close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Information zur Begutachtung und Prüfung von Fahrzeugen - Kärnten

EinbettenHerunterladen
Fahrwerkstieferlegung
Landesprüfstelle
Amt der Kärntner
Landesregierung,
Flatschacherstrasse 70
(Montag - Donnerstag von 08.00 - 12.00 bzw.
13.00 - 15.00, Freitag von 08.00 bis 12.00,
außer 1. Freitag im Monat)
KLAGENFURT:
Genehmigung ausschließlich in der
Landesprüfstelle in Klagenfurt!
Grundvoraussetzungen:
Ø Mindestbodenfreiheit von 11 cm
Ø Mindestmaß Boden bis zur Unterkante der
Lichtaustrittsfläche (Abblendlicht) von 50 cm
Ø Vorlage aller Gutachten für die genehmi-
gungspflichtigen Teile, wie eingebaute Tieferlegungsfedern bzw. Gewindefahrwerkssatz
Scheinwerferblenden, Front- bzw. Heckspoiler, Seitenschweller, Leichtmetallräder,
Sonderlenkrad, etc.
Bezirksprüfstellen
Fa. Truck Technic IVECO
(Montag und Donnerstag)
SEEBODEN:
Fa. GRAFENDORFER (Mittwoch)
HERMAGOR:
Fa. ROTH (jeden 3. Mittwoch)
WOLFSBERG:
Fa. GROSS & KAINBACHER
(Montag Vormittag)
VÖLKERMARKT: Fa. RUDOLF
(Montag Nachmittag)
VILLACH:
Nicht in die Genehmigung aufgenommen werden:
Ø Scheibenfolien die in Österreich lt. Typen-
genehmigungsbescheid verwendet werden
dürfen
Ø Auspuffanlagen die lt. EU-Übereinstim-
mungsbescheinigung verwendet werden
dürfen
„Im Einsatz für
Ihre Sicherheit“
Weitere Informationen unter
www.umwelt.ktn.gv.at
Tel.Nr.: 05 0536-31961 (Sekretariat)
oder 05 0536-31978 (Prüfhalle)
Ø Für diese Teile sind die entsprechenden
Nachweise im Fahrzeug mitzuführen und
bei einer Kontrolle vorzuweisen!
Ø Anbauteile welche mit einem „e“- Prüfzeichen
gekennzeichnet sind, wie Scheinwerfer,
Heckleuchten, Rückblickspiegel dürfen verwendet werden. Bei Heckleuchten ohne rote
Rückstrahler müssen diese zusätzlich, z.B.
an der Stoßstange, montiert werden.
Ø Zu Beachten: Alle Gutachten der Anbauteile
müssen für den zur Genehmigung stehenden
Fahrzeugtyp gelten.
Weiters müssen alle in den Gutachten angeführten Auflagenpunkte erfüllt sein (z.B. Umlegen der Bördelkanten in den Radhäuser,
Anbringen von Radabdeckungen, ...)
Terminvereinbarung: 05-0536-31961
Für den Inhalt verantwortlich:
AMT DER KÄRNTNER LANDESREGIERUNG
Abteilung 15 - Umweltschutz und Technik
Unterabteilung 15 KF - Kraftfahr- und Flugverkehr
Sekretariat: 05 0536 - 31961
Prüfhalle: 05 0536 - 31978
EINZELGENEHMIGUNG
BESONDERE ÜBERPRÜFUNG
FAHRWERKSTIEFERLEGUNG
Fax: 05 0536 - 31962
E-Mail: kfz.abt15@ktn.gv.at
Homepage: www.ktn.gv.at
gemäß Kraftfahrgesetz (KFG 1967)
Für die Sicherheit auf
Kärntens Straßen
Liebe Kärntnerinnen und
liebe Kärntner!
Der mobile Prüfzug des
Landes Kärnten ist regel-
Einzelgenehmigung
Ø Fahrzeug (FZ) im Ausland gekauft oder Siedlungs-, Schenkungs- bzw. Erbschaftsgut
Ø FZ keine genehmigte Type bzw. kein Typenschein für Fahrzeug oder Fahrgestell
Ø Wesentliche technische Änderungen beim
FZ– Neugenehmigung
mäßig bei Fahrzeugkon-
Ablauf:
trollen im Einsatz. Dabei
Ø Vorführen des FZ durch den Antragsteller bei
geht es in erster Linie um
die Verkehrssicherheit von
sämtlichen Fahrzeugen die
auf Kärntner Straßen unterwegs sind. Diese Kontrollen
bestätigen immer wieder, dass Fahrzeuglenker/innen viel-
der Landes- oder Bezirksprüfstelle
Ø Fahrzeugüberprüfung gleich einer „Pickerl-
Überprüfung“ sowie Vergleich der Fahrgestellidentifizierungsnummer und des
Motortyps mit Ursprungspapieren
Besondere Überprüfung
Ø FZ älter als 12 Jahre. Vorladung von Bundes
polizeidirektion oder Bezirkshauptmannschaft
Ø Unangemeldetes FZ – Vermerk in Typenschein oder in Einzelgenehmigung bei
neuerlicher Anmeldung
Ø Antrag des Zulassungsbesitzers
(z.B. Führerschein-Selbstausbildung)
Ø Vorladung aufgrund einer Anzeige
Ablauf:
Ø Ladung des Fahrzeughalters durch die Behörde
Ø Aufforderung zum angegebenen Datum und
Zeit bei der Prüfstelle zu sein
(gereinigtes FZ!)
fach zu wenig über den technischen Zustand ihres Fahr-
Angegebene Zeiten der Prüfstellen bitte einhalten
zeuges wissen bzw. sich bei entsprechenden gesetzlich
Mitzubringen sind:
festgeschriebenen Genehmigungserfordernissen nicht
Genehmigungsdokument des Fahrzeuges
(Typenblatt, FZ-Brief,...) im Original sowie als vollständige Kopie
Ø Bei Nachüberprüfung (schwere Mängel)
Lichtbilder (PKW: 2 x von links vorne; sonst.
Fahrzeuge: 2x von links vorne und 2x von rechts
hinten)
Mitzubringen sind:
Typenschein oder Einzelgenehmigung
Betriebsanleitung des Fahrzeuges
Zulassungsschein
Bei wesentlichen technischen Änderungen sind
schlüssige nachvollziehbare Gutachten vorzulegen
Bei Vorladungen seitens der Behörde: sämtliche
in der Ladung angeführte Unterlagen
auskennen.
Um diese unbefriedigende Situation zu verbessern, habe
ich veranlasst, dass entsprechende Schwerpunkt- und
Informationsveranstaltungen
in
den
Bezirksstädten
durchgeführt werden. Es ist mir wichtig, dass offene
Fragen direkt vor Ort mit Mitarbeitern meiner zuständigen
Fachabteilung abgeklärt werden können. Im Interesse
einer umfassenden Verkehrssicherheit auf allen Kärntner
Straßen lade ich sie sehr herzlich ein dieses Service zu
nützen
Ihr
LR Ing. Reinhart Rohr
Energie- und Umweltreferent
des Landes Kärnten
Ø FZ-Überprüfung gleich einer „Pickerl-
Überprüfung” (technischer Zustand!)
Einhebung einer Prüfungsgebühr.
EWG-Übereinstimmungsbescheinigung
(sofern vorhanden)
Genehmigungstage in Klagenfurt:
Di/Do/Fr von 8.00 bis 13.00Uhr
(außer 1. Freitag im Monat)
Als Fahrzeuge (FZ) gelten:
alle Kraftfahrzeuge (PKW, LKW, Busse, Motorräder, Zugmaschinen, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Sonderkraftfahrzeuge, ...)
Anhänger
Weitere Informationen unter
www.umwelt.ktn.gv.at
bzw. Tel.Nr. 05 0536-31961 (Sekretariat)
oder 05 0536-31978 (Prüfhalle)
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
12
Dateigröße
244 KB
Tags
1/--Seiten
melden