 091 791 30 65. 7 Tage in der Woche geöffnet.
Ticinella, ein Ort, an dem es Dir gut geht...
e n j o y t i c i n o . c o m
28
9. April 2009
Wegweiser
MAGAZIN
Historische Pracht aus neuem Blickwinkel
Reichtum der Natur und Landschaft im Einklang mit
prachtvollen Baudenkmälern
Lago Maggiore Express : Reizvolle
Erlebnisfahrt mit Schiff und Bahn
von Carlo Weder
Die Centovallibahn fährt bei Intragna über eine
kühne Brücke
Schon bei der Anfahrt erkennt man die einmaligen Merkmale der Isola Bella, eine ideale
Verbindung von Geschichte, Kultur und Landschaft
L
ago Maggiore Express ist wieder
mit Schiff und Eisenbahn unterwegs, um den Reisenden den See
und die umliegenden Täler von der
schönsten Seite zu zeigen. Am
Sonntag, den 5. April 2009, kurz vor
Ostern, wurde die Erlebnisfahrt nach dem Erfolg
des letzten Jahres wieder in das diesjährige Programm aufgenommen, mit einigen Neuheiten und
Varianten.
Für eine starke Beteiligung sorgten nicht nur die
bunten Prospekte, sondern auch die Wettervorhersagen, die nach recht trübem Wetter einen strahlenden Sonntag versprachen. So toll wurde es
zwar nicht, immerhin blieb der Regen aus, von
dem man in Oberitalien und im Tessin in diesem
seltsamen Frühlingsbeginn langsam genug hat.
Wir hielten uns an den vorgeschlagenen Tagesausflug einer Rundreise Locarno – Domodossola
– Stresa (Isola Bella) – Locarno. Die Angaben der
Organisatoren sind keineswegs übertrieben: “Mit
der Centovallibahn reisen Sie anderthalb Stunden
durch das wildromantische Tal der hundert Täler
und das italienische Valle Vigezzo nach Domodossola, über schwindelerregende Brücken, vorbei an Blumenwiesen, Rebbergen, Kastanienwäldern und Bergdörfern.”
(Leider haben die enormen Schneemengen des
vergangenen Winters den frühlingshaften Reiz
dieser wunderschönen Landschaft mit ihren gut
erhaltenen alten Dörfern verzögert. Das hält die
nach wie vor zahlreichen Pilger nicht ab, den
Wallfahrtsort Re mit seiner riesigen Kirche zu besuchen.) In Domodossola hat man genügend Zeit
zum Umsteigen auf den Zug in Richtung Mailand,
der in bequemer und im Vergleich zur vorherigen
Strecke sehr leiser Fahrt nach Stresa führt. Ein
Gang in die sehenswerte Innenstadt liegt in nur
23 Minuten allerdings nicht drin.
Der Höhepunkt des Lago Maggiore Express ist
selbstverständlich die dreistündige Fahrt auf dem
See, zurück zum Ausgangspunkt Locarno, vorbei
an den berühmten Borromäischen Inseln, der
Wasserburg von Cannero, den Inseln von Brissago, den Buchten und malerischen Ortschaften,
Umsteigen in Domodossola: Der Zug der Trenitalia in Richtung Mailand ist bunt bemalt, vor allem
aber sehr bequem, leise und schnell
Der Fahrplan ist gültig bis 20. September 2009
Locarno ab
10.42
Domodossola an 12.30
Ferrovia delle Centovalli
Domodossola ab 12.55
Stresa an
13.23
Cisalpino, EuroCity, Trenitalia
Stresa ab
14.00
Isola Bella an
14.05
Navigazione Lago Maggiore
Isola Bella ab
15.35
Locarno an
18.45
Täglich, ausser Mittwoch
Am Mittwoch: Tragflügelboot Abfahrt in Stresa
15.30
Ankunft in Locarno 17.40
Tragflügelboot, Zuschlag: Euro 1.60. Die Reservation am Vorabend ist obligatorisch:
Telefonnummer 091 751 18 65. Der Betrag ist dann direkt am Billettschalter der Schiffsanlegestelle der
Navigazione Lago Maggiore Maggiore in Stresa / Isola Bella zu bezahlen
Preise: Ganze Rundfahrt, 2. Klasse Fr. 48.00, Euro 30.00
Kinder von 4 bis 12 Jahren Fr. 24.00, Euro 15.00
Informationen, Reservationen, obligatorische Voranmeldung für Gruppen
Viaggi Fart Locarno, Piazza Stazione, Tel. 091 751 87 31. Wenn Sie eine Fahrt buchen wollen oder irgendwelche Auskunft wünschen über den Lago Maggiore Express oder das übrige, sehr reichhaltige Angebot,
sind Sie hier genau am richtigen Ort. – www.lagomaggioreexpress.com
Oben: Isola Madre
Unten: Hafen der Isola Bella
verträumten Dörfern, aber auch sehr bekannten
Ferienorten. Es gibt auch die Möglichkeit, auf
dem Schiff zu essen (Buchung vor der Abfahrt).
Der einzige Unterbruch: anderthalb Stunden, um
die Isola Bella zu bewundern. Es darf auch die
Isola Madre sein; das ist eine der Varianten.
Die Isola Bella hat schon Dickens in seinen “Pictures of Italy” bewundert. “So versponnen und
phantastisch die Isola Bella sein mag, sie bleibt
stets wunderschön. Was immer sich aus diesem
azurblauen Wasser erhebt, umgeben von einer solchen Szenerie, muss ja schön sein.” Das trifft
zweifellos noch heute zu.
Doch wie erlebt der heutige Besucher diese
prachtvolle Insel? Der anderthalbstündige Aufenthalt erlaubt einen ergiebigen Rundgang, der
wohl noch stärkere Bewunderung auslöst als sie
der eilige Dickens empfunden haben mag, der
wohl von der Kutsche aus nur einen flüchtigen
Blick darauf geworden hat.
Was immer wieder erstaunt, ist die nahtlose Verschmelzung der Baudenkmäler mit dem Grün der
herrlichen Gärten, die nicht eingeengt wurden.
Übrigens: Es fällt angenehm auf, dass die Preise
in den Gaststätten nicht dem Berühmtheitsgrad
entsprechend gestiegen sind.
29
9. April 2009
Veranstaltungen
Champions Cup
COMO, FUSSBALLTURNIER DER
JUNIOREN: 9. BIS 12. APRIL
Das Turnier wird auf den Sportplätzen
von Como, Lipomo, Casnate con Bernate, Erba und Mariano Comense ausgetragen. Qualifikationspartien am 10.
und 11. April. Endspiele am Ostersonntag, den 12. April; Preisverteilung um
16.00 Uhr in Mariano Comense.
Lecco Astronomia
LECCO, PLANETARIO, FREITAG,
10. APRIL, 21 UHR
Die Gesundheit der Erde, durch das Auge der Satelliten gesehen. Ein Vortrag
der Reihe “Freitag im Planetarium” der
Stadt Lecco, Palazzo Belgiojoso, Corso
Matteotti 32. 21.00 Uhr. Eintritt 3/2
Euro. Info: Planetario Città di Lecco, Tel.
+39 0341 367 584. Gruppo Astrofili
Deep Space, www.deepspace.it.
32. Kamelienausstellung
GRAVEDONA, SONNTAG UND
MONTAG. 12./13. APRIL
Das Programm im Palazzo Gallio:
Sonntag 21.00 Uhr, Montag 16.00,
17.00 und 21.00 Uhr. Eintritt frei. Info:
0344/85 291 Sonntag: Gospelchor um
21.00 Uhr. Montag Klassische Musik
um 16 Uhr. Preisverleihung um 17.00
Uhr. Feuerwerk in der Bucht von Gravedona um 21 Uhr.
Astronomia: Juris Night
LECCO, PLANETARIO, MONTAG,
13. APRIL, 21 UHR
Internationale Erinnerung an Juri Gagarin, den sowjetischen Astronauten, der
1961 als erster Raumfahrer die Erde
umkreiste und 1968 bei einem Absturz
ums Leben kam. Städtisches Planetarium Lecco, Palazzo Belgiojoso, Corso
Matteotti 32. Informationen: +39 0341
367 584.
Nationalpark Val Grande
METERWEISE SCHNEE, VIELE
WEGE UNZUGÄNGLICH
Wer auf der Nordseite des Val Grande
wandern will, sollte sich erkundigen, ob
das wieder möglich ist. Das gilt vor allem für das Val Loana, in dem noch
massenweise Schnee liegt. Die Alpe
Scaredi ist kaum erreichbar, auch wegen der Lawinengefahr. Man nimmt an,
dass erst im Mai bessere Verhältnisse
herrschen werden. Info Tel. +39
0324/87 540 oder 0324/878 802.
Künstlerpfad in Trarego
10. BIS 12. APRIL 14-18 UHR,
13. APRIL 11-18 UHR
Dieses Jahr stellen 39 Künstler aus
fünf Nationen, vor allem Italien,
Schweiz und Deutschland, ihre Werke
aus. Der Künstlerpfad führt auf einem
ausgeschilderten Rundweg durch die
Dörfer Trarego und Cheglio, oberhalb
Cannero/Riviera am Westufer des Lago
Maggiore. Künstler, die sich in der verträumten Gemeinde niedergelassen haben, öffnen für diese Osterveranstaltung Ateliers und Häuser. Die Osterwanderer (letztes Jahr 2500) werden
mit Leckerbissen aus dem Piemont verpflegt. Info: +39 0323/787 556.
Klostermarkt
CALOLZIOCORTE, SANTA MARIA
DEL LAVELLO, 12. APRIL
An den Markttagen im alten Kloster, (jeden zweiten Sonntag des Monats) werden geführte Besichtigungen der Kirche
und des Klosters durchgeführt. Treffpunkt um 15.00 Uhr im grossen Kreuzgang. Die Teilnahme ist gratis. Info: Tel
+39 0341/295 720 oder +39
0341/630 956.
Premio Manzoni
BAVENO, 19. NATIONALER
POESIEPREIS
Poeten aus Italien und der Italienischen
Schweiz können mit Gedichten, die
zwischen dem 30. Juni 2005 und dem
30. Oktober 2009 geschrieben wurden,
an dem Wettbewerb teilnehmen. Weitere Auskünfte: Premio Manzoni di Poesia, casella postale 1, 28831 BavenoFeriolo (VB) Lago Maggiore. Einsendeschluss: 15. November 2009. Preisverleihung Ende Mai 2010 im Hotel Lido
Palace in Baveno.
Italien
MAGAZIN
Vecchiato Art Galleries
beim Dom von Mailand
K
eith Haring eröffnet mit seiner Ausstellung, die vom 9. April bis 30. Juni 2009 besichtigt werden kann, den
neuen Sitz der Vecchiato Art Galleries in der Via Santa Marta 3, wenige Schritte vom Mailänder Dom
entfernt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von
10 bis 19.30 Uhr; am Montag nach Vereinbarung. Es
ist ein Katalog in italienischer und englischer Sprache erhältlich, mit einem Text von Luca Beatrice. Informationen: Tel. +39 Tel. 02/39661104, www.vecchiatoarte.it.
Die Werke vermitteln einen guten Einblick in die
bunte, urtümliche, symbolhafte, scharfsinnige Gestaltungsweise des amerikanischen Künstlers. Ebenso vielfältig sind Material und Technik, von der Tinte bis zur Acrylfarbe und zum Lack, vom Papier bis
zum Karton, vom Stahl bis zum Aluminium und fein
bearbeiteten Holz.
Eine Kunst für alle, wie er selber sagt. Er wendet sie
an für winzige Gegenstände, für den Schmuck eines
Wohnraums oder einer Kirchenwand, bis hin zu riesigen Installationen auf öffentlichen Plätzen. Wie
auch immer: Seine eindrücklichen Werke stellen eine spielerische, oft ironische Verulkung der Denkweise der westlichen Gesellschaft dar. Diese freie,
auf den ersten Blick schlichte, aber äusserst wirksame Bildsprache ist in den Räumen der Vecchiato Art
Galleries deutlich zu erkennen. Keith Haring wurde
in wenig mehr als zehn Schaffensjahren als flüchtige Episode der künstlerischen Entwicklung betrachtet. Erst nach seinem Tod im Jahr 1990 hat man erkannt, dass er nicht eine rasch wieder erlöschende
Sternschnuppe, sondern ein mutiger Vorkämpfer der
heutigen Public Art war.
Die Ausstellung wird im Oktober und November
2009, in erweiterter Form, in der Vecchiato ArtGalleries in Padua zu sehen sein.
wr
Ein Werk von Keith Haring aus dem Jahr 1987, dem er vorerst keinen Titel gegeben hat. Später
wurde es “Best Buddy” genannt. Holzplatten, mit Acrylfarben bemalt.
“Cross Stories” in der renovierten Artstandgallery
GIGI RIGAMONTI ist dauernd auf
Reisen. Über den Wolken und unter
den Wolken durchquert er die Strassen
und erforscht die Geschichten des
postmodernen Babels. Von den nach
edlen Gewürzen duftenden und sehr
kräftige Aromen ausstrahlenden fernöstlichen Märkten bis zur geschäftigen
westlichen City mit ihrem modernen
Massenbetrieb bezieht er wertvolle
Anregungen für seine unermüdliche
Arbeit und sammelt neue Erkenntnisse.
Auf der Reise macht er Skizzen und
Notizen, zeichnet fleissig, füllt ganze
Hefte, die manchmal zu Büchern auswachsen, mit seinen sehr nützlichen
Anmerkungen. Die aus dieser Vorarbeit hervorgehenden Werke, ein Gemisch von Tempera, Zeitungsseiten,
getrockneten Blumen und Spray wirken wie die Zersetzung des Alltäglichen. Das alles geschieht in Sekundenschnelle, mit vollem Körpereinsatz, der
nicht nur Ungereimtheiten zusammensetzt, sondern auch Laute verströmt,
die entfernt wie die Klänge bekannter
Musiker tönen mögen. Das Werk selbst
entsteht in ständigem Wandel, ein klarer Endstand wird selten oder doch erst
nach langer Zeit erreicht. Auch die Artstandgallery ist für ihn wie ein Tummelplatz der Ideen, die in einem bunten Wirrwarr des städtischen Umfelds
Gestalt annehmen, zu einem echten
Happening werden. Für die Wiedereröffnung der Artstandgallery hat Rigamonti die Räume und Konzepte des
früheren Theaters als Vorbild genommen. Der Besucher wird in eine fremde Welt versetzt, die unleserlichen Bücher werden zu gigantischen Zeugen
der verworrenen Erinnerung.
Info: Mailand, Artstandgallery, Via
Arese 5: Gigi Rigamonti “Cross Stories”. Eröffnung am Mittwoch, den 15.
April. 19 bis 23 Uhr. Öffnungszeiten:
16. April bis 15. Juli, täglich, ausser
sonntags. Eintritt frei. Katalog: Charta, mit Texten von Manuela Gandini.
Tel. +39 02/607 19 91.
Mit einer gemieteten Vespa die Weinberge erkunden
DIE VESPA, Symbol der italienischen Identität
seit den Fünfzigerjahren, steht im Mittelpunkt von
“Il Collio in Vespa”, gefördert von 20 Weinbauern
der Gegend des Collio, eines DOC-Gebiets, das
hervorragende Weissweine hervorbringt.
Welches Verkehrsmittel wäre besser geeignet, um
dieses Hügelland zu entdecken. Kilometerweit
grüne Hügel mit Reihen von Weinstöcken und im
Frühling blühenden Kirschbäumen, die Anhöhen
gesprenkelt mit kleinen Dörfern, die sich um spitze Kirchtürme scharen. Neben dem Collio kann
man auf der zünftig gelben Vespa auch die östlichen Hügel bis Cividale entdecken. Den Mutigsten steht es frei, bis nach Palmanova und Aquileia vorzudringen. Eine Gegend, die vom Frühling
bis zum Herbst eine Offenbarung von Farben, Düften und märchenhaften Landschaften ist. Ein Muss
ist natürlich eine Etappe in den Weinkellern der
einheimischen Winzer. Bei der Übergabe der Vespa erhält man eine Landkarte. Die Gäste einiger
Hotels bekommen die Vespa gratis. Wer dagegen
nur kurz in dieser Gegend weilt und das prickeln-
de Gefühl des Dolce Vita aber trotzdem erleben
möchte, kann eine Vespa in Restaurants und Hotels der Gegend mieten.
Weitere Informationen www.collioinvespa.it.
Aber die Überraschungen sind noch nicht erschöpft. Die Landkarte zu “Il Collio in Vespa” informiert auch über Wanderungen, Rad- oder Reittouren durch den Park von Plessiva, die Ebene von
Preval, die Pfade des Monte Quarin, von dessen
Gipfel die Aussicht über eine weite, sanfte Landschaft reicht.
30
9. April 2009
Kino
MAGAZIN
Film
ACQUAROSSA
GIUBIASCO
Cinema Teatro Blenio
Cinema Ideal 1-2
tel. 091 871 17 65
tel. 091 857 82 42
Beverly Hills Chihuahua
Duplicity
von Raja Gosnell, mit Drew Barrymore, Piper Perabo. - I. So-Mo 17.30
von Tony Gilroy, mit Clive Owen, Julia
Roberts. - I. Fr 20.25 22.35/
Sa 15.00 20.25 22.35/
So-Mo 15.00 20.25/Di-Do 20.25
Ex
von Fausto Brizzi, mit Alessandro
Gassman. Ab 10 J. - I. Fr-Sa 20.30
Il y a longtemps que je t’aime
von Philippe Claudel, mit Kristin Scott
Thomas. - F/d. Mi 20.30
AIROLO
Cinema Lux tel. 091 967 30 39
Die Welle - L’onda
Film der Woche
von Dennis Gansel. Ab 14 Jahren (ab
12 in Begleitung). - D/f. Do 20.30/
Fr-Mo 18.30/Mi-Do 18.30
Ein Experiment artet aus
Du bruit dans la tête
von Vincent Pluss, mit Céline Bolomey. - F. Fr-Mo 20.30/Mi-Do 20.30
Individualität kann sehr schnell dem
Gemeinschaftsgefühl zum Opfer fallen
Gran Torino
Il y a longtemps que je
t’aime
von und mit Clint Eastwood. Ab 12
Jahren (ab 10 in Begleitung).
I. Fr 20.25 22.35/Sa 15.00 20.25
22.35/So-Mo 15.00 20.25/
Di-Do 20.25
von Philippe Claudel, mit Kristin
Scott Thomas. - F/d. Sa-Mo 16.30
Il mai nato
von Diane English, mit Meg Ryan, Eva
Mendes. - E/f/d. Do (9.4.) 18.30
The women
Cinema Leventina
von David S. Goyer, mit Odette Yustman. Ab 14 Jahren. - I. Do (9.4.) 22.35
Cinestar
tel. 091 869 24 04
Io & Marley
tel. 0900 55 22 02 (1.- Fr./min. IVA inclusa)
La volpe e la bambina
Il Cinema dei Ragazzi - von Luc
Jacquet. - I. Sa 17.00
Qué tan lejos
von Tania Harmida, mit Tania Martinez.
OV Sp./f/d. Mi 20.30
Revolutionary Road
mit Leonardo DiCaprio. Ab 12 Jahren
(ab 10 in Belgeitung). - I. Fr-So 20.30
ASCONA
Cinema Otello
tel. 091 791 03 23
Duplicity
von Tony Gilroy, mit Clive Owen, Julia
Roberts. - I. Fr-Sa 15.45 18.05 20.25
22.45/So 15.45 18.05 20.25/
Mo-Di 18.10 20.30/Mi 15.50 18.10
20.30/Do 18.10 20.30
Io & Marley
von David Frankel, mit Jennifer Aniston. - I. Do (9.4.) 16.30 20.30
La mia migliore nemica
von Gary Winick, mit Anne Hathaway,
Kate Hudson. - I. Do (9.4.) 18.45
BANCO
Osteria del Teatro
tel. 091 608 12 66
Kurzfilm-Abend
Kurzfilme der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich. Do 20.30
von David Frankel, mit Jennifer Aniston. - I. Do (9.4.) 15.00 20.15 22.35
Che - Parte 1 - L’Argentino
von Steven Soderbergh, mit Benicio
Del Toro, Franka Potente, Julia Ormond, Catalina Sandino Moreno.
I. Fr 17.45 20.30 23.15/Sa-So 15.15
17.45 20.30 23.15/Mo 15.15 18.00
20.30 23.15/Di-Do 15.30 18.00 20.30
Racconti incantati
von Adam Shankman, mit Adam
Sandler, Keri Russell, Guy Pearce.
I. Do (9.4.) 15.00 20.15
Un matrimonio all’inglese
von Stephen Elliott, mit Jessica Biel,
Colin Firth. - I. Fr-Do 18.00
Dragonball
Valzer con Bashir
Animation-Dokumentarfilm von Ari
Folman. Ab 14 Jahren (ab 12 Jahren
in Begleitung). - I. Fr-Do 18.00
LOCARNO
Rialto Il Cinema
tel. 091 743 73 23
Die Welle - L’onda
von Dennis Gansel, mit Jürgen Vogel.
Ab 14 Jahren (ab 12 in Begleitung).
D/f. Do (9.4.) 16.00
Gran Torino
von und mit Clint Eastwood. Ab 12
Jahren (ab 10 in Begl.). - I. Do 20.45
Fr-So 20.45 23.15/Mo-Do 20.45
Le silence de Lorna
di Jean-Pierre & Luc Dardenne, mit Arta Dobroshi. Ab 12 Jahren.
F/d. Fr-Do 18.15
Milk
von Gus Van Sant, mit Sean Penn. Ab
11 J. (ab 9 in Begl.). - I. Fr-So 18.00
20.30 23.00/Mo-Do 18.00 20.30
Mostri contro Alieni
BELLINZONA
Cinema Forum 1-2
tel. 091 825 08 09
Gran Torino
von und mit Clint Eastwood. Ab 12
Jahren (ab 10 in Begleitung).
I. Do (9.4.) 14.30 20.20
Io & Marley
von David Frankel, mit Jennifer Aniston, Owen Wilson. - I. Fr-Sa 15.50
20.20 22.35/So-Do 15.50 20.20
La verità è che non gli piaci
abbastanza
von Ken Kwapis, mit Drew Barrymore,
Jennifer Connelly. - I. Do (9.4.) 18.00
mit Adam Sandler. - I. Do 16.15 20.30
Fr-Do 16.15
Nomad’s Land - Sur les traces di Nicolas Bouvier
Dokumentarfilm von Gaël Métroz.
OV F/d. Fr-Do 18.30
Operazione Valchiria
von Bryan Singer, mit Tom Cruise,
Carice van Houten. - I. Fr-So 22.45
moniker. - E-D/f/d. Fr-Do 16.35
The Millionaire
von Woody Allen, mit Scarlett Johans-
von Gus Van Sant, mit Sean Penn,
Emile Hirsch. Ab 11 Jahren (ab 9 in
Begleitung). - I. Do (9.4.) 18.00
von Stephen Daldry, mit Ralph Fiennes. Ab 12 Jahren. - I. Do (9.4.) 18.10
von Rob Letterman, Conrad Vernon,
mit Adam Sandler, Keri Russell, Guy
Pearce. - I. Do 13.50 16.00 20.20
Fr-Sa 13.50 20.20 22.35/So-Do
13.50 20.20
Racconti incantati
von Adam Shankman, mit Adam
Sandler, Keri Russell. - I. Fr-Do 14.15
The reader
von Stephen Daldry, mit Ralph Fiennes, Kate Winslet, Bruno Ganz.
Ab 12 Jahren. - I. Fr-Do 18.00
The wrestler
von Darren Aronofsky, mit Mickey
Rourke. Ab 16 Jahren. I. Fr-Do 18.00
CAMPIONE D’ITALIA
Auditorium tel. 091 649 50 51
Gran Torino
von Clint Eastwood, mit Clint Eastwood, Christopher Carley.
Ab 12 Jahren (ab 10 in Begleitung).
I. Sa 21.00/So 17.30 21.00/Mo 21.00
Inkheart
von Iain Softley, mit Brendan Fraser,
Paul Bettany, Helen Mirren
I. So-Mo 15.00
von Thor Freudenthal, mit Emma
Roberts. - I. So 16.30/Mo 14.30
über die Tournée der Berliner Philhar-
Vicky Cristina Barcelona
son. - E/d/i. Do 20.30 Sa-Mo 14.40
Duplicity
von Tony Gilroy, mit Clive Owen, Julia
Roberts. - I. Fr-Mo 18.00 20.30
23.15/Di-Do 18.00 20.30
von Adam Shankman, mit Adam
Sandler. - I. Do 18.15 20.30
Fr 15.30 20.30/Sa 15.30 17.45/
So 15.30 20.30/Mo 15.30 23.15/
Di 15.30 20.30/Mi 15.30 17.45/
Do 15.30 20.30
The Millionaire
von Danny Boyle, mit Dev Patel, Anil
Kapoor, Freida Pinto. Ab 12 Jahren
(ab 10 Jahren in Begl.). - I. Do 20.30
Fr 16.00 22.45/Sa 16.00/So-Mo
16.00 22.45/Di-Do 16.00 18.30
MENDRISIO
Plaza tel. 091 646 15 34
Duplicity
von Tony Gilroy, mit Clive Owen, Julia
Roberts. - I. Sa 20.30/
So-Mo 18.15 20.35/Di-Do 20.30
Mostri contro Alieni
von Rob Letterman, Conrad Vernon,
mit Adam Sandler. - I. So-Mo 16.15
Teatro Mignon e Ciak
tel. 091 646 16 54
Dragonball
von James Wong, mit Justin Chatwin.
I. Fr 18.30/Sa 16.15/
So-Mo 16.20 18.45/Di-Do 16.15
Duplicity
Gran Torino
Gran Torino
von und mit Clint Eastwood. Ab 12 J.
(ab 10 in Beg.). - I. Do 18.15 20.45
Fr-Mo 18.00 20.45 23.15/
Di-Do 18.00 20.45
von und mit Clint Eastwood. Ab 12
Jahren (ab 10 in Begleitung).
I. Do 18.55 21.00/ Fr 22.45/ Sa-So
20.15 22.45/ Mo 20.15/Di-Do 18.05
Il curioso caso di Benjamin
Button
Il dubbio - Doubt
I love shopping
von P.J. Hogan. - I. Do (9.4.) 18.00
20.45
Io & Marley
von David Frankel, mit Jennifer Aniston, Owen Wilson. - I. Do 18.15 20.45
Fr-Mo 18.15 20.45 23.15/
Di-Do 18.15 20.45
La verità è che non gli piaci
abbastanza
von Ken Kwapis, mit Drew Barrymore,
Jennifer Aniston. - I. Do 20.30
Fr 15.45 23.15/Sa 20.30 23.15/
So 23.15/Mo 20.30/Di 17.45/
Mi 20.30/Do 17.45
Mostri contro Alieni
mit Brad Pitt. - I. Fr 20.45/Sa 17.45
20.45/So 20.45/Mo 16.30 20.45
Racconti incantati
von Pupi Avati. - I. Fr 20.45/
Sa 18.30/So 20.45/Mo 20.45
von David Fincher, mit C. Blanchett, J.
Ormond, B. Pitt. - I. Do (9.4.) 17.45
Il curioso caso di Benjamin
Button
Animationsfilm von Hayao Miyazaki.
I. Do 18.00/ Fr 18.15/ Sa 15.45/
So-Mo 15.45 18.15/ Di-Do 15.45
von Tony Gilroy, mit Clive Owen, Julia
Roberts, Tom Wilkinson.
I. Fr 20.15 22.30/Sa 18.10 22.30/
So 22.30/Di-Do 18.15
Gli amici del bar Margherita
Cinema Iride tel. 091 922 96 53
Hotel Bau - Hotel for dogs
Racconti incantati
Milk
Mostri contro Alieni
Trip to Asia
Dokumentarfilm von Thomas Grube
von Adam Shankman, mit Adam
Sandler. - I. Do 16.30 18.40
Fr-Do 16.30
von Danny Boyle, mit Dev Patel. Ab 12
Jahren (ab 10 in Begl.). - I. Do 20.20
Fr-Do 16.00 20.15
von James Wong. - I. Fr 15.30 18.30
23.00/Sa 15.30 20.30 23.00/
So 15.30 18.30/Mo 15.30 18.30
23.00/Di-Do 15.30 20.45
ZUM THEMA des extremen Autoritätsgehorsams gibt es zwei
wichtige Untersuchungen: Das Stanford-Prison-Experiment von
1971 und das Milgram-Experiment von 1962. Ein nicht wissenschaftliches Experiment führte der Geschichtslehrer Ron Jones
an der Cubberley High School im kalifornischen Palo Alto im Jahre 1967 durch, das als “The Third Wave” in die Literatur einging.
Davon handelte 1981 ein US-amerikanischer Fernsehfilm. 1997
erschien das “Buch zum Film” von Todd Strasser (unter dem
Pseudonym Morton Rhue). Der Dramatiker Reinhold Tritt schrieb
2006 ein Theaterstück. Im vergangenen Jahr realisierte Dennis
Gansel einen Kinofilm, der im urbanen europäischen, besser gesagt im deutschen Milieu angesiedelt ist. Eindringlich und spannend zeigt er, wie Menschen heute gesteuert werden können.
Der Gymnasiallehrer Rainer Wenger startet während einer Projektwoche mit den Schülern einen Versuch, um ihnen die Entstehung einer Diktatur erlebbar zu machen. Ein pädagogisches Experiment, das sich in kurzer Zeit zu einer richtigen Bewegung
entwickelt. Bereits am dritten Tag beginnen Schüler, ihre anders
denkenden Mitschüler auszuschliessen und zu drangsalieren. Als
der Lehrer das Experiment abbrechen will, ist es schon zu spät.
“Die Welle” ist ausser Kontrolle geraten, indem sie bereits die
Phasen Macht durch Disziplin, durch Gemeinschaft, durch Taten
und durch Stolz durchlaufen hat.
L’onda/Die Welle. In Tessiner Kinosälen in Deutsch mit
französischen Untertiteln (Rialto, Locarno nur noch
heute, 9.4./ Cinema Lux, Lugano, bis Donnerstag, 16.4.).
Ponyo sulla scogliera
mit Adam Sandler. - I. Do 17.45 20.15
Fr 15.00 16.00 17.45 20.15/
Sa 15.00 16.00 17.45 20.15
22.45/So-Mo 15.00 16.00 17.45
20.15/Di-Do 16.00 17.45 20.15
von John Patrick Shanley, mit Meryl
Streep. Ab 12 Jahren (ab 10 in Begl.).
I. Do 20.45/ Fr 18.15/ Sa-Mo 18.05/
Di-Do 20.15
Io & Marley
von David Frankel, mit Jennifer Aniston, Owen Wilson. - I. Do 16.30 20.30
Fr 20.30 22.55/Sa 18.10 20.30 22.50/
So 16.20 18.15 20.30 22.50/
Mo 16.20 18.15 20.30/ Di-Do 18.15
20.30
La verità è che non gli piaci
abbastanza
von Ken Kwapis, mit Drew Barrymore,
Jennifer Connelly, Jennifer Aniston.
I. Do 18.15
Mostri contro Alieni
von Rob Letterman, Conrad Vernon,
mit Adam Sandler. - I. Do 16.30 18.30
Fr 18.30 20.30/Sa 16.10 20.30/SoMo 20.30/Di-Do 16.15 20.30
Racconti incantati
von Adam Shankman, mit Adam
Sandler, Keri Russell, Guy Pearce.
I. Do 16.10/Sa-Do 16.00
Anzeige
The reader
Un matrimonio all’inglese
von Stephen Elliott, mit Jessica Biel,
Colin Firth. - I. Do (9.4.) 18.25
Teatro di Locarno
tel. 091 756 61 60
Io & Marley
von David Frankel, mit Jennifer Aniston, Owen Wilson. - I. Fr-Sa 16.00
18.15 20.30 22.45/So 16.00 18.15
20.30/Mo 18.15 20.30/Di-Do 20.30
LUGANO
Cinema Corso tel. 091 922 96 62
Frozen river
von Courtney Hunt, mit Melissa Leo,
Misty Upham. - E/f/d. Fr-Do 20.30
Nomad’s Land - Sur les traces di Nicolas Bouvier
Dokumentarfilm von Gaël Métroz.
OV F/e. Do (9.4.) 18.40
Parlez-moi de la pluie
von Agnès Jaoui, mit Agnès Jaoui,
Jean-Pierre Bacri. - F/d. Fr-Do 18.35
Revolutionary Road
von Sam Mendes. Ab 12 Jahren (ab
10 in Begleitung). - I. Sa-So 22.30
Bootswerft mit Ausstellung
in Riazzino
Neu- und Occasionsboote
Boots- und Wassersportzubehör
Reparaturen, Service, Winterlager
Charter
R+B BLASER AG
Via Cantonale
CH-6595 Riazzino
Tel./Fax 091-859 08 33
Internet: www.blaser-ag.ch
***
VERTRETUNGEN:
Cobalt - Larson - Sessa
Mercruiser - Mercury
Via Canonica 18
31
9. April 2009
Spass
Am vergangenen Montag konnten Kinder aus Mendrisio ihren Beitrag zu den Radweltmeisterschaften 2009 in ihrer Stadt leisten. Sie bemalten Schilder, die während der Wettkämpfe im September die Unterführung des Bahnhofes schmücken werden.
MAGAZIN
Tiere
Der gefährdete
Gartenrotschwanz
DER VOGEL des Jahres 2009 darf nicht verstummen! Im April ist der kleine Zugvogel wieder bei uns. Bis
in die 50er Jahre war er im ganzen Land häufig anzutreffen, aber heute ist er aus vielen Gegenden verschwunden.
Dies hat mehrere Gründe: die Zersiedlung der Landschaft,
der Rückgang der Hochstamm-Obstbäume usw. Für den
Gartenrotschwanz will der Schweizer Vogelschutz SVS
beispielhafte Brutgebiete schaffen. In sechs Projekten,
verteilt auf alle Regionen der Schweiz, werden Nisthilfen angebracht, hochwertige Öko-Ausgleichsflächen angelegt, Hochstämmer gepflanzt und neue Kleinstrukturen errichtet. Ein besonderes Augenmerk wird auf ein
Mosaik von vegetationsfreien und bewachsenen Flächen
gelegt. Hier findet der Gartenrotschwanz seine Nahrung.
Zusätzlich engagiert sich der SVS für weitere Zugvogelarten: Wiedehopf, Ziegenmelker und Wachtelkönig.
Mehr erfahren Sie unter www.birdlife.ch.
Ti-Press
Bild der Woche
Sudoku-Manie!
Mittel
Leicht
9
2
6
7
3
2
9
4
5
7
2
7
8
3
3
5
7
2
9
7
4
4
3
4
1
8
9
6
8
2
3
3
1
5
1
4
2
7
1
7
9
4
3
5
8
7
8
5
2
5
2
1
4
Leicht
Auflösungen
der letzten
Ausgabe
1
9
2
7
5
1
2
3
8
9
3
9
3
4
4
9
8
5
3
6
2
2
3
9
5
9
9
2
6
1
Schwer
6
3
1
Fülle das Rastergitter so aus, dass jede Reihe, jede Spalte
und alle 3 x 3 Boxen die Zahlen 1 bis 9 beinhalten.
6
Mittel
Schwer
4
8
2
7
6
5
3
1
9
4
9
8
7
6
2
1
3
5
5
3
6
4
9
1
2
8
7
3
6
1
9
2
4
8
7
5
7
6
1
3
8
5
4
2
9
7
8
2
6
5
3
4
9
1
7
9
5
1
8
3
6
2
4
5
3
2
1
9
4
7
8
6
9
1
4
8
2
7
6
3
5
1
2
8
5
7
9
4
3
6
1
4
7
5
2
3
9
6
8
1
9
7
3
6
2
5
4
8
5
3
4
6
1
8
7
9
2
9
8
3
4
1
6
2
5
7
8
2
3
5
7
4
9
1
6
9
7
6
3
4
2
1
5
8
2
5
6
8
7
9
3
4
1
6
4
5
1
8
9
3
7
2
2
4
3
8
5
7
9
6
1
8
2
9
6
3
1
5
7
4
4
7
1
2
3
6
8
5
9
6
5
7
4
9
1
2
8
3
3
7
4
9
5
8
6
1
2
2
5
9
7
4
8
1
6
3
8
1
9
2
3
6
5
4
7
6
1
5
2
4
7
8
9
3
3
6
8
9
1
5
7
2
4
Wetter
Min.
9
Min.
10
Max.
16
Max.
13
Locarno Bellinzona
Die weiteren Aussichten
Am Ostersonntag bewölkt und etwas Regen.
Am Ostermontag und gegen die Wochenmitte hin voraussichtlich heiter bis wolkig und
trocken, Höchsttemperaturen bei circa 15
Grad.
Locarno Bellinzona
Lugano
Freitag
Lugano
Samstag
32
TESSINER ZEITUNG
9. April 2009
Tessin in
Minuten
Wochenrückschau
Lugano wirbt mit Kliniken
Locarno soll sicherer werden
Dass Spitäler auch im touristischen Sinne
einen Mehrwert bedeuten können, hat Luganos Tourismusdirektor Marco Sorgesa im
fernen Osten entdeckt. Jetzt nutzt er den guten Ruf der schweizerischen Gesundheitsversorgung auch für die Stadt am Ceresio.
Insbesondere Ausländer, die sich dort behandeln lassen wollen, werden von Lugano
Turismo umfassend beraten: bei der Wahl
der passenden Klinik und der Hotelunterkunft für die Angehörigen.
● Seite 7
Mit einem an 3000 zufällig ausgewählte Einwohner Locarnos verschickten Fragebogen
will die Stadtverwaltung das Befinden der
Bevölkerung in Sachen Polizeipräsenz und
Sicherheit in der Gemeinde erfassen. Die Resultate dieser Umfrage sollen dem effizienten
Ausbau des lokalen Polizeicorps dienen. Geplant ist, durch so genannte “Quartier-Polizisten” die Prävention in den Vierteln und die
direkte Kommunikation mit der Bevölkerung
zu verbessern.
● Seite 9
Ti-Press
Ti-Press
Wann kommt der neue Cisalpino?
Vorsicht vor dem “falso nipote”
Für Juni kündigten SBB und Cisalpino AG
den Einsatz des neuen hypermodernen ETR610-Zuges an. Dieser soll die Misere auf der
Gotthard- und Lötschberg-Strecke beenden.
Doch nun ist der Einführungstermin unsicher
geworden: Die Cisalpino AG will in Ruhe
die vom Bundesamt für Verkehr verlangten
Tests durchführen. Das heisst, der neue Super-Cisalpino kann irgendwann in diesem
Jahr kommen. Denn Sicherheit und Zuverlässigkeit kommen vor Termindruck. ● Seite 7
Vornehmlich ältere Personen müssen sich vor
ihnen in Acht nehmen: Vermeintliche Verwandte rufen Senioren an, um von diesen
Geld zu erbetteln. Die Betrüger geben sich
als Neffe oder Enkel aus und erzählen eine
verworrene und komplizierte Geschichte,
weshalb sie dringend Bares benötigen.
Bei der Tessiner Polizei gingen in den letzten
Tagen erneut mehrere Meldungen über solche Anrufe ein. Die “falsi nipoti” sprechen
● Seite 8
Deutsch oder Italienisch.
Ti-Press
Ti-Press
Kulturplatz
9 Donnerstag
Tipp der Woche
ASCONA
Theater - Du generazion come num
Traditionelle Tessiner Geschichten und Lieder mit Mariuccia
Medici & Mattia Da Dalt. Theater für Senioren. Eintritt frei. Info: Tel. 091 792 21 21.
Sala del Gatto - Via Muraccio 21 - 15.00 Uhr
LOCARNO
Konzert - Rezital von Ottavio Palmieri
Ottavio Palmieri (Tenor), Giovanni Brollo (Klavier). Es präsentiert Gian Carlo Pegani. Benefizkonzert.
Società Elettrica Sopracenerina - Sala - Piazza Grande 5 091 756 91 91 - 20.30 Uhr
MINUSIO
Vortrag - Finanza depressa? Cause e possibili scenari della crisi
Vortrag von Fachleuten über den möglichen Verlauf der Finanzkrise. Eintritt frei.
Centro Culturale Elisarion - Via Rinaldo Simen 3 - 091
743 66 71 - 18.00 Uhr
VERSCIO
Musik - Ritratti 1949-2009
Marco Zappa feiert seinen 60. Geburstag mit einem Konzert
und einer neuen CD. Marco Zappa, Renata Stravrakakis,
Marco Marchi, Alberto Guareschi, Ginger Poggi.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44 - 20.30 Uhr
Lebhafte Aufnahmen
aus den 1920er Jahren
EIN BILD kann manchmal mehr sagen als tausend Worte. Das beweist die Ausstellung “Parole in immagine” im
Castello di Sasso Corbaro in Bellinzona mit Fotografien
von Paul Scheuermeier (1888-1973). 1919 wurde
Scheuermeier vom Sprach- und Sachaltas Italiens und
der Südschweiz (1928-1940) als Mundartforscher in die
italienischsprachige Schweiz, Graubünden, Nord- und
Mittelitalien “geschickt”. Dabei hielt er typische Szenen
des Alltags in über 300 Ortschaften fest. Seine Tätigkeit
im südländischen Raum dauerte bis 1928. Während dieser Zeit nahm Scheuermeier eine Stelle als Italienischlehrer, später auch als Französischlehrer, in einem städtischen Gymnasium in Bern an. Daraufhin konnte er den
Forschungen nur in den Ferien nachgehen. Scheuermeiers Arbeit im italienischsprachigem Raum stellt bis heute
einen fundamentalen Beitrag zur Dokumentation von
Geschichte und Kultur der 20er Jahre dar. Die Ausstellung bleibt bis 26. April, täglich 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Parole in immagine. Omaggio a Paul Scheuermeier
(1888-1973). Castello di Sasso Corbaro. Bellinzona.
10 Freitag
BRISSAGO
Tradition - Karfreitagsprozession
Prozession dem Kreuzweg entlang bis zur Kirche Sacro Monte. Teilnahme der Blasmusik Brissago.
19.30 Uhr
CASLANO
Musik - Corale Regina Pacis
Konzert zum Karfreitag.
Chiesa Parrocchiale San Cristoforo - 20.30 Uhr
CHIASSO
Vernissage - Mirko Aretini “La poetica
sospesa”
Verschiedene Werke. Aperitif. Bis 2. Mai geöffnet.
CACT Chiasso - Via Dante Alighieri 10 - 091 683 83 45 18.00 Uhr
LUGANO
Theater - Circo Beckett
Teatro d’Emergenza. Regie von Luca Spadaro, Massimiliano
Zampetti, Ludevine Breard. Mit Schülern des Teatro d’Emergenza. Karten: Tel. 058 866 72 03. Auch am 11. April.
Nuovostudiofoce - Via Foce 1 - 058 866 72 03 - 20.30
Uhr
11 Samstag
LUGANO
Musik - Filarmonica di Castagnola
Blasmusikkonzert.
Piazza della Riforma - 17.00 Uhr
Theater - Le avventure di Pinocchio
Vorstellung für Kinder. Regie von Luca Spadaro. Compagnia
Teatro d’Emergenza. Reservation: Tel. 058 866 72 03.
Nuovostudiofoce - Via Foce 1 - 14.30 Uhr
12 Sonntag
ASCONA
Konzert - Ascona Big Band
Osterkonzert mit dem Big Band Orchester.
Lungolago G. Motta/ Palco piazzale Elvezia - 14.30 Uhr
Musik - Osterkonzert
Kammerorchester des Locarnese unter der Leitung von Andreas Laake. Werke von Bach, Mendelssohn und anderen.
Vorverkauf: Verkehrsverein Lago Maggiore, 091 791 00 91.
Chiesa Collegio Papio Santa Maria della Misericordia 17.00 Uhr
BRISSAGO
Musik - Duo-Konzert
Elisabeth Ganter (Klarinette) und Tatiana Levitina (Klavier).
Eintritt frei, mit Aperitif.
Parkhotel Brenscino - Via Sacro Monte - 091 793 01
21/091 786 81 11 - 17.30-18.30 Uhr
LOCARNO
Theater - Dödö und der Zauberwald
Theater ohne Worte für Kinder von 3 bis 6 Jahren mit der
Theaterkompanie Dr. Eisenbarth. Regie von Judith Bach.
Teatro Paravento - Via Cappuccini 8 - 091 751 93 53 11.00 Uhr
MONTAGNOLA
Unterhaltung - Osterlesung: Uccello
Ein Märchen, Ninon gewidmet. In Italienisch und Deutsch.
Musikalische Begleitung Vasily Danilin (Flöte).
Museo Hermann Hesse - Torre Camuzzi - 091 993 37 70
- 17.00 Uhr
13 Montag
ASCONA
Unterhaltung - Musik und Poesie “Auferstehung”
Musik und Ostergedichte mit Mechthild Neufeld von Einsiedel (Klavier) und Wolfgang Bach (Lesung). Werke von Robert
Schumann und Johann Sebastian Bach.
Casa di Cura Andrea Cristoforo - Sala Ita Wegman - Via
Collinetta 25 - 091 786 96 00 - 20.00 Uhr
BRISSAGO
Musik - Ensemble Hermitage aus Sankt
Petersburg
Chorkonzert. Kirchenmusik, zeitgenössische Werke und russische Volkslieder.
Chiesa SS Pietro e Paolo - 17.00 Uhr
MAGADINO
Konzert - Blechblasinstrumenten-Quintett
Clangore Nuovo - “Caleidoscopio”
Osterkonzert. Patrick Berger (Trompete), Paolo Milesi (Trompete), Andrea Godio (Horn), Andrea Zotti (Posaune), Marta
Gerosa (Tuba). Eintritt frei.
Chiesa parrocchiale - 10.30 Uhr
14 Dienstag
ASCONA
Freizeit - Markt
Jeden Dienstag. Tessiner Lebensmittelspezialitäten, Kunsthandwerk, Antiquitäten und vieles mehr.
Lungolago G. Motta - 10.00-18.00 Uhr
VERSCIO
Theater - Stück für Stück
Vier bizarre Kurztheater, deutsch. Theatergesellschaft PPCie.
Teatro Dimitri - 091 796 15 44 - 20.30 Uhr
15 Mittwoch
SAN NAZZARO
Musik - Country Blues & Ragtime
Jeden Mittwochabend Live-Musik mit Max de Bernardi &
Friend.
Ristorante La Campagnola - Grotto - Vairano - abends
16 Donnerstag
BANCO
Film - Serata di cortometraggi
Kurzfilme der Absolventen der Hochschule für Gestaltung
und Kunst Zürich.
Osteria del Teatro - 091 608 12 66 - 20.30 Uhr
BRUZELLA
Freizeit - Wassermühle von Bruzella
Besichtigung der Wassermühle, mit der Möglichkeit, PolentaMehl zu kaufen. Für Besichtigungen ausserhalb der Öffnungszeiten oder bei schlechter Witterung Tel. 091 684 16
54 anrufen.
Mulino - Casa Cantoni - 091 690 20 38 - 14.00-16.30
Uhr
SORENGO
Vortrag - Architecture as a Public Voice for
Women in Renaissance Rome
Öffentlicher Vortrag (in Englisch) von Carolyn Valone, Emeritus Professor of Art History, Trinity University, USA.
Eintritt frei.
Franklin College Switzerland - Via Ponte Tresa 29 - 091
985 22 60 - 18.00-19.00 Uhr
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
463
Dateigröße
8 550 KB
Tags
1/--Seiten
melden