close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als PDF herunterladen - Bezirk Oberbayern

EinbettenHerunterladen
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das
kbo-Heckscher-Klinikum vom Hauptbahnhof München aus mit der U2/U8 in Richtung Messestadt-Ost.
Haltestelle: Silberhornstraße. Beim Ausstieg finden
Sie ein Hinweisschild zum kbo-Heckscher-Klinikum.
Hinweis:
Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist
empfehlenswert, da es im Umfeld des kbo-HeckscherKlinikums nur vereinzelt Parkplätze gibt.
Anmeldung:
Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung (mit Namen, Institution, Telefonnummer) bis zum 10. November 2014
per E-Mail an inklusionspreis@bezirk-oberbayern.de
oder nutzen Sie die beiliegende Anmeldekarte.
Das kbo-Heckscher-Klinikum ist barrierefrei
zugänglich.
Die Veranstaltung wird in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
Einladung zur Preisverleihung:
2. Inklusionspreis des
Bezirks Oberbayern 2014
Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie weitere Hilfsmittel
oder Assistenzleistungen benötigen.
Bezirk Oberbayern
Prinzregentenstraße 14
80538 München
www.bezirk-oberbayern.de
Soziales | Gesundheit | Bildung | Kultur | Umwelt | Heimatpflege
Mit dem Inklusionspreis 2014 zum Thema
„Inklusive Arbeitswelt: mit Vielfalt zum Erfolg“
zeichnet der Bezirk Oberbayern Praxisbeispiele aus,
die eine selbstbestimmte Teilhabe am Arbeitsleben
für Menschen mit Behinderungen eröffnen, Bestehendes neu denken und den Prozess der Inklusion
aktiv vorantreiben.
Der Inklusionspreis 2014 geht an
die VerbaVoice GmbH *
und an den Kaufmann Daniel Schermelleh **
Begrüßung:
Josef Mederer, Bezirkstagspräsident von Oberbayern
Festrede:
Herbert Sedlmeier, Behindertenbeauftragter des
Landkreises Fürstenfeldbruck
Moderation:
Ludwig Knoll, Evangelische Funkagentur
Musik:
Stefan Tiefenbacher und Band
Einladung
Zur Verleihung des
2. Inklusionspreises des Bezirks Oberbayern
am Dienstag, den 25. November 2014
um 14 Uhr
im kbo-Heckscher-Klinikum,
Deisenhofener Straße 28, 81539 München
lade ich Sie herzlich ein.
Anschließend darf ich Sie zu einem Empfang
bitten.
* Das Münchner Unternehmen bietet technologische Dienstleistungen an, die Menschen mit einer
Hörbehinderung die Teilhabe an der Arbeitswelt ermöglichen. Darüber hinaus schafft es Arbeitsplätze
für Menschen mit einer Hörbehinderung.
** Der Betreiber des EDEKA-Markts in Allershausen
beschäftigt eine junge Frau mit geistiger Behinderung in einem unbefristeten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis.
Josef Mederer
Bezirkstagspräsident von Oberbayern
Einlass ab 13.30 Uhr
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 262 KB
Tags
1/--Seiten
melden