close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursprogramm - Weblaw

EinbettenHerunterladen
Schweizer Bauernverband
Agriexpert
Bewertung & Recht
Fachtagung
Weitergabe des landwirtschaftlichen Familienunternehmens
Adressaten
Juristinnen und Juristen, Richterinnen und Richter, Verwaltungs- und Vollzugspersonen, Beraterinnen und
Berater, Lehrkräfte, Treuhänderinnen und Treuhänder, Betriebsleiterehepaare und weitere Interessierte
Donnerstag, 6. November 2014, Fachhochschule Aargau Nordwestschweiz, 5210 Windisch
Ausgangssituation
Landwirtschaftliche Betriebe, insbesondere landwirtschaftliche Gewerbe im Sinne des bäuerlichen Bodenrechts,
stellen komplexe Rechtseinheiten dar. Die übereignungs- oder pachtweise Übergabe an Familienmitglieder,
aussenstehende Privat - oder juristische Personen ist mit vielen Abklärungen und Fragen verbunden. Je nach Art
des Geschäftes kommen unterschiedliche Gesetze und Verordnungen zur Anwendung, deren rechtliche und
wirtschaftliche Folgen zu beachten sind. Neben wirtschaftlichen Fragen sind auch die zwischenmenschlichen
Auswirkungen auf das generationenübergreifende Zusammenleben nicht zu vernachlässigen. Schliesslich gewinnt die Thematik der Fiskalabgaben eine immer grössere Bedeutung, da in den letzten Jahren markante Veränderungen in der steuerlichen Behandlung von Rechtsgeschäften in der Landwirtschaft festzustellen sind.
Anmeldung und Einreichen von vorgängigen Fragen/Anregungen
Fragen und Anregungen sind bis zum 13. Oktober 2014 einzureichen. Später eintreffende Eingaben können evtl.
nicht mehr berücksichtigt werden. Die Kursleitung bestimmt, welche Fragen von allgemeinem Interesse sind und
an der Tagung beantwortet werden. Selbstverständlich können auch vor Ort noch Fragen gestellt werden.
Ihre Anmeldungen nehmen wir gerne bis am 31. Oktober 2014 entgegen.
Kursleitung
Martin Würsch, Leiter Agriexpert
Martin Goldenberger, Leiter Bewertung & Recht
Referentin/Referenten
Martin Würsch, Leiter Agriexpert, Brugg
Martin Goldenberger, Leiter Bewertung & Recht, Agriexpert, Brugg
Dr. Eduard Hofer, dipl. Ing.-Agr. ETH, Heimberg
Franziska Wirz, dipl. Ing.-Agr. ETH, Bundesamt für Landwirtschaft, Bern
Dr. Lorenz Strebel, Rechtsanwalt und Notar, Aarau
Thomas Biedermann, Rechtsanwalt, Langenthal
Dr. Marianne Klöti, Rechtsanwältin, Lenzburg
Andreas Wasserfallen, Rechtsanwalt, dipl. Ing.-Agr. ETH, Bern
Yvonne Gut, Juristin Agriexpert, Brugg
Peter Bürki, Jurist, stv. Leiter Bewertung & Recht Agriexpert, Brugg
Ruedi Streit, dipl. Ing.-Agr. ETH, Agriexpert, Brugg
Valentina Anderegg, Forschungsassistentin Uni Zürich, Zürich
Eveline Wick, Wirtschaftsmediatorin, Schweizerische Kammer für Wirtschaftsmediation, Hergiswil
Beat Schläppi, dipl. Treuhänder, stv. Leiter Treuhand Agriexpert, Brugg
Laurstrasse 10 | 5201 Brugg | Telefon +41 (0)56 462 51 11 | Fax +41 (0)56 462 52 04
info@agriexpert.ch | www.agriexpert.ch
Schweizer Bauernverband
Agriexpert
Bewertung & Recht
Seite 2|4
Programm
Zeit
Inhalt
Referentin/Referent
Ab
08:00
Eintreffen der Teilnehmer, Kaffee, Tee, Mineral und Gipfeli
08:20
Begrüssung, Einführung in das Kursthema
Martin Würsch
08:30
Änderungen im Boden- und Pachtrecht im Rahmen der Agrarpolitik
AP 14-17
Dr. Eduard Hofer
09:00
Landwirtschaftliches Pachtrecht; Bewirtschaftungspflicht, Pächtervorkaufsrecht und Rückgabe des Pachtgegenstandes
Lorenz Strebel
09:30
Pause: Kaffee, Tee, Mineral und Gipfeli
10:00
Bäuerliches Bodenrecht; Fragen zur Gewerbeabgrenzung und zur Zuweisungspraxis. Auslegung der Eignungsvoraussetzungen beim Selbstbewirtschafter. Praxisbeispiele und Gerichtsurteile
Thomas Biedermann
10:30
Lösungsansätze für die Betriebsübergabe bei spezieller Ausgangslage
(Kies, Bauland, Nebengewerbe usw.). Sind latente Steuern bei der Betriebsübergabe zu berücksichtigen? Ist ein Gewinnanspruch für den
Verkäufer die optimale oder gibt es bessere Lösungen?
Martin Goldenberger
11:00
Direktzahlungen bei der unterjährigen Betriebsübergabe. Vorschlag für
Aufteilung der Direktzahlungsarten
Ruedi Streit
11.25
Liquidationsgewinn, Aufschub der Besteuerung. Erfahrungen und Praxis Dr. Marianne Klöti
im Nachgang zur Unternehmenssteuerreform II. Besteuerung bei (gemischten) Schenkungen von landwirtschaftlichen Liegenschaften im
Geschäftsvermögen an Privat- und juristische Personen sowie Stiftungen
11:50
Mittagessen, Stehlunch
13.00
Wie sage ich es meinem Gegenüber? Psycholog. Aspekte im Verhandlungs- und Abwicklungsstadium einer Betriebsübergabe
Valentina Anderegg
13.15
Das Urteil BGE 138 II 32 vom Dezember 2011 hat die steuerrechtliche
Ausgangslage in der Landwirtschaft grundlegend verändert. Stolpersteine und praktische Tipps bei der Überführung von Geschäftsliegenschaften in das Privatvermögen
Dr. Marianne Klöti
13:35
Betriebsübergabe zum Ertragswert, wenn kein landw. Gewerbe vorliegt. Erbrechtliche und weitere Auswirkungen. Handlungsempfehlungen
Andreas Wasserfallen
Laurstrasse 10 | 5201 Brugg | Telefon +41 (0)56 462 51 11 | Fax +41 (0)56 462 52 04
info@agriexpert.ch | www.agriexpert.ch
Schweizer Bauernverband
Agriexpert
Bewertung & Recht
Seite 3|4
14.00
Herabsetzung und Ausgleichung, Voraussetzung, Vorgehen und WirYvonne Gut
kung, "virtueller" Erbe, konkrete Beispiele. Wie können rechtliche Streitigkeiten vermieden werden?
14:25
Familien-, Güterrecht, Betriebsnachfolge unter dem Gesichtspunkt des
gesellschaftlichen Wandels. Gewerbe im Eigengut, Ersatzforderungen
(Investitionen aus Eigengut und Errungenschaft), Rechte/Stellung des
Ehepartners, der nicht Eigentümer des Gewerbes ist; "Splitting" des
Einkommens mit Auswirkungen auf das Güterrecht
Martin Würsch
14:50
Mediation; Konfliktlösung bei Betriebsübergaben mit reden statt streiten
Eveline Wick
15:00
Pause: Kaffee, Tee, Mineral und Snacks
15.30
Ausgewählte Aspekte zur vertraglichen Regelung von Betriebsübergaben
15.50
Landwirtschaft und juristische Personen wie AG und GmbH. Hohe InBeat Schläppi
vestitionssummen in Produktionsanlagen, Alternativenergien, Agrotourismus und Handel (Gemüse-/Weinbau usw.) rufen nach neuen Lösungen
16:15
Agrarpolitisches Umfeld, SAK Bericht des Bundesrates, Agrarpolitik
18-21, Ertragswert-Revision
Franziska Wirz
16:30
Schlussdiskussion / Plenum
Moderation:
Martin Würsch
16:45
Kursende
Peter Bürki
Anreise/Parkplätze
Im Areal der Fachhochschule Aargau Nordwestschweiz, 5210 Windisch, stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Bitte reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder benützen Sie die öffentlichen Parkhäuser der
Stadt Brugg.
Kurskosten
Die Kosten betragen Fr. 500.00 (inkl. Mittagessen, Tee, Mineral und Kaffee sowie Kursunterlagen) und werden
nach dem Kurs in Rechnung gestellt. Bei nur teilweisem Kursbesuch erfolgt keine Preisreduktion. Bei Abmeldungen bis eine Woche vor dem Kursdatum werden Fr. 50.00 verrechnet, bei späteren Abmeldungen werden
Fr. 100.00 in Rechnung gestellt.
*
*
*
*
*
Brugg, 8. September 2014/Kurs Betriebsübergabe 6 11 14 Programm-d-für Homepage.docx
Laurstrasse 10 | 5201 Brugg | Telefon +41 (0)56 462 51 11 | Fax +41 (0)56 462 52 04
info@agriexpert.ch | www.agriexpert.ch
Schweizer Bauernverband
Agriexpert
Bewertung & Recht
Seite 4|4
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------Weiterbildungsveranstaltung
Weitergabe des landwirtschaftlichen Familienunternehmens
6. November 2014
(Anmeldeschluss 31. Oktober 2014)
Bitte Talon vollständig in Blockschrift ausfüllen oder Stempel verwenden
Firma, Adresse:
Name und Vorname
der Kursteilnehmer:
Tel./Fax/E-Mail:
Ihre vorgängigen Fragen zur Tagung (einreichen bis 13. Oktober 2014):
Anmeldung und Fragen retournieren Sie bitte an:
Agriexpert
Brigitte Flückiger
Laurstrasse 10
5201 Brugg
Laurstrasse 10 | 5201 Brugg | Telefon +41 (0)56 462 51 11 | Fax +41 (0)56 462 52 04
info@agriexpert.ch | www.agriexpert.ch
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
336 KB
Tags
1/--Seiten
melden