close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kultur-Info Stadt- und - Neuenbürg

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Stadt
NEUENBÜRG
mit den Stadtteilen
ARNBACH · DENNACH
WALDRENNACH
ROTENBACH
Herausgeber Stadt Neuenbürg
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Bürgermeister Horst Martin
d
n
u
t
d
Sta ur -Info
Kult
Anzeigen, Druck und Verlag:
BIESINGER DRUCK GmbH & Co.KG
Bahnhofstraße 5, 75305 Neuenbürg
Telefon 0 70 82 / 94 45-0
Telefax 0 70 82 / 94 45-99
Mail stadtbote@biesinger.de
Ausgabe Nr. 35 / KW 39
23. Jahrgang 2014
Donnerstag, 25. September
Einzelgebühr: 0,65 €
STOPPELMARKT
am 3. Oktober
in Neuenbürg
Einer der schönsten und
vielseitigsten Märkte in
der Region steht bevor:
Am Freitag, 3. Oktober,
dem „Tag der Deutschen
Einheit“, wird dieser
herbstlich-bäuerliche,
kunsthandwerkliche
Markt in der Innenstadt
wieder massenweis Besucher aus nah und
fern anziehen. Das Angebot ist auch diesmal sehr umfangreich (rund 60 Verkaufsstände) und von den Produkten ansprechend und vielseitig. Der Stoppelmarkt hat
deshalb einen hervorragenden Namen
weit über Neuenbürg hinaus.
TSV DENNACH:
AM SAMSTAG TRADITIONELLES FAUSTBALL-JEDERMANN-TURNIER, SPORTPLATZ
SCHWARZWALDVEREIN NEUENBÜRG E.V.:
FAHRT ZUM FREILANDMUSEUM NACH WACKERSHOFEN ZUM
BACKOFENFEST AM SONNTAG
EVANGELISCHES JUGENDWERK BEZIRK NEUENBÜRG:
SCHWABENTORHALLE IN DENNACH JUNGSCHARTAG
(2. UND 3. OKTOBER)
:
rg
ü
b :
n er
ue Oktob auf “ – der
e
s N , 3. en stag
ol s itag “Tür tion s“
h re g k au
Sc Am F taltun ARD-A der M
ans ter it
Ver swei ng m
de ndu
bun „Se
Sonntagsdienste*
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Notfallpraxis Enzkreiskliniken · Krankenhaus Neuenbürg
0 180 5 / 192 92 - 157
Zahnärzte
27.09.2014 (08:00 Uhr) - 28.09.2014 (08:00 Uhr)
J. Pflaumer, Am Waisenhausplatz 16, 75172 Pforzheim,Tel: 07231/351403
28.09.2014 (08:00 Uhr) - 29.09.2014 (08:00 Uhr)
Dr. H. Gönner, Schellingstr. 20, 75175 Pforzheim, Tel: 07231/6 76 22
Weiter Termine bitte dem Internet entnehmen: www.kzvbw.de
Augenärzte
Bereich Enzkreis / Pforzheim:
Bei Notfällen (außerhalb der Sprechzeiten der niedergelassenen Augenärzte)
Augenklinik im Städtischen Klinikum Pforzheim: Telefon 07231/969-0.
Tierärztlicher Notdienst
(wenn Haustierarzt nicht erreichbar)
Allg. Notdienstnummer Enzkreis: Unter der Nummer 07231 - 133 29 66
wird der Anrufer zum notdiensthabenden Tierarzt weitergeleitet.
Apothekendienst
27.09.2014
Tiergarten-Apotheke, Strietweg 70, Pfhm.,Tel. (07231) 41 45 00
Bären-Apotheke, Bahnhofstraße 10, Keltern/Dietl., Tel. (07236) 980626
28.09.2014
Schloss-Apotheke, Bahnhofstraße 34, Neuenbürg, Tel. (07082) 2210
Apotheke i. Kaufland, Kirchenstr. 89, Pf ,Tel. (07231) 45 43 50
Sozial-Dienste*
Sozialberatung, Beratung in Ehe-, Familien- u. Lebensfragen,Gruppe f.
Trauernde, Gruppe f. Alleinerziehende: Bürozeiten: Mo-Fr 8.30 -11.30 Uhr,
Di u. Do 14-16 Uhr. Off. Sprechz. d. soz. Fachkräfte: Do 10.30 - 11.30 u. 1416 Uhr u. n. Vereinb., Kleiderlädle u. DiakonieCafé geöffnet Do 14 -16 Uhr
Diakoniestation Neuenbürg - Alten- und Krankenpflege, Poststraße 17,
Nachbarschaftshilfe - Essen auf Rädern Tel. (07082) 94 80 20, Familienpflege Tel. (07082) 94 80 26, Einsatzleitung Jutta Bender, Pflegedienstleitung Evelin Aberle und Danijela Balja, Tel. (07082) 94 80 30
Beratungsstelle für Hilfen im Alter: Pflegedienste, Pflegeheime, Tagespflege, Essen a. Rädern, Pflegeversicherung, finanz. Hilfen, Schwerbehindertenausweis, Gesprächskreis f. pflegende Angehörige, Sprechz.
Nbg., Poststr. 17, Mi. 8.30-10.30 Uhr, Tel. (07082) 94 80 22 u. n. Vereinb.
Netzwerk looping, Hohenzollernstr. 34, 75177 Pfhm., Tel: 07231 308-75
Kontakt-/Infostelle Essstörunge, Selbsthilfegruppen (KISS), Krebsberatung
KREUZBUND - Suchtkrankenhilfe Selbsthilfegruppe f. Alkohol- u. Medikamentenabh. u. Angehörige. Treff: Mi. u. Do. ,19.30 - 21.30 h Caritas-Haus
Pforzh., Blumenhof 6, Tel.: Mittw. 07232-735931, Do. 07231-7689719
Frauengruppe, 14-tägig, Mo (unger. Wo.), Bernhardush. Pfh. T. 07043-6170
Fachberatungsstelle Enzkreis (Persönl. Beratung z. Sozialhilfe & Arbeitslosengeld II, Wohnr.- u. Existenzsicher.). Sprechz. n. Vereinb. in Pforzh., auch für
Neuenbürg, Haus der Diakonie, Poststr. 17, i. d. Diakonischen Bezirksst., Tel.:
07231/566 196-61. Mail:fachberatungsstelle@wichernhaus-pforzheim.de
Beratungsstelle "Aus-WEG?!" Beratung i. Schwangerschaftskonflikt, Pfhm,
Westl. 31 (Ecke Westl. / Leopoldstr.), Mo 9-12, Di 12-15, Do 17-20 Uhr o.n.
Vereinbarung, T. 07231-4246000, www.ausweg-pforzheim.de.
pro familia Pforzheim e.V., Parkstr.19 – 21, 75175 Pforzh., Tel.-Nr. (07231)
6075860, Beratung im Schwangerschaftskonflikt (§219).
KISTE Hilfen f. Kinder u. Jugendliche v. psychisch u.suchtkranker Eltern mit
Gewalterfahrung, Hohenzollenstr. 34, 75177 Pforzheim,Tel: 07231-308 70
Frühe Hilfen Caritasverband Pforzh. e.V.: Familienhebamme/Kinderkrankenpflegerin/Familienbegleitung, Unterstützung f. Fam. m. Kindern unter drei J.,
T.v.Thaden, 07231/12 88 44, e-mail: tatjana.thaden@caritas-pforzheim.de
Deutsches Rotes Kreuz: Rettungsdienst / Krankentransport: 192 22 ·
Essen auf Rädern: 07231 / 373-212 · Mobile Soziale Dienste: 07231 /
373-214 · Sozialstation und hauswirtschaftl. Hilfen: 07231 / 373-282
Sterneninsel e.V., Ambulanter Kinder- u. Jugendhospizdienst für Pforzheim & Enzkreis, Wittelsbacherstr.18, 75177 Pforzheim, Fon: 07231
8001008, mail@sterneninsel.com, www.sterneninsel.com
Beratung zu HIV u. AIDS, andere sex. übertragb. Krankh., HIV-Test - anonym
u. kostenlos - Gesundheistamt Enzkreis, Bahnhofstr. 28, Pforzh., Tel. 07231
308-9580, E-Mail: Heike.Sabisch@enzkreis.de
bwlv – Zentrum Pforzheim i. Haus d.seelischen Gesundheit „Lore Perls“
Fachst. Sucht u. f. psychisch kranke Menschen, Tagesklinik, offene Sprechst.
(Mo. 13–15 Uhr), Luisenstr. 54 – 56; Pfhm, Tel.: 07231/ 1394080
Jugend- und Drogenberatungsstelle, Beratung u. Hilfe f. Jugendl., Suchtgefährdete, Abhängige u. deren Angehörige · Schießhausstr. 6, 75173 Pforzheim, Tel.: 07231 92277-0, www.agdrogen-pf.de, Tel. Mo, Di, Do: 9-12:30,
14-18 Uhr, Mi: 14-18 Uhr, Fr: 9 -13 Uhr, Term. nach Vereinbarung
Anlaufstelle- Hilfe in Lebenskrisen und bei Suizid- Gefahr:
Telefon: (0171) 80 25 110 - Tägliche Bereitschaft
Telefone*
Anonyme Alkoholiker (Angehörige/Al-Anon): Tgl. 7-23 Uhr: 0721 / 19295
Soziale Dienste Pforzheim-Enzkreis: 07231 / 14424-16
„Essen auf Rädern”: Frau Grimmeisen 07231 / 14424-17
Seniorenzentrum Sonnhalde - Kurzzeit- und Dauerpflege für ältere Menschen, Marxzeller Str. 52, 75305 Neuenbürg, Tel. 07082-79 27-0
Fax: 0 70 82- 79 27-12, Email: sonnhalde@siloah.de / www.siloah.de
Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen Caritasverband Pforzheim e.V. Kath. Gemeindezentr. Sprollhaus Wildbaderstr. 22, 75305
Neuenbürg, Frau Schäfer Tel.: 0163 612 8011, Donnerstag 10 – 16 Uhr.
Enzkreis-Kliniken Neuenbürg: (rund um die Uhr) 07082 / 796-0
PFORZHEIM & ENZKREIS
Mannenbach-Wasserversorgung: Bereitschaft 07081 / 29 98
EnBW Regionalzentrum Nordbaden: Zentrale in Ettlingen: 0 72 43 / 1 80-0
Störungsmeldestelle - Strom: 0 62 22 / 56 22 4, Beratungsservice: Bezirkszentrum Birkenfeld: 0 72 31 / 45 41-0, Servicetelefon: (0800) 3 62 95 27.
Gasversorgung Pforzheim Land GmbH, Störungsmeldestelle (Tag u. Nacht):
0700/797 39 38 37 od. 0 72 31 / 39 38 37
DemenzZentrum der Enzkreis - Kliniken - Standort Keltern
Betreuungsgr. für Demenzkranke dienstags von 15 - 17 Uhr, Bachstr.32,
75210 Keltern - Dietlingen, Tel.: 07236 / 130 - 508, Fax: 07236 / 130 - 877
HospizDIENST Westlicher Enzkreis E.V. – Begleitung von lebensbedrohlich
erkrankten Menschen u. Angehörige, Karlsbader Str. 9, 7533 Straubenh., Tel.
07248- 917490, http://westlicher-enzkreis.hospiz-bw.de
DIAKONISCHES WERK PFORZHEIM-STADT – Fachstelle Beratung und
Unterstützung bei Häuslicher Gewalt u. Platzverweis 07231 / 3787-31
Frauenhaus des Diakonischen Werkes Pforzheim 07231 / 457630
Haus für Frauen und Kinder in Not: 0 72 31 / 35 84 28
Hilfe in Lebenskrisen u. bei Selbsttötungsgefahr: 0 72 31 / 80 00 878
Kinderschutzbund: 0 72 31 / 76 72 00 · Kindertelefon: 0130 / 81 103
Polizeirevier Neuenbürg: 07082 / 7912 - 0
Telefonseelsorge (24 Stunden): 0800 - 111 01 11
* Angaben ohne Gewähr
Stadtbote Jahresbezugspreis (ohne Porto): € 20,00
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
2
10.30 Uhr Familiengottesdienst zum Erntedankfest
mit Mittagessen
Geburtstage
Neuenbürg
25.9. Liesel Gann, Feldbergstr. 5
25.9. Ivan Gorkunov, Turnstr. 12
26.9. Dieter Otto, Feldbergstr. 13
26.9. Heidelinde Werner, Grabenstr. 13
28.9. Eugen Stockinger, Marxzeller Str. 75
28.9. Lydia Thoma, Enzring 54
28.9. Johann Kohlmeyer, Enzring 56
29.9. Eduard Pawliczek, Feldbergstr. 13
30.9. Gretel Rapp, Marxzeller Str. 52
30.9. Yvona Kanof, Feldbergstr. 15
1.10. Renate Rottner, Junkeräckerstr. 18
85 Jahre
83 Jahre
73 Jahre
72 Jahre
83 Jahre
79 Jahre
78 Jahre
84 Jahre
84 Jahre
70 Jahre
72 Jahre
Arnbach
25.9. Reinhard Zeiher, Ottenhäuser Str. 10
26.9. Günter Gauss, Hirtengasse 6
29.9. Ursel Fix, Schwarzwaldstr. 15
75 Jahre
74 Jahre
73 Jahre
Dennach
27.9. Rosemarie Zordel, Gänsbrunnen 2
30.9. Marieluise Princewill, Schulstr. 8
73 Jahre
71 Jahre
Waldrennach
29.9. Hans-Jürgen Weber, Talblickstr. 28
71 Jahre
Standesamtliche Nachrichten
Eheschließungen
19.09. Silvana Ursula Ferrara und Herbert Martin Pöverlein,
beide Neuenbürg, Feldbergstr. 15
Amtliches
Veranstaltungskalender 26.09.-30.09.2014
27.09.2014
27.09.2014
TSV Dennach, Sportplatz
13.00 Uhr Faustball-Jedermannturnier
Schwarzwaldverein Neuenbürg e.V.
Ins Freilandmuseum Wackershofen zum
Backofenfest mit Barbara u. Peter Hauser,
Anmeldung bis 20.9., Tel.: 07082/1393
HCN Neuenbürg 2000 e.V., Stadthalle
27.09.2014 13.30 Uhr Heimspieltag
28.09.2014 14.15 Uhr HCN-Jugend-Spiele5
30.09.2014
Seniorenverband Öffentlicher Dienst BW
09.38 Uhr Wanderung Hermannsee/Waldbegehung im Revier von Erich Siegl, L.-Platz,
Steig 5
05.10.2014
Ev. Kirchengemeinde Dennach
10.00 Uhr Familiengottesdienst mit dem Kindergarten Dennach zum Erntedankfest mit
anschl. Gemeindefest für Jung u. Alt
05.10.2014
Schloss Neuenbürg, Schlosshof
11.00 Uhr Wanderung am Schlossberg:"Der Wald
schreibt Weltgeschichte", mit der Försterin
S. Schletter, Dauer: ca. 1 h, Gebühr: 3/2 €
11.10.2014
11.10.2014
02.10.2014
Schloss Neuenbürg
Option "Türen auf !" - Bundesweiter Aktionstag der "Sendung mit der Maus"
03.10.2014
Evangelisches Jugendwerk Bezirk Neuenbürg, Schwabentorhalle
Jungschartag
03.10.2014
Stoppelmarkt
05.10.2014
Ev. Kirchengemeinde Neuenbürg
Stadtkirche
Förderverein Horeb e.V., Eichwaldhalle
19.00 Uhr Rock am Turm
11.10.2014 13.30 Uhr HCN Neuenbürg 2000 e.V., Stadthalle
12.10.2014 12.00 Uhr Heimspieltage
11.10.2014
und 12.10.
Kleintierzüchterverein Dennach
Lokalschau, Züchterheim
12.10.2014
Schloss Nbg./Regierungspräsidium Karlsruhe, Treffpunkt: Schlossgarten
11-16 Uhr Schlosswald unter der Lupe - Erforsche
Käfer, Raupen und mehr mit dem Ökomobil, für alle Naturaktive und Naturforscher, festes Schuhwerk und je nach
Witterung regendichte Kleidung erforderlich, kostenfrei
12.10.2014
Ev. Kirchengemeinde Waldrennach
Fels-Christus-Kirche
10.45 Uhr Erntedankfest – Familietag
(Mittagessen u. Kaffee)
12.10.2014
Schwarzwaldverein Neuenbürg e.V.
Hauptbahnhof
08.45 Uhr Rund um den Wirtemberg mit der Bahn
nach Stuttgart-Untertürkheim mit Constantin Hegel
15.10.2014
Schwarzwaldverein Neuenbürg e.V.
Parkplatz kath. Kirche
13.30 Uhr Unterwegs im Ameisen- u. Heiligenwald
bei Grunbach mit Brigitte Hegel
18.10.2014
Angelverein Neuenbürg, Angelgarten
2. Enzputzede
18.10.2014
Frühstückstreffen f. Frauen, Arnbachhalle
18.10.2014 und
19.10.2014
Kleintierzüchterverein Waldrennach
Lokalschau, Eichwaldhalle
19.10.2014
Musikverein Dennach, Schwabentorhalle
11.00 Uhr Kirchweih Dennach
19.10.2014
Schwarzwaldverein Neuenbürg e.V.
Parkplatz Hirschbrücke
09.00 Uhr Rund um den Fronberg mit Franz Egle
19.10.2014
Schloss Nbg./Regierungspräsidium Karlsruhe, Treffpunkt: Schlossgarten
11-16 Uhr Schlosswald unter der Lupe - Erforsche
Käfer, Raupen und mehr mit dem Ökomobil, für alle Naturaktive und Naturforscher, festes Schuhwerk und je nach
Witterung regendichte Kleidung erforderlich, kostenfrei
19.10.2014
Schloss Neuenbürg, Schlosskeller
19.00 Uhr Theater im Schloss: "Unterwegs nach
Omega" - Eine theatralische Expedition
ans Ende der Welt
24.10.2014
Bezirksarbeitskreis Frauen Neuenbürg e.V.
Antoniuskirche Engelsbrand
20.00 Uhr Abendgottesdienst von Frauen für Frauen
Veranstaltungskalender Oktober 2014
03.10.2014
Skiverein Neuenbürg
Oktoberfest
25.10.2014
ASV Arnbach, Sportplatz Arnbach
Schlachtfest
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
3
25.10.2014
Schwarzwaldverein Neuenbürg e.V.
Parkplatz Hirschbrücke
08.30 Uhr Zu den Allerheiligen Wasserfällen,
Gedenkfeier Zum Abschluss des Jubiläumsjahres "150 Jahre Schwarzwaldverein" mit P. Hauser
25.10.2014
Heimat- und Geschichtsverein, Schulhaus Dennach
15.00 Uhr Mensch ärgere Dich nicht-Turnier
26.10.2014
Ev. Kirchengemeinde Waldrennach
14.00 Uhr Meditatives Tanzfest, Eichwaldhalle
28.10.2013
Seniorenverband Öffentlicher Dienst BW
08.19 Uhr Wanderung Seehaus - Tiefenbronn
L.-Str., Steig 12
31.10.2013
Ev. Kirchengemeinde Neuenbürg
20.00 Uhr Reformationsvortrag, Stadtkirche
Müllabfuhr:
Arnbach
Montag, 29.09.2014: Flach (Papier)
Dienstag, 30.09.2014: Rund (Glas)
Donnerstag, 02.10.2014: Restmüll/Bioabfall
Dennach
Mittwoch, 01.10.2014: Restmüll/Bioabfall
• Schwarzer Rucksack mit Aufschrift „TV Kieselbronn“
• Griechische Landschildkröte (i.Waldrennach aufgefunden)
Die Eigentümer werden hiermit aufgefordert ihre Ansprüche
geltend zu machen. Wegen verlorener Sachen kann beim
Fundamt,Tel. 7910-57 und beim Polizeirevier,Tel. 7912-0 nachgefragt werden oder im Internet unter www.neuenbuerg.de
nachgesucht werden.
Sperrmüll-Börse
• 1 Edelstahlspüle ohne Unterbau mit Becken und Armaturen. 1 m x 0,50 m
• 1 elektr. Garagentorantrieb für ein Kipptor; Breite 2,50 m;
Höhe 2,20 m
• 1 Kleiderschrank, Buche, mit Beleuchtung ( 1 Spiegeltür, 2
Lamellentüren), B: 150 cm, H: 2,20 cm, T: 60 cm
• Sisal-Teppich, 1,70 x 2,30 m mit orangener Umrandung
• 8 Garnituren Bettwäsche (Kissen und Decke), bunt mit Muster
• 1 Kinderhochstuhl, umbaubar zu Stuhl mit Tisch
• Große voluminöse und reich, zartrosa blühende Engelstrompete
Interessenten an den Gegenstand oder falls Sie etwas zu verschenken haben, setzen sich bitte mit dem Stadtbauamt,
Frau Neuweiler, Telefon 07082/7910-57 in Verbindung.
Neuenbürg und Waldrennach
Donnerstag, 02.10.2014: Restmüll/Bioabfall
Aktuelles
Öffnungszeiten der Recyclinghöfe
Recyclinghof Conweiler
Donnerstag, 25.09.2014 von 14.00 – 17.30 Uhr
Samstag, 27.09.2014 von 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, 02.10.2014 von 9.00 – 12.30 Uhr
Recyclinghof Birkenfeld
Samstag, 27.09.2014 von 8.30 – 11.30 Uhr
Recyclinghof Keltern
Freitag, 26.09.2014 von 14.00 – 17.30 Uhr
Samstag, 27.09.2014 von 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch, 01.10.2014 von 9.00 – 12.30 Uhr
Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der vorgenannten Termine zur Müllentsorgung wird keine Gewähr übernommen.
Wir verweisen auf den, in jedem Haushalt vorliegenden,
Abfuhrplan.
Schadstoffsammlung
Jeden Monat findet im Enzkreis an einem Samstag (8.00
- 12.30 Uhr) eine Schadstoffsammlung statt. Der nächste
Termin wäre am 29.11.2014 Engelsbrand; Salmbacher Weg.
Schadstoff-Kleinmengensammlung für Betriebe
Betriebe, Handwerker und Freiberufler können ihre Sonderabfälle (Akkus, Leuchtstoffröhren, Säuren, Laugen, Farbe,
Lacke, Lösungsmittel etc.) nach Voranmeldung jeden Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 13.00 Uhr bis 15.00
Uhr in Knittlingen anliefern. Anmeldung und weitere Informationen bei ES Konzepte unter Tel. 07231/354879 und Fax
07231/354839.
Fundsachen
Folgende Gegenstände wurden gefunden und abgegeben. Sie können vom Eigentümer beim Fundamt im Stadtbauamt, Mühlstraße 24, Zimmer 1 abgeholt werden:
Der Stoppelmarkt:
Anknüpfung an eine alte Tradition
Kleiner kulturgeschichtlicher Rückblick auf das Marktgeschehen in Neuenbürg
Die – 1219 erstmals urkundlich erwähnte – Stadt Neuenbürg
bekam am 5. März 1431 von Kaiser Sigismund auf Begehren des Grafen Ludwig I. das kaiserliche Privileg Marktrecht
verliehen. Fortan durfte Neuenbürg zwei Jahrmärkte und
jeweils einen Wochenmarkt durchführen. Allerdings ist anzunehmen, dass – wie im Heimatbuch geschrieben steht –
dieses Privileg sogar noch auf ältere Rechte aufbaute.
Nach einem – seinem Namen nicht mehr gerecht werdenden – Weihnachtsmarkt hat sich die Stadt Neuenbürg 2001
entschieden, diesen Markt aufzugeben und dafür einen
herbstlich-bäuerlichen und kunsthandwerklichen Markt zu
veranstalten. Nach gründlichen Überlegungen kam man
dann – im selben Jahr – in Anknüpfung an die Vergangenheit Neuenbürgs als „Marktflecken“ mit seinem einstens
landwirtschaftlich geprägten Umland auf den Namen Stoppelmarkt. Dieser Name erinnert an das Ende der Erntezeit,
also an die abgeernteten Felder und Obstwiesen und an
die in alter Zeit regelmäßig stattfindenden Herbstmärkte, zu
denen die Bauern aus den Nachbargemeinden ihre Produkte ins „Städtle“ brachten, um sie verkaufen zu können.
Neuenbürg hatte in früherer Zeit als Markt-Standort durchaus Anziehungskraft und „Gewicht“. Wer die Geschichte der
früheren Oberamtsstadt aufmerksam liest, wird feststellen,
dass die Märkte einstens Volksfestcharakter hatten und im
„Städtle“ Leute zusammenführten, die sich ansonsten kaum
oder oft gar nicht sahen und trafen. Deshalb war es das
gemeinsame Bemühen der Stadtverwaltung und des Wirtschaftsbundes, wieder einen Markt ins Stadtgeschehen zu
integrieren, der – wie anno dazumal – zu einem beliebten
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
4
Treffpunkt für Bürgerinnen und Bürger aus nah und fern wird.
Der Jahr für Jahr am 3. Oktober stattfindende Stoppelmarkt
wird – daran besteht kein Zweifel und die Erfahrungen zeigen es – diesem Anspruch mehr als gerecht.
Übrigens: Neben dem Stoppelmarkt im Herbst sind es ja
noch der Adventmarkt im und ums Schloss (immer am zweiten Advent-Wochenende) sowie der Maimarkt als Krämermarkt jeweils am 3. Mai-Wochenende, welche Besucher in
großer Zahl aus nah und fern nach Neuenbürg „locken“.
torischen Stadtmitte bietet anderes als andere Märkte und
bereichert zugleich das Jahresgeschehen der alten Bergund Oberamtsstadt Neuenbürg.
Nach gründlichen Überlegungen kam man 2001 – in
Anknüpfung an die Vergangenheit Neuenbürgs als „Marktflecken“ mit seinem einstens landwirtschaftlich geprägten
Umland – auf den Namen Stoppelmarkt. Dieser Name erinnert an das Ende der Erntezeit, also an die abgeernteten
Felder und Obstwiesen und an die in alter Zeit regelmäßig
stattfindenden Herbstmärkte, zu denen die Bauern aus den
Nachbargemeinden ihre Produkte ins „Städtle“ brachten,
um sie verkaufen zu können.
Vielseitiges attraktives Angebot
Erfreulich ist, dass sich nicht nur Leute aus den heimatlichen
Gefilden zur Verfügung stellen und diesem Markt eine sehr
attraktive Atmosphäre verschaffen, sondern Teilnehmer auch
aus entfernteren Regionen des Landes anreisen, um ihre
Waren anzubieten.Alte Handwerkskünste gehören mit dazu,
denn ein Drechsler und Korbmacher sind ebenso dabei wie
ein Schäfer mit einigen seiner Schafe und andere mehr. Präsentiert werden ebenso Bastel- und Handarbeiten und kunsthandwerkliche Produkte, auch aus Naturmaterialien wie z.
B. aus Pflanzen oder Lehm.
Ein historisches Bild vom Marktplatz mit Marktstraße aus den 1920erJahren: Dieses ganze Areal war in alter Zeit schon vom Platz her prädestiniert, große Märkte abzuhalten. Und das gehörte ja auch zu
einer Oberamtsstadt, was Neuenbürg bis 1938 ja gewesen ist. Doch
die Marktgeschichte dieser Stadt geht nachweislich sehr weit zurück
– bis zum Jahr 1431, als Neuenbürg die kaiserlich verbrieften Marktrechte erhalten hat.
Am Freitag, 3. Oktober:
Der „Stoppelmarkt“ –
kunterbunt und vielseitig wie immer
Offizielle Eröffnung um 11 Uhr beim Marktplatzbrunnen /
Attraktive und interessante Angebotsvielfalt / Bäuerlichhandwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte prägen wieder das Marktgeschehen
Es ist schon so: Der Herbst bietet sich für besondere bäuerlich-handwerklich geprägte Märkte geradezu an. Die abgeernteten Felder und die bunten Wälder sorgen für ein besonderes Landschaftsbild. So kunterbunt und vielseitig die Natur
zu dieser Jahreszeit ist, so abwechslungsreich ist auch das
Angebot an bäuerlichen und handwerklichen bzw. kunsthandwerklichen und anderen Produkten. Dies gilt nicht
zuletzt für den inzwischen 14. Stoppelmarkt am Freitag kommender Woche, also am 3. Oktober 2014, am „Tag der Deutschen Einheit“. Offiziell eröffnet wird der Markt. 11.00 Uhr von
Bürgermeister Horst Martin sowie dem Vorsitzenden des Wirtschaftsbundes Neuenbürg, Steffen Müller, und zwar beim
Marktplatzbrunnen. Für die musikalische Umrahmung sorgen diesmal in dankenswerter Weise die Musikantinnen und
Musikanten der Musikapelle „Lyra“ Dennach.
Dieser bäuerlich-herbstliche und handwerkliche Markt –
2001 erstmals abgehalten – hat den Weihnachtsmarkt abgelöst, welcher vom Angebot her nicht mehr den Anforderungen und Vorstellungen entsprach. Die Marktkonzeption
zu ändern und den Markt rund zwei Monate früher, also im
Frühherbst abzuhalten, war damals ohne Zweifel ein Wagnis. Doch die Entscheidung war richtig und der Stoppelmarkt hat sich inzwischen fest etabliert und weit ins Land
hinein einen wohl klingenden Namen geschaffen, so dass
er aus dem Stadtgeschehen nicht mehr wegzudenken ist.
Der immer attraktiver gewordene Stoppelmarkt in der his-
Das Angebot ist vielseitig und entspricht einem bäuerlichen und
handwerklichen Markt.
Dazu gehören also Keramikprodukte, Kränze, kunstvolle
Dekorationsgegenstände und Gestecke sowie Produkte aus
und mit Kräutern, Gewürze, Marmeladen, Liköre und vieles,
vieles mehr. Landwirtschaftliche Geräte und andere Produkte, Geschenkartikel, selbst Kinderspielzeug und auch
Schmuckkreationen sind zu finden.
Auch kunsthandwerkliche Angebote dürfen nicht fehlen. Und das
gibt es in großer Vielfalt und reichlicher Auswahl.
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
5
Vielschichtiger und attraktiver kann ein auf die Marktkonzeption bezogenes Angebot nicht sein, vor allem, wenn man
das gastronomische Angebot einiger Vereine aus dieser
Stadt hinzunimmt. Das alles trägt mit zur Anziehungskraft des
Stoppelmarktes bei. Dieser 14. Stoppelmarkt wird also von
wieder einer Vielseitigkeit geprägt sein, wie sie in solchem
Rahmen im Umkreis nur ganz selten kaum anzutreffen ist.
Bitte an die Anwohner
Der traditionelle Stoppelmarkt findet traditionell wieder
am „Tag der Deutschen Einheit“ im Bereich Marktplatz,
Marktstraße, Kirchplatz und in den angrenzenden Straßen statt, und zwar am kommenden
Freitag, 3. Oktober 2014!
An die jeweiligen Anwohner ergeht die Bitte, die Brunnenstraße, Flößerstraße,Turnstraße, den Uferweg und die
Mühlstraße von parkenden Autos freizuhalten.
Denn für Notfalldienste wie Polizei, Feuerwehr, DRK muss
eine mögliche Durchfahrt durch das Marktgelände oder
über die Brunnen-, Flößer- und Turnstraße sowie den Uferweg und die Mühlstraße gewährleistet sein.
Die Vereine sind beim Stoppelmarkt wieder gut vertreten und bieten
den Besuchern eine reiche Auswahl.
Die Stadtverwaltung wird zudem rechtzeitig in den betroffenen Straßen – bereits gültig ab Donnerstag, 2. Oktober
2014 – jeweils absolute Halteverbote verfügen und die
entsprechenden Schilder anbringen lassen.
Parkmöglichkeiten für die Anwohner dieser Straßen
bestehen auf den markierten Parkflächen entlang der
Wildbader Straße (vom „Schiff“ an auswärts) sowie im
bzw. auf dem Parkdeck hinter dem Rathaus.
Die Stadtverwaltung bittet die Anwohner im Interesse der
Sicherheit um wohlwollendes Verständnis und um absolute Beachtung der Verkehrsmaßnahmen.
Aus Anlass des Stoppelmarktes:
Und auch auf das Kinderkarusel können sich alle wieder freuen.
Einladung zum 1. Gemeinderäte- und Bürgermeistercafé auf dem Stoppelmarkt
Die Gemeinderäte und der Bürgermeister der Stadt Neuenbürg suchen den Dialog mit Ihnen, den Bürgern der Stadt.
Im Rahmen des 14. Stoppelmarktes möchten wir die Stadträte der Stadt Neuenbürg wie auch der Bürgermeister Horst
Martin Sie, die Bürger Neuenbürgs, zu einer Tasse Kaffee oder
Tee einladen und mit Ihnen das Gespräch, zu Themen die
Ihnen am Herzen liegen suchen.
Sperrung der Innenstadt von
6.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Anlässlich des Stoppelmarktes in Neuenbürg werdenFreitag, 3. Oktober 2014, der gesamte Marktplatz- und
Kirchplatzbereich, die Marktstraße, Wildbader Straße und
die Burgstraße sowie die angrenzenden Seitengassen
von 6.00 bis 20.00 Uhr für den gesamten Kfz-Verkehr
gesperrt.
Die Umleitung erfolgt über die Bahnhofstraße und die B
294. Sie ist entsprechend ausgeschildert.Allerdings ist bei
der S-Bahnhaltestelle „Südbahnhof“ von der B 294 aus
die Zufahrt zum Schloss frei. Während der Sperrung werden die Bushaltestellen vom Marktplatz an die Schlossbergschule bzw. zum Druckereigebäude Biesinger verlegt.
Der gesamte Bereich des Stoppelmarktes (Marktplatz,
Marktstraße, Kirchplatz, Kirchgasse, Pfarrgasse, Gerichtsgasse, Rathausstraße und Burgstraße) ist bereits ab kommenden Donnerstag, 2. Oktober 2014, und zwar ab 18.00
Uhr, von parkenden Fahrzeugen freizuhalten.
Dies betrifft auch die Fahrzeuge der Anwohner!
Bei der Vielzahl der Themen, die im Gemeinderat jedes Mal
anstehen ist es uns ein Anliegen Ihre Ansicht und Vorstellung
zu kennen und berücksichtigen zu können. Wir freuen uns
auf die Gespräche mit Ihnen.
Ihre Gemeinderäte
Kostenlose Parkmöglichkeiten für die Anwohner und
Besucher bestehen beim E-Werk, am Enzufer, entlang
der Wildbader Straße, in der Parkierungsanlage sowie
den anderen gekennzeichneten Parkplätzen der Stadtmitte.
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
6
Hollywoodstimmung – in klitzekleiner Form wenigstens – herrschte am Donnerstag vorige Woche beim Besucherbergwerk „Frischglück“, als das SWR-3Fernsehteam die Aufnahmen für die Sendung „Landesschau mobil“ machte.
Vor allem die Kinder – aus allen Stadtteilen übrigens - konnten beim Interview
mit der Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein (im Bild 4. Von links) Au skunft
über ihre Heimatstadt geben. (Foto: KAHRU / Christiane Greb)
SWR-Landesschau-mobil:
Neuenbürg auf dem Bildschirm
Schönes und Interessantes über die alte Bergwerks- und
Oberamtsstadt / Ausstrahlung in der 41. Woche
Vorige Woche herrschte großes Kino und Hollywoodstimmung in Neuenbürg, so u. a. auch beim Bergwerk, denn
Sonja Faber-Schrecklein und das SWR-3-Landesschau-MobilTeam kamen zu Besuch. Gleich mit 12 Kindern aus Neuenbürg und Arnbach, Dennach und Waldrennach fuhr das
SWR-3-Team um Sonja Faber-Schrecklein zur Taschenlampenführung mit Jürgen Göbel in das historische ehemals
„Königlich-Württembergische Eisen- und Manganerzbergwerk Frischglück“ ein.
Zuvor jedoch wurden die Kinder zum Interview auf der Lore
vor dem Stollenmund postiert und durften Auskunft über
ihre Heimatstadt geben. Das haben alle wirklich toll geschafft
und nur mit wenigen Drehs waren die zuvor einstudierten
Antworten im Kasten. Mit großem Engagement waren die
Kinder bei der Sache und munter ging‘s dann auch zu, als
sie stolz mit ihren Taschenlampen und ihrem Bergführer Jürgen Göbel dem SWR-Fernsehteam den Berg mal von innen
zeigen durften. Und wie auch bei den echten Profis gab es
natürlich auch ein zünftiges Beisammensitzen im Anschluss
in der Stollenschänke, bei gewohnt toller Bewirtung durch
Ingrid und Jürgen Göbel. Das hat auch Sonja Faber-Schrecklein und ihrem Kamerateam richtig gut geschmeckt. Zum
Schluss wurden noch ein paar stilvolle Extraeinstellungen
vom Gelände und diversen „Stilblüten“ gedreht, der obligatorische SWR-3-Rucksack mit einem schönen „Stück“ des
Eisenerzes, einem Buch über alte Handwerke in der ehemaligen Oberamtsstadt sowie mit einer Flasche hochprozentigem „Frischglück-Grubenwasser“ und natürlich auch
Eintrittsgutscheinen angefüllt.
Wie schon berichtet, machte das SWR-Fernsehteam zuvor
schon beim „kip-Kunstmarkt“, von Ute und Uwe Middel auf
dem Geländes des Hotel-Restaurants “Zur alten Mühle“ organisiert, Station; ebenso bei der Schule für Podologie Hellmut
Ruck GmbH und im Schlossmuseum bzw. auf dem Schlossareal. Zudem wird auch über die Aktivitäten des Vereins
„WiN-I – Wir in Neuenbürg“ und schließlich auch über historische Kleindenkmale auf der Stadtgemarkung Neuen-
bürg und über den berühmten Westweg berichtet. Über letzteres gab Bärbel Hauser als engagierte Expertin Auskunft.
Jetzt sind natürlich alle auf die Ausstrahlung gespannt: in
der 41. Woche von Montag, 6. Oktober, bis Freitag, 10. Oktober, jeweils in der "SWR Landesschau Baden-Württemberg"
ausgestrahlt.
Die "SWR Landesschau Baden-Württemberg" läuft täglich
von 18.45 bis 19.45 Uhr. Die Sendung, in der alle besuchten
Orte noch einmal in Zusammenfassung gezeigt werden,
folgt am Samstag, 11. Oktober 2014, von 18.45 bis 19.15 Uhr
im SWR Fernsehen in Baden-Württemberg. Weitere Informationen gibt es unter SWR.de/landesschau-bw/landesschaumobil.
Anmeldungen: Volkshochule Pforzheim Tel. 07231 – 38 00 0
oder online www.vhs-pforzheim.de
Informationen: Leiterin der Außenstelle Neuenbürg Petra Enßle 07082-8317.
Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen”, siehe vhs-Programm.
Kochkurs für Ältere und Alleinstehende:
Gemeinsam kochen – gemeinsam essen
Eine Kochveranstaltung der „vhs“ in der Schlossbergschule
Neuenbürg
Manches gutbürgerliche Gericht gelingt vor allem in großen Mengen. Allein oder zu zweit wird es daher nicht mehr
gekocht. Ein Grund für das Landwirtschaftsamt und die vhs
Pforzheim, Ältere und Alleinstehende einzuladen, am Donnerstag, 16. Oktober, von 9:15 bis 13 Uhr in der Schlossbergschule in Neuenbürg miteinander zu kochen und zu
essen. Gemeinsam werden Maultaschen mit verschiedenen Füllungen, Kartoffelsalat und Joghurtcreme mit Früchten zubereitet und verspeist.
Mitzubringen sind Getränke und bei Bedarf eine Schürze. Die
Gebühr inklusive Lebensmittel beträgt 21 Euro. Anmeldungen nimmt die vhs unter www.vhs-pforzheim.de oder telefonisch unter 07231 38000 unter Angabe der Kursnummer
8815 K entgegen.
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
7
Oldtimerausfahrt 2014
Ein erfolgreicher Tag für Teilnehmer und Verein
Zum 23. Mal fand am Samstag wieder die Oldtimerausfahrt
in Neuenbürg statt. 140 alte Karossen wagten sich an den
Start auf dem Marktplatz, um die 85 km lange Strecke zurückzulegen (der „Stadtbote“ hat ja bereits ausführlich darüber
berichtet). Nennenswerte Startschwierigkeiten blieben dieses Jahr zum Glück aus und auch unterwegs blieb kein
Wagen stehen. Alle fanden also den Weg zurück auf den
Schlossberg, um sich dort bei strahlendem Sonnenschein
von den zahlreichen Besuchern bestaunen zu lassen. Zu
den 140 Teilnehmern gesellten sich dank des schönen Wetters noch mindestens 40 weitere Fahrzeuge, so dass der
Schlossgarten bis zum letzten Platz gefüllt wurde (siehe Bild).
Die einzelnen Fahrzeuge fanden mit „Kennerblick“ das Interesse vieler Oldtimer-Freunde. Übrigens: Auch bei den Sitzmöglichkeiten musste wegen des starken Andrangs zwischenzeitlich angebaut werden. Nach der Siegerehrung
(rechts im Bild: der Schirmherr, Bürgermeister Horst Martin)
um 16 Uhr verließen die Besucher und Fahrer allmählich
den Garten. Auch dieses Jahr kann der Schwarzwaldverein
wieder auf ein erfolgreiches Fest zurückblicken.
Bilder zum Fest und die Platzierungen der Teilnehmer kann
man online auf der Homepage www.swv-neuenbuerg.de
einsehen.
anstaltung informieren wollen, ist die ab 01.01.2015 für alle
Haushalte geltende Rauchmelderpflicht.
Für Ihr leibliches Wohl wird während der gesamten Veranstaltung bestens gesorgt sein. Über Ihr zachlreiches Erscheinen würden sich die Kammeraden der Feuerwehr Neuenbürg Abt. Neuenbürg freuen.
Schloss-Restaurant Neuenbürg
Konzert-Brunch mit IN THE FRAME am So., 28.09.2014 im
Schloss-Restaurant Neuenbürg. Beginn um 10.00 Uhr.
Einladung zum Tag der offenen Tür
Am Samstag den 27.09.2014 veranstaltet die Feuerwehr Neuenbürg Abt. Neuenbürg zwichen 11:00h und 18:00h einen
Tag der offenen Tür, zu dem wir Sie und Ihre Mitglieder recht
herzlich einladen wollen.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir der Bevölkerung
mit mehreren Schauübungen einen Einblick in unsere Arbeit
bei der Feuerwehr geben, und Ihnen die Möglichkeit geben
sich selbst am Umgang mit dem Feuerlöscher zu versuchen.
Ein weiterer wichtiger Punkt zu dem wir Sie bei dieser Ver-
IN THE FRAME: Acoustic Rock abseits ausgetretener Country RoadsIN THE FRAME spielen feinsten Acoustic Rock & Pop,
manchmal auch leicht elektrifiziert. Virtuose und emotionale Live-Musik mit Wiedererkennungswert, zum Hinhören,
Mitgehen und Genießen. Zum Repertoire gehören neben
Stücken aus eigener Feder auch ausgesuchte Covers.
Neben Hits aus den letzten 40 Jahren spielt das Quartett mit
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
8
Vorliebe selten gehörte Perlen abseits ausgetretener Country Roads oder sonstiger handelsüblicher Gassenhauer.
Gespielt werden dabei u.a. Stücke von Genesis, Ezio, Jellyfish, Michel van Dyke oder auch Yes. Benannt ist das Quartett nach einer der wunderschönen aber leider zur Vergessenheit verdammten B-Seiten der Glasgower Band Del Amitri. IN THE FRAME sind Joachim Erk und Steffen Walter (Gitarren/Gesang), Martin Weiser (Bass/Gesang) und Markus
Eisenblätter (Schlagzeug und gelegentlich elektronischer
Schnickschnack).
Schloss-Restaurant Neuenbürg, Am Schloss 1, 75305 Neuenbürg, So., 28.09.2014, Einlass: ab 10 Uhr.
Ehrenamtliches Engagement beim Stoppelmarkt
turnacht über die Bühne ging.Aufgrund der Erkrankung von
Sandie Wollasch, die bisher immer den Gesangspart souverän ausgefüllt hatte, wurde kurzfristig für Ersatz gesorgt.
„Wir haben erst am Morgen davon erfahren“, erzählten die
Geschäftsführer Kay Stolze und Nicole Gienger, die sich über
Diehrs Einsatz sehr glücklich und dankbar zeigten.
Ganz unbekannt war die Sängerin dem Publikum nicht, hat
sie sich mit ihrem Projekt „Ira’s World“ beispielsweise und
ihren Auftritten mit Gitarrist Hautsch in Pforzheim und Umgebung doch bereits einen Namen gemacht. Selbst mit Sandie Wollasch stand die Sängerin schon zusammen auf der
Bühne. Mit atemberaubender Stimme und viel Charme zog
Diehr auch das Neuenbürger Publikum in ihren Bann. Sie
rockte und verzauberte, sie riss die Leute mit und berührte
im nächsten Moment mit emotionalen Balladen. Beifallsstürme ernteten auch Hautsch und Marquardt für ihre eindrucksvollen Solonummern. Eine etwas andere Musikauswahl als sonst servierte das Quartett, poppige und teils jazzig angehauchte Songs wie „Here comes the rain again“,
„Fly like an eagle“ oder „Nights in white satin“.
Das Team der „Sonnhalde“ wird auch in
diesem Jahr wieder im
Schaudekeller leckere
Flammkuchen backen.
Selbstverständlich dürfen auch neuer Wein,
Bier,
alkoholfreie
Getränke sowie Kaffee
und Kuchen nicht fehlen.
Als neue Attraktion liefert das Sonnhalde Team erstmalig
Leckeres und Pflegendes aus dem Bienenstock. Hochwertige Pflegeprodukte warten darauf, getestet zu werden. Selbstverständlich haben die Stoppelmarkt-Besucher auch die
Möglichkeit verschiedene Honigsorten aus der SonnhaldeImkerei zu verkosten. Ein Besuch vor und im Schaudekeller
lohnt sich auf jeden Fall! Der Erlös kommt den Bewohnern
der Sonnhalde zugute.
Doch die kamen genauso gut an: „Die Atmosphäre, die Art
von Ira, das Zusammenspiel – man merkt, dass es den Musikern Spaß macht“, sagten Barbara Pfeiffer und Andreas
Engelsberger aus Pforzheim begeistert. Auch Goldstädter
Michael Schöninger fand das Konzert „unerwartet gut“. So
verbrachten die rund 200 Zuhörer einen stimmungsvollen
Abend in gemütlicher Atmosphäre mit Kerzenlicht und
einem Glas Wein von der Firma Getränke Fix. Und obwohl
die Vorbereitung wieder mit viel Aufwand verbunden war,
zeigten sich die Veranstalter höchst zufrieden: „Es macht
echt Spaß“, so Gienger.
Text/Foto: A. Molnar
Schule & Kindergarten
Autohaus Stolze bot Bühne für mitreißende Livemusik
Zum 8. Mal ausverkaufte Kulturnacht mit Sängerin Ira Diehr
Sie sprang spontan ein und überzeugte sofort: Die Mannheimer Sängerin Ira Diehr. Gemeinsam mit Gitarrist Matthias Hautsch, Schlagzeuger Ingo Schmiedinger und Violinist
Klaus Marquardt trat die stimmgewaltige Frontfrau im Autohaus Stolze in Neuenbürg auf, wo die nunmehr achte Kul-
Bereits vor den Sommerferien lud uns die Arnbacher Feuerwehr zu einem Tag der „Brandschutzerziehung“ ein. Aufgeteilt in Gruppen durften alle Kindergartenkinder das Feuerwehrmagazin stürmen. Heinz Faaß, Martin Meixner und Simon
Glauner nahmen sich viel Zeit, um uns über das richtige Verhalten bei Ausbruch eines Feuers und die Aufgaben der Feuerwehr zu informieren. Nachdem wir darüber einen Film
angeschaut hatten, übten wir, wie man einen Notruf absetzt
und sahen uns die Schränke der Feuerwehrleute mit ihren
Uniformen an. Nicht schlecht staunten wir, als sich Simon
Glauner vor unseren Augen seine Ausrüstung mit Atemschutzmaske anzog. Jetzt wissen wir, dass man vor so einem
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
9
Mann keine Angst haben muss und sich bei Feuer nicht verstecken, sondern helfen lassen soll. Deshalb ließen wir uns
anschließend auch von ihm aus einem Fenster „retten!“
Selbst einige mutige Kinder trauten sich danach, die Atemschutzmaske aufzusetzen. Spannend fanden wir auch die
Schläuche und all das Werkzeug im Feuerwehrauto und mit
Begeisterung kletterten wir in das Führerhaus des Einsatzfahrzeugs. Sehr beeindruckend und anschaulich fanden
wir auch das „Rauchhaus“. In eine Art Puppenhaus mit
Glasscheibe davor, wurde Rauch hineingeblasen und dabei
die Rauchentwicklung simuliert. Wir konnten also beobachten, wo und wie schnell sich der Rauch ausbreitet. Zum
Schluss durften wir selbst noch ein kleines Übungsfeuer auf
dem Parkplatz vor dem Feuerwehrmagazin löschen.
Vielen herzlichen Dank für diesen aufregenden und lehrreichen Tag.
Die Kinder mit ihren Erzieherinnen
Im Anschluss ging es in die Arnbachhalle, wo die ABC-Schützen schon von den anderen Schülern der Grundschule
erwartet wurden. Der Schulchor hatte einige Lieder vorbereitet und die Drittklässler begrüßten ihre Patenkinder, die sie
schon aus dem Bildungshaus gut kennen, mit dem Theaterstück vom „Löwen, der nicht schreiben konnte“. Das sehr
echte Löwengebrüll zu Beginn des Stückes erschreckte manchen Erstklässler doch gewaltig. So war mancher vielleicht
ganz froh, als er mit seiner Lehrerin ins Klassenzimmer zur 1.
Schulstunde durfte. Die Eltern und Verwandten stärkten sich
in der Zwischenzeit im Schulhof mit Kuchen und Getränken
und nutzten die Zeit, um sich bei Frau Schienbein und Herrn
Nagler am Stand des Fördervereins der Grundschule Arnbach über die Aktivitäten des Vereins zu informieren.
Am Ende des Vormittags konnte man in lauter zufriedene
und erleichterte Gesichter blicken, die der Schule und dem
Lernen freudig entgegen sehen.
Beeindruckende Einschulungsfeier mit Gottesdienst
Gut gebrüllt, Löwe!
Am letzten Samstag konnte Rektorin Ursula Butscher-Zahn
19 neue Erstklässler zusammen mit der ganzen Schulgemeinschaft an der Grundschule Arnbach begrüßen. Der
Tag begann mit dem Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche in Arnbach. „Gott behütet euch“ lautete
das Thema, das den Kindern mit vielen echten Hüten sehr
anschaulich nahe gebracht wurde. Zum Abschluss erhielt
jedes Kind den Segen von Pfarrer Manz.
Der Einschulungstag der neuen ABC-Schützen der GS
Schwann begann traditionell mit einem Gottesdienst. Bereits
beim Betreten der Kirche konnten die Kinder ein schön
bemaltes großes Schiff entdecken, auf dessen Segeln die
Namen der 27 Erstklässler geschrieben standen. Passend
zum Motto „Gute Fahrt“ erzählte Jugendreferent Hunsmann
eindrucksvoll den Kindern die biblische Geschichte, wie
Jesus den Sturm besänftigt. Pfarrer Bühner erklärte nun den
Erstklässlern, dass auch sie sich immer auf die Hilfe Jesu verlassen können.Nach der Erteilung des Segens für die bevor-
Erstklässler Arnbach
10
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
Erstklässler Schwann
stehende Schulzeit gingen die Kinder mit ihren Eltern und
Gästen zur Einschulungsfeier in die Turnhalle Schwann. Dort
wurden sie von den Drittklässlern mit dem Lied „Auf in die
Schule“ musikalisch willkommen geheißen.
Auf die herzliche Begrüßung durch Rektorin Renate Liebl
folgte das Singspiel „Der Bär, der nicht schreiben konnte“.
Hier erfuhren die Kinder, wie wichtig es ist Lesen und Schreiben zu können. Denn der verliebte Bär, der dies eben nicht
gelernt hatte, musste es den anderen Waldtieren überlassen einen Brief an die „Bärin seines Herzens“ zu schreiben.
Und nur das Publikum fand es lustig, dass der Mistkäfer in
seinem Brief die Bärin zu einem Ausflug auf den Misthaufen
einlud oder der Igel mit ihr leckere Schnecken verspeisen
wollte. Letztendlich versprach die Bärin dem Bären ihm Lesen
und Schreiben beizubringen.
Verdienten Applaus bekamen die Kinder der Klasse 2a und
2b für ihr schauspielerisches und musikalisches Geschick.
Mit einem ABC-Rap stimmten die Viertklässler die neuen
Schulkinder auf ihre Arbeit in der Schule ein. Damit die Kinder ihren Schulweg sicher bewältigen, bekam jedes Kind
vom ADAC eine Leuchtweste und als besonderes Geschenk
einen “Blinki“ für den Schulranzen. Dieser wurde ihnen überreicht von Frau Vogel, der Vorsitzenden der Verkehrswacht.
Danach war es dann für 27 Erstklässler soweit: Sie durften
mit ihren Ranzen auf dem Rücken durch den mit Waldtieren geschmückten Bogen laufen und wurden von diesem
Moment an in die Schulgemeinschaft der Grundschule
Schwann aufgenommen.
Während die Eltern und alle anderen Gäste sich nun bei Kaffee und Kuchen stärken konnten, begaben sich die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin Frau Fritscher in das Klassenzimmer. Hinter verschlossener Tür wurden sie dort in den
„Ernst des Lebens“ eingeführt. Ganz besonderer Dank gilt
den Eltern, die die Gäste in einer wunderschön hergerichteten Cafeteria bewirteten und allen anderen, die die Einschulungsfeier tatkräftig unterstützten!
cro
Musikcafé im Roten Ochsen öffnet wieder
Rechtzeitig zum Stoppelmarkt am 3. Oktober 2014 öffnet
auch das Musikcafé im Gasthaus zum Ochsen wieder seine
Pforten. Diesmal gleich an drei Tagen hintereinander. Vom
3.-5. 10. 2014 werden wieder leckere Preziosen aus der nagel-
neuen Backstube von Siegrun Stütz angeboten.
Die Öffnungszeiten:
Freitag+Sonntag: 11-17 Uhr, Samstag: 15-21 Uhr
Weitere Informationen unter: www.siegrun-stuetz.de und
www.jugendmusikschule-neuenbuerg.de.
Ein paar musikalische Beiträge kommen wieder von Schülern und Lehrern der Jugendmusikschule, von Siegrun Stütz
mit ihrem Projektchor und – als special guest – Stargitarristen Matthias Hautsch.
Die isländische Band ADHD sorgte im vergangenen Winter für gute
Stimmung im Ochsen
Stadtbücherei Neuenbürg
Kirchplatz 2 – Telefon 94 88 90
- Buchtipp der Woche -
Das Aschenkreuz von Astrid Fritz
Blutmysterium und Aschenkreuz: Viel
Wunderbares und viel Böses gibt es
unter Gottes Himmel.
Im Frühjahr 1415 tritt die kluge, vorwitzige und nicht mehr ganz junge Serafina in das Schwesternhaus Sankt Christoffel zu Freiburg ein, dessen fromme
Bewohnerinnen sich den Armen, Kranken und Sterbenden unter den Bürgern
widmen. Schnell lebt sich Serafina ein
in der Stadt am Rande des Schwarzwalds. Wäre da nur nicht die
Geschichte mit dem Sohn des Kaufherrn Pfefferkorn, an dessen
Selbstmord sie zweifelt. Und wäre da erst recht nicht der neue Stadtarzt. Adalbert Achaz kennt Serafina. Und er weiß um ihr dunkles
Geheimnis. Ein zweiter Toter findet sich. Auch er trägt ein Aschenkreuz auf der Stirn. Und Serafina fängt an nachzudenken …
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
11
Vereinsnachrichten Neuenbürg
„WiN-I“ hat wieder „zugeschlagen“:
zukünftigen Projekte des WiN-I diskutierten unter anderem
was über die Wintermonate zu tun ist. Hier wurde über die
Renovierung des Erdgeschosses im Eisen-Haag-Gebäude
gesprochen, denn dort soll ein Cafè für Veranstaltungen verschiedener Art entstehen.
Der WiNi bedankt sich von dieser Stelle aus recht herzlich
bei allen Helfern und der Stadt für die Zurverfügungstellung
der nötigen Arbeitsmittel und der Unterstützung des Bauhofes. Bilder zu der Wegputzete können Interessierte, unter
folgendem Link ansehen: http://1drv.ms/1t10fra.
Wegputzete auf dem Eberhardspfad
Zu einer zweiten Wegputzede auf dem Eberhardspfad hatte
am vergangenen Donnerstag der WiNi seine Mitglieder und
freiwilligen Helfer eingeladen.
Lohnt sich eine Zusatz-Pflegeversicherung?
In Angriff genommen wurde das untere Drittel des Weges
vom Eingang des alten Friedhofes an. Mit von der Partie
war die bekannte Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein mit
ihrem Kamerateam vom SWR 3 Fernsehen. Sie begleiteten
den Arbeitseinsatz mit Filmen und Interviews der einzelnen
Helfer mit viel Humor, unter anderem nicht nur, warum sie
freiwillig mitarbeiten, sondern auch über die Badener und
Württemberger, also wohin sich die Neuenbürger und Reingeschmeckte mehr hingezogen fühlen. Angesprochen
wurde auch die Idee des WiN-I, aus diesem Weg aufs
Schloss einen Abenteuerpfad für Jung und Alt zu machen,
welcher im Abschluss durch den Schlosswald zur Enz führen soll. Hierzu ist auch die Bevölkerung recht herzlich eingeladen, mit Ideen und Anregungen mitzuhelfen den Weg
zu gestalten (Ideen bitte an Werner Binhack Unterer Sägerweg 47 in Neuenbürg,Telefon 07082 / 9 38 87 80 oder unter
E-Mail kontakt@win-i.de).
Jeden von uns kann es treffen, niemand kennt den Zeitpunkt. Jeder weiß, dass die Pflege im Heim teuer ist. Kann
ich mir den Aufenthalt im Pflegeheim überhaupt leisten,
reicht mein Geld, das ich als Rentner oder Versorgungsempfänger bekomme? Zu all diesen Fragen informierte Kurt
Schulz von der Landesgeschäftsstelle des Seniorenverbandes öffentlicher Dienst BW aus Stuttgart. Grundlage für seinen Vortrag waren vier Berechnungsbeispiele, welche die
unterschiedlichen Lebenssituationen und Pflegestufen zum
Inhalt hatten. So konnte jeder Zuhörer leicht herausfinden,
was für ihn einmal zutreffen könnte. Sind wir richtig abgesichert, oder werden wir möglicherweise einmal vom Pflegefall zum Sozialfall? Diese bedeutende Frage stand im Raum
und bewegte die Mitglieder. Deshalb gab der Referent auch
Auskunft darüber, was unter dem so genannten Pflege-Bahr
zu verstehen ist und was dabei beachtet werden muss. Interessant war es zu erfahren, dass Zusatz-Pflegeversicherungen
sogar noch im Alter von 75 Jahren abgeschlossen werden
können, allerdings nicht bei allen Versicherungsgesellschaften und auch nicht zu billigen Tarifen.
Damit jeder Zuhörer selbst herausfinden kann, wie die finanzielle Lage bei ihm im Falle einer erforderlichen Pflege aussehen würde, verteilte Schulz sein Redemanuskript mit der
Anmerkung, dass dort die individuellen Zahlen eingetragen
werden können.Auch Einzelfragen von Verbandsmitgliedern
würde er gerne auch telefonisch bei der Geschäftsstelle in
Stuttgart beantworten. Ein reger Gedankenaustausch fand
auch untereinander statt. Die Berechnungsbeispiele können von den nicht anwesenden Mitgliedern beim örtlichen
Vorsitzenden Jürgen Bechtle angefordert werden.
An diesem Nachmittag war die Versammlung nicht nur informativ, sondern auch höchst angenehm; konnte sie doch
bei spätsommerlichem Wetter auf der Terrasse „Zur kleinen
Brücke“ in Neuenbürg stattfinden.
Jürgen Bechtle
Um 16.00 Uhr wurde ins Städtle abgestiegen, um im EisenHaag-Gebäude ein Vesper einzunehmen, zu welchem der
WiN-I eingeladen hatte. Hier wurde ein kleiner Stammtisch
mit dem SWR abgehalten, bei dem die Teilnehmer über die
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
12
Neue Wege gehen
Nach
einem
ersten
gegenseitigen Beschnuppern bei einem vergnüglichen Grillnachmittag im
Garten der neuen Einsatzleiterin trafen sich die
Lila Damen nun zu ihrer
ersten Sitzung unter der
neuen Führung. Man war
sich einig darüber, neue
Wege zu gehen um verstärkt nach neuen Mitgliedern Ausschau zu halten. Seit Kurzem ist der Lila
Helferkreis auch im Internet mit einer liebevoll
gestalteten eigener Webseite vertreten: www.lilahelferkreis.de und besitzt ein eigens
Logo. Mehrheitlich wurde hierfür ein Symbol mit drei Flammen gewählt. Seit nahezu 25 Jahren verrichten Damen und
Herren des Lila Helferkreises mit Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe ihren Dienst im Neuenbürger Krankenhaus. Diese drei Aspekte sollen die drei Flammen im neuen
Logo dokumentieren.
Wie in jedem Jahr sollen auch heuer vom Lila Helferkreis liebevoll gebastelte Weihnachtskarten die Patienten des Krankenhauses erfreuen. Die Lila Damen erfreuen sich großer
Beliebtheit an den Krankenbetten, leider werden es altershalber immer weniger. Vielleicht fühlt sich jedoch die eine
oder der andere Leser des Neuenbürger Stadtboten berufen,
sich der Gruppe als neues Mitglied anzuschließen? (Kontakt:
07082 4131345 oder info@lilahelferkreis.de).
Heim
Gast
Ergebnis
TV Neuthard
HCN 2000
27 : 29
Männl. A-Jug. Bezirksliga
JSG Kraichgau
HCN 2000
29 : 35
Männl. C-Jug. Kreisliga
JSG Kraichgau
HCN 2000
22 : 20
JSG Walzbachtal
HCN 2000
17 : 12
JSG Kraichgau
HCN 2000
41 : 21
Männer 1 Badenliga
Weibl. C-Jug. Bezirksliga
Gem. D-Jug. Kreisliga
Matthias Cullmann wird neuer Trainer der HSGFrauen
Die Handballerinnen der HSG Pforzheim haben – schon wieder – einen neuen Trainer: Matthias Cullmann wird das Team
übernehmen. Zuletzt war der 31-jährige Trainer der jungen
Mannschaft des HC Neuenbürg II in der Kreisliga. Die Entwicklung auf der Trainerbank der HSG verlief in dieser Saison abwechslungsreicher, als es dem Verein lieb sein konnte. Erst gab in der Saisonvorbereitung der bisherige Trainer
Ralf Jochim seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen
bekannt. Schon damals stand die HSG in Kontakt mit Matthias Cullmann, der zu diesem Zeitpunkt aus privaten Gründen aber nicht zusagen wollte. So verpflichtete der Pforzheimer Frauen-Drittligist Sakib Hadzic.Aber schon nach dem
zweiten Spieltag erfolgte die Trennung, HSG-Abteilungsleiter
Klaus Händler sprach von einem „großen Missverständnis“.
Matthias Cullmann hat sich in der Region vor allem einen
Namen als Spieler des Badenligisten HC Neuenbürg
gemacht. Der HCN 2000 will in dieser Woche die Nachfolge
regeln, was aufgrund der kurzfristigen Entscheidung eine
schwierige Aufgabe darstellt.
Männliche C-Jugend verliert 22:20 gegen die JSG
Kraichgau
Ergebnisse vom Wochenende:
Mannschaft
der HCN zum 24:24 aus, ging in Führung und gab diese in
der Folge nicht mehr aus der Hand.
HCN Spieler Lars Johann überzeugte mit seiner Treffsicherheit
vom 7-Meter Punkt. „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen
haben, ist kaum zu glauben. Ich
hoffe, der Knoten ist jetzt
geplatzt“, sagte Achim Frautz
vom HCN-Trainerteam nach der
Partie. Ein starker Rückhalt
waren die Torhüter Kuhl und Krettek. Kuhl hielt in der 58. Minute
einen Siebenmeter. Damit war
der Sieg gesichert.
HCN 2000: Kuhl, Krettek – Klarmann (4/1), F. Broschwitz (2),
Gerwig, Nonnemacher (5),
Dozic, Johann (6/5), Stotz, Nölle (4), Demant,T. Broschwitz (1),
Mönch (4), Durajka (3).
Badenliga Männer: HCN 2000 mit toller Aufholjagd
in Neuthard
HC Neuenbürg gewinnt beim TV Neuthard mit 27:29 (17:12)
Dank einer grandiosen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit
hat der HC Neuenbürg in der Handball-Badenliga beim TV
Neuthard mit 27:29 gewonnen. Die Gäste aus dem Enztal
begannen schwach, leisteten sich erneut viele technische
Fehler und lagen nach 40 Minuten sieben Tore in Rückstand.
Dann begann die Aufholjagd, obwohl Mönch (45.) und
Durajka (50.) die Rote Karte sahen. In der 52. Minute glich
Die C-Jugendlichen starteten sehr nervös in das erste Rundenspiel. Nach nur zwei Trainingseinheiten nach den Schulferien gab es einige Abstimmungsprobleme sowohl in der
Abwehr als auch im Angriff. Nach einem 1:4 Rückstand
gelang es dem HCN bis zur Mitte der 1. Halbzeit zum 6:6 auszugleichen. In der Folge gelang es keiner Mannschaft sich
richtig abzusetzen. Die Führung wechselte ständig hin und
her. Die Seiten wurden mit einer 13:11 Führung der JSG
Kraichgau gewechselt.Den besseren Start in die 2. Halbzeit
erwischten dann der HCN 2000 und konnte mit 14:15 in Führung gehen. Die zahlreichen Fans sahen danach auch in
der 2. Halbzeit ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, bei dem die Führung hin und her wechselte.
Eine schwerwiegende Verletzung eines HCN-Spielers gegen
Ende der Spielzeit brachte die C-Jugendlichen aus dem
Konzept, was die JSG Kraichgau zum 22:20 Sieg nutzte.
HCN 2000: Im Tor Lukas Mendesevic & Julien Debair - Quentin Engisch, Tom Bürkle, Joshua Wesierski (3) , Philipp Knüpfer
(9/3), Lasse Wörtz, Christi Neuhäuser (5), Nemo Schmidt (2),
Jerrit Schlüter,Alexander Frey, Moritz Winterfeldt (1), Linus Kugel.
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
13
Weibliche C-Jugend startet mit Niederlage in die
neue Saison !
JSG Walzbachtal - HC Neuenbürg 2000 endet 17:12 (11:8)
Der letztjährige Badenligist aus Walzbachtal wurde von ihrem
Trainerteam gut auf den HCN eingestellt. Neuenbürg ging
mit 0:1 in Front, über 2:1, 4:2; 4:4; 5:5 entwickelte sich eine
enges Spiel. Die Spielgemeinschaft nutzte nun einige Schlafmützigkeiten aus und legte ein 11:5 vor. Das Team von Jill
Oberst und Till Marxen verpasste es nun den Vorsprung weiter auszubauen. Die Buchbergerinnen kämpften sich bis
zum Seitenwechsel etwas glücklich auf drei Tore heran.
Nach der Pause fehlte vor allem in der Offensive die nötige
Entschlossenheit. Eigentlich hätten die Spielerinnen oftmals
nur mit dem nötigen „Speed“ entschlossen durch die sich
bietenden Räume gehen müssen. Diese Chancen wurden
umständlich vergeben. Die JSG war auch nicht fehlerfrei,
doch an diesem Tag war die Truppe aus Wössingen und
Jöhlingen einfach das bessere Team und auch in der Lage
auf allen Positionen ein Tor zu erzielen. Wir haben gegen
eine gute Mannschaft verloren und müssen die positiven
Dinge mitnehmen und aus unseren Fehlern lernen.
Am kommenden Wochenende gilt es mehr Entschlossenheit an den Tag zu legen. Handball lebt von Emotionen und
diese möchte das Trainerteam auch auf dem Feld sehen.
HCN 2000: Zoe Rittmann, Lisa Schwarz (Tor), Elena Sigloch
(6/1), Jessi Voth (1), Sonja Schäfer, Leonie Ritter, Amelie Kern,
Nele Krumm, Lara Schrafft (1), Sophie Miehrig (1) und Mareike Ast(3/1).
Die nächsten Spiele des HCN 2000:
Mannschaft
Ort
Datum Uhrzeit
Heim
Gast
Männer 1 Badenliga
Nbg. 28.09. 18:00h
HCN 2000
TV Knielingen
Männer 2 Kreisliga 1
Nbg. 27.09. 18:00h
HCN 2000
TSG Niefern
Frauen
Nbg. 27.09. 20:00h
HCN 2000
TV Birkenfeld
Männl. A-Jug. Bezirksliga
Nbg. 28.09. 15:45h
HCN 2000
TV Forst
Männl. B-Jug. Kreisliga
Nbg. 27.09. 16:15h
HCN 2000
HSG Pforzheim
Männl. C-Jug. Kreisliga
Nbg. 27.09. 14:45h
HCN 2000
HSG Pforzheim
Weibl. C-Jug. Bezirksliga
Nbg. 28.09. 14:15h
HCN 2000 SG Hambrüchen-Weih.
Gem. D-Jug. Kreisliga
Nbg. 27.09. 13:30h
HCN 2000
HSG Pforzheim
Die aktuellen News, Berichte, Bilder und Ereignisse finden Sie
auch immer auf unserer Homepage www.hcn-2000.de.
löhnerhäuschen, von der Mühle über Weinbauernhäuser
bis zum Bahnhofsgebäude, vom Schulhaus über die Kapelle bis zum Gefängnis und vielem mehr reicht die Palette der
rund 70 historischen Gebäude aus der Zeit vom 16. bis zum
20. Jahrhundert. Umgeben von Gärten, Obstwiesen und Feldern, belebt von Bauernhoftieren historischer Rassen, lassen
sie Vergangenheit lebendig werden.
Fahrtkosten und Eintritt insgesamt € 22,00 pro Person, Führung: Barbara und Peter Hauser. Es sind noch Plätze frei Anmeldung bei Barbara Hauser, Tel. (07082) 13 93.
Leichtathletik in der LG Enz 72
Leichtathletinnen vor der Sommerpause noch aktiv
Noch vor , teilweise zu Anfang der Sommerpause waren
doch noch ein paar Leichtathletinnen des TV Neuenbürg /
LG Enz 72 aktiv. Zum ersten Mal versuchte sich Patricia Schulz
bei Württembergischen Meisterschaften. Bei den U16-Meisterschaften in Stuttgart sammelte sie vor allem Erfahrung, war
in technischen Disziplinen qualifiziert und lieferte im Kugelstoß, beim Diskuswurf und Speerwurf respektable Leistungen ab, die aber zu keinem der vorderen Rängen reichten.
Bei den Regionalmeisterschaften Stuttgart (was einer halben Landesmeisterschaft entspricht) in Stuttgart qualifizierte sich in der Aktiven-Klasse Sarah Poppe über ihren Vorlauf für den Sprint-Endlauf 100 Meter, in dem sie aber ganz
vorne gegen die Sprinterinnen der Großvereine nicht mithalten konnte. Im Weitsprung und Kugelstoß gelang ihr ebenfalls die Endkampfteilnahme und sie kam jeweils auf einen
respektablen sechsten Platz.
Bei den Mehrkampfmeisterschaften für die U14-Jugendlichen des Kreises Böblingen in Leonberg durften auch Teilnehmer des Leichtathletikkreises Calw teilnehmen, da es
der LA-Kreis Calw nicht mehr schafft eigene Meisterschaften und leichtathletische Veranstaltungen zu organisieren
und durchzuführen. Bei den W13-Jugendlichen war Eileen
Geiger gegen sehr große Konkurrenz mit 10,66sec. schnellste Sprinterin aller Starterinnen , gute 4,42m beim Weitsprung
und respektable 1,32m beim Hochsprung sicherten ihr einen
sechsten Platz der Gesamtwertung des Vierkampfes und
die Vizemeisterschaft bei der Wertung für den Kreis Calw.
Vereinsnachrichten Arnbach
Samstag, 27. September 2014
Ins Freilandmuseum Wackershofen zum Backofenfest
Tagesausflug / Busfahrt, Abfahrt: Südbahnhof 8.30 Uhr,
Marktplatz 8.40 Uhr, Wilhelmshöhe 8.50 Uhr, Arnbach (Gasthof Ochsen) 9 Uhr.
Die vielen Holzbacköfen produzieren die unterschiedlichsten Variationen regionalen Spezialitäten. Es gibt nicht nur salzigen und süßen Kuchen, sondern auch Rosenküchle, Ochs
am Spieß, Kutteln, Grünkernküchle und vieles mehr stehen
auf dem Speiseplan. Dazu gibt es von Kaffee bis Wein und
vom Bier bis zum Most alles, was das Herz begehrt. Handwerker bieten ihre Produkte an und führen ihre Arbeit vor.
Natürlich sind auch die historischen Gebäude geöffnet, vom
stattlichen Bauernhof über Handwerkerhäuser bis zum Tag-
Auf los geht’s los!
Ab sofort überschlagen sich die Ereignisse. Am 3.Oktober
findet, wie seit Jahren schon, der Stoppelmarkt in Neuenbürg
statt. Und wir sind wie immer mit von der Partie. Dieses Mal
wieder unter dem Motto: „Alles Wurscht“. Also ran an den
halben Meter und schmecken lassen!!!!!!!!!!
Dazu der Hinweis: der Kartenvorverkauf für unser Event im
November in der Stadthalle Neuenbürg hat begonnen und
ist im vollen Gange!!! Die ersten dreihundert Karten sind
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
14
schon vergriffen!!! Also nicht lange warten und Karten
sichern für den 29.November 2014!!! Die „Highlights“ gehören ihnen und unseren Mitwirkenden. Hier und Heute möchte ich Ihnen unsere Sängerin Bernadette Ahl vorstellen. Allen
die unsere Konzerte schon lange besuchen ist sie schon
eine alte Bekannte………..
Bernadette Ahl
Bernadette Ahl steht nun schon seit über 20 Jahren als Sängerin auf der Bühne.
Während Ihrer Hamburg-Zeit
belegte sie beim Bundesgesangwettbewerb Stimmtreff 2001 den
ersten Patz in der Kategorie Pop
und den zweiten Platz mit dem
Groove Chor beim deutschen
Chorwettbewerb.
Nach dem Studium und um viele
Erfahrungen reicher kam sie aus
dem Hohen Norden zurück in die
Heimat und stieg als Gesangslehrerin bei Ihrem Vater in die
Musikschule ein. Neben ihrer Tätigkeit als Vocalcoach runden viele verschiedene Engagements ihr Profil als Solo-, Studio- und Backgroundsängerin ab. Zusammenarbeit mit
Bands: Robert Ahl und Band, Me and the Heat, Die Dicken
Kinder, Jazz Orchester Bruchsal, SWR Big Band, Phil, Sweet Soul
Music Revue, Black Bird... Zusammenarbeit mit Künstler &
Coaches: Peter Herbolzheimer, Judy Niemack, Martin Carbow, Ralf Schwarz, Ron Williams, Lisa Fisher, Harriet Lewis, Rolf
Stahlhofen, Richard Geppert, Edith Jeske, Fritz Neidlinger, Sidney Youngblood, Armin Rühl, Alfred Kritzer, David Hanselmann, Isaac Roosevelt... Ihre James Bond Performance war
sehens – und hörenswert. Damit hat sie im letzten Jahr unser
Publikum mitgerissen und verzaubert. Bernadette Ahl mit
Akkora & Friends am 29.11.2013 in der Stadthalle Neuenbürg
(bei Pforzheim), Beginn: 19:30 Uhr, Karten unter:
07248/9359899 oder unter domei19@web.de.
Oder an allen Vorverkaufsstellen: Sparkasse Arnbach, Optik
Eberle auf der Wilhelmshöhe und bald auch Bäckerei
Augenstein Neuenbürg.
www.akkora.de
Der ASV Arnbach informiert:
Das Team vom ASV kam mit leeren Händen vom Auswärtsspiel gg. die SG Neunhausen/Hamberg 2 zurück. Verdient
war die Niederlage. Das Team vom Bergacker fand nicht in
Spiel. Bereits nach 20 Minuten lag man durch Tore durch Talmon mit 2:0 zurück. Der ASV hatte Probleme im Spielaufbau.
Ungenaue Zuspiele zum Mitspieler, führten regelmäßig zu
Ballverlusten. Zum Glück hatten die Gastgeber ihr Visier nicht
gut eingestellt. Nach einer halben Stunde kam die beste
Phase des ASV. Man hatte sich etwas gefangen. Konnte
auch in der Offensive ein paar Akzente setzen. Doch leider
konnte kein Kapital daraus geschlagen werden. Nach der
Pause ein ähnliches Bild des Spiels. Zu unkonzentriert war
der Spielaufbau der Bergacker-Elf. Die SG Neuhausen/Hamberg 2 lauerte auf Ballverluste unseres Teams und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Der ASV gestaltete sein
Spiel offensiver und forcierte das Flügelspiel.Trotzdem konnte man sich kaum zwingende Torchancen erspielen. Ein Doppelschlag durch Stahl und Lenhard in der 55. und 60. Minute stellte die Weichen zum Sieg der Gastgeber. Man darf
aber den Spieler des ASV nicht absprechen, dass sie resigniert hätten. Sie versuchte weiterhin zum Torerfolg zu kommen. Diese Bemühungen wurden auch in der 75. Minute
belohnt. F. Hauf konnte eine Unstimmigkeit in der Abwehr
der SG nutzen und zum Anschlusstreffer, zum 4:1, für den
ASV zu treffen. Schlussendlich geht der Sieg der SG Neuhausen/Hamberg 2 auch in diese Höhe in Ordnung.
Unser Team muss versuchen und wird dafür sorgen, dass die
Defizite im Passspiel beim Spielaufbau, im Training abgearbeitet werden. Wenn dies gelingt, könnte gegen die Reserve des TuS Ellmendingen 2 etwas erreicht werden.
Kommende Spiele:
Sonntag, 28.09.2014 15.00 Uhr
ASV Arnbach
-
TuS Ellmendingen 2
Am Sonntag, den 05.10.2014 ist der ASV Arnbach spielfrei
Sonntag, 12.10.2014 15.00 Uhr
ASV Arnbach
-
FV Langenalb 2
Sonntag, 19.10.2014 15.00 Uhr
VfB Pfinzweiler
-
ASV Arnbach
Sonntag, 26.10.2014 15.00 Uhr
ASV Arnbach
-
FC Calmbach 2
Spieler, Betreuer und Verantwortliche des ASV Arnbach würden sich freuen, wenn die Mannschaft des ASV Arnbach
auch in dieser sportlich ungünstigen Situation von Mitgliedern, Freunden und Fans unterstützt werden würde. Also,
am Sonntag geht’s auf den Bergacker nach Arnbach.
Fußballcamp mit der Fußballschule des VfB Stuttgart in Arnbach
vom 12.06. bis 14.06.2015 veranstaltet die VfB Fußballschule ein Fußballcamp auf dem ASV-Gelände. Nach der erfolgreichen Veranstaltung 2012 ist es uns erneut gelungen einen
für beide Seiten passenden Termin zu finden. Die Kids erleben intensive Tage und Fußballspaß mit jeweils zwei Trainingseinheiten. Geleitet werden die Übungsabläufe des
gesamten Kurses von einem Trainerteam der VfB Fußballschule. Natürlich gehört die Verpflegung während des Trainingstages (Mittagessen und sämtliche Getränke der Marke
Ensinger), sowie eine tolle Puma-Trainingsausrüstung dazu.
In den Camps der VfB Fußballschule werden fußballerische
Grundlagen geschult sowie wichtige Werte wie Teamgeist
und Fairness vermittelt. Spaß und Freude stehen beim kindgerechten Training im Vordergrund, daher spielt der Ball bei
allen Übungen die zentrale Rolle. Das Camp richtet sich an
alle fußballbegeisterten Kids, Neueinsteiger und Vereinsspieler, die mehr als nur ein wenig kicken wollen!
Die Anmeldung ist ab ca. Oktober/November über die Internetseite des VfB Stuttgart möglich.
Neue Trikots für unsere F-Junioren
Auf dem Bild: unsere stolzen F-Junioren mit Trainern und Sponsor.
Rechtzeitig zur neuen Saison wurden unsere F-Junioren,
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
15
durch Occasion Sport aus Arnbach, mit einem neuen Trikotsatz unterstützt. Im traditionellen blau des ASV werden
unsere F-Junioren ab sofort mit dem Occasion-Trikot bei den
Spieltagen im Fußballkreis Pforzheim auflaufen. Herzlichen
Dank an Wolfgang Gramatz für die großzügige Spende.
Breitgefächertes Gesangsrepertoire – Bunter Melodienreigen zum Herbstfest
Neuenbürg-Arnbach. Der Sängerbund Arnbach hat zu seinem vierten musikalischen Herbstfest in die Arnbachhalle
eingeladen, wo die Freunde des Chorgesangs voll auf ihre
Kosten kamen. Das Herbstfest ist Nachfolger des traditionsreichen Gartenfestes, das der Sängerbund in der Vergangenheit im Schulhof veranstaltet hat. Neben dem TraditionsMännerchor des Gastgebers und seinem 18 Kinder angehörigen „Piccolinos“ und dem gemischten Chor, der Stimmenfabrik „Voice Factory“ haben mit 12 weiteren Chören traditionelles Volkslied aber auch modernes Liedgut zu Gehör
gebracht. Das Repertoire reichte vom volkstümlichen „Morgenrot“ bis zum „Let it be“ von den Beatles. Durch das
abwechslungsreiche Programm führte in bewährter und
charmanter Weise Peter Graeber, der Schriftführer des Sängerbunds. Den Auftakt am Vormittag gestaltete der Sängerbund mit den Volksweisen „Sonntagmorgen in den Bergen“ und „Seemann, deine Heimat ist das Meer“. Mit „Good
afternoon“ eröffnete der Sängerbundnachwuchs den pausenlosen Gesangsnachmittag in der herbstlich ausgeschmückten Arnbachalle. Voll in ihrem Element waren die
jüngsten Sägerinnen und Sänger des Sängerbunds beim
„Fliegen wie ein Vogel“. Spätestens da war dann das letzte
Lampenfieber so gut wie weggeflogen. Der Stimmungsfunken sprang auf das zahlreiche Publikum über und die Chöre
waren nach Aussage von Graeber gefordert, das Niveau zu
halten oder gar noch zu steigern.
für die scheidenden Mitglieder. Diese Gelegenheit nutzte
Sängerbundvorsitzender Jürgen König, um den beiden
scheidenden Sängerbundmitgliedern Danke zu sagen, nicht
nur für zahlreiche aktive Sängerjahre, sondern auch für langjährigen Einsatz in der Sängerbundverwaltung.Aussage von
Maike Romerskirchen-Vietz: „Noch einmal überraschender
Weise mitzusingen „das war einfach schön – Nostalgie“.
Moderator Graeber und der Sängerbund-Vorsitzende Jürgen König zeigten sich nicht nur vom zahlreichen Besuch
erfreut, sondern auch vom respektvollen Umgang untereinander. Eine Hörprobe zum Besten gaben neben den drei
Chören des Gastgebers auch: Der Liederkranz Calmbach,
Eintracht Langenalb, Sängerquartett Birkenfeld, Gesangverein Blumenheck Pforzheim, dem Sängerbund Gräfenhausen, Freundschaft Ersingen, Sängerbund Birkenfeld, Edelweiß Langenalb, Liederkranz Waldrennach und Ottenhausen, sowie dem Flutlichtchor aus Dennach und GV Arlinger
– Neuer Chor 07.
Fotos und Text Jürgen Keller
Voice Factory /Sängerbund Arnbach - Jürgen Keller
Kinderchor Piccolinos
Gleich nach den Sommerferien hat es bereits wieder eine
Sängerin geschafft, ihren Singpass mit Stempeln zu füllen.
Ein herzlicher Glückwunsch geht an Anna, die bereits ihren
6. Pass voll hat und dafür selbstverständlich auch ein tolles
Geschenk bekommt.
Ein Aufruf an alle Kinder ab 3 Jahren,
die gerne singen und dies, sowie vieles mehr, in einer tollen Gemeinschaft
miterleben möchten. Wir, die Piccolinos, proben jeden Mittwoch um 17.15
Uhr im Sängerkeller (Grundschule
Arnbach). Komm doch einfach vorbei und mach bei uns mit. Dein Singpass und viele neue Freunde erwarten Dich.
Vereinsnachrichten Dennach
Verabschiedung: vlnr Jürgen König, Herwig Vietz und Maike Rommerskirchen-Vietz.
Wehmut war angesagt beim Auftritt von „Voice Factory“,
denn für die langjährigen aktiven Sängerbundmitglieder
Maike Romerskirchen-Vietz und Herwig Vietz, die sich über
Jahre hinweg auch in der Verwaltung einbrachten, war es
bedingt durch den Umzug nach Karlsruhe der letzte
Gesangsauftritt beim Sängerbund. So war das Halleluja vom
Leonhard Cohen nicht nur eine Homage zum 80. Geburtstag des Songschreibers sondern auch das Abschiedslied
Vier Jungmusiker bestanden Blasmusikprüfung
Beim diesjährigen D1-Lehrgang der Bläserjugend Pforzheim/Enzkreis nahmen vier Jungmusiker des Musikvereins
„Lyra“ Dennach e.V. teil. Zusammen mit 45 Jugendlichen
aus neun Kreisvereinen zeigten die Jungmusiker ihr Können
und absolvierten das Jugendleistungsabzeichen in Bronze,
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
16
kurz D1 genannt. Nach umfangreicher Vorbereitung mit der
Jugendleiterin Angela Balling, starteten die vier Dennacher
Tom Scholle, Julian Kramer, Lea Großmann und Phillip Männicke (von links) am 07.09.2014 als jüngste Teilnehmer zu
dem einwöchigen Lehrgang nach Baden-Baden. Unter Leitung von Michael Gerdes und Unterstützung von Daniela
und Katja Steinhilper wurde in Theorie, Praxis und Gehörbildung unterrichtet. Das Abschlußkonzert fand am 12.09. unter
großem Beifall der Zuhörer in Bauschlott statt.
Freitag, 26. September 2014
15.30 Uhr Andacht i. Seniorenzentrum Sonnhalde (Pfr. Manz)
16.00 Uhr Kinderstunde ‚Susis Freunde’ (3 – 7 Jahre) im
Gemeindehaus Buchberg
16.00 Uhr Mix-Jungschar im Gemeindehaus Buchberg
(Jungs und Mädchen der 2. – 4. Klasse)
17.00 Uhr Maxi-Jungschar für Jungs und Mädchen (5. – 7.
Klasse) im Gemeindehaus Buchberg
18.00 Uhr Gottesdienst d. Ökumenischen Forums i. d. Kath.
Kirche: „Friedensgebet in Erinnerung an Martin
von Tours – Ich will nicht mehr länger kämpfen
und töten“, Liturgie: Monika Koller u. Reinh. Kafka,
musikalische Gestaltung: Michael Koller.
Sonntag, 28. September 2014
09.30 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche (Pfarrer Manz)
Mitwirkung der Mix-Jungschar: Singspiel Jona
09.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus am
Schlossberg
Montag, 29. September 2014
18.45 Uhr Sitzung des Verwaltungsausschusses im Gemeindehaus am Schlossberg
20.00 Uhr Kantorei im Gemeindehaus am Schlossberg
Dienstag, 30. September 2014
14.30 Uhr Nachmittag der Begegnung im Gemeindehaus
am Schlossberg, Erwin Blaich präsentiert Bilder
unter mehr rund um Neuenbürg
16.30 Uhr KiBA-Treff (1. – 7. Klasse) im Gemeindehaus am
Schlossberg
20.00 Uhr Konfirmanden-Elternabend im Gemeindehaus
Buchberg, Hohlohstr. 24
Mittwoch, 1. Oktober 2014
09.30 Uhr Krabbelkreis im Gemeindehaus Buchberg
Thema: Wir füllen den Obstkorb – Die blauen
Zwetschgen
16.15 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus am
Schlossberg
19.45 Uhr Probe des Posaunenchors im Gemeindehaus
Buchberg
Donnerstag, 2. Oktober 2014
09.30 Uhr Krabbelkreis im Gemeindehaus Buchberg
Thema: Wir füllen den Obstkorb – Die blauen
Zwetschgen
15.00 Uhr Fortbildung „Öffentlichkeitsarbeit“ im Gemeindehaus Buchberg
Gemeinde-Essen an Erntedank:
Am Sonntag, 5. Oktober 2014 laden wir um 10.30 Uhr herzlich zum Erntedankfestgottesdienst für Groß und Klein in die
Stadtkirche ein. Die Kinder der Kita Stadtgarten und der
Posaunenchor gestalten den Gottesdienst mit. Anschließend gibt es im Gemeindehaus am Schlossberg für alle ein
leckeres Mittagessen: Farmerbraten mit Kartoffelsalat, Spaghetti mit Rinderhacksoße.
Evangelische Kirchengemeinden
Pfarrstr. 3, 75305 Neuenbürg, Tel. 07082/60411, Fax 07082/40370, E-Mail
Dekanatamt.Neuenbuerg@elkw.de, www.neuenbuerg-evangelisch.de
Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch.
(1. Petrus 5,7)
Erntedankgaben erbeten
Unsere Mesnerin, Frau Galanzewa, nimmt gerne am Samstag, 4. Oktober 2014 zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr in der
Stadtkirche Gaben für den Erntedankaltar entgegen. Neben
Äpfeln, Kartoffeln, Obst und Gemüse aller Art können auch
Nudeln, Reis, Konserven, … abgegeben werden. Gespendet werden die Gaben, wie jedes Jahr, an die Gefährdetenhilfe Wegzeichen e.V. in Enzklösterle (www.gefaehrdetenhilfe-wegzeichen.de)
Baustelle Dekanat Nr. 2
Mit modernstem Gerät wurden sie ausgebaut, die beiden
Garagen am Dekanat. Ein Spezialfahrzeug schob in die
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
17
Garagen an einem „verlängerten Arm“ einen großen „Teller“ hinein.Auf diesem aufsitzend „lupfte“ der fahrende Kraftprotz die 1,3 t schwere Garage in die Höhe und lud sich
selbst zum Abtransport auf. Die über 40 Jahre alten Garagen waren abgängig, verwittert, die Tore konnten nicht mehr
geschlossen werden. Wenn das Gerüst nach getaner
Gebäudesanierung wieder abgebaut ist, wird die neue
Garage aufgestellt werden.
Evangelische Kirche Arnbach
Hauffstr. 47 · 75305 Neuenbürg · Tel. 07082/948327
Freitag, 26. September 2014
19.00 Uhr Teeny-Treff
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis „Unterwegs mit Gott“
Sonntag, 28. September 2014 – 15. Sonntag nach
Trinitatis
09.15 Uhr Gottesdienst in Niebelsbach (Prädikant Michael
Schäfer)
10.30 Uhr Kindergottesdienst in Arnbach
10.30 Uhr Gottesdienst in Arnbach (Prädikant Michael
Schäfer)
Montag, 29. September 2014
20.00 Uhr Hauskreis
Dienstag, 30. September 2014
15.30 Uhr Gemischte Jungschar (Vorschule bis 2. Klasse)
20.00 Uhr „Sport für alle“ in der Arnbachhalle
Mittwoch, 1. Oktober 2014
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht
19.30 Uhr Frauenkreis
Bibelgesprächskreis „Unterwegs mit Gott“
Das nächste Treffen des Bibelgesprächskreises findet am
Freitag, 26. September, um 19.30 Uhr im neuen Gemeindesaal statt.
Erntedankfest am 12.10.
Am 12. Oktober findet in beiden Gemeinden das Erntedankfest statt. In Niebelsbach beginnt der Gottesdienst um
9.15 Uhr und in Arnbach um 10.30 Uhr. Wir freuen uns auf
die Kinder Erzieherinnen der beiden Kindergärten, die diese
Gottesdienste mitgestalten werden.
Kirchenbesen in Niebelsbach
Am 11. Oktober können Sie einkehren in den Niebelsbacher
„Kirchenbesen“. Ab 17.30 Uhr gibt es im Niebelsbacher
Gemeindehaus alles, was zu einem „zünftigen Besen“ dazugehört.
Die Sekretärin im Pfarramt hat Urlaub vom 22. – 30. September. Pfarrer Manz, unseren Vertreter im Pfarramt, erreichen Sie
unter der Tel.-Nr. 8315. Beerdigungen im Monat September
übernimmt Pfarrer Bühner aus Schwann, Tel. 2505.
Evangelische Kirche Dennach
Evang. Pfarramt Schwann, Dobler Str. 10, 75334 Straubenhardt,
Tel. 07082-2505, F. 07082-2529, Mail: evpfarramt_schwann@web.de,
www.schwann-evangelisch.de
Sonntag, 28. September
9.15 Uhr Gottesdienst - Pfarrer Bühner 10.15 Uhr Kindergottesdienst mit Heinz Bodamer und Team
– Treffpunkt Christuskirche – Herzliche Einladung!
Montag, 29. September
17.00 Uhr Jungschar für alle Jungen und Mädchen von
Klasse eins bis sieben, Gemeindehaus Dennach
19.00 Uhr Mitarbeitertreffen Vorbereitung KiBiWo, Gemeindehaus Schwann
20.00 Uhr Hauskreis f. alle Interessierten b. Fam.Bühner, Dobler Str. 10, Schwann – Thema: 2. Chronik 34,1-7
Dienstag, 30. September
19.45 Uhr Chorprobe des San-Sebastian-Chors mit Slobodan Jovanovic i. Evang. Gemeindeh. Schwann
Mittwoch, 1. Oktober
16.45 Uhr Konfirmanden-Unterricht Gruppe 2, Gemeindehaus
19.00 Uhr Teenkreis 13+ für junge Leute im Gemeindehaus
Schwann
19.30 Uhr Infos und Austausch zur „Straubenhardter
Abendbibelschule“ für alle Interessierten,
Gemeindehaus Schwann
Donnerstag, 2. Oktober
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Mütter und Väter mit Kindern
bis drei Jahre, Gemeindehaus Schwann
18.30 Uhr Bibel tanken für Jugendliche, Gemeindehaus
Schwann
19.00 Uhr Jugendkreis 16+ mit Spieleabend und mehr,
Gemeindehaus Schwann
Freitag, 3. Oktober – Tag der deutschen Einheit
9.30 Uhr Bezirksjungschartag „Mit dem Schlunz dem Verräter auf der Spur“ für alle Kinder v. Klasse eins b.
sieben, Schwabentorhalle Dennach – Bitte Rucksack und Vesper für Spurensuche mitbringen!
ab 14.30 Kaffee und Kuchen für Eltern und Interessierte am
Jungschartag, Schwabentorhalle Dennach
Samstag, 4. Oktober
15-17.00 Abgabe von Erntegaben f. d. Erntedankfest, Christuskirche Denn. – Ihre Gaben kommen der Gefährdetenhilfe Wegzeichen in Enzklösterle zugute.
Bezirksjungschartag am 3. Oktober 2014 in der Schwabentorhalle in Dennach
Liebe Jungscharler! Wir laden Euch herzlich zum Bezirksjungschartag nach Dennach in die Schwabentorhalle ein,
wenn es heißt: Mit dem Schlunz, dem Verräter auf der Spur.
Los geht´s am 3.10.2014 um 9.30 Uhr in der Schwabentorhalle in Dennach. Wir werden einiges mit dem Schlunz erleben und auch einer biblischen Geschichte auf die Spur
kommen. Gemeinsam singen, Spaß haben und ein actionreiches Pokalspiel erleben. Bitte bringt für unsere Spurensuche, am besten in einem Rucksack, ein Vesper und was zum
Trinken mit. Es gibt aber auch eine Getränkestation und nach
dem Pokalspiel eine kleine Stärkung. Nach der Siegerehrung
gibt es zum Abschluss gegen 17 Uhr einen Ballonstart. Der
Teilnahmebeitrag für den Jungschartag beträgt 3 €. Wir
haben auch wieder einen kleinen Shop. Dort könnt Ihr Aufkleber, Bücher und noch vieles mehr kaufen. Eure Familien
und Bekannten sind herzlich eingeladen zu Kaffee und
Kuchen von 14.30 bis 16.30 Uhr in / bei der Schwabentorhalle. Die Bedienung übernimmt der Förderverein des Bezirksjugendwerks. Der Erlös ist für den Förderverein des JugendNr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
18
werks und kommt der Jugendarbeit zugute. Die Einladung
gilt natürlich auch für den Abschluss mit der Siegerehrung
und dem Ballonstart vor der Halle. Anmeldung für den Jungschartag ist über die Jungscharen möglich. Tobias Götz.
Am 5. Oktober 2014 feiern wir unser 9. Dennacher Gemeindefest mit dem Kindergarten Dennach in der Christuskirche sowie
im Gemeindehaus - Kommen Sie und bringen Sie viele mit!
Bald ist es wieder so weit. Wir
laden Jung und Halt herzlich
ein zum Erntedankfest in der
schönen Christuskirche, verbunden mit einem fröhlichen
Gemeindefest rund um das
Gemeindehaus. Mit einem
Familiengottesdienst um 10
Uhr in der Christuskirche geht
es los. Unser Kindergarten
und junge Musiker des Musikvereins „Lyra“ Dennach
gestalten ihn mit. Danach
sind alle eingeladen zum kulinarischen Teil des Festtages
im und um das Gemeindehaus herum. Es gibt wie jedes Jahr ein leckeres Mittagessen, Zwiebelkuchen und neuem Wein sowie Kaffee &
Kuchen. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und
hoffen, dass sich viele einladen lassen. Bringen Sie gerne Ihre
Freunde und Bekannten mit. Unsere Gemeinde lebt vom
Hören auf Gott und von der Begnung. Auch über Ihre Erntegaben für die Kirche – sie kommen der Gefährdetenhilfe
in Enzklösterle zugute und können am Samstag, den
4.10.2014 von 15 bis 17 Uhr vor Ort abgegeben werden –,
über Kuchenspenden für das Gemeindefest und praktische
Mithilfe am Fest freuen wir uns sehr. Ansprechpartnerin ist
unsere Mesnerin Frau Hörter, T. 5251 sowie Kirchengemeinderätin Conny Mast, T. 7810.
„Sanfte Bewegungsübungen im Sitzen mit Musik“ am 18.
September 2014 kam gut an
Eine große Resonanz fand die Einladung der Generation 60+
am vergangenen Donnerstag zu „Sanfte Bewegungsübungen im Sitzen mit Musik“ mit Annette Burkhardt im Evang.
Gemeindehaus Schwann. Sogar eine Gruppe der Tagespflege aus Langenalb kam dazu und ließ Seele und Muskeln mobilisieren. Frau Burkhardt verstand es wieder hervorragend, die Senioren auf fröhliche und doch ungezwungene Art mitzunehmen. So wurde auch viel gelacht. In seiner
Andacht ging Pfarrer Friedhelm Bühner auf einen römischen
Hauptmann in der Bibel ein, dem Jesus bescheinigt einen
tiefen Glauben zu haben, weil er ihm mehr als die meisten
anderen zutraute. Dieses Vertrauen wurde nicht enttäuscht.
Ein bewährtes Team um Marianne und Hermann Wurst hatte
wieder alles hervorragend vorbereitet für einen schönen, in
diesem Fall sogar sportlichen, auf jeden Fall aber aufbauenden Nachmittag. Impressionen in Bildern finden Sie auf
unserer Homepage www.dennach-evangelisch.de.
Evangelische Kirche Waldrennach
Waldrennacher Steige 42, 75305 Neuenbürg, Tel. 07082/8315,
Fax 07082/942823, E-Mail Pfarramt.Neuenbuerg-2@elkw.de
Sonntag, 28. September 2014
10.45 Uhr Gottesdienst in der Fels-Christus-Kirche (Pfarrer
Manz) Opfer: Baukasse
09.30 Uhr Kindergottesdienst in der Fels-Christus-Kirche
14.30 Uhr Bibelstunde der M. Hahn’schen Gemeinschaft in
der Fels-Christus-Kirche
Montag, 29. September 2014
19.30 Uhr Frauentreff im Gemeindesaal. Michael Fischer,
Rettungssanitäter spricht zum Thema: „Wie werde
ich in Notfällen zum guten Samariter?“
Mittwoch, 1. Oktober 2014
16.00 Uhr Kinderstunde für Jungen und Mädchen
(Jugendraum Fels-Christus-Kirche)
18.15 Uhr Konfirmandenunterricht (Gemeindesaal der FelsChristus-Kirche)
20.00 Uhr Bibelstunde der M. Hahn’schen Gemeinschaft in
der Fels-Christus-Kirche
Frauentreff Waldrennach
Wir treffen uns wieder am Montag, 29. September 2014 um
19.30 Uhr im Gemeindesaal der Fels-Christus-Kirche Waldrennach. Herr Michael Fischer, Rettungssanitäter, wird uns an
diesem Abend wertvolle und nützliche Tipps geben, wie man
bei Notfällen handeln soll und helfen kann, unter dem
Thema: „Wie werde ich in Notfällen zum guten Samariter?“.
Alle Gemeindeglieder und Interessierte sind zu diesem interessanten Vortrag herzlich eingeladen. Über eine zahlreiche
Teilnahme würden wir uns freuen, das Team des Frauentreffs
Waldrennach.
Vorschau Erntedankfest
Wir möchten jetzt schon zu diesem Gemeindefest alle recht
herzlich einladen. Am Sonntag 12.10.2014 findet unser Erntedankfest statt. Wir beginnen den Tag mit einem Familiengottesdienst um 10.45 Uhr mit dem Kindergarten und der
„Chorgemeinschaft Frohsinn Waldrennach“. Anschließend
bieten wir Ihnen traditionell wieder ein Mittagessen an,
anschließend Kaffee und Kuchen. In diesem Jahr wollen wir
wieder selbst Apfelsaft pressen, unter der Voraussetzung, dass
genug Äpfel zur Verfügung stehen. Für das Pressen des Apfelsafts benötigen wir deshalb eine große Menge einwandfreie
Äpfel (kein Fallobst). Wer Äpfel zur Verfügung stellen kann,
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
19
melde sich bitte bei Kirchenpflegerin Andrea Keck,Tel. 50944.
Wir freuen uns auch wieder über Erntegaben, die den Altar
schmücken.Wie in den letzten Jahren möchten wir die Gaben
an den Tafelladen Bad Herrenalb weitergeben, die die Erntegaben an Bedürftige abgeben können. Die Äpfel können
zusammen mit den Erntegaben am Samstag 11.10.2014 von
14.00 – 16.00 Uhr in der Kirche abgegeben werden.
Katholische Kirche Neuenbürg
Pfarramt Neuenbürg-Birkenfeld-Straubenhardt-Engelsbrand
Freitag, 26. September
18.00 Uhr Friedensgebet in Neuenbürg
Samstag, 27. September
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Schwann
Sonntag, 28. September
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Neuenbürg
10.30 Uhr Eucharistiefeier i. Birkenfeld m. ökum. Kirchenchor
Dienstag, 30. September
18.00 Uhr Gottesdienst in Schwann
19.00 Uhr Kontemplation
Donnerstag, 2. Oktober
9.15 Uhr Gottesdienst in Birkenfeld, anschl. Treff
Friedensgebet
Am Freitag, den 26. September, findet um 18 Uhr ein Friedensgebet in der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche Neuenbürg, statt. Es erinnert an Martin von Tours Wort: „Ich will nicht
mehr länger kämpfen und töten!“ Schöpfen Sie mit uns
Ermutigung aus der Friedensbotschaft und beten Sie um
den weltweiten Frieden wie es uns unser Diözesanpatron
ans Herz legt.
Gottesdienst mit ökumenischem Chor und Tänzern aus
Bangladesh
Am 28. September 2014 wird der Gottesdienst in der Kath.
Kirche St. Klara in Birkenfeld von einer Tanzgruppe aus Bangladesh mit liturgischen Tänzen umrahmt. Die Darbietungen vom Tänzer Jhoton und seiner Tanzpartnerin Alee werden dem Gottesdienst eine ganz besondere Note verleihen
und den Besuchern einen Einblick in eine andere Art der
begleitenden Gestaltung eines Gottesdienstes vermitteln.
Der ökumenische Chor unter der Leitung von Frau SchmidtZahnlecker wird mit der Missa Brevis von Josef Haydn den
Gottesdienst mit gestalten. Im Anschluss an den Gottesdienst bitten wir Sie bei einem Kirchplatz zu verweilen. Alee
und Jhoton werden dort bei schönem Wetter einen weiteren Tanz darbieten.
Herzliche Einladung zu Kaffee bei Elisabeth in Schwann.
Nach den Ferien wollen wir uns wieder zu einem gemütlichen Kaffee-Nachmittag treffen und laden Sie alle ganz
herzlich dazu ein. Wir wollen Sie am Dienstag, den 30. September 2014 um 15.30 Uhr (wie immer) begrüßen und würden uns freuen, wenn Sie Freunde und Bekannte mitbringen
würden. Wir freuen uns auch immer über Beiträge – der
Herbst wäre ein Thema für Lieder und Gedichte. Es grüßt Sie
alle ganz herzlich, das Team von Kaffee bei Elisabeth.
Jahresrechnung 2013
Die Jahresrechnung 2013 liegt in der Zeit vom 29.09. bis
10.10.2014 zur Einsicht im Pfarrbüro aus. (Öffnungszeit tägl.
9.00 bis 12.00 Uhr).
Geburtstagsfrühstück im Eine-Welt-Laden
Unser Eine-Welt-Laden am Marktplatz in Birkenfeld hat
Geburtstag! Immer wieder schauen Leute bei uns herein
und sagen: "Jetzt bin ich zum ersten Mal hier in Ihrem schö-
nen Laden! So ein angenehmer Raum und so viele schöne
Sachen!" Seit drei Jahren nun schon arbeiten wir hier für
faire Bedingungen der Hersteller und mit dem Erlös für unsere Partnergemeinde in Bangladesch. Viele eifrige Helferinnen engagieren sich ehrenamtlich und investieren Zeit,
Arbeit und Liebe in die Gestaltung des Ladens.An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen! Und wenn Sie
auch ein paar Stunden im Monat erübrigen können, sind
Sie herzlich eingeladen zur Mithilfe. Es macht wirklich Spaß,
Kunden zu beraten, und es ergeben sich viele gute Gespräche. Auf jeden Fall aber vergessen Sie den Laden nicht,
wenn Sie etwas für Küche und Keller, zum Schmücken und
Dekorieren und Geschenke für jeden Anlass suchen. Bei uns
sind Sie am richtigen Platz! Zur Feier des Geburtstages bieten wir Ihnen am Samstag, dem 4. Oktober ein faires Frühstück. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ev. - Methodistische Kirche
Kontakt: Pastor Hartmut Hilke, Bahnhofstr. 61, 75305 Neuenbürg,
Telefon: 07082-2207; Fax: 07082-94 07 31; Email: hartmut.hilke@emk.de
www.neuenbuerg-evangelisch.de
Freitag, 26.September
18.00 Uhr ÖFN-Semester-Eröffnungsgottesdienst in HeiligKreuz-Kirche Nbg
19.30 Uhr Bläserkreis
Sonntag, 28. September
10.00 Uhr Gottesdienst mit Dr. Iris Trick
Dienstag, 30. September
19.30 Uhr Miteinander bei Familie Buchter
Mittwoche, 1. Oktober
19.00 Uhr Chorprobe
Einführungsgottesdienst von Pastor Burkhard Seeger
Am 5. Oktober findet der Einführungsgottesdienst von Pastor
Burkhard Seeger um 10.00 Uhr statt. Superintendent Siegfried
Reissing wird die feierliche Einführung leiten. Der Gemeindechor und die Bläserkreis werden den Gottesdienst musikalisch umrahmen. Alle sind anschließend zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen bevor am Nachmittag noch
einige Grußworte vorgetragen werden. Alle Gemeindeglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.
Neuapostolische Kirchen
Neuapostolische Kirche Neuenbürg und
Waldrennach
Thomas Kohlmayer· Flösserstraße 3 · 75305 Neuenbürg
Tel. 07082/3566 · Fax 07082/5928 · Mail: thomas.kohlmayer@online.de
Donnerstag, 25. September 2014
20:00 Uhr Gottesdienst in Neuenbürg
Freitag, 26. September 2014
16:30 Uhr Kinderchorprobe 4-6-Jährige in Oberreichenb.
17:30 Uhr Kinderchorprobe in Oberreichenbach
18:30 Uhr Kinderorchesterprobe in Oberreichenbach
19:30 Uhr Bezirksorchesterprobe in Oberreichenbach
Sonntag, 28. September 2014
09:30 Uhr Gottesdienst in Neuenbürg
11:00 Uhr Religionsunterricht
Montag, 29. September 2014
12:00 Uhr Seniorenchor im Forum Fasanenhof
20:00 Uhr Männerchorprobe in Ebershardt
Dienstag, 30. September 2014
20:00 Uhr Singstunde in Neuenbürg
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
20
Donnerstag, 02. Oktober 2014
20:00 Uhr Gottesdienst in Neuenbürg
VORSCHAU: Herzliche Einladung an alle Mitbürger, Freunde,
Nachbarn – an alle Interessierten zum Erntedankgottesdienst
am Sonntag, den 05.10.2014 um 10:00 Uhr in unserer Kirche
in Neuenbürg. Ein anschließender Imbiss ermöglicht noch
Zeit für Gedanken und Gespräche.
Neuapostolische Kirche Gräfenhausen (u. Arnbach)
Achim Decker· Arnbacher Str. 31 · Gräfenhausen · Tel. 07082/419075
www.nak-pforzheim.de
Donnerstag, 25.09.
20.00 Uhr Gottesdienst in Gräfenhausen mit Bezirksevangelist Thomas Ringle
Freitag, 26.09.
18 -19.30 KiMu in Brötzingen
19.30 Uhr Bezirksorchesterprobe in Brötzingen
Samstag, 27.09.
9 ca. 18 Kids-Aktiv-Ausflug nach Mannheim ins Technomuseum
Sonntag, 28.09.
9.30 Uhr Gemeinde Gräfenhausen zum Gottesdienst mit
Kindergottesdienst in der Neuapostolischen Kirche Dietlingen (Poststr. 35) eingeladen.
Montag, 29.09.
Seniorenausflug
Dienstag, 30.09.
20.00 Uhr Chorprobe
Donnerstag, 02.10.
20.00 Uhr Gottesdienst
Sonstige Kirchen
Christliche Gemeinschaft Ellmendingen / Albkreis
Christliche Gemeinschaft Ellmendingen / Albkreis · Internet: www.cg-
Freitag, 26.09.14
16.00 Uhr Fußball (Ellm.)
18.00 Uhr Royal Rangers (6-18 Jahre)
Sonntag, 28.09.14
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Schatzinsel (Kindergottesdienst)
Montag, 29.09.14
19.00 Uhr seven2eight (Jugendkreis ab 14 Jahre)
Dienstag, 30.09.14
09.15 Uhr Gebetsstunde in Arnbach
10.00 Uhr Treff um Zehn (Frauengesprächskreis)
Thema: "Die Frauen Davids"
Mittwoch, 01.10.14
09.00 Uhr Gebetsstunde
20.00 Uhr Bibelstunde in Arnbach und Langenalb
Donnerstag, 02.10.14
19.45 Uhr Volleyball (Dietl.)
A N Z E I G E N
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
21
Privatanzeigen
Sanitär
GmbH
3-Zi.-Wohnung
in Neuenbürg (Stadt) zu vermieten, ab 1.12.14, ca. 80 qm,
Küche und Bad, KM 320,- Euro + NK.
Tel. 0151/235 34 299 oder 07082/79 22 744
• Sanitärinstallationen
• Heizungen
• Solaranlagen
• Blechnerei
Freizeit für die ganze Familie im Nordschwarzwald
Südh.- Wiesengrundst., ca. 60 ar, m. alt. Baumbest. u. Blockhütte i. Engelsbr.,
möbliert, Ofen, Kochpl. m. Spüle u. Kühlschrank, 5 Schlafgelegenh., Strom,
Wasser, sep. WC. Wird gegen Pflege der Hütte und des Grundst. kostenlos
(außer Strom u. Wasser) zur dauernden Benutzung längerfristig überlassen.
Auskunft und Besichtigungstermin Telefon 0160 - 981 65 935.
Wildbader Straße 123 · 75305 Neuenbürg
Tel.: 0 70 82/38 63 · Fax: 0 70 82/6 08 81
info@sanitaer-zepp.de
JOEJWJEVFMMF.zCFM
GSEFO8PIO
4DIMBG#BECFSFJDI
*OOFOBVTCBV
)PM[GFOTUFS
,VOTUTUPGGGFOTUFS
1BSLFUU
-BNJOBUCzEFO
8BOE%FDLFO
WFSLMFJEVOHFO
&JOCBVLDIFO
EFS'JSNB3FNQQ
#BVFMFNFOUF
)BVT*OOFOUSFO
&JTFOGVSUÁ/FVFOCSH
5FMFGPO NJDIBFMWFJMF!GSFFOFUEF
LD
O S S W A RKT
A
M
N
MATRATZE 0 Dietlingen
· 7521
Hertzstraße erbegebiet
Gew
00 53
72 36 /
Telefon 0
98
Öffnungszeiten täglich: 8.00 – 16.00 Uhr
Schreinerei
Freitag
8.00 – 18.00 Uhr
Ludwig Osswald
Samstag
10.00 – 13.00 Uhr
Möbel, Türen, Glasschränke,
Für eine persönliche Beratung am Besten
Reparaturen
telefonisch einen Termin vereinbaren!
07236 / 98 00 53
www.matratzenmarkt-osswald.de
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
22
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
23
Nr. 35 / 39 / 23. Jahrgang / Donnerstag, 25. September 2014
24
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
2 431 KB
Tags
1/--Seiten
melden