close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Brucker C&A-Haus wird wieder neu belebt - Obersteirische

EinbettenHerunterladen
7.-9. NOV.
13
täglich von 10 bis 18 Uhr
Eintritt frei!
IRK
www.rundschau-medien.at | 22./23.10.2014 – Jg.3 | Nr. 20 | Tel. 03862/8989-250
EZ
IM B
Antikhandel
www.jahrbacher.at
beim Schwammerlturm in Leoben
im Haus Glasbau GRUBER in Bruck
FAIRE PREISE BARZAHLUNG SOFORT!
Wir kaufen und schätzen gratis:
GOLD-, SILBER-MODESCHMUCK,
ZAHNGOLD, GOLD- UND
SILBERMÜNZEN =
SAMMLERPREIS!
Ölbilder, Möbel, Uhren, Porzellan,
Orientteppiche, Silberbesteck, Gläser
u.v.m. BRIEFMARKENSAMMLUNGEN,
alte Fotoalben, Ansichtskarten, Orden
Feldpost, Dolche, Säbel und alles vom
1. und 2. Weltkrieg.
Das Brucker C&A-Haus
wird wieder neu belebt
Der Kapfenberger Baumeister David Nussmüller und Architekt Friedrich Ohnewein
haben das Gebäude erworben und adaptieren es für neue Mieter. S. 2
Tel. 0 664 / 33 82 716
Räumungen (GRATIS BESICHTIGUNG!)
Übersiedelungen, Einlagerungen
Ganz Bruck ist Messe
ZUSÄTZLICH FLOHMARKT
IN DER RATHAUSPASSAGE IN LEOBEN
Bruck an der Mur - Oberaich
Mit einem völlig neuen Messekonzept präsentiert
sich die Kornmesserstadt Bruck an der Mur vom
WIRtschaft wird
für Alle
6. bis 8. November 2014. Die gesamte Innenstadt
Bruck an der Mur - Oberaich
zum Messegelände, rund 40 Betriebe freuen sich mit
Lichtensteinstraße 8
A-8600
Bruck
an der Mur
Top-Angeboten
auf alle Kundinnen sowieWIR
Kunden!
tschaft
für Alle
für die
bruck@goessl.com | www.goessl.com
Österreichische Post AG | P.b.b. | Verlagsort 8600 Bruck an der Mur | RM12A039411K | Auflage: 86.300 Stk. | AUSGABE BRUCK / MUR
Wohnungen, Häuser, besenrein!
cI-Manual 2014
WIRtschaft für Alle
Volksbank Graz-Bruck
IBAN: AT954477 00010000 2439
BIC/SWIFT: VBOEATWWGRA
ZVR-Nr.: 643729602
UID-Nr.: ATU27077908
corporatE IdEntIty Manual
Wirtschaft für Alle - CD 2014
Die Identität ist das Selbstverständnis einer Organisation, geprägt durch einen gemeinsamen Außenauftritt. Die Unternehmensidentität wirkt auf drei Arten: in ihrer visuellen Erscheinung (Corporate Design), in ihrer Kommunikation (Corporate Communications) und im gelebten Verhalten
(Corporate Behavior).
08.08.14 11:58
das handBuch
Dieses Corporate-Design(CD)-Handbuch beinhaltet Vorgaben für das visuelle Erscheinungsbild
der Wirtschaft für Alle im Geschäft s-, und Printbereich. Es bestimmt sein charakteristisches visuelles Profil und schafft damit eine einheitliche Basis für eine erfolgreiche Kommunikation.
Grazer Straße 54a
8605 Kapfenberg
Das Corporate Design sollte medienübergreifend im Print- und Onlinebereich eingesetzt werden
und sollte für die Kommunikation nach innen und außen verbindlicher Ausdruck der Corporate
Identity der Wirtschaft für Alle werden.
Tel. 03862/22709
E-Mail: fliesen-bagaric@aon.at
WIRTSCHAFT FÜR A
Email: stadtmarketing@bruckmur.at
Bruck an der Mur - Oberaich
Herbstaktion
Goessl_Image_Bruck_47x45_8-2014.indd 1
Tel.: +43 (0)3862Bruck
890 121
an der Mur - Oberaich
Fax: +43
(0)3862 890
102
Foto: Harry
Schiffer
/ Fotolia
WIRtschaft für Alle
BRUCK AN DER MUR
ANZEIGE
WIRTSCH
Das Handbuch beschreibt als wesentliche Elemente des Corporate Designs zum einen die basiselemente – Logo, Farbspektrum sowie die 2014 eingeführten Hausschriften der Wirtschaft für Alle
und der Stadt Bruck an der Mur sowie deren Schnitte (Light, Regular, Medium, Bold etc.) –, zum
anderen das Layout- und Gestaltungsprinzip. Außerdem wird anhand exemplarischer Anwendungen „Look and Feel“ der Publikationen der Wirtschaft für Alle gezeigt.
Aktiv
Gekürt
Klangvoll
Versüßt
Senioren-Initiative „SelbA“ hält
geistig und körperlich fit. S. 3
Hubert Lenger führt die
fusionierte ÖVP Aflenz an. S. 9
Kapfenberg stellte das neue
Konzertprogramm vor.
S. 12
Frohnleiten: Medaillen für die
besten Imker der Region. S. 42
BRUCK AN DER MUR -
Seite 2
LOKALES
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Kommentar
Zurück im Spiel
Die Ecke Hauptplatz-Roseggerstraße ist so etwas
wie ein psychologischer
Schlüsselplatz der Brucker Innenstadt. Als die
Modekette C&A vor gut
vier Jahren ausgezogen
ist, war das in etwa so, als
sei in einem Schachspiel
die Dame gefallen. Die
ganze Innenstadt schien
ein düsteres Lied anzustimmen mit dem Refrain
„Hier gibt‘s nix zu gewinnen“. Das Intermezzo
eines Mode-Outlets
auf einer Teilfläche des
Hauses verlief, sagen wir
so: überschaubar begeisternd.
Dass ausgerechnet in der
Roseggerstraße neue Eigeninitiative und frisches
Selbstvertrauen keimen
würden, war so nicht vorauszusehen. Geschehen
ist es dennoch, weil sich
die Betriebe in der Straße
auf gemeinsame Aktionen verständigt haben
und auch Investoren in
das Potenzial der Straße
und der Stadt vertrauen.
Festzumachen am Beispiel des ehemaligen Forums alias „City Center“
und jetzt auch wieder
im einstigen C&A-Haus
(siehe Beitrag rechts).
Die Roseggerstraße 6 - 8
ist zurück im Spiel. Das
wird die Stadt nicht auf
einen Schlag aus allen
Krisen reißen, aber – wie
man im Sport so schön
sagt – das Momentum ist
wieder ein Stückerl weiter
auf Brucker Seite.
David Nussmüller im ehemaligen C&A-Verkaufsraum. Der Kapfenberger Baumeister hat das Haus gemeinsam mit dem
Foto: KD
Fürstenfelder Architekten Friedrich Ohnewein erworben.
Ein Neustart am weißen
Bruck. Das ehemalige C&AHaus in der Roseggerstraße
hat neue Eigentümer. Der
Umbau hat begonnen, ein
erster neuer Shop soll schon
im November aufsperren.
Der Auszug des Moderiesen C&A hat der Brucker Innenstadt im Jahr 2010 einen
schweren Dämpfer versetzt.
Auf einen Schlag standen
knapp 2000 zuvor sehr gut fre-
Karl Doppelhofer
karl.doppelhofer@rundschau-medien.at
kaufsfläche im Erdgeschoß soll
schon im November eröffnen,
wie David Nussmüller sagt. Wer
der neue Mieter ist, wird vorerst allerdings nicht verraten.
„Ursprünglich hatte ich mit
dem Haus nur als Statiker zu
tun“, erzählt Nussmüller. Auf
Betreiben der Stadt Bruck waren mehrere Professionisten
aus der Baubranche zusammengekommen, um sich Gedanken darüber zu machen,
Diesmal in der Rundschau
20
C
hristian Klöckl: Großes
Heimspiel in Frohnleiten.
06
17
„Wild“: Das Konzept für den
Freizeitpark Mautern.
Der Autor.
quentierte Quadratmeter Verkaufsfläche frei.
Seit kurzem herrscht allerdings
wieder einige Betriebsamkeit
im Haus Roseggerstraße 6 - 8.
Der Kapfenberger Baumeister David Nussmüller und der
Fürstenfelder Architekt Friedrich Ohnewein haben das Gebäude gekauft und damit begonnen, es für neue Nutzer zu
adaptieren. Ein erster Shop mit
rund 450 Quadratmetern Ver-
Das ist los! Veranstaltungsübersicht für die Region.
24
C
itroën C4 Cactus: Gepolstert zum Test.
30
33
Kleinanzeigen, Impressum auf Seite 32.
Eisenerz: Der Fahrplan zum
neuen Nordischen Zentrum.
26
G
erd Hornbacher: Tipps
für ein sicheres Haus.
42
47
Neues vom Rundsch(l)aufuchs.
Service in der Rundschau, Standesmeldungen ab 46.
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Seite 3
22./23. Oktober 2014
Lebensqualität auch im reiferen Alter
Obersteiermark. Ein spezielles
Programm in Kapfenberg,
Bruck und Leoben hält
geistig und körperlich fit.
Ein hohes Lebensalter ist in unserem Kulturkreis heute keine
Seltenheit mehr – doch kann
die Qualität mit der Quantität mithalten? Viel hängt auch
hier vom Training ab. Im Jahr
der Landesausstellung „Wege
zur Gesundheit“ im Jahr 2006
initiierten aktive Brucker Bürgerinnen und Bürger mit Unterstützung der Stadtgemeinde
das Projekt „SelbA“, das seitdem in Kapfenberg, Bruck und
Leoben praktiziert wird. Dieses
Trainingsmodell stützt sich auf
die drei Säulen Gedächtnistraining, bei dem Aufmerksamkeit
und Konzentration gefördert
werden, Körpertraining, wobei großes Augenmerk auf die
Feinmotorik gelegt wird, und
Alltagsbewältigung.
Alle Trainerinnen und Trainer
haben im Lauf der sechs Jahre,
in denen „SelbA“ angeboten
wird, viele Erfahrungen gesammelt, die sie befähigen, speziell
auf ihre Gruppe einzugehen.
Zudem erhalten sie monatlich
neue Vorschläge und werden in
Kursen und Seminaren stetig
weitergebildet.
Für die Teilnahme gibt es keine Altersgrenze – weder nach
oben, noch nach unten. Bislang
Einige Mitglieder der Kapfenberger „SelbA“-Gruppe.
sind bereits 600 Personen in
vier Gruppen aktiv, der Einstieg
ist jederzeit möglich. Nähere
Info gibt es unter 03862/54092
Foto: Leskovar
und 0664/5460757 (Gruppen
Bruck), 0664/3008962 (Kapfenberg) oder 0699/17887717 (Leoben).
AL
Fleck der Brucker Innenstadt
was mit dem Haus geschehen
könnte. „Und beim Wälzen der
Konzepte haben wir uns in der
Runde irgendwann gedacht,
dass wir hier auch selbst etwas
umsetzen könnten“, sagt Nussmüller. Ernsthaft dafür entschieden haben sich letztendlich er und Ohnewein – zwei,
die einander überhaupt erst
durch das Pläneschmieden im
C&A-Haus kennengelernt haben.
Für die Nutzung der gut 1400
verbleibenden Quadratmeter
Handelsfläche im Erd- und
im Untergeschoß laufen laut
Nussmüller Gespräche mit einigen Interessenten. Die weiteren Räumlichkeiten (das
Haus aus den 1980er-Jahren ist
insgesamt 3500 Quadratmeter
groß) sollen als Büros und als
Wohnfläche genutzt werden.
Fix vorgesehen sind ein Penthouse mit großer zum Murkai
orientierten Terrasse und roseggerstraßenseitig drei Maisonetten. „Wir haben nicht damit
gerechnet, so viele Anfragen
nach Wohnraum im Haus zu
bekommen“, sagt David Nussmüller. Es kann daher durchaus
sein, dass sich in der Planung
Nummer 6 - 8
bei Nacht. Das
Gebäude in der
Roseggerstraße
bietet insgesamt rund
3500 Quadratmeter Fläche.
Foto: KD
der Büro- und der Wohnflächen noch etwas verschiebt.
Jedenfalls wollen Nussmüller
und Ohnewein auch die Süd-
fassade aufpeppen und damit
auch am Murkai einen freundlich gestalteten Zugang zum
Haus schaffen.
BALKONE & ZÄUNE AUS ALUMINIUM
ALU
COMFORT
PLUS®
schützt
ein Leben
lang
GROSSER
SCHAUGARTEN
Grazer Straße 32
8644 Mürzhofen
0664 190 30 62
www.leeb.at
Seite 4
22./23. Oktober 2014
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Offene Tür bei Verein Rainbows „Mehr grüne
Bruck. Mit einem Tag der of- Ritter,
Pflichtschulinspekto- Präsenz in
fenen Tür feierte der Verein rin Elisabeth Schwendenwein
Rainbows die Eröffnung seiner und Karin Klöckl vom Gewaltden Regionen“
neuen Räumlichkeiten in der schutzzentrum.
Mag. Helene Bader und Mag. Peter
Freiberger sind Ihre Ansprechpartner
in rechtlichen Belangen. Foto: blematl.at
Lichtensteinstraße 8 in Bruck.
Unter den zahlreichen Interessenten und Ehrengästen fanden sich unter anderen auch
Bürgermeister Hans Straßegger, Sozialamtsleiter Michael
Seit vielen Jahren hilft Rainbows Kindern und Jugendlichen bei Trennung, Scheidung
oder Tod naher Bezugspersonen, nähere Info gibt es auf
www.rainbows.at.
Keine Luxusgrenze bei
Ehegattenunterhalt
Mürzzuschlag. In Österreich ist
der Kindesunterhalt grundsätzlich mit dem 2- bis 2,5fachen Regelbedarf begrenzt.
Ein Kind bis 3 Jahre erhält
demnach max. EUR 388,00
Unterhalt, unabhängig davon,
wie viel der Unterhaltspflichtige verdient. Es handelt sich
dabei um die von der Rechtsprechung entwickelte Luxusbzw. Playboygrenze.
Demgegenüber gibt es für
den Ehegattenunterhalt (nach
Scheidung) keine Luxusgrenze. In der berühmten „Glock
Entscheidung“ des Obersten
Gerichtshofes hat dieser ausgesprochen, dass ein eigenes
Einkommen von monatlich
(!) EUR 70.000,00 und ein
eigenes
Vermögen
von
EUR 20 Mio. trotzdem dazu
berechtigt noch einen Unterhalt vom Exmann zu fordern.
Gerade bei beträchtlichen
Einkommensunterschieden
empfiehlt sich daher ein Ehevertrag.
Die Kanzlei Freiberger & Partner ist Ihr richtiger Ansprechpartner in allen familienrechtlichen Angelegenheiten,
insbesondere
Scheidungen,
Obsorge und Unterhalt.
Mag. Peter Freiberger
Mag. Helene Bader
Wiener Str. 50, 8680 Mürzzuschlag
Tel. 03852/30080, www.rpf.at
Die Eröffnung des neuen Vereinshauses mit zahlreichen Ehrengästen.
Foto: KK
Spielplatz-Offensive gestartet
Kapfenberg. Nach der Sommerpause trafen sich die Mitglieder
des Kapfenberger Kindergemeinderates, um die geplante
Spielplatz-Offensive in Angriff
zu nehmen. Nach einer Begutachtung der betroffenen Areale
durch die beiden Moderatoren
Eveline Schagawetz und Oliver
Heimrath mit Spielplatzplanerin Judith Krainbucher wurden
gemeinsam mit den Kindern
Ideen gewälzt und mögliche
Verbesserungen besprochen.
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Die
medizinische Versorgung des
Mariazellerlandes war vergangene Woche eines der bestimmenden Themen einer Bezirkstour des Landessprechers der
Grünen Lambert Schönleitner.
Gemeinsam mit der Bezirksvorsitzenden Ilse Schmalix und
LAbg. Ingrid Lechner-Sonnek
lud er zu einer Gesprächsrunde im Mariazeller Brauhaus, an
der auch Manfred Seebacher
teilnahm, der Bürgermeister
der
LKH-Standortgemeinde
St. Sebastian. „Es muss eine
ordentlich
funktionierende Ambulanz und notärztliche Versorgung geben“, sagte
Schmalix schon im Vorfeld bei
einem Pressegespräch im Brucker Hotel Landskron. Und
sie ergänzte: „Warum können
die Steiermark und Niederösterreich nicht gemeinsam
ein vernünftiges Modell für
die Grenzregion erarbeiten?“
Schönleitner attestierte dem
Gesundheitslandesrat Christopher Drexler „aufrichtiges Bemühen“, aber noch sei die Lage
für die Bevölkerung im Mariazellerland nicht zufriedenstel-
Der Kapfenberger Kindergemeinderat
meldete sich aus
der Sommerpause zurück.
Foto: KK
LOKALES
Seite 5
22./23. Oktober 2014
F: KP Klaus Pressberger
www.rundschau-medien.at
Gesprächsrunde mit Ilse
Schmalix,
Lambert
Schönleitner,
Ingrid Lechner-Sonnek
und Manfred
Seebacher in
Mariazell.
Foto: Edith Nebald
lend. „Ein langfristiges, solides
und verlässliches Modell muss
her“, sagte Schönleitner.
Als Parteichef will Schönleitner
generell (wörtlich) „die Regionen stärker beackern“, um die
Grünen außerhalb von Graz
besser zu positionieren. „Schon
meine Wahl zum Landessprecher ist ja ein Signal in diese
Richtung gewesen“, sagte er.
Schönleitner stammt aus Hall
bei Admont im Bezirk Liezen.
Als Ziel für die Landtagswahl
im kommenden Jahr hat er ein
zweistelliges Ergebnis ausgegeben. An ihrem Traditionsthema
öffentlicher Verkehr bleiben
die Grünen dran, und zwar
mit der Forderung nach einem
steirischen Öffi-Pauschalticket
um 365 Euro, für die Jugend
um 60 Euro pro Jahr. Auch die
Raumordnung steht hoch auf
der Agenda: „Wir müssen die
Ortskerne stärken, die Kern-
Bildunsreise
der JVP nach Prag
Gericht lässt Fusionen gelten
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Die
jüngste Bezirksbildungsreise
der JVP Bruck-Mürzzuschlag
führte die Teilnehmer nach
Prag, wo sie im Außenwirtschaftscenter der Wirtschaftskammer vom stellvertretenden
Wirtschaftsdelegierten Lukas
Rupsch empfangen wurden.
Weitere Stationen des Aufenthalts waren das tschechische
Parlament und der Amtssitz
des Präsidenten.
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Der
Verfassungsgerichtshof hat die
Beschwerden von 16 Gemeinden gegen das Landesgesetz
zur Gemeindestrukturreform
abgewiesen. 26 weitere Entscheidungen stehen noch aus.
Die Eingaben aus Gemeinden
in unserer Region waren allesamt in dieser ersten Tranche
mit dabei. Im Einzelnen waren das Etmißl (Fusion mit
gebiete gehören dringend neu
definiert“, sagte Schönleitner.
Für Bruck wurde auch schon
die Listenspitze für die Gemeinderatswahl
vorgestellt.
Siegfried Schausberger ist
neuer Spitzenkandidat, Listenzweite ist Dagmar Wohlmuther,
auf Platz drei folgt der routinierte bisherige Frontmann
Christian Haidenhofer. Damit
ist auch das Brucker Wahlziel
klar: Drei Sitze sollen es sein.
Thörl und St. Ilgen), Ganz (mit
Mürzzuschlag), Parschlug (mit
Kapfenberg) und Tragöß (mit
St. Katharein/L.). Nach österreichischer
Rechtsprechung
sind die Fusionen per Jänner
2015 somit niet- und nagelfest.
Der Weg zum europäischen
Gerichtshof stünde den Gemeinden noch offen, dass sie
ihn tatsächlich einschalten, ist
eher unwahrscheinlich.
EXPERTEN°
TIPP
von
DI Jochen
Anninger
BESSER SCHLAFEN
MATRATZENKAUF
IST VERTRAUENSSACHE!
Gesundheit wird manchen
im Schlaf geschenkt: Das
Schlafzimmer soll der ruhigste
Ort der Wohnung sein, die
Raumtemperatur zwischen
15 und 18 ° Celsius liegen,
die Luftfeuchtigkeit zwischen
45 und 55 %. Das Bett darf
sich nicht über Störzonen
(Wasseradern, Erdstrahlen)
und – laut Feng Shui – auch
nicht in der Türlinie befinden.
Und natürlich spielt das Bett
für die Ausgeglichenheit
und Leistungsfähigkeit eine
wichtige Rolle.
EMPFEHLUNGEN
Eine gute Matratze ist die
halbe Miete. Sparen Sie
niemals an der falschen
Stelle: Sie verbringen
immerhin ein gutes Drittel
Ihres Lebens im Bett.
Hochwertige Bettensysteme
sind wie orthopädische
Schuhe: Sie passen sich so
an, dass die Wirbelsäule ihre
natürliche Form trotz bis zu
60 Lageveränderungen in
einer Nacht beibehält.
Morgendliche Kreuz- oder
Nackenschmerzen haben
ihre Ursache fast immer in
der falschen Matratze bzw.
im falschen Kopfkissen.
Treffen Sie keine
vorschnellen
Entscheidungen nach
kurzem Probeliegen.
Achten Sie bei Matratzen
auf abziehbare und
waschbare Bezüge.
Rufen Sie mich an, ich berate
Sie gerne!
Die JVP-Reisegruppe mit dem stellvertretenden Wirtschaftsdelegierten Lukas Rupsch (Mitte) in Prag.
Foto: KK
Möbel Anninger GmbH
Einrichtungshaus &
Raumausstattung
Roseggerstr. 15 u. 40, 8670 Krieglach
Einrichtungshaus Tel.: 03855 . 2270
Raumausstattung Tel.: 03855 . 3280
office@anninger.at, www.anninger.at
Wohnstudio Wien
Börseg. 13, 1010 Wien, 01 . 3101899
Seite 6
LOKALES
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Es wird wild auf Mauterns Freizeitberg
Mautern. Mit Jahreswechsel
übernehmen die PlanaiHochwurzen-Bahnen das
Ruder im Freizeitpark
Mautern. Das Konzept wurde
unlängst vorgestellt.
Unter dem neuen Namen „Der
Wilde Berg“ wird der Freizeitpark Mautern ab dem nächsten
Jahr von den Planai-Hochwurzen-Bahnen mittels Managementvertrag
weitergeführt.
Der Mauterner Bürgermeister Andreas Kühberger, Planai-Chef Georg Bliem und
LH-Stv. Hermann Schützenhöfer (v. li.) blickten bei einem gemeinsamen PresseFoto: Leiß
termin in die Zukunft des Freizeitparks Mautern.
Gemeinsam präsentierten Bürgermeister Andreas Kühberger,
Planai-Chef Georg Bliem und
LH-Stv. Hermann Schützenhöfer die Pläne für die Zukunft
des Tier- und Freizeitparks.
So soll der Tierpark als „Alpenwildpark“ seinen Fokus auf
die heimische Tierwelt richten, die Greifvogelschau wird
als Teil davon beibehalten.
Auch Sommerrodel- und Rollerbahn bleiben, werden aber
adaptiert. Als neue Attraktion
wird das „Mountain Go-Kart“
installiert, das auf der Hochwurzen bereits erfolgreich im
Einsatz ist. In Ergänzung zur
Sesselbahn soll die Bergfahrt
ab Bahnhof und Talstation
künftig auch per Bus möglich
sein, ein Halbstundentakt wird
angepeilt.
Georg Bliem wird als Geschäftsführer fungieren, Leiter
vor Ort ist Andreas Spöcker, der
den „Wilden Berg“ mit einem
EU & DU – Europapolitik zum Angreifen
Von und mit MEP Jörg Leichtfried
Jörg Leichtfried stammt aus Bruck, leitet die SPÖ-Delegation
und ist Vizepräsident der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament.
S&D
Fraktion der Progressiven Allianz der
Sozialisten & Demokraten
im Europäischen Parlament
Gleiches Recht für alle!
Die Verhandlungen
um das Freihandelsabkommen TTIP
gehen zwischen der
EU-Kommission und
der US-Regierung
weiter. In Gespräch
vor Ort in Washington habe ich vergangene Woche mit
KollegInnen aus der
sozialdemokratischen
Fraktion im Europäischen Parlament
die Bedenken der
europäischen Bürgerinnen und Bürger
der amerikanischen
Seite nähergebracht.
Leider hat das die
liberal-konservative
EU-Kommission unter Handelskommissar De Gucht bisher
in viel zu geringem
Ausmaß gemacht.
Ich habe dabei auch
klargestellt, dass wir
Sozialdemokraten –
immerhin die zweitgrößte Kraft in der
Volkskammer EU-Parlament – keinem Text
zustimmen werden,
wo hohe europäische Lebensmittel-,
Gesundheits- oder
Datenschutz-Standards herabgesetzt
werden.
Besonders kritisch
sehe ich das nach wie
vor geplante Schiedsgericht namens ISDS.
Unser sozialdemokratischer Standpunkt
ist auch hier klar: Wir
wollen gleiches Recht
für alle! Die ordentlichen Gerichte in
den USA und Europa
sollen darüber entscheiden, ob Gesetze
verletzt wurden, wenn
es eine Klage gibt.
Ich bin entschieden
dagegen, für Konzerne
eine Sondergerichtsbarkeit zu schaffen,
wo etwa in London
oder New York Anwälte hinter verschlossenen Türen Entschei-
dungen treffen, die
sogar gegen Staaten
und von Parlamenten
beschlossene Gesetze
gehen können. Wir
werden vor allem
auch beim Handelsabkommen mit Kanada, dem sogenannten
CETA-Abkommen,
darauf achten,
hier keine privaten
Schiedsgerichte
zuzulassen, weil sonst
US-amerikanische
Unternehmen mit
Tochterfirmen in Kanada „in den Genuss“
dieser Zwei-Klassen-Gerichtsbarkeit
bekämen.
Team von rund 30 Mitarbeitern
betreiben wird. Die Leitung der
Gastronomie obliegt Monika
Pattermann und Birgit Ackerl,
die auch eine kulinarische
Neuausrichtung
umsetzen
werden.
Als wirtschaftliches Ziel hat
man sich eine jährliche Gästezahl von 75.000 bis 80.000
gesetzt. Die Arbeiten zur Neuausrichtung haben bereits
begonnen, die Eröffnung des
„Wilden Bergs“ ist für Mitte
Mai 2015 vorgesehen.
Wirtschaftsförderung
schlanker aufgestellt
Steiermark. Unter der Regie des
Wirtschaftslandesrates Christian Buchmann wurden in einem 18-monatigen Prozess
die vier Teilgesellschaften der
steirischen Wirtschaftsförderung (SFG, Innofinanz, Beteiligungs- und Umstrukturierungsgesellschaft) zur neuen
gemeinsamen SFG verschmolzen. Geschäftsführer ist der
bisherige SFG-Chef Burkhard
Kaltenbeck, dem Gerlinde Siml
und Gerd Holzschlag als Prokuristen zur Seite stehen. Die
neue Gesellschaft hat 69 MitarbeiterInnen, in der ursprünglichen Struktur waren es 84.
Pendlerbeihilfe
wird fortgesetzt
Steiermark. Die steirische Landesregierung hat auf Antrag
von Soziallandesrat Siegfried
Schrittwieser
beschlossen,
die Pendlerbeihilfe auch im
nächsten Jahr beizubehalten.
Anspruchsberechtigt sind Personen, deren Jahresbruttoeinkommen unter 29.715 Euro
liegt und die mehr als 25 Kilometer zwischen Wohnort und
Arbeitsplatz zurücklegen müssen. Antragsformulare sind
bei der Arbeiterkammer, in
den Gemeindeämtern und auf
www.akstmk.at erhältlich.
Seite 7
LOKALES
www.rundschau-medien.at
22./23. Oktober 2014
Fischadler zur Pflege in Bruck
Bruck. Mit einem jungen verletzten Fischadler beherbergt
das Brucker Naturschutzzentrum zur Zeit einen ausgesprochen seltenen Gast – seit 1932
gilt der Vogel in Österreich als
ausgestorben. Laut Zentrumsleiter Siegfried Prinz dürfte
das Tier auf dem Flug in sein
SteiermarkTourismusGeschäftsführer
Erich Neuhold
und Claudia
Flatscher mit
einem „Koffer
voll Zeit“.
Winterquartier
verunglückt
sein. Nach der Erstversorgung
in Scheifling wurde der Adler
nach Bruck überstellt, wo seine
Verletzungen ausheilen können. Im kommenden Frühjahr
soll der Vogel dann bei völliger
Genesung wieder ausgewildert
werden.
Foto: STG/Loder
Immer mit der Ruhe im Winter
Hochsteiermark. Bei einer Pres- voll Zeit“ demonstrierte. So
sekonferenz präsentierten die sollen die Feriengäste dazu gesteirischen Tourismusgebiete bracht werden, abzuschalten
die geplanten Schwerpunkte in und die Seele baumeln zu lasder kommenden Wintersaison. sen, aber auch vergangene TraIn unserer Region setzt man da- ditionen kennenzulernen und
bei auf „Entschleunigung“, wie sich vernachlässigten TätigkeiHochsteiermark-Geschäfts- ten zu widmen – „vom Stricken
führerin Claudia Flatscher mit bis zum Keksebacken“, wie
ihrem
symbolhaften „Koffer Flatscher
sagte.
PD14-xxxx_Herbst2014_200x135_200x135
08.10.14
10:54 Seite 1
Naturschutzzentrumsleiter Siegfried Prinz mit seinem Patienten.
Foto: Stadt Bruck
e
hem
sant
Chry ltiflora
Mu Topf
19er 5,90
€
statt
90
€
4,
luna
- Cal f
a
k
i
r
E
-Top
10er 0,99
€
t
t
sta
8600 Bruck an der Mur
Landskronstraße 1
Telefon: 0 38 62/52 540-0
www.gartenbau-schacherl.at
gen
heili
Aller tecke
Ges
ab
99
89
€
0,
o
Ab s
€
fort
9,
%
-1es0
e für
teck
lle G
auf a eiligen!
h
Aller
Aktion gültig ab sofort bis 31. Oktober 2014
(solange der Vorrat reicht)
BunterHerbst
Seite 8
22./23. Oktober 2014
LOKALES
Technische
Hilfeleistungsprüfung
Angleichung gefordert
Bruck. 15 Mitglieder der Stadtfeuerwehr Bruck, sechs Mann
der FF Picheldorf und ein Vertreter der FF Trofaiach stellten sich im Wirtschaftsbetrieb
Bruck der technischen Hilfeleistungsprüfung. Neben feuerwehrfachlichen Fragen und
Fahrzeugkunde stand auch
eine Übung mit Verkehrsunfall
auf dem Plan. Alle Teilnehmer
bewältigten die Aufgaben souverän und erhielten abschließend Abzeichen in Gold, Silber
und Bronze.
www.rundschau-medien.at
Auch auf dem Brucker Hauptplatz informierten die ÖGB-Frauen anlässlich des
„Equal Pay Days“ wieder über herrschende Einkommensungleichheiten. Foto: KK
Obersteiermark. Anlässlich des
„Equal Pay Days“, der heuer auf
den 7. Oktober fiel, forderten
die ÖGB-Frauen einmal mehr
die Angleichung der Löhne
zwischen den Geschlechtern.
„Im Schnitt verdienen Frauen
in der Steiermark um 23,5 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Damit fangen
sie praktisch am 7. Oktober an,
gratis zu arbeiten“, stellte die
ÖGB-Frauenvorsitzende
der
Region Obersteiermark Ost Eva
Nistelberger fest.
22 Mitglieder der Feuerwehren Bruck, Picheldorf und Trofaiach stellten sich in Bruck der technischen Hilfeleistungsprüfung.
Große
Gedenkkundgebung
Hans Remele (re.)
mit Mitarbeiter Andreas
Schlacher
verlagert sein
Fachgeschäft in
die ehemalige
Hauptplatztrafik.
der Stadtgemeinde Kapfenberg
Samstag, 1. November 2014
Stadtfriedhof Kapfenberg,
Soldatengedenkstätte, 10.30 Uhr
Mitwirkende: Stadtkapelle
Kapfenberg, Kapfenberger
Gospelsingers, Abordnungen
aller Kapfenberger Einsatz- und
Traditionsverbände;
Ansprache von Bürgermeister
Manfred Wegscheider,
Kranzniederlegung durch die
Stadtpolizei.
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind bei dieser
Veranstaltung herzlich willkommen!
Foto: Gutmann
Foto: KK
Ringfoto Remele zieht um
Bruck. Ab Anfang November
ist der Brucker Traditionsbetrieb Ringfoto Remele in der
ehemaligen Trafik am Hauptplatz zu finden. Das Angebot
wird kleiner, aber feiner – von
Verkauf und Reparatur ausgewählter Markenkameras über
das Batterie- und Akku-Sortiment bis zum Kopierservice.
Fotobücher, Polster und Leinenbilder auf Keilrahmen in
verschiedensten Formaten ergänzen das Angebot. Durch
eine neue Druckmaschine sind
auch Fotoformate bis zu 60 x 90
prompt verfügbar – inklusive Rahmungsservice. Neben
Passfotos sind Aufnahmen mit
bis zu drei Personen möglich.
Für aufwändigere Fotoserien
verweist Hans Remele auf das
Studio seines Cousins Thomas
in der Burggasse.
Koloman-Wallisch-Platz 8
8600 Bruck
Tel. 03862/51375-0
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Am Parteitag der vereinigten ÖVP Aflenz: Thomas Gaber, Hubert Lenger, LandesFoto: ÖVP
rat Johann Seitinger und Werner Kaiser (v. li.).
Volkspartei formiert sich
in Fusionsgemeinden neu
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Bei
einem Fusionsparteitag der
ÖVP-Organisationen von Aflenz Land und Aflenz Kurort
wurde der Bürgermeister von
Aflenz Land Hubert Lenger zum
neuen Parteiobmann der Fusionsgemeinde Aflenz gewählt.
Thomas Gaber und Vizebürgermeister Werner Kaiser wurden als seine Stellvertreter bestimmt.
Auch in der künftigen Gemeinde St. Barbara, das die
derzeitigen Gemeinden Mitterdorf, Veitsch und Wartberg
umfassen wird, wurde gewählt.
Hier wird Alois Pusterhofer
die Funktion des Ortsparteiobmannes übernehmen, die
Wahl für seine Stellvertreter fiel
auf Erwin Fraiß, Franz Berger
und Eva Rinnerhofer. Hauptreferent bei beiden Veranstaltungen war Bezirksobmann Johann Seitinger, der unter dem
Titel „Gemeinsam in eine starke Zukunft“ über aktuelle Entwicklungen in Bezirk und Land
sprach und den neu gewählten
Führungsteams gutes Gelingen
wünschte.
St. Barbara: Erwin Fraiß, Eva Rinnerhofer, Johann Seitinger, Alois Pusterhofer,
Foto: ÖVP
Franz Berger und Fritz Reisinger (v. li.).
Neue Zentrale
Die erweiterte Zentrale von ÖstuFoto: KK
Stettin in Leoben.
Leoben. Mit einem Festakt eröffnete das Leobener Bauunternehmen Östu-Stettin den
neuen Bürokomplex, mit dem
die Zentrale erweitert wurde.
Der Bau soll mehr Raum für die
Mitarbeiter schaffen und auch
die Modernität und Stärke des
Unternehmens symbolisieren.
Seite 9
22./23. Oktober 2014
Seite 10
LOKALES
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Neues Natur-Wissen in Altenberg Dauerhaft blühende Fassade
Altenberg. Von der ehemaligen
Volksschule zur Universität: In
Altenberg im Mürztal steht seit
drei Jahren ein Forschungszentrum, das sich mit den steigenden Naturgefahren von Steinschlag über Hochwasser bis zu
Lawinen befasst. Das „Naturlabor Altenberg“ soll mittelfristig zum Kompetenzzentrum
dieses Forschungszweiges in
Der Natur und ihren Gefahren auf der Spur.
den Ostalpen wachsen und für
Unternehmen und Gemeinden
wertvolle Impulse liefern.
Schritt für Schritt
mehr Lebensqualität
Kapfenberg. Gemeinsam mit
der Bevölkerung wurde in
Kapfenberg die Übergabe der
Fassadenkunst am Gebäude
Wiener Straße 46 gefeiert. Nach
dem Hochhaus am Frechener
Platz war es bereits das zweite Projekt der französischen
Künstlergruppe „CitéCréation“
als Teil der Stadtverschönerungsaktion „Good Morning
Die StadtverschönerungsBeiräte Heribert
Krammer und
Erwin Fuchs, Sabine Krenn vom
Stadtverschönerungsbüro und
Bürgermeister
Manfred Wegscheider (v. li.)
vor der blumigen
Fassade.
Foto: iStockphoto.com
MIT UNTERSTÜZTUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für
die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier
investiert Europa in die ländlichen Gebiete
Zehn Jahre Trainingswohnung
Leoben. Mit einem Tag der offenen Tür feierte die Lebenshilfe
Leoben das zehnjährige Jubiläum ihres teilzeitbetreuten
Wohnens und Trainingswohnens in Judendorf. In vier Gemeindewohnungen leben hier
jeweils drei Personen mit ihrem Betreuer, der sie bei ihren
alltäglichen Verrichtungen unterstützt. Die zahlreichen Besucher am Jubiläumstag konnten
sich von der Sinnhaftigkeit der
Einrichtung überzeugen und
wurden von den Bewohnern
mit selbstgekochtem Chili con
Carne und selbstgebackenen
Mehlspeisen verköstigt.
Einblicke ins betreute Wohnen am Tag der offenen Tür in Judendorf.
Foto: KK
Kapfenberg“.
Bürgermeister
Manfred Wegscheider und Halim Bensaid von „CitéCréation“
nutzen den feierlichen Anlass,
sich bei den Eigentümern des
Hauses für die Unterstützung
zu bedanken. Für den zweiten
„Streich“ der kreativen französischen Anstreicher hat die
Stadtgemeinde rund 140.000
Euro ausgegeben.
Foto: Stadt Kapfenberg
Tag der offenen Rüsthaustür
Aflenz Kurort. Am Samstag, dem
25. Oktober, lädt die Freiwillige
Feuerwehr Aflenz Kurort zum
„Tag der offenen Rohbautür“
ins neue Rüsthaus. Innerhalb
von nur vier Monaten wurde
das Gebäude errichtet, wobei
der gesamte Innenausbau von
den Mitgliedern der Feuerwehr
in Eigenleistung erbracht wurde. Die offizielle Eröffnung des
neuen Rüsthauses, das zum
Teil durch eine Bausteinaktion
mit Hilfe der Aflenzer Bevölkerung finanziert wurde, soll im
Mai 2015 erfolgen.
Am 25. Oktober präsentiert die Feuerwehr Aflenz ihr neues Rüsthaus.
Foto: KK
Seite 11
LOKALES
www.rundschau-medien.at
22./23. Oktober 2014
www.ebcbremsen.at
Bremsenshop
in Bruck/Mur
gegenüber
Jet-Tankstelle
Auch für Motorräder!
EBC BRAKES
Arbeiterkammer-Präsident Josef Pesserl (4. v. re.) zu Besuch bei Styromag in St. Katharein an der Laming.
Offizielle Freigabe
der Ortsdurchfahrt
Langenwang. Die Sanierung des
knapp einen Kilometer langen
Westabschnittes der Langenwanger Ortsdurchfahrt ist abgeschlossen. In den Bau investierten die Gemeinde und das
Land rund 1,2 Millionen Euro.
Foto: AK
AK-Präsident auf Betriebstour
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Drei
namhafte Betriebe der Region
besuchte AK-Präsident Josef
Pesserl anlässlich seines Bezirkstages in Bruck. So sammelte bei der MVG in Kapfenberg,
bei Styromag in St. Katharein/
Lamning und bei Pengg Austria in Thörl Eindrücke vor Ort,
um sich ein Bild von den konkreten Herausforderungen zu
machen.
„Direkte Gespräche mit Vertretern von Geschäftsführung und
Betriebsrat, aber auch mit den
Beschäftigten, sind wichtig für
die Interessenpolitik der Arbeiterkammer“, sagte Pesserl.
- Europäischer Bremsenspezialist
mit eigenen Produktionsstätten
in England.
- Weltweit umfangreichstes Sortiment
Auch für seltene KFZ
- Kein aggressiver Bremsstaub
- Kein Quietschen oder Fading
- Wesentlich belastbarere
Bremsscheiben und Bremsklötze
- Äußerst attraktives Preis / Leistungsverhältnis.
Bremsen für PKW,
LKW, Motorrad,
Mountainbikes, usw.
Detailverkauf
HAINDL Vertriebs-GmbH
Leobnerstraße 69
8600 Bruck / Mur
Tel: 03862/55552
E-Mail: office@ebcbremsen.at
Nicht mehr kuschen!
MITG
ESTA
LTEN
www.li-br-o.at
Die freie Bürgerliste für Wähler
mit ehrlichem und gesundem
Menschenverstand!
KONTAKT: Postfach Nr. 0005o, 8600 Bruck a.d. Mur
Na endlich...
LI BR O
LISTE BRUCK OBERAICH
Seite 12
22./23. Oktober 2014
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Beislrock trifft
Kapfenberg. Unter dem
Motto „The sound of music“
wurde das Kapfenberger
Musikprogramm präsentiert.
Die Verletzten mussten versorgt und anschließend abgeseilt werden.
Foto: Hörzer
Ein „Schüssel-Erlebnis“ für
die Bergrettung in Aflenz Land
Aflenz. Die Erdefunkstelle Aflenz diente als spektakulärer
Schauplatz einer Übung der
Bergrettung, bei der es galt,
zwei schwer verletzte Arbeiter
auf der Antenne zu bergen,
erstzuversorgen und abzuseilen. Mit eingebunden war auch
die Feuerwehr Graßnitz, die
zeitgleich einen Atemschutzeinsatz im Gebäudeinneren
simulierte. Die anwesenden
Übungsbeobachter lobten den
erfolgreichen Übungsverlauf
und betonten die Wichtigkeit
der guten Zusammenarbeit der
verschiedenen Einsatzorganisationen.
Am vergangenen Freitag hat
einmal mehr die Kapfenberger
„Music Night“ stattgefunden.
An elf Schauplätzen (zehn Lokale und die evangelische Kirche) wurde bei freiem Eintritt
Livemusik geboten. Die Nacht
mit ihrem Schwerpunkt auf der
Rock- und Popmusik hat längst
einen Fixplatz im Kapfenberger Kulturprogramm.
„Wir wollen das ganze Jahr über
Livemusik anbieten, und zwar
vom Hardrock bis zur Klassik“,
sagte Kulturstadtrat Helmut
Pekler bei einer Pressekonferenz, in der er gemeinsam mit
Kulturzentrumsleiterin Natalia
Bauernhofer, Musikschuldirektor Helmut Traxler, Kulturamtsleiter Josef Kaltenböck und
Music-X-Days-Organisator
Werner Radzik das Programm
der kommenden Monate vorstellte.
Radziks Reihe beginnt heuer
mit einem Konzert der JazzSängerin Simone Kopmajer
am 31. Oktober im Spielraum
der Musikschule. Das Vorprogramm bestreitet ab 19 Uhr
die Formation „Jazzhat“ mit
Lokalmatadorin Johanna Seitinger als Frontfrau. Das Konzept, stets junge Künstlerinnen
mit einzubinden, wird über die
gesamte Reihe hinweg beibehalten. Zweiter X-Days-Termin
ist der 8. November mit Martin
Moro als Hauptact. Vier weitere Veranstaltungen folgen im
Frühjahr 2015.
Schon an diesem Donnerstag,
dem 23. Oktober, beginnt die
Abo-Konzertsaison mit einem
Gastspiel des Aron-Quartetts
im Spielraum. Auf dem Pro-
Gerold Achatz sowie Claudia und
Herbert Egger
(v. li.) freuen sich
auf Ihren Besuch
in der „Lorenzer
Schlafstub’n“.
Foto: KK
Pension mit Wohlfühlgarantie
St. Lorenzen. Direkt an der
Die neuen Geschäftsräumlichkeiten von „Bikepoint“ in Thörl 73.
Foto: KK
Neuer Standort für „Bikepoint“
Thörl. Am Freitag, dem 24. Oktober, um 15 Uhr eröffnet das
Motorradfachgeschäft „Bikepoint“ seinen neuen Standort in Thörl 73. Das Sortiment
reicht vom Roller bis zur Enduro, eine Reparaturwerkstätte
und ein reichhaltiges Ersatz-
teillager ergänzen das Angebot.
Neben der gesamten OffroadPalette von Yamaha führt
„Bikepoint“ auch sämtliche
Modelle des Trialspezialisten
Sherco, nähere Info gibt es unter Tel. 0676/7003166 oder auf
www.bikepoint-racing.com.
Bundesstraße in St. Lorenzen liegt die Pension „Lorenzer Schlafstub’n“ von Gerold
Achatz und Herbert Egger, der
gemeinsam mit seiner Frau
Claudia die Idee zu diesem
einladenden Beherbergungsbetrieb hatte. Die ebenso
gemütlichen wie modernen
Zimmer sind dem ländlichen
Stil der Umgebung und des
Hauses nachempfunden und
sorgen dafür, dass man sich sofort heimisch fühlt. Insgesamt
stehen ein Einzel-, fünf Zweibett- und sechs Doppelzimmer
zur Verfügung. Jede Übernachtung schließt ein reichhaltiges
Frühstücksbuffet ein, weitere
Köstlichkeiten locken im Erdgeschoß des Hauses in der
„Steirischen Stub’n“.
Lorenzer Schlafstub’n
Bundestraße 4
8642 St. Lorenzen
Tel. 03864/21500
www.lorenzer-schlafstubn.at
Seite 13
LOKALES
www.rundschau-medien.at
22./23. Oktober 2014
symphonische Uraufführung
gramm stehen Haydn, Schostakowitsch und Dvorak, Beginn
ist um 19.30 Uhr.
Den Auftakt der Orchesterkonzertreihe im Hotel Böhlerstern
bestreitet das Symphonische
Orchester Kapfenberg am 14.
November mit Unterstützung
des heimischen Chores „Collegium Vocale“. Pergolesis
„Stabat mater“ und Mozarts
Requiem stehen auf dem Programmzettel.
Zum ersten Mal veranstaltet
Kapfenberg auch ein „Konzert zum Jahreswechsel“, zur
Vermeidung von Terminkollissionen mit traditionellen
Neujahrskonzerten mit Respektabstand am 16. Jänner. Neben Gassenhauern á la Strauss
und Lanner wird es bei diesem
Konzert auch die Uraufführung
der „Kapfenberger Symphonie“ von Viktor Fortin zu hören
geben.
Beim Medientermin „Sound
of music“ in
Kapfenberg
(v. li.): Josef
Kaltenböck,
Helmut Traxler,
Helmut Pekler,
Natalia Bauernhofer und
Werner Radzik.
Foto: KD
Wie gut kennen Sie das LCS?
Das gesuchte Geschäft
Leoben. Gewinnen Sie
Einkaufsgutscheine im Wert
von 100 Euro für das LCS,
das größte Shoppingcenter
der Obersteiermark.
Auf dem Bild in der vergangenen Ausgabe war natürlich
das Schuhfachgeschäft „CCC“
zu sehen. Helga Breitfuß aus
Vordernberg schrieb diese Lösung auf den Gewinnkupon
und darf sich dafür über Einkaufsgutscheine im Wert von
100 Euro freuen. Und damit
startet die 20. Runde im ganzjährigen LCS-Gewinnspiel.
Die Teilnahme ist ganz einfach.
Auch hier finden Sie wieder ein
Foto, das in einem der LCSShops aufgenommen wurde.
Eine Kooperation
von
Gewinnkupon
Vorname
Nachname
Straße
PLZ / Ort
Geburtsdatum
Telefonnummer (optional)
Raten Sie mit und gewinnen Sie LCS-Gutscheine im Wert von 100 Euro.
Wenn Sie meinen, das Geschäft
erkennen zu können, tragen Sie
dessen Namen in den nebenstehenden Gewinnkupon ein
und lassen Sie uns diesen zu-
und
Foto: GW
kommen. Die richtige Lösung
und der Name des Gewinners
werden in der nächsten Ausgabe veröffentlicht.
E-Mail
Das Mitspielen ist ganz einfach
Werfen Sie den ausgefüllten Gewinnkupon bis 1.11.2014 in die Gewinnbox beim LCS-Haupteingang oder bei
der LCS-Verwaltung im 2. Stock oder
schicken Sie uns eine Mail mit Ihren
Kontaktdaten an: office@lcs.co.at
Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberichtigt sind
Personen ab dem 18. Lebensjahr. Mitarbeiter des LCS
sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Barablöse
des Gewinnes ist nicht möglich. Die Ziehung erfolgt
unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Mit der Teilnahme
stimmen Sie zu, dass Ihre Daten vom LCS gespeichert,
verarbeitet und zu Werbezwecken verwendet werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vorbehaltlich Druck
und Satzfehler.
Seite 14
LOKALES
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Böhler rüstet um knapp 21 Millionen auf
Kapfenberg. Böhler Edelstahl
eröffnete eine neue hochmoderne Produktionshalle.
Mit einem Festakt wurde bei
Böhler Edelstahl in Kapfenberg
eine neue Produktionshalle in
Betrieb genommen. Mit dieser
Investition in Höhe von 20,7
Millionen Euro reagiert das
Unternehmen auf die wachsende Nachfrage nach runden
Langprodukten. Die neue Produktionsfläche von rund 4500
Quadratmetern
ermöglicht
eine Kapazitätserhöhung um
mehr als 20 Prozent. Darüber
hinaus wurde bei der Planung
auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz geachtet. So ist die
Dachkonstruktion so konzipiert, dass künftig großflächig
Photovoltaik-Zellen zum Einsatz kommen können. Spezielle Akustik-Paneele reduzieren
überdies den Geräuschpegel
und stellen so auch aus arbeitsmedizinischer Sicht eine
wesentliche Verbesserung dar.
Mit der Inbetriebnahme der
neuen Halle
reagiert Böhler
Edelstahl auf
die wachsende
Nachfrage nach
runden Langprodukten.
Foto: Krug
Roter Sonnenhut tut der Abwehr gut
Frisch geschnitten und sofort gepresst wirkt der Saft des
Roten Sonnenhutes (Echinacea purpurea) anregend auf das
Immunsystem. Die Abwehrkräfte werden aufgerüstet und
können Viren, Bakterien & Co gestärkt entgegentreten.
Echinacin®
✃
stärkt Ihre Abwehrkräfte
ohne Alkohol und ohne
Zucker.
Über Wirkung und mögliche
unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation,
Arzt oder Apotheker.
GUTSCHEIN
für 1 Echinacin-Produkt
lig
1,50 bil
er
um €
Echinacin Tropfen 100 ml
Echinacin Saft 100 ml
Echinacin Capsetten 40 Stk.
Echinacin Tabletten 50 Stk.
Stempel der Apotheke
Geheimwaffe
„Stoss-Behandlung“
Zu Beginn einer Erkältung wird zur so genannten
Stoss-Behandlung geraten.
Dabei werden die flüssigen
Echinacin® Formen Tropfen
oder Saft in hoher Dosis eingenommen, um ein rasches
Anstarten des Immunsystems zu unterstützen.
Datum
Gutschein gültig nur bei Kauf eines der angeführten Produkte innerhalb des angegebenen Zeitraumes. Gültig solange der Vorrat reicht.
Weitere Gutscheine erhältlich unter www.madaus.at
Ab sofort einlösbar in Ihrer Apotheke bis 12. 12. 2014.
Hinweis für den Apotheker: Gutscheine bitte gesammelt bis spätestens
31. 12. 2014 an Madaus GmbH, Prinz-Eugen-Str. 8, 1040 Wien, schicken.
Über Wirkung und mögliche
unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation,
Arzt oder Apotheker.
Das wohl bekannteste Medikament aus dieser wirksamen
Heilpflanze ist Echinacin®
aus dem Hause Madaus. Seit
über 75 Jahren vertrauen sich
Menschen seinem Schutz an.
Vorsorglich zur Vorbeugung
eingenommen ist es ebenso
beliebt wie zur Behandlung
erster Erkältungsanzeichen.
Dabei schätzt nicht jeder
den ursprünglichen, herben Geschmack der klassischen alkoholischen Tropfen.
Daher wird Echinacin® auch
als fruchtiger Saft, weiche
Lutschpastillen oder kleine
Tabletten angeboten – alle
Böhler-Edelstahl-Geschäftsführer Walter Gröblinger mit den Voestalpine-EdelFoto: Morgenstern
stahl-Vorständen Franz Rotter und Robert Bauer (v. li.).
www.rundschau-medien.at
Seite 15
LOKALES
22./23. Oktober 2014
Bürgermeister
Manfred
Wegscheider
(2. v. re.) gratulierte dem
Wikus-Team um
Harald Bauernfeind (re.) und
Jörg Kullmann
(li.) zur Eröffnung.
Foto: MW
Sägensreiche Eröffnung
Kapfenberg. Wikus Austria
eröffnete eine neue
Niederlassung im HighTech-Park Kapfenberg.
Nach dem Spatenstich vor
fast genau einem Jahr erfolgte
nun die Eröffnung des neuen
Standortes von Wikus Austria
im High-Tech-Park Kapfenberg. Bislang war das 15-köpfige Team unter der Leitung
von Harald Bauernfeind in
Hönigsberg eingemietet gewesen. Auch der Geschäftsführer
des deutschen Mutterkonzerns
Jörg Kullmann brachte seine
Freude über die neue Niederlassung zum Ausdruck. Von
diesem neuen Standort aus will
der Weltmarktführer im Bereich Sägebänder den Markt in
Südost-Europa erschließen.
„Es ist kein Zufall, dass wir
uns gerade in Kapfenberg niedergelassen haben, denn mit
Region in Zahlen
Unselbstständig Beschäftigte
Leoben
Vormonat
Bruck-Mürzzuschlag
Vormonat
Arbeitslose
Leoben
Vormonat
Bruck-Mürzzuschlag
Vormonat
1.627
1.674
2.657
2.742
Schulungsteilnehmer
Leoben
Vormonat
Bruck-Mürzzuschlag
Vormonat
Böhler Edelstahl hat Wikus einen seiner wichtigsten Kunden
praktisch vor der Haustür“,
sagte Kullmann. Bürgermeister
Manfred Wegscheider unterstrich ergänzend den hohen
Stellenwert, den die Industrie
in Kapfenberg hat. „Die Wertschöpfung in unseren Betrieben ist eine enorm hohe für die
Stadt, das Land Steiermark und
auch für Österreich“, sagte er
anlässlich der Eröffnung.
23.270
23.446
38.117
38.250
515
385
880
737
Offene Stellen
Leoben
Vormonat
Bruck-Mürzzuschlag
Vormonat
202
143
211
166
Lehrstellensuchende
Leoben
Vormonat
Bruck-Mürzzuschlag
Vormonat
27
37
48
64
Quelle: Land Steiermark, Stand 6. Oktober,
Vergleichszahlen August/September 2014
Juwelier Neubauer feiert 40. Geburtstag
Bruck. Die schönsten Momente
im Leben beginnen seit 40 Jahren bei Juwelier Neubauer.
1935 gründete Uhrmacher Herbert Neubauer einen Betrieb
in der Südsteiermark. 1974
eröffnete sein Sohn Wilfried
in Kapfenberg sein eigenes
Uhren- und Schmuckfachge-
schäft. Fünf Jahre später folgte die Niederlassung in Bruck,
die heute in der Mittergasse
angesiedelt ist. Seine Tochter
Karin Neubauer-Pall besuchte
die Goldschmiedeschule und
absolvierte wie ihr Vater die
Ausbildung zum Diamantengutachter. Ihre Schwester Elke
Neubauer-Wolf eröffnete 1997
ein Uhren- und Schmuckfachgeschäft in Trofaiach, 2005 ein
zweites in Leoben. Seit dem
Vorjahr ist sie außerdem Geschäftsführerin von Juwelier
Neubauer in Bruck. Seit kurzem ist dieses Geschäft nach
einer Umbauphase wieder geöffnet. Das breite Sortiment
lässt keine Wünsche offen. Das
Elke NeubauerWolf (li.) und
Karin NeubauerPall (re.) mit ihrem Team im neu
umgebauten Brucker Geschäft.
Foto: KD
Angebot umfasst Reparaturen, Wartung und Revision von
Armband-, Wand- und Standuhren. Gravuren, Perlenkettenknüpfen sowie Reinigung und
Reparatur von Schmuck ergänzen den Service.
Anlässlich des 40-jährigen Bestehens von Juwelier Neubauer lockt noch bis 31. Oktober
ein Gewinnspiel, bei dem Uhren von Sabo, Seiko und Fossil
sowie viele weitere wertvolle
Preise warten. Teilnahmekarten sind in den Geschäften in
Bruck, Kapfenberg, Leoben
und Trofaiach erhältlich.
Bruck Kapfenberg Leoben Trofaiach
Mittergasse 12, 8600 Bruck
Tel. 03862/51128
www.juwelier-neubauer.at
Seite 16
22./23. Oktober 2014
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Wanne raus, Dusche rein – in Rekordzeit
Kapfenberg. Barrierefrei,
rutschfest, fugenlos –
viterma macht’s möglich.
Kennen Sie das in Ihrem Bad:
schimmlige Fugen, hohe Einstiegsbereiche, schwer zu reinigende Produkte und vielleicht
sogar Undichtheiten? viterma
bietet dafür eine nachhaltige
Lösung, die rasch, ohne viel
Schmutz und aus einer Hand
umgesetzt wird. Duschtassen
werden bei viterma nach Maß
gefertigt. So ist es möglich, eine
Wanne gegen eine Dusche zu
tauschen, ohne das ganze Bad
renovieren zu müssen.
viterma garantiert hundertprozentige Dichtheit ohne den
Einsatz von lästigen Silikonfugen. Die Vermeidung von
Fliesenfugen ermöglicht eine
einfache Reinigung, die einen
hygienisch sauberen Nassbereich ohne Schimmelbefall
gewährleistet. viterma ist Spe-
Familie Mattle, viterma Kunde: „Besonders begeistert hat uns von Anfang an
der Service von viterma. Alles wurde
bis ins kleinste Detail durchgesprochen
und genau erörtert.“
Fotos: KK
Vorher und nachher: mehr Komfort, barrierefreier Einstieg, zeitgemäßes Design.
zialist für optimale Raumausnutzung und vermeidet bei der
Badsanierung ein übermäßiges
Schmutz- und Lärmaufkommen – und da der Umbau
schnellstmöglich vor sich geht,
müssen die Kunden währenddessen auch nicht auf eine
andere Duschgelegenheit ausweichen. Dabei sind die Kosten
für einen Umbau geringer als
bei einer Komplettsanierung.
Nutzen Sie die Möglichkeit einer unverbindlichen Beratung
bei sich zu Hause. Mehr Info
erhalten Sie direkt bei Ihrem
viterma Badberater KL Vita in
Kapfenberg.
viterma wächst und sucht laufend Monteure – am besten
gleich telefonisch melden unter 0676/9772203.
viterma Lizenzpartner
KL Vita GmbH
8605 Kapfenberg
Tel. 0800/202219 (gebührenfrei)
oder 0676/9772203
klvita@viterma.com
www.viterma.com
Junge SteirerInnen bis 27 Jahre, die eine abgeschlossene
Lehre bzw. eine mittlere oder höhere Ausbildung abgeschlossen
haben, erhalten bei JOBCONNECT zusätzlichen Schwung für
den Sprung ins Berufsleben. JOBCONNECT unterstützt auch
Jugendliche, die ihr Studium nicht beendet haben.
Das Land
Steiermark
www.jobconnect.at
Mit Unterstützung des Landes Steiermark. www.soziales.steiermark.at
Seite 17
DAS IST LOS
www.rundschau-medien.at
22./23. Oktober 2014
STEIERMARK
JOKER
Coole Berge & Heiße Quellen
26 Skiberge & 4 Thermen garantieren 181 Tage
Ski- & Thermenvergnügen in der Steiermark
Foto: Turracher Höhe
Stermann (und
Grissemann) am
24. Oktober live
in Leoben.
Foto: Udo Leitner
Ein Solo ganz aus Versehen
Leoben. Am Freitag, dem 24.
Oktober, tritt das deutschösterreichische Kabarett-Duo
Dirk Stermann und Christoph
Grissemann um 19.30 Uhr im
Congress Leoben auf. Der Titel
des Programms lautet schlicht
„Stermann“. Der Abend startet
nämlich unter der Annahme,
der Deutsche habe ein neues
Mittwoch, 22. Oktober
Bruck, Bauernmarkt. 7 .30 bis 12 Uhr,
Hauptplatz.
Frohnleiten, Lesung. L iteraturherbst,
Alfred Komarek liest aus seinen „Polt“Krimis, 19 Uhr, Bibliothek am Hauptplatz.
Kindberg, Bauernmarkt. 7 bis 11.30 Uhr, Bahnhofstraße 5.
Leoben, Konversationsrunde. Italienisch mit Traude Weissenbacher, 9.30 Uhr,
Alpenvereinslokal.
Leoben, Theater. „ Potocary Party – Erscheinungen aus dem silbernen Zeitalter“,
19.30 Uhr, Stadttheater.
Mariazell, Schießbewerb. J ubiläumspokalschießen für Hobbyschützen, 18.30 Uhr, Schützenhaus.
Programm geschrieben und
dabei vergessen, auch seinen
Kollegen mit Text zu bedenken.
Und der wird das gewiss nicht
so zur Kenntnis nehmen.
Vorverkaufskarten für „Stermann“ gibt es unter anderem
im Stadtinfobüro Leoben, bei
Ö-Ticket sowie in allen RaibaFilialen.
Frohnleiten, Poetry Slam. L iteraturherbst, 19 Uhr, Bibliothek am Hauptplatz.
Frohnleiten, Kabarett. „ G’schichten
gibt’s, das darf nicht wahr sein!“ mit Herr
Karl Edler und seine Sauzech’n & Co KG,
19.30 Uhr, GH Erblehner.
Kapellen, Spielenachmittag. 1 4.30 bis
18 Uhr, Kindergarten.
Kapfenberg, Konzert. K ammerkonzert
mit dem Aron Quartett, 19.30 Uhr, Spielraum, Kinderkonzert um 17 Uhr.
Kindberg, Konzert. M
it „Voice
Factory“, 19.30 Uhr, Volkshaus.
Leoben, Ausstellungseröffnung.
„Luther und die Juden“, 19 Uhr,
Gustav-Adolf-Kirche.
Bruck, Vortrag. „ Die Natur kann es – die
Kraft der Wildpflanzen zum Wohle von
Körper, Geist und Seele“ von Christian
Neuburger, 19 Uhr, GH Riegler.
Bruck, Kabarett. „ APPsolute Haider –
Immer für dich da!“ mit Alfons Haider, 20 Uhr, Kulturhaus-Stadtsaal.
Frohnleiten, Workshop. L iteraturherbst
– Poetry Slam Workshop mit Klaus Lederwasch, 14 Uhr, Bibliothek am Hauptplatz.
STEIERMARK JOKER z.B.:
1 Erwachsener 679,–
2 Elternteile & 2 Kinder 1.674,–
(Vorverkauf bis 4.12.2014)
Leoben, Lesung. „ Ponts de Paris“ mit
Autorin Mara Ferr und Markus Messics,
19 Uhr, Museumscenter.
Freitag, 24. Oktober
Breitenau, Theater. „Der Cäsar und die
Beautyfarm“, 19.30 Uhr, Barbarasaal St. Erhard.
Frohnleiten, Literaturkulinarik. L iteraturherbst „Eine sinnlich kulinarische Reise
durch die Literatur“ mit Reinhard Grundner, 19 Uhr, Bibliothek am Hauptplatz.
Frohnleiten, Kabarett. „ G’schichten
gibt’s, das darf nicht wahr sein!“ mit Herr
Karl Edler und seine Sauzech’n & Co KG,
19.30 Uhr, GH Erblehner.
sowie weitere 22 Top-Packages!
Foto: Therme Loipersdorf
Info: 03687/22042-0 · www.steiermarkjoker.at
Frohnleiten, Multivisionsvortrag.
„Südland – 10.000 Kilometer durch die
ältesten Wüsten der Erde bis zu den
großen Tierparadiesen Afrikas“, 19 Uhr,
Volkshaus.
Kapfenberg, Bauernmarkt. 7 .30 bis 16 Uhr, Hauptplatz.
Kapfenberg, Flohmarkt. K ellerflohmarkt,
8 bis 13 Uhr, Möbelbazar.
Kapfenberg, Genussmarkt. 8 bis 18.30 Uhr, ECE.
IRK
EZ
IM B
Donnerstag, 23. Oktober
Bruck, Herbstfest. M
it den SPÖ-Frauen,
ab 15 Uhr, Grabenfeldstraße 12a.
181 Tage Ski- & Thermenvergnügen in der Steiermark
Leoben, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr, Kirchplatz.
Leoben, Tag der offenen Tür.
„100 Jahre Bestattung Leoben“, ab
14 Uhr, Zentralfriedhof.
Leoben, Kabarett. „ Stermann“ mit Dirk
Stermann und Christoph Grissemann,
19.30 Uhr, Congress.
Mariazell, Konzert. V orspielstunde der
Querflötenklasse Claudia Prammer, 18.30 Uhr, Musikschule.
Neuberg, Flohmarkt. 9 bis 17 Uhr,
Bauers Trödelhütte.
Niklasdorf, Konzert. V olksliederabend
mit dem Singkreis, 19 Uhr, Pfarrsaal.
Oberaich, Preisschnapsen. 1 7 Uhr,
Tennisbuffet Rabko.
St. Michael, Kabarett. „ Artgerechte
Männerhaltung“ mit Isabella Woldrich,
19.30 Uhr, Volkshaus.
St. Peter-Frst., Bauernmarkt. 14 bis 17 Uhr, Schloss Friedhofen.
Stanz, Multimediaschau. „ Die Donau –
mit Rad und Schiff von der Quelle bis zur
Mündung“, 19 Uhr, Kulturhalle.
Traboch, magisches Dinner. M
it
Zauberer Gabriel, 19 Uhr, Restaurant
Petutschnig.
Samstag, 25. Oktober
Aflenz Kurort, Oktoberfest. M
it „Tag
der offenen Rohbautür“, ab 10 Uhr, neues
Rüsthaus der FF.
Aflenz Kurort, Konzert. 2 . Herbstkonzert
des Musikvereins, 19 Uhr, Festsaal.
Aflenz Land, Preisschnapsen. 1 4 Uhr,
GH Waidmannsheil.
Breitenau, Theater. „Der Cäsar und die
Beautyfarm“, 15 und 20 Uhr, Barbarasaal
St. Erhard.
Bruck, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr,
Hauptplatz.
Bruck, Tag der offenen Tür. 9 bis 14 Uhr, Forstschule.
Bruck, Sportstammtisch. F ür Vereinsvertreter aus Bruck und Oberaich. 17 Uhr, Segafredo. Im Anschluss Besuch des
Handballspiels Bulls Bruck – Vöslau.
Bruck, Heimatabend. M
it dem
Heimatverein Maderecker unter dem
Motto „Altes Handwerk“, 19 Uhr, EduardSchwarz-Haus.
Seite 18
DAS IST LOS
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Konzert mit CD-Präsentation
Nach zweijähriger Bühnenabstinenz meldet sich
die St. Stefaner
Theatergruppe
mit einem neuen
Schwank zurück.
Mürzzuschlag. Unter dem Titel „Wie Melodien zieht es
mir...“ lädt das Mürzzuschlager
Brahms-Museum
am
Sonntag, dem 26. Oktober, um
18 Uhr zu einem Liederabend
mit dem interantional gefeierten Opernstar Janina Baechle,
am Brahms-Flügel begleitet
von Markus Hadulla. Im Anschluss an das Konzert präsentieren die beiden Künstler
ihre neue CD mit Liedern von
Johannes Brahms, die im heurigen Frühjahr am selben Ort
aufgenommen wurde.
Foto: KK
Ein Musterdirndl im Sportheim
St. Stefan. Nach zweijähriger
Pause hat sich die St. Stefaner
Theatergruppe „Bühne Lobming“ mit einem neuen Stück
zurückgemeldet. Am Samstag,
dem 25. Oktober, hebt sich im
Sportheim erneut der Vorhang
zu der Komödie „Das Musterdirndl“ unter der Regie von
Andrea Hoffelner. Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr, eine weitere Aufführung ist am
2. November um 17 Uhr im
Dorfsaal Kraubath geplant.
Karten für beide Veranstaltungen sind bei den Akteuren und
bei der Raiffeisenbank St. Stefan/Kraubath erhältlich.
Literatur, Kulinarik und Quiz
Janina Baechle mit Museumsleiter Ronald Fuchs in einer Pause der CD-AufnahFoto: fotomuerz.at/Schrotthofer
men im heurigen Frühjahr.
Frohnleiten. „Lesen, zuhören
und verkosten“ lautet das Motto der „Literaturkulinarik“ mit
Reinhart Grundner am Freitag,
dem 24. Oktober, in der Bibliothek am Frohnleitener Hauptplatz. Um 19 Uhr beginnt die
„sinnlich kulinarische Reise
durch die Literatur“ mit Kostproben von Haubenkoch Karl
Papst und Geschichten von Casanova bis Friedrich Torberg.
Karten sind beim Tourismusverband, bei „Buch & Co“ und
bei Ö-Ticket erhältlich.
Als Abschlussveranstaltung des
diesjährigen
Kulturherbstes
findet tags darauf am selben
Ort das traditionelle Literaturfrühstück statt. Ab 9 Uhr können die Besucher bei Kaffee
und Kuchen in einem Öster-
Kindberg, Bauernmarkt. 7 bis 11.30 Uhr, Bahnhofstraße 5.
Samstag, 25. Oktober
Bruck, Konzert. H
erbstkonzert mit dem
MGV 1858 und „50 plus“, 19.30 Uhr,
Wirtschaftskammer.
Kindberg, Oktoberstadl. Mit den Mugls,
den Mayrhofnern, den Grabenland Buam,
Marlena Martinelli und Harald Prünster,
19.30 Uhr, Sporthalle.
Frohnleiten, Quiz. L iteraturherbstabschluss „Reif für Österreich?“, 9 Uhr,
Bibliothek am Hauptplatz.
Frohnleiten, Bauernmarkt. 7 .30 Uhr bis
11.30 Uhr, Hauptplatz.
Frohnleiten, Konzert. „ Strings & Voices“
mit „Joey’s Ba-Rock Ensemble“ und dem
Chor des Bischöflichen Gymnasiums,
19.30 Uhr, Pfarrkirche.
Reinhart Grundner lädt zur „LiteraturFoto: Lunghammer
kulinarik“.
reich-Quiz ihr Wissen testen.
Den Gewinnern winken wertvolle Preise, der Eintritt ist frei.
Frohnleiten, Kabarett. „G’schichten
gibt’s, das darf nicht wahr sein!“ mit
Herr Karl Edler und seine Sauzech’n &
Co KG, 19.30 Uhr, GH Erblehner.
Ausstellungen
Krieglach, Kunstmesse. 1 3.30 bis 18 Uhr, Veranstaltungszentrum.
Krieglach, Gala-Abend. „ Kunst,
Kabarett und Kulinarik“ mit
Isabella Woldrich, K
R
I
Z
E
IM B
19 Uhr, Veranstaltungszentrum.
Kapfenberg, Flohmarkt. K ellerflohmarkt,
8 bis 13 Uhr, Möbelbazar.
Kapfenberg, Bauernmarkt. 9 bis 17 Uhr,
Hauptplatz.
Kindberg, Malerei. W
erke von Volker
Lauth. Bis 31. Oktober, Galerie K.
Kapfenberg, Workshop. „ MitmachTänze“ mit Maria Bauer, 17 Uhr, Festsaal
Pflegeheim, Anmeldung: 0676/4733212.
Kammern, Sonderschau. „Maße &
Gewichte“. Bis 31. Oktober, Museumshof.
Mürzzuschlag, Jubiläumsausstellung.
„10 Jahre Südbahnmuseum“. Bis 31. Oktober, Südbahnmuseum.
Kapfenberg, Konzert. „ Hymnus an St. Oswald“ mit der Werkskapelle Böhler, 18 Uhr, Pfarrkirche St. Oswald.
Kapfenberg, Fotografie. B
ilder der Fotogruppe Kapfenberg. 6. bis 16. November,
Kulturzentrum.
Trofaiach, Sonderausstellung. „ Tracht
– Tradition trifft Zeitgeist“. Bis 29. November, Schloss Stibichhofen.
Kapfenberg, Herbstfest. M
it dem Sängerchor Schirmitzbühel, 18 Uhr, Festsaal
der Dr.-Theodor-Körner-Schule.
Bruck, Neo Pop Symbolismus. „ Austro
Pop“ von Munichthal. Bis 10. Dezember,
Kulturhaus.
Kindberg, Party. „ Mafia-tura“, Mottoparty der HLW Krieglach, 21 Uhr, C’est la vie.
Leoben, Festakt. F estakt zum
Nationalfeiertag, 17 Uhr, Stadttheater.
Leoben, Musicnight. A b 17 Uhr, Hauptplatz und Innenstadtlokale.
Leoben, Konzert. H
erbstkonzert der
Werkskapelle Donawitz, 19.30 Uhr,
Kammersaal.
Mürzzuschlag, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr, Hammerpark.
Mürzzuschlag, Konzert. „ Trumpf“ mit
der Band „Garish“, 20 Uhr, Kunsthaus.
Neuberg, Flohmarkt. 9 bis 17 Uhr,
Bauers Trödelhütte.
Neuberg, Konzert. M
it Harri Stojka, 19 Uhr, Marx Bauernhaus zum Holländer.
DAS IST LOS
www.rundschau-medien.at
Seite 19
22./23. Oktober 2014
Das Duo „Herzkraft“, musikalisch unterstützt
von mehreren
„Special Guests“,
ist ab 18 Uhr auf
dem Hauptplatz
und danach im
Arkadenhof zu
Gast.
Foto: KK
LE-Music-Night Beislwandertag
Leoben. Am Samstag, dem
25. Oktober, geht zum 22. Mal
die LE-Music-Night in der Leobener Innenstadt über die
Bühne – und das mit mehr
Livebands als je zuvor. „Herzkraft & Friends“ werden ab
18 Uhr auf dem Hauptplatz
Stimmung verbreiten, bevor in
insgesamt 17 Lokalen die Post
abgeht. Die begehrten Eintritts-Armbänder sind bereits
erhältlich in den teilnehmen-
St. Stefan, Theater. „ Das Musterdirndl“
mit der Bühne Lobming, 19 Uhr, Sportund Kulturheim.
Traboch, magisches Dinner. M
it
Zauberer Gabriel, 19 Uhr, Restaurant
Petutschnig.
Trofaiach, Flohmarkt. G
ebrauchtes rund
um das Baby und Kleinkind, 9 bis 11 Uhr,
NMS Peter Rosegger.
Sonntag, 26. Oktober
Bruck, Flohmarkt. 6 bis 12 Uhr, Eurospar.
Bruck, Fitmarsch. A bmarsch 10 Uhr,
Blumen Schacherl bzw. Kreckerspitz.
den Lokalen Arkadenhof, Cafe
Magic, Cafe Mitt’ndrin, Campus Bar, Club Passion, El Martinos Cocktailbar, Haberlhaus,
Hölzl’s Restaurant, Nobelbeisl
Habakuk, LE City Lounge EssBar, Pub o’Cino, Shake, Segafredo, Stadtcafe, Stehbeisl, Styles und Theatercafe sowie den
Filialen der Steiermärkischen
Sparkasse. Mehr Info online auf
www.le-music-night.com und
auf facebook/lemusicnight.
Pernegg, Fitmarsch. Z um Gehöft Stoarieser, Treffpunkt 9 Uhr, Schafferwerke.
Kalwang, Familienwandertag. M
it dem
Kneippbund, Treffpunkt 11 Uhr, Lauterbachhütte.
Kapfenberg, Flohmarkt. K ellerflohmarkt,
8 bis 13 Uhr, Möbelbazar.
Krieglach, Kunstmesse. 1 0 bis 18 Uhr,
Veranstaltungszentrum.
Krieglach, Konzert. „ Bläserschall und
Orgelklang“, 18 Uhr, Pfarrkirche.
Leoben, Fitmarsch. A bmarsch 9 Uhr,
Hauptplatz.
Mürzzuschlag, Konzert. L iederabend
und CD-Präsentation mit Janina Baechle
und Markus Hallada, 18 Uhr, BrahmsMuseum.
Thörl, Familienwandertag. A bmarsch
14 Uhr, Freizeitheim.
Die nächste Rundschau erscheint am
5./6.11. 2014
Anzeigenschluss: Mittwoch, 29.10.2014
Die weiteren Termine:
19./20. November 2014
3./4. Dezember 2014
Tel. 03862 / 8989-250
office@rundschau-medien.at
Traboch, Wandertag. T reffpunkt 9 Uhr,
Antonikreuz.
Montag, 27. Oktober
Bruck, Krabbelgruppe. „ Krabbelkäfer“
für Kinder bis drei Jahre, 9.30 bis 11 Uhr, Grabenfeldstraße 12a, Info unter Tel. 03862/59287.
Kapfenberg, Kegelrunde. M
it dem Seniorenbund Bruck, 14.30 Uhr, GH Tödtling.
Kapfenberg, Workshop. „ Tanz der Weiblichkeit“ für Frauen jedes Alters mit Maria
Bauer, 18 bis 19.30 Uhr, Festsaal Pflegeheim, Anmeldung unter 0676/4733212.
Leoben, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr,
Kirchplatz.
Leoben, Elterncoaching. 1 8 Uhr, Take
Off, Anmeldung unter 0676/6757867.
Mürzzuschlag, Konzert. L iterarisches
Konzert „religio.musica“, 19.30 Uhr,
Kunsthaus.
Leoben, Vortrag. „ Unsere Region im
Klimawandel“ von Eduard Wallaskovits,
19.30 Uhr, Congress.
Mariazell, Schießbewerb. J ubiläumspokalschießen für Hobbyschützen, 18.30 Uhr, Schützenhaus.
Neuberg, Vortrag. „ Außer Atem? Atemlos? – Dann aufatmen und durchatmen!“,
18 Uhr, Kindergarten, Info und Anmeldung
unter 0664/4228131.
Dienstag, 28. Oktober
Bruck, Konzert. M
it der Big Band und
Ensembles der Musikschule, 19 Uhr,
Eduard-Schwarz-Haus.
Bruck, Vorführung. Mit dem HapkidoVerein Bruck, 19 Uhr, Volksschule
Berndorf.
Frohnleiten, Vortrag. „ Übersäuerung –
die Ursache der meisten Gesundheitsprobleme“, 19 Uhr, Volkshaus.
Kapfenberg, Filmabend. Internationale
Filme vom Grazer Bergfilmfestival, 19 Uhr,
Filmklub, Volksschule Redfeld, Info unter
0676/6101507.
Leoben, Behindertenberatung. 1 3 Uhr,
BH, Info unter 0664/1477404.
St. Marein, Damenturnen. M
it Andrea
Jonke, 19 bis 20 Uhr, Turnsaal Hauptschule, Info unter 0664/4566870.
Mittwoch, 29. Oktober
Bruck, Bauernmarkt. 7 .30 bis 12 Uhr,
Hauptplatz.
Bruck, Vortrag. „ Entspannung in Alltag
und Behandlung“ von Daniel Schradt und
Susanne Mauerhofer, 19 Uhr, Institut für
Kind, Jugend und Familie.
Kammern, Stammtisch. M
it dem Seniorenbund, 14 Uhr, GH Kislick.
Kammern, Seniorennachmittag. M
it
dem Pensionistenverband, 14 Uhr, Kinderfreundeheim.
Kindberg, Bauernmarkt. 7 bis 11.30 Uhr, Bahnhofstraße 5.
Krieglach, Zwergerltreff. 9 bis 11 Uhr,
Pfarrhof.
Krieglach, Briefmarkentauschtag. 16 bis 20 Uhr, Vereinsräume des BSV
Peter Rosegger.
Seite 20
22./23. Oktober 2014
DAS IST LOS
www.rundschau-medien.at
Barocke Klänge
in der Pfarrkirche
Frohnleiten. Am Samstag, dem
25. Oktober, spielt Joey’s BaRock-Ensemble unter der Leitung von Bernadette Schmutz
ab 19.30 Uhr in der Pfarrkirche
Frohnleiten. Gesanglich unterstützt vom Chor des Bischöflichen Gymnasiums Graz und
dem Chorus ad Parnassum
interpretieren die StreicherInnen ausgewählte Stücke von
Johann Sebastian Bach und
Georg Friedrich Händel.
Joey’s BaRock-Ensemble spielt
in der Pfarrkirche Frohnleiten.
Foto: KK
Requiem dahoam
Frohnleiten. Zu Allerheiligen
stellt der Frohnleitener
Komponist Christian Klöckl
sein Requiem vor.
Am Samstag, dem 1. November,
lädt der renommierte Frohnleitener Musiker Christian Klöckl
um 19 Uhr zur Uraufführung
seines Requiems in die Pfarrkirche seiner Heimatstadt. Das
Werk für Orchester, Orgel, Chor
und Solostimmen stand bereits
im Vorjahr zu Allerheiligen auf
dem Programm, musste jedoch
Galakonzert der Kinomelodien
wegen der kurzfristigen Absage
des Chores auf heuer verschoben werden.
Der Komponist, der sich neben seiner Tätigkeit als Pianist
und Musikpädagoge an der
Musikschule Frohnleiten bereits mit mehreren sakralen
Werken einen Namen gemacht
hat, widmet sich zur Zeit den
letzten Vorbereitungen mit der
litauischen Sopranistin Loreta
Bartkeviciute und dem international erfolgreichen Tenor
Wolfgang Müller-Lorenz. FK
Leoben. Am Samstag, dem
25. Oktober, lädt die Werkskapelle Voestalpine zum traditionellen Herbstkonzert in den
Kammersaal Donawitz. Unter
der Leitung von Theodor Demmel interpretiert das Orchester diesmal ausschließlich bekannte Melodien aus Musicals
und Filmen von „Love Story“
bis zu „Batman“. Ein besonderer Schwerpunkt widmet sich
der Musik von Großmeister
Ennio Morricone. Das Konzert
beginnt um 19.30 Uhr, Karten
sind in den Betriebsratsbüros,
im Leobener Zentralkartenbüro, im Musikhaus Pilat und bei
allen MusikerInnen der Werkskapelle erhältlich.
Leoben, Konzert. „ Da Summer ist aus, i muaß obi ins Tol“, 19.30 Uhr, Stadttheater.
Mittwoch, 29. Oktober
Leoben, Vortrag. „ Ein Jahr lang mit dem Rollstuhl durch Zentralamerika“ von Viktoria Reitter und Reinfried Blaha, 19 Uhr, Aula der Montanuniversität.
Mariazell, Vortrag. „ Elternschule: Kindern Mut zum Leben machen – Förderung
von Lebenskompetenzen als Maßnahmen
der Suchtprävention“ von Anja Wagner,
9.30 Uhr, Konditorei Kerner.
Trofaiach, Konzert. „ The Tower of
Songs“ mit Hannes Urdl und Freunden, 19 Uhr, Stockschloss.
Mariazell, Schießbewerb.
Jubiläumspokalschießen für
Hobbyschützen, 18.30 Uhr,
Schützenhaus.
Aflenz Kurort, Workshop. „ Naturseifenherstellung nach alten Rezepten“, 17 Uhr,
Hotel Post Karlon, Info und Anmeldung
unter 0664/73726132.
Kapfenberg, Multimediavortrag.
„Zweieinhalb Jahre Afrika – mehr als eine
Reise – erster Teil“, 19.30 Uhr, Spielraum.
Foto: KK
Kalwang, Gedenkfeier. M
it dem Kameradschaftsbund, 18 Uhr, Pfälzerhof.
IRK
EZ
IM B
Donnerstag, 30 Oktober
Der Frohnleitener Pianist und Komponist Christian Klöckl.
Freitag, 31. Oktober
Leoben, Workshop. „ Deutsch Kreativ“,
9.30 Uhr, Kulturbund-Lokal.
Kammern, Gedenkfeier. Mit dem
Kameradschaftsbund, 18 Uhr,
Kalvarienberg.
Kapfenberg, Bauernmarkt. 7 .30 bis
16 Uhr, Hauptplatz.
Kapfenberg, Flohmarkt. K ellerflohmarkt,
8 bis 13 Uhr, Möbelbazar.
Kapfenberg, Genussmarkt. 8 bis 18.30 Uhr, ECE.
Kapfenberg, Halloweenspektakel.
„Halloween für Kids“, 14 Uhr, Burg Oberkapfenberg.
Kapfenberg, Konzert. „ Music X-Days“
mit Simone Kopmajer und „Jazzhat“, ab
19 Uhr, Spielraum.
www.rundschau-medien.at
Seite 21
DAS IST LOS
22./23. Oktober 2014
Im Oldie-LKW durch Afrika
Kapfenberg. Eine MultivisionsShow erzählt von 73.000
Kilometern voller Abenteuer
und interessanten
Begegnungen.
Unter dem Titel „Zweieinhalb
Jahre Afrika – mehr als eine
Reise“ laden Sabine Buchta
und Peter Unfried am 30. Oktober und 6. November zu einer
zweiteiligen Multivisions-Show
in den Spielraum Kapfenberg.
In ihrem Oldtimer-Lkw „August, der Reisewagen“ besuchten die beiden niederösterreichischen Weltenbummler
auf ihrer rund 73.000 Kilometer langen Tour insgesamt 27
Länder auf dem afrikanischen
Kontinent. In ihren Vorträgen
erzählen sie, illustriert von
atemberaubenden Aufnahmen
und akustisch begleitet von authentischer Musik, von ihren
Erlebnissen.
Die Vorträge beginnen jeweils
um 19.30 Uhr. Der Reisebericht
von Sabine Buchta und Peter
Unfried ist unter demselben
Titel auch schon als Buch erschienen.
Krieglach, Ball. M
aturaball der HTL Kapfenberg, 20 Uhr, Veranstaltungszentrum.
Leoben, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr,
Kirchplatz.
Leoben, Gedenkfeier. 1 7 Uhr, Zentralfriedhof.
Leoben, Clubbing. 20 Uhr, Porubskyhalle
in Leitendorf.
Dieses Mal von
Helmut
Petutschnig
Restaurant
Petutschnig, Traboch
Im Restaurant Petutschnig kocht
der Chef persönlich. Er verarbeitet
frische, hochwertige Produkte,
um seinen Gästen einzigartige
Geschmackserlebnisse bieten zu
können. Das Angebot reicht von
regionalen Schmankerln bis hin zu
internationalen Spezialitäten.
Piccata
vom Hirschkalb
auf getrüffelten Tagliatelle
Sabine Buchta, Peter Unfried und August, der Reisewagen.
Foto: Buchta/Unfried
In Mitterdorf wird alles anders
Mitterdorf. Am Freitag, dem
31. Oktober, lädt die Mitterdorfer Laienbühne zur Premiere ihres neuen Schwanks „Ab
heut’ wird alles anders“ in den
Festsaal der Marktgemeinde.
Die Vorstellung beginnt um
17 Uhr, Karten sind in der Bunten Ecke sowie in den Trafiken
Eichtinger und Schröcker erhältlich. Weitere Aufführungen
sind für 1. und 2. November
ebenfalls jeweils um 17 Uhr geplant.
Mariazell, Schattentheater. F ür Kinder,
14 Uhr, Stadtsaal.
Mariazell, Konzert. R
oland Neuwirth
und seine Extremschrammeln. 19.30 Uhr,
Hotel Weißer Hirsch.
Zutaten für 4 Portionen
8 Hirschkalbmedaillons à 80 g
250 g geriebener Parmesan
4 Eier, Mehl, Pfeffer, Wildgewürz
Rapsöl zum Herausbacken
350 g Tagliatelle
Salz, Pfeffer, Trüffelöl
Weiße oder Herbsttrüffel zum
Verfeinern, Sahne
Zubereitung
Hirschkalbmedaillons plattieren,
mit den Gewürzen einreiben, in
Mehl tauchen und durch die Panade
(verquirlte Eier mit ca. 2/3 des
Parmesans vermischen) ziehen, in
Rapsöl goldgelb herausbacken.
Tagliatelle in Salzwasser kochen, abseihen und in eine Pfanne geben. Mit
dem restlichen Parmesan vermengen
und mit Salz, Pfeffer und Trüffelöl
würzen. Mit Sahne aufgießen und alles
kurz durchschwenken.
Die Tagliatelle auf Teller anrichten, die
gebackenen Hirschmedaillons draufgeben und mit gehobelten Trüffeln
bestreuen.
Unsere Weinempfehlung: RotgipflerRodauner vom Weingut Alphart.
Mahlzeit!
Mitterdorf, Theater. „ Ab heut’ wird alles
anders“ mit der Laienbühne Mitterdorf, 17 Uhr, Festsaal.
Neuberg, Flohmarkt. 9 bis 17 Uhr,
Bauers Trödelhütte.
Niklasdorf, Gedenkfeier. M
it dem Kameradschaftsbund, 15 Uhr, Friedhof.
Niklasdorf, Konzert. „ Rock on Halloween“ mit „Rebellion Flag“, „Disasterpieces“, „Remind“ und „The Warning“, 18.30 Uhr, Veranstaltungszentrum.
Die Mitterdorfer Laienbühne lädt zu ihrem neuen Lustspiel.
Foto: KK
Bahnweg 1, 8772 Traboch
Tel. 03833/8279
www.restaurant-petutschnig.at
Mo u. Di. Ruhetag / Reservierung erbeten!
Seite 22
DAS IST LOS
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Elternschulvortrag
über Suchtprävention
Mariazell. Unter dem Titel „Kindern Mut zum Leben machen
– Förderung von Lebenskompetenzen als Maßnahme der
Suchtprävention“ lädt Anja
Wagner am Mittwoch, dem
29. Oktober, um 9.30 Uhr zu einem Vortrag in die Mariazeller
Konditorei Kerner. Anmeldungen sind beim Gemeindeamt
St. Sebastian, Tel. 03882/2148,
per E-Mail unter romana.
griessbauer@st-sebastian.at
und auf facebook/elternschule
möglich.
Kriminacht
für den guten Zweck
Leoben. Am Freitag, dem 7. November, lädt der Club Vesta
Women zu einer Kriminacht
in das Stadttheater Leoben.
Ab 19.30 Uhr lesen Ursula Poznanski, Sophia Scheer und Beatrix Gurian aus ihren Romanen. Karten sind in
der Buchhandlung
Leykam, bei der Raiba Leoben, in der
Apotheke NiklasKrimidorf und bei den
nacht
Clubmitgliedern
am 7. Noerhältlich. Der
vember im
Erlös kommt
Stadttheater
einem karitaLeoben.
tiven Zweck
Foto: KK
zugute.
Herbert Futterknecht.
Foto: KK
Mürzzuschlag. Vortragsabend
zum Thema „Haie“ im
Wintersportmuseum.
Am Mittwoch, dem 5. November, lädt der Tauchsportclub
Mürztal zu einem Vortragsabend in das Wintersportmuseum Mürzzuschlag. Unter dem
Titel „Mythos und Realität“
Freitag, 31. Oktober
Pernegg, Halloweenparty. 1 6 bis 18 Uhr
Kindertreff, ab 20 Uhr Party, Dorfschenke
Mixnitz.
St. Peter-Frst., Bauernmarkt. 14 bis 17 Uhr, Schloss Friedhofen.
St. Stefan, Gedenkfeier. M
it allen Vereinen, 18 Uhr, Mahnmal.
Trofaiach, Gedenkfeier. 1 9 Uhr, oberer
Kirchhofplatz.
Aflenz Land, Workshop. Mentaltraining
2 nach Tepperwein mit Ingrid und Peter
Klema, 9 bis 17 Uhr, Jauring 55, Info und
Anmeldung unter 0664/1445525 oder
i.klema@gmx.at.
Bruck, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr,
Hauptplatz.
5./6.11. 2014
Bruck, Spielenachmittag. A b 17 Uhr,
Festsaal des Pensionisten- und Pflegeheims Grazerstraße (neben Wirtschaftspark).
Anzeigenschluss: Mittwoch, 29.10.2014
Frohnleiten, Bauernmarkt. 7 .30 Uhr bis
11.30 Uhr, Hauptplatz.
Die weiteren Termine:
19./20. November 2014
3./4. Dezember 2014
Frohnleiten, Konzert. U
raufführung des
Requiems von Christian Klöckl, 19 Uhr,
Pfarrkirche.
Tel. 03862 / 8989-250
office@rundschau-medien.at
Foto: Futterknecht
Auge in Auge mit Tigerhaien
Samstag, 1. November
Die nächste Rundschau erscheint am
Atemberaubende Aufnahmen der faszinierenden Raubfische.
Kapfenberg, Flohmarkt. K ellerflohmarkt,
8 bis 13 Uhr, Möbelbazar.
spricht Herbert Futterknecht
vom Verein zum Schutz der
Haie und der marinen Ökosysteme „Shark Project“ ab 19 Uhr
über die Wichtigkeit der Erhaltung des maritimen Gleichgewichts und darüber, welche
katastrophalen Auswirkungen
die maßlose Jagd auf Haie auf
unsere eigene Existenz hat.
Unter dem Titel „Cocos Island
– Auge in Auge mit Tigerhaien“
präsentiert der international
anerkannte Unterwasserfotograf außerdem atemberaubende Aufnahmen der Raubfische.
Ergänzt wird der Abend durch
die Präsentation eines zum
Thema passenden Fotokalenders von Michael Weberberger.
Kapfenberg, Bauernmarkt. 9 bis 17 Uhr,
Hauptplatz.
Bruck, Flohmarkt. 6 bis 12 Uhr, Eurospar.
Kapfenberg, Workshop. „ Internationale
Mitmach-Tänze“ mit Maria Bauer, 17 bis
19 Uhr, Festsaal Pflegeheim, Anmeldung
unter 0676/4733212.
Kapfenberg, Flohmarkt. K ellerflohmarkt,
8 bis 13 Uhr, Möbelbazar.
Kindberg, Bauernmarkt. 7 bis 11.30 Uhr, Bahnhofstraße 5.
Kindberg, Konzert. „ Atemlos“ mit
Helene-Fischer-Double Jenny, 21 Uhr,
C’est la vie.
Leoben, Monatsmarkt. 9 bis 13 Uhr,
Kirchplatz, Straußgasse, Timmersdorfergasse.
Mitterdorf, Theater. „ Ab heut’ wird alles
anders“ mit der Laienbühne Mitterdorf, 17 Uhr, Festsaal.
Mürzzuschlag, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr, Hammerpark.
Neuberg, Flohmarkt. 9 bis 17 Uhr,
Bauers Trödelhütte.
Trofaiach, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr,
Neuer Hauptplatz.
Sonntag, 2. November
Aflenz Land, Workshop. Mentaltraining
2 nach Tepperwein mit Ingrid und Peter
Klema, 9 bis 12 Uhr, Jauring 55, Info und
Anmeldung unter 0664/1445525 oder
i.klema@gmx.at.
Kraubath, Theater. „ Das Musterdirndl“
mit der Bühne Lobming, 17 Uhr, Dorfsaal.
Mitterdorf, Theater. „ Ab heut’ wird alles
anders“ mit der Laienbühne Mitterdorf, 17 Uhr, Festsaal.
Montag, 3. November
Bruck, Krabbelgruppe. „ Krabbelkäfer“
für Kinder bis drei, 9.30 bis 11 Uhr, Grabenfeldstraße 12a, Info: 03862/59287.
Bruck, Damenrunde. M
it dem Seniorenbund, 15 Uhr, Café Leiner.
Bruck, Herrenrunde. M
it dem Seniorenbund, 15 Uhr, Jahnhaus.
Bruck, Montagsakademie. „ Warum
verunsichert uns das Sterben? Medizinische und moralische Aspekte“ von Walter
Schaupp, Live-Übertragung aus der KarlFranzens-Uni Graz, 19 Uhr, Rathaus.
Kapfenberg, Workshop. „ Tanz der Weiblichkeit“ für Frauen jedes Alters mit Maria
Bauer, 18 bis 19.30 Uhr, Festsaal Pflegeheim, Anmeldung unter 0676/4733212.
Leoben, Konversationsrunde. E nglisch
mit Christa Martin, 17 Uhr, Kulturbundraum.
DAS IST LOS
www.rundschau-medien.at
Seite 23
22./23. Oktober 2014
Rebellenrückkehr zu Halloween
Niklasdorf. Am Freitag, dem
31. Oktober, geht im Niklasdorfer Veranstaltungszentrum
ab 18.30 Uhr das mitterweile
traditionelle Festival „Rock on
Halloween“ über die Bühne.
Neben „Disasterpieces“, „Re-
mind“ und „The Warning“ umfasst das Lineup auch die Leobener Band „Rebellion Flag“
rund um Frontmann Markus
Keimel, die sich 2005 auflöste
und in Niklasdorf ein einmaliges Reunion-Konzert gibt.
„Rebellion Flag“ geben in Niklasdorf ein Reunion-Konzert.
Leoben, Vortrag. „ Blumenfußreise durch
den Balkan“ von Norbert Griebl, 18 Uhr,
Gösserhof.
Leoben, Montagsakademie. „ Warum
verunsichert uns das Sterben? Medizinische und moralische Aspekte“ von Walter
Schaupp, Live-Übertragung aus der Aula
der Karl-Franzens-Universität Graz, 19 Uhr, Rathaus.
Leoben, Multimediavortrag. „ Die
Chronik von Hieflau – ein Bilderbogen“ von Josef Hasitschka, 19.30 Uhr, Congress.
Kindberg, Bauernmarkt. 7 bis 11.30 Uhr, Bahnhofstraße 5.
Leoben, Konversationsrunde. Italienisch mit Traude Weissenbacher, 9.30 Uhr,
Alpenvereinslokal.
Leoben, Modenschau. „ Fashion Reloaded“, 18.30 Uhr, Museumscenter.
Dienstag, 4. November
Leoben, Bauernmarkt. 7 bis 12 Uhr,
Kirchplatz.
Leoben, Konversationsrunde. F ranzösisch mit Rosemarie Hempel, 9.30 Uhr,
Alpenvereinslokal.
St. Marein, Damenturnen. M
it Andrea
Jonke, 19 bis 20 Uhr, Turnsaal Hauptschule, Info unter 0664/4566870.
Leoben, Weinverkostung. J unkerblindverkostung, 19 Uhr, Weinlaube
K Schwarzer Adler.
IR
EZ
IM B
Mariazell, Schießbewerb. J ubiläumspokalschießen für Hobbyschützen, 18.30 Uhr, Schützenhaus.
Foto: CSP
Mariazell, Schießbewerb. J ubiläumspokalschießen für Hobbyschützen, 18.30 Uhr, Schützenhaus.
Bruck, Bauernmarkt. 7 .30 bis 12 Uhr,
Hauptplatz.
Kapfenberg, Vernissage. B
ilder der
Fotogruppe Kapfenberg, 19 Uhr, Kulturzentrum.
Kapfenberg, Multimediavortrag. „Zweieinhalb Jahre Afrika – mehr als eine Reise
– zweiter Teil“, 19.30 Uhr, Spielraum.
Leoben, Konzert. „ Cello x 8“, 19.30 Uhr,
Stadttheater.
Trofaiach, Gesangsrunde. „ Spaß am
Singen“ für Frauen, 16 Uhr, Hallenbuffet,
Info: 0699/12719937.
Mürzzuschlag, Multimediavortrag.
„Mythos und Realität“ und „Cocos
Island – Auge in Auge mit Tigerhaien“ von
Herbert Futterknecht, 19 Uhr, Wintersportmuseum.
Trofaiach, Diskussion. „ Gott und die
Welt“, mit Pfarrer Johannes Freitag und
Hannes Arch, 19.19 Uhr, Stadtpfarrkirche.
St. Stefan, Jahresversammlung. M
it
dem Pensionistenverband, 14 Uhr, Sportund Kulturheim.
Bruck, Kabarett. „ Niedetzky-Marsch“
mit Angelika Niedetzky, 20 Uhr, Dachbodentheater.
Trofaiach, Multimediavortrag. „ Zu Fuß
durch die Welt“ von Rowin Höfer, 18.30 Uhr, Stadtsaal.
Bruck, Kabarett. „ Heppi Peppi“ mit den
Kernölamazonen, 20 Uhr, Kulturhaus.
Donnerstag, 6. November
Mittwoch, 5. November
Bruck, Lesung mit Musik. M
it Johannes
Silberschneider und „Stub’n Tschäss“,
19.30 Uhr, Kulturhaus.
Bruck, Kirchenführung. 1 8.30 Uhr,
Stadtpfarrkirche, Anmeldung unter tourismusverband@bruck-mur.at.
Jetzt
gratis!
Das
ist los!
Liebe Leser,
Gerne kündigen wir auch Ihre Veranstaltung an. Auf diese wird in den
Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und
Leoben und in Frohnleiten bei einer
Auflage von 85.500 Stück hingewiesen.
Da wir unsere Leser so genau wie
möglich informieren möchten, bitten wir
um Angabe von: Veranstaltung, Ort, Tag
und Uhrzeit.
Freitag, 7. November
Kapfenberg, magisches Dinner.
Viergängiges Menü mit Comedymagie
von Zauberer Gabriel, 19.30 Uhr, Burg
Oberkapfenberg.
Leoben, Lesung. C
harity-Kriminacht
mit Ursula Poznanski, Sophia Scheer und
Beatrix Gurian, 19 Uhr, Stadttheater.
Senden Sie Ihren Veranstaltungstext
per Mail an:
veranstaltungen@rundschau-medien.at
oder per Post an:
Obersteirische Rundschau
Herzog-Ernst-Gasse 2a/1
8600 Bruck/Mur
Terminankündigungen werden nach Ermessen und
ohne Gewähr veröffentlicht.
Seite 24
MOTOR
22./23. Oktober 2014
WERBUNG
www.rundschau-medien.at
Schoën ist es,
Allerwelt zu sein
Autotest. Pragmatismus zum
Liebhaben: Selten war ein
geradliniges Vernunftauto ein
so erfrischender Hingucker
wie der Citroën Cactus.
Unser Testwagen hatte die „durchgehende Sitzbank“. Die ist ein netter
rein optischer Gag, zu bewerkstelligen
per Hochklappen der Armlehne.
Warum kaufen wir uns ein
Auto? Wir wollen zuverlässig
und einigermaßen komfortabel von A nach B kommen.
Aber was ist dazu wirklich
nötig? Brauchen wir all den
Schnickschnack?
Derartige
Fragen stellen sich die Ingenieure der meisten Hersteller
– und vielleicht gibt Citroën
mit dem Cactus die richtige
Antwort. Er gehört dank seiner
Optik sicher zu den Exoten auf
unseren Straßen, die noch für
Aufsehen sorgen. Was sofort
auffällt, sind die Rundumpols-
Die Volkswagen Highlights im Herbst.
terung mit stoßabsorbierenden Kissen gegen Parkrempler
und die Kufen auf dem Dach.
Was die „Airbumps“ betrifft,
kann man nur hoffen, dass sie
auch nach längerem Einfluss
von Sonne und Waschanlagen
Form, Farbe und Widerstandskraft behalten.
Auch im Cactus-Innenraum
setzen sich neue Ideen durch.
So ermöglicht der in den Himmel hochgerutschte Beifahrerairbag ein etwas zierlicheres Armaturenbrett. Hinter
dem Lenkrad sitzt ein Display
für die wichtigsten Anzeigen –
leider ohne Drehzahlmesser,
der war offenbar nicht wichtig
genug. In der Mitte des Armaturenbretts befindet sich ein
Touchscreen zur Steuerung
von Klimaanlage, Radio und
vielem mehr. Im Testwagen
reagierte der Schirm etwas
verzögert und machte uns die
Suche nach dem Lieblingssender damit nicht einfacher.
Anfangs kurios, aber schnell
eingewöhnt, ist das Anwählen
der Automatik per Tasten in der
Mittelkonsole.
Bei der Konstruktion wurde
auf Gewicht und Kosten geachtet. Was die Entwickler für
überflüssig hielten, kippten sie
über Bord. Dafür steht dieser
Citroën wirklich schlank da,
der Cactus wiegt gerade einmal
1,1 Tonnen. Das Design sticht
stellenweise den Komfort aus,
an der hohen Ladekante beispielsweise. Auch an den Scheiben im Fond, denn obwohl der
Neue Sondermodelle
mit bis zu € 2.000,– Bonus bei Eintausch
und Porsche Bank Finanzierung
1)
2)
oder € 2.000,– 4MOTION Bonus
3)
VOLKSWAGEN HERBSTMESSE
1) Eintauschp. ¤ 1.000,- (ausg. up! ¤ 500,-) erhalten Sie bei Fzg.-Eintausch für ausgewählte Modelle u. Kauf eines neuen VW PKW. Gültig bei Kauf ab 1.10.14 bis 31.12.14 (Datum Kaufv.) u. Zul. bis 31.12.14 bzw. bei Lieferung in 2015 bis 30.4.15. Aktion ist limitiert
u. nur 1x pro Käufer. Nur f. Privatkunden. Nur m. Porsche Bank Bonus kombinierbar.
2) ¤ 1.000,- Bonus (ausg. up! ¤ 500,-) bei Porsche Bank Finanzierung. Mindestlaufzeit
36 Mon., Mindest-Nettokredit 50% v. Kaufpreis.Gültig bis 31.12.14 (Kaufvertrags-/Antragsdatum). Ausg. Sonderkalk. f. Flottenkunden. Nur mit Eintauschprämie kombinierbar. 3) ¤ 2.000,- 4MOTION Bonus bei Kauf eines lagernden VW PKW mit 4MOTION
Allradantrieb. Gültig für Golf, Golf Var., Tiguan, Passat (Vorgängermodell B7), Volkswagen CC u. Sharan bis 31.10.14 (Datum Kaufv.) u. Zulassung bis 31.12.14. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Alle Boni inkl. NoVA u. MwSt. u. werden vom Listenpreis abgezogen. Nur solange der
Vorrat reicht. Kraftstoffverbrauch: 3,1 – 8,6 l/100 km. CO2-Emission: 82 – 199 g/km.
Erdgasverbrauch (CNG): 5,2 m³ (3,4 kg) – 5,4 m³ (3,5 kg). CO2-Emission: 92 – 97 g/km.
Symbolfoto.
8605 Kapfenberg, Wiener Straße 77
Telefon 03862/22055
www.porschekapfenberg.at
Ihr starker Partner in allen Autofragen.
Der hübsche Handschuhfachdeckel wurde möglich, weil kein Airbag drunter
alle Fotos: KD
sitzt. Der ist nämlich oben unterm Dach.
Sticht, sticht, sticht. Der Wagen ist
knuffig und sogar gepolstert. Auf dem
Dach trägt er dann plötzlich Spieße.
Mondgesichti. Wenn Designer mittels
Rundung anecken.
WERBUNG
www.rundschau-medien.at
MOTOR
Seite 25
22./23. Oktober 2014
Gefahrenzone Bushaltestelle
IRK
EZ
IM B
Links: Die originellen Luftpolster
bestimmen die Optik des Cactus
maßgeblich.
Oben: Die Automatik nimmt ihre
Befehle in der Mittelkonsole entgegen.
Cactus ein Fünftürer ist, trägt ließen wir mit dem Cactus ruer hinten Ausstellfenster.
hen – wir hätten uns damit ja
Wir waren mit dem 92 PS auch sofort aus der Zielgruppe
starken Diesel mit Start-Stop- des Franzosen hinaus bugsiert.
Funktion und automatisier- Mit einen Test-Durchschnittstem Sechsgang-Getriebe vom verbrauch von knapp fünf LiKapfenberger
tern Diesel und
Autohaus Pelant
einem Einstiegsunterwegs. Erpreis von 13.490
Citroën Cactus
hältlich ist auch
Euro ist der CiPreis: ab Euro 16.790,Verbrauch: 3,6 Liter*
ein BlueHdi mit
troën
Cactus
Leistung: 68 KW/92 PS
100 PS, als Benein echtes VerMax. Geschw.: 182 km/h
ziner gibt‘s den
nunftauto. Unser
Abmessungen:
Cactus mit 82
Testwagen in der
4157/1479/1530 mm,
oder 110 PS.
mittleren
AusGewicht: 1163 kg
Für das geringe
stattung
„Feel“
In drei Worten:
Eigengewicht
kam mit AusstatLocker und leicht.
liefert der knapp
tungsgoodies wie
*Werksangabe
1,2 Liter große
Rückfahrkamera
Diesel
ausreiund
Citypaket
chend Schmalz. Die Start- auf 19.636 Euro. Fazit: Mit dem
Stop-Automatik arbeitet ein Cactus beschränkt sich Citroën
wenig übereifrig und schaltet auf das, was tatsächlich zum
den Motor oft schon im Zurol- Fahren nötig ist. Das ist sympalen auf eine Kreuzung ab. Den thisch und trifft den Zeitgeist.
Drang zum sportlichen Fahren M. Wasshuber
IHR ALLRAD FÜR ÖSTERREICH
Obersteiermark. Rund acht Wochen nach Schulbeginn haben
die meisten Kinder keine Probleme mehr mit dem Schulweg. Dennoch lauern überall
Gefahren, auf die immer wieder hingewiesen werden muss.
Eine besondere Gefahrenstelle
stellen Bushaltestellen dar. Der
Schulbus bleibt in der Haltestelle stehen und vor und hinter dem Bus laufen die Kinder
über die Straße. Immer wieder
kommt es im Bereich von Haltestellen zu brenzligen Situationen, zumal eine Bestimmung
der Straßenverkehrsordnung
(StVO) oft nicht bekannt ist.
Der § 17 der StVO besagt nämlich, dass das Vorbeifahren
an Schulbussen verboten ist,
wenn einerseits hinten eine
gelbrote Tafel mit der bildlichen Darstellung von Kindern
angebracht ist und andererseits die Alarmblinkanlage und
gelbrote Warnleuchten eingeschaltet sind. Das Verbot gilt
an Bushaltestellen, aber auch,
wenn der Schulbus in einer
Busbucht steht.
Für den Gegenverkehr gilt dieses Verbot nicht, hier kommt
aber der § 29a der StVO ins
Spiel: Erkennt ein Fahrzeuglenker, dass Kinder (bis zum 14.
Geburtstag) die Fahrbahn einzeln oder in Gruppen, beaufsichtigt oder unbeaufsichtigt,
überqueren wollen, so so hat er
anzuhalten, um das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.
Das Einhalten der beiden Bestimmungen erhöht die Sicherheit der Schulkinder und
schont nebenbau auch noch
die Brieftasche.
Am Autobus ist die gelbrote Tafel angebracht und die Warnleuchten sind ein­
Foto: KK
geschaltet – Vorbeifahren verboten!
JETZT
PROBEFAHREN
Bei Ihrem Subaru Partner:
Autohaus H. Wiltschnigg
Breitenauerstr. 30, 8614 Breitenau
Tel: 03866/2217, subaru@wiltschnigg.at
www.wiltschnigg.at
*Aktion gültig für Outback und Forester Kurzzulassungen bei Kauf und Zulassung bis 31.12.2014. Solange der Vorrat reicht. Dieses Angebot ist mit anderen Aktionen nicht kombinierbar. Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis inkl. NoVA,
MwSt. und Händlerbeteiligung. Outback: Verbrauch kombiniert: 5,9-7,6l/100 km, CO2-Emission: 155-175 g/km. Forester: Verbrauch kombiniert: 5,7-6,5l/100 km, CO2-Emission: 150-160 g/km. Symbolfoto.
www.subaru.at
www.facebook.com/SubaruAustria
Seite 26
22./23. Oktober 2014
BAUEN UND WOHNEN
WERBUNG
www.rundschau-medien.at
Ungebetener Besuch – Schutz
Obersteiermark. Wenn die
Tage kürzer werden, steigen mit der frühen Abend­
dämmerung die Einbruchszahlen an. Durch richtige
Maßnahmen kann man sich
aber gut schützen.
Gerade in den frühen Abendstunden haben Einbrecher im
Schutz der Dunkelheit wieder
leichtes Spiel, unbemerkt in
Häuser und Wohnungen einzudringen. Einbrüche finden
bekanntermaßen
überwiegend tagsüber statt, wenn die
Bewohner abwesend sind. Zur
Dämmerungszeit lässt sich
durch eingeschaltetes Licht
von außen leicht erkennen,
ob sich jemand im Haus befindet.
Ein gekipptes
Fenster ist ein
offenes Fenster.
Im Nu ist ein
Einbrecher in
Ihrem Heim.
Foto: Fotolia
Für Betroffene eines Einbru- Rund 60 Mal im Jahr wird das
ches wiegen die Verletzung der kostenlose Service der PoliPrivatsphäre und damit der zei im Bezirk Leoben genutzt.
Verlust des Sicherheitsgefühls Ein Beratungsgespräch dauert
oft schwerer als der materielle zwischen eineinhalb und vier
Stunden.
Schaden.
Die Maßnahmen
Durch
gezielZitiert
zum Schutz des
te Maßnahmen
„Licht schreckt ab und
Eigenheims erkann man sich
ist die günstigste Mögklärt Hornbacher
und sein Eigenlichkeit, sein Eigenheim
anhand
einer
tum wirksamer
zu schützen“.
Pyramide:
„Die
gegen Einbrecher
Gruppeninspektor
Basis und somit
schützen.
Gerd Hornbacher
der
wichtigste
GruppeninspekTeil ist die Metor Gerd Hornbacher ist Eigentums-Präven- chanik (Fenster, Türen), komtions-Beamter der Polizei und biniert mit dem zweiten Teil,
informiert gemeinsam mit sei- den elektronischen Möglichnem Kollegen Gerhard Rebitzer keiten (Alarmanlagen), gefolgt
die Bevölkerung im Bezirk Leo­ vom eigenen Verhalten (nicht
ben über die Möglichkeiten, geschlossene Türen, gekippte Fenster oder nicht eingesein Eigenheim zu schützen.
Einerseits persönlich vor Ort, schaltete Alarmanlagen). Der
kleinste Teil der Pyramide ist
andererseits nach Einladung ­
durch Gemeinden bei Infor- das Restrisiko. Das bleibt.“
Weiter auf Seite 28
mationsabenden.
Foto © DAITEM
Mit uns leben Sie sicher!
DAITEM D22
Funk-Alarmsystem
Designlinie
Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!
Sabine Freitag, 0660 / 2539650
DI (FH) Thomas Freitag, 0664 / 1206279
■ Beratung & Planung ■ Installation
■ Service von sicherheitstechnischen
Anlagen
■ DAITEM Alarmsysteme
■ Videoüberwachung
■ Zutrittssysteme
Grillparzer Straße 1, 8720 Knittelfeld, Tel. 0316 / 236603
E-Mail: office@freitag-sicherheitstechnik.com
Der Leobener Dachdecker- und Spenglermeister Christian Dorner.
Foto: KK
Meisterliche Handwerkskunst
Leoben. Seit März dieses Jahres bietet der junge Leobener
Dachdecker- und Spenglermeister Christian Dorner mit
seinem Team „Österreichische
Facharbeit aus Meisterhand“.
Neben gängigen Arbeiten wie
Neubauten, Sanierungen und
Reparaturen umfasst das breite
Angebot des kompetenten Unternehmens auch jede Menge
traditionelle Handwerkskunst
wie Gaupen oder Kehldeckungen sowie kunstvolle Turmdeckungen aus Kupfer und
Eternit. Hohe Qualitätsmaßstäbe und faire Preise sind für
Christian Dorner eine Selbstverständlichkeit, darüber hinaus locken im ersten Jahr spezielle Eröffnungsaktionen in
allen Bereichen.
Dorner Dach e.U.
Christian Dorner
Schönowitzstraße 23
8700 Leoben
Tel. 0676/9255542
office.dornerdach@gmx.at
WERBUNG
www.rundschau-medien.at
Seite 27
BAUEN UND WOHNEN
22./23. Oktober 2014
durch Prävention
Gruppeninspektor Gerd Hornbacher
informiert seit 2006 als EigentumsPräventions-Beamter, wie man sein
Foto: MJ
Eigentum schützen kann.
Inhaberin Sylvia Sailer (re.) und Sabine
Jantscher beraten Sie ebenso freundlich wie kompetent. Foto: Citymanagement
Fachgeschäft
in dritter Generation
Leoben. Die Firma Lausecker ist
ein Leobener Traditionsbetrieb
in dritter Generation. Der Shop
Lausecker Schlüssel & Geschenke ist ein Fachgeschäft, in
dem Sie alles über die Möglichkeiten der mechanischen Absicherung von Objekten erfahren. Das Angebot umfasst eine
unverbindliche Beratung bei
Ihnen zu Hause ebenso wie die
fachmännische Montage der
erworbenen Produkte, unter
anderem von namhaften Marken wie EVVA und Winkhaus.
CHRISTINE GRABNER
Schlüssel &
Geschenke
WIR SORGEN FÜR IHRE SICHERHEIT
8793 Trofaiach, Edling 81 • Tel. 03847 / 6401
info@grabnerdienste.at • www.grabnerdienste.at
Timmersdorfergasse 3, 8700 Leoben, Tel. 03842 / 42 3 20
(zwischen Juwelier Wieser und Bäckerei Auer)
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 12 u. 14.30 - 18 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr
PROJEKT SICHERHEIT
Videoüberwachung, Alarmanlagen,
Schlüsseldienst
Tag & Nacht: 0664/4560600
N
AKTIauO
f alle sofort
-10%
angefertigten
Schlüssel
r am 24. u. 25.
Aktion gültig nu
Oktober 2014
ACHTUNG
Neuer
Standort!
Seite 28
WERBUNG
www.rundschau-medien.at
BAUEN UND WOHNEN
22./23. Oktober 2014
Ungebetener Besuch –
Wir wissen, dass Dachde
cker- und
Spenglerarbeiten Vertraue
nssache sind.
Dieses Vertrauen habe
n wir uns
durch handwerkliche
s Können,
dem Bewusstsein vo
n Tradition &
Innovation und zuve
rlässige
Ausführungen schon
bei unzähligen
Kunden verdient.
Schenken auch Sie uns Ih
r Vertrauen!
Gerd Hornbacher sieht sich die Fenster eines Einfamilienhauses genau an.
Foto: MJ
Hier hat er keine Sicherheits-Bedenken.
ALLES GUT BEDACHT!
JH
8
Die Experten in der
TrockeneisStrahltechnik
und Trockeneisproduktion
Die J & H Strahltechnik GmbH
steht für Trockeneisstrahlen und
beinhaltet individuelle und komplette
Systemlösungen in der Reinigung.
Wir bieten Probestrahlungen beim
Kunden an und zeigen damit,
welche Vorteile eine auf diese Weise
durchgeführte Reinigung hat.
FLACHDACH
FASSADENVERKLEIDUNGEN
LEICHTDÄCHER
DACHDECKEREI+SPENGLEREI
NEUHOLD
Dach GmbH
A-8773 KAMMERN, Tel. 0 38 44 / 83 53, Fax DW-4
Mobil 0664 / 231 39 56
E-mail: office@neuhold-dach.at
Eine Reinigung mit Trockeneis schont
nicht nur empfindliche Oberflächen von
Maschinen und Werkzeugen, sondern
trägt auch nachträglich zu deren
Werterhaltung bei.
J & H Strahltechnik GmbH | Wiener Str. 46 | 8600 Bruck/Mur
Tel. 0664 /92 36 564 | Email: office@strahlcenter-austria.at
www.strahlcenter-austria.at
WERBUNG
www.rundschau-medien.at
BAUEN UND WOHNEN
Seite 29
22./23. Oktober 2014
Schutz durch Prävention
Fortsetzung von Seite 27
Die wichtigsten Tipps des Eigentums-Präventions-Beamten Gerd Hornbacher zusammengefasst:
Licht schreckt ab. Verwenden
Sie Lichtzeitschaltuhren im
Haus und Außenbeleuchtung
mit Bewegungsmeldern ab
Dämmerungsbeginn.
Blickdichte Hecken und Sträucher sollten nicht höher als 150
Zentimeter sein.
Bemühen Sie sich um eine gelebte Nachbarschaft. Bei längeren Abwesenheiten lassen Sie
von einem Nachbarn, Bekannten oder Verwandten die Post
aus Ihrem Postkasten nehmen
bzw. sollten diese Personen
Präventionsbeamte
in der Region
Polizeiinspektion Niklasdorf
GrInsp Gerd Hornbacher
Tel. 059 133 6325 100
Polizeiinspektion Trofaiach
GrInsp Gerhard Rebitzer
Tel. 059 133 6327 100
Polizeiinspektion Kapfenberg
BezInsp Peter Scherr
Tel. 059 133 6203 100
Polizeiinspektion Mürzzuschlag
AbtInsp Erich Wagner
Tel. 059 133 6250 100
Polizeiinspektion Deutschfeistritz
AbtInsp Georg Burgstaller
Tel. 059 133 6131 100
bei Schneefall auch Ihre Einfahrt und den Hauszugang von
Schnee befreien.
Ein gekipptes Fenster, ist ein
offenes Fenster! Schließen Sie
beim Verlassen Ihres Hauses
oder Ihrer Wohnung alle Fenster und verschließen Sie Eingangs-, Haus- und Wohnungstüren sowie Grundstückstore.
Versuchen Sie, Ihr Haus oder
Ihre Wohnung durch den Einbau von mechanischen oder
elektronischen
Sicherungsmaßnahmen besser zu schützen.
Seien Sie besonders kritisch,
wenn Ihnen in Ihrer Umgebung fremde Personen oder
Kraftfahrzeuge auffallen. No-
tieren Sie die Kennzeichen,
merken Sie sich Auffälligkeiten
an Personen und kontaktieren
Sie die nächste Polizeidienststelle.
Legen Sie ein Eigentumsverzeichnis an. Dadurch wird es
einfach, gestohlene Gegenstände als sein Eigentum zu
identifizieren. Außerdem hilft
es bei einer Schadensregulierung mit der Versicherung.
Weitere Tipps finden Sie im
Internet auf den Präventionsseiten des Innenministeriums
unter www.bmi.gv.at.
Bei Rückfragen wenden Sie
sich direkt an die Eigentums­
präventionsbeamten Ihres Bezirkes (siehe Infokasten).
SEHR HOHER
EINBRUCHSCHUTZ!
VON DER MONTAGE BIS ZU
REGELMÄSSIGEN WARTUNGSARBEITEN
BIS ZU 30% GÜNSTIGER ALS MANCHER MITBEWERB
JEDOCH MIT GLEICHEM STANDARD!
SATLER FENSTER und TÜREN GmbH
Wienerstraße 90b, 8605 Kapfenberg
Tel. 03862 / 21 723, 0664 / 1215565
E-Mail: info@fenster-satler.at
www.fenster-satler.at
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 13.00 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung
Mehr Spielraum für Genuss
Finanzieren mit der HYPO Steiermark – das bedeutet Sicherheit, Weitblick und die Rücksichtnahme auf höchst individuelle Bedürfnisse.
In einer Zeit lebhafter Finanzmärkte und
stetiger Veränderungen ist es wichtiger
denn je, Entscheidungen sorgsam und
mit Weitblick zu treffen. Gerade wenn es
um Zukunftspläne und die Erfüllung von
Herzenswünschen geht.
Spezielles Leistungsangebot
Nur ein kompetenter Partner kann dabei
unterstützen: „Wir erarbeiten mit jedem
Kunden die optimale Finanzierungslösung,
abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse
und das Haushaltsbudget“, betont Sieglinde
Wilfinger. Egal, ob es um die Anschaffung
eines modernen Hi-Tech-Gerätes oder den
Erwerb eines neuen Wohnsitzes geht.
Die aktuelle Niedrigzinsphase gilt es dabei bestmöglich zu nutzen. Dank des
Sieglinde Wilfinger
Knowhows in der HYPO Steiermark sind
Filialleiterin
Sie ohnehin für die Zukunft gewappnet:
Tel. +43 3862 51852 - 5890
sieglinde.wilfinger@landes.hypobank.at „Für jedes Zins szenario haben wir für neue
als auch für bestehende Kredite Lösungen
entwickelt“, so Sieglinde Wilfinger.
Investition als Vorsorge
Gerade mit einer Investition in größerem
Rahmen ist auch ein wichtiger Schritt getan,
um Vermögen zu schaffen und im Alter versorgt zu sein. Ein entspannter Blick in eine
gesicherte Zukunft? Die HYPO Steiermark
macht es möglich.
Geschäftsführer und KälteanlagenbauFoto: Riedler
meister Marcus Köhl.
Klimaanlage –
ja oder nein ?
Leoben. Viele Menschen stellen
sich die Frage: „Warum sollte
ich mir zu Hause eine Klimaanlage leisten?“
Dafür gibt es mehrere gute
Gründe. Aufgrund der hohen Temperaturschwankungen dient die Klimaanlage vor
allem zur Erhaltung eines
gleichbleibenden,
angenehmen Raumklimas. Somit kommen die Funktionen Heizen,
Kühlen, Entfeuchten und Umluft voll zur Geltung. Zudem
reinigt die Klimaanlage durch
ihre Filterfunktion die Raumluft. Dadurch ergibt sich auch
ein gesundheitlicher Aspekt,
von dem besonders Allergiker,
ältere Menschen und Leute
mit Kreislaufproblemen oder
ähnlichen Beschwerden profitieren. Deshalb wird in der
Hausplanung immer öfter
angedacht, eine Klimaanlage
einzubauen, um bei Bedarf mit
wenig Aufwand sein Eigenheim
zu klimatisieren. Der Markt hat
reagiert und mittlerweile zahlreiche formschöne und vor
allem stromsparende Geräte
entwickelt.
Fazit: Das perfekte Raumklima
macht den Unterschied.
Kommen wir ins Gespräch.
Qualität, die zählt.
Bruck, Koloman-Wallisch-Platz 22
www.hypobank.at
Climacraft GmbH
Prettachstraße 51, 8700 Leoben
Tel. 03842/802-1200
office@climacraft.at
Seite 30
KLEINANZEIGEN
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Gö do schaust !!! Zum 50er wünschen wir
zum Geburtstagsfeste vom Schönen das
Schönste, vom Guten das Beste.
Gemeinsam
seid Ihr 180 Jahr´!
Alles Gute und Gesundheit
zu Euren „Runden“
Alles Liebe, Deine gesamte Familie
wünscht euch Hans
ALLGEMEIN - MIETGESUCHE
DIVERSES PERSONAL
GASTRONOMIE
Garage (mit Grube bzw. Hebebühne) mit
Strom im Raum Bruck/Mur - St. Marein gesucht. Tel. 0660/3593970
Bürokraft (m/w) mit sehr guten Computerkenntnissen wird für Autohaus im Mürztal
aufgenommen. Monatl. € 1.450,- brutto, Überzahlung möglich! Tel. 0664/1248246
Tankwart/in
für
Bedienungstankstelle in Bruck/Mur. Entlohnung lt. Kollektiv.
Tel. 0676/6752676
Berufsumorientierung. Wie sicher ist Ihr
Arbeitsplatz? Wir bieten unverbindliche Information, Möglichkeiten für alle Berufsgruppen
- auch selbstständige Unternehmer. Sie erreichen uns unter Tel. 0699/11354690 oder
0699/11354713
Suche geringfügige Reinigungskraft im
Raum Kapfenberg bis Wartberg, Stundenlohn € 8,50. Anfragen Fa. Weißenbacher,
Tel. 0676/6123150
www.LANDHAUSROIS.at - KELLNER/IN,
JUNGKOCH/IN oder CHEF DE PARTIE RESTAURANTFACHFRAU/MANN - „Restaurant – Weinkeller – Catering“, rois@aon.at Tel. 0664/2116003
Restaurant Mürzstubn Feiel in Kapfenberg
sucht eine/n Koch - Köchin, Brutto € 2.500,(oder nach Vereinbarung) sowie Küchenlehrlinge (m/w), Sonn- und Feiertage frei!
Tel. 03862/28124
ALLGEMEIN - VERMIETUNG
Nähe Red Bull-Ring: Exklusives Anwesen
– Wellness-Hotel – für private od. gewerbliche
Nutzung; 2 repräsentative Häuser, 18 Apartments u. Zimmer, Pool, Saunen, Whirlpool, Gas­
trobereich, großzügiger Park, 178 Park­plätze,
3.148 m2 Wfl., 7.161 m2 Gfl., € 970.000,zzgl. 20% MwSt. und Nebenkosten; nur
18 Min. nach Spielberg. Tel. 03842/44300,
www.mdr-beratung.at/pfauenhof
PRIVAT - Traboch-Stadlhof: Haus zu verkaufen! Tel. 0676/7649050
Alles zum Thema Wortanzeigen:
Tel. 03862 / 89 89-250
Leoben: Lager- und Büroflächen, verschiedene Größen, zu vermieten. Von 12 m2 bis
1.400 m2, beheizt, sehr gute Lage. Infos unter
Tel. 0664/9204920
Leoben - Waasenvorstadt: Garagen und Carport ab sofort zu vermieten.
Tel. 03842/22588 (Montag bis Freitag von
8 bis 17 Uhr)
WOHNUNGEN - VERMIETUNG
Kindberg: geräumige 2 Zimmer, Komplett­
küche, 2. Stock, langfristig vermietbar.
€ 450,- inkl. BK und HK. Tel. 0664/9121629
Kapfenberg-Zentrum: Wunderbare Lage am
Hauptplatz 64 m2, Küche komplett, mit Balkon,
Schlafzimmer im Obergeschoss, langfristig zu
vermieten. Tel. 0664/5204922
Bruck: 58 m2 Wohnung, Küche,
Tel. 0650/2429920
St. Kathrein/Laming: 240 m2 Wohnung zu
vermieten. Tel. 0664/5740135
Fotoglückwunsch
Liebe Oma!
chen
Zu Deinem runden Geburtstag wüns
wir Dir von ganzem Herzen
alles Gute und viel Gesundheit!
Irene & Johann
Gratulieren Sie Ihren Lieben
um nur € 10,-!
Alles zum Thema Wortanzeigen:
Ausführliche Beratung unter
Tel. 03862/8989-250
Senden Sie Ihre Wortanzeige an:
office@rundschau-medien.at
GEWERBE/HANDWERK
Für ein
führendes und
international tätiges Unternehmen im Elektronikbereich im Raum Leoben suchen wir
­Produktionsarbeiter/innen im Bereich:
­Geringfügig/Teilzeit/Vollzeit. Hierbei handelt es
sich um Dauerdienststellen in einem
3-Schichtbetrieb. Schichtbereitschaft ist Bedingung! Stundenlohn € 9,92 - Überzahlung
möglich. Bei Interesse kontaktieren Sie uns
unter: monika.klein@loreleih.at oder unter
Tel. 0664/88418305
Foto: Andreas H. Bitesnich, Retusche: Blaupapier
HÄUSER - VERKAUF
Jetzt
gratis!
Schön, euch
wiederzuSehen!
Schenken Sie mit nur 30 euro
einem menSchen wieder Augenlicht.
Gratulieren Sie zu
■ Geburtstag ■ Hochzeit ■ Geburt ■ Matura ■ Sponsion u.v.m.
Senden Sie Foto* und Text bitte an:
„Obersteirische Rundschau“, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur
oder per Mail an: office@rundschau-medien.at
* Die Obersteirische Rundschau übernimmt keine Gewähr für zur Verfügung gestellte Bilder und Texte.
Ober
www.lichtfuerdiewelt.at
LFDW_Fisheye_Anz_A4_ICv2.indd 1
04.06.14 16:28
Seite 31
KLEINANZEIGEN
www.rundschau-medien.at
22./23. Oktober 2014
AUTO
DIENSTLEISTUNGEN
WIR SUCHEN SIE!
Die Schladminger Planai-Hochwurzen-Bahnen mit rund 380
Mitarbeitern führen ab November die
Wildpark Mautern GmbH.
Unter dem Titel „Der Wilde Berg“ wird es im Herzen der
Steiermark spannend, wild und abenteuerlich.
Für unser Team suchen wir daher ab Mai 2015 eine/n
Wir übernehmen Kleinmontagen und diverse Reparaturarbeiten vom Glühbirne wechseln bis zur Möbelmontage bei Ihnen zu Hause.
Rufen Sie einfach an: Tel. 0676/5218571
Baumeister übernimmt Ihre Sanierungen,
Malerarbeiten, Bodenverlegung, Fliesenarbeiten usw. Info Tel. 0676/6445769
Trofaiach: Stiegenhausreinigung, Winterdienst,
Hausmeistertätigkeiten. Andreas Gaber, Haus- & Gartenservice,
Tel. 0664/1972363
Küchenchef/in
& GELÄNDEWAGEN
ANKAUF
MIT und OHNE PICKERL
auch mit großen MÄNGELN,
Motorschaden, Getriebeschaden,
Unfallschaden oder Rost, aber
auch schöne Gebrauchtwagen!
Bj. 92-2009
Auch am Wochenende erreichbar.
HANDWERK
0699/11867140
Mindestbruttogehalt € 1.682,00 (Vollzeit/40h)
Beikoch/in
Ihr Christian Egger
Mindestbruttogehalt € 1.367,00 (Vollzeit/40h)
Servicepersonal
ENTRÜMPELUNGEN
Mindestbruttogehalt € 1.367,00 (Vollzeit/40h)
Bereitschaft zur Überzahlung, je nach Qualifikation, vorhanden.
Handwerkerbonus – 20 %
Qualität von Meisterhand – lassen Sie
sich inspirieren… Meistermaler Otmar
Schrattner, Hauptstraße 13 b, 8605 Parschlug, Tel. 03862/33800 od. 0664/5036426
Mail: office@schrattner.at, www.schrattner.at
FLOHMÄRKTE
Leoben-Waasen, Donawitz, Göß und Hinterberg, 30 Std./Woche. Aufgaben: Parteienverkehr, Führung der Pfarrmatriken (Taufe,
Trauung, Begräbnis), Vorbereitung der Buchhaltung, Terminkoordination und weitere
Bereiche, die vor Ort festzulegen sind. Vorbildung: Hasch/HAK, kaufmännische Lehre,
Erfahrung in Sekretariatsarbeit. Entlohnung:
lt. KV bei 100% Anstellung € 1.811,71. Ihr
Bewerbung richten Sie bitte bis 28.10.2014
an: Diözese Graz-Seckau, Personalabteilung, Bischofplatz 4, 8010 Graz oder an
personalabteilung@grazseckau.at
NEBENBESCHÄFTIGUNGEN
Zusatzeinkommen: € 300,- bis € 500,nebenberuflich, Tel. 0660/4447044
BESTATTUNGSVORSORGE
Bestattungskosten
Nichts ist so unausweichlich - aber einfach zu
lösen. Bestattungsversicherung - Direkt beim
Marktführer: Wiener Verein seit 108 Jahren.
Monatsprämien ab € 15,-, Tel. 03862/211211
VERSCHIEDENES
Genieße bei jedem Atemzug! Tantra in Bruck.
Tel. 0688/9493228
Alles zum Thema Wortanzeigen:
Tel. 03862 / 89 89-250
DIENSTLEISTUNGEN
20.10.2014
Antikhandel www.jahrbacher.at
beim09:44:37
Schwammerlturm in Leoben im Haus Glasbau Gruber in Bruck. Faire Preise - Barzahlung
sofort! Wir kaufen und schätzen gratis Ihren
GOLD-, SILBER- und MODESCHMUCK,
Zahngold, Gold- und alte Silbermünzen, 10er,
25er, 50er, 100er, 500er = SAMMLERPREIS!! Ölbilder, Möbel, Orientteppiche, Bücher, Uhren, Gläser, Silberbesteck, auch Einzelteile u.v.m. BRIEFMARKENSAMMLUNGEN,
alte Fotoalben und Ansichtskarten, Orden und
Dolche, Säbel etc. vom 1. und 2. Weltkrieg,
Bücher, Zeitschriften vor 1950 gesucht!! Kaufe
auch große Sammlungen jeder Art. Hausbesuche möglich. Räumungen (Gratis Besichtigung!), Übersiedelungen, Einlagerungen
Tel. 0664/3382716
AufLösung
des Rätsels
auf Seite 42
Die Nachhilfe
Bruck/Mur: 0664/4605301
Leoben: 0664/8406808
St. Marein: 03864/20044
Herzklopfen
Der große Bekanntschaftsmarkt der Rundschau
Finden Sie Ihren Traumpartner aus Ihrer Region!
In jeder Ausgabe
der „Obersteirischen Rundschau“.
15 Worte um nur € 5,gilt nur für
private Anzeigen!
Senden Sie Ihren Anzeigentext im Ausmaß von
maximal 15 Worten an:
„Obersteirische Rundschau“,
Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur
Wollen Sie auf eine Anzeige antworten,
ist wie folgt vorzugehen:
Stecken Sie Ihr Antwortschreiben in ein Kuvert,
verschließen dieses und schreiben Sie mit Bleistift die Kennnummer darauf. Geben Sie nun dieses Kuvert gemeinsam mit einem 5-Euro-Schein
in einen Briefumschlag und senden Sie diesen
an die Obersteirische Rundschau, Herzog-ErnstGasse 2a/1, 8600 Bruck an der Mur.
Wir leiten Ihr Antwortschreiben an Ihren Wunschpartner weiter. Bitte beide Kuverts ausreichend
frankieren!
MU HT
ST UN
ER G
! !
KFM. PERSONAL
lenausschreibung_Gastro_Mautern_Oktober_2014_98x128.indd
Pfarrsekretär/in für den Pfarrverband 1
Hallenflohmarkt, jeden Freitag bis Sonntag
von 8 bis 14 Uhr, Schirmitzbühelstraße 8 in
Kapfenberg. Infos unter 0664/5804323
AC
www.planai.at
UNTERRICHT/NACHHILFE
MU
ST
ER
Wenn Sie diese spannende Herausforderung anspricht, bewerben Sie sich bitte bei:
Frau Birgit Ackerl, Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH,
Coburgstraße 52, 8970 Schladming
Mobil: +43 664 26 33 000
E-Mail: restaurant@planai.at
Entrümpelungen: Haus-, Wohnungs- und
Kellerräumungen - Hausmeisterarbeiten kostenlose Besichtigung (innerhalb 10 km) günstige Preise bei Gegenverrechnung. Infos
unter 0664/5804323
Seite 32
KLEINANZEIGEN
22./23. Oktober 2014
Gibt es im Raum Kapfenberg noch Damen
die Ernsthaft einen Freund suchen?
Wenn ja würde ich mich über ein paar
Zeilen freuen! Bin 57, schlank, nicht sportliche mit eher solider Lebensweise. Mag
Spaziergänge usw.
Nr. 138
Liebevolle, unternehmungslustige 62j.
sucht netten Partner. Mag Reisen, die Natur u. alles Schöne.
Nr. 139
Wollen Sie auf eine Anzeige antworten,
ist wie folgt vorzugehen: Stecken Sie Ihr
Schreiben in ein Kuvert, verschließen
dieses und schreiben Sie die Kennnummer darauf. Geben Sie dieses Kuvert
gemeinsam mit einem 5-Euro-Schein
in einen Briefumschlag und senden
Sie diesen an die Obersteirische Rundschau, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600
Bruck. Wir leiten Ihr Antwortschreiben
weiter. Bitte beide Kuverts frankieren!
IRK
EZ
IM B
ZU VERKAUFEN
GESUNDHEIT
Ungarinnen, Asiatinnen, Tschechinnen, treu,
deutschsprachig. Ehevermittlung Intercontact,
Tel. 0664/3085882
Wünsch dich schlank!
Erfolgreich abnehmen nach Pierre Franckh,
Start 15.10. bis 12.11.2014 jeden Mittwoch 19.00 Uhr in Kapfenberg. Anmeldung:
0664/75036788
Räuchern
die energetische Reinigung mit einer speziellen Kräutermischung für Mensch, Tier und
Raum kann Ihr Lebensumfeld mit neuer, reiner
Energie versorgen, „energetische Abfälle“ die
durch negative Gedanken, Krankheit, Ärger,
Streit, Angst, Wut usw. entstehen, lassen sich
ohne Mystik und ohne Ritual beseitigen und
Ihr Wohlbefinden steigern. Ich freue mich auf
Ihren Anruf, Tel. 0664/75036788
Wir feiern
1-jähriges
Firmenjubiläum und
Sie profitieren! Auf alle Kunststofffenster
und Türen mit verschiedenen Profilstärken
und Dekors - 25 %. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin unter: 0676/5536644
oder schicken Sie mir ein Mail an:
adrian@colteve.at
AHS-Bücher, alle Gegenstände, inkl. Ergänzungsliteratur, Atlanten & Wörterbücher! Teilw.
einfoliert; tadelloser Zustand! Informationen
auf Anfrage! Tel. 0664/73074726; email:
kate16@gmx.at
Mountainbike gebraucht mit 26 Zoll und 21
Gängen, € 70,-, Leoben, Tel. 0699/81396631
Abgasanlage original Golf 5 GTI!! Nur 5
Monate am Fahrzeug verbaut: neuwertig! Informationen auf Anfrage! Tel. 0664/9403300
Lichtarbeit
mit meiner energetischen Tätigkeit kann ich
dir helfen wieder in deine Kraft und Energie
zurück zu kommen Terminvereinbarung unter
Tel. 0664/75036788 in Kapfenberg
PFANDLEIHE
Automobil
Pfandleihe
GmbH Leoben, Langgasse 11, Belehnungen
von PKW u. Lebensversicherungen, Bargeld
sofort, Tel. 03842/43222
Wir bringen die Kundschaft
zu unseren Direktvermarktern!
Kostengünstig inserieren
in der neuen Rubrik
„Schmankerl ab Hof“
KRAUBATH
Rufen Sie uns an –
wir beraten Sie gerne!
Verena Ebner
Tel.: 03862 / 89 89-250
E-Mail: office@rundschau-medien.at
BRUCK A
N
* Preisbeispiele inkl. 20% MWSt. Der tatsächliche Preis
richtet sich nach der Anzahl der abgedruckten Wörter.
NEU!
LEOBEN
Franz Be
ernbrot. Mck. Jeden Donner
stag
us
Christine terstraße 27, Tel. 03 frisches Baugasse 57 Bachler. Fischspe 862/567943
, Tel. 0384
2/123456 zialitäten. Bach7
Ober
MÜRZZU
SCH
www.rundschau-medien.at
nur
€ 18,-*
nur
Karl Rieg
Samstag ler. Frisches vom
vo
03862/12 n 9 - 13 Uhr. Mus Schwein. Jeden
34567
terstraße
15, Tel.
Mitgliedschaften:
Österr.
Presserat
DER
MUR
Hubert Ba
Hof-Verka uer. Eier, Säfte,
M
15, Tel. 03uf tägl. 10 - 14 ost, Würste. AbUh
862/1234
r. Musters
567
traße
Verbreitete Auflage: 85.505 Stk.
Bei Einsendungen von Berichten und Fotos an die
Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt
keine Gewähr für zur Verfügung gestelltes Bildund Textmaterial.
Terminankündigungen werden nach Ermessen und
ohne Gewähr veröffentlicht.
Entgeltlich veröffentlichte Berichte sind mit
„ANZEIGE“ gekennzeichnet.
Informationen zur Offenlegung
gem. § 25 Mediengesetz sind abrufbar unter:
www.rundschau-medien.at/impressum
NEUSTART in der LIEBE!
Petra hilft: 0676 / 3112282
Partnervermittlung-Petra.at
office@rundschau-medien.at
Tel.
03862 / 8989-250
Fax
03862 / 8989-255
E-Mail: office@rundschau-medien.at
redaktion@rundschau-medien.at
produktion@rundschau-medien.at
veranstaltungen@rundschau-medien.at
ÖAK-geprüft, Bezirke Bruck-Mürzzuschlag und
Leoben sowie Region Frohnleiten, 1. Hj. 2014
Seniorenkatalog
Für Partnerschaft und Liebe jetzt kostenlos anfordern: 0664/2201555 Partneragentur Julia,
www.partneragentur-julia.at
Nette Sie für Kultur und Sport, zur
Romantik neigend, von Mann gesucht.
Tel. 0676/9063195
Senden Sie Ihre Wortanzeige an:
IMPRESSUM
Unabhängige Regionalzeitung für die Bezirke
Bruck-Mürzzuschlag und Leoben.
Medieninhaber:
„Obersteirische Rundschau“ Medien GmbH,
Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur
Geschäftsführung: Gertrude Wolny (DW 260)
Herausgeber: Mag. Karl Huber (DW 250)
Redaktion: Karl Doppelhofer (DW 257)
Werbeberatung: Simone Geßelbauer, B.A.
(DW 254), Erika Hofbauer (DW 252),
Michael Wasshuber (DW 253)
Produktion: Martin Jurkowitsch (DW 256),
Bernhard Kettler (DW 257)
Sekretariat: Verena Ebner (DW 250)
Druck: Mediaprint Wien
Verteilung: Österreichische
Post AG
Druckauflage: 86.283 Stk.
PARTNERSCHAFT
Symbolfoto
H
erzklopfen
www.rundschau-medien.at
LAG
Wilhelm
Klatschm Huber. Waldohnwiese
un
13, Tel. 03 d Blütenhonig.
852/1234
567
Erdäpfel, Kraubather
Kürbiskernöl.
Verkaufstermine für Frischfleisch vom
Jungrind: Mo, 03.11.2014, Mo, 17.11.2014,
Mo, 01.12.2014 und Mo, 15.12.2014.
Familie Hirn, Bahnhofstraße 2, 8714 Kraubath,
Tel. 03832/3447
MAUTERN
€ 64,-*
nur
€ 12,-*
Girnerhof - Fam. Mitteregger, Speckspezialitäten u. Frischfleisch v. Schwein u.
Rind, Mo.-Fr. 9-12 Uhr u. 14-17 Uhr, Sa. 9-12
Uhr, Mautern, Grazerberg 15, Tel. 03846/8632
www.rundschau-medien.at
Seite 33
SPORT
22./23. Oktober 2014
Sport Termine
Mittwoch, 22. Oktober
Das neue Springerzentrum
Tschagguns
in Vorarlberg.
Ein ähnliches
Projekt soll in
der Eisenerzer
Ramsau entsteFoto: KK
hen.
Eisenerz: Erst kommen die
Schanzen, dann das Internat
Eisenerz. Die Erneuerung des
Nordischen Zentrums um
21 Millionen Euro kommt in
Schwung. Schon in gut einem
Jahr soll die modernisierte
Anlage mit vier Schanzen in
Betrieb gehen.
Der Gemeinderat der Stadt
Eisenerz hat in seiner jüngsten Sitzung die Erneuerung
der Sprungschanzen und des
Internats für die Nordische
Ausbildung um insgesamt 21
Millionen Euro behandelt. Das
Geld für das riesige Vorhaben
kommt vom Land Steiermark.
Franz Josef Seiser wurde vom
Gemeinderat einstimmig zum
allein zeichnungsberechtigten
Geschäftsführer der Eisenerzer
Sportstätten- und Anlagenmanagement GmbH (ESAM) bestellt. 100-Prozent-Eigentümer
ist die Stadtgemeinde Eisenerz.
Während Petra Tilzer weiterhin
für den laufenden Betrieb verantwortlich ist, trägt Seiser für
die zwei Großprokte die Verantwortung. Dabei handelt es sich
zum einen um das Sprunganlagenprojekt in der Eisenerzer
Ramsau und zum anderen um
das Heim- und Ausbildungsprojekt in der Stadt. Bereits
einige Male wurden die Projektideen umgewälzt und neu
konzipiert, aber dann war erst
einmal das Schanzenprojekt
in der Ramsau klar. „Im Mai
wussten wir, dass es förde-
Projektleiter
Franz Josef
Seiser, Bürgermeisterin Christine Holzweber
und der Leiter
des Ausbildungszentrums
Christian
Schwarz (v. li.).
Foto: Kohlmaier
rungswürdig ist und im August wurde es freigegeben. Vier
Schanzen werden errichtet, die
große nur für den Winterbetrieb, die drei kleineren auch
für den Sommer“, sagte Seiser.
Diese Schanzen sind auf 109,
70, 35 und 15 Meter „Hillsize“
ausgelegt. Baubeginn für die
Sprunganlagen wird im Sommer nächsten Jahres sein. Der
Betrieb soll dann schon in der
Wintersaison 2015/2016 aufgenommen werden.
„Beim Heim- und Ausbildungsprojekt für 100 bis 120
weibliche und männliche
Leistungssportler gibt es noch
einige Dinge zu klären“, sagte
Seiser. So etwa, wie alte Häuser genutzt werden könnten.
Außerdem sei ein wichtiger Aspekt hinzugekommen. „Durch
den Zuschlag für das Tunnelforschungszentrum ,Zentrum
am Berg‘ wurde uns vom Land
auch die Aufgabe übertragen,
hier mit zu überlegen, wie Synergien geschaffen werden
können. Dort braucht man ein
gewisses Maß an Unterkünften
und Seminarräumen“, erklärte
Seiser. Gespräche mit der Montanuniversität Leoben habe es
schon gegeben, laut Seiser soll
bis Ende des Jahres alles geklärt
sein. „Dann können wir genau
planen, und wenn alles gut
geht, kann das neue Heim- und
das Ausbildungszentrum Ende
2016 in Betrieb gehen“, sagte
Seiser. Sicher ist, dass es einen
neuen Standort haben wird.
Den bisherigen beim Schloss
Leopoldstein schließt Seiser
aus. „Das ehemalige ForumGebäude ist zu klein, es könnte
aber in irgendeiner Form mit
einbezogen werden“, sagt Seiser.
W. Kohlmaier
Trofaiach, Handball. Ö
HB-Cup Herren:
ATV Trofaiach – Bärnbach. 18.30 Uhr,
Sporthalle.
Freitag, 24. Oktober
Kapfenberg, Fußball. E rste Liga: KSV
1919 – Hartberg. 18.30 Uhr, FranzFekete-Stadion.
Leoben, Fußball. U
nterliga: DSV Juniors
– Kobenz. 19 Uhr, Stadion Donawitz.
Samstag, 25. Oktober
Breitenau, Fußball. G
ebietsliga: Breitenau – Krieglach II. 14 Uhr, Sportplatz.
Bruck, Handball. B
undesliga: Bulls Bruck
– Vöslau. 19 Uhr, Sporthalle.
Eisenerz, Volleyball. 2 . Bundesliga
Herren: Eisenerz/Trofaiach – Hartberg II.
17 Uhr, Sporthalle.
Eisenerz, Volleyball. B
undesliga Damen:
Eisenerz/Trofaiach – UVC Graz. 19.30 Uhr,
Sporthalle.
Frohnleiten, Fußball. L andesliga:
Frohnleiten – Leoben. 15 Uhr, Stadion
Ungersdorf.
Kapfenberg, Eishockey. INL: Steelers
Kapfenberg – Celje. 19 Uhr, Eishalle.
Krieglach, Fußball. O
berliga: Krieglach –
Trofaiach. 14 Uhr, Sportzentrum.
Leoben, Sportkegeln. B
undesliga
Damen: Leoben – Mank. 14 Uhr, KegelCenter Leitendorf.
Leoben, Fußball. U
nterliga: Hinterberg –
Proleb. 14 Uhr, Sportplatz Hinterberg.
Mariazell, Fußball. G
ebietsliga: Mariazell
– St. Peter-Frst. 14 Uhr, Sportplatz.
Mürzzuschlag, Fußball. G
ebietsliga:
Phönix Mürzzuschlag – Turnau. 14 Uhr,
Sportplatz Hönigsberg.
Mürzzuschlag, Fußball. U
nterliga:
ESV Mürzzuschlag – Pernegg. 19 Uhr,
Sportanlage.
Parschlug, Fußball. G
ebietsliga: Parschlug – Tragöß. 14 Uhr, Sportplatz.
St. Katharein/L., Fußall. G
ebietsliga:
Laming – Gußwerk. 14 Uhr, Sportplatz.
St. Michael, Fußball. O
berliga: St.
Michael – Haus/E. 14 Uhr, Sportplatz.
St. Stefan, Fußball. 1 . Klasse: St. Stefan
– Rapid Kapfenberg II. 13 Uhr, Sportplatz.
Thörl, Fußball. U
nterliga: Thörl – Wartberg. 16 Uhr, Sportplatz.
Trofaiach, Handball. B
undesliga: ATV
Trofaiach – HSG Graz. 19 UHr, Sporthalle.
Veitsch, Fußball. U
nterliga: Veitsch –
Stein/Enns. 14 Uhr, Sportplatz.
Weiter auf Seite 34
Seite 34
22./23. Oktober 2014
Sport Termine
Sonntag, 26. Oktober
SPORT
Sechs Kilo blieben auf Hawaii
St. Lorenzen. Mario
Friesenbichler stellte bei
der Ironman-WM neuen
persönlichen Rekord auf.
Bruck, Fußball. G
ebietsliga: Bruck II –
Oberaich. 10.30 Uhr, Murinselstadion.
Kapfenberg, Basketball. A BL: Bulls
Kapfenberg – Gmunden. 19 Uhr, Walfersamhalle.
Kindberg, Fußball. O
berliga: KindbergMürzhofen – Bruck. 15 Uhr, Stadion
Kindbergdörfl.
Kindberg, Fußball. U
nterliga: KindbergMürzhofen II – Schladming. 17 Uhr,
Stadion Kindbergdörfl.
Bereits zum fünften Mal nahm
Mario Friesenbichler an der
Ironman-Weltmeisterschaft
auf Hawaii teil. Mit einer Gesamtzeit von knapp unter
Mario Friesenbichler bei der
WM auf Hawaii. Foto: Friesenbichler
Freitag, 31. Oktober
Bruck, Fußball. O
berliga: Bruck – Stainach-Grimming. 19 Uhr, Murinselstadion.
Leoben, Fußball. L andesliga: Leoben –
Zeltweg. 19 Uhr, Stadion Donawitz.
Trofaiach, Handball. W
HA: ATV Trofaiach
– Fivers. 18 Uhr, Sporthalle.
Samstag, 1. November
Breitenau, Fußball. G
ebietsliga: Breitenau – Phönix Mürzzuschlag. 14 Uhr,
Sportplatz.
Leoben, Sportkegeln. 2 . Bundesliga
Herren: Leoben II – Andau. 14 Uhr, KegelCenter Leitendorf.
Leoben, Eishockey. E liteliga: LE Kings –
Frohnleiten. 19.30 Uhr, Eishalle.
Mariazell, Fußball. G
ebietsliga: Mariazell
– Laming. 14 Uhr, Sportplatz.
Trofaiach, Fußball. Oberliga: Trofaiach –
Obdach. 13 Uhr, Stadion.
Trofaiach, Volleyball. B
undesliga Damen: Eisenerz/Trofaiach – Linz. 19.30 Uhr, Sporthalle.
Turnau, Fußball. G
ebietsliga: Turnau – St. Peter-Frst. 14 Uhr, Sportplatz.
Sonntag, 2. November
Hieflau, Fußball. 1 . Klasse: Hieflau/Gams
II – Ardning. 14 Uhr, Sportplatz.
Kapellen, Fußball. F rauen Steirercup:
Stojen – Krieglach. 14 Uhr, Sportplatz
Stojen.
Die nächste Rundschau erscheint am
5./6.11. 2014
Anzeigenschluss: Mittwoch, 29.10.2014
Die weiteren Termine:
19./20. November 2014
3./4. Dezember 2014
Tel. 03862 / 8989-250
office@rundschau-medien.at
www.rundschau-medien.at
zehn Stunden schaffte es der
Lorenzener nicht nur auf den
363. Gesamtrang und Platz 53
in seiner Altersklasse, sondern
durfte sich auch über eine
neue persönliche Bestleistung
freuen. Während der Tortur,
bestehend aus 3,8 Kilometern
Schwimmen, 180 Kilometern
Radfahren und 42,2 Kilometern Laufen verlor Friesenbichler insgesamt sechs Kilogramm
Körpergewicht.
Erfolgreicher
Tischtennisnachwuchs
Kapfenberg. 100 Mädchen und
Burschen traten zur Tischtennis-Nachwuchssuperliga
in
Kapfenberg an und spielten
um Aufstiegsplätze bzw. gegen
den Abstieg. Simon Grünsteidl
aus Bruck, Simon Zündel aus
Leoben, Fabian Schlatzer aus
Kapfenberg und Rene Würnitzer aus Mariazell erspielten
sich in ihrer jeweiligen Gruppe den Sieg. Zwei zweite Plätze
durch Michael Galitschitsch
aus Kapfenberg und David Kamensek aus Leoben sowie vier
dritte Plätze durch die Kapfenberger Florian Eschbach und
Niklas Karner sowie die Mariazeller Marcel Schübl und Daniel Wohlmuth ergänzten die
obersteirische Erfolgsbilanz.
Vom Stammtisch
zum Handballmatch
Das international besetzte Feld bei der Uniqa Offshore Challenge.
Foto: KK
Auf den dritten Platz gesegelt
Trofaiach. Bei der Uniqa Offshore Challenge in Kroation
sicherte sich das Powerplant
Sailing Team des Trofaiachers
Robert Wegscheider den dritten Klassenplatz sowie Rang
fünf in der Gesamtwertung.
Die Crew mit den Leobenern
Martin und Michael Strobl,
den Grazern Roman Braunstein und Karl Jaklitsch sowie
dem Wiener Heinz Jaring legte
bei der international besetzten
Regatta von Biograd nach Dubrovnik und retour rund 300
Seemeilen zurück.
Bruck. Am Samstag, dem 25. Oktober, findet um 17 Uhr im
Segafredo Espresso Bruck ein
Sportstammtisch für Vereinsvertreter aus Bruck und Oberaich statt. Hauptprogrammpunkt der Veranstaltung ist die
Präsentation der Fördermöglichkeiten nach der Gemeindefusion. Im Anschluss lädt die
Stadt Bruck zum gemeinsamen
Besuch des Handball-Bundesligaspieles der sensationell in
die Saison gestarteten Bulls gegen Vöslau in die Sporthalle.
Das erfolgreiche Team mit Skipper Robert Wegscheider (3. v. li.).
Foto: KK
SPORT
www.rundschau-medien.at
Seite 35
22./23. Oktober 2014
Internationale Aktion
„Handball verbindet“
Sport Termine
Sonntag, 2. November
Trofaiach. Am Samstag, dem
25. Oktober, erfolgt um 19 Uhr
in der Trofaicher Sporthalle der
Anpfiff zum Handball-Derby
gegen Graz. Als Einstimmung
startet bereits um 17 Uhr das
Spiel der U20 Herren gegen
ihre Kontrahenten aus der
Landeshauptstadt. Für ein
ungewöhnliches Rahmenprogramm sorgen Studierende der
Montanuniversität Leoben aus
Indien, dem Iran, Kamerun,
Indonesien, der Türkei und
Russland, die ab 16 Uhr die Besucher im Stadtsaal mit kulinarischen Spezialitäten aus ihren
Heimatländern verköstigen.
Klarer Sieg
für Brucker Kegler
Bruck. In der vierten Herbstrunde der Bundesliga Süd im
Sportkegeln traf die Spielgemeinschaft Bruck/Tragöß auf
den Leobener SV Novopan und
ging mit einem klaren 6:2-Sieg
als Gewinner vom Platz.
Kapfenberg, Fußball. O
berliga: Rapid
Kapfenberg – St. Michael. 14 Uhr, Sportplatz Diemlach.
Kapfenberg, Eishockey. INL: Steelers
Kapfenberg – Feldkirch. 17 Uhr, Eishalle.
Kraubath, Fußball. U
nterliga: Kraubath –
Unzmarkt. 14 Uhr, Sportplatz.
Langenwang, Fußball. U
nterliga:
Langenwang – Ausseerland. 14 Uhr,
Sportplatz.
Niklasdorf, Fußball. U
nterliga: Niklasdorf
– Hinterberg. 14 Uhr, Sportplatz.
Pernegg, Fußball. Unterliga: Pernegg –
Gams. 14 Uhr, Sportplatz.
Proleb, Fußball. U
nterliga: Proleb – Oberwölz. 14 Uhr, Sportplatz.
Die Mitglieder des Brucker Hapkido-Vereines stellen ihre Sportart am 28. OktoFoto: KK
ber in der Volksschule Berndorf vor.
St. Marein, Fußball. U
nterliga: St. Ma- rein-Lorenzen – Thörl. 14 Uhr, Sportplatz.
Hapkido-Verein feiert Jubiläum
Stanz, Fußball. U
nterliga: Stanz – ESV
Mürzzuschlag. 14 Uhr, Teichstadion.
Bruck. Anlässlich seines 35-jährigen Bestehens lädt der Hapkido-Vererein Bruck am Dienstag, dem 28. Oktober, zu einer
Vorführung in die Volksschule
Berndorf. Ab 19 Uhr präsentieren die Mitglieder die Grundzüge der Selbstschutz- und
Kindberger Rodler vorn dabei
Kindberg. Im letzten Bewerb
des Rollenrodelcups und der
Österreichischen Meisterschaft
holte der Kindberger Michael Scheikl Silber und sicherte
sich so den zweiten Platz in der
Cup-Gesamtwertung. Im Doppelsitzer mit Tina Unterberger
belegte er ebenfalls den zwei-
ten Gesamtrang, Teamkollege
Jakob Riegler landete in der
Jugendklasse auf Rang sechs.
Auch die Meisterschaft beendet Scheikl auf Platz zwei, im
Doppelsitzer sicherte er sich
gemeinsam mit Unterberger
den Titel. Jakob Riegler belegte
in seiner Klasse Platz drei.
Gold, Silber und
Bronze: die beiden Kindberger
Rodler Michael
Scheikl und
Jakob Riegler.
Foto: KK
Verteidigungstechnik, die für
Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet ist. Nähere Info online
auf www.hapkido-bruck.com.
Wartberg, Fußball. U
nterliga: Wartberg –
Kindberg-Mürzhofen II. 14 Uhr, Sportplatz.
Mittwoch, 5. November
Bruck, Fußball. S teirercup: Bruck – Rapid Kapfenberg. 19 Uhr, Murinselstadion.
ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten
Seite 36
SPORT
22./23. Oktober 2014
KSV startet in die
Bundesligasaison
Unbesiegt
Kapfenberg. Mit dem Heimspiel
Kapfenberg.
gegen Innsbruck am Samstag, dem 25. Oktober, starten
die Spieler der KSV-Tischtennismannschaft in den Grunddurchgang der 1. Bundesliga.
Trotz dem 4:0-Auswärtserfolg
im Frühjahr und den vier Plätzen, die sie nach dem Opening
vor den Tirolern liegen, gehen
die Kapfenberger mit gesundem Respekt in den Bewerb.
Überzeugt hat zuletzt vor allem
Daniel Reed mit Spitzenplätzen bei den Commonwealth
Games und einem 5:1-Siegverhältnis beim Opening in Hollabrunn, aber auch in Martin
Heimberger setzten die KSVFans große Hoffnungen.
Ohne eine
einzige Niederlage konnten
die Damen des
Kapfenberger
Tennisclubs die
Hobbyligasaison abschließen. Im Bild
die siegreichen
Spielerinnen rund um
Mannschaftsführerin Silke
Kundigraber.
Die nächste Rundschau erscheint am
5./6.11. 2014
Anzeigenschluss: Mittwoch, 29.10.2014
Die weiteren Termine:
19./20. November 2014
3./4. Dezember 2014
Auf Martin Heimberger ruhen die
Foto: KK
Hoffnungen der KSV-Fans.
www.rundschau-medien.at
Tel. 03862 / 8989-250
office@rundschau-medien.at
Foto: KK
Erfolgreiche
Naturfreunde
Leobener Sieg mit
neuem Bahnrekord
Veitsch. Bei den Österreichi-
Leoben. Das Kegelteam des ESV
Leoben hat in der 1. HerrenBundesliga einen Bahnrekord
in Leoben-Leitendorf aufgestellt. 3406 Kegel erzielte die
Mannschaft im jüngsten Heimspiel gegen Schlaining und gewann die Partie mit 6:2 Punkten und 92 Kegel Vorsprung.
Weniger gut läuft es derzeit für
das Leobener Zweierteam in
der 2. Bundesliga, nach fünf
Runden wartet ESV II immer
noch auf den ersten Sieg.
schen Meisterschaften im
Nacht-Orientierungslauf
erzielten
die
Naturfreunde
Veitsch mit Michael Melcher
einen zweiten Platz sowie mit
Gottfried Lang und Martin
Schmid zwei dritte Ränge. Im
letzten Austria Cup des Jahres
siegte Melcher vor den Zweitplatzierten Schmid und Gerfried Hoch, der auch in der
Cup-Gesamtwertung
Rang
zwei belegt.
Einführung in den
Orientierungslauf
Langenwang. Anlässlich eines
Sportnachmittages wurden die
Schüler der NMS Langenwang
von Gerfried Hoch und Gottfried Lang von den Veitscher
Naturfreunden in die Disziplin
Orientierungslauf eingeführt.
Im Anschluss an die theoretische Schulung wurde ein Staffel-Sternlauf in Zweierteams
durchgeführt. Bei den ersten
und zweiten Klassen siegten
Florentina Schnittler und Lukas Geineder, bei den dritten
und vierten Klassen gewannen
Aleksander Shalev und Julian
Stübler.
Rund 100 Langenwanger Schüler wurden theoretisch und praktisch in den Orientierungslauf eingeführt.
Foto: Polansky
www.rundschau-medien.at
Seite 37
Werben
22./23. Oktober 2014
mit der
Volle Punkte im Volleyball
Bruck. Erfolgreich verlief das
vergangene
Volleyball-Wochenende für die Teams des
UVC Bruck. Sowohl das Herren- als auch das Damenteam
feierten wichtige Auswärtssiege in Graz. Die Herren gewan-
nen ihr Spiel in der „Bluebox“,
der neuen Volleyball-Arena in
Graz, gegen die Volleyballakademie mit 3:1. Das Damenteam bezwang in einem spannenden Spiel das Team des SSV
HIB Liebenau 2 mit 3:2.
r
e
b
O
Wir sorgen für
IHREN UMSATZ
und ERFOLG!
IRK
EZ
IM B
„Von der ersten bis zur letzten Seite bieten
wir unseren Lesern total lokalen Lesestoff!
Ein ideales Umfeld für erfolgreiche Werbung.“
Gertrude Wolny
Tel.: 03862 | 8989-260, Mobil: 0664 | 1248860
E-Mail: gertrude.wolny@rundschau-medien.at
„Persönliche Beratung und kompetente
Betreuung sind der erste Schritt
zum Erfolg.“
Simone Geßelbauer, B.A.
Tel.: 03862 | 8989-254, Mobil: 0664 | 1248849
E-Mail: simone.gesselbauer@rundschau-medien.at
Die Brucker Volleyball-Herren gewannen ihr erstes Gastspiel in der neuen
„Bluebox“ in Graz-Liebenau.
Foto: KK
„Vertrauensvolle und langfristige
Zusammenarbeit ist die Basis für
erfolgreiche Werbung“
Meisterschaft der Kampfkunst
Bruck. Rund 80 Athleten aus
zehn Vereinen traten bei den
offenen steirischen Taekwondo-Landesmeisterschaften in
der Brucker Sporthalle gegeneinander an. Für den Gastgeberverein waren Ali Nabizada,
Ghazi Batman, Fawad Malek
Zamani, Mohammad Karimi,
Stefan Zangel, Amar Hoseini,
Azur Ahmetspahic, Malik Ibragimov, Marlene und Stefan Pipan, Annemarie Oblak und Kevin Seifert am Start. Sie holten
dreimal Gold, zweimal Silber
und einmal Bronze.
Erika Hofbauer
Tel.: 03862 | 8989-252, Mobil: 0664 | 1248837
E-Mail: erika.hofbauer@rundschau-medien.at
„Mit Ihren Werbemaßnahmen in der
Rundschau erreichen Sie 85.500 Haushalte
in unserer Region.“
Michael Wasshuber
Tel.: 03862 | 8989-253, Mobil: 0664 | 1248829
E-Mail: michael.wasshuber@rundschau-medien.at
Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da!
g,
Beratunung
u
e
r
t
Be
vice
und Ser
Die Taekwondo-Landesmeisterschaften in der Brucker Sporthalle.
er
aus ein!
Hand
Foto: KK
r
e
b
O
Herzog-Ernst-Gasse 2a/1
Tel. 0 3862 | 8989-250
Fax 0 3862 | 8989-255
E-Mail office@rundschau-medien.at
www.rundschau-medien.at
Seite 38
22./23. Oktober 2014
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Geförderte Nachwuchsmusiker
Mariazell. Bei einem Konzert in
der evangelischen Kirche Mitterbach übergab der Begabtenförderungsfonds für talentierte
junge Musiker der Region Mariazellerland finanzielle Unterstützungen an 19 Nachwuchstalente. Philipp Gassner,
Philipp und Anna Fluch, David,
Felix und Sara Schneck, Conny
und Kathrin Prammer, Christi-
an Stehr, Manuel Harant, Kilian Prager, Magdalena Stebetak,
Lukas Holzer, Michael Misslik,
Viktoria Emmerstorfer, Anna
Abl, Laura Ulrich, Katharina
Brandl und Sophie Bröderbauer wurden diesmal von den
Initiatoren Peter Größbacher,
Claudia Prammer und Musikschuldirektor Hannes Haider
ausgewählt.
Amely Malli, Sandra Löscher und
Susana Stankic bei der Lesung. Foto: KK
Marathonlesung
Kapfenberg. Anlässlich eines
Lesemarathons im Vital Café
des Kapfenberger Happy Body
Fitnessclubs lasen die Schülerinnen Amely Malli, Sandra Löscher und Susana Stankic der
HAK/Bakip Bruck einen Auszug aus dem Roman „Der Beobachter“ von Charlotte Link.
Die gut besuchte Veranstaltung
diente dem Kampf gegen den
weit verbreiteten „Begriffs-Analphabetismus.
Neues Design
für die neue Stadt
Finanzielle Unterstützung für 19 vielversprechende NachwuchsmusikerInnen der Region Mariazellerland.
Foto: Haider
Lesung in der Galerie
Bruck. In Hermann Pitows Bru-
Franz und Marianne E. Wruss beim Leseabend in der Galerie Pitow.
Foto: KD
cker Galerie hat die Pernegger
Autorin Marianne E. Wruss
ihr jüngstes Kinderbuch vorgestellt. Unter dem Titel „Ein
Brief an den lieben Gott – lass
die Erde nicht im Stich“ widmet es sich kindlichen Gedanken, Ängsten und Wünschen
rund um den Umweltschutz.
Musikalisch begleitet wurde
die Lesung von Franz Wruss,
dem Ehemann der Autorin,
an der Gitarre. Den optischen
Rahmen stellten Mitglieder des
Brucker Künstlerbundes mit
einer Auswahl ihrer Werke.
Kindberg. Bei einem Tag der
offenen Tür im Kindberger
Rathaus wurde unter anderem
das neue „Corporate Design“
der Stadt mit einem Herzen
als dominierendem Element
präsentiert. Viele Programmpunkte des Infotages betrafen
die bevorstehende Fusion mit
Allerheiligen und Mürzhofen,
nach der Kindberg rund 8300
Einwohner haben wird.
Die Bürgermeister Franz Harrer (Mürzhofen), Christian Sander (Kindberg)
und Erich Lackner (Allerheiligen) präsentierten das Design der künftigen
Foto: KK
gemeinsamen Stadt (v. li.).
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Seite 39
22./23. Oktober 2014
Kunstmesse
in Krieglach
Krieglach. Am 25. und 26. Oktober findet die Krieglacher
Kunstmesse im VAZ statt. Mehr
als 40 Aussteller zeigen am
Samstag von 13.30 bis 18 Uhr
und am Sonntag von 10 bis 18
Uhr ihre Werke. Am Samstag
findet ab 19 Uhr außerdem die
Gala „Kunst, Kabarett und Kulinarik“ statt, bei der Isabella
Woldrich ihr Programm „Artgerechte Frauenhaltung“ präsentiert. Karten sind unter Tel.
03855/2355 oder 0676/9386536
erhältlich.
Die SchülerInnen
der NMS Bruck
bei einer ihrer
Aktivitäten in
den Wäldern der
Umgebung.
Foto: KK
Projektunterricht im Wald
Bruck. 62 SchülerInnen der
zweiten Klassen beteiligten
sich an dem Projekt „Wald“ der
NMS Bruck. Das Programm
umfasste unter anderem eine
Exkursion zum „Wald der Sinne“ in Neuberg, eine Wanderung von Bruck auf die Burg
Oberkapfenberg und einen
Andreas-Gabalier-Parodie bei der Jubiläumsfeier im Pflegeheim.
Getanztes Jubiläumsfest
Kapfenberg. Anlässlich seines
zehnjährigen Bestehens fand
im Pflegeheim Grillparzerstraße in Kapfenberg eine Jubiläumsfeier statt. Unter dem
Motto „Miteinander Mensch
bleiben heißt vor Freude tanzen“ hatten die MitarbeiterIn-
Schild-Schi-Schauen
Mürzzuschlag. Slalom-Rekordsiegerin Marlies Schild hielt ihr
Versprechen gegenüber dem
Leiter des Mürzer Wintersportmuseums Hannes Nothnagl
und hat dem Museum ein Paar
Schi überantwortet. Als neue
Exponate werten sie nun den
Bereich Schirennlauf weiter
auf.
Kreativtag im Weitental. In
der Schule wurden außerdem
„Waldmappen“ gestaltet und
Schlüsselanhänger aus Holz
gebastelt. Ein waldpädagogischer Tag mit den SchülerInnen
der Brucker Forstschule auf der
Fleischhackeralm bildete den
Abschluss des Projektes.
X
Foto: KK
nen ein Programm im Stil von
„Dancing Stars“ vorbereitet
und boten den BewohnerInnen und Gästen Musik und
Tanz von Volksmusik bis Pop.
Moderiert wurde die Veranstaltung von Christine Brunnsteiner.
SIMONE KOPMAJER
FR 31. OKTOBER, 20.00
SPIEL!RAUM KAPFENBERG
Marlies Schild mit Museumsleiter
Hannes Nothnagl. Foto: Wintersportmuseum
SUPPORTBAND:
JAZZHAT, 19.00
SPIEL!RAUM KAPFENBERG, FRIEDRICH BÖHLER-STRASSE 9, 8605 KAPFENBERG
EINTRITT: ERWACHSENE 15,– / SCHÜLER UND STUDENTEN 10,–, KULTURPASS UND KUZ-ABO
KARTEN: KULTURZENTRUM KAPFENBERG, TEL. 03862 / 22501-1608
Seite 40
LOKALES
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Seniorenkegeln
Bruck. Bereits zum zweiten Mal
Rege Teilnahme beim zweiten „Gaudi-Kegeln“ des Pensionistenverbandes Bruck im Jufa Weitental.
Foto: Fotofrosch
trafen sich auf Einladung des
Pensionistenverbandes des Bezirks Bruck 25 aktive Senioren
im Jufa Weitental zum „GaudiKegeln“. Die Bezirksvorsitzende Brigitte Krainer freute sich
über das rege Interesse und
denkt mit dem sportlichen Leiter Walter Rauchegger bereits
über eine regelmäßige Austragung einmal monatlich nach.
Ein Wohnzimmer voll Vielfalt
Kapfenberg. Mit ihrer aktuellen
Wanderausstellung
„Wohnzimmer Steiermark“ war die
ARGE Jugend gegen Gewalt
und Rassismus auch im Festsaal Kapfenberg-Schirmitzbühel zu Gast. Gemäß dem Motto
der steirischen Charta des Zusammenlebens lautet der Titel
der umfangreichen Schau, an
deren Ausstattung auch einige
Jugendliche aus unserer Region beteiligt waren, „Zusammenleben in Vielfalt“.
Marina Gasz mit
Bundesjugendreferent Helmut
Schmid.
Foto: KK
Debüt als Jugendreferentin
Bürgemeister Manfred Wegscheider mit jungen Ausstellungsbesuchern.
Foto: KK
Oberaich. Marina Gasz von der
Marktmusik St. Dionysen wird
künftig als neue Jugendreferentin der Österreichischen
Blasmusikjugend
fungieren.
Gemeinsam mit 20 weiteren
Musikerinnen und Musikern
aus dem gesamten Bundesge-
biet konnte die Bruckerin den
diesjährigen Lehrgang erfolgreich abschließen. Neben musikpädagogischen Tätigkeiten
umfasst ihr neues Aufgabengebiet auch Bereiche wie Organisation, Jugendschutz und
Entwicklungspsychologie.
Wienerstraße 86
Bruck/Mur
RÄDERWECHSEL
19,-
Tel. 03862/53514
WINTERCHECK
§57a Pickerlüberprüfung
inkl. Räderwechsel
nur
€ 39,-
exkl. Material
nur
€ 39,-
urwert
ab € 350,- Reparat
S!
LO
EN
ST
KO
■ Reparaturen aller Art unter Beibehaltung der vollen
gesetzlichen Hersteller-Garantie
Bei
großem
Service
GRATIS!
AKTION
Arbeitsstunde
inkl.
MWSt.
nur
€
78,-
Ihr Kommen!
Wir freuen uns auf
am
Ihr Autohof Kohl Te
Alle Aktionen gültig bis 23. Dezember 2014
nur
€
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Seite 41
22./23. Oktober 2014
Ein Fest für die
ältere Generation
Bruck. Auch in diesem Jahr lud
800 Besucher und viele Ehrengäste bei den Seniorentagen im Brucker Kulturhaus und Kongresszentrum.
Foto: Pashkovskaya
die Stadt Bruck ihre betagteren
Bürgerinnen und Bürger wieder zu den Seniorentagen ins
Kulturhaus und Kongresszentrum. Zwei Nachmittage lang
sorgte Sepp Mattlschweigers
Quintett „Juchee“ für beste
Stimmung unter den rund 800
Besuchern. Unter den Ehrengästen fanden sich neben zahlreichen Gemeindevertretern
unter anderen LH-Stv. Siegfried
Schrittwieser, der Oberaicher
Bürgermeister Gerhard Weber
sowie die ehemaligen Brucker
Bürgermeister Bernd Rosenberger und Gottfried Grandl.
Chöre präsentieren
ihre Lieblingslieder
Turnau. Unter dem Titel „Lieblingslieder der Chöre“ laden
die „Turnauer Hochsteirer“
am Samstag, dem 25. Oktober,
zum traditionellen RegionsSingen in den Mehrzwecksaal
der Gemeinde. Insgesamt werden sieben Gastchöre zu dieser
Veranstaltung erwartet. Beginn
des Konzertes ist um 10 Uhr,
der Eintritt ist frei.
Unterstützt von sieben Gastchören laden die „Turnauer Hochsteirer“ zum traditionellen Regions-Singen.
Foto: KK
Gesund und glücklich altern
Kapfenberg. Telomere steuern
Bettina Anninger,
Martin Anninger,
Helga Grach,
Jochen Anninger
und Thomas
Mauerhofer von
Anrei (v. li.).
Foto: GW
Frühstück bei der Wohnbühne
Krieglach. Anlässlich des Jubiläums „120 Jahre Anrei-Möbel“ lud die Wohnbühne Anninger zu einem Frühstück
ins Einrichtungshaus. Anrei
ist innovativer Massivholzmöbelanbieter und langjähriger
Geschäftspartner von Annin-
ger. Für dieses Frühstück stellte Anrei einen Warengutschein
im Wert von 1200 Euro zur
Verfügung, der unter den anwesenden Gästen verlost wurde. Helga Grach aus Krieglach
durfte sich schließlich über
den wertvollen Preis freuen.
unsere Lebensuhr. Sie sitzen
an den Enden unserer 23 Chromosomenpaare und verkürzen
sich bei jeder Zellteilung. Wie
wir mit dem Enzym Telomerase diese Verkürzungen rückgängig machen können, verriet
Gesundheitsförderungs-Experte Mag. Günter Peroutka
in seinem Ernährungsvortrag
„Better Aging“ im Kapfenberger „happy body center“. Mit
durch Kaskaden fermentierte
Naturstoffe, die Gojibeere in
EverCell sowie Cordyceps- und
Reishi-Pilz-Produkten können
hohe Konzentrationen des Verjüngungsenzyms Telomerase
erreicht und die zwei „Altmacher“ Homocystein und freie
Mag. Günter Peroutka informierte über
gesundes Altern.
Foto: GW
Radikale in Schach gehalten
werden. So erhalten uns nährstoffreiche,
naturbelassene
Kost, kräftigende Bewegung
und ein gesunder Schlaf jung.
Prämierter Honig
Obersteiermark. 25 mal Gold
und elfmal Silber für die
Imker aus der Region.
Im Volkshaus Frohnleiten fand
vor kurzem die diesjährige
Honigprämierung statt. Nach
einer strengen Untersuchung
im Labor der Steirischen Imkerschule kürte eine hochrangige Verkosterjury aus mehr als
1100 Einreichungen die Preisträger, unter denen sich auch
36 Teilnehmer aus unserer Region finden.
Mit Gold ausgezeichnet wurden Edmund Berger und Robert Jeram aus St. Stefan, Franz
Schoberer aus Breitenau, Johann Zöhrer aus Oberaich, Helmut Goger aus St. Michael, Josef Maier aus Bruck, Wolfgang
Gerstl aus Proleb, Karl Rinnhofer, Robert Hofbauer und
Erhard Hofbauer aus Langenwang, Doris Troppacher aus
Kapfenberg, Johann Krenn aus
Thörl, Elfriede Kornsteiner aus
Mürzhofen, Heinrich Nachtmann aus Aflenz Kurort, Markus Stabler aus Kammern, Fritz
Schöggl aus Kapellen, Wilhelm
Gaulhofer aus Gußwerk, Josef
Brandl und Ferdinand Haider
aus Veitsch, Fritz Penger aus
Trofaiach, Beate Thonhauser
aus Mürzzuschlag, Siegfried
Schatz aus Kindberg, Maria
DE
Sicher kennst Du die farbenfrohen
Kürbisse, die jetzt im Herbst vor zahlreich
en Häusern als
hübsche Dekoration zu bewundern sind
. Oder Du hast
vielleicht schon im Gemüseregal die
leckeren Kürbisse
gesehen, die man zu köstlichen Speisen
verarbeiten kann.
Was Du vielleicht noch nicht weißt: Der
Kürbis ist die
älteste gezüchtete Nutzpflanze der Wel
t. Die ersten Funde
von Kürbissen lassen sich bis ins Jahr
10.000 vor Christus
Geburt zurückverfolgen. Ursprünglich
stammte der Kürbis
aus Amerika und wurde von Christop
h Columbus von
seinen Entdeckungsfahrten mit nach
Europa gebracht.
Auch die Anzahl der verschiedenen Kürb
issorten ist
rekordverdächtig: es gibt unvorstellb
are 850 verschiedene
Arten – kleine, große, gelbe, grüne,
orange, krumme, runde, ovale,
längliche, essbare, Zierkürbisse, …
Einen weiteren Rekord stellt die
Größe, die manch ein Kürbis
erreichen kann, dar: Der Durchmesser von bis zu einem Meter und
ein Gewicht von 150 kg machen
aus ihm eine echte Riesenfrucht.
Manch ein Exemplar bringt sogar
bis zu 500 kg auf die Waage!
Obwohl sie nicht so aussehen,
zählen Kürbisse zu den Beeren
(Beeren sind Früchte, deren Kerne frei
im Fruchtfleisch
liegen) und sind sogar die größten Bee
ren der Welt!
Kürbisse sind sehr gesund, sie haben
viele Vitamine und
nur wenig Fett. Sie sind mit Gurken, Mel
onen und Tomaten
verwandt.
Fotos: Fotolia
DER KÜRBIS –
EINE FRUCHT DER REKORDE!
www.rundschau-medien.at
R
H AU E R
jungen
für unsehre
-Leser!
u
a
c
s
d
Run
22./23. Oktober 2014
C
L
AU
H
C
S
D
RUN
FUCHS
Seite 42
RU N D S
Sicher ist sicher
No jedes Mol, wenn mir a
Frühstücksbrot vom Tisch
gfolln is, is es auf da Honigseitn aufkemman. Drum
pfeif i jetzt auf Benimm, geh
auf Nummer Sicher und iss
den Honig glei mitm Löffel.
Raith aus Stanz, Johann Pollinger aus Mautern und Wolfgang
Herler aus Frohnleiten.
Eine Auszeichnung in Silber
erzielten Martin Pretzler und
Siegfried Wildling aus St. Michael, Friedrich Egger aus
Kraubath, Michaela Töglhofer
aus Kapfenberg, Ferdinand
Scheifinger aus Kapellen, Markus Stabler aus Kammern,
Adam Eibisberger und Peter
Herler aus Frohnleiten, Siegfried Schatz aus Kindberg, Karl
Rinnhofer aus Langenwang
und Markus Schmied aus Mitterdorf.
Die Steiermark ist weit über ihre Gren
zen hinaus für das
aus den Kernen der Kürbisse gepress
te Kürbiskernöl
bekannt. Für ein Liter Kürbiskernöl brau
cht man die Kerne
von rund 20 Kürbissen!
Fehler-Suchbild
ten Bild durch sieben
Das linke unterscheidet sich vom rech
ösung findest Du
Fehler. Kannst Du sie finden? Die Aufl
auf der Seite 31.
Landesverbandspräsident Maximilian Marek mit Anton Toblier, Marianne und
Markus Stabler von der preisgekrönten Imkerei Stabler & Toblier sowie HonigköFoto: Kropik
nigin Petra Rauch (v. li.) bei der Honigprämierung.
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Seite 43
22./23. Oktober 2014
Geschmackvolle
Gewinnspielpreise
Bürgermeister Kurt Wallner beim
Bieranstich mit LH Franz Voves,
BrauUnion-Gebietsleiter Josef Sirec,
Braumeister Andreas Werner und
Dechant Max Tödtling (li.) und als
Eierspeis-Gastkoch bei Robert Zeilinger und Alfred Krenn vom Club 41 (o.).
Fotos: Freisinger, Pressberger
Ein rundum gelungener Gösser Kirtag
Leoben. Bei traumhaftem Kirtagswetter strömten heuer
rund 40.000 Besucherinnen
und Besucher zum Gösser
Kirtag in Leoben. Österreichs
längste Standl-Straße wurde heuer noch ein Stück weit
in die Turmgasse verlängert
und reichte somit tatsächlich
vom Hauptplatz bis zur Gösser Brauerei. Traditionell sind
am Gösser Kirtag auch immer
wohltätige Organisationen mit
besonderen Attraktionen für
den guten Zweck vertreten. So
kredenzte der Club 41 auch
heuer Gourmet-Eierspeis im
Hackl-Haus, beim Lions Club
Göß gab‘s Haubengulasch von
Klaus Lobnik. Premiere hatte
das „Oktoberfest“ des Round
Table 17 direkt gegenüber dem
Stift Göß, mit dem der Klub
rund 4000 Euro für Hilfsprojekte in der Region erlösen konnte.
Obersteiermark. In einem Gewinnspiel in unserer jüngsten
Ausgabe fragten wir nach dem
Titel einer regelmäßig erscheinenden Rubrik. Die Lösung
lautete natürlich „Mein Lieblingsrezept“. Für die Einsendung der richtigen Antwort
wurden Klaus Borkenhagen
aus Mitterdorf, Christa Krasa
und Roland Roitz aus Leoben,
Hannelore Pink aus Langenwang, Erwin Thuller jun. aus
St. Katharein und Michael Uhl
aus Bruck mit je einem Restaurantgutschein im Wert von 50
Euro belohnt, zur Verfügung gestellt von den Gastronomiebetrieben Petutschnig in Traboch,
Arkadenhof in Leoben, Wirtshaus am Webergut in Stanz,
Alpengasthof Bodenbauer in
St. Ilgen und Landhotel Hubinger in Etmißl. Wir gratulieren
den Gewinnerinnen und Gewinnern, wünschen viel Spaß
und guten Appetit!
Claudia Wendner
freut sich auf
Ihren Besuch im
Life Resort.
Großartige Stimmung mit der Band „Schwoazstoaner“ (im Bild Frontman MarFoto: Ali Marchl
kus Schwarz) beim Round-Table-Oktoberfest.
Fotos: Eisenberger/KK
Freikarten
für die Glamour Girls
Mit der Rundschau
zur Bergfilmwoche
Obersteiermark.
Kapfenberg. „Wer führte Regie
Die jüngste
Ausgabe der Obersteirischen
Rundschau enthielt ein Gewinnspiel mit der Frage nach
der Kunstrichtung der „Glamour Girls“. Die Anwort lautet
„Travestie“. Aus den richtigen
Einsendungen wurden Marianne Butter und Hilde Ebner
aus Trofaiach, Ilse Eisinger
aus Bruck, Gerlinde Haas aus
Parschlug und Josef Stein aus
Kapfenberg als Gewinner von
je zwei Karten für die Show in
Traboch gezogen.
bei dem Film ,Der Atem des
Himmels‘?“, wollten wir in unserer jüngsten Ausgabe wissen.
Nicole Mitteregger aus Kapfenberg und Markus Schafferhofer
aus Mürzzuschlag haben wie
viele andere auch die richtige
Antwort eingesendet: Reinhold
Bilgeri. Bei der Ziehung wurden die beiden als Gewinner
von jeweils zwei Karten für die
Bergfilmwoche (noch bis 24.
Oktober) im Diesel Kino Kapfenberg ermittelt.
Unvergessliche Urlaubstage
Loipersdorf. Am 23. Oktober öffnet das erste steirisch-burgenländische Glückshotel, das Life
Resort Loipersdorf, unter der
Leitung von Direktorin Claudia
Wendner, die auch das Vitalhotel der Parktherme Bad Radkersburg führt, seine Pforten.
Getreu dem Motto „Angekommen im Glück“ bietet die Anlage unvergessliche Genusstage
von außergewöhnlicher Qualität. Wohnluxus im XL-Format,
Top-Therapieangebote sowie
regionale und internationale
Vitalküche mit Front Cooking
und wöchentliche Tanzabende bieten kompromisslosen
Komfort und ein Ambiente, das
verzaubert – alles in allem eine
Oase für Menschen, die von ihrem Urlaub mehr erwarten.
Das Eröffnungs-Paket „Life
pur“ für drei Urlaubstage mit
zwei Übernachtungen in der
Luxus-Wohlfühl-Suite inklusive Gourmet-Halbpension sowie Wellness- und Saunawelt
gibt es bereits ab 186 Euro, nähere Info und Buchung unter
Tel. 03329/48240 oder online
auf www.life-resort.at.
Seite 44
LOKALES
22./23. Oktober 2014
www.rundschau-medien.at
Dreitägiges Literaturfestival
Kapfenberg. Zum dritten Mal
lud der Europa-Literaturkreis
Kapfenberg zur internationalen Literaturbiennale. Die dreitägige Veranstaltung umfasste
neben einer Schreibwerkstatt
und einem Vortrag zum Verlagswesen auch eine Literaturwanderung, auf der an sieben
Stationen aus aktuellen Veröffentlichungen gelesen wurde.
Ihren Ausklang fand die diesjährige Biennale in einem Literatur-Frühschoppen auf dem
Lindenplatz, in dem die im
vorangegangenen Workshop
erarbeiteten Texte präsentiert
wurden.
LagerhausMarktleiter Karl
Zorn inmitten des
Herbstpflanzenangebots.
Foto: KK
Herbstliches Fest im Lagerhaus
Kapfenberg. Auch in diesem
Jahr lockte das Herbstfest im
Landforst Lagerhaus Kapfenberg wieder zahlreiche Gäste an. Ein großes Angebot an
Herbstpflanzen, ein umfangreiches Öfen- und Herdesor-
Die Teilnehmer der Schreibwerkstatt in der Georgibergkirche.
timent und nicht zuletzt ein
Trachtensonderverkauf sowie
zahlreiche
Aktionsangebote
sorgten – sehr zur Zufriedenheit von Marktleiter Karl Zorn
– für einen wahren Besucheransturm.
Foto: Graßmugg
Musik und Tanz beim Julius-Hoffest mit dem Verein Hocholma.
Foto: KK
Traditionelles Julius-Hoffest
Frohnleiten. Auch heuer lud die
Frohnleitener Tischlerei GalliMagerl wieder zum alljährlichen Hoffest, das an die Wiedererrichtung der Juliuswarte
auf dem Gschwendtberg erinnert. Die ursprünglich 1896 erbaute Warte wurde 1942 durch
einen Waldbrand zerstört und
1998 nach einem Plan von
Tischlermeister Johann GalliMagerl und mit Unterstützung
des Vereins Hocholma wiedererrichtet. Einer der Höhepunkte des diesjährigen Festes war
neben dem traditionellen gemeinsamen Aufstieg zur Warte
und geselligem Beisammensein mit Musik und Tanz die
Verleihung der Julius-Medaille
Johann Galli-Magerl mit der geehrten
Foto: KK
Monika Wohlmuth.
an Monika Wohlmuth für die
Bereitstellung einer Vermessungsplakette.
www.rundschau-medien.at
Seite 45
LOKALES
22./23. Oktober 2014
Ausflug
der Ehrenamtlichen
Bruck, Oberaich, Pernegg. Auch
in diesem Jahr lud die Zeit- und
Hilfsbörse Aktiv der Gemeinden Bruck, Oberaich und Pernegg ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter wieder zu einem Ausflug
ein. Diesmal ging die Fahrt
unter der Leitung von Brigitte
Krainer nach Salzburg, wo die
Forschungszentrale der Firma
Ökopharm besichtigt wurde.
Weitere Stationen waren die
Murauer Brauerei und der Sternenturm in Judenburg.
Die ehrenamtliche Mitarbeiter der Zeit- und Hilfsbörse Aktiv bei der Besichtigung der Firma Ökopharm.
Foto: Fotofrosch
Antrittsbesuch
Bruck. Der Brucker Rechtsanwalt Gernot Prattes fungiert
seit kurzem als neuer Präsident
des Lions Clubs Bruck. Gemeinsam mit Sekretär Andreas
Wurditsch fand er sich zum Antrittsbesuch bei Bürgermeister
Hans Straßegger ein, um die
aktuellen Projekte des Serviceklubs zu präsentieren.
Initiatoren, Ehrengäste und Besucher bei der feierlichen Eröffnung des neuen Turnauer „Hochschwab-Platzls“.
Neue Stätte
der Begegnung
Turnau. Mit dem „HochschwabPlatzl“ wurde in Turnau eine
neue Begegnungsstätte eröffnet. Die kleine Parkfläche entstand auf Initiative von Helga
Strobl und Martina Sattelhacker mit tatkräftiger Unterstützung der Bevölkerung.
Foto: KK
Gesunde Bewegung in Turnau
Turnau. Unter dem Motto „Bewegtes Turnau“ findet am Sonntag, dem 26. Oktober, erstmals
die Veranstaltung „Gemeinsam
gesund bewegen“ statt. Neun
Vereine und Organisationen
präsentieren dabei sich und
ihre Sportart. Ein Rahmenprogramm mit Präsentationen,
Infostationen und MitmachMöglichkeiten ergänzt das Angebot. Der Erlös kommt der
örtlichen Feuerwehr und dem
Roten Kreuz Turnau zugute.
Andreas Wurditsch, Hans Straßegger
und Gernot Prattes (v. li.).Foto: Stadt Bruck
Lebenshilfe
ging in die Luft
Kapfenberg. Auf Einladung des
Pilot Engelbert Straubinger (re.) freute sich über die Rundflüge mit den Gästen der Lebenshilfe Mürzzuschlag.
Foto: KK
KSV-Motorflugsportvereins
ging eine Gruppe der Lebenshilfe Mürzzuschlag buchstäblich in die Luft. Vom Flugplatz
Kapfenberg starteten die Teilnehmer zu mehreren kostenlosen Rundflügen, auf denen
ihnen Pilot Engelbert Straubinger ihre Heimat aus der Vogelperspektive zeigte. Weitere
Vereinsmitglieder standen am
Boden für die zahlreichen Fragen der Gäste zur Verfügung.
Seite 46
22./23. Oktober 2014
LOKALES
www.rundschau-medien.at
Wolfgang Ambros (p)ursuper
Niklasdorf. Wolfgang Ambros
begeisterte die Fans im
ausverkauften Niklasdorfer
Veranstaltungszentrum.
Ein von seiner schweren Operation Anfang des Jahres gezeichneter, aber sichtlich gut
gelaunter Wolfgang Ambros
war vergangenen Samstag froh,
wieder „daheim“ zu sein, nachdem er tags zuvor ein Konzert
in Deutschland gab. Diesmal
aber nicht mit seiner „No. 1
vom Wienerwald“ sondern
„pur“. Ambros und LangzeitKeyboarder Günter Dzikowski
gaben sowohl Titel von den
Anfängen als auch Stücke vom
letzten Album nur mit Keyboard und Gitarre zum Besten.
Wolfgang Ambros
zwischen Kulturreferent Michael
Huber (links) und
Bürgermeister
Johann Marak, der
die Gelegenheit
nutzte und eine
seiner Ambros-LPs
signieren ließ.
Foto: MJ
Das textsichere Publikum im
bis auf den letzten Platz ausverkauften Veranstaltungszentrum ging voll mit – spätestens
beim „Hofa“ standen alle und
sangen lauthals einen AmbrosHit nach dem anderen. Nach
zwei Stunden Spielzeit war
dann mit dem „Zentralfriedhof“ Schluss.
Man darf gespannt sein, welchen Künstler Kulturreferent
Michael Huber und sein Team
als nächstes unter dem Motto „Augenblicke – Schau´s Dir
an!“ nach Niklasdorf holt.
Die Hochsteiermark-Stammtischrunde bei der abendlichen Führung mit Nachtwächterin Stefanie Tesch.
Stammtisch
mit Führung
Aflenz Kurort. Im Aflenzer Hotel
Post Karlon fand der jüngste
Hochsteiermark-Stammtisch
statt. Bei Sturm und Maroni
hatten die regionalen Tourismusverantwortlichen
Gelegenheit, sich über aktuelle
Themen auszutauschen. Höhepunkt des Treffens war eine
abendliche Führung durch den
Ort mit Nachtwächterin Stefanie Tesch, die den Teilnehmern
interesante Einblicke in die Aflenzer Geschichte bot.
Foto: MW
Steinige
Leidenschaft
Bruck. Die jüngste
Mineralienbörse
im Brucker EduardSchwarz-Haus war
ein Pflichttermin für
Luca Praprotnik und
David Käferbäck aus
Etmißl. Unser Bild
zeigt die begeisterten
Nachwuchssteinesammler mit Mineralienhändler Roland
Neudeck. Foto: Käferbäck
Geburten
Aigner Elias, Turnau
Bochis Noah, Kapfenberg
Busic Miriam, Bruck
Ebner Eyleen, Leoben
Enzinger Thomas, St. Michael
Fast Amelie, Krieglach
Fast Natalie, Krieglach
Felic Ilmaid, Leoben
Glössl Jakob, Frohnleiten
Gottschacher Jonas, Trofaiach
Hautz Luca, Kammern
Hidanovic Emma, Kapfenberg
Hollik Marie, Leoben
Kohl David, Oberaich
Kohlbacher Daniel, Spital/S.
Köppl Helena, Mautern
Kupsa Phil, Kapfenberg
Lang Maximilian, Wartberg
Lanzmaier Leonard, Leoben
Luznik Leon, Bruck
Macku Timo, Leoben
Neurieser Jana, Kapfenberg
Nikolic Ema, Mürzzuschlag
Nopp Maja, Oberaich
Oberreiter Luca, Radmer
Pavicic Valentina, Kapfenberg
Peter Jan, Hieflau
Pölshofer Kristin, Leoben
Posuev Marjam, Kapfenberg
Reichenpfader Max, Trofaiach
Richl Valentina, St. Michael
Riha Hira, Leoben
Scheikl Milian, Krieglach
Schiller Linda, Langenwang
Schmuck Lina, Eisenerz
Schöberl Sophie, Oberaich
Schrempf Sophia, St. Michael
Schweizer Kilian, Frohnleiten
Sindlofer Lisa, Krieglach
Steiner Jan, Kapfenberg
Stingu Jonas, Kapfenberg
Trippolt Anna, Leoben
Walchhütter Elena, Bruck
Weihs Jamie, Bruck
Zierler Lena, Kapfenberg
Sterbefälle
Angerer Erwin Peter, 73, St. Marein
Beraus Maria, 85, Oberaich
Binder Adelheid, 92, St. Peter-Frst.
Boss Rosa, 85, Kapfenberg
Bruckgraber Hermann, 61, Stanz
Buchberger Christine, 69, Mürzzuschlag
Dick Josef, 73, Trofaiach
Ecker Anna, 80, Kapfenberg
Fabian Herbert, 87, Bruck
Fuchsbichler Josef, 82, Kapfenberg
Grebien Paul, 94, Kapfenberg
Handlos Margarethe, 73, Frauenberg
Hanl Katharina, 91, Spital/S.
Seite 47
LOKALES
www.rundschau-medien.at
22./23. Oktober 2014
Service in der Rundschau
Ärzte
Pannendienste
Sprechtage der PVA
Ärztenotdienst, Tel. 141 Die Feiertags- und Wochenenddienste der Allgemeinmediziner
erfahren Sie in der RotkreuzLandesleitstelle unter Tel. 141
ARBÖ: Tel. 123
ÖAMTC: Tel. 120
Lichtbildausweis erforderlich,
tel. Anmeldung erbeten.
Bruck: Gebietskrankenkasse,
Dr.-Theodor-Körner-Straße 25, Tel. 03862/51440-7103, jeden
Mo und Do 7.30 bis 13.30 Uhr
Leoben: Gebietskrankenkasse, Mühltaler Straße 22, Tel. 03842/42942-7610, jeden Mi 8 bis 14.30 Uhr
Mürzzuschlag: Gebietskrankenkasse, Sparkassenplatz 3,
Tel. 03852/2185-7753, jeden
Di 8 bis 15 Uhr
Apotheken
Apothekenruf, Tel. 1455
24-Stunden-Service in ganz
Österreich, Tel. 1455
Zahnärzte
Bereitschaft BM-MZ, LE
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr:
Sa, 25.10. und So, 26.10.: Dr. Hanna Mauritsch, Schul- straße 5a, 8792 St. Peter-Frst., Tel. 03842/22925
Sa, 1.11. und So, 2.11.: Dr. Reinhold Pucher, Haupt- straße 75, 8793 Trofaiach, Tel. 03847/4988
Zusätzlich gibt es in Graz einen
weiteren Bereitschaftsdienst in
der Zeit von 16 bis 18 Uhr. Tel. 0316/818111
Sonstige Notrufe
Krankentransporte oder
Rückholungen aus dem In- und Ausland: Tel. 14844
Bergrettung, Alpinnotruf:
Tel. 140
Feuerwehr: Tel. 122
Polizei: Tel. 133
Rettung: Tel. 144
Euro-Notruf: Tel. 112
Notruf für Gehörlose (Fax und SMS): Tel. 0800/133133
Vergiftungszentrale: Tel. 01/4064343
Tierärzte
Die amtsärztlichen Bereitschaftsdienste rund um die Uhr unter Tel. 0316/877-77
Tierärztenotdienst:
Tel. 0316/681118
Hochfellner Ingeborg, 69, Kapfenberg
Hochörtler Maria, 87, Stanz
Hofer Ottilie, 90, Leoben
Höfler Josef, 58, Kindberg
Holzegger Eduard, 75, Leoben
Klamminger Bernhard, 35, Kapfenberg
Knöbelreiter Johanna, 84, Kindberg
Kokail Christine, 83, Oberaich
Kury Aloisia, 86, Oberaich
Lehner Frieda, 92, St. Peter-Frst.
Liendl Johanna, 92, Bruck
Maier Margareta, 80, Leoben
Mandl Walter, 74, Leoben
Krankenhäuser
LKH Mürzzuschlag, Grazer
Straße 63-65, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 03852/2080-0
LKH Bruck an der Mur, Tragösser Str. 1, 8600 Bruck an der Mur, Tel. 03862/895-0
AEE Mariazell, Spitalgasse 4 - 8, 8630 St. Sebastian, Tel. 03882/2222-2800-0
LKH Leoben, Vordernberger
Straße 42, 8700 Leoben, Tel. 03842/401-0
LKH Eisenerz, Radmeisterstraße 7, 8790 Eisenerz, Tel. 03848/2444-0
UKH Kalwang, 8775 Kal- wang 1, Tel. 03846/8666-0
Erste anwaltliche Auskunft
Jeweils 14 bis 17 Uhr, um telefonische Terminvereinbarung wird gebeten
Gerichtsbezirk Leoben:
Fr, 24.10.: Mag. Martin Sommer, Erzherzog-JohannStraße 7, 8700 Leoben, Tel. 03842/43050
Fr, 31.10.: Dr. Gerhard Strobich,
Roseggergasse 2, 8793 Trofaiach, Tel. 03847/2919
Gerichtsbezirk Bruck:
Fr, 24.10.: Dr. Zsizsik & Prattes
RAe OG, Hauptplatz 23, 8600
Bruck, Tel. 03862/51317
Fr, 31.10.: Mag. Ulrich Berger,
Schillerstraße 2, 8600 Bruck,
Tel. 03862/56681
GB Mürzzuschlag:
Fr, 24.10.: Dr. Hans Kröppel,
Hauptstraße 7, 8650 Kindberg,
Tel. 03865/2471
Fr, 31.10.: Mag. Kathrin Lichtenegger, Wiener Straße
50, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 03852/2707
Sprechtage der
Mietervereinigung
Bruck: Di., 4.11., 11.30 bis
13.15 Uhr, Koloman-WallischPlatz 3, Eingang Sparkassenhof, Tel. 050195/4300
Mürzzuschlag: Di., 4.11., 9 bis 10 Uhr, Arbeiterkam- mer, Bleckmanngasse 8, Tel. 050195/4300
Rat & Hilfe
Sozialtelefon: Tel. 0800/201611
Ö3 Kummernummer: 16 bis 24 Uhr, Tel. 116123,
kostenlos
Opfernotruf (kostenfreie Beratung für Verbrechensopfer)
Tel. 0800/112112
Missbrauch – physische, psychische und sexuelle Gewalt,
Kinderschutzzentrum, Tel. 03862/22430
Rat auf Draht (ORF Kinderund Jugendlichen-Hotline, 0 bis
24 Uhr): Tel. 147, kostenlos
Sorgentelefon für Kinder,
Jugendliche & Erwachsene, Mo bis Sa 13 bis 20 Uhr, Tel. 0800/201440
Weil: Hotline für selbstmordgefährdete Jugendliche, Tel. 0664/3586786
Mayer Agnes, 90, Trofaiach
Natter Karl, 84, St. Michael
Pall Josefa, 90, Frohnleiten
Pifrader Kurt, 63, Trofaiach
Piller Friedrich, 89, Mürzzuschlag
Pillhofer Waltraud, 92, Mürzzuschlag
Putzgruber Karl, 55, Langenwang
Reisner Traudl, 81, Mürzsteg
Reiter Edeltraud, 81, Tragöß
Robnik Franz, 81, Kapfenberg
Rothmann Monika, 70, Bruck
Rüstl Waltraud, 75, Kindberg
Frauen- und Mädchenberatung Oberstmk. Ost: Kapfenberg, Wiener Str. 60, Tel. 0664/88340364, Mo 9 bis
11 Uhr, Do 16 bis 17 Uhr
Leoben, Vordernbergerstr. 7,
Tel. 0664/88340382, Mo 9 bis
11 Uhr, Do 16 bis 18 Uhr
Mürzzuschlag, Wiener Str. 3/II, Tel. 0664/88340367, Di 11 bis 12 Uhr
Frauenhaus Kapfenberg: Täglich von 0-24 Uhr: Tel. 0316/429900
Krisun: Krisenunterbringung
für junge Menschen, Tel. 03862/22963
KIT: Kriseninterventionsteam
des Landes Stmk. Tel. 130
Anonyme Geburt – Babyklappe: Tel. 0800/838383
Wendepunkt Leoben: Tagesstätte, Franz-Josef-Str. 23, Mo bis Sa 9 bis 15 Uhr
Automaten-Spielsucht (Helpline der WK Steiermark,
Mo bis Fr von 8 bis 18.30 Uhr)
Tel. 0800/204203
Suchtberatung Leoben: Tel. 03842/44474
Suchtberatung Mürzzuschlag
(b.a.s.): Mi von 10 bis 17 Uhr,
Wiener Straße 3/3, Vereinbarung unter Tel. 0664/9683240
Suchtberatung Kapfenberg
(b.a.s.): Mi von 9 bis 16 Uhr,
Wiener Straße 60, Vereinbarung
unter Tel. 0664/8467677
Suchtberatung Bruck (b.a.s.):
Do von 9 bis 15 Uhr, ErzherzogJohann-Gasse 1, Vereinbarung
unter Tel. 0664/88621835
Psychosoziale Beratungsstelle Mürzzuschlag: Mo, Do 9 bis
16 Uhr, Di, Fr 9 bis 13 Uhr, Mi 9 bis 11 und 15 bis 19 Uhr, Tel. 03852/4707
Steir. Telefonseelsorge: Tel. 142
Sacher Norbert, 75, Trofaiach
Saurer Anton, 67, Pernegg
Schadauer Berta, 83, Veitsch
Scheikl Rudolf, 81, Kindberg
Schicker Anna, 67, Kapfenberg
Schneidhofer-Skernjug Helene, 86, Mürzzuschlag
Schöffauer Monika, 72, Parschlug
Steinkellner Maximilian, 80, St. Lorenzen
Stoklaska Ida, 90, Leoben
Veitschegger Stefan, 45, Langenwang
Zottler Maria, 91, Kapfenberg
Selbsthilfegruppe „Achterbahn“ für Menschen mit
psych. Beeinträchtigung: 1. und 3. Mo 16 bis 19 Uhr,
Grazer Str. 20, 8605 Kapfenberg, Tel. 0680/3117161
Anonyme Alkoholiker Leoben:
Treffen im Libit, Vordernberger
Str. 7, Di, 18.30 Uhr, und in
der Suchtberatung Oberstmk.,
Krottendorferg. 1, Fr, 18.30 Uhr
Männernotruf: Anonyme und
kostenlose Sofort- hilfe rund um die Uhr. Tel. 0800/246247
Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Diözese GrazSeckau: Wiener Straße 46/5,
Kapfenberg, Tel. 03862/24957
oder 0676/87422604, Journaldienst: Mo 17 bis 19 Uhr und
nach tel. Vereinbarung
Libit: Psychosoziale Bera- tungsstelle, Vordernberger Straße 7, 8700 Leoben, Tel. 03842/47012
Beratungszentrum Frohnleiten: Hauptplatz 27, 8130
Frohnleiten, Tel. 03126/4225,
Mo und Do 8 bis 15 Uhr, Di 8
bis 17 Uhr, Mi 15 bis 19 Uhr, Fr 8 bis 14 Uhr
Streetwork Mitterdorf, Dorfstraße, 3. Mi und Do 15 bis 18 Uhr, Fr 17 bis 20 Uhr, Info
unter Tel. 0699/14600031 oder 0699/14600026
Blinden- und Sehbehindertenverband: Kostenlos unter
Tel. 0800/227700
Alle Angaben ohne Gewähr, allfällige Änderungen vorbehalten.
www.pietaet.at
5 Türen, 7 Airbags, 20 Millionen Songs.
Der neue FORD ECOSPORT
FORD SYNC© mit AppLink
F
Dieser SUV folgt Ihnen aufs Wort und lässt Sie zahlreiche
Apps Ihres Smartphones – wie zum Beispiel Spotify –
einfach mit Ihrer Stimme steuern.
Ab € 18.690,– 1) oder ab € 109,– 2) monatlich mit
PowerLeasing.
Kraftstoffverbr. ges. 4,6 – 6,3 l / 100 km, CO2-Emission 120 – 149 g / km.
Symbolfoto I 1) Aktionspreis (beinhaltet Händlerbeteiligung) inkl. USt., NoVA und Hightech-Bonus. 2) Leasingrate Ford PowerLeasing inkl. USt. und NoVA, 30% Anzahlung, Laufzeit 36
Monate mit Fixzinssatz 3,9%, 10.000 km Fahrleistung p.a. zuzügl. Bearbeitungsgebühr und gesetzl. Vertragsgebühr. Vorbehaltlich Zinsänderung der Ford Bank Austria und
Bonitätsprüfung. * Beginnend mit Auslieferungsdatum, beschränkt auf 80.000 km. Nähere Informationen auf www.ford.at. Freibleibendes Angebot.
25.-30.10.: Winterreifen-Tage bei Huber
■ Winterreifen zu Spitzenpreisen
■ 50% Rabatt auf den Wintercheck
■ 1 l Scheibenfrostschutz gratis zum Wintercheck ■ 15% Rabatt auf Wischerblätter
■ Einheitliche Öffnungszeiten in Kapfenberg, Niklasdorf und Oberaich
Sa., 25.10.: 8 - 12 Uhr, Mo., 27.10. - Fr., 31.10.: 7.30 - 20 Uhr. Termin nach Verinbarung!
0,–– EURO
*
... FÜR TREIBSTOFF
... FÜR WINTERRÄDER
... FÜR LEASINGZINSEN
Das AKTIONSPAKET für CIVIC, CIVIC TOURER und CR-V
Schnell hin zu:
Tankrechnungen? Können Sie für 1 Jahr vergessen. Winterräder besorgen? Ebenso. Wenn
Sie sich jetzt für den Civic, Civic Tourer oder CR-V entscheiden, sind Treibstoff für 1 Jahr und
Winterräder inklusive!* Civic und Civic Tourer gibt es sogar im 0 % Leasing!*
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,6-8,7 l/100 km, CO2-Emission in g/km: 94-201
* Aktion gültig für lagernde Neufahrzeuge Civic, Civic Tourer & CR-V bei Erstzulassung bis 31.10.2014, solange der Vorrat
reicht. Die Aktion besteht aus einer Verkaufsaktion von Honda Austria Branch of Honda Motor Europe Ltd und einer Beteiligung der teilnehmenden Automobil-Vertragspartner. Weitere Details und Information zum 0 % Leasing unter www.honda.at
HOHK_Anz_Herbst_198x85_RZ.indd 1
8
HONDA
PREMIUM
QUALITY
3 plus 5 Jahre
15.10.14 16:44
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
245
Dateigröße
19 486 KB
Tags
1/--Seiten
melden