close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 45 vom 07.11.2014 - Neukirch

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 2014
Freitag, den 7. November 2014
Nummer 45
Seite 2
Freitag, 7. November 2014
Notrufe
Feuerwehr + Rettungsdienst
Polizei
112
110
Diensthabende Ärzte
1 Telefonnummer für alle!!
Der Kassenärztliche Notdienst im Notfalldienstbezirk „Vorallgäu“ ist an Werktagen ab 18.00 Uhr und an Wochenenden
und Feiertagen unter der einheitlichen Rufnummer
0180-1929283
Neukircher Nachrichten
Selbsthilfe-Sucht-Tettnang Kreuzbund
(für Suchtkranke und Angehörige) Telefon (07542) 1777,
Georg Mahler, www.suchthilfe-tettnang.de
AWO Frauen- und Kinderschutzhaus,
Beschützendes Haus Bodenseekreis
Festnetz 07541/4893626
info@frauenhaus-bodenseekreis.de,
www.frauenhaus-bodenseekreis.de
Stromstörung
zu erreichen.
EnBW: 0800- 3629477
Apotheken
Thüga Oberschwaben: 0800- 7750001
Samstag, 08.11.2014
Rochus Apotheke Wangen (18:30-19:30 Uhr), Rosen-Apotheke Lindau, Allgäu-Apotheke Vogt, Apotheke am Elisabethen-Krankenhaus, Stadt-Apotheke Friedrichshafen
Sonntag, 09.11.2014
Stadt-Apotheke Tettnang, Apotheke im Gesundheitszentrum
(11:00-12:00 Uhr und 18:30-19:30 Uhr), Sonnen-Apotheke
Kressbronn, Apotheke am Frauentor (10:00-12:00 Uhr und
17:00-19:00 Uhr), Apotheke Fritz Ailingen (10:00-13:00 Uhr
und 18:00-19:00 Uhr)
Info: Apotheken ohne Zeitangabe sind diejenigen mit
Volldienst!!!
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist von 11.00 – 12.00 Uhr
und 17.00 – 18.00 Uhr
Zahnärztlicher Notfalldienst:
Zu erfragen unter der Telefon-Nr. (01805) 911620
(Festnetz 0,14 €/min, Mobilfunk max. 42 cent/Minute;
Bandansage)
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst:
8.00 - 13.00 Uhr - über das DRK, Tel. 19222
Suchtberatung der Diakonie:
Voranmeldung Montag - Freitag in Friedrichshafen,
Tel.-Nr. (07541) 950180
TettnangerZuckerle (für Diabeteserkrankung)
Treffpunkt: Jeden letzten Dienstag im Monat im Schulungsraum des Bodensee-Krankenhauses in Tettnang.
Kontakt: Waltraud Holder, Telefon (07543) 953143
Weißer Ring
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.,
Tel. (0180) 3343434, Ansprechpartner: Karl-Heinz Jumpertz,
Tel. (07556) 966362, Fax (07556) 966349, E-Mail: KarlHeinz.Jumpertz@t-online.de.
Frauen helfen Frauen
Friedrichshafen, Ailinger Straße 38/1, neben dem Hallenbad,
Telefon (07541) 21800. Sprechzeiten: Montag, Dienstag und
Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr, freitags 15.00 - 17.00 Uhr.
Allgemeiner Sozialer Dienst/Jugendamt
Bodenseekreis
Beratung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien
Ansprechpartner: Frau Ulrike Stecher, Tel. (07541) 2040-5497
Gasstörung
Zweckverband Haslach-Wasserversorgung
Bei Störungen in der Trinkwasserversorgung
Telefon (07528) 920960
Störfallnummer Straßenbeleuchtung Neukirch
Störfallnummer bei Problemen mit der Straßenbeleuchtung: Tel.: 07542 9379 299. Sie werden automatisch mit
dem Leitstand verbunden, wo Mitarbeiter des Regionalwerks 365 Tage im Jahr 24 Stunden für Sie da sind.
Kirchliche Sozialstation Tettnang
- ambulanter Pflegedienst
* Kranken-Altenpflege
* Hauswirtschaftliche Versorgung
* Familienpflege
* Nachbarschaftshilfe
* Mobiler sozialer Dienst
rund um die Uhr erreichbar: Telefon (07542) 94400
Familienpflegedienst
und Nachbarschaftshilfe
Ansprechpartnerin: Magda Joos, Telefon (07542) 94400
Pflegedienst MEDIAS
Häusliche Alten- und Krankenpflege
Rund um die Uhr erreichbar, Telefon (07520) 5353
Pflegedienst Zeitpunkt - Roswitha Köhl
Pflege nach Maß
Häusliche Kranken- und Altenpflege
Rund um die Uhr erreichbar, Telefon (07542) 406000
Gymnastikgruppe
der Rheuma-Liga Tettnang
jeden Donnerstag um 17.00 Uhr
im Kaplaneihaus, Pestalozzistr. 5, Tettnang.
Beratungsbüro in Friedrichshafen,
Franziskuszentrum, Raum 33 EG, Tel. (07541) 398403,
Frau Bronner, Tel. (07541) 56310.
Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs
Gruppe Tettnang
Jeden 1. Dienstag im Monat, um 14.00 Uhr, im Kaplaneihaus,
Pestalozzistraße 5, EG (St. Johann)
Kontakt: Frau Hill, Telefon (07542) 22100
Weitere Pflegedienste und Informationen auf
www.pflegeinfos.de
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Bericht zur Gemeinderatssitzung
vom 03. November 2014
1. Baugesuche
a) Neubau einer Garage, Unterstellfläche mit Holzlager auf Flst. Nr. 1706, Bernrieder Straße 2
b) Anbau eines Lagers an bestehenden Scheuergebäude auf Flst. Nr. 1407, Schnaidter Straße 19
Den beiden Baugesuchen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
2. Förderprojekt Bodensee „Emobil“
- Vorstellung
- Beschluss
Der Landkreis Bodenseekreis und die Stadt Friedrichshafen
nehmen seit 1.11.2012 am Förderprojekt „BodenseEmobil –
dreifach vernetze Elektromobilität“ teil.
Inhalt des BMVI Förderprojektes ist die Untersuchung der
Akzeptanz von Elektrofahrzeugen als Ergänzung und Erweiterung des Öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum
sowie die Entwicklung eines integrierten Angebotes sowohl
für die Bewohner als auch die Gäste des Bodenseekreises.
Nach grundlegenden Projektarbeiten wurden in der so
genannten „Phase 1“ im Frühjahr 2014 die ersten sechs ELadesäulen in Gemeinden des Bodenseekreises sowie acht
Ladesäulen im Stadtgebiet Friedrichshafen aufgestellt und in
Betrieb genommen. Alle Ladestationen sind auch für private
Elektrofahrzeuge nutzbar und stellen so den Beginn einer
öffentlichen Ladeinfrastruktur in der Bodenseeregion dar.
Im weiteren Verlauf des Projektes wurde unter der Regie des
Verkehrsverbundes bodo unter der Marke „emma“ verschiedene neue Mobilitätsangebote im Landkreis geschaffen.
Neben einem reinen e-Carsharing Angebot konnten im September 2014 drei spezielle Szenarien mit integrierten, flexiblen Verkehrsangeboten in den Pilotgemeinden Eriskirch,
Deggenhausertal sowie Meckenbeuren gestartet werden,
deren Akzeptanz in den kommenden Monaten im Rahmen
der wissenschaftlichen Begleitforschung durch die Duale
Hochschule Ravensburg/Friedrichshafen untersucht werden.
In der Gemeinderatssitzung ging es darum, ob die Gemeinde sich eine E-Ladesäule beschafft. Die Beschaffungskosten
werden vom Bundesministerium für Verkehr im Rahmen dieses Pilotprojekts mit 70% gefördert. Der Anteil der Gemeinde
an solch einer Ladestation beträgt ca. 5.000 €. Genutzt werden kann diese Ladesäule von allen Fahrzeugen (e-cars, ebikes etc.), die elektrisch betrieben werden.
Zugleich gibt es über den Projektpartner dieses Förderprojekt die Möglichkeit der Anmietung eines emma Elektrofahrzeugs. Ziel es ist, auch im ländlichen Raum das Verbindungsangebot des öffentlichen Personennahverkehrs zu verbessern. Zusätzlich gilt dies auch Imagegewinn für die
Gemeinde hinsichtlich dieser „neuen“ Technik.
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich die Anschaffung
einer E-Ladesäule im Bereich Schulstraße, nahe Rathaus/
Schule mit einem Invest von ca. 5.000 €.
3. Anfragen, Bekanntgaben, Verschiedenes
Sanierung Kirchturmuhr in Goppertsweiler
Im Rahmen der Sanierung der Kirch in Goppertsweiler beteiligt sich die Gemeinde an der Sanierung der Kirchturmuhr mit
ca. 5.000 €.
Von Seiten des Gemeinderats kamen Nachfragen hinsichtlich des Ausfalls von 2 Lampen der Straßenbeleuchtung in
der Alpenblickstraße, wann die Kirchentreppe in Neukirch
saniert wird und die unzufriedene Parksituation am Wildpark
Seite 3
in Wildpoltsweiler. Der Ausfall der 2 Lampen der Straßenbeleuchtung soll in den nächsten Tagen behoben werden Die
Sanierung der Kirchentreppe zum Friedhof in Neukirch soll
ebenfalls, wenn es die Wetterlage zulässt, noch in diesem
Jahr durchgeführt werden. Hinsichtlich der Parksituation um
den Wildpark in Wildpoltsweiler wurde nochmals auf die
rechtliche Situation verwiesen.
L 333 - Bau eines Radweges
zwischen der Kreuzung L333/L331/K7712
(Wildpoltsweiler Kreuzung) und Neukirch
Das Regierungspräsidium Tübingen beginnt ab Freitag den
07.11.2014, mit dem Bau eines Radweges entlang der L 333
zwischen der Kreuzung L333/L331/K7712 und Neukirch.
Mit dem Bau des Radweges, der Bestandteil der Radwegenetzkonzeption des Bodenseekreises ist, wird eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse erreicht und die Verkehrssicherheit für Radfahrer erhöht.
Die Baumaßnahme besteht aus zwei voneinander getrennten Bauabschnitten. Die Gesamtlänge beträgt 1,4 km. Als
Verbindung der beiden Neubauabschnitte werden die bestehenden Straßen in Bernried für den Radverkehr mit genutzt.
Im Rahmen der Maßnahme werden Erd- und Asphaltarbeiten
sowie Arbeiten an Entwässerungs- und Schutzeinrichtungen
durchgeführt. Die Breite des Radweges beträgt 2,50 m. In
Teilbereichen wird dieser zum Wirtschaftsweg mit einer Breite von 3,5 m ausgebaut.
Die Bauarbeiten werden unter Verkehr ausgeführt. Während
der Arbeiten wird auf der Südseite die L 333 eingeengt, wobei
zeitweise auch eine Baustellenampel erforderlich ist.
Die Bauarbeiten werden witterungsbedingt im Winter unterbrochen. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist Ende Mai
2015 geplant. Bei Fragen können Sie sich direkt mit dem verantwortlichen Bauleiter Herr Ziener Regierungspräsidium
Tübingen Referat 47.3 - Straßenbau Süd, Telefonnummer
0751 806-1833 in Verbindung setzen.
Fundamt
Auf dem Fundamt wurde abgegeben:
Kinderstrickjacke Gr. 110, grobgestrickt, graumeliert, Innenfutter aus dunkelgrauem Plüsch
Zu erfragen auf dem Rathaus Zimmer-Nr. 1 oder
Tel. (07528) 92092 – 12, Frau Daniela Baumann
Voranzeige
Einladung an alle Senioren zum
Seniorenhock
am Donnerstag, 13. November 2014, ab 14.00 Uhr,
im Josef-Zacher-Saal in Neukirch.
Programm:
1. Begrüßung durch das Hockstubenteam
2. Einlage durch Schulkinder der
Grundschule Neukirch
3. Jahresrückblick 2014 durch
Bürgermeister Reinhold Schnell
4. Vortrag von Josef Wolf
„Mit Eseln vom Bodensee nach Italien“
5. Vorstellung Programm Hockstube 2015
Musikalisch unterhält Sie das Duo Bichelmeier.
Für Getränke und Speisen ist gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Das Hockstubenteam, die Vertreter der bürgerlichen und kirchlichen
Gemeinde.
Seite 4
Freitag, 7. November 2014
Neukircher Nachrichten
Personelle Veränderungen
auf dem Gemeindebauhof
Auf unserem örtlichen Bauhof hat Herr Florian Martin ab
dem 01.11.2014 seine Stelle als neuer Bauhofmitarbeiter
angetreten. Er wird die Aufgaben von Herrn Alfons Martin
übernehmen und künftig gemeinsam mit Herrn Georg
Härle die anfallenden Arbeiten des örtlichen Bauhofes
verrichten.
Herr Florian Martin stammt aus der Gemeinde und war
bisher für den Zweckverband Haslach-Wasserversorgung
tätig. Bürgermeister Reinhold Schnell begrüßte Herr Martin zum Dienstantritt und wünschte einen guten Start am
neuen Arbeitsplatz.
Bücherei Neukirch
Öffnungszeiten:
Montag:
9:00 Uhr bis 11:00
Dienstag:
15:00 Uhr bis 17:00
Donnerstag: 17:00 Uhr bis 19:00
Freitag:
9:00 Uhr bis 11:00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Autorenlesung/Reisevortrag
am
Donnerstag, 6. November 2014
um 19.00 Uhr
in der
Schulaula Neukirch
von
Deutschlandreiter
Martin Stellberger
Grenzritt in Freiheit und Freundschaft –
1400 Kilometer entlang der ehemaligen DDR-Grenze
Spruch der Woche
Wer hofft,
hat schon
gesiegt und
siegt weiter.
Jean Paul
Neukircher verschenken
Um einen Beitrag zur Müllvermeidung
zu leisten, möchten wir allen Neukirchern die Möglichkeit geben, kostenlos
Gegenstände u.a. im Amtsblatt zu veröffentlichen,
welche nicht mehr benötigt werden und verschenkt
werden sollen.
Und wie mache ich das?
• wenn Sie etwas zu verschenken haben, melden Sie
sich bitte bis jeweils montags, 10:00 Uhr bei Frau
Wäscher telefonisch unter 07528/920920 oder per
E-Mail: waescher@neukirch-gemeinde.de.
• Bitte benennen Sie den Artikel und geben Ihre Telefonnummer an.
• Ihr Artikel wird im nächsten Amtsblatt kostenlos unter
der Rubrik „Neukircher verschenken“ veröffentlicht
• Achtung: die zu verschenkenden Gegenstände werden nur einmal veröffentlicht! Beim Wunsch einer
nochmaligen Veröffentlichung können Sie sich dann
telefonisch nochmals bei Frau Wäscher melden.
Grenzritt in Freiheit und Freundschaft –
1400 Kilometer entlang der ehemaligen innerdeutschen
Grenze
Vor genau 25 Jahren fielen die Mauer von Berlin und der
„Eiserne Vorhang“, der Deutschland teilte. Die Wiedervereinigung Deutschlands veränderte das Land, die Menschen
und ihr Leben grundlegend. Was in „Beton gegossen“ schien,
brach zusammen. Dieser ungeheuere Vorgang ist einmalig in
der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Am Donnerstag, 6. November 2014, beginnt um 19 Uhr in
der Schulaula in Neukirch deshalb der Reisevortrag „Grenzritt in Freiheit und Freundschaft – 1400 Kilometer entlang der
ehemaligen innerdeutschen Grenze.“
Martin Stellberger aus Weingarten hat diese Zeitreise unternommen, suchte und fand viele Spuren und Reste der ehemaligen Todesgrenze mitten durch Deutschland. Vor allem
aber traf er viele Menschen im ehemals streng bewachten
und mit Minen, Schießbefehl und Zäunen gesicherten Grenzgebiet. Seine Gastgeber erinnerten sich an ihr Leben mit und
unmittelbar am Todesstreifen. Zahlreiche Erlebnisse und
Begegnungen prägen den Vortrag Martin Stellbergers, der
als bisher einziger Wanderreiter die gesamte ehemalige
DDR-Grenze abgeritten hat, vom
Dreiländereck
Sachsen-BayernTschechien bis nach Priwall an der
Ostsee. Der „Deutschlandreiter“
lässt seine Zuhörer an seinem
Abenteuer entlang des ehemaligen
Todesstreifens mit vielen Bildern
teilhaben und erzählt von seinen
Eindrücken und davon, wie die
Grenze einstmals funktionierte.
Martin Stellberger wanderte mit
seinem Pferd Flamenco die 1400
Kilometer lange ehemalige Todesgrenze durch Deutschland entlang.
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Seite 5
monate nicht zu Asphaltausbrüchen kommt, werden diese
Stellen nun saniert. Das schadhafte Fahrbahndeckenmaterial wird hierzu abgefräst und durch neuen Belag ersetzt.
Das Straßenbauamt des Landratsamtes Bodenseekreis bittet
die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Bauarbeiten.
Laternen Umzug
Am Dienstag, 11. November 2014, um
17.30 Uhr,
findet der diesjährige Laternenumzug
der Kita Neukirch statt.
Nach einer kleinen Martinsfeier in der
Kirche, beginnt der Laternenumzug durch das Dorf zum
Marktplatz. Dort findet das Martinsspiel mit dem Bettler statt.
Anschließend verteilt der Elternbeirat Martinsgänse an die
Kinder und lädt alle anwesenden Familien ein, bei Punsch
und Glühwein noch etwas auf dem Marktplatz zu verweilen.
 Der Umwelt zuliebe, bringen Sie bitte für sich und Ihr
Kind / Ihre Kinder, Tassen mit!
 Hinweis: Die Aufsicht liegt bei den Eltern, bzw. bei einer
von den Erziehungsberechtigten beauftragten Person.
Wir freuen uns darauf!
Ihr Elternbeirat und
das Team der Kita Neukirch
Forstamt Bodenseekreis
Vollsperrung der Kreisstraße 7778 zw. Goppertsweiler und
Aberlingsbühl vom 10.11 bis längstens 14.11.2014
Infolge Holzernte zur Verkehrssicherung der Straße wird die
K7778 zw. Goppertsweiler und Aberlingsbühl (Abzweigung
Lustensbach) voll gesperrt. Alle Verkehrsteilnehmer (auch
Radfahrer) werden aufgefordert die Absperrungen zwingend
zu beachten, gleichzeitig wird um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen gebeten.
Forstrevier Tettnang-Neukirch
Forstamt Bodenseekreis
Die Forstämter Leutkirch und Friedrichshafen
informieren:
Die Fußgängerbrücke über die gemeinsame Argen vom
Staatswalddistrikt „Burgstock“ nach Dametsweiler (Rundwanderweg Nr.10 „… zum Argenzusammenfluss und Schloss
Achberg…“) ist wegen Brückenkontrolltätigkeit voraussichtlich vom 10.11.bis 18.11.2014 gesperrt.
Die Argen kann während dieser Zeit 600 Meter flussaufwärts
bei der Kläranlage Pflegelberg über die dortige Fußgängerbrücke überquert werden.
B 467 zwischen Tettnang-Süd und Langentrog
halbseitig gesperrt
Am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. November 2014 wird
die Bundesstraße 467 zwischen Tettnang-Süd (Reutenen)
und der Ortsdurchfahrt Langentrog abschnittsweise halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit Baustellenampeln an der
jeweiligen Arbeitsstelle vorbeigeführt. In diesen Bereichen
muss mit Behinderungen gerechnet werden.
Wegen hoher Verkehrsbelastung sind auf der Bundesstraße
an mehreren Stellen starke Fahrbahnschäden mit Rissen
entstanden. Damit es während der bevorstehenden Winter-
Seminar für Unternehmerinnen aus der
Landwirtschaft:
Gästeunterkünfte professionell geführt
Speziell für Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben gibt es
von November bis Januar in Salem-Beuren das Unternehmerinnenseminar „Meine Gästeunterkünfte - professionell
geführt“. An vier Seminartagen bearbeiten die Teilnehmerinnen mit verschiedenen Experten und erfahrenen Gastgeberinnen die Themen gastorientiertes Verhalten, Buchungsorganisation und rechtliche Fragen in der Beherbergung. Am
letzten Seminartag wird auf zwei Ferienhöfen die Organisation des Gästewechsels praktisch gezeigt. Anmelden kann
man sich noch bis zum 14. November 2014 beim Landwirtschaftsamt Bodenseekreis.
Für viele landwirtschaftliche Betriebe ist der Tourismus mittlerweile ein wichtiger Bestandteil bei der Einkommenssicherung. Eine starke Unternehmerinnenpersönlichkeit sowie
umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten sind die Voraussetzung für ein erfolgreiches Management der Gästeunterkünfte. Um sich für diese vielfältigen Aufgaben und Anforderungen zu qualifizieren bietet der Verein landwirtschaftlicher
Fachbildung Bodenseekreis e.V. in Zusammenarbeit mit dem
Landwirtschaftsamt Bodenseekreis dieses Seminar an.
Das Angebot wird im Rahmen des Programms „Innovative
Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum“ vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BadenWürttemberg und der EU gefördert.
Termine: 25. und 26. November 2014, 13. und 21. Januar
2015, jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr.
Seminarort: Salem-Beuren
Kosten: 100 Euro
Information und Anmeldung beim Landwirtschaftsamt Bodenseekreis unter E-Mail: irmgard.hofmann@bodenseekreis.de
oder Tel.: 07541 204-5800.
Information des Regierungspräsidiums Tübingen
Wichtiger Termin für Anwender, Berater und
Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln:
Fristen bei der Antragstellung des neuen
Sachkundenachweises
Einen Sachkundenachweis im Pflanzenschutz und eine neue
Ausweiskarte brauchen Personen,
• die Pflanzenschutzmittel anwenden,
• im Pflanzenschutz beraten,
• andere Personen bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln anleiten (in einem Ausbildungsverhältnis) oder
beaufsichtigen (bei einer Hilfstätigkeit),
• Pflanzenschutzmittel in Verkehr bringen (Handel, Genossenschaften, Baumärkte, Gärtnereien, etc.) oder
• Pflanzenschutzmittel über das Internet anbieten (auch
nicht gewerbsmäßig).
Noch haben so genannte „Alt-Sachkundige“ Zeit, den neuen
Sachkundenachweis Pflanzenschutz zu beantragen. „AltSachkundige“ sind Personen, die bereits vor dem Inkrafttreten des neuen Pflanzenschutzgesetzes am 14. Februar 2012
sachkundig waren. „Altsachkundig“ ist, wer einen nach der
Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung vom 28. Juli 1987
anerkannten Berufsabschluss oder Hochschulabschluss der
Fachrichtungen Agrar-, Gartenbau- oder Forstwissenschaften
sowie Weinbau besitzt oder wer erfolgreich eine Sachkundeprüfung Pflanzenschutz abgelegt hat. Zu den anerkannten
Berufen zählen beispielsweise Land- und Forstwirte, Gärtner,
Seite 6
Freitag, 7. November 2014
Winzer usw. Diese Berufe bzw. Hochschulabschlüsse
berechtigen nach altem Pflanzenschutzrecht, Pflanzenschutzmittel für berufliche Zwecke anzuwenden, über den
Pflanzenschutz zu beraten sowie zur Abgabe von Pflanzenschutzmitteln. Antragsteller sollten in ihrem Antrag daher
auch alle Berechtigungen ankreuzen, die ihnen aufgrund
ihres Berufs- oder Studienabschlusses zustehen.
„Alt-Sachkundige“ können nur bis zum 26. Mai 2015 ihren
Antrag zur Ausstellung des neuen Sachkundenachweises
stellen. Bis zum 26. November 2015 sind die alten Sachkundenachweise noch gültig. Dieser Termin ist unbedingt einzuhalten. Andernfalls muss der "Altsachkundige" mit erheblichen Nachteilen rechnen, wie dem Verlust von Berechtigungen, der Vorlage von zusätzlichen Bescheinigungen bis hin
zum Verlust der Sachkunde.
Die Beantragung des neuen Sachkundenachweises kann
schriftlich oder auf elektronischem Weg erfolgen. Für die
schriftliche Beantragung können Antragsformulare jedoch
nur auf Anfrage bei den unteren Landwirtschaftsbehörden bei
den Landratsämtern angefordert werden. Empfohlen wird die
Antragstellung mit Registrierung im Online-Verfahren, das
seit 1. Juli 2014 unter dem Link www.pflanzenschutz-skn.de
möglich ist. Der Antragsteller erhält nach Eingabe seiner
E-Mail-Adresse ein Passwort, mit dem er sich anmelden und
den Antrag stellen kann. Eine Antragstellung im Online-Verfahren ohne Registrierung ist ebenfalls möglich. Durch die
Eingabe der Postleitzahl wird der Antrag direkt an die für den
Antragsteller zuständige Landwirtschaftsbehörde geschickt.
Die Nachweise, die die Sachkunde belegen (zum Beispiel
Abschlusszeugnisse), können in eingescannter Form dem
Antrag beigefügt werden. Sollte das Einscannen der Unterlagen nicht möglich sein, ist auch der Postversand möglich.
Informationen zur Antragstellung und zum Sachkundenachweis gibt es auch auf der Homepage des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums - Augustenberg unter
www.ltz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Pflanzenschutz/Sachkunde.
Mehrere Themen und Termine des Landwirtschaftsamts:
Info-Abend zum Thema Hofübergabe
Das Landwirtschaftsamt des Bodenseekreises veranstaltet
gemeinsam mit dem Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung
Bodenseekreis e.V. (VLF) am Montag, 10. November 2014
um 20:00 Uhr im Gasthaus „Post“ in Oberteuringen (Adenauerstraße 11) einen Informationsabend zum Thema Hofübergabe. „Gut vorbereitet, rechtzeitig geplant, erfolgreich“, ist
der Titel der Vorträge von Dr. Hermann Gabele und Werner
Kienzle vom Landwirtschaftsamt. Eingeladen sind alle Hofübergeber, Hofübernehmer, weichende Erben und andere
Interessierte. Weiterführende Informationsunterlagen können
am Abend erworben werden.
Neue Regelungen im Ackerbau ab 2015:
Greening, Zahlungen und FAKT
Zum Thema „Greening“ ab 2015 sowie Neuerungen bei den
Zahlungsansprüchen und dem MEKA-Nachfolgemodell
FAKT bietet das Landwirtschaftsamt Bodenseekreis mehrere
Informationstermine für Landwirte an. Für Betriebe, die mehr
als zehn Hektar Ackerfläche bewirtschaften (ohne Obstbau):
Donnerstag, 13. November 2014, 20:00 Uhr im „Prinz Max“
in Salem-Neufrach, Markdorfer Straße 33; Mittwoch, 19.
November 2014, 20:00 Uhr im Gasthof „Hirsch“ in Meckenbeuren-Liebenau, Lindauer Str. 51.
Für Betriebe, die weniger als zehn Hektar Ackerbau bewirtschaften: Donnerstag, 20. November 2014, 14:00 Uhr im
Säntissaal im Landratsamt Bodenseekreis, Albrechtstraße 77,
Friedrichshafen.
Neukircher Nachrichten
Öffnungszeiten Pfarrbüro,
Martin-Luther-Str. 7, 88069 Tettnang
Montag bis Donnerstag 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Tel. (07542) 7455, Fax (07542) 9396102
Pfarrbuero.Tettnang@elkw.de
Kirchenpflege: Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr,
Tel. (07542) 9396105
Gemeindebüro: Montag bis Donnerstag 9.15 bis 11.00 Uhr
Gottesdienste in Neukirch:
Sonntag, 23. November 2014, Ewigkeitssonntag:
11.00 Uhr Gottesdienst mit Verlesung der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres im Gemeindehaus
Silvester
Wir laden herzlich ein zu folgenden Gottesdiensten und
Veranstaltungen. Alle Veranstaltungen, wenn nicht
anders angegeben, im Martin-Luther-Gemeindehaus,
Martin-Luther-Str. 7, Tettnang:
Freitag, 7. November: 18.00 Uhr Jugendtreff
Jeden 2. und 4. Freitag im Monat: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Jungschar (Klasse 1-4)
Sonntag, 9. November, 21.n.Trinit.: 9.30 Uhr Festgottesdienst zum 25jährigen Bestehen des Flötenkreises unter der
Leitung von Elisabeth Ammann in der Schlosskirche. Predigt:
Pfrin. Martina Kleinknecht-Wagner. Anschließend Kirchenkaffee. Gleichzeitig Kinderkirche im Gemeindehaus, Achtung:
mit Verteilung der Rollen für das diesjährige Krippenspiel!. Gaben für den Flötenkreis.
Montag, 10. November: 19.00 Uhr Bibelkreis im kath.
Gemeindehaus Goppertsweiler (Fam. Mayer, Tel. 0 75 28/12
18). 20.00 Uhr Hauskreis im Haus Funke.
Montag, 10.11.14, 19.30 Uhr, Martin-Luther-Gemeindehaus
Ökumenische Erwachsenenbildung
„Krankheit – Christlicher Glaube und die Risiken der
Schöpfung“ – Prof. Dr. Dr. Günter Thomas, Professor für
Systematische Theologie an der Ruhr-Universität
Bochum.
Gerade die Forschungen im Feld der medizinischen
Anthropologie zielen bei Günter Thomas auf ein realistisches Verständnis menschlicher Endlichkeit im Horizont
christlicher Hoffnung. Dabei steht stets die Frage im Mittelpunkt, welche Rolle die Religion im Umgang mit Krankheit sowohl für Patienten als auch für deren Umfeld spielen kann. Wie können Religion und Glaube im medizinischen Behandlungsverlauf gegenwärtig sein? Lebensbedrohliche Erkrankungen fordern Christen heraus, inmitten
medizinischer Versorgung, pflegerischer Zuwendung und
menschlicher Begleitung nach der Gegenwart Gottes zu
fragen.
(Zweiter Abend am 17.11.14)
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Dienstag, 11. November: 19.00 Uhr Treffpunkt für Frauen
„Narkose, was passiert, wenn ich schlafe“.
Mittwoch, 12. November: Konfirmanden-Unterricht: um
14.30 Uhr für Gruppe 1 und um 16.00 Uhr für Gruppe 2. 19.00
Uhr Flötenkreis. 20.00 Uhr Treffen des Kinderkirch-Teams.
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat: 17.30 Uhr Jugendtreff
(ab 10 Jahre)
Donnerstag, 13. November: 15.00 Uhr Teamtreffen des
Frauenkreis-Vorbereitungs-Teams. 20.00 Uhr Probe Kirchenchor.
Freitag, 14. November: 18.00 Uhr Jugendtreff
Jeden 2. und 4. Freitag im Monat: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Jungschar (Klasse 1-4)
Was sonst noch interessiert:
Samstag, 08.11.2014, 9.00 – 16.30 Uhr „Ein Mann, ein Ort“,
2. Evangelischer Männer-Netzwerktag in Heilbronn. Weitere Infos: www.emnw-maenner.de; www.bw-heilbronn.de
Ökumenische Erwachsenenbildung 2014
„Krankheit – Gesundheit“:
Montag, 10.11.2014, Referent: Prof. Dr. Dr. Günter Thomas
an der Ruhr-Universität Bochum. Thema: „Krankheit – Christlicher Glaube und die Risiken der Schöpfung“.
Montag, 17.11.2014, Referent Prof. Dr. Joachim Kunstmann
„Ein heiles Leben führen“.
Beide Vorträge jeweils Beginn um 19.30 Uhr im MartinLuther-Gemeindehaus
Dienstag, 11. November 2014 „Grenzen annehmen –
Grenzen überwinden“. Perspektiven für Landwirtschaft und
Familien. Referent: Dr. Clemens Dirscherl, Geschäftsführer
des Evang. Bauernwerks und EKD-Agrarbeauftragter. Gasthof Kleber, 88239 Wangen-Haslach, Schomburger Str. 1.
Neu: Ab sofort bieten wir einige ausgewählte fair gehandelte Waren (Kaffee, Tee, Reis, Honig) während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros zum Verkauf an.
Gesucht werden: zwei Jugendfahrräder und ein Wohnzimmertisch. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro (Tel. TT/74 55),
falls Sie etwas verschenken können.
Seelsorgeeinheit Argental
Dekan Reinhard Hangst, Laimnau
Tel.: (0 75 43) 62 44, Fax: 5 49 55
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Mo bis Fr
9.00 – 11.00 Uhr
Do
15.00 – 16.30 Uhr
Pfarrbüro Neukirch
Tel.: (0 75 28) 22 62, Fax: 91 52 63
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Di, Do, Fr, 9.00 bis 11.00 Uhr
Pfarrer Sebastian Powath
Laimnau Tel: (0 75 43) 9344918
Diakon Martin Bernhard, Laimnau
Tel.: (0 75 43) 50 04 32
Gemeindereferentin Michaela Hertnagel, Laimnau
Tel.: (0 75 43) 91 32 57
Website: www.se-argental.de
Gottesdienste und Veranstaltungen
Vom 8. bis einschl. 16. November 2014
Samstag, 8. November
15.00 Uhr Laimnau Tauffeier von Denny Geiß
17.30 Uhr Obereisenbach Rosenkranz für geistl. Berufe
18.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
18.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier
Seite 7
Sonntag, 9. November
32. Sonntag im Jahreskreis
8.30 Uhr Tannau Festgottesdienst zum Kirchenpatrozinium
anschließend ist Gemeindefeier im Gasthof
"Kreuz" in Tannau
10.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
10.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier
10.00 Uhr Goppertsweiler Festgottesdienst zum Kirchenpatrozinium
anschl. Gemeindefeier im Pfarrstadel.
11.30 Uhr Krumbach Tauffeier von Lukas Alfons Matt
18.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
19.00 Uhr Laimnau Anbetung
Montag 10. November
18.00 Uhr Hiltensweiler St. Martinsfeier am Kindergarten
Dienstag 11. November
8.00 Uhr Hiltensweiler Schülergottesdienst
17.30 Uhr Laimnau St. Martinsfeier auf dem Kirchplatz
19.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier
Mittwoch, 12. November
8.00 Uhr Obereisenbach Schülergottesdienst
Donnerstag, 13. November
7.50 Uhr Neukirch Schülergottesdienst
19.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
Freitag, 14. November
19.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
19.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
Samstag, 15. November
14.00 Uhr Laimnau Tauffeier von Linus König
18.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier mitgestaltet von
"Bloß mir"
18.30 Uhr Obereisenbach Rosenkranz für geistl. Berufe
Sonntag, 16. November
Volkstrauertag
8.30 Uhr Tannau Eucharistiefeier zum Volkstrauertag
8.30 Uhr Wildpoltsweiler Wortgottesdienst zum
Volkstrauertag
10.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier zum Volkstrauertag
10.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier zum Volkstrauertag
10.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier zum Volkstrauertag
18.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
19.00 Uhr Tannau Taizégebet mitgestaltet vom Kirchenchor
aus Krumbach und Tannau, der Frauenschola
aus Bodnegg und einem Instrumentalensemble.
Sonntag, 9. November ist das Kirchenpatrozinium
St. Martin in Goppertsweiler
Einladung zum Festgottesdienst um 10 Uhr umrahmt von der
Dorfkapelle Goppertsweiler anschl. Gemeindefeier im Pfarrstadel mit Unterhaltung, Mittagessen und Kaffee.
Am Montag 10. November findet das St. Martinsfest in
Hiltensweiler statt!
Treffpunkt ist um 18 Uhr am Kindergarten.
Am Dienstag, 11. November sind die Martinsfeiern,
in Laimnau um 17.30 Uhr, Beginn auf dem Kirchplatz,
in Neukirch um 17.30 Uhr, Treffpunkt an der Kirche
Am Donnerstag, 13. November Senioren-Nachmittage
um 14 Uhr
Alle Hiltensweiler und Laimnauer Seniorinnen und Senioren sind herzlich zum nächsten Senioren-Nachmittag im
Gemeindehaus in Laimnau eingeladen
Ebenfalls herzliche Einladung am selben Tag zur Hockstube
in Obereisenbach im Mehrzweckraum.
Seite 8
Freitag, 7. November 2014
Gottesdienst-Ordnung für die Pfarrgemeinde
St. Stephanus von Haslach
vom 07.11. – 16.11.2014
✩
✩
NEUKIRCHER
ADVENTSZAUBER
Schon wieder könnt ihr es lesen hier
und wir starten in Runde VIER
Es ist für uns eine Zeit angekommen, in der wir uns
gemeinsam auf die Weihnachtszeit einlassen wollen.
Viel zu sehr wird die Zeit von Hektik übersät und das
Rennen von Geschäft zu Geschäft lässt einen
schon manchmal außer Atem kommen.
„ Es ist Zeit für eine Entspannung“
Ein Schwätzchen halten, gemütlich zusammen stehen,
ein heißes Getränk genießen, Freunde treffen,
einfach Gemeinschaft spüren.
Was gibt es da besseres als unseren
„Neukircher Adventszauber Nr. 4“,
am Freitag 28.11.2014 ab 17.00 Uhr ✩
auf dem Turnhallenvorplatz.
Nehmen Sie sich Zeit, kommen Sie vorbei und lassen
Sie die Seele baumeln! Es soll ein „Märktchen“ der kleinen, kuscheligen Art für die Neukircher Gemeinde sein.
Geboten wird Musik, etwas zu essen, Getränke, handwerkliches und dennoch soll alles überschaulich bleiben.
Wir wollen dieses Jahr unseren Adventszauber
mit 10 Ständen bestücken. Es gibt keine
Standgebühren, das Verdiente fließt in die eigene Kasse
und für den Stand ist jeder selbst verantwortlich.
Da wir ein kleines Märktchen haben, sollte das Angebot
vielfältig sein und sich nichts wiederholen.
Deshalb: Wer zuerst kommt mahlt zuerst!
Wer Interesse hat und uns gerne unterstützen
möchte, kann sich bei uns melden.
Es gibt keine Verpflichtung,
dies im nächsten Jahr wieder zu tun.
Auf Rückmeldungen freuen sich
Tanja Hunstiger und Uta Bahr
(07520/923577 oder 07528/9158153)
✩
✩
Voranzeige:
Gospelchor Waldburg gibt Konzert
am Sonntag, 23. 11.2014 um 17:00 Uhr
in der Kirche St. Johannes und St. Mauritius in Amtzell
Das Repertoire reicht vom sakralen Spiritual über den traditionellen bis hin zum modernen Gospel und afrikanischen
Weisen. Die Texte, die bewegenden Rhythmen und hinreißenden Harmonien sprechen vielen Menschen aus dem
Herzen. Die Freude und Begeisterung des Chores wird auf
die Zuhörer übertragen. Lassen Sie sich überraschen.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Programm an sinfonischer und moderner Blasmusik. Lassen Sie sich überraschen!
Kartenvorverkauf ab 03.11. bei den Neukircher Banken
und den aktiven Musikern.
VVK 7 EUR / Abendkasse 8 EUR
Auf Ihr Kommen freut sich Ihr Musikverein Neukirch e.V.
www.musikverein-neukirch.eu
✩
Freitag, 07.11.: Herz-Jesu-Freitag
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
19:00 Uhr Abendmesse (Jahrtagsmesse für Emma Buhmann und Sebastian Buhmann und Jahrtagsmesse für Rosalinde Benachour, Gebetsgedenken für Pia Rauch und Verstorbene der Familie
Rauch und Gebetsgedenken für die Verstorbenen
der Soldatenkameradschaft)
Samstag, 08.11.: Herz-Mariä-Samstag
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 09.11.: Weihe der Lateranbasilika – Fest
(Martinuskollekte)
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Eucharistiefeier
Montag, 10.11.:
19:00 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Dienstag, 11.11.: Hl. Martin
07:45 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche
Donnerstag, 13.11.:
07:45 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Freitag, 14.11.:
Die Abendmesse entfällt!
Samstag, 15.11.:
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 16.11.:
33. Sonntag im Jahreskreis – Volkstrauertag
(Diaspora-Kollekte)
08:30 Uhr Rosenkranzgebet
09:00 Uhr Eucharistiefeier zum Volkstrauertag (für die
Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege);
anschließend Feier an der Aussegnungshalle; es
singt der Kirchenchor
Neukircher Nachrichten
✩
Turn- und Sportverein 1925
Neukirch e.V.
Musikverein Neukirch e.V.
HERBSTKONZERT
Zu unserem diesjährigen Herbstkonzert am Samstag,
den 22. November 2014 um 20.00 Uhr in der Turn- und
Festhalle Neukirch möchten wir Sie, liebes Publikum,
schon jetzt recht herzlich einladen. Unter unserem Dirigenten
Thomas Ruffing präsentieren wir Ihnen ein interessantes
TSV Neukirch Abt. Fußball
Ergebnisse:
DERBYSIEGE SIND SCHÖN....
TSV Neukirch I - SV Tannau I
2:0
Tore: 1:0 Zerlaut D. (16min.), 2:0 Schupp D. (39min.)
Zuschauer: 250
Für den TSV spielten: Stehle M., Butscher B., Butscher M.,
Horb N., Hofer L., Wellhäuser R., Zerlaut D. (85min. Butscher A.),
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Schupp D., Oberhauser M. (61min. Engin S.), Schupp S.
(55min. Igel A.), Sauter M.
Derbysiege sind schön, dass konnte man am vergangenen
Freitag in Neukirch sicher sehen. Ausgelassen feierte die
Mannschaft um Trainer Bruno Müller den Sieg und schob
sich in der Tabelle bis auf Platz vier vor. Von Beginn an standen die Gäste sehr tief und lauerten auf Konter. Neukirch
zeigte einen guten Spielaufbau und wartete auf ihre Chancen. Stefan und David Schupp kamen dabei zu ersten Möglichkeiten. Nach einer viertel Stunde schließlich der erste Torschuss durch die Gäste übers Tor. Nur kurz darauf war es
dann soweit. David Schupp setzt sich über außen durch und
legt auf den freistehenden Zerlaut, der aus spitzem Winkel
ins lange Eck trifft. Nach einer halben Stunde kam auch
Oberhauser zu seiner ersten Chance, der Schuß landet aber
leider nur am Außennetz. Nur wenige Minuten vor der Halbzeit schließlich der zweite Treffer von Neukirch. Die Tannauer Hintermannschaft ist sich nicht einig. Oberhauser schaltet
am schnellsten und legt quer auf David Schupp der in der
Drehung zur zwei Tore Führung einschiebt. So ging es
schließlich hoch verdient in die Pause. In der zweiten Hälfte
wurde das Spiel etwas ausgeglichener. Tannau kam durch
einen Kopfball zur ersten Chance. Kurz darauf wurde Oberhauser perfekt bedient und schoss freistehend übers Tor.
Das Spiel wurde anschließend immer mehr dem Derby Charakter gerecht, da es auch etwas hitziger zur Sache ging.
Neukirch verteidigte aber gut und ließ Tannau kaum zu Chancen kommen. Zehn Minuten vor Spielende hätte erneut
David Schupp alles klar machen können. Schupp setzt sich
gekonnt durch, lässt die Gäste Abwehr schlecht aussehen
und schießt aus der Drehung aufs Tor. In letzter Sekunde
konnte ein Tannauer Abwehrspieler noch mit der Fußspitze
klären.Kurz vor Ende steht der Gästekeeper zu weit vor dem
Gehäuse und Schupp probiert es aus ca. 40 Meter und verfehlt das Tor nur knapp. So blieb es am Ende bei einem mehr
als verdienten Derbysieg für Neukirch.
Seite 9
Aktuelle Tabelle Kreisliga A
Platz
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
Spiele
FC Friedrichshafen
VfB Friedrichshafen II
TSV Schlachters
TSV Neukirch
TSV Meckenbeuren
SV Achberg
FC Dostluk
SV Oberteuringen (Ab)
TSV Tettnang
SGM Fisch/S
TSV Eriskirch
TSG Ailingen (Auf)
SV Tannau
10
11
11
9
10
10
10
11
10
9
11
10
10
Punkte
13
12
12
3
11
3
3
-4
-1
-4
-7
-24
-17
22
21
20
17
16
16
15
14
11
11
11
7
5
Abteilungsleiter Andreas Schmid
TSV Neukirch
Abteilung Fußball: Damen
Ergebnis: 8. Spieltag
Sonntag, 02. November 2014
SV Beuren/Isny - TSV Neukirch
2x Reichmann N.
Nächster Spieltag:
Sonntag, 09. November 2014
TSV Neukirch - SV Achberg
3:2
10:30 Uhr
Skigymnastik
Ab dem 06. November 2014 findet wieder unsere wöchentliche Ski- und Konditionsgymnastik jeden Donnerstag von
19.00 bis 20.30Uhr in der Turnhalle Goppertsweiler statt.
Auf zahlreiches Kommen freut sich Karlheinz
Glückwunsch dem Team um Bruno Müller
WANN: Sonntag, 16.11.14
Von 13.00 – 15.00 Uhr
WO: in der Turn- und Festhalle Neukirch
Den Durchblick im Neukircher Nebel bewahrt: TSV-Spieler
Benjamin Butscher (vorne) und sein Team gewinnen das
Derby gegen Tannau
TSV Neukirch II – SV Tannau II 5:2
Tore: Hinz S. (2), Paa P. (2), Conradi S.
Nächste Spiele:
So, 09.11.2014
12:45 Uhr SV Achberg II – TSV Neukirch II
14:30 Uhr SV Achberg I – TSV Neukirch I
Über zahlreiche Zuschauer zum Auswärtsspiel würden wir
uns sehr freuen!
Verkauft werden gut erhaltene Spielwaren jeder Art;
Bücher, Puppen, Playmobil/Lego, Puzzle, Brett-/Kartenspiele,
CDs/MCs/DVDs und PC-Spiele, Spielküchen und Kaufläden,
Fahrzeuge wie Laufräder, Inliner, Bobby Cars, Dreiräder, Kinderfahrräder, Ski, Schlittschuhe usw.
Es werden keine Plüschtiere verkauft!
Info und Vergabe der Verkäufernummer
07528 / 920 62 19
Werktags von 9.00 bis 18.00 Uhr
Anlieferung am Sonntag 16.11.2014 von 9.30 – 11.00 Uhr,
nur richtig gekennzeichnete Ware, max. 50 Teile.
Abholung der nicht verkauften Ware und Erlös am Sonntag
16.11.2014 von 17.30 – 18.00 Uhr, in der Turn- und Festhalle
Neukirch.
Abrechnung 2,50 € Bearbeitungsgebühr pro Verkäufernummer + 10 % des Erlöses kommen der Mutter-Kind-Gruppe
Neukirch zugute. Keine Haftung für verloren gegangene Sachen.
Zum gemütlichen Plausch bei Kaffee und hausgemachten Kuchen laden wir Sie herzlich ein.
Ihre Mutter-Kind-Gruppe Neukirch
Seite 10
Freitag, 7. November 2014
Neukircher Nachrichten
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Einkäufen auch
unseren Landladen „Hereinspaziert“ in der Schulstraße.
Dieser hat wie folgt geöffnet:
Mo. – Do.: 07:00 Uhr – 15:00 Uhr
Fr.:
07:00 Uhr – 12:30 Uhr &
14:30 Uhr – 18:00 Uhr
Sa.:
07:00 Uhr – 12:00 Uhr
Wochenmarkt jeden Freitagmorgen
von 8.00 - 12.00 Uhr
auf dem Turnhallenvorplatz.
•
•
Bei Fragen zu unserem Wochenmarkt oder wenn Sie
auf unserem Markt von Seiten Ihres Vereines, als
Schulklasse o.Ä. einen Bewirtungsstand aufstellen
möchten, wenden Sie sich bitte an Herrn Frank vom
Rathaus (Tel.: 07528/92092-16)
Marktgutscheine im Wert von 10 e und 20 e erhalten
Sie im Rathaus EG, Zimmer Nr. 1 bei Frau Baumann
Wir alle wünschen Ihnen einen schönen Markttag!
Schäferhof Broger,
07520/6822
Bauernhofprodukte
Max Hagg, 07528/2294
Schnaidter Milchprodukte,
07566/1292
Bäckerei Straub,
07543/6411
Wolfgang Heilig
07542/3054
Klostermetzgerei „Reute“,
07524/708249
"Mittelmeerspezialitäten"
N. Hassani 0751/551965
Suppeninsel
Herr Butscher aus Ostrach,
Tel.: 07585/934057
Stiftung Liebenau
„Liebenauer Landleben“
Bäckerei
Klaus Denzel, Vogt
07529/7797
Fischereibetrieb
Horst Bichlmair, 08382/89368
-vorübergehende Marktpause-
Liesl Butscher
(07520) 9238335
Am Freitag bin ich wieder für Sie da!
Blumen Zantedeschia
Messer-Schleifservice Mohr, FN-Berg, Tel. 07541/6880
Bin am 14.11.2014 wieder für Sie da !
Geschliffen wird alles rund ums Haus:
Messer aller Art (auch mit Wellenschliff), Kreis- und
Brotmaschinenmesser, Scheren aller Art, Heckenscheren,
Astscheren, Rasenscheren, Rosenscheren, Beile, Äxte,
Sägeketten, Rasenmähmesser…
Die Schnaidter Hofkäseküche Schele ist ab sofort
alle 14 Tage auf dem Neukircher Wochenmarkt.
Landjugend Krumbach-Obereisenbach
Nikolaus
Wenn Sie möchten, dass ein Nikolaus der LJ Ihre Kinder
besucht, können Sie sich täglich ab 17 Uhr bei Lisa Kramer
unter Tel. 016128782232 melden.
Reit- und Fahrverein Krumbach e. V.
Am Freitag, 07. November ist unser nächster Stammtisch, ab
20.30 Uhr im Reiterstüble in Krumbach. Hierzu laden wir alle
Mitglieder, Freunde und Gönner herzlich ein.
Skibazar der Wintersportabteilung
des SV Neuravensburg
Am Samstag, 08. November 2014, steigt in der Turn- und
Festhalle Neuravensburg der traditionelle Wintersportartikelbazar unserer Ski- & Snowboardschule.
Von 10.00 bis 12.00 Uhr ist die Annahme neuer und
gebrauchter Alpinski, Kinder- und Jugendski, Snowboards,
Tourenski, Stöcke, Helme, Ski- & Snowboardschuhe und
sonstige Accessoires rund um den Schneesport.
Schauen Sie bereits jetzt in Ihren Keller, Dachstuhl, Wohnzimmer, Garage oder sonst wo nach möglichen Wintersportartikeln, die sie auf unserem Bazar verkaufen möchten. Wir
weisen allerdings darauf hin, dass wir nur Artikel annehmen,
die den Sicherheitsbestimmungen entsprechen.
Veraltete Ski & Snowboardmodelle (Überlänge!) oder Gerätschaften in technisch schlechten Zustand gelangen nicht in
die Annahme.
Wintersporttextilien sollten in einem sehr guten und absolut
sauberen Zustand sein und können nach entsprechender
Sichtung ebenfalls angeboten werden.
Folgende Hinweise der Skischule mit der Bitte um Beachtung:
1. Es wird nur funktionstüchtige Ware mit einem zu erwartenden Verkaufspreis von mindestens 5 €uro angeboten.
Bitte versehen Sie ihre Verkaufsartikel mit entsprechenden
Größenangaben (Länge von Ski, Stöcken, Schuhen etc….).
Sie ersparen uns damit sehr viel Zeit und beschleunigt die
Annahme Ihrer Artikel.
2. Der Verkauf findet von 13.00 bis 15.00 Uhr statt.
Dieser wird im Namen und auf Rechnung des Verkäufers
abgewickelt. Der Veranstalter tritt nur als Vermittler und
Organisator in Funktion.
3. Jeder Verkäufer muss 0,50 € Bearbeitungsgebühr pro
angelieferten Artikel bezahlen. Vom erzielten Verkaufspreis
werden 10 % Provision zu Gunsten der Skischule einbehalten.
4. Die Abholung der nicht verkauften Artikel erfolgt in der Zeit
von 15.00 bis 16.00 Uhr. Für verlorengegangene Gegenstände wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen.
Für das leibliche Wohl der Gäste und Besucher ist an diesem
Tag bestens gesorgt. Kaffee und Kuchen laden zum Verweilen ein. Kommen sie mit uns ins Gespräch!
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Ab 10.00 Uhr (ganztägig) sind Anmeldungen zu den verschiedenen Kursangeboten der Ski & Snowboardschule
möglich. Weitere Infos hierzu finden Sie auch im Internet
unter: www.wintersport-svn.de
Ihre DSV Skischule im SV Neuravensburg – Abt. Wintersport
Am kommenden Samstag, 8. November
steigt der Spielzeugbasar St. Gallus
Am Samstag, 8. November findet der Spielzeugbasar St.
Gallus im katholischen Gemeindezentrum in Tettnang statt.
Alle interessierten Käufer finden in der Zeit von 9.30 Uhr bis
11.30 Uhr eine riesige Auswahl an Kinderspielzeug wie Playmobil, Lego, Duplo, Puppenausstattung, Fahrrädern, Bobbycars bis hin zu Spielen und jede Menge Puzzles. Jedes Jahr
wird auch eine große Auswahl an wunderschönen und guterhaltenen Büchern angeboten, die Kinder bis ungefähr 10
Jahre interessieren könnte. Die Einnahmen aus der Bearbeitungsgebühr und 10 Prozent des Umsatzes kommen der
Familienhilfe der Sozialstation St. Gallus zu Gute. Auch dieses Jahr wird Kuchen zum Mitnehmen verkauft und zwar
vom Kindergarten Loreto.
Musikkapelle Tannau e. V.
Die Musikkapelle Tannau e.V. lädt Sie ganz herzlich zum diesjährigen Wunschkonzert am Samstag, den 8. November
2014 um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) in die Mehrzweckhalle Obereisenbach ein. Das Konzert unter der Leitung
von Christoph Dietenberger steht ganz unter dem Motto: Nur
noch kurz die Welt retten! Es erwartet Sie eine gelungene
Mischung aus konzertanten, solistischen und unterhaltsamen
Musikstücken. Über Ihr Kommen freut sich die Musikkapelle
Tannau e.V. Weitere Infos unter: www.musik-tannau.de
[boku] bodnegg kulturell e. v.
Samstag, 8. November 2014 um 20 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Bodnegg
Die Lehrer – Elternabend, toi ,toi, toi!
Kabarett mit Munz & Ruppenthal
Einlass und Abendkasse ab 19.15 Uhr. Eintritt 12 €; Mitglieder, Schüler, Studenten 9 €. Reservierung unter 07520914270 oder www.boku-bodnegg.de
Tastenkabarett „Das Niveau singt“
Wangen: Samstag, 08. November ist Axel Pätz mit dem
Tastenkabarett „Das Niveau singt“ um 20.00 Uhr in der HägeSchmiede. Der Mann ist wirklich ein Ereignis! Als letzter Vertreter einer Generation, deren natürlicher Lebensraum nicht
das Innere eines Offroad-Fahrzeugs und jeder Künstlergeburtstag ein Mega-Event ist, berichtet Axel Pätz von
Schrecken des Alltags, wie dem Telefonat mit der eigenen
Familie-Hotline, gibt praktische Tipps, z.B. wie man der
sozialen Verelendung durch Gründung einer Bank zuvorkommen kann, und liefert erhellende Einblicke in das Privatleben von Serienmördern. Und wenn Pätz erläutert, welch
verheerende Auswirkungen Aufsitzrasen-mäher auf die Psyche des Mannes haben, wird deutlich: Hier erzählt einer, der
alle Abgründe des Lebens ausgelotet hat. Mit bösartigem
Witz und gekonnt makabren Liedern, zu denen er sich virtuos auf Klavier und Akkordeon begleitet, hat Axel Pätz auch
mit einem neuen Solo-Programm „Das Niveau singt“ an der
Scherzgrenze der Gesellschaft Posten bezogen, um dort
nicht nur in die Tasten sondern auch seinen Mitmenschen
kräftig auf die Finger zu hauen. Karten gibt es im Vorverkauf
im Gästeamt, Bindstraße 10,Tel. 0 75 22 / 74-211, Reservierungen macht Maria Neumann, Email: maria.neumann49@tonline.de, Telefonnummer
0 75 22 / 29 131 oder über
www.reservix.de oder die Abendkasse im WeberzunfthausCafé, Zunfthausgasse 9/1, ist ab 18 Uhr geöffnet und unter
der Telefonnummer 07522 / 913627 erreichbar.
Seite 11
Erben und Vererben
Freitag, 14.11.2014
Treffpunkt: Vereinsheim des SVH
Sportverein Haslach
18.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.
Es gibt Dinge, die schiebt man gerne vor sich her. Die Planung von Erben und Vererben gehört mit dazu. Wer aber
schon mal erlebt hat, wie ehemals friedliche Verwandte sich
in Wölfe und Geier verwandeln, wird dies den eigenen Nachfahren sicher gerne ersparen wollen.
Ludwig Hänsler von der Voba Allgäu-West ist Fachmann für
diese Fragen. Seine Präsentation „Erben und Vererben“
stieß schon beim Seniorenrat in Wangen vor 130 Zuhörern
auf großes Interesse.
Anmeldung erforderlich bis Mo. 10.11.14 bei Kemler (1021)
oder Bucher (2639).
Auf rege Teilnahme freut sich die
Schomburger Dorfläden eG
SCHNICK-SCHNACK-SCHNUCK-PARTY
Wir präsentieren euch am 15.11.2014, ab 19.30 Uhr in der
Halle Obereisenbach die Mega-Party des Jahres, nach dem
ihr die Party 2013 gerockt habt!
-WARM-UP mit den DJ BLACKSTAR, damit die Hütte gleich
von Anfang an brennt!
-danach heizt die Coverband PULL weiter ein!
-Knobelt und gewinnt gleich am Eingang euer erstes
Getränk!
-Mit extra KNOBELBAR in der ihr gegen das Barpersonal
knobeln könnt und so eure Getränke günstiger bekommt...
-Alle Ladies und Genießer können an unserer COCKTAILBAR ein Paar Shots und Longdrinks zu sich nehmen!
Also kommt vorbei- feiert und knobelt mit uns mit!
ACHTUNG: Einlass unter 18 Jahren nur MIT PARTYPASS!
Männerchor Amtzell
Wir laden ein!
IM ALTEN SCHLOSS AMTZELL.
15. NOVEMBER, EINLASS 19 UHR.
KARTEN AN DER ABENDKASSE. KEINE PLATZRESERVIERUNG. BEGINN 20 UHR.
HOCKETE IM ANSCHLUSS.
Chorgesang und Unterhaltung vom Feinsten
mit „dem Männerchor Amtzell“
und seine Gästen der Gruppe „Projekt E“
weitere Überraschungen sind möglich.
Wir freuen uns auf Eurer Kommen.
Seite 12
Freitag, 7. November 2014
Landfrauen-Besinnungstag in Aulendorf:
„Gott braucht dich als Werktagsheilige“
In Zusammenarbeit mit dem Bildungs- und Sozialwerk der
Landfrauen e.V. laden wir alle interessierten Landfrauen als
Einstimmung auf den Advent herzlich zum Besinnungstag ins
Schönstatt-Zentrum nach Aulendorf ein. Pfarrer Sigbert Baumann spricht zum Thema: „Gott braucht dich als Werktagsheilige“. Gestartet wird am 25. November um ca. 8 Uhr morgens mit dem Bus. Das Ende der Veranstaltung ist auf 16.30
Uhr angesetzt. Für die Verpflegung wird ein Unkostenbeitrag
von 19,50 € (Frühstück, Mittagessen, Kaffee) zzgl. Busfahrt
erhoben.
Infos und Anmeldung bei Maria Nuber, Tel.: 07528-2243
Die Katholische Erwachsenenbildung
Bodenseekreis e.V. lädt zu folgenden
Veranstaltungen ein:
Qi Gong – ein Weg zur Gesundheit. Kurs für neu Übende
– bis ca. 3 besuchte Kurse, mit Lucie Welz,
Dienstag, 11./ 18. / 25. Nov. / 2. / 9. Dez., von 19 bis 21 Uhr
Meckenbeuren-Brochenzell, Katholisches Gemeindehaus St.
Jakobus, Andreas-Hofer-Str. 32 (barrierefrei)
Anmeldung erbeten.
Selbstbewusst neue (berufliche) Wege gehen. Interaktiv
– Vortrag und Austausch,
mit Christian B. Rahe,
Donnerstag, 13. Nov., 19 bis 21:30 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei), Anmeldung erbeten.
Abnehmen ohne Jo-Jo – aber mit evolutionsbiologischem Hintergrund,
mit Dieter Walser,
Freitag, 14. Nov., 18 bis ca. 21 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei),
Anmeldung erbeten.
Ein Platz am Tisch ist leer.
Wochenende für Familien, in denen der Vater, die Mutter
oder ein Kind gestorben ist,
mit Marie-Luise Hildebrand und Siegfried Welz-Hildebrand,
Freitag, 21. Nov., 18 Uhr bis Sonntag, 23. Nov., 13 Uhr,
Langenargen, Familienferiendorf, Rosenstr. 11/1,
Anmeldung bis 10. November.
Slow Food. Genuss und Verantwortung,
mit Hendrik Fennel,
Donnerstag, 27. Nov., 18:30 Uhr,
FN-Fischbach, Hotel-Restaurant Maier, Poststr. 1-3,
Anmeldung bis 12. November.
Vom eigenen Leben erzählen. Schreibwerkstatt für autobiographisches Schreiben,
mit Dr. Herrad Schenk,
Freitag, 28. Nov., 16 bis 19:30 Uhr, Samstag, 29. Nov., 9:30
bis 12:30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sonntag, 30. Nov., 9:30 bis
12:30 Uhr
Biberach, Katholisches Gemeindehaus St. Martin, Kleiner
Saal, Kirchplatz 3-4
Anmeldung bis 14. November bei der keb BC-SLG, Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen, Tel.: (0 73 71) 93 59 - 0, Fax: (0 73
71) 93 59 - 20, E-Mail: inf@keb-bc-slg.de .
Befreie und heile dein „inneres Kind“,
mit Ulrike Dorn,
Samstag, 29. Nov., 10 bis 17 Uhr,
Neukirch, Gemeindehaus „Haus Silvester“, Kirchstr. 3 (barrierefrei),
Anmeldung bis 20. November.
Humor und Tod – eine gewagte, aber sehr hilfreiche
Kombination!
Neukircher Nachrichten
Vortrag und mehr, mit Michael Falkenbach.
Mittwoch, 3. Dez., 19:30 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Saal
(EG, barrierefrei).
Ohne Anmeldung. Abendkasse.
„Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!“ Eine
Humor-Strategie.
Seminar, mit Michael Falkenbach.
Donnerstag, 4. Dez., 18 bis 21 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei).
Anmeldung bis 27. November.
Faszination Dampfmaschine. Erlebnis-Vortrag, mit
Johann Oleschko.
Donnerstag, 11. Dez., 18 bis 20 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei).
Anmeldung bis 29. November 2014.
Informationen zu den Veranstaltungen und Anmeldung:
keb Bodenseekreis e. V., Katharinenstr. 16, 88045 Friedrichshafen, Tel.: 07541 378 60 72,
E-Mail: info@keb-fn.de , Internet: www.keb-fn.de
Thema: VORTRÄGE DEUTSCHE HERZSTIFTUNG - HERZWOCHE 2014
Aus dem Takt – Herzrhythmusstörungen heute
Im Rahmen der – HERZWOCHEN 2014 – gibt es in Zusammenarbeit mit der AOK und der Deutschen Herzstiftung Vorträge
zum Thema: „Aus dem Takt – Herzrhythmusstörungen heute“.
Am
• Montag, 10. November um 19 Uhr in der Reha-Klinik Bad
Saulgau, Siebenkreuzerweg 18. Referent ist der Kardiologe Prof. Dr. Harry W. Hahmann.
• Dienstag, 11. November um 19 Uhr in der Piazza der
Kreissparkasse Pfullendorf, Bahnhofstr. 14. Referent ist
der Oberarzt und Kardiologe Dr. Alfons Fleig.
• Mittwoch, 19. November um 19 Uhr in der Hofstatt-Aula
der Kreissparkasse Sigmaringen, Leopoldplatz 5. Referenten sind verschiedene Kardiologen der Kliniken Sigmaringen unter der Leitung von Chefarzt Dr. von Beusen.
Mit dem Thema Herzrhythmusstörungen befasst sich fast
jeder Mensch im Laufe seines Lebens. Viele reagieren mit
Ratlosigkeit und Ängsten auf die Unregelmäßigkeiten ihres
Herzschlags. Deshalb ist das Ziel der Aktion, über Herzrhythmusstörungen zu informieren, um Ängste abzubauen und
den Patienten Hilfe im Umgang mit Herzrhythmusstörungen
zu geben. Dem Vorhofflimmern, eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen, wird dabei während der Herzwoche besondere Aufmerksamkeit gewidmet.
Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weiterbildungsangebote finden Sie im Internet unter
www.vhs-bodenseekreis.de
oder lassen Sie sich bei uns beraten
unter Tel. (07541) 204-5431/ -5473.
PC-Kurs der VHS Bodenseekreis
„Excel Basiskurs“ Sie haben Kenntnisse im Umgang mit
Windows und möchten die Grundlagen der Tabellenkalkulation kennen lernen. In diesem Kurs lernen Sie dies in vier Lektionen. Lektion 1: Aufbau einer Excelmappe: Tabellenblätter,
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Zeilen und Spalten, erste Text- und Zahleneingabe. Lektion
2: Tabellen erstellen und bearbeiten: Währungsformate,
Schrift, Rahmen und Schattierungen. Lektion 3: einfache
Berechnungen durchführen: Grundrechenarten, sowie
Rabatt und MwSt.-Berechnungen. Lektion 4: Tabellenblatt,
Seite einrichten und drucken: Zeilenhöhe, Spaltenbreite, Seitenformat, Druckmöglichkeiten. In Tettnang ab Montag,
24.11., 4 Termine montags, 18:30 -21:30 Uhr,Kurs-Nr:
GA502712TT*, Entgelt: 104 EUR (inkl. Lehrbuch)
Ihre rechtzeitige Anmeldung 1 Woche vor Kursbeginn
verhindert Kursausfälle.
Kulturtreff Amtzell
The Beat Boys - Oldies in concert
Samstag, 8. November 2014, 20.30 Uhr
Altes Schloss Amtzell, Reichlin-Meldegg-Saal
Schon seit Jahren begeistern die Beat Boys die Anhänger
der Oldie-Szene im Allgäu und in Oberschwaben mit ihren
Auftritten. Die 1985 gegründete Formation kann als absolute
Top-Band der Oldie-Musikszene in Oberschwaben bezeichnet werden. Schon des öfteren hatten die Beat Boys die
Möglichkeit, ihr Können als Vorgruppe namhafter Bands mit
Erfolg unter Beweis zu stellen: z.B. bei The Lords, Spider
Murphy Gang, Steve Whitney Band, Beatles Revival Band ...
Das Repertoire der Band zieht sich quer durch die 60er Jahre bis zu den frühen 70ern: Gespielt wird Musik der Beatles,
Stones, Beach Boys, Kinks etc. Für Stimmung dürfte wie
immer gesorgt sein und auch wer das Tanzbein schwingen
will, wird auf seine Kosten kommen.
Der Eintritt ist frei - Saalöffnung 20:00 Uhr.
Weitere Info auch unter www.amtzell-akd.de oder in facebook unter akd amtzell
Rinderunion Baden Württemberg e.V.
Zur Versteigerung am Mittwoch 12.11.2014 in Bad Waldsee
sind angemeldet:
Braunvieh
Fleckvieh
Holsteins
Bullen
6
3
14
Kühe
2
4
Jungkühe
29
46
95
Kälber
ca. 30
20
Wir machen Sie fit mit dem Bewerbertag Selbstbewusst zurück in den Beruf
Der berufliche Wiedereinstieg nach der Familienphase ist
keine Entscheidung, die spontan getroffen wird. Es bedarf
der persönlichen Orientierung und umfangreichen Informationsbeschaffung.
Worauf achten Unternehmen bei der Einstellung? Welche
Chancen und Risiken hat eine geringfügige Beschäftigung?
Kann ich mit Kind meine Ausbildung auch in Teilzeit absolvieren? Welche Perspektiven und Qualifizierungsmöglichkeiten
gibt es nach einer längeren beruflichen Pause?
Diese und viele weitere Fragen rund um den Wiedereinstieg
werden von Unternehmen und fachkundigen Organisationen
am Bewerbertag beantwortet.
Dieser findet am 14. November 2014 von 09:00 – 12:30 Uhr
in der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben, Lindenstr. 2, 88250 Weingarten, Raum 13b statt. Ab
14:00 Uhr besteht die Möglichkeit die Zieglerschen Werke
Wilhelmsdorf zu besichtigen und sich über die unterschiedlichen Berufsbilder zu informieren.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Für weitere Auskünfte und die Anmeldung zur Veranstaltung
stehen Ihnen die Veranstalterinnen Claudia Walschburger,
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der
Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg per Telefon unter
Seite 13
07531 585 228 oder per Email unter konstanzravensburg.bca@arbeitsagentur.de und Brigitte Ratt, Leiterin
Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg per Telefon unter
0751 35906 63
und per Email frau.beruf@wir-rv.de zur Verfügung. Anmeldungen bitte bis zum 07.11.2014.
Wirtschaftsförderung Bodenseekreis:
Forum Fit für die Selbstständigkeit – Vortrag im Rahmen der
bundesweiten Gründerwoche
Am 19. November 2014 um 19 Uhr laden die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis und die Volksbank Friedrichshafen im
Rahmen der bundesweiten Gründerwoche in die VolksbankHauptgeschäftsstelle in der Ailinger Straße 30 ein. Unter dem
Titel „Die clevere Unternehmensfinanzierung – Mit Fördermitteln geht's leichter" können sich Selbstständige und die,
die es werden wollen, über eine geeignete Unternehmensfinanzierung informieren.
Vom 17. bis 23. November findet die „Gründerwoche Deutschland 2014“ statt. Hunderte von Kooperationspartner bieten im
Rahmen dieser bundesweiten Aktionswoche meist kostenlose Veranstaltungen an, um die Gründungskultur in Deutschland zu stärken und Menschen für die unternehmerische
Selbstständigkeit zu begeistern. Die Gründerwoche ist ein
zentraler Baustein der Initiative „Gründerland Deutschland“
des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie
der deutsche Beitrag zur Global Entrepreneurship Week.
Vor diesem Hintergrund laden die Wirtschaftsförderung
Bodenseekreis (WFB) und die Volksbank Friedrichshafen am
19. November 2014 zum „Forum Fit für die Selbstständigkeit“ ein.
Referent ist Jochen Weyler, Firmenkundenberater bei der
Volksbank Friedrichshafen. In seinem Vortrag „Die clevere
Unternehmensfinanzierung – Mit Fördermitteln geht's leichter“ informiert Jochen Weyler darüber, dass es eine breite
Palette an finanzieller Unterstützung für Existenzgründer gibt
und diese mit den richtigen Kenntnissen gewinnbringend in
das eigene Konzept integriert werden können.
Nach dem Vortrag besteht während einer Diskussionsrunde
die Gelegenheit, dem Referenten und den Vertretern der
WFB Fragen zum Thema zu stellen.
Infobox:
Termin: Mittwoch, 19. November 2014 um 19 Uhr
Ort: Volksbank-Hauptgeschäftsstelle, Ailinger Straße 30,
88046 Friedrichshafen
Anmeldung: Bei der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis
07551 9471937 oder info@wf-bodenseekreis.de Die Teilnahme am Forum Fit für die Selbstständigkeit ist kostenlos.
Born to be wild – was brauchen Kinder?
Ein Blick in die Menschheitsgeschichte
Vortrag mit Dr. Herbert Renz-Polster
Mittwoch 19.11.14 um 19.30 Uhr
Kinderhaus Papperlapapp (Dorfstraße 20 in Bodnegg)
Kinder stellen ihre Eltern vor so manches Rätsel: Warum
schlafen sie so schlecht ein? Warum essen sie oft so
schlecht? Warum haben sie Wutanfälle? Warum sind sie in
der Pubertät so seltsam? Stecken Erziehungsfehler dahinter? Oder stimmt etwas mit dem Kind nicht?
Dieser Vortrag behandelt die Themen Entwicklung und Erziehung aus einer evolutionären Perspektive. Denn wie Kinder
sich verhalten kommt nicht von ungefähr. Es hat den Kindern
über Tausende von Jahren geholfen, immer wieder die Kurve
ins Erwachsenenleben erfolgreich zu nehmen - und dazu
auch so manches Verhalten, das Eltern „problematisch“ und
„schwierig“ erscheint.
Um diesen Ansatz soll es in seinem Vortrag gehen: Warum
entwickeln sich Kinder so wie sie sich entwickeln? Wie werden sie selbstständig? Welche Rolle spielen dabei die Eltern?
Und wie können wir sie auf ihrem Weg unterstützen?
Seite 14
Freitag, 7. November 2014
Dr. Herbert Renz-Polster: Kinderarzt, Wissenschaftler und
Autor zahlreicher Sachbücher, u.a. dem Bestseller „Kinder
verstehen. Born to be wild!"
Mehr zum Referenten Dr. Herbert Renz-Polster:
www.kinder-verstehen.de
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Weihnachtsgedichte gesucht
- Literarische Vereinigung Signatur macht wieder beim
Tettnanger Krippenweg mit
- Lyrische Gedanken rund um die Weihnachtszeit sollen
die Schaufenster schmücken
Weihnachtsgedichte für den Tettnanger Krippenweg
2014 gesucht
Zwischen Ende Oktober und dem 1. Advent liegt zwar
bekanntlich noch ein ganzer Monat, um jedoch den „Tettnanger Krippenweg 2014“ mit neuen, selbst verfassten, Weihnachtsgedichten zu schmücken, lädt die literarische Vereinigung Signatur bereits jetzt ein, solche zu schreiben. Wer also
Freude daran und Talent dazu hat, seine persönlichen Empfindungen und Gedanken zur Advents- und Weihnachtszeit in
lyrischer Form auf maximal einer A-4 Seite (bei 18-er Schrift)
auszudrücken, möge dies bitte bald tun und das Produkt seiner Kreativität bis spätestens 15. November (früher wäre ideal) per Mail an info@Signatur-Literatur.de einreichen. Die
Jury behält sich eine Auswahl der Texte vor.
Lehrfahrt zur Internationalen Grünen Woche
nach Berlin 15. (abends) - 20. Januar 2015
Der Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern
veranstaltet im Januar 2015 eine Lehrfahrt nach Berlin. Die
Berlinreise wird für Jugendliche ab 18 Jahren angeboten. Der
Besuch der Messe „Internationale Grüne Woche“, eine
Stadtrundfahrt oder ein Besuch der „Berliner Unterwelten“ und dem „Berlinstory Bunker“, sowie Veranstaltungen
des Bundes der Deutschen Landjugend, wie Landjugendfete
und -ball sind Teil des Programms.
Kosten: 240 Euro für Mitglieder und 260 Euro für Nichtmitglieder
Frühbucherrabatt in Höhe von 30 Euro bis zum 24.11.2014
Im Preis inbegriffen sind Busfahrt, Unterkunft mit Frühstück,
S- und U-Bahn Fahrkarte, sowie die Eintritte zu den Veranstaltungen und Führungen laut Programm.
Das genaue Programm und den Anmeldebogen gibt es unter
www.bdl-wueho.de oder auf der Geschäftsstelle des BdL:
07524/97798-0, Bund der Landjugend WürttembergHohenzollern, Frauenbergstr. 15, 88399 Bad Waldsee
VAUDE Franchise-Konzept auch international auf
Expansionskurs
Neue VAUDE Stores in Ulm und Zürich
Im Oktober hat VAUDE zwei neue Stores eröffnet, in denen
der nachhaltige Bergsportausrüster seine ganze Markenwelt
offenbart. In Wallisellen bei Zürich (Schweiz) hat VAUDE am
24. Oktober seinen ersten Store im Ausland in Kooperation
mit dem Fachhändler Spatz Camping AG eingeweiht. Der
neue VAUDE Store in Ulm, der seit 4. Oktober von Franchisenehmer Reischmann betrieben wird, ist die Nummer 12 in
Deutschland.
Beide neuen Stores offenbaren die komplette VAUDE Produktpalette: Textilien und Hartware für Berg- und Bike-Sport,
urbane Funktionsbekleidung sowie modische Taschen.
Sowohl in Ulm als auch in Zürich haben dreiköpfige „Seilschaften“ in kompletter, farbenfroher VAUDE Ausrüstung mit
Flyern auf die Neueröffnung aufmerksam gemacht. An beiden Standorten hat VAUDE sein bewährtes nachhaltiges
Ladenbaukonzept wirkungsvoll umgesetzt. Die Verwendung
von naturbelassenem, FSC-zertifiziertem Eschenholz schafft
eine angenehme, natürliche Atmosphäre.
Neukircher Nachrichten
VAUDE Store Zürich
Mit dem neuen VAUDE Store in Zürich-Wallisellen weitet
VAUDE sein erfolgreiches Franchise-Konzept auch im
europäischen Ausland aus. Betreiber des 220 qm großen
Stores ist der renommierte Schweizer Fachhändler Spatz
Camping und Outdoor Equipment AG, mit dem VAUDE eine
langjährige Zusammenarbeit verbindet. Der Standort im neu
gebauten Richtie-Areal gegenüber dem Glatt-Einkaufscenter
verspricht eine hohe Frequenz. Der VAUDE Store ist dort in
die frisch eröffnete 1.400 qm große Verkaufsfläche von Spatz
integriert, auf der Spatz sein umfangreiches Outdoor-Programm unter dem Motto „Anfassen und Probieren“ präsentiert. Zu den Highlights zählen eine gläserne Zeltmanufaktur
und eine 400 qm große Zeltausstellung. Mit dem Bau des
neuen, ökologisch durchdachten Ladenlokals, verwirklicht
Spatz ein vorbildliches Energiesparkonzept. Als nachhaltig
ausgerichtete Marke ist VAUDE der perfekte Partner. Auch
VAUDE legt großen Wert auf ökologische Kriterien, nicht nur
bei den Produkten, sondern auch im Ladenbaukonzpt.
Zu Spatz Camping & Outdoor Equipment
Das Tradtitionsunternehmen Spatz Camping & Outdoor
Equipment AG ist als Händler und Hersteller von Zelten
bekannt für ein breites Sortiment „fürs draußen sein“. Das
Unternehmen legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und bietet
für Spatz-Produkte eine 10-Jahres-Garantie. Auch bei der
Wahl der Geschäftspartner wird stark auf ökologische und
soziale Verantwortung geachtet. Eine ideale Basis für die
Zusammenarbeit mit VAUDE
VAUDE Store Ulm
In bester Lage in der Ulmer City, hat VAUDE seinen zwölften
Store in Deutschland eröffnet. Das Geschäft hat eine Fläche
von 260 qm und ist über zwei Eingänge zugänglich. Franchisenehmer ist der Sport- und Modehändler Reischmann, mit
dem VAUDE eine langjährige Partnerschaft als Kunde und
Franchise-Partner verbindet. Ulm ist bereits der dritten VAUDE Store, neben Ravensburg und Kempten, den Reischmann betreibt.
Zu Reischmann
Als erfolgreiches Familienunternehmen mit einer über 150jährigen Tradition im Handel ist die Familie Reischmann
längst über den Standort der Zentrale in Ravensburg hinaus
bekannt. Seit die drei Brüder 1992 gemeinsam die
Geschäftsführung übernommen haben, ist viel passiert: Mit
dem Ziel Sport und Mode zu verbinden, eröffnete man das
Sporthaus Reischmann auf einer Fläche von 2.000qm, drei
Vero Moda Stores und weitere Häuser in Ravensburg, Kempten, Memmingen und Ulm. Seit 2008 ist Reischmann nicht
nur Teilhaber der VAUDE Franchise GmbH, sondern auch
Inhaber des allerersten VAUDE Stores (Ravensburg). Ein
Jahr später folgte der VAUDE Store Kempten. Für das sportliche Segment zeigt sich innerhalb der Reischmann Gruppe
in erster Linie Thomas Reischmann verantwortlich. Der studierte Betriebswirt verbindet damit seine private Leidenschaft für Bergsport Natur und Draußen sein mit seinem
Beruf.
Nähere Infos zu den VAUDE Stores:
http://www.vaude.com/de-DE/Service/VAUDE-Stores/
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
Gesetz gegen unlautere Geschäftsbedingungen
Neue Regeln für Inkassodienstleister
Ab 1. November gelten neue Regelungen für Inkassodienstleister. Damit die verbreitete Verbraucherabzocke ein Ende
hat, wurde bereits 2013 unter anderem eine Kostendeckelung
eingeführt. Ab dem 1. November kommen umfangreiche
Informations- und Darlegungspflichten für Inkassounternehmen dazu. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
informiert über die wichtigsten Neuerungen.
Mit dem Gesetz gegen unlautere Geschäftsbedingungen
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Seite 15
wurden bereits 2013 verschiedene Maßnahmen für einen
verbesserten Verbraucherschutz verabschiedet, die schrittweise in Kraft treten. Darunter fielen beispielsweise eine
Stärkung der behördlichen Aufsicht von Inkassounternehmen
und eine Kostendeckelung. Zum 1. November werden nun
die Regelungen weiter verschärft, indem den Inkassounternehmen umfangreiche Informationspflichten auferlegt werden: Inkassodienstleister müssen künftig unaufgefordert verschiedene Informationen übermitteln. Dazu zählen beispielsweise der Name und die Firma des Auftragsgebers, der Vertragsgegenstand und das Datum des Vertragsschlusses.
Darüber hinaus müssen genaue Angaben zur Vergütung und
Verzinsung gemacht werden. Auf Nachfrage müssen außerdem unter anderem die ladungsfähige Anschrift des Auftraggebers und die wesentlichen Umstände des Vertragsschlusses mitgeteilt wer-den.
„Wir wissen aus vielen Verbraucherbeschwerden, dass die
Forderungen mancher Inkassounternehmen oft überhöht sind
und die Herkunft der Ansprüche für die Verbraucher unklar
und nicht nachzuvollziehen ist“, so Dunja Richter, Juristin der
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Mit Inkrafttreten
der Informationspflichten wird der unseriösen Inkassopraxis
nun endlich ein weiterer Riegel vorgeschoben“.
Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg
Arbeitsmarktstatistik
Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 1) und die Veränderung zum Vormonat in Prozentpunkten
Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg, Gebietsstand
Oktober 2014
Landkreise
Geschäftsstellen
Erstellungsdatum: 20.02.2013, Statistik-Service Südwest,
Auftragsnummer 154800
© Statistik der Bundesagentur für Arbeit
Frieden
braucht viele Helfer!
Frieden
Unterstützen auch Sie unsere Friedensarbeit. Jeder Euro zählt. Vielen Dank!
0561-7009-0
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Werner-Hilpert-Straße 2, 34112 Kassel
Infos unter: www.volksbund.de
Spendenkonto Commerzbank Kassel 3 222 999 · BLZ 520 400 21
Herausgeber:
Bürgermeisteramt Neukirch,
88099 Neukirch (Bodenseekreis), Schulstraße 3
Telefon: (0 75 28) 9 20 92 - 0, Fax (0 75 28) 9 20 92 - 44
Homepage: www.neukirch-gemeinde.de
E-Mail: info@neukirch-gemeinde.de
Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 7.30 - 12.00 Uhr, Donnerstag
16.30 - 18.30 Uhr und Freitag 7.30 - 12.30 Uhr
Verantwortlich
für den amtlichen und redaktionellen Inhalt:
Bürgermeister Reinhold Schnell
oder sein Vertreter im Amt.
Herstellung und Vertrieb:
Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim
Telefon (07154) 82 22-0, Telefax (07154) 82 22-10
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Sven Morell, E-Mail: anzeigen@dvwagner.de
Anzeigenberatung: Tel. (07154) 82 22-70, -71, -72
Erscheint wöchentlich freitags.
Bezugsgebühr jährlich 19,00 p.
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Neukircher Nachrichten
Freitag, 7. November 2014
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
30
Dateigröße
3 015 KB
Tags
1/--Seiten
melden