close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die letzten 7 Tage im Überblick - BuchMarkt

EinbettenHerunterladen
Die letzten 7 Tage im Überblick
26.11.2014 08:17
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und viel Neues zum Wiener Kongress
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Interview mit Bestsellerautor Thomas Piketty, dessen Buch Das Kapital im 21. Jahrhundert (C.H. Beck)
weltweit Staub aufgewirbelt hat.
Ein „glänzender Erster-Weltkriegs-Roman“: Pierre Lemaitre Wir sehen uns dort oben (Klett-Cotta).
Ein „kluges Buch über das weite Feld der Träume“: Stefan Klein Träume – Eine Reise in unsere innere
Wirklichkeit (S. Fischer).
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die Wiener Kongreß und die Folgen:
Alexandra Bleyer Das System Metternich (Primus)
David King Wien 1814 (Piper).
Thierry Lentz 1815 (Siedler).
Wolf D. Gruner Der Wiener Kongress 1814/15 (Reclam).
Adam Zamoysky 1815 (C.H. Beck).
Betont abgebrüht: Eiríku Örn Norðdahls Böse (Tropen) spielt in einem Europa des Rechtspopulismus.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 1 von 33
buchmarkt-online
Brandenburg als Zuflucht: André Kubiczek Das fabelhafte Jahr der Anarchie (Rowohlt Berlin).
TV-Tipp: Heute 20.15 Uhr in der ARD: Glückskind mit Herbert Knaup und Thomas Thieme: die Verfilmung
von Steven Uhlys gleichnamigen Roman bei Secession.
Die Welt
Die Uni Texas hat den Nachlaß von Gabriel García Márquez erworben.
Süddeutsche Zeitung
Dankesrede von Marcel Beyer für den Kleist-Preis: „Der Schnitt am Hals der heiligen Cäcilie“.
26.11.2014 15:16
Auszeichnungen
Preis der deutschen Schallplattenkritik: Jahrespreis für „Verborgene Chronik 1914“
Der Jahresausschuss des Preises der deutschen Schallplattenkritik e.V. (PdSK) hat die Jahrespreise
2014 bekannt gegeben. Neben den Auszeichnungen in verschiedenen Musikgenres wurde
„Verborgene Chronik 1914“ (Hörverlag) als einziges Hörbuch ausgezeichnet.
Das Hörbuch ist der erste Teil einer Reihe über die Geschehnisse im Ersten Weltkrieg, für die
Lisbeth Exner und Herbert Kapfer Zeitzeugen des Jahres 1914 zu Wort kommen zu lassen. Dafür
haben sie Dokumente des Deutschen Tagebucharchivs in Emmendingen gesichtet und zu einem
Projekt zusammengefügt.
Juror Wolfgang Schiffer in seiner Begründung: „Insbesondere in der akustischen Fassung gelingt es,
die ‚Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts‘ eindringlich zu vergegenwärtigen. (…) Chronologisch
geordnet, mit wechselnden Schauplätzen und Perspektiven, fügen die Tagebuchauszüge sich zu
einer literarischen Collage, die sich zu einem Gesamtbild des ersten halben Kriegsjahres weitet,
einem unzensierten Zeugnis kollektiver Erinnerung. Dabei verzichtet die Regie auf künstliche
Dramatisierung. Man meint, den Soldaten, Offizieren, Ärzten und Krankenschwestern, aber auch
den daheimgebliebenen Verwandten zuzuhören, wie sie ihre privatesten Ansichten äußern, ihre
Hochgefühle und Zweifel; man wird Zeuge, wie die patriotische Verblendung und anfängliche
Kriegseuphorie bald in Desillusionierung umschlägt. ‚Verborgene Chronik 1914‘ ist beste
Geschichtsschreibung von unten. Sie erweitert den Blick über das vermeintlich bereits Gewusste
hinaus und justiert es neu.“
Die Verleihung findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2015 statt.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 2 von 33
buchmarkt-online
26.11.2014 14:57
Konzerne
Bertelsmann freut sich auf Besuch von König Felipe VI. von Spanien
Bertelsmann freut sich, am 2. Dezember den König Felipe VI. von Spanien in Gütersloh begrüßen zu
dürfen. Der König stattet Bertelsmann und der Eigentümerfamilie Mohn den Besuch im Rahmen
seiner Antrittsreise nach Deutschland ab. Liz Mohn, Familiensprecherin in der BVG,
Bertelsmann-Aufsichtsratschef Christoph Mohn und der Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe werden
S.M. Felipe de Borbón y Grecia im Corporate Center des Unternehmens in Empfang nehmen.
Anschließend ist ein privates Mittagessen vorgesehen, an dem auch die nordrhein-westfälische
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie eine Delegation deutscher und spanischer Unternehmer
teilnehmen werden.
Spanien war der erste Auslandsmarkt, den sich Bertelsmann unter der Ägide des
Nachkriegsgründers Reinhard Mohn erschloss. Heute sind dort alle Bereiche des Unternehmens
aktiv: die RTL Group u.a. mit Atresmedia und Fremantle Media España, die Penguin Random House
Grupo Editorial mit namhaften Verlagen, Gruner + Jahr mit den Töchtern G+J España und Motorpress
Ibérica sowie Arvato mit Dienstleistungsgeschäften, Be Printers mit Druckereien und BMG mit einer
eigenen Landesgesellschaft. Spanien ist für Bertelsmann auch Sprungbrett für den Ausbau seiner
geschäftlichen Aktivitäten in Lateinamerika.
Bertelsmann erwirtschaftet auf der iberischen Halbinsel jährlich rund 700 Mio. Euro Umsatz und
beschäftigt dort rund 8.000 Mitarbeiter. In Madrid betreibt das Unternehmen eine Repräsentanz,
den Espacio Bertelsmann, als Ort für soziale, politische, wirtschaftliche und kulturelle Debatten.
Über die geschäftlichen und kulturellen Aktivitäten hinaus bestehen langjährige freundschaftliche
Verbindungen zwischen dem spanischen Königshaus und der Bertelsmann-Eigentümerfamilie Mohn.
26.11.2014 13:58
Jetzt online
Der neue Beckmann: Wie hoch sind eigentlich Amazons aktuelle Umsatzeinbußen beim Verkauf von
Büchern in Deutschland?
Dass der stationäre Buchhandel in Deutschland erstarkt, hören wir nun schon seit anderthalb
Jahren. Laut dem Branchenmonitor Buch des Börsenvereins hat er seit Frühsommer 2013 höhere
Wachstumsraten als Warenhaus. Bahnhofsbuchhandel und E-Commerce bzw. nach langen Jahren
eines zunehmend kleineren Stücks vom Kuchen nimmt sein Anteil am Gesamtumsatz über
Vertriebswege wieder kontinuierlich zu.
Geht es ein bißchen konkreter, hat sich unser Kommentar Gerhard Beckmann gefragt, und hörte auf
Nachfragen weitgehend Nebulöses: [mehr...].
26.11.2014 12:45
Aktionen
Sprechstunden in der Praxis-Buchhandlung Antje Kunstmann
Mit Praxis hat der Verlag Antje Kunstmann am 24. September eine temporäre Buchhandlung
eröffnet [mehr...] – seither haben hier die verschiedensten „Sprechstunden stattgefunden. Im
Dezember ist auch die Illustration Rotraut Susanne Berner da anzutreffen.
Nämlich am 13. Dezember, aber einen „optischen Auftritt“ hat sie auch schon am 29. November,
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 3 von 33
buchmarkt-online
wenn Monika Osberghaus, Verlegerin des Klett Kinderbuchverlags ihre Sprechstunde abhält. Für beide
Veranstaltungen hat Rotraut Susanne Berner kleine Werbeplakate gebastelt. Das ganze
Sprechstunden-Programm findet man hier:
https://www.facebook.com/praxiskunstmann/timeline?ref=page_internal.
26.11.2014 11:51
Auszeichnungen
Basler Lyrikpreis für José Oliver
Der im südbadischen Hausach beheimatete Schriftsteller José Oliver wird im Januar mit dem Basler
Lyrikpreis ausgezeichnet. Laut der Pressemitteilung des Vereins „Internationales Lyrikfestival
Basel“, soll der mit 10.000 Franken dotierte Preis „herausragende Stimmen einer breiten
Öffentlichkeit bekannt machen.“
Ausgezeichnet werde Olivers „umfangreiches, beeindruckendes Werk, das traditionsbewusst und
innovativ zugleich zwischen Sprachen und Kulturen pendele“. Für seine schriftstellerische Arbeit hat
der Sohn andalusischer Gastarbeiter bereits zahlreiche Preise erhalten.
José Olivers nächstes Buch – die Essaysammlung Fremdenzimmer – erscheint im März 2015 bei
weissbooks.w.
26.11.2014 11:47
E-Books
Tchibo verkauft Tolino für knapp 70 Euro in Weihnachtsaktion
Jetzt ist heraus, zu welchem
http://www.tchibo.de/e-book-reader-tolino-shine-schwarz-p400066933.html?x=H4sIAAAAAAAAAG
NgYGBgNNoiBSQ9X6-N_8Ag4ugarO_s5Kwf4O0cbBqQmJKSmZfO0MAgwCBgdu9XWaJxkbu8bUJTKYO
gHFCrgO2dNoaVmV6H93HWZnS_cFVjEOn5f37Tqx3f2Ezatge_ficgnpIRsBMABt-W0mYAAAA%3D
Tchibo den Tolino Shine zur Adventsaktion "Xmas-Trends für Technik-Fans" [mehr...] anbietet: für
69,95 Euro (statt 99 Euro UVP).
Das toppt auch den derzeitigen Tolino-Preis bei Weltbild von 89 Euro. Wer bei jetzt Tchibo den
Reader kauft, erhält einen Gutschein für den Bestseller Endgame von James Frey (Oetinger) als
E-Book. Der Kunde kann seinen Reader mit einem Partnershop aus der Gruppe
„meineBUCHhandlung“ verknüpfen, um den Aktionstitel gratis zu erhalten. Der Leser muß also auf
dem Reader seine Lieblingsbuchhandlung aussuchen und diese mit dieser Erstauswahl fest mit
deren Online-Shop verbinden.
Vom Kauf späterer E-Books profitiert Tchibo nicht, sicher aber Buchhandlungen mit dem Libri-Shop.
Durch die Einrichtung des favorisierten Shops "Meine Buchhandlung" sollen künftige
E-Book-Umsätze im unabhängigen Sortiment generiert werden.
26.11.2014 11:13
Aktionen
Hape Kerkeling und Mayersche für die AIDS-Stiftung: 10 Cent pro Einkauf
In einer großen Charity-Aktion mit Hape Kerkeling im Dezember spendet die Mayersche
Buchhandlung 10 Cent für jeden Einkauf in Düsseldorf an die Deutsche AIDS-Stiftung. Vor allem
Projekte vor Ort sollen unterstützt werden.
Wer Kerkelings neues Buch Der Junge muss an die frische Luft (Piper) liest, weiß, warum sich der
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 4 von 33
buchmarkt-online
Komiker und Moderator schon jahrelang für die Deutsche AIDS-Stiftung einsetzt, unter anderem,
indem er zehn Prozent des Autorenhonorars seiner beiden Bücher spendet. „Wir gehen davon aus,
dass wir insgesamt 10.000 Euro erreichen werden“, sagt Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der
Mayerschen. Jeder Einkauf in den Mayerschen Buchhandlungen im Dezember wird in Düsseldorf gezählt natürlich unabhängig von der Einkaufssumme.
Um sich darüber hinaus auch persönlich einzubringen, engagiert sich Falter auch im Kuratorium der 6.
Festlichen Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung am 7. März 2015 in Düsseldorf.
26.11.2014 11:28
Junge Zielgruppe
Romantik Verlag startet Imprint Zauberblume
Für das Frühjahr 2015 kündigt der Schweizer Romantik Verlag die ersten zwei Titeln seines
Kinderbuch-Imprints Zauberblume an. Verlegerin Ariane Costantini (Foto) möchte unter dem neuen
Label Bilderbücher für drei- bis siebenjährige Kinder und fantastische Geschichten für Erstleser
publizieren. Ausgeliefert wird in Deutschland über Runge.
In Pauli & Molli Geisterstunde machen sich zwei Mäuse auf, das Geheimnis um einen Geist zu lösen.
Weißt du was passiert, wenn … beschreibt diverse Alltagssituationen von Kindern. Ariane Costantini
kommt ursprünglich aus der Finanzbranche. Der Romantik Verlag wurde bereits am 1. Juli 2013 in
Winterthur gegründet. Im Fokus des Erwachsenenprogramms steht "Literatur für moderne Frauen von Liebesromanen über romantische Kriminalgeschichten, bis hin zu Geschichten über starke
Frauen". Pro Jahr sind etwa vier bis sechs Novitäten im Romantik Verlag und in der Zauberblume
geplant. Im Herbst 2015 sollen zwei weitere Kinderbuchtitel und ein Liebesroman erscheinen.
26.11.2014 10:42
TV-Tipp
Nikolaus Schneider im Kölner Treff und bei Lanz
Kurz nach seinem Rücktritt vom Amt des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland
(EKD) besucht Nikolaus Schneider in den kommenden Tagen gleich zwei Talkshows. Am Freitag (28.
November) begrüßt ihn Bettina Böttinger im Kölner Treff (WDR-Fernsehen, 21.45 Uhr) und am 9.
Dezember ist er zu Gast bei Markus Lanz (ZDF, 23.30 Uhr).
In beiden Sendungen präsentiert er das von ihm herausgegebene Buch Ich bin evangelisch. Für den
neuen Titel aus der edition chrismon hat Nikolaus Schneider Prominenten aus Kultur, Wirtschaft,
Politik und Wissenschaft gefragt, auf welche je eigene Weise sie sich evangelisch fühlen.
26.11.2014 10:15
Konzerne
ver.di warnt vor neuen Einschnitten bei Weltbild
Die Gewerkschaft ver.di warnt vor neuen Einschnitten bei der Verlagsgruppe Weltbild. „Im Kern
sehe der neue Plan des Investors ‚eine weitere Schrumpfung’ vor", berichtet die Augsburger
Allgemeine.
ver.di-Betriebsgruppensprecher Timm Boßmann sagte dem Blatt: „Seit Oktober entwickelt sich
Weltbild in die katastrophal falsche Richtung.“ Die neuen Pläne sollen deutlich vom
Sanierungskonzept „Weltbild 2.0“ ab, das Roland Berger erstellt hatte. Gewerkschaftsangaben
zufolge sind rund 200 Stellen bedroht.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 5 von 33
buchmarkt-online
Zudem sollen sich Investor Walter Droege und Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz „entfremdet haben“, wie
die Zeitung erfahren hat. Geiwitz habe immer das Berger-Konzept präferiert, das Droege nun nicht mehr
mittrage. In die neuen Pläne der Geschäftsführung sei Geiwitz im Vorfeld nicht eingeweiht worden,
berichtet die Gewerkschaft.
Insolvenzverwalter Geiwitz ließ mitteilen, dass die Geschäftsführung mit Droege ein eigenes Konzept
entwickle. Dies muß jedoch nicht bedeuten, dass das Konzept „Weltbild 2.0“ nicht zum Erfolg führen
könnte. Es wird also weiter spekuliert werden.
26.11.2014 09:26
Charts
Die Top Ten GfK-Hardcover-Charts Belletristik der KW 47
Direkt neu auf Platz eins eingestiegen Gregs Tagebuch - Böse Falle! von Jeff Kinney (Baumhaus Medien
). Ebenfalls neu diese Woche:Erin Hunter mit Warrior Cats - Zeichen der Sterne, Spur des Mondes (Beltz
).
1. ( NEU.) Kinney, Jeff Gregs Tagebuch - Böse Falle! (BAUMHAUS MEDIEN)
2. ( 1.) Fitzek, Sebastian Passagier 23 (DROEMER/KNAUR)
3. ( 2.) Follett, Ken Kinder der Freiheit (BASTEI LÜBBE)
4. ( 3.) Neuhaus, Nele Die Lebenden und die Toten (ULLSTEIN HC)
5. ( 5.) Blanck, Ulf Die drei ??? Kids, Der Adventskalender (FRANCKH KOSMOS VERLAG)
6. ( 4.) Nelson Spielman, Lori Morgen kommt ein neuer Himmel (FISCHER KRÜGER)
7. ( 6.) Vogel, Maja von ; Wich, Henriette Die drei !!! Adventskalender (FRANCKH KOSMOS VERLAG)
8. ( NEU.) Hunter, Erin Warrior Cats - Zeichen der Sterne, Spur des Mondes (BELTZ)
9. ( 9.) Nesbø, Jo Der Sohn (ULLSTEIN HC)
10. ( 7.) Seiler, Lutz Kruso (SUHRKAMP)
26.11.2014 08:41
Internet
LOG.OS Mitgliederversammlung stellt Weichen für Firmengründung
Am Wochenende fand im Aufbau Haus in Berlin die diesjährige Mitgliederversammlung des LOG.OS
Fördervereins e.V. statt. Die Vereinsmitglieder stellten die Weichen für den Aufbau einer
zweigleisigen Organisationsstruktur, die es erlaubt, gleichermaßen wirtschaftlich wie gemeinnützig
zu handeln.
Seit dem ersten offiziellen Arbeitstreffen vor einem Jahr [mehr...]verfolgt der Förderverein
gemeinsam mit seinem Vorstand – dem Volker Oppmann, Katja Splichal und Marcel Diel angehören –
das Ziel, eine gemeinnützige digitale Bibliothek aufzubauen, die zugleich ein Marktplatz für Inhalte
ist. Die Arbeit des Vorstands konzentrierte sich im vergangenen Jahr darauf, das hinter LOG.OS
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 6 von 33
buchmarkt-online
stehende Konzept öffentlich bekannt zu machen sowie eine Organisationsstruktur zu finden, welche
sicherstellt, dass die Plattform dauerhaft unabhängig bleiben und nicht an kommerzielle
Wettbewerber verkauft bzw. durch diese übernommen werden kann.
Zu diesem Zweck stellten die Vorstandsmitglieder im vergangenen Jahr die Idee von LOG.OS bei
Verlagen, Branchenevents und Verbänden vor. Das Resümee des Vorstands fiel diesbezüglich
positiv aus: Es sei gelungen, die Idee von LOG.OS nicht nur innerhalb der Buchbranche, sondern
auch darüber hinaus bekannt zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Für das kommende Jahr wird sich der Vorstand vor allem darum bemühen, finanzielle Mittel
einzuwerben. Sie sollen es ermöglichen, mit dem Aufbau der eigentlichen Plattform zu beginnen.
Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Mitgliederversammlung die Weichen für eine Firmengründung
gestellt. So soll nun ein Sozialunternehmen gegründet werden, da der Handlungsspielraum eines
gemeinnützigen Vereins allein zu eingeschränkt ist. Konkret sehen die Entscheidungen der
Mitgliederversammlung vor, dass LOG.OS künftig aus einer zweigliedrigen Organisationsstruktur
bestehen wird: zum einen aus der LOG.OS Stiftung und zum anderen aus der LOG.OS GmbH & Co.
KG, wobei die LOG.OS Stiftung 100 Prozent der Anteile an der geschäftsführenden GmbH innerhalb
der KG hält.
Diese Konstruktion soll die Balance der LOG.OS-Plattform zwischen wirtschaftlicher Unabhängigkeit
und gesellschaftlicher Verantwortung sichern, indem sie innovationsgeleitetes, unternehmerisches
Handeln in eine gemeinnützige Organisationstruktur einbettet. Zugleich schließt diese Struktur
Übernahmen durch Konzerne oder einen zu großen Einfluss seitens beteiligter Unternehmen aus.
Informationen unter www.log-os.info
25.11.2014 16:59
Charts
Die Top 10 eBook Trend Charts für die KW 47
Die Top 10 ebook Trend Charts in Belletristik und Sachbuch werden wöchentlich durch media
control GmbH ermittelt und in den eBook-Shops zur Verfügung gestellt.
Passagier 23 von Sebastian Fitzek (Droemer) ist diese Woche auf Platz eins der Belletristik-Charts.
Im Sachbuch bleibt Hape Kerkeling mit Der Junge muss an die frische Luft (Piper) auf Platz eins.
25.11.2014 16:48
Personalia
Kathrin Arnold neue Pressefrau für RHA und cbj audio
Nach dem Umzug von Random House Audio von Köln ins Mutterhaus nach München war die
Pressestelle des Hörbuch-Verlags für kurze Zeit unbesetzt. Jetzt hat man eine Inhouse-Lösung
gefunden: Kathrin Arnold (27) ist bereits seit Anfang November die neue Ansprechpartnerin für
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Random House Audio und das Kinder- und Jugendlabel cbj
audio.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 7 von 33
buchmarkt-online
Zuvor war Kathrin Arnold innerhalb des Konzerns in der Presseabteilung des C. Bertelsmann Verlags
beschäftigt. Sie tritt die Nachfolge von Corinna Rausch an, die nicht mit nach München gewechselt ist.
25.11.2014 15:12
Lesetipp
Amazon will erste Lieferung mit Drohnen in Cambridge testen
Letztes Jahr kündigte Amazon an, seine Liefergeschwindigkeit mit Hilfe von Drohnen zu verbessern
und damit Bestellungen noch am selben Tag ausliefern zu wollen. Galt diese Ankündigung da noch
als Werbegag, verkündete der Online-Händler im Juli, die Genehmigung für Testflüge zu haben.
Jetzt möchte der Konzern die Drohnen mit Namen "Prime Air" testen und seine Forschungs- und
Entwicklungsaktivitäten in England ausweiten. Dazu wolle Amazon den Talent Pool der ansässigen
Wissenschaftler und Forscher in Cambridge nutzen.
http://www.theguardian.com/technology/2014/nov/12/amazon-drones-cambridge-prime-air-testin
g
25.11.2014 15:15
Verlage
Neuanfang bei Bruno Gmünder / Neue Geschäftsführer Frank Zahn und Michael Taubenheim
Mit einer neuen Gesellschafterstruktur startet das Bruno Gmünder neu, will dadurch wichtigster
Dienstleister für die schwule Community weltweit bleiben. Nach den Schwierigkeiten der letzten
Monate wurde das Unternehmen nun rückwirkend zum 1. November an Frank Zahn (Foto l.) und
den Gründer des Unternehmens, Bruno Gmünder verkauft. Gmünder unterstützt das Unternehmen
weiterhin als Minderheitsgesellschafter.
Rechtsanwalt Frank Zahn will die klassischen Kernbereiche des Unternehmens wieder mehr in den
Fokus rücken, für ihn ist klar: "Bücher, Zeitschriften, Reiseführer und ein florierender Groß- und
Einzelhandel: das ist es, wofür wir mit großer Kompetenz stehen – darauf werden wir nun wieder
vermehrt Wert legen und dabei die Digitalisierung des Marktes nicht aus den Augen verlieren!"
Eine Unternehmensstrategie, die auch Geschäftsführer Michael Taubenheim teilt. Taubenheim steht
für Kontinuität innerhalb des Unternehmens und wird sich verstärkt im Bereich des Publishings
einbringen. Publishing steht für die neuen Strategien des Verlegens, die er weiter ausbauen
möchte: "Die starke Vernetzung der Community über soziale Netzwerke bietet ungeheure
Möglichkeiten, passgenau und ganz eng zusammen mit der Community Produkte zu entwickeln. Je
mehr Berührungspunkte wir hier mit der Community finden, umso mehr können wir echte
Bedürfnisse erkennen, wirklich Dienstleister für schwule Männer sein. Und umso relevanter und
erfolgreicher werden unsere Produkten sein."
25.11.2014 15:31
Auszeichnungen
Peter Henisch erhält Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
Deuticke-Autor Peter Henisch wird mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
I. Klasse ausgezeichnet wird. Die Überreichung findet in einem Festakt am Donnerstag, 27.
November im Bundeskanzleramt statt. Die Laudatio auf den Geehrten hält Dr. Anton Thuswaldner.
Peter Henisch wurde 1943 in Wien geboren, er studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und
Psychologie. Er ist Mitbegründer der Zeitschrift Wespennest, seit 1971 arbeitet er als freier
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 8 von 33
buchmarkt-online
Schriftsteller und lebt in Wien.
25.11.2014 14:53
Verlage
fabula veröffentlicht Klassiker unter dem Dach der Diplomica-Verlagsgruppe neu
Als neuer Imprint der Diplomica Verlagsgruppe will der Hamburger fabula Verlag unter der
Programmleitung von Arne Schrothe (Foto) Klassikern ein neues Zuhause bieten. Neben bekannten
Werken der Weltliteratur werden auch nahezu in Vergessenheit geratene Meisterwerke neu.
Der fabula Verlag möchte diesem schleichenden Prozess des Vergessens etwas entgegensetzen und
auch abseits der üblichen Pfade nach literarischen Kostbarkeiten suchen. „Ein besonderes Anliegen
für uns ist es, vergessenen Werken namhafter Autoren, wie Heinrich Heine oder Theodor Fontane,
eine neue Bühne zu bieten“, so Verleger Björn Bedey. Auch Autoren, die zu ihrer Zeit im
literarischen und gesellschaftlichen Leben eine zentrale Rolle einnahmen und im Laufe der
Jahrhunderte im Schatten ihrer (übergroßen) Weggefährten verschwanden, möchte der Verlag
wieder zu neuem Glanz verhelfen.
Ein Angebot klassischer Werke von Fontane, Kafka, E.T.A. Hoffmann und vielen anderen bilden dabei
das Herzstück des fabula Verlags. Alle Titel sind als Taschenbuch, Hardcover und E-Book erhältlich.
25.11.2014 14:36
Verlage
Peter Lang und Kortext kooperieren
Der Peter Lang-Verlag hat eine Partnerschaft mit Kortext, einer Plattform für digitale Lehrbücher,
geschlossen. Gemeinsam soll an der Entwicklung von vollständig interaktiven Lehrbüchern
gearbeitet werden.
Kortext macht Lehrbücher für alle mobilen Endgeräte zugänglich – egal, ob Laptop, Tablet oder
Smartphone. Die Inhalte stehen ausschließlich Dozenten und Studenten zur Verfügung, wodurch
Peter Lang einen exakt auf die Zielgruppe abgestimmten Zugriff ermöglicht. Der Zugang kann
direkt über die virtuelle Lernumgebung der Universität erfolgen – sei es Moodle, Blackboard oder
eine andere VLE-Plattform.
24.11.2014 17:13
Jubiläum
30 Jahre Picus Verlag: Die Wiener feierten mit 200 Gästen
Mit einem „Mordserfolgsfest“ im Werk X Eldorado in Wien feierte der Picus Verlag am vergangenen
Donnerstag sein 30-jähriges Bestehen. Vor rund 200 Gästen, darunter zahlreiche Autoren des
Verlags und Branchenkollegen, lasen René Freund, Cordula Simon und Stefan Slupetzky ihre
Erzählungen aus der zum Jubiläum produzierten Krimianthologie „Mordserfolg“.
Für wippende Füße zwischen den Lesungen sorgte das Jazzquintett Gewürztraminer. Zur Tanzmusik
von Hot Beat Five fand das Fest seinen ausgelassenen Ausklang – als Auftakt zu den nächsten 30
Jahren.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 9 von 33
buchmarkt-online
25.11.2014 08:21
smart digits
Crowdsourcing, crowdwisdom, crowdfunding
Crowdsourcing, crowdwisdom, crowdfunding – wann macht das für Verlage Sinn? Eine
Zusammenfassung und Empfehlung für Verlage. Mehr dazu wie immer auf www.smart-digits.com.
Dr. Harald Henzler, Fabian Kern und Andreas Wiedmann entdecken, evaluieren und kommentieren in
ihrem Blog digitale Strategien in der Medienwelt. Für buchmarkt.de fassen sie die Neuigkeiten,
Meinungen und Ansichten in der digitalen Welt zusammen.
24.11.2014 17:23
Multimedia
Video-Anleitungen für LeYo! bei Youtube
Für die Anwendung der LeYo!-App [mehr...], der Multimediabibliothek für Kinder von Carlsen, gibt
es nun Video-Anleitungen auf Youtube.
http://www.youtube.com/watch?v=v1DDodPrvO8&index=4&list=PLWTR_OObR8ZaaoaAER71FPtUX
PzMJUw_c gibt es die Anleitung zum Download via Google Play und
http://www.youtube.com/watch?v=TcMWltu2688&index=5&list=PLWTR_OObR8ZaaoaAER71FPtUX
PzMJUw_c für iTunes. Das Video darüber, wie man die App startet finden sie
http://www.youtube.com/watch?v=PT38-LoVrK0&index=6&list=PLWTR_OObR8ZaaoaAER71FPtUXP
zMJUw_c und http://www.youtube.com/watch?v=VbeksuhHSmc&feature=youtu.be die Anleitung
zur Bedienung der App.
Um sich oder Kunden über die Funktionen von LeYo! zu informieren können sie sich
http://youtu.be/OfJqZmjoaJA ein Bild darüber machen.
http://www.carlsen.de/faq-online-shop
25.11.2014 08:20
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und eines der faszinierenden Werke der
neueren mexikanischen Literatur
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Jan Seghers’ 5. Marthaler-Krimi erscheint am 28. November: Die Sternthaler-Verschwörung (Kindler).
Heideggers Antisemitismus: Peter Trawny Irrnisfuge. Heideggers Anarchie (Matthes & Seitz).
Juan Goytisolo erhält den diesjährigen Cervantes-Preis.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 10 von 33
buchmarkt-online
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Maarten ’t Hart feiert seinen 70. Aus diesem Anlaß erscheint seine Autobiographie: Das Paradies liegt hinter
mir. Meine frühen Jahre (Piper).
Eines der faszinierenden Werke der neueren mexikanischen Literatur: Yuri Herreras Romantriptychon Der
König, Die Sonne, der Tod (S. Fischer).
Kulturhistorie der Eule: Desmond Morris Eulen. Ein Porträt (Matthes & Seitz).
Harmonie als japanischer Leitwert: Keiko Hirata, Mark Warschauer Japan (Yale UP).
Die Welt
Heute nix.
Süddeutsche Zeitung
Matthias Zschokke war Stipendiat in Venedig. Nun liegt sein Roman Die strengen Frauen von Rosa Salva (
Wallstein) vor.
„Augenwind im Gedächtnisraum“: Andreas Altmanns Gedichte Die lichten Lieder der Bäume liegen im Gras und
scheinen nur so (Poetenladen).
Gerschom Scholem in Deutschland (Mohr Siebeck).
[Das politische Buch]
Henry Kissinger Weltordnung (C. Bertelsmann).
Leonie Treber Mythos Trümmerfrauen (Klartext)
24.11.2014 17:16
Veranstaltungen
Positive Bilanz des Festivals Stadt Land Buch
Gestern ging in Berlin die Veranstaltungsreihe Stadt Land Buch erfolgreich zu Ende. Mehr als 8.000
Zuhörer kamen an den acht Festivaltagen zu rund 140 Ver¬anstaltungen.
Zu den Höhepunkten gehörten die Berliner Eröffnungsveranstaltung mit Karen Duve und Günter
Wallraff im voll besetzten Deutschen Theater in Berlin, die Eberswalder Auftaktveranstaltung mit
Gert Heidenreich sowie die gemeinsame Abschlussveranstaltung mit dem Krimimarathon
Berlin-Brandenburg, der in diesem Jahr erstmals im Rahmen von Stadt Land Buch stattfand. Petra
Hammesfahr las dabei im TAK Theater im Aufbau Haus aus ihrem neuen Roman An einem Tag im
November (Diana).
„Die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Krimimarathon war für alle Beteiligten und vor
allem für das Publikum von Vorteil und soll fortgesetzt werden“, so Detlef Bluhm, der
Geschäftsführer des Börsenvereins Landesverband Berlin-Brandenburg, der das Festival bereits
zum 24. Mal veranstaltete. Zum ersten Mal wurde in diesem Rahmen auch der „Indie – Preis der
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 11 von 33
buchmarkt-online
unabhängigen Buchhandlungen“ [mehr...] verliehen.
24.11.2014 16:30
Veranstaltungen
"Eisbrecher"-Tour des Börsenvereins vernetzt Start-ups mit der Buchbranche
Ab dem 28. November ist die "Eisbrecher"-Tour des start-up Clubs im Börsenverein in Kooperation
mit den Landesverbänden und der Regionalstelle NRW unterwegs. Ziel der Veranstaltungsreihe ist
es, Innovationen zu fördern und Start-up-Unternehmen mit der Buchbranche zu vernetzen.
Bei den Abendveranstaltungen können Jungunternehmer ihre Start-up und Ideen für die
Buchbranche präsentieren und sich mit Branchenteilnehmern austauschen und Kontakte knüpfen.
Start-ups können sich unter startup@boev.de anmelden. Eingeladen sind außerdem Mitarbeiter aus
Buchhandlungen, Verlagen und anderen Medienunternehmen.
[Die Stationen der Eisbrecher-Tour:]
Berlin, 28. November 2014, 18:30 Uhr
In Kooperation mit: Volker Oppmann (Onkel und Onkel, LOG.OS)
Ort: Akademie der Künste
Leipzig, 10. Dezember 2014, 18:30 Uhr
In Kooperation mit: pixelcraftbooks, XPUB GmbH, John Verlag, u.a.
Ort: wird noch bekannt gegeben
Stuttgart, 12. Februar 2015, 18:30 Uhr
In Kooperation mit: Holtzbrinck-Verlagsgruppe
Ort: Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH
Köln, 26. Februar 2015, 18:30 Uhr
In Kooperation mit: Wolters Kluwer Deutschland
Ort: wird noch bekannt gegeben
Der Start-up Club im Börsenverein des Deutschen Buchhandels will Start-up-Unternehmen mit
speziellen Angeboten den Zugang zur Branche erreichen und ihnen als Partner der Branche Gehör
verschaffen.
24.11.2014 15:34
Personalia
Katharina Ebinger übernimmt Programmleitung Thienemann, Silke Kramer-Goretzky Programmleitung
Esslinger und Planet Girl/ Susanne Wahl und Jutta Wenske verlassen das Unternehmen
Zum 1. Dezember 2014 übernimmt Katharina Ebinger (Foto l.), bisher Programmleiterin für Gabriel,
zusätzlich die Programmleitung von Thienemann. Silke Kramer-Goretzky (Foto r.) übernimmt die
Programmleitung von Esslinger - bisher vakant - sowie von Planet Girl. Susanne Wahl,
Programmleiterin von Planet Girl, und Jutta Wenske, Programmleiterin von Thienemann, werden
den Verlag verlassen.
„Ich bin beiden Programmleiterinnen sehr dankbar für ihren großen Einsatz für beide Programme,
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 12 von 33
buchmarkt-online
auch in diesem turbulenten Fusionsjahr“, [mehr...] sagt Verlegerin Bärbel Dorweiler. Jutta Wenske war im
Januar 2012 zu Thienemann gekommen [mehr...], Susanne Wahl ist seit 2007 im Verlag, seit 2012 als
Programmleiterin von Planet Girl [mehr...].
Katharina Ebinger ist, nach Stationen bei Ravensburger seit 2001 Programmleiterin bei Gabriel. Hier
erschienen mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnete Bücher wie Was, wenn es nur so
aussieht, als wäre ich da? von Oscar Brenifier und Jacques Després und Mutige Menschen von Christian
Nürnberger. Auch entdeckte sie den Fotokünstler Jan von Holleben für das Kinder- und Jugendbuch.
Silke Kramer-Goretzky war bereits von 1995 bis 2002, zuletzt als Programmleiterin, bei Thienemann, wo
sie unter anderem die Mädchenbuchreihe Freche Mädchen - freche Bücher! initiierte. Nach ihrem Wechsel zu
Rotfuchs arbeitete sie seit 2008 als freie Lektorin und Programmcoach.
Die beiden Programmbereiche verfolgen laut einer Verlagsmitteilung unterschiedliche Ansätze:
"Thienemann und Gabriel setzen auf erzählerische Qualität, besondere Gestaltung und Innovation in
ihrem jeweiligen Profil. Esslinger und Planet Girl richten sich an unterschiedliche Altersgruppen und
bieten die beste Unterhaltung, die sich die Zielgruppen wünschen können."
24.11.2014 11:45
TV
Rainer Schmidt morgen im WestArt Magazin
Rainer Schmidt, Autor des Buches Cannabis GmbH (Rogner & Bernhard) ist morgen beim WDR-TV,
WestArt Magazin, 25. November (Wiederholung am 29. November) zu Gast.
Der Journalist und Schriftsteller Rainer Schmidt beschreibt witzig und skurril die Parallelwelt des
legalen Konsums, aber illegalen Anbaus von Cannabis in Deutschland. Und als Gast von West ART
diskutiert er mit Moderator Matthias Bongard über die Legalisierung der Nutzpflanze Hanf.
Zur Sendung:
http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-magazin/sendungen/cannabisgmbh100.html
24.11.2014 10:58
Gewinnspiel
Azubi Farina Lappeneit gewinnt Wochenendtrip nach München
Für Farina Lappeneit, Auszubildende in der Mayerschen Buchhandlung in Herne, stand Anfang
November ein ganz besonderes Programm auf dem Plan: Zum einen durfte sie als Mitglied der
14-köpfigen Jury aus Jugendlichen und Journalisten über das „Jugendwort 2014“ mit entscheiden
[mehr...] und dann noch ein ganzes Wochenende zum Bummeln, Shoppen und Sightseeing in der
bayerischen Landeshauptstadt verbringen. Den Wochenendtrip inklusive Hin- und Rückfahrt sowie
Übernachtung in einem schicken Hotel hatte der Langenscheidt Verlag bundesweit unter
Buchhandels-Azubis anlässlich des Erscheinens des neuen Bandes von „100% Jugendsprache 2015“
ausgelobt.
„Das Buch ‚100% Jugendsprache‘ fand ich schon immer toll“, so die 21-Jährige. „Obwohl ich selbst
diese Begriffe zwar eher weniger benutze, interessiere ich mich leidenschaftlich für die darin
versammelten kreativen Wortschöpfungen und Ausdrücke. Deshalb habe ich mich auch sehr über
die Einladung zur Teilnahme an der Jurysitzung zur Wahl des ‚Jugendworts 2014‘ in München
gefreut!“
Das „Jugendwort des Jahres“ ist eine Initiative der Langenscheidt GmbH & Co. KG in Kooperation
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 13 von 33
buchmarkt-online
mit der Jugendmesse YOU, der Jugendzeitung YAEZ und der Zeitschrift Mädchen.
24.11.2014 11:17
Wahlen
„Läuft bei dir“ ist Jugendwort des Jahres 2014
Eigentlich ist es ja kein Wort, sondern eine Redewendung: Trotzdem konnte sich „Läuft bei dir“
schon von Anfang an als einer der Favoriten für das Jugendwort des Jahres etablieren, zu dessen
Wahl der Langenscheidt Verlag nun schon zum achten Mal aufgerufen hatte. Der Ausdruck setzte
sich mit großer Mehrheit gegen seine vier Mitbewerber durch.
Eingang in den jugendlichen Sprachgebrauch fand die Redewendung vor allem durch die
Verwendung in der deutschen Rapszene. Die 14-köpfige Jury, bestehend aus Jugendlichen,
Journalisten und Sprachwissenschaftlern, fand bemerkenswert, dass der Ausdruck unter
Jugendlichen so weit verbreitet ist und ohne regionale oder soziale Begrenzungen verwendet wird.
Er beschreibe einfach perfekt eine für Jugendliche typische Situation.
Den zweiten Platz belegte „gönn dir!“, als Ausdruck für „Viel Spaß dabei!“ Auf Platz 3 landete
„Hayvan!“. Das aus dem Türkischen stammende Wort für Tier kann sowohl positiv als auch negativ
verwendet werden – entweder als Synonym für „Muskelpaket“ sowie „treuer Freund“ oder für
„triebgesteuert“ bzw. „ohne Denkvermögen“. Das nicht nur von Jugendlichen verwendete Wort
„Selfi“ – für ein Fotoselbstportrait – sicherte sich Platz 4. Die eher kabarettistische Wortkreation
„Senfautomat“ für jemanden, der alles kommentiert bzw. ein Klugscheißer ist, schließt die Top Five
ab.
Die Top 5 der Jugendwörter 2014 im Überblick:
1.
Läuft bei dir
2.
Gönn dir!
3.
Hayvan
4.
Selfie
5.
Senfautomat
Das „Jugendwort des Jahres“ ist eine Initiative der Langenscheidt GmbH & Co. KG in Kooperation
mit der Jugendmesse YOU, der Jugendzeitung YAEZ und der Zeitschrift Mädchen. Seit 2008 werden
Jugendliche jährlich aufgerufen, auf www.jugendwort.de ihre Lieblingswörter einzureichen und zu
diskutieren. Ab Mitte des Jahres heißt es dann: Ran ans Voting! 30 Wörter stehen zur Wahl und
jeder darf bis 31. Oktober für seinen Favoriten stimmen. Die Besten der Besten kommen in die
nächste Runde und werden der Jury Anfang November vorgelegt. Die wählt schließlich nach vielen
Diskussionen aus den Top 15 des Online-Votings das Gewinnerwort sowie die Plätze 2 und 3. Die
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 14 von 33
buchmarkt-online
besten Einreichungen haben zudem die Chance, in der jährlichen Ausgabe des Buches „100%
Jugendsprache“ zu erscheinen.
24.11.2014 12:25
Auszeichnungen
Goldene Schallplatte für das musikalische Bilderbuch „Die Zauberflöte“
Für über 100.000 deutschlandweit verkaufte Exemplare des Klassikers Die Zauberflöte aus der Reihe
„Musikalisches Bilderbuch“ (Annette Betz) wurde das Autorenteam Marko Simsa (Foto, © Reno
Engel) und Doris Eisenburger am Freitag mit der Goldenen Schallplatte in der Kategorie „Kids
Awards“ ausgezeichnet.
Bei einer musikalischen Lesung im Lichtburgforum in Berlin erzählte und performte Marko Simsa
die Geschichte rund um Papageno, während Doris Eisenburger Szenen aus der weltbekannten Oper
live illustrierte. Im Anschluss überreichte Lektorin Christiane Lawall die Auszeichnung in Form der
Goldenen Schallplatte.
„Wir freuen uns, mit Marko Simsa und Doris Eisenburger ein Erfolgsteam in unserem Verlag haben,
das die perfekte Symbiose aus Text, Bild und Ton kreiert. Wir sind stolz auf die elf musikalischen
Bilderbücher des Teams bisher und freuen uns auf weitere musikalische Bilderbuchschätze“, so
Verlagsleiter Martin Hüppe.
In der Reihe „Musikalisches Bilderbuch“ erscheinen seit den 90er-Jahren Bühnenstoffe, Ballette und
musikalische Märchen in Bilderbüchern, denen eine CD beiliegt. Sie führen Kinder an große
Komponisten wie Wagner und Mozart heran und inspirieren, selbst zu musizieren. Und weil Musik
keine Grenzen kennt, erscheint der ausgezeichnete Klassiker Die Zauberflöte im Herbst 2015 in
englischer Übersetzung ({The Magic Flute«) bei Annette Betz.
24.11.2014 10:32
Aktionen
Signierte Lieblingsbücher im Sortiment
Signierte Lieblingsbücher im Buchhandel: die Aktion Lieblingsbuch macht’s kurz vor Weihnachten
möglich. Gestartet wird die Aktion der Autoren in Kooperation mit dem lokalen Buchhandel am 29.
November.
Partner sind der PEN, der VS (Verband deutscher Schriftsteller). Das Syndikat, der BVjA
(Bundesverband junger Autorinnen und Autoren), die IG Autoren Autorinnen aus Österreich, der AdS
_Autorenverband der Schweiz, der HAV (Hamburger Autorenverband) und TSWTC (Three Seas’
writers’ and translators’ Council).
Die Aktion Lieblingsbuch läuft exklusiv nur im stationären Buchhandel oder per Post. Ab 29.
November wird auf der Homepage www.aktion-lieblingsbuch.com veröffentlicht, welche signierte
Titel in welchen Buchhandlungen vorrätig sind. Autor und Buchhändler können signierte Titel
melden unter Mitmachen@aktion-Lieblingsbuch.com.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 15 von 33
buchmarkt-online
24.11.2014 08:21
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und die Arcandor-Pleite war völlig
unnötig
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Dokumente des Selbstvertrauens und Selbstzweifels: Christa Wolf Moskauer Tagebücher (Suhrkamp)
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Arno Geiger über David Henry Thoreaus Ausstiegsbuch Walden (zuletzt 2009 bei Anaconda).
Sandra Kegel über den Erfolg der Provinzromane von Stephan Thome bis Robert Seethaler.
Tilman Spreckelsen auf den Spuren der Mumin-Erfinderin Tove Jansson.
[Neue Wirtschaftsbücher]
Wolfgang Berens u.a. Due Dilligence bei Unternehmensakquisitionen (Schäffer-Poeschel)
Die Welt
Heute nix.
Süddeutsche Zeitung
Endlich auf Deutsch: John Burnside Haus der Stummen (Knaus).
Der Wert des Originals – eine Ausstellung im Deutschen Literaturarchiv Marbach.
[Wirtschaft]
Sie haben es krachen lassen, die Arcandor-Manager: in St. Tropez und anderswo. Und dann war
der Laden pleite. Neue Dokumente sollen zeigen: Die Insolvenz hätte gar nicht sein müssen…
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 16 von 33
buchmarkt-online
24.11.2014 09:27
Verlage
Buchbäcker stellt Betrieb ein
Die Buchbäcker Digital Verlagsgesellschaft stellt ihren Geschäftsbetrieb zum 31. Dezember ein. Nach
dem 31. Dezember 2014 ist die Verlagsgesellschaft vollständig liquidiert.
Per Telefon ist der Verlag unter der Nummer +49 (0)89 57 95 06 37 noch bis zu 15.Dezember
erreichbar, danach nur noch bis zum 22. Februar 2015 per E-Mail unter info@buchbaecker.de. Vom
23. Februar 2015 bis einschließlich 31. Dezember 2015 ist der Verlag nur noch per Briefpost unter
der Adresse Brienner Straße 46, D-80333 München zu erreichen.
23.11.2014 17:04
Lachhaft
Der Montagswitz
Jeden Montag hier ein Witz zum Wochenanfang. Ihre Beiträge sind erwünscht per Mail an
mail(redaktion@buchmarkt.de).
Zwei sächsische Polizisten kontrollieren ein britisches Fahrzeug. Geht der eine um den Wagen und
entdeckt das Lenkrad auf der rechten Seite. Sagt er: „Horst, schreib mal auf: Lenkrad auf der
falschen Seite!“ Als der Brite auf Englisch beginnt, sich darüber zu beschweren, sagt der Polizist:
„Horst notier bitte noch: Redet wirres Zeug!“ Als er weiter um das Auto läuft entdeckt er den
Aufkleber „GB“ und ruft seinem Kollegen zu: „Vergiss es Horst, das ist ein Kollege von der
Griminalbolizei!“
23.11.2014 09:48
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons von FAS und WamS – und zahlreiche Geschenktipps aus
der Redaktion der FAS
Auch sonntags blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Allgemeine
"Tacos Locos": Die gekürzte Version einer Geschichte aus dem im kommenden Jahr erscheinenden
Erzählungsband Seven Germans von Ralph Martin.
"Ruinen des Wohlstands": Richard Ford schickt seinen Helden "Frank Bascombe" (aus Der
Sportreporter etc.) in dessen mittlerweile viertem Auftritt im Jahre 2012 in den Wirbelsturm. Allein
der Titel mit dem Wortspiel Let me be Frank with you (noch nicht auf Deutsch erschienen) wurde von
der Kritik als "unwürdig" kritisiert.
Feuilleton {Extra} mit 30 Geschenketipps zu Weihnachten, u.a. mit:
-
[Volker Kutscher], {Märzgefallene} ([Kiepenheuer & Witsch])
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 17 von 33
buchmarkt-online
- [Peter Brown], {Der neugierige Garten} ([Bohem Verlag])
- [Giulia Foscari], {Elements of Venice} ([Lars Müller Publishers])
- [Jan Pedersen], {Stimmen der Wildnis} ([Malik])
- [Philip Ardagh], {Familie Grunz hat Ärger}(gelesen von [Harry Rowohlt])
([Beltz & Gelberg])
- [Lukrez], {Über die Natur der Dinge} ([Galiani])
- [Christoph Buckstegen], {Flutlichter} ([Spielmacher-Verlag])
- [Isolde Ohlbaum], {Von Ali bis Zappa} ([Wunderhorn])
- {Siegfried Unseld: Sein Leben in Bildern und Texten} ([Suhrkamp])
- [Elisabeth Raether], {Der Wochenmarkt} ([Bloomsbury])
- {Maigrets Frankreich} ([Diogenes])
- [Peter Hebeisen], {Battlefields} ([Hatje Cantz])
- [Enzo Mari],{Autoprogettazione?} ([Edizioni Corraini])
- {Barbra Streisand by Steve Shapiro and Lawrence Schiller} ([Taschen])
- [Norman Mailer], {Superman comes to the Supermarket} ([Taschen])
- {Cookbook Book} ([Phaidon])
- [Hermann Parzinger], {Eine Geschichte der Menschheit vor der Erfindung
der Schrift} ([C.H. Beck])
plus diverse weitere Tipps der Redakteure zu Romanen, Sachbüchern und
Bildbänden.
Welt am Sonntag
"Wir Barbaren": Das gesammelte Elend des europäischen Kontinents nach
dem Zweiten Weltkrieg in einem Monumentalwerk.
Keith Lowe Der wilde Kontinent. Europa in den Jahren der Anarchie 1943 - 1950 (
Klett-Cotta)
Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken,
wird’s im Laufe des Tages nachgeliefert.
++ Vorgeblättert ++
21.11.2014 09:40
Bücher und Autoren am Samstag in der „Literarischen Welt“
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
[Belletristik]
Howard Jacobson Im Zoo (DVA)
Juri Wynnytschuk Im Schatten der Mohnblüte (Haymon)
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 18 von 33
buchmarkt-online
[Krimi]
Joe R. Lansdale Im Dickicht (Tropen)
Felix Francis Schwesterherz (Diogenes)
Joakim Zander Der Schwimmer (Rowohlt)
[Sachbuch]
Keith Lowe Der wilde Kontinent. Europa in den Jahren der Anarchie 1943-1950 (Klett-Cotta)
Jung Chan Kaiserinwitwe Cixi (Blessing)
Florian Werner Helium und Katzengold (Nagel & Kimche)
Marko Martin Treffpunkt 89 (Wehrhahn)
Udo Ulfkotte Gekaufte Journalisten (Kopp)
Hans Henny Jahn Liebe ist Quatsch (Hoffmann und Campe)
Hans Henny Jahn Fluss ohne Ufer (Hoffmann und Campe)
Wolfgang Bücher Ein Frühling in Jerusalem (Rowohlt)
22.11.2014 10:00
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und "der beste Gegenentwurf zu den
Hugendubels dieser Welt"
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
„Gegen die Gedanken der Nazis vorgehen“: Martin Wankes Artikel für die Stuttgarter Zeitung als
Beobachter vom Auschwitz-Prozess.
Martin Wanke, Zeitgenossenschaft – Zum Ausschwitz-Prozess 1964 (Diaphanes)
Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Göring gefiel ihm besonders gut“: Die tragische Geschichte des Psychiaters Douglas M. Kelley, der
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 19 von 33
buchmarkt-online
1947 die inhaftierten NS-Größen untersuchte.
Jack El-Hai, Der Nazi und der Psychiater (Die Andere Bibliothek)
„Die Einsamkeit der Primzahlen“: Ein „kunstvoller und verstörender“ Roman über das Leben in
abgelegenen Dörfern Ungarns. Szilárd Borbély schreibt mit „hochpoetischer Sprache“ gegen das
Verstummen an.
Szilárd Borbély, Die Mittellosen (Suhrkamp)
„Wir sind die Fährtenleser der neuen Literatur“: Mit welchen Herausforderungen die Spezialverlage zu
kämpfen haben, die abseits des Mainstreams nach anspruchsvoller Literatur im Internet suchen, um
diese als E-Books zu publizieren.
Die Welt
[Tischgespräch]: Ein Termin mit Volker Kutscher zum Wiener Schnitzel im Restaurant Aigner in Berlin.
Volker Kutscher, Märzgefallene (Kiepenheuer & Witsch)
Süddeutsche Zeitung
Unter den „Favoriten der Woche“: Joe Lansdale mit Das Dickicht (Tropen) und die Buchhandlung Einar &
Bert in Berlin: Eine Buchhandlung „nur für Theater, ist das nicht Wahnsinn?“ – „Vielleicht ist das der
beste Gegenentwurf zu den Hugendubels dieser Welt.“
„Auf der Flucht“: Ein Auszug aus dem neuen Roman von Cormac McCarthy Ein Kind Gottes, der nächste
Woche bei Rowohlt erscheint.
Neue Zürcher
Joachim Güntner am Falle der verbotenen Kohl-Protokolle über Ghostwritertugenden und die Probleme, die
entstehen können, wenn man seinen Ghost vegrätzt:
http://www.nzz.ch/feuilleton/produkt-der-redseligen-gesellschaft-1.18429649. Bestseller-Autor Timur
Vermes findet die Veröffentlichung der Protokolle richtig und wundert sich, daß einem Politprofi wie Kohl
so ein Fehler unterlaufen kann, die Schweigepflicht mit seinem Ghost nicht zu regeln.
21.11.2014 16:23
Personalia
Michael Vogelbacher übernimmt Leitung der Agentur für Buchmarktstandards
Michael Vogelbacher (45 - Foto) rückt zum 1. Januar 2015 an die Spitze der Agentur für
Buchmarktstandards in der MVB. Damit folgt er auf Anke Lehr (64), die die Normierungsgeschäfte
seit 2009 verantwortet und bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im August 2015 und darüber
hinaus als Beraterin für anstehende Projekte im Unternehmen bleibt.
Die neue Funktion übernimmt der studierte Jurist zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als
Leiter der Informationsdienste [mehr...] innerhalb der MVB.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 20 von 33
buchmarkt-online
Während ihrer Zeit als Agentur-Leiterin hat Anke Lehr an der Weiterentwicklung der
Internationalen Standard-Buchnummer (ISBN) als weltweit gültige Identifikationsnummer für
monographische Publikationen maßgeblich mitgewirkt und neue Standards für den Buchmarkt in
Deutschland etabliert. Dazu gehören unter anderem der Digital Object Identifier (DOI), der zur
dauerhaften Verlinkung und Zitierung von Dokumenten aller Art in digitalen Netzwerken verwendet
wird sowie die ISBN-A, die aktuellste Titelinformationen im Netz verfügbar macht.
Ronald Schild, Chairman der Internationalen ISBN-Agentur und Geschäftsführer der MVB, freut sich, dass
die Expertin ihr Know-how auch für weitere wichtige Projekte zur Verfügung stellt: „Insbesondere im
Zuge der ISBN-Revision, aber auch bei der Einführung des International Standard Name Identifiers ISNI
sowie bei der Gremienarbeit in den Normierungsorganisationen DIN und ISO werden wir auf Anke Lehrs
Fachwissen aus über 25 Berufsjahren in der Agentur für Buchmarktstandards zurückgreifen können.“
21.11.2014 16:32
Personalia
Lingen: Caroline Martens startet im Bereich Unternehmensentwicklung / Friso de Jong übernimmt die
Programmleitung „Kinderbuch Sortiment“
Caroline Martens (27 - Foto) unterstützt den Lingen Verlag im Bereich Unternehmensentwicklung.
Nach ihrem Bachelor- und Masterstudium der Betriebswirtschaft in Köln und Lyon startet sie nun im
Lingen Verlag ins Berufsleben.
Friso de Jong hat Anfang November die Programmleitung „Kinderbuch Sortiment“ im Verlag
übernommen. Darüber hinaus ist er für das Marketing und den Vertrieb des Kinderbuchprogramms
zuständig. De Jong war die letzten zweieinhalb Jahre als Head of Licensing der WDR mediagroup
GmbH tätig. Davor arbeitete er über neun Jahre in der Klett Gruppe in unterschiedlichen Positionen.
21.11.2014 18:19
Ehlings Wochenblick
Aus der schönen Bücherwelt
Jeden Monat berichtet BuchMarkt-Kolumnist Holger Ehling über die weite Welt der Bücher. Jeden
Freitag erscheint in seinem Blog sein persönlicher Rückblick auf das aktuelle Geschehen in der
Branche.
Hier der Link: http://www.ehlingmedia.com/blog/?p=3983. Heute geht es um Neues aus
Amazonien, gute und nicht so gute Selfpublisher, Afrika, Ägypten, Griechenland, alte Männer mit
viel Geld und mehr.
21.11.2014 13:15
Top-Personalia
Julia Bielenberg übernimmt verlegerische Geschäftsführung für Dressler, Doris Janhsen wird
Oetinger-Programm-Geschäftsführerin
Julia Bielenberg (geborene Weitendorf, Foto links), zuständig für den Verlag für Kindertheater,
übernimmt in der Verlagsgruppe Oetinger zusätzlich die verlegerische Geschäftsführung des Dressler
Verlags mit dem Imprint Ellermann sowie die Präsidentschaft des Verwaltungsrats beim NordSüd
Verlag. Doris Janhsen (Foto rechts), bislang Verlagsleiterin des Oetinger Verlags und der Edition
Oetinger 34, übernimmt für Oetinger die Programm-Geschäftsführung.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 21 von 33
buchmarkt-online
Imke Ahrens hat weiterhin die Verlagsleitung für den Dressler Verlag und Markus Niesen die
Verlagsleitung für das Imprint Ellermann inne. Herwig Bitsche bleibt Geschäftsführer des NordSüd
Verlags, Juliane Lachenmayer Co-Geschäftsführerin des Verlags für Kindertheater. „Ich freue mich darauf,
durch die neue Verantwortung für Dressler, Ellermann und NordSüd die Zukunft unseres
Familienunternehmens noch stärker als bisher mit prägen und gestalten zu können“, so Julia Bielenberg.
Till Weitendorf, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Oetinger: „Mit meiner Schwester Julia auf der einen
und Doris Janhsen auf der anderen Seite ist unser Kerngeschäft in besten Händen. Julia hat den Verlag
für Kindertheater mit viel Gespür und Geschick sehr gut aufgestellt. Doris Janhsen konnte in den letzten
vier Jahren entscheidende Impulse setzen und darüber hinaus Autoren mit großem Erfolgspotential für
die Gruppe gewinnen. Ich bin überzeugt: Wir sind ein sehr starkes Team für die Zukunft.“ Sein Bruder
Jan Weitendorf war vor wenigen Monaten als Geschäftsführer aus dem Unternehmen ausgeschieden
[mehr...].
21.11.2014 10:48
Veranstaltungen
Berlin: HDE-Präsident Josef Sanktjohanser zieht eine positive Bilanz des Jahres 2014
Zur Eröffnung des deutschen Handelskongresses in Berlin zog Josef Sanktjohanser, Präsident des
Handelsverbands Deutschland (HDE), am Mittwoch eine positive Bilanz des Jahres 2014. Auch für
2015 sei mit einem leichten Anstieg der Konsumausgaben zu rechnen.
Die Verbraucherstimmung sei robust, die geopolitischen Krisen hätten keine negativen
Auswirkungen auf die Binnenkonjunktur, so Sanktjohanser. Allerdings sei der Handel auf die
Unterstützung der Politik bei der Bewältigung des Strukturwandels in der Branche angewiesen.
Beschleunigt werde dieser Strukturwandel durch das rasante Wachstum des Online-Handels, das zu
rückläufigen Kundenfrequenzen ‎führe. „Wir brauchen eine neue Phalanx der Politik, der
Kommunen und Gemeinden, um die Innenstädte attraktiv und vital zu halten. Stadt und Handel
müssen sich neu erfinden“, sagte Sanktjohanser. Lösungen müssten in der Vernetzung mit
Gastronomie, Kultur und Freizeit gefunden werden. Gleichzeitig sichere das Wachstum des
E-Commerce auch immer mehr stationären Händlern steigende Umsätze.
„Die Händler sind auf investitionsfreundliche Rahmenbedingungen angewiesen. Die
Bundesregierung macht derzeit leider oft das Gegenteil“, so Sanktjohanser. Immer neue
Belastungen und Regulierungen nähmen den Händlern die notwendigen Spielräume, den
tiefgreifenden Umbruch erfolgreich und aktiv zu gestalten. So stelle der gesetzliche Mindestlohn
eine enorme Belastung für die Unternehmen dar. Aber auch bei der Gewerbesteuer, bei
Baugenehmigungsverfahren oder bei den Ladenöffnungszeiten sei ein neues Denken gefragt.
Sanktjohanser forderte die Durchsetzung eines digitalen Binnenmarkts innerhalb der EU: „Märkte
lassen sich nicht mehr abschotten. Nur ein Binnenmarkt sichert gleiche Bedingungen für alle.“ Es
gelte zu verhindern, dass ausländische Onlinewettbewerber in Deutschland Umsätze generierten,
obwohl sie anderen Standards bei den Verbraucherrechten folgten.
Die Eröffnungsrede in voller Länge: http://www.einzelhandel.de/index.php/presse/redeninterviews
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 22 von 33
buchmarkt-online
21.11.2014 10:07
Lesetipp
Amazon will mit Robotern die Produktion steigern
Laut einem http://www.marketwatch.com/story/amazon-robots-prepare-for-christmas-2014-11-19
aus dem Wall Street Journal von Greg Bensinger bereitet sich Amazon mit Robotern auf das
Weihnachtsgeschäft vor.
Laut Artikel hat der Online-Händler bereits verschiedene Warenhäuser mit Robotern ausgestattet,
die Lagerregale zu Arbeitern bewegen, anstelle von Mitarbeitern Gegenstände suchen und mit
diesen „zusammenarbeiten“. In einem rund 1,2 Millionen Quadratmeter großen Lager in Tracy
Kalifornien habe Amazon bereits vier Etagen mit beweglichen Regalen und Robotern ausgestattet.
Nun stünden die Mitarbeiter an einer Stelle und warteten auf die Roboter, die ihnen die Regale
bringen, statt selber rund 20 Meilen pro Tag durch das Lager zu laufen. Von den Mitarbeitern werde
jetzt aber auch erwartet, statt bisher rund 100 Gegenstände pro Stunde, 300 Gegenstände zu
holen und zu scannen.
Die Roboter seien das Ergebnis von Amazons Kauf von Kiva-Systems Inc. für 775 Millionen Dollar im
Jahr 2012. Im Mai sagte Amazon-Chef Jeff Bezos seinen Investoren beim jährlichen
Amazon-Meeting, dass er bis zum Jahresende plant 10.000 Kiva-Roboter bereitzustellen, bisher
seien es etwa 1400.
Kiva-Roboter seien bereits in Kalifornien, Kentucky und Texas im Einsatz, eine vollständige Liste
der Lagerhäuser gäbe es jedoch nicht.
Rund 20 regalschwingende Roboter könnten vor einem Kommissionierer aufgestellt werden. Die
Mitarbeiter holten die Gegenstände aus den gebrachten Regalen und legten diese in Behälter, die
dann über Förderbänder zu weiteren Mitarbeitern gebracht würden, die die Waren dann
verpackten, kennzeichneten und auf Lastwagen luden.
21.11.2014 08:30
Editionen
Süddeutsche Zeitung startet eBibliothek
Im aktuellen http://www.buchmarkt.de/downloads/klatsch_tratsch/k_t_11_14.pdf wurde
angeplaudert, daß die Süddeutsche Zeitung eine neue Edition in der Pipeline hat. Jetzt ist heraus,
worum es geht: Das Blatt bringt am 29. November eine E-Book-Bibliothek mit 50 Romanen der
Weltliteratur auf den Markt. Angeboten wird die eBibliothek als Gesamtreihe und in einer
Genre-Auswahl mit je fünf inhaltlich unter einer gemeinsamen Überschrift zusammengefassten
Titeln.
Anders als beim gedruckten Vorgänger werden alle Titel gleichzeitig zum Start veröffentlicht.
Ausgewählt wurden die Romane wieder von der Feuilleton-Redaktion der Süddeutschen Zeitung.
Die SZ eBibliothek bietet eine Auswahl von zehn Genres: Liebesromane, Familienromane,
Coming-of-Age-Novels, Gesellschaftsromane, Heimatromane, Künstlerromane, Historische Romane,
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 23 von 33
buchmarkt-online
Road Novels, Abenteuerromane sowie Kriegsromane. Die Lizenzen dazu kommen sowohl von
großen Belletristik-Verlagen wie Suhrkamp, Hanser oder S. Fischer, als auch von kleineren, wie dem
Dörlemann, dem Unions- oder dem A1 Verlag. Einzelne Rechte hat die SZ auch direkt mit ausländischen
Verlagen oder Erben von Autoren beziehungsweise Übersetzern geklärt.
Die Gesamtbibliothek mit allen 50 Bänden kostet 249,50 Euro (entspricht 4,99 Euro/E-Book). Die
5er-Pakete kosten jeweils 29,95 Euro (entspricht 5,99 Euro/E-Book). Sonderpreise gelten auch diesmal
für SZ-Abonnenten: 5er-Pakete kosten jeweils 24,95 Euro (entspricht 4,99 Euro/E-Book), die
Gesamtbibliothek mit allen 50 Bänden bekommen SZ-Abonnenten für 199,50 Euro (entspricht 3,99
Euro/E-Book).
21.11.2014 08:20
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und eine „großartige Lesart“ von
Goethes „Faust“
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Lakonischer Mexiko-Roman: Jennifer Clement Gebete für die Vermissten (Suhrkamp).
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Bestechend klar: Christa Wolfs Moskauer Tagebuch (Suhrkamp).
Opulenter Porträtband zum 70.: Peter Lindbergh Images of Women II (Schirmer/Mosel).
Ein Meilenstein der irakischen Literatur auf Deutsch: Fadhil al-Azzawi Der Letzter der Engel (Dörlemann
).
Exzellent erzählt: György Dalos Geschichte der Russlanddeutschen (C.H. Beck).
Die Welt
Ralf Bönt über eine gleichberechtigte Revolution der Geschlechterrollen.
Süddeutsche Zeitung
Er darf so zu ziemlich alles: Martin Schoeller Portraits (te Neues) – und in Berlin ist er derzeit unter
gleichem Titel ausgestellt.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 24 von 33
buchmarkt-online
Eine „großartige Lesart“ von Goethes Faust: Michael Jäger Wanderers Verstummen (Königshausen &
Neumann).
Erstmals auf Deutsch: Milo De Angelis Alphabet des Augenblicks (Hanser) – ein Mailänder Dichter jenseits
der Italien-Klischees.
20.11.2014 16:51
Branchenparlament
Parlament: Keine Entwarnung bei TTIP und CETA
Über den Stand der Dinge bei den Verhandlungen zu TTIP und CETA informierte auf der heutigen
Branchenzusammenkunft der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins Alexander Skipis. „Es gibt
keine Entwarnung“, sagte er. „Die Buchpreisbindung könnte immer noch in einem Kuhhandel
geopfert werden.“
Nach wie vor fänden die Verhandlungen in völliger Intransparenz statt. Zwar würde der Bereich
Kultur ausgeklammert, aber die Preisbindung könne auch im Bereich Marktregulierung verhandelt
werden. Inzwischen gebe es allerdings eine breite Front gegen das Freihandelsabkommen mit den
USA und das fast schon ausverhandelte Abkommen mit Kanada (CETA).
„In der Politik ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bekannt wie ein bunter Hund“,
konstatierte Skipis. Der Branchenverband habe seine Forderungen deutlich gemacht, auch andere
Vereine, Verbände und Institutionen kämpfen gegen die Abkommen. Mittlerweile sei sogar ein
Umdenken bei den Unternehmerverbänden zu beobachten.
„Eine weitere Gefahr im Rahmen des TTIP stellt das Investitionsschutzabkommen dar“, unterstrich
Skipis.
Am Schluss seiner Ausführungen sagte der Hauptgeschäftsführer: „Die Wahrscheinlichkeit, dass
das TTIP überhaupt noch kommt, liegt bei 60 Prozent. Aber wir werden weiter dran bleiben.“
JF
20.11.2014 16:12
Branchenparlament
Parlament: Empfehlungen der Arbeitskreise zum Umgang mit E-Books
Steffen Meier, bis 2013 Sprecher des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren (AKEP), und
Christoph Kaeder, seit 2011 Mitglied im Arbeitskreis E-Commerce (AK ECOM), stellten die
Eckpunkte des Positionspapiers zum komplizierten und verwirrenden E-Book-Markt vor. Bereits auf
den Buchtagen in Berlin wurde das Papier veröffentlicht.
Die http://www.boersenverein.de/sixcms/media.php/976/Best_Practices_fuer_E-Books.pdf
gibt einen Überblick über das Zusammenwirken von Händlern, Aggregatoren und Verlagen.
Empfehlungen gibt es zum Umgang mit Kundenwünschen, zu Re-Downloads und
Kulanz-Downloads, zu Lizenzbedingungen und Nutzungsrechten und zu Qualitätsstandards und
dem Abbau von Barrieren.
Das Positionspapier wurde vom Parlament mehrheitlich angenommen.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 25 von 33
buchmarkt-online
JF
20.11.2014 15:34
Branchenparlament
Parlament: Verkaufsambitionen der Bibliotheken nicht akzeptabel
Auf dem heutigen 15. Branchenparlament [mehr...] ging es in einem Tagesordnungspunkt um die
Einführung eines Kaufbuttons für die Onleihe von Bibliotheken. Thomas Wrensch, Vorsitzender des
Sortimenter-Ausschusses, bezeichnete die Vorgabe hinter dem Button als „inakzeptabel“.
Dazu äußerte sich im Parlament Jörg Meyer, Geschäftsführer der EKZ: „Wir haben die Einstellung
des Verkaufs-Buttons juristisch geprüft. Es gibt die Idee, den Link mit einem lokalen Buchhändler
zu verbinden.“
Die Parlamentarier sahen darin Probleme, denn schließlich gebe es meist mehrere Buchhändler vor
Ort. Welcher werde bei diesem Modell bevorzugt? Auch Justitiar Christian Sprang äußerte dazu
rechtliche Bedenken.
Das Parlament verabschiedete schließlich mehrheitlich folgenden Beschluss, den der
Sortimenter-Ausschuss formuliert hatte:
„Der Sortimenter-Ausschuss bewertet die Verkaufsambitionen der Bibliotheken im Bereich der
Onleihe, wie derzeit von der EKZ GmbH in einer Pilotphase getestet wird, als deutlichen
Wettbewerb gegenüber dem stationären Buchhandel.
Der Verkauf von Büchern jedweder Publikationsform durch Bibliotheken hat nichts mit ihrem
rechtlich verbrieften Auftrag und den darauf gründenden Privilegien gemein und würde,
flächendeckend durchgeführt, eine fundamentale Neuausrichtung der Bibliotheken darstellen.
Soweit die Bibliotheken einen Verkaufshinweis als Ergänzung ihres Serviceangebotes ansehen, hat
eine Verlinkung nicht ausschließlich auf einen einzelnen Händler zu erfolgen, sondern unter
Abbildung des gesamten Buchhandels mittels Einbindung von buchhandel.de.“
JF
20.11.2014 15:23
Aktionen
Buchhandlung Bindernagel ist Raupenparty-Gewinner
Zum 45. Geburtstag der „kleinen Raupe Nimmersatt“ luden zahlreiche Buchhandlungen ihre kleinen
Kunden zu einer Raupenparty ein, um Eric Carles Bilderbuchfigur zu feiern. Die Butzbacher
Buchhandlung Bindernagel wird nun für die kreativste Aktion belohnt.
Geradezu nimmersatt feierte sie mit mehreren Kindergärten und überzeugte mit einer
Schmetterlings-Bastelaktionen (s. Foto). Der Gerstenberg Verlag gratulierte und bedankte sich
zusammen mit Schmitt Spiele mit einer großen Raupen-Lese- und Spielekiste.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 26 von 33
buchmarkt-online
20.11.2014 14:55
Branchenparlament
Branchenverband soll leistungsfähiger, flexibler und transparenter werden / Interessengruppierungen als
neue Organisationsform?
Im Mittelpunkt des heutigen 15. Branchenparlaments des Börsenvereins in Frankfurt stand die
Neustrukturierung des Verbandes. „Die Überprüfung der gegenwärtigen Strukturen soll die
ehrenamtliche Mitarbeit stärken und schnellere Entscheidungen ermöglichen. Wichtig ist es dabei,
alle Mitglieder mitzunehmen und nichts zu überstürzen“, sagte Vorsteher Heinrich Riethmüller.
Der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, erläuterte die bisher gesammelten
Erfahrungen und die angedachte neue Struktur. Im Verband gebe es sehr unterschiedliche
Interessen, das Heimatgefühl gehe gegenwärtig verloren. Deshalb sollten die Sparten aufgelöst
werden. „Das Herzstück der neuen Organisation sind Interessengruppierungen“, erklärte Skipis. Sie
sollen Fachausschüsse und Arbeitsgruppen ersetzen. Vorgesehen sei jedoch kein starres System,
sondern ein offenes. Auch Nichtmitglieder könnten sich in offenen Gruppen beteiligen. „Damit
unterbreiten wir ein veritables Angebot gegenüber anderen Verbünden in der Branche“, stellte der
Hauptgeschäftsführer fest.
Ein aus neun Ehrenamtlichen und einem Hauptamtlichen bestehender Vorstand solle die
Interessengruppen nicht nur bestätigen und ihnen dann auch finanzielle Mittel zur Verfügung
stellen, sondern ihre Sinnhaftigkeit auch jährlich überprüfen. „Damit haben wir keine drei großen
Brocken mehr, sondern kleine, flexible Gruppen“, sagte Skipis.
Außerdem würden vom Vorstand zu Sachthemen zeitlich begrenzt Task Forces eingerichtet. Das
habe bereits beim Komplex Metadatenbank gut geklappt. „Es gibt dann keine langweiligen
Sitzungen mehr, in denen die Tagesordnung abgearbeitet wird“, schlussfolgerte Skipis. Ein
Steuerungsteam fasse die Vorstellungen der Interessengruppierungen und Task Forces zusammen
und berichte dem Vorstand. Die Hauptversammlung bleibe das höchste Organ des Verbandes.
„Es müssen sicherlich noch zahlreiche Fragen geklärt werden, sollte dieses Modell, das die
Verbandsdemokratie stärkt, bestätigt werden“, beendete der Hauptgeschäftsführer seine
Ausführungen.
In der Diskussion gab es zahlreiche Fragen. Karl-Peter Winters warnte: „Man muss sorgfältig mit
den Interessen der Mitglieder umgehen. Wie soll das gewährleistet werden? Was passiert mit
internationalen Interessen? Gibt es nicht die Gefahr, dass sich Interessengruppen
verselbständigen?“ Christiane Schulz-Rother wollte wissen, wie der Etat aussehe. Manfred Keiper
fragte: „Welche Rechte haben die Interessengruppen? Und wo liegen die Verbindlichkeiten? Was ist
mit dem Haushaltsausschuss? Einige wichtige Gremien tauchen beim neuen Konzept gar nicht auf.“
Thomas Carl Schwoerer sieht in den Interessengruppierungen eine Gefahr für die einheitliche
Meinung des Verbandes: „Das birgt Sprengstoff“, gab er zu bedenken.
Jürgen Horbach wandte ein: „Das Börsenvereinsmitglied ist wertvoll, aber träge. Bedarf es da nicht
eines institutionellen Anstoßes?“ „Vieles scheint mir dem Zufall und wechselnden Mehrheiten
überlassen zu sein. Wer hat denn Einfluss auf die Entscheidungen? Wer nimmt an den
Interessengruppen teil?“, wollte Thomas Bez wissen.
Thomas Lindemann sieht in den neuen Strukturen die Basisdemokratie gefährdet. Außerdem fragte
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 27 von 33
buchmarkt-online
er nach der Finanzierung – wie solle das gehen bei sehr vielen Interessengruppen. Eine
Verschlankung könne er in der neuen Struktur nicht erkennen. Jan Orthey interessierte, wie man mit
Oppositionen umgehe.
„Ihre Fragen sind uns extrem wichtig“, begann Alexander Skipis seine Erklärungen und Antworten.
Selbstverständlich gebe es ein Budget, auch für die jeweiligen Interessengruppen. „Die übergreifende
Willensbildung findet im Vorstand respektive in der Hauptversammlung statt“, informierte er.
„Zurzeit treffen wir uns in großen Abständen in den Sparten. Da sind Interessengruppen flexibler“,
ergänzte Heinrich Riethmüller.
Weiter erläuterte Alexander Skipis: „Jeder, der will, kann in einer Interessengruppe arbeiten. Und ich
freue mich auf Sprengstoff. Die Themen werden schneller auf den Tisch kommen als bisher und können
eher geklärt werden.“ Bislang gebe es keine Verbindlichkeiten für Entscheidungen der Fachausschüsse,
den Interessengruppen komme in der neuen Struktur mehr Bedeutung zu. „Der Vorstand entscheidet
letztendlich über die Bildung von Interessengruppen, dann gibt es auch entsprechende Rechte und
Pflichten“, fügte Parlamentsvorsitzender Stefan Könemann hinzu, „die zahlenmäßig größte
Mitgliedergruppe sind die Buchhändler. Die heute bestehenden Gruppen sollten auch im Vorstand
abgebildet werden.“
„Arbeitskreise sind schnell gegründet, wir haben jetzt schon viele. Auch innerhalb dieser Gruppen gibt es
Widersprüche, daran wird sich auch mit den Interessengruppen nichts ändern“, bemerkte Matthias Ulmer.
„Auf der einen Seite haben wir gute Arbeit geleistet, auf der anderen Seite herrscht aber gegenwärtig
auch Vereinsmeierei“, konstatierte der Vorsitzende des Verleger-Ausschusses. Das rief im Publikum
Empörung hervor.
Dieter Dausien versuchte, die Wogen zu glätten: „Der Börsenverein hat sich bewegt, und das ist gut.“ Er
sehe aber auch die Gefahr der Zersplitterung: „Ein Sammelsurium wäre wenig transparent.“ Der
Vorstand dürfe nicht unter Ausschluss diskutieren. Und wie soll er ein so großes Pensum überhaupt
bewältigen?
„Wir haben die Details zwar noch nicht alle durchdacht, aber intransparente Gespräche wird es nicht
geben“, antwortete Skipis.
Alle Fragen konnten nicht diskutiert werden. So blieb beispielsweise das Thema Landesverbände heute
außen vor.
Mehrheitlich entschied das Parlament, dass diese Vorschläge weiter entwickelt werden sollen. „Die neue
Struktur muss von einer breiten Mehrheit getragen werden, sonst funktioniert es nicht“, schlussfolgerte
Stefan Könemann. Alexander Skipis verwies auf die Diskussionsplattform
www.boersenverein.de/mi/strukturreform
JF
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 28 von 33
buchmarkt-online
20.11.2014 14:22
Auszeichnungen
Walter-Serner-Preis 2014 an Ralf C. Grewe
Der mit 5.000 Euro dotierte Walter-Serner-Preis geht in diesem Jahr an Ralf C. Grewe für seine
Geschichte Tumorem superavi.
Die Geschichte überzeugte die Jury, weil sie „lebensnah, authentisch und überraschend aus dem
Mikrokosmos eines Berliner Gymnasiums“ erzählt.
Ralf C. Grewe wurde 1956 in Duisburg-Rheinhausen geboren und arbeitet als Restaurator,
Auktionator, Kunst- und Antiquitätenhändler. Er lebt in Hennigsdorf bei Berlin.
Die Preisverleihung findet am 6. Dezember in der Volksbühne Berlin statt. Die Laudatio hält die
Schriftstellerin Katja Lange-Müller.
2014 gingen 700 gültige Bewerbungen für den Walter-Serner-Preis ein. Die Auszeichnung wird
jährlich vom Kulturradio vom rbb und dem Literaturhaus Berlin vergeben.
20.11.2014 14:14
TV
Michael Bienert mit "Kästners Berlin" bei rbb-Stilbruch
Nach der gestrigen Buchpremiere im Kulturkaufhaus Dussmann ist Autor Michael Bienert heute mit
seinem neuen Buch Kästners Berlin – Literarische Schauplätze (Verlag für Berlin-Brandenburg) im
rbb-Fernsehen zu sehen.
Um 22:15 Uhr zeigt das Magazin „Stilbruch“ einen Beitrag zum Buch und begleitet unseren Autor
auf Spurensuche durch Berlin.
20.11.2014 14:10
Buchhandel
Hugendubel verlängert Mietvertrag in Berlin-Charlottenburg
Nachdem Hugendubel zwei Filialen in Berlin geschlossen hat, wurde jetzt der Mietvertrag für das
Objekt in der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße um mehrere Jahre verlängert.
Die Filiale hatte Mitte 2004 eröffnet. Hugendubel meldet auch, daß in Erfurt und Ulm Mietverträge
„um bis zu neun Jahre“ verlängert wurden.
20.11.2014 13:18
Lesetipp
Morgen im „manager magazin“: Weltbild steht drastischer Personalabbau bevor
Bei der Augsburger Weltbild-Gruppe stehen offenbar weit mehr Arbeitsplätze auf dem Spiel als
bislang angenommen. Nach einem Bericht des manager magazins von morgen plant der Düsseldorfer
Investor Droege, das Unternehmen drastisch zu verkleinern.
Von der zurzeit noch rund 2500 Mitarbeiter zählenden Belegschaft werde voraussichtlich nur ein
Bruchteil den Job behalten, so das Magazin. Dem Bericht zufolge könnte am Ende der jetzt von
Droege eingeleiteten Sanierung lediglich das Onlinegeschäft der Buchhandelskette übrig bleiben.
Das Kataloggeschäft und der Verkauf über Filialen sind dagegen gefährdet.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 29 von 33
buchmarkt-online
Grund für die harten Einschnitte sind laut manager magazin starke Abweichungen des Umsatzes
gegenüber den Zahlen, die Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz beim Verkauf prognostiziert hatte. Im
laufenden Geschäftsjahr würden die Erlöse um mindestens ein Fünftel niedriger ausfallen als in der
vergangenen Periode, heißt es in dem Bericht. Vor zwei Wochen hatte die von der Beteiligungsfirma
eingesetzte Geschäftsführung laut Gewerkschaftsangaben bereits die Entlassung von rund 200
Beschäftigten angekündigt.
Droege habe erst nach Vollzug der Übernahme festgestellt, dass das von Geiwitz und der
Unternehmensberatung Roland Berger erarbeitete Fortführungskonzept nicht funktioniere, heißt es in
dem Bericht weiter.
20.11.2014 12:34
Verlage
Böhlau realisiert Digitalisierung des wissenschaftlichen Programms
Der Böhlau Verlag schließt die Digitalisierung seiner wissenschaftlichen Verlagsinhalte ab. Rund
7.000 Bücher aus den Jahren 1945 bis 2009, darunter auch 4.000 vergriffene Publikationen,
werden im Rahmen der Böhlau e-dition retrodigitalisiert, nach neuesten Standards aufbereitet und
können als E-Book-on-demand (EOD) oder Print-on-demand (POD) bezogen werden. Die Lieferzeit
beträgt maximal 12 Wochen.
„Dies ist der letzte Schritt in unserem groß angelegten Digitalisierungsprogramm. Bereits im
vergangenen Jahr wurde die Digitalisierung nahezu aller Böhlau-Bücher, die seit 2010 erschienen
sind, und der meisten unserer Zeitschriften komplett ab dem jeweils ersten Heft, realisiert“, sagt
Johannes Rauch, Geschäftsführer des Verlags.“
Das komplette digitale Angebot des Böhlau Verlags ist über die Website „De Gruyter Online“ zu
finden: www.degruyter.com/boehlau. Der Berliner Verlag hat den Vertrieb der digitalen
Böhlau-Inhalte übernommen.
20.11.2014 11:49
Affären
Middelhoff bleibt in Haft
Ex-Bertelsmann und Arcandor-Chef Thomas Middelhoff (61) bleibt in Haft. Die XV. Strafkammer des
Landgerichts Essen sieht weiterhin Fluchtgefahr.
Zudem sei der Beschluss auf die derzeit unklare finanzielle Situation von Middelhoff gestützt.
Gegen die Haftentscheidung ist aber Beschwerde möglich.
20.11.2014 11:32
Auszeichnungen
ITB BuchAwards 2015: DuMont und Moritz gewinnen Kalender-Auszeichnung für „Alle Welt“
Der Kalenderpreis 2015, der von der ITB Berlin in Zusammenarbeit mit der Friedrichshafener
Buchhandlung RavensBuch vergeben wird, ist dieses Mal eine Empfehlung für das Kinderzimmer:
Ausgezeichnet wird „Alle Welt“ aus dem Kölner DuMont Kalenderverlag und das gleichnamige Buch
aus dem Frankfurter Moritz Verlag.
Jurorin Martina Kraus: „Der Landkartenkalender ‚Alle Welt‘ bietet mehr als monatlich eine neue
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 30 von 33
buchmarkt-online
Landkarte an der Wand. Er macht neugierig, man verliert sich in spannenden fremden Welten und
vergisst dabei die Zeit. Zusammen mit dem mehrfach ausgezeichneten großformatigen
Landkartenbuch ist eine einzigartige, fantasievoll illustrierte Schatzkiste entstanden, an der nicht
nur Kinder ihre Entdeckerfreuden haben werden.“
Der Kalender-Award wird zusammen mit weiteren Jury-Prämierungen wie beispielsweise für die
besten klassischen Reiseführer, Reisebücher, Reisebildbände, Kartografie, touristische Fach- und
Sachbücher, Kochbücher sowie für publizistische Innovationen im Rahmen der weltweit größten
Reisemesse im März 2015 in Berlin verliehen [mehr...].
20.11.2014 10:41
Auszeichnungen
Suhrkamp freut sich über zwei National Book Award-Gewinner: Phil Klay und Evan Osnos
Phil Klay gewinnt den diesjährigen National Book Award in der Kategorie Fiction für sein Debüt
Redeployment, die Kurzgeschichten sind im Oktober unter dem Titel Wir erschossen auch Hunde im
Suhrkamp Verlag erschienen.
Evan Osnos erhält den National Book Award in der Kategorie Nonfiction für sein Buch Age of
Ambition: Chasing Fortune, Truth and Faith in the New China, das im Frühjahr 2015 unter dem Titel Große
Ambitionen – Chinas grenzenloser Traum ebenfalls bei Suhrkamp Verlag erscheinen wird.
20.11.2014 10:13
Personalia
Holger Baumann steigt bei Rhenania ein
Die Rhenania Buchversand Gruppe erhält Verstärkung. Holger Baumann (Foto) unterstützt Rhenania
künftig im Einkauf, bei der Anpassung von Strukturen und als Programm-Scout auf freier Basis.
Geschäftsführer Dr. Ralf Elsner setzt dabei vor allem auf die langjährige Erfahrung von Baumann im
Versandhandel und im Verlag.
20.11.2014 09:13
Buchhandel
Hugendubel schließt auf Stuttgarts Königstraße und sucht nach einem kleineren Laden
Hugendubel schließt seine Filiale in Stuttgart im April 2015, meldet die Südwest Presse. Gesucht
werde nach einer kleineren Fläche, passend für ein neues Filialkonzept, die ebenfalls in der
Königstraße in der Innenstadt liegen solle.
Mit 4000 Quadratmetern zählt die Filiale in Stuttgart zu den zwei größten von Hugendubel. 38
Mitarbeiter seien von der Schließung betroffen. Wie ihre Zukunft aussieht, war gestern Abend, als
Hugendubel die Schließung bekanntgab, noch unklar.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 31 von 33
buchmarkt-online
20.11.2014 09:08
Veranstaltungen
Großer Zuspruch für die Erlanger Zukunftskonferenz
Mit über 120 Teilnehmern war die vierte Folge der Erlanger Zukunftskonferenz innovation@publishing
ein voller Erfolg. Die Tagung, die von der Erlanger Buchwissenschaft veranstaltet wurde, stand
unter dem Titel "Wanted: Alter 22, promoviert, 5 Jahre Berufserfahrung". Gekommen waren nicht
nur Studierende aus Erlangen, sondern auch aus Leipzig, Stuttgart, Göttingen und München sowie
Gäste aus Verlagen, Buchhandel, Schulen und der interessierten Öffentlichkeit.
In seinem Eröffnungsvortrag schilderte Dr. Rüdiger Wischenbart (Content and Consulting, Wien)
anhand vieler Beispiele die „neue Unübersichtlichkeit im Buch-Business“. Daran schlossen sich drei
Vorträge von Dr. Kirsten Steffen (Bommersheim Consulting, München) über „Persönlichkeit
& Potenzial, Kompetenzen & Karriere“, von Klaus Kluge (Bastei Lübbe, Köln) über
„Autorenmarketing in sich verändernden Märkten“ und Dr. Dorothea Hennessen (Elsevier,
München) über „Programmarbeit im Fachverlag“ an. Beate Kuckertz (dotbooks,
München) führte mit zwei Studierenden ein Gespräch zum Thema „Programmarbeit im
Publikumsverlag“.
Nach der Mittagspause entstanden in den vier Workshops zu diesen Themen lebhafte Diskussionen,
die sich in der abschließenden Podiumsdiskussion mit Fragen zu Mindestlohn, weiblichen
Führungskräften und der Vereinbarkeit von Kindern und Karriere fortsetzten.
20.11.2014 08:02
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Marissal in Paris schließt
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
„Weil er das Morden so gut kann“: Kim Zupan Die rechte Hand des Teufels (Knaur).
Die Dichter Carlo Emilio Gadda] und Bonaventura Tecchi als Kriegsgefangene 1918 in Celle: Oskar
Ansull Die Baracke der Dichter (zu Klampen).
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die Humboldt-Universität will den historischen Buchbestand der Juristischen Fakultät nun doch
erhalten – oder wenigstens den Schimmel abkratzen. Die Bücher sollen ausgelagert werden und
nicht mehr unter dem undichten Dach aufbewahrt werden.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 32 von 33
buchmarkt-online
Alain Schnapp über Ruinen für die Ewigkeit: Was ist eine Ruine? (Wallstein).
„Alle Buchhändler sind des Teufels“: Bernhard Fischer Johann Friedrich Cotta (Wallstein).
„Kapital und Rasse“: Achille Mbembe Kritik der schwarzen Vernunft (Suhrkamp).
Die Welt
Heute nix.
Süddeutsche Zeitung
Welten des Wissens. Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (Allitera).
Über Gewalt und Apokalypse: René Girard Im Angesicht der Apokalypse (Matthes & Seitz).
Verhängnis seines Landes: Juan Gabriel Vásques Das Geräusch der Dinge beim Fallen (Schöffling).
Die deutschsprachige Buchhandlung Marissal in Paris gleich neben dem Centre Pompidou schließt im
Januar. Der 85jährige Inhaber gibt auf, den drei Buchhändlerinnen des Ladens fehlt das Kapital für einen
Neustart an einem anderen Ort. Marissal wurde 1981 eröffnet.
19.11.2014 17:40
TV-Tipp
Kai Lüftner bei Frank Elstner und im SAT1-Frühstücksfernsehen
Der Kinderbuchautor Kai Lüftner ist in den nächsten Tagen bei zwei Fernsehsendungen zu Gast. Am
Samstag, dem 22. November, steht er Frank Elstner in der SWR-Talkshow Menschen der Woche
(21.50-23.05 Uhr) Rede und Antwort.
Und am 1. Dezember stellt Kai Lüftner im SAT1-Frühstücksfernsehen Kinderbücher vor. Die
Bandbreite der von ihm verfassten Bücher reicht von wilden Geschichten um das Kaff der guten
Hoffnung (Fischer KJB) über die Milchpiraten (arsEdition) bis zum traurig-schönen Bilderbuch Für
immer (Beltz&Gelberg, Illustrationen: Katja Gehrmann), das von Egon und seiner Trauer nach dem
Tod des Vaters erzählt.
www.buchmarkt.de 26.11.2014 16:21
Seite: 33 von 33
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
80
Dateigröße
219 KB
Tags
1/--Seiten
melden