close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Filmmatinee: „Der Fall Wilhelm Reich* Vortrag: Synchronizität

EinbettenHerunterladen
Filmmatinee: „Der Fall Wilhelm Reich*
Ein Film von A. Swoboda mit Klaus Maria Brandauer (2013)
Moderation: Volker Münch, Dipl. Psych., Psychoanalytiker, Dozent
Der berührende Film rekonstruiert die Geschichte des Psychoanalytikers
und Körpertherapeuten Wilhelm Reich, der, von Freud verstoßen, vor
den Nazis in die USA flüchtete und auch dort mit seiner Forschung in
das Visier der antikommunistischen McCarthy-Ära geriet. Im Zentrum
steht die Beziehung Reichs zu seinen Angehörigen und Mitstreitern,
sowie seine Forschungen zur ursprünglichen Energie des Lebens, wobei
Bezüge zu Jungs Libidobegriff deutlich werden.
Sonntag, 12.10.2014, 11.00 bis ca. 14.00 Uhr
Ort: Kino Neues Rottmann, Rottmannstr.15, München (Nähe
Stiglmairplatz)
Eintritt inkl. Beitrag für anschl. Diskussion: 13,- EUR
*gemeinsame Veranstaltung mit dem C.G. Jung-Institut München
Vortrag: Synchronizität – Fantasie oder Realität?*
Dozenten: Dipl. Psych. Dr. Brigitte und Dipl. Phys. Prof. Dr. Thomas
Görnitz
Wie können wir Synchronizität wissenschaftlich einordnen, welche Archetypen entfalten heute ihre Wirkung? Mit ihrem Interesse am jeweiligen
Fachgebiet des anderen waren C. G. Jung und Wolfgang Pauli eine
Ausnahme in der Wissenschaft. Sie eröffneten die Suche nach dem
gemeinsamen Fundament von Psychologie und Quantentheorie. Der
Vortrag soll auf das morgige Seminar hinführen, stellt aber auch eine
gute Zusammenfassung dar.
Seminar: Symbole – Sprache der Seele
Dozentin: Margarete Schüßler, Dipl. analyt. Psychotherapeutin
(C. G. Jung-Institut Zürich)
Symbole begegnen uns häufig und in unterschiedlichem Kontext: Im
Alltag, unseren Träumen, der Literatur und Bildenden Kunst, den
Religionen, wo sie eine zentrale Rolle spielen. Ihr Sinn erschließt sich
uns manchmal spontan – ganzheitlich, oft jedoch nur ungenau oder
überhaupt nicht. Im Vordergrund, unmittelbar mit den Sinnen zu erleben,
steht ein alltäglicher Gegenstand. Im Hintergrund ist damit ein Sinn
verbunden, den man nie vollständig ausschöpfen kann. Wegen ihrer
Vieldeutigkeit und Unbestimmt-heit können Symbole die Komplexität des
Lebens besser ausdrücken als ein Begriff unserer Sprache und so
wichtige Seinserfahrungen vermitteln.
Samstag, 08.11.2014, 09.30 bis 13.00 Uhr.
Ort: Praxis Gollwitzer, Leonrodstr. 4, München (Ecke Rotkreuzplatz)
Kostenbeitrag: 45,- EUR / Mitglieder: 30,- EUR
Anmeldung erforderlich
Salon „Zeit und Geist“
Freitag, 17.10.2014, 20.00 Uhr
Jung´sche Gedanken zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen
und Ereignissen
Moderation: Volker Münch, Dipl. Psych., Psychoanalytiker, Dozent
Die analytische Psychologie C. G. Jungs eignet sich wegen ihrer
Betonung des Kollektiven besonders gut zur Betrachtung von
Phänomenen im gesell-schaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen
Bereich, mit anderen Worten: des „Zeitgeistes“. Wir wollen dies wie
gewohnt in zwangloser Atmosphäre anhand von aktuellen Themen tun.
*gemeinsame Veranstaltung mit dem C. G. Jung-Institut München
Ort: Stemmerhof, „Gute Stube“, Plinganserstr. 6, München (Nähe Harras)
Kostenbeitrag: 10,- EUR
Ort: Schönstraße 10 I, München, U-Bahn Candidplatz
Kostenbeitrag: 15,- EUR / Mitglieder: 7,50 EUR
Seminar: Synchronizität – Fantasie oder Realität?*
Mittwoch, 19.11.2014, 19.00 Uhr
Seminar: Der Messie-Zustand
Ort: Schönstraße 10 I, München, U-Bahn Candidplatz
Kostenbeitrag: 96,- EUR / Mitglieder: 60,- EUR
Anmeldung erforderlich
– Hypothesen zum kreativen Chaos, schöpferischen Prozessen und
Transgenerationalem –
Dozentin: Dr. phil. Helga Thomas, Analytikerin, Autorin
Erst in neuerer Zeit wird das Messiesyndrom nicht nur als
Begleitsymptom zu klassischen psychischen Störungen betrachtet,
sondern als eigen-ständiges psychisches Krankheitsbild. Dazu in
Abgrenzung finden wir „Messiezustände“ in unserer therapeutischen
Arbeit bei transgenerationalen Konflikten und nach schwerer
Traumatisierung (Krieg, Flucht, Missbrauch). Die Teilnehmer sollen
angeregt werden, eigenen Messiezuständen nachzuspüren, auch um zu
entdecken, welche Entwicklungschancen darin verborgen sind. Wer
schöpferisch arbeitet, kennt sowohl das schöpferische Chaos wie auch
den „Messiezustand“ zur Zeit „der Ernte“ und danach. Die Hypothese,
dass „Messiezustände“ auch mit unserer materialistischen Weltanschauung zusammenhängen könnten, soll näher ausgeführt werden.
*gemeinsame Veranstaltung mit dem C. G. Jung-Institut München
Samstag, 22.11.2014 von 09.30 bis 13.00 Uhr
Dozenten: Dipl. Psych. Dr. Brigitte und Dipl. Phys. Prof. Dr. Thomas
Görnitz
Wie können wir Synchronizität wissenschaftlich einordnen, welche
Archetypen entfalten heute ihre Wirkung? Mit ihrem Interesse an den
jeweiligen Fachgebieten des anderen waren C. G. Jung und Wolfgang
Pauli eine Ausnahme in der Wissenschaft. Sie eröffneten die Suche nach
dem gemeinsamen Fundament von Psychologie und Quantentheorie.
Kann sie weitergeführt werden zu Beziehungen zwischen kosmischer und
psychischer Entwicklung? Das Seminar ist offen für alle damit
zusammenhängenden Fragen.
Samstag, 18.10.2014, 09.30 bis 17.30 Uhr
Ort: Praxis Gollwitzer, Leonrodstr. 4, München (Ecke Rotkreuzplatz)
Kostenbeitrag: 45,- EUR / Mitglieder: 30,- EUR
Anmeldung erforderlich
Seminar: Musik als Seelen-Führerin
Dozentin: Anna E. Röcker, Musiktherapeutin G.I.M., Heilpraktikerin
„Musik ist einer der sichersten Türöffner zu den Bereichen des
Unbewussten“ – so die amerikanische Musikerin und Psychotherapeutin
Dr. Helen Bonny. Sie begründete eine besondere Form der rezeptiven
Musiktherapie, G.I.M. - Guided Imagery and Music, die, basierend u. a.
auf der analytischen Psychologie, transpersonale und spirituelle
Dimensionen mit einschließt. In dieser Arbeit wird das ganze Spektrum
klassischer Musik von der Gregorianik bis in die Neuzeit eingesetzt. Im
Seminar wird die Musiktherapie-Methode G.I.M. vorgestellt und anhand
verschiedener Musikbeispiele selbst erfahrbar gemacht.
Samstag, 06.12.2014, 09.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Praxis Anna Röcker, Erhardtstraße 8 (5. Stck.), München
Kostenbeitrag: 45,- EUR / Mitglieder: 30,- EUR
Anmeldung erforderlich
Aus der Reihe „Der Seele Sorge tragen“:
Seminar: Bibeltexte tiefenpsychologisch interpretiert*
Dozent: Gert Krohn, Pastoralpsychologe
Es soll an zwei Abenden an je einem biblischen Text deutlich werden,
wie aus dem Blickwinkel der analytischen Psychologie C. G. Jungs der
innere Erfahrungsraum seelischer Zustände aufgedeckt wird. Die Texte
meinen mich in der tiefen Existenz meiner Seele mit dem Ziel, mein
Leben gesunden zu lassen. Denn sie vermögen „in archetypischer Weise
den Weg der Heilwerdung des menschlichen Daseins“ (Drewermann)
auszudrücken.
Donnerstag, 15.01.2015 und Donnerstag, 26.02.2015
jeweils 19.00 bis 21.30 Uhr
Ort: Praxis Gollwitzer, Leonrodstr. 4, München (Ecke Rotkreuzplatz)
Kostenbeitrag je Abend: 20,- EUR / Mitglieder: 10,- EUR
Anmeldung erforderlich
* gemeinsame Veranstaltung mit dem C. G. Jung-Institut München
Seminar: Zur Geschichte der Analytischen
Psychologie - Jung und seine Nachfolger*
Dozent: Volker Münch, Dipl. Psych., Psychoanalytiker, Dozent
Es soll die vielfältige Entwicklung der Analytischen Psychologie in der
Nachfolge Jungs nachgezeichnet werden. Insbesondere die
archetypische Schule, die entwicklungspsychologische Schule, die
klassische Zürcher Aus-bildung sowie die neueren Entwicklungen
insbesondere der britischen Gesellschaft sollen skizziert werden.
Sonntag, 18.01.2015, 14.00 bis 17.30 Uhr
Ort: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1, München,
(Müllersches Volksbad)
Kostenbeitrag: 45,- EUR / Mitglieder: 30,- EUR
Anmeldung erforderlich
*gemeinsame Veranstaltung mit dem C.G. Jung-Institut München
Vortrag: C.G. Jung und die innere Hochzeit*
Dozent: Dr. Jacques Vigne, Psychiater, Yogi, Autor
Die Vorstellung einer inneren Vereinigung der Gegensätze ist ein
zentrales Thema der Analytischen Psychologie C. G. Jungs und
durchzieht sein gan-zes Werk. Diese Erfahrungen kommen auch im Yoga
vielfältig zum Ausdruck. Jacques Vigne beschäftigt sich in seiner
Forschung intensiv mit der Vereinigung der Gegensätze, auch um eine
Brücke zu schlagen zwischen dem semantischen Feld der westlichen
Tiefenpsychologie und dem Kern der östlichen Weisheits- und
Erlösungslehren. Im Vortrag soll erfahrbar gemacht werden, wie die
Aufsehen erregenden EEG-Befunde bei Meditierenden verstanden
werden könnten: als Hinweis auf unsere mentale Fähigkeit, unser inneres
Gleichgewicht über eine Synchronisation der Tätigkeiten von rechter und
linker Hirnhemisphäre positiv zu beeinflussen. Die Bezüge zu
hinduistischen und buddhistischen Praktiken, aber auch für die
therapeutische Arbeit sollen verdeutlicht werden.
Mittwoch, 04.02.2015, 19.30 Uhr.
Ort: Bibliothek in den Räumen der MAP, Rosenheimer Str. 1, München
(Müllersches Volksbad)
Kosten: 15,- EUR / Mitglieder: 7,50 EUR
* gemeinsame Veranstaltung mit dem C. G. Jung-Institut München
Praxisseminar: Ein Tag der Meditation
Dozent: Dr. Jacques Vigne, Psychiater, Yogi, Autor
Dieser Tag ist ein Angebot an alle Interessierten und soll der Schulen
übergreifenden Meditation gewidmet sein. Bezugnehmend auf den
Vortrag geht es auch hier um Synchronisierung der beiden Hirnhälften
und damit um die Stärkung des inneren Gleichgewichtes.
Donnerstag, 05.02.2015, 09.00 bis 16.00 Uhr.
Ort: Kunstraum Wild, Amalienstr. 41, München
Kosten: Mitglieder/Nichtmitglieder: 49,- EUR
C. G. Jung-Gesellschaft München e. V.
Die Arbeit der C. G. Jung-Gesellschaft München e. V.
basiert auf der analytischen Psychologie Carl Gustav
Jungs. In deren Mittelpunkt stehen die Individuation, die
Aktivierung der eigenen psychischen Ressourcen, die
Archetypenlehre, ein spezifisches Verständnis der
Symbole und die Jung‘sche Typenlehre.
Damit möchte die C. G. Jung-Gesellschaft einen Beitrag
leisten zur individuellen Entwicklung in jedem Lebensabschnitt und zum gesellschaftlichen, politischen und
kulturellen Diskurs aus Sicht der Analytischen
Psychologie. Dies geschieht in Vorträgen, Seminaren,
Gesprächskreisen sowie in Kunst- und Filmexkursionen.
Anmeldeschluss: spätestens eine Woche vor Veranstaltung
Info & Anmeldung*): info.junggesellmuc@online.de oder
Anmelde-AB: 089 15893756
*) wenn unter der einzelnen Veranstaltung nichts anderes angegeben ist
Bankverbindung:
IBAN: DE57 7015 0000 1001 8240 67
 Bitte beachten Sie, dass bei Gemeinschaftsveranstaltungen
mit dem C. G. Jung-Institut München dessen Stornobedingungen gelten (siehe www.jung-institut-muenchen.de)
Programm WS 2014 / 2015
12.10.2014 Filmmatinee: „Der Fall Wilhelm Reich“
Volker Münch
17.10.2014 Vortrag: Synchronizität – Phantasie oder
Realität?
Dr. Brigitte Görnitz, Prof. Dr. Thomas Görnitz
18.10.2014 Seminar: Synchronizität – Phantasie oder
Realität?
Dr. Brigitte Görnitz, Prof. Dr. Thomas Görnitz
08.11.2014 Seminar: Symbole - Sprache der Seele
Margarete Schüßler
19.11.2014 Salon „Zeit und Geist“
Volker Münch
22.11.2014 Seminar: Der Messie-Zustand
Dr. Helga Thomas
06.12.2014 Seminar: Musik als Seelenführerin
Anna Röcker
15.01.2015 Aus der Reihe „Der Seele Sorge tragen“:
Seminar: Bibeltexte tiefenpsychologisch interpretiert*
Anmeldung erforderlich
Gert Krohn
Traumgruppe
Fortlaufende Traumgruppe einmal im Monat, jeweils 20.00 bis 21.30 Uhr
Praxis Dr. Hildegunde Georg, Wilhelmstr. 4, 80801 München
(U3/6 Giselastraße)
Frage nach freien Plätzen über die Referentin:
Tel.: 089 33029868; email: hildegunde.georg@gmx.net
Sie wünschen weitere Informationen?
Wir helfen gerne weiter!
C.G. Jung-Gesellschaft München e. V.
c/o Dipl. Psych. Barbara Gollwitzer
Leonrodstr. 4  80634 München
Tel.: 089 54612187  Mail: info.junggesellmuc@online.de
www.cgjunggesellschaften.eu
18.01.2015 Seminar: Zur Geschichte der Analytischen
Psychologie
Volker Münch
04.02.2015 Vortrag: C. G. Jung und die innere Hochzeit
Dr. Jacques Vigne
05.02.2015 Praxisseminar: Ein Tag der Meditation
Dr. Jacques Vigne
26.02.2015 Fortsetzung „Der Seele Sorge tragen“:
Seminar: Bibeltexte tiefenpsychologisch interpretiert*
Gert Krohn
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
200 KB
Tags
1/--Seiten
melden