close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kreisjournal - Wartburgkreis

EinbettenHerunterladen
Kreisjournal
AMTSBLATT DES WARTBURGKREISES
www.wartburgkreis.de
28. Oktober 2014 · 17/2014 · Jahrgang 7
Inhalt
Amtsblatt
Öffentliche Ausschreibungen:
• K91,UmbaueinerUfermauer
zumKlingserWasser
inKlings
S.…
Stellenausschreibungen
• MehrereSachbearbeiterstellen des gehobenen
Verwaltungsdienstes
S.…
• Gebäudemanager/in
S.…
Das nächste
Kreisjournal
erscheint am
11. November 2014
In Vacha fand am 9. November die erste Grenzöffnung des Wartburgkreises
mit Fußgängern und Kfz-Verkehr statt.
Hessen und Thüringen gedenken des Mauerfalls vor 25 Jahren
Gottesdienst, Grenzspaziergang und Bürgerfest in Vacha und Philippsthal
Am 9. November 1989 fiel die Mauer.
Sie teilte nicht nur Deutschland in Ost
und West, sondern trennte auch hessische und thüringische Familien und
unterbrach eine historisch gewachsene
Freundschaft zwischen zwei Ländern.
Diese Teilung bekamen besonders die
Menschen in den Nachbarstädten Vacha
inThüringenundPhilippsthalinHessen
zuspüren.Am25.JahrestagdesMauerfalls sollen die Bürgerinnen und Bürger
die Gelegenheit haben, gemeinsam der
Opfer an der ehemaligen Grenze zu gedenken. Gleichzeitig laden beide Länder
undGemeindenzueinemBürgerfestein,
umdasEndederTrennungunddenAuf-
taktzurdeutschenEinheitzufeiern.Die
MinisterpräsidentenmitihrenKabinetten
und die Landtagspräsidenten sowie die
Bürgermeister der Stadt Vacha und der
Marktgemeinde Philippsthal werden an
denFeierlichkeitenteilnehmen.
Am Sonntag, 9. November von 10 bis 15 Uhr in Vacha und Philippsthal (Werra).
10-11Uhr
ÖkumenischerGottesdienstinderevangelischenJohanneskirchevonVacha.
ca.11.20Uhr Kranzniederlegungander„BrückederEinheit“.DieMinisterpräsidentenvonThüringenundHessengedenkengemeinsammitdenBürgermeisternderStadtVachaundderMarktgemeindePhilippsthalderMaueropfer.
11.45Uhr
BeginndesGrenzspaziergangsvonVachanachPhilippsthalzudemalleBürgerinnenundBürgereingeladensind.
12.30Uhr
EröffnungdesBürgerfestsimgroßenFestzeltimPhilippsthalerSchlosspark.DieRegierungschefsderLänderund
die Bürgermeister der beiden Kommunen starten gemeinsam die Festveranstaltung, die von einem Konzert des
HeeresmusikkorpsKasselunddesPolizeimusikkorpsThüringenbegleitetwird.
DieFotoswurdenvonElmarClute-Simonaufgenommen,dessenFamiliesowiedasStadtmuseumVachasiefreundlicherWeisefür
dieAusstellung„25JahreGrenzöffnung“imVachwerkVachazurVerfügunggestellthat.DievonKathleenDorschaufgearbeitete
undkonzipierteAusstellungwirdam9.NovemberinderOrangerieinPhilippsthalundanschließendinderBibliothekVachazu
sehensein.
Nichtamtlicher Teil - 28.10.2014 - Ausgabe 17/2014
Seite - 2 -
Neuigkeiten aus dem Wartburgkreis
Gewinner des Luftballonweitflug-Wettbewerbs
stehen fest
Bad Salzungen. Im Rahmen
der Jubiläumsveranstaltung
„20 Jahre Wartburgkreis“ am
1. Juli veranstaltete das Jugendamt des Wartburgkreises
einen
LuftballonweitflugWettbewerb.
Inzwischen erreichten die
Antwortkarten
zahlreicher
Finder das Landratsamt und
die Gewinner des Wettbewerbs
konnten ermittelt werden.
Der am weitesten geflogene
Ballon legte eine beachtliche Strecke von 111,67 km
zurück, flog wie die meisten
Ballons gen Osten und landete in Rauschwitz bei Eisenberg.
Die Gewinner können sich
über ein Geschenkpaket mit
unter anderem einem Familienkalender für das Jahr 2015
und einer Wanderkarte des
Kreises freuen.
Das Landratsamt Wartburgkreis, insbesondere das Jugendamt als Initiator des
Wettbewerbs, bedankt sich
bei allen Teilnehmern und den
Findern, die so nett waren,
die Karten zurückzusenden.
Initiative W.I.R. – Unternehmer knüpfen persönliche Kontakte
WARTBURGREGION. Wünsche
formulieren. Ideen entwickeln. Region stärken - Die
Initiative W.I.R. bildet den
Rahmen für Begegnungen
und Projekte zwischen Jugendlichen und mittelständischen Unternehmen in der
Wartburgregion. Die konkreten Handlungen ergeben sich
aus dem Dialog und können
auf Wünschen der Jugend
für sich, ihre Gemeinschaft
oder Einrichtung basieren,
idealerweise zum Nutzen der
ganzen Region.
Im Credo dieses Leitbildes
stellen neun Unternehmen in
der Wartburgregion das Wertvollste zur Verfügung: ihre
Zeit. Beim 2. Meilensteintreffen im Oktober wurden viele
konkrete Ideen für die künftige Zusammenarbeit von
Unternehmen, Schulen und
Jugendeinrichtungen vorgestellt.
Die Unternehmen aus dem
Initiativkreis, deren Sprecher
Sven Lindig (Lindigs Fördertechnik GmbH Krauthausen)
und Salvatore Musso (Oerlikon Metco GmbH Barchfeld) sind, sehen es als ihr
ganz persönliches Anliegen,
dem Fachkräftebedarf in der
Wartburgregion entgegen zu
treten. Sie haben für sich
erkannt, dass nicht nur gute
betriebliche
Bedingungen
Jugendliche dazu bewegen,
hier ihre Ausbildung zu beginnen und ihre Zukunft
hier zu sehen, sondern auch
„weiche“ Faktoren Einfluss
auf diese wichtigen Lebensentscheidungen haben. Das
kinder- und jugendgerechte
Leben im Heimatort etwa,
die Bindung durch Erlebnisse
in der Gruppe, insbesondere
aber auch der ungezwungene persönliche Kontakt zwischen Jugendlichem und Unternehmer.
Ganz unterschiedlich ist die
Form der Begegnung. Sei es
beim Jugendforum im Johanniter Jugendclub Treffurt,
bei Gesprächsrunden anlässlich des Berufe-Tages im „Dr.
Sulzberger Gymnasium“ Bad
Salzungen oder bei Betriebsbesichtigungen von Schülern
des Bad Salzunger Förderzentrums „Christian Ludwig
Wucke“ in den Barchfelder
Unternehmen Konvekta KKI
GmbH, Autohaus Simon
GmbH, Werra-Blitz GmbH und
Oerlikon Metco GmbH. Über-
all wurde die neue Qualität
der Zusammenarbeit deutlich, nämlich der persönliche
Kontakt zwischen einem Unternehmer und den Jugendlichen, von dem schließlich
beide Seiten profitieren.
Nach den anfänglich vielen
Fragezeichen machte das
zweite
Meilensteintreffen
deutlich, dass das von der
Thüringer Ehrenamtsstiftung
initiierte und begleitete
Projekt nun auf einem sehr
guten Weg ist und hier Nachhaltiges entsteht.
Auszeichnung für das Ehrenamt
Thüringer Ehrenamtsstiftung hat den 2. Thüringer Engagement-Preis verliehen
Erfurt. Elf ehrenamtlich engagierte
Einzelpersonen,
Initiativen und Vereine aus
neun Städten und Kreisen
sind die Träger des mit insgesamt 36.000 EUR dotierten Thüringer EngagementPreises 2014. Die Thüringer
Ehrenamtsstiftung hat die
Auszeichnung am Freitag, 10.
Oktober, im Collegium maius
in Erfurt vergeben. In fünf der
acht Preiskategorien konnten
alle Bürgerinnen und Bürger in einem zweiwöchigen
Online-Voting über die Träger
des Preises mitentscheiden.
Als Sieger der Internet-Abstimmung gingen Kandidaten
dem Wartburgkreis sowie aus
Erfurt, Weimar, Jena, Suhl und
dem Eichsfeld hervor.
Aus dem Wartburgkreis wurde
Martin Schulz aus Bad Liebenstein in der Kategorie „Jugend“ ausgezeichnet. Der Einundzwanzigjährige ist wegen
einer schweren Erkrankung erblindet. Für den Hospizdienst
Bad Salzungen/Rhön sägt er
Engel, Herzen und Sterne aus
Sperrholz, die den Sterbenden
und ihren Angehörigen als
Hoffnungssymbole mitgegeben werden. Der Erstplatzierte
Bad Liebensteiner erhält ein
Preisgeld in Höhe von 2.500
EUR.
Die Thüringer Ehrenamtsstiftung würdigt mit dem Thüringer
Engagement-Preis,
der erstmals 2013 verliehen
wurde, herausragenden ehrenamtlichen Einsatz für die Allgemeinheit, für Kultur, Sport,
Natur und Umwelt sowie andere Bereiche des öffentlichen Lebens. Wie bereits im
vergangenen Jahr wurde die
feierliche Preisverleihung von
Schauspieler Thomas Thieme
moderiert. Als Publikum geladen waren Menschen aus ganz
Thüringen, die sich ebenfalls
durch besonderen Einsatz im
Ehrenamt hervortun.
Weitere Informationen zum
Thüringer Engagement-Preis
erhalten Interessierte auf
www.thueringer-engagementpreis.de und www.thueringerehrenamtsstiftung.de.
Seite - 3 -
Ausgabe 17/2014 - 28.10.2014 - Nichtamtlicher Teil
Neuigkeiten aus dem Wartburgkreis
25 Jahre Grenzöffnung
L
iebe Bürgerinnen und
Bürger,
ein viertel Jahrhundert ist
vergangen, seit wir zu Hunderten, Tausenden mit Kerzen
in der Hand durch die Straßen
unserer Städte zogen und unsere Sehnsucht nach Freiheit
und Selbstbestimmung laut
und mutig artikuliert haben.
Ich erinnere mich noch genau,
wie wir in Bad Liebenstein zunächst im kleinen Kreis der
Kirche über das Unrecht und
die Ohnmacht sprachen und
uns jedes Mal bei der Erwähnung der Stasi, die Angst im
Bauch gärte, sie könnte von
unseren offenen Worten erfahren. Ich erinnere mich an
die erste Demonstration, zu
der sich uns wenigen plötzlich
viele angeschlossen hatten,
nicht ohne Angst - aber mit
der gleichen großen Sehnsucht nach einem anderen
freieren Leben.
Es war auch zum ersten Mal
zu spüren: Wir sind das Volk,
wir sind Bürger, wir können
etwas verändern, gemeinsam
etwas bewegen. Das Glücksgefühl, als schließlich - auch unter unserem Druck - die Mauer
fiel und sich die Schlagbäume
Welterbetickets an Gewinner
der Fragebogenaktion übergeben
Die Übergabe der Welterbetickets an die Gewinner der
Fragebogenaktion zum Öffentlichen Personennahverkehr nutzen Landrat Reinhard
Krebs, VGW-Chef James R.
Dürrschmidt und Mirko Klich,
Leiter der Kreisplanung zu
einem regen Austausch zum
Thema öffentliche Mobilität.
Insgesamt zehn Gewinner
können sich über WelterbeTickets
(Wartburg-Wildkat-
zendorf-Baumkronenpfad mit
Nationalparkzentrum einschl.
Busfahrten, Gültigkeit 2 Tage)
sowie ein umfangreiches InfoPaket mit Imagebroschüren,
Kartenmaterial und Ausflugszielen aus der Wartburgregion
freuen. Auf dem Bild Johanna
Bauer aus Eisenach und Christel Baier aus Gerstungen mit
James R. Dürrschmidt und
Landrat Reinhard Krebs.
öffneten, werde ich niemals
vergessen.
Den alten Ruf „Wir sind das
Volk!“ aber möchte ich auch
heute noch gern rufen. Denn
auch die Demokratie kennt
Ohnmacht: wenn der Einzelne
nicht mitgestaltet, nicht wählen geht, sich nicht zuständig
fühlt, obwohl doch über ihn
und unsere - also auch seine Gesellschaft entschieden
wird. Damit meine ich nicht,
dass sich alle in eine politische Partei einbringen müssen - es gibt im Wartburgkreis
und überall unzählige Möglichkeiten der Mitgestaltung:
ob in Vereinen, in Kirchen,
in Gewerkschaften oder einfach im gegenseitigen nachbarschaftlichen Miteinander.
Von uns allen hängt es ab,
ob und wie gut unsere Demokratie funktioniert. Denn
das, was wir 1989 errungen
haben, ist nicht nur von außen, von Extremisten und Fanatikern bedroht sondern es
verdorrt von innen, wenn die
Menschen im Land es nicht
mit Leben füllen. Es ist nicht
leicht, ein freies Land mit freien Menschen zu sein. Und es
ist auch nicht alles eitel Sonnenschein. Doch in diesem
System, das ich nach wie vor
für die beste aller bisherigen
Ordnungen halte, besteht die
Möglichkeit, Probleme beim
Namen zu nennen, sie zu ändern und zu verbessern. Ohne
Angst vor Verfolgung und Repressalien.
Lassen Sie uns diese Möglichkeiten nutzen!
Ihr Landrat
Reinhard Krebs
Druckfrischer
Familienkalender 2015
Erstmals hat das Landratsamt Wartburgkreis für das
Jahr 2015 einen Familienkalender mit vielen wertvollen Tipps für Kinder und
ihre Eltern herausgegeben.
Über die Fördervereine der
Grundschulen werden diese
nun an die Familien weiter gegeben. Druckfrisch
konnten ihn zu Beginn der
letzten
Kreistagssitzung
Florian, Jasmin, Lina und
Willi aus dem Mutter-KindKreis am Familien- und
Frauenzentrum LOUISE in
Bad Salzungen in Empfang
nehmen.
Foto: Sandra Blume
Nichtamtlicher Teil - 28.10.2014 - Ausgabe 17/2014
Seite - 4 -
Kultur & Veranstaltungen
Jubiläumstouren finden sonnigen Abschluss in der Rhön
K L I N G S / E M P F E R T S H AU SEN. Ein strahlend schöner
Herbsttag belohnte die rund
60 Gäste der Abschlussjubiläumstour des Wartburgkreises. Start der Wanderung war
das Holzschnitzerdorf Klings,
wo Holzschnitzerin und Regionalbotschafterin Kerstin
Genschow mit Hilfe von Familie und Freunden einen
ebenso schmackhaften wie
herzlichen Empfang vorbereitet hatte. Bei Kaffee und deftigen Frühstücksschnittchen
hatten die zahlreichen Gäste
Gelegenheit, die Schnitzwerkstatt zu besichtigen und
mit der Künstlerin ins Gespräch zu kommen. Für Landrat Reinhard Krebs hatte sie
sich eine zusätzliche Überra-
schung einfallen lassen und
eine Bank geschnitzt, auf der
der Landrat hin und wieder
mal etwas Ruhe finden solle. Nach der Übergabe des
Staffelstabes zog die Wan-
dergruppe unter der Leitung
von
Wanderführer Thomas
Vogt (Rhönclub
Klings) hinauf
auf die Rhönkuppen und auf
herbstlich schönen Pfaden nach
Empfertshausen.
Dort
konnten
die
Wanderer
auf dem Rhöner
Holzmarkt nicht
nur eine wohlverdiente Stärkung
nehmen
sondern
auch
allerhand Spannendes über das
Schnitzhandwerk
erfahren und den
Schnitzschülern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Der Staffelstab wurde ein
letztes Mal an Bürgermeisterin Regina Denner übergeben.
„Grünender Stab“ kehrt nach Jubiläumstouren ins Landratsamt zurück
Nachdem er seit April im
Gefolge von fast 400 Wanderern, Paddlern und Radfahrern rund 70 Kilometer im
Wartburgkreis zurückgelegt
hat, kehrte der „Grünende
Stab“ - der Staffelstab der
Jubiläumstouren des Wartburgkreises nun ins Landratsamt zurück. Erik Thürmer,
Bürgermeister der Stadt Kaltennordheim, übergab den
Stab an Landrat Reinhard
Krebs.
Am 12. April dieses Jahres
war die erste Jubiläumstour
bei den Wildkatzen in Hütscheroda gestartet. Sechs
weitere Touren führten in
alle Regionen des Landkreises und boten jedem Bürger
Gelegenheit, an einer Tour in
seiner Nähe teilzunehmen.
Denn die Idee zu den Touren
war es, das Jubiläum zu den
Menschen in den Landkreis
zu bringen und nicht nur in
und um das Landratsamt ein
Fest am 1. Juli zu feiern.
Insignien der Touren waren der Grünende Stab - ein
Staffelstab geschaffen vom
Eisenacher
Holzbildhauer
Hardy Raub, der siegreich aus
einem Wettbewerb mit 18
Vorschlägen aus allen Himmelsrichtungen des Landkreises hervorgegangen war;
und eine von Alexandra Husemeyer kunstvoll beschriftete Pergamenturkunde, auf
der im Rahmen der Touren
14 Bürgermeister und die
Ministerpräsidentin Christine
Lieberknecht unterschrieben
haben.
Rund 70 Kilometer haben
Stab und Pergament im
Landkreis zurückgelegt. „Eigentlich wären es fast 100
gewesen“, bedauerte Landrat
Reinhard Krebs, „hätte uns
nicht in Ruhla starker Dauerregen einen Strich durch die
Rechnung gemacht, so dass
die Tour von Ruhla über Gumpelstadt nach Bad Liebenstein ausfallen musste.“ Fast
400 Menschen haben an den
verbleibenden sechs Touren
teilgenommen, sind auf dem
neuen Lutherweg-Teilstück
von Berka-Werra nach Oberellen gewandert, auf der Werra
von Mihla nach Creuzburg ge-
paddelt, an der Werra entlang
von Bad Salzungen nach Barchfeld spaziert und mit dem
Fahrrad entlang des Grünen
Bandes von Vacha nach Geisa
und zurück geradelt
Ihren Abschluss fanden die
Touren bei bestem Wetter
Ende September in Empfertshausen wohin eine Wanderung vom Holzschnitzerdorf
Klings geführt hatte. Wie
Landrat Reinhard Krebs bilanzierte, kam die Idee der
Touren sehr gut an und die
meisten Touren waren - je
nach Wetterlage - auch gut
besucht. Er bedankte sich
bei den Bürgermeistern, aber
auch den Vereinen und Einrichtungen in den beteiligten
Gemeinden, die sich zum Teil
mit großem Engagement in
die Umsetzung der Touren
eingebracht hatten.
Staffelstab und Pergament
werden künftig im Raum 217
(Beratungsraum) im Landratsamt ausgestellt.
Seite - 5 -
Ausgabe 17/2014 - 28.10.2014 - Nichtamtlicher Teil
Kultur & Veranstaltungen
Gedenkveranstaltungen
im Wartburgkreis zum Thema „25 Jahre Grenzöffnung“
Der 9. November 1989
hat sich den Menschen im
Wartburgkreis wie in ganz
Deutschland tief eingeprägt. In zahlreichen Gedenkveranstaltungen wird
um dieses geschichtsträchtige Datum herum an den
25.JahrestagdesMauerfalls
und der Grenzöffnung auch
inunsererRegionerinnert.
Gedenkfeier und
Sternwanderung von
zwei Bundesländern,
vier Landkreisen und
fünf Kommunen
Am 8. November findet in
der Normannsteinhalle in
Treffurt eine gemeinsame
Gedenkfeier der thüringischen Gemeinde Geismar,
derLandgemeindeSüdeichsfeld und der Stadt Treffurt
mit den hessischen Partnern aus Weißenborn und
Wanfried statt, am Abend
eineOst-West-Discopartyim
Festzelt Großburschla. Am
darauffolgendenTagwirdes
eineSternwanderungindas
Festzelt am Bahnhof von
Großburschla geben, um
einengemeinsamenökumenischen Festgottesdienst zu
feiernunddenTagbeiMu-
sikdarbietungen ausklingen
zulassen.
Geisa und Rasdorf
laden an geschichtsträchtigen Ort ein
Am 9. November laden die
Nachbargemeinden Geisa
und Rasdorf zu einer gemeinsamen Veranstaltung
ein,diemiteinemGedenkgottesdienst um 10 Uhr in
der Stiftskirche Rasdorf
beginnt. Als im Dezember
1989 die innerdeutsche
Grenze zwischen den beiden Orten fiel, trafen sich
die Bewohner beider Orte
zu einer Einheitsfeier in
derTurnhallederHrabanusSchule in Rasdorf. Die Gedenkfeier am 9. November
findetdeshalbimAnschluss
andenGottesdienstamselben Ort wie schon vor 25
Jahrenstatt.
gemeinsam mit den hessischen Nachbarn aus Wildeck. Gewandert wird von
den ehemaligen Grenzorten
Berka/Werra, Gerstungen,
Wildeck-Obersuhl und Wildeck-Richelsdorf zum Parkplatz„ThüringerZipfel“,um
Musikalischer
Sternmarsch zum
„Thüringer Zipfel“
Einen musikalischen Sternmarschveranstaltenam12.
November die Stadt Berka/
Werra und die Gemeinden
Gerstungen,Dippach,Dankmarshausen und Großensee
Salonfrauen zwischen
Romantik und Moderne
BAD LIEBENSTEIN. Die literarische, musikalische, künstlerischeundpolitischeKulturin
denSalonszwischenRomantik
undModernefandnichtnurin
MetropolenwieParis,Wienund
Berlin statt, sondern auch in
kleinen Orten wie Weimar und
Jena. Adlige und bürgerliche
Frauen, bildungshungrig, unternehmungslustig, vielseitig
begabt, mischten sich zunehmendöffentlichein,engagiertensichfürFrauenrechteoder
dieKünste,verließenihreGatten, verliebten sich in Künst-
ler, eröffneten Salons. Sie
waren ebenso begeisterte wie
erfolgreiche Streiterinnen für
Kunst und Kultur und schufen
einbeeindruckendesinternationalesNetzwerk.Vonberühmten und klugen Salonfrauen
liest Dr. Ulrike Müller am 30.
Oktober um 19.30 Uhr in der
Stadt- und Kurbibliothek Bad
Liebenstein.
DerEintrittzurLesungistfrei.
UmeineAnmeldungunterTel.:
036961/69184oderperMail
bibliothek@bad-liebenstein.
dewirdgebeten.
an die Öffnung des Grenzzauns zwischen WildeckObersuhl und Gerstungen
vor25Jahrenzuerinnern.
AlleBürgerinnenundBürger
der gesamten ehemaligen
Grenzregion sind herzlich
eingeladen.
Nichtamtlicher Teil - 28.10.2014 - Ausgabe 17/2014
Seite - 6 -
Bildung
Unsere Horte im Wartburgkreis stellen sich vor
Heute: Der Grundschulhort der Staatlichen Grundschule Buttlar
Was zeichnet unsere
Hortarbeit aus?
- engeZusammenarbeitmit
SchuleundEltern
- UnterstützungamSchulvormittag-Zweitbesetzungim
Unterricht
- Spiel-,Lern-undLebensraum
außerhalbdesUnterrichts
- KindernLiebeundGeborgenheitvermitteln,ihreIndividualitätakzeptierenund
annehmen,sieernstnehmen
undihnenzuhören
- ihrePersönlichkeitganzheitlichfördern,bildenundihre
sozialeKompetenzentwickeln,
stärkenundfördern
- gemeinsamspielen,basteln,
Sporttreiben,forschenund
zurselbständigenErledigung
derHausaufgabenbefähigen
Öffnungszeiten
Frühhort: 07.00bis08.00Uhr
Späthort:
12.10bis16.00Uhr
in den Ferien:
Ferien-Stützpunkthort
08.00bis15.00Uhr
Geisa:
Angebote:
- jährlicheHortabschlussfahrtmit
allenHortkindern
- erlebnisreicheFerienaktivitäten
gemeinsammitGeisaundGeismar
- Beteiligungam„Europäischen
Schulobstprogramm“
- neueundbewährteProjekteim
Schuljahr:
Indianerfest,Drachenfest,
GesundeErnährung,
Weihnachtsfeier,Ostereiersuche
undmonatlicheGeburtstagsfeiern
- SportspieleinderTurnhalle
- AG:Tischtennis
- AG:Theater-undPuppenspiel
Service
Blutspendetermine für November 2014
Institut für Transfusionsmedizin Suhl gGmbH
Mi
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Mo
Mo
Mi
05.11.2014
06.11.2014
06.11.2014
07.11.2014
07.11.2014
07.11.2014
10.11.2014
10.11.2014
12.11.2014
16:00-19:00
17:00-19:00
18:00-20:00
17:30-20:00
17:00-20:00
17:00-19:30
16:00-19:30
17:00-19:00
17:00-19:30
BadSalzungen,AWOTagesstättefürpsychischKrankeundBehinderte,August-Bebel-Straße6
Ifta,Gemeindehaus(ehem.Schule),WillershäuserStraße26
Etterwinden,GemeindesaalbeiGaststätte„Rennsteigblick“,Karl-Marx-Straße11
Wiesenthal,Gemeindehaus(alteSchule),Burgweg2
Übelroda,Dorfgemeinschaftshaus,KaltenbornerStraße
Vitzeroda,Dorfgemeinschaftshaus,SpringerStraße22
BadSalzungen,Volkssolidarität,Werner-Lamberz-Straße1
Wutha-Farnroda,BetreuungszentrumderVolkssolidaritätamRehberg,Ringstraße31
Wenigenlupnitz,VereinsheimSGNessetal,NeueStraße
DRK Kreisverband Bad Salzungen e. V.
Di
Fr
Mi
04.11.2014
07.11.2014
12.11.2014
16:00-19:30
17:00-20:00
16:00-20:00
BadSalzungen,GymnasiumHaus2,Otto-Grotewohl-Straße79
Vacha,Feuerwehr,Keltenstraße
Geisa,Feuerwehr,RasdorferStraße
DRK Kreisverband Eisenach e. V.
Mi
Mo
Mo
Di
05.11.2014
10.11.2014
10.11.2014
11.11.2014
16:00-19:00
13:00-19:00
16:30-19:00
16:30-20:00
Eisenach,DRK-HausderVereine,Rot-Kreuz-Weg1
Hötzelsroda,Blutspende-mobilimPEP,NeueWiese1
Treffurt,RegelschuleSchulstraße9
Ruhla,Gymnasium-Internat,Bermbachtal25
Seite - 7 -
Ausgabe 17/2014 - 28.10.2014 - Nichtamtlicher Teil
Service
Glückwünsche
Alters- und Ehejubiläen
Ihr Landratsamt informiert ...
Die Selbsthilfekontaktstelle
der Wartburgregion informiert
Bad Salzungen. Die Selbsthilfegruppe für Angehörige
psychisch kranker Menschen
trifft sich regelmäßig einmal
im Monat in den Räumlichkeiten des Landratsamtes.
Nähere
Informationen,
auch bei Interesse zur Teilnahme und Mitgestaltung,
sind unverbindlich bei der
65. Hochzeitstag:
Frau Anneliese und Herr Heino Hollerbuhl,
Treffurt OT Großburschla, am 15.10.2014
60. Hochzeitstag:
Frau Helga und Herr Albert Norbey,
Ettenhausen a. d. Suhl, am 15.10.2014
Frau Thea und Herr Ernst Nößler,
Bad Liebenstein, am 15.10.2014
Frau Elfriede und Herr Kurt Braunholz,
Treffurt, am 25.10.2014
Frau Hildegard und Herr August Kirchner,
Kaltennordheim, am 27.10.2014
Ansprechpartnerin
der
Selbsthilfekontaktstelle,
Isabelle Glock, beim Landratsamt
Wartburgkreis,
Gesundheitsamt, in Bad
Salzungen oder telefonisch
unter 03695-617405 zu erfragen.
Ende des Nichtamtlichen Teiles
Amtsblatt
Öffentliche Ausschreibung
nach § 12 VOB/A
Der Wartburgkreis und der Wasser und Abwasser - Verband Bad
Salzungen beabsichtigen für das Vorhaben K 91, Umbau einer
Ufermauer zum Klingser Wasser in Klings folgende Leistungen zu vergeben.
a) Vergabestelle:
Titel 0-4: Landratsamt Wartburgkreis,
Erzberger Allee 14, 36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695 - 616201,
Telefax: 03695 - 616297
E-Mail: gebaeudewirtschaft@wartburgkreis.de
Titel 5:
Wasser und Abwasser-Verband Bad Salzungen,
Eisenacher Straße 2a, 36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695 - 667-0,
Telefax: 03695- 622263
E-Mail: wvs@wvs-basa.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung
c) Auftragsvergabe auf elektronischem Weg: nein
d) Art des Auftrages:
Ausführung von Erdbauarbeiten für Ufersicherung, Stahlspundwand mit Stahlbetonvorsatzschale, Bauwerks- und
Rohrverlegearbeiten, Straßen-und Tiefbauarbeiten
e) Ort der Ausführung:
Kreisstraße K 91 Klings
f)
Art und Umfang der Leistung:
Titel 0 - 4: Ufersicherung
• ca. 400 qm Stahlspundwand herstellen
• ca. 100 cbm Stahlbetonvorsatzschale herstellen
• ca. 21 qm Stahlbetonkappe herstellen
• ca. 530 qm bituminöser Straßenbau
• ca. 1,26 km Ertüchtigung Umleitungsstrecke
Titel 5: Abwasserkanal
• ca. 100 m Neubau Mischsammler DN 500PP
• ca. 1 Stck. Vorfluterquerung in offener Bauweise
mit Einbau Mischsammler DN 500 PP in Schutzrohr
Stahl und prov. Abschlag DN 500 PP
einschl. Wasserbauarbeiten
• ca. 130 qm Straßenwiederherstellung
g) Erbringung von Planungsleistungen:
Ausführungsplanung und Standsicherheitsnachweise Bauwerk und Baubehelfe
h) Aufteilung in Lose: nein
Eine titelweise Vergabe ist nicht vorgesehen. Die Vergabe
erfolgt an den gesamt wirtschaftlichsten Bieter. Angebote
mit titelübergreifender Kalkulation (Mischkalkulation für die
Titel 0 - 5) werden vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.
i) Ausführungsfristen:
Baubeginn:
Bauende: 01.02.2015
30.07.2015
j) Nebenangebote sind zugelassen.
k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
beim IB Probst GmbH,
Gleimershäuser Straße 19, 98617 Meiningen
Tel.: 03693-9416-33; Fax: 03693-941610;
E-Mail: office@ib-probst.de
l)
Entgelt für die Übersendung der Vergabeunterlagen:
Höhe des Kostenbeitrages (inkl. Datenträger): 75,00 EUR
Postversand, Verpackung:
5,00 EUR
Gesamtbetrag:
80,00 EUR
Das Entgelt ist auf das Konto des IB Probst GmbH mit dem
Vermerk 071/11 „Ufersicherung K 91“ zu überweisen.
Amtlicher Teil - 28.10.2014 - Ausgabe 17/2014
Bankverbindung: Rhön-Rennsteig-Sparkasse Meiningen
IBAN: DE63 8405 0000 1790 001001
BIC: HELADEF1RRS
Die Vergabeunterlagen werden nur gegen Vorlage des Einzahlungsnachweises versandt. Das Entgelt wird nicht zurückerstattet. Das Risiko der Postzustellung trägt der Bieter.
Die Unterlagen werden ab dem 28.10.2014 versandt.
m)Frist bei Teilnahmeantrag: entfällt
n) Die Angebote sind bis zum 19.11.2014 um 11.00 Uhr
einzureichen. Die Abgabe der Angebote kann vor dem Eröffnungstermin im Landratsamt Wartburgkreis, Amt für
Liegenschaften und Gebäudemanagement, Sachgebiet Verkehrsplanung / Straßenbau, Zimmer 245, Erzberger Allee 14,
36433 Bad Salzungen erfolgen.
o) Die Angebote sind beim Landratsamt Wartburgkreis, Amt für
Liegenschaften und Gebäudemanagement Sachgebiet Verkehrsplanung / Straßenbau, Erzberger Allee 14, 36433 Bad
Salzungen einzureichen.
p) Das Angebot ist abzufassen in: deutsch
q) Die Öffnung der Angebote findet am 19.11.2014 um 11.00
Uhr im Beratungsraum 3 (1. Etage) im Landratsamt Wartburgkreis, Erzberger Allee 14, 36433 Bad Salzungen statt.
Bei der Eröffnung dürfen nur Bieter bzw. deren Bevollmächtigte anwesend sein.
r)
Geforderte Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft
5 % der Auftragssumme
einschl. Nachträge
Mängelansprüche
3 % der Abrechnungssumme
s) Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B
t) Rechtsform von Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
u) Für die Auftragserteilung kommen nur Bieter in Frage, die
ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gemäß § 6 Nr. 3 Abs. 1 VOB/A nachweisen.
Seite - 8 -
Landratsamt Wartburgkreis
Stellenausschreibung
Im Landratsamt Wartburgkreis sind
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
mehrere Sachbearbeiterstellen
des gehobenen Verwaltungsdienstes (m/w)
auf der Grundlage des § 14 Abs. 1 Nr. 3
Teilzeit- und Befristungsgesetzes als Mutterschutzund Elternzeitvertretung sowie Krankheitsvertretung
befristet für mindestens 1 Jahr zu besetzen.
Gesucht werden Sachbearbeiter/innen zur Wahrnehmung von
Aufgaben, unter anderem in den Bereichen der Widerspruchsbearbeitung, Kommunalaufsicht sowie Bescheiderteilung in
Fällen mit hohem Schwierigkeitsgrad insbesondere in der
Leistungsverwaltung.
An den/die Bewerber/in werden folgende Anforderungen gestellt:
• Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen
Verwaltungsdienst bzw. eine Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in (Fortbildungslehrgang II),
• Kenntnisse im kommunalen Haushaltswesen, Verwaltungsverfahrens- und -prozessrecht und Kommunalrecht
• Kenntnisse im Sozialrecht sind wünschenswert
• hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
• Fähigkeit, sich kurzfristig verwaltungsspezifische Fachkenntnisse anzueignen
• gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
• selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
• ausgeprägte Teamfähigkeit
• Führerschein der Klasse B (3) und Bereitschaft zur Nutzung des privaten Pkw für dienstliche Zwecke.
Mit dem Angebot haben der Bieter, sowie dessen eventuelle Nachunternehmer Eigenerklärungen zum Nachweis ihrer
Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gemäß §
6 Nr. 3 VOB/A vorzulegen. Diese sind auf Verlangen durch
entsprechende Bescheinigungen der zuständigen Stellen
(Finanzamt, Krankenkasse, Berufsgenossenschaft) zu bestätigen. Auf Verlangen sind Referenzen von vergleichbaren
Bauleistungen vorzulegen.
Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Der Nachweis der Eignung kann durch einen Eintrag in die
Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Das Landratsamt Wartburgkreis fördert die Gleichstellung von
Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Männern interessiert, um deren Anteil in Bereichen,
in denen sie unterrepräsentiert sind, zu steigern.
v) Die Zuschlagsfrist endet am: 30.01.2015
Bewerber/innen, die im Sinne des § 2 Abs. 2 und 3 des Sozialgesetzbuches (SGB) IX schwerbehindert oder schwerbehinderten Menschen gleichgestellt sind, werden bei gleicher
Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
w) Die Nachprüfungsstelle ist gemäß § 21 VOB/A das Landesverwaltungsamt, Referat 250, Weimarplatz 4, 99423 Weimar.
Gemäß Rechtsweg nach § 19 ThürVgG ist die Vergabekammer
des Freistaates Thüringen Nachprüfungsbehörde. Es wird darauf hingewiesen, dass die Möglichkeit der Beanstandung
der beabsichtigten Vergabeentscheidung bei der Vergabestelle nach § 19 Abs. 2 ThürVgG besteht. Die Kostenfolge
ergibt sich nach § 19 Abs. 5 ThürVgG.
Diese Stelle ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung
geeignet. Geht eine entsprechende Bewerbung ein, wird geprüft, ob dem Teilzeitwunsch im Rahmen der dienstlichen
Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
gez. Krebs
Landrat
Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte
bis zum 14.11.2014 an das
gez. Pagel
Werkleiter Wasser und
Abwasser-Verband Bad Salzungen
Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Herr Schubert (Tel.
03695/615500) gerne zur Verfügung.
Landratsamt Wartburgkreis
Haupt- und Personalamt
Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen.
Seite - 9 -
Ausgabe 17/2014 - 28.10.2014 - Amtlicher Teil
Landratsamt Wartburgkreis
Stellenausschreibung
ImAmt für Liegenschaften und
Gebäudemanagement desLandratsamtesWartburgkreis,
SachgebietTechnischeVerwaltung/Dienstleistungen,
istzumnächstmöglichen ZeitpunktdieStelleeines/einer
Gebäudemanagers/Gebäudemanagerin
zubesetzen.
DerArbeitsbereich umfasstalleSchuleninTrägerschaftdes
LandkreisesundalleVerwaltungsgebäudedesWartburgkreises
mitdennachfolgendenschwerpunktmäßigenAufgaben:
• Mitwirkung beim Energiemanagement und der -optimierungdergebäudetechnischenEinrichtungenundAnlagen
• Anleitung der Hausmeister bei der Betriebsführung der
TechnischenGebäudeanlage
• Mitwirkung bei der Qualitätssicherung UnterhaltsreinigungdurchKontrollenindenObjekten
• Einweisung,KoordinationundKontrolledermitderWartungderTechnischenGebäudeanlagebefasstenFremdfirmen
• Fortführung des Aufbaus und ständige Pflege elektronischerSchließsysteme
• UnterstützungandererFachkräfte.
Wir erwarten:
• eineabgeschlosseneeinschlägigeBerufsausbildung,vorzugsweise als Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs-undKlimatechnikoderElektroniker/infürEnergie-
undGebäudetechnik
• idealerweise eine abgeschlossene Weiterbildung zum
MeisteroderTechniker
• einemehrjährigeeinschlägigeBerufserfahrung
• Bereitschaft zur Vertiefung der vorhandenen Kenntnisse
undAneignungneuerKenntnisseimübertragenenAufgabenbereich
• vielseitigehandwerklicheFertigkeiten
• sicherer Umgang mit Standardsoftware sowie die Bereitschaft zur kurzfristigen Aneignung der Anwendung von
speziellerVerwaltungssoftware
• ZuverlässigkeitsowieeinverantwortungsvollesundselbständigesHandeln
• einhohesMaßanEigeninitiative
• DurchsetzungsvermögenundVerhandlungsgeschick
• mehrjährigeFührungserfahrung
• Führerschein der Klasse B (3) und Bereitschaft zur NutzungdesprivatenPKWfürdienstlicheZwecke.
Wir bieten:
• eineinteressanteundabwechslungsreicheTätigkeitineinergutenArbeitsatmosphäre
• ein zunächst für die Dauer von zwei Jahren befristetes
Arbeitsverhältnisgemäߧ14Abs.2Teilzeit-undBefristungsgesetz,mitderOptioneinesDauerarbeitsverhältnissesnacherfolgreichemBestehendieserErprobungszeit
• eineangemessenetarif-undleistungsgerechteVergütung
nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe8TVöD)
• eineStelleinVollzeit(40h/Woche).
Bewerber/innen,dieimSinnedes§2Abs.2und3desSozialgesetzbuches (SGB) IX schwerbehindert oder schwerbe-
hindertenMenschengleichgestelltsind,werdenbeigleicher
EignungundBefähigungbevorzugtberücksichtigt.
DasLandratsamtWartburgkreisfördertdieGleichstellungvon
FrauenundMännernundistdeshalbbesondersanBewerbungenvonFraueninteressiert,umderenAnteilinBereichen,in
denensieunterrepräsentiertsind,zusteigern.
Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Hartung (Tel.
03695/616200)undinarbeits-unddienstrechtlichenFragen
HerrSchubert(Tel.03695/615500)gernezurVerfügung.
IhreaussagefähigenBewerbungsunterlagenrichtenSiebitte
biszum14.11.2014 andas
Landratsamt Wartburgkreis
Haupt- und Personalamt
Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen.
Information
aus dem Ordnungsamt
Schulung für Jagdgenossenschaften
Der Thüringer Verband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbezirkinhabere.V.(TVJE)lädtzueinerFortbildungsveranstaltungfürJagdgenossenschaftenein.
Detlef Sommer, Geschäftsführer der TVJE e.V., Rechtsanwalt
KarstenHaasesowieRechtsanwaltDr.WolfgangMüllerreferierenzumThema„RundumsGeld“undstehenzuaktuellenFragen
RedeundAntwort.
FürdenWartburgkreisundEisenachsindzweiTermineanzwei
Örtlichkeitenvorgesehen:am4.Novemberum17UhrimLandhotel„AlteFliegerschule“inStockhausensowieam19.Novemberum17UhrinderWaldgaststätte„AmKissel“inMoorgrund.
TermineinanderenKreisenvonOktoberbisDezembersindbeim
TVJEtelefonischunter0361-26253250,aufwww.tvje.deoder
beiderunterenJagdbehördezuerfahren.
FürNichtmitgliederimTVJEbeträgtderUnkostenbeitrag50,00
EURjeJagdgenossenschaft,fürMitglieder10,00EURjeJagdgenossenschaftunabhängigvonderAnzahlderTeilnehmer.Für
interessierteJäger,derenJagdgenossenschaftnichtMitgliedim
TVJEe.V.ist,beträgtderUnkostenbeitrag10,00EUR.DieBezahlungerfolgtamTagungsort.
Impressum:
Kreisjournal – Amtsblatt des Wartburgkreises
Herausgeber:
Wartburgkreis,ErzbergerAllee14,
36433BadSalzungen,
Tel.036956150
Verlag und Druck:
Verlag+DruckLinusWittichKG
IndenFolgen43,98704Langewiesen
Tel.036772050-0,Fax036772050-21,
info@wittich-langewiesen.de,www.wittich.de
Verantwortlich für den
amtlichen und nichtamtlichen Teil:
LandratReinhardKrebs
Redaktion:
PressestelleLandratsamtWartburgkreis
ErzbergerAllee14,36433BadSalzungen,
Telefon:03695615104,Fax:03695615199
e-mail:pressestelle@wartburgkreis.de
FürdiesachlicheRichtigkeitvonInformationenderZweckverbändeoderDritterzeichnen
dieseselbstverantwortlich.
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
DavidGalandt–ErreichbarunterderAnschrift
desVerlages.FürdieRichtigkeitderAnzeigen
übernimmtderVerlagkeineGewähr.Vom
VerlaggestellteAnzeigenmotivedürfennicht
anderweitigverwendetwerden.FürAnzeigenveröffentlichungenundFremd-beilagen
geltenunsereallgemeinenundzusätzlichen
Geschäftsbedingungenunddiezzt.gültige
Anzeigenpreisliste.VomKundenvorgegebene
HKS-Farbenbzw.Sonderfarbenwerdenvonuns
aus4-cFarbengemischt.
DabeikönnenFarbabweichungenauftreten,genausowiebeiunterschiedlicherPapierbeschaffenheit.Deshalbkönnenwirfüreinegenaue
FarbwiedergabekeineGarantieübernehmen.
DiesbezüglicheBeanstandungenverpflichten
unszukeinerErsatzleistung.
Verlagsleiter:
MirkoReise
Erscheinungsweise:
InderRegel14-tägig,dieVerteilungerfolgt
kostenlosanalleerreichbarenHaushalteim
Wartburgkreis.ImBedarfsfallkönnensie
EinzelstückezumPreisvon2,50€(inkl.
Portound7%MwSt.)beimVerlagbestellen
bzw.abonnieren.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
38
Dateigröße
1 733 KB
Tags
1/--Seiten
melden