close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download des Programms - Hanns-Seidel-Stiftung

EinbettenHerunterladen
EINLADUNG
TAGUNGSHINWEISE
Anmeldung bitte per Antwortkarte, Fax +49(0)89 1258-469 oder
E-Mail: frankenhauser@hss.de unter Angabe des Veranstaltungstitels
und der Projektnummer 02/03/14/006 und Ihrer Adresse. Ihre
Anmeldung gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Bei
Verhinderung bitten wir Sie — auch kurzfristig — um Nachricht. Eine
Haftung bei An-/Rückreise sowie am Tagungsort kann von der HannsSeidel-Stiftung nicht übernommen werden. Personenbezogene Daten
werden nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (§ 28 Abs. 4
BDSG) behandelt.
Kooperationspartner
vbw
Vereinigung der Bayerischen
Wirtschaft e.V.
Anmeldeschluss: 14. Oktober 2014
Anmeldung / Organisation:
Christa Frankenhauser | frankenhauser@hss.de
Tel. +49(0)89 1258-266
Tagungsort:
Konferenzzentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung
Lazarettstr. 33, 80636 München
tel. +49(0)89 1258-0 / www.konfmuc.de
So erreichen Sie den Tagungsort:
Öffentlich: Von München Hbf. mit der Linie U1 /U7 Richtung OlympiaEinkaufszentrum bzw. Westfriedhof bis Haltestelle Maillingerstraße,
Ausgang Lazarettstraße. Fußweg ca. 300m zum Konferenzzentrum
München der Hanns-Seidel-Stiftung.
Mit dem Auto: In der Tiefgarage stehen begrenzt Parkplätze zur
Verfügung. Wegen der eingeschränkten Parkmöglichkeiten wird eine
öffentliche Anreise empfohlen..
FREIHEIT SICHERN VERANTWORTUNG ZEIGEN:
Soziale Sicherung im
Spannungsfeld von Fürsorge
und Eigenverantwortung
Dienstag, 21. Oktober 2014
18.30 bis 20.30 Uhr
Konferenzzentrum München
Hanns-Seidel-Stiftung e.V. | Postfach 19 08 46 | 80608 München
Vorsitzende: Prof. Ursula Männle, Staatsministerin a.D. | Hauptgeschäftsführer: Dr. Peter Witterauf
Freiheit und Verantwortung: Werte, die unsere
Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wesentlich
prägen, jedoch einem Interpretationsspielraum
unterliegen.
Die Wirtschaft beklagt, dass ihr immer mehr
unternehmerische Freiheiten genommen werden,
gleichzeitig aber auch immer mehr Sorgfaltspflichten gegenüber der Umwelt und den
Mitarbeitern – etwa bei der Altersversorgung zugeordnet werden. Auch der Bürger sieht für sich
Einschränkungen und die Herausforderung,
verstärkt eigenverantwortlich Vorsorge vor allem
auch für das Alter zu betreiben. Die Politik
wiederum zeigt Tendenzen, mehr und mehr die
individuelle Freiheit der Bürger einzuschränken
und zahlreiche Lebensbereiche fürsorglich zu
regeln.
Unter dem Motto „Freiheit sichern – Verantwortung
zeigen“ wollen wir gemeinsam diskutieren, wie
stark sich Freiheit und Verantwortung bedingen,
welche Bedeutung wir diesen beiden Werten vor
allem mit Blick auf die soziale Sicherung
beimessen sollten und wie ein Ausgleich zwischen
diesen Polen gelingen kann.
Dienstag, 21. Oktober 2014
18.00 Uhr Einlass und Eintragung in die
Anwesenheitsliste
18.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Prof. Ursula Männle
Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung
18.45 Uhr Verantwortung als Voraussetzung für
zukünftige Handlungsfähigkeit
Bertram Brossardt
Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung
der Bayerischen Wirtschaft e.V.
19.00 Uhr Impulsvortrag
Emilia Müller, MdL
Staatsministerin für Arbeit und Soziales,
Familie und Integration
19.20 Uhr Podiumsdiskussion: Soziale
Sicherung im Spannungsfeld von
Fürsorge und Eigenverantwortung
Prof. Dr. Jörg Althammer
Katholische Universität
Ingolstadt-Eichstätt
Bertram Brossardt
Dipl.-Ing. Laura Lammel
Geschäftsführerin
Lammel Bau GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Reinhard C. Meier-Walser
Leiter der Akademie für Politik und Zeitgeschehen
Hanns-Seidel-Stiftung
Dr. Claudia Schlembach
Referentin für Wirtschaft und Finanzen
Akademie für Politik und Zeitgeschehen
Hanns-Seidel-Stiftung
Emilia Müller, MdL
20.30 Uhr Ende der Veranstaltung mit
Get-Together
Tagungsleitung:
Dr. Claudia Schlembach
Hanns-Seidel-Stiftung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
587 KB
Tags
1/--Seiten
melden