close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anfrage zum Anschluss einer EZA (nicht PV) mit - Netze BW GmbH

EinbettenHerunterladen
Formular zurücksetzen
Anfrage zum Anschluss einer Erzeugungsanlage (nicht PV) mit oder
ohne Speicher an das Versorgungsnetz der Netze BW GmbH und
Auftrag zur Durchführung von Netzberechnungen
Um die internen Bearbeitungsvorgänge zu optimieren, überarbeiten wir unsere Formulare regelmäßig. Bitte verwenden Sie immer die im Internet zur Verfügung gestellte aktuelle Fassung.
Anschrift des Verteilnetzbetreibers (VNB)
Formular drucken
Eingangsvermerk
vom Verteilnetzbetreiber auszufüllen
Angaben zum Anlagenstandort
Netze BW GmbH
Name des VNB
Straße und Haus-Nr.
Bitte Region auswählen
Name der Region
Ortsteil / Flurstück-Nr.
--Straße
und Haus-Nr. 31
Hackstraße
--Postleitzahl
Ort
70167und
Stuttgart
Postleitzahl und Ort
1
z.B. Zählernummer der Bezugsanlage
Zustimmung des Grundstückeigentümers liegt vor
Anlagenbetreiber/ Auftraggeber
beauftragter Installateur (Pflichtfelder wenn bereits bekannt)
Name, Vorname bzw. Firmenname
Name, Vorname bzw. Firmenname
Straße und Haus-Nr.
Telefon
Postleitzahl und Ort
Eintragungsnummer
Telefon
eingetragen bei Netzbetreiber
E-Mail
E-Mail
Bitte beachten Sie die Hinweise auf Seite 2 des Anmeldeformulars
Datenschutzhinweis: Die im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis anfallenden Daten werden nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zweckbezogen verarbeitet und genutzt.
Bitte unbedingt einen maßstabsgerechten Lageplan (im Maßstab 1:500 oder größer) mit eingezeichnetem Anlagenstandort beilegen. Die
Bestandsanlagen sind in diesen Lageplan mit einzuzeichnen.
Einspeisung nach:
EEG
Energieträger nach EEG/KWKG/Sonstige:
KWKG
Generatortyp:
Sonstige
Erzeugungsleistung:
I. (Modul-)-leistung der konkret geplanten Anlage PAGen
kWp
II. Max. Bezugsleistung a) bei Eigenbedarf der EZA (z. B. Rühr- und Einbringtechnik) PEmax
kW
b) bei sonstigem Bedarf (z. B. Gewerbe, Landwirtschaft) Pmax
III. Summe der hier beantragten Wechselrichterleistung SAmax
IV. Anlaufstrom Ia
Asynchrongenerator
kW
kVA
Synchrongenerator
V. Speicher, mit folgender Anschlussscheinleistung (AC) SSPmax
A
kVA
VI. Es existieren am Anlagenstandort bereits Erzeugungsanlagen (bitte Zählernummern im Bemerkungsfeld angeben)
Vollmacht für die Bestellung des Signalübertragungsgerätes nach § 9 EEG (Einspeisemanagement) und notwendigem Zählertausch
Sofern die Anlage realisiert wird, ist der genannte Installateur von mir/uns bevollmächtigt die notwendigen Einrichtungen zum Einspeisemanagement
zu bestellen und den ggf. notwendigen Zählertausch zu veranlassen.
Netze BW Messkonzept für EZA nach dem "Auswahlblatt zum Messkonzept" (bitte tragen Sie hier die entsprechende Ziffer ein):
Speicherschema nach den "Auswahlblätter Speicherschemas" (bitte tragen Sie hier die entsprechende Ziffer ein):
Geplanter Inbetriebnahmezeitpunkt der Erzeugungsanlage:
Bemerkungen:
Erklärung zur Netzuntersuchung und Netzberechnung:
Hiermit beauftrage ich die Netzvoruntersuchung für die oben genannte Anlage. Die von der Netze BW GmbH bei Erzeugungsanlagen auf
Grundstücken ohne vorhandenen Netzanschluss, oder bei Erzeugungsanlagen (geplant und installiert) mit mehr als 30 kWp Leistung auf einem
Grundstück erhobene Pauschale für die Netzvoruntersuchung von 1.200 € netto wird von mir akzeptiert. Die Pauschale wird nur bei Anlagen
erhoben, die nicht innerhalb der unten genannten Reservierungsfrist realisiert werden. Mir ist bewusst, dass die von mir beantragte Leistung im
Rahmen der Netzvoruntersuchung zunächst nur für 6 Monate reserviert wird. Eine Verlängerung dieser Frist ist auf Antrag nach Vorlage eines
Ernsthaftigkeitsnachweises (Kaufvertrag) möglich. Nach Ablauf dieser Frist oder bei Änderung der wesentlichen Anfragedaten ist eine erneute, ggf.
erneut kostenpflichtige Netzvoruntersuchung erforderlich.
Mir/Uns ist bewusst, dass ich mich über die maßgeblichen Vergütungsvoraussetzungen selbst informieren muss.
X
Ort, Datum
Unterschrift
Stand 11/2014
Hinweise zum Ausfüllen:
Um die internen Bearbeitungsvorgänge zu optimieren, überarbeiten wir unsere Formulare regelmäßig. Bitte verwenden Sie immer die im Internet zur Verfügung gestellte aktuelle Fassung.
1. Zählernummer
Die Angabe der Zählernummer erleichtert uns den vorhandenen Anschluss zu ermitteln und ermöglicht uns zu prüfen, ob für Sie ein dritter
Messstellenbetreiber tätig ist. Nur wenn die Netze BW GmbH Messstellenbetreiber ist oder eine Kündigung des Messstellenbetriebs durch den
dritten Messstellenbetreiber vorliegt, kann ein Zählertausch in Ihrem Auftrag durch die Netze BW GmbH durchgeführt werden.
Die Angabe kann nur entfallen, wenn am Standort bisher kein Netzanschluss existiert.
2. Energieträger nach EEG/ KWKG/ Sonstige
Deponiegas
Klärgas
Wasser
Windkraft
Fossil (allgemein)
Erdöl
Erdgas
Biomasse (fest)
Biogas
Geothermie
3. Generatortyp
Der Generatortyp beschreibt maßgeblich die elektrischen Eigenschaften der Anlage. Bitte beachten Sie, dass wir unter Umständen den Einbau
eines höherwertigen Generatortyps fordern müssen.
Synchrongenerator
Asynchrongenerator
doppelt gespeister Asynchrongenerator
…….
4. Angaben zur Erzeugungsleistung
Zu I.
Die Summe der Wirkleistung in kW ist bzgl. der technischen Auslegung des Netzes maßgeblich.
Zu II.
Um den BKZ-freien und den BKZ-pflichtigen Bezug berechnen zu können ist die Bezugsleistung des Eigenbedarfs der
Erzeugungsanlage (z.B. Rührwerke und Einbringtechnik) und des sonstigen Bedarfs notwendig.
Zu III.
Die Summe der Scheinleistung in kVA ist bzgl. der technischen Auslegung des Netzes maßgeblich.
Zu IV
Bei Generatoren ist mit einem erhöhten Anlaufstrom zu rechnen. Für die Bestimmung Ihres Netzverknüpfungspunkt ist dieser
Wert relevant.
Zu V.
Die Anschlussscheinleistung (in AC) SSPmax des Speichers bzw. des Speichersystems ist hier anzugeben.
Zu VI.
Bereits vorhandene Anlagen beeinflussen das Ergebnis der Netzberechnung. Durch die Angabe erleichtern Sie uns die weitere
Bearbeitung.
5. Angaben zum Messkonzept/ Speicherschema
Bitte geben Sie das Messkonzept/ Speicherschema entsprechend der im Internet veröffentlichten Messkonzepte/ Speicherschemas an.
https://www.netze-bw.de/messkonzepte_1-7 und https://www.netze-bw.de/messkonzepte_7_1-11
http://www.netze-bw.de/partner/elektroinstallateure/formulare-und-datenblaetter/speicher.html
Sollten Sie eine abweichende Sondermessung benötigen, so skizzieren Sie bitte das Messkonzept und legen Sie dies Ihrer Anfrage bei.
Das Einheitenzertifikat ist bei MS-Anlagen unabhängig von der installierten Leistung erforderlich. Sollte Ihre Anlage an das
MS-Netz angeschlossen werden, müssen wir diese sowie ggf. weitere erforderliche Unterlagen anfordern.
Sonstige
Bemerkungen:
Stand 11/2014
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
953 KB
Tags
1/--Seiten
melden