close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In neuem Glanz - Krafthand.de

EinbettenHerunterladen
Werkstattpraxis Reifenservice
In neuem Glanz
Aluräder fachgerecht und legal instandsetzen
Leichtmetallräder sind empfindliche, sicherheitsrelevante Bauteile. Eine Reparatur beschädigter Aluräder ist daher nur mit
starken Einschränkungen
erlaubt. KRAFTHAND erläutert,
was bei der fachgerechten
Instandsetzung berücksichtigt
werden muss.
A
luräder sind nicht nur attraktiv
und verleihen vielen Fahrzeugen
eine sportliche Note – sie sind zudem
ziemlich empfindlich. Schon beim unvorsichtigen Einparken am Bordstein
sind Kratzer und Scharten programmiert. Dabei gilt: Mechanisch oder
durch Korrosion beschädigte Aluräder
dürfen wohl instandgesetzt werden, bei
stärkeren Beeinträchtigungen verbietet der Gesetzgeber jedoch die Reparatur. Begrenzt wird die Instandsetzung
von einem Katalog von Einschränkungen, die der Kfz-Profi kennen sollte.
Das sagt der Gesetzgeber
Reparatur möglich?: Mechanisch oder durch
Korrosion beschädigte Aluräder dürfen
unter Vorbehalt instandgesetzt werden.
Bei stärkeren Beeinträchtigungen verbietet
der Gesetzgeber allerdings eine Reparatur.
Bild: Spies Hecker
Die strengen Grenzen für die Instandsetzung von Leichtmetallrädern wurden vom Bundesministerium für Ver-
kehr, Bau und Stadtentwicklung
(BMVBS) als „Finales Grundsatzpapier
zur optischen Radaufbereitung des
Fachausschusses Kraftfahrzeugtechnik
(FKT), Sonderausschuss ‚Räder & Reifen’ “ formuliert. Zahlreiche Hersteller
übernahmen diese Vorgaben für ihre
eigenen Reparaturanweisungen. So
erklärt beispielsweise der Verband der
Europäischen Hersteller von Fahrzeugrädern (EUWA): „Die Reparatur einer
beschädigten Felge oder Schüssel
durch Erhitzung, mittels Schweißung
oder durch Zugabe oder Abnahme von
Material ist absolut verboten.“
In der Praxis heißt das: Das Erhitzen und erst recht das Schweißen oder
Löten von Alurädern ist kategorisch
untersagt. Diese Art der Instandsetzung ist verboten, weil ein hoher Wärmeeintrag notwendig wäre, der das
Materialgefüge verändern würde. Doch
auch Aluräder mit Abweichungen von
mehr als 0,5 mm beim Rund- und Planlauf oder gar mit Verformungen gehören ausgesondert, denn eine wie auch
immer geartete Materialrückverformung ist hier in keinem Fall zulässig.
Gründliche Prüfung vor
Arbeitsbeginn
Doch die gesetzgeberischen Einschränkungen zur Räderreparatur sind
deutlich weiter gefasst, was eine
gründliche Prüfung vor Arbeitsbeginn
nötig werden lässt. Nicht aufbereitet
werden dürfen beispielsweise Aluräder, die bereits instandgesetzt wurden.
Aber auch thermisch entlackte oder
sandgestrahlte Räder aus Leichtmetall
schließt der Gesetzgeber von der Reparatur aus. Weiterhin gelten Einschränkungen für gegossene und geschmiedete
Leichtmetallräder: Während
gegossene Leichtmetallräder mit den
34
Krafthand 10/2014
Text und Abbildungen des Beitrags sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Verwertung ist ohne Einwilligung des Verlages unzulässig.
© Krafthand Medien GmbH
www.krafthand.de
Reifenservice
gungszeichen (KBA-Nummer, E-Zeichen) weiterhin lesbar bleiben.
Randzone 50 mm: Nur in diesem schmalen
Randbereich dürfen Beschädigungen instandgesetzt werden. Liegt die Beschädigung weiter in Richtung der Radmitte
(im rot gekennzeichneten Bereich), ist
Spachteln verboten und nur noch Lackieren
erlaubt. Bild: ScripTec
Legierungsbezeichnungen AlSi 7 Mg
und AlSi 7 Wa mit Einschränkungen sogar gespachtelt werden dürfen, ist dies
bei geschmiedeten Leichtmetallrädern
ausdrücklich verboten. Geschmiedete
Leichtmetallräder dürfen lediglich lackiert werden.
Aluräder mit Rissen im Material
sind zu entsorgen, solche mit Kratzern
an der Schmuckseite darf man hingegen bis zu einer Tiefe von maximal
1 mm spachteln. Dies gilt allerdings
nur für den Außenbereich von 50 mm
(gemessen vom Felgenhorn in Richtung Radmitte) einer Leichtmetallfelge.
Liegt die Beschädigung weiter in Richtung der Radmitte, ist das Spachteln
verboten und nur noch das Lackieren
erlaubt. Zu beachten ist: Die Innenseite
der Felge sowie die Innenseite des Felgenhorns dürfen weder gespachtelt
noch lackiert werden. Gleiches gilt für
die Anlagefläche des Rades, die Reifensitzflächen auf der Felge, die Radbefestigungsbohrungen, das Nabenloch sowie den Ventilsitz. Grundsätzlich ist
darauf zu achten, dass die Herstellerkennzeichnung und die Typgenehmi-
Werkstattpraxis
Sorgfalt bei der Instandsetzung
Sind Beschädigungen am Felgenhorn
vorhanden, dürfen diese bis zu einer
maximalen Tiefe von 1 mm verrundet
beziehungsweise beigeschliffen werden. Das Auftragen von Material mittels Auftragsschweißen ist streng untersagt, weil es auch hierbei zu einem
Lizenz zum Reparieren: Seit einigen Jahren ist ein vom TÜV geprüftes System zur Räderaufbereitung namens WheelDoctor auf dem Markt, mit dem Fachbetriebe selbst glanzgedrehte
Aluräder gesetzeskonform aufbereiten können. Bild: Cartec Autotechnik Fuchs
Text und Abbildungen des Beitrags sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Verwertung ist ohne Einwilligung des Verlages unzulässig.
© Krafthand Medien GmbH
Werkstattpraxis Reifenservice
unkontrollierten Wärmeeintrag in das
Material kommen würde. Um eine
Gefügeveränderung des Rads durch
Wärmeeintrag zu vermeiden, macht
der Gesetzgeber sogar zum späteren
Trocknen der Reparaturlackierung klare Vorgaben. So beträgt die erlaubte
maximale Einwirktemperatur 90 °C, der
ein Alurad höchstens 40 Minuten ausgesetzt sein darf. Eine partielle Erwärmung mittels Heißluftföhn oder Infrarotstrahler ist verboten.
Glanzgedrehte Räder
Einen Sonderfall bilden glanzgedrehte
Räder (frontpolierte und diamantgedrehte) mit Klarlacküberzug, die bislang nicht aufbereitet werden konnten.
Ihre Instandsetzung gestaltete sich bisher problematisch, weil die exakte Wiederherstellung der Drehriefenstruktur
Vorher – nachher: Mit Hilfe des kardanisch
gelagerten, vollbeweglichen Arms des
WheelDoctors lassen sich die Beschädigungen mit verschiedenen Schleifscheiben
rundherum gleichmäßig verschleifen.
Abschließend erfolgt eine Lackierung mit
Klarlack. Bilder: Cartec Autotechnik Fuchs
nicht möglich war. Seit einigen Jahren
bietet jedoch der Smart-RepairSpezialist Cartec Autotechnik Fuchs
(http://wheel-doctor.de/) ein vom TÜV
geprüftes System zur Räderaufbereitung namens ‚WheelDoctor’ an, mit
dem Fachbetriebe auch solche Spezialfälle gesetzeskonform aufbereiten können.
Dabei wird das zerkratzte Rad in
der Regel ohne Demontage des Reifens
mittels Zentralverschluss auf den
WheelDoctor gespannt. Mit der Hilfe
eines kardanisch gelagerten, vollbeweglichen Arms werden die Beschädi-
Mehrwert im Netz
Ausführliche Übersichten der Schadensbilder
Spies Hecker
sowie detaillierte Anleitungen zur Instandsetzung von Alurädern halten die Lackhersteller
Spies Hecker (rationelle Oberflächenaufbereitung bei Leichtmetallrädern)
und Standox (Werkstatthandbuch: Felgenaufbereitung mit Standox) für
Werkstätten bereit. Hierin wird auch die Verarbeitung der Spezialspachtel
erläutert, die zur Instandsetzung erforderlich sind.
Über die QR-Codes gelangen Sie per Smartphone oder Tablet direkt zu
den beiden Broschüren. Oder Sie nutzen folgende Links: https://www.
dropbox.com/s/0lbforqdnc5eenu/Felgenleitfaden.pdf beziehungsweise
http://www.standox.de/standox/de/de/pdfs/toolbox/Broschuere_Felgen_
aufbereitung.pdf.
Standox
36
Krafthand 10/2014
gungen mit verschiedenen Schleifscheiben rundherum gleichmäßig verschliffen. Durch die Rotationsbewegung des eingespannten Alurads lässt
sich die einstige Oberflächenstruktur
sauber nachbilden. Abschließend erfolgt eine Lackierung mit Klarlack, um
die originale Optik des glanzgedrehten
Alurads dauerhaft zu erhalten.
Für teure und exotische
Räder
Die Reparatur von Leichtmetallrädern
setzt sich immer stärker durch, zumal
die Werkzeug- und Lackhersteller mit
entsprechenden Produkten auf diese
Marktlücke reagiert haben. Allerdings
sind bei der Reparatur die Arbeitskosten zu berücksichtigen – das Instandsetzen eines Rades aus dem Zubehörhandel
ist
nämlich
meist
unwirtschaftlich. Die wirtschaftlichen
Rahmenbedingungen wandeln sich
jedoch, wenn es etwa um teure Sonderräder oder Räder von Exoten oder
Klassikern geht. Hier lohnt sich eine
Reparatur sowohl für den Kunden als
auch für die Werkstatt. In konkreten
Zahlen: Bei einem Arbeitsaufwand von
durchschnittlich 60 Minuten und einem
durchschnittlichen Nettoertrag von 70
Euro pro instandgesetztem Rad könnte
sich für manchen Betrieb durchaus ein
lukratives Nebengeschäft eröffnen.
Text und Abbildungen des Beitrags sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Verwertung ist ohne Einwilligung des Verlages unzulässig.
© Krafthand Medien GmbH
Dr. Frank O. Hrachowy
www.krafthand.de
NEU
™
Schnelle Lackiervorbereitung
Eine hochwertige Reparaturlackierung an Leichtmetallrädern steht und
fällt mit der Lackiervorbereitung. Ein wichtiger Aspekt dabei ist das möglichst gleichmäßige und vollständige Aufrauen der zu lackierenden
Flächen. In Handarbeit können dabei für einen Radsatz gerne einige
Stunden vergehen, besonders bei verwinkelten und mit vielen Speichen
versehenen Rädern.
Cartec Autotechnik Fuchs hat ein System zum mikrofeinen Mattieren
entwickelt. Mit dem neuen ‚WheelBlower’ lassen sich laut Hersteller
beschichtete Oberflächen schnell, effizient und präzise bearbeiten. Das
dafür verwendete Wirbelstromverfahren kommt in einem geschlossenen
Aufrauen mit Drall:
Der ‚Wheel Blower’
von Cartec ist laut
Hersteller in der Lage, ein Rad in lediglich 90 Sekunden
für eine Lackierung
aufzurauen.
Bilder: Cartec Autotechnik Fuchs
Die Revolution
in der Fahrwerkvermessung
Hunter HE421 – Das schnellste
Achsmessgerät auf dem Markt
1. Fahrzeug positionieren
2. QuickGrip Adaptoren montieren
3. Fahrzeug vorwärts rollen
4. QuickGrip Adaptoren entfernen
System ähnlich einer herkömmlichen Strahlkabine zum Einsatz,
welches mit einem speziellen Mattierungssubstrat beladen ist. Der
einem vierblättrigen Kleeblatt
gleichende Drallkörper vor der
konischen Düseneinmündung erzeugt mittels Druckluft einen stark
aufweitenden rotierenden Aktionskegel.
Durch den Rotationseffekt des
Luftstroms werden die mikrofeinen Mattierungspartikel tangential
über die Radoberfläche geführt.
Dies erzeugt eine besonders fein
bearbeitete Oberfläche und vermeidet ungleichmäßige Schleifspuren. Die so mattierte Oberfläche gewährleistet die für die
Neubeschichtung wichtige Lackhaftung, womit sich ein deutlich
höherer Korrosionsschutz erreichen lässt.
tm
www.krafthand.de
5. Ausdruck
entnehmen
TIERT
PATEN
FERTIG
Strahlkabine speziell für Räder: Das Gerät
begnügt sich mit relativ wenig Stellplatz
und benötigt für den Betrieb neben einem
Strom- auch einen Druckluftanschluss.
Beurer Straße 25a · 86926 Greifenberg
Deutschland · Tel: +49-8192-933 99-0
Fax: +49-8192-933 99-19
www. hunter-d.de · info@hunter-d.de
Text und Abbildungen des Beitrags sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Verwertung ist ohne Einwilligung des Verlages unzulässig.
© Krafthand Medien GmbH
Wir stellen aus:
REIFEN 2014 in Essen
Halle 1.0 Stand C29
Krafthand 10/2014
37
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
48
Dateigröße
1 449 KB
Tags
1/--Seiten
melden