close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Tagesstätte - Institut für Hörgeschädigte

EinbettenHerunterladen
Bezirk Niederbayern
Institut für Hörgeschädigte
Straubing
Sonderpädagogische
Tagesstätte
Bei uns finden Sie
ƒ ƒPädagogisches Fachpersonal in allen Gruppen
ƒ ƒPsychologische, sozialpädogische und logo­
pädische Fachdienste
Öffnungszeiten
während der Schulzeit
Mo – Do 12.00 – 17.00 Uhr
Fr 12.10 – 13.00 Uhr (bei Bedarf)
Tägliche Beförderung
(im Rahmen der Schulwegkostenfreiheit)
ƒ ƒErgotherapie und Krankengymnastik
ƒ ƒVielseitiges Angebot an Hobbygruppen
ƒ ƒVielfältige Sportmöglichkeiten
Nähere Informationen
finden Sie unter www.ifh-straubing.de
Rufen Sie mich an! Ich informiere Sie gerne näher!
ƒ ƒFördergruppen für Schüler der 8.–10. Klassen
ƒ ƒUnterstützung bei Berufswahl und Lehrstellen­s uche
durch den sozialpädagogischen Fachdienst (z.B.
Bewerbungstraining)
ƒ ƒEigener EDV-Raum mit Anbindung an das Schul­
netzwerk; Laptops in den Gruppen
ƒ ƒLegasthenie - und Dyskalkulietraining durch eine
Lerntherapeutin
Martin Eckl
Leitung Internat und Sondertagesstätte
Tel.: 0 94 21 - 542 222
E-Mail: martin.eckl@ifh-straubing.de
Sonderpädagogische
Förderangebote
Freizeitpädagogische
Angebote
Förderung in lebens­
praktischen Bereichen
ƒ ƒLernen in freundlichen Wohngruppen mit 8 –10
Kindern und zwei Erziehungskräften
ƒ ƒAktive und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung in
hauseigenen Räumen und speziellen Gruppenkursen
(Spiele, musikalische Förderung, Billard, Kicker, Tisch­
tennis, Fotokurse, Institutsfernsehen, Werkgruppen
und Basteln, bildnerisches Gestalten etc.)
ƒƒPädagogische Begleitung zu einer altersgemäßen
Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
ƒ ƒVielfältige Sportmöglichkeiten auf dem Institutsgelän­
de können von allen Gruppen genutzt werden (Fuß­
ball, Basketball, Beachvolleyball, Zweifachturnhalle,
Kletterwand, Hallenbad etc.).
ƒƒhauswirtschaftliche Aufgaben, Hygiene, Ordnung
der Gruppe und des eigenen Arbeitsbereiches
ƒ ƒIntensive Hausaufgabenbetreuung und Lernförderung
ƒ ƒEnge Zusammenarbeit mit Schule und Eltern durch
Unterrichtshospitationen, regelmäßigen Kontakt mit
Lehrkräften, Mitteilungshefte, Telefonate und persön­
liche Gespräche
ƒ ƒGezielte Sprachförderung zur Erweiterung der
Kommunikationsfähigkeit
ƒ ƒAufbau sozialer Kompetenzen durch Einbindung in
eine feste Gruppengemeinschaft
ƒƒHilfen bei der Alltagsbewältigung und in Konflikt­
situationen
ƒƒGestaltung gemeinsamer Feste und Feiern innerhalb
der Gruppe und bei gruppenübergreifenden Anlässen
ƒƒUnternehmungen in der Stadt (Einkäufe, besondere
Veranstaltungen etc.)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
2 436 KB
Tags
1/--Seiten
melden