close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Folder zum Bildungszyklus 2013-2015 - Kindergruppen

EinbettenHerunterladen
Kosten
Pro Workshop: 380,– Euro
Gesamtkosten für 18 Workshops inkl. 3 Reflexionstage: 5.460,– Euro
Die Bezahlung erfolgt in Teilbeträgen à 380,– Euro drei Wochen vor Beginn
des jeweiligen Workshops per Erlagschein an den BÖE.
Für Angestellte in Kinderbetreuungseinrichtungen besteht in bestimmten Fällen
die Möglichkeit einer Förderung der Kurskosten über ESF / AMS Gelder und
Weiterbildungsförderungen der einzelnen Bundesländer.
Infos über mögliche Förderungen im BÖE-Büro, auf www.kindergruppen.at,
beim zuständigen AMS sowie unter www.kursfoerderung.at.
Sie erhalten jeweils 4 Wochen vor Seminarbeginn genaue Informationen
zu Anreiseweg und Seminarablauf.
BÖE-Bildungszyklus
Lerngang zur Kindergruppenbetreuerin /
zum Kindergruppenbetreuer 2013 – 2015
Anmeldung und Information
BÖE
Der Bildungszyklus ist eine berufsbegleitende, anerkannte Ausbildung für
Grete Miklin
Neulerchenfelderstraße 8 / 8
1160 Wien
Tel. 01 409 66 40
boe@aon.at
www.kindergruppen.at
Menschen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen tätig sind.
Der Bildungszyklus sichert die Qualität der Betreuungseinrichtungen und hilft sie weiter zu entwickeln. Dafür ist die Unterstützung von Wissenserwerb genauso wichtig,
wie das Ermöglichen von Erfahrungsaustausch, Praxisreflexion und Selbsterfahrung.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die Arbeit in einer Kinderbetreuungsein­richtung
von mindestens 10 Stunden pro Woche während der gesamten Aus­bildungszeit.
Die Gesamtausbildungszeit umfasst 1350 UE. Dies entspricht 63 ECTS.
In Kooperation mit
• NEK – Niederösterreichische Elternverwaltete Kindergruppen
• Verein der Wiener Elternverwalteten Kindergruppen
• Dachverband Selbstorganisierte Kinderbetreuung Tirol
• Plattform Kärntner Kindergruppen
• Verband Oberösterreichischer Kindergruppen und Elterninitiativen
• Landesverband der Salzburger Kindergruppen
AGB
siehe www.kindergruppen.at
Impressum: Verein BÖE, Neulerchenfelder Straße 8 / 8, 1160 Wien · Text: Grete Miklin, Cristina Maier.
Layout: Nancy Cao, Irene Persché, www.irenepersche.at · Der BÖE wird gefördert aus Mitteln des bmwfj
Das Zertifikat erhalten die TeilnehmerInnen nach Absolvierung aller Workshops,
der Reflexionstage, des Literaturstudiums, der Abschlussarbeit und der Abschlusspräsentation. Es befähigt die AbsolventInnen auf Grund der erworbenen Kompetenzen
zur selbstständigen Leitung einer Kindergruppe.
Der Bildungszyklus ist als pädagogische Fachausbildung anerkannt.
Die ReferentInnen sind erfahrene TrainerInnen
aus unter­schiedlichen akademischen Fachbereichen
und ExpertInnen in der Weiterentwicklung
pädagogischer Theorie und Praxis.
Workshops 2013 – 2015
11. – 13.10.13
Mag. Andrea Kirchtag, Grete
Miklin, Mag. Cristina Maier
Greisinghof, Tragwein, OÖ
15. – 17.11.13
Dr. Karin Kaiser-Rottensteiner
Seewirt, Franking, OÖ
Bildungszyklus-Einführung
Ziele und Inhalte der Ausbildungsmodule, persönliche Ziele, Informationen über BÖE / Kindergruppen,
Berufsbild, Gruppenfindung, gesetzliche Grundlagen
Der „Andere Umgang“ mit Kindern I
Pädagogisches Konzept des Anderen Umgangs,
Bezüge zu verschiedenen pädagogischen
Erziehungs­konzepten, Bedeutung von selbstent­
deckenden Lernprozessen, der gleichberechtigte,
partnerschaftliche Umgang zwischen Kindern,
Eltern und BetreuerInnen
Entwicklungspsychologische Grundlagen 6. – 8.12.13
in der Arbeit mit Kindern
Mag. Tina Neururer
Entwicklungspsychologie der Kindheit, Entwicklung
Seewirt, Franking, OÖ
der kognitiv-funktionalen, emotionalen und sozialen
Fähigkeiten, Sprachentwicklung
Kommunikation und Konfliktmanagement
24. – 26.1.14
Kommunikative Grundtechniken, Gesprächsführung,
Mag. Andrea Kirchtag
Konfliktmanagement
Lilienhof, St. Pölten, NÖ
Reflexionstag I
21. 2.14
Bücher in der Arbeit mit Kindern
21. – 23. 2.14
Dr. Christine Mechler-Schönach und Kreativität
Erstellen eines eigenen Bilderbuches, diskursive
Lilienhof, St. Pölten, NÖ
Beschäftigung mit Kinderliteratur, Bedeutung
des Erzählens, Vorlesens und Betrachtens
Teamarbeit und Organisation
14. – 16. 3.14
Aufspüren von Stärken und Schwächen der Team­
Dr. Maria Menz
arbeit, Kooperationsprozesse, Entscheidungsfindung,
Lilienhof, St. Pölten, NÖ
Rollen in einer Gruppe
Methodisch-didaktische Grundlagen
4. – 6. 4.14
Beobachten als pädagogisches Kriterium, DokumenMaria Gritsch
tation, Strukturierung der pädagogischen Arbeit
Schloss Krastowitz, Kärnten
unter Berücksichtigung der Bildungspläne, Lernfelder
Mit Eltern partnerschaftlich zusammenarbeiten
Elterngespräche, Umgang mit unterschiedlichen
Wertvorstellungen, Interkulturalität
Reflexionstag II
13. 6.14
Sozialisation und
13. –15. 6.14
geschlechts-spezifische Sozialisation
Mag. Bea Einetter
Gesellschaftliche Lernprozesse, Veränderung und
Greisinghof, Tragwein, OÖ
Reflexion der männlichen / weiblichen Rollenbilder,
Lernen und Sprachentwicklung
Kinderkrankheiten
12. 9.14
Kinder-Infektionskrankheiten, Charakteristika
N.N.
Pflege und Hygiene
12. –14. 9.14
Beziehungsorientierte Pflege nach Emmi Pikler,
Mag. Maria Egger
Hygiene
in elementaren Einrichtungen
Lilienhof, St. Pölten, NÖ
Bindung und Trennung
17.– 19.10.14
Bindungstheorie, Eingewöhnungsphase, Rolle der
Dr. Karin Kaiser-Rottensteiner
Eltern / der PädagogIn, Umgang mit Gefühlen
Seewirt, Franking, OÖ
Musik und Tanz erzählen Geschichten
14. – 16.11.14
Gruppentänze und szenisches Gestalten von Musik,
Monika Niermann
Körpererfahrung und Sensibilisierung für die Ebenen
Lilienhof, St. Pölten, NÖ
Raum / Energie / Beziehung
Reflexionstag III 12.12.14.
Der „Andere Umgang“ mit Kindern II
12. – 14.12.14
Aufbauend
auf den ersten Workshop wird
Dr. Karin Kaiser-Rottensteiner
der „Andere Umgang“ reflektiert und vertieft;
Schloss Krastowitz, Kärnten
Sinnesmaterial und schöpferische Lernprozesse
Abschluss – Start 9. –11.1.15
Mag. Tanja Täuber, Grete Miklin Das eigene Thema für die Projektarbeit, Projektkonzeption und -planung, Vermitteln der methodischGreisinghof, Tragwein, OÖ
didaktischen Grundlagen
Projektphase
12.1. – 23. 4.15
Abschluss
– Präsentation
24. – 26. 4.15
Mag. Tanja Täuber, Grete Miklin, Präsentation der Abschluss-Projekte,
Diskussion und Feedback
Mag. Cristina Maier
Greisinghof, Tragwein, OÖ
Verschriftlichung der Projektarbeit
27. 4. –18. 5.15
16. –18. 5.14
Mag. Tanja Täuber
Greisinghof, Tragwein, OÖ
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
99 KB
Tags
1/--Seiten
melden