close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Landlust November/Dezember 2014 - Selders Haan

EinbettenHerunterladen
Inhaltsübersicht Landlust November/Dezember 2014 - #06/14
Im Garten
Kleiner Hausbaum: Die Winter-Kirsche
Bei milder Witterung öffnet die Winter-Kirsche bereits Anfang November ihre ersten zarten Blüten.
Nicht selten beginnt der Winterblüher Prunus subhirtella ’Autumnalis’ zu blühen, wenn das Herbstlaub
noch an den Trieben haftet. Aus kräftig rosafarbenen Knospen entfalten sich kleine, weiße Blüten,
die von einem leichten rosa Hauch überzogen sind. Halbgefüllt sitzen sie büschelweise an den Zweigen.
Ein Park mit Perspektiven
Malerisch gestaltete Gartenbilder und Pflanzenraritäten zeichnen das Arboretum Park Härle in BonnOberkassel aus. Beim Besuch entdeckt man hochgewachsene Baumriesen und neu gezüchtete Sorten.
Zwischen der Toskana und dem Siebengebirge liegen im Arboretum Park Härle nur fünf Minuten Fußweg.
Geht man die Strecke mit Michael Dreisvogt, Gartenarchitekt und technischer Leiter des Parks, kann man
für die 500 Meter Luftlinie mehrere Stunden einplanen. So viel gibt es rechts und links der Wege zu
sehen.
Regal aus Restholz
Wir haben uns aus Holzresten ein Regal für den Garten gebaut. Durch die Holzverkleidungen vor den
Regalbrettern sind praktische Kästen entstanden, die viel Platz für Gartenutensilien
oder Töpfe bieten. Auch eine natürliche Dekoration mit Lichtern und Zweigen aus dem Wald passt
wunderbar hinein. Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich das Regal leicht zuhause
nacharbeiten.
In der Küche
Frisch getrieben
Unter Papier versteckt warten die Chicoréesprossen auf ihre Käufer. Geschmort, überbacken oder als
Rohkostsalat überzeugt das Bleichgemüse in der Winterküche. Ob Chicorée-Apfel-Topf, Kartoffelsuppe
mit gebratenem Chicorée oder Chicoréesalat mit Granatapfel – für jeden ist etwas dabei.
Unser Festmenü
Zum Fest servieren wir eine knusprig gebratene Gans aus dem Backofen. Mit Knödeln und
Backobst wird sie zum feinen Schmaus.
Weihnachtskuchen „Sternschnuppe“
Eine süße Freude bereiten – mit unserem Weihnachtskuchen gehen Stern und Schnuppe auf die Reise.
Kochbuchständer
Kochbücher sind Begleiter, Ratgeber und Verführer – ob für Anfänger oder Profis, sie fehlen in keiner
Küche. Im Kochbuchständer fixiert, leiten sie Bäcker und Köchin auf dem Weg der Zubereitung an.
Ländlich wohnen
Festlicher Schmuck aus federleichter Waldrebe
In dieser Ausgabe präsentiert Landlust winterliche Dekorationsideen mit Waldrebe und Liguster aus dem
Garten. Anfangs schimmern die zarten Fruchtstände der Echten Waldrebe silbrig, bevor sie sich zu
flauschigem Winterschmuck entfalten.
Leserideen zu Weihnachten
Letztes Jahr fragten wir nach Ideen zu selbst gemachtem Weihnachtsschmuck aus Naturmaterialien.
Viele kreative Beiträge haben uns erreicht. Wir bedanken uns herzlich und zeigen in der Landlust eine
Auswahl an Ideen.
Geprägte Weihnachtskarten
Selbst gebastelte und geschriebene Weihnachtskarten sind eine besondere Aufmerksamkeit. Mit
Gebäckmodeln lassen sich zarte Bilder für Weihnachtskarten fertigen. Julia Engel und ihre Kinder
verschenken die Karten zum Fest.
Kleine Tannebäumchen
Bald ist es soweit. Mit einfachen Mitteln lassen sich aus Seilresten und Draht oder auch aus
Flaschenputzern kleine Tannenbäumchen basteln. Sie schmücken in der Vorweihnachtszeit
die Fensterbank.
Landleben
Ein Hauch von Gold
Ob Kuppeln, Altäre oder Rahmen: Seit 5 000 Jahren sorgt Blattgold für kostbaren Glanz. Das Edelmetall
wird so lange gehämmert, bis es dünner ist als jedes Papier. Stünde nicht in goldenen Lettern
„Blattgoldschlägerei Wamprechtsamer“ an der Wand, würde niemand vermuten, dass in dem unauffälligen
Gebäude in der Wiener Kendlerstraße tagtäglich das begehrte Edelmetall verarbeitet wird. Hinter der
Theke im Laden steht Philipp Hofmann. Er leitet die 1906 vom Urgroßvater gegründete Blattgoldschlägerei in vierter Generation. Als Schüler vergoldete der heute 40-Jährige mit den Überresten
aus der Werkstatt sogar seine Bleistifte. Für ihn kam kein anderer Beruf in Frage.
Königin der Instrumente: Die Orgel – Spiel mit dem Wind
Sie begleitet den Gesang im Gottesdienst und erklingt in Konzerten. Gerade in der Weihnachtszeit erhöht
die Orgel mit ihrem feierlichen Spiel die Freude an dem Fest der Feste. Ihr Klang berührt. Mal zart wie
Flötenmusik, mal tief und tragend mit ihrer ganzen Wucht. Die Orgel gilt als die Königin der Instrumente.
Kein anderes ist so groß, so laut und so schwierig zu beherrschen wie sie.
Ein Stern im Stamm
Aus gespaltenem Buchenholz, alten Dielen oder Fassholz fertigt Agnes Wernet Stelen mit winterlichen
Mustern. Die verzierten Bretter begrüßen ihre Gäste bereits an der Haustür.
Natur erleben
Relikte in der Landschaft: Alte Weidepfähle entdecken
Auf den ersten Blick scheinen die alten Weidepfähle nutzlos in der Landschaft zu stehen. Für Helmut
Mertensotto aus dem ostwestfälischen Rietberg sind sie ein faszinierender Lebensraum und seit vielen
Jahren ein begehrtes Fotomotiv. „Mit der Natur muss man keinen Termin vereinbaren“, so Mertensotto.
Die Fotografie ist und bleibt seine Leidenschaft.
Wild im Gehege
Peter Jordan hegt schon lang eine Leidenschaft für Damwild. Seit zehn Jahren hält er rund 30 Tiere auf
seinem Grundstück, das ruhig am Waldrand und hoch über dem Leinetal gelegen ist.
Der Greif zur Linken
Ein nebliger Morgen in Thüringen. Jagdhörner spielen. Feierlich stellen sich mehrere Falkner vor den
herbstlich gefärbten Bäumen auf. Auf der Faust tragen sie ihre Vögel: ein Steinadler, zwei Habichte
und vier Harris Hawks (Wüstenbussarde). Gleich ziehen sie in die Reviere los zur alljährlichen
Herbstbeizjagd in Gierstädt bei Gotha. Joachim Müller ist Falkner. Zusammen mit seinem Harris Hawk
geht er auf die Jagd – fast genauso wie es bereits vor 4000 Jahren üblich war.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
16 KB
Tags
1/--Seiten
melden