close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Extruder für Elastomere E 30 G, E 45 G Extruder - Dr. Collin GmbH

EinbettenHerunterladen
EXTRUDER FÜR DIE
ELASTOMERVERARBEITUNG
Labor- und Pilotanlagen für
die Kunststoffverarbeitung
Extruder für Elastomere E 30 G, E 45 G
Extruder für Keramik E 30 K, E 40 K
Die variablen Maschinen für die Verarbeitung von elastischen, klebrigen oder
pastösen Produkten, welche als Strang oder in schwer rieselfähiger Form vorliegen.
Die Hochleistungsmaschine für die
• Verarbeitung von Elastomeren und Silikon
• Verarbeitung von keramischen Massen
• Coextrusion von Elastomerprofilen und -rohren
Vom
Rohstoff
zur
Information
EXTRUDER FÜR ELASTOMERE
Extruder für Elastomere E 30 G und E 45 G
Extruder für Keramik E 30 K und E 40 K
Einsatzbereiche
Elastomere
Eine nahezu unbegrentze Zahl von
Elastomeren und Compounds wird
in allen Industriebereichen eingesetzt
z. B. für:
• ein- und mehrschichtige Schläuche
• ein- und mehrschichtige Profile
Silikon
für die Entwicklung von Schläuchen
und Profilen für hohe Dauerbeständigkeit und inertes Verhalten z. B. in der
• Verfahrenstechnik
• Lebensmitteltechnik
• Medizintechnik
Keramik
Entwicklung von keramischen Massen
z.B. für
• Konsumgüter
• hochleistungsfähige Industriegüter
• Katalysatoren in der KFZ-Technik
Extruder für
Elastomere
Der Extruder besteht aus einer
Antriebseinheit, die auf dem
Elektroschrank als Basis aufgebaut
ist. Die Verfahrenseinheit ist direkt an
die Lagerung angeflanscht. Zylinder
und Schnecke sind für Flüssigtemperierung und somit exakte Termperaturführung ausgelegt.
Das Bedienpult der elektrischen
Steuerung ist in einem schwenkbaren
Gehäuse ergonomisch über dem
Extruder angeordnet. Es enthält alle
Steuer- und Bedienelemente für
Temperatur- und Drehzahlregelung.
Der Mehrkreisregler erlaubt die
Erfassung und Regelung von
Drehzahl, Massedruck und
Massetemperatur.
Extruder für Keramik
Diese Variante zeichnet sich durch
den Einsatz von sehr abriebfesten
Materialien für Schnecke und Zylinder
aus.
Die Schneckengeometrie wird an
den Verarbeitungsprozess angepasst.
Düsenvorsätze für unterschiedliche
Anzahl und Form von Strängen oder
Profilen sind lieferbar.
Elastomerextruder E 30 G mit hydraulischer Einstellung der Arbeitshöhe
Vom
Rohstoff
zur
Information
Einzugswalze
Kennzeichnend für den elastomerverarbeitenden Extruder ist eine
angetriebene Einzugswalze, welche
einen Zwangseinzug von schlecht
rieselfähigen oder klebenden
Produkten ermöglicht.
Damit wird eine unterbrechungsfreie
Produktion ermöglicht.
Die Walze wird getrennt angetrieben,
um die Friktion zur Schnecke optimieren zu können.
Die Einzugswalze mit Antrieb ist
schwenkbar angeordnet; damit ist
eine Reinigung und Einstellung der
Spaltenweiten sehr einfach möglich.
Einzugswalze mit Antrieb im abgeschwenkten Zustand
Extruder mit
Va k u u m z o n e
Eine auf 20 D verlängerte Ausführung
bietet die Möglichkeit eine Vakuumzone vorzusehen. Damit können Luft
oder verdampfende Anteile aus der
Schmelze abgezogen werden. Dies
führt zu lunkerfreier Produktion.
Spezifisch ausgelegte Entgasungsschnecken liefern eine drucklose
und strangförmige Schmelze im
Entgasungsbereich.
Elastomerextruder E 30 G x 20 D mit Einzugswalze und Entgasungszone
Coextrusion von Mehrschichtprofilen aus Elastomeren
Ein von COLLIN neu entwickeltes
Mehrschichtwerkzeug gestattet die
Herstellung von 2- oder 3-schichtigen
Flachprofilen als AB, ABA oder ABCVerbund. Leicht auswechselbare
Düsen gestatten die schnelle Anpassung an diese Abmessungen.
Auch für Mehrschichtrohre können
geeignete Werkzeuge und Anlagen
geliefert werden.
3-Schicht-Werkzeuge für AB, ABA oder ABC Profil
Anlage zur Herstellung von Mehrschichtflachprofilen
EXTRUDER FÜR ELASTOMERE
Extruder für Elastomere Ø 45 mm x 12 bis 24 D
• mit variabler Länge
• mit motorisch verfahrbarem Zylinder
Einsatz
Die ideale Maschine für die Forschung und Entwicklung auf dem
Elastomersektor.
Variable Länge
Ein Zylindergrundelement von 12 D
mit einer Entgasungsöffnung erlaubt
Standardrezepturen zu verarbeiten.
3 Verlängerungszylinder je 4 D erlauben die Verfahrenslänge auf 16, 20
oder 24 D zu erweitern.
Motorisch verfahrbarer Zylinder
Der Zylinder wird über eine große
motorisch angetriebene Schubspindel mit Schubkraft 20 t verfahren. Damit kann der Zylinder im
gefüllten Zustand aufgefahren
werden, um den Stand der
Verarbeitung auf den Schnecken
kontrollieren zu können.
Das Titelbild des Prospekts zeigt
den Zylinder in Arbeitsposition.
Temperierung
Zylinderelemente und Schnecke
werden über Heißwasser genau
temperiert.
Einzugswalze
Eine separat angetriebene Einzugswalze erlaubt durch positive oder
negative Friktion zur Schneckenwelle das Einzugsverhalten zu
verändern.
Extruder 45 mm Ø x 12 bis 24 D in geöffneter Position
Vom
Rohstoff
zur
Information
EXTRUDER FÜR ELASTOMERE
Messeinrichtungen
Neben Massedruck- und Temperaturmessung in allen Zylindersegmenten
ist vor allem eine Drehmomentmessung lieferbar. Der auf einer
Schwinge aufgebaute Antrieb wird
über eine Kraftmessdose am
Materialzuführung
Der Materialeinzug kann auf unterschiedliche Formen des Rohmaterials
angepasst werden. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Trichter für
Granulate und Pulver oder Leitrollen
für die Streifenfütterung.
Maschinenrahmen abgestützt und
erlaubt extrem genaue Messungen
des echten Drehmoments.
Trichter für die Dosierung von Granulat
Leitrollen zum Einführen von Streifen
Te c h n i s c h e D a t e n
Extruder Baugröße
Schnecken Ø
Verfahrenslänge
Verfahrenslänge mit Entgasung
Drehzahl
Antriebsleistung
Temperierung
Drehmoment
Gewicht
Abmessungen LHT
E 30 G/K
30
12
20
10-120
5
Heißwasser
(Nm)
378
(kg)
375
(mm) 1160x1700x600
(mm)
(LD)
(LD)
(U/min.)
(kW)
E 40 K
40
10
20
10-120
4,3
Heißwasser
327
400
1290x1700x600
Technische Änderungen vorbehalten
Ausgabe 11E1000
Vertreten durch
Dr. Collin GmbH
Sportparkstr. 2, D-85560 Ebersberg, Germany
Telefon +49 (0) 80 92 / 20 96-0, Telefax +49 (0) 80 92 / 20 86 2
www.drcollin.de, eMail: collin@drcollin.de
E 45 G
45
12/16/20/24
24
5-60
18,8
Heißwasser
2835
1300
2950x2000x1440
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
35
Dateigröße
1 083 KB
Tags
1/--Seiten
melden