close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Landtag begrüsst Bürokratieabbau für heimische Kleinstunternehmen

EinbettenHerunterladen
3
www.
Mit der FBP bleibt
Schaan weiter spitze
FBP-Ortsgruppe Schaan
nominiert neunköpfiges
Team für Gemeindewahl.
15
FC Vaduz im Endspurt
mit zwei Heimspielen
Der FCV strebt gegen
Thun und Aarau einen
positiven Abschluss an.
19 Empfehlenswerte
Cassandra Wyss im Interview
Aufstrebendes Musiktalent
neue CD im Gepäck
kleininserate.li
Mittwoch, 26. November 2014
137. Jahrgang Nr. 270
Die Tageszeitung
für Liechtenstein
Heute
Kampf gegen Hunger
Herrens Vortrag im
Landesmuseum
Mit Auto im Rhein untergegangen:
Mann kommt bei Unfall ums Leben
Unglück Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich gestern zwischen Vaduz und Schaan. Ein Mann kam mit seinem Auto
vom Damm ab und stürzte in den Rhein. Das Unfallopfer konnte flussabwärts in Schaan nur noch tot geborgen werden.
Im Rahmen der Ausstellung
«Wir essen die Welt» wird
heute um 18 Uhr der Träger
des Alternativen Nobelpreises, Hans Rudolf Herren, im
Landesmuseum über Lösungen im Kampf gegen Hunger
und Armut referieren.
volksblatt.li
Fotogalerien Auch heute
finden Sie Fotogalerien zu
aktuellen Veranstaltungen
in Liechtenstein und Umgebung im Media Center auf
www.volksblatt.li.
Wetter Meistens
bewölkt, nur wenig
Sonne am Nachmittag. Seite 26
7° 10°
Zitat des Tages
Gegen 18 Uhr konnten die Einsatzkräfte das Fahrzeug des verunglückten Lenkers bei der Rheinbrücke in Schaan bergen. (Foto: Volksblatt)
VON SEBASTIAN ALBRICH
«Wie plump gebehrdet
Ihr Männer Euch doch,
so bald Ihr zu heucheln
versuchet.»
LOUISE FRANZISKA ASTON
(26. 11. 1814 – 21. 12. 1871)
DIE DEUTSCHE SCHRIFTSTELLERIN UND
VORKÄMPFERIN FÜR DIE DEMOKRATISCHE
REVOLUTION UND FRAUENBEWEGUNG
WÜRDE HEUTE 200 JAHRE ALT WERDEN.
Ab 17.45 Uhr herrschte traurige Gewissheit. Der Mann, welcher mit seinem Fahrzeug gestern Nachmittag
zwischen Vaduz und Schaan in den
Rhein stürzte, konnte nur noch tot
geborgen werden. Die genaueren
Details zum Unfallhergang sowie die
Identität des Lenkers sind noch unklar. Wie die Landespolizei bisher
mitteilte, ist der Lenker gegen 15 Uhr
auf dem Rheindamm von Vaduz in
Richtung Schaan unterwegs gewesen, als er circa 100 Meter nördlich
des Rheinpark-Stadions von der
Fahrbahn abkam. Daraufhin habe
sich das Fahrzeug auf dem Fussweg
unterhalb der Strasse überschlagen
und sei in die Fluten des Rheins gestürzt.
Auf seinem Weg stromabwärts sei
der Wagen wiederholt im Wasser
treibend gesichtet worden, bis er
schliesslich einige Kilometer flussabwärts auf Grund gelaufen sei. Ein
Grossaufgebot an Rettungskräften
der Feuerwehr, Wasserrettung, Landespolizei sowie der Kantonspolizei
St. Gallen suchten darauf hin am
Dienstagnachmittag nach dem verunglückten Pkw. Die eingesetzten
Rettungstaucher wurden von Helikoptern unterstützt, die aus der Luft
nach dem Unfallwagen suchten. Gegen Abend konnte das Fahrzeug auf
Höhe der Rheinbrücke zwischen
Buchs und Schaan von Tauchern geortet und schliesslich aus der Tiefe
gehoben werden. Nachdem der Bergungskran den roten Pkw mit FLKennzeichen am Ufer des Rheins absetzte, konnte der Notarzt nur noch
den Tod des Lenkers feststellen.
Ob sich neben dem geborgenen Lenker noch weitere Personen im Fahrzeug befanden, könne noch nicht
entgültig gesagt werden. «Dies ist
noch Gegenstand weiterer Ermittlungen», erklärte Sybille Marxer,
Mediensprecherin der Landespolizei, gegenüber dem «Volksblatt».
ANZEIGE
MIT WISSEN WEITERKOMMEN
WEITERBILDEN
www.bzb-weiterbildung.ch
bzb Weiterbildung
Berufs- und
Weiterbildungszentrum
9470 Buchs
Telefon 058 228 22 00
Kanton St.Gallen
Olma 2016 Drei Gemeinden genehmigen Beitrag –
die restlichen Resultate folgen schon bald
VADUZ/ST. GALLEN Nachdem die
Teilnahme Liechtensteins als Ehrengast an der Olma 2016 von der Regierung befürwortet und der B+A in der
kommenden Dezembersitzung des
Landtags behandelt wird, haben
sich bereits am 19. November die Gemeinden Schellenberg (9172 Franken, mehrheitlich), Gamprin-Bendern (14 656 Franken, einstimmig)
und Balzers (40 831 Franken, mehrheitlich) unter Vorbehalt für eine
Teilnahme ausgesprochen. Die Entscheidung des Vaduzer Gemeinderats vom 18. November wird morgen
veröffentlicht.
Zustimmung bereits signalisiert
Ebenfalls folgen noch die Resultate
der Gemeinden Triesen, Mauren
und Planken, welche gestern entschieden haben. Heute steht das
Traktandum in Schaan und Eschen
auf der Sitzungsliste. Die Gemeinderäte von Triesenberg und Ruggell
werden nächste Woche beraten. Eine Beteiligung kommt aber nur zustande, wenn alle Gemeinden ihre
Genehmigung erteilen. Das scheint
realistisch, denn bereits Ende April
2014 hat die Vorsteherkonferenz eine finanzielle Beteiligung am Olmabesuch befürwortet.
Gesamtbudget: 1 Million Franken
Der Beitrag der Gemeinden umfasst
insgesamt 330 000 Franken, welcher
aufgrund des Einwohnerschlüssels
unter den elf Gemeinden aufgeteilt
wird. Zudem leistet die Wirtschaft
(LIHK) 115 000 Franken und das
Land wird 555 000 Franken beisteuern – falls der Landtag seine Zustimmung erteilt. Damit beträgt das Gesamtbudget des Liechtensteiner Auftritts an der Olma eine Million Fran-
ken und liegt somit deutlich tiefer als
die Budgets der Ehrengäste von 2013
bis 2015: Diese betrugen zwischen 1,4
und 1,7 Millionen Franken.
Inhalt
Inland
2–9 Kultur
19–22
Ausland
10 Kino/Wetter 26
Wirtschaft 11–14 TV
27
Sport
15–18 Panorama
28
Fr. 2.00
www.volksblatt.li
Verbund Südostschweiz
30048
Eng mit Olma verbunden
Aus Sicht der Regierung spricht einiges für eine Teilnahme. So sei das
Fürstentum seit der ersten Stunde
mit der Olma verbunden: Bereits
1943 war Liechtenstein – im Verbund
mit Ostschweizer Kantonen – beteiligt. Seit 1953 ist Liechtenstein Genossenschafter an der Olma. Letztmals
war das Fürstentum 1993 dort. Unbestritten ist, dass die Olma und auch
speziell das Gastland, überregionale
Beachtung findet. Darüber hinaus
gibt es gerade zur Schweiz viele politische und wirtschaftliche Beziehungen, die gepflegt werden sollen und
einen massgeblichen Erfolgsfaktor
für die Region darstellen.
(hm)
9 771812 601006
ANZEIGE
Restaurant Bahnhof
Sevelen
Metzgete
Wann: 26.11.2014 / Ab 11:30 Uhr
Musikalische Unterhaltung
ab 20 Uhr in der Musikstube
Reservation: Tel. 0041 81 785 17 45
En Guata wünscht Euch
das Rest. Bahnhof Team
Verlag: Liechtensteiner Volksblatt AG, Im alten Riet 103, 9494 Schaan, Telefon +423 237 51 51, Fax +423 237 51 66, verlag@volksblatt.li; Täglich aktuelle Nachrichten: www.volksblatt.li
Inserate: Telefon +423 237 51 51, inserate@volksblatt.li; Aboservice: Telefon +423 237 51 41, abo@volksblatt.li; Redaktion: Telefon +423 237 51 61, Fax +423 237 51 55, redaktion@volksblatt.li
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
629 KB
Tags
1/--Seiten
melden